Skip to main content

Search

Items tagged with: bio


 
Wieder Tierquälerei an Hühnern und wieder kommt die Kontrolle zu spät - Jetzt dagegen aktiv werden!

Das Tierschutzbüro hat im September 2019 Tierquälereien an Hühnern in einem Bio-Betrieb dokumentiert und angezeigt.
“Wir haben umgehend Strafanzeige gegen den Betrieb gestellt und das Niedersächsische Ministerium für Landwirtschaft in Hannover, das Niedersächsische Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit sowie die Bio-Zertifizierungsstelle und das zuständige Veterinäramt informiert.”
(Zitat: Meldung Tierschutzbüro )
Verschiedene Medien wie WDR, NDR, taz oder Süddeutsche Zeitung hatten hierüber berichtet.

“Wie jetzt” (Stand: 13.Oktober 2019) “die Staatsanwaltschaft Oldenburg uns mitteilte, wurden die Ermittlungen aufgenommen
(AZ NZS 1103 Js 60231/19). Neben der Staatsanwaltschaft hatten wir auch eine Anzeige bei der zuständigen Veterinärbehörde erstattet, diese hat jedoch nach aktuellen Pressemeldungen erst mehrere Tage nach Eingang unserer Anzeige eine Kontrolle durchgeführt und dabei offenbar “nur kleine Mängel” festgestellt. Der Tierhalter hatte so also mehr als genug Zeit, alle Spuren zu beseitigen. Unsere Bilder belegen jedoch klare Verstöße und Tierquälerei. Die Staatsanwaltschaft wird nun hoffentlich basierend auf unseren Bildern ermitteln, denn diese sind authentisch und nachweislich aus dem angezeigten Stall.”
(Zitat: Newsletter-Tierschutzbüro)




“Doch leider haben wir in den vergangen Jahren oft die Erfahrung machen müssen, dass unsere Anzeigen nicht zu den gewünschten Sanktionen führen und sogar oft einfach eingestellt werden. Wir lernen somit daraus, dass wir alle diesem ausbeuterischem System der Nutztierindustrie nur durch unser eigenes Handeln entgegnen können”
(Zitat: Newsletter-Tierschutzbüro)

Was Eier betrifft, so mag eine vegane Lebensweise tatsächlich den hiesigen Hühnern helfen.
Viel schlimmer jedoch ist die Tatsache, daß Deutschland ein Exportland für Tiere und Tierprodukte ist.
Dies in Zukunft zu verhindern ist nur möglich durch einen Wechsel in der politischen Führung!
Macht den Parteien Dampf, daß sie Exporte von Tieren und Tierprodukten stark reduzieren, entweder direkt oder indirekt durch verhindernde Rahmenbedingungen, die für exportorientierte Betriebe das Geschäft uninteressant machen.

Leider gerät im Zuge der CO2-Klima-Debatten die deutsche Nutztierhaltung mit ihrer systembedingten Tierqälerei völlig aus dem öffentlichen Blick der Medien.
Dabei ist die Landwirtschaft mit der meist schändlichen Nutztierhaltung ein großer CO2-Erzeuger.

Und sie ist eben auch oft an tierquälerischen Handlungen beteiligt, denen in der Regel nicht ausreichend nachgegangen wird und die durch politische Rahmenbedingungen vermutlich gewollt unentdeckt bleiben oder straffrei ausgehen!
Selbst ganz offensichtliche und bekannte Tierquälereien wie das betäubungslose Kastrieren von männlichen Eber-Babys oder die
folterähnliche Kastenstand-Haltung für Sauen wird trotz Verbot politisch weiter geduldet und die Politiker lassen sich von den
passiv-aggressiven Verhaltensweisen der Betreiber auf der Nase herum tanzen.
Hier scheint sich ein weitgehendst rechtsfreier Raum zu gestalten und zu erhalten.
Das dürfen wir im Namen der Tiere nicht hinnehmen!

