social.stefan-muenz.de

Search

Items tagged with: wissenschaft

das macht mich fast sprachlos: DNA aus bodenproben, die so deutlich isst, dass man daraus rückschlüsse auf die prähistorische bevölkerungsentwicklung machen kann. oder die entwicklung der wolfs- oder bison-populationen ...

#wissenschaft #science #archäologie

Bild/FotoNachrichten aus der Archäologie @ Archäologie Online wrote the following post Fri, 23 Jul 2021 21:26:00 +0200

Voreiszeitliche menschliche DNA aus Bodenproben


Voreiszeitliche menschliche DNA aus Bodenproben

Mit einem innovativen Ansatz und aufwändigen Analyse- und Sequenzierungsmethoden gelang es einem Forschungsteam, menschliche und tierische DNA aus paläolithischen Schichten der Satsurblia-Höhle im Kaukasus zu isolieren - ohne dafür Skelettüberreste zur Verfügung zu haben.

Bild/Foto
 

wiedergefunden


gerade eben habe ich per zufall eine sendung wiederentdeckt, die ich seit den 90er jahren immer wieder mal versucht habe irgendwo zu finden: peter milgers 13-teilige sendung über die kreuzzüge.

ich habe in den 90ern ab und zu mal eine folge gesehen, sie wurden sonntag vormittag gesendet, zu einer uhrzeit, zu der ich in diesen jahren nur sehr selten wach war. demzufolge habe ich sehr große lücken dabei. die teile, die ich aber gesehen habe, haben mich sehr beeindruckt. mir hat die art und weise der erzählung sehr gut gefallen. leider habe ich den namen des autors der sendung nicht genau mitbekommen (kein zurückspulen bei terrestrischen schwarz-weiß-fernsehen). doch gerade eben ist er mir in einem anderen podcast untergekommen und ich konnte bei youtube nach seinem namen suchen. und siehe da: das ist die serie, die ich gesucht hatte!

leider ist peter milger schon 2019 gestorben. aber immerhin, sein werk überdauert ihn!

#geschichte #wissenschaft #fernsehen #mittelalter #kreuzzüge

https://youtu.be/vGFCMpqWlyA
 
#Forschung #PoweredByRSS
♲ Senioradmin (Haydar@social.tchncs.de):
Definitiv die Entdeckung der Woche - die Seite des "informationsdienstes Wissenschaft". Sehr viele News aus allen Bereichen der #Wissenschaft, getragen vom gleichnamigen e.V. und 1000 Mitgliedseinrichtungen.

Die Seite ist datenschutzfreundlich, ohne Google-Tracker, Cookies oder Third-Party-Requests - lediglich ein interner Matomo . Es gibt einen detailliert konfigurierbaren #RSS #Feed

https://idw-online.de/de/

Ich habe mal eine inoffiziellen Bot aufgesetzt unter
@sciencenews
[l]

#Forschung
 
#Forschung #PoweredByRSS
Definitiv die Entdeckung der Woche - die Seite des "informationsdienstes Wissenschaft". Sehr viele News aus allen Bereichen der #Wissenschaft, getragen vom gleichnamigen e.V. und 1000 Mitgliedseinrichtungen.

Die Seite ist datenschutzfreundlich, ohne Google-Tracker, Cookies oder Third-Party-Requests - lediglich ein interner Matomo . Es gibt einen detailliert konfigurierbaren #RSS #Feed

https://idw-online.de/de/

Ich habe mal eine inoffiziellen Bot aufgesetzt unter
@sciencenews
Definitiv die Entdeckung der Woche - die Seite des "informationsdienstes Wissenschaft". Sehr viele News aus allen Bereichen der #Wissenschaft, getragen vom gleichnamigen e.V. und 1000 Mitgliedseinrichtungen.

Die Seite ist datenschutzfreundlich, ohne Google-Tracker, Cookies oder Third-Party-Requests - lediglich ein interner Matomo . Es gibt einen detailliert konfigurierbaren #RSS #Feed

https://idw-online.de/de/

Ich habe mal eine inoffiziellen Bot aufgesetzt unter
@sciencenews
 
Wir sind neu hier im Fediverse. Ein Kanal zu #OpenScience in Deutschland, Österreich und der Schweiz oder Informationen auf Deutsch. #DACH #Wissenschaft

Ich betreue auch den globalen @OpenScienceFeed und weil ich in Bonn forsche habe ich bemerkt, dass es auch genug Materialienfür ein Deutsches Kanal gibt.

Themen: #OpenAccess, #OpenData, #Diversität, #OpenPeerReview, #Wissenschaftskommunikation, #FreieInfrastruktur, #CareerAssessment

#Introduction #Introductions #Vorstellung
 

Verena Krebs, Medieval Ethiopian Kingship, Craft, and Diplomacy with Latin Europe


das klingt doch jetzt mal wirklich interessant:
Ein neues Buch von Prof. Dr. Verena Krebs, Historikerin und Mediävistin an der Ruhr-Universität Bochum (RUB), zeichnet ein anderes Bild: Eine Vielzahl königlich-äthiopischer Gesandtschaften bereiste im 15. und frühen 16. Jahrhundert verschiedenste kirchliche und fürstliche europäische Höfe, von Venedig und Valencia bis Konstanz am Bodensee.
es klingt ein wenig wie der papalangi nur in echt und in gut.
Anhand akribischer Studien von Quellen aus Äthiopien, Ägypten, dem ehemaligen Königreich von Aragon bis hin zum Archiv des Vatikans lässt Verena Krebs ein fast vergessenes Reich auferstehen, dass sich selbst als Zentrum einer spätmittelalterlichen christlichen Welt wahrnimmt. Sie gibt den Blick frei für eine geschichtliche Weltkarte, die weit über den angenommenen Rand der Welt des Mittelalters hinausgeht.
wo keine quellen, da keine geschichte. das hier wirkt sehr vielversprechend. gleich mal schauen, ob ein normaler mensch das buch kaufen kann. muss dnssec wieder mal warten ...

