Skip to main content

Search

Items tagged with: verkehr


 
Britischer Vorschlag zum Flugverkehr: Das Ende der Vielfliegerei
https://taz.de/Britischer-Vorschlag-zum-Flugverkehr/!5633385/
#Flugreisen #CommitteeonClimateChange #Klimabilanz #Verkehr #Öko

 
Britischer Vorschlag zum Flugverkehr: Das Ende der Vielfliegerei
https://taz.de/Britischer-Vorschlag-zum-Flugverkehr/!5633385/
#Flugreisen #CommitteeonClimateChange #Klimabilanz #Verkehr #Öko

 

FixMyBerlin - Fahrrad fahren in Berlin


Wie wird Berlin zur Fahrradstadt?

FixMyBerlin begleitet Berlin bei der Umsetzung des Mobilitätsgesetzes und entwickelt digitale Werkzeuge für die Verkehrswende.

Die Transformation zur Fahrradstadt Berlin wird auf der Plattform von FixMyBerlin verständlich und nachvollziehbar auf Karten darstellt. Hierfür stimmt sich FixMyBerlin mit den Bezirken und der Senatsverwaltung ab und bereitet deren Radverkehrsplanungen auf und stellt die aufbereiteten Daten wiederum zum Download bereit. Der von FixMyBerlin entwickelte Happy-Bike-Index (derzeit noch in einer Beta-Version) zeigt außerdem, wo schon entspannt und sicher Rad gefahren werden kann (grün) bzw. wo es noch gefährlich ist (rot).

Ziel ist eine datenbasierte Grundlage für einen konstruktiven Dialog zwischen Verwaltung und Bürger:innen zu schaffen.


#Fahrrad

 
#Hacker manipulieren #Verkehrsschilder "#Cars kill #Kids"

Hacker haben in #Brooklyn elektronische #Verkehrsanzeigen manipuliert, um auf den negativen Einfluss von #Autos auf die #Umwelt hinzuweisen. Bei ihrem Vorhaben nutzten sie eine simple #Sicherheitslücke

#Auto #Verkehr #Klima

 
#Hacker manipulieren #Verkehrsschilder "#Cars kill #Kids"

Hacker haben in #Brooklyn elektronische #Verkehrsanzeigen manipuliert, um auf den negativen Einfluss von #Autos auf die #Umwelt hinzuweisen. Bei ihrem Vorhaben nutzten sie eine simple #Sicherheitslücke

#Auto #Verkehr #Klima

 

Der größte Mikroplastik-Verursacher sind Autoreifen


Kunststoffe in der Umwelt: Mikro- und Makroplastik

Nicht neu, aber man kann's ja nicht oft genug sagen. Hier die "German Top 10", mit einer detaillierteren Aufteilung für Reifen:

Nr Quelle Emissionen [g/(cap a)]
1 Abrieb Reifen 1228.5
1.1 PKW 998.0
1.2 LKW 89.0
1.3 Skateboards, usw. 17.9
1.4 Fahrräder 15.6
1.5 Motorräder 8.0
2 Freisetzung bei der Abfallentsorgung 302.8
3 Abrieb Bitumen in Asphalt 228.0
4 Pelletverluste 182.0
5 Verwehungen Sport- und Spielplätze 131.8
6 Freisetzung auf Baustellen 117.1
7 Abrieb Schuhsohlen 109.0
8 Abrieb Kunststoffverpackungen 99.1
9 Abrieb Fahrbahnmarkierungen 91.0
10 Faserabrieb bei der Textilwäsche 76.8
g/(cap a) bedeutet meines Wissens Gramm pro Person und Jahr.

(Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT)

#umwelt #verkehr #mikroplastik #umweltschutz #autowahn #top10 #autoreifen #fraunhofer

 

Der größte Mikroplastik-Verursacher sind Autoreifen


Kunststoffe in der Umwelt: Mikro- und Makroplastik

Nicht neu, aber man kann's ja nicht oft genug sagen. Hier die "German Top 10", mit einer detaillierteren Aufteilung für Reifen:

Nr Quelle Emissionen [g/(cap a)]
1 Abrieb Reifen 1228.5
1.1 PKW 998.0
1.2 LKW 89.0
1.3 Skateboards, usw. 17.9
1.4 Fahrräder 15.6
1.5 Motorräder 8.0
2 Freisetzung bei der Abfallentsorgung 302.8
3 Abrieb Bitumen in Asphalt 228.0
4 Pelletverluste 182.0
5 Verwehungen Sport- und Spielplätze 131.8
6 Freisetzung auf Baustellen 117.1
7 Abrieb Schuhsohlen 109.0
8 Abrieb Kunststoffverpackungen 99.1
9 Abrieb Fahrbahnmarkierungen 91.0
10 Faserabrieb bei der Textilwäsche 76.8
g/(cap a) bedeutet meines Wissens Gramm pro Person und Jahr.

(Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT)

#umwelt #verkehr #mikroplastik #umweltschutz #autowahn #top10 #autoreifen #fraunhofer

 

Der größte Mikroplastik-Verursacher sind Autoreifen


Kunststoffe in der Umwelt: Mikro- und Makroplastik

Nicht neu, aber man kann's ja nicht oft genug sagen. Hier die "German Top 10", mit einer detaillierteren Aufteilung für Reifen:

Nr Quelle Emissionen [g/(cap a)]
1 Abrieb Reifen 1228.5
1.1 PKW 998.0
1.2 LKW 89.0
1.3 Skateboards, usw. 17.9
1.4 Fahrräder 15.6
1.5 Motorräder 8.0
2 Freisetzung bei der Abfallentsorgung 302.8
3 Abrieb Bitumen in Asphalt 228.0
4 Pelletverluste 182.0
5 Verwehungen Sport- und Spielplätze 131.8
6 Freisetzung auf Baustellen 117.1
7 Abrieb Schuhsohlen 109.0
8 Abrieb Kunststoffverpackungen 99.1
9 Abrieb Fahrbahnmarkierungen 91.0
10 Faserabrieb bei der Textilwäsche 76.8
g/(cap a) bedeutet meines Wissens Gramm pro Person und Jahr.

(Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT)

#umwelt #verkehr #mikroplastik #umweltschutz #autowahn #top10 #autoreifen #fraunhofer

 
Brandenburg beliebtestes SUV-Land
Anzahl der Stadtgeländewagen in zehn Jahren verdreifacht

#Tagesspiegel #Brandenburg #Verkehr #MIV #SUV

 
Brandenburg beliebtestes SUV-Land
Anzahl der Stadtgeländewagen in zehn Jahren verdreifacht

#Tagesspiegel #Brandenburg #Verkehr #MIV #SUV

 
Am Wochenende wird ein Abschnitt der Friedrichstraße für Autos gesperrt. Für zwei Tage sollen die Menschen erleben können, wie sich Großstadt ohne Verkehrslärm, Stau und Abgasgeruch anfühlt. #Berlin, #Verkehr

 
Mit diesen Piktogrammen sollen Hamburgs Velorouten neu beschildert werden




#NahverkehrHamburg #Verkehr #Fahrrad #Hamburg
Mit diesen Piktogrammen sollen Hamburgs Velorouten neu beschildert werden

 

Der "walking bus" auch in Berlin


Ein Konzept, welches es in Japan, Italien, Großbritnanien u.a. schon lange gibt: Schüler laufen gemeinsam zur Schule. Wie bei einem Schulbus gibt es einen "Fahrplan" und Haltestellen, sowie eine erwachsene Begleitperson, bis die Kinder es alleine hinkriegen. Man nennt das walking bus, walking school bus, piedibus, Pedibus oder Laufbus. Elterntaxis verschrotten!

#elterntaxi #autowahn #laufbus #pedibus #walkingbus #walkingschoolbus #piedibus #berlin #verkehr #schule #weissensee #fußgänger
Pankow 26-9-2019

Tagesspiegel Leute Newsletter: Laufbus gegen Elterntaxis in Weißensee | Namen & Neues | Tagesspiegel LEUTE Pankow (Christian Hönicke)


 

Der "walking bus" auch in Berlin


Ein Konzept, welches es in Japan, Italien, Großbritnanien u.a. schon lange gibt: Schüler laufen gemeinsam zur Schule. Wie bei einem Schulbus gibt es einen "Fahrplan" und Haltestellen, sowie eine erwachsene Begleitperson, bis die Kinder es alleine hinkriegen. Man nennt das walking bus, walking school bus, piedibus, Pedibus oder Laufbus. Elterntaxis verschrotten!

#elterntaxi #autowahn #laufbus #pedibus #walkingbus #walkingschoolbus #piedibus #berlin #verkehr #schule #weissensee #fußgänger
Pankow 26-9-2019

Tagesspiegel Leute Newsletter: Laufbus gegen Elterntaxis in Weißensee | Namen & Neues | Tagesspiegel LEUTE Pankow (Christian Hönicke)


 

StVO-Reform: Kein Parkverbot für Cargobikes am Fahrbahnrand!


A. (oder B.) Scheuer ist in Angriffslaune auf das Fahrrad:
- Radwegebenutzungspflicht für E-Roller sind ein Testlauf um das 1997 abgeschaffte Gesetz von 1934 auch für Radfahrer wieder einzuführen
- Kennzeichenpflicht für E-Roller sind ein Testlauf das auch für Fahrräder einzuführen, wahrscheinlich zunächst für Pedelecs, später für alle Fahrräder
- Diskussion um Helme für Radfahrer und E-Roller sollen zur direkten oder indirekten (z.B. volle Haftung bei Unfall ohne Helm, auch bei Schuld des anderen) Helmpflicht führen
- Parken von Fahrrädern am Fahrbahnrand soll nun verboten werden, was vor allem Lastenräder und Rikschas treffen wird

Offenbar bereitet er sich auf einen gutbezahlten Job in der Automobilindustrie vor.
Die Bundesregierung plant im Rahmen der StVO-Reform ein Parkverbot für Fahrräder am Fahrbahnrand. Das würde vor allem Cargobikes treffen und Platzkonflikte auf dem Fußweg schüren.
„Fahrräder sind außerhalb von Seitenstreifen und Fahrbahnen abzustellen“ lautet ein neuer Satz, den die Bundesregierung in der Straßenverkehrsordnung (StVO) ergänzen will.
...
Der FUSS e.V. spricht von einer „Schikane“ gegen Fußgänger*innen und verweist auf die ganz großen Cargobikes für die Paketzustellung: „Auf Gehwegen wären solche Fahrzeuge absurd“.
Der Radlogistik Verband Deutschland e.V. (RLVD) kritisiert in einer Pressemitteilung:
Das bedeutet de facto eine Diskriminierung von emissionsfreien und stadtverträglichen E-Lastenrädern gegenüber Kraftfahrzeugen, die für die Förderung nachhaltiger urbaner Logistik absolut kontraproduktiv ist.

Das Fahrbahn-Parkverbot wäre ein echtes Ärgernis für alle, die mit dem Cargobike unterwegs sind. Es ist Bestandteil des Verordnungsentwurfs der Bundesregierung für eine „fahrradfreundliche“ StVO-Reform. Der Verordnungsentwurf war heute Thema einer Verbändeanhörung im Verkehrsausschuss des Bundestag.
Neben dem geplanten Parkverbot am Fahrbahnrand sind drei weitere Punkte für Cargobikes in dem Verordnungsentwurf relevant. An zwei Stellen unterlässt es die Bundesregierung, den Rechtsrahmen für Cargobikes zu verbessern:
Die bestehende Ausnahmeregelung von mehrspurigen Fahrrädern und Anhängern von der Radwegebenutzungspflicht wird nicht in die StVO übernommen sondern bleibt versteckt in deren Verwaltungsvorschrift.
Die Personenmitnahme auf dem Fahrrad wird nicht neu formuliert. So dürfte es bei der umstrittenen restriktiven StVO-Auslegung des Bundesverkehrsministeriums bleiben, dass nur Personen bis zum vollendeten siebten Lebensjahr auf Fahrrädern befördert werden dürfen. Ein absoluter Anachronismus angesichts des Standes der Technik!

#fahrrad #verkehr #autowahn #fußgänger #lastenrad #cargobike #rikscha #andreasscheuer #stvo

 

StVO-Reform: Kein Parkverbot für Cargobikes am Fahrbahnrand!