Bei all der Gleichgültigkeit, politischer Demoralisierung und Verzweiflung, die einem beim Thema Tierquälerei an Nutztieren entgegenschlägt, so ist doch positiv zu beobachten, daß die Händler Edeka und Marktkauf, die von dem tierquälerischen Hühnerhof beliefert wurden, die Eier sofort aus dem Sortiment nahmen.
Auch andere Discounter taten dies in der jüngsten Vergangenheit, wenn sie aus verlässlicher Quelle informiert wurden.
  • Öffentlich Aufrufe an Discounter zum Stop des Verkaufs von Tierprodukten aus tierquälerischer Haltung können wirken.
  • Wir müssen sie nur stellen bzw. unterstützen.
  • Das können auch diejenigen machen, die aus persönlichen Gründen nicht bereit sind, vegan zu leben aber etwas gegen die
    Tierqälereien unternehmen wollen.
  • Politikern mailen und fragen, was sie gegen die Rechtsbrüche gegen das Tierschutzgesetz zeitnah wirksam unternehmen werden.
  • Discounter auffordern Produkte aus bekannter Tierqual-Haltung zu entfernen.
  • Im Geschäft fragen, woher ein Tier-Produkt kommt und ob es den Tieren gut ging (Sensibilisierung der Händler fordern!)
  • Newsletter lesen von Verbänden wie z.B. dem Tierschutzbüro oder AnimalRightsWatch und deren Informationen und Recherchen im
    Bekannten- und Kollegenkreis verbreiten sowie in sozialen Medien, damit die Rechtsverstöße bekannt werden und das System
    der Verschwiegenheit gebrochen wird.
  • Wer schon vegan lebt kann dafür werben und neuen Veganern den Start erleichtern mit Tips und eigenen Erfahrungen.
Es gibt gewiss noch mehr, was wir tun können, diese Liste soll nur eine Anregung sein, um AKTIV zu werden statt deprimiert den Kopf in den Sand zu stecken.

MACH MIT!

🐷🐖🐄🐂🦃🐇🐣🐋🐟🐙🦀🐝

#Tierquälerei #Hühner #Ei #Bio #Ferkelkastration #Fleisch #Massentierhaltung #Tiere #Tierschutz #Einkaufen #Discounter #Kochen #Animalrightswatch #ARIWA #Tierschutzbüro #Newsletter #Oldenburg #Sau #Zucht #Käfig #Kastenstand #Kastenstand-Urteil #vegan #Tierleid #Tierschutzgesetz #Verstoß #Landwirtschaft #Agrar #Export #Landwirtschaftsministerium #Agrarindustrie #Recht #Gesetz #Aktivismus
Newsletter

 
Wieder Tierquälerei an Hühnern und wieder kommt die Kontrolle zu spät - Jetzt dagegen aktiv werden!

Das Tierschutzbüro hat im September 2019 Tierquälereien an Hühnern in einem Bio-Betrieb dokumentiert und angezeigt.
“Wir haben umgehend Strafanzeige gegen den Betrieb gestellt und das Niedersächsische Ministerium für Landwirtschaft in Hannover, das Niedersächsische Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit sowie die Bio-Zertifizierungsstelle und das zuständige Veterinäramt informiert.”
(Zitat: Meldung Tierschutzbüro )
Verschiedene Medien wie WDR, NDR, taz oder Süddeutsche Zeitung hatten hierüber berichtet.

“Wie jetzt” (Stand: 13.Oktober 2019) “die Staatsanwaltschaft Oldenburg uns mitteilte, wurden die Ermittlungen aufgenommen
(AZ NZS 1103 Js 60231/19). Neben der Staatsanwaltschaft hatten wir auch eine Anzeige bei der zuständigen Veterinärbehörde erstattet, diese hat jedoch nach aktuellen Pressemeldungen erst mehrere Tage nach Eingang unserer Anzeige eine Kontrolle durchgeführt und dabei offenbar “nur kleine Mängel” festgestellt. Der Tierhalter hatte so also mehr als genug Zeit, alle Spuren zu beseitigen. Unsere Bilder belegen jedoch klare Verstöße und Tierquälerei. Die Staatsanwaltschaft wird nun hoffentlich basierend auf unseren Bildern ermitteln, denn diese sind authentisch und nachweislich aus dem angezeigten Stall.”
(Zitat: Newsletter-Tierschutzbüro)




“Doch leider haben wir in den vergangen Jahren oft die Erfahrung machen müssen, dass unsere Anzeigen nicht zu den gewünschten Sanktionen führen und sogar oft einfach eingestellt werden. Wir lernen somit daraus, dass wir alle diesem ausbeuterischem System der Nutztierindustrie nur durch unser eigenes Handeln entgegnen können”
(Zitat: Newsletter-Tierschutzbüro)