#geschichte #afrika #äthiopien #mittelalter #spätmittelalter #früheneuzeit #wissenschaft

Wie ein afrikanisches Königreich im späten Mittelalter Europa entdeckt


Auf heutigen Karten, die mittelalterliche Regionen abbilden, sind afrikanische Königreiche wie Äthiopien nur selten zu finden. Wenn, dann erscheinen sie meist am Rand der vormodernen Welt – lang nahm man an, dass sie erst im Zeitalter europäischer Entdeckungsfahrten in Kontakt zum christlichen Europa traten. Ein neues Buch von Prof. Dr. Verena Krebs, Historikerin und Mediävistin an der Ruhr-Universität Bochum (RUB), zeichnet ein anderes Bild: Eine Vielzahl königlich-äthiopischer Gesandtschaften bereiste im 15. und frühen 16. Jahrhundert verschiedenste kirchliche und fürstliche europäische Höfe, von Venedig und Valencia bis Konstanz am Bodensee.
 
"Die kleinste gemeinsame Wirklichkeit" von Mai Thi Nguyen Kim

klingt wie MaiLab, nur viel, viel länger.

Klare Hör- bzw Leseempfehlung

#Buch #Hörbuch #Wissenschaft
 
entfernungen und wege im römischen reich. auf dieser karte kann man sich die verschiedenen routen im römischen reich berechnen lassen. ausgesprochen informativ.

#wissenschaft #geschichte #römischesreich
Bild/FotoJoerg Fliege wrote the following post Tue, 25 May 2021 20:43:04 +0200

Orbis: estimating travel time in the Roman empire. You can fiddle with season, transport mode, get a shortest path planner up, and all that.

45 days from Londinium to Antiochia, on foot.

 
da müsste man auch mal hinfahren ...

#geschichte #archäologie #wissenschaft #aunjetitzerkultur

Bild/FotoNachrichten aus der Archäologie @ Archäologie Online wrote the following post Sun, 23 May 2021 11:19:00 +0200

Beginn der diesjährigen Ausgrabung am Ringheiligtum Pömmelte


Beginn der diesjährigen Ausgrabung am Ringheiligtum Pömmelte

Kulturstaatssekretär Dr. Schellenberger informiert sich über Ziele und erste Ergebnisse der aktuellen Untersuchungen
| Seit 2018 steht das Umfeld des Ringheiligtums von Pömmelte, des ›deutschen Stonehenge‹, im Mittelpunkt intensiver archäologischer Untersuchungen. Diese können dank der Unterstützung der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) sowie des Landes Sachsen-Anhalt auch im laufenden Jahr fortgesetzt werden. Die archäologischen Ausgrabungen erfolgen in Kooperation mit dem Salzlandkreis, der Kloster Bergesche Stiftung, der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg sowie der Universität Southampton und lassen weitere wichtige Erkenntnisse zur Kulturlandschaft an der Elbe erwarten.

Bild/Foto
 

die himmelsscheibe von nebra


es gab weitere untersuchungen an der himmelsscheibe von nebra. gefunden wurden hinweise auf die art und weise, wie die scheibe umgearbeitet wurde.

#nebra #wissenschaft #geschichte #archäologie

Bild/FotoNachrichten aus der Archäologie @ Archäologie Online wrote the following post Fri, 21 May 2021 21:32:58 +0200

Moderne Technik ermöglicht neue Erkenntnisse zur Himmelsscheibe von Nebra


Moderne Technik ermöglicht neue Erkenntnisse zur Himmelsscheibe von Nebra

Obwohl die Himmelsscheibe von Nebra sicherlich als eines der am intensivsten erforschten archäologischen Objekte überhaupt gelten kann, boten die Vorbereitungen der Landesausstellung »Die Welt der Himmelsscheibe von Nebra – Neue Horizonte« jetzt die Gelegenheit zu neuen Untersuchungen. Modernste bildgebende Verfahren erbrachten auch fast 20 Jahre nach dem Beginn der Erforschung neue spannende Erkenntnisse zur Konzeption, Fertigungsweise und weiteren Objektgeschichte dieses wichtigen Schlüsselfundes.

Bild/Foto
 
Lithium-Ionen-Akkus speichern Strom für E-Autos, doch die Gewinnung des Rohstoffs zerstört die Umwelt. Ein neues Verfahren soll nun eine klimafreundliche Produktion ermöglichen – in Süddeutschland.
Rohstoff für die Energiewende: Start-up will am Oberrhein grünes Lithium fördern
#Klimakrise #Energiewirtschaft #Energietechnologie #EnBW #EnergieBaden-WürttembergEnBW #Wissenschaft #UmweltfreundlicheFahrzeuge #Elektroautos #MobilitätderZukunft #Kraftstoffe #AlternativeAntriebe #Technik
 
Lithium-Ionen-Akkus speichern Strom für E-Autos, doch die Gewinnung des Rohstoffs zerstört die Umwelt. Ein neues Verfahren soll nun eine klimafreundliche Produktion ermöglichen – in Süddeutschland.
Rohstoff für die Energiewende: Start-up will am Oberrhein grünes Lithium fördern
#Klimakrise #Energiewirtschaft #Energietechnologie #EnBW #EnergieBaden-WürttembergEnBW #Wissenschaft #UmweltfreundlicheFahrzeuge #Elektroautos #MobilitätderZukunft #Kraftstoffe #AlternativeAntriebe #Technik
 
ich war früher als kind schon total beeindruckt, von den römischen aquädukten zu lesen, die köln von der eifel aus mit wasser versorgten.

das ist wieder mal ein sehr gutes beispiel dafür, dass die heute wohl am meisten verbreitete vorstellung völliger humbug ist, wir seien heute besser oder klüger als die leute früher. wir sind eigentlich nur später.

