social.stefan-muenz.de

Search

Items tagged with: covid

Me pusieron la 1ª de la vacuna. Cola pequeña. Entré antes de mi hora. Personal serio y eficiente, pero muy amable. Sin problemas en el pinchazo ni en los 15 minutos de espera. Lo único la sensación de ir un poco como ganado,... es que es así. ¡Lo que hay que hacer para ser libre!
#Galicia #Covid #Vacunas
 
Oui @Alain Cognito, c'était plutôt cool bien que hard car plusieurs sites, plusieurs organisations qui de plus ne sont pas les mêmes que d'habitude car cas #covid, etc... Mais bon, Je tiens le coup! ^^

Et oui @Tina, hâte de voir cette pochette qui sera déjà, je n'en doute pas, épique! :p
 

#Covid from #space


the humans furthest from the pandemic

Source:
 
Sagt mal, muss man nach einer #Impfung mit #Biontech eigentlich zwingend sechs Wochen warten oder könnte man diese auch schon eher bekommen?
#Corona #Covid #Covid19
Bill Gates doesn't believe in sharing vaccines patents with "poor" countries not because he is a reptile. He is just a capitalist asshole. Capitalism is a shit system that rewards such people. #covid #billgates #capitalism
Bild/Foto
 
Bild/Foto
Call me old fashioned but I think the smoking gun is not whether Boris Johnson did or did not say “let the bodies pile high in their thousands” - it’s that he did, in fact, let the bodies pile high in their thousands.

https://twitter.com/gracepetrie/status/1386608395189428231

#Covid #UK #Boris
 
Bild/Foto
Call me old fashioned but I think the smoking gun is not whether Boris Johnson did or did not say “let the bodies pile high in their thousands” - it’s that he did, in fact, let the bodies pile high in their thousands.

https://twitter.com/gracepetrie/status/1386608395189428231

#Covid #UK #Boris
 

Die Profit-Interessen-Maßnahmen offenbaren die Ziele einzukerkern, wirtschaftlich zu erdrosseln und zu Tode zu ängstigen.


Die sterbezahlenrelevante Altersgruppe wird zunehmend größer durch geburtenstarke Jahrgänge, die in das Alter über 60 aufrücken.
So entsteht aus einem bisherigen demographischen "Tannenbaum" eine mächtige "Baumkrone".

Die "Pandemie" von "nationaler Tragweite" ist offenbar der Versuch, die Bevölkerung für ihre demographische Situation einzukerkern, wirtschaftlich zu erdrosseln und zu Tode zu ängstigen.

Für diese immer größer werdende Anzahl an nicht mehr produktiven "Ruhestandsleistungs-Empfängern" haben die herrschenden parasitären Strukturen nämlich keinen Anteil mehr übrig gelassen und versuchen diese nun noch per hochpreisigem "goldenem krönendem Schuß" - auch "Corona-Impfung" genannt - bis über die Ohren zu verschulden, damit die Lebensenergie zu löschen und so aus der organisierten Notsituation "totzuretten".

https://multipolar-magazin.de/artikel/corona-todeszahlen-nicht-plausibel

#pandemie #coronavirus #covid #vaccine #patents #GG #Grundrechte #menschenrechte #Grundgesetz #CoronaReligion – GEGEN #GrundrechteLeugner #mRNA #Gen-Impfstoff #Kollateralschäden #Impfungen #Impfnötigungsgesetz #ermächtigung #haftung #versicherung #corona #Bargeldverbot #finanzen #finanzblase #betrug #crash #event201 #Neoliberalismus #Maske #Maskenzwang #Sklavenzeichen #Maskenpflicht #Faschismus
 

Die Profit-Interessen-Maßnahmen offenbaren die Ziele einzukerkern, wirtschaftlich zu erdrosseln und zu Tode zu ängstigen.


Die sterbezahlenrelevante Altersgruppe wird zunehmend größer durch geburtenstarke Jahrgänge, die in das Alter über 60 aufrücken.
So entsteht aus einem bisherigen demographischen "Tannenbaum" eine mächtige "Baumkrone".

Die "Pandemie" von "nationaler Tragweite" ist offenbar der Versuch, die Bevölkerung für ihre demographische Situation einzukerkern, wirtschaftlich zu erdrosseln und zu Tode zu ängstigen.

Für diese immer größer werdende Anzahl an nicht mehr produktiven "Ruhestandsleistungs-Empfängern" haben die herrschenden parasitären Strukturen nämlich keinen Anteil mehr übrig gelassen und versuchen diese nun noch per hochpreisigem "goldenem krönendem Schuß" - auch "Corona-Impfung" genannt - bis über die Ohren zu verschulden, damit die Lebensenergie zu löschen und so aus der organisierten Notsituation "totzuretten".

https://multipolar-magazin.de/artikel/corona-todeszahlen-nicht-plausibel

#pandemie #coronavirus #covid #vaccine #patents #GG #Grundrechte #menschenrechte #Grundgesetz #CoronaReligion – GEGEN #GrundrechteLeugner #mRNA #Gen-Impfstoff #Kollateralschäden #Impfungen #Impfnötigungsgesetz #ermächtigung #haftung #versicherung #corona #Bargeldverbot #finanzen #finanzblase #betrug #crash #event201 #Neoliberalismus #Maske #Maskenzwang #Sklavenzeichen #Maskenpflicht #Faschismus
 

Réunion publique n°3 du Conseil scientifique indépendant (CSI) du 22/04/2021


Le Conseil Scientifique Indépendant a été créé pour offrir une vision objective et rigoureuse de la situation sanitaire actuelle, sans aucun conflit d’intérêts, dans le but d’informer loyalement la population sur les meilleurs choix à faire.

Il est composé de :
Philippe de Chazournes ▪️ Laurent Toubiana ▪️ Vincent Pavan ▪️ Christian Perronne ▪️ Astrid Stuckelberger ▪️ Eric Menat ▪️ Jean-François Lesgards ▪️ Hélène Banoun ▪️ Louis Fouché

Sa réunion se tient en visioconférence diffusée en direct tous les jeudis soir à 21h sur la chaîne Youtube de Reinfo covid 2021 ou REINFO COVID TV (tant qu'elles existent).

Les intervenants de cette date :
  • Dr Eric Menat (Docteur en médecine) : les traitements ambulatoires précoces à 12'35''
  • Pr Michel Maffesoli (Professeur émérite en Sorbonne, Membre de l'institut universitaire de France ) Invité: le totalitarisme doux ? A Thèbes: Penthée le technocrate ou Dionysos l'effervescent ? à 41' 45''
  • Michèle Rivasi (Professeure agrégée de sciences naturelles et titulaire d'un DEA en didactique des sciences, députée européenne) - Invitée: Opacité des contrats vaccinaux européens à 1h 00' 47''
  • Vincent Pavan (Enseignant - chercheur en Mathématiques à Aix-Marseille): Statistiques de passage OSCOUR chez le 0-14 ans: mise en évidence des effets du masque à 1h26'36''
https://www.youtube.com/watch?v=fL9YqH7tJ7s
ou
https://yewtu.be/watch?v=fL9YqH7tJ7s
ou encore si censure de nouveau... :
https://odysee.com/@Reinfocovid:2/R%C3%A9union-publique-n%C2%B03-du-Conseil-scientifique-ind%C3%A9pendant-(CSI)-du-22_04_2021:6

#csi #ConseilScientifiqueIndependant #Reinfocovid #coronavirus #covid-19 #vaccination #vaccins #Fouché #LaissonsLesMedecinsPrescrire #bonsens #SportSurOrdonnance #CoordinationSanteLibre #SanteLibre #HK #DanserEncore #covid #covid19 #DictatureSanitaire #Libertes #LouisFouche #Ivermectine #Hydroxychloroquine #Traitements #Confinement #Couvre-Feu #Isolement #Ensemble #lutte #resistance #nosurrender #colere #rage #droits #actions #perseverance #motivation #militants #masques #masque #EnfanceEtLibertes #censure #EricMenat #MichelMaffesoli #MicheleRivasi #VincentPavan
 

Réunion publique n°3 du Conseil scientifique indépendant (CSI) du 22/04/2021


Le Conseil Scientifique Indépendant a été créé pour offrir une vision objective et rigoureuse de la situation sanitaire actuelle, sans aucun conflit d’intérêts, dans le but d’informer loyalement la population sur les meilleurs choix à faire.

Il est composé de :
Philippe de Chazournes ▪️ Laurent Toubiana ▪️ Vincent Pavan ▪️ Christian Perronne ▪️ Astrid Stuckelberger ▪️ Eric Menat ▪️ Jean-François Lesgards ▪️ Hélène Banoun ▪️ Louis Fouché

Sa réunion se tient en visioconférence diffusée en direct tous les jeudis soir à 21h sur la chaîne Youtube de Reinfo covid 2021 ou REINFO COVID TV (tant qu'elles existent).

