Skip to main content

Search

Items tagged with: kiel


 

Hausbesetzer


Die Kieler TKKG Menschen sind schon cool ;-)

Vonovia-Villa in Kiel besetzt


Wir haben auf Indymedia folgenden Text der Aktionsgruppe „Andys“ gefunden: Mehr als 20 Jahre liegt die letzte öffentliche Hausbesetzung in Kiel nun zurück. Das hat sich nun geändert! 😀 Für knapp eine Woche wurde eine Villa in Friedrischsort (Kiel) besetzt. … Continue reading →

#kiel #tkkg #Vonovia #Hausbesetzung

 

Bombenentschärfung in Kiel


In #Kiel ist mal wieder alte Weltkriegsbombe gefunden worden die am Mittwoch den 15. entschärft werden soll. Ich finde ja ziemlich krass, wie groß der Sicherheitsbereich diesmal ist ... Mal sehen, ob mal wieder irgendwelche Idioten die Entschärfung verzögern, weil sie meinen, den Bereich nicht verlassen zu müssen ...

#bombenentschärfung

 
"Mit einem Impuls zu den Gestaltungschancen einer digitalen Zukunft inspirieren," heißt es in der Einladung. "das wird nicht passieren," sagt Manoucher Shamsrizi spricht beim Jahresauftakt der Digitalen Woche #Kiel. #diwikiel20
Bild/Foto

 
Jan 10
Demonstration für die Seenotrettung
Fri 5:00 PM - 7:30 PM Platz der Kieler Matrosen,
Hauptbahnhof Kiel
Montag
Die Seebrücke Kiel ruft zu einer Demonstration am Freitag, den 10 Januar auf. Treffpunkt Hauptbahnhof um 17 Uhr. Hier die Presseerklärung:

Seenotrettung ist nicht verhandelbar – gegen rechte Meinungsmache!

https://kielaktuell.com/2020/01/06/demonstration-fuer-die-seenotrettung/

#Kiel #Seebrücke #Demo

 
Am 10. Januar um 8:30 Uhr vor dem Kieler Landtag



#Kiel #Friday4Future #fff

 
@fmai @Erdrandbewohner In #Kiel war der kommunale Ordnungsdienst schon im Rahmen der #ClimateEmergency Maßnahmen beauftragt, da verstärkt drauf zu achten. Insofern habe ich Hoffnung.

 


#kiel #altemeierei

 
Dec 7
Winterfest in der Alten Mu
Sat 2:00 PM ALTE MU
Lorentzendamm 6-8
24103 Kiel
Montag
Wie auch in den Vorjahren gibt es zur Vorweihnachtszeit ein Winterfest in der Alten Mu. Am Samstag, 7. Dezember, organisieren die Projekte auf dem Gelände ab 14 Uhr wieder einige Aktionen und sorgen für gute Unterhaltung.
Image/Photo

https://altemu.de/winterfest-in-der-alten-mu/

#Kiel #altemu #Veranstaltung

 


#kiel #primark #Kleidertausch #Kundgebung

 
Warum verlieren die Menschen in #Kiel auf #Rolltreppen eigentlich die Fähigkeit zum gehen? Und warum stehen sie dann immer mittig und krallen sich beidseitig fest?

 
Einfälle statt Abfälle

Seit über 30 Jahren gibt es die bewährten Hefte von #Christian Kuhtz zum Selber-machen und zur Abfallvermeidung.
Anfangs handgeschrieben und kopiert verkauft, gibt es sie inzwischen im Internet zu bestellen.
#Christian Kuhtz selbst ist seiner Linie treu geblieben und lebt bis heute mit seiner Familie auf einfache aber geniale Weise. Die Internetseite betreibt ein Freund.

Bild/Foto

Sei es eine 12-Volt-Solarstromanlage, der Bau eines Lehmofen oder das gelöste Ratsel von Fahrrad-Gangschaltungen, seine Hefte regen an zum Ausprobieren und erhalten einem manches alte Schätzchen.
Auch für den Haushalt gibt es Ideen.
Bild/Foto

"Wer diese Hefte kauft, aber nichts danach baut, vergrößert den Müllberg!!"

einfaellestattabfaelle https://einfaellestattabfaelle.wordpress.com/
#DIY #Einfälle #Abfallvermeidung #Reparaturen #Umweltschutz #Ideen #Back to the roots #Christian Kuhtz #Kiel #Solar #Kompost #Fahrrad

 
Brand im Kieler Klima-Camp, Verdacht auf rechtsextremes Motiv

Im #FridaysforFuture Klima-Camp in #Kiel wurde ein Banner „The Seas are Rising, so are we“ angezündet – #Brandstiftung. Orga vermutet rechtsextremen Hintergrund. Ein Sticker mit rechten Parolen wurde auf dem Gelände vorgefunden.

