social.stefan-muenz.de

Search

Items tagged with: verkehr

Debatte über Stadtautobahn: Linke will A 100 ausbremsen - taz.de


https://taz.de/Debatte-ueber-Stadtautobahn/!5765451/

#taz #Berlin #Linke #Grüne #Verkehr #MIV #A100
 
Wenige Monate vor seiner Ablösung durch Cem Özdemir hat Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer eine Neufassung des Nationalen Radverkehrsplans vorgelegt, die so nicht unbedingt zu erwarten war. Was der neue Plan tatsächlich bringt, hängt allerdings wesentlich auch davon ab, in wie weit er nun mit konkreten Maßnahmen des Bundes unterfüttert wird. (piqd)
#Verkehr
 
das kommt vermutlich gleich nach dem breitbandausbau dran ...

#verkehr #fahrrad #politik

Bild/FotoZeit Online (inoffiziell) wrote the following post Wed, 21 Apr 2021 15:45:05 +0200

Radverkehr: Mehr Radwege und Sicherheit für Radfahrende - Sichere und breite Radwege flächendeckend, mehr Fahrradparkplätze, mehr Radschnellwege: Mit dem Nationalen Radverkehrsplan soll Deutschland zum Fahrradland werden. https://www.zeit.de/mobilitaet/2021-04/radverkehr-bedingungen-radfahrer-bundeskabinett-andreas-scheuer \#Mobilitaet
 
Nur gerecht:
Verkehrswende einmal anders gedacht. Frankreich will den Eignern von Autos mit Verbrennungsmotor eine besondere Form der Abwrackprämie anbieten: 2.500 Euro für den Kauf eines Pedelecs.
#Verkehr
 
Wollöön wir niescht allö susammööön frongsösische Bürgöör werdöön?

Frankreich zahlt 2.500 Euro für ein Pedelec, wenn Bürger ihr Auto abwracken
Die französische Nationalversammlung macht den Weg frei für einen Gesetzentwurf, der Käufern eines elektrischen Fahrrads einen Zuschuss von bis zu 2.500 Euro verspricht, wenn sie im Gegenzug ihr bisheriges Verbrennerfahrzeug stilllegen. Das berichtet Reuters.

https://t3n.de/news/frankreich-abwrackpraemie-pedelec-1372471/
#Fahrrad #Frankreich #Umwelt #Klima #Verkehr #Stadtentwicklung

Die angeblichen Sozialdemokraten haben mal wieder zugeschlagen

Berlins Bürgermeister Müller stoppt unter falschem Vorwand die City-Maut für Autos





Ich tröste mich damit, dass es nicht mehr lang dauert bis die unter die 5% Hürde verschwinden. Wer wählt die eigentlich noch?

Quelle: https://www.heise.de/tp/news/Berlin-Auto-fahren-fast-nur-die-Reichen-4911636.html
#Berlin #Autos #Verkehr #Politik #SPD #Klimaschutz
 
Im kalifornischen Petaluma dürfen nun auf dem Weg zur Klimaneutralität keine neuen Tankstellen mehr entstehen.
#Verkehr
 
ich glaube, seitdem ich in berlin wohne (89), gab es kein jahr ohne unterbrechungen der ringbahn. können die das nicht einfach mal richtig reparieren, sodass es nach der reparatur ein paar jahre hält?

#berlin #s-bahn #verkehr

Ab Freitag: Ringbahn wochenlang unterbrochen


Ab Freitag ist die Berliner Ringbahn auf dem westlichen Abschnitt bis Mitte April unterbrochen.
 
Bild/Foto
Ich glaube, da ist der Wunsch der Vater des Gedankens. Und die Werbung tut das ihre dazu.
Ich bin ja für ein Verbot von Produktwerbung.
#Verkehr
 
Bild/Foto
Ich glaube, da ist der Wunsch der Vater des Gedankens. Und die Werbung tut das ihre dazu.
Ich bin ja für ein Verbot von Produktwerbung.
#Verkehr
 

News | Tagesschau: Bis 2035 - Scheuer will Ende fossiler Verbrenner


Verkehrsminister Scheuer hat sich in einem Zeitungsinterview für ein Ende fossiler Verbrenner in den kommenden 15 Jahren ausgesprochen. Ein komplettes Auslaufen der Verbrenner sei ein solcher Schritt aber nicht.

