social.stefan-muenz.de

Search

Items tagged with: internet

News | Tagesschau: Glasfaserausbau in Deutschland - Ziele kaum noch zu erreichen


Schnelles Internet ist für viele Firmen überlebenswichtig. Nach Recherchen des ARD-Magazins Kontraste sind die selbstgesteckten Ziele der Bundesregierung beim Glasfaserausbau nicht mehr zu halten.

Um eine stärkere Internetverbindung zu bekommen, muss Marco Röhrmann kreativ werden. Auf seinem Balkon hat er eine Richtfunkantenne angebracht, die auf den Nachbarort zeigt. Ohne diese würde er mit maximal 5 Mbit durchs Netz stottern. Röhrmann ist Bürgermeister von Mose, einem Dorf in Sachsen-Anhalt. "Mensch, wir sind hier unterversorgt, und es müsste endlich was passieren", sagt er. Das habe ihm die Corona-Pandemie noch einmal vor Augen geführt. Kein Internet zu haben, dürfe nicht zum Wirtschaftsfaktor werden, "weil es aus meiner Sicht eine Grundversorgung ist, ähnlich wie Wasser und Strom"...

Meine Meinung: Ja warum wundert mich das so rein gar nicht? Ahja, weil die Regierungen und Behörden in Deutschland leider allzu oft gezeigt haben das sie mit dem 'Neuland' nichts anzufangen wissen. Und ja das Internet ist nicht nur für Unternehmen wichtig, auch für Privatpersonen z. B. fürs Homeoffice. Und ich? Ja ich kämpfe damit hier mehr als 25 Mbit die dazu oftmals einiges an Schwankungen aufweisen zu bekommen. Das geht so weit das ich jetzt zwei Verträge gleichzeitig habe um mehr Bandbreite zu bekommen. Den hier laufen alle Medien via Internet und dazu kommt auch noch Homeoffice. Homeschooling betrifft mich zwar nicht, aber viele andere schon. Was das lustige ist? Keine 100 Meter entfernt verläuft ein fetter Glasfaserbackbone, doch seit drei Jahren tut sich im weiteren Ausbau nichts mehr.

Tags: #de #News #Deutschland #Glasfaser #Glasfaserausbau #Internet #Schnelles-Internet #Regierung #Behörden #Versagen #Neuland #Tagesschau #Ravenbird #2021-02-26
 

Info | heise: Marktmacht: Lieferando verdrängt Webseiten der Partner-Restaurants


Lieferando, Plattform für Essensbestellungen, hat zehntausende Domains registriert, die Restaurant-Adressen ähneln. Dürfen die das?

Lieferando hat 50.000 .de-Domains registriert, die Adressen echter Restaurants teils sehr ähnlich sind. Unter 18.000 Adressen hat Lieferando Schattenwebseiten eingerichtet und nimmt dort Bestellungen für das echte Restaurant entgegen. Das Restaurant muss für jede vermittelte Bestellung Provision zahlen. Europaweit hat der niederländische Mutterkonzern Just Eat Takeaway sogar über 120.000 einschlägige Domains registriert...

Tags: #de #Info #Lieferando #Marktmacht #Internet #Webseiten #Partner-Restaurants #Essen #Nahrung #Nein-Danke #heise #Ravenbird #2021-02-26
 
Oh? Mein Friseur hat eine Webseite. Ich hatte lange vergessen dass ich da schon ein Konto habe... Also eingeloggt, und eine Nachricht an mich vom Mai 2020 gefunden, in der ein Termin vom Frühjahr 2020 abgesagt wird. Ich klicke auf "Nachricht bestätigen", und bekomme den Hinweis "sobald die Nachricht bearbeitet wurde kann ich wieder einen Termin buchen". Buchen kann ich im Moment also nicht.

Ich befürchte bis das dann möglich ist sehe ich aus wie ein ungeschorener Waldschrat. :D Mal sehen wie lange ich auf einen Termin warten muss.

