social.stefan-muenz.de

Search

Items tagged with: covid19

Im Kreis ist die Inzidenz in der Gruppe der 10-19 jährigen bei 230.
Gesamt bei 165.
Schulen bleiben also auf.
Macht Sinn, oder?
ODER???

Das ist #Pandemie Bekämpfung nach 14 Monaten Pandemie.
#lasstschulenundkitaszu #Corona #COVID19
 

Tom Dapp 🖖 auf Twitter: "Er hat es schon wieder gesagt: "Wir sehen ein exponentielles Wachstum beim Impfen..." Könnte bitte jemand aus dem Stab von #ArminLaschet über exponentielles Wachstum aufklären. Das ist so ein Unsinn... #COVID19 https://t.co/wDeH1sRY6N" / Twitter


Ein geimpfter impft 2 andere oder wie stellt er sich das vor?

https://twitter.com/TomDapp/status/1384577818760204293
 
wieder mal datenschutz als vorwand für das fachliche und organisatorische versagen der regierung.

#corona #covid19 #datenschutz

Bild/FotoBfDI wrote the following post Tue, 20 Apr 2021 08:09:05 +0200

Schade, dass manche Ministerien immer noch nicht verstanden haben, dass sie sich beraten lassen können, BEVOR sie Dinge veröffentlichen: https://www.golem.de/news/corona-und-datenschutz-kelber-haelt-regierungsgutachten-fuer-schlicht-falsch-2104-155853.html / ÖA
 
In meinem Beruf ist es pures Glück, oder eher Zufall, wenn ich kein #Covid19 bekomme. Ich überlege ob ich das mal anmerken soll bei meinem Chef.
Das Hotelzimmer ist nicht luftdicht, es zieht unter der Türe durch. Das Restaurant teile ich mit vielen Menschen die auch beim gemütlichen zusammensitzen keine Maske tragen. Im Flugzeug kann ich auch nur hoffen, dass meine FFP2 Maske ausreicht. Bei der Passkontrolle kann ich nur hoffen, dass ich ohne Maske nicht in einer Aerosolwolke stehe. Beim Zwangstest am Flughafen kann ich nur hoffen, dass dort nicht gerade jemand erkranktes mit mir ansteht oder getestet wird.
 
Bild/Foto
#politik #politikversagen #corona #covid19 #tote #gedenktag #einkerzen #twitter

Kritik am Corona-Gedenktag #Einkerzen statt #Lichtfenster

»Zündet sie doch selber an«: Mit Protesten und Hohn reagieren Twitter-Nutzer auf den Vorschlag der Ministerpräsidenten, der Coronatoten mit einer Kerze im Fenster zu gedenken. Die Aktion bleibt nicht nur digital.

  • https://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/einkerzen-protest-gegen-den-corona-gedenktag-auf-twitter-a-017afb9e-3819-4391-bd9f-7b78f9f9e349
 
Bild/Foto
#politik #politikversagen #corona #covid19 #tote #gedenktag #einkerzen #twitter

Kritik am Corona-Gedenktag #Einkerzen statt #Lichtfenster

»Zündet sie doch selber an«: Mit Protesten und Hohn reagieren Twitter-Nutzer auf den Vorschlag der Ministerpräsidenten, der Coronatoten mit einer Kerze im Fenster zu gedenken. Die Aktion bleibt nicht nur digital.

  • https://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/einkerzen-protest-gegen-den-corona-gedenktag-auf-twitter-a-017afb9e-3819-4391-bd9f-7b78f9f9e349
 
Lorenz Gösta #Beutin:
Erst Klatschen für Pflegekräfte, jetzt #Lichtfenster, um der Toten von #Covid19 zu gedenken. Es rufen die Verantwortlichen für die Dritte Welle auf, die sie bewusst herbeigeführt haben. Die Profit über Menschenleben stellen! Erbärmliche, widerliche Symbolpolitik
#wirsindviele

Quelle:
 
das vertrauen in die justiz sinkt noch mehr.
Dass ausgerechnet der nun in der Kritik stehende Richter für dieses Verfahren zuständig war, ist offenbar kein Zufall. Wie die »Thüringer Allgemeine« berichtet, soll eine Rechtsanwältin in einer Telegram-Gruppe für eine solche Klage gezielt Klägerinnen und Kläger gesucht haben, deren Kinder Nachnamen mit den Anfangsbuchstaben B, E, F, H, I, J, L, Q, R, S, T, U, V und X haben. Es sind laut der Zeitung genau jene Anfangsbuchstaben, für die der Einzelrichter laut dem Geschäftsverteilungsplan des Amtsgerichts zuständig ist.
#corona #covid19 #fckafd

Bild/FotoSpiegel Online Schlagzeilen (inoffiziell) wrote the following post Tue, 13 Apr 2021 15:15:18 +0200

Weimar: Staatsanwaltschaft prüft Anzeigen gegen Amtsrichter

 
das passt wirklich:
Jetzt kommt die bundesweite Notbremse als Reaktion auf die föderale, ministerpräsidentielle Kleinstaaterei. Sie wirkt wie der Versuch, ein Feuer zu löschen, indem man die chemische Formel für Wasser vorliest
#corona #covid19 #spon #saschalobo

Sascha Lobo: Warum ich meine eigenen Coronaregeln mache


Das staatliche Coronaregelwerk sieht er mittlerweile als unverständlich und unsinnig an. Aus reiner Notwehr richtet sich unser Kolumnist deshalb nach der Lex Lobo. Dabei ist das nicht ungefährlich, wie er selbst findet.
 
das passt wirklich:
Jetzt kommt die bundesweite Notbremse als Reaktion auf die föderale, ministerpräsidentielle Kleinstaaterei. Sie wirkt wie der Versuch, ein Feuer zu löschen, indem man die chemische Formel für Wasser vorliest
#corona #covid19 #spon #saschalobo

Sascha Lobo: Warum ich meine eigenen Coronaregeln mache


Das staatliche Coronaregelwerk sieht er mittlerweile als unverständlich und unsinnig an. Aus reiner Notwehr richtet sich unser Kolumnist deshalb nach der Lex Lobo. Dabei ist das nicht ungefährlich, wie er selbst findet.
 
Este diagrama ayuda a tomar decisiones para evitar el contagio de #COVID19 😷
#CovidEstaEnElAire #SonLosAerosoles
[bookmark=https://twitter.com/SergioCoscolin/status/1376187324082556929]⚠️ #CovidEstáEnElAire #SonLosAerosoles💨
⚠️ REDUCE RIESGOS #COVID19 ⚠️

Mapa mental para reducir riesgos de contagiar y/o contagiarte.

En INTERIORES:
👉🏼 #AjustaTuMascarilla
👉🏼 #DistanciaFísica2m
👉🏼 #VentilaMideFiltra
es lo más efectivo para reducir riesgos.

#<a href="https://social.stefan-muenz.de/search?tag=CovidEst%C3%A1EnElAire" class="tag" title="CovidEstáEnElAire">CovidEstáEnElAire</a> #<a href="https://social.stefan-muenz.de/search?tag=SonLosAerosoles" class="tag" title="SonLosAerosoles">SonLosAerosoles</a> REDUCE RIESGOS #<a href="https://social.stefan-muenz.de/search?tag=COVID19" class="tag" title="COVID19">COVID19</a>[/bookmark]
 
RT @pln_schmidt@twitter.com

Die wichtigste Karte, die ihr zu #COVID19 kennen müsst.

Indien und Südafrika haben bei der Welthandelsorganisation eine Anfrage zur Aussetzung der Patente/Medizin gegen das Virus gestellt. 100 Länder stimmten zu.

Die roten Kreuzchen sind die blockenden Vetos.

Hello Europa!?
Bild/Foto
 
covid 19 turned everyone’s lives into a nightmare. However, an amalgamation of digital and technology innovation, especially in the healthcare industry that helped us to keep our hopes high during the lockdown.
#covid19 #health
 
[bookmark=https://twitter.com/G_Ae_F/status/1381514949726457858]#GAeFNews: Open Letter to Germany's Political Leaders

The #GAeF board and @DrScheuch wrote an open letter to Germany's political leaders pointing out that #SARSCoV2 is predominantly transmitted indoors.

Find the letter (in German) here:

#COVID19 [/bookmark]
 
Warum man in Taiwan leben will: die wirre politische Haltungen und das von sich weisen der Verantwortung gibt es dort nicht. Oh, und Lockdown und die Pandemie auch nicht.
(Das Wetter und das Essen ist auch besser.)

Coronabekämpfung in Taiwan: Verwunderter Blick auf Deutschland


#taiwan #covid19 #deutschland
 
[bookmark=https://twitter.com/Flying__Doc/status/1380877856939597826]Vor einem Jahr habe ich im Hinblick auf Politiker in der Pandemie noch gesagt: „Deren Job möchte ich nicht machen.“

Was ich nicht wusste: Dass die das auch nicht möchten!

#COVID19 #Bundesnotbremse #YesToNoCovid[/bookmark]
 
[bookmark=https://twitter.com/Fischblog/status/1380033471582703616]Bei Männern ist #covid19 etwa anderthalb mal tödlicher. Aber warum?

Kommt drauf an wen man fragt.
Manche Fachleute sehen vor allem soziale #Geschlechterrollen als Ursache, aber die interessantesten Indizien deuten aufs #Immunsystem.
Warum sterben mehr Männer an Covid-19?
[/bookmark]
 
[bookmark=https://twitter.com/Netzpolitik21/status/1379440994270257153]Die #CoronaWarnApp bekommt Check-in per QR-Code und könnte damit die viel diskutierte und von Politiker*innen gelobte #LucaApp obsolet machen.
Update 2.0 kommt nach Ostern.