Zur Zeit erfolgen gegen FFF Anfeindungen auf verschiedenen Ebenen. Gewaltandrohungen im Internet sowie vor Ort. #FFF kratzt an einigen Egos..

#Solidarität mit allen Betroffenen! 💚

https://www.welt.de/regionales/hamburg/article200957714/Fridays-for-Future-Brand-im-Kieler-Klima-Camp-Verdacht-auf-rechtsextremes-Motiv.html
Bild/Foto

 

Content warning: Reaktionärer Mob, Gewalt gegen FFF


 
Hi,

the fridays for future #FfF climate camp in #Kiel , #Germany , was attacked the latest nights, some right-wing propaganda was found and some material damage was dealed out. But no one got hurt. The camp continues today and through friday. Text in german.

Moin!

Momentan findet in Kiel ein Fridays for Future #Klimacamp statt. Leider wurde dieses nun mehrfach nachts angegriffen - zum Glück wurde dabei niemand physisch verletzt. Wir sind solidarisch mit FFF und leiten hier ihren Text zu den Vorfällen weiter:

"Wir lassen uns nicht einschüchtern! Nach einem rechten Sticker, einer durchgeschnittenen Lichterkette, zwei Diebstählen, wurde nun nach einem wunderbaren Abend mit dutzenden von Menschen eins unserer Banner angezündet. Kommt zum Klimacamp, gemeinsam zeigen wir: euer Hass macht uns nur stärker! #allegegenrechts #solidarität #klimacamp #fridaysforfuture"

Das Camp geht noch bis Freitag weiter. Kommt vorbei! Das restliche Programm findet ihr hier:

https://workshops.fridaysforfuture.de/w4c-kiel/schedule/

Heute, Mittwoch 2019-09-23 findet am Nachmittag eine Kleider- und Büchertauschparty statt. Und es geht weiter mit tollen Workshops und Vorträgen (Achtung veränderte Zeiten!):

16:00 - 17:00 Uhr "Die Schattenseiten der Kreuzfahrt"

Kreuzfahrten boomen weltweit. Auch in Kiel legen jedes Jahr mehr Schiffe an, ein weiteres Terminal wird gebaut und gleichzeitig versucht die Stadt sich als klimafreundliche „sailing city“ zu vermarkten. Das passt nicht zusammen. Im Vortrag gehts um die Schattenseiten der Kreuzfahrt und darum, wie wir gemeinsam gegen die stinkenden Pötte aktiv werden können.

17:30 - 19:00 Uhr "Kreative Aktionen in kleinen Gruppen"

Euch stinkt etwas gewaltig? Ihr habt ein paar Komplizinnen am Start denen es genau so geht? Top! Was es sonst noch zu einer kreativen Aktion braucht mit der ihr euren Unmut ausdrücken könnt wollen wir gemeinsam diskutieren. Bringt eure kreativen Ideen und die Themen die euch wirklich unter den Nägeln brennen mit und wir werden sehen was sich daraus entwickeln lässt.

19:00 - 20:00 Uhr Gemeinsames Abendessen

Ab 20 Uhr "Die Risiken von #Bürgerbeteiligung und #Greenwashing: Warum aus Worten oft keine Taten folgen"

#Klimaschutz und #Nachhaltigkeit ist heutzutage in aller Munde. (Fast) alle Politiker*innen loben FridaysForFuture und die meisten Unternehmen werben mit „nachhaltigen“ Produkten. Wie kommt es dann, dass trotzdem kaum wirksame Klimaschutz-Maßnahmen umgesetzt werden? In diesem Workshop werfen wir einen kritischen Blick auf „Bürgerbeteiligung“, „Greenwashing“ und auch den Kieler „ #Klimanotstand “. Was lässt sich mit solchen Verfahren erreichen? Und welche Risiken bringen sie mit sich?

