social.stefan-muenz.de

Search

Items tagged with: pandemie

Also wenn ich mir vor Augen führe dass die gesamte Welt von einer Institution oder hauptsächlich von einem #Virologen hier #Drosten quasi in's Koma geschickt wurde, und die Welt darauf gehört hat ....und ein Bill Gates die Welt am #Nasenring in den #Abgrund führt, dann finde ich diese zwei #Hände voll Fachleute / Experten, die sich gegen #Bill Gates, #WHO #RKI auflehnen um uns die Angst vor dieser gewollten #Pandemie zu nehmen , schon ganz gewaltig !!
 
#PIRATEN-Rundschau 21.06.2020
Ein Kommentar der @PiratenBerlin zum #Konjunkturpaket.
"#Corona - Wem hilft das Konjunkturpaket wirklich?"
piratenpartei.berlin/allgemein/coro…
#Berlin #Pandemie #COVID19de
Corona – Wem hilft das Konjunkturpaket wirklich?
 
Den Film habe ich Gestern Abend im TV gesehen, und fühlte mich glatt eingebunden weil die Gegenwart identisch ist !!
Eine Seuche bzw #Pandemie soll die Menschheit reduzieren
 
Spannend zu lesen zu Menschen und deren Umgang mit #Pandemie (n). Haben wir wirklich aus der Geschichte gelernt?
Was auch immer die richtige Antwort sein mag, folgender Text ist auf jeden Fall spannend:
Das Stadtbild ist völlig verändert, Vergnügungsstätten sind geschlossen, die Strassen wie ausgestorben. Menschen kaufen Vorräte, backen Brot und hadern mit rigiden Ausgangssperren. In Daniel Defoes „Pest-Journal“ ist das erst der Anfang: Bald tauchen allerlei Geschichten, Gerüchte und „fake news“ auf.
Ganzer Text: https://geschichtedergegenwart.ch/gefaehrliche-geruechte-und-fake-news-die-pest-in-london-im-jahr-1665/
#Empfehlung #DACH #deutsch #Geschichte #Pest #Falschnachrichten
Gefähr­liche Gerüchte und „fake news“. Die Pest in London im Jahr 1665
 
Spannend zu lesen zu Menschen und deren Umgang mit #Pandemie (n). Haben wir wirklich aus der Geschichte gelernt?
Was auch immer die richtige Antwort sein mag, folgender Text ist auf jeden Fall spannend:
Das Stadtbild ist völlig verändert, Vergnügungsstätten sind geschlossen, die Strassen wie ausgestorben. Menschen kaufen Vorräte, backen Brot und hadern mit rigiden Ausgangssperren. In Daniel Defoes „Pest-Journal“ ist das erst der Anfang: Bald tauchen allerlei Geschichten, Gerüchte und „fake news“ auf.
Ganzer Text: https://geschichtedergegenwart.ch/gefaehrliche-geruechte-und-fake-news-die-pest-in-london-im-jahr-1665/
#Empfehlung #DACH #deutsch #Geschichte #Pest #Falschnachrichten
Gefähr­liche Gerüchte und „fake news“. Die Pest in London im Jahr 1665
 
Bild/Foto
Bild/Foto
Bild/Foto
Bild/Foto
Bild/Foto
Tiens, un paysage fort apprécié par les virus d'aujourd'hui et de demain. Merci à [Michael Wolf] pour sa série Architecture of High Density (http://photomichaelwolf.com/#architecture-of-densitiy/6) #photo #coronavirus #pandemie
 
Wurde von einer großen linken Zeitschrift gebeten zu Verschwörungsdiskurs und #Pandemie zu schreiben - Text wurde abgelehnt, weil sie lieber lesen wollten, “warum Linke so anfällig für Verschwörungstheorien” seien. Hier ist er nun in meinem Blog:
https://t.co/1czninq9RX https://t.co/xiseDsLl52 https://twitter.com/Kullisti/status/1259762874114871296
 
@juh die #Pandemie ist vorbei:

"„Für alle größeren Menschenansammlungen gilt: Wer Abstandsregeln nicht einhält, gefährdet sich und andere, denn gerade dort breitet sich das Virus verstärkt aus. [...]
Sollte man deshalb eine friedliche Demonstration auflösen? Ich habe große Zweifel, ob das verhältnismäßig wäre“, sagte Spahn dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“.

https://www.tagesspiegel.de/wissen/coronavirus-in-deutschland-boris-palmer-moniert-kritiker-der-corona-massnahmen-werden-diffamiert/25560996.html?liveblog._id=urn:newsml:localhost:2020-05-14T05:44:26.576558:a20dc7a4-aa8f-433f-83d9-3406bba05b8b__newest_first

Im März:
https://www.fr.de/bilder/2020/04/08/13646027/977866267-reg-seebrueckeaktionfr08_09-Mljbtf3ElVI.jpg

Im April:
https://www.mdr.de/sachsen/dresden/freital-pirna/corona-spaziergang-pirna-uebergriffe-angriff-polizei-100.html
 
Interessant! So kann man sich bei gemeinsamen Musik–Proben am besten vor der Ansteckungsgefahr schützen.