#science #wissenschaft #archäologie #archaeology #archéologie #rom #ostrom #byzanz

Bild/FotoNachrichten aus der Archäologie @ Archäologie Online wrote the following post Fri, 14 May 2021 17:02:50 +0200

Der Aquädukt von Konstantinopel: Wie der längste Wasserkanal der Antike gewartet wurde


Der Aquädukt von Konstantinopel: Wie der längste Wasserkanal der Antike gewartet wurde

Aquädukte gehören zu den beeindruckenden Bauwerken des Römischen Reichs. Noch heute liefern sie uns immer wieder neue Informationen über ihren Bau und ihre Nutzung, über die Lebensweise der Menschen und die Umwelt in der Antike. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) haben den längsten Aquädukt der damaligen Zeit, die 426 Kilometer lange Valens-Wasserleitung von Konstantinopel, untersucht und neue Hinweise auf die Instandhaltung der Anlagen gefunden. Offenbar wurden die Kanäle noch wenige Jahrzehnte, bevor die Anlage aufgegeben wurde, von Kalkablagerungen gesäubert.

Bild/Foto
 
den sprung von 100000 jahren in der probe zu 40 millionen in der abstammungslinie habe ich nicht recht verstanden. und die frage, die mir beim lesen sofort einfiel, wie wohl die gemeinsamen teile der mundflora bein sapiens und neanderthaler zu erklären seien, wird im text auch beantwortet.

das ist schon wirklich beeindruckend.

#science #wissenschaft #genetik #archäologie #archaeology #archéologie

Bild/FotoNachrichten aus der Archäologie @ Archäologie Online wrote the following post Fri, 14 May 2021 19:19:49 +0200

Die erstaunliche Entwicklungsgeschichte unserer Mundflora


Die erstaunliche Entwicklungsgeschichte unserer Mundflora

Eine neue Studie in PNAS vergleicht fossilen Zahnstein von Menschen, Neandertalern und weiteren Primaten. Trotz der Unterschiede im oralen Mikrobiom identifizierte das Forschungsteam zehn zentrale Bakterientypen, die sich in der menschlichen Abstammungslinie seit über 40 Millionen Jahren erhalten haben. Das Team entdeckte ein hohes Maß an Ähnlichkeit zwischen Neandertalern und Menschen, darunter anscheinend eine Homo-spezifische Aneignung der Fähigkeit zur Stärkeverdauung durch Streptokokken. Das deutet darauf hin, dass sich die Bakterien an eine Ernährungsänderung angepasst haben, die bei einem gemeinsamen Vorfahren auftrat.

Bild/Foto
 
das hier ist eine schöne, psychoanalytische beschreibung der funktionsweise des querdenkens und der verschwörungsmythen:
Wie gegenwärtig der Bedarf ist, zeigen die sogenannten Querdenker\innen. Ihr Verschwörungsglaube lässt sich psychoanalytisch als Umgang mit Angst interpretieren. Unaushaltbare Unsicherheiten in der Pandemie werden im Verschwörungsglauben aufgelöst, die Welt vereindeutigt und die Aggression gegen die vermeintlichen Verschwörer pathisch projiziert, sodass die Wut zur Notwehr verklärt werden kann. Die narzisstische Kränkung, der Gesellschaft mit ihren Maßnahmen zur Pandemiebekämpfung wie auch der Krankheit ausgeliefert zu sein, wird so bewältigt durch die Errichtung eines fantastischen Größenselbst, das über alles Bescheid weiß.

Statt aber die politische Unfähigkeit zu attackieren, der gesamten Bevölkerung einen hinreichenden Schutz vor dem Virus zu gewähren, rebellieren die „Quer­den­ke­r\
in­nen“ konformistisch.
#psychoanalyse #wissenschaft #querdenken #verschwörungsmythen #frankfurt

Lehrstuhl vor dem Aus: Verdrängung der Psychoanalyse


In Frankfurt ist einer der letzten psychoanalytischen Lehrstühle in Gefahr. Dabei könnte er helfen, die Corona-Protestbewegung zu verstehen.
 
das hier ist eine schöne, psychoanalytische beschreibung der funktionsweise des querdenkens und der verschwörungsmythen:
Wie gegenwärtig der Bedarf ist, zeigen die sogenannten Querdenker\innen. Ihr Verschwörungsglaube lässt sich psychoanalytisch als Umgang mit Angst interpretieren. Unaushaltbare Unsicherheiten in der Pandemie werden im Verschwörungsglauben aufgelöst, die Welt vereindeutigt und die Aggression gegen die vermeintlichen Verschwörer pathisch projiziert, sodass die Wut zur Notwehr verklärt werden kann. Die narzisstische Kränkung, der Gesellschaft mit ihren Maßnahmen zur Pandemiebekämpfung wie auch der Krankheit ausgeliefert zu sein, wird so bewältigt durch die Errichtung eines fantastischen Größenselbst, das über alles Bescheid weiß.