#lockdown #internet #friseur
 
I hope the Fediverse is the same accessible for all residents of Australia. I've got from the news that there will be no news from Australia anymore. which sounds like a total bullshit invented by stupid politicians.
I hope people can share information freely and safely via Fediverse, everywhere in the world.
#Australia #information #internet #Fediverse
 

What do you actually agree to, when you accept all cookies ?


Not these ones.

Bild/Foto

#internet #computing #web #cookies #acceptance
 
Missionieren?

Was bedeutet das für euch, wenn jemand sagt: "Ich mag es nicht, wenn Menschen missionarisch im Internet unterwegs sind."
Und zu welchen Themen begegnen euch am häufigsten Missionare?

Es interessiert mich und wenn es mich betreffen sollte, sagt es frei raus.
#Frage zu #Diaspora, dem #Internet, dem #Leben und dem Rest. Die Antwort 42 ist wie immer richtig.
 
Chromium fliegt raus
https://gnulinux.ch/chromium-fliegt-raus
#Internet #IT #PC #Computer #Software
 
Chromium fliegt raus
https://gnulinux.ch/chromium-fliegt-raus
#Internet #IT #PC #Computer #Software
 

zentral administrierbare tablets?


mir ist beim lesen dieses artikels aufgefallen, ich habe keinerlei ahnung, ob es möglich ist, tablets zentral zu administrieren. sodass man zb in einem fall wie diesem die teile sperrt und den dieben maximal eine neu-bespielung mit irgendwelchen externen images bleibt ...

kennt sich da vielleicht jemand aus und kann info-tipps geben?

#computer #internet

Bild/FotoSpiegel Online Schlagzeilen (inoffiziell) wrote the following post Thu, 11 Feb 2021 18:45:15 +0100

Berlin: 26-Jähriger nach Diebstahl von 242 Tablets festgenommen

 
📘 Neuerwerbung der Gustav-Landauer-Bibliothek Witten:

Katharina Nocun:
Die Daten, die ich rief
Wie wir unsere Freiheit an Großkonzerne verkaufen

Wissen Konzerne alles über uns und sind wir wirklich so berechenbar?

Diese Frage kann @kattascha mit einem klaren „Absolut!“ beantworten. Denn wir lassen uns nur allzu […]

https://openlibrary.org/books/OL26456476M

https://inventaire.io/entity/isbn:9783785726204

https://ildb.nadir.org/271250.html

https://bookbrainz.org/edition/80859adb-0f1c-46d9-9aaa-307cca85a120

📚💻🕵️ #GLBibW #Witten #Internet #Datenschutz #Amazon #Google #Facebook #BigData
Bild/Foto
 
When I'm using speedtest-cli (the ookla tool), when many interfaces are available on a host, which one does it use?

On this laptop running #gentoo it appears to use wifi when available, might be the one that got activated last. A parameter to explicitly name one does not seem to exist. Any clue?

#internet #speedtest
 
Das Prinzip und die Idee vom #Internet und vom #Fediverse ist die Dezentralität.
Im Idealfall betreibt man seine eigene Seite selbst. Instanzen mit mehreren hunderten Usern sind da eher kontraproduktiv.

Da nicht jeder User das Know-how besitzt seine eigenen Dienste zu administrieren, ist es auch möglich sich in kleinen Gruppen zusammen zufinden.

So könntet ihr z.B. in eurer Linux User Group überlegen, welche Dienste ihr gemeinschaftlich betreiben wollt.
 

noch einmal startmöglichkeiten


hier hatte sich vor einiger zeit mal jemand die mühe gemacht, verbindungen bei diaspora zusammenzustellen, die möglicherweise von allgemeinem interesse sein könnten. bei hubzilla-kanälen muss man dazu das diaspora-protokoll aktivieren,

der diaspora-post ist zwar schon 2 jahre alt und vielleicht auch stellenweise nicht mehr aktuell. ich fand es aber ganz interessant ...