Wie Bläser und Sänger sich vor Corona schützen können: Sicherheits-Tipps vom Experten | News und Kritik | BR-KLASSIK | Bayerischer Rundfunk

Bildquelle: picture alliance / empics / Dave Thompson
https://www.br-klassik.de/aktuell/news-kritik/corona-schutz-musiker-blaeser-studie-experte-christian-kaehler-bundeswehr-interview100.html

#corona #covid19 #pandemie #musik #konzert #chorprobe #blasinstrumente #kultur #musikproben
 
Interessant! So kann man sich bei gemeinsamen Musik–Proben am besten vor der Ansteckungsgefahr schützen.

Wie Bläser und Sänger sich vor Corona schützen können: Sicherheits-Tipps vom Experten | News und Kritik | BR-KLASSIK | Bayerischer Rundfunk

Bildquelle: picture alliance / empics / Dave Thompson
https://www.br-klassik.de/aktuell/news-kritik/corona-schutz-musiker-blaeser-studie-experte-christian-kaehler-bundeswehr-interview100.html

#corona #covid19 #pandemie #musik #konzert #chorprobe #blasinstrumente #kultur #musikproben
 

#Netzlese

Stop the Virus! 14 Thesen für eine solidarische Pandemiepolitik


#Netzlese #Corona #Pandemie #COVID19 #Lockdown #Linke
 

#Netzlese

Stop the Virus! 14 Thesen für eine solidarische Pandemiepolitik


#Netzlese #Corona #Pandemie #COVID19 #Lockdown #Linke
 
Reden ist das eine, handeln das andere...

„Die #Pandemie ist nicht das größte Problem, sondern der #Klimawandel, der Verlust an #Artenvielfalt,die Schäden, die wir der Natur antun. Hoffentlich werden uns nicht wieder nur #Abwrackprämien einfallen, die es der Industrie ermöglichen, weiter zu machen wie bisher.“ (Wolfgang #Schäuble)
Aus dem Interview:
 
Gibt es eigentlich schon aktualisierte Empfehlungen zu erster Hilfe in Zeiten der #Coronavirus-#Pandemie?
 

#Immunität #Corona : #Drosten spricht:


Echt zu lustig, der Typ revidiert ständig seine Aussagen bleibt aber dennoch #sakrosankt . Wobei die Leute, die das alles schon vorher behauptet haben konsequent VerschwörerInnen bleiben und beschimpft werden. Wahnsinn.
Und es gibt noch etwas anderes – es ist so, dass wir damit rechnen, das tun auch epidemiologische Modellierer schon, das wird mit reingerechnet: Dass es möglicher-weise eine unbemerkte Hintergrund-Immunität durch die Erkältungs-Coronaviren gibt, denn die sind schon auf eine gewisse Art und Weise mit dem SARS-2-Virus verwandt. Es könnte aber dennoch sein, dass gewisse Personen, weil die in den letzten ein, zwei Jahren eine Erkältung durch so ein Coronavirus hatten, auf eine bisher unbemerkte Art und Weise geschützt sind.

dass bei gut beobachteten Haushaltssituationen die sekundäre Attack-Rate, also die Rate von Infizierten, die sich infizieren, wenn denn im Haushalt ein Indexfall ist, ein #Infizierter, die ist ganz schön niedrig. Die liegt so im Bereich von 12, 13, 14 Prozent.