Statt aber die politische Unfähigkeit zu attackieren, der gesamten Bevölkerung einen hinreichenden Schutz vor dem Virus zu gewähren, rebellieren die „Quer­den­ke­r\
in­nen“ konformistisch.
#psychoanalyse #wissenschaft #querdenken #verschwörungsmythen #frankfurt

Lehrstuhl vor dem Aus: Verdrängung der Psychoanalyse


In Frankfurt ist einer der letzten psychoanalytischen Lehrstühle in Gefahr. Dabei könnte er helfen, die Corona-Protestbewegung zu verstehen.
 
Wusstet ihr schon: Ohne #Hirn kein #Schmerz?

https://scilogs.spektrum.de/hirn-und-weg/no-pain-without-brain/

#wissenschaft
No Pain without Brain
 
hier ein sehr guter artikel darüber, wie schlecht politik mit wissenschaftlichen vorhersagen umgehen kann. es ist eben einfach nicht möglich mit einem virus zu diskutieren, oder dem klimawandel oder etwa einem asteroiden-einschlag. die politik versucht es aber trotzdem. sie haben möglichkeiten, sich darauf vorzubereiten, die werden aber weitgehend ignoriert.

#covid19 #politik #wissenschaft

Corona, Asteroideneinschlag und Klimawandel: Warum man wissenschaftliche Vorhersagen nicht ignorieren sollte


“Der Erreger stammt aus Südostasien, wo der bei Wildtieren vorkommende Erreger über Märkte auf den Menschen übertragen wurde. Da die Tiere selbst nicht erkranken, war nicht erkennbar, dass ei…
 
sehr beeindruckend. mir ist allerdings, als hätte ich irgendwann mal etwas über neanderthaler-zeitliche bestattungen gelesen, sogar darüber, dass der namengebende fund aus einer zerstörten bestattung kam.

#archäologie #wissenschaft #menschheit

Bild/FotoNachrichten aus der Archäologie @ Archäologie Online wrote the following post Wed, 05 May 2021 17:10:00 +0200

Ältestes menschliches Begräbnis in Afrika


Ältestes menschliches Begräbnis in Afrika

Die rund 78.000 Jahre alte Grabstätte wurde in der kenianischen Höhle Panga ya Saidi entdeckt
| Ein internationales Forschungsteam berichtet in einer aktuellen Studie über die früheste Bestattung eines modernen Menschen in Afrika. Das zweieinhalb- bis dreijährige Kind wurde vor rund 78.000 Jahren in gebückter Haltung in einem flachen Grab direkt unter dem schützenden Felsüberhang am Eingang der Höhle begraben. Die Bestattung in Panga ya Saidi reiht sich ein in die wachsende Zahl an Hinweisen auf frühe komplexe soziale Verhaltensweisen von Homo sapiens.

Bild/Foto
 

Susanna Leonard: Madame Curie und die Kraft zu träumen


#Bücherhamstern

* Ullstein Verlag, 2020, ISBN 978-3-548-06386-7
* Leseprobe als PDF

Beschreibung auf der Verlagsseite:
„Träume dir dein Leben schön, und mach aus diesen Träumen eine Realität.“ Marie Curie

Paris, 1891. Schon als Kind träumte Marie davon, eines Tages der Enge ihrer von Russland besetzten polnischen Heimat zu entfliehen. Nun, 20 Jahre später, erfüllt sich dieser Traum: Marie darf an der Sorbonne studieren. Dafür musste sie hart kämpfen, denn eine Frau ist in der Welt der Wissenschaft nicht gern gesehen. Doch Marie weiß, was sie will. Trotz aller Anfeindungen stürzt sie sich in die Forschung – und ins Leben. Als sie dem charmanten Physiker Pierre Curie begegnet, ist ihr Glück perfekt. Pierre wird ihre große Liebe, eine Liebe, die ihresgleichen sucht. Mit Pierre erzielt sie bahnbrechende Erfolge. Doch der Preis dafür ist hoch, und Marie ahnt nicht, welche tragischen Schicksalsschläge das Leben noch für sie bereithält.

Forscherin, Rebellin, Liebende – die Geschichte einer einzigartigen Frau, die die Welt verändern sollte
Themen: #Biographie #Biografie #MarieCurie #Curie #PierreCurie #Träume #Wissenschaft #Forschung #Erfolg #Frauen #Feminismus #Chemie #Physik #Liebe #Sorbonne

Bei Romanbiographien bin ich eigentlich immer ein bisschen vorsichtig. Zu viele wollen mit einem bekannten Namen nur ihr Buch vermarkten und der Inhalt hat dann wenig mit der historischen Person zu tun, sehr bekannte Details werden ausgelassen oder verdreht, den Personen völlig unpassende Dinge angedichtet... - aber nicht in diesem Buch.

Die Autorin hält sich ziemlich genau an die historischen Vorgaben und echte Personen. Natürlich wird die reale Handlung durch fiktive Elemente ergänzt, Dialoge und Details dazuerfunden, aber ich fand es wirkte alles sehr passend. Das einzige, was ich unpassend fand, ist die Rahmenerzählung, die aber zum Glück im ganzen Buch nur ein paar wenige Seiten einnimmt.
Das Buch beginnt mit der alten Marie Curie, die auf dem Friedhof Bekannten von ihrer Kindheit zu erzählen beginnt. Sie reden dort nur relativ kurz, trotzdem erzählt sie da ihre gesamte(!) Kindheit. Das passt nicht. Gleiches passiert mit anderer Ausgangssituation auch für die späteren Stationen in ihrem Leben. Klar, man braucht irgendeinen Aufhänger um sie erzählen zu lassen, aber diese kurzen Einschübe wirken eher lieblos, stören aber durch ihre Kürze nicht zu sehr.