A. (oder B.) Scheuer ist in Angriffslaune auf das Fahrrad:
- Radwegebenutzungspflicht für E-Roller sind ein Testlauf um das 1997 abgeschaffte Gesetz von 1934 auch für Radfahrer wieder einzuführen
- Kennzeichenpflicht für E-Roller sind ein Testlauf das auch für Fahrräder einzuführen, wahrscheinlich zunächst für Pedelecs, später für alle Fahrräder
- Diskussion um Helme für Radfahrer und E-Roller sollen zur direkten oder indirekten (z.B. volle Haftung bei Unfall ohne Helm, auch bei Schuld des anderen) Helmpflicht führen
- Parken von Fahrrädern am Fahrbahnrand soll nun verboten werden, was vor allem Lastenräder und Rikschas treffen wird

Offenbar bereitet er sich auf einen gutbezahlten Job in der Automobilindustrie vor.
Die Bundesregierung plant im Rahmen der StVO-Reform ein Parkverbot für Fahrräder am Fahrbahnrand. Das würde vor allem Cargobikes treffen und Platzkonflikte auf dem Fußweg schüren.
„Fahrräder sind außerhalb von Seitenstreifen und Fahrbahnen abzustellen“ lautet ein neuer Satz, den die Bundesregierung in der Straßenverkehrsordnung (StVO) ergänzen will.
...
Der FUSS e.V. spricht von einer „Schikane“ gegen Fußgänger*innen und verweist auf die ganz großen Cargobikes für die Paketzustellung: „Auf Gehwegen wären solche Fahrzeuge absurd“.
Der Radlogistik Verband Deutschland e.V. (RLVD) kritisiert in einer Pressemitteilung:
Das bedeutet de facto eine Diskriminierung von emissionsfreien und stadtverträglichen E-Lastenrädern gegenüber Kraftfahrzeugen, die für die Förderung nachhaltiger urbaner Logistik absolut kontraproduktiv ist.

Das Fahrbahn-Parkverbot wäre ein echtes Ärgernis für alle, die mit dem Cargobike unterwegs sind. Es ist Bestandteil des Verordnungsentwurfs der Bundesregierung für eine „fahrradfreundliche“ StVO-Reform. Der Verordnungsentwurf war heute Thema einer Verbändeanhörung im Verkehrsausschuss des Bundestag.
Neben dem geplanten Parkverbot am Fahrbahnrand sind drei weitere Punkte für Cargobikes in dem Verordnungsentwurf relevant. An zwei Stellen unterlässt es die Bundesregierung, den Rechtsrahmen für Cargobikes zu verbessern:
Die bestehende Ausnahmeregelung von mehrspurigen Fahrrädern und Anhängern von der Radwegebenutzungspflicht wird nicht in die StVO übernommen sondern bleibt versteckt in deren Verwaltungsvorschrift.
Die Personenmitnahme auf dem Fahrrad wird nicht neu formuliert. So dürfte es bei der umstrittenen restriktiven StVO-Auslegung des Bundesverkehrsministeriums bleiben, dass nur Personen bis zum vollendeten siebten Lebensjahr auf Fahrrädern befördert werden dürfen. Ein absoluter Anachronismus angesichts des Standes der Technik!

#fahrrad #verkehr #autowahn #fußgänger #lastenrad #cargobike #rikscha #andreasscheuer #stvo

 

StVO-Reform: Kein Parkverbot für Cargobikes am Fahrbahnrand!


A. (oder B.) Scheuer ist in Angriffslaune auf das Fahrrad:
- Radwegebenutzungspflicht für E-Roller sind ein Testlauf um das 1997 abgeschaffte Gesetz von 1934 auch für Radfahrer wieder einzuführen
- Kennzeichenpflicht für E-Roller sind ein Testlauf das auch für Fahrräder einzuführen, wahrscheinlich zunächst für Pedelecs, später für alle Fahrräder
- Diskussion um Helme für Radfahrer und E-Roller sollen zur direkten oder indirekten (z.B. volle Haftung bei Unfall ohne Helm, auch bei Schuld des anderen) Helmpflicht führen
- Parken von Fahrrädern am Fahrbahnrand soll nun verboten werden, was vor allem Lastenräder und Rikschas treffen wird

Offenbar bereitet er sich auf einen gutbezahlten Job in der Automobilindustrie vor.
Die Bundesregierung plant im Rahmen der StVO-Reform ein Parkverbot für Fahrräder am Fahrbahnrand. Das würde vor allem Cargobikes treffen und Platzkonflikte auf dem Fußweg schüren.
„Fahrräder sind außerhalb von Seitenstreifen und Fahrbahnen abzustellen“ lautet ein neuer Satz, den die Bundesregierung in der Straßenverkehrsordnung (StVO) ergänzen will.
...
Der FUSS e.V. spricht von einer „Schikane“ gegen Fußgänger*innen und verweist auf die ganz großen Cargobikes für die Paketzustellung: „Auf Gehwegen wären solche Fahrzeuge absurd“.
Der Radlogistik Verband Deutschland e.V. (RLVD) kritisiert in einer Pressemitteilung:
Das bedeutet de facto eine Diskriminierung von emissionsfreien und stadtverträglichen E-Lastenrädern gegenüber Kraftfahrzeugen, die für die Förderung nachhaltiger urbaner Logistik absolut kontraproduktiv ist.

Das Fahrbahn-Parkverbot wäre ein echtes Ärgernis für alle, die mit dem Cargobike unterwegs sind. Es ist Bestandteil des Verordnungsentwurfs der Bundesregierung für eine „fahrradfreundliche“ StVO-Reform. Der Verordnungsentwurf war heute Thema einer Verbändeanhörung im Verkehrsausschuss des Bundestag.
Neben dem geplanten Parkverbot am Fahrbahnrand sind drei weitere Punkte für Cargobikes in dem Verordnungsentwurf relevant. An zwei Stellen unterlässt es die Bundesregierung, den Rechtsrahmen für Cargobikes zu verbessern:
Die bestehende Ausnahmeregelung von mehrspurigen Fahrrädern und Anhängern von der Radwegebenutzungspflicht wird nicht in die StVO übernommen sondern bleibt versteckt in deren Verwaltungsvorschrift.
Die Personenmitnahme auf dem Fahrrad wird nicht neu formuliert. So dürfte es bei der umstrittenen restriktiven StVO-Auslegung des Bundesverkehrsministeriums bleiben, dass nur Personen bis zum vollendeten siebten Lebensjahr auf Fahrrädern befördert werden dürfen. Ein absoluter Anachronismus angesichts des Standes der Technik!

