social.stefan-muenz.de

Search

Items tagged with: facebook

#sociedad #comportamiento #society #behaviour #internet #business #negocios #facebook #google #documentales #documentals #netflix

El dilema de las redes sociales - The Social Dilemma


Un híbrido entre documental y drama que ahonda en el negocio de las redes sociales, el poder que ejercen y la adicción que generan en nosotros: su carnada perfecta.
 
Bild/Foto
Tja, wo die Liebe hinfällt.

© Haugrund
#Facebook #Haugrund #Cartoons
 
Ich hab WhatsApp gelöscht!

Facebook ist mir ja schon länger ein Dorn im Auge und vor ein paar Wochen hat Tantek Çelik im IndieWeb Chat folgendes vorgeschlagen:
Just suggested „Blocktober“ for October as a CTA for The Social Dilemma, as in, make your October the month you Blocktober social media
Perfekte Gelegenheit!

Ich hab schon vor knapp zwei Jahren meinen Facebook und Instagram Account gelöscht aber WhatsApp ist mir bisher wirklich schwer gefallen.

Die Entwicklung (Rechtsruck, Alternative Fakten, Verschwörungstheorien) der letzten Jahre hat das geändert. Facebook ist sicherlich nicht die Ursache dieser Entwicklung, aber ist ein wesentlicher Verstärker!

Mit seinen Algorithmen und Echo-Chambers, mit seinen Regeln und seinem eigenem kleinen Ökosystem sorgt Facebook für eine Radikalisierung seiner Nutzer, es diskriminiert, es experimentiert mit der Psyche, es duldet Aufrufe zum Mord, es verkauft Drogen, es manipuliert und es überwacht.

Warum fällt es uns trotz dieser Überschriften so schwer Facebook, Instagram oder WhatsApp zu löschen?

Tim Kendall, der ehemalige „Director of Monetization“ von Facebook schreibt folgendes über seinen ehemaligen Arbeitgeber:
We took a page from Big Tobacco’s playbook, working to make our offering addictive at the outset. The social media services that I and others have built over the past 15 years have served to tear people apart with alarming speed and intensity. At the very least, we have eroded our collective understanding — at worst, I fear we are pushing ourselves to the brink of a civil war.
businessinsider.com
Facebook macht süchtig! Pubertierende definieren sich über ihre Instagram Profile, ihre großen Geschwister haben nahezu ihr ganzes Leben auf Facebook veröffentlicht und ihre Eltern planen die Elternabende über WhatsApp. Egal welches Alter, ohne Facebook & Co. erfährt man Ausgrenzung.

Da ich so langsam in die letzte Kategorie rutsche, war es für mich besonders schwer WhatsApp zu ersetzen. Einzelne Kontakte waren einfach zu überzeugen auf eine andere App zu wechseln, aber für viele WhatsApp Gruppen habe ich bisher keine Alternative. Ein Freund meinte, dass ich mit meiner Aktion andere indirekt zwingen würde, mich auf alternativen Wegen zu kontaktieren… Perfekt! Vielleicht schaffe ich es ja sogar, dass sie das Medium komplett wechseln!

Mit WhatsApp lösche ich auf alle Fälle meine letzte Facebook App! …auch wenn das Facebook nur wenig interessieren wird!

Noch ein Grund mehr!

#deletefacebook #deleteinstagram #deletewhatsapp #blocktober #facebook #indieweb

https://notiz.blog/b/5ey
 
@protonmail Spotify Basecamp and more have joined together "to advocate for freedom of choice and fair competition across the app ecosystem."

While this seems to rally against #apple's policies, it appears geared to fight for app/device independence in general.

When we are not forced to use a specific app store, we can keep our data more private.

Unfortunately, the coalition only has social media from #Facebook, #LinkedIn & Twitter.

