Skip to main content

Search

Items tagged with: automatisierung


 

„… dann sollen sie Kuchen essen!“


"(...) Lebt die politische Klasse in einer anderen Welt, dann kann sie sich kaum noch vorstellen, was es bedeutet, morgens in der Bahn zu sitzen und zur Arbeit zu fahren, [...]. Und wenn die Entfremdung überhand nimmt, dann endet es so wie bei der letzten französischen Königin ..."

Link zum Beitrag von Gerhard Mersmann:
https://neue-debatte.com/2019/09/08/maschinenwelt-dimensionen-und-anton-tschechow/

www.neue-debatte.com | Journalismus und Wissenschaft von unten

#NeueDebatte #Automatisierung #Digitalisierung #Entfremdung #Gemeinschaft #Gesellschaft #Maschinenwelt, #Politik #Verhältnisse
Maschinenwelt, Dimensionen und Anton Tschechow

 
Bild/Foto

#Gamification


Wenn #Arbeit zum #Spiel wird.

#Brainstorm #Idee - nicht ausgereift
Ich stell mir folgendes vor, um Landwirtschaft im ersten Schritt zu einem Spiel zu machen und später dann eine KI unterstütze #Automatisierung einfzuführen.

Ein kleines ferngesteuertes "Spielzeug", mit einem kleinen robusten "Pürierstab" mit Teleskopstange,
fährt durch ein #Feld mit #Gemüse, zB Möhren. Es sieht aus wie ein Panzer, ich weiß, ... :D Wir malen es bunt an.
Das Gefährt hat am Turmaufbau Kameras und im Chassis in etwa die Technologie eines billigen Smartphones.

Die Kamera Logik (#KI) wird von vornherein trainiert Möhren in allen Wachstumsphasen zu erkennen. Anhand der charakteristischen Blattform & Blattfarbe (versch. Spektren).

Die zweite Logik wird vom Anwender trainiert.
In einem Computerspielähnlichen Modus wird der Pürierstab benutzt, um Unkraut schon als kleine "Pflänzchen" zu schreddern.
Sobald der Spieler ein Unkraut erkennt, kann er den Turm wie bei einem Panzerspiel ausrichten und das Unkraut vernichten.
Diese Aktionen werