Skip to main content

Search

Items tagged with: meinung


 

Radio | DLF: Hunger und Angst treiben Menschen in Indien trotz Ausgangssperre auf die Strasse


Meine Meinung: Und da jammern die Leute hier das die Coronakrise und die Sicherheitsmaßnahmen die darauf folgen doch so schlimm wären. Ja ich mag dieses autoritäre Gehabe unseres Staates auch nicht, aber wenn ich mir anschaue wie idiotisch und unreif sich viele Menschen verhalten, ist es offenbar nicht anders möglich. :-(

Tags: #de #radio #indien #corona #coronakrise #ausgangssperre #hunger #angst #menschen #meinung # ravenbird #2020-03-30

 

Meinung | Wie aus kapitalistischen Gründen die Erforschung und Entwicklung von Medikamenten die gegen das Coronavirus helfen bisher verschleppt wurden


Gerade habe ich diesen Beitrag aus dem gestrigen 'Report aus Mainz' gesehen und durfte einmal mehr nur ungläubig den Kopf schütteln. Da hört man das die Erforschung und Entwicklung von Medikamenten gegen das Coronavirus und Co. seit Jahren blockiert wird da es zu wenig Forschungsgelder gibt und die Pharmaindustrie kein finanzielles Interesse hatte. Und die Politik hatte die Gefahr einer Pandenie seit längeren klar vor Augen.

Wieder einmal zeigt sich das der Kapitalismus menschenfeindlich ist. Es steht nicht der Mensch und sein Wohl sondern die Profite im Fokus!

Tags: #de #meinung #medizin #forschung #coronavirus #finanzierung #pharmaindustrie #foorschungsgelder #kapitalismus #staat #system #ravenbird #2020-03-25

 

Meinung | Wahnsinn, ein strahlend blauer Himmel ohne jeden Kondensstreifen


Wieder mal eine positive Auswirkung der Corona-Krise. Wir haben keinen einzigen Kondensstreifen am Himmel. Und das obwohl wir direkt unter der Strecke Frankfurt - Basel liegen und hier sonst immer diverse Kondensstreifen am Himmel sind. Tolle Sache und sicher gut für das Klima! :-)

Tags: #de #meinung #himmel #luftfahrt #kondensstreifen #blau #ravenbird #2020-03-23

 
Die Panik vor islamistischem Terror hielt in Deutschland lange an, der Anschlag von Hanau ist aber schon fast vergessen - dabei gilt doch: Wer jetzt noch schweigt, ist ein tief unanständiger Mensch.
All die kleinen Brandstifter - warum sich alle, die nach Hanau schweigen, zu Mittätern machen. - DER SPIEGEL - Kultur
#Kultur #SPON-FragenSieFrauSibylle #SPON-DieKolumnisten #Meinung #Rechtsextremismus

 
obile – Gefällt mir · Weitersagen · Kommentieren
(((Dirk Weber)))

(((Dirk Weber))) - vor 25 Minuten
Ravenbird
Ravenbird - vor etwa 2 Stunden
News | Sol.de: Dienstgespräch - Nach AfD-Kritik von GdP-Chef Maaß: Saar-SPD prangert Disziplinarmaßnahmen an
Der Chef der Gewerkschaft der Polizei im Saarland, David Maaß, muss zu einem Dienstgespräch antreten, nachdem er in einem Facebook-Post die AfD kritisiert hatte. Die Saar-SPD hält die Entscheidung für ein “völlig falsches Signal”… (weiter)

Meine Meinung: Da haben sie sich mit Herrn Bouillon ja ne ganz schöne Arschkrampe als Innenminister zugelegt im Saarland. Da hat endlich mal ein Polizist die Eier in die richtige Richtung zu gehen und bekommt dann von seinem Dienstherren dafür einen Tritt ins Rückgrat.

Tags: #de #news #hessen #deutschland #polizei #antifa #antifaschismus #david-maaß #innenminister #cdu #klaus-bouillon #sol-de #meinung #ravenbird #2020-02-29

Öffentlich – Gefällt mir · Weitersagen · Kommentieren

werner wichtig

werner wichtig - vor weniger als eine Minute

BEAMTEN.GESETZ, uralter HUT! In Zivil ist der Beamte halbwegs stastsbuerger , in uniform hat er das Neutralitaets- & # Maessigungsgebot des BEAMTEN zu beachten, Das ist nee selbstfairstaendlichkit, gegen die der IDEOT & Krriminelle Mass # grob verstiess!! Abmahnung!!! Wehret diesem D A M M B R U C H !!! WWWICHTIGGG!!!


 

News | Sol.de: Dienstgespräch - Nach AfD-Kritik von GdP-Chef Maaß: Saar-SPD prangert Disziplinarmaßnahmen an


Content warning: Der Chef der Gewerkschaft der Polizei im Saarland, David Maaß, muss zu einem Dienstgespräch antreten, nachdem er in einem Facebook-Post die AfD kritisiert hatte. Die Saar-SPD hält die Entscheidung für ein "völlig falsches Signal"... (weiter) Meine Meinung


 

Gedanken | Symbole schützen und Repressionen erweitern um Fehler zu verdecken?


Content warning: Gerade hat mein Newsreader folgenden Artikel bei Telepolis angespielt. Ich habe ihn zum Frühstück gelesen und dachte ich muss gleich wieder kotzen. Da wird unter dem Vorwand die EU-Flagge zu schützen an Verboten, Strafen und Repressionen gearbeitet. Und d


 

Gedanken | Die Sache mit dem User Interface


@Michael Vogel wir hatten es ja schon ein paar Mal zum Thema User Interface von Friendica und im Vergleich dazu von Diaspora, ich möchte hier mal versuchen einen Austausch dazu anzustoßen.

Zuerst mal wie es aussieht. Als erstes ein Screenshot der aktuellen stable Version von Friendica:



Und als nächstes ein Screenshot von Diaspora. Nerdpol läuft zwar nicht auf stable, aber in der Oberfläche hat sich dort nichts getan, womit es trotzdem als Beispiel herhalten kann:



Ich persönlich bin ja immer noch der Meinung das Diaspora das wesentlich angenehmere und intuitivere User Interface hat, aber habe eben auch die Funktionalität von Friendica sehr schätzen gelernt. In meinen Augen stellt sich die Frage wie man beides zusammenbringen kann.

Tags: #de #gedanken #friendica #diaspora #user-interface #ui #meinung #ravenbird #2020-02-21

 

News | SZ: Anschlag in Hanau - Die Gewaltbereiten fühlen sich plötzlich verstanden


Dass Rechtsterroristen SS-Rangabzeichen kennen und streng ideologisch sind, ist ein Missverständnis. Oft sind sie Einzelgänger, ermutigt von einem Strom völkischer Gesinnung - der bis in die Parlamente reicht.