Les intervenants de cette date :
  • Dr Eric Menat (Docteur en médecine) : les traitements ambulatoires précoces à 12'35''
  • Pr Michel Maffesoli (Professeur émérite en Sorbonne, Membre de l'institut universitaire de France ) Invité: le totalitarisme doux ? A Thèbes: Penthée le technocrate ou Dionysos l'effervescent ? à 41' 45''
  • Michèle Rivasi (Professeure agrégée de sciences naturelles et titulaire d'un DEA en didactique des sciences, députée européenne) - Invitée: Opacité des contrats vaccinaux européens à 1h 00' 47''
  • Vincent Pavan (Enseignant - chercheur en Mathématiques à Aix-Marseille): Statistiques de passage OSCOUR chez le 0-14 ans: mise en évidence des effets du masque à 1h26'36''
https://www.youtube.com/watch?v=fL9YqH7tJ7s
ou
https://yewtu.be/watch?v=fL9YqH7tJ7s
ou encore si censure de nouveau... :
https://odysee.com/@Reinfocovid:2/R%C3%A9union-publique-n%C2%B03-du-Conseil-scientifique-ind%C3%A9pendant-(CSI)-du-22_04_2021:6

#csi #ConseilScientifiqueIndependant #Reinfocovid #coronavirus #covid-19 #vaccination #vaccins #Fouché #LaissonsLesMedecinsPrescrire #bonsens #SportSurOrdonnance #CoordinationSanteLibre #SanteLibre #HK #DanserEncore #covid #covid19 #DictatureSanitaire #Libertes #LouisFouche #Ivermectine #Hydroxychloroquine #Traitements #Confinement #Couvre-Feu #Isolement #Ensemble #lutte #resistance #nosurrender #colere #rage #droits #actions #perseverance #motivation #militants #masques #masque #EnfanceEtLibertes #censure #EricMenat #MichelMaffesoli #MicheleRivasi #VincentPavan
 
I just love it..... THAT's what i call a cool and funny prank! ;)


#covid #humor #mask #prank #realistic #looking #randomshit
 
das is natürlich bitter, was da gerade in Delhi abgeht. und ich weiss auch nicht, wie du auf die Idee kommst, dass das jemand "genießen" könnte. Abgesehen davon, fehlt mir auch die logische Verknüpfung zu den #allesdichtmachen -Teilnehmern. schliesslich machen die auf IHRE Lage aufmerksam und nicht auf die der Menschen in #Delhi.

Denn diese ist halt, auch wenn #Covid daran beteiligt ist, aufgrund der Lebensumstände vor Ort eine komplett andere:

RP :

https://rp-online.de/politik/ausland/smog-in-indien-neu-delhi-hat-die-dreckigste-luft-der-welt_aid-46950973

( und das betrifft nur den Aspekt Luft. Sauberes Wasser, sanitäre Anlagen, Lebenssituation/-weise,.. noch gar nicht miteinkalkuliert )

auch das Ärzteblatt schreibt dazu :

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/118094/Smog-verschaerft-Coronalage-in-Neu-Delhi

in diesem Kontext übrigens auch dieser Artikel interessant, der in seiner Gesamtheit leider hinter einer PayWall steckt :

In diesen europäischen Städten sterben die meisten Menschen an den Folgen von Feinstaub und Stickoxiden
Donnerstag, 4. Februar 2021

Barcelona – Mehr als 50.000 vorzeitige Todesfälle könnten jedes Jahr in europäischen Städten vermie­den werden, wenn die Grenzwerte der Welt­gesund­heits­organi­sation (WHO) zu Feinstaub und Stick­stoffdioxid eingehalten würden.

Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie in Lancet Planetary Health (2021; DOI: 10.1016/S2542-5196(20)30272-2). Die meisten „Feinstaubtoten" gab es in Norditalien, Polen und Tschechien. Die Stickstoffdioxidbelastung führt vor allem in den Metropolen im Westen und im Süden Europas zu einer Übersterblichkeit.

Luftschadstoffe gehören zu den am meisten unterschätzten Gesundheitsrisiken, weil die Gefahr nicht unmittelbar wahrnehmbar ist. Epidemiologen zweifeln jedoch nicht daran, dass eine schlechte Luft­qualität die Mortalität der Bevölkerung erhöht. Die Global Burden of Disease-Studies kamen 2015 zu dem Ergebnis, dass allein die vermehrte Feinstaubbelastung weltweit für 4 bis 9 Millionen vorzeitiger Todesfälle verantwortlich ist. Feinstaub war damit der fünfthäufigste Risikofaktor für die globale Mortalität. Neben Feinstaub kann auch die erhöhte Exposition mit Stickstoffdioxiden das Sterberisiko erhöhen. Der Anteil ist jedoch geringer.

Die meisten Menschen bringen Feinstaub mit den Megastädten in den Schwellenländern und in China in Verbindung. Aber auch in Europa (und in Deutschland) gibt es viele Städte, in denen die Grenzwerte regelmäßig überschritten werden. Außerdem ist weder für Feinstaub noch für Stickstoffdioxid ein Grenzwert erkennbar.

Die Belastung ist in den einzelnen Städten sehr unterschiedlich. In den 969 Städten und 47 Ballungs­gebieten, deren Daten ein Team um Mark Nieuwenhuijsen vom Institute for Global Health (ISGlobal) in Barcelona ausgewertet hat, lag die Feinstaubbelastung zwischen 0,7 und 30 µg/m3 und damit in 84 % der Städte über den von der Welt­gesund­heits­organi­sation (WHO) als Grenzwert geforderten 10 µg/m3. In Deutschland reicht die Bandbreite von 10,7 µg/m3 in Kempten bis 14,1 µg/m3 in Berlin.

Wenn alle europäischen Städte den Feinstaubgrenzwert der WHO einhalten würden, käme es den Berechnungen von ISGlobal zufolge jedes Jahr zu 51.213 weniger vorzeitigen Todesfällen (95-%-Konfidenzintervall 34.036 bis 68.682). Würden alle Städte den niedrigsten in einet Stadt gemessenen Wert erreichen, würden sogar 124.729 (83.332 bis 166.535) vorzeitige Todesfälle vermieden.

Die meisten Todesfälle würden in Brescia (Italien) vermieden, wo 15 % aller Todesfälle auf die Fein­staub­exposition zurückzuführen sind. Unter den Top 10 sind außer Brescia noch 3 weitere Städte aus Norditalien (Bergamo, Vicenza und Saronno), 3 Städte aus Polen (Metropolregion Schlesien, Jastrzębie-Zdrój und Rybnik) sowie 3 Städte aus Tschechien (Karviná, Ostrava und Havířov).

zum Thema
Abstract der Studie 
Pressemitteilung von ISGlobal 
Pressemitteilung des Schweizerischen Tropen- und Public Health-Institut 
Zahlen zu den Städten in Deutschland

aerzteblatt.de
Umweltbelastungen: Deutsche sehen ihre Gesundheit bedroht 
Luftqualität in Europa bessert sich, weniger Tote durch Schadstoffe 
COVID-19: 15 Prozent der Todesfälle könnten auf Luftverschmutzung zurückgehen

Die wenigsten feinstaubbedingten Todesfälle gibt es in Reykjavík. Unter den Top 10 sind 4 Städte in Finnland (Oulu, Jyväskylä, Lahti und Tampere), 3 Städte in Schweden (Umeå, Uppsala und Örebro) sowie Tromsø und Trondheim in Norwegen.

Die NO2-Werte lagen europaweit zwischen 0,7 und 84,3 µg/m3 und in den deutschen Städten zwischen 14,6 µg/m3 in Neubrandenburg und 35,5 µg/m3 in Düsseldorf. Der WHO-Grenzwert liegt hier bei 40 µg/m3. Er wird in Europa von 9 % der Städte übertroffen. Wenn alle Städte dem WHO-Grenzwert einhielten, gäbe es pro Jahr 900 Todesfälle weniger. Die Top 10 werden von den Großstädten und Ballungsgebieten Madrid, Antwerpen, Turin, Paris, Mailand und Barcelona angeführt. Es folgen Mollet del Vallès (bei Barcelona) und Brüssel vor Herne an Position 9 und Argenteuil-Bezons (bei Paris).

Die wenigsten stickoxidbedingten Todesfälle gibt es in Tromsø vor Städten in Schweden (Umeå, Linköping und Jönköping), Finnland (Oulu), Norwegen (Kristiansand), Kroatien (Pula), Litauen (Alytus) Irland (Galway) und Norwegen (Trondheim). © rme/aerzteblatt.de

oh.. wusst gar nicht, dass man das Zeug hinter der Paywall Copy-pasten kann.. wollt eigtl nur die Preview bis zum blur kopieren.. nu denn:

von daher ergäbe sich da aus meiner Sicht mal eine ganz andere Option der #Covidbekämpfung, statt mit mäßigem Erfolg #Lockdown an Lockdown zu reihen.. und #Grundrechtseinschränkung auf Grundrechtseinschränkung zu beschließen.

apropos Einschränkung: willst mal zum Schluss noch was aus meinem persönlichen Umfeld hören ?
mein Freund wollte vor kurzen wegen ein paar Schrauben in einen Baumarkt. also Schnelltest machen lassen
- dieser negativ - und ab zum Baumarkt.
dort am Tresen vorstellig, fragte ihn die Dame nach dem Schnelltest und wollte Personalien -
er meinte lapidar, was darfs sein ? Perso, Führerschein, Metro-Ausweis,..?
Die Dame: Metro-Ausweis ? sie haben Gewerbe ? ( "jo...")
Die Dame: dann brauchen sie eh keinen Test.

dazu auch noch was auf die schnelle gefunden:
https://www.berliner-zeitung.de/mensch-metropole/termin-und-test-in-den-baumarkt-darf-jeder-li.152316?pid=true
 
[bookmark=https://twitter.com/lifereport/status/1382643760815869954]und plötzlich bringt ein Oberarzt im Gespräch Sätze wie "ist doch nur wie ne grippe", "man hat ein jahr zurückgesteckt für die alten", "nein, impfen lass ich mich sicher nicht", "entlasten wir die Rentenkasse" 😱 #COVID[/bookmark]
 
[bookmark=https://twitter.com/lifereport/status/1380539656467582977]hab ich euch vor einiger Zeit (vor Ostern wars) von der jungen Schwangeren mit #COVID erzählt, die Notfallkaiserschnitt bekam, danach intubiert wurde wg Verschlechterung und ihr Baby noch nie sah?

Auch jetzt noch ist sie intubiert auf Intensiv und kämpft weiter um ihr Leben.[/bookmark]
 

Nachts im Zoo Osnabrück


https://www.neues-deutschland.de/artikel/1150543.pandemiebekaempfung-luca-app-nachts-im-zoo-osnabrueck.html

Die #Luca #App ist konzeptionell kaputt. Statt gegen #Covid zu helfen, belastet sie ggf. die #Nachverfolgung.
 
https://twitter.com/pavel23/status/1379812188173561858

#covid #Wirtschaft # #CDU
 
Catholic priest Artur Pawlowski is kicking out gestapo thugs from his home and property!