Je nach Korrektur kann man auch mal sagen, vielleicht sind es mal 15, 16, 17 Prozent. Aber die liegt nicht bei 50 oder 60 Prozent oder höher, wo man dann sagen würde, das sind wahrscheinlich einfach so Zufallseffekte. Derjenige, der sich nicht infiziert hat, der war in der infektiösen Zeit nicht zu Hause oder so.
Quelle: https://www.ndr.de/nachrichten/info/coronaskript178.pdf

#Covid19 #Virus #Pandemie #Immunsystem #Hintergrundimmunität
 
Konstantin v. Notz:
Angela #Merkel zeigt auch in ihrer Regierungserklärung heute, wie eng sie sich mit Virologen abstimmt, wie sehr sie sich auf das Wissen von Fachleuten in dieser #Pandemie #Covid19 stützt. Das ist gut. Und so schlecht ist es, dass sie in der #Klimakrise all dies nicht tut.
Quelle:
 

News | Tagesschau: Corona-Maßnahmen - "Viele Menschen sind wieder sorgloser"


Zu Beginn der Pandemie haben sich sehr viele Menschen an die freiheitseinschränkenden Maßnahmen gehalten. Manchmal sogar mehr als gefordert. Warum sich das gerade ändert, erklärt Angstforscher Bandelow im Interview mit tagesschau.de.

tagesschau.de: In vielen Teilen Deutschlands ist in den vergangenen Tagen zu beobachten, dass sich eine gewisse Sorglosigkeit im Umgang mit dem Coronavirus ausbreitet. Ist die anfängliche Angst gebannt?

Borwin Bandelow: Es gibt in der Angstforschung eine Vier-Wochen-Regel: Kurz nach einem schweren Ereignis wie einer Naturkatastrophe, einem Terroranschlag oder eben auch einem Virusausbruch herrscht stets eine Art Panikreaktion...

Tags: #de #news #corona #coronakrise #menschen #gesellschaft #freiheitsbeschränkungen #pandemie #interview #bandelow #tagesschau #ravenbird #2020-04-23
 

es funktioniert total super in schweden mit der herdenimmunität

Fest steht nur die Zahl der Corona-Toten, und die ist innerhalb eines Tages noch einmal kräftig gestiegen, um 172 - darunter angeblich aber auch ältere Fälle - auf nunmehr 1937. Schweden liegt damit im Verhältnis zur Bevölkerung etwa um das Dreifache über dem deutschen Wert.
besser kann es wohl nicht gehen. den ganzen covid-19-leugnern, die sich so im netz, in der politik und in den geschäften herumtreiben, dürfte das aber wohl völlig egal sein. die anzahl der toten ist ja eh gelogen und es sind ja nur alte und schwache.

ich wünschte, die evolution würde solche penner wie lindner und co erwischen.

#covid-19 #coronavirus #epidemie #pandemie

Schweden: Peinliche Pannen bei Coronavirus-Studien

Bild/Foto
Nach gleich zwei Pannen bei zentralen Coronavirus-Studien ist die Unsicherheit in Schweden groß. Komplett unklar ist nun, wie viele Menschen sich bereits angesteckt hatten und immun sein könnten. Von Carsten Schmiester.
 

es funktioniert total super in schweden mit der herdenimmunität

Fest steht nur die Zahl der Corona-Toten, und die ist innerhalb eines Tages noch einmal kräftig gestiegen, um 172 - darunter angeblich aber auch ältere Fälle - auf nunmehr 1937. Schweden liegt damit im Verhältnis zur Bevölkerung etwa um das Dreifache über dem deutschen Wert.
besser kann es wohl nicht gehen. den ganzen covid-19-leugnern, die sich so im netz, in der politik und in den geschäften herumtreiben, dürfte das aber wohl völlig egal sein. die anzahl der toten ist ja eh gelogen und es sind ja nur alte und schwache.

ich wünschte, die evolution würde solche penner wie lindner und co erwischen.

#covid-19 #coronavirus #epidemie #pandemie

Schweden: Peinliche Pannen bei Coronavirus-Studien

Bild/Foto
Nach gleich zwei Pannen bei zentralen Coronavirus-Studien ist die Unsicherheit in Schweden groß. Komplett unklar ist nun, wie viele Menschen sich bereits angesteckt hatten und immun sein könnten. Von Carsten Schmiester.
 
Das neue Jahrhundert beginnt im Jahr 2020 | Telepolis https://www.heise.de/tp/features/Das-neue-Jahrhundert-beginnt-im-Jahr-2020-4705350.html?seite=all

Die harte Quarantäne war die einzige wirksame Maßnahme im Kampf gegen Epidemien. "Setz dich hin und bewege dich nicht vom Fleck", sagte ein Epidemiologe zu einem Freund von mir, der sich in den 1980er Jahren zufällig in der Maul- und Klauenseuchen-Zone aufhielt. Bis zur Erfindung des Impfstoffs ist es wirklich die einzige wirksame Methode.