 


#kiel
#kiel

 
Das Paket von @tuxedocomputers ist da! Zusammen mit dem @opensuse Merch geht es heute Nachmittag weiter nach #Kiel zur @kielux 😀🤗🐧

 
Klima-Camp von correctiv:
Klimawandel Extrem: Wie wenden wir das Schlimmste noch ab? In Kiel, Fr., 20.09.2019, 19:30 Uhr – Sa., 21.09.2019, 23:00 Uhr MESZ
#Kiel
#Kiel

 
Das Treppenhaus bei unseren Nachbarn!
🤯
#woge #Kiel
Bild/Foto

 
Heute #CriticalMass in #Kiel, 19 Uhr am Bahnhof



 
Gestatten, Vizepräsidentin Touré aus Kiel

Coole Frau!
#kiel
#kiel

 
Aug 30
Schlagloch Proudly Presents – Konzert und Party
Fri 5:00 PM Wagenplatz Schlagloch, Meimersdorfer Moor
(Koordinaten: 54°17’17.0″N 10°07’21.9″E )
Montag
Konzert und Party auf dem Wagenplatz Schlagloch!!

Image/Photo

- ab 17Uhr
Klamottentauschparty, Süßes & Kaffee, Bällebad

- ab 20Uhr: Konzerte




Danach: Aufgelege

  • Ypseldon (Trash)
  • Rebel & Ratti_kal (Punk*)



https://schlagloch.blackblogs.org/2019/08/14/schlagloch-proudly-presents-konzert-und-party/

#Kiel #Wagenplatz #Schlagloch #Party #Konzert

 

Programm der Kieler Open Source und Linux Tage veröffentlicht


Bild/Foto

📌 Das Programm der 17. Kieler Open Source und Linux Tage, die am 20. und 21. September stattfinden, steht nun fest. Wie immer bietet die Veranstaltung bei freiem Eintritt Workshops, Vorträge und zahlreiche andere Aktivitäten. Zuvor gibt es die »Digitalen Woche Kiel«

#Programm #KielerOpenSource #OpenSource #Linux #LinuxTage #Kiel #Veranstaltung #Workshops #Vorträge #DigitaleWocheKiel #Workshop

 

Programm der Kieler Open Source und Linux Tage veröffentlicht


Bild/Foto

📌 Das Programm der 17. Kieler Open Source und Linux Tage, die am 20. und 21. September stattfinden, steht nun fest. Wie immer bietet die Veranstaltung bei freiem Eintritt Workshops, Vorträge und zahlreiche andere Aktivitäten. Zuvor gibt es die »Digitalen Woche Kiel«

#Programm #KielerOpenSource #OpenSource #Linux #LinuxTage #Kiel #Veranstaltung #Workshops #Vorträge #DigitaleWocheKiel #Workshop

 

Veganski


Content warning: Das werde ich mir dann doch bald mal anschauen, hört sich interessant an. Wobei ich sagen muß, so richtig aufwändig finde ich das Einkaufen für mich jetzt nicht, in sehr vielen Supermärkten sind die veganen Lebensmittel ja schon irgendwie markiert und Obs


 
Ca 200 Menschen bei der Demo gegen #Kreuzfahrten in #Kiel. Relativ wenige Schilder, Parteien und Organisationen sind nicht da bzw nicht als solche zu erkennen. Die Teilnehmer sind gefühlt etwas älter und sehen bürgerlicher aus als man es hier sonst so sieht bei Demos. Auch interessant!

 

Initiative gegen Kreuzfahrtschiffe


Content warning: Am 13. 7. ab 13. Uhr am Kieler Bahnhof eine #Demo gegen den #kreuzfahrtwahnsinn. Die Schiffe „MSC Meraviglia“, „Mein Schiff 1“ und „Aidaprima“ werden am 13. Juli in Kiel morgens 12.000 Urlauber anlanden und bis zum Abend rund 12.000 neue Urlauber an Bord


 

Kreuzfahrtschiffe in Kiel


Content warning: So, nachdem vor einer Woche ein #kreuzfahrtschiff in #Kiel ein paar Stunden blockiert wurde, ist jetzt alles wieder wie gehabt ... An Bord über 10 000 Urlauber, überwiegend aus Deutschland. Sie wurden morgens im Ostuferhafen und am Ostseekai ausgeschifft


 
Jetzt erst gesehen: Der Twitterer ist angeblich "Sprecher Regionalgruppe #Kiel des #ADFC". Krass, was es beim ADFC mittlerweile für Positionen gibt.

 
Ich teile diesen Post für die Tochter meines Freundes, sie studiert und ist beteiligt an dieser Arbeit,
ich habe bereits selber online geantwortet ...