#COVID19 #Pandemie #Corona #Coronavirus [/bookmark]
 
covid 19 turned everyone’s lives into a nightmare. However, an amalgamation of digital and technology innovation, especially in the healthcare industry that helped us to keep our hopes high during the lockdown.
#covid19 #tech
 

A new HIV vaccine with a 97% antibody response rate in phase I human trials. It is based on the Moderna's COVID vaccine.


One positive outcome of the COVID19 pandemic is that the medical science made a giant leap toward the vaccine for AIDS based on the similarities between the 2 viruses.

This is a wonderful news.
#Vaccine #AIDS #COVID19 #Moderna #Pandemic #Economy #Helath
Novel HIV vaccine approach shows promise in “landmark” first-in-human trial
 

A new HIV vaccine with a 97% antibody response rate in phase I human trials. It is based on the Moderna's COVID vaccine.


One positive outcome of the COVID19 pandemic is that the medical science made a giant leap toward the vaccine for AIDS based on the similarities between the 2 viruses.

This is a wonderful news.
#Vaccine #AIDS #COVID19 #Moderna #Pandemic #Economy #Helath
Novel HIV vaccine approach shows promise in “landmark” first-in-human trial
 
Catholic priest Artur Pawlowski is kicking out gestapo thugs from his home and property!

Gestapo wants to punish him for feeding poor people in public!

Gestapo came knocking at my door! Five summons, and tickets!
https://youtu.be/sYvOUKLlXNE

#corona #coronavirus #covid #covid19 #gates #billgates #who #vaccine #dictator #fascism #communism
 
Catholic priest Artur Pawlowski is kicking out gestapo thugs from his home and property!

Gestapo wants to punish him for feeding poor people in public!

Gestapo came knocking at my door! Five summons, and tickets!
https://youtu.be/sYvOUKLlXNE

#corona #coronavirus #covid #covid19 #gates #billgates #who #vaccine #dictator #fascism #communism
 
Irgendwie hab ich das Gefühl, dass beim Arbeiten (also wo man lange anhaltende Kontakte in geschlossenen Räumen hat) die Nichtansteckung mit #Covid19 auch nur Glück ist. Mal sehen ob ich 15 Tage Glück haben werde.
 
[bookmark=https://twitter.com/EckerleIsabella/status/1377982410864914436]Chapeau @BrinkmannLab für klare & deutliche Worte. Statt Witzchen wäre einfach mal zuhören & nachsitzen zum Thema "Basics einer Pandemie" bei den Herren wesentlich angebrachter. Ich bin so froh, dass wir solche Wissenschaftlerinnen haben! #Teamwissenschaft #SARSCoV2 #COVID19

https://twitter.com/PatrickKrink/status/1377869123804352515[/bookmark]
 
[bookmark=https://twitter.com/Zanini_Andrea96/status/1377659918405238784]La police arrête une personne, les gens commencent à entourer la police, à jeter des objets. #boisdelacambre #COVID19 #bruxelles #laboum @lesoir @BBCWorld @BX1Officiel @euronews @RTBF

[/bookmark]
 
Digitalisierte Arbeit ist endlich angekommen

Natürlich vermisse ich Famile und Freunde, aber was meine Arbeit angeht war die Pandemie bisher sehr gut zu mir: Ich gehöre zu der privilegierten Gruppe von Menschen, die gut im Home Office arbeiten können.

Ich bin freiberuflich in der IT für mehrere Kunden in verschiedenen Orten und in verschiedenen Ländern tätig und mit der Pandemie hat endlich eine umfassende Digitalisierung der Arbeit begonnen. Ich habe bis heute ein ganze Menge Projekte komplett virtuell abgewickelt - von der Akquise bis hin zur Abrechnung und ich bin begeistert, wie unkompliziert und einfach das sein kann!

Auch wenn wir im Moment nicht reisen können, so eröffnet uns die Digitalisierung der Arbeit doch eine ungeahnte Flexibilität: Ich kann am gleichen Tag morgens ein Meeting in Frankfurt haben, danach einen Workshop in Kopenhagen halten und zum Ende des Tages an einem Projekt Jour-Fixe in München teilnehmen.

Diese Flexibilität der Örtlichkeit setzt sich natürlich auch im Privatleben fort: Ich kann am gleichen Tag zum Musikhören in einen Club in Koblenz gehen und anschliessend an einer Podiumsdiskussion in New York teilnehmen. Wunderbar!

Die Pandemie beschränkt mich auf der einen Seite, auf der anderen beflügelt sie mich und ich hoffe sehr, dass wir die Beschränkungen der physikalischen Lokalität in unserem Leben nach der Pandemie weiter aufheben können.

Meine Hoffnung ist, dass wir auch in Zukunft nicht mehr davon abhängig sind, wo wir uns gerade aufhalten. Und dass ich möglichst nie wieder zum Arbeiten in ein Büro muss!

(Aus: 1 Jahr Coronakrise – wie war dein Arbeitsjahr? 8 Menschen erzählen)

#cologne #politik #politics #corona #covid19 #lockdown #homeoffice #digital #work #german
 

#Corona


Quelle: kurzschluss.noblogs.org

#Corona hat im Februar/März 2020 keine fehlerhaften #Modelle verbreitet.

#Corona hat nicht absichtlich #Angst durch Schreckenszenarien geschürt.

#Corona hat keine Kriegstrommelrhetorik geschwungen.

#Corona hat die Alten nicht zu Aussetzigen gemacht.

#Corona hat nicht die Insassen von Altersheimen von der Außenwelt abgeschnitten.

#Corona hat nicht die Jungen gezwungen sich Zuhause zu largerisieren.

#Corona hat keine #Maßnahmen eingeführt.

#Corona hat keinen #Lockdown ausgerufen.

#Corona hat keine #Ausgangssperre eingeführt.

#Corona hat keine #Maskenpflicht aufgezwungen.

#Corona hat nicht die Automatisierung ausgeweitet.

#Corona hat nicht die #Digitalisierung durchgesetzt.

#Corona hat keine Tracing-Apps eingeführt.

#Corona hat keine #Grenzen geschlossen.....

Das alles waren #Menschen mit Namen und Adressen. Viel zu oft wird so getan, als wäre dieses oder jenes von #Corona gemacht worden. Wenn es nicht aus #Dummheit gesagt wird, dann muss blanke Lüge unterstellt werden. Wenn wir so tun, als wäre #Corona für verantwortlich und nicht Politiker, dann schaffen wir ein Bild von der #Realität, das erstens nicht stimmt und zweitens macht es die Maßnahmen unhinterfragbar. Denn dadurch werden die Maßnahmen zu einer Naturgewal
#Covid19 #Pandemie #Politik #Gesellschaft
 

#Corona


Quelle: kurzschluss.noblogs.org

#Corona hat im Februar/März 2020 keine fehlerhaften #Modelle verbreitet.

#Corona hat nicht absichtlich #Angst durch Schreckenszenarien geschürt.

#Corona hat keine Kriegstrommelrhetorik geschwungen.

#Corona hat die Alten nicht zu Aussetzigen gemacht.

#Corona hat nicht die Insassen von Altersheimen von der Außenwelt abgeschnitten.

#Corona hat nicht die Jungen gezwungen sich Zuhause zu largerisieren.

#Corona hat keine #Maßnahmen eingeführt.

#Corona hat keinen #Lockdown ausgerufen.

#Corona hat keine #Ausgangssperre eingeführt.

#Corona hat keine #Maskenpflicht aufgezwungen.

#Corona hat nicht die Automatisierung ausgeweitet.

#Corona hat nicht die #Digitalisierung durchgesetzt.

#Corona hat keine Tracing-Apps eingeführt.

#Corona hat keine #Grenzen geschlossen.....

Das alles waren #Menschen mit Namen und Adressen. Viel zu oft wird so getan, als wäre dieses oder jenes von #Corona gemacht worden. Wenn es nicht aus #Dummheit gesagt wird, dann muss blanke Lüge unterstellt werden. Wenn wir so tun, als wäre #Corona für verantwortlich und nicht Politiker, dann schaffen wir ein Bild von der #Realität, das erstens nicht stimmt und zweitens macht es die Maßnahmen unhinterfragbar. Denn dadurch werden die Maßnahmen zu einer Naturgewal
#Covid19 #Pandemie #Politik #Gesellschaft
 
Karl #Lauterbach:
Es ist völlig verrückt, dass wir Wochen vor der #Impfung nach 1 Jahr Kampf uns jetzt quasi aufgeben und eine solche Tragödie für viele Familien noch zulassen. Wir müssen noch einmal beherzt auch wenig populäre Massnahmen ergreifen. Dafür sind wir gewählt worden, es braucht Mut
https://twitter.com/Karl_Lauterbach/status/1375878169857814529
#Corona #Covid19
 
****
 
****
 

Brazil has been transformed into an open-air laboratory for the generation COVID-19 mutations, and possibly even a new virus, an even more infectious and lethal SARS-CoV-3.


The Brazilian Trump has blood of 1000s of people on his hand and his incompetency is killing even more people every day.

It is another example of the total failure of the neo-liberal and ultra business oriented approach to the pandemic with a touch of racism and fascism involved.
#Pandemic #Brazil #Health #Pplitics #Racism #Catastrophe #COVID19
 

Brazil has been transformed into an open-air laboratory for the generation COVID-19 mutations, and possibly even a new virus, an even more infectious and lethal SARS-CoV-3.


The Brazilian Trump has blood of 1000s of people on his hand and his incompetency is killing even more people every day.

It is another example of the total failure of the neo-liberal and ultra business oriented approach to the pandemic with a touch of racism and fascism involved.
#Pandemic #Brazil #Health #Pplitics #Racism #Catastrophe #COVID19
 
Ein sehr lesenswerter Thread auf Twitter ...