So einfach kann man es sich machen: Hans-Georg Maaßen, der geschasste Chef des Bundesverfassungsschutzes, twittert morgens um 8.31 Uhr, nur Stunden nach dem Anschlag in Hanau: "Sozialistische Logik: Täter sind immer rechts, Opfer immer links. Man braucht sich nicht mehr mit Stalin, Mao, Pol Pot, Ulbricht ... auseinanderzusetzen ..." Später schiebt er nach, das sei doch gar nicht auf Hanau gemünzt gewesen... (weiter) (Screenshot)

Meine Meinung: Spätestens jetzt sollte es auch dem letzten klar sein welch Geistes Kind Herr Maaßen ist. Und da helfen auch alle Relativierungsversuche nicht mehr. Und all jene die sich selbst dem demokratischen Lager zurechnen und ihn über all die Zeit verteidigt und beigestanden haben, sollten sich spätestens jetzt von ihm abwenden und ihren Fehler klar eingestehen.

Tags: #de #news #maaßen #hanau #meinung #süddeutsche #sz #ravenbird #2020-02-21

 
Wo ist der Unterschied?

Staat zensiert.
Staatlicher Rundfunk zensiert.
Staat verdonnert privaten Rundfunk zu zensieren.
Staat verdonnert private Webseiten, Suchmaschinen und Contenthoster zu filtern.
Bürger fordern vom Staat, private Webseiten, Suchmaschinen und Contenthoster zu zensieren.

Erklärt mir das bitte mal. Ich verstehs nicht.

#Zensur #Meinung #Informationen #Freiheit

 

Hintergrund | Telepolis: Einschränkung von Bürgerrechten durch die Hintertür


Die von der Öffentlichkeit weitestgehend unbemerkt eingeführte Gebührenordnung der Bundespolizei wird jetzt umgesetzt. Demonstrieren und ziviler Ungehorsam könnten nun teuer werden

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hat eine Gebührenordnung für die Bundespolizei eingeführt, die Oktober 2019 in Kraft getreten ist. Darin werden beispielsweise Platzverweise und Identitätsfeststellungen mit Gebühren belegt. Dies geschah nahezu unbemerkt von Öffentlichkeit und Medien.
Anzeige... (weiter)

Meine Meinung: Das passt doch wunderbar ins Bild. Nach Vorne trägt der Staat die Grund- und Menschenrechte als große Standarte vor sich her, während er sie nach hinten durch Überwachung, Repressionen & Co immer weiter zersetzt. Und dazu passt es jetzt ja auch wunderbar diesen Prozess auf kapitalistischen Wege fortzusetzen. Schon Scheiße wenn man es sich nichtmal mehr leisten kann gegen all das unsägliche das passiert auf die Straße zu gehen! Wird wirklich höchste Eisenbahn das staatlich-kapitalistische System zu beseitigen.

Tags: #de #hintergrund #meinung #staat #repression #grundrechte #menschenrechte #system #kapitalismus #telepolis #2020-02-11 #ravenbird #2020-02-12

 

News | Telepolis: Macron: Bilanz "negativ für die Ärmsten, positiv für die Reichsten"


Die Steuer- und Wirtschaftspolitik des französischen Präsidenten bestätigt Vorurteile, stellt ein Institut fest, das 1981 von der damaligen Regierung gegründet wurde

Das Etikett "Präsident der Reichen" wird dem derzeitigen Bewohner des Elysée-Palastes Emanuel Macron nicht zu Unrecht angeheftet, rechnet ihm ein französisches Wirtschaftsinstitut vor. Dessen Analyse der Steuer- und Sozialpolitik der letzten drei Jahre zeichnet das Bild einer Umverteilung von unten nach oben: "Die Bilanz ist sehr negativ für die Ärmsten und sehr positiv für die Reichsten." (weiter)

Meine Meinung: Das bestätigt alle Vorurteile gegen Macron und zeigt das auch er nur eine neoliberale Umverteilungspolitik von Unten nach Oben fährt. Das traurige daran ist das es sog. sozialistische Regierungen die an sich nur Sozialdemokraten sind keinen Deut besser machen und das nicht nur in Frankreich. Das zeigt aber auch sehr schön das das staatlich-kapitalistische System nicht reformierbar ist, sondern beseitigt werden muss um tiefgreifende Veränderungen zu ermöglichen.

Tags: #de #news #macron #bilanz #vorurteile #umverteilung #neoliberalismus #kapitalismus #wirtschaft #mensch #staat #system #meinung #telepolis #ravenbird #2020-02-07

 

Gedanken | Die Mär vom freien sich selbst regulierenden Markt


Gerade habe ich diesen Artikel gelesen, in welchen es um die Situation der Landwirte geht und dort vor allen um die der kleineren und wohl auch mittleren. Darin liest man dann auch ansatzweise mit welchen Methoden der Handel die Bauern zu seinen Gunsten kontrolliert und das er sich eine Einmischung durch die Politik verbittet.

So weit zum Thema Freier Markt und Selbstregulation. Dieser Freie Markt und die darauf basierende Selbstregulierung die uns neoliberale Radikale seit Jahrzehnten immer mehr überstülpen kann unter den gegebenen Umständen jedoch gar nicht funktionieren. Er könnte nur dann funktionieren wenn es sich um einen Markt der Gleichwertigen handelt, also in welchen alle auf dem selben Niveau sind und keine Abhängigkeiten bestehen. Außerdem müsste absolute Transparenz bestehen, so das alle Marktteilnehmer die Situation richtig einschätzen könnten. Genau das ist jedoch weder im Verhältnis der Landwirte zum Handel noch beim Verhältnis der Wirtschaft- und des Handels auf der einen und des Konsumenten auf der anderen Seite. Und mit einem Wirtschaftssystem wie dem Kapitalismus der einzig auf die Maximierung des Gewinns ausgerichtet ist, kann das nur ins Desaster führen. Aktuell sehen wir das bei den Landwirten sehr schön.

In einen staatlichen Rahmen ist der Staat die Ordnungsmacht, sprich er muss die Regeln machen die ein gutes Zusammenleben aller ermöglicht, da es sonst auf kurz oder lang aus dem Ruder läuft. Und im oben genannten Fall, aber auch in anderen Bereichen sehen wir ein totales staatliches Versagen.
Info: Persönlich denke ich das der Staat genauso wie der Kapitalismus und der darauf basierende Neoliberalismus beseitigt werden müssen. Das wir einen emanzipatorischen dezentralen Ansatz brauchen in welchen die Menschen auf konsensbasis selbst Entscheidungen treffen und Verantwortung für die folgen ihrer Entscheidungen tragen. In dem es gegenseitige Solidarität gibt die den Einzelnen stützt und in dem die Produktion auf den Bedarf und die Erhaltung der natürlichen Lebensgrundlagen ausgerichtet ist.