Bundesverkehrminister Andreas Scheuer (CSU) hat sich für ein Ende für Autos mit klassischen Benzin- und Dieselmotoren innerhalb der nächsten 15 Jahre ausgesprochen. "Unser Ziel muss das Auslaufen des fossilen Verbrenners bis 2035 sein", sagte der CSU-Politiker der "Welt am Sonntag"...

Meine Meinung: Schau an! Der Herr Scheuer will endlich absitzen und aufhören ein totes Pferd zu reiten, nur um auf ein anderes totes Pferd aufzusitzen. Ich gebe zu das die Idee von synthetischen Kraftstoffen reizvoll ist, zumindest wenn man nicht bereit ist grundlegend umzudenken und sich auf Neues einzulassen. Die Lösung der gegenwärtigen und zukünftigen Probleme sind sie jedoch nicht.

Tags: #de #News #Verbrenner #Scheuer #Rückwärtsgewand #Treibstoff #Verkehr #Antrieb #Tagesschau #Meinung #Ravenbird #2021-03-14
 
Die deutsche Autoindustrie hält die CO2-Grenzwerte nur ein, weil sie von einer laschen Gesetzgebung profitiert und bei Tests trickst. Eine Auswertung zeigt das Ausmaß.
#Verkehr #Klima
 
Und nur 6% aller Flüge sind Langstreckenflüge! Könnte man den Rest nicht ersetzen!?!
#Verkehr #Klima
 
Es gibt ja immer wieder Aussagen, die suggerieren, dass der #Auto-#Verkehr sich durch die Kfz-Steuer bezahlen ließe, Fahrradfahrende hingegen keine #Steuer zahlen würden und deshalb froh sein müssten, geduldet zu werden. Hier mal eine Illustration, die die Idee vermitteln könnte, dass die Allgemeinheit tatsächlich den #Pkw-Verkehr um ein Vielfaches mehr finanziert, als den #Fahrrad-Verkehr (Umweltkosten unberücksichtigt).
https://www.klimareporter.de/verkehr/das-ende-der-tiefgarage
 
Wir brauchen Straßenbahnen statt S- und U-Bahn-Tunnel. Aber #SPD und #Linkspartei wollen den Platz nicht den Autos wegnehmen. Wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht nass.
#Verkehr
 
Ein klimaneutraler Flugantrieb war bisher bloß Augenwischerei. Das könnte sich ändern – wenn die Politik die Airlines lenkt (piqd)
#Verkehr
 
Auch um den #Tourismus in #Berlin nach der Pandemie wieder anzukurbeln, wäre fahrscheinloser #ÖPNV m. E. eine gute Idee. Die Touris könnten eine Art Kurtaxe zahlen, die Stadt würde durch die höhere Attraktivität weit mehr gewinnen als verlieren. #Verkehr
 
#Berlin: #SPD und #Linkspartei machen auf Auto, weil "Es gehe nicht an, dass nur noch Menschen mit viel Geld mit dem Auto in die Innenstadt fahren können".
Es sei mal die These gewagt: Geringverdiener haben keinen Pkw.
Fahrscheinloser ÖPNV wäre da weit hilfreicher. #Verkehr
 
#Berlin: #SPD und #Linkspartei machen auf Auto, weil "Es gehe nicht an, dass nur noch Menschen mit viel Geld mit dem Auto in die Innenstadt fahren können".
Es sei mal die These gewagt: Geringverdiener haben keinen Pkw.
Fahrscheinloser ÖPNV wäre da weit hilfreicher. #Verkehr
 
#BMW stellt Elektro-SUV der Superlative vor, #Tesla bekommt Milliarden-Geschenke. Ein Kommentar
#Verkehr
 
sie versuchen die journalistische qualität zu retten, es gelingt nur knapp. was mag da der grund sein: zu viel gekokst, zu viele andere drogen, zu schlecht ausgebildet oder gar zu dumm?

ein grauenvolles wachstum.
der Bestand wachse jedes Jahr um etwa 20 Prozent.
also: wachstum der anzahl der pedelec-fahrer und -innen

und davor:
Die Zahl der getöteten Pedelecfahrer stieg um 19,1 Prozent
schlimm genug.

und wer ist schuld? die ganzen alten säcke!
Pedelecfahrer seien aber im Schnitt älter
und kein gezeter wegen helmen? die lassen ganz schön nach. vielleicht wirklich zu viel gekokst, wer weiß?

oder pervitin?