Was Eier betrifft, so mag eine vegane Lebensweise tatsächlich den hiesigen Hühnern helfen.
Viel schlimmer jedoch ist die Tatsache, daß Deutschland ein Exportland für Tiere und Tierprodukte ist.
Dies in Zukunft zu verhindern ist nur möglich durch einen Wechsel in der politischen Führung!
Macht den Parteien Dampf, daß sie Exporte von Tieren und Tierprodukten stark reduzieren, entweder direkt oder indirekt durch verhindernde Rahmenbedingungen, die für exportorientierte Betriebe das Geschäft uninteressant machen.

Leider gerät im Zuge der CO2-Klima-Debatten die deutsche Nutztierhaltung mit ihrer systembedingten Tierqälerei völlig aus dem öffentlichen Blick der Medien.
Dabei ist die Landwirtschaft mit der meist schändlichen Nutztierhaltung ein großer CO2-Erzeuger.

Und sie ist eben auch oft an tierquälerischen Handlungen beteiligt, denen in der Regel nicht ausreichend nachgegangen wird und die durch politische Rahmenbedingungen vermutlich gewollt unentdeckt bleiben oder straffrei ausgehen!
Selbst ganz offensichtliche und bekannte Tierquälereien wie das betäubungslose Kastrieren von männlichen Eber-Babys oder die
folterähnliche Kastenstand-Haltung für Sauen wird trotz Verbot politisch weiter geduldet und die Politiker lassen sich von den
passiv-aggressiven Verhaltensweisen der Betreiber auf der Nase herum tanzen.
Hier scheint sich ein weitgehendst rechtsfreier Raum zu gestalten und zu erhalten.
Das dürfen wir im Namen der Tiere nicht hinnehmen!

Bei all der Gleichgültigkeit, politischer Demoralisierung und Verzweiflung, die einem beim Thema Tierquälerei an Nutztieren entgegenschlägt, so ist doch positiv zu beobachten, daß die Händler Edeka und Marktkauf, die von dem tierquälerischen Hühnerhof beliefert wurden, die Eier sofort aus dem Sortiment nahmen.
Auch andere Discounter taten dies in der jüngsten Vergangenheit, wenn sie aus verlässlicher Quelle informiert wurden.
  • Öffentlich Aufrufe an Discounter zum Stop des Verkaufs von Tierprodukten aus tierquälerischer Haltung können wirken.
  • Wir müssen sie nur stellen bzw. unterstützen.
  • Das können auch diejenigen machen, die aus persönlichen Gründen nicht bereit sind, vegan zu leben aber etwas gegen die
    Tierqälereien unternehmen wollen.
  • Politikern mailen und fragen, was sie gegen die Rechtsbrüche gegen das Tierschutzgesetz zeitnah wirksam unternehmen werden.
  • Discounter auffordern Produkte aus bekannter Tierqual-Haltung zu entfernen.
  • Im Geschäft fragen, woher ein Tier-Produkt kommt und ob es den Tieren gut ging (Sensibilisierung der Händler fordern!)
  • Newsletter lesen von Verbänden wie z.B. dem Tierschutzbüro oder AnimalRightsWatch und deren Informationen und Recherchen im
    Bekannten- und Kollegenkreis verbreiten sowie in sozialen Medien, damit die Rechtsverstöße bekannt werden und das System
    der Verschwiegenheit gebrochen wird.
  • Wer schon vegan lebt kann dafür werben und neuen Veganern den Start erleichtern mit Tips und eigenen Erfahrungen.
Es gibt gewiss noch mehr, was wir tun können, diese Liste soll nur eine Anregung sein, um AKTIV zu werden statt deprimiert den Kopf in den Sand zu stecken.

MACH MIT!