#fahrrad #verkehr #autowahn #fußgänger #lastenrad #cargobike #rikscha #andreasscheuer #stvo

 

StVO-Reform: Kein Parkverbot für Cargobikes am Fahrbahnrand!


A. (oder B.) Scheuer ist in Angriffslaune auf das Fahrrad:
- Radwegebenutzungspflicht für E-Roller sind ein Testlauf um das 1997 abgeschaffte Gesetz von 1934 auch für Radfahrer wieder einzuführen
- Kennzeichenpflicht für E-Roller sind ein Testlauf das auch für Fahrräder einzuführen, wahrscheinlich zunächst für Pedelecs, später für alle Fahrräder
- Diskussion um Helme für Radfahrer und E-Roller sollen zur direkten oder indirekten (z.B. volle Haftung bei Unfall ohne Helm, auch bei Schuld des anderen) Helmpflicht führen
- Parken von Fahrrädern am Fahrbahnrand soll nun verboten werden, was vor allem Lastenräder und Rikschas treffen wird

Offenbar bereitet er sich auf einen gutbezahlten Job in der Automobilindustrie vor.
Die Bundesregierung plant im Rahmen der StVO-Reform ein Parkverbot für Fahrräder am Fahrbahnrand. Das würde vor allem Cargobikes treffen und Platzkonflikte auf dem Fußweg schüren.
„Fahrräder sind außerhalb von Seitenstreifen und Fahrbahnen abzustellen“ lautet ein neuer Satz, den die Bundesregierung in der Straßenverkehrsordnung (StVO) ergänzen will.
...
Der FUSS e.V. spricht von einer „Schikane“ gegen Fußgänger*innen und verweist auf die ganz großen Cargobikes für die Paketzustellung: „Auf Gehwegen wären solche Fahrzeuge absurd“.
Der Radlogistik Verband Deutschland e.V. (RLVD) kritisiert in einer Pressemitteilung:
Das bedeutet de facto eine Diskriminierung von emissionsfreien und stadtverträglichen E-Lastenrädern gegenüber Kraftfahrzeugen, die für die Förderung nachhaltiger urbaner Logistik absolut kontraproduktiv ist.

Das Fahrbahn-Parkverbot wäre ein echtes Ärgernis für alle, die mit dem Cargobike unterwegs sind. Es ist Bestandteil des Verordnungsentwurfs der Bundesregierung für eine „fahrradfreundliche“ StVO-Reform. Der Verordnungsentwurf war heute Thema einer Verbändeanhörung im Verkehrsausschuss des Bundestag.
Neben dem geplanten Parkverbot am Fahrbahnrand sind drei weitere Punkte für Cargobikes in dem Verordnungsentwurf relevant. An zwei Stellen unterlässt es die Bundesregierung, den Rechtsrahmen für Cargobikes zu verbessern:
Die bestehende Ausnahmeregelung von mehrspurigen Fahrrädern und Anhängern von der Radwegebenutzungspflicht wird nicht in die StVO übernommen sondern bleibt versteckt in deren Verwaltungsvorschrift.
Die Personenmitnahme auf dem Fahrrad wird nicht neu formuliert. So dürfte es bei der umstrittenen restriktiven StVO-Auslegung des Bundesverkehrsministeriums bleiben, dass nur Personen bis zum vollendeten siebten Lebensjahr auf Fahrrädern befördert werden dürfen. Ein absoluter Anachronismus angesichts des Standes der Technik!

#fahrrad #verkehr #autowahn #fußgänger #lastenrad #cargobike #rikscha #andreasscheuer #stvo

 

**News | SPON: Falschparker auf Radwegen - Wenn Polizisten absichtlich wegschauen **


Der Bund will Falschparker härter bestrafen. Das Problem: In den Städten fehlt zur konsequenten Ahndung oft das Personal. Mancherorts werden die Beamten aber auch dazu angehalten, Delikte zu dulden.

Um Radfahrende im Straßenverkehr besser zu schützen, zeigt sich Berlin erfinderisch. So werden Radwege neuerdings mit grüner Farbe angemalt. "Farblich hervorgehobene Fahrradwege erhöhen für alle Verkehrsteilnehmenden die Sicherheit auf den Straßen", erklärt die Senatsverwaltung. Überfahren oder blockiert werden die neuen Schutzstreifen von Autos trotzdem - insbesondere von Lieferwagen...
Tags: #de #verkehr #fahrrad #fahrradweg #auto #falschparker #carculture #spon #2019-09-26 #ravenbird #2019-09-29

 
Nahverkehr: Bus- und Bahnfahren wird in vielen Regionen teurer
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Nahverkehr-Bus-und-Bahnfahren-wird-in-vielen-Regionen-teurer-4542350.html
#DeutscheBahn #Mobilität #Nahverkehr #Verkehr #Verkehrswende #ÖPNV

 
Nahverkehr: Bus- und Bahnfahren wird in vielen Regionen teurer
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Nahverkehr-Bus-und-Bahnfahren-wird-in-vielen-Regionen-teurer-4542350.html
#DeutscheBahn #Mobilität #Nahverkehr #Verkehr #Verkehrswende #ÖPNV

 

Video | SWR: Zur Sache Baden-Württemberg - Lkw-Parkplätze dringend gesucht!


Da greift man sich doch an den Kopf! Da wird darum gerungen ob und wo man noch mehr LKW-Stellplätze schafft und dabei wieder einmal den Kapitalismus und seinen Wahn den Vorrang vor der Natur und den Menschen gibt, anstatt darüber zu reden wie man mehr Verkehr einspart und auf die Schiene verlegen kann!
Tags: #de #video #verkehr #lkw #autobahn #stellplätze #parkplätze #kapitalismus #system #natur #bahn #swr #2019-09-26 #ravenbird #2019-09-28

 

Meinung | Scheuer hat mal wieder verkackt!


Wie man hier bei der taz lesen kann rudert Herr Scheuer Laut einen vom Fuss geleakten Dokument bei der Bestrafung von Autofahrern die auf Fußwegen und Radwegen parken massiv zurück. Ein Schelm wer dabei böses denkt...