Hallo,


wir führen derzeit eine deutschlandweite,

wissenschaftliche #Befragung zum Thema „Leben in einer fiktiven Gesellschaft“ durch,


für die wir ganz viele Leute brauchen, die mitmachen! Die Beantwortung dauert max. 15 Minuten. Als Dankeschön verlosen wir unter allen Teilnehmenden fünf Amazon-Gutscheine im Wert von je 20 Euro!
Sie können die Befragung ganz in Ruhe zu Hause am PC machen, es ist dafür keinerlei Vorwissen nötig und es dauert nicht lange. Falls Sie gleich loslegen möchten, klicken Sie einfach auf den Link unten und folgen den Anweisungen auf dem Bildschirm bis zum Schluss.

http://www.sozstudien.uni-kiel.de/fiktivegesellschaft


#Studium #UniKiel #Kiel #Uni

Sie können diese Mail bzw. den Link auch gerne an andere Interessierte weiterleiten!
Wir bedanken uns schon jetzt ganz herzlich für die Unterstützung und den wertvollen Beitrag zur Forschung!

 
Da bin ich mal nicht in #Kiel und dann findet so eine schöne Aktion statt ;-) . Und daß das Image von Kiel bei der #Kreuzfahrtbranche leiden könnte, stört mich jetzt nicht wirklich, denn außer verschmutzter Luft haben wir hier nichts von den Kreuzfahrern (na gut, ein paar Hotelübernachtungen für die An- und Abreisenden, aber auch da wäre mir günstiger Wohnraum lieber ... ).

#Umweltaktivismus #Demo #Blockade

 

 

Kreuzfahrer Blockiert


Da bin ich mal nicht in #Kiel und dann findet so eine schöne Aktion statt ;-) . Und daß das Image von Kiel bei der #Kreuzfahrtbranche leiden könnte, stört mich jetzt nicht wirklich, denn außer verschmutzter Luft haben wir hier nichts von den Kreuzfahrern (na gut, ein paar Hotelübernachtungen für die An- und Abreisenden, aber auch da wäre mir günstiger Wohnraum lieber ... ).

#Umweltaktivismus #Demo #Blockade

 
Bild/Foto
Bild/Foto
Bild/Foto
Yesterday #climatejustice activists have blocked a cruise ship in #Kiel, #Germany.
They've done so by small boats and climbing.

In their cominique they explain their reasons, such as:

We have enough ships and money to travel around for holiday, but not enough to safe refugees. This is unacceptable. Cruise ships consume a lot of ressources incl. fossil fuel and by that spit out toxic gases and greenhouse gases. In times of a #climatecrisis, neither this is acceptable. Workers on the ships are heavily exploited, while very few become rich.

Cruise ships are run on an exploitive system that is destroyn our enviornment.

Let's stop them! #smashcruiseshit

pressrelease:
https://tkkg.noblogs.org/post/2019/06/09/kreuzfahrtschiff-zuiderdam-in-kiel-blockiert-fuer-urlaub-ohne-ausbeutung-und-umweltzerstoerung-2/#more-579

(ofcourse did the police came to counter their action, but at least for now, it is still blocked)

 
Bild/Foto
Bild/Foto
Bild/Foto
Yesterday #climatejustice activists have blocked a cruise ship in #Kiel, #Germany.
They've done so by small boats and climbing.

In their cominique they explain their reasons, such as:

We have enough ships and money to travel around for holiday, but not enough to safe refugees. This is unacceptable. Cruise ships consume a lot of ressources incl. fossil fuel and by that spit out toxic gases and greenhouse gases. In times of a #climatecrisis, neither this is acceptable. Workers on the ships are heavily exploited, while very few become rich.

Cruise ships are run on an exploitive system that is destroyn our enviornment.

Let's stop them! #smashcruiseshit

pressrelease:
https://tkkg.noblogs.org/post/2019/06/09/kreuzfahrtschiff-zuiderdam-in-kiel-blockiert-fuer-urlaub-ohne-ausbeutung-und-umweltzerstoerung-2/#more-579

(ofcourse did the police came to counter their action, but at least for now, it is still blocked)

 
Bild/Foto
Bild/Foto
Bild/Foto
Yesterday #climatejustice activists have blocked a cruise ship in #Kiel, #Germany.
They've done so by small boats and climbing.

In their cominique they explain their reasons, such as:

We have enough ships and money to travel around for holiday, but not enough to safe refugees. This is unacceptable. Cruise ships consume a lot of ressources incl. fossil fuel and by that spit out toxic gases and greenhouse gases. In times of a #climatecrisis, neither this is acceptable. Workers on the ships are heavily exploited, while very few become rich.

Cruise ships are run on an exploitive system that is destroyn our enviornment.

