Skip to main content

Search

Items tagged with: fff


 
Danke #FFF!




#FridaysForFuture #Klimakrise

 
Hier kommt Teil 4 der Erläuterungen des #17Punkteplan zur #Klimapolitik der #PIRATEN.
4/17: Befreiung von der EEG-Umlage und Netzentgelte abbauen.
piratenpartei.de/2020/01/17/bef… von unserer AG Umwelt.
#FFF #F4F #Klimawandel
Befreiung von der EEG-Umlage und Netzentgelte abbauen

 
Der notorische Lügner #ArminLaschet, hat auf Basis von Verhandlungen mit Bund und Kohleländer verkündet:
"Hambacher Forst bleibt erhalten."

Betont aber auch ,dass es bei der Stilllegung nur um Braunkohleindustrie handelt. Dass neue Steinkohlekraftwerke ans Netz gehn sollen bleibt verschwiegen. #Datteln3

Ca. 40€ Milliarden soll es dann noch als Geschenk für die Kohleindustrie/region geben.

Behauptet wird auch: Das durch diese Entscheidung: "Pariser Klimaziele werden erreicht".

Was passiert:
- neues Steinkohlekraftwerk
- dem hambi wird weiterhin das Wasser abgegraben (letzten Sommer hat es in großen Teilen des Waldes nach Herbst ausgesehen, überall fallende Blätter)
- Braunkohle wird weiter gefördert
- etliche Kohlekraftwerke bleiben noch mindestens solange am Netz wie viele von #fff alt sind.
- ...

Klimaschutz sieht anders aus.
Weder durch Polizeigewalt noch durch leere Versprechen lassen wir uns vertreiben.

 
Schon was vor am 17.01.2020?
Unser Vorschlag: Auf nach #Mainz zur bundesländerübergreifenden Klimaschutz-Demonstration.
Mit dabei @Maurice_Conrad, unser Themenbeauftragter für Umwelt, Klima und Tierschutz.
Mehr von ihm und über die Demo hier:
allgemeine-zeitung.de/lokales/mainz/…
#FFF #F4F

 
Am 10. Januar um 8:30 Uhr vor dem Kieler Landtag



#Kiel #Friday4Future #fff

 
WAS?!

Zitat:
Die Initiative Fridays for Future schilderte im Anschluss Angriffe auf Aktivist*innen und eine Flucht vor Nazis durch die Innenstadt. Mehrfach hätten die jungen Leute Beamt*innen informiert, und die Auskunft erhalten, die Polizei „würde und könne“ sie nicht schützen.

https://taz.de/Proteste-wegen-Umweltsau-Video/!5653516/

#fridaysforfuture #FFF #rechts #antifa #rechtsextrem #afd #npd #nazisraus #nazis

 
#FFF scheint voll im Kommerz angekommen.
Wenn ich bedenke das in der Fa. in der ich arbeite die Plakate am schwarzen Brett, zur Teilnahme an den FFF-Demos, regelmäßig entfernt werden...
Bild/Foto
#FFF

 
Ingo Jürgensmann - 2019-12-13 12:17:05 GMT
„Vhange is coming, whether you like or not!“
#fff #fridaysforfuture

 
Ingo Jürgensmann - 2019-12-13 12:17:05 GMT
„Vhange is coming, whether you like or not!“
#fff #fridaysforfuture

 
#FridaysForFuture und #GranniesForFuture demonstrierten heute gemeinsam in #Köln gegen Rechts. Nach der Auftaktkundgebung am Alter Markt ging es zum #WDR. Dort wurde eine geänderte Version von "Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad" gesungen. Es beteiligten sich ~100 Menschen.
Bild/Foto
Bild/Foto
Bild/Foto
Bild/Foto

#fff #NoNazis

 
Warmduscher kaltmachen! #FFF
#FFF

 
Eben hat #FFF auf dem #36C3 demonstriert.
#FFF #36C3

 

Das Weihnachtsfiasko verrät viel über Fridays for Future


#FFF
#FFF

 
Ich sitze für die Piratenfraktion als sachkundiger Bürger im Umweltausschuss des Regionalverbandes Ruhr. Der #RVR ist für den Großteil der Wälder im #Ruhrgebiet verantwortlich.