Tags: #de #verkehr #scheuer #rohrkrepierer #parken #strafe #carculture #verkackt #fuss #taz #ravenbird #2019-09-27

 

Meinung | Scheuer hat mal wieder verkackt!


Wie man hier bei der taz lesen kann rudert Herr Scheuer Laut einen vom Fuss geleakten Dokument bei der Bestrafung von Autofahrern die auf Fußwegen und Radwegen parken massiv zurück. Ein Schelm wer dabei böses denkt...

Tags: #de #verkehr #scheuer #rohrkrepierer #parken #strafe #carculture #verkackt #fuss #taz #ravenbird #2019-09-27

 
Bild/Foto
Heutzutage gibt es ja schöne Tools, um sich eine Übersicht über den weltweiten #Verkehr zu machen.
11782 #Flugzeuge zur Zeit in der Luft (vermutlich 24/7) und 215465 #Schiffe unterwegs.

Da werde ich dann mal vorbildlich auf Autofahren verzichten …

#Klimaschutz #Flugverkehr #Schiffsverkehr

 

Shell wusste schon vor 30 Jahren im Detail über den Treibhauseffekt Bescheid


Es wird (i.d.R. von Leugnern der Klimakatastrohpe) stets behauptet, man könne Klimaveränderungen nicht vorhersehen.
Jedoch: Shell, hat schon vor 30 Jahren die heutige Situation überraschend genau vorhergesehen.
"Sobald die globale Erwärmung messbar" werde, schrieben die Shell-Experten, "könnte es bereits zu spät sein, effektive Gegenmaßnahmen zu ergreifen oder die Situation auch nur zu stabilisieren".
Da sind wir heute.

PS: Lieber Spiegel, es heißt CO₂, nicht CO². Denn die 2 bezieht sich auf die Anzahl der Sauerstoffatome im Kohlendioxidmolekül, sonst wäre es die Ladungszahl z.

#derspiegel #shell #klimakrise #klimakatastrophe #fridaysforfuture #verkehr

 

Shell wusste schon vor 30 Jahren im Detail über den Treibhauseffekt Bescheid


Es wird (i.d.R. von Leugnern der Klimakatastrohpe) stets behauptet, man könne Klimaveränderungen nicht vorhersehen.
Jedoch: Shell, hat schon vor 30 Jahren die heutige Situation überraschend genau vorhergesehen.
"Sobald die globale Erwärmung messbar" werde, schrieben die Shell-Experten, "könnte es bereits zu spät sein, effektive Gegenmaßnahmen zu ergreifen oder die Situation auch nur zu stabilisieren".
Da sind wir heute.

PS: Lieber Spiegel, es heißt CO₂, nicht CO². Denn die 2 bezieht sich auf die Anzahl der Sauerstoffatome im Kohlendioxidmolekül, sonst wäre es die Ladungszahl z.

#derspiegel #shell #klimakrise #klimakatastrophe #fridaysforfuture #verkehr

 

Shell wusste schon vor 30 Jahren im Detail über den Treibhauseffekt Bescheid


Es wird (i.d.R. von Leugnern der Klimakatastrohpe) stets behauptet, man könne Klimaveränderungen nicht vorhersehen.
Jedoch: Shell, hat schon vor 30 Jahren die heutige Situation überraschend genau vorhergesehen.
"Sobald die globale Erwärmung messbar" werde, schrieben die Shell-Experten, "könnte es bereits zu spät sein, effektive Gegenmaßnahmen zu ergreifen oder die Situation auch nur zu stabilisieren".
Da sind wir heute.

PS: Lieber Spiegel, es heißt CO₂, nicht CO². Denn die 2 bezieht sich auf die Anzahl der Sauerstoffatome im Kohlendioxidmolekül, sonst wäre es die Ladungszahl z.

#derspiegel #shell #klimakrise #klimakatastrophe #fridaysforfuture #verkehr

 
#GABonn #Bonn #VRS #ÖPNV #Verkehr

 

Elterntaxi fährt auf Schulhof, rammt Hausmeister und Fahrrad


Die Realität holt die Satire ein: Wie vom Postillon im Mai vorhergesagt, wollen Helikopter-Eltern ihren Nachwuchs nicht mehr nur vor der Schule absetzen, sondern in der Schule. Eine Mutter fuhr ihre Tochter morgens über den Schulhof bis zur Tür, obwohl Autos auf dem Pausenhof verboten sind. (Da soll es ja auch manchmal Kinder geben!) Darauf angesprochen reagierte sie ungehalten und fuhr rückwärts den Hausmeister der Schule um, der sein Fahrrad schob. (Es kann gefährlich sein, auf dem Schulhof zu radeln. Da gibt es Kinder!) Der Mann mußte mit einer Hüftverletzung ins Krankenhaus.

* Übertreiben es Helikoptereltern? - Mutter fährt Kind bis über den Pausenhof - und rammt dabei den Hausmeister - Mit dem „Elterntaxi" bis vor den Schuleingang
* Mutter fährt mit Auto auf Schulhof und erfasst Hausmeister

#hersbruck #franken #nürnberg #verkehr #autowahn #elterntaxi #helikoptereltern #vollidioten #roadrage

 

Elterntaxi fährt auf Schulhof, rammt Hausmeister und Fahrrad


Die Realität holt die Satire ein: Wie vom Postillon im Mai vorhergesagt, wollen Helikopter-Eltern ihren Nachwuchs nicht mehr nur vor der Schule absetzen, sondern in der Schule. Eine Mutter fuhr ihre Tochter morgens über den Schulhof bis zur Tür, obwohl Autos auf dem Pausenhof verboten sind. (Da soll es ja auch manchmal Kinder geben!) Darauf angesprochen reagierte sie ungehalten und fuhr rückwärts den Hausmeister der Schule um, der sein Fahrrad schob. (Es kann gefährlich sein, auf dem Schulhof zu radeln. Da gibt es Kinder!) Der Mann mußte mit einer Hüftverletzung ins Krankenhaus.