#internet #hubzilla #diaspora

Hallo liebe #neuhier Leute, falls ihr euch fragt, wem ihr am Anfang...

Bild/Foto
Hallo liebe #neuhier Leute,
falls ihr euch fragt, wem ihr am Anfang folgen sollt:
Es gibt eine Menge Accounts, die Content federieren. Hier eine kleine Auswahl, einfach die "Mailadresse" als Diaspora-Kontakt hinzufügen, und schon erhaltet ihr Posts in eurem Stream.
(Hierfür müsst ihr die Mailadresse markieren, kopieren und in das Suchfeld oben eintragen. So wird euch der Account als "Diaspora-Kontakt" angezeigt, und ihr könnt ihm folgen.)
Viel Spaß hier!
Nachrichten
- Al Jazeera (unofficial) aljazeera@squeet.me
- BildBlog bildblog@friendica.produnis.de
- Deutsche Welle (inoffiziell) deutschewelle@squeet.me
- Deutschlandfunk (inoffiziell) deutschlandfunk@squeet.me
- Faktenfinder Tagessch. (inof) faktenfinder@friendica.produnis.de
- heise online (inoffiziell) heiseonline@squeet.me
- Nachdenkseiten (inoffiziell) nachdenkseiten@friendica.produnis.de
- SPIEGELonline (inoffiziell) spon@friendica.produnis.de
- Süddeutsche (inoffiziell) sueddeutsche@diaspora.town
- Ta...
 
Ich versuche, bei meinen eigenen Beiträgen auch möglichst immer an einen Bildbeschreibungstext zu denken. Wichtig wäre dann ergänzend wohl noch die Qualität des Textes. Daran scheitere ich noch zu oft.

Allerdings würde ich mir von Friendica wünschen, dass dies vom System besser unterstützt und der User schon beim Einstellen eines Bildes zur Eingabe eines Textes aufgemuntert wird.

#Barrierefrei #Barrierefreiheit
♲ waldstepper (waldstepper@waldstepperbu.de):

Bilder im Friendica Artikel barrierefrei einbetten



In #Friendica formatiere ich meine Artikel mit BBCode. Bilder lassen sich barrierefrei mit einem ALT-Tag versehen.
<img alt="Textbeschreibung" class="invalid-src" data-original-src="example.com/bild.jpg" src="" title="Ungültiges Quell-Protokoll"></img>

Diese Formatierung ist wichtig für ein barrierefreies #Internet & #Fediverse
[l]
 
Ich versuche, bei meinen eigenen Beiträgen auch möglichst immer an einen Bildbeschreibungstext zu denken. Wichtig wäre dann ergänzend wohl noch die Qualität des Textes. Daran scheitere ich noch zu oft.

Allerdings würde ich mir von Friendica wünschen, dass dies vom System besser unterstützt und der User schon beim Einstellen eines Bildes zur Eingabe eines Textes aufgemuntert wird.

#Barrierefrei #Barrierefreiheit

Bilder im Friendica Artikel barrierefrei einbetten


In #Friendica formatiere ich meine Artikel mit BBCode. Bilder lassen sich barrierefrei mit einem ALT-Tag versehen.
Textbeschreibung

Diese Formatierung ist wichtig für ein barrierefreies #Internet & #Fediverse

Bilder im Friendica Artikel barrierefrei einbetten

Content warning: In #Friendica formatiere ich meine Artikel mit BBCode. Bilder lassen sich barrierefrei mit einem ALT-Tag versehen. Diese Formatierung ist wichtig für ein barrierefreies #Internet & #Fediverse https://de.wikipedia.org/wiki/BBCode

 

Covid: 'Insane' success of goat Zooms nets Rossendale farm £50k | BBC News

A farmer who was half kidding when she suggested hiring out her goats out for Zoom meetings during lockdown has said making £50,000 shows it was no joke.
"Kidding"! See what they did there?