Add #Mastodon, please.

https://appfairness.org/
 
#TheGuardian #Facebook #Elections2020 #Trump
 

Facebook-Leaks: Warum ein so liberaler Konzern ein so rechtes Netzwerk produziert


https://t3n.de/news/facebook-leaks-liberaler-konzern-1324288/?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE
Seit dem Frühjahr 2019 empfiehlt Facebook den NutzerInnen daher immer prominenter Gruppen – da in Facebook-Gruppen das Engagement in der Regel höher ist als beispielsweise bei Links zu journalistischen Artikeln im Newsfeed.

Schon Seit Anfang 2018 optimiert Facebook mit dem Engagement-Fokus vor allem auf die Reaktion „Wut“. Im englischsprachigen Facebook erreichen Posts, die Wut oder Angst auslösen und über die Nutzer streiten, die bei Weitem die meisten Menschen.
Wir haben es ja immer geahnt...FB macht seine User wütend und unglücklich, für Geld.

#facebook
 
Facebook, Google, Amazon, Apple und Microsoft geben in Europa doppelt so viel Geld für Lobbyismus aus wie die Autobranche. Jedoch legen sie diese Aktivitäten nicht immer offen, wie LobbyControl herausgefunden hat.
Facebook, Google, Amazon, Apple, Microsoft: Undurchsichtige Lobbyarbeit der US-Techkonzerne aufgedeckt - DER SPIEGEL - Netzwelt
#Netzwelt #Netzpolitik #Facebook #Google #Amazon #Microsoft #Apple #Lobbyismus
 
Facebook, Google, Amazon, Apple und Microsoft geben in Europa doppelt so viel Geld für Lobbyismus aus wie die Autobranche. Jedoch legen sie diese Aktivitäten nicht immer offen, wie LobbyControl herausgefunden hat.
Facebook, Google, Amazon, Apple, Microsoft: Undurchsichtige Lobbyarbeit der US-Techkonzerne aufgedeckt - DER SPIEGEL - Netzwelt
#Netzwelt #Netzpolitik #Facebook #Google #Amazon #Microsoft #Apple #Lobbyismus
 
Während auf #Twitter und #Facebook fröhlich die Nazis mobilisieren, hat das dezentrale Netzwerk Mastodon erfolgreich die Nazi-Community "Gab" abgestoßen.

Wie funktioniert die Moderation in dezentralen Netzwerken und warum ist sie besser als bei den Konzernen? #fediverse #mastodon https://conf.tube/videos/watch/d8c8ed69-79f0-4987-bafe-84c01f38f966
 

Meinung | Das Verhältnis der Tagesschau zur Kommentarfunktion


Wer hin und wieder auf der Webseite der Tagesschau unterwegs ist, kennt auch die Kommentarfunktion die bei einigen der Beiträge angeboten wird, zumeist sind das Beiträge deren Themen nicht ganz so kontrovers sind oder die Beiträge werden zu Zeiten eingestellt in denen man sie im Normalfall erst mitbekommt wenn die zeitlich befristete Kommentarfunktion eh schon vorüber ist. Manchmal hat man aber auch offenbar so gar keine Lust auf Kommentare und stoppt die Kommentarfunktion nach kurzer Zeit, wie z . B. in diesem Beispiel:



(Das Bild für eine größere Version anklicken)

Beim Vorgehen der Tagesschau in Sachen Kommentare fragt man sich freilich warum man dort nicht konsequent ist und gar keine Kommentare zulässt. Den das Konzept wie es jetzt ist, ist ganz klar ein Armutszeugnis! Und für alternative Vorschläge wie z. B. das man Diskussionen evtl. nicht zu bestimmten Beiträgen sondern zu bestimmten Themengebieten machen sollte ist man offenbar ebenfalls nicht offen. Oft wird als Begründung vorgeschoben das man die ganzen Beiträge ja überprüfen muss und ja die Sache mit den Arbeitszeiten etc. Doch gerade solche vorgeschobenen Begründungen machen das Verhalten der Tagesschau bzw. der ARD nicht wirklich glaubhafter, vor allen da man die Kommentarfunktion bei Facebook und Twitter nicht im geringsten zensiert oder begrenzt.