Gestapo wants to punish him for feeding poor people in public!

Gestapo came knocking at my door! Five summons, and tickets!
https://youtu.be/sYvOUKLlXNE

#corona #coronavirus #covid #covid19 #gates #billgates #who #vaccine #dictator #fascism #communism
 
Catholic priest Artur Pawlowski is kicking out gestapo thugs from his home and property!

Gestapo wants to punish him for feeding poor people in public!

Gestapo came knocking at my door! Five summons, and tickets!
https://youtu.be/sYvOUKLlXNE

#corona #coronavirus #covid #covid19 #gates #billgates #who #vaccine #dictator #fascism #communism
 

Nouveau confinement : la fausse excuse des jeunes - AgoraVox le média citoyen


https://www.agoravox.fr/actualites/sante/article/nouveau-confinement-la-fausse-232058

#confinement #crisesanitaire #dictaturesanitaire #déferlementotalitaire #covid #coronavirus #lafemmedemacronenshortdevantleprisunic
 

Nouveau confinement : la fausse excuse des jeunes - AgoraVox le média citoyen


https://www.agoravox.fr/actualites/sante/article/nouveau-confinement-la-fausse-232058

#confinement #crisesanitaire #dictaturesanitaire #déferlementotalitaire #covid #coronavirus #lafemmedemacronenshortdevantleprisunic
 

Mit dem Wohnwagen zum Restaurant

Content warning: Der Nachbar hat sich jetzt einen Wohnwagen gekauft - und vermietet den auch. Gestern hat er mir stolz erklärt, dass er mit der Familie heute damit zu irgendeinem Restaurant fährt, welches auch in Zeiten von #Corona in #Wohnwagen Essen serviert. Keine Ahnu



Pflege ist ein Thema, das uns alle betrifft, mitten aus dem Leben, und dennoch zu oft ganz am Rand der allgemeinen Wahrnehmung. Viele Themen im Leben bekommen erst dann den Stellenwert, den sie verdient haben, wenn man als Mensch die Gelegenheit bekommt sich in ein Leben hineinzuversetzen, das nicht zwangsläufig das eigene ist.

Das funktioniert aber auch nur, wenn jemand bereit ist, seine Welt zu öffnen und mit Geduld und Beharrlichkeit vielleicht auch schon zum wiederholten Mal zu sagen, was es braucht, damit sich was zum Guten ändert. Das ist #NichtSelbstverständlich​.
Absolut Sehenswert. Ich bin beeindruckt, dass das möglich gemacht wurde.

#Mensch #Sozial #Pflege #covid #TV
 
Ein sehr lesenswerter Thread auf Twitter ...

Ich bin im Diaspora* Stream auf den Post von @Stefan H. gestolpert. Habe mir den angepriesenen Twitter Thread von René Engel vom 26. März 2021 um 11:08 (@Engel_Re) durchgelesen und fand den schön aus dem Bauch heraus geschrieben. Da dachte ich mir, warum das nicht mal in einem Artikel/Post zusammenfassen. Dazu habe ich die 45 Tweets zu einem Text zusammengefasst und etwas Strukturiert, sowie die Bilder mit eingefügt. Am Text selber habe ich nichts verändert! Die Bilder sind Links zu den jeweiligen Twitter Seiten. Hier das Ergebnis ...

Sehr geehrte Bundesregierung, sehr geehrte Ministerpräsident\*innen,


hier ein Versuch, Ihnen zu erklären, warum die Geduld der Menschen mit Ihnen am absoluten Nullpunkt angelangt ist. Ich versuche, das so wenig polemisch wie es mir gerade möglich ist zu formulieren - Thread.

(Mache mir natürlich keine Illusionen darüber, dass das irgendjemand liest, aber an irgendeine Adresse muss der Frust geschrieben werden und als direkte Anrede fiel es am leichtesten)

Zu Beginn dieser Pandemie bekamen Sie von den Menschen in diesem Land einen kolossalen Vertrauensvorschuss - Grundrechte wurden massiv eingeschränkt, das Konzept des Lockdowns eingeführt und unser aller (Privat)Leben befindet seitdem in einem alles zermürbenden Standby Modus. Zermürbend vor allem, weil das Licht am Ende des Tunnels alle 2 Wochen wieder in die gleiche Ferne gerückt wird. Mit den gleichen Erklärungen und den gleichen (nicht funktionierenden) Konzepten.
Dieses oben genannte Vertrauen wurde von Ihnen als Regierende eingefordert - Fehler sollten möglich sein (z.B. viel zu späte Maskenverordnung, cc @f_karig), man müsse gemeinsam lernen, zusammenhalten und einander verzeihen (Letzteres gesagt von Jens Spahn).
Trotz offensichtlichen Gegenbeweisen wie @AndiScheuer hatte der Großteil der Menschen das Gefühl, von vernunftbegabten, ehrlich arbeitenden Leuten regiert zu werden - das Grundvertrauen in d. Funktionalität staatlicher Institutionen ist sehr hoch in Deutschland (cc @CarloMasala1) Was nun aber (mit dem Brandbeschleuniger einer weitreichenden Korruptionsaffäre in der Partei, die uns durch die Krise manövrieren sollte) mit diesem Grundvertrauen geschieht, kann, wenn Sie sich nicht am Riemen reißen, schwer reparable Schäden an unserer Demokratie hinterlassen.

Wenn man sich mal mit Menschen aus z.B. Mexiko, Südafrika, Spanien oder Indien unterhält (alles meine persönlichen, anekdotischen Erfahrungen), beginnt man zu verstehen, was für ein hohes Gut dieses Vertrauen ist.

Bei einem Diebstahl die Polizei rufen? Die Stadt bei einem Streit über die Größe eines Grundstücks einschalten? Politiker\innen, die sich als aufrichtige Volksvertreter verstehen? Ein Paket zugestellt bekommen?

Man erntet für solche Fragen teilweise einfach Gelächter.

Natürlich lässt sich d. Situation hier schwer mit der anderswo vergleichen, aber: Es verändert sich grundlegend etwas in einem Menschen, seiner Sicht auf die Welt & dem gesellschaftlichen Miteinander, wenn dieses Fundament bröckelt - was es anscheinend tut (s. Tweet + Antworten)

Bild/Foto

Wenn ich nicht das Gefühl habe, dass die Personen, denen ich am Wahltag meine Stimme gegeben habe, in meinem Sinne und zumindest größtenteils logisch handeln & meine körperliche und seelische Unversehrtheit hohe Priorität bei ihnen genießen, dann passiert etwas.
Mit der letzten #MPK haben Sie den Menschen das Bild vermittelt: Wir haben kapituliert.
Denn Sie gehen ja selbst nicht mehr davon aus, dass die jetzigen Maßnahmen ausreichend sind. Herr Kretschmer lädt die Verantwortung auf die Bürger\
innen ab, Herr Söder gleich direkt auf Gott.







Sie lassen die Situation jetzt einfach laufen, was entweder zur Durchseuchung der Bevölkerung oder in 2 bis 4 Wochen zu einem kompletten Lockdown führen wird. Und ALL DAS wurde von seriösen Wissenschaftler*innen genau so vorhergesagt, seit Wochen und Monaten, wieder und wieder.

Aus Ihren Kreisen hörten wir jetzt mehrmals „Wir können nicht so weiter machen“ - zumindest das ist korrekt.

Sie wurden gewählt, um zu führen. Jetzt ist ein Moment, in dem es guter Führung bedarf. Also führen Sie, verdammt nochmal. Dazu gehört z.B. auch, dass sich die Ministerpräsidentinnnen Dreyer und Schwesig nicht nach einem gemeinsam getroffenen Beschluss aller Ministerpräsident*innen am nächsten Morgen aus der Verantwortung stehlen wollen.







Das (Söder, Kretschmer, Schwesig, Dreyer u.a.) ist übrigens auch der Grund, warum die Leute die Entschuldigung der Bundeskanzlerin fast schon euphorisch aufgenommen haben - denn egal was man davon hält, wenigstens schiebt sie die Verantwortung nicht öffentlich immer von sich.
Dass einige Ministerpräsident\innen sich statt mit pragmatischem Krisenmanagement eher mit wissenschaftsfeindlichen und realitätsleugnenden Tönen hervortun, kann mittlerweile nicht mehr als Ausrutscher abgetan werden und kostet die Politik insgesamt viel Glaubwürdigkeit.
















Nun könnte man meinen, dass man sich als Mitglied/Wähler\
in einer Oppositionspartei freuen könnte, aber ehrlich gesagt kann diese Freude nur getrübt sein: Von den Kollateralschäden an der Gesundheit der Menschen und an der Glaubwürdigkeit der Politik. M. Decker bringt es auf den Punkt - es ist d. gleiche Logik wie beim Thema Klima: „Wir können den Leuten das nicht zumuten“. Wenn man sich einer naturwiss. Realität ggü. sieht, die nicht verhandelt, wird deutlich, dass der Politikansatz „Besser als gar nichts“ nicht funktioniert.

Bild/Foto

Und diese Logik -

1. Wir dürfen der Wirtschaft nicht schaden und ergreifen nur leichte Maßnahmen
2. Diese Maßnahmen wirken nicht & müssen immer wieder verlängert werden
3. Schärfere Maßnahmen JETZT würden der Wirtschaft zu sehr schaden
4. Repeat

implodiert gerade.




Dazu kommen Minister*innen, die offensichtlich der Lage nicht gewachsen sind. Von Andreas Scheuer, der nur noch im Amt sein kann, damit die anderen nicht zurücktreten müssen über Anja Karliczek, von der 1 Jahr nach Pandemiebeginn weiterhin niemand weiß, was sie beruflich macht, über Jens Spahn, der sich als Gesundheitsminister bei einem Spendendinner mit weiterhin anonymen Spender*innen mit Corona ansteckt, Journalist*innen hinterherspionieren lässt und pampig darüber ist, Schnelltests besorgen zu müssen(1), bis zu Olaf Scholz, der im Zuge seines jugendlichen Leichtsinns (oder des Wahlkampfes) einfach die Fantasiezahl von zehn Millionen Impfungen pro Woche in den Raum stellt, um die er sich angeblich gekümmert hat, die aber anscheinend frei erfunden waren.

