Skip to main content

Search

Items tagged with: telepolis


 

Artikel | Telepolis: Warum die Kopplung von Geben und Nehmen aufhören muss


Corona zeigt uns die Verrücktheit unserer gesellschaftlichen Organisation. Und wie wir uns damit buchstäblich um unsere Existenz bringen

Wir halten Tauschen für eine der natürlichsten Sachen der Welt. Ist es aber nicht. Tauschen koppelt Geben und Nehmen aneinander. Du kriegst nur was, wenn du auch was gibst. In modern: Lege Geld auf den Tisch und du bekommst das Begehrte. Oder umgekehrt: Hier ist mein Geld, jetzt gib es mir. Das ist der Kern dessen, was wir als Marktwirtschaft kennen. Ist doch natürlich, oder? Tausch gibt es doch schon ewig? Geld ist eine tolle Erfindung zur Vereinfachung des Tausches? Markt ist eine Errungenschaft? Und überhaupt: Was soll daran schlimm sein? Schauen wir hin, was wir von Corona lernen können...

Tags: *de #artikel #mensch #gesellschaft #gesellschaftsordnung #tauschen #geld #kapitalismus #marktwirtschaft #staat #system #telepolis #ravenbird #2020-05-25

 

Artikel | Telepolis: Als die Männer fühlen lernten


In den Jagdgründen der Väter: Klaus Theweleit und das Fortleben des Faschismus in der "Verpanzerung des Mannes"

"Männerphantasien" - das Wort selbst setzt Phantasien frei. Jeder wird da sofort seine eigenen Bilder vor Augen haben, ein Gemisch aus Männermagazin und Herrenabend, Jagdpartie und Feuerzangenbowle. Auf das, woran Klaus Theweleit dachte, als er das gleichnamige Buch schrieb, kommt man erst im zweiten Schritt: Psychoanalyse und deutsche Geschichte...

Tags: #de #artikel #mann #männerphantasien #gesellschaft #gefühle #prägung #rollenbilder #faschismus #erziehung #deutsche-geschichte #psychoanalyse #buch #klaus-theweleit #telepolis #ravenbird #2020-05-24

 

News | Telepolis: Twitter-Bots gegen Corona-Maßnahmen


Fast die Hälfte der Konten, die Coronavirus-Tweets teilen, sind wahrscheinlich Bots

Wenn auf Twitter Informationen zum Coronavirus verbreitet werden, ist jedes zweite Konto das eines Bots. Das haben Forscher der Carnegie-Mellon-Universität herausgefunden. Mehrheitlich wurden von Bots vor allem Tweets geteilt, die auf eine Lockerung der Corona-Beschränkungen abzielten...

Tags: #de #news #twitter #bots #corona #manipulation #tweet #telepolis 2020-05-23 #ravenbird #2020-05-24

 

Artikel | Telepolis: Zynismus und Science Fiction


Vom Elend liberaler Klimapolitik

Die Covid-19-Pandemie hat die Klimapolitik jäh aus dem Fokus der öffentlichen Wahrnehmung verdrängt. Doch das Thema ist weiterhin brisant, wie aktuell das Gutachten des Sachverständigenrats für Umweltfragen der Bundesregierung zeigt. Es ist also sehr wahrscheinlich, dass die Debatte um die Klimapolitik mit der Zeit wieder an Fahrt aufnehmen wird. In dieser Debatte hat die FDP zuletzt eine schlechte Figur abgegeben. Hierfür gibt es Gründe, die tiefer liegen, als Klientelpolitik. Diese sind auch im Wirtschaftsliberalismus Hayekscher Prägung zu finden, der eine wichtige ideelle Grundlage der FDP bildet...

Tags: #de #artikel #klima #klimapolitik #klimawandel #klimaerhitzung #liberale-klimapolitik #fdp #wirtschaftsliberalismus #telepolis #ravenbird #2020-05-21

 

Artikel | Telepolis: Selbst Fox News rückt von Trump ab


Hydroxychloroquin empfiehlt der US-Präsident gegen Covid-19. Auch das Pentagon erwartet aber, bis mindestens Sommer 2021 sich auf die Pandemie vorbereiten zu müssen

US-Präsident Donald Trump sorgt weiter täglich für Aufregung. Am Montag hat er beispielsweise erklärt, dass er präventiv gegen Covid-19 seit anderthalb Wochen das Anti-Malaria- und Arthritis-Mittel Hydroxychloroquin nimmt. Bei einigen, teils umstrittenen Studien soll sich gezeigt haben, dass sich die Lungenentzündung gebessert habe. Keinen Hinweis gibt es, dass das Mittel vor einer Covid-19-Infektion schützen könne...

Tags: #de #artikel #usa #trump #corona-krise #covid-19 #corona-pandemie #fox #pentagon #telepolis #ravenbird #2020-05-20

 

Artikel | Telepolis: Von der Erlaubnis zu dürfen


Corona-Lehren in Sachen Freiheit

Große Aufregung über die Aufregung einer Minderheit: Da demonstrieren Leute gegen die wegen der Pandemie verfügten Freiheitsbeschränkungen! Deren Argumente und die öffentliche Diskussion dazu erzählen viel über den Sinn und Gehalt von staatlichen Grundrechten...

Meine Meinung: Ich bin mir noch nicht ganz schlüssig was ich von der Sache halten soll. Mich würde Eure Meinung dazu sehr interessieren.

Tags: #de #artikel #corona-krise #freiheit #bürgerrechte #menschenrechte #hygienedemos #corona-lehren #meinung #frage #staat #system #telepolis #ravenbird #2020-05-19

 

News | Telepolis: Nicht nur beim Niesen oder Husten, auch beim Sprechen werden Tröpfchenwolken ausgestoßen


Nach einer Studie können die Tröpfchen über viele Minuten in der Luft bleiben und so theoretisch in geschlossenen Räumen Covid-19- und andere Viren durch Einatmen oder vielleicht auch über die Augen übertragen

Covid-19, das haben wir inzwischen gelernt, wird vornehmlich durch Tröpfchen in der Luft übertragen. Husten schleudert die Viren über Meter, keuchende Jogger sind auch Virenverbreiter, auch Lachende, Schreiende oder laut Singende, wenn sie anderen zu nahe kommen. Aber mit 1,5 oder 2 Meter Abstand ist alles sicher, wenn man die Superverbreiter nicht um sich hat. Wenn man in diesem Abstand zueinander ist, darf man ruhig miteinander sprechen, ohne eine Ansteckung fürchten zu müssen...

Tags: #de #news #corona #coronavirus #corona-krise #corvid-19 #infektionswege #tröpfcheninfektion #tröpfchenwolke #medizin #telepolis #ravenbird #2020-05-15

 

News | Telepolis: "Progressive" Atomkraft-Laufzeitverlängerung durch die Corona-Hintertür


Von der Öffentlichkeit fast unbemerkt verlängert die Linksregierung die Laufzeit der "Zeitbombe" Almaraz bis 2028 - Ein Kommentar

"Man könnte es einen kopernikanischen Schwenk nennen, den die sozialistische spanische Regierung in der Atompolitik hinlegt", hatte ich 2011 zur Tatsache bemerkt, dass die Sozialdemokraten im Rahmen der Finanzkrise durch die Hintertür die Laufzeitbegrenzung auf 40 Jahre für Atomkraftwerke aufgehoben hatten. Dabei war schon damals José Luis Rodriguez Zapatero mit dem Versprechen gewählt worden, aus der Atomkraft aussteigen zu wollen...

