social.stefan-muenz.de

Search

Items tagged with: ohne

Und natürlich wie immer : #Ohne Ausweispapiere ........ganz klar !
#Ohne
 
Hier hast du die Antwort von #Rubikon auf Spiegel Bericht:
#CoronaOmaTöter

#Mörder ohne #Masken

Die #Medien hetzen ein Land auf.


von Ulrich Gellermann

Die #Jagd auf #Maskenverweigerer kann beginnen. Vom #SPIEGEL über die #Tagesschau bis hin zum „Grenz-Echo“ aus Eupen, einem kleinen deutschsprachigen Blatt aus Belgien, die Medien verbreiten es millionenfach: #Maskenverweigerer, so das neue Wort, sind #Mörder. Denn, so wissen es alle Medien, solche haben jüngst in Frankreich einen Busfahrer erschlagen.

Ohne Fahrscheine in den Bus
Die scheinbare Nachricht über Mörder ohne Masken fußt auf einer Agenturmeldung, die so lautet:
„Demnach hatte der Fahrer im nahe der Grenze zu Spanien gelegenen Bayonne am Sonntagabend vier Menschen an einer Haltestelle zurückgewiesen. Sie wollten trotz #Maskenpflicht ohne #Schutzmasken und gültige Fahrscheine in den Bus einsteigen. Ein Mann schlug den Busfahrer den Berichten zufolge daraufhin von hinten heftig auf den Kopf.“
Der Busfahrer starb an seiner Verletzung.

Man kennt ja die #Mörder: Die #Maskenverweigerer
Wer jemals Bus gefahren ist, der weiß: Der Anlass für den Streit mit Todesfolge könnte also auch das #Schwarzfahren gewesen sein. Das macht die brutale Attacke auf den armen Busfahrer nicht besser.

Aber nahezu alle Medien sind sich #ohne #jeden #Beweis sicher: Der Anlass sei ein Streit um die #Masken gewesen.

Warum? Woher kommt diese Einheit? Woher die eindeutige Einfärbung einer Nachricht? Waren die Männer betrunken? Hatten sie einschlägige Vorstrafen? Das alles will die #Medienmeute nicht wissen. Sie kennt ja die #Mörder: Die #Maskenverweigerer.

#Lücke in der #Medieneinheitsfront


Es gibt eine winzige Lücke in der Medieneinheitsfront, die andere Deutungen zulässt: Ausgerechnet die #Schweizer #Boulevardzeitung #BLICK lässt eine andere Geschichte zu:

„Berichten zufolge kam es erstmals um 14 Uhr zu einer Auseinandersetzung mit mehreren Männern, die #keinen #Fahrschein hatten. Am Abend dann, als Monguillot (der Busfahrer) mit dem Bus an der Haltestelle Balishon hielt, stieg ein Mann ohne Maske ein und gesellte sich zu vier weiteren Personen, die bereits im Bus waren. Darunter offenbar auch die #Schwarzfahrer vom Nachmittag.“

Also hat der Totschlag eine Vorgeschichte in der #Schwarzfahrerei. Die mag aber kaum jemand erzählen. Und auch im BLICK taugt sie nicht für die Überschrift. Die heißt im Teaser, im Anreißer:

„Bayonne: #Masken-Mob #tötet #Busfahrer.“


Mit solchen #Nachrichten erzieht man den #Lynch-Mob
Mit solchen #Nachrichten erzieht man zumindest #Denunzianten und letztlich auch den #künftigen Lynch-Mob. Den universitären Nachwuchs, Leute die zu #Wissenschaftlern [...]

https://www.rubikon.news/artikel/morder-ohne-masken
 

Keine Auslieferung von Assange


Julian #Assange darf nicht an die USA ausgeliefert werden, fordert Reporter ohne Grenzen. Der Wikileaks-Gründer solle umgehend freigelassen werden. http://www.taz.de/Wikileaks-und-Pressefreiheit/!5661171/ … #taz #tazgezwitscher #tageszeitung #Wikileaks #Reporter #ohne #Grenzen #Pressefreiheit #Julian #Assange
 

@Herr Von Sinnen ja das #glaube ich #gern,


das liegt aber an der #Struktur dieses #Nachrichtenverteilsystems, denn #ohne #Hashtags keine #Reichweite.

Als #mögliche #Lösung für dein #Problem nun folgender #Vorschlag, oder besser #Vorschläge.

#Einfach #Copy & #Paste und ab mit dem #Text in den #Texteditor, und schon ist der #Text #einfarbig. #Eventuell kannst du unter #Einstellungen / #Konto, #rechts #oben wo dein #Nickname steht, in dem #Menüpunkt " #Farbschema #ändern " eines der anderen #Farbschemata wählen.
 
Motiviert leben, statt erzwungen arbeiten
Von Simon Sutterlütti

Einer der zentralen theoretischen Angriffe gilt dem #kapitalistischen #Menschenbild: dem #Homo-oeconomicus. Dies ist ein Wesen, das grundsätzlich versucht, möglichst wenig zu tun und möglichst viel zu bekommen. Wir sagen: Die Utopie, ist eine #Gesellschaft #ohne #Arbeit, ohne leistungsvermittelten Konsum. Eine Gesellschaft in der wir unabhängig davon, was wir tun, bekommen, was wir brauchen. – Hier läuten alle Alarmglocken des kapitalistischen Subjektes: „Eine Welt, in der Menschen das tun, was ihnen wichtig ist? In denen niemand zur Arbeit gedrängt und gezwungen wird? In denen ich darauf hoffen muss, das die Ärztin operiert und die Bäckerin bäckt, weil es ihnen wichtig ist? Habt ihr noch alle Tassen im Schrank? Was ist denn bei euch falsch gelaufen?“
#Kooperation erzwingen

#kapitalismus #lohnsklaven #lohnabhänige #konsum #burn-out #politik #alternativen #ausbeutung
Motiviert leben, statt erzwungen arbeiten
 
verstehe ich sehr gut: „lieber ein Ende mit Schrecken als ein #Schrecken #ohne #Ende“. Mit den Folgen kommen wir dann vielleicht noch klar.

Aber: die #Iren! Da zieht sich dann wieder eine #harte #Grenze durch das Land! Das wird wieder so, wie in den 80ern! IRA etc mit #Bombenterror.

Das muss man den Iren in jedem Fall ersparen! Dafür kann man auch mal ein paar Kröten schlucken.

Meine Meinung.
 
Later posts Earlier posts