#qualitätsjournalismus #spon #fahrrad #verkehr

Bild/FotoSpiegel Online Schlagzeilen (inoffiziell) wrote the following post Thu, 25 Feb 2021 16:00:34 +0100

Deutschland: Viel weniger Verkehrstote – aber deutlich mehr verunglückte E-Bike-Fahrer

 

Volksentscheid „Berlin autofrei“: Autos sollen frei bekommen - taz.de


https://taz.de/Volksentscheid-Berlin-autofrei/!5747409/

#taz #Verkehr #Berlin #autofrei #Volksentscheid #DirekteDemokratie
 
#Giffey und #SPD kommen auch in #Berlin nicht über Beton- und Autohorizont hinaus. Statt extrem teure (Herstellung und Wartung) und umweltfeindliche U-Bahn-Linien zu verlängern, sollte man ein Straßenbahnnetz ausbauen. Aber das würde ja, Gott sei bei uns, den Autoverkehr behindern! Und gegen Mautlösungen für die Innenstädte, in anderen europäischen Metropolen längst üblich, ist man gleich auch. Die ändern sich nie, nie, nie.
#Verkehr #Mobilität
 
Zum morgigen Ende der Ausschreibungsfrist hier dieser Artikel von August 2020 noch einmal.
"Angesichts der Tatsache, dass die drei Regierungsparteien anerkennen, dass es einer Verkehrswende bedarf, ist der Vorgang schon erstaunlich."
#sbahnberlin #Verkehr #Mobilität
 
Bild/Foto
#Gewerkschaften können fortschrittlich sein: Ökologisch, sozial verträglich und am besten sofort. Die NGO „Stay Grounded“ und die britische Gewerkschaft PCS wollen den Flugverkehr revolutionieren und minimieren. Die Gewerkschaft vertritt Beschäftigte aus allen Sektoren des Flugverkehrs.
#Luftfahrt #Verkehr
https://www.greenpeace-magazin.de/aktuelles/der-traum-vom-nicht-fliegen
 
Gestern habe ich noch pro R2G in #Berlin geschrieben, aber den Sinn einer S-Bahn-Privatisierung habe ich leider noch immer nicht verstanden.
#Verkehr #OPNV
Wir bewerben uns: Die S-Bahn uns Berliner*innen!
 
This comment ~~today~~ yesterday, re snow in Germany:

Hier sieht man richtig gut, dass alle Autofahrer "täglich zwingend auf das Auto angewiesen" sind.


Like, "every motorist is 'heavily dependent on being able to use their vehicle every single day', you can see that clearly now."

https://twitter.com/immer_mit_Rad/status/1358777528383664129

#verkehr #twitter #snow #germany #commentary
 
hier ein interessanter bericht zum stand der entwicklung der radwege-infrastruktur in deutschland
es geht nicht darum, dass da einzelne wahnsinnig trainierte menschen auf dem rennrad mit 45 durchfahren, dafür sind radschnellwege nicht da. radschnellwege helfen uns dabei auch längere wege aufs rad zu bringen.
tja. wie es auch im beitrag erwähnt wird: radschnellwege sind schön, eine allgemein gute fahrrad-wege-infrastruktur ist besser.

#fahrrad #verkehr

Radschnellwege für die Verkehrswende


Morgens mit dem Rad anstatt mit dem Auto zur Arbeit? Gerne, würde der Weg nicht einer Hindernistour gleichen, wie es in vielen deutschen Städten
 

Ein paar Anmerkungen zum Thema Radverkehrsentscheide

Unabhängig von der strittigen Frage, ob unbenutzbare Radwege benutzt werden müssen, oder nicht, gerade die eifrigen Benutzer und Befürworter von Radwegen müssten doch an einem Wegfall der Benutzungspflicht interessiert sein. Wer Radwege ignoriert und wahlweise die Fahrbahn, andere Routen oder andere Verkehrsmittel nutzt, dem kann die Qualität dieser Radwege ziemlich egal sein. Wer aber nicht kann oder nicht will …