Wir wollen durch einen Antrag zum Haushalt 2020/21 verhindern, dass wegen niedriger Holzpreise mehr Bäume gefällt werden! 🌳

https://www.rvr-piraten.de/wp/wald-statt-image-kampagne/

#Piraten #Piratenpartei #Klimakrise #FFF #Wald
Wald statt Image-Kampagne

 

Medienecho zu COP25


Öhm - als ich gestern abend die Bilder von #COP25 in #Madrid und die riesige Anzahl der Menschen auf der Straße gesehen habe, da lag mir das Wort 'historisch' auf der Zunge (und in den Fingern).

Gemessen daran ist das Medienecho mehr als sparsam. :-(
#WTF

#Klimakrise #FridaysForFuture #FFF

 
Huch!
FIVE. HUNDRED. THOUSAND.

#FridaysForFuture #COP25 #ActNow #ClimateCrisis #ClimateJustice

RT @Luisamneubauer@twitter.com

We’re currently climate striking with an estimated 500k people in Madrid. I have never seen anything like this. So. Much. People. Power! 🌎 #COPForFuture #FridaysForFuture

🐦🔗: https://twitter.com/Luisamneubauer/status/1203030248004210695
Bild/Foto

#Klimakrise #FFF

 
Ich frage mich, warum Polizisten auf der Berliner Fridays For Future Demo mit vollautomatischen Gewehren im Anschlag rumlaufen müssen? Deeskalation sieht aber mal ganz anders aus! #Berlin #fridays4future #FFF

 
Ich frage mich, warum Polizisten auf der Berliner Fridays For Future Demo mit vollautomatischen Gewehren im Anschlag rumlaufen müssen? Deeskalation sieht aber mal ganz anders aus! #Berlin #fridays4future #FFF

 
Was kommt als naechstes aus? Das bei #FFF noch nicht mal alle volljaehrig sind?!
#FFF

 
Hab ich noch nicht in den Medien hier gehört: Deutschland exportiert Atommüll nach Russland und dort gibt es Proteste dagegen. #crosspost #fff #FridaysForFuture

https://twitter.com/VladimirSlivyak/status/1200008155834531840

 
Irre: Im #Hitzesommer 2018 hatten wir allein in Berlin 490 #Hitzetote . Wären diese einem Terroranschlag zum Opfer gefallen, wäre die Hölle los. Was muss passieren, damit die #Regierung wirksamen #Klimaschutz betreibt?

Quelle: https://twitter.com/VQuaschning/status/1199611326575861760

#fff #umwelt #Klimawandel #politik #Menschrechte #Temperatur #Erwärmung

 
Irre: Im #Hitzesommer 2018 hatten wir allein in Berlin 490 #Hitzetote . Wären diese einem Terroranschlag zum Opfer gefallen, wäre die Hölle los. Was muss passieren, damit die #Regierung wirksamen #Klimaschutz betreibt?

Quelle: https://twitter.com/VQuaschning/status/1199611326575861760

#fff #umwelt #Klimawandel #politik #Menschrechte #Temperatur #Erwärmung

 
"Werden Sie laut!

Schmelzende #Gletscher, tauende #Permafrostböden, vertrocknete #Wälder, #Artensterben.
Was wird unser #Erbe sein?

Die Entscheidung liegt bei uns. #Fridays for #Future hat gezeigt, was Mut und Entschlossenheit bewirken können. Jetzt sind wir alle gefordert, damit der Durchbruch für den #Klimaschutz gelingt und sich auch politisch etwas bewegt."
#NichtMeinErbe #fff #gls

https://www.gls.de/privatkunden/globaler-klimastreik/

Meine Bank

 
"Werden Sie laut!

Schmelzende #Gletscher, tauende #Permafrostböden, vertrocknete #Wälder, #Artensterben.
Was wird unser #Erbe sein?