Tags: #de #gedanken #freier-markt #kapitalismus #neoliberalismus #gier #handel #einzelhandel #landwirte #meinung #selbstregulation #staat #system #tagesschau #ravenbird #2020-02-03

 

Info | Tagesschau: Anhaltende Demonstrationen - Darum geht es bei den Bauern-Protesten


Seit Monaten protestieren Landwirte in ganz Deutschland. Sie werfen der Politik vor, sie im Stich zu lassen - und sie demonstrieren, weil sie die "alltäglichen Grausamkeiten" satt haben.

Grüne Kreuze auf den Feldern, Traktoren-Konvois in den Innenstädten - seit Monaten demonstrieren Landwirte, und sie tun das auch heute wieder, rund um das Brandenburger Tor in Berlin. Eine immer wiederkehrende Klage der Bauern lautet: Wir bekommen zu wenig Wertschätzung. Und vor allem auch: wir bekommen zu wenig Geld für das, was wir produzieren... (weiter)

Audio: Web | MP3 | OGG

Meine Meinung: Ja zum Teil haben sie recht die Landwirte. Aber eben nur zum Teil. Den anstatt sich zu organisieren und selbst mehr lokal und regional zu vermarkten, arbeitet man lieber mit den großen Supermärkten zusammen, die als kapitalistische Unternehmen klar alles tun um sich Vorteile zu sichern. Im Artikel wurde dabei von einem Marktversagen geredet und dabei wird übersehen das die Marktwirtschaft in sehr vielen Bereichen von solch einem Marktversagen geprägt ist. Denn sie könnte nur mit Handelspartnern auf Augenhöhe, mit absoluter Transparenz, ohne Manipulation und ohne Abhängigkeiten so funktionieren wie sie es in der Theorie sollte. Theoretisch sollte der Staat genau dafür sorgen, versagt aber in den meisten Fällen. Das die Landwirtschaft darüber hinaus grün werden und ihrer Aufgabe der Landschaftspflege endlich einmal nachkommen muss kommt noch dazu. Und da ist noch sehr viel zu tun.

Tags: #de #info #landwirtschaft #landwirte #markt #marktversagen #marktwirtschaft #staat #staatsversagen #lokal #regional #meinung #tagesschau #ravenbird #2020-01-17

 

News | Tagesschau: Tierrechtler decken auf - Biodiesel aus Nerzkadavern


Umgewandelte Fette aus dänischen Nerzkadavern werden in Deutschland dem Biodiesel beigemischt. Laut SWR-Recherchen erfolgt die Verwertung über ein Unternehmen in Schleswig-Holstein... (mehr)

Meine Meinung: Immer wenn man denkt das es nicht mehr beschissener werden kann, wird man eines besseren belehrt. Es lebe der Kapitalismus und die Gier des Menschen!

Tags: #de #news #biodiesel #tierkadaver #nerzkadaver #tierschutz #kapitalismus #gier #mensch #meinung #tagesschau #ravenbird #2020-01-15

 

Geschlechtergerechte Sprache


In einem Artikel setzt sich Netzpolitik.og mit geschlechtergerechter Sprache auseinander und erklärt deren Sinn, dem ich grundsätzlich zustimme. Abweichend finde ich, dass die Schreibweisen mit Doppelpunkt und Sternchen schlecht lesbar und schlecht vorlesbar sind, weil sie aus meiner Sicht den Sprachfluss stören. Doch das ist meine persönliche Meinung.

Auch ich bemühe mich um geschlechtergerechte Sprache und versuche, das so zu handhaben, dass ich nach Möglichkeit Begriffe benutze, die beide Geschlechter einschließen - z.B. Menschen, Leute, Betroffene oder Personen. Wo das nicht möglich ist, verbinde ich beide Begriffe mit dem Wort "und" - z.B. Männer und Frauen.

Im Privaten verwende ich meistens die männliche Form, weil meine Freunde und Bekannten das "nicht so eng" sehen.

#gerhardsgedankenbuch #sprache #geschlechtergerecht #gender #sprachfluss #meinung

 


Wiedermal sehr interessant.
Wir sind zu Gast im Headquarter von "Einhorn" und treffen Firmengründer Philip Siefer, der das Klima- und Demokratieevent #12062020 im Juni im Berliner Olympiastadion auf die Beine stellt.

Normalerweise verkauft seine Firma Kondome und Tampons, nun will "Einhorn" was ganz Großes auf die Beine stellen: 90.000 Menschen an einem Ort für mehr Klimaschutz zusammenbringen.

Mit Philip geht's zunächst über seinen Werdegang und die Firma: Was hat er studiert? Was für Unternehmen hat er schon gegründet? Was ist so besonders an "Einhorn"? Wieso ist er als Chef nicht weisungsbefugt? Was passiert mit dem Profit der Firma? Weshalb sind sie eine "self-owned company"? Wer ist alles Teil der demokratischen Firma und wer nicht? Wie werden überhaupt Kondome hergestellt? Warum muss das in Malaysia passieren?

Nach gut 70 Minuten geht's dann um die Veranstaltung im Olympia-Stadion: Was ist das Ziel? Warum soll es Petitionen geben? Leistet man nun zivilen Gehorsam? Wer ist alles an dem Tag im Stadion willkommen und wer nicht? Warum wollen sie Lösungen verkaufen? Warum gibt es einen Eintrittspreis? Wieso haben sie es zunächst "BürgerInnenVersammlung" genannt? Wieso wurde der Werdegang der Tamponsteuersenkung irreführend dargestellt?

Welche Motive stecken hinter dem Event, das Philip mit Einhorn organisiert? Ist das vielleicht einfach eine geniale Werbeaktion, obwohl es keine Werbung geben soll?

Das und vieles, vieles mehr in Folge 450 - wir haben sie am 3. Januar 2020 in Berlin aufgezeichnet.
#Mensch & #Meinung

 

Bazillus


"(...) alles, was unter dem blasphemischen wie irreführenden Namen der Fake News als Bazillus in die Kulturen der sich erodierenden Staaten eingepflanzt wurde, breitet sich in raschem Tempo aus. Das beobachtete Phänomen gleicht einer Seuche. Es ist die Pest der Gegenwart."

Link zum Beitrag von Gerhard Mersmann:
https://neue-debatte.com/2020/01/10/think-tanks-wie-die-seuchen-im-dreissigjaehrigen-krieg/

Spenden:
www.paypal.me/neuedebatte
IBAN: DE53201900030051717506
BIC: GENODEF1HH2

#Ideologie #Meinung #Manipulation #ThinkTank #Denkfabriken #Diskurs #Diskussion #Gesellschaft
Think Tanks – Wie die Seuchen im Dreißigjährigen Krieg

 

Frage | Störtebecker Bier, kann das was?