Curies Geschichte wird sehr chronologisch erzählt, beginnend bei ihrer Kindheit in Polen und folgt ihrem schwierigen Weg nach Frankreich. Die Zeit vor Frankreich nimmt viel Platz ein, zwischenzeitlich hatte ich befürchtet, ihre Forschungsarbeiten bekämen kaum Platz, aber die werden dann doch noch ausführlich beschrieben. Viel Platz bekommt auch ihre Beziehung zu Pierre, die aber, soweit ich das beurteilen kann, durchaus realistisch beschrieben wird, sowie ihr Familienleben. Immer im Vordergrund steht aber ihre Forschung an der Radioaktivität, ihre Erfolge und Schwierigkeiten, Schicksalsschläge, durch Radioaktivität bedingten Probleme, und all die Steine, die ihr in den Weg gelegt wurden und wie sie sich in der frauenfeindlichen Wissenschaftswelt trotzdem behauptet hat.

Schade finde ich, dass ihr spätes Leben fast gar nicht beschrieben wird. Die ausführliche Handlung endet mit Pierres Tod, vor ihrem zweiten Nobelpreis, und lässt damit einen großen Teil ihrer wissenschaftlichen Arbeit und ihres späteren Lebens, besonders während und nach dem ersten Weltkrieg, komplett aus. Auch ihre späteren Erfolge, wie Universitätsgründung und ihr eigener Lehrstuhl in Paris werden nur kurz erwähnt. Wahrscheinlich hätte es das Buch aber auch zu sehr aufgeblasen und der Fokus hier war einfach ein anderer:
Die Jahre bis sie „es geschafft“ hatte, nicht die während sie schließlich anerkannt war.

Insgesamt fand ich das Buch toll! Eine schöne Übersicht über einen großen Teil ihrer Biografie, eine sehr beeindruckende Frau. Es handelt die Fakten ab, ohne langweilig zu werden und man lernt noch einige Details, die man vorher vielleicht noch nicht kannte. :)

Offenbar soll das eine Buchreihe unter dem Titel „Ikonen ihrer Zeit“ werden, zu der dieses Buch der erste Band ist. Ich bin gespannt, über wen die Autorin als nächstes schreiben wird, es wird aber sicherlich wieder eine Frau werden.

#buch #bücher #lesen #bücherdrache
(→ Büchersammelpost)
 
man erfährt ja immer wieder was neues. diese sternengechichte finde ich sehr interessant.

#wissenschaft #science #nasa #astronomie #freistetter

Sternengeschichten Folge 439: Nancy Roman


Das ist die Transkription einer Folge meines Sternengeschichten-Podcasts. Die Folge gibt es auch als MP3-Download und YouTube-Video. Und den ganzen Podcast findet ihr auch bei Spotify. Mehr Informa…
 
@vilbi #imho !Genau. Aber da sind wir in der #Wissenschaft. #Experiment #Auswertung #Bestätigung/#Nichtbestätigung der Hypothese. Heikel wird es ja dann wenn zu viel #Politik/#Ideologie dabei ist. Wie bei #Windenergie/#Ernährung/#Abgasgrenzwerte/#Nimby
 
Windkraftanlagen mit weniger Dezibel: Beim Infraschall verrechnet
https://taz.de/Windkraftanlagen-mit-weniger-Dezibel/!5762506/
#imho Bloss nicht nachmessen #Wissenschaft #Ideologie #Windkraft
 
Der Stoff, aus dem wir sind



Der verlassene Mensch in einer zum toten Objekt degradierten Natur? Bild: pixel2013, Pixnio

Ein lesenswerter Artikel ist auf Telepolis erschienen.
Von der Verbindung von Allem mit Allem über Kepler und Galileo weiter zur Quantenphysik und Kapitalismuskritik.

https://www.heise.de/tp/features/Der-Stoff-aus-dem-wir-sind-6012104.html?seite=all

#Natur #Philosophie #Kritik #Kapitalismus #Wissenschaft #Quantenphysik #Verlassenheit #Existenz #Monod #Scheidler #telepolis
 

schwurbelwissenschaft erklärt


nach dieser sendung habe ich lange gesucht und heute ist mir ihr name wieder eingefallen. lesch zeigt, wie schwurbelwissenschaft funktioniert am beispiel eines fahrrades.

für covidioten und ihr gehänge ist das natürlich ein wenig zu komplex, aber ich schätze, den meisten leute könnten diese beispiel hier etwas bringen.

auch schon wieder ganz schön alt ...

#wissenschaft #fckafd #daeniken #pyramiden #lesch #fahrrad #alphacentauri

https://youtu.be/fg1PoqgYLKs
 

schwurbelwissenschaft erklärt


nach dieser sendung habe ich lange gesucht und heute ist mir ihr name wieder eingefallen. lesch zeigt, wie schwurbelwissenschaft funktioniert am beispiel eines fahrrades.

für covidioten und ihr gehänge ist das natürlich ein wenig zu komplex, aber ich schätze, den meisten leute könnten diese beispiel hier etwas bringen.

auch schon wieder ganz schön alt ...

#wissenschaft #fckafd #daeniken #pyramiden #lesch #fahrrad #alphacentauri

https://youtu.be/fg1PoqgYLKs
 
Warnungen aus der #wissenschaft werden missachtet. Aus den immer gleichen Fehlern wird nichts gelernt. Statt zu handeln wird gewartet und gezögert. Die deutsche Corona-Politik kann einen sprachlos machen. Oder wütend. Ein Kommentar aus der #Quarks-Redaktion:

https://invidious.13ad.de/watch?v=alVblEtjLUs
 
#Klimakommunikation
Wie bei allen Kapiteln unseres Handbuchs vereinen auch diese neuen Erkenntnisse der Sozialforschung mit ganz praktischen Ratschläge für eine wirksamere Kommunikation rund ums Klima.
https://www.klimafakten.de/meldung/sei-positiv-und-zeige-loesungen-auf-zwei-neue-kapitel-des-kommunikations-handbuchs-sind
#Wissenschaft #Kommunikation #Klima #Klimawandel
 
#forschung #iss #weltraum #wissenschaft #Bakterien #Lebensformen
 

zukunft


die zukunft ist da! also noch nicht hier, aber da, da am horizont!