🐷🐖🐄🐂🦃🐇🐣🐋🐟🐙🦀🐝

#Tierquälerei #Hühner #Ei #Bio #Ferkelkastration #Fleisch #Massentierhaltung #Tiere #Tierschutz #Einkaufen #Discounter #Kochen #Animalrightswatch #ARIWA #Tierschutzbüro #Newsletter #Oldenburg #Sau #Zucht #Käfig #Kastenstand #Kastenstand-Urteil #vegan #Tierleid #Tierschutzgesetz #Verstoß #Landwirtschaft #Agrar #Export #Landwirtschaftsministerium #Agrarindustrie #Recht #Gesetz #Aktivismus
Newsletter

 

Biohändler listen AfD-Hirse aus: „Kein enkeltaugliches Wirtschaften“ - taz.de


https://taz.de/Biohaendler-listen-AfD-Hirse-aus/!5631051/

#taz #Bio #AfD
#taz #Bio #AfD

 
Vergeßt Chia-Samen! Ich erkläre #hanfnuesse zum "neuen" Superfood! Essentielle Aminosäuren, pflanzliche Proteine, Omega-3 und -6-Säuren im idealen Verhältnis zueinander, viele weitere gesundheitsfördernde und krankheitenvorbeugende Inhaltsstoffe und Eigenschaften! Und ich finde, sie schmecken auch lecker! Yeah! (Außerdem wachsen die auch in der Region und müssen nicht aus irgendwelchen fernen Ländern über weite Wege mit einem elendigen CO2-Abdruck importiert werden)

Gibt's z.B. hier https://www.hanfprodukte.de/info/Hanfnuesse.html oder vermutlich auch im Reformhaus oder Bio-Einzelhandel Deiner Wahl.

#hanf #bio #regional #regionaleAgrarerzeugnisse #umwelt #gesundheit #gutLeben

 
Vergeßt Chia-Samen! Ich erkläre #hanfnuesse zum "neuen" Superfood! Essentielle Aminosäuren, pflanzliche Proteine, Omega-3 und -6-Säuren im idealen Verhältnis zueinander, viele weitere gesundheitsfördernde und krankheitenvorbeugende Inhaltsstoffe und Eigenschaften! Und ich finde, sie schmecken auch lecker! Yeah! (Außerdem wachsen die auch in der Region und müssen nicht aus irgendwelchen fernen Ländern über weite Wege mit einem elendigen CO2-Abdruck importiert werden)

Gibt's z.B. hier https://www.hanfprodukte.de/info/Hanfnuesse.html oder vermutlich auch im Reformhaus oder Bio-Einzelhandel Deiner Wahl.

#hanf #bio #regional #regionaleAgrarerzeugnisse #umwelt #gesundheit #gutLeben

 

"Darwin is dead, and we have killed him!"

Mathematical challenges to Darwin’s Theory of Evolution, with #DavidBerlinski, #StephenMeyer, and #DavidGelernter





Based on new #evidence and #knowledge that functioning #proteins are extremely rare, should #Darwin’s theory of evolution be dismissed, dissected, developed or replaced with a theory of intelligent design?

Has #Darwinism really failed? #PeterRobinson discusses it with David #Berlinski, David #Gelernter, and Stephen #Meyer, who have raised #doubts about Darwin’s #theory in their two books and essay, respectively #TheDeniableDarwin, #DarwinsDoubt, and “Giving Up Darwin” (published in the Claremont Review of Books).

#Robinson asks them to convince him that the term “species” has not been defined by the authors to Darwin’s disadvantage. Gelernter replies to this and explains, as he expressed in his essay, that he sees Darwin’s theory as #beautiful (which made it difficult for him to give it up): “Beauty is often a telltale sign of #truth. Beauty is our guide to the intellectual #universe—walking beside us through the uncharted wilderness, pointing us in the right direction, keeping us on track—most of the time.” Gelernter notes that there’s no reason to doubt that Darwin successfully explained the small adjustments by which an #organism #adapts to local circumstances: changes to fur density or wing style or beak shape. Yet there are many reasons to doubt whether Darwin can answer the hard questions and explain the big picture—not the fine-tuning of #existing #species but the #emergence of new ones. Meyer explains Darwinism as a comprehensive #synthesis, which gained #popularity for its #appeal. Meyer also mentions that one cannot disregard that Darwin’s book was based on the facts present in the 19th century.

Robinson then asks the panel whether Darwin’s theory of gradual evolution is contradicted by the explosion of fossil records in the #Cambrian period, when there was a sudden occurrence of many species over the span of approximately seventy million years (Meyer’s noted that the date range for the Cambrian period is actually narrowing). Meyer replies that even #population #genetics, the mathematical branch of Darwinian theory, has not been able to support the explosion of fossil records during the Cambrian period, biologically or geologically.