Guten Abend Zusammen, heute morgen hat mir ein Freund zwei Sixpacks Störtebecker Bier mit gebracht. Einmal Baltik Lager und einmal Keller Bier.

Nun meine Frage. Kann das was oder sollte ich es gleich in der lokalen Bekanntschaft weiter verschenken?

Tags: #de #frage #bier #störtebecker #baltik-lager #keller-bier #meinung #ravenbird #2020-01-08

 
#Meinung:

Vor über 12 Jahren, gab es bereits schlaue Ideen, die umsetzbar gewesen wären.
Diese 12 Jahre fehlen jetzt. Das eAuto hätte schon längst helfen können, bei der Minimierung der Klimakatastrophe.

https://de.wikipedia.org/wiki/Vehicle_to_Grid
https://en.wikipedia.org/wiki/Vehicle-to-grid

#Energiewende #Mobilität #Energie #Strom #eAuto

Die Kritik an dem System beruht hauptsächlich auf der Akku Degeneration. Die ist meiner Meinung durchaus berechtigt, könnte aber technologisch und im Anwendungsfall soweit minimiert werden, dass es für den Endkunden unerheblich wird.. Zudem ist die Kritik rein finanzieller Natur, was ein relativ simple zu lösendes Problem wäre. eAutos müssten verpflichtend alle diese Technologie einführen. Denn umsomehr am Smartgrid teilnehmen, desto geringer wird die Abnutzung für den Einzelnen. Dass so ein sozialistisches, ja eher schon "kommunistisches" System in der englischen Wikipedia nicht gut ankommt, ... wundert mich jetzt nicht.
Ökologisch ist der Nutzen größer, wenn den Menschen mal bewusst würde, ein Auto (man muss es ja nichteinmal besitzen) pfleglich zu behandeln und sich nicht für 500Meter elektrisch fahren zu lassen. Ebenso verhält es sich mit der Akku Nutzung stationär. Hier würde sich ein Smart-Living-Management anbieten, dass den Akku nicht unnötig belastet.

Ich hatte dazu bereits Videos verlinkt, eine Vortrags vom Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung an der TU München e.V.
Denn es gibt deutsche Entwicklungen, die nicht nur die Machbarkeit, sondern auch die Wirtschaftlichkeit zeigen, wenn es um die erweiterte Nutzung des Akkus geht.

In der Kritik der en. Wikipedia heist es, durch die V2G einbindung würde der #Akku des Fahrzeugs eher getauscht werden müssen.
Das ist finanziell kein Problem, wenn der Akku danach in einem #Speicherkraftwerk weiter verwendet wird. Der Akku hat zu dem Zeitpunkt ja eine reelen Wert, wie hoch der sein kann, seht ihr unten im Link. So würde der Akku evtl für den Preis einer großen Inspektion getauscht, hätte sich zu dem Zeitpunkt aber längst bezahlt gemacht.
Danach hätte der "Fahrzeugbesitzer" erneut ein Fahrzeug mit 100% Reichweite, statt nur noch 80/85%. Das würde auch den Gebrauchtmarkt für eFahrzeuge sehr attraktiv machen.

Ich bin überzeugt, #V2G ist eine sinnvolle, soziale und dezentrale #Smartgrid Lösung. Entfernt ähnlich wie das Prinzip von Diaspora oder BitTorrent.





https://vision-mobility.de/news/the-mobility-house-e-autos-verdienen-geld-1560.html

 

Meinung | So kann man sich den ÖPNV auch schön reden und gleichzeitig kaputt machen


Wie ich gerade in diesen Artikel gelesen habe gelten ja seit Gestern die dank Senkung der Mehrwertsteuer geringeren Preise im Fernverkehr der Bahn. Klappt wohl noch nicht so ganz, aber ein richtiger und überfälliger Schritt, der aber ohne Entsprechenden Ausbau und Modernisierung nicht so viel bringen wird.

Dem gegenüber steht eine Preiserhöhung im Lokalen und Regionalen Teil des ÖPNV, also genau dort wo die Masse der Menschen transportiert wird und mit einer Preissenkung die meisten positiven Effekte erzielt werden könnten. So wurde z. B. das DB Ticket von 74821 Mosbach wo ich bis vor ein paar Minaten wohnte nach 69xxx Heidelberg Hauptbahnhof von 10,60 auf 11,20 Euro hinaufgesetzt. Ja man kann auch den Regio Express aller zwei Stunden (fuhr früher häufiger) nehmen und hat dann einen Preis von 9,40 Euro. Nur hält der eben nur in den Städten und ist für die Bewohner der vielen kleinen Dörfer entlang der Strecke weitgehend uninteressant. Das Rhein-Neckar-Ticket das den ganzen VRN Verbund umfasst ist dabei nur sanft um rund drei Euro gestiegen.

So wird man es sicher nicht schaffen den ÖPNV für die Masse der Menschen die Heute mit dem Auto fahren interessanter zu machen. Weder auf der Geld, noch auf der Zeitschiene. Das geht nur mit massiv günstigeren ÖPNV, im Lokal und Regionalverkehr am besten kostenlos. Und mit einer massiven Modernisierung und Ausbau. Doch all das ist in absehbarer Zeit wohl eher unwahrscheinlich.

Tags: #de #meinung #öpnv #bahn #versagen #fernverkehr #nahverkehr #ravenbird #2020-01-02

 

Meinung | Die Lüge mit den gleichwertige Lebensbedingungen


Gerade habe ich auf Telepolis einen Artikel (Landlust und Landflucht) auf Telepolis gelesen und musste schmunzeln. Ja der Artikel schlägt in die 'richtigen Kerben', jedoch letztlich gab es nie wirklich gleichwertige Lebensbedingungen. All das war nur Augenwischerei. Es gab nie gleichwertige Ausbildung, es gab niemals gleichwertige Jobchancen, es gab niemals gleichwertige Versorgung, niemals gleichwertige Mobilität und auch niemals gleichwertige Freizeitangebote.

Ich habe den größten Teil meines Leben auf dem Land gelebt und ja, es war bisher kein so schlechtes Leben. Jedoch kotzt mich diese Sache mit den angeblich gleichwertigen Lebensbedingungen an. Wir haben nicht nur in den Städten recht unterschiedliche Lebensbedingungen was nicht zuletzt auf die kapitalistische Pest die unseren Staat und unsere Gesellschaft durchdrungen hat zurückzuführen ist, sondern auch wenn man Städte untereinander vergleicht. Nimmt man dann noch Regionen in Deutschland oder den Unterschied zwischen Stadt und Land, dann verpufft die Illusion der Gleichwertigen Lebensbedingungen endgültig. Daran ist jedoch nicht nur der Kapitalismus und die daraus erwachsende Ungleichheit der Menschen schuld. Sondern auch eine Struktur und Gliederung die Städten in Vergleich zum ländlichen Raum ein ungleich höheres Gewicht einräumt.