#wissenschaft

Bild/FotoSpiegel Online Schlagzeilen (inoffiziell) wrote the following post Thu, 18 Mar 2021 16:00:40 +0100

Israel: Forscher züchten erstmals Maus-Embryos in künstlicher Gebärmutter

 
das ist ein interessanter beitrag zum aufwand bei der entwicklung der corona-impstoffe. inwiefern das real ist, kann ich natürlich nicht einschätzen.

#corona #wissenschaft #science

Bild/FotoFefebot wrote the following post Fri, 12 Mar 2021 13:56:07 +0100

[l] Viele meiner Medienkompetenzübungen funktionieren ja ganz gut, aber manchmal geht auch eine echt nach hinten los. Gestern hatte ich eine zu Covid-DIY-Impfungen.

Ich hatte da zwei Stories. Einmal eine zu einem Typen, der in seiner Garage eine Impfung gebaut und seinen Mitarbeitern verabreicht hat, ohne die dafür vorgeschriebenen Testreihen durchlaufen zu haben, und dafür eine Anzeige der zuständigen Behörde eingefahren hat, die genau dafür existiert, sowas zu verhindern. Sonst könnte ja jeder Krämer an der Straßenecke retrovirale Impfungen gegen Haarausfall verkloppen.

Ich habe zu dem extra zwei schöne Debunking-Links ins Blog getan, damit die Leute das lesen und sehen, wieso die Anzeige nicht nur berechtigt sondern gewollt war.

Es gibt da noch ein paar Details, die euch hätten auffallen können, als Teil der Übung. Erstens hättet ihr das mal googeln können und hättet dann dieses Statement von Petra Falb finden können, die bei der zuständigen Behörde Gutachterin für die Zulassung von Impfstoffen ist. Oder ihr hättet bemerken können, dass die Querdenker (die ja ansonsten eher impfkritisch sind) voll auf den stehen, vermutlich weil der Stöcker ein AfD-naher Klimakatastrophen-Leugner ist, der zum Sturz der Kanzlerin aufrief. Von DEM würden die evidenzbasierten Alternativmediziner einen germanischen Impfstoff nehmen, was ihre Fundamentalopposition zu anderen Impfstoffen gar lustig kontrakariert.

<

p>Aber egal. Eigentlich ging es mir ja nicht um die Rechten. Eigentlich ging es mir um die Linken. Diese Finnland-Meldung kam nämlich vom gegenüberliegenden Teil des Hufeisens (das gibt wieder böse Mails!1!!), von ein paar fundamentalmarxistischen Kapitalismusgegnern.

Meine eigentliche Hoffnung mit der Übung war, dass ihr die Argumente aus dem 1. Teil seht, und dann bei der Lektüre des 2. Teils merkt, dass die alle auch da passen. Dass, mit anderen Worten, Verschwörungstheorien unabhängig vom politischen Spektrum auf denselben Mustern aufbauen.

Oder, wenn ihr das nicht erkennt, hättet ihr wenigstens googeln können, dass der Oxford-Impfstoff schon im Januar 2020 fertig war, d.h. als dieser Impfstoff im Mai soweit war, war Oxford schon seit Monaten am Testen.

Stattdessen haben offenbar die meisten Leser den Eindruck gewonnen, dass ich hier den Stöcker feiern wollte. Nein. Wollte ich nicht. Im Gegenteil. Die Formulierungen haben das angedeutet, weil ich ja die Leute ansprechen wollte, die das glauben oder unentschlossen sind.

Tja. You win some, you lose some.

Übrigens gab es noch ein langen Leserbrief von jemandem, der eure Perspektive auf diese Impfstoffe möglicherweise radikal ändern wird:
In der Diskussion um den Stöcker (und jetzt auch noch diese Finnen!) kommt immer wieder von Experten (!) zum Ausdruck, dass man so ein komplexes Produkt ja gar nicht im Hobbykeller basteln kann. Das könnten nur Profis! Und schon gar nicht so ein Nazi-Opa in seiner Scheune (ja, für Ad-Hominem-Argumente ist der Stöcker sehr gut brauchbar).

Tatsächlich ist das Herstellen von einem rekombinanten Protein oder customized Adenovirus so einfach wie das Drucken eines hübschen Foto-Albums: Man braucht da nur im Internet einen Service anschreiben. Das hat der Stöcker sicher auch gemacht, und GENAU DESHALB kann er nicht sagen, was für eine Zell-Linie exakt das war.

Protein (chinesische Firma, kann man also bei Bedarf auch komplett an unseren Autoritäten vorbei bestellen): sinobiological.com

Adenovirus (hier dann mal eine US-Firma als Ansprechpartner): vectorbiolabs.com

Das sind nur die zwei ersten Fundstellen bei Google. Die, die dort Werbung bezahlt haben, dass man sie findet. Niemand, der sowas entwickelt, braucht dafür ein eigenes Labor! Die 10^12 Viren, die man da bekommt, reichen bei der Dosierung von AstraZeneca für 100 Impfungen, also genug für einen Phase-2-Test; wie viel Stoff man bei den Proteinen man so bekommt, habe ich jetzt nicht geguckt, wahrscheinlich auch so in der Größenordnung 100 Impfungen. Wenn man das richtig macht (also z.B. statt deaktivierte Replikation eine etwas abgeschwächte Replikation) kommt man vermutlich mit 10^6 Vektor-Viren pro Impfung hin, und kann sogar aus dem Rotz der geimpften weiteren Impfstoff gewinnen (so hat man übrigens die Pocken-Impfung repliziert: Die Pocken-Blasen an der Impfstelle enthalten genügend Kuhpocken-Viren für mehrere Impfungen). Dann könnte man mit einer Bestellung tatsächlich ganz Finnland durchimpfen und mit dem so entstandenen Rotz aus der Impfreaktion die ganze Welt.