Ich bin im Diaspora* Stream auf den Post von @Stefan H. gestolpert. Habe mir den angepriesenen Twitter Thread von René Engel vom 26. März 2021 um 11:08 (@Engel_Re) durchgelesen und fand den schön aus dem Bauch heraus geschrieben. Da dachte ich mir, warum das nicht mal in einem Artikel/Post zusammenfassen. Dazu habe ich die 45 Tweets zu einem Text zusammengefasst und etwas Strukturiert, sowie die Bilder mit eingefügt. Am Text selber habe ich nichts verändert! Die Bilder sind Links zu den jeweiligen Twitter Seiten. Hier das Ergebnis ...

Sehr geehrte Bundesregierung, sehr geehrte Ministerpräsident\*innen,


hier ein Versuch, Ihnen zu erklären, warum die Geduld der Menschen mit Ihnen am absoluten Nullpunkt angelangt ist. Ich versuche, das so wenig polemisch wie es mir gerade möglich ist zu formulieren - Thread.

(Mache mir natürlich keine Illusionen darüber, dass das irgendjemand liest, aber an irgendeine Adresse muss der Frust geschrieben werden und als direkte Anrede fiel es am leichtesten)

Zu Beginn dieser Pandemie bekamen Sie von den Menschen in diesem Land einen kolossalen Vertrauensvorschuss - Grundrechte wurden massiv eingeschränkt, das Konzept des Lockdowns eingeführt und unser aller (Privat)Leben befindet seitdem in einem alles zermürbenden Standby Modus. Zermürbend vor allem, weil das Licht am Ende des Tunnels alle 2 Wochen wieder in die gleiche Ferne gerückt wird. Mit den gleichen Erklärungen und den gleichen (nicht funktionierenden) Konzepten.
Dieses oben genannte Vertrauen wurde von Ihnen als Regierende eingefordert - Fehler sollten möglich sein (z.B. viel zu späte Maskenverordnung, cc @f_karig), man müsse gemeinsam lernen, zusammenhalten und einander verzeihen (Letzteres gesagt von Jens Spahn).
Trotz offensichtlichen Gegenbeweisen wie @AndiScheuer hatte der Großteil der Menschen das Gefühl, von vernunftbegabten, ehrlich arbeitenden Leuten regiert zu werden - das Grundvertrauen in d. Funktionalität staatlicher Institutionen ist sehr hoch in Deutschland (cc @CarloMasala1) Was nun aber (mit dem Brandbeschleuniger einer weitreichenden Korruptionsaffäre in der Partei, die uns durch die Krise manövrieren sollte) mit diesem Grundvertrauen geschieht, kann, wenn Sie sich nicht am Riemen reißen, schwer reparable Schäden an unserer Demokratie hinterlassen.

Wenn man sich mal mit Menschen aus z.B. Mexiko, Südafrika, Spanien oder Indien unterhält (alles meine persönlichen, anekdotischen Erfahrungen), beginnt man zu verstehen, was für ein hohes Gut dieses Vertrauen ist.

Bei einem Diebstahl die Polizei rufen? Die Stadt bei einem Streit über die Größe eines Grundstücks einschalten? Politiker\innen, die sich als aufrichtige Volksvertreter verstehen? Ein Paket zugestellt bekommen?

Man erntet für solche Fragen teilweise einfach Gelächter.

Natürlich lässt sich d. Situation hier schwer mit der anderswo vergleichen, aber: Es verändert sich grundlegend etwas in einem Menschen, seiner Sicht auf die Welt & dem gesellschaftlichen Miteinander, wenn dieses Fundament bröckelt - was es anscheinend tut (s. Tweet + Antworten)

Bild/Foto

Wenn ich nicht das Gefühl habe, dass die Personen, denen ich am Wahltag meine Stimme gegeben habe, in meinem Sinne und zumindest größtenteils logisch handeln & meine körperliche und seelische Unversehrtheit hohe Priorität bei ihnen genießen, dann passiert etwas.
Mit der letzten #MPK haben Sie den Menschen das Bild vermittelt: Wir haben kapituliert.
Denn Sie gehen ja selbst nicht mehr davon aus, dass die jetzigen Maßnahmen ausreichend sind. Herr Kretschmer lädt die Verantwortung auf die Bürger\
innen ab, Herr Söder gleich direkt auf Gott.







Sie lassen die Situation jetzt einfach laufen, was entweder zur Durchseuchung der Bevölkerung oder in 2 bis 4 Wochen zu einem kompletten Lockdown führen wird. Und ALL DAS wurde von seriösen Wissenschaftler*innen genau so vorhergesagt, seit Wochen und Monaten, wieder und wieder.

Aus Ihren Kreisen hörten wir jetzt mehrmals „Wir können nicht so weiter machen“ - zumindest das ist korrekt.

Sie wurden gewählt, um zu führen. Jetzt ist ein Moment, in dem es guter Führung bedarf. Also führen Sie, verdammt nochmal. Dazu gehört z.B. auch, dass sich die Ministerpräsidentinnnen Dreyer und Schwesig nicht nach einem gemeinsam getroffenen Beschluss aller Ministerpräsident*innen am nächsten Morgen aus der Verantwortung stehlen wollen.







Das (Söder, Kretschmer, Schwesig, Dreyer u.a.) ist übrigens auch der Grund, warum die Leute die Entschuldigung der Bundeskanzlerin fast schon euphorisch aufgenommen haben - denn egal was man davon hält, wenigstens schiebt sie die Verantwortung nicht öffentlich immer von sich.
Dass einige Ministerpräsident\innen sich statt mit pragmatischem Krisenmanagement eher mit wissenschaftsfeindlichen und realitätsleugnenden Tönen hervortun, kann mittlerweile nicht mehr als Ausrutscher abgetan werden und kostet die Politik insgesamt viel Glaubwürdigkeit.
















Nun könnte man meinen, dass man sich als Mitglied/Wähler\
in einer Oppositionspartei freuen könnte, aber ehrlich gesagt kann diese Freude nur getrübt sein: Von den Kollateralschäden an der Gesundheit der Menschen und an der Glaubwürdigkeit der Politik. M. Decker bringt es auf den Punkt - es ist d. gleiche Logik wie beim Thema Klima: „Wir können den Leuten das nicht zumuten“. Wenn man sich einer naturwiss. Realität ggü. sieht, die nicht verhandelt, wird deutlich, dass der Politikansatz „Besser als gar nichts“ nicht funktioniert.

Bild/Foto

Und diese Logik -

1. Wir dürfen der Wirtschaft nicht schaden und ergreifen nur leichte Maßnahmen
2. Diese Maßnahmen wirken nicht & müssen immer wieder verlängert werden
3. Schärfere Maßnahmen JETZT würden der Wirtschaft zu sehr schaden
4. Repeat

implodiert gerade.




Dazu kommen Minister*innen, die offensichtlich der Lage nicht gewachsen sind. Von Andreas Scheuer, der nur noch im Amt sein kann, damit die anderen nicht zurücktreten müssen über Anja Karliczek, von der 1 Jahr nach Pandemiebeginn weiterhin niemand weiß, was sie beruflich macht, über Jens Spahn, der sich als Gesundheitsminister bei einem Spendendinner mit weiterhin anonymen Spender*innen mit Corona ansteckt, Journalist*innen hinterherspionieren lässt und pampig darüber ist, Schnelltests besorgen zu müssen(1), bis zu Olaf Scholz, der im Zuge seines jugendlichen Leichtsinns (oder des Wahlkampfes) einfach die Fantasiezahl von zehn Millionen Impfungen pro Woche in den Raum stellt, um die er sich angeblich gekümmert hat, die aber anscheinend frei erfunden waren.

((1) diese im Live Ticker durchgesteckten Infos von vertraulichen Gesprächen sind übrigens ein Armutszeugnis für die Politiker*innen, die das permanent tun und so Politik machen. mMn sind solche Leute nicht geeignet für irgendeine Form von verantwortungsvoller Position)

Schlussendlich fragen sich viele Menschen gerade, für wen hier eigentlich gerade Politik gemacht wird. Umfragen geben für die Dauer dieser Odysee wirklich stabile Zahlen für härtere, wirksame Maßnahmen her - warum wird Politik gegen all diese Leute gemacht?

Bild/Foto

Leute, die ihr Privaleben seit einem Jahr kastriert haben, die zwischen Burnout & Nervenzusammenbruch im (Home)Office verbringen (oder weiterhin in vollen Bussen zur Arbeit müssen), ihre sozial vereinsamenden Kinder nebenbei jonglieren & das. alles. seit. einem. Jahr. hinnehmen.

Ich verstehe nicht, wie man diesen Leuten, die seit einem Jahr auf jegliche Freude im Leben, auf Musik, Tanz, Theater, Gesellschaft und gutes Essen, auf Freunde, Großeltern, Zugfahrten und Supermärkte zu Stoßzeiten verzichten, die diesen fucking langen Winter über bei Schnee und Eis draußen Mittagessen waren, um überhaupt einmal bei Helligkeit einen anderen Menschen zu sehen, die Geburtstage und Jubiläen über beschissene Zoom-Konfefenzen organisiert haben, kurz: die ALLES von sich gegeben haben, wie man diesen Menschen jetzt gegebüber tritt und einfach NICHTS im Angebot hat. Gar nichts. Stattdessen redet der Tourismusbeuaftragte über Osterurlaub und wir müssen uns medial mit Billigflügen nach Malle beschäftigen.