((1) diese im Live Ticker durchgesteckten Infos von vertraulichen Gesprächen sind übrigens ein Armutszeugnis für die Politiker*innen, die das permanent tun und so Politik machen. mMn sind solche Leute nicht geeignet für irgendeine Form von verantwortungsvoller Position)

Schlussendlich fragen sich viele Menschen gerade, für wen hier eigentlich gerade Politik gemacht wird. Umfragen geben für die Dauer dieser Odysee wirklich stabile Zahlen für härtere, wirksame Maßnahmen her - warum wird Politik gegen all diese Leute gemacht?

Bild/Foto

Leute, die ihr Privaleben seit einem Jahr kastriert haben, die zwischen Burnout & Nervenzusammenbruch im (Home)Office verbringen (oder weiterhin in vollen Bussen zur Arbeit müssen), ihre sozial vereinsamenden Kinder nebenbei jonglieren & das. alles. seit. einem. Jahr. hinnehmen.

Ich verstehe nicht, wie man diesen Leuten, die seit einem Jahr auf jegliche Freude im Leben, auf Musik, Tanz, Theater, Gesellschaft und gutes Essen, auf Freunde, Großeltern, Zugfahrten und Supermärkte zu Stoßzeiten verzichten, die diesen fucking langen Winter über bei Schnee und Eis draußen Mittagessen waren, um überhaupt einmal bei Helligkeit einen anderen Menschen zu sehen, die Geburtstage und Jubiläen über beschissene Zoom-Konfefenzen organisiert haben, kurz: die ALLES von sich gegeben haben, wie man diesen Menschen jetzt gegebüber tritt und einfach NICHTS im Angebot hat. Gar nichts. Stattdessen redet der Tourismusbeuaftragte über Osterurlaub und wir müssen uns medial mit Billigflügen nach Malle beschäftigen.

Und bitte glauben Sie mir, das löst irgendwann einen Frust aus, eine Wut, einen Groll auf die gesamte Welt und auf diese immer gleichen Durchhalteparolen gemischt mit dieser lethargischen Nichtpolitik gemischt mit dieser seit einem Jahr stetig wachsenden Müdigkeit gemischt mit den Bildern von 20.000 in Polonaise feiernden (mit Verlaub) Arschlöchern, dass es irgendwann einfach zu einem mentalen Shutdown (einem richtigen, mit Büros zu) kommt.

Als die MPK zu Ende ging und die nächste direkt darauf folgte, habe ich wirklich nur etwas müde gelächelt.
Da war einfach keine Emotion mehr.

Ich bin eigentlich immer versucht, meinem Umfeld politische Prozesse / Zwänge / Unwegbarkeiten zu erklären, weil es eben NICHT stimmt, dass wir nur von Dummköpfen regiert werden, aber bitte glauben Sie mir auch das:

Mir gehen die Erklärungen aus.

Ich habe mich vorgestern bei dem Satz erwischt „Die haben alle einen an der Klatsche“ und ich, wie viele andere hier auf Twitter, habe eine wirklich hohe Frustrationstoleranz was Politik angeht. Aber es macht sich das Gefühl breit, dass man langsam aber sicher sich selbst überlassen wird, every (wo)man for themselves. Und das (s.o.) ist nicht Gift, das ist der Tod für eine solidarische Gesellschaft. Das ist „Es ist mir scheiß egal, ob die nächste Person die Impfung dringender braucht“, das ist “Ich mogle mich in Kita-Notbetreuung” (schon mehrfach gehört), das ist Klopapier und Hefe hamstern galore. Nun sind wir in dieser Situation und werden die Fehler der letzten Monate nicht über Nacht ausbügeln können. Aber womit Sie heute anfangen könnten, wäre eine bessere, stringentere, geachlossenere Kommunikation - erklären Sie Ihre Politik!

Bild/Foto

Neuseelands Premierministerin geht beinahe täglich auf Sendung und führt so auch durch ihre Präsenz durch diese Krise, warum nicht hier?

Mir wurden bis heute noch von keinem Regierungsmitglied folgende Punkte schlüssig erklärt:

- Warum haben wir keine Home Office Pflicht? #MachtBuerosZu
- Warum ist dieser seit Oktober andauernde ”Shut Down Light” besser (für die Wirtschaft) als ein kurzer, rigoroser?
- Wie gedenken Sie die nächsten Wochen zu überstehen, wenn wir gerade massiv steigende Fallzahlen haben und keine strengeren Maßnahmen beschlossen wurden? Jens Spahn warnte heute vor dem Zusammenbruch des Gesundheitssystems im April!
- Warum tun wir weiter gegen jede Beweislage so, als existierten Schulen und Kitas im luftleeren Raum?
- Warum krallen z.B. die Kultusministerinnen Gebauer und Eisenmann sich am Präsenzunterricht fest, wenn WIR ALLE WISSEN, dass dieser in wenigen Wochen nicht mehr möglich ist?
- Warum haben wir keine Luftfilteranlagen in so vielen Klassen wie möglich installiert, wenn jedes nicht infizierte Kind zählt?
- Warum haben wir im letzten Jahr keinen Wechselunterricht konzipiert, bei dem A & B in kleineren Klassen Präsenz wechselnd mit Distanz vollziehen?
- Warum verimpfen wir bis heute nicht die bis sagen wir 14:00 nicht wahrgenommen Impfungen an diejenigen, die wollen?
- Warum, wenn wir anfangs schon gravierende Fehler gemacht haben, investieren wir nicht jetzt noch viel mehr in den Aufbau von Impfkapazitäten, auch im Hinblick auf jetzt schon auftretende Mutationen, die eine neue Impfung nötig machen?

Ich verstehe es nicht und es zermürbt mich. Danke für die Aufmerksamkeit. /Ende
Wer auf Twitter ist, kann gerne den Permalink an René Engel weiterleiten. Denke er freut sich wenn er mitbekommt das er das nicht in die Luft geschrieben hat und es ein paar Menschen doch gelesen haben und weiter verbreiten.

Zur Klarstellung: Ich bin nicht mit allem einverstanden was René schreibt. Er gibt aber, meiner Ansicht nach, die Stimmung des Mainstreams sehr treffend wieder und hat sich dabei sehr gut im Griff! Ich könnte meine Wut über diesen ganzen Zirkus nicht so Sachlich ausdrücken.
#twitter #tweet #thread #bundesregierung #ministerpräsidentinnen #corona #covid #politik #versagen #politikversagen
 
Ein sehr lesenswerter Thread auf Twitter ...

Ich bin im Diaspora* Stream auf den Post von @Stefan H. gestolpert. Habe mir den angepriesenen Twitter Thread von René Engel vom 26. März 2021 um 11:08 (@Engel_Re) durchgelesen und fand den schön aus dem Bauch heraus geschrieben. Da dachte ich mir, warum das nicht mal in einem Artikel/Post zusammenfassen. Dazu habe ich die 45 Tweets zu einem Text zusammengefasst und etwas Strukturiert, sowie die Bilder mit eingefügt. Am Text selber habe ich nichts verändert! Die Bilder sind Links zu den jeweiligen Twitter Seiten. Hier das Ergebnis ...

Sehr geehrte Bundesregierung, sehr geehrte Ministerpräsident\*innen,


hier ein Versuch, Ihnen zu erklären, warum die Geduld der Menschen mit Ihnen am absoluten Nullpunkt angelangt ist. Ich versuche, das so wenig polemisch wie es mir gerade möglich ist zu formulieren - Thread.

(Mache mir natürlich keine Illusionen darüber, dass das irgendjemand liest, aber an irgendeine Adresse muss der Frust geschrieben werden und als direkte Anrede fiel es am leichtesten)

Zu Beginn dieser Pandemie bekamen Sie von den Menschen in diesem Land einen kolossalen Vertrauensvorschuss - Grundrechte wurden massiv eingeschränkt, das Konzept des Lockdowns eingeführt und unser aller (Privat)Leben befindet seitdem in einem alles zermürbenden Standby Modus. Zermürbend vor allem, weil das Licht am Ende des Tunnels alle 2 Wochen wieder in die gleiche Ferne gerückt wird. Mit den gleichen Erklärungen und den gleichen (nicht funktionierenden) Konzepten.
Dieses oben genannte Vertrauen wurde von Ihnen als Regierende eingefordert - Fehler sollten möglich sein (z.B. viel zu späte Maskenverordnung, cc @f_karig), man müsse gemeinsam lernen, zusammenhalten und einander verzeihen (Letzteres gesagt von Jens Spahn).
Trotz offensichtlichen Gegenbeweisen wie @AndiScheuer hatte der Großteil der Menschen das Gefühl, von vernunftbegabten, ehrlich arbeitenden Leuten regiert zu werden - das Grundvertrauen in d. Funktionalität staatlicher Institutionen ist sehr hoch in Deutschland (cc @CarloMasala1) Was nun aber (mit dem Brandbeschleuniger einer weitreichenden Korruptionsaffäre in der Partei, die uns durch die Krise manövrieren sollte) mit diesem Grundvertrauen geschieht, kann, wenn Sie sich nicht am Riemen reißen, schwer reparable Schäden an unserer Demokratie hinterlassen.

Wenn man sich mal mit Menschen aus z.B. Mexiko, Südafrika, Spanien oder Indien unterhält (alles meine persönlichen, anekdotischen Erfahrungen), beginnt man zu verstehen, was für ein hohes Gut dieses Vertrauen ist.

Bei einem Diebstahl die Polizei rufen? Die Stadt bei einem Streit über die Größe eines Grundstücks einschalten? Politiker\innen, die sich als aufrichtige Volksvertreter verstehen? Ein Paket zugestellt bekommen?