IMHO liesse sich durch Aufhebung der Benutzungspflicht von ausgeschilderten straßenbegleitenden Wegen und durch gutes Vorbild von kompetenten Radfahrern diesem populären Irrtum leicht etwas entgegensetzen. Leider ist uns dieser Weg weitgehend versperrt, durch eine üble Koalition aus autoaffiner Politik einerseits, der Lobby einer Industrie, die durch Abgasmanipulation und Mautdesaster auffällt und aus Radfahrervereinen und -Initiativen, die durch das Verbreiten von Angst und Schrecken ihre Mitgliederzahlen zu steigern suchen und deswegen wenig auf die Interessen derjenigen geben, die keinen Beistand brauchen, um in Freizeit und Alltag mehr, weiter und schnell zu fahren und auch deswegen vorzugsweise da fahren, wo es keine Zwangsradwege gibt.... Dieser Radfahrer kann nicht am Schreibtisch alle Probleme lösen, die eine verkorkste Verkehrspolitik über viele Jahrzehnte hinweg angerichtet hat, weiß aber aus ausgiebiger Erfahrung, auch mit seinen längst erwachsenen Kindern, daß Radwege nicht Teil der Lösung, sondern Teil des Problems sind, dem man ausweichen muss und oft ausweichen kann. Die individuelle Lösung besteht darin, dies zu tun, wo man kann und auf andere Verkehrsmittel auszuweichen, wo man es nicht kann. Die gesellschaftliche bzw. verkehrstechnische Lösung bestünde nicht darin, Radwege zu bauen oder Straßenränder benutzungspflichtig zu machen, sondern darin, Radwege aufzulassen oder zumindest ihre Benutzungspflicht aus dem Verkehrsrecht zu tilgen.“Wirklich bremsen dürfte das nach Angaben des Sprechers jedoch die wenigsten Fahrer, im Schnitt liege deren Geschwindigkeit zwischen 10 und 20 km/h.” zitiert der Spiegel. Wenn’s danach geht, könnte man in meinem Wohngebiet auch eine Tempo 20-Zone einrichten, denn aufgrund von Parkverkehr wird da im Schnitt noch weniger gefahren. Absurd? Gewiß. Aber mit Radfahrern kann man’s ja machen.

DIE RADWEGVIGNETTE MUSS HER!

Damit sich endlich zeigt, was unsere Radwege wert sind.


#radverkehrspolitik #de #Info #Bürgerbegehren #Heidelberg #Radentscheid #Fahrrad #Verkehrswende #Vision-Heidelberg-2030 #Verkehr #Klimaschutz #Radentscheid-Heidelberg #RNZ #Ravenbird #2021-02-02

(und mal etwas grundsätzlicher: Vehicular cycling) Radfahrer fahen am besten, wenn sie entsprechend den üblichen Regeln des Fahrzeugverkehrs auf den Fahrbahnen von Straßen fahren
 

Ein paar Anmerkungen zum Thema Radverkehrsentscheide

Unabhängig von der strittigen Frage, ob unbenutzbare Radwege benutzt werden müssen, oder nicht, gerade die eifrigen Benutzer und Befürworter von Radwegen müssten doch an einem Wegfall der Benutzungspflicht interessiert sein. Wer Radwege ignoriert und wahlweise die Fahrbahn, andere Routen oder andere Verkehrsmittel nutzt, dem kann die Qualität dieser Radwege ziemlich egal sein. Wer aber nicht kann oder nicht will …