#technology #tech #internet #VideoConferencing #Zoom #animals
 

Covid: 'Insane' success of goat Zooms nets Rossendale farm £50k | BBC News

A farmer who was half kidding when she suggested hiring out her goats out for Zoom meetings during lockdown has said making £50,000 shows it was no joke.
"Kidding"! See what they did there?

#technology #tech #internet #VideoConferencing #Zoom #animals
 
Kannibalisierung vs. Commons - Digitale Souveränität der Kampf um Freiheit und Demokratie IV

Heute mach ich mal weiter mit meiner Serie „Digitale Souveränität“. und zwar mit der Frage wie kommen wir den da raus aus der Misere?

Es empfiehlt sich meine anderen Artikel zum Internet und dem Digitalen zu lesen. Die findet ihr hier —> ALLE ARTIKEL

Bild/Foto

Kannibalisierung vs. Commons


Wie in den vorherigen Kapiteln beschrieben, ist das Internet eigentlich nicht in Privatbesitz. Aufgrund der Struktur des Internets, nämlich als eine Vernetzung souveräner Individuen, gehört das Internet niemandem. Es ist also das was man als Allgemeinbesitz oder Commons bezeichnet, ähnlich wie die Luft oder die Erde. (warum das so ist und nicht anders sein kann, lest ihr wie gesagt in den vorangegangen ARTIKELN)

Wie kommt es nun, dass sich das Internet und das Digitale heute als Privatbesitz wenige Firmen darstellt? Man muss es ganz klar sagen: Es ist Diebstahl! Auf mindestens 2 Arten stehlen Microsoft, Apple, Google und Co. Wissen uns Ressourcen die uns eigentlich allen gehören. Zum einen ist da die Software selber. Es ist keineswegs so das Microsoft das „Betriebssystem“ erfunden hätte. Diese Komplexe Software zum Steuern und Bedienen von Maschinen ist eine Leistung vieler, vieler Menschen, Forschungseinrichtungen und Firmen. Eine unglaubliche Leistung der Menschheit! Microsoft und Google und Apple usw. exploitieren das lediglich und das schamlos und aggressiv. Natürlich haben diese Firmen Neues geschaffen und praktische Ansätze entwickelt aber in Wirklichkeit ging es von Anfang an um eine Monopolisierung und Kannibalisierung von Wissen, das die Allgemeinheit die Weltgesellschaft hervorgebracht hat und was ihr auch gehört.

Der zweite Diebstahl beruht auf dem ersten und ist ebenfalls an Dreistigkeit kaum zu überbieten. Der zweite Diebstahl betrifft eure Daten. Seit Snowden ist das einer größeren Öffentlichkeit bewusst aber alles ist ja so geblieben. Dadurch das die Software die wir benutzen gewissermaßen zu 100 % Privatpersonen gehört (und das betrifft sowohl die Software die ihr auf euren Geräten, Telefonen und Laptops benutzt als auch die Tools, die ihr im Internet benutzt wie Messanger, soziale Netzwerke, Suchmaschinen und Kaufportale). Wenn ich nichts unternehme, werde ich zu 100 % ausspioniert, registriert und in der Folge auch manipuliert und von meiner eigenen Existenz (die sich ja heute im Digitalen Sublimiert) ausgeschlossen und entfremdet. Ich bin also nicht mehr „Herr im Hause“ bin von mir selber getrennt und diene einem „großen Anderen“ dem übermächtigen Internet, was nur die Hohepriester des Silicon Valley beherrschen können und mich zu einer Drohne ohne freien Willen deklassieren können.

Das ist so nicht hinnehmbar und widerspricht einer offenen, demokratischen Gesellschaft zu tiefst! Wie so oft in der Geschichte muss die Freiheit erkämpft werden und an dem Punkt sind wir heute wieder ohne Zweifel. Aber wie machen wir das? Wo und wie kämpft man heute für die Freiheit und die Demokratie?