Die Entscheidung liegt bei uns. #Fridays for #Future hat gezeigt, was Mut und Entschlossenheit bewirken können. Jetzt sind wir alle gefordert, damit der Durchbruch für den #Klimaschutz gelingt und sich auch politisch etwas bewegt."
#NichtMeinErbe #fff #gls

https://www.gls.de/privatkunden/globaler-klimastreik/

Meine Bank

 
"Werden Sie laut!

Schmelzende #Gletscher, tauende #Permafrostböden, vertrocknete #Wälder, #Artensterben.
Was wird unser #Erbe sein?

Die Entscheidung liegt bei uns. #Fridays for #Future hat gezeigt, was Mut und Entschlossenheit bewirken können. Jetzt sind wir alle gefordert, damit der Durchbruch für den #Klimaschutz gelingt und sich auch politisch etwas bewegt."
#NichtMeinErbe #fff #gls

https://www.gls.de/privatkunden/globaler-klimastreik/

Meine Bank

 
Greta(R) - Making Noise to Keep You Silent.

#FFF
#FFF

 

„Der Brief des Mittelständlers an den Bundestagsabgeordneten


Sehr geehrter Herr Hemmelgarn,
wir sind ein mittelständischer Industriebetrieb in Nordrhein-Westfalen mit ca. 120 Mitarbeitern und etwa 15 Mio. Umsatz/Jahr. Die Bundesregierung legt Ihnen am 8. November in erster Lesung im Parlament den Entwurf eines Brennstoffemissionshandelsgesetzes (BEHG) vor, der im Wesentlichen die Einführung einer Bepreisung fossiler Brennstoffe ab dem Jahr 2021 vorsieht.

Für unseren Betrieb stelle ich nach genauerem Nachrechnen fest, dass die Zusatzkosten durch das geplante BEHG für Erdgas, sonstige Industriegase und Kraftstoffe weit höher liegen werden, als von mir zunächst angenommen. Im Jahr 2021 würden die Zusatzkosten bei einer Zusatzbelastung von 10 Euro/Tonne CO2 bei etwa 100.000 Euro liegen. Bis 2025 steigt die CO2-Abgabe auf 35 Euro und damit unsere Kostenbelastung auf ca. 350.000 Euro. Bei diskutierten 60€/t würden die Zusatzkosten sogar auf 600.000 Euro steigen. Und dies bei einem Jahresumsatz von ca. 15 Mio. Euro.

Die geplanten neuen Belastungen entsprechen 2,5 Prozent unseres Umsatzes. Bei branchenüblichen Umsatzrenditen von 3 bis 5 Prozent bleiben uns immer weniger Spielräume für Investitionen – auch nicht in klimafreundliche Technologien.

Wir investieren schon jetzt verstärkt im Ausland, z. B. in Kroatien. Wenn die Kosten derart steigen, müssen und werden wir unsere Investitionen und in der Folge die Produktion in Deutschland drastisch herunterfahren; denn eine Weitergabe der Kosten an unsere Kunden im In- und Ausland ist aufgrund der starken Wettbewerbssituation in der EU nicht möglich.

Wir stellen fest, dass auch viele unserer Kunden aufgrund immer weiter steigender politischer Kostenbelastungen und zunehmend industriefeindlicher Politik verstärkt ins Ausland abwandern, so dass wir uns auch aus diesem Grund strategisch aus Deutschland zurückziehen müssen.

Alternativen zum Gas haben wir derzeit ebenfalls nicht. Ein Wechsel des Energieträgers etwa zu elektrischem Strom ist aus Kostengründen auch nicht möglich, da auch Strom in Deutschland bereits aufgrund extrem hoher Zusatzabgaben wie z. B. EEG usw. zu teuer geworden ist.

Die EU-Kommission hat unsere kleinen Anlagen von der Pflicht zur Teilnahme am EU-Zertifikatehandel befreit. Das war wichtig für uns als mittelständisches Industrieunternehmen. Jetzt beabsichtigt die Regierung, uns Mittelständler mit CO2-Kosten zu belasten, die bereits ab 2021 höher liegen als die Kosten der emissionshandelspflichtigen Anlagen, da letztere weiterhin in großem Umfang kostenfreie Zertifikate erhalten. Andere sind ganz befreit wie z. B. die Schifffahrt. Das ist unfair und ungerecht.