Und bitte glauben Sie mir, das löst irgendwann einen Frust aus, eine Wut, einen Groll auf die gesamte Welt und auf diese immer gleichen Durchhalteparolen gemischt mit dieser lethargischen Nichtpolitik gemischt mit dieser seit einem Jahr stetig wachsenden Müdigkeit gemischt mit den Bildern von 20.000 in Polonaise feiernden (mit Verlaub) Arschlöchern, dass es irgendwann einfach zu einem mentalen Shutdown (einem richtigen, mit Büros zu) kommt.

Als die MPK zu Ende ging und die nächste direkt darauf folgte, habe ich wirklich nur etwas müde gelächelt.
Da war einfach keine Emotion mehr.

Ich bin eigentlich immer versucht, meinem Umfeld politische Prozesse / Zwänge / Unwegbarkeiten zu erklären, weil es eben NICHT stimmt, dass wir nur von Dummköpfen regiert werden, aber bitte glauben Sie mir auch das:

Mir gehen die Erklärungen aus.

Ich habe mich vorgestern bei dem Satz erwischt „Die haben alle einen an der Klatsche“ und ich, wie viele andere hier auf Twitter, habe eine wirklich hohe Frustrationstoleranz was Politik angeht. Aber es macht sich das Gefühl breit, dass man langsam aber sicher sich selbst überlassen wird, every (wo)man for themselves. Und das (s.o.) ist nicht Gift, das ist der Tod für eine solidarische Gesellschaft. Das ist „Es ist mir scheiß egal, ob die nächste Person die Impfung dringender braucht“, das ist “Ich mogle mich in Kita-Notbetreuung” (schon mehrfach gehört), das ist Klopapier und Hefe hamstern galore. Nun sind wir in dieser Situation und werden die Fehler der letzten Monate nicht über Nacht ausbügeln können. Aber womit Sie heute anfangen könnten, wäre eine bessere, stringentere, geachlossenere Kommunikation - erklären Sie Ihre Politik!

Bild/Foto

Neuseelands Premierministerin geht beinahe täglich auf Sendung und führt so auch durch ihre Präsenz durch diese Krise, warum nicht hier?

Mir wurden bis heute noch von keinem Regierungsmitglied folgende Punkte schlüssig erklärt:

- Warum haben wir keine Home Office Pflicht? #MachtBuerosZu
- Warum ist dieser seit Oktober andauernde ”Shut Down Light” besser (für die Wirtschaft) als ein kurzer, rigoroser?
- Wie gedenken Sie die nächsten Wochen zu überstehen, wenn wir gerade massiv steigende Fallzahlen haben und keine strengeren Maßnahmen beschlossen wurden? Jens Spahn warnte heute vor dem Zusammenbruch des Gesundheitssystems im April!
- Warum tun wir weiter gegen jede Beweislage so, als existierten Schulen und Kitas im luftleeren Raum?
- Warum krallen z.B. die Kultusministerinnen Gebauer und Eisenmann sich am Präsenzunterricht fest, wenn WIR ALLE WISSEN, dass dieser in wenigen Wochen nicht mehr möglich ist?
- Warum haben wir keine Luftfilteranlagen in so vielen Klassen wie möglich installiert, wenn jedes nicht infizierte Kind zählt?
- Warum haben wir im letzten Jahr keinen Wechselunterricht konzipiert, bei dem A & B in kleineren Klassen Präsenz wechselnd mit Distanz vollziehen?
- Warum verimpfen wir bis heute nicht die bis sagen wir 14:00 nicht wahrgenommen Impfungen an diejenigen, die wollen?
- Warum, wenn wir anfangs schon gravierende Fehler gemacht haben, investieren wir nicht jetzt noch viel mehr in den Aufbau von Impfkapazitäten, auch im Hinblick auf jetzt schon auftretende Mutationen, die eine neue Impfung nötig machen?

Ich verstehe es nicht und es zermürbt mich. Danke für die Aufmerksamkeit. /Ende
Wer auf Twitter ist, kann gerne den Permalink an René Engel weiterleiten. Denke er freut sich wenn er mitbekommt das er das nicht in die Luft geschrieben hat und es ein paar Menschen doch gelesen haben und weiter verbreiten.

Zur Klarstellung: Ich bin nicht mit allem einverstanden was René schreibt. Er gibt aber, meiner Ansicht nach, die Stimmung des Mainstreams sehr treffend wieder und hat sich dabei sehr gut im Griff! Ich könnte meine Wut über diesen ganzen Zirkus nicht so Sachlich ausdrücken.
#twitter #tweet #thread #bundesregierung #ministerpräsidentinnen #corona #covid #politik #versagen #politikversagen
 
Ein sehr lesenswerter Thread auf Twitter ...

Ich bin im Diaspora* Stream auf den Post von @Stefan H. gestolpert. Habe mir den angepriesenen Twitter Thread von René Engel vom 26. März 2021 um 11:08 (@Engel_Re) durchgelesen und fand den schön aus dem Bauch heraus geschrieben. Da dachte ich mir, warum das nicht mal in einem Artikel/Post zusammenfassen. Dazu habe ich die 45 Tweets zu einem Text zusammengefasst und etwas Strukturiert, sowie die Bilder mit eingefügt. Am Text selber habe ich nichts verändert! Die Bilder sind Links zu den jeweiligen Twitter Seiten. Hier das Ergebnis ...

Sehr geehrte Bundesregierung, sehr geehrte Ministerpräsident\*innen,


hier ein Versuch, Ihnen zu erklären, warum die Geduld der Menschen mit Ihnen am absoluten Nullpunkt angelangt ist. Ich versuche, das so wenig polemisch wie es mir gerade möglich ist zu formulieren - Thread.

(Mache mir natürlich keine Illusionen darüber, dass das irgendjemand liest, aber an irgendeine Adresse muss der Frust geschrieben werden und als direkte Anrede fiel es am leichtesten)

Zu Beginn dieser Pandemie bekamen Sie von den Menschen in diesem Land einen kolossalen Vertrauensvorschuss - Grundrechte wurden massiv eingeschränkt, das Konzept des Lockdowns eingeführt und unser aller (Privat)Leben befindet seitdem in einem alles zermürbenden Standby Modus. Zermürbend vor allem, weil das Licht am Ende des Tunnels alle 2 Wochen wieder in die gleiche Ferne gerückt wird. Mit den gleichen Erklärungen und den gleichen (nicht funktionierenden) Konzepten.
Dieses oben genannte Vertrauen wurde von Ihnen als Regierende eingefordert - Fehler sollten möglich sein (z.B. viel zu späte Maskenverordnung, cc @f_karig), man müsse gemeinsam lernen, zusammenhalten und einander verzeihen (Letzteres gesagt von Jens Spahn).
Trotz offensichtlichen Gegenbeweisen wie @AndiScheuer hatte der Großteil der Menschen das Gefühl, von vernunftbegabten, ehrlich arbeitenden Leuten regiert zu werden - das Grundvertrauen in d. Funktionalität staatlicher Institutionen ist sehr hoch in Deutschland (cc @CarloMasala1) Was nun aber (mit dem Brandbeschleuniger einer weitreichenden Korruptionsaffäre in der Partei, die uns durch die Krise manövrieren sollte) mit diesem Grundvertrauen geschieht, kann, wenn Sie sich nicht am Riemen reißen, schwer reparable Schäden an unserer Demokratie hinterlassen.

Wenn man sich mal mit Menschen aus z.B. Mexiko, Südafrika, Spanien oder Indien unterhält (alles meine persönlichen, anekdotischen Erfahrungen), beginnt man zu verstehen, was für ein hohes Gut dieses Vertrauen ist.

Bei einem Diebstahl die Polizei rufen? Die Stadt bei einem Streit über die Größe eines Grundstücks einschalten? Politiker\innen, die sich als aufrichtige Volksvertreter verstehen? Ein Paket zugestellt bekommen?

Man erntet für solche Fragen teilweise einfach Gelächter.

Natürlich lässt sich d. Situation hier schwer mit der anderswo vergleichen, aber: Es verändert sich grundlegend etwas in einem Menschen, seiner Sicht auf die Welt & dem gesellschaftlichen Miteinander, wenn dieses Fundament bröckelt - was es anscheinend tut (s. Tweet + Antworten)

Bild/Foto

Wenn ich nicht das Gefühl habe, dass die Personen, denen ich am Wahltag meine Stimme gegeben habe, in meinem Sinne und zumindest größtenteils logisch handeln & meine körperliche und seelische Unversehrtheit hohe Priorität bei ihnen genießen, dann passiert etwas.
Mit der letzten #MPK haben Sie den Menschen das Bild vermittelt: Wir haben kapituliert.
Denn Sie gehen ja selbst nicht mehr davon aus, dass die jetzigen Maßnahmen ausreichend sind. Herr Kretschmer lädt die Verantwortung auf die Bürger\
innen ab, Herr Söder gleich direkt auf Gott.







Sie lassen die Situation jetzt einfach laufen, was entweder zur Durchseuchung der Bevölkerung oder in 2 bis 4 Wochen zu einem kompletten Lockdown führen wird. Und ALL DAS wurde von seriösen Wissenschaftler*innen genau so vorhergesagt, seit Wochen und Monaten, wieder und wieder.

Aus Ihren Kreisen hörten wir jetzt mehrmals „Wir können nicht so weiter machen“ - zumindest das ist korrekt.

Sie wurden gewählt, um zu führen. Jetzt ist ein Moment, in dem es guter Führung bedarf. Also führen Sie, verdammt nochmal. Dazu gehört z.B. auch, dass sich die Ministerpräsidentinnnen Dreyer und Schwesig nicht nach einem gemeinsam getroffenen Beschluss aller Ministerpräsident*innen am nächsten Morgen aus der Verantwortung stehlen wollen.