#corona #Pandemie
Tags: #dandelíon

via dandelion* client (Source)
 
Das neue Jahrhundert beginnt im Jahr 2020 | Telepolis https://www.heise.de/tp/features/Das-neue-Jahrhundert-beginnt-im-Jahr-2020-4705350.html?seite=all

Die harte Quarantäne war die einzige wirksame Maßnahme im Kampf gegen Epidemien. "Setz dich hin und bewege dich nicht vom Fleck", sagte ein Epidemiologe zu einem Freund von mir, der sich in den 1980er Jahren zufällig in der Maul- und Klauenseuchen-Zone aufhielt. Bis zur Erfindung des Impfstoffs ist es wirklich die einzige wirksame Methode.

#corona #Pandemie
Tags: #dandelíon

via dandelion* client (Source)
 
Offenbar gibt es überhaupt keine Frauen, die mit dem Handelsblatt über Tracing Apps sprechen wollten.

RT @dneuerer@twitter.com

Heftiger Streit bei der Entwicklung torpediert #CoronaApp-Einführung. https://www.handelsblatt.com/25750602.html?share=twitter @UlrichKelber@twitter.com @netzpolitik@twitter.com @chaosupdates@twitter.com @peter_schaar@twitter.com #coronavirus #Pandemie

🐦🔗: https://twitter.com/dneuerer/status/1251155446494199809
 

Immer wieder Fußball


In der medialen Wahrnehmung gibt es einen klaren #Pandemie -Sieger: europäischer #Männerfußball . Verdient der Rest kein Mitleid? http://www.taz.de/Fokus-der-Sportberichterstattung/!5676901/ … #taz #tazgezwitscher #tageszeitung #Afrika #Frauenfußball

Schwerpunkt: Coronavirus
Kolumne: Press-Schlag
 

Immer wieder Fußball


In der medialen Wahrnehmung gibt es einen klaren #Pandemie -Sieger: europäischer #Männerfußball . Verdient der Rest kein Mitleid? http://www.taz.de/Fokus-der-Sportberichterstattung/!5676901/ … #taz #tazgezwitscher #tageszeitung #Afrika #Frauenfußball

Schwerpunkt: Coronavirus
Kolumne: Press-Schlag
 

Normales Leben

Auch wenn jetzt die Diskussionen anfangen, wie der Shutdown so langsam und schrittweise wieder gelockert wird, kann ich mir für einige Bereiche beim besten Willen nicht vorstellen, wie das funktionieren soll. Mit einer Maske im Kino zu sitzen, kann ich mir gerade noch vorstellen, aber Livekonzerte, Clubs, Diskotheken, Festivals ... da kann ich mir gerade nur schwer vorstellen, wie das funktionieren soll. Namen und Telefonnummern von allen Besuchern erfassen und bei einem Infektionsfall alle Besucher testen, bzw. für zwei Wochen in Quarantäne, oder alle Besucher müssen ein Gesundheitszeugnis/Antikörpertest vorlegen ... Wie soll das Wirtschaftlich für diese Branchen weitergehen? Eine abgesagte Fusion ist ja nicht nur ein tolles Festival weniger, sondern für viele auch ein riesiger finanzieller Verlust. Auch wenn die Eintrittskarten ihre Gültigkeit behalten, wird es das Festival im nächsten Jahr ja nicht zwei mal geben ...

#Corona #Leben #Veranstaltung #Pandemie

Ein überfälliger Ausbruchsversuch von Sebastian Lotzer





Link zur Quelle
Der #Wahnsinn hat die #Welt in Besitz genommen.

So oder der so, der #Wahn greift um sich, greift nach den dir Nächsten, nach denen, an denen noch gestern dein Herz hing oder in die du Hoffnung gesetzt hast.

Neu und evident an dem Wahn, der nun durch die Welt eilt, ist die #Geschwindigkeit, mit der er durch die Welt eilt, dabei alle Grenzen überwindend und dabei das #Virus, dass ihn in die Welt gesetzt (oder das ihn wieder an die Oberfläche gebracht hat, die Meinungen gehen da auseinander) überflügelnd.

Man könnte, nein muss sagen, dass die wirkliche #Pandemie der Wahn ist, der von den Menschen Besitz ergriffen hat. Die dünne Tünche der #Zivilisation bricht innerhalb weniger Tage zusammen, Direktive und Narrative, die scheinbar Diktatoren und Despoten vorbehalten waren, machen sich in den sogenannten westlichen #Demokratien breit.

Wer jetzt noch aufrecht steht, dem werden sie das auch noch austreiben.