Das Wichtigste ist, und dazu soll auch diese Serie beitragen, sich klarzumachen, dass hier keine göttlichen Wesen agieren. Alles, was hier geschieht, beruht auf simpler Software. Software die von Menschen geschrieben wird und die tut, was Menschen wollen. Auch die sog. Künstliche Intelligenz trägt diesen Namen zu Unrecht. Es ist ein Algorithmus, eine vom Menschen erstellte Berechnung. Dumm wie Brot! Nichts davon ist übermenschlich! Alles das lässt sich verstehen, berechnen und nutzen. All das ist Wissen der Menschheit! All das gehört UNS!

Und genau da liegt auch der Ansatz und die Lösung. Wenn alles nur Software ist und diese Software von uns verstanden wird und uns gehört können wir die auch als Commons, als frei zugängliches Wissen der Menschheit benutzen. Natürlich ist nicht jeder Mensch Informatiker und soll das auch nicht sein. Um dieses Wissen zu bündeln und für alle zugänglich zu machen entstand schon vor vielen Jahrzehnten, als sich abzeichnete, dass das der Kapitalismus exploitieren und kannibalisieren wird, die sog. „Open Source“ Bewegung.

Für viele ist „Open Source“ so eine Art Freeware. Software, die nichts kostet und auch nicht so wirklich gut ist. Das ist eine verbreitete Sicht aber die ist falsch. „Open Source“ ist eine politische Haltung. „Open Source“ ist Selbstermächtigung. Es gibt 1000 Arten von freier Software von kommerziell bis anarchistisch, von gut bis böse, von sinnvoll bis sinnlos. Ein was ist allen gemein, die Software ist frei zugänglich für jeden. Der Quellcode ist für jeden einsehbar und manipulierbar, wiederverwendbar. Einzige Bedingung ist oft nur, dass die Weitergabe der manipulierten Software ebenfalls „Open Source“ sein muss. Ich übernehme mal die Definition von wikipedia.de (ein klassisches Open-Source-Projekt)
  • Die Software (d. h. der Quelltext) liegt in einer für den Menschen lesbaren und verständlichen Form vor
  • Die Software darf beliebig kopiert, verbreitet und genutzt werden: Für Open-Source-Software gibt es keine Nutzungsbeschränkungen, weder bezüglich der Anzahl der Benutzer, noch bezüglich der Anzahl der Installationen. Mit der Vervielfältigung und der Verbreitung von Open-Source-Software sind auch keine Zahlungsverpflichtungen gegen einen Lizenzgeber verbunden. Es wird typischerweise nur die Weitergabe des Quelltextes gefordert.
  • Die Software darf verändert und in der veränderten Form weitergegeben werden: Durch den offengelegten Quelltext ist Verändern ohne weiteren Aufwand für jeden möglich. Weitergabe der Software soll ohne Lizenzgebühren möglich sein. Open-Source-Software ist auf die aktive Beteiligung der Anwender an der Entwicklung geradezu angewiesen. So bietet sich Open-Source-Software zum Lernen, Mitmachen und Verbessern an.
Was das bedeutet und wie wir so unsere Freiheit zurückbekommen können, darum soll es in den nächsten Artikeln gegen. From Freedom Came Elegance!

\#demokratie #foss #freiheit #internet #open-source
Originally posted at: https://word.undead-network.de/kannibalisierung-vs-commons-digitale-souveraenitaet-der-kampf-um-freiheit-und-demokratie-iv/
Kannibalisierung vs. Commons – Digitale Souveränität der Kampf um Freiheit und Demokratie IV
 
Kannibalisierung vs. Commons - Digitale Souveränität der Kampf um Freiheit und Demokratie IV

Heute mach ich mal weiter mit meiner Serie „Digitale Souveränität“. und zwar mit der Frage wie kommen wir den da raus aus der Misere?