So und nun würde mich Eure Meinung dazu interessieren.

Tags: #de #meinung #tagesschau #kommentare #kommentarfunktion #glaubhaftigkeit #facebook #twitter #ravenbird #2020-09-26
 
Facebook droht der EU - im Glauben, Europa brauche es. Irrtum. Niemand hier braucht einen datenfressenden, privacytötenden, amerikanischen Konzern, der keinen Respekt vor den Gesetzen anderer Länder hat und seine User ausquetscht wie Zitronen. #datenschutz #facebook https://www.sueddeutsche.de/digital/datenschutz-safe-harbor-abkommen-privacy-shield-max-schrems-datenschutzaktivist-1.5041160
 
What do #people think what will happen, when #Facebook says it'll cease operation within the #EU?
Facebook will still be there, people can still use it, access it and send their data there.
 
#Rechte Manager für #Facebook

Helping Creators and Publishers Manage Their Intellectual Property - About Facebook
by Dave Axelgard
Product Manager, Creator and Publisher Experience

https://about.fb.com/news/2020/09/helping-creators-and-publishers-manage-their-intellectual-property/

#Tools:

#RightsManager
https://rightsmanager.fb.com

#CreatorStudio
https://business.facebook.com/creatorstudio
Helping Creators and Publishers Manage Their Intellectual Property
 
Daten-Streit: #Facebook droht jetzt mit dem Rückzug aus Europa
https://winfuture.de/news,118395.html
 
Ich kann damit leben #facebook droht mit Einstellung der Geschäfte in der #EU #DSGVO

https://www.vice.com/en_us/article/889pk3/facebook-threatens-to-pull-out-of-europe-if-it-doesnt-get-its-way
 
Aufgrund der anhaltenden Gefahr, dass private Daten europäischer Staatsbürger in die Hände ausländischer Geheimdienste gelangen, plädiere ich dafür, dass in einem ersten Schritt die europäische Sparte von WhatsApp an ein Konsortium bestehend aus SAP und Aldi verkauft wird.

Sollte der Facebook-Konzern einen Verkauf verweigern, sollte WhatsApp in Europa gesperrt werden.

Absurd? Ja.
Wirklich?

#deletefacebook #whatsapp #facebook
 
Ich kann damit leben #facebook droht mit Einstellung der Geschäfte in der #EU #DSGVO

https://www.vice.com/en_us/article/889pk3/facebook-threatens-to-pull-out-of-europe-if-it-doesnt-get-its-way
 
Ich kann damit leben #facebook droht mit Einstellung der Geschäfte in der #EU #DSGVO

https://www.vice.com/en_us/article/889pk3/facebook-threatens-to-pull-out-of-europe-if-it-doesnt-get-its-way
 
Facebook droht damit seine Tätigkeiten in Europa zu beenden, sollten europäische Regulierungsbehörden nicht nachgeben

🔗 https://www.vice.com/en_us/article/889pk3/facebook-threatens-to-pull-out-of-europe-if-it-doesnt-get-its-way

#deleteFacebook #Facebook
 
Immer wieder lustig wenn Menschen Argumente für #Twitter oder #Facebook aufbringen: "Da sind aber alle und man kann mit Millionen von Menschen aus aller Welt Kontakt haben." Ja das stimmt schon aber du teilst auch nur deine Beiträge mit ein paar Hanseln die du so oder so von irgendwo kennst. Interessengruppen findest du auch anderswo also hör doch auf deine #Daten zu #verschenken! - Ich weiss, ihr habt ja anscheinend nichts zu verbergen... 😂🤣😅 Willkommen im #Überwachung's #Kapitalismus!
 