Und alles klatscht und applaudiert dem Großmut der Lenker des Staates und wenn der demnächst sagt, alle sollen jetzt mit einer Maske vor dem Gesicht zum Knastgang erscheinen, die wissenschaftlichen #Hypothesen über die Wirksamkeit solcher Maßnahmen hätten sich über Nacht um 180 Grad gedreht (man kennt das ja in der Wissenschaft, eben war die Welt noch eine Scheibe und man hat alle geviertelt, die was anders behauptet haben, aber schwups, sieht die Sache ganz anders aus), dann wird da auch gemacht.

Und wenn der #Staat zu blöde ist, genug von diesen Pfennig Artikeln zu beschaffen oder sich die von den Amis wegschnappen lässt, dann wird halt Zuhause gebastelt was das Zeug hält, vorneweg die #Linken, die natürlich ganz vorne dabei waren mit ihren DIY Anleitungen. Kommt ja so oder so aufs selbe raus.

Und wo man es sich endlich so richtig gemütlich gemacht hat in der regressiven Hoffnung, die da oben werden schon für uns alle sorgen und es eigentlich überfällig ist, dass die Feuerzangenbowle in Dauerschleife versendet wird, kommen irgendwelche Störenfriede daher. Behaupten, dass das ganze Zahlenwerk, auf dem ja die Maßnahmen des Ausnahmezustandes begründet seien, rein hypothetischer Natur sein und dass man bestimmte #Freiheitsrechte verteidigen müsse. Und zwar besonders, da es noch gar keine ausgemachte Sache sei, dass die ergriffenen #Maßnahmen zielführend sein. Präsentieren eigene Hypothesen und Zahlen und haben auch noch die Unverschämtheit darauf hinzuweisen, dass sie selber vom Fach sein, sogar ein gewisses Renommee vorzuweisen hätten.

Aber mit Mutti und dem treuen #RKI ist da nicht zu spaßen. Besonders nicht mit dem Robert Koch Institut und dessen Leitung, das hatte noch Anfang März erklärt “die Gefahr für die Gesundheit der Bevölkerung wird in Deutschland aktuell als mäßig eingeschätzt” und weiterhin das #Influenzavirus als bedrohlicher eingeschätzt. Aber das mit der 180 Grad Wende hatten wir ja schon oben. Und wenn man sich erstmal um 180 gewendet hat, muss man umso bestimmter auftreten, sonst erinnern sich die Leute vielleicht noch an den Blödsinn, den man davor verzapft hat.

Streng die Stirne in Falten gelegt werden die Bedenkenträger also in die Schranken gewiesen und das gesunde Volksempfinden ruft: “Mörder, Mörder”, so als ob die abtrünnigen #Wissenschaftler mit Koffern voller Viren durch die Alters-und Pflegeheime tingeln würden, um die armen wehrlosen Menschen dort zu infizieren. Und vorneweg die Linken und ihre Medien, von #taz bis #ND, Unterordnung und die Reihen fest geschlossen predigend.

In diesem Zusammenhang eine Übersetzung aus #Italien, in der dazu aufgerufen wird, den Hausarrest am Gedenktag der Befreiung vom #Faschismus, also am 25. April, massenhaft zu brechen.
Italien, 3. April 2020. Seit einigen Wochen sind fast drei Milliarden Menschen in einen Hausarrest gezwungen worden. In Italien, wie auch in anderen Teilen der Welt, wurden die ersten Menschen, die sich gegen die Verschlechterung ihrer #Lebensbedingungen aufgelehnt haben, die Menschen im Gefängnis, brutal unterdrückt, wobei es Tote und Verletzte gab.

Der 25. April ist der Tag der Befreiung. #Befreiung nicht nur vom Faschismus, sondern von allen Formen der #Unterdrückung.

Die Unterdrückung des Lebens in einer Welt, in der alle Bewegungen ständig kontrolliert und überwacht werden, mit Kontrollpunkten, allgegenwärtigen Soldaten, Drohnen, Kameras, elektronischen Fußfesseln.

Die Unterdrückung des #Lebens in #Angst vor dem #Unsichtbaren, denn das Problem ist nicht das Virus, sondern die #ökologischen und #sozialen Bedingungen, unter denen es sich ausbreitet.

Das Problem ist der #Klimawandel, der die natürlichen Zyklen verändert, es ist die Überbevölkerung der Städte, es ist die Standardisierung von #Nahrung und #Immunreaktionen, es ist die Geschwindigkeit der #Mobilität auf der gesamten Erdoberfläche.

Dieser Virus ist nach der Wirtschafts- und #Umweltkatastrophe die letzte – bis heute – auferlegte Katastrophe einer #Gesellschaft, die auf Beherrschung, quantitativer Anhäufung und #Ausbeutung des Planeten, der Tiere, der Menschen und anderer beruht.