Das (Söder, Kretschmer, Schwesig, Dreyer u.a.) ist übrigens auch der Grund, warum die Leute die Entschuldigung der Bundeskanzlerin fast schon euphorisch aufgenommen haben - denn egal was man davon hält, wenigstens schiebt sie die Verantwortung nicht öffentlich immer von sich.
Dass einige Ministerpräsident\innen sich statt mit pragmatischem Krisenmanagement eher mit wissenschaftsfeindlichen und realitätsleugnenden Tönen hervortun, kann mittlerweile nicht mehr als Ausrutscher abgetan werden und kostet die Politik insgesamt viel Glaubwürdigkeit.
















Nun könnte man meinen, dass man sich als Mitglied/Wähler\
in einer Oppositionspartei freuen könnte, aber ehrlich gesagt kann diese Freude nur getrübt sein: Von den Kollateralschäden an der Gesundheit der Menschen und an der Glaubwürdigkeit der Politik. M. Decker bringt es auf den Punkt - es ist d. gleiche Logik wie beim Thema Klima: „Wir können den Leuten das nicht zumuten“. Wenn man sich einer naturwiss. Realität ggü. sieht, die nicht verhandelt, wird deutlich, dass der Politikansatz „Besser als gar nichts“ nicht funktioniert.

Bild/Foto

Und diese Logik -

1. Wir dürfen der Wirtschaft nicht schaden und ergreifen nur leichte Maßnahmen
2. Diese Maßnahmen wirken nicht & müssen immer wieder verlängert werden
3. Schärfere Maßnahmen JETZT würden der Wirtschaft zu sehr schaden
4. Repeat

implodiert gerade.




Dazu kommen Minister*innen, die offensichtlich der Lage nicht gewachsen sind. Von Andreas Scheuer, der nur noch im Amt sein kann, damit die anderen nicht zurücktreten müssen über Anja Karliczek, von der 1 Jahr nach Pandemiebeginn weiterhin niemand weiß, was sie beruflich macht, über Jens Spahn, der sich als Gesundheitsminister bei einem Spendendinner mit weiterhin anonymen Spender*innen mit Corona ansteckt, Journalist*innen hinterherspionieren lässt und pampig darüber ist, Schnelltests besorgen zu müssen(1), bis zu Olaf Scholz, der im Zuge seines jugendlichen Leichtsinns (oder des Wahlkampfes) einfach die Fantasiezahl von zehn Millionen Impfungen pro Woche in den Raum stellt, um die er sich angeblich gekümmert hat, die aber anscheinend frei erfunden waren.

((1) diese im Live Ticker durchgesteckten Infos von vertraulichen Gesprächen sind übrigens ein Armutszeugnis für die Politiker*innen, die das permanent tun und so Politik machen. mMn sind solche Leute nicht geeignet für irgendeine Form von verantwortungsvoller Position)

Schlussendlich fragen sich viele Menschen gerade, für wen hier eigentlich gerade Politik gemacht wird. Umfragen geben für die Dauer dieser Odysee wirklich stabile Zahlen für härtere, wirksame Maßnahmen her - warum wird Politik gegen all diese Leute gemacht?

Bild/Foto

Leute, die ihr Privaleben seit einem Jahr kastriert haben, die zwischen Burnout & Nervenzusammenbruch im (Home)Office verbringen (oder weiterhin in vollen Bussen zur Arbeit müssen), ihre sozial vereinsamenden Kinder nebenbei jonglieren & das. alles. seit. einem. Jahr. hinnehmen.

Ich verstehe nicht, wie man diesen Leuten, die seit einem Jahr auf jegliche Freude im Leben, auf Musik, Tanz, Theater, Gesellschaft und gutes Essen, auf Freunde, Großeltern, Zugfahrten und Supermärkte zu Stoßzeiten verzichten, die diesen fucking langen Winter über bei Schnee und Eis draußen Mittagessen waren, um überhaupt einmal bei Helligkeit einen anderen Menschen zu sehen, die Geburtstage und Jubiläen über beschissene Zoom-Konfefenzen organisiert haben, kurz: die ALLES von sich gegeben haben, wie man diesen Menschen jetzt gegebüber tritt und einfach NICHTS im Angebot hat. Gar nichts. Stattdessen redet der Tourismusbeuaftragte über Osterurlaub und wir müssen uns medial mit Billigflügen nach Malle beschäftigen.

Und bitte glauben Sie mir, das löst irgendwann einen Frust aus, eine Wut, einen Groll auf die gesamte Welt und auf diese immer gleichen Durchhalteparolen gemischt mit dieser lethargischen Nichtpolitik gemischt mit dieser seit einem Jahr stetig wachsenden Müdigkeit gemischt mit den Bildern von 20.000 in Polonaise feiernden (mit Verlaub) Arschlöchern, dass es irgendwann einfach zu einem mentalen Shutdown (einem richtigen, mit Büros zu) kommt.

Als die MPK zu Ende ging und die nächste direkt darauf folgte, habe ich wirklich nur etwas müde gelächelt.
Da war einfach keine Emotion mehr.

Ich bin eigentlich immer versucht, meinem Umfeld politische Prozesse / Zwänge / Unwegbarkeiten zu erklären, weil es eben NICHT stimmt, dass wir nur von Dummköpfen regiert werden, aber bitte glauben Sie mir auch das:

Mir gehen die Erklärungen aus.

Ich habe mich vorgestern bei dem Satz erwischt „Die haben alle einen an der Klatsche“ und ich, wie viele andere hier auf Twitter, habe eine wirklich hohe Frustrationstoleranz was Politik angeht. Aber es macht sich das Gefühl breit, dass man langsam aber sicher sich selbst überlassen wird, every (wo)man for themselves. Und das (s.o.) ist nicht Gift, das ist der Tod für eine solidarische Gesellschaft. Das ist „Es ist mir scheiß egal, ob die nächste Person die Impfung dringender braucht“, das ist “Ich mogle mich in Kita-Notbetreuung” (schon mehrfach gehört), das ist Klopapier und Hefe hamstern galore. Nun sind wir in dieser Situation und werden die Fehler der letzten Monate nicht über Nacht ausbügeln können. Aber womit Sie heute anfangen könnten, wäre eine bessere, stringentere, geachlossenere Kommunikation - erklären Sie Ihre Politik!

Bild/Foto

Neuseelands Premierministerin geht beinahe täglich auf Sendung und führt so auch durch ihre Präsenz durch diese Krise, warum nicht hier?

Mir wurden bis heute noch von keinem Regierungsmitglied folgende Punkte schlüssig erklärt:

- Warum haben wir keine Home Office Pflicht? #MachtBuerosZu
- Warum ist dieser seit Oktober andauernde ”Shut Down Light” besser (für die Wirtschaft) als ein kurzer, rigoroser?
- Wie gedenken Sie die nächsten Wochen zu überstehen, wenn wir gerade massiv steigende Fallzahlen haben und keine strengeren Maßnahmen beschlossen wurden? Jens Spahn warnte heute vor dem Zusammenbruch des Gesundheitssystems im April!
- Warum tun wir weiter gegen jede Beweislage so, als existierten Schulen und Kitas im luftleeren Raum?
- Warum krallen z.B. die Kultusministerinnen Gebauer und Eisenmann sich am Präsenzunterricht fest, wenn WIR ALLE WISSEN, dass dieser in wenigen Wochen nicht mehr möglich ist?
- Warum haben wir keine Luftfilteranlagen in so vielen Klassen wie möglich installiert, wenn jedes nicht infizierte Kind zählt?
- Warum haben wir im letzten Jahr keinen Wechselunterricht konzipiert, bei dem A & B in kleineren Klassen Präsenz wechselnd mit Distanz vollziehen?
- Warum verimpfen wir bis heute nicht die bis sagen wir 14:00 nicht wahrgenommen Impfungen an diejenigen, die wollen?
- Warum, wenn wir anfangs schon gravierende Fehler gemacht haben, investieren wir nicht jetzt noch viel mehr in den Aufbau von Impfkapazitäten, auch im Hinblick auf jetzt schon auftretende Mutationen, die eine neue Impfung nötig machen?

Ich verstehe es nicht und es zermürbt mich. Danke für die Aufmerksamkeit. /Ende
Wer auf Twitter ist, kann gerne den Permalink an René Engel weiterleiten. Denke er freut sich wenn er mitbekommt das er das nicht in die Luft geschrieben hat und es ein paar Menschen doch gelesen haben und weiter verbreiten.

Zur Klarstellung: Ich bin nicht mit allem einverstanden was René schreibt. Er gibt aber, meiner Ansicht nach, die Stimmung des Mainstreams sehr treffend wieder und hat sich dabei sehr gut im Griff! Ich könnte meine Wut über diesen ganzen Zirkus nicht so Sachlich ausdrücken.
#twitter #tweet #thread #bundesregierung #ministerpräsidentinnen #corona #covid #politik #versagen #politikversagen
 
Ein sehr lesenswerter Thread auf Twitter ...

Ich bin im Diaspora* Stream auf den Post von @Stefan H. gestolpert. Habe mir den angepriesenen Twitter Thread von René Engel vom 26. März 2021 um 11:08 (@Engel_Re) durchgelesen und fand den schön aus dem Bauch heraus geschrieben. Da dachte ich mir, warum das nicht mal in einem Artikel/Post zusammenfassen. Dazu habe ich die 45 Tweets zu einem Text zusammengefasst und etwas Strukturiert, sowie die Bilder mit eingefügt. Am Text selber habe ich nichts verändert! Die Bilder sind Links zu den jeweiligen Twitter Seiten. Hier das Ergebnis ...