Tags: #de #news #spanien #atomkraft #corona #corona-krise #almaraz #laufzeitverlängerung #staat #system #telepolis #ravenbird #2020-05-12

 

Artikel | Telepolis: Amri-Komplex: BKA im Abwehrkampf gegen die Aufklärung


Im Untersuchungsausschuss des Bundestags können Ermittler viele Spuren nicht erklären - Auseinandersetzung zwischen Bundeskriminalamt und LKA Nordrhein-Westfalen geht in die nächste Runde - Welche Rolle spielt das FBI?

Aufklärung eines Anschlags - wo waren wir stehen geblieben? Richtig: Bei den wachsenden Zweifeln an der Rolle des angeblichen Haupttäters...

Gedanken: Der Anschlag auf dem Breitscheidplatz in Berlin ist inzwischen über drei Jahre her und es ist wieder einmal erstaunlich wie schwer es ist die Hintergründe aufzuklären, welche Hindernisse einer Aufklärung in den Weg gelegt werden und wie der Wille dazu fehlt. Aber der Umgang damit ist auch sehr bezeichnend für die Lage unserer achso schönen Demokratie und das wiederholte Versagen des Staates.

Tags: #de #artikel #deutschland #berlin #attentat #amri #breitscheidplatz #aufarbeitung #hintergürnde #bka #verfasungsschutz #lka-nrw #telepolis #ravenbird #2020-05-11

 

News | Telepolis: Sündenbock China


Konservative uind Liberale möchten lieber über chinesische Labore als über die Arbeitsbedingungen deutscher Pflegekräfte reden

CDU und FDP springen offenbar auf den Propagandazug gegen China auf. Wie unter anderem die Augsburger Allgemeine berichtet, fordern Sprecher beider Parteien eine unabhängige Untersuchung in der zentralchinesischen Metropole. CDU-Außenpolitiker Jürgen Hardt möchte gar "internationale Hygienestandards" in China durchsetzen...

Tags: #de #news #china #usa #deutschland #sündenbock-china #corona #corona-krise #corona-pandemie #trump #cdu #fdp #telepolis #ravenbird #2020-05-01

 

Artikel | Telepolis: Corona-Krise: Existenzbedrohung für beinahe die Hälfte der weltweiten Arbeitnehmerschaft


Die Internationale Arbeitsorganisation berichtet von Arbeitsplatz- und Einkommensverlusten für 1,6 Milliarden der weltweit im informellen Sektor Beschäftigten

Die Auswirkungen der Lockdown-Maßnahmen auf die Beschäftigungslage weltweit ist "verheerend", stellt der nachkorrigierte Lagebericht der Internationale Arbeitsorganisation (ILO) fest. Die Zahlen, die die UN-Sonderorganisation darin präsentiert, stehen für ein Elend, dessen böse Genauigkeit in der Wirklichkeit hinter den Zahlen- und Prozentangaben verschwindet...

Tags: #de #artikel #corona #corona-krise #arbeitnehmer #existenzbedrohung #ilo #lockdown #kapitalismus #staat #system #telepolis #2020-04-30 #ravenbird #2020-05-01

 

News | Telepolis: NRW: Shoppen erlaubt - demonstrieren verboten**


Gericht: RWE setzt sein Zerstörungswerk ohnehin noch länger fort, daher ist Demonstrationsrecht nicht so wichtig

In Nordrhein-Westfalen sind zwar die Shopping Malls schon seit längerem wieder offen und CDU-Ministerpräsident Armin Laschet gibt sich – wenig fachkundig – als Vorreiter im Kampf gegen die Corona-Beschränkungen, aber natürlich nur im Interesse der Wirtschaft. Bürgerrechte sind hingegen nicht so wichtig. Entsprechend gab es ein Njet für eine kleine Menschenkette mit 50 Leuten und gebührendem Abstand...

Tags: #de #news #deutschland #nrw #corona #corona-krise #demoverbot #rwe #demonstrationsrecht #kapitalismus #staat #system #telepolis #2020-04-30 #ravenbird #2020-05-01

 

News | Telepolis: Saarländischer Verfassungsgerichtshof kippt Ausgangsverbote


Die Entscheidung verweist darauf, dass es keine belastbaren Belege für die Wirksamkeit der angeordneten Ausgangsbeschränkungen gibt

Es beginnt eine Wende. Bislang konnten die Regierungen weitgehend unbehelligt von der Opposition und den Gerichten zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie weitreichende Einschränkungen der Grundrechte durchsetzen. Das Bundesverfassungsgericht hat bereits geklärt, dass eine allgemeine Einschränkung der Versammlungsfreiheit nicht mit dem Grundgesetz vereinbar ist...

Tags: #de #news #deutschland #saarland #verfassungsgerichtshof #ausgangsverbote #ausgangsbeschränkungen #urteil #staat #system #telepolis #ravenbird #2020-04-29

 

News | Telepolis: Neue schwere Erkrankung bei Kindern, die mit Covid-19 verbunden sein könnte


In Großbritannien kam es durch eine Überreaktion des Immunsystems zu Todesfällen, auch in Spanien und Italien wurden solche Fälle beobachtet

Kinder sind bislang am wenigsten von Covid-19 gefährdet. Aber jetzt teilte der britische Gesundheitsminister Matt Hancock mit, dass in Großbritannien bereits mehrere Kinder an einer möglicherweise "neuen Krankheit" gestorben seien, die mit Covid-19 verbunden sein könnte. Sie sind an einem schweren Entzündungssyndrom gestorben, das einer Sepsis ähnelt, die durch eine Überreaktion des Immunsystems entsteht. In Italien wurde das bei Kindern schon im März beobachtet, auch in Spanien gab es offenbar wenige Fälle...

Tags: #de #news #corona-krise #corvid-19 #kinder #erkrankungen #todesfälle #spanien #italien #großbritannien #telepolis #ravenbird #2020-04-29

 

Artikel | Telepolis: Türkei: Staatliche Homophobie?


Diyanet-Leiter Erbas hetzt in Ramadan-Eröffnungspredigt gegen Homosexuelle. Die Staatsanwaltschaft in Ankara ermittelt gegen Anwaltskammer, die die Rede scharf kritisierte

Diyanet ist die einflussreichste Behörde mit dem größten Etat in der Türkei. Sie betreibt mit dem Islamverband DITB in Deutschland eine Quasi-Außenstelle, denn die in den knapp 1.000 Ditib-Moscheen tätigen Imame in Deutschland werden von Diyanet bezahlt und sind an die Weisungen der Religionsbehörde gebunden. Die Freitagspredigten werden Ditib direkt von Diyanet übermittelt und tragen somit zur Indoktrination auf Erdogans islamistischen Kurs auch in Deutschland bei...