Let's stop them! #smashcruiseshit

pressrelease:
https://tkkg.noblogs.org/post/2019/06/09/kreuzfahrtschiff-zuiderdam-in-kiel-blockiert-fuer-urlaub-ohne-ausbeutung-und-umweltzerstoerung-2/#more-579

(ofcourse did the police came to counter their action, but at least for now, it is still blocked)

 
#Klima #widerstand #Kiel #kreuzfahrt

Hallo D*s

aktuell wird in Kiel ein Kreuzfahrtschiff blockiert, von der Gruppe "Smash Cruiseshit". Von der Kiellinie aus ist die Blockade sichtbar, dort gibt es auch gleich eine Mahnwache. Kommt da gerne hin und unterstüzt die Leute!

Hier die Pressemitteilung der Aktivist*innen:

PM Kreuzfahrtschiff blockiert – für Urlaub ohne Ausbeutung und Umweltzerstörung
Kiel, 9.6.2019 - Aktuell blockieren etwa 50 Aktivistinnen der Gruppe „Smash Cruiseshit“ in Booten und mit Kletterausrüstung das Auslaufen des Kreuzfahrt­schiffs „Zuiderdam“ aus dem Kieler Hafen, um dessen Schadstoffausstoß zu unterbrechen und auf die ausbeuterischen Arbeitsbedingungen an Bord aufmerksam zu machen. Erklärtes Ziel ist es, Urlaubsreisende auf die katastrophalen lokalen und globalen Folgen von Kreuzfahrt aufmerksam zu machen.
„Wir lassen nicht mehr zu, dass Pazifikstaaten im Meer versinken, weil Urlauber
innen im Pool liegen und währenddessen von Stadt zu Stadt fahren wollen“, erklärt Johanna.
Kreuzfahrtschiffe tragen durch den Ausstoß von Treibhausgasen erheblich zur Klimakrise bei.
Bei Fahrten in die Arktis lagern sich Rußpartikel auf dem Eis ab, wodurch das Eis noch schneller schmilzt. Doch nicht nur dadurch tragen Kreuzfahrtschiffe zur Zerstörung ihrer Zielorte bei, auch durch das Zerstören von Korallenriffen und durch Abgase in den Hafenstädten. In den Fjorden Norwegens, in denen die Abgase nicht abziehen können, ist das besonders stark sichtbar.
„Kreuzfahrt killt Klima“ steht auf einem der Banner und signalisiert den dringenden Handlungsbedarf. Der IPCC-Bericht zeigt deutlich: Die Menschen in den Industrieländern müssen dringend damit aufhören, mit ihrem verschwenderischen Lebensstil auf Kosten zukünftiger Generationen und bereits heute betroffener Menschen zu leben.
„Wir haben in den letzten Jahren immer wieder Flyer verteilt, auch hier am Terminal. Der Seehafen Kiel hat aber stets versucht, unsere Versammlungsfreiheit auf jede erdenkliche Art einzuschränken und zu
verhindern, dass wir uns an Passagierinnen wenden“, erklärt die Aktivistin Johanna. „Nun sind wir eben auf diese Art unübersehbar und machen deutlich: Wir werden den Betrieb und erst recht einen weiteren Ausbau von Kreuzfahrten nicht tolerieren.“
Weder die Zielorte noch die Arbeitenden auf dem Schiff verdienen viel daran. „Stundenlöhne von 2 Euro und Wochenarbeitszeiten von 72 Stunden sind einfach unmenschlich. Menschen aus dem globalen Norden machen hier Urlaub auf dem Rücken derer, die finanziell dazu genötigt werden. Diese Ausbeutung muss gestoppt werden“, meint Samira, die an Land Flyer an Passant
innen verteilt.
Egal ob an Land, mit oder ohne Landstromanschluss oder auf See: Die natürlichen Ressourcen, welche die Kreuzfahrt-Branche verbraucht, sind gewaltig und mit den Klimaschutzzielen nicht vereinbar. Auch Flüssiggas (LNG) als Energielieferant für Kreuzfahrtschiffe, das einige Reedereien in Zukunft einsetzen wollen, kann keine Lösung sein, da diese fossile Ressource bei der Förderung (Fracking) und beim Transport (Methan-Schlupf) inakzeptable Auswirkungen auf Umwelt und Klima hat.
Wenn es die Gesellschaft mit dem 1,5 Grad-Ziel ernst meint, werden wir in den nächsten Jahren einen drastischen Rückbau der Kreuzschifffahrt und den sofortigen Stopp der Bauarbeiten am neuen Kreuzfahrt-Terminal in Kiel benötigen.
„Lasst uns mit den noch existierenden Kreuzfahrtschiffen doch lieber die Seenotrettung im Mittelmeer unterstützen“, schlagen die Aktivist*innen vor. Sie machen außerdem auf eine Lesung aufmerksam, bei der am 2. Juli um 19 Uhr im Klingelhörsaal in der Johanna-Mestorf-Straße 2, Wolfgang Meyer-Hentrich aus seinem Buch „Wahnsinn Kreuzfahrt“ liest.