Ich habe die dringende Bitte: Setzen Sie sich dafür ein, dass unsere industriellen Prozessemissionen aus dem Anwendungsbereich des BEHG ausgenommen werden.
Vielen Dank.“

https://juergenfritz.com/2019/11/21/zerstoeren-unsere-politiker-den-industriestandort-deutschland/

#Staat #linke #Marxisten #taz #Gesellschaft #Politik #fff #co2

 

„Der Brief des Mittelständlers an den Bundestagsabgeordneten


Sehr geehrter Herr Hemmelgarn,
wir sind ein mittelständischer Industriebetrieb in Nordrhein-Westfalen mit ca. 120 Mitarbeitern und etwa 15 Mio. Umsatz/Jahr. Die Bundesregierung legt Ihnen am 8. November in erster Lesung im Parlament den Entwurf eines Brennstoffemissionshandelsgesetzes (BEHG) vor, der im Wesentlichen die Einführung einer Bepreisung fossiler Brennstoffe ab dem Jahr 2021 vorsieht.

Für unseren Betrieb stelle ich nach genauerem Nachrechnen fest, dass die Zusatzkosten durch das geplante BEHG für Erdgas, sonstige Industriegase und Kraftstoffe weit höher liegen werden, als von mir zunächst angenommen. Im Jahr 2021 würden die Zusatzkosten bei einer Zusatzbelastung von 10 Euro/Tonne CO2 bei etwa 100.000 Euro liegen. Bis 2025 steigt die CO2-Abgabe auf 35 Euro und damit unsere Kostenbelastung auf ca. 350.000 Euro. Bei diskutierten 60€/t würden die Zusatzkosten sogar auf 600.000 Euro steigen. Und dies bei einem Jahresumsatz von ca. 15 Mio. Euro.

Die geplanten neuen Belastungen entsprechen 2,5 Prozent unseres Umsatzes. Bei branchenüblichen Umsatzrenditen von 3 bis 5 Prozent bleiben uns immer weniger Spielräume für Investitionen – auch nicht in klimafreundliche Technologien.

Wir investieren schon jetzt verstärkt im Ausland, z. B. in Kroatien. Wenn die Kosten derart steigen, müssen und werden wir unsere Investitionen und in der Folge die Produktion in Deutschland drastisch herunterfahren; denn eine Weitergabe der Kosten an unsere Kunden im In- und Ausland ist aufgrund der starken Wettbewerbssituation in der EU nicht möglich.

Wir stellen fest, dass auch viele unserer Kunden aufgrund immer weiter steigender politischer Kostenbelastungen und zunehmend industriefeindlicher Politik verstärkt ins Ausland abwandern, so dass wir uns auch aus diesem Grund strategisch aus Deutschland zurückziehen müssen.

Alternativen zum Gas haben wir derzeit ebenfalls nicht. Ein Wechsel des Energieträgers etwa zu elektrischem Strom ist aus Kostengründen auch nicht möglich, da auch Strom in Deutschland bereits aufgrund extrem hoher Zusatzabgaben wie z. B. EEG usw. zu teuer geworden ist.

Die EU-Kommission hat unsere kleinen Anlagen von der Pflicht zur Teilnahme am EU-Zertifikatehandel befreit. Das war wichtig für uns als mittelständisches Industrieunternehmen. Jetzt beabsichtigt die Regierung, uns Mittelständler mit CO2-Kosten zu belasten, die bereits ab 2021 höher liegen als die Kosten der emissionshandelspflichtigen Anlagen, da letztere weiterhin in großem Umfang kostenfreie Zertifikate erhalten. Andere sind ganz befreit wie z. B. die Schifffahrt. Das ist unfair und ungerecht.