Bild/Foto

(A)soziale Netzwerke wissen mehr als wir denken


Persönliche Profile erstellen leicht gemacht

Früher war es immer schwierig für eine Studie eine "repräsentative" Menge an Teilnehmer zu suchen und diese während der ganzen Studie bei der Stange zu halten. In Zeiten der digitalen Massenmedien ist das kein Problem mehr.

Wissenschaftler der Würzburger Secure Software Systems Group und der Darmstädter Cryptography and Privacy Engineering Group wollten mehr darüber wissen, wie sich Menschen in sozialen Netzwerken geben, welche Daten sie freigiebig teilen und welche Vorkehrungen sie für ihre Privatsphäre vornehmen. Dazu nahmen sie aus einer Datenbank einfach 10% aller Mobilfunknummern aus den USA die WhatsApp nutzen und 100% die den Messengerdienst Signal nutzen - und schon hat man die Studienteilnehmer zusammen. ;-)
Auch die Datenaufnahme ging automatisch

Sie erhielten ohne Probleme persönliche Informationen dieser Mobilfunkteilnehmer inklusive Metadaten, so wie sie üblicherweise in den Nutzerprofilen der Messenger gespeichert werden, also auch Profilbilder, Nutzernamen, Statustexte und die "zuletzt online" verbrachte Zeit.

Ihre Ergebnisse
  • nur sehr wenige Nutzer ändern die standardmäßigen Privatsphäre-Einstellungen, obwohl sie das angeboten bekommen,
  • 50% aller WhatsApp-User in den USA haben ein öffentliches Profilbild ,
  • 90% stellen sich mit einem öffentlichen Infotext vor,
  • 40% aller bei Signal Registrierten nutzen auch das von Datenschützern kritischer gesehene WhatsApp,
  • die Hälfte davon präsentierten von sich ein öffentliches Profilbild
In einer Untersuchung zum Dienst Telegram fanden sie heraus, dass dort der Dienst zur Kontaktermittlung sogar die Anzahl möglicher Kommunikationspartner für die Besitzer von Telefonnummern preisgibt, die gar nicht bei dem Dienst registriert sind. WhatsApp und Telegram übertragen das komplette Adressbuch der Nutzer an ihre Server, bei Signal werden nur Hashwerte übermittelt.

Eigentlich haben wir bereits in diversen Artikeln über (a)soziale Netzwerke geschrieben, dass diese "Dienstanbieter" seit Jahren über die Nutzer Persönlichkeitsprofile anlegen und unsere Daten weiterverkaufen - also eigentlich nichts Neues. Es ist jedoch wieder ein schönes Beispiel, mit wie wenig Aufwand man an solche Daten herankommt. Der Text unseres Flyers Kein Profit aus unseren Daten - Meine Daten sollen keine Ware sein hat sich also mal wieder bewahrheitet ...

Mehr dazu bei https://www.heise.de/news/WhatsApp-Co-Forscher-warnen-vor-massenhaftem-Auslesen-von-Kontakten-4904618.html
und https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/7394-20200918-asoziale-netzwerke-wissen-mehr-als-wir-denken.htm

#Facebook #Diaspora #Twitter #Scoring #Cyber-Mobbing #sozialeNetzwerke #Microsoft #Apple #Google #Profilerstellung #Bilddatenbank #Meinungsmonopol #Manipulation #Datenskandale #Verbraucherdatenschutz #Datenschutz #Datensicherheit #Biometrie #Bestandsdaten
 
Bild/Foto

(A)soziale Netzwerke wissen mehr als wir denken


Persönliche Profile erstellen leicht gemacht

Früher war es immer schwierig für eine Studie eine "repräsentative" Menge an Teilnehmer zu suchen und diese während der ganzen Studie bei der Stange zu halten. In Zeiten der digitalen Massenmedien ist das kein Problem mehr.