Man erntet für solche Fragen teilweise einfach Gelächter.

Natürlich lässt sich d. Situation hier schwer mit der anderswo vergleichen, aber: Es verändert sich grundlegend etwas in einem Menschen, seiner Sicht auf die Welt & dem gesellschaftlichen Miteinander, wenn dieses Fundament bröckelt - was es anscheinend tut (s. Tweet + Antworten)

Bild/Foto

Wenn ich nicht das Gefühl habe, dass die Personen, denen ich am Wahltag meine Stimme gegeben habe, in meinem Sinne und zumindest größtenteils logisch handeln & meine körperliche und seelische Unversehrtheit hohe Priorität bei ihnen genießen, dann passiert etwas.
Mit der letzten #MPK haben Sie den Menschen das Bild vermittelt: Wir haben kapituliert.
Denn Sie gehen ja selbst nicht mehr davon aus, dass die jetzigen Maßnahmen ausreichend sind. Herr Kretschmer lädt die Verantwortung auf die Bürger\
innen ab, Herr Söder gleich direkt auf Gott.







Sie lassen die Situation jetzt einfach laufen, was entweder zur Durchseuchung der Bevölkerung oder in 2 bis 4 Wochen zu einem kompletten Lockdown führen wird. Und ALL DAS wurde von seriösen Wissenschaftler*innen genau so vorhergesagt, seit Wochen und Monaten, wieder und wieder.

Aus Ihren Kreisen hörten wir jetzt mehrmals „Wir können nicht so weiter machen“ - zumindest das ist korrekt.

Sie wurden gewählt, um zu führen. Jetzt ist ein Moment, in dem es guter Führung bedarf. Also führen Sie, verdammt nochmal. Dazu gehört z.B. auch, dass sich die Ministerpräsidentinnnen Dreyer und Schwesig nicht nach einem gemeinsam getroffenen Beschluss aller Ministerpräsident*innen am nächsten Morgen aus der Verantwortung stehlen wollen.







Das (Söder, Kretschmer, Schwesig, Dreyer u.a.) ist übrigens auch der Grund, warum die Leute die Entschuldigung der Bundeskanzlerin fast schon euphorisch aufgenommen haben - denn egal was man davon hält, wenigstens schiebt sie die Verantwortung nicht öffentlich immer von sich.
Dass einige Ministerpräsident\innen sich statt mit pragmatischem Krisenmanagement eher mit wissenschaftsfeindlichen und realitätsleugnenden Tönen hervortun, kann mittlerweile nicht mehr als Ausrutscher abgetan werden und kostet die Politik insgesamt viel Glaubwürdigkeit.
















Nun könnte man meinen, dass man sich als Mitglied/Wähler\
in einer Oppositionspartei freuen könnte, aber ehrlich gesagt kann diese Freude nur getrübt sein: Von den Kollateralschäden an der Gesundheit der Menschen und an der Glaubwürdigkeit der Politik. M. Decker bringt es auf den Punkt - es ist d. gleiche Logik wie beim Thema Klima: „Wir können den Leuten das nicht zumuten“. Wenn man sich einer naturwiss. Realität ggü. sieht, die nicht verhandelt, wird deutlich, dass der Politikansatz „Besser als gar nichts“ nicht funktioniert.

Bild/Foto

Und diese Logik -

1. Wir dürfen der Wirtschaft nicht schaden und ergreifen nur leichte Maßnahmen
2. Diese Maßnahmen wirken nicht & müssen immer wieder verlängert werden
3. Schärfere Maßnahmen JETZT würden der Wirtschaft zu sehr schaden
4. Repeat

implodiert gerade.




Dazu kommen Minister*innen, die offensichtlich der Lage nicht gewachsen sind. Von Andreas Scheuer, der nur noch im Amt sein kann, damit die anderen nicht zurücktreten müssen über Anja Karliczek, von der 1 Jahr nach Pandemiebeginn weiterhin niemand weiß, was sie beruflich macht, über Jens Spahn, der sich als Gesundheitsminister bei einem Spendendinner mit weiterhin anonymen Spender*innen mit Corona ansteckt, Journalist*innen hinterherspionieren lässt und pampig darüber ist, Schnelltests besorgen zu müssen(1), bis zu Olaf Scholz, der im Zuge seines jugendlichen Leichtsinns (oder des Wahlkampfes) einfach die Fantasiezahl von zehn Millionen Impfungen pro Woche in den Raum stellt, um die er sich angeblich gekümmert hat, die aber anscheinend frei erfunden waren.

((1) diese im Live Ticker durchgesteckten Infos von vertraulichen Gesprächen sind übrigens ein Armutszeugnis für die Politiker*innen, die das permanent tun und so Politik machen. mMn sind solche Leute nicht geeignet für irgendeine Form von verantwortungsvoller Position)

Schlussendlich fragen sich viele Menschen gerade, für wen hier eigentlich gerade Politik gemacht wird. Umfragen geben für die Dauer dieser Odysee wirklich stabile Zahlen für härtere, wirksame Maßnahmen her - warum wird Politik gegen all diese Leute gemacht?

Bild/Foto

Leute, die ihr Privaleben seit einem Jahr kastriert haben, die zwischen Burnout & Nervenzusammenbruch im (Home)Office verbringen (oder weiterhin in vollen Bussen zur Arbeit müssen), ihre sozial vereinsamenden Kinder nebenbei jonglieren & das. alles. seit. einem. Jahr. hinnehmen.

Ich verstehe nicht, wie man diesen Leuten, die seit einem Jahr auf jegliche Freude im Leben, auf Musik, Tanz, Theater, Gesellschaft und gutes Essen, auf Freunde, Großeltern, Zugfahrten und Supermärkte zu Stoßzeiten verzichten, die diesen fucking langen Winter über bei Schnee und Eis draußen Mittagessen waren, um überhaupt einmal bei Helligkeit einen anderen Menschen zu sehen, die Geburtstage und Jubiläen über beschissene Zoom-Konfefenzen organisiert haben, kurz: die ALLES von sich gegeben haben, wie man diesen Menschen jetzt gegebüber tritt und einfach NICHTS im Angebot hat. Gar nichts. Stattdessen redet der Tourismusbeuaftragte über Osterurlaub und wir müssen uns medial mit Billigflügen nach Malle beschäftigen.

Und bitte glauben Sie mir, das löst irgendwann einen Frust aus, eine Wut, einen Groll auf die gesamte Welt und auf diese immer gleichen Durchhalteparolen gemischt mit dieser lethargischen Nichtpolitik gemischt mit dieser seit einem Jahr stetig wachsenden Müdigkeit gemischt mit den Bildern von 20.000 in Polonaise feiernden (mit Verlaub) Arschlöchern, dass es irgendwann einfach zu einem mentalen Shutdown (einem richtigen, mit Büros zu) kommt.

Als die MPK zu Ende ging und die nächste direkt darauf folgte, habe ich wirklich nur etwas müde gelächelt.
Da war einfach keine Emotion mehr.

Ich bin eigentlich immer versucht, meinem Umfeld politische Prozesse / Zwänge / Unwegbarkeiten zu erklären, weil es eben NICHT stimmt, dass wir nur von Dummköpfen regiert werden, aber bitte glauben Sie mir auch das:

Mir gehen die Erklärungen aus.

Ich habe mich vorgestern bei dem Satz erwischt „Die haben alle einen an der Klatsche“ und ich, wie viele andere hier auf Twitter, habe eine wirklich hohe Frustrationstoleranz was Politik angeht. Aber es macht sich das Gefühl breit, dass man langsam aber sicher sich selbst überlassen wird, every (wo)man for themselves. Und das (s.o.) ist nicht Gift, das ist der Tod für eine solidarische Gesellschaft. Das ist „Es ist mir scheiß egal, ob die nächste Person die Impfung dringender braucht“, das ist “Ich mogle mich in Kita-Notbetreuung” (schon mehrfach gehört), das ist Klopapier und Hefe hamstern galore. Nun sind wir in dieser Situation und werden die Fehler der letzten Monate nicht über Nacht ausbügeln können. Aber womit Sie heute anfangen könnten, wäre eine bessere, stringentere, geachlossenere Kommunikation - erklären Sie Ihre Politik!

Bild/Foto

Neuseelands Premierministerin geht beinahe täglich auf Sendung und führt so auch durch ihre Präsenz durch diese Krise, warum nicht hier?

Mir wurden bis heute noch von keinem Regierungsmitglied folgende Punkte schlüssig erklärt:

- Warum haben wir keine Home Office Pflicht? #MachtBuerosZu
- Warum ist dieser seit Oktober andauernde ”Shut Down Light” besser (für die Wirtschaft) als ein kurzer, rigoroser?
- Wie gedenken Sie die nächsten Wochen zu überstehen, wenn wir gerade massiv steigende Fallzahlen haben und keine strengeren Maßnahmen beschlossen wurden? Jens Spahn warnte heute vor dem Zusammenbruch des Gesundheitssystems im April!
- Warum tun wir weiter gegen jede Beweislage so, als existierten Schulen und Kitas im luftleeren Raum?
- Warum krallen z.B. die Kultusministerinnen Gebauer und Eisenmann sich am Präsenzunterricht fest, wenn WIR ALLE WISSEN, dass dieser in wenigen Wochen nicht mehr möglich ist?
- Warum haben wir keine Luftfilteranlagen in so vielen Klassen wie möglich installiert, wenn jedes nicht infizierte Kind zählt?
- Warum haben wir im letzten Jahr keinen Wechselunterricht konzipiert, bei dem A & B in kleineren Klassen Präsenz wechselnd mit Distanz vollziehen?
- Warum verimpfen wir bis heute nicht die bis sagen wir 14:00 nicht wahrgenommen Impfungen an diejenigen, die wollen?
- Warum, wenn wir anfangs schon gravierende Fehler gemacht haben, investieren wir nicht jetzt noch viel mehr in den Aufbau von Impfkapazitäten, auch im Hinblick auf jetzt schon auftretende Mutationen, die eine neue Impfung nötig machen?