Was die Lösung ist? Eine gute Frage. Ich sehe die Lösung in einer recht radikalen Abwendung von Staat und Kapitalismus, in Menschen die es wieder schaffen dezentral und zusammen mit anderen Lösungen zu finden mit denen alle die es betrifft leben können. Menschen die nicht nur von Solidarität reden sondern sie auch leben. Aber davon sind wir sehr weit entfernt.

Tags: #de #meinung #deutschland #lebensbedingungen #lüge #gleichwertige-lebensbedingungen #telepolis #ravenbird #2020-01-01

 


Was denkt ihr darüber?
Wie hoch ist wohl der Prozentsatz, innerhalb der Bevölkerung von Deutschland, die ...
  • selbst zu manipulieren versuchen
  • selbst befürchten manipuliert zu werden
  • nur auf Geld aus sind und denen egal ist was andere für eine Meinung haben
  • empfänglich für Manipulationen sind
  • tatsächlich gezielt beeinflusst werden können
#Medien #Meinung #Demokratie #Journalismus #Menschen

 
Ich möchte mich da mal anhängen und mich ebenfalls mit einem extragroßen Lob beim Support von #Friendica bedanken. Ist vielleicht nur ein kleines Projekt, aber ihr macht einen grandiosen Job!
TNX

#Weltherrschaft

Meinung | Friendica: Das ging ja mal schnell


Vor kurzen hatte ich es über den Friendica Support mit dem Thema Markdown. Es gab zwar ein altes Addon, aber das funktionierte in der aktuellen Version nicht mehr. Also hat @Michael Vogel es eben schnell mal angepasst, damit es auch mit aktuellen Friendica-Versionen geht. Dann hatten wir das Problem das das Markdown Addon mit der Zitatfunktion Probleme hatte. Hintergrund war das Friendica intern auf BB-Code setzt und somit Zitate mit BB-Code realisiert werden, womit der Markdown-Pharser nicht zurecht kam. Und eben komme ich nach Hause und Michael hat auch das behoben.

Ja sicher das AddOn ist noch hochgradig experimentell. Aber es ist einfach schön zu sehen wie schnell das hier voran geht. :-)

Tags: #de #meinung #friendica #entwicklung #top #ravenbird #2019-12-30

 

Meinung | Friendica: Das ging ja mal schnell


Vor kurzen hatte ich es über den Friendica Support mit dem Thema Markdown. Es gab zwar ein altes Addon, aber das funktionierte in der aktuellen Version nicht mehr. Also hat @Michael Vogel es eben schnell mal angepasst, damit es auch mit aktuellen Friendica-Versionen geht. Dann hatten wir das Problem das das Markdown Addon mit der Zitatfunktion Probleme hatte. Hintergrund war das Friendica intern auf BB-Code setzt und somit Zitate mit BB-Code realisiert werden, womit der Markdown-Pharser nicht zurecht kam. Und eben komme ich nach Hause und Michael hat auch das behoben.

Ja sicher das AddOn ist noch hochgradig experimentell. Aber es ist einfach schön zu sehen wie schnell das hier voran geht. :-)

Tags: #de #meinung #friendica #entwicklung #top #ravenbird #2019-12-30

 

News | Tagesschau: Bundestagspräsident Schäuble - "Klimaschutz ist nicht zum Nulltarif"


"Wir werden unser Leben verändern müssen" - Bundestagspräsident Schäuble hat die Bürger angesichts des Klimawandels auf Einschränkungen eingestimmt. Das Klimapaket der Regierung dürfe nicht "als soziale Wohltat" verkauft werden.

Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble hat an die Deutschen appelliert, sich auf Abstriche in ihren Lebens- und Konsumgewohnheiten zugunsten des Klimaschutzes einzustellen. "Es gibt Klimaschutz nicht zum Nulltarif", sagte Schäuble in einem Interview der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Das Klimapaket der Bundesregierung dürfe den Menschen nicht "als soziale Wohltat" verkauft werden...

Meine Meinung: Ich muss schmunzeln wenn ich das lese. Zum einen das so was von Wolfgang Schäuble kommt, zum anderen da es Herrn Schäuble durchaus klar sein dürfte das das geschnürte Klimapacket selbst bei optimistischster Berechnung vollkommen unzureichend ist, die angekündigten Einschränkungen und Einschnitte also sehr viel tiefgreifender und umfangreicher sein werden als es jetzt aussieht. Zumal Deutschland ja noch nie gut war im umsetzen der eigenen Klimaziele.

Tags: #de #klima #klimawandel #einschränkungen #einschnitte *wolfgang-schäuble #meinung #ravenbird #2019-12-24

 

Gedanken | Herr Seehofer will also überprüfen lassen ob es im Öffentlichen Dienst Rechte gibt?


Ehrlich? Wie wahrscheinlich ist es das es dort keine rechts eingestellte Menschen gibt? Wo will er bei der Gesinnung die Grenze ziehen? Wie die betreffenden erkennen? Und welche Folgen soll das haben? Bisher ist das nur das übliche hohle Gewäsch...

Tags: #gedanken #seehofer #öffentlicher-dienst #rechte #lippenbekenntnisse #meinung #ravenbird #2019-12-17

 

Meinung | Finde ich mal einen guten Vorschlag


Frau Kipping von der Linken hat vorgeschlagen anstatt E-Autos zu fördern jeden in Deutschland dauerhaft eine Bahncard 50 zu spendieren. Allerdings bringt das auch nur etwas wenn der ÖPNV massiv und intelligent ausgebaut wird und die Bahncard auch überall in den ÖPNV gilt. Ein noch weitergehender Vorschlag wäre es natürlich den ÖPNV gänzlich kostenlos zu machen was auch aus sozialen Gründen sinnvoll ist. Aber ja ein sinnvoller Zwischenschritt dorthin ist es schon mal.

Tags: #de #meinung #vorschlag #bahncard #e-auto-förderung #katja-kipping #ravenbird #2019-12-16

 

News | Tagesschau: Weltklimakonferenz in Madrid - Weit entfernt von Fortschritt


Das Ergebnis der Klimakonferenz wirkt, als gebe es die dramatischen Erkenntnisse Tausender Wissenschaftler nicht - und auch keine Klimaproteste, analysiert Werner Eckert. Das Abschlussdokument bleibt vage und ambitionslos...

Meine Meinung: Ja wer hätte das den gedacht das die Politiker dieser Welt, allen voran die der meisten westlichen Staaten mal wieder gehörig verkacken?