Sehr geehrte Bundesregierung, sehr geehrte Ministerpräsident\*innen,


hier ein Versuch, Ihnen zu erklären, warum die Geduld der Menschen mit Ihnen am absoluten Nullpunkt angelangt ist. Ich versuche, das so wenig polemisch wie es mir gerade möglich ist zu formulieren - Thread.

(Mache mir natürlich keine Illusionen darüber, dass das irgendjemand liest, aber an irgendeine Adresse muss der Frust geschrieben werden und als direkte Anrede fiel es am leichtesten)

Zu Beginn dieser Pandemie bekamen Sie von den Menschen in diesem Land einen kolossalen Vertrauensvorschuss - Grundrechte wurden massiv eingeschränkt, das Konzept des Lockdowns eingeführt und unser aller (Privat)Leben befindet seitdem in einem alles zermürbenden Standby Modus. Zermürbend vor allem, weil das Licht am Ende des Tunnels alle 2 Wochen wieder in die gleiche Ferne gerückt wird. Mit den gleichen Erklärungen und den gleichen (nicht funktionierenden) Konzepten.
Dieses oben genannte Vertrauen wurde von Ihnen als Regierende eingefordert - Fehler sollten möglich sein (z.B. viel zu späte Maskenverordnung, cc @f_karig), man müsse gemeinsam lernen, zusammenhalten und einander verzeihen (Letzteres gesagt von Jens Spahn).
Trotz offensichtlichen Gegenbeweisen wie @AndiScheuer hatte der Großteil der Menschen das Gefühl, von vernunftbegabten, ehrlich arbeitenden Leuten regiert zu werden - das Grundvertrauen in d. Funktionalität staatlicher Institutionen ist sehr hoch in Deutschland (cc @CarloMasala1) Was nun aber (mit dem Brandbeschleuniger einer weitreichenden Korruptionsaffäre in der Partei, die uns durch die Krise manövrieren sollte) mit diesem Grundvertrauen geschieht, kann, wenn Sie sich nicht am Riemen reißen, schwer reparable Schäden an unserer Demokratie hinterlassen.

Wenn man sich mal mit Menschen aus z.B. Mexiko, Südafrika, Spanien oder Indien unterhält (alles meine persönlichen, anekdotischen Erfahrungen), beginnt man zu verstehen, was für ein hohes Gut dieses Vertrauen ist.

Bei einem Diebstahl die Polizei rufen? Die Stadt bei einem Streit über die Größe eines Grundstücks einschalten? Politiker\innen, die sich als aufrichtige Volksvertreter verstehen? Ein Paket zugestellt bekommen?

Man erntet für solche Fragen teilweise einfach Gelächter.

Natürlich lässt sich d. Situation hier schwer mit der anderswo vergleichen, aber: Es verändert sich grundlegend etwas in einem Menschen, seiner Sicht auf die Welt & dem gesellschaftlichen Miteinander, wenn dieses Fundament bröckelt - was es anscheinend tut (s. Tweet + Antworten)

Bild/Foto

Wenn ich nicht das Gefühl habe, dass die Personen, denen ich am Wahltag meine Stimme gegeben habe, in meinem Sinne und zumindest größtenteils logisch handeln & meine körperliche und seelische Unversehrtheit hohe Priorität bei ihnen genießen, dann passiert etwas.
Mit der letzten #MPK haben Sie den Menschen das Bild vermittelt: Wir haben kapituliert.
Denn Sie gehen ja selbst nicht mehr davon aus, dass die jetzigen Maßnahmen ausreichend sind. Herr Kretschmer lädt die Verantwortung auf die Bürger\
innen ab, Herr Söder gleich direkt auf Gott.







Sie lassen die Situation jetzt einfach laufen, was entweder zur Durchseuchung der Bevölkerung oder in 2 bis 4 Wochen zu einem kompletten Lockdown führen wird. Und ALL DAS wurde von seriösen Wissenschaftler*innen genau so vorhergesagt, seit Wochen und Monaten, wieder und wieder.

Aus Ihren Kreisen hörten wir jetzt mehrmals „Wir können nicht so weiter machen“ - zumindest das ist korrekt.

Sie wurden gewählt, um zu führen. Jetzt ist ein Moment, in dem es guter Führung bedarf. Also führen Sie, verdammt nochmal. Dazu gehört z.B. auch, dass sich die Ministerpräsidentinnnen Dreyer und Schwesig nicht nach einem gemeinsam getroffenen Beschluss aller Ministerpräsident*innen am nächsten Morgen aus der Verantwortung stehlen wollen.







Das (Söder, Kretschmer, Schwesig, Dreyer u.a.) ist übrigens auch der Grund, warum die Leute die Entschuldigung der Bundeskanzlerin fast schon euphorisch aufgenommen haben - denn egal was man davon hält, wenigstens schiebt sie die Verantwortung nicht öffentlich immer von sich.
Dass einige Ministerpräsident\innen sich statt mit pragmatischem Krisenmanagement eher mit wissenschaftsfeindlichen und realitätsleugnenden Tönen hervortun, kann mittlerweile nicht mehr als Ausrutscher abgetan werden und kostet die Politik insgesamt viel Glaubwürdigkeit.
















Nun könnte man meinen, dass man sich als Mitglied/Wähler\
in einer Oppositionspartei freuen könnte, aber ehrlich gesagt kann diese Freude nur getrübt sein: Von den Kollateralschäden an der Gesundheit der Menschen und an der Glaubwürdigkeit der Politik. M. Decker bringt es auf den Punkt - es ist d. gleiche Logik wie beim Thema Klima: „Wir können den Leuten das nicht zumuten“. Wenn man sich einer naturwiss. Realität ggü. sieht, die nicht verhandelt, wird deutlich, dass der Politikansatz „Besser als gar nichts“ nicht funktioniert.

Bild/Foto

Und diese Logik -

1. Wir dürfen der Wirtschaft nicht schaden und ergreifen nur leichte Maßnahmen
2. Diese Maßnahmen wirken nicht & müssen immer wieder verlängert werden
3. Schärfere Maßnahmen JETZT würden der Wirtschaft zu sehr schaden
4. Repeat

implodiert gerade.




Dazu kommen Minister*innen, die offensichtlich der Lage nicht gewachsen sind. Von Andreas Scheuer, der nur noch im Amt sein kann, damit die anderen nicht zurücktreten müssen über Anja Karliczek, von der 1 Jahr nach Pandemiebeginn weiterhin niemand weiß, was sie beruflich macht, über Jens Spahn, der sich als Gesundheitsminister bei einem Spendendinner mit weiterhin anonymen Spender*innen mit Corona ansteckt, Journalist*innen hinterherspionieren lässt und pampig darüber ist, Schnelltests besorgen zu müssen(1), bis zu Olaf Scholz, der im Zuge seines jugendlichen Leichtsinns (oder des Wahlkampfes) einfach die Fantasiezahl von zehn Millionen Impfungen pro Woche in den Raum stellt, um die er sich angeblich gekümmert hat, die aber anscheinend frei erfunden waren.

((1) diese im Live Ticker durchgesteckten Infos von vertraulichen Gesprächen sind übrigens ein Armutszeugnis für die Politiker*innen, die das permanent tun und so Politik machen. mMn sind solche Leute nicht geeignet für irgendeine Form von verantwortungsvoller Position)

Schlussendlich fragen sich viele Menschen gerade, für wen hier eigentlich gerade Politik gemacht wird. Umfragen geben für die Dauer dieser Odysee wirklich stabile Zahlen für härtere, wirksame Maßnahmen her - warum wird Politik gegen all diese Leute gemacht?

Bild/Foto

Leute, die ihr Privaleben seit einem Jahr kastriert haben, die zwischen Burnout & Nervenzusammenbruch im (Home)Office verbringen (oder weiterhin in vollen Bussen zur Arbeit müssen), ihre sozial vereinsamenden Kinder nebenbei jonglieren & das. alles. seit. einem. Jahr. hinnehmen.

Ich verstehe nicht, wie man diesen Leuten, die seit einem Jahr auf jegliche Freude im Leben, auf Musik, Tanz, Theater, Gesellschaft und gutes Essen, auf Freunde, Großeltern, Zugfahrten und Supermärkte zu Stoßzeiten verzichten, die diesen fucking langen Winter über bei Schnee und Eis draußen Mittagessen waren, um überhaupt einmal bei Helligkeit einen anderen Menschen zu sehen, die Geburtstage und Jubiläen über beschissene Zoom-Konfefenzen organisiert haben, kurz: die ALLES von sich gegeben haben, wie man diesen Menschen jetzt gegebüber tritt und einfach NICHTS im Angebot hat. Gar nichts. Stattdessen redet der Tourismusbeuaftragte über Osterurlaub und wir müssen uns medial mit Billigflügen nach Malle beschäftigen.

Und bitte glauben Sie mir, das löst irgendwann einen Frust aus, eine Wut, einen Groll auf die gesamte Welt und auf diese immer gleichen Durchhalteparolen gemischt mit dieser lethargischen Nichtpolitik gemischt mit dieser seit einem Jahr stetig wachsenden Müdigkeit gemischt mit den Bildern von 20.000 in Polonaise feiernden (mit Verlaub) Arschlöchern, dass es irgendwann einfach zu einem mentalen Shutdown (einem richtigen, mit Büros zu) kommt.

Als die MPK zu Ende ging und die nächste direkt darauf folgte, habe ich wirklich nur etwas müde gelächelt.
Da war einfach keine Emotion mehr.

Ich bin eigentlich immer versucht, meinem Umfeld politische Prozesse / Zwänge / Unwegbarkeiten zu erklären, weil es eben NICHT stimmt, dass wir nur von Dummköpfen regiert werden, aber bitte glauben Sie mir auch das:

Mir gehen die Erklärungen aus.