Tags: #de #artikel #türkei #homophobie #diyanet #erbas #homosexualität #staatsanwaltschaft #gesellschaft #mensch #staat #telepolis #ravenbird #2020-04-29

 

Artikel | Telepolis: Der Brunner-Affekt


Kommentar: Die Corona-Krise als Labor für gesellschaftliche Veränderungen

Das Virus als "weniger tödliche Waffe" aus dem Labor des Finanzkapitalismus? Was wäre, wenn wir als Konsumenten überflüssig sind? Bestenfalls 7 Milliarden Körper zum Impfen. Vielleicht auch das nur, damit "jemand" an der Börse auf den Impfstoffhersteller wetten kann. Ein Albtraum? Wenn wir nach der Quarantäne aufwachen, werden wir dankbar sein, noch zu leben - egal unter welchen Bedingungen...

Tags: #de #artikel #corona-krise #gesellschaft #mensch #gesellschaftliche-veränderung #folgen #brunner-affekt #telepolis #ravenbird #2020-04-29

 

Artikel | Telepolis: Ein zweiter Akt der Solidarität


Die sich ankündigende Rezession darf nicht mit weitergehender Privatisierung oder durch Kürzungen im Gesundheits- und Sozialbereich beantwortet werden, sondern erfordert einen zweiten Akt der Solidarität

Die unnatürliche Situation des Lockdowns im Allgemeinen und des social distancing im Besonderen belastet die Menschen schwer, auch wenn nun leichte Lockerungen erfolgt sind. Kleinkinder finden sich ohne soziale Kontakte und Freundschaften wieder, die so wichtig für die frühkindliche Entwicklung sind. Die Situation der Kinder ist ebenso besorgniserregend. Vermehrt werden sie psychisch krank...

Tags: #de #artikel #corona-krise #folgen #rezession #solidarität #kapitalismus #neoliberalismus #privatisierung #kommodifizierung #staat #system #telepolis #ravenbird #2020-04-29

 

News | Telepolis: Deutschland: Akzeptanz von Anti-Corona-Kontaktbeschränkungen lässt nach


Je länger ein "Social Distancing" dauert, desto stärker wird potentiell der Drang, Gewohnheiten nachzugehen, die man vermisst

Einer vom Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) in Auftrag gegebenen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Infratest dimap nach sinkt in Deutschland die Akzeptanz für die von der Politik verhängten Anti-Corona-Kontaktbeschränkungen. Während ihnen Ende März 87 Prozent der Deutschen zustimmten, sind es jetzt bloß noch 74 Prozent. 18 Prozent lehnen sie inzwischen explizit als "übertrieben" ab...

Tags: #de #news #deutschland #corona #coronakrise #kontaktbeschränkungen ##akzeptanz #mensch #gesellschaft #telepolis #2020-04-23 #ravenbird #2020-04-024

 

News | Telepolis: Corona: Tödliche Luftverschmutzung?


Weitere Studie, die hohe Luftverschmutzung als erheblich verstärkendes Risiko bei Corona-Infektionen nahelegt

Hohe Luftverschmutzung könnte einer der wichtigsten Faktoren sein, der im Falle einer Infektion mit dem Corona-Virus zum Tod führt, schreibt die britische Zeitung The Guardian in ihrer Montagsausgabe. Wir hatten auf Telepolis in den vergangenen Wochen bereits mehrfach über Studien berichtet, die in verschiedenen Ländern, darunter in den USA, den Zusammenhang zwischen Covid-19-Krankheitsverlauf und der Schadstoffbelastung in der Heimatregion der Patienten untersucht hatten...

Tags: #de #news #corona #coronakrise #luftverschmutzung #zusammenhänge #risiko #telepolis #2020-04-23 #ravenbird #2020-04-24

 

Artikel | Telepolis: pLai3ΔenvLuc2 - Wurde mit HIV-Pseudovirus das Coronavirus für den Menschen gefährlich?


Der französische Virologe Luc Montagnier - 2008 für seine Erforschung des HI-Virus (HIV) mit dem Nobelpreis ausgezeichnet - geht davon aus, dass das SARS-CoV-2 Virus nicht von einem Tier übertragen worden ist, sondern in einem Labor entstanden sein muss

In einer Fernseh-Diskussion sagte Professor Monatgnier, dass er und ein Kollege bei einer Untersuchung des neuen Coronavirus RNA-Sequenzen von HIV gefunden haben, die nicht auf natürliche Weise zum Bestandteil von SARS-CoV-2 geworden sein könnten. "Um eine HIV-Sequenz in das Genom einzubringen, sind molekulare Werkzeuge nötig, und das kann nur in einem Labor gemacht werden", so Montagnier. Er sei nicht der erste, der diese Merkwürdigkeit entdeckt hätte - ein indisches Forscherteam hätte ebenfalls HIV-RNA-Sequenzen in diesem Virus gefunden, doch sei dann unter Druck geraten ihr Papier zurück zu ziehen...

Meine Meinung: Hm ich weiß echt nicht was ich davon halten soll. Bin den Text nur kurz überflogen und bin noch nicht dazu gekommen Links zu folgen oder die Kommentare zu lesen da ich gleich los muss. Wie ist Eure Meinung/Einschätzung?

Tags: #de #artikel #coronavirus #sars-cov-2 #hiv #herkunft #meinung #frage #telepolis #ravenbird #2020-04-20

 

Beitrag | Telepolis: Nicht alle sind vom Corona-Virus gleichermaßen getroffen


Schon jetzt sind es vor allem Lohnabhängige und geringfügig Beschäftigte, die unter den Krisenfolgen leiden

Oft wird erzählt, dass ein Virus keine Unterschiede der Hautfarbe, des Geschlechts und der Herkunft macht. Doch die Folgen der Corona-Krise sind keinesfalls egalitär verteilt. Schon jetzt zeigt sich, dass auf globaler Ebene prekär Beschäftigte und Lohnabhängige insgesamt besonders negativ betroffen sind. Wo Betriebe geschlossen sind und Menschen in Kurzarbeit geschickt werden, ist es schwer, Arbeitskämpfe zu organisieren...

Tags: #de #corons #coronapandemie #betroffenheit #lohnabhängige #geringfügig-beschäftigte #krisenfolgen #kapitalismus #system #telepolis #ravenbird *2020-04-19

 

Artikel | Telepolis: Herr Söder, wann kommt die Maskenpflicht?


Angesichts neuer Erkenntnisse zur Übertragung in der Luft sind Rücksichten auf das Gespann Laschet/Spahn völlig unangebracht - ein Kommentar

In Seattle im US-Bundesstaat Washington haben sich 45 von 60 Mitgliedern eines Kirchenchors offenbar während einer Gesangsprobe mit COVID-19 infiziert. Sollte diese in dem Hauptraum der etwa 30m x 30 m x 12 m großen Mount Vernon Presbyterian Church stattgefunden haben, würde dies eine erschreckende Infektiosität des Erregers bedeuten, denn die Teilnehmer hatten Abstand voneinander gehalten, keiner war offensichtlich krank...