Wissenschaftler der Würzburger Secure Software Systems Group und der Darmstädter Cryptography and Privacy Engineering Group wollten mehr darüber wissen, wie sich Menschen in sozialen Netzwerken geben, welche Daten sie freigiebig teilen und welche Vorkehrungen sie für ihre Privatsphäre vornehmen. Dazu nahmen sie aus einer Datenbank einfach 10% aller Mobilfunknummern aus den USA die WhatsApp nutzen und 100% die den Messengerdienst Signal nutzen - und schon hat man die Studienteilnehmer zusammen. ;-)
Auch die Datenaufnahme ging automatisch

Sie erhielten ohne Probleme persönliche Informationen dieser Mobilfunkteilnehmer inklusive Metadaten, so wie sie üblicherweise in den Nutzerprofilen der Messenger gespeichert werden, also auch Profilbilder, Nutzernamen, Statustexte und die "zuletzt online" verbrachte Zeit.

Ihre Ergebnisse
  • nur sehr wenige Nutzer ändern die standardmäßigen Privatsphäre-Einstellungen, obwohl sie das angeboten bekommen,
  • 50% aller WhatsApp-User in den USA haben ein öffentliches Profilbild ,
  • 90% stellen sich mit einem öffentlichen Infotext vor,
  • 40% aller bei Signal Registrierten nutzen auch das von Datenschützern kritischer gesehene WhatsApp,
  • die Hälfte davon präsentierten von sich ein öffentliches Profilbild
In einer Untersuchung zum Dienst Telegram fanden sie heraus, dass dort der Dienst zur Kontaktermittlung sogar die Anzahl möglicher Kommunikationspartner für die Besitzer von Telefonnummern preisgibt, die gar nicht bei dem Dienst registriert sind. WhatsApp und Telegram übertragen das komplette Adressbuch der Nutzer an ihre Server, bei Signal werden nur Hashwerte übermittelt.

Eigentlich haben wir bereits in diversen Artikeln über (a)soziale Netzwerke geschrieben, dass diese "Dienstanbieter" seit Jahren über die Nutzer Persönlichkeitsprofile anlegen und unsere Daten weiterverkaufen - also eigentlich nichts Neues. Es ist jedoch wieder ein schönes Beispiel, mit wie wenig Aufwand man an solche Daten herankommt. Der Text unseres Flyers Kein Profit aus unseren Daten - Meine Daten sollen keine Ware sein hat sich also mal wieder bewahrheitet ...

Mehr dazu bei https://www.heise.de/news/WhatsApp-Co-Forscher-warnen-vor-massenhaftem-Auslesen-von-Kontakten-4904618.html
und https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/7394-20200918-asoziale-netzwerke-wissen-mehr-als-wir-denken.htm

#Facebook #Diaspora #Twitter #Scoring #Cyber-Mobbing #sozialeNetzwerke #Microsoft #Apple #Google #Profilerstellung #Bilddatenbank #Meinungsmonopol #Manipulation #Datenskandale #Verbraucherdatenschutz #Datenschutz #Datensicherheit #Biometrie #Bestandsdaten
 
Kann mir vorstellen, dass diese #Facebook Brillen in der Öffentlichkeit auf massiven Widerstand bis hin zur Gewalt stoßen. Man denke nur an Google Glass. https://www.heise.de/news/Projekt-Aria-Facebook-sammelt-Daten-fuer-die-AR-Zukunft-4904342.html
 