Robinson than asks about Darwin’s main problem, #molecular #biology, to which Meyer explains, comparing it to digital world, that building a new biological function is similar to building a new #code, which Darwin could not understand in his era. Berlinski does not second this and states that the cell represents very complex machinery, with complexities increasing over time, which is difficult to explain by a theory. Gelernter throws light on this by giving an example of a necklace on which the positioning of different beads can lead to different #permutations and #combinations; it is really tough to choose the best possible combination, more difficult than finding a needle in a haystack. He seconds Meyer’s statement that it was impossible for Darwin to understand that in his era, since the math is…

#science #biology #mathematics #maths #bio #research #evidence #empiricism

 

"Darwin is dead, and we have killed him!"

Mathematical challenges to Darwin’s Theory of Evolution, with #DavidBerlinski, #StephenMeyer, and #DavidGelernter





Based on new #evidence and #knowledge that functioning #proteins are extremely rare, should #Darwin’s theory of evolution be dismissed, dissected, developed or replaced with a theory of intelligent design?

Has #Darwinism really failed? #PeterRobinson discusses it with David #Berlinski, David #Gelernter, and Stephen #Meyer, who have raised #doubts about Darwin’s #theory in their two books and essay, respectively #TheDeniableDarwin, #DarwinsDoubt, and “Giving Up Darwin” (published in the Claremont Review of Books).

#Robinson asks them to convince him that the term “species” has not been defined by the authors to Darwin’s disadvantage. Gelernter replies to this and explains, as he expressed in his essay, that he sees Darwin’s theory as #beautiful (which made it difficult for him to give it up): “Beauty is often a telltale sign of #truth. Beauty is our guide to the intellectual #universe—walking beside us through the uncharted wilderness, pointing us in the right direction, keeping us on track—most of the time.” Gelernter notes that there’s no reason to doubt that Darwin successfully explained the small adjustments by which an #organism #adapts to local circumstances: changes to fur density or wing style or beak shape. Yet there are many reasons to doubt whether Darwin can answer the hard questions and explain the big picture—not the fine-tuning of #existing #species but the #emergence of new ones. Meyer explains Darwinism as a comprehensive #synthesis, which gained #popularity for its #appeal. Meyer also mentions that one cannot disregard that Darwin’s book was based on the facts present in the 19th century.

Robinson then asks the panel whether Darwin’s theory of gradual evolution is contradicted by the explosion of fossil records in the #Cambrian period, when there was a sudden occurrence of many species over the span of approximately seventy million years (Meyer’s noted that the date range for the Cambrian period is actually narrowing). Meyer replies that even #population #genetics, the mathematical branch of Darwinian theory, has not been able to support the explosion of fossil records during the Cambrian period, biologically or geologically.

Robinson than asks about Darwin’s main problem, #molecular #biology, to which Meyer explains, comparing it to digital world, that building a new biological function is similar to building a new #code, which Darwin could not understand in his era. Berlinski does not second this and states that the cell represents very complex machinery, with complexities increasing over time, which is difficult to explain by a theory. Gelernter throws light on this by giving an example of a necklace on which the positioning of different beads can lead to different #permutations and #combinations; it is really tough to choose the best possible combination, more difficult than finding a needle in a haystack. He seconds Meyer’s statement that it was impossible for Darwin to understand that in his era, since the math is…

#science #biology #mathematics #maths #bio #research #evidence #empiricism

 
#science #lupus #gene #mutations #genemutations #biology #bio

 
#science #lupus #gene #mutations #genemutations #biology #bio

 
Manchmal frage ich mich, besonders beim Frühstück mit den #Bio-Haferflocken, ob wir wirklich soviel Bioland haben, wie an Bioprodukten verkauft wird. 🤔

 
Neue Recherche: was steckt hinter den gefärbten Ostereiern? - Deutsches Tierschutzbüro e.V. https://www.tierschutzbuero.de/eier-recherche/

Nicht alle Bio-Eier sind eine Alternative.
Recherchen vom "Deutschen Tierschutzbüro" zeigen die bittere Wahrheit, daß auch in einzelnen Bio-Betrieben die Tiere leiden müssen.
Im SWR Marktcheck gibt es heute um 19:15 Uhr im TV einen Bericht dazu.
Die Bio-Verbände haben unterschiedliche Vorgaben und Kontrollen.