Tags: #de #artikel #corona #coronavirus #maskenpflicht #infektösität #masken #maskenpflicht #übertragung #telepolis #ravenbird #2020-04-11

 
via @Aktion Freiheit statt Angst

Bild/FotoRavenbird wrote the following post Fri, 10 Apr 2020 05:18:06 +0000

Bericht | Telepolis: Absurde Polizeibefugnisse aufgrund von angeblichem Infektionsschutz


Die Polizei darf vielerorts auch legal Menschen drangsalieren. Kritische Wissenschaftler berichten von weiteren Vorfällen und stellen sich der Aushöhlung der Versammlungsfreiheit entgegen

Als Clemens Arzt am vergangenen Sonntag durch Berlin-Kreuzberg spazierte, fuhr eine kleine Autokolonne an ihm vorbei, an der Plakate mit politischen Botschaften in Solidarität mit Flüchtlingen hingen. "Die werden bald gestoppt", dachte sich der Jurist. Die Analyse des staatlichen Umgangs mit politischem Protest und Grundrechten ist derzeit ein besonders großer Schwerpunkt in der täglichen Arbeit von Arzt, er ist nämlich Professor für Staats- und Verwaltungsrecht mit dem Schwerpunkt Polizei- und Ordnungsrecht an der Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) Berlin.

Wenig später musste Arzt feststellen, dass der kleine Autokorso tatsächlich von der Polizei angehalten worden war. Die sperrte dafür beide Fahrspuren Richtung Zentrum der Skalitzer Straße, einer der Hauptstraßen Kreuzbergs. Die Leute in den Autos hätten alle irgendeine Form von Gesichtsverhüllung getragen, erzählt Arzt, aber dagegen sei die Polizei nicht vorgegangen. Grund für die Polizeiaktion war, dass das Herumfahren politischer Botschaften als Versammlung angesehen wurde - und die Versammlungsfreiheit ist derzeit nicht nur in Berlin mehr oder weniger wegen des Infektionsschutzes ausgesetzt...

Meine Meinung: Leider war genau so eine Entwicklung zu erwarten. Das die Polizei ihre sehr weitreichenden Befugnisse mit viel Ermessensspielraum im Rahmen des Infektionsschutzes für Übergriffe auf die Menschen- und Bürgerrechte und für Repressionen nutzt. Die Gefahr eines autoritär reaktionären Rollbacks ist in meinen Augen durchaus gegeben.

Tags: #de #bericht #deutschland #coronakrise #polizei #polizeibefugnisse #bürgerrechte #repressionen #menschenrechte #rollback #staat #system #telepolis #ravenbird #2020-04-10

 
via @Aktion Freiheit statt Angst

Bild/FotoRavenbird wrote the following post Fri, 10 Apr 2020 05:18:06 +0000

Bericht | Telepolis: Absurde Polizeibefugnisse aufgrund von angeblichem Infektionsschutz


Die Polizei darf vielerorts auch legal Menschen drangsalieren. Kritische Wissenschaftler berichten von weiteren Vorfällen und stellen sich der Aushöhlung der Versammlungsfreiheit entgegen

Als Clemens Arzt am vergangenen Sonntag durch Berlin-Kreuzberg spazierte, fuhr eine kleine Autokolonne an ihm vorbei, an der Plakate mit politischen Botschaften in Solidarität mit Flüchtlingen hingen. "Die werden bald gestoppt", dachte sich der Jurist. Die Analyse des staatlichen Umgangs mit politischem Protest und Grundrechten ist derzeit ein besonders großer Schwerpunkt in der täglichen Arbeit von Arzt, er ist nämlich Professor für Staats- und Verwaltungsrecht mit dem Schwerpunkt Polizei- und Ordnungsrecht an der Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) Berlin.

Wenig später musste Arzt feststellen, dass der kleine Autokorso tatsächlich von der Polizei angehalten worden war. Die sperrte dafür beide Fahrspuren Richtung Zentrum der Skalitzer Straße, einer der Hauptstraßen Kreuzbergs. Die Leute in den Autos hätten alle irgendeine Form von Gesichtsverhüllung getragen, erzählt Arzt, aber dagegen sei die Polizei nicht vorgegangen. Grund für die Polizeiaktion war, dass das Herumfahren politischer Botschaften als Versammlung angesehen wurde - und die Versammlungsfreiheit ist derzeit nicht nur in Berlin mehr oder weniger wegen des Infektionsschutzes ausgesetzt...

Meine Meinung: Leider war genau so eine Entwicklung zu erwarten. Das die Polizei ihre sehr weitreichenden Befugnisse mit viel Ermessensspielraum im Rahmen des Infektionsschutzes für Übergriffe auf die Menschen- und Bürgerrechte und für Repressionen nutzt. Die Gefahr eines autoritär reaktionären Rollbacks ist in meinen Augen durchaus gegeben.

Tags: #de #bericht #deutschland #coronakrise #polizei #polizeibefugnisse #bürgerrechte #repressionen #menschenrechte #rollback #staat #system #telepolis #ravenbird #2020-04-10

 

Bericht | Telepolis: Absurde Polizeibefugnisse aufgrund von angeblichem Infektionsschutz


Die Polizei darf vielerorts auch legal Menschen drangsalieren. Kritische Wissenschaftler berichten von weiteren Vorfällen und stellen sich der Aushöhlung der Versammlungsfreiheit entgegen

Als Clemens Arzt am vergangenen Sonntag durch Berlin-Kreuzberg spazierte, fuhr eine kleine Autokolonne an ihm vorbei, an der Plakate mit politischen Botschaften in Solidarität mit Flüchtlingen hingen. "Die werden bald gestoppt", dachte sich der Jurist. Die Analyse des staatlichen Umgangs mit politischem Protest und Grundrechten ist derzeit ein besonders großer Schwerpunkt in der täglichen Arbeit von Arzt, er ist nämlich Professor für Staats- und Verwaltungsrecht mit dem Schwerpunkt Polizei- und Ordnungsrecht an der Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) Berlin.

Wenig später musste Arzt feststellen, dass der kleine Autokorso tatsächlich von der Polizei angehalten worden war. Die sperrte dafür beide Fahrspuren Richtung Zentrum der Skalitzer Straße, einer der Hauptstraßen Kreuzbergs. Die Leute in den Autos hätten alle irgendeine Form von Gesichtsverhüllung getragen, erzählt Arzt, aber dagegen sei die Polizei nicht vorgegangen. Grund für die Polizeiaktion war, dass das Herumfahren politischer Botschaften als Versammlung angesehen wurde - und die Versammlungsfreiheit ist derzeit nicht nur in Berlin mehr oder weniger wegen des Infektionsschutzes ausgesetzt...

Meine Meinung: Leider war genau so eine Entwicklung zu erwarten. Das die Polizei ihre sehr weitreichenden Befugnisse mit viel Ermessensspielraum im Rahmen des Infektionsschutzes für Übergriffe auf die Menschen- und Bürgerrechte und für Repressionen nutzt. Die Gefahr eines autoritär reaktionären Rollbacks ist in meinen Augen durchaus gegeben.