Telefonischer Pressekontakt: 0152 520 38 748

Aktuelles auf Twitter unter
witter.com/smashcruiseshit und dem Hashtag
#SmashCruiseShit

Aktionsberichte bei: <tkkg.noblogs.org>

Hintergrundinformationen zu Kreuzfahrten von der Initiative gegen Kreuzfahrt: <kreuzfahrt.nirgendwo.info>

Eintragen in die Liste, leere Mail an: klimabewegungsnetzwerk-subscribe@lists.riseup.net Austragen aus der Liste, leere Mail an: klimabewegungsnetzwerk-unsubscribe@lists.riseup.net
Tags: #dandelíon

via dandelion* client (Source)

#Klimakrise #NoKreuzfahrt

 
#Klima #widerstand #Kiel #kreuzfahrt

Hallo D*s

aktuell wird in Kiel ein Kreuzfahrtschiff blockiert, von der Gruppe "Smash Cruiseshit". Von der Kiellinie aus ist die Blockade sichtbar, dort gibt es auch gleich eine Mahnwache. Kommt da gerne hin und unterstüzt die Leute!

Hier die Pressemitteilung der Aktivist*innen:

PM Kreuzfahrtschiff blockiert – für Urlaub ohne Ausbeutung und Umweltzerstörung
Kiel, 9.6.2019 - Aktuell blockieren etwa 50 Aktivist*innen der Gruppe „Smash Cruiseshit“ in Booten und mit Kletterausrüstung das Auslaufen des Kreuzfahrt­schiffs „Zuiderdam“ aus dem Kieler Hafen, um dessen Schadstoffausstoß zu unterbrechen und auf die ausbeuterischen Arbeitsbedingungen an Bord aufmerksam zu machen. Erklärtes Ziel ist es, Urlaubsreisende auf die katastrophalen lokalen und globalen Folgen von Kreuzfahrt aufmerksam zu machen.
„Wir lassen nicht mehr zu, dass Pazifikstaaten im Meer versinken, weil Urlauber*innen im Pool liegen und währenddessen von Stadt zu Stadt fahren wollen“, erklärt Johanna.
Kreuzfahrtschiffe tragen durch den Ausstoß von Treibhausgasen erheblich zur Klimakrise bei.
Bei Fahrten in die Arktis lagern sich Rußpartikel auf dem Eis ab, wodurch das Eis noch schneller schmilzt. Doch nicht nur dadurch tragen Kreuzfahrtschiffe zur Zerstörung ihrer Zielorte bei, auch durch das Zerstören von Korallenriffen und durch Abgase in den Hafenstädten. In den Fjorden Norwegens, in denen die Abgase nicht abziehen können, ist das besonders stark sichtbar.
„Kreuzfahrt killt Klima“ steht auf einem der Banner und signalisiert den dringenden Handlungsbedarf. Der IPCC-Bericht zeigt deutlich: Die Menschen in den Industrieländern müssen dringend damit aufhören, mit ihrem verschwenderischen Lebensstil auf Kosten zukünftiger Generationen und bereits heute betroffener Menschen zu leben.
„Wir haben in den letzten Jahren immer wieder Flyer verteilt, auch hier am Terminal. Der Seehafen Kiel hat aber stets versucht, unsere Versammlungsfreiheit auf jede erdenkliche Art einzuschränken und zu
verhindern, dass wir uns an Passagier*innen wenden“, erklärt die Aktivistin Johanna. „Nun sind wir eben auf diese Art unübersehbar und machen deutlich: Wir werden den Betrieb und erst recht einen weiteren Ausbau von Kreuzfahrten nicht tolerieren.“
Weder die Zielorte noch die Arbeitenden auf dem Schiff verdienen viel daran. „Stundenlöhne von 2 Euro und Wochenarbeitszeiten von 72 Stunden sind einfach unmenschlich. Menschen aus dem globalen Norden machen hier Urlaub auf dem Rücken derer, die finanziell dazu genötigt werden. Diese Ausbeutung muss gestoppt werden“, meint Samira, die an Land Flyer an Passant*innen verteilt.
Egal ob an Land, mit oder ohne Landstromanschluss oder auf See: Die natürlichen Ressourcen, welche die Kreuzfahrt-Branche verbraucht, sind gewaltig und mit den Klimaschutzzielen nicht vereinbar. Auch Flüssiggas (LNG) als Energielieferant für Kreuzfahrtschiffe, das einige Reedereien in Zukunft einsetzen wollen, kann keine Lösung sein, da diese fossile Ressource bei der Förderung (Fracking) und beim Transport (Methan-Schlupf) inakzeptable Auswirkungen auf Umwelt und Klima hat.
Wenn es die Gesellschaft mit dem 1,5 Grad-Ziel ernst meint, werden wir in den nächsten Jahren einen drastischen Rückbau der Kreuzschifffahrt und den sofortigen Stopp der Bauarbeiten am neuen Kreuzfahrt-Terminal in Kiel benötigen.
„Lasst uns mit den noch existierenden Kreuzfahrtschiffen doch lieber die Seenotrettung im Mittelmeer unterstützen“, schlagen die Aktivist*innen vor. Sie machen außerdem auf eine Lesung aufmerksam, bei der am 2. Juli um 19 Uhr im Klingelhörsaal in der Johanna-Mestorf-Straße 2, Wolfgang Meyer-Hentrich aus seinem Buch „Wahnsinn Kreuzfahrt“ liest.