Aus diesem Grund schlagen wir – in der Hoffnung, die Ereignisse zu überwinden – vor, dass wir am 25. April an möglichst vielen Orten auf die Straße zurückkehren, um uns erneut zu treffen, uns der Angst zu stellen, gegen die weit verbreitete #Überwachung zu kämpfen und die unverantwortliche Rhetorik anzugreifen, die uns alle als ansteckend ansieht. Mit der Intention, dass es kein isolierter Tag sein wird, wollen wir aus der Quarantäne entkommen, indem wir die Konsequenzen unserer Handlungen akzeptieren, unsere Gesichter bedecken, weil wir die freie Wahl haben, uns selbst und andere zu schützen, und auch, weil Dinge mit der #Freiheit der #Anonymität geschehen könnten, die normalerweise undenkbar wären…

Wir können zuversichtlich bleiben und gehorchen, während die Welt weiterhin ein Ort ist, an dem das Leben zwischen totaler #Kontrolle, zerstörter #Sozialität und ökologischer #Katastrophe verleugnet wird. Oder die Ursachen für diese Katastrophe identifizieren, aufhören zu gehorchen und handeln, um zu verhindern, dass die #Dystopie weitergeht.

Und um endlich die Möglichkeit der Befreiung zu erfahren…
Ganzer Text: Link zur Quelle

#Kampf #Kontaktsperre #Covid19 #corona
Ein überfälliger Ausbruchsversuch
 
Bild/Foto
Bild/Foto
Bild/Foto

„Ohne Vorerkrankung ist an COVID-19 noch keiner gestorben.“


Rechtsmediziner Professor Klaus Püschel über seine Erkenntnise.
Von OLAF WUNDER

„Dieses Virus beeinflusst in einer völlig überzogenen Weise unser Leben. Das steht in keinem Verhältnis zu der Gefahr, die vom Virus ausgeht. Und der astronomische wirtschaftliche Schaden, der jetzt entsteht, ist der Gefahr, die von dem Virus ausgeht, nicht angemessen. Ich bin überzeugt, dass sich die Corona-Sterblichkeit nicht mal als Peak in der Jahressterblichkeit bemerkbar machen wird ...“

Dieses Zitat stammt von keinem Geringeren als dem Chef der Hamburger Rechtsmedizin, Professor Klaus Püschel (67). Und es sind verblüffende Worte. Denn er redet über genau das Virus, das gerade die Welt kopfstehen lässt: Corona.

Püschel und seine Mitarbeiter sind es, die derzeit die Corona-Toten aus Hamburg untersuchen. Das Ziel dabei: „Wir wollen von den Toten lernen für die Lebenden. Wir versuchen zu verstehen, woran die sogenannten Corona-Toten tatsächlich gestorben sind, um daraus Erkenntnisse zu ziehen für die klinische Behandlung der daran erkrankten Menschen. Wir schauen uns genau an: Wie hat das Virus das Herz, die Lunge, die anderen inneren Organe befallen?“

Wir haben ein gutes Gesundheitssystem und ich bin überzeugt, dass wir die Pandemie gut beherrschen können.“


Professor Klaus Püschel
Und Püschel hat bereits erste Erkenntnisse gewonnen: So sei bisher in Hamburg kein einziger nicht vorerkrankter Mensch an dem Virus verstorben. „Alle, die wir bisher untersucht haben, hatten Krebs, eine chronische Lungenerkrankung, waren starke Raucher oder schwer fettleibig, litten an Diabetes oder hatten eine HerzKreislauf-Erkrankung.“Da sei das Virus sozusagen der letzte Tropfen gewesen, der das Fass zum Überlaufen brachte. „Wir hatten – das weiß noch keiner – gerade auch die erste 100-Jährige, die an Covid-19 verstorben ist.“Ob es da auch der letzte Tropfen gewesen sei? „Der allerletzte“, so Püschel.

Püschel will die Bevölkerung beruhigen. „Durch eine starke Fokussierung auf die eher wenigen negativen Abläufe werden Ängste geschürt, die sehr belasten“, so der Rechtsmediziner. Es gebe keinen Grund für Todesangst im Zusammenhang mit der Ausbreitung der Krankheit hier in der Region Hamburg, sagt er. „Covid-19 ist nur im Ausnahmefall eine tödliche Krankheit, in den meisten Fällen jedoch eine überwiegend harmlos verlaufende Virusinfektion.
Dass die Welt trotzdem gerade kopfsteht, liege daran, dass das Virus sich, weil es noch keinen Immunschutz gibt, sehr schnell ausbreitet. „Aber wir haben in Deutschland keine italienischen Verhältnisse.