Gute Laune? Dem kann ich abhelfen.
  • Ihr erinnert euch doch bestimmt daran, dass der EuGH den "Privacy Shield" eingefaltet hat. Das ist das Ende für Facebook und co, habt ihr euch da vielleicht gedacht. Hahaaaa, weit gefehlt! so schnell lassen sich die Iren die Steuer-Euros von Facebook nicht vom Brot nehmen. Welche Steuer-Euros fragt ihr? Seit wann zahlt Facebook denn irgendwo Steuern? Nun, äh, dafür ist eine andere Behörde zuständig. Hier geht es ums Prinzip!1!!
    Und 2. hat sich ja neulich beim Warntag die digitale Infrastruktur auch direkt selber eingefaltet. Da hieß es dann, ihr erinnert euch bestimmt, da seien einfach zu viele Warnungen parallel gekommen.
    Als ITler hat man bei solchen Aussagen sofort einen nagenden Zyniker im Ohr, der einem sagt: Zuviele Anfragen? BULLSHIT! Wir haben hier Multicode-Gigahertz-Kisten, die sollten Hundertausende von Anfragen pro Minute abkönnen! Da hat bestimmt jemand so richtig massiv verkackt und das waren bloß 100 oder so parallele Anfragen!
    Den überstimmt man dann, den Zyniker, denn auch als ITler will man ja gelegentlich an menschlicher Gesellschaft teilhaben, und niemand mag so Leute. Nun, was soll ich euch sagen... Es waren 30 Anfragen. Dreißig. Drei Null. Ja, 30. Nicht tausend, nicht Millionen. Einfach nur 30.
Es sei vereinbart gewesen, dass das Bundesamt die Apps alleine von Bonn aus bedienen würde. Stattdessen seien fast zeitgleich etwa 30 andere Warnmeldungen rausgegangen. "Das hat das System nicht verkraftet", sagte Unger.
FUCKING DREISSIG!!! Duuuude wer baut denn bitte ein Notfallsystem, oder IRGENDEIN System, dass mit 30 Anfragen nicht klarkommt!?!?

Ich bin ja eigentlich Pazifist, aber dafür sollten Köpfe rollen. Es geht hier um ein Warnsystem, das Menschenleben retten sollte. Wer sowas verbricht, sollte aus dem Verkehr gezogen werden, bevor er noch mehr Unheil anrichtet.

Sonst haben wir bald Tote auf den Straßen und von den Behörden heißt es nur "Softwareproblem. Kann man nichts machen."

#fefebot #facebook
 
Gute Laune? Dem kann ich abhelfen.
  • Ihr erinnert euch doch bestimmt daran, dass der EuGH den "Privacy Shield" eingefaltet hat. Das ist das Ende für Facebook und co, habt ihr euch da vielleicht gedacht. Hahaaaa, weit gefehlt! so schnell lassen sich die Iren die Steuer-Euros von Facebook nicht vom Brot nehmen. Welche Steuer-Euros fragt ihr? Seit wann zahlt Facebook denn irgendwo Steuern? Nun, äh, dafür ist eine andere Behörde zuständig. Hier geht es ums Prinzip!1!!
    Und 2. hat sich ja neulich beim Warntag die digitale Infrastruktur auch direkt selber eingefaltet. Da hieß es dann, ihr erinnert euch bestimmt, da seien einfach zu viele Warnungen parallel gekommen.
    Als ITler hat man bei solchen Aussagen sofort einen nagenden Zyniker im Ohr, der einem sagt: Zuviele Anfragen? BULLSHIT! Wir haben hier Multicode-Gigahertz-Kisten, die sollten Hundertausende von Anfragen pro Minute abkönnen! Da hat bestimmt jemand so richtig massiv verkackt und das waren bloß 100 oder so parallele Anfragen!
    Den überstimmt man dann, den Zyniker, denn auch als ITler will man ja gelegentlich an menschlicher Gesellschaft teilhaben, und niemand mag so Leute. Nun, was soll ich euch sagen... Es waren 30 Anfragen. Dreißig. Drei Null. Ja, 30. Nicht tausend, nicht Millionen. Einfach nur 30.
Es sei vereinbart gewesen, dass das Bundesamt die Apps alleine von Bonn aus bedienen würde. Stattdessen seien fast zeitgleich etwa 30 andere Warnmeldungen rausgegangen. "Das hat das System nicht verkraftet", sagte Unger.
FUCKING DREISSIG!!! Duuuude wer baut denn bitte ein Notfallsystem, oder IRGENDEIN System, dass mit 30 Anfragen nicht klarkommt!?!?