Tags: #de #bericht #deutschland #coronakrise #polizei #polizeibefugnisse #bürgerrechte #repressionen #menschenrechte #rollback #staat #system #telepolis #ravenbird #2020-04-10

 

Bericht | Telepolis: Absurde Polizeibefugnisse aufgrund von angeblichem Infektionsschutz


Die Polizei darf vielerorts auch legal Menschen drangsalieren. Kritische Wissenschaftler berichten von weiteren Vorfällen und stellen sich der Aushöhlung der Versammlungsfreiheit entgegen

Als Clemens Arzt am vergangenen Sonntag durch Berlin-Kreuzberg spazierte, fuhr eine kleine Autokolonne an ihm vorbei, an der Plakate mit politischen Botschaften in Solidarität mit Flüchtlingen hingen. "Die werden bald gestoppt", dachte sich der Jurist. Die Analyse des staatlichen Umgangs mit politischem Protest und Grundrechten ist derzeit ein besonders großer Schwerpunkt in der täglichen Arbeit von Arzt, er ist nämlich Professor für Staats- und Verwaltungsrecht mit dem Schwerpunkt Polizei- und Ordnungsrecht an der Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) Berlin.

Wenig später musste Arzt feststellen, dass der kleine Autokorso tatsächlich von der Polizei angehalten worden war. Die sperrte dafür beide Fahrspuren Richtung Zentrum der Skalitzer Straße, einer der Hauptstraßen Kreuzbergs. Die Leute in den Autos hätten alle irgendeine Form von Gesichtsverhüllung getragen, erzählt Arzt, aber dagegen sei die Polizei nicht vorgegangen. Grund für die Polizeiaktion war, dass das Herumfahren politischer Botschaften als Versammlung angesehen wurde - und die Versammlungsfreiheit ist derzeit nicht nur in Berlin mehr oder weniger wegen des Infektionsschutzes ausgesetzt...

Meine Meinung: Leider war genau so eine Entwicklung zu erwarten. Das die Polizei ihre sehr weitreichenden Befugnisse mit viel Ermessensspielraum im Rahmen des Infektionsschutzes für Übergriffe auf die Menschen- und Bürgerrechte und für Repressionen nutzt. Die Gefahr eines autoritär reaktionären Rollbacks ist in meinen Augen durchaus gegeben.

Tags: #de #bericht #deutschland #coronakrise #polizei #polizeibefugnisse #bürgerrechte #repressionen #menschenrechte #rollback #staat #system #telepolis #ravenbird #2020-04-10

 

Artikel | Telepolis: Höchste Zeit für eine Agrarwende!


Wir müssen keine Exportweltmeister für Gemüse oder Fleisch sein. Vielmehr sollten wir Qualitätsweltmeister werden, fordert der ehemalige Sternekoch Franz Keller

Vor ein paar Wochen habe ich mal wieder meinen Freund und Nachbarn Antonius Witt auf seinem Wacholderhof in Erbach besucht. Wir sehen uns nicht sehr oft, was einfach daran liegt, dass wir beide selten die Zeit für einen kleinen Gedankenaustausch finden. Bei den Witts hat ein Arbeitstag locker zwölf Stunden, inklusive Wochenende. Der Wacholderhof ist noch ein klassischer Familienbetrieb und die Witts sind wirklich eine großartige Familie, die hier seit mehr als 30 Jahren Schweine züchten...

Meine Meinung: Selbst wenn wir wohl auf Dauer nicht um den Veganismus herum kommen, so ist doch imho mittelfristig ein solcher Ansatz ein Schritt in die richtige Richtung.

Tags: #de #artikel #landwirtschaft #tierwirtschaft #nachhaltigkei #tierwohl #qualität #quantität #telepolis #ravenbird #2020-04-05

 

Artikel | Telepolis: Schutz der Privatsphäre oder der Gesundheit?


Europa will die Ausbreitung der Pandemie per App eindämmen, große Akzeptanz bei Deutschen. UN-Sonderberichterstatter warnt vor Normalisierung der Überwachung

In einem warnenden Essay über die globale Handhabung der Coronavirus-Pandemie und ihrer Auswirkung auf das künftige Verhältnis von Freiheit und Sicherheit, schreibt Historiker Yuval Harari: "Wenn die Menschen die Wahl zwischen Privatsphäre und Gesundheit haben, werden sie sich in der Regel für die Gesundheit entscheiden." Die erfolgreichen Maßnahmen zur Eindämmung von Covid-19 in Ländern wie Singapur, Taiwan oder Südkorea würden daher vorschnell auf den Gebrauch von Überwachungstechnologien zurückgeführt. Dass dagegen "umfangreiche Tests, eine ehrliche Berichterstattung und die bereitwillige Kooperation einer gut informierten Öffentlichkeit" sich als ebenso wirksam herausstellen, interessiere laut Harari kaum jemanden...

Tags: #de #artikel #corona #coronakrise #privatsphäre #gesundheit #überwachung #kontrolle #normalisierung #staat #system #telepolis #ravenbird #2020-04-03

 

News | Telepolis: In der Lombardei gibt es viel mehr mit Corona verbundene Tote als offiziell gemeldet


Im italienischen Covid-19-Hotspot ist eine Übersterblichkeit dokumentiert, auch EuroMOMO meldet für Italien und Spanien eine sehr hohe, in Großbritannien eine hohe Exzessmortalität

Untersuchungen der Sterbefälle der Provinz Bergamo, die in Italien am stärksten von der Coronavirus-Epidemie betroffen ist - 63 Prozent der Todesfälle in Italien - , bestätigen Studien von anderen Orten, dass die offiziell genannten Zahlen für die an und mit Covid-19 Gestorbenen zu niedrig sind. Das hätte die Konsequenz, dass die Virusinfektion lokal gefährlicher sein kann, als bislang angenommen...

Tags: #de #news #italien #lombardei #corona #coronakrise #euromomo #exzessmortalität #sterbefälle #daten #statistik #corona-pandemie #studien #corvid-19 #telepolis #ravenbird #2020-04-03

 

Artikel | Telepolis: Post Corona


Organisierte Kapitalherrschaft

Die Krise als Chance. Der Stehsatz aus dem Fundus liberaler Wirtschaftsforschungsinstitute harrt gerade einer zeitadäquaten Formulierung. Noch kämpfen Modellrechner mit zu vielen Unbekannten. Solange die Prognosen zu den Einbußen des BIP-Wachstums im Gefolge des Lockdowns zwischen 2% und 20% liegen, darf man getrost die quantitative Wirtschaftsforschung beiseite lassen; die Geschichte lehrt uns ohnedies, dass volkswirtschaftlich relevante Erkenntnisse daraus nicht gewonnen werden können, geschweige denn gesellschaftlich nützliche.

Also das Ende des Systems? Da packen einen Hoffnung und Angst zugleich, weil niemand weiß, ob sich ein solches in dystopischer Diktatur oder utopischer Demokratie äußern wird. Die weithin vorhandene Blockwartmentalität bei der Kontrolle des Ausnahmezustandes macht letzeres unwahrscheinlich...