Tags: #de #news #weltklimakonferenz #klima #klimaschutz #staat #kapitalismus #system #meinung #ravenbird #2019-12-15

 
Bild/Foto

Meinung | Man kanns auch Übertreiben


Gerade scrolle ich durch meinen Stream und stoße auf oben im Screenshot sichtbare drei hintereinander kommende Beiträge. Ich habe keinen der drei Accounts in meinen Aspekten und mir kam dabei der Gedanke 'Man kanns auch Übertreiben'.

Tags: #de #meinung #diaspora #accounts #mehrfachposts #übertreibung #ravenbird #2019-12-15

 

Gedanken | Ökologisches bauen und wohnen


Ich wohne hier ja in einer Umgebung in der Einfamilienhäuser dominieren, Dorf eben. Die allermeisten der Häuser werden von den Besitzern bewohnt, sprich die Mietquote ist hier unter 3%. Nun fragt es sich natürlich was ökologisch sinnvoller ist. Das typische Einfamilienhaus, ein Mehrfamilienhaus oder ein großer Wohnblock. Aus meiner Sicht als naturverbundener Mensch würde ich das Einfamilienhaus mit eigenem Garten etc. bevorzugen, jedoch aus rein ökologischer Sicht, wäre wohl der große Wohnblock wenn man ihn richtig gestaltet der bessere Weg. Sowohl was den ökologischen Fußabdruck als auch den Landverbrauch betrifft. Das wiederum führt uns dann wieder zu dem Problem das die meisten Menschen in Deutschland eben nicht in solch großen Blöcken wohnen, da man sie meist nur in Ballungsräumen findet. Und wenn dann sind sie meist nicht nach ökologischen Gesichtspunkten gebaut.

Wie ist Eure Meinung zu dem Thema?

Tags: #de #gedanken #frage #meinung #ökologie #ökologisches-bauen #ökologisches-wohnen #verdichtung #ökologischer-fußabdruck #ravenbird #2019-12-14

 
Bild/Foto

Meinung | Manchmal ist Diaspora etwas seltsam


Normalerweise kann ich einen Beitrag den ich bereits weitergesagt habe wenn ich ihn bei anderen in weitergesagter Form sehe nochmals weitersagen, war zumindest früher so, auch wenn ich das inzwischen wo es mir auffällt vermeide. Auf jeden Fall wollte ich eben einen Beitrag weitersagen, aber Diaspora wollte das nicht. Ich habe mir den Originalbeitrag angeschaut und festgestellt das ich den Beitrag schon weitergesagt hatte. Die Frage ist wenn Diaspora jetzt erkennt das ich einen Beitrag schon weitergesagt habe und ich deshalb eine weitergesagte Version nicht mehr weitersagen kann, warum mir die Option 'Weitersagen' überhaupt angeboten wird.

Tags: #de #diaspora #meinung #weitersagen #verwirrung #ravenbird #2019-11-28

 

Der #Hass verhindert, dass sich Frauen im #Internet an #Diskussionen beteiligen.


Man mag der #Meinung sein, dass wenn man wie #Greta an der Spitze einer Bewegung steht auch #Kritik ertragen können muss aber muss ein 16jähriges Mädchen nenschenverachtenden Hass ertragen können?

Siehe: https://www.tagesschau.de/faktenfinder/feindbild-greta-thunberg-101.html

In dem Artikel wird ebenfalls erwähnt, dass sich Frauen aufgrund dieses Hasses seltener trauen an politischen Diskussionen im Internet teilzunehmen. Das kann ich aus eigener Erfahrung nur bestätigen. Aktuell habe ich wieder einen #Troll von der unangenehmsten Seite an der Backe. Dauernd erstellt er sich neue Accounts auf Diaspora um in Kommentaren zu meinen Posts entweder den Klimawandel zu leugnen, rechte Verschwörungstheorien zu bewerben oder mich zu verunglimpfen. Neuste #Verschwörungstheorie von ihm ist, dass alle Frauen die einmal den Hashtag #Anonymiss verwendet haben, die selbe Person sind und bei der #NSA arbeiten.

Deswegen will ich mal kurz erklären was ANONYMISS bedeutet:

Vor einigen Jahren war die #Anonymous -Bewegung recht populär. Ursprünglich ein Konzept, um gegen #Scientology zu kämpfen. Eine Bewegung die keine Anführer hat und sich per Schwarm organisiert, ist schwer zu bekämpfen mit Rechtsabteilungen die Anführer verklagen wollen. Als Anonymous gab es damals eine Reihe von Protesten gegen soziale Ungerechtigkeit und Autokratien. Leider wurde der Begriff Anonymous dann von rechtsextremen Imageboards aufgegriffen und somit verbrannt. Heute steht er überwiegend für neurechte menschenverachtende #Memes, die aus diesen Imageboards hervorgehen.

Damals als Anonymous noch ein Begriff gegen Unterdrückung war bildete sich lange vor #metoo auch Anonymiss. Frauen wollten damit zeigen, dass sie im Männer dominierten Internet auch gegen Missstände protestieren. Leider war es damals wie heute so, dass Frauen die sich politisch geäußert haben erst mal nur angebaggert wurden und nicht ernst genommen wurden. Der Begriff Anonymiss sollte zeigen, dass man keine Dates wollte sondern mitgestalten. Leider hat dies die Männer wenig beeindruckt.

Ich war damals als Anonymiss auf Facebook aktiv und die Männer wollten trotzdem überwiegend nur Fotos von mir :(

Lange Rede schwacher Sinn:

Anonymiss ist nicht eine Frau sondern war mal eine politische Bewegung für mehr soziale #Gerechtigkeit und #Gleichberechtigung.

 

Der #Hass verhindert, dass sich Frauen im #Internet an #Diskussionen beteiligen.


Man mag der #Meinung sein, dass wenn man wie #Greta an der Spitze einer Bewegung steht auch #Kritik ertragen können muss aber muss ein 16jähriges Mädchen nenschenverachtenden Hass ertragen können?

Siehe: https://www.tagesschau.de/faktenfinder/feindbild-greta-thunberg-101.html

In dem Artikel wird ebenfalls erwähnt, dass sich Frauen aufgrund dieses Hasses seltener trauen an politischen Diskussionen im Internet teilzunehmen. Das kann ich aus eigener Erfahrung nur bestätigen. Aktuell habe ich wieder einen #Troll von der unangenehmsten Seite an der Backe. Dauernd erstellt er sich neue Accounts auf Diaspora um in Kommentaren zu meinen Posts entweder den Klimawandel zu leugnen, rechte Verschwörungstheorien zu bewerben oder mich zu verunglimpfen. Neuste #Verschwörungstheorie von ihm ist, dass alle Frauen die einmal den Hashtag #Anonymiss verwendet haben, die selbe Person sind und bei der #NSA arbeiten.