* Übertreiben es Helikoptereltern? - Mutter fährt Kind bis über den Pausenhof - und rammt dabei den Hausmeister - Mit dem „Elterntaxi" bis vor den Schuleingang
* Mutter fährt mit Auto auf Schulhof und erfasst Hausmeister

#hersbruck #franken #nürnberg #verkehr #autowahn #elterntaxi #helikoptereltern #vollidioten #roadrage

 

Verkehrswende - Soweit Dazu


Themenbereiche:

1. Anmoderation: [00:00]
2. Autos: [00:48]
3. Ideen für die Verkehrswende:[04:09]
4. Das Fahhrad als Lösung: [08:08]
6. Risiko Radfahren: [11:16]
7. Andi Scheuers Ideen: [18:11]
8. Ausblick:[24:42]

https://www.youtube.com/watch?v=sAJ9yVoEw6E
#Humor #Fahrrad #Verkehr

 
Automobilisierter Individualverkehr. Paradebeispiel kapitalistischer System(ir)rationalität.
#Verkehr, #Klima

 
Bild/Foto

Autopositas


Abbildung 14: Quelle: Lunapark21 32, 2015/16 aus Klaus Gietinger: Vollbremsung, Warum das Auto keine Zukunft hat und wir trotzdem weiterkommen, Frankfurt/Main 2019
#suv #autowahn #klausgietinger #verkehr #auto #miv #carisover #autopositas #vollbremsung #lunapark21

 
Bild/Foto

Autopositas


Abbildung 14: Quelle: Lunapark21 32, 2015/16 aus Klaus Gietinger: Vollbremsung, Warum das Auto keine Zukunft hat und wir trotzdem weiterkommen, Frankfurt/Main 2019
#suv #autowahn #klausgietinger #verkehr #auto #miv #carisover #autopositas #vollbremsung #lunapark21

 
Das #Fahrrad-Konzept von #Bundesautomobilminister #Scheuer ist wahrlich ein schlechter Witz. Es ist ein Mix aus Selbstverständlichkeiten (Halteverbot auf Schutzstreifen, Einbahnstrassen für Fahrräder offen, Grüner Pfeil beim Rechtsabbiegen, Abbiegeassistent für LKW, aber leider nur für neue und keine Nachrüstung) und halbgaren Ideen. Vor allem aber KEIN Wort von einem dringend nötigen Ausbau der #Infrastruktur. Die #CSU kann und will keine Förderung vom Fahrrad im #Verkehr.

 

vergangene zukunft


wenn ich so etwas hier lese, muss ich zum einen an meinen nachtzugversuch irgendwann in den 0ern denken, als ich nächtens von berlin nach paris gefahren bin. ich hatte kein schlafabteil mehr buchen können, alles weg. im zug dann sind noch bis ein paar stunden nach abfahrt ständig leute mit ihrem gepäck hin und her gelatscht und diese leute wurden immer lauter. es stellte sich raus, dass die bahn einfach ein oder zwei schlafwagen nicht angehängt hatte. und die leute mit dem gepäck waren die "kunden". das war mir tatsächlich eine lehre, hinterher habe ich nie wieder einen nachtzugfahrt gemacht.

dabei klang das früher alles so wunderbar einfach und futuristisch: problemos mit dem zug direkt quer durch europa, am besten nachts: trans europa express

diese zukunft ist vorbei.

#bahn #reisen #europa #verkehr

Über Zugfahren in Europa


Ein Beitrag über Reiseketten, Interrail, Super Sparpreise, Verspätungen und die Liebe zum Schienenverkehr.

 

Was bringt Tempo 30?


Wenn man Tempo-30-Gegnern diskutiert, läuft das meistens so:

A: Was bringt Tempo 30 schon? Gar nichts!
B: Einen besseren Verkehrsfluß im Mischverkehr aufgrund geringerer Geschwindigkeitsdifferenzen.
A: Na gut, Verkehrsfluß, aber was bringt Tempo 30 schon? Gar nichts!
B: Deutliche Lärmminderung, vor allem weil im Stadtverkehr Roll- und Beschleunigungsgeráusche maßgeblich sind.
A: Na gut, Verkehrsfluß und Lärmminderung, aber was bringt Tempo 30 schon? Gar nichts!
B: Erhebliche Feinstaubreduktion, weil Feinstaub durch Reifen- und Bremsabrieb entsteht, der mit der Geschwindigkeit steigt.
A: Na gut, Verkehrsfluß, Lärmminderung und Feinstaubreduktion, aber was bringt Tempo 30 schon? Gar nichts!
B: Dramatisch höhere Verkehrssicherheit, weil...
A: Ach! Verkehrssicherheit! Halt die Klappe!

Man fühlt sich wie im Life of Brian (hier auch auf deutsch).
In einer britischen Studie wurden die Unfälle nach Einführung von so genannten „20 Miles per Traffic Speed Zones“ (20 Meilen sind 32 km/h, das entspricht in etwa unserem Tempo 30) über 20 Jahre systematisch gemessen. Insgesamt haben sich laut Polizei-Statistiken in dieser Zeit die Verkehrsunfälle um fast 42 Prozent verringert. Besonders stark haben Unfälle mit Kindern abgenommen sowie Unfälle mit Toten oder schwer Verletzten. Eine Verlagerung von Unfallschwerpunkten in umliegende Gebiete ohne entsprechende Geschwindigkeitsreduktion konnten die Wissenschaftler nicht feststellen.
Untersuchungen aus der Schweiz haben gezeigt, dass die Unfallzahlen nach Einführung von Tempo 30 um 20 Prozent zurück gingen, die Zahl der Verletzten nahm sogar um 50 Prozent ab. Der ADAC meint dazu: „Die Untersuchungen leiden darunter, dass die Geschwindigkeit, wie andere Einflüsse auch, nie alleinige Ursache eines Unfalls ist.“ Für die Behauptung, dass positive Auswirkungen eines Tempolimits „nicht nachweisbar“ seien, legt der ADAC jedoch keine Untersuchungen vor.
Für den ADAC sind an Unfällen die beteiligten Bäume verantwortlich...

#tempo30 #30kmh #verkehr #politik #auto #autowahn #quarks #sicherheit #lärmschutz #feinstaub #verkehrssicherheit #lifeofbrian #adac

 

Was bringt Tempo 30?