Es empfiehlt sich meine anderen Artikel zum Internet und dem Digitalen zu lesen. Die findet ihr hier —> ALLE ARTIKEL

Bild/Foto

Kannibalisierung vs. Commons


Wie in den vorherigen Kapiteln beschrieben, ist das Internet eigentlich nicht in Privatbesitz. Aufgrund der Struktur des Internets, nämlich als eine Vernetzung souveräner Individuen, gehört das Internet niemandem. Es ist also das was man als Allgemeinbesitz oder Commons bezeichnet, ähnlich wie die Luft oder die Erde. (warum das so ist und nicht anders sein kann, lest ihr wie gesagt in den vorangegangen ARTIKELN)

Wie kommt es nun, dass sich das Internet und das Digitale heute als Privatbesitz wenige Firmen darstellt? Man muss es ganz klar sagen: Es ist Diebstahl! Auf mindestens 2 Arten stehlen Microsoft, Apple, Google und Co. Wissen uns Ressourcen die uns eigentlich allen gehören. Zum einen ist da die Software selber. Es ist keineswegs so das Microsoft das „Betriebssystem“ erfunden hätte. Diese Komplexe Software zum Steuern und Bedienen von Maschinen ist eine Leistung vieler, vieler Menschen, Forschungseinrichtungen und Firmen. Eine unglaubliche Leistung der Menschheit! Microsoft und Google und Apple usw. exploitieren das lediglich und das schamlos und aggressiv. Natürlich haben diese Firmen Neues geschaffen und praktische Ansätze entwickelt aber in Wirklichkeit ging es von Anfang an um eine Monopolisierung und Kannibalisierung von Wissen, das die Allgemeinheit die Weltgesellschaft hervorgebracht hat und was ihr auch gehört.

Der zweite Diebstahl beruht auf dem ersten und ist ebenfalls an Dreistigkeit kaum zu überbieten. Der zweite Diebstahl betrifft eure Daten. Seit Snowden ist das einer größeren Öffentlichkeit bewusst aber alles ist ja so geblieben. Dadurch das die Software die wir benutzen gewissermaßen zu 100 % Privatpersonen gehört (und das betrifft sowohl die Software die ihr auf euren Geräten, Telefonen und Laptops benutzt als auch die Tools, die ihr im Internet benutzt wie Messanger, soziale Netzwerke, Suchmaschinen und Kaufportale). Wenn ich nichts unternehme, werde ich zu 100 % ausspioniert, registriert und in der Folge auch manipuliert und von meiner eigenen Existenz (die sich ja heute im Digitalen Sublimiert) ausgeschlossen und entfremdet. Ich bin also nicht mehr „Herr im Hause“ bin von mir selber getrennt und diene einem „großen Anderen“ dem übermächtigen Internet, was nur die Hohepriester des Silicon Valley beherrschen können und mich zu einer Drohne ohne freien Willen deklassieren können.

Das ist so nicht hinnehmbar und widerspricht einer offenen, demokratischen Gesellschaft zu tiefst! Wie so oft in der Geschichte muss die Freiheit erkämpft werden und an dem Punkt sind wir heute wieder ohne Zweifel. Aber wie machen wir das? Wo und wie kämpft man heute für die Freiheit und die Demokratie?

Das Wichtigste ist, und dazu soll auch diese Serie beitragen, sich klarzumachen, dass hier keine göttlichen Wesen agieren. Alles, was hier geschieht, beruht auf simpler Software. Software die von Menschen geschrieben wird und die tut, was Menschen wollen. Auch die sog. Künstliche Intelligenz trägt diesen Namen zu Unrecht. Es ist ein Algorithmus, eine vom Menschen erstellte Berechnung. Dumm wie Brot! Nichts davon ist übermenschlich! Alles das lässt sich verstehen, berechnen und nutzen. All das ist Wissen der Menschheit! All das gehört UNS!