Ich verstehe es nicht und es zermürbt mich. Danke für die Aufmerksamkeit. /Ende
Wer auf Twitter ist, kann gerne den Permalink an René Engel weiterleiten. Denke er freut sich wenn er mitbekommt das er das nicht in die Luft geschrieben hat und es ein paar Menschen doch gelesen haben und weiter verbreiten.

Zur Klarstellung: Ich bin nicht mit allem einverstanden was René schreibt. Er gibt aber, meiner Ansicht nach, die Stimmung des Mainstreams sehr treffend wieder und hat sich dabei sehr gut im Griff! Ich könnte meine Wut über diesen ganzen Zirkus nicht so Sachlich ausdrücken.
#twitter #tweet #thread #bundesregierung #ministerpräsidentinnen #corona #covid #politik #versagen #politikversagen
 
Ein sehr lesenswerter Thread auf Twitter ...

Ich bin im Diaspora* Stream auf den Post von @Stefan H. gestolpert. Habe mir den angepriesenen Twitter Thread von René Engel vom 26. März 2021 um 11:08 (@Engel_Re) durchgelesen und fand den schön aus dem Bauch heraus geschrieben. Da dachte ich mir, warum das nicht mal in einem Artikel/Post zusammenfassen. Dazu habe ich die 45 Tweets zu einem Text zusammengefasst und etwas Strukturiert, sowie die Bilder mit eingefügt. Am Text selber habe ich nichts verändert! Die Bilder sind Links zu den jeweiligen Twitter Seiten. Hier das Ergebnis ...

Sehr geehrte Bundesregierung, sehr geehrte Ministerpräsident\*innen,


hier ein Versuch, Ihnen zu erklären, warum die Geduld der Menschen mit Ihnen am absoluten Nullpunkt angelangt ist. Ich versuche, das so wenig polemisch wie es mir gerade möglich ist zu formulieren - Thread.

(Mache mir natürlich keine Illusionen darüber, dass das irgendjemand liest, aber an irgendeine Adresse muss der Frust geschrieben werden und als direkte Anrede fiel es am leichtesten)

Zu Beginn dieser Pandemie bekamen Sie von den Menschen in diesem Land einen kolossalen Vertrauensvorschuss - Grundrechte wurden massiv eingeschränkt, das Konzept des Lockdowns eingeführt und unser aller (Privat)Leben befindet seitdem in einem alles zermürbenden Standby Modus. Zermürbend vor allem, weil das Licht am Ende des Tunnels alle 2 Wochen wieder in die gleiche Ferne gerückt wird. Mit den gleichen Erklärungen und den gleichen (nicht funktionierenden) Konzepten.
Dieses oben genannte Vertrauen wurde von Ihnen als Regierende eingefordert - Fehler sollten möglich sein (z.B. viel zu späte Maskenverordnung, cc @f_karig), man müsse gemeinsam lernen, zusammenhalten und einander verzeihen (Letzteres gesagt von Jens Spahn).
Trotz offensichtlichen Gegenbeweisen wie @AndiScheuer hatte der Großteil der Menschen das Gefühl, von vernunftbegabten, ehrlich arbeitenden Leuten regiert zu werden - das Grundvertrauen in d. Funktionalität staatlicher Institutionen ist sehr hoch in Deutschland (cc @CarloMasala1) Was nun aber (mit dem Brandbeschleuniger einer weitreichenden Korruptionsaffäre in der Partei, die uns durch die Krise manövrieren sollte) mit diesem Grundvertrauen geschieht, kann, wenn Sie sich nicht am Riemen reißen, schwer reparable Schäden an unserer Demokratie hinterlassen.

Wenn man sich mal mit Menschen aus z.B. Mexiko, Südafrika, Spanien oder Indien unterhält (alles meine persönlichen, anekdotischen Erfahrungen), beginnt man zu verstehen, was für ein hohes Gut dieses Vertrauen ist.

Bei einem Diebstahl die Polizei rufen? Die Stadt bei einem Streit über die Größe eines Grundstücks einschalten? Politiker\innen, die sich als aufrichtige Volksvertreter verstehen? Ein Paket zugestellt bekommen?

Man erntet für solche Fragen teilweise einfach Gelächter.

Natürlich lässt sich d. Situation hier schwer mit der anderswo vergleichen, aber: Es verändert sich grundlegend etwas in einem Menschen, seiner Sicht auf die Welt & dem gesellschaftlichen Miteinander, wenn dieses Fundament bröckelt - was es anscheinend tut (s. Tweet + Antworten)

Bild/Foto

Wenn ich nicht das Gefühl habe, dass die Personen, denen ich am Wahltag meine Stimme gegeben habe, in meinem Sinne und zumindest größtenteils logisch handeln & meine körperliche und seelische Unversehrtheit hohe Priorität bei ihnen genießen, dann passiert etwas.
Mit der letzten #MPK haben Sie den Menschen das Bild vermittelt: Wir haben kapituliert.
Denn Sie gehen ja selbst nicht mehr davon aus, dass die jetzigen Maßnahmen ausreichend sind. Herr Kretschmer lädt die Verantwortung auf die Bürger\
innen ab, Herr Söder gleich direkt auf Gott.







Sie lassen die Situation jetzt einfach laufen, was entweder zur Durchseuchung der Bevölkerung oder in 2 bis 4 Wochen zu einem kompletten Lockdown führen wird. Und ALL DAS wurde von seriösen Wissenschaftler*innen genau so vorhergesagt, seit Wochen und Monaten, wieder und wieder.

Aus Ihren Kreisen hörten wir jetzt mehrmals „Wir können nicht so weiter machen“ - zumindest das ist korrekt.

Sie wurden gewählt, um zu führen. Jetzt ist ein Moment, in dem es guter Führung bedarf. Also führen Sie, verdammt nochmal. Dazu gehört z.B. auch, dass sich die Ministerpräsidentinnnen Dreyer und Schwesig nicht nach einem gemeinsam getroffenen Beschluss aller Ministerpräsident*innen am nächsten Morgen aus der Verantwortung stehlen wollen.







Das (Söder, Kretschmer, Schwesig, Dreyer u.a.) ist übrigens auch der Grund, warum die Leute die Entschuldigung der Bundeskanzlerin fast schon euphorisch aufgenommen haben - denn egal was man davon hält, wenigstens schiebt sie die Verantwortung nicht öffentlich immer von sich.
Dass einige Ministerpräsident\innen sich statt mit pragmatischem Krisenmanagement eher mit wissenschaftsfeindlichen und realitätsleugnenden Tönen hervortun, kann mittlerweile nicht mehr als Ausrutscher abgetan werden und kostet die Politik insgesamt viel Glaubwürdigkeit.
















Nun könnte man meinen, dass man sich als Mitglied/Wähler\
in einer Oppositionspartei freuen könnte, aber ehrlich gesagt kann diese Freude nur getrübt sein: Von den Kollateralschäden an der Gesundheit der Menschen und an der Glaubwürdigkeit der Politik. M. Decker bringt es auf den Punkt - es ist d. gleiche Logik wie beim Thema Klima: „Wir können den Leuten das nicht zumuten“. Wenn man sich einer naturwiss. Realität ggü. sieht, die nicht verhandelt, wird deutlich, dass der Politikansatz „Besser als gar nichts“ nicht funktioniert.

Bild/Foto

Und diese Logik -

1. Wir dürfen der Wirtschaft nicht schaden und ergreifen nur leichte Maßnahmen
2. Diese Maßnahmen wirken nicht & müssen immer wieder verlängert werden
3. Schärfere Maßnahmen JETZT würden der Wirtschaft zu sehr schaden
4. Repeat

implodiert gerade.




Dazu kommen Minister*innen, die offensichtlich der Lage nicht gewachsen sind. Von Andreas Scheuer, der nur noch im Amt sein kann, damit die anderen nicht zurücktreten müssen über Anja Karliczek, von der 1 Jahr nach Pandemiebeginn weiterhin niemand weiß, was sie beruflich macht, über Jens Spahn, der sich als Gesundheitsminister bei einem Spendendinner mit weiterhin anonymen Spender*innen mit Corona ansteckt, Journalist*innen hinterherspionieren lässt und pampig darüber ist, Schnelltests besorgen zu müssen(1), bis zu Olaf Scholz, der im Zuge seines jugendlichen Leichtsinns (oder des Wahlkampfes) einfach die Fantasiezahl von zehn Millionen Impfungen pro Woche in den Raum stellt, um die er sich angeblich gekümmert hat, die aber anscheinend frei erfunden waren.

((1) diese im Live Ticker durchgesteckten Infos von vertraulichen Gesprächen sind übrigens ein Armutszeugnis für die Politiker*innen, die das permanent tun und so Politik machen. mMn sind solche Leute nicht geeignet für irgendeine Form von verantwortungsvoller Position)

Schlussendlich fragen sich viele Menschen gerade, für wen hier eigentlich gerade Politik gemacht wird. Umfragen geben für die Dauer dieser Odysee wirklich stabile Zahlen für härtere, wirksame Maßnahmen her - warum wird Politik gegen all diese Leute gemacht?

Bild/Foto

Leute, die ihr Privaleben seit einem Jahr kastriert haben, die zwischen Burnout & Nervenzusammenbruch im (Home)Office verbringen (oder weiterhin in vollen Bussen zur Arbeit müssen), ihre sozial vereinsamenden Kinder nebenbei jonglieren & das. alles. seit. einem. Jahr. hinnehmen.