Für die Antikörper-Tests braucht man auch keinen Drosten. Corona-Antikörpertest mit Titer kann jedes einigermaßen ausgestattete Labor, man muss die Probanden nur zum Hausarzt schicken. Mehr haben die kommerziellen Anbieter bei ihren Phase-2-Tests auch nicht gemacht.

Ich habe jetzt nicht gefragt, wie teuer der Spaß wäre (das geben die nicht direkt an, sondern “request a quote”), aber gehe davon aus, dass es sich um Budgets handelt, die kein Show-Stopper für ein Uni-Forschungsinstitut wären, denn das sind ja die üblichen Kunden. Entsprechend muss man sich nicht wundern, wenn Meldungen von Enthusiasten die Runde machen, die sich auf eigene Faust einen Impfstoff gebastelt haben. Ja, ne, die haben nur die DNA dafür auf dem Rechner zusammengeclickt, und das von so einem Service bauen lassen, mehr Aufwand ist das gar nicht mehr. Die Zellen, die die Vektor-Viren produzieren, haben das Adenoviren-Replikationsgen drin, und können deshalb auch ansonsten nicht vermehrungsfähige Adenoviren clonen. Serotyp und Payload kann man also frei wählen. Und bei rekombinanten Proteinen muss man eigentlich nur noch den Zelltyp anwählen (möglichst nah am Menschen).

Der Aufwand sind die Phase-3-Tests und der Aufbau der Massenproduktion. Nur, auch das Einkaufen und Betreiben von so Bioreaktoren und Aufreinigern ist kein Voodoo, sondern ebenfalls ein ganz normales bestellbares Produkt.

Der Hauptgrund der Aufregung scheint mir zu sein, dass so Hobbyisten-Free-Pharma-Produkte eine Industrie erschüttern würden wie einst GNU und Linux das mit der Software gemacht haben.

Nur, wenn man sich die Entwicklungszeiten anguckt, ist es um mehrere Größenordnungen einfacher, so einen Impfstoff zu *entwickeln* als irgendwelche freie Software. Irgendwo zwischen echo und cat oder so.

Und lasst euch nicht von „Unethisch!“ ablenken. Die Pharma-Industrie war bereit, 30 Millionen Afrikaner sterben zu lassen, nur um die Profite für die AIDS-Medikamente hoch zu halten. Denn nachdem der Patentschutz dort endlich aufgehoben wurde, waren die Medikamente als Generica für fast 2 Größenordnungen billiger zu haben, und DANN wollten auch die Krankenkassen von reichen westlichen Staaten plötzlich diese Wucherpreise nicht mehr bezahlen.

Es gibt im ganzen 20. Jahrhundert nur ganz wenige menschengemachte Katastrophen, die ähnlich viele Opfer gefordert haben wie die Pharma-Patente nur auf die drei AIDS-Medikamente. Russlandfeldzug. Großer Sprung nach Vorn. So, die Größenordnung.

Und die Verzögerung der Corona-Impfung durch die explizit als Marktzugangshemmnis aufgerichteten Impf-Regularien (die übrigens in pandemischen Situationen in vielen Ländern gekippt werden könnten, aber außer Russland und China hat das keiner gemacht) haben auch schon 2 Millionen Menschenleben gefordert.

Impfstoff-Entwicklung ist vor allem deshalb in der Regel schwierig, weil die verbliebenen Pathogene von Interesse böse Tricks auf Lager haben, die einen daran hindern, einfache etablierte Techniken zu nutzen, oder weil die Fälle so selten sind, dass man Jahrzehnte warten muss, bis die Kontrollgruppe endlich ihre 100+ Fälle durch hat. Das alles ist bei Covid-19 nicht der Fall: Die Impfstoffentwicklung ist trivial, das Virus hat keine bösen Tricks auf Lager, und die Kontrollgruppe durchseucht sich ziemlich schnell.
#fefebot #afd #google #linux
 
Bild/Foto

10.03.2021 Soziale Diskriminierung wird nicht untersucht


Nichts genaues weiß man nicht

Die Bundesregierung verspricht seit einem Jahr, ihre Entscheidungen auf der Grundlage wissenschaftlicher Erkenntnisse zu fällen. An diesem Versprechen haben wir schon gezweifelt, als die wichtigen Erkenntnisse über die Höhe der Dunkelziffer der Infektionen in der Hengsberg-Studie von Prof Streeck im April/Mai 2020 nicht dazu geführt haben, solche Untersuchungen fortzuführen.

Das völlige Versagen der Bildungspolitik vor allem in der Zeit von Juni bis Oktober führte dann zur Hilflosigkeit erneuter Schulschließungen an Stelle langfristiger Planung von Alternativen mit den bekannten Folgen ( "Ein organischer Lebensraum wurde einfach abgetötet" , Bildungsschere öffnet sich immer weiter ). Nach 5 Monaten ist man nun immerhin auf die Idee baldiger Impfung für Lehrer und Erzieher gekommen.