Deswegen will ich mal kurz erklären was ANONYMISS bedeutet:

Vor einigen Jahren war die #Anonymous -Bewegung recht populär. Ursprünglich ein Konzept, um gegen #Scientology zu kämpfen. Eine Bewegung die keine Anführer hat und sich per Schwarm organisiert, ist schwer zu bekämpfen mit Rechtsabteilungen die Anführer verklagen wollen. Als Anonymous gab es damals eine Reihe von Protesten gegen soziale Ungerechtigkeit und Autokratien. Leider wurde der Begriff Anonymous dann von rechtsextremen Imageboards aufgegriffen und somit verbrannt. Heute steht er überwiegend für neurechte menschenverachtende #Memes, die aus diesen Imageboards hervorgehen.

Damals als Anonymous noch ein Begriff gegen Unterdrückung war bildete sich lange vor #metoo auch Anonymiss. Frauen wollten damit zeigen, dass sie im Männer dominierten Internet auch gegen Missstände protestieren. Leider war es damals wie heute so, dass Frauen die sich politisch geäußert haben erst mal nur angebaggert wurden und nicht ernst genommen wurden. Der Begriff Anonymiss sollte zeigen, dass man keine Dates wollte sondern mitgestalten. Leider hat dies die Männer wenig beeindruckt.

Ich war damals als Anonymiss auf Facebook aktiv und die Männer wollten trotzdem überwiegend nur Fotos von mir :(

Lange Rede schwacher Sinn:

Anonymiss ist nicht eine Frau sondern war mal eine politische Bewegung für mehr soziale #Gerechtigkeit und #Gleichberechtigung.

 

Meinung | Da denkste an nichts Schlimmes...


...und hast eh Du es Dir versehen hast den geistigen Dünnschiss von @Theaitetos in Deinen Stream. Da sollte man immer nen Eimer zum Kotzen und was zu Essen zum nachfüllen neben dem Rechner haben! So jetzt aber gleich mal husch husch auf die Ignoreliste mit dem Account.

Tags: #de #thea #theaitetos #geistiger-dünnschiss #stream #diaspora #meinung #ravenbird #2019-11-25

 

Meinung | Unser lieber Staat gibt sich gerade äußerst viel Mühe Bürgerrechtsbewegungen und Linken Gruppierungen das Leben schwer zu machen. Und das in Zeiten da die Antifa nötiger den je ist!


Anders kann man es ja wohl nicht einschätzen das nun nach Attac und Campact auch noch der VVN-BdA die wirklich gute und wichtige Arbeit machen die Gemeinnützigkeit aberkannt wurde. Da zeigt der Staat seine Fratze...

Tags: #de #meinung #gemeinnützigkeit #attac #campact #antifa #vvn-bda #ravenbird #2019-11-22
Das Vermächtnis weitertragen!

 

Gedanken: Alles muss raus!


Ich spiele gerade mit dem Gedanken mein Beiträge nach und nach massiv zu bereinigen und nur noch das übrig zu lassen das direkt von mir und in meinen Augen wirklich wichtig ist. Klar hätte ich da am liebsten auch einiges aus alten Accounts mit drin, aber das ist mehr oder minder verschüttet, kann man also nichts mehr machen.

Was meint Ihr zu diesem Ansatz?

Tags: #de #gedanken #frage #alles-muss-raus #diaspora #beiträge #großputz #meinung #ravenbird #2019-11-09

 
»habe nichts zu verbergen«

👍 Wer immer noch der Meinung ist "Ich habe nichts zu verbergen", sollte hier mal die Artikel durchlesen!

https://www.kuketz-blog.de/?s=habe+nichts+zu+verbergen

#Meinung #habenichtszuverbergen #nichtszuverbergen #Überwachung #kuketzblog

 

News | Tagesschau: Klage im Flüchtlingsstreit - Mangelnde Solidarität kann EU-Recht brechen


Mit der Weigerung, Flüchtlinge aufzunehmen, haben Ungarn, Polen und Tschechien 2015 gegen EU-Recht verstoßen. Zu diesem Ergebnis kommt ein Gutachten im laufenden EuGH-Verfahren. Das könnte das Urteil maßgeblich beeinflussen...

Meine Meinung: Interessant wird es wenn klar wird welche Konsequenzen diese mangelnde Solidarität für die entsprechenden Länder hat bzw. ob es für sie überhaupt Konsequenzen hat. Und wenn es wirklich wirksame Konsequenzen hat, ob man das daraus erwachsende Solidaritätskonzept auch auf andere Bereiche der EU ableiten kann.

Tags: #de #news #eu #europäische-union #solidarität #flüchtlinge #ungarn #polen #tschechien #meinung #tagesschau #2019-10-31 #ravenbird #2019-11-01

 

Meinung | Aufmerksamkeit schaffen


Gestern war ich auf einer Kundgebung gegen den Krieg den die Türkei in den Norden Syrien trägt. Sie wurde von einer kleinen lokalen Gruppe gegen Rechts in der ich auch bin und vom lokalen kurdischen Kulturverein organisiert. Angemeldet hatten wir 120 Menschen, gehofft das es 100 Menschen werden. Die Polizei meinte am Ende das es 150 bis 160 Menschen die da waren und an der Kundgebung teilnahmen. Es war eine sehr gute Veranstaltung, auch wenn die Technik bisweilen gewisse Probleme gemacht hat. Eine Veranstaltung die in meinen Augen zeigt wie wichtig ist es ist die Aufmerksamkeit der Menschen auf solche Themen zu richten die allzu schnell wieder aus dem Fokus der Menschen und aus den Medien verschwinden.

Tags: #de #meinung #kundgebung #aufmerksamkeit #syrien #nordsyrien #kurden #rojava #demokratischen-konföderation-nordsyrien #solidarität #türkei #krieg #mord #kriegsverbrechen #is #islamischer-staat #fundementalisten #erdogan #mosbach #2019-10-27 #ravenbird #2019-10-28
Kundgebung Sonntag, 27. Oktober 2019, 15 Uhr, Marktplatz Mosbach

 

Gedanken | Die Verlogenheit der Parteien und ihrer Protagonisten


Angesichts des Anschlags (nein es ist kein Versuchter Anschlag, den es starben Menschen) in Halle, hört man jetzt überall wieder was die Parteien besser machen wollen. Das sie mehr Sicherheit wollen, das sie mehr gegen Rechts vorgehen wollen. Ja es werden zum Teil auch Zugeständnisse gemacht und dann wird fleißig weiter wie bisher gearbeitet. Sprich man ist weitgehend auf dem rechten Auge blind und versucht den Anschlag als Begründung für noch mehr Überwachung, für eine noch größere Aufweichung der Privatsphäre des Einzelnen heranzuziehen.