Ich bin ja eigentlich Pazifist, aber dafür sollten Köpfe rollen. Es geht hier um ein Warnsystem, das Menschenleben retten sollte. Wer sowas verbricht, sollte aus dem Verkehr gezogen werden, bevor er noch mehr Unheil anrichtet.

Sonst haben wir bald Tote auf den Straßen und von den Behörden heißt es nur "Softwareproblem. Kann man nichts machen."

#fefebot #facebook
 

Kryptowährungen: Scholz & Co. wollen Stablecoins wie Libra verbieten können


Alle Optionen sollten auf dem Tisch liegen, um an bestehende Währungen gekoppeltes E-Geld regulieren zu können, fordern Deutschland und vier andere EU-Staaten.
Kryptowährungen: Scholz & Co. wollen Stablecoins wie Libra verbieten können
#EU #Facebook #Kryptowährung #Libra #OlafScholz #Regulierung #Stablecoin
 

Kryptowährungen: Scholz & Co. wollen Stablecoins wie Libra verbieten können


Alle Optionen sollten auf dem Tisch liegen, um an bestehende Währungen gekoppeltes E-Geld regulieren zu können, fordern Deutschland und vier andere EU-Staaten.
Kryptowährungen: Scholz & Co. wollen Stablecoins wie Libra verbieten können
#EU #Facebook #Kryptowährung #Libra #OlafScholz #Regulierung #Stablecoin
 
Hello, je cherche des comptes/tags à suivre, dans les domaines des #musiques actuelles, #jazz, #fusion, #progrock, #metal, mais aussi des #bassistes, #beatmakers, etc. Je m'intéresse aussi aux #computers, #database, #infosec, #libre, etc. Enfin adore la #moto sous toutes ses formes, la #montagne, la #glisse. Anyone pour me recommander des pages sur ces sujets, en anglais ou en français ? #Facebook #escape #help
 
Hello, je cherche des comptes/tags à suivre, dans les domaines des #musiques actuelles, #jazz, #fusion, #progrock, #metal, mais aussi des #bassistes, #beatmakers, etc. Je m'intéresse aussi aux #computers, #database, #infosec, #libre, etc. Enfin adore la #moto sous toutes ses formes, la #montagne, la #glisse. Anyone pour me recommander des pages sur ces sujets, en anglais ou en français ? #Facebook #escape #help
 
Hello, je cherche des comptes/tags à suivre, dans les domaines des #musiques actuelles, #jazz, #fusion, #progrock, #metal, mais aussi des #bassistes, #beatmakers, etc. Je m'intéresse aussi aux #computers, #database, #infosec, #libre, etc. Enfin adore la #moto sous toutes ses formes, la #montagne, la #glisse. Anyone pour me recommander des pages sur ces sujets, en anglais ou en français ? #Facebook #escape #help
 

Privacy Shield: Facebook muss angeblich Datentransfer in die USA unterbinden - Golem.de


Einem Bericht zufolge soll Facebook den Datentransfer in die USA nach dem Aus des Privacy Shield stoppen. Das verlangten irische Datenschützer.
Privacy Shield: Facebook muss angeblich Datentransfer in die USA unterbinden - Golem.de
#PrivacyShield #Cookies #Datenschutz #Datensicherheit #EuGH #Facebook #Geheimdienst #MaxSchrems #SafeHarbor #SozialesNetz
 

Privacy Shield: Facebook muss angeblich Datentransfer in die USA unterbinden - Golem.de


Einem Bericht zufolge soll Facebook den Datentransfer in die USA nach dem Aus des Privacy Shield stoppen. Das verlangten irische Datenschützer.
Privacy Shield: Facebook muss angeblich Datentransfer in die USA unterbinden - Golem.de
#PrivacyShield #Cookies #Datenschutz #Datensicherheit #EuGH #Facebook #Geheimdienst #MaxSchrems #SafeHarbor #SozialesNetz
 