Generell wurden soziale und gesellschaftliche Aspekte, wenn überhaupt nur nachrangig untersucht. So haben nach Recherchen von NDR, WDR und SZ 14 von 16 Bundesländern keine Erkenntnisse darüber, welche Menschen sich besonders häufig mit Corona infizieren. Diese 14 konnten keine der Fragen zum sozialen Status der Corona-Infizierten angeben oder wie groß deren Haushalte sind oder wie hoch das Einkommen ist oder wie häufig sie einen Migrationshintergrund haben.

Auch über das Arbeitsumfeld (Kontakthäufigkeit, Arbeitsweg, u.ä.) lagen keine Daten vor. Die Tagesschau berichtet, dass

"der Medizinsoziologe Nico Dragano von der Universität Düsseldorf im ersten Halbjahr 2020 die Daten von knapp 1,3 Millionen AOK-Versicherten ausgewertet und festgestellt hat, dass Bezieher von Hartz-IV fast doppelt so oft wegen Corona ins Krankenhaus eingeliefert werden mussten wie Erwerbstätige. Aber schon zu der Frage, welche Berufsgruppen möglicherweise stärker betroffen sind, gibt es keine verlässliche Anwort. ...

Die Infektiologin Muge Cevik von der schottischen St. Andrews Universität meint, dass es "viel wichtiger sei, die Menschen in den sozial benachteiligten Gegenden besser zu schützen." Man sehe in vielen Ländern, dass vor allem Menschen, die in Fabriken arbeiten, als Essensauslieferer, in Supermärkten oder als Reinigungskräfte überdurchschnittlich gefährdet seien. Auch lägen in Großbritannien mehr Menschen mit nicht typisch britischen Nachnamen auf den Intensivstationen. "Aber das Risiko liegt natürlich nicht im ethnischen Hintergrund, sondern an den Lebens- und Arbeitsbedingungen".

Die Diskriminierung durch Armut und soziales Umfeld, die auch aus Ländern wie Brasilien, Indien u.v.a. ärmeren Staaten bekannt ist, soll scheinbar für Deutschland nicht zu einer wissenschaftlichen Erkenntnis werden. Wenn man diese Fakten ernst nehmen würde, dann müssten ganz andere Maßnahmen ergriffen werden oder es könnten Fragen zum gesellschaftlichen System gestellt werden.

Um von einer generellen Debatte abzulenken, werden "Nebenschauplätze" aufgemacht, wie die Einschränkung der Versammlungsfreiheit, die dann von Gerichten wieder aufgehoben werden (Seuchenschutz dominiert Grundrechte ,"Seuchenschutz" darf keine Grundrechte aushebeln) oder Vorschriften verhindern die Nutzung von Ferienwohnungen auf dem Land und halten die Menschen in der Stadt, wo ihr Infekionsrisiko 0,05% (50 von 100.000) statt in der leeren Landschaft, wo es sicher unter 0,01% beträgt.

Wir wünschen uns jedenfalls statt fetter angstmachender Überschriften einen ganzheitlichen wissenschaftlichen Ansatz mit Studien auch neben der Medizin und jenseits vom Schielen auf den nächsten Wahltermin ...

Mehr dazu bei https://www.tagesschau.de/investigativ/panorama/corona-soziale-faktoren-101.html
Link zu dieser Seite: https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/7572-20210310-soziale-diskriminierung-wird-nicht-untersucht.htm
Link im Tor-Netzwerk: nnksciarbrfsg3ud.onion/de/articles/7572-20210310-soziale-diskriminierung-wird-nicht-untersucht.htm
Tags: #Wissenschaft #Erkenntnisse #Soziales #Migration #Gleichberechtigung #Gender #Diskriminierung #Ungleichbehandlung #HartzIV #Gewerkschaft #Transparenz #Informationsfreiheit #Anonymisierung #Meinungsmonopol #Meinungsfreiheit
 
[bookmark=https://twitter.com/narkosedoc/status/1366119056332455939]In der Pandemie zeigt sich, wer über Anstand, Stil und Intelligenz verfügt und wer nicht.
Je lauter sie schimpfen, desto dümmer sind sie und sie merken es nicht einmal.
Ich vertraue der #Wissenschaft, setze auf #Faktentreue. Danke @c_drosten, danke @Karl_Lauterbach![/bookmark]
 
Ob #Asbest, #CO2-Emissionen, #5G oder #Corona: Im immer hitzigeren Ringen um die Wahrheit kommt der #Wissenschaft die fragwürdige Rolle des Meinungsmachers zu, und dazu wird sie nach Belieben beeinflusst, manipuliert und untergraben. Die Reportage zeigt anhand mehrerer großer Umwelt- und Gesundheitsskandale die Strategien zur Instrumentalisierung der Wissenschaft.

#Forschung , #Fake und faule Tricks

https://www.arte.tv/de/videos/091148-000-A/forschung-fake-und-faule-tricks/

#arte ist heute gut drauf!
 
Zweifel sähen - #Wissenschaft als Instrument der Konzerne

#ARTE

#Wissenschaft #Gesundheit #Medizin

#Forschung, #Fake und #faule Tricks


97 Min.
Verfügbar vom 16/02/2021 bis 23/04/2021
Nächste Ausstrahlung am Dienstag, 23. Februar um 20:45

Source:

#ARTE #Bienensterben #Artenschutz #Umwelschutz #Klimakatastrophe #Tabak #Forschung
#ARTE

#Wissenschaft #Gesundheit #Medizin

#Forschung, #Fake und #faule Tricks


97 Min.
Verfügbar vom 16/02/2021 bis 23/04/2021
Nächste Ausstrahlung am Dienstag, 23. Februar um 20:45

Source:
 
Later posts Earlier posts