Das das eigentliche Problem ein gesellschaftliches und wirtschaftliches ist, wird wider besseren Wissens ignoriert. Ich habe hier angesichts des Terrors aus Richtung IS & Co. in der Vergangenheit schon einige Male geschrieben, daß das daran liegt das wir diesen Ideologien den Weg ebnen. Das wir massiv dafür verantwortlich sind das diesen Rattenfängern die Leute zulaufen. Weil wir massiv daran beteiligt sind das sie in ihrer Heimat nicht in Wohlstand, Friede und Freiheit leben können. Das ist wie ein starker Brandbeschleuniger für die Unzufriedenheit der Menschen und das wiederum führt dazu das sie für fundamentalistisches und extremistisches Gedankengut anfällig werden.

Hier in Deutschland ist das auch nicht anders als in den arabischen Ländern, ja selbst hier haben sich Menschen ob der Zustände in welchen sie leben im Sinne des IS & Co. radikalisiert. Und das sind Ideologien aus einen gänzlich anderen Teil der Welt. Was wundert es also das in einer Gesellschaft wie der unseren, in der die Schere zwischen Arm und Reich immer weiter auseinander geht, in der der gesellschaftliche Sprengstoff immer mehr zunimmt und die Zukunft düster ist, immer mehr auf die Einflüsterungen und Versuchungen aus dem rechten bis rechtsextremen Bereich hören? Auf die einfachen Lösungen die ihnen von dort geboten werden. Zumal wir in der Gesellschaft ein schweres Erbe mit uns tragen das entgegen aller Behauptungen nicht wirklich aufgearbeitet wurde und in den Köpfen der Menschen angekommen ist. Zumal in einer Gesellschaft in der auch nach dem Ende seines düstersten Kapitels, dem Dritten Reich und dem Nationalsozialismus, nie der tief liegende rassistische, nationalistische und antisemitische Bodensatz angetastet wurde. In der lieber eine offizielle Aufarbeitungs- und Gedenkstruktur geschaffen wurde die alles überdeckt, anstatt das Problem an den Wurzeln zu fassen und sie auszureißen. Und das in allen Bereichen der Gesellschaft!

Da müssen wir ansetzen! Nicht mit noch mehr Überwachung, noch mehr Zerstörung der Privatsphäre und noch mehr Lügen von wegen das man nicht mehr auf dem rechten Auge blind sein wolle!

Tags: #de #gedanken #meinung #deutschland #rassismus #nationalismus #antisemitismus #halle #anschlag #synagoge #sicherheit #überwachung #parteien #politiker #staat #system #gesellschaft #ravenbird #2019-10-11

 

Meinung | Ja eine hohe CO2 Steuer geht!


Es ist kein Geheimnis das ich persönlich einen ganz anderen Weg bevorzugen würde. Doch wir haben aktuell nun einmal den staatlich kapitalistischen Rahmen. Also müssen wir nicht nur an der Überwindung von Staat und Kapitalismus arbeiten, sondern so lange sie noch existieren daran sie so zukunftsorientiert und sozial wie möglich zu gestalten.

In diesen Zusammenhang kotzt es mich an wenn ich sehe wie Menschen sich gegen hohe CO2 Steuern und andere wichtige Maßnahmen stellen, auch wenn inzwischen auch der letzte kapiert haben sollte das uns das Wasser bis zum Halse steht, auch wenn wir die Augen davor verschließen. Achso und ein Blick nach Schweden wo die CO2 Steuer derzeit bei 115 Euro pro Tonne liegt, zeigt das es geht. Und nein auch in Schweden ist nicht alles gut, siehe z. B. das Thema Atomkraft, aber man versucht neue Wege zu gehen und darubter ist vieles das man rivhtig macht.
Tags: #de #meinung #klima #klimawandel #co2 #co2-abgabe #klimaschutz #staat #kapitalismus #gesellschaft #system #schweden #ravenbird #2019-10-06

 

#Demokratie statt Lobbykratie!


Siehe: https://photovoltaikbuero.de/pv-buero-blog/rezo-fridays-for-future-und-die-initiative-neue-soziale-marktwirtschaft/

#politik #fff #rezo #Klimawandel #umwelt #lobby #meinung #Transparenz #Beeinflussung #manipulation #insmw #wirtschaft #protest

 

#Demokratie statt Lobbykratie!


Siehe: https://photovoltaikbuero.de/pv-buero-blog/rezo-fridays-for-future-und-die-initiative-neue-soziale-marktwirtschaft/

#politik #fff #rezo #Klimawandel #umwelt #lobby #meinung #Transparenz #Beeinflussung #manipulation #insmw #wirtschaft #protest

 

News | RNZ: Digitaler Stromfresser - Das Internet ist ein Öko-Monster


Die Dimensionen des Verbrauchs sind schwindelerregend und können die Energiewende gefährden - Kommt so der Atomstrom wieder?

Früh morgens, gleich geht es mit der Tochter zum Kindergarten, dann zur Arbeit. Ein paar Minuten ist noch Zeit, um Facebook zu checken, zwei Bilder von gestern hochzuladen, einen Tweet abzusetzen und bei Google nach dem Schauspieler des gestrigen Films zu suchen. Ganz normaler Alltag. Überall. Geht alles ganz fix - und kostet fast nix...

Meine Meinung: In der Tat ist der Ressourcenverbrauch für unser digitales Leben (nicht nur das Internet und nicht nur der Strom) besorgniserregend. Die Frage ist jedoch wie wir dort umsteuern könnten. Bei den Geräten wäre es z. B. im staatlichen Rahmen sinnvoll das ElektroG im ökologischen Sinne zu reformieren und endlich mit Zähnen, sprich mit heftigen Strafen bei Verstößen zu versehen. Natürlich sollte es da im §4 nicht mehr von 'möglich' etc. hageln sondern es sollten klare und harte Vorgaben gemacht werden. Was den Stromverbrauch betrifft möchte ich darauf hinweisen das dieser nicht unerheblich daran liegt das wir eine gigantische zentralistische Serverinfrastruktur haben, welche dem eigentlichen Ansatz des Internets vollkommen widerspricht. Und selbst bei verteilten Ansätzen wie z. B. Diaspora, haben wir immer noch weitaus mehr Server am Laufen als wir für das was wir damit machen bräuchten. Deshalb ist es in meinen Augen wichtig dahingehend zu einer komplett bzw. wenn das nicht möglich ist weitgehend massiven dezentralen Lösung zum Austausch von Daten und Inhalten kommen müssen. Das diese natürlich gleichzeitig auf Anonymität und Sicherheit ausgelegt sein sollte brauche ich wohl nicht weiter zu erwähnen.
Tags: #de #news #internet #strom #stromverbrauch #digitaler-stromfresser #energie #energiewende #meinung #ravenbird #2019-09-29