Extremismus: CDU fordert nach Corona-Demo Vorratsdatenspeicherung - Golem.de


Die CDU verknüpft die Kritik an der Corona-Demo in Berlin mit Forderungen nach Vorratsdatenspeicherung, Quellen-TKÜ und Online-Durchsuchung.
Extremismus: CDU fordert nach Corona-Demo Vorratsdatenspeicherung - Golem.de
#Vorratsdatenspeicherung #Bundesregierung #ChristineLambrecht #Datenschutz #Datensicherheit #DonaldTrump #EuGH #Facebook #HorstSeehofer #Onlinedurchsuchung
 

Extremismus: CDU fordert nach Corona-Demo Vorratsdatenspeicherung - Golem.de


Die CDU verknüpft die Kritik an der Corona-Demo in Berlin mit Forderungen nach Vorratsdatenspeicherung, Quellen-TKÜ und Online-Durchsuchung.
Extremismus: CDU fordert nach Corona-Demo Vorratsdatenspeicherung - Golem.de
#Vorratsdatenspeicherung #Bundesregierung #ChristineLambrecht #Datenschutz #Datensicherheit #DonaldTrump #EuGH #Facebook #HorstSeehofer #Onlinedurchsuchung
 

Extremismus: CDU fordert nach Corona-Demo Vorratsdatenspeicherung - Golem.de


Die CDU verknüpft die Kritik an der Corona-Demo in Berlin mit Forderungen nach Vorratsdatenspeicherung, Quellen-TKÜ und Online-Durchsuchung.
Extremismus: CDU fordert nach Corona-Demo Vorratsdatenspeicherung - Golem.de
#Vorratsdatenspeicherung #Bundesregierung #ChristineLambrecht #Datenschutz #Datensicherheit #DonaldTrump #EuGH #Facebook #HorstSeehofer #Onlinedurchsuchung
 
#TheGuardian #AustralianMedia #Facebook #Google #AustralianPolitics
 
#Tagesschau #Facebook #Compact #Nazis
 
#Facebook:

#Zuckerberg soll bei #Trump gegen #Tiktok lobbyiert haben.

Woher rührt der Kampf der US-Regierung gegen den Videodienst Tiktok? Facebook-Chef Zuckerberg soll daran nicht ganz unbeteiligt gewesen sein. ...

https://www.golem.de/news/facebook-zuckerberg-soll-bei-trump-gegen-tiktok-lobbyiert-haben-2008-150433.html
 
“Facebook's Mark Zuckerberg stoked concerns about TikTok in meetings last fall with officials and lawmakers, people familiar with the matter said”

Just leaving this response here, wishing there would be no paywall for "The Wall Street Journal" article which #facebook just called “ludicrous” …

https://twitter.com/andymstone/status/1297739505642770433
 
Friendica is a free open source federated social network with a Facebook-style interface, and part of the Fediverse. You can follow the official blog at:

➡️ @news

The official site is at https://friendi.ca/

Some good up-to-date instances include https://libranet.de and https://squeet.me

Installation guide for self-hosting: https://friendi.ca/resources/installation/

The @fedilab app is compatible with Friendica accounts.

#Friendica #Fediverse #ActivityPub #Facebook #Alternatives #FOSS #FLOSS
Bild/Foto
 
Julia Louis-Dreyfus at #DNC2020

» not even ' #Facebook, #Fox News and Vladimir #Putin' can stop the democratic process «
 
Haymarket Books:

“ We are deeply disturbed by Facebook’s crackdown on anti-fascist accounts, including comrades [accounts].

This is an attack on all our movements for justice & the growing left, as millions have courageously mobilized to fight fascism, neoliberalism, & crisis. ”
#facebook

https://twitter.com/haymarketbooks/status/1296505284429578241
 
Later posts Earlier posts