Ist die politische Reaktion auf Covid-19 überzogen, wollen wir von Professor Püschel wissen. Antwort: „Ich bin froh, dass ich keine politischen Entscheidungen fällen muss. Aber ich sage, als Arzt hätte ich andere Entscheidungen getroffen.“

Der Streit ums richtige Maß


Wie weit können die strengen Corona-Regeln nach dem 19.4. zurückgefahren werden? Immer mehr Ärzte stellen sie infrage. Auch Hamburgs Chef-Pathologe Püschel
Hamburger Morgenpost 3 Apr 2020

#corona #covid #covid19 #pandemie #püschel #morgenpost #hamburgermorgenpost #shutdown #flattenthecurve
 
Bild/Foto
Bild/Foto
Bild/Foto

„Ohne Vorerkrankung ist an COVID-19 noch keiner gestorben.“


Rechtsmediziner Professor Klaus Püschel über seine Erkenntnise.
Von OLAF WUNDER

„Dieses Virus beeinflusst in einer völlig überzogenen Weise unser Leben. Das steht in keinem Verhältnis zu der Gefahr, die vom Virus ausgeht. Und der astronomische wirtschaftliche Schaden, der jetzt entsteht, ist der Gefahr, die von dem Virus ausgeht, nicht angemessen. Ich bin überzeugt, dass sich die Corona-Sterblichkeit nicht mal als Peak in der Jahressterblichkeit bemerkbar machen wird ...“

Dieses Zitat stammt von keinem Geringeren als dem Chef der Hamburger Rechtsmedizin, Professor Klaus Püschel (67). Und es sind verblüffende Worte. Denn er redet über genau das Virus, das gerade die Welt kopfstehen lässt: Corona.

Püschel und seine Mitarbeiter sind es, die derzeit die Corona-Toten aus Hamburg untersuchen. Das Ziel dabei: „Wir wollen von den Toten lernen für die Lebenden. Wir versuchen zu verstehen, woran die sogenannten Corona-Toten tatsächlich gestorben sind, um daraus Erkenntnisse zu ziehen für die klinische Behandlung der daran erkrankten Menschen. Wir schauen uns genau an: Wie hat das Virus das Herz, die Lunge, die anderen inneren Organe befallen?“

Wir haben ein gutes Gesundheitssystem und ich bin überzeugt, dass wir die Pandemie gut beherrschen können.“


Professor Klaus Püschel
Und Püschel hat bereits erste Erkenntnisse gewonnen: So sei bisher in Hamburg kein einziger nicht vorerkrankter Mensch an dem Virus verstorben. „Alle, die wir bisher untersucht haben, hatten Krebs, eine chronische Lungenerkrankung, waren starke Raucher oder schwer fettleibig, litten an Diabetes oder hatten eine HerzKreislauf-Erkrankung.“Da sei das Virus sozusagen der letzte Tropfen gewesen, der das Fass zum Überlaufen brachte. „Wir hatten – das weiß noch keiner – gerade auch die erste 100-Jährige, die an Covid-19 verstorben ist.“Ob es da auch der letzte Tropfen gewesen sei? „Der allerletzte“, so Püschel.

Püschel will die Bevölkerung beruhigen. „Durch eine starke Fokussierung auf die eher wenigen negativen Abläufe werden Ängste geschürt, die sehr belasten“, so der Rechtsmediziner. Es gebe keinen Grund für Todesangst im Zusammenhang mit der Ausbreitung der Krankheit hier in der Region Hamburg, sagt er. „Covid-19 ist nur im Ausnahmefall eine tödliche Krankheit, in den meisten Fällen jedoch eine überwiegend harmlos verlaufende Virusinfektion.
Dass die Welt trotzdem gerade kopfsteht, liege daran, dass das Virus sich, weil es noch keinen Immunschutz gibt, sehr schnell ausbreitet. „Aber wir haben in Deutschland keine italienischen Verhältnisse.