IMHO liesse sich durch Aufhebung der Benutzungspflicht von ausgeschilderten straßenbegleitenden Wegen und durch gutes Vorbild von kompetenten Radfahrern diesem populären Irrtum leicht etwas entgegensetzen. Leider ist uns dieser Weg weitgehend versperrt, durch eine üble Koalition aus autoaffiner Politik einerseits, der Lobby einer Industrie, die durch Abgasmanipulation und Mautdesaster auffällt und aus Radfahrervereinen und -Initiativen, die durch das Verbreiten von Angst und Schrecken ihre Mitgliederzahlen zu steigern suchen und deswegen wenig auf die Interessen derjenigen geben, die keinen Beistand brauchen, um in Freizeit und Alltag mehr, weiter und schnell zu fahren und auch deswegen vorzugsweise da fahren, wo es keine Zwangsradwege gibt.... Dieser Radfahrer kann nicht am Schreibtisch alle Probleme lösen, die eine verkorkste Verkehrspolitik über viele Jahrzehnte hinweg angerichtet hat, weiß aber aus ausgiebiger Erfahrung, auch mit seinen längst erwachsenen Kindern, daß Radwege nicht Teil der Lösung, sondern Teil des Problems sind, dem man ausweichen muss und oft ausweichen kann. Die individuelle Lösung besteht darin, dies zu tun, wo man kann und auf andere Verkehrsmittel auszuweichen, wo man es nicht kann. Die gesellschaftliche bzw. verkehrstechnische Lösung bestünde nicht darin, Radwege zu bauen oder Straßenränder benutzungspflichtig zu machen, sondern darin, Radwege aufzulassen oder zumindest ihre Benutzungspflicht aus dem Verkehrsrecht zu tilgen.“Wirklich bremsen dürfte das nach Angaben des Sprechers jedoch die wenigsten Fahrer, im Schnitt liege deren Geschwindigkeit zwischen 10 und 20 km/h.” zitiert der Spiegel. Wenn’s danach geht, könnte man in meinem Wohngebiet auch eine Tempo 20-Zone einrichten, denn aufgrund von Parkverkehr wird da im Schnitt noch weniger gefahren. Absurd? Gewiß. Aber mit Radfahrern kann man’s ja machen.

DIE RADWEGVIGNETTE MUSS HER!

Damit sich endlich zeigt, was unsere Radwege wert sind.


#radverkehrspolitik #de #Info #Bürgerbegehren #Heidelberg #Radentscheid #Fahrrad #Verkehrswende #Vision-Heidelberg-2030 #Verkehr #Klimaschutz #Radentscheid-Heidelberg #RNZ #Ravenbird #2021-02-02

(und mal etwas grundsätzlicher: Vehicular cycling) Radfahrer fahen am besten, wenn sie entsprechend den üblichen Regeln des Fahrzeugverkehrs auf den Fahrbahnen von Straßen fahren
 

Frage | Was haltet Ihr von Ottobahn?


Vorhin bin ich in einer lokalen Zeitung auf diesen Artikel gestoßen. Dabei geht es zum einen um Heidelberg sowie um das Unternehmen ottobahn die an einem alternativen Verkehrskonzept arbeiten. Hier noch drei Videos dazu, beide leider nur in englisch:







Persönlich denke ich das es durchaus ein interessanter Ansatz ist. Nur frage ich mich wie es mit der Kapazität aussieht wenn das wirklich mal viele Menschen nutzen und dann auch noch einiges an Warentransporten dazu kommt.

Tags: #de #Frage #Ottobahn #ÖPNV #Verkehr #Stadt #RNZ #2021-01-21 #Ravenbird #2021-02-02
 

Info | RNZ: Bürgerbegehren vorbereitet - Team "Radentscheid" will Verkehrswende selbst machen


Ab April werden in Heidelberg Unterschriften für die "Vision Heidelberg 2030" gesammelt.

Aufbruch auf neuen Wegen: Eine lebenswerte, klimafreundliche, sichere und flächengerechte Stadt ist das Ziel mehrerer Dutzend Menschen, die ein politisches Zeichen setzen. Das Team "Radentscheid Heidelberg" trat am Samstag nach neun Monaten Vorarbeit in einer digitalen Konferenz erstmals mit seinen Plänen an die Öffentlichkeit. Am Ende der Kampagne soll eine andere Verkehrspolitik in Heidelberg stehen, der Weg dahin könnte über ein Bürgerbegehren führen. "Unsere Mission ist es, mit direkter Demokratie den Bürgerwillen für bessere und sichere Fahrradwege direkt ins Rathaus zu bringen", sagen die Veranstalter. Ab April will man dafür Unterschriften sammeln...