Wenn man Tempo-30-Gegnern diskutiert, läuft das meistens so:

A: Was bringt Tempo 30 schon? Gar nichts!
B: Einen besseren Verkehrsfluß im Mischverkehr aufgrund geringerer Geschwindigkeitsdifferenzen.
A: Na gut, Verkehrsfluß, aber was bringt Tempo 30 schon? Gar nichts!
B: Deutliche Lärmminderung, vor allem weil im Stadtverkehr Roll- und Beschleunigungsgeráusche maßgeblich sind.
A: Na gut, Verkehrsfluß und Lärmminderung, aber was bringt Tempo 30 schon? Gar nichts!
B: Erhebliche Feinstaubreduktion, weil Feinstaub durch Reifen- und Bremsabrieb entsteht, der mit der Geschwindigkeit steigt.
A: Na gut, Verkehrsfluß, Lärmminderung und Feinstaubreduktion, aber was bringt Tempo 30 schon? Gar nichts!
B: Dramatisch höhere Verkehrssicherheit, weil...
A: Ach! Verkehrssicherheit! Halt die Klappe!

Man fühlt sich wie im Life of Brian (hier auch auf deutsch).
In einer britischen Studie wurden die Unfälle nach Einführung von so genannten „20 Miles per Traffic Speed Zones“ (20 Meilen sind 32 km/h, das entspricht in etwa unserem Tempo 30) über 20 Jahre systematisch gemessen. Insgesamt haben sich laut Polizei-Statistiken in dieser Zeit die Verkehrsunfälle um fast 42 Prozent verringert. Besonders stark haben Unfälle mit Kindern abgenommen sowie Unfälle mit Toten oder schwer Verletzten. Eine Verlagerung von Unfallschwerpunkten in umliegende Gebiete ohne entsprechende Geschwindigkeitsreduktion konnten die Wissenschaftler nicht feststellen.
Untersuchungen aus der Schweiz haben gezeigt, dass die Unfallzahlen nach Einführung von Tempo 30 um 20 Prozent zurück gingen, die Zahl der Verletzten nahm sogar um 50 Prozent ab. Der ADAC meint dazu: „Die Untersuchungen leiden darunter, dass die Geschwindigkeit, wie andere Einflüsse auch, nie alleinige Ursache eines Unfalls ist.“ Für die Behauptung, dass positive Auswirkungen eines Tempolimits „nicht nachweisbar“ seien, legt der ADAC jedoch keine Untersuchungen vor.
Für den ADAC sind an Unfällen die beteiligten Bäume verantwortlich...

#tempo30 #30kmh #verkehr #politik #auto #autowahn #quarks #sicherheit #lärmschutz #feinstaub #verkehrssicherheit #lifeofbrian #adac

 

Was bringt Tempo 30?


Wenn man Tempo-30-Gegnern diskutiert, läuft das meistens so:

A: Was bringt Tempo 30 schon? Gar nichts!
B: Einen besseren Verkehrsfluß im Mischverkehr aufgrund geringerer Geschwindigkeitsdifferenzen.
A: Na gut, Verkehrsfluß, aber was bringt Tempo 30 schon? Gar nichts!
B: Deutliche Lärmminderung, vor allem weil im Stadtverkehr Roll- und Beschleunigungsgeráusche maßgeblich sind.
A: Na gut, Verkehrsfluß und Lärmminderung, aber was bringt Tempo 30 schon? Gar nichts!
B: Erhebliche Feinstaubreduktion, weil Feinstaub durch Reifen- und Bremsabrieb entsteht, der mit der Geschwindigkeit steigt.
A: Na gut, Verkehrsfluß, Lärmminderung und Feinstaubreduktion, aber was bringt Tempo 30 schon? Gar nichts!
B: Dramatisch höhere Verkehrssicherheit, weil...
A: Ach! Verkehrssicherheit! Halt die Klappe!

Man fühlt sich wie im Life of Brian (hier auch auf deutsch).
In einer britischen Studie wurden die Unfälle nach Einführung von so genannten „20 Miles per Traffic Speed Zones“ (20 Meilen sind 32 km/h, das entspricht in etwa unserem Tempo 30) über 20 Jahre systematisch gemessen. Insgesamt haben sich laut Polizei-Statistiken in dieser Zeit die Verkehrsunfälle um fast 42 Prozent verringert. Besonders stark haben Unfälle mit Kindern abgenommen sowie Unfälle mit Toten oder schwer Verletzten. Eine Verlagerung von Unfallschwerpunkten in umliegende Gebiete ohne entsprechende Geschwindigkeitsreduktion konnten die Wissenschaftler nicht feststellen.
Untersuchungen aus der Schweiz haben gezeigt, dass die Unfallzahlen nach Einführung von Tempo 30 um 20 Prozent zurück gingen, die Zahl der Verletzten nahm sogar um 50 Prozent ab. Der ADAC meint dazu: „Die Untersuchungen leiden darunter, dass die Geschwindigkeit, wie andere Einflüsse auch, nie alleinige Ursache eines Unfalls ist.“ Für die Behauptung, dass positive Auswirkungen eines Tempolimits „nicht nachweisbar“ seien, legt der ADAC jedoch keine Untersuchungen vor.
Für den ADAC sind an Unfällen die beteiligten Bäume verantwortlich...

#tempo30 #30kmh #verkehr #politik #auto #autowahn #quarks #sicherheit #lärmschutz #feinstaub #verkehrssicherheit #lifeofbrian #adac

 

Straßenverkehrsunrecht

Das gegenwärtige Straßenverkehrs- und Stra­ßenrecht bevorzugt den motorisierten Individualverkehr gegenüber den nichtmotorisierten Verkehrs­teilnehmern sowie dem ÖPNV inhaltlich und strukturell. Es kann nicht die Rede davon sein, das einschlägige Recht wirke hinsichtlich der unterschiedlichen Verkehrsmittel neutral oder führe zu einer Gleichbehandlung der verschiedenen Verkehrsarten. Erst recht kann nicht davon ausgegangen wer­den, dass Straßenverkehrs- und Straßenrecht einen Beitrag zum Umweltschutz leisten würden, denn dieser spielt allenfalls in sehr wenigen Ausnahmefällen eine Rolle, während er im Grundsatz für die Vorschriften als unmaßgeblich gilt. Mittelbar wirken Straßenverkehrs- und Straßenrecht daher in ih­rer heutigen Gestalt als Hindernis für den Umweltschutz und insbesondere für den Klimaschutz.
Aus der Studie Rechtliche Hemmnisse und Innovationen für eine nachhaltige Mobilität – untersucht an Beispielen des Straßenverkehrs und des öffentlichen Personennahverkehrs in Räumen schwacher Nachfrage des Umweltbundesamtes.