Tags: #de #artikel #post-corona #corona #coronakrise #folgen #aussicht #möglichkeiten #kapitalismus #staat #system #telepolis #ravenbird #2020-04-03

 

News | Telepolis: Wenn Demonstranten zu "Gefährdern" erklärt werden


Die autoritären Krisenmaßnahmen zielen weniger auf Gesundheitsschutz als auf die Erzwingung politischen Gehorsams

Es herrscht Willkür in Schland. Die Polizei versucht mit massiver Präsenz weniger das Kontaktverbot zu kontrollieren, als den öffentlichen Raum zu leeren. Es scheint nicht um Infektionsschutz, sondern um die Erzwingung von Gehorsam zu gehen...

Meine Meinung: Wir müssen höllisch aufpassen das. Coronakrise nicht dazu genutzt wird das Land noch authoritärer zu machen als es immer noch ist. Leider wurde der Samen für eine entsprechende Entwicklung bereits gesät und wir müssen uns nun trotz Coronakrise mit aller Kraft gegen diese reaktionäre Entwicklung stemmen!

Tags: #de #news #autoritarismus #staat #system #freiheit #widerstand #reaktionär #kontrolle #repression #polizei #bürgerrechte #menschenrechte #telepolis #ravenbird #2020-03-30

 
#Coronavirus: Warum Herr Drosten jetzt endlich schweigen sollte | #Telepolis

Die gemächlichen Ratschläge des Top-Virologen, der das Regierungsnarrativ vorgegeben hat, erfreuen sich großer Beliebtheit - Ein Kommentar

https://www.heise.de/tp/features/Coronavirus-Warum-Herr-Drosten-jetzt-endlich-schweigen-sollte-4684176.html?wt_mc=rss.red.tp.tp.atom.beitrag.beitrag

 

News | Telepolis: Griechenland geht an der Grenze mit Tränengas gegen Flüchtlinge vor


Content warning: Die Türkei hat die Grenzpolizei abgezogen, deutsche Regierung kuscht, Bulgarien und Griechenland verstärken mit Polizei und Militär die Grenze, auch in Syrien eskaliert der Konflikt weiter


 

Gedanken | Symbole schützen und Repressionen erweitern um Fehler zu verdecken?


Content warning: Gerade hat mein Newsreader folgenden Artikel bei Telepolis angespielt. Ich habe ihn zum Frühstück gelesen und dachte ich muss gleich wieder kotzen. Da wird unter dem Vorwand die EU-Flagge zu schützen an Verboten, Strafen und Repressionen gearbeitet. Und d


 

Hintergrund | Telepolis: Einschränkung von Bürgerrechten durch die Hintertür


Die von der Öffentlichkeit weitestgehend unbemerkt eingeführte Gebührenordnung der Bundespolizei wird jetzt umgesetzt. Demonstrieren und ziviler Ungehorsam könnten nun teuer werden

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hat eine Gebührenordnung für die Bundespolizei eingeführt, die Oktober 2019 in Kraft getreten ist. Darin werden beispielsweise Platzverweise und Identitätsfeststellungen mit Gebühren belegt. Dies geschah nahezu unbemerkt von Öffentlichkeit und Medien.
Anzeige... (weiter)

Meine Meinung: Das passt doch wunderbar ins Bild. Nach Vorne trägt der Staat die Grund- und Menschenrechte als große Standarte vor sich her, während er sie nach hinten durch Überwachung, Repressionen & Co immer weiter zersetzt. Und dazu passt es jetzt ja auch wunderbar diesen Prozess auf kapitalistischen Wege fortzusetzen. Schon Scheiße wenn man es sich nichtmal mehr leisten kann gegen all das unsägliche das passiert auf die Straße zu gehen! Wird wirklich höchste Eisenbahn das staatlich-kapitalistische System zu beseitigen.

Tags: #de #hintergrund #meinung #staat #repression #grundrechte #menschenrechte #system #kapitalismus #telepolis #2020-02-11 #ravenbird #2020-02-12

 

News | Telepolis: Macron: Bilanz "negativ für die Ärmsten, positiv für die Reichsten"


Die Steuer- und Wirtschaftspolitik des französischen Präsidenten bestätigt Vorurteile, stellt ein Institut fest, das 1981 von der damaligen Regierung gegründet wurde

Das Etikett "Präsident der Reichen" wird dem derzeitigen Bewohner des Elysée-Palastes Emanuel Macron nicht zu Unrecht angeheftet, rechnet ihm ein französisches Wirtschaftsinstitut vor. Dessen Analyse der Steuer- und Sozialpolitik der letzten drei Jahre zeichnet das Bild einer Umverteilung von unten nach oben: "Die Bilanz ist sehr negativ für die Ärmsten und sehr positiv für die Reichsten." (weiter)

Meine Meinung: Das bestätigt alle Vorurteile gegen Macron und zeigt das auch er nur eine neoliberale Umverteilungspolitik von Unten nach Oben fährt. Das traurige daran ist das es sog. sozialistische Regierungen die an sich nur Sozialdemokraten sind keinen Deut besser machen und das nicht nur in Frankreich. Das zeigt aber auch sehr schön das das staatlich-kapitalistische System nicht reformierbar ist, sondern beseitigt werden muss um tiefgreifende Veränderungen zu ermöglichen.

Tags: #de #news #macron #bilanz #vorurteile #umverteilung #neoliberalismus #kapitalismus #wirtschaft #mensch #staat #system #meinung #telepolis #ravenbird #2020-02-07

 

Meinung | Die Lüge mit den gleichwertige Lebensbedingungen


Gerade habe ich auf Telepolis einen Artikel (Landlust und Landflucht) auf Telepolis gelesen und musste schmunzeln. Ja der Artikel schlägt in die 'richtigen Kerben', jedoch letztlich gab es nie wirklich gleichwertige Lebensbedingungen. All das war nur Augenwischerei. Es gab nie gleichwertige Ausbildung, es gab niemals gleichwertige Jobchancen, es gab niemals gleichwertige Versorgung, niemals gleichwertige Mobilität und auch niemals gleichwertige Freizeitangebote.

Ich habe den größten Teil meines Leben auf dem Land gelebt und ja, es war bisher kein so schlechtes Leben. Jedoch kotzt mich diese Sache mit den angeblich gleichwertigen Lebensbedingungen an. Wir haben nicht nur in den Städten recht unterschiedliche Lebensbedingungen was nicht zuletzt auf die kapitalistische Pest die unseren Staat und unsere Gesellschaft durchdrungen hat zurückzuführen ist, sondern auch wenn man Städte untereinander vergleicht. Nimmt man dann noch Regionen in Deutschland oder den Unterschied zwischen Stadt und Land, dann verpufft die Illusion der Gleichwertigen Lebensbedingungen endgültig. Daran ist jedoch nicht nur der Kapitalismus und die daraus erwachsende Ungleichheit der Menschen schuld. Sondern auch eine Struktur und Gliederung die Städten in Vergleich zum ländlichen Raum ein ungleich höheres Gewicht einräumt.