Weitere Informationen: Radentscheid Heidelberg

Info: Das ist in meinen Augen eine gute Sache die sowohl Menschen die in Heidelberg leben als solche die von außerhalb nach Heidelberg kommen betrifft und interessant ist. Es wird Zeit das die Städte umgebaut werden, so das sie vollständig auf die Interessen der Menschen und nicht weitgehend auf die Interessen der Automobilindustrie ausgelegt sind.

Tags: #de #Info #Bürgerbegehren #Heidelberg #Radentscheid #Fahrrad #Verkehrswende #Vision-Heidelberg-2030 #Verkehr #Klimaschutz #Radentscheid-Heidelberg #RNZ #Ravenbird #2021-02-02
 

Info | RNZ: Bürgerbegehren vorbereitet - Team "Radentscheid" will Verkehrswende selbst machen


Ab April werden in Heidelberg Unterschriften für die "Vision Heidelberg 2030" gesammelt.

Aufbruch auf neuen Wegen: Eine lebenswerte, klimafreundliche, sichere und flächengerechte Stadt ist das Ziel mehrerer Dutzend Menschen, die ein politisches Zeichen setzen. Das Team "Radentscheid Heidelberg" trat am Samstag nach neun Monaten Vorarbeit in einer digitalen Konferenz erstmals mit seinen Plänen an die Öffentlichkeit. Am Ende der Kampagne soll eine andere Verkehrspolitik in Heidelberg stehen, der Weg dahin könnte über ein Bürgerbegehren führen. "Unsere Mission ist es, mit direkter Demokratie den Bürgerwillen für bessere und sichere Fahrradwege direkt ins Rathaus zu bringen", sagen die Veranstalter. Ab April will man dafür Unterschriften sammeln...

Weitere Informationen: Radentscheid Heidelberg

Info: Das ist in meinen Augen eine gute Sache die sowohl Menschen die in Heidelberg leben als solche die von außerhalb nach Heidelberg kommen betrifft und interessant ist. Es wird Zeit das die Städte umgebaut werden, so das sie vollständig auf die Interessen der Menschen und nicht weitgehend auf die Interessen der Automobilindustrie ausgelegt sind.

Tags: #de #Info #Bürgerbegehren #Heidelberg #Radentscheid #Fahrrad #Verkehrswende #Vision-Heidelberg-2030 #Verkehr #Klimaschutz #Radentscheid-Heidelberg #RNZ #Ravenbird #2021-02-02
 
das hier sieht nicht gut aus:
Demnach ist vorgesehen, Bahnunternehmen von ihrer Entschädigungspflicht für "Verspätungen oder Zugausfälle, die sie nicht hätten vermeiden können", zu entbinden
was bedeutet "nicht vermeiden können"? wenn wegen eines unwetters ein baum auf die schienen fällt, dann können sie sich jetzt mit der höheren gewalt herausreden. dass so etwas vermeidbar gewesen wäre, wenn man die bahndämme entsprechend von pflanzenbewuchs freihält, fällt dann unter den tisch.

auch das hier macht keine gute laune
Die Verkehrsminister der Mitgliedstaaten hatten es auch abgelehnt, verschiedene Eisenbahnunternehmen zu verpflichten, gemeinsame Tickets anzubieten. Sogenannte Durchfahrtskarten werden nur bei einer Reise mit Umstieg vom Regional- in den Fernverkehr verpflichtend, wenn alle Züge vom selben Bahnunternehmen betrieben werden
damit wird der größere anbieter bevorzugt. der kann nämlich die kleineren am ausgestreckten arm zappeln lassen. insgesamt werden bahnfahrten damit unbequemer. die übernahme kleinerer strecken durch andere anbieter als zb die db hier in schland, wird dadurch erschwert. wenn ich als kunde keine einheitliche fahrkarte kaufen kann, um von a nach b zu fahren, dann macht das das fahren zumindest nicht attraktiver.