Ich verstehe nicht, wie man diesen Leuten, die seit einem Jahr auf jegliche Freude im Leben, auf Musik, Tanz, Theater, Gesellschaft und gutes Essen, auf Freunde, Großeltern, Zugfahrten und Supermärkte zu Stoßzeiten verzichten, die diesen fucking langen Winter über bei Schnee und Eis draußen Mittagessen waren, um überhaupt einmal bei Helligkeit einen anderen Menschen zu sehen, die Geburtstage und Jubiläen über beschissene Zoom-Konfefenzen organisiert haben, kurz: die ALLES von sich gegeben haben, wie man diesen Menschen jetzt gegebüber tritt und einfach NICHTS im Angebot hat. Gar nichts. Stattdessen redet der Tourismusbeuaftragte über Osterurlaub und wir müssen uns medial mit Billigflügen nach Malle beschäftigen.

Und bitte glauben Sie mir, das löst irgendwann einen Frust aus, eine Wut, einen Groll auf die gesamte Welt und auf diese immer gleichen Durchhalteparolen gemischt mit dieser lethargischen Nichtpolitik gemischt mit dieser seit einem Jahr stetig wachsenden Müdigkeit gemischt mit den Bildern von 20.000 in Polonaise feiernden (mit Verlaub) Arschlöchern, dass es irgendwann einfach zu einem mentalen Shutdown (einem richtigen, mit Büros zu) kommt.

Als die MPK zu Ende ging und die nächste direkt darauf folgte, habe ich wirklich nur etwas müde gelächelt.
Da war einfach keine Emotion mehr.

Ich bin eigentlich immer versucht, meinem Umfeld politische Prozesse / Zwänge / Unwegbarkeiten zu erklären, weil es eben NICHT stimmt, dass wir nur von Dummköpfen regiert werden, aber bitte glauben Sie mir auch das:

Mir gehen die Erklärungen aus.

Ich habe mich vorgestern bei dem Satz erwischt „Die haben alle einen an der Klatsche“ und ich, wie viele andere hier auf Twitter, habe eine wirklich hohe Frustrationstoleranz was Politik angeht. Aber es macht sich das Gefühl breit, dass man langsam aber sicher sich selbst überlassen wird, every (wo)man for themselves. Und das (s.o.) ist nicht Gift, das ist der Tod für eine solidarische Gesellschaft. Das ist „Es ist mir scheiß egal, ob die nächste Person die Impfung dringender braucht“, das ist “Ich mogle mich in Kita-Notbetreuung” (schon mehrfach gehört), das ist Klopapier und Hefe hamstern galore. Nun sind wir in dieser Situation und werden die Fehler der letzten Monate nicht über Nacht ausbügeln können. Aber womit Sie heute anfangen könnten, wäre eine bessere, stringentere, geachlossenere Kommunikation - erklären Sie Ihre Politik!

Bild/Foto

Neuseelands Premierministerin geht beinahe täglich auf Sendung und führt so auch durch ihre Präsenz durch diese Krise, warum nicht hier?

Mir wurden bis heute noch von keinem Regierungsmitglied folgende Punkte schlüssig erklärt:

- Warum haben wir keine Home Office Pflicht? #MachtBuerosZu
- Warum ist dieser seit Oktober andauernde ”Shut Down Light” besser (für die Wirtschaft) als ein kurzer, rigoroser?
- Wie gedenken Sie die nächsten Wochen zu überstehen, wenn wir gerade massiv steigende Fallzahlen haben und keine strengeren Maßnahmen beschlossen wurden? Jens Spahn warnte heute vor dem Zusammenbruch des Gesundheitssystems im April!
- Warum tun wir weiter gegen jede Beweislage so, als existierten Schulen und Kitas im luftleeren Raum?
- Warum krallen z.B. die Kultusministerinnen Gebauer und Eisenmann sich am Präsenzunterricht fest, wenn WIR ALLE WISSEN, dass dieser in wenigen Wochen nicht mehr möglich ist?
- Warum haben wir keine Luftfilteranlagen in so vielen Klassen wie möglich installiert, wenn jedes nicht infizierte Kind zählt?
- Warum haben wir im letzten Jahr keinen Wechselunterricht konzipiert, bei dem A & B in kleineren Klassen Präsenz wechselnd mit Distanz vollziehen?
- Warum verimpfen wir bis heute nicht die bis sagen wir 14:00 nicht wahrgenommen Impfungen an diejenigen, die wollen?
- Warum, wenn wir anfangs schon gravierende Fehler gemacht haben, investieren wir nicht jetzt noch viel mehr in den Aufbau von Impfkapazitäten, auch im Hinblick auf jetzt schon auftretende Mutationen, die eine neue Impfung nötig machen?

Ich verstehe es nicht und es zermürbt mich. Danke für die Aufmerksamkeit. /Ende
Wer auf Twitter ist, kann gerne den Permalink an René Engel weiterleiten. Denke er freut sich wenn er mitbekommt das er das nicht in die Luft geschrieben hat und es ein paar Menschen doch gelesen haben und weiter verbreiten.

Zur Klarstellung: Ich bin nicht mit allem einverstanden was René schreibt. Er gibt aber, meiner Ansicht nach, die Stimmung des Mainstreams sehr treffend wieder und hat sich dabei sehr gut im Griff! Ich könnte meine Wut über diesen ganzen Zirkus nicht so Sachlich ausdrücken.
#twitter #tweet #thread #bundesregierung #ministerpräsidentinnen #corona #covid #politik #versagen #politikversagen
 
Ein sehr lesenswerter Thread auf Twitter ...

Ich bin im Diaspora* Stream auf den Post von @Stefan H. gestolpert. Habe mir den angepriesenen Twitter Thread von René Engel vom 26. März 2021 um 11:08 (@Engel_Re) durchgelesen und fand den schön aus dem Bauch heraus geschrieben. Da dachte ich mir, warum das nicht mal in einem Artikel/Post zusammenfassen. Dazu habe ich die 45 Tweets zu einem Text zusammengefasst und etwas Strukturiert, sowie die Bilder mit eingefügt. Am Text selber habe ich nichts verändert! Die Bilder sind Links zu den jeweiligen Twitter Seiten. Hier das Ergebnis ...

Sehr geehrte Bundesregierung, sehr geehrte Ministerpräsident\*innen,


hier ein Versuch, Ihnen zu erklären, warum die Geduld der Menschen mit Ihnen am absoluten Nullpunkt angelangt ist. Ich versuche, das so wenig polemisch wie es mir gerade möglich ist zu formulieren - Thread.

(Mache mir natürlich keine Illusionen darüber, dass das irgendjemand liest, aber an irgendeine Adresse muss der Frust geschrieben werden und als direkte Anrede fiel es am leichtesten)

Zu Beginn dieser Pandemie bekamen Sie von den Menschen in diesem Land einen kolossalen Vertrauensvorschuss - Grundrechte wurden massiv eingeschränkt, das Konzept des Lockdowns eingeführt und unser aller (Privat)Leben befindet seitdem in einem alles zermürbenden Standby Modus. Zermürbend vor allem, weil das Licht am Ende des Tunnels alle 2 Wochen wieder in die gleiche Ferne gerückt wird. Mit den gleichen Erklärungen und den gleichen (nicht funktionierenden) Konzepten.
Dieses oben genannte Vertrauen wurde von Ihnen als Regierende eingefordert - Fehler sollten möglich sein (z.B. viel zu späte Maskenverordnung, cc @f_karig), man müsse gemeinsam lernen, zusammenhalten und einander verzeihen (Letzteres gesagt von Jens Spahn).
Trotz offensichtlichen Gegenbeweisen wie @AndiScheuer hatte der Großteil der Menschen das Gefühl, von vernunftbegabten, ehrlich arbeitenden Leuten regiert zu werden - das Grundvertrauen in d. Funktionalität staatlicher Institutionen ist sehr hoch in Deutschland (cc @CarloMasala1) Was nun aber (mit dem Brandbeschleuniger einer weitreichenden Korruptionsaffäre in der Partei, die uns durch die Krise manövrieren sollte) mit diesem Grundvertrauen geschieht, kann, wenn Sie sich nicht am Riemen reißen, schwer reparable Schäden an unserer Demokratie hinterlassen.

Wenn man sich mal mit Menschen aus z.B. Mexiko, Südafrika, Spanien oder Indien unterhält (alles meine persönlichen, anekdotischen Erfahrungen), beginnt man zu verstehen, was für ein hohes Gut dieses Vertrauen ist.

Bei einem Diebstahl die Polizei rufen? Die Stadt bei einem Streit über die Größe eines Grundstücks einschalten? Politiker\innen, die sich als aufrichtige Volksvertreter verstehen? Ein Paket zugestellt bekommen?

Man erntet für solche Fragen teilweise einfach Gelächter.

Natürlich lässt sich d. Situation hier schwer mit der anderswo vergleichen, aber: Es verändert sich grundlegend etwas in einem Menschen, seiner Sicht auf die Welt & dem gesellschaftlichen Miteinander, wenn dieses Fundament bröckelt - was es anscheinend tut (s. Tweet + Antworten)

Bild/Foto

Wenn ich nicht das Gefühl habe, dass die Personen, denen ich am Wahltag meine Stimme gegeben habe, in meinem Sinne und zumindest größtenteils logisch handeln & meine körperliche und seelische Unversehrtheit hohe Priorität bei ihnen genießen, dann passiert etwas.
Mit der letzten #MPK haben Sie den Menschen das Bild vermittelt: Wir haben kapituliert.
Denn Sie gehen ja selbst nicht mehr davon aus, dass die jetzigen Maßnahmen ausreichend sind. Herr Kretschmer lädt die Verantwortung auf die Bürger\
innen ab, Herr Söder gleich direkt auf Gott.







Sie lassen die Situation jetzt einfach laufen, was entweder zur Durchseuchung der Bevölkerung oder in 2 bis 4 Wochen zu einem kompletten Lockdown führen wird. Und ALL DAS wurde von seriösen Wissenschaftler*innen genau so vorhergesagt, seit Wochen und Monaten, wieder und wieder.

Aus Ihren Kreisen hörten wir jetzt mehrmals „Wir können nicht so weiter machen“ - zumindest das ist korrekt.