Ich habe mich vorgestern bei dem Satz erwischt „Die haben alle einen an der Klatsche“ und ich, wie viele andere hier auf Twitter, habe eine wirklich hohe Frustrationstoleranz was Politik angeht. Aber es macht sich das Gefühl breit, dass man langsam aber sicher sich selbst überlassen wird, every (wo)man for themselves. Und das (s.o.) ist nicht Gift, das ist der Tod für eine solidarische Gesellschaft. Das ist „Es ist mir scheiß egal, ob die nächste Person die Impfung dringender braucht“, das ist “Ich mogle mich in Kita-Notbetreuung” (schon mehrfach gehört), das ist Klopapier und Hefe hamstern galore. Nun sind wir in dieser Situation und werden die Fehler der letzten Monate nicht über Nacht ausbügeln können. Aber womit Sie heute anfangen könnten, wäre eine bessere, stringentere, geachlossenere Kommunikation - erklären Sie Ihre Politik!

Bild/Foto

Neuseelands Premierministerin geht beinahe täglich auf Sendung und führt so auch durch ihre Präsenz durch diese Krise, warum nicht hier?

Mir wurden bis heute noch von keinem Regierungsmitglied folgende Punkte schlüssig erklärt:

- Warum haben wir keine Home Office Pflicht? #MachtBuerosZu
- Warum ist dieser seit Oktober andauernde ”Shut Down Light” besser (für die Wirtschaft) als ein kurzer, rigoroser?
- Wie gedenken Sie die nächsten Wochen zu überstehen, wenn wir gerade massiv steigende Fallzahlen haben und keine strengeren Maßnahmen beschlossen wurden? Jens Spahn warnte heute vor dem Zusammenbruch des Gesundheitssystems im April!
- Warum tun wir weiter gegen jede Beweislage so, als existierten Schulen und Kitas im luftleeren Raum?
- Warum krallen z.B. die Kultusministerinnen Gebauer und Eisenmann sich am Präsenzunterricht fest, wenn WIR ALLE WISSEN, dass dieser in wenigen Wochen nicht mehr möglich ist?
- Warum haben wir keine Luftfilteranlagen in so vielen Klassen wie möglich installiert, wenn jedes nicht infizierte Kind zählt?
- Warum haben wir im letzten Jahr keinen Wechselunterricht konzipiert, bei dem A & B in kleineren Klassen Präsenz wechselnd mit Distanz vollziehen?
- Warum verimpfen wir bis heute nicht die bis sagen wir 14:00 nicht wahrgenommen Impfungen an diejenigen, die wollen?
- Warum, wenn wir anfangs schon gravierende Fehler gemacht haben, investieren wir nicht jetzt noch viel mehr in den Aufbau von Impfkapazitäten, auch im Hinblick auf jetzt schon auftretende Mutationen, die eine neue Impfung nötig machen?

Ich verstehe es nicht und es zermürbt mich. Danke für die Aufmerksamkeit. /Ende
Wer auf Twitter ist, kann gerne den Permalink an René Engel weiterleiten. Denke er freut sich wenn er mitbekommt das er das nicht in die Luft geschrieben hat und es ein paar Menschen doch gelesen haben und weiter verbreiten.

Zur Klarstellung: Ich bin nicht mit allem einverstanden was René schreibt. Er gibt aber, meiner Ansicht nach, die Stimmung des Mainstreams sehr treffend wieder und hat sich dabei sehr gut im Griff! Ich könnte meine Wut über diesen ganzen Zirkus nicht so Sachlich ausdrücken.
#twitter #tweet #thread #bundesregierung #ministerpräsidentinnen #corona #covid #politik #versagen #politikversagen
 
Ein sehr lesenswerter Thread auf Twitter ...

Ich bin im Diaspora* Stream auf den Post von @Stefan H. gestolpert. Habe mir den angepriesenen Twitter Thread von René Engel vom 26. März 2021 um 11:08 (@Engel_Re) durchgelesen und fand den schön aus dem Bauch heraus geschrieben. Da dachte ich mir, warum das nicht mal in einem Artikel/Post zusammenfassen. Dazu habe ich die 45 Tweets zu einem Text zusammengefasst und etwas Strukturiert, sowie die Bilder mit eingefügt. Am Text selber habe ich nichts verändert! Die Bilder sind Links zu den jeweiligen Twitter Seiten. Hier das Ergebnis ...

Sehr geehrte Bundesregierung, sehr geehrte Ministerpräsident\*innen,


hier ein Versuch, Ihnen zu erklären, warum die Geduld der Menschen mit Ihnen am absoluten Nullpunkt angelangt ist. Ich versuche, das so wenig polemisch wie es mir gerade möglich ist zu formulieren - Thread.

(Mache mir natürlich keine Illusionen darüber, dass das irgendjemand liest, aber an irgendeine Adresse muss der Frust geschrieben werden und als direkte Anrede fiel es am leichtesten)

Zu Beginn dieser Pandemie bekamen Sie von den Menschen in diesem Land einen kolossalen Vertrauensvorschuss - Grundrechte wurden massiv eingeschränkt, das Konzept des Lockdowns eingeführt und unser aller (Privat)Leben befindet seitdem in einem alles zermürbenden Standby Modus. Zermürbend vor allem, weil das Licht am Ende des Tunnels alle 2 Wochen wieder in die gleiche Ferne gerückt wird. Mit den gleichen Erklärungen und den gleichen (nicht funktionierenden) Konzepten.
Dieses oben genannte Vertrauen wurde von Ihnen als Regierende eingefordert - Fehler sollten möglich sein (z.B. viel zu späte Maskenverordnung, cc @f_karig), man müsse gemeinsam lernen, zusammenhalten und einander verzeihen (Letzteres gesagt von Jens Spahn).
Trotz offensichtlichen Gegenbeweisen wie @AndiScheuer hatte der Großteil der Menschen das Gefühl, von vernunftbegabten, ehrlich arbeitenden Leuten regiert zu werden - das Grundvertrauen in d. Funktionalität staatlicher Institutionen ist sehr hoch in Deutschland (cc @CarloMasala1) Was nun aber (mit dem Brandbeschleuniger einer weitreichenden Korruptionsaffäre in der Partei, die uns durch die Krise manövrieren sollte) mit diesem Grundvertrauen geschieht, kann, wenn Sie sich nicht am Riemen reißen, schwer reparable Schäden an unserer Demokratie hinterlassen.

Wenn man sich mal mit Menschen aus z.B. Mexiko, Südafrika, Spanien oder Indien unterhält (alles meine persönlichen, anekdotischen Erfahrungen), beginnt man zu verstehen, was für ein hohes Gut dieses Vertrauen ist.

Bei einem Diebstahl die Polizei rufen? Die Stadt bei einem Streit über die Größe eines Grundstücks einschalten? Politiker\innen, die sich als aufrichtige Volksvertreter verstehen? Ein Paket zugestellt bekommen?

Man erntet für solche Fragen teilweise einfach Gelächter.

Natürlich lässt sich d. Situation hier schwer mit der anderswo vergleichen, aber: Es verändert sich grundlegend etwas in einem Menschen, seiner Sicht auf die Welt & dem gesellschaftlichen Miteinander, wenn dieses Fundament bröckelt - was es anscheinend tut (s. Tweet + Antworten)

Bild/Foto

Wenn ich nicht das Gefühl habe, dass die Personen, denen ich am Wahltag meine Stimme gegeben habe, in meinem Sinne und zumindest größtenteils logisch handeln & meine körperliche und seelische Unversehrtheit hohe Priorität bei ihnen genießen, dann passiert etwas.
Mit der letzten #MPK haben Sie den Menschen das Bild vermittelt: Wir haben kapituliert.
Denn Sie gehen ja selbst nicht mehr davon aus, dass die jetzigen Maßnahmen ausreichend sind. Herr Kretschmer lädt die Verantwortung auf die Bürger\
innen ab, Herr Söder gleich direkt auf Gott.







Sie lassen die Situation jetzt einfach laufen, was entweder zur Durchseuchung der Bevölkerung oder in 2 bis 4 Wochen zu einem kompletten Lockdown führen wird. Und ALL DAS wurde von seriösen Wissenschaftler*innen genau so vorhergesagt, seit Wochen und Monaten, wieder und wieder.

Aus Ihren Kreisen hörten wir jetzt mehrmals „Wir können nicht so weiter machen“ - zumindest das ist korrekt.

Sie wurden gewählt, um zu führen. Jetzt ist ein Moment, in dem es guter Führung bedarf. Also führen Sie, verdammt nochmal. Dazu gehört z.B. auch, dass sich die Ministerpräsidentinnnen Dreyer und Schwesig nicht nach einem gemeinsam getroffenen Beschluss aller Ministerpräsident*innen am nächsten Morgen aus der Verantwortung stehlen wollen.







Das (Söder, Kretschmer, Schwesig, Dreyer u.a.) ist übrigens auch der Grund, warum die Leute die Entschuldigung der Bundeskanzlerin fast schon euphorisch aufgenommen haben - denn egal was man davon hält, wenigstens schiebt sie die Verantwortung nicht öffentlich immer von sich.
Dass einige Ministerpräsident\innen sich statt mit pragmatischem Krisenmanagement eher mit wissenschaftsfeindlichen und realitätsleugnenden Tönen hervortun, kann mittlerweile nicht mehr als Ausrutscher abgetan werden und kostet die Politik insgesamt viel Glaubwürdigkeit.
