Die EU-Bioverordnung und Naturland unterscheiden sich deutlich von den jahrzehnte währenden Verbänden Bioland oder Demeter.
Schon damals als die EU-Bioverordnung in Kraft trat, protestierten Bioland, Demeter u.a. Verbände gegen die Aufweichung wichtiger Standards im Bio-Bereich.
Auch im Bio-Bereich gilt wie überall: Tierschutz gibt es nur über höhere Preise!
Deshalb ist es auch hier wichtig darauf zu achten, welcher Bio-Verband zertifiziert hat.
Schwarze Schafe wie im Beitrag gibt es überall.
Dennoch ist die Trefferquote für reale Tierwohl-Haltung in Bio-Betrieben immer noch vielfach höher als im konventionellen, quälerischen Ausbeuterbetieben der industriellen Massentierhaltung.
Allerdings finde ich es fragwürdig, wenn ein EU- oder Naturland-Bio-Betrieb 12000 Tiere in einem Stall hat.
Mit Bio und Tierwohl hat das in meinen Augen nichts mehr zu tun.

Am Besten ganz verzichten auf Fleisch, Ei, Käse, Fisch und Milch.
Es gibt inzwischen viele tierfreie Lebensmittel, die lecker sind.
Die Tiere werden es danken!
🐔🐣🐇🐄🐖🦀🐟🐙🐋

Tags
#tierschutz #ausbeutung #oster #ostereier #bio #deutsches tierschutzbüro #swr #marktcheck #EU-Bioverordnung #Bio-Verbände #tierwohl #werawelt
Neue Recherche: was steckt hinter den gefärbten Ostereiern?

 
Bild/Foto
This is a honey bee. The pollen on her legs is from dandelions. Her tongue is sticking out due to what killed her that was on the dandelions. #environment #bio #biology
It’s spring, dandelions are the bees first food. This bee is dead from weed killer spread on what we see as weeds, but what nature sees as food. Please don’t spray for weeds until you see the blackberries blooming. In this area, weeds, flowers and fruit trees are bees only source of food until middle of June. There are FAR more weeds than flowers or fruit trees, so it's their only food source. No bees, no food crops for us and we all starve.

 
Bild/Foto
This is a honey bee. The pollen on her legs is from dandelions. Her tongue is sticking out due to what killed her that was on the dandelions. #environment #bio #biology
It’s spring, dandelions are the bees first food. This bee is dead from weed killer spread on what we see as weeds, but what nature sees as food. Please don’t spray for weeds until you see the blackberries blooming. In this area, weeds, flowers and fruit trees are bees only source of food until middle of June. There are FAR more weeds than flowers or fruit trees, so it's their only food source. No bees, no food crops for us and we all starve.

 

Bild/Foto @ jagtar singh lakhyan 13.4.2019, 08:24:06



This is a honey bee. The pollen on her legs is from dandelions. Her tongue is sticking out due to what killed her that was on the dandelions. #environment #bio #biology
It’s spring, dandelions are the bees first food. This bee is dead from weed killer spread on what we see as weeds, but what nature sees as food. Please don’t spray for weeds until you see the blackberries blooming. In this area, weeds, flowers and fruit trees are bees only source of food until middle of June. There are FAR more weeds than flowers or fruit trees, so it's their only food source. No bees, no food crops for us and we all starve.

via @A. Randomjack


 
Bild/Foto
This is a honey bee. The pollen on her legs is from dandelions. Her tongue is sticking out due to what killed her that was on the dandelions. #environment #bio #biology
It’s spring, dandelions are the bees first food. This bee is dead from weed killer spread on what we see as weeds, but what nature sees as food. Please don’t spray for weeds until you see the blackberries blooming. In this area, weeds, flowers and fruit trees are bees only source of food until middle of June. There are FAR more weeds than flowers or fruit trees, so it's their only food source. No bees, no food crops for us and we all starve.