Ich habe die dringende Bitte: Setzen Sie sich dafür ein, dass unsere industriellen Prozessemissionen aus dem Anwendungsbereich des BEHG ausgenommen werden.
Vielen Dank.“

https://juergenfritz.com/2019/11/21/zerstoeren-unsere-politiker-den-industriestandort-deutschland/

#Staat #linke #Marxisten #taz #Gesellschaft #Politik #fff #co2

 

Campus for Future Dortmund - Klimawoche


Das Vorprogramm für Freitag beginnt in #Dortmund schon am Montag.

Und wichtig: Am Freitag nicht aus Gewohnheit zum Friedensplatz latschen, sondern vorm Cinestar am Nordausgang HBF treffen.

#FFF #FridaysForFuture #Klimakrise #Klimawoche
„Campus for Future“-Klimawoche an der TU Dortmund und vierter Gobaler Klimastreik von „Fridays for Future“

 
Einer von den Punkten ist Deiner!


#FFF #FridaysForFuture #Klimakrise

 

extinction Rebellion Migründer relativiert den Holocaust

Ohoooo, Klimawandel Gläubige als die neuen Nazis, Antifa wo seid ihr?..Achso die gehören ja dazu...


https://www.zeit.de/wirtschaft/2019-11/roger-hallam-extinction-rebellion-mitgruender-klimawandel-holocaust
So Taz, jetzt will ich aber was lesen, denn sowas geht garnicht...

#taz #fff #Gesellschaft #Nazis #linke #staat

 

extinction Rebellion Migründer relativiert den Holocaust

Ohoooo, Klimawandel Gläubige als die neuen Nazis, Antifa wo seid ihr?..Achso die gehören ja dazu...


https://www.zeit.de/wirtschaft/2019-11/roger-hallam-extinction-rebellion-mitgruender-klimawandel-holocaust
So Taz, jetzt will ich aber was lesen, denn sowas geht garnicht...

#taz #fff #Gesellschaft #Nazis #linke #staat

 
An der Uni Hannover findet nächste Woche die "Public Climate School" mit viele Vorträgen, Workshops, Diskussion, etc. rund um den Klimawandel statt. Start ist Montag der 25.11 mit einem veganen Frühstück und Ende ist die große Freitagsdemo am 29.11. Offen für alle! Hier ist eine Übersicht über die Veranstaltungen: https://fridaysforfuture-hannover.de/public-climate-school/

#Hannover #SFF #StudentsForFuture #FridaysForFuture #FFF #ClimateStrike #Klimastreik #Klimanotstand #Klimawandel #demo #AlleFürsKlima #LecturesforFuture

 
Der Graslutscher:
Immer wenn ein Deutscher die eigene Verantwortung leugnet, weil Deutschlands Anteil an den #Klimaemissionen ja "nur" 2% beträgt, fällt ein Däne lachend vom Stuhl. #Dänemark ist gerade auf dem Weg zu 70% Reduktion im Vergleich zu 1990 und emittiert 0,1% des globalen #CO2.
Quelle: https://twitter.com/DerGraslutscher/status/1196349875476140033
#Klimawandel #Klimapolitik #FFF #FridaysForFuture

 
Keine Antwort von #FFF. Die Kollegen nochmals informiert, dass das Ding kaputt ist.
Echt schade, zur Generalmobilmachung würde das genau jetzt gebraucht.

Vielleicht hat noch jemand andere Kanäle, um da mal jemanden zum Bugfixing zu aktivieren?!?

#FridaysForFuture

 
Bild/Foto
Bild/Foto

Venice: Council chamber flooded just after the majority party rejected all the amendments to deal with climate change


On 12 November 2019, in the Veneto Regional Council, was discussed the stability law relating to the Regional Budget 2020, when at around 10 pm the water started, for the first time in the history, to flood the council chamber with the consequent escape of all the councilors, councilors, officials, employees and many others.

Ironically, the council hall was flooded two minutes after the majority parties (Lega, Fratelli d'Italia and Forza Italia) rejected all the amendments to deal with climate change.

Here's what happens to ignore climate change!

#climate-change #politics #humor #political-stupidity #venice #high-water #stop-climate-change #fff #global-warming #environment