#verkehr #bahn

ZEIT Campus
Um der Nutzung mit Werbung zuzustimmen, muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein. Besuchen Sie zeit.de wie gewohnt mit Werbung und Tracking. Details zum Tracking finden Sie in der Datenschutzerklärung und im Privacy Center. Zustimmung jederzeit über den Link Privacy Einstellungen am Ende jeder Seite widerrufbar. Nutzen Sie zeit.de mit...
 
hier ein interessanter bericht zum stand der entwicklung der radwege-infrastruktur in deutschland
es geht nicht darum, dass da einzelne wahnsinnig trainierte menschen auf dem rennrad mit 45 durchfahren, dafür sind radschnellwege nicht da. radschnellwege helfen uns dabei auch längere wege aufs rad zu bringen.
tja. wie es auch im beitrag erwähnt wird: radschnellwege sind schön, eine allgemein gute fahrrad-wege-infrastruktur ist besser.

#fahrrad #verkehr

Radschnellwege für die Verkehrswende


Morgens mit dem Rad anstatt mit dem Auto zur Arbeit? Gerne, würde der Weg nicht einer Hindernistour gleichen, wie es in vielen deutschen Städten
 

Meinung | Ausbau des ÖPNV auf dem Land


Schon Gestern habe ich diesen Artikel in der RNZ gelesen. Dabei geht es unter anderen um das Thema Verkehr im Neuenheimer Feld (Uniklinik Heidelberg). Dort fand ich diesen Teil interessant:
Viele Beteiligte am Prozess sehen weniger Verkehr als oberste Priorität.

Das ist eine typisch urbane Diskussion. Die Städter verlangen von denen, die kommen, dass sie den Nahverkehr nutzen. Die Heidelberger nutzen am Wochenende aber ihr Auto, um in den Odenwald zu fahren. Dann müssten sie dafür in Zukunft bitte auch das Fahrrad oder die S-Bahn nehmen und sehen, wie eingeschränkt sie sind.
Eben das ist in meinen Augen einer der Knackpunkte. Wenn man verlangt das die Menschen nicht mehr mit den Autos in die Städte kommen, dann muss man eben auch dafür sorgen das im ländlichen Raum eine zum Auto vergleichbare Alternative geschaffen wird. Und genau dazu ist man kaum bis nicht bereit. Den wenn es um ÖPNV geht, geht es im Normalfall nur um Ballungsgebiete und Hauptverkehrswege. Und da muss sich gewaltig etwas ändern.

Tags: #de #Meinung #ÖPNV #Ländlicher-Raum #Verkehr #Stadt #Auto #RNZ #2021-01-18 #Ravenbird #2021-01-19
 
Scheint, als wäre die Fähigkeit, möglichst wortreich um möglichst wenig herumzureden, Teil der Stellenausschreibung gewesen:

Neue BVG-Chefin Eva Kreienkamp

#taz #Berlin #Verkehr #ÖPNV #BVG #EvaKreienkamp
 
Überraschung: Keines der "Acht Elektroautos, die zeigen, dass es auch anders geht" kommt von einem deutschen Hersteller. Wahrscheinlich wären sie denen und den Gewerkschaften mit zu wenig Profit und Arbeitsplätzen verbunden. (piqd)
#Verkehr #Mobilität #Klima
 

radverkehrsprojekte


hier eine übersicht über aktuelle radverkehrsprojekte in berlin. vielleicht interessiert es ja noch jemanden.

#berlin #fahrrad #berlin #verkehr

Radverkehrsprojekte in Berlin - infraVelo


Auf unserer Karte finden Sie derzeit alle aktiven − vorbereitete, laufende und abgeschlossene − infraVelo-Projekte. Jetzt entdecken...
 

radverkehrsprojekte


hier eine übersicht über aktuelle radverkehrsprojekte in berlin. vielleicht interessiert es ja noch jemanden.

#berlin #fahrrad #berlin #verkehr

Radverkehrsprojekte in Berlin - infraVelo


Auf unserer Karte finden Sie derzeit alle aktiven − vorbereitete, laufende und abgeschlossene − infraVelo-Projekte. Jetzt entdecken...
 

radverkehrsprojekte


hier eine übersicht über aktuelle radverkehrsprojekte in berlin. vielleicht interessiert es ja noch jemanden.

#berlin #fahrrad #berlin #verkehr

Radverkehrsprojekte in Berlin - infraVelo


Auf unserer Karte finden Sie derzeit alle aktiven − vorbereitete, laufende und abgeschlossene − infraVelo-Projekte. Jetzt entdecken...
 