Telefonischer Pressekontakt: 0152 520 38 748

Aktuelles auf Twitter unter
witter.com/smashcruiseshit und dem Hashtag
#SmashCruiseShit

Aktionsberichte bei: <tkkg.noblogs.org>

Hintergrundinformationen zu Kreuzfahrten von der Initiative gegen Kreuzfahrt: <kreuzfahrt.nirgendwo.info>

Eintragen in die Liste, leere Mail an: klimabewegungsnetzwerk-subscribe@lists.riseup.net Austragen aus der Liste, leere Mail an: klimabewegungsnetzwerk-unsubscribe@lists.riseup.net
Tags: #dandelíon

via dandelion* client (Source)

 
#Klima #widerstand #Kiel #kreuzfahrt

Hallo D*s

aktuell wird in Kiel ein Kreuzfahrtschiff blockiert, von der Gruppe "Smash Cruiseshit". Von der Kiellinie aus ist die Blockade sichtbar, dort gibt es auch gleich eine Mahnwache. Kommt da gerne hin und unterstüzt die Leute!

Hier die Pressemitteilung der Aktivist*innen:

PM Kreuzfahrtschiff blockiert – für Urlaub ohne Ausbeutung und Umweltzerstörung
Kiel, 9.6.2019 - Aktuell blockieren etwa 50 Aktivist*innen der Gruppe „Smash Cruiseshit“ in Booten und mit Kletterausrüstung das Auslaufen des Kreuzfahrt­schiffs „Zuiderdam“ aus dem Kieler Hafen, um dessen Schadstoffausstoß zu unterbrechen und auf die ausbeuterischen Arbeitsbedingungen an Bord aufmerksam zu machen. Erklärtes Ziel ist es, Urlaubsreisende auf die katastrophalen lokalen und globalen Folgen von Kreuzfahrt aufmerksam zu machen.
„Wir lassen nicht mehr zu, dass Pazifikstaaten im Meer versinken, weil Urlauber*innen im Pool liegen und währenddessen von Stadt zu Stadt fahren wollen“, erklärt Johanna.
Kreuzfahrtschiffe tragen durch den Ausstoß von Treibhausgasen erheblich zur Klimakrise bei.
Bei Fahrten in die Arktis lagern sich Rußpartikel auf dem Eis ab, wodurch das Eis noch schneller schmilzt. Doch nicht nur dadurch tragen Kreuzfahrtschiffe zur Zerstörung ihrer Zielorte bei, auch durch das Zerstören von Korallenriffen und durch Abgase in den Hafenstädten. In den Fjorden Norwegens, in denen die Abgase nicht abziehen können, ist das besonders stark sichtbar.
„Kreuzfahrt killt Klima“ steht auf einem der Banner und signalisiert den dringenden Handlungsbedarf. Der IPCC-Bericht zeigt deutlich: Die Menschen in den Industrieländern müssen dringend damit aufhören, mit ihrem verschwenderischen Lebensstil auf Kosten zukünftiger Generationen und bereits heute betroffener Menschen zu leben.
„Wir haben in den letzten Jahren immer wieder Flyer verteilt, auch hier am Terminal. Der Seehafen Kiel hat aber stets versucht, unsere Versammlungsfreiheit auf jede erdenkliche Art einzuschränken und zu
verhindern, dass wir uns an Passagier*innen wenden“, erklärt die Aktivistin Johanna. „Nun sind wir eben auf diese Art unübersehbar und machen deutlich: Wir werden den Betrieb und erst recht einen weiteren Ausbau von Kreuzfahrten nicht tolerieren.“
Weder die Zielorte noch die Arbeitenden auf dem Schiff verdienen viel daran. „Stundenlöhne von 2 Euro und Wochenarbeitszeiten von 72 Stunden sind einfach unmenschlich. Menschen aus dem globalen Norden machen hier Urlaub auf dem Rücken derer, die finanziell dazu genötigt werden. Diese Ausbeutung muss gestoppt werden“, meint Samira, die an Land Flyer an Passant*innen verteilt.