Ist die politische Reaktion auf Covid-19 überzogen, wollen wir von Professor Püschel wissen. Antwort: „Ich bin froh, dass ich keine politischen Entscheidungen fällen muss. Aber ich sage, als Arzt hätte ich andere Entscheidungen getroffen.“

Der Streit ums richtige Maß


Wie weit können die strengen Corona-Regeln nach dem 19.4. zurückgefahren werden? Immer mehr Ärzte stellen sie infrage. Auch Hamburgs Chef-Pathologe Püschel
Hamburger Morgenpost 3 Apr 2020

#corona #covid #covid19 #pandemie #püschel #morgenpost #hamburgermorgenpost #shutdown #flattenthecurve
 
Bild/Foto
Im Zusammenhang mit ihren wissenschaftlichen Einschätzungen und kritischen Nachfragen zu #Covid19
fanden wir u.a. nach diesen Personen (" #Volksfeinden ")

1.) Prof. Dr. med. Sucharit Bhakdi: war der Mikrobiologe Deutschlands. Eine unangefochtene Kapazität auf seinem Gebiet. Er vereint jahrzehntelanges Fachwissen als Mediziner und Forscher und hat für seine Werke zahlreiche Preise erhalten.
2.) Dr. Karin Mölling war unter anderem Professorin und Direktorin des Instituts für Medizinische Virologie an der Universität Zürich (1993–2008) und Forschungsgruppenleiterin am Max-Planck-Institut für Molekulare Genetik in Berlin (1976-1993).
2) Dr. med. Wolfgang Wodarg : Internist, Pneumologe, Sozialmediziner, Arzt für Hygiene und Umweltmedizin, Leiter eines Gesundheitsamtes.
3.) Prof DDr Martin Haditsch: Prof. DDr. Martin Haditsch ist Facharzt Mikrobiologie, Virologie und Infektionsepidemiologie, Vorstand in der Österreichische Gesellschaft für Tropenmedizin, Parasitologie und Migrationsmedizin
4.) Dr.Bodo Schiffmann : Dr. Bodo Schiffmann ist HNO Facharzt und Arzt für Notfallmedizin. Experte für Schwindelerkrankungen
5.) Dr. Carsten Scheller : Professor für Virologie an der Universität Würzburg
6.) Prof. Dr. Stefan Hockertz: Arzt für Immunologe und Toxikologe
7.) Prof. Dr. Hendrik Streeck: Professor für Virologie an der Universität Bonn
8.) Prof. Pietro Vernazza : Chefarzt der Infektiologie und seit 1985 beim Kantonsspital St. Gallen tätig.
9.) Knut Wittkowski : Rechtswissenschaftler der als Gutachter, Rechtsberater und Prozessvertreter im Verfassungsrecht, Verwaltungsrecht und Völkerrecht tätig war.
10.) Prof Knut Wittkowski: ehemaliger Kopf des Rockefeller University's Department of Biostatistics, Epidemiology, and Research Design
11.) Dr. Joel Kettner: Canadian Doctor, professor and top health administrator and veteran
12.) Prof. Yoram Lass: Arzt und früherer Direktor General des Ministry of Health in Israel
13.) Prof. John P. A. Ioannidis :Gesundheitswissenschaftler und Statistiker. Professor an der Stanford University im Bereich der Meta-Forschung
14.) Yanis Roussel: Projektleiter des Forschungsprojekt für die IHU Méditerranée Infection, das wichtigste Forschungszentrum für Infektionskrankheiten in Frankreich.
15.) Peter C. Gøtzsche : Medizinforscher, ehem. Direktor des Nordic Cochrane Centers und ehem. Professor für klinisches Forschungsdesign und Analyse.
16.) Raphael M. Bonelli : Neurowissenschaftler, Psychiater und systemischer Psychotherapeut

Diese Personen sind dringend verdächtigt schwere Straftaten begangen zu haben
Für #Hinweise zur Ermittlung weiterer DissidentInnen ist eine Belohnung von bis zu drei Glanzbildern ausgesetzt.

Verwickeln sich jedoch nicht in Gesprächen mit Ihnen oder Leuten, die deren Inhalte verteidigen.
Es ist auf strikte Sicherheitsmaßnehmen zu achten. #Diffamieren, #Ausgrenzen, #Ignorieren.

Vorsicht! Argumente!


Ihr Großer Bruder

#Gesellschaft #Pandemie #Corona #Coronavirus
 
#PIRATEN - Rundschau 05.04.2020
Die @PiratenBremen loben die Arbeit ihrer Landesdatenschutzbeauftragten im Hinblick auf die #Coronakrise und #Datenschutz.
"Auch während einer #Pandemie muss der Schutz der Daten der Bürger gewährleistet bleiben."
piratenpartei-bremen.de/pressemitteilu…
#Bremen
Auch während einer Pandemie muss der Schutz der Daten der Bürger gewährleistet bleiben.
 
Later posts Earlier posts