Die virale Erfolgsgeschichte des Pkw ist zu einem gigantischen Problemberg der Moderne geworden
#Mobilität #Verkehr
 
Barcelona folgt #Paris und befreit die Stadt von Autos:
Jede dritte Straße wird für Fahrradfahrer und Fußgänger reserviert
21 Kreuzungen zu Parks umfunktioniert
https://www.theguardian.com/world/2020/nov/11/barcelona-launches-10-year-plan-to-reclaim-city-streets-from-cars
https://twitter.com/AnnikaJoeres/status/1335456352710352896

#verkehr #klimawandel #zukunft
 
Barcelona folgt #Paris und befreit die Stadt von Autos:
Jede dritte Straße wird für Fahrradfahrer und Fußgänger reserviert
21 Kreuzungen zu Parks umfunktioniert
https://www.theguardian.com/world/2020/nov/11/barcelona-launches-10-year-plan-to-reclaim-city-streets-from-cars
https://twitter.com/AnnikaJoeres/status/1335456352710352896

#verkehr #klimawandel #zukunft
 
Barcelona folgt #Paris und befreit die Stadt von Autos:
Jede dritte Straße wird für Fahrradfahrer und Fußgänger reserviert
21 Kreuzungen zu Parks umfunktioniert
https://www.theguardian.com/world/2020/nov/11/barcelona-launches-10-year-plan-to-reclaim-city-streets-from-cars
https://twitter.com/AnnikaJoeres/status/1335456352710352896

#verkehr #klimawandel #zukunft
 
Barcelona folgt #Paris und befreit die Stadt von Autos:
Jede dritte Straße wird für Fahrradfahrer und Fußgänger reserviert
21 Kreuzungen zu Parks umfunktioniert
https://www.theguardian.com/world/2020/nov/11/barcelona-launches-10-year-plan-to-reclaim-city-streets-from-cars
https://twitter.com/AnnikaJoeres/status/1335456352710352896

#verkehr #klimawandel #zukunft
 

RNZ: Radlerparade für mehr Platz und Sicherheit


Fünfte Heidelberger Radparade mit rund 500 Teilnehmern demonstrierte für ein besseres Wegenetz - Würzner: "Potenzial zur Fahrradhauptstadt"

Heidelberg. Einmal im Jahr regieren die Heidelberger Radfahrer auf den Autostraßen der Stadt – wenn auch nur für ein paar Stunden. Zum fünften Mal fand am Sonntag die Radparade statt, organisiert vom Allgemeinen Deutschen Fahrradclub (ADFC), dem Radsportverein Heidelberg, den Grünen, der SPD, dem Studierendenrat der Universität und erstmals auch der Grün-Alternativen Liste. Die Demonstration steht für eine Förderung der städtischen Radkultur und ist zugleich Auftakt des Stadtradelns, an dem sich Heidelberg zum ersten Mal beteiligt und bei dem es darum geht, drei Wochen lang möglichst viele Kilometer mit dem Rad zurückzulegen. Ganz nach dem diesjährigen Motto "Unsere Stadt radelt" ging es mit 500 Teilnehmern auf eine 15 Kilometer lange Strecke quer durch Heidelberg...

#Metropolregion #Heidelberg #Radfahrer #Verkehr #Radlerparade #Kidical-Mass #RNZ #2020-09-21
 

RNZ: Heidelberg - Autoverkehr kostet die Stadt das Vierzigfache des Radverkehrs


Pro Einwohner gibt Heidelberg jährlich 240 Euro für den Autoverkehr aus - Beim Rad sind es nur sechs Euro, für den ÖPNV 171 Euro

Für jeden Euro, den die Stadt Heidelberg in den Radverkehr steckt, fließen 40 Euro in den Pkw-Verkehr. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Universität Kassel, die kürzlich im Verkehrsausschuss vorgestellt wurde. "Damit geht der mit Abstand größte Zuschuss an den Autoverkehr", erklärte Prof. Carsten Sommer per Skype-Schalte...

#Heidelberg #Metropolregion #Verkehr #Ausgaben #Kosten #ressoucenverteilung #Auto #LKW #ÖPNV #Fahrrad #Studie #RNZ#2020-09-22
 
Later posts Earlier posts