Egal ob an Land, mit oder ohne Landstromanschluss oder auf See: Die natürlichen Ressourcen, welche die Kreuzfahrt-Branche verbraucht, sind gewaltig und mit den Klimaschutzzielen nicht vereinbar. Auch Flüssiggas (LNG) als Energielieferant für Kreuzfahrtschiffe, das einige Reedereien in Zukunft einsetzen wollen, kann keine Lösung sein, da diese fossile Ressource bei der Förderung (Fracking) und beim Transport (Methan-Schlupf) inakzeptable Auswirkungen auf Umwelt und Klima hat.
Wenn es die Gesellschaft mit dem 1,5 Grad-Ziel ernst meint, werden wir in den nächsten Jahren einen drastischen Rückbau der Kreuzschifffahrt und den sofortigen Stopp der Bauarbeiten am neuen Kreuzfahrt-Terminal in Kiel benötigen.
„Lasst uns mit den noch existierenden Kreuzfahrtschiffen doch lieber die Seenotrettung im Mittelmeer unterstützen“, schlagen die Aktivist*innen vor. Sie machen außerdem auf eine Lesung aufmerksam, bei der am 2. Juli um 19 Uhr im Klingelhörsaal in der Johanna-Mestorf-Straße 2, Wolfgang Meyer-Hentrich aus seinem Buch „Wahnsinn Kreuzfahrt“ liest.

Telefonischer Pressekontakt: 0152 520 38 748

Aktuelles auf Twitter unter
witter.com/smashcruiseshit und dem Hashtag
#SmashCruiseShit

Aktionsberichte bei: <tkkg.noblogs.org>

Hintergrundinformationen zu Kreuzfahrten von der Initiative gegen Kreuzfahrt: <kreuzfahrt.nirgendwo.info>

Eintragen in die Liste, leere Mail an: klimabewegungsnetzwerk-subscribe@lists.riseup.net Austragen aus der Liste, leere Mail an: klimabewegungsnetzwerk-unsubscribe@lists.riseup.net
Tags: #dandelíon

via dandelion* client (Source)

 
#kiel #AfD


 
Wenn ich auf einer #Demo mit "Entschuldigen Sie, darf ich Ihnen einen Flyer geben", angesprochen werde, ist das zwar sehr höflich, ich fühle mich dann aber auch schlagartig deutlich älter als ich eh schon bin ... wir sind hier in Norddeutschland und es ist eine Demo, ich finde, da ist ein " Du" angebracht, schon aus Respekt den älteren Mitbürgern gegenüber ;-)

#Klimastreik #FridayForFuture #Friday4Future #Kiel

 
Demoaufruf!
Noch vor der #Europawahl2019 und darum so wichtig:

#ReclaimYourInternet – Demonstration am 25. Mai in #Kiel.

Wir haben uns das Ziel gesetzt, unser Internet, wie wir es kennen, zurückzuholen“, erklärt #PIRATEN-Spitzenkandidat #PatrickBreyer.
Reclaim your Internet – Demonstration am 25. Mai in Kiel

 
Mal schauen, ob sich jetzt wirklich was ändern wird oder ob es nur ein Lippenbekenntniss ist. Ich bin aber mal verhalten Optimistisch und ein Dankeschön an #FridayForFuture jetzt aber bitte nicht lockerlassen.

#kiel #Klimanotstand #umweltschutz #Friday4Future

 

Kiel ruft dem Klimanotstand aus


Mal schauen, ob sich jetzt wirklich was ändern wird oder ob es nur ein Lippenbekenntniss ist. Ich bin aber mal verhalten Optimistisch und ein Dankeschön an #FridayForFuture jetzt aber bitte nicht lockerlassen.

#kiel #Klimanotstand #umweltschutz #Friday4Future