Und genau da liegt auch der Ansatz und die Lösung. Wenn alles nur Software ist und diese Software von uns verstanden wird und uns gehört können wir die auch als Commons, als frei zugängliches Wissen der Menschheit benutzen. Natürlich ist nicht jeder Mensch Informatiker und soll das auch nicht sein. Um dieses Wissen zu bündeln und für alle zugänglich zu machen entstand schon vor vielen Jahrzehnten, als sich abzeichnete, dass das der Kapitalismus exploitieren und kannibalisieren wird, die sog. „Open Source“ Bewegung.

Für viele ist „Open Source“ so eine Art Freeware. Software, die nichts kostet und auch nicht so wirklich gut ist. Das ist eine verbreitete Sicht aber die ist falsch. „Open Source“ ist eine politische Haltung. „Open Source“ ist Selbstermächtigung. Es gibt 1000 Arten von freier Software von kommerziell bis anarchistisch, von gut bis böse, von sinnvoll bis sinnlos. Ein was ist allen gemein, die Software ist frei zugänglich für jeden. Der Quellcode ist für jeden einsehbar und manipulierbar, wiederverwendbar. Einzige Bedingung ist oft nur, dass die Weitergabe der manipulierten Software ebenfalls „Open Source“ sein muss. Ich übernehme mal die Definition von wikipedia.de (ein klassisches Open-Source-Projekt)
  • Die Software (d. h. der Quelltext) liegt in einer für den Menschen lesbaren und verständlichen Form vor
  • Die Software darf beliebig kopiert, verbreitet und genutzt werden: Für Open-Source-Software gibt es keine Nutzungsbeschränkungen, weder bezüglich der Anzahl der Benutzer, noch bezüglich der Anzahl der Installationen. Mit der Vervielfältigung und der Verbreitung von Open-Source-Software sind auch keine Zahlungsverpflichtungen gegen einen Lizenzgeber verbunden. Es wird typischerweise nur die Weitergabe des Quelltextes gefordert.
  • Die Software darf verändert und in der veränderten Form weitergegeben werden: Durch den offengelegten Quelltext ist Verändern ohne weiteren Aufwand für jeden möglich. Weitergabe der Software soll ohne Lizenzgebühren möglich sein. Open-Source-Software ist auf die aktive Beteiligung der Anwender an der Entwicklung geradezu angewiesen. So bietet sich Open-Source-Software zum Lernen, Mitmachen und Verbessern an.
Was das bedeutet und wie wir so unsere Freiheit zurückbekommen können, darum soll es in den nächsten Artikeln gegen. From Freedom Came Elegance!

\#demokratie #foss #freiheit #internet #open-source
Originally posted at: https://word.undead-network.de/kannibalisierung-vs-commons-digitale-souveraenitaet-der-kampf-um-freiheit-und-demokratie-iv/
Kannibalisierung vs. Commons – Digitale Souveränität der Kampf um Freiheit und Demokratie IV
 
Dieses #Internet setzt sich nicht durch, wozu sollten wir also #Glasfaser verlegen? Schaut doch mal wie lange sich heute Entwicklungen noch halten.
 

Supercookies ade: #Firefox 85 macht seitenübergreifendes Tracking unmöglich


https://t3n.de/news/supercookies-ade-firefox-85-1352462/

Supercookies ade: Firefox 85 macht seitenübergreifendes Tracking unmöglich

#cookie #Schutz #Internet
 

Supercookies ade: #Firefox 85 macht seitenübergreifendes Tracking unmöglich


https://t3n.de/news/supercookies-ade-firefox-85-1352462/

Supercookies ade: Firefox 85 macht seitenübergreifendes Tracking unmöglich

#cookie #Schutz #Internet
 

noch einmal startmöglichkeiten


hier hatte sich vor einiger zeit mal jemand die mühe gemacht, verbindungen bei diaspora zusammenzustellen, die möglicherweise von allgemeinem interesse sein könnten. bei hubzilla-kanälen muss man dazu das diaspora-protokoll aktivieren,

der diaspora-post ist zwar schon 2 jahre alt und vielleicht auch stellenweise nicht mehr aktuell. ich fand es aber ganz interessant ...