Was die Lösung ist? Eine gute Frage. Ich sehe die Lösung in einer recht radikalen Abwendung von Staat und Kapitalismus, in Menschen die es wieder schaffen dezentral und zusammen mit anderen Lösungen zu finden mit denen alle die es betrifft leben können. Menschen die nicht nur von Solidarität reden sondern sie auch leben. Aber davon sind wir sehr weit entfernt.

Tags: #de #meinung #deutschland #lebensbedingungen #lüge #gleichwertige-lebensbedingungen #telepolis #ravenbird #2020-01-01

 

Hintergrund | Telepolis: Das Ende der Wachstumsrevolution


Bis ins 18. Jahrhundert lebten die Menschen in Gemeinschaften des Stillstandes. Das seitdem anhaltende Wirtschaftswachstum schuf unbekannte Entwicklungsdynamiken und Wohlstand. Aber das Ende des Wachstums erfordert eine neue nachhaltige Gesellschaft

Bis ins 18. Jahrhundert wuchsen Wirtschaft und Bevölkerung in etwa gleicher Trägheit von durchschnittlich um 0,1 Prozent pro Jahr. Die langsame Bevölkerungszunahme zehrte das Mehrprodukt fast vollständig auf. In Folge dessen blieben die Lebensverhältnisse über ca. 1500 Jahre weitgehend stabil. Es waren Gesellschaften der Stagnation, die immer wieder von schweren Krisen wie Epidemien, Völkerfluchten, Kriegen sowie Klimaveränderungen und Naturkatastrophen, in ihrer Entwicklung um Jahrzehnte, z.T. Jahrhunderte zurückgeworfen wurden...

Info: Ein wirklich interessanter Text und Thema. Für mich persönnlich ist klar das wir die Verschwendung der Ressourcen und das Wachstum von Wirtschaft und Bevölkerung sowie die rasend schnelle Fortentwicklung der Technologie in den Griff bekommen müssen. Mich würde Eure Meinung dazu interessieren.

Tags: #de #hintergrund #mensch #gesellschaft #wirtschaft #wachstum #kapitalismus #bevölkerungszuwachs #stillstand #stagnation #ressourcen #telepolis #ravenbird #2019-11-02

 

Info | Telepolis: Polizeigewalt und Orbanisierung


Hintergründe zu den Räumungsaktionen in Exarchia, der Künstler- und Anarchisten-Hochburg, die zum "Montmartre" Athens werden soll

Dass die Polizei in Griechenland unter einer konservativen Regierung stärker und oft rücksichtsloser durchgreifen würde, war zu erwarten. Schließlich gehörte es zu den Wahlversprechen von Kyriakos Mitsotakis. Er wolle für Recht und Ordnung sorgen, versicherte er im Wahlkampf...
Info: Ich stelle ja an sich nicht mehr so viel Nachrichten ein, aber manches muss eben sein.
Tags: #de #info #griechenland #polizeigewalt #orbanisierung #polizei #regierung #mitsotakis #staat #system #telepolis #ravenbird #2019-08-30

 

Artikel | Telepolis: Fresenius statt Daimler


Sozialstaats-Kolonialismus als Hintergrund der Bertelsmann-Antikrankenhaus-Studie

Mitte Juli 2019 hat die seit Herbst 2016 laufende Kampagne zum rabiaten Abbau von Krankenhausstandorten einen Höhepunkt erreicht. Zunächst hat 2016 eine so genannte "Nationale Akademie der Wissenschaften" mit Sitz in Halle gefordert, 1600 der 1900 Krankenhausstandorte in Deutschland zu eliminieren. Nur so sei die Qualität der Krankenhausversorgung zu verbessern...
Meine Meinung: In meinen Augen spricht an sich nichts gegen weniger Krankenhäuser, vor allen in den großen Städten wo ein massives Überangebot aufgebaut wurde. Wir brauchen eine gleichmäßige Versorgung die sowohl im ländlichen Raum als auch in den Städten garantiert ist. Außerdem solle man überlegen ob das Modell von privaten Arztpraxen noch sinnvoll ist, gut ausgerüstete medizinische Stationen die eine Erstversorgung und einfache Dinge übernehmen können sind da doch wesentlich sinnvoller, vor allen da auch sie nach den jeweiligen Gegebenheiten ausgerichtet werden können.
Tags: #de #artikel #krankenhäuser #medizinische-versorgung #sozialstaats-kolonialismus #bertelsmann #antikrankenhaus-studie #kapitalismus #staat #system #telepolis #ravenbird #2019-08-05

 

Hintergrund | Telepolis: Wie ein antifaschistisches Festival aus Brandenburg vergrault wird


Der erzwungene Rückzug von "Resist to Exist" nach Berlin ist ein klarer Erfolg für die Rechten

Sommerzeit ist Festivalzeit. In den nächsten Wochen ist das Angebot groß. Die Zeiten, wo Festivals noch als anstößig, unmoralisch und subversiv galten, sind lange vorbei. In den 1970er Jahren konnte es Festivalbesuchern noch passieren, dass sie wegen der Haarlänge oder unkonventionellen Kleidung von NS-sozialisierten Wutbürgern angegriffen wurden...
Tags: #de #hintergrund #resist-to-exist #antifa #brandenburd #berlin #telepolis #ravenbird #2019-08-01

 

Info | Telepolis: Sonnenernte auf dem Acker


Nahrungspflanzen konkurrieren mit Energiepflanzen und Solarmodulen. Fruchtbares Ackerland wird knapp. Ein Ausweg könnte Agrophotovoltaik sein

In der Region um den Bodensee lässt sich die Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien nicht so einfach umsetzen. Windkraftanlagen lohnen sich nicht, denn es gibt kaum Wind. Photovoltaik wäre eine Option, doch Ackerland ist knapp und teuer. Zudem geraten Energieversorger, die auf Freiflächen Photovoltaikanlagen betreiben, immer öfter unter Druck, weil sie der Landwirtschaft Nutzflächen entziehen...
Meine Meinung: Ein durchaus interessanter Ansatz der uns helfen könnte den Anteil der Erneuerbaren nach oben zu treiben, verhindert das der Landwirtschaft Flächen entzogen werden und die Landwirte stärken könnte.
Tags: #de #info #agrarphotovoltaik #photovoltaik #landwirtschaft #energie #erneuerbare-energien #telepolis #ravenbird #2019-07-29

 

Artikel | Telepolis: Atomkraftwerke werden - erneut - wegen Hitze abgeschaltet


Das Atomkraftwerk Grohnde wird heute abgeschaltet, weil die Weser zu warm ist, schon zuvor kam es zu Abschaltungen und Drosselungen in Frankreich und der Schweiz