 
Bild/Foto

Naturheilkunde: Cayenne Extrakt und Cayenne Vital Elixier


www.paeon-natura.com

Was macht Cayenne so einzigartig?
Cayenne ist unter den Kräutern das wirksamste und effektivste Heilmittel um den Blutfluss zu steigern und Blut zu bewegen. Somit wirkt Cayenne positiv auf ALLE Körpersysteme. Er ist dadurch auch ein Katalysator und Toröffner der synergistisch mit anderen Heilmitteln wirkt.

beschriebene und berichtete Wirkungen von Anwendern:
  • verstärkt die Wirkung und erhöht die Bioverfügbarkeit anderer Nahrungsergänzungsmittel und Naturheilmittel z.B. CBD, Kurkuma, …
  • reguliert den Blutdruck – senkt zu hohen und steigert zu niedrigen
  • hervorragender ganzheitlicher Booster des Herzkreislaufsystems
  • stoppt Blutungen
  • wirkt positiv auf den Cholesterin- und Fettstoffwechsel
  • stimuliert die Galle
  • wirkt antibakteriell
  • wirkt antifungal (pilzhemmend)
  • wirkt entzündungshemmend
  • hat immunmodulierende Effekte
  • hilft bei Infektionskrankeiten
  • optimiert den Kohlenhydratstoffwechsel und wirkt Diabetes (Typ 1 und 2) entgegen
  • unterstützt bei der Entgiftung und speziell bei der Blutentgiftung
  • hochwirksames Schmerzmittel insbesondere hilfreich bei Arthritis, Fibromyalgia, Psioriasis und Cluster-Kopfschmerzen
  • wirksames Antimutagen (Vorsorge und Behandlung von Krebs)
  • für Gewichtskontrolle und -abnahme
  • fördert die allgemeine Fitness (Ausdauer und Muskelaufbau)
www.paeon-natura.com

#health #gesundheit #naturheilkunde #heilkunde #heilpraktiker #heilpraktikerin #chili #hotpepper #cayenne #botanik #pflanzen
#menschenhelfen #medizin #medicine #natur #nature #organic #bio #therapy

 
Bild/Foto

Naturheilkunde: Cayenne Extrakt und Cayenne Vital Elixier


www.paeon-natura.com

Was macht Cayenne so einzigartig?
Cayenne ist unter den Kräutern das wirksamste und effektivste Heilmittel um den Blutfluss zu steigern und Blut zu bewegen. Somit wirkt Cayenne positiv auf ALLE Körpersysteme. Er ist dadurch auch ein Katalysator und Toröffner der synergistisch mit anderen Heilmitteln wirkt.

beschriebene und berichtete Wirkungen von Anwendern:
  • verstärkt die Wirkung und erhöht die Bioverfügbarkeit anderer Nahrungsergänzungsmittel und Naturheilmittel z.B. CBD, Kurkuma, …
  • reguliert den Blutdruck – senkt zu hohen und steigert zu niedrigen
  • hervorragender ganzheitlicher Booster des Herzkreislaufsystems
  • stoppt Blutungen
  • wirkt positiv auf den Cholesterin- und Fettstoffwechsel
  • stimuliert die Galle
  • wirkt antibakteriell
  • wirkt antifungal (pilzhemmend)
  • wirkt entzündungshemmend
  • hat immunmodulierende Effekte
  • hilft bei Infektionskrankeiten
  • optimiert den Kohlenhydratstoffwechsel und wirkt Diabetes (Typ 1 und 2) entgegen
  • unterstützt bei der Entgiftung und speziell bei der Blutentgiftung
  • hochwirksames Schmerzmittel insbesondere hilfreich bei Arthritis, Fibromyalgia, Psioriasis und Cluster-Kopfschmerzen
  • wirksames Antimutagen (Vorsorge und Behandlung von Krebs)
  • für Gewichtskontrolle und -abnahme
  • fördert die allgemeine Fitness (Ausdauer und Muskelaufbau)
www.paeon-natura.com

#health #gesundheit #naturheilkunde #heilkunde #heilpraktiker #heilpraktikerin #chili #hotpepper #cayenne #botanik #pflanzen
#menschenhelfen #medizin #medicine #natur #nature #organic #bio #therapy

 
Bonjour tout le monde, je suis #nouveauici. Mes centres d'intérêt sont #bio, #ferus, #fr, #gilets-jaunes, #lpo, #nature, #photo et #seashepherd.
Re-bonjour,
Je suis donc à l'origine sur #framasphère et j'ai décidé de venir sur #Fessebouc par intermittence !
Je verrai bien par la suite :)
Bonne journée à Tout le Monde <3