#internet #hubzilla #diaspora

Hallo liebe #neuhier Leute, falls ihr euch fragt, wem ihr am Anfang...

Bild/Foto
Hallo liebe #neuhier Leute,
falls ihr euch fragt, wem ihr am Anfang folgen sollt:
Es gibt eine Menge Accounts, die Content federieren. Hier eine kleine Auswahl, einfach die "Mailadresse" als Diaspora-Kontakt hinzufügen, und schon erhaltet ihr Posts in eurem Stream.
(Hierfür müsst ihr die Mailadresse markieren, kopieren und in das Suchfeld oben eintragen. So wird euch der Account als "Diaspora-Kontakt" angezeigt, und ihr könnt ihm folgen.)
Viel Spaß hier!
Nachrichten
- Al Jazeera (unofficial) aljazeera@squeet.me
- BildBlog bildblog@friendica.produnis.de
- Deutsche Welle (inoffiziell) deutschewelle@squeet.me
- Deutschlandfunk (inoffiziell) deutschlandfunk@squeet.me
- Faktenfinder Tagessch. (inof) faktenfinder@friendica.produnis.de
- heise online (inoffiziell) heiseonline@squeet.me
- Nachdenkseiten (inoffiziell) nachdenkseiten@friendica.produnis.de
- SPIEGELonline (inoffiziell) spon@friendica.produnis.de
- Süddeutsche (inoffiziell) sueddeutsche@diaspora.town
- Ta...
 
Hallo? Schon gemerkt?

Wir holen uns dieses #Internet zurück!

Norwegen: Dating-App Grindr drohen zehn Millionen Euro Strafe https://netzpolitik.org/2021/norwegen-dating-app-grindr-drohen-zehn-millionen-euro-strafe/

Den #Überwachungskapitalismus (#Zuboff) können wir zurückdrängen, gegen den #Überwachungsstaat sind wir nicht machtlos (#SchremsII #EuGH) #DSGVOwirkt

#Vernetzung funktioniert auch #sozial u #fair #Mastodon ... und das sogar ohne die freundliche Unterstützung von @TheRealDonald 😜
 
● NEWS ● #NYTimes #Censorship ☞ What #Internet Censorship Looks Like

The New York Times: What Internet Censorship Looks Like (By Shira Ovide)

 
Tarnkappe.info - 2021-01-22 11:41:02 GMT
📬SemperVideo: den Kanal hat YouTube gestern gelöscht📬 https://tarnkappe.info/sempervideo-den-kanal-hat-youtube-gestern-geloescht/ #sempervideo #Internet #YouTube
 
Tarnkappe.info - 2021-01-22 11:41:02 GMT
📬SemperVideo: den Kanal hat YouTube gestern gelöscht📬 https://tarnkappe.info/sempervideo-den-kanal-hat-youtube-gestern-geloescht/ #sempervideo #Internet #YouTube
 

The Making of #QAnon: A Crowdsourced #Conspiracy


source: https://www.bellingcat.com/news/americas/2021/01/07/the-making-of-qanon-a-crowdsourced-conspiracy/
Q was a skilled LARPer who fed the audience’s beliefs back to them; recycled ideas from earlier LARPs; and had help early on from a small but clever band of fans who spread word about the drops outside of #4chan.
#larp #news #internet #politics #capitol #usa
 

The Making of #QAnon: A Crowdsourced #Conspiracy


source: https://www.bellingcat.com/news/americas/2021/01/07/the-making-of-qanon-a-crowdsourced-conspiracy/
Q was a skilled LARPer who fed the audience’s beliefs back to them; recycled ideas from earlier LARPs; and had help early on from a small but clever band of fans who spread word about the drops outside of #4chan.
#larp #news #internet #politics #capitol #usa
 
Later posts Earlier posts