Nun könnte man meinen, dass man sich als Mitglied/Wähler\
in einer Oppositionspartei freuen könnte, aber ehrlich gesagt kann diese Freude nur getrübt sein: Von den Kollateralschäden an der Gesundheit der Menschen und an der Glaubwürdigkeit der Politik. M. Decker bringt es auf den Punkt - es ist d. gleiche Logik wie beim Thema Klima: „Wir können den Leuten das nicht zumuten“. Wenn man sich einer naturwiss. Realität ggü. sieht, die nicht verhandelt, wird deutlich, dass der Politikansatz „Besser als gar nichts“ nicht funktioniert.

Bild/Foto

Und diese Logik -

1. Wir dürfen der Wirtschaft nicht schaden und ergreifen nur leichte Maßnahmen
2. Diese Maßnahmen wirken nicht & müssen immer wieder verlängert werden
3. Schärfere Maßnahmen JETZT würden der Wirtschaft zu sehr schaden
4. Repeat

implodiert gerade.




Dazu kommen Minister*innen, die offensichtlich der Lage nicht gewachsen sind. Von Andreas Scheuer, der nur noch im Amt sein kann, damit die anderen nicht zurücktreten müssen über Anja Karliczek, von der 1 Jahr nach Pandemiebeginn weiterhin niemand weiß, was sie beruflich macht, über Jens Spahn, der sich als Gesundheitsminister bei einem Spendendinner mit weiterhin anonymen Spender*innen mit Corona ansteckt, Journalist*innen hinterherspionieren lässt und pampig darüber ist, Schnelltests besorgen zu müssen(1), bis zu Olaf Scholz, der im Zuge seines jugendlichen Leichtsinns (oder des Wahlkampfes) einfach die Fantasiezahl von zehn Millionen Impfungen pro Woche in den Raum stellt, um die er sich angeblich gekümmert hat, die aber anscheinend frei erfunden waren.

((1) diese im Live Ticker durchgesteckten Infos von vertraulichen Gesprächen sind übrigens ein Armutszeugnis für die Politiker*innen, die das permanent tun und so Politik machen. mMn sind solche Leute nicht geeignet für irgendeine Form von verantwortungsvoller Position)

Schlussendlich fragen sich viele Menschen gerade, für wen hier eigentlich gerade Politik gemacht wird. Umfragen geben für die Dauer dieser Odysee wirklich stabile Zahlen für härtere, wirksame Maßnahmen her - warum wird Politik gegen all diese Leute gemacht?

Bild/Foto

Leute, die ihr Privaleben seit einem Jahr kastriert haben, die zwischen Burnout & Nervenzusammenbruch im (Home)Office verbringen (oder weiterhin in vollen Bussen zur Arbeit müssen), ihre sozial vereinsamenden Kinder nebenbei jonglieren & das. alles. seit. einem. Jahr. hinnehmen.

Ich verstehe nicht, wie man diesen Leuten, die seit einem Jahr auf jegliche Freude im Leben, auf Musik, Tanz, Theater, Gesellschaft und gutes Essen, auf Freunde, Großeltern, Zugfahrten und Supermärkte zu Stoßzeiten verzichten, die diesen fucking langen Winter über bei Schnee und Eis draußen Mittagessen waren, um überhaupt einmal bei Helligkeit einen anderen Menschen zu sehen, die Geburtstage und Jubiläen über beschissene Zoom-Konfefenzen organisiert haben, kurz: die ALLES von sich gegeben haben, wie man diesen Menschen jetzt gegebüber tritt und einfach NICHTS im Angebot hat. Gar nichts. Stattdessen redet der Tourismusbeuaftragte über Osterurlaub und wir müssen uns medial mit Billigflügen nach Malle beschäftigen.

Und bitte glauben Sie mir, das löst irgendwann einen Frust aus, eine Wut, einen Groll auf die gesamte Welt und auf diese immer gleichen Durchhalteparolen gemischt mit dieser lethargischen Nichtpolitik gemischt mit dieser seit einem Jahr stetig wachsenden Müdigkeit gemischt mit den Bildern von 20.000 in Polonaise feiernden (mit Verlaub) Arschlöchern, dass es irgendwann einfach zu einem mentalen Shutdown (einem richtigen, mit Büros zu) kommt.

Als die MPK zu Ende ging und die nächste direkt darauf folgte, habe ich wirklich nur etwas müde gelächelt.
Da war einfach keine Emotion mehr.

Ich bin eigentlich immer versucht, meinem Umfeld politische Prozesse / Zwänge / Unwegbarkeiten zu erklären, weil es eben NICHT stimmt, dass wir nur von Dummköpfen regiert werden, aber bitte glauben Sie mir auch das:

Mir gehen die Erklärungen aus.

Ich habe mich vorgestern bei dem Satz erwischt „Die haben alle einen an der Klatsche“ und ich, wie viele andere hier auf Twitter, habe eine wirklich hohe Frustrationstoleranz was Politik angeht. Aber es macht sich das Gefühl breit, dass man langsam aber sicher sich selbst überlassen wird, every (wo)man for themselves. Und das (s.o.) ist nicht Gift, das ist der Tod für eine solidarische Gesellschaft. Das ist „Es ist mir scheiß egal, ob die nächste Person die Impfung dringender braucht“, das ist “Ich mogle mich in Kita-Notbetreuung” (schon mehrfach gehört), das ist Klopapier und Hefe hamstern galore. Nun sind wir in dieser Situation und werden die Fehler der letzten Monate nicht über Nacht ausbügeln können. Aber womit Sie heute anfangen könnten, wäre eine bessere, stringentere, geachlossenere Kommunikation - erklären Sie Ihre Politik!

Bild/Foto

Neuseelands Premierministerin geht beinahe täglich auf Sendung und führt so auch durch ihre Präsenz durch diese Krise, warum nicht hier?

Mir wurden bis heute noch von keinem Regierungsmitglied folgende Punkte schlüssig erklärt:

- Warum haben wir keine Home Office Pflicht? #MachtBuerosZu
- Warum ist dieser seit Oktober andauernde ”Shut Down Light” besser (für die Wirtschaft) als ein kurzer, rigoroser?
- Wie gedenken Sie die nächsten Wochen zu überstehen, wenn wir gerade massiv steigende Fallzahlen haben und keine strengeren Maßnahmen beschlossen wurden? Jens Spahn warnte heute vor dem Zusammenbruch des Gesundheitssystems im April!
- Warum tun wir weiter gegen jede Beweislage so, als existierten Schulen und Kitas im luftleeren Raum?
- Warum krallen z.B. die Kultusministerinnen Gebauer und Eisenmann sich am Präsenzunterricht fest, wenn WIR ALLE WISSEN, dass dieser in wenigen Wochen nicht mehr möglich ist?
- Warum haben wir keine Luftfilteranlagen in so vielen Klassen wie möglich installiert, wenn jedes nicht infizierte Kind zählt?
- Warum haben wir im letzten Jahr keinen Wechselunterricht konzipiert, bei dem A & B in kleineren Klassen Präsenz wechselnd mit Distanz vollziehen?
- Warum verimpfen wir bis heute nicht die bis sagen wir 14:00 nicht wahrgenommen Impfungen an diejenigen, die wollen?
- Warum, wenn wir anfangs schon gravierende Fehler gemacht haben, investieren wir nicht jetzt noch viel mehr in den Aufbau von Impfkapazitäten, auch im Hinblick auf jetzt schon auftretende Mutationen, die eine neue Impfung nötig machen?

Ich verstehe es nicht und es zermürbt mich. Danke für die Aufmerksamkeit. /Ende
Wer auf Twitter ist, kann gerne den Permalink an René Engel weiterleiten. Denke er freut sich wenn er mitbekommt das er das nicht in die Luft geschrieben hat und es ein paar Menschen doch gelesen haben und weiter verbreiten.

Zur Klarstellung: Ich bin nicht mit allem einverstanden was René schreibt. Er gibt aber, meiner Ansicht nach, die Stimmung des Mainstreams sehr treffend wieder und hat sich dabei sehr gut im Griff! Ich könnte meine Wut über diesen ganzen Zirkus nicht so Sachlich ausdrücken.
#twitter #tweet #thread #bundesregierung #ministerpräsidentinnen #corona #covid #politik #versagen #politikversagen
 

wirklich wie eine zeitschleife, abwärts


der artikel spricht mir aus dem herzen.
Von der Kernenergie zu Corona

Wer erinnert sich nicht an den Einstieg in den Ausstieg aus der Kernenergie, den Ausstieg aus diesem Einstieg und den Wiedereinstieg in den Ausstieg nach Fukushima? Aber dass selbst in akuten, pandemischen Notlagen eine derartig durchschlagende Handlungsunfähigkeit auftritt, ist schon schockierend.

Genau wie der eigentliche, höchst banale Grund: Die Wertschöpfung und die Realisierung des geschöpften Werts am Markt, die Produktion, Distribution und Konsumtion, genau wie die systemrelevanten Duftlampen Religion, Fußball und Urlaub dürfen auf keinen Fall wirklich zum Stillstand gebracht werden, egal, wie viele Menschenleben das kostet.

Es gibt in Wirklichkeit nur ein Gesetz in diesem Land: The show must go on, auch wenn die Titanic sinkt.

Der österliche Blitzkrieg - an sich schon eine totale Farce - ist nun also wieder abgesagt. Wäre es ein Mensch, müsste sich das Virus vor Lachen in die Hose machen. Wer nicht mehr lacht, sind die über 75.000 Toten und ihre Angehörigen; dasselbe gilt für die Long-Covid-Betroffenen.

Deutschland ist und bleibt ein Land mit Lust am Menschenopfer. (Marcus Hammerschmitt)
#corona #covid19

Bild/FotoMarcus Hammerschmitt wrote the following post Fri, 26 Mar 2021 12:38:13 +0100

Corona in der Zeitschleife https://www.heise.de/tp/features/Corona-in-der-Zeitschleife-5999458.html
 
Later posts Earlier posts