Sie wurden gewählt, um zu führen. Jetzt ist ein Moment, in dem es guter Führung bedarf. Also führen Sie, verdammt nochmal. Dazu gehört z.B. auch, dass sich die Ministerpräsidentinnnen Dreyer und Schwesig nicht nach einem gemeinsam getroffenen Beschluss aller Ministerpräsident*innen am nächsten Morgen aus der Verantwortung stehlen wollen.







Das (Söder, Kretschmer, Schwesig, Dreyer u.a.) ist übrigens auch der Grund, warum die Leute die Entschuldigung der Bundeskanzlerin fast schon euphorisch aufgenommen haben - denn egal was man davon hält, wenigstens schiebt sie die Verantwortung nicht öffentlich immer von sich.
Dass einige Ministerpräsident\innen sich statt mit pragmatischem Krisenmanagement eher mit wissenschaftsfeindlichen und realitätsleugnenden Tönen hervortun, kann mittlerweile nicht mehr als Ausrutscher abgetan werden und kostet die Politik insgesamt viel Glaubwürdigkeit.
















Nun könnte man meinen, dass man sich als Mitglied/Wähler\
in einer Oppositionspartei freuen könnte, aber ehrlich gesagt kann diese Freude nur getrübt sein: Von den Kollateralschäden an der Gesundheit der Menschen und an der Glaubwürdigkeit der Politik. M. Decker bringt es auf den Punkt - es ist d. gleiche Logik wie beim Thema Klima: „Wir können den Leuten das nicht zumuten“. Wenn man sich einer naturwiss. Realität ggü. sieht, die nicht verhandelt, wird deutlich, dass der Politikansatz „Besser als gar nichts“ nicht funktioniert.

Bild/Foto

Und diese Logik -

1. Wir dürfen der Wirtschaft nicht schaden und ergreifen nur leichte Maßnahmen
2. Diese Maßnahmen wirken nicht & müssen immer wieder verlängert werden
3. Schärfere Maßnahmen JETZT würden der Wirtschaft zu sehr schaden
4. Repeat

implodiert gerade.




Dazu kommen Minister*innen, die offensichtlich der Lage nicht gewachsen sind. Von Andreas Scheuer, der nur noch im Amt sein kann, damit die anderen nicht zurücktreten müssen über Anja Karliczek, von der 1 Jahr nach Pandemiebeginn weiterhin niemand weiß, was sie beruflich macht, über Jens Spahn, der sich als Gesundheitsminister bei einem Spendendinner mit weiterhin anonymen Spender*innen mit Corona ansteckt, Journalist*innen hinterherspionieren lässt und pampig darüber ist, Schnelltests besorgen zu müssen(1), bis zu Olaf Scholz, der im Zuge seines jugendlichen Leichtsinns (oder des Wahlkampfes) einfach die Fantasiezahl von zehn Millionen Impfungen pro Woche in den Raum stellt, um die er sich angeblich gekümmert hat, die aber anscheinend frei erfunden waren.

((1) diese im Live Ticker durchgesteckten Infos von vertraulichen Gesprächen sind übrigens ein Armutszeugnis für die Politiker*innen, die das permanent tun und so Politik machen. mMn sind solche Leute nicht geeignet für irgendeine Form von verantwortungsvoller Position)

Schlussendlich fragen sich viele Menschen gerade, für wen hier eigentlich gerade Politik gemacht wird. Umfragen geben für die Dauer dieser Odysee wirklich stabile Zahlen für härtere, wirksame Maßnahmen her - warum wird Politik gegen all diese Leute gemacht?

Bild/Foto

Leute, die ihr Privaleben seit einem Jahr kastriert haben, die zwischen Burnout & Nervenzusammenbruch im (Home)Office verbringen (oder weiterhin in vollen Bussen zur Arbeit müssen), ihre sozial vereinsamenden Kinder nebenbei jonglieren & das. alles. seit. einem. Jahr. hinnehmen.

Ich verstehe nicht, wie man diesen Leuten, die seit einem Jahr auf jegliche Freude im Leben, auf Musik, Tanz, Theater, Gesellschaft und gutes Essen, auf Freunde, Großeltern, Zugfahrten und Supermärkte zu Stoßzeiten verzichten, die diesen fucking langen Winter über bei Schnee und Eis draußen Mittagessen waren, um überhaupt einmal bei Helligkeit einen anderen Menschen zu sehen, die Geburtstage und Jubiläen über beschissene Zoom-Konfefenzen organisiert haben, kurz: die ALLES von sich gegeben haben, wie man diesen Menschen jetzt gegebüber tritt und einfach NICHTS im Angebot hat. Gar nichts. Stattdessen redet der Tourismusbeuaftragte über Osterurlaub und wir müssen uns medial mit Billigflügen nach Malle beschäftigen.

Und bitte glauben Sie mir, das löst irgendwann einen Frust aus, eine Wut, einen Groll auf die gesamte Welt und auf diese immer gleichen Durchhalteparolen gemischt mit dieser lethargischen Nichtpolitik gemischt mit dieser seit einem Jahr stetig wachsenden Müdigkeit gemischt mit den Bildern von 20.000 in Polonaise feiernden (mit Verlaub) Arschlöchern, dass es irgendwann einfach zu einem mentalen Shutdown (einem richtigen, mit Büros zu) kommt.

Als die MPK zu Ende ging und die nächste direkt darauf folgte, habe ich wirklich nur etwas müde gelächelt.
Da war einfach keine Emotion mehr.

Ich bin eigentlich immer versucht, meinem Umfeld politische Prozesse / Zwänge / Unwegbarkeiten zu erklären, weil es eben NICHT stimmt, dass wir nur von Dummköpfen regiert werden, aber bitte glauben Sie mir auch das:

Mir gehen die Erklärungen aus.

Ich habe mich vorgestern bei dem Satz erwischt „Die haben alle einen an der Klatsche“ und ich, wie viele andere hier auf Twitter, habe eine wirklich hohe Frustrationstoleranz was Politik angeht. Aber es macht sich das Gefühl breit, dass man langsam aber sicher sich selbst überlassen wird, every (wo)man for themselves. Und das (s.o.) ist nicht Gift, das ist der Tod für eine solidarische Gesellschaft. Das ist „Es ist mir scheiß egal, ob die nächste Person die Impfung dringender braucht“, das ist “Ich mogle mich in Kita-Notbetreuung” (schon mehrfach gehört), das ist Klopapier und Hefe hamstern galore. Nun sind wir in dieser Situation und werden die Fehler der letzten Monate nicht über Nacht ausbügeln können. Aber womit Sie heute anfangen könnten, wäre eine bessere, stringentere, geachlossenere Kommunikation - erklären Sie Ihre Politik!

Bild/Foto

Neuseelands Premierministerin geht beinahe täglich auf Sendung und führt so auch durch ihre Präsenz durch diese Krise, warum nicht hier?

Mir wurden bis heute noch von keinem Regierungsmitglied folgende Punkte schlüssig erklärt:

- Warum haben wir keine Home Office Pflicht? #MachtBuerosZu
- Warum ist dieser seit Oktober andauernde ”Shut Down Light” besser (für die Wirtschaft) als ein kurzer, rigoroser?
- Wie gedenken Sie die nächsten Wochen zu überstehen, wenn wir gerade massiv steigende Fallzahlen haben und keine strengeren Maßnahmen beschlossen wurden? Jens Spahn warnte heute vor dem Zusammenbruch des Gesundheitssystems im April!
- Warum tun wir weiter gegen jede Beweislage so, als existierten Schulen und Kitas im luftleeren Raum?
- Warum krallen z.B. die Kultusministerinnen Gebauer und Eisenmann sich am Präsenzunterricht fest, wenn WIR ALLE WISSEN, dass dieser in wenigen Wochen nicht mehr möglich ist?
- Warum haben wir keine Luftfilteranlagen in so vielen Klassen wie möglich installiert, wenn jedes nicht infizierte Kind zählt?
- Warum haben wir im letzten Jahr keinen Wechselunterricht konzipiert, bei dem A & B in kleineren Klassen Präsenz wechselnd mit Distanz vollziehen?
- Warum verimpfen wir bis heute nicht die bis sagen wir 14:00 nicht wahrgenommen Impfungen an diejenigen, die wollen?
- Warum, wenn wir anfangs schon gravierende Fehler gemacht haben, investieren wir nicht jetzt noch viel mehr in den Aufbau von Impfkapazitäten, auch im Hinblick auf jetzt schon auftretende Mutationen, die eine neue Impfung nötig machen?

Ich verstehe es nicht und es zermürbt mich. Danke für die Aufmerksamkeit. /Ende
Wer auf Twitter ist, kann gerne den Permalink an René Engel weiterleiten. Denke er freut sich wenn er mitbekommt das er das nicht in die Luft geschrieben hat und es ein paar Menschen doch gelesen haben und weiter verbreiten.

Zur Klarstellung: Ich bin nicht mit allem einverstanden was René schreibt. Er gibt aber, meiner Ansicht nach, die Stimmung des Mainstreams sehr treffend wieder und hat sich dabei sehr gut im Griff! Ich könnte meine Wut über diesen ganzen Zirkus nicht so Sachlich ausdrücken.
#twitter #tweet #thread #bundesregierung #ministerpräsidentinnen #corona #covid #politik #versagen #politikversagen
 
Ich habe mal mit dem #Covid Simulator gespielt.

Bild 1: Wenn alles so weiter läuft.
Bild 2: Das beste Szenario mit geringstem Aufwand:

1. noch mal (20%) Kontakte vermeiden
2. Altersgruppe 18-70 massiv (selbst) testen und ggf isolieren
3. Schulen mindestens in Wechselunterricht.

Da die Regierungspläne das nicht so sagen, macht damit, was ihr wollt 🙄

https://covid-sim.info/2021-03-19/testing?easterModel=yes&extrapolateRestrictions=76pct%20%28current%29
Bild/Foto
Bild/Foto
 
Later posts Earlier posts