#verkehr #recht #umweltbundesamt #öpnv #miv #klimaschutz #umweltschutz

 

Straßenverkehrsunrecht

Das gegenwärtige Straßenverkehrs- und Stra­ßenrecht bevorzugt den motorisierten Individualverkehr gegenüber den nichtmotorisierten Verkehrs­teilnehmern sowie dem ÖPNV inhaltlich und strukturell. Es kann nicht die Rede davon sein, das einschlägige Recht wirke hinsichtlich der unterschiedlichen Verkehrsmittel neutral oder führe zu einer Gleichbehandlung der verschiedenen Verkehrsarten. Erst recht kann nicht davon ausgegangen wer­den, dass Straßenverkehrs- und Straßenrecht einen Beitrag zum Umweltschutz leisten würden, denn dieser spielt allenfalls in sehr wenigen Ausnahmefällen eine Rolle, während er im Grundsatz für die Vorschriften als unmaßgeblich gilt. Mittelbar wirken Straßenverkehrs- und Straßenrecht daher in ih­rer heutigen Gestalt als Hindernis für den Umweltschutz und insbesondere für den Klimaschutz.
Aus der Studie Rechtliche Hemmnisse und Innovationen für eine nachhaltige Mobilität – untersucht an Beispielen des Straßenverkehrs und des öffentlichen Personennahverkehrs in Räumen schwacher Nachfrage des Umweltbundesamtes.

#verkehr #recht #umweltbundesamt #öpnv #miv #klimaschutz #umweltschutz

 

Stabile Preise gibt's nur für Autofahrer

[...] die Preise im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) sind von 2000 bis 2018 um fast 79 Prozent gestiegen, die für den Kauf und die Unterhaltung von Kraftfahrzeugen dagegen nur um gut 36 Prozent. [...] Die Verbraucherpreise insgesamt sind in dem Zeitraum um 30 Prozent gestiegen.
[...]
Die Preise für Bahntickets erhöhten sich um knapp 57 Prozent.
Verkehrsmittel Kostensteigerung 2000 bis 2018
🛒 (Verbraucherpreise) 💶 💶 💶 💶 💶 30 %
🚗 Auto 💶 💶 💶 💶 💶 💶 36 %
🚆 Bahn 💶 💶 💶 💶 💶 💶 💶 💶 💶 💶 57 %
🚋 ÖPNV 💶 💶 💶 💶 💶 💶 💶 💶 💶 💶 💶 💶 💶 79 %
Jan Thomsen von der Berliner Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz:
Es reicht nicht, dass der ÖPNV besser wird – auch das Autofahren muss weniger attraktiv werden

#verkehr #auto #politik #öpnv #miv #diezeit #wirtschaft #verkehrspolitik #bahn

 

Stabile Preise gibt's nur für Autofahrer

[...] die Preise im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) sind von 2000 bis 2018 um fast 79 Prozent gestiegen, die für den Kauf und die Unterhaltung von Kraftfahrzeugen dagegen nur um gut 36 Prozent. [...] Die Verbraucherpreise insgesamt sind in dem Zeitraum um 30 Prozent gestiegen.
[...]
Die Preise für Bahntickets erhöhten sich um knapp 57 Prozent.
Verkehrsmittel Kostensteigerung 2000 bis 2018
🛒 (Verbraucherpreise) 💶 💶 💶 💶 💶 30 %
🚗 Auto 💶 💶 💶 💶 💶 💶 36 %
🚆 Bahn 💶 💶 💶 💶 💶 💶 💶 💶 💶 💶 57 %
🚋 ÖPNV 💶 💶 💶 💶 💶 💶 💶 💶 💶 💶 💶 💶 💶 79 %
Jan Thomsen von der Berliner Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz:
Es reicht nicht, dass der ÖPNV besser wird – auch das Autofahren muss weniger attraktiv werden

#verkehr #auto #politik #öpnv #miv #diezeit #wirtschaft #verkehrspolitik #bahn

 
#NahverkehrHamburg #ÖPNV #MIV #Verkehr #Verkehrspolitik
Preise für Bahnen und Busse steigen deutlich stärker als beim Auto

 
Wenn die #Automobilindustrie sich bei der #IAA als komplett uneinsichtig erweist, stolz neue #SUV-Spritschlucker und Zivilpanzer präsentiert und kaum eine Bemühung um eine Steigerung der #Effizienz vom #miV erkennen lässt, dann sind #Proteste genau dort in #Frankfurt gerechtfertig und notwendig. Die #Verkehrswende lässt sich nicht weg ignorieren. Und die #Staedte gehören nicht dem #Verkehr, sondern den Bewohnern.

 
Vor den Toren der Automesse IAA haben sich erneut mehrere hundert Demonstranten versammelt. Sie blockierten den Haupteingang, die Besucher konnten aber umgeleitet werden. Bereits am Samstag hatte es Proteste gegeben.
"Autos sind überholt": Aktivisten besetzen mehrere Eingänge der IAA
#Business #Demonstrationen #Education #Entertainment #Frankfurt #Gesundheit #Health #IAA #Legal #Lifestyle #Politics #Religion #Science #Technology #Umwelt #Verkehr

 
Vor den Toren der Automesse IAA haben sich erneut mehrere hundert Demonstranten versammelt. Sie blockierten den Haupteingang, die Besucher konnten aber umgeleitet werden. Bereits am Samstag hatte es Proteste gegeben.
"Autos sind überholt": Aktivisten besetzen mehrere Eingänge der IAA
#Business #Demonstrationen #Education #Entertainment #Frankfurt #Gesundheit #Health #IAA #Legal #Lifestyle #Politics #Religion #Science #Technology #Umwelt #Verkehr

 
Die Internationale Automobil-Ausstellung in Frankfurt steht diesmal im Zeichen der Umbruchs in der Autoindustrie. 20.000 Klimaaktivisten wollen heute gegen die Messe protestieren, gegen einige wird schon ermittelt.
Klima-Aktivisten machen gegen IAA mobil - schon 22 Strafanzeigen
#Business #Demonstrationen #Education #Entertainment #Frankfurt #Gesundheit #Headlines #Health #IAA #Legal #Lifestyle #Politics #Religion #Technology #Umwelt #Verkehr