Dass es heißer wird, ist nun wirklich keine Neuigkeit mehr. Doch derartige Rekordtemperaturen von über 40 Grad in Deutschland, sogar 42,6 Grad in der französischen Hauptstadt Paris oder in der Schweiz, womit Allzeitrekorde gebrochen wurden, macht auch den Atomkraftwerken zu schaffen. Sie sollen eigentlich die Grundversorgung sichern, doch es zeigt sich - wieder einmal -, dass sie das nicht wirklich können und mit dem Klimawandel kommen immer größere Probleme hinzu...
Meine Meinung: Wir müssen endlich weg vom Atom Dreck. Die in der Schweiz herrschende Vorgabe von 25°C Für das Flusswasser wäre für viele unserer AKWs im Sommer 'tödlich', von Frankreich oder von anderen Regionen Europas will ich gar nicht erst reden. Und durch den Klimawandel und die damit einher gehende Verschiebung der Klimazonen wird das Ganze noch viel Schlimmer. Wer schon mal im Sommer in Spanien, Italien, Griechenland etc. unterwegs war und gesehen hat wie es dort zu dieser Jahreszeit um die Flüsse steht, der weiß was ich meine.
Tags: #de #artikel #atomkraft #klima #klimaerwärmung #flüsse #kühlung #hitze #klimawandel #meinung #telepolis #2019-07-26 #ravenbird #2019-07-27

 

Kommentar | Telepolis: Klima-Hysterie? Ein Kommentar


Vor kurzem bat mich eine der am auflagenstärksten deutschen Zeitungen um einen Kommentar zum Klimawandel. Ich schilderte die ganz reale Lage wie sie uns die Klimaforscher seit rund 30 Jahren berichten. Doch die Kollegen schickten mir den Artikel zurück mit der Bemerkung, er sei zu "alarmistisch"...
Info: Ich bin bei Beiträgen von Franz Alt ob dessen Hintergrund immer ein wenig vorsichtig. Aber ja oft schreibt er viel richtiges und interessantes. So auch dieses mal. In meinen Augen vor allen interessant im Bezug auf Medien und Politik.
Tags: #de #kommentar #klima #klimawandel #klima-hysterie #presse #medien #politik #franz-alt #info #telepolis #ravenbird #2019-07-27

 

News | Telepolis: Auch Amazon will Tausende von Satelliten in eine Umlaufbahn schicken


In den nächsten Jahren stehen Hunderte von Raketenstarts für Zehntausende Satelliten und eine Massierung des Weltraumschrotts an. Die Folgen scheinen nicht zu interessieren

Amazon bzw. Jeff Bezos steigt auch ins Wettrennen mit Satellitennetzen zur Abdeckung der Erde mit Breitbandverbindungen. Im April wurde bekannt, dass Amazon im Rahmen Tausende von Satelliten in eine erdnahe Umlaufbahn (LEO) bringen will. Verantwortlich wird das Tochterunternehmen Kuiper Systems sein, in dem viele ehemalige Mitarbeiter von SpaceX arbeiten, das für Starlink insgesamt fast 12000 Kommunikationssatelliten in den Weltall bringen will. Die FCC, die für die USA zuständige Behörde, hat genehmigt, 4425 Satelliten in eine Höhe von 1200 km den Weltraum zu bringen. Auch der Antrag, weitere 7518 Satelliten in einer Höhe von 335 km bis 346 km anzubringen, wurde von der amerikanischen Behörde genehmigt. Die Satelliten haben nach Starlink jeweils ein Gewicht von 227 kg. Sie haben einen Antrieb und sind manövrierfähig, können miteinander kommunizieren und sind mit Phased-Array-Antennen wie 5G-Sendemasten ausgestattet...
Meine Meinung: Ich halte nicht viel von der 'Zumüllung' des Orbits mit Klein- und Kleinstsatelliten, da auch dort der Platz recht begrenzt ist und die Satelliten nach recht überschaubarer Zeit zu Müll werden. Und dabei rede ich noch nicht mal über die vielen nötigen Raketenstarts und die Ressourcenverschwendung.
Tags: #de #news #amazon #satelliten #raumfahrt #müll #platz #telepolis #ravenbird #2019-07-18

 

Artikel | Telepolis: Die Zwickmühle der CO2-Steuer


Wirksam oder mehrheitsfähig? Wer eine CO2-Steuer realisieren will, die auch wirkt, muss diese Zwickmühle überzeugend auflösen.

Welches Thema könnte die nächste Bundestagswahl entscheiden? Die CO2-Steuer hat das Potential dazu. Denn sie ist ein höchst geeignetes Thema für einen Wahlkampf

Laut Pew Research Studie ist Deutschland eines von 13 Ländern der Welt, in denen das Thema Klimawandel als größte Bedrohung überhaupt empfunden wird, noch vor Atomkrieg und Super-GAU, Kapitalismus und Schere zwischen Arm und Reich, Umweltzerstörung, Digitalisierung, Massenarbeitslosigkeit und Altersarmut. Zweitens unterscheiden sich die Parteien hier eklatant, polarisierend und leicht erkennbar. Und drittens ist die Grundidee so simpel, dass sie die meisten Wähler verstehen: Eine Besteuerung mit x Euro pro Tonne soll die Emissionen verringern...
Meine Meinung: In meinen Augen ist eine CO2-Steuer ein möglicher Ansatz, der jedoch nur greifen kann wenn die Höhe entsprechend ist und sie auf alles, inkl. der im Ausland für uns produzierten Güter und Dienstleistungen erhoben wird. Die Alternative sind feste Kontingente die bei Überschreitung eine Stilllegung (wie auch immer man die bei einen Menschen realisieren will) zur Folge hat. Aber das sehe ich noch viel weniger als Umsetzbar als eine CO2-Steuer in entsprechender Höhe.
Tags: #de #artikel #klima #klimaerwärmung #co2 #co2-steuer #wirksamkeit #alternativen #begrenzung #kontingent #staat #kapitalismus #system #telepolis #ravenbird #2019-07-18

 

Beitrag | Telepolis: Rechter Shitstorm nach Nazi-Durchsage im ICE


Nachdem sie auf eine rechtsradikale Durchsage aufmerksam gemacht hatte, geriet eine Hamburgerin in einen Shitstorm - und die Bahn reagierte zunächst dilettantisch. Ein Bericht und ein Kommentar

Folgendes ist geschehen: Am vergangenen Montag saß die Hamburgerin Julietta F. im ICE von München nach Frankfurt. Vor Frankfurt wurde der Zug durch die Entschärfung einer Weltkriegsbombe aufgehalten. Manche nahmen es relaxt, andere waren genervt von der Verspätung - Alltag bei der Deutschen Bahn also. Bis über die Bordlautsprecher diese Durchsage kam: "Liebe Fahrgäste, unser Zug hat wegen der Entschärfung einer Bombe, die die Westalliierten auf die unschuldige Bevölkerung Frankfurts abgeworfen haben, zur Zeit fünfundvierzig Minuten Verspätung...
Meine Meinung: Das ist Deutschland! Der Bodensatz der Gesellschaft lässt grüßen. Um mal bei der Rhetorik des Artikels zu bleiben.
Tags: #de #beitrag #deutschland #bahn #gesellschaft #rechte #nazis #bodensatz #shitstorm #facebook #meinung #telepolis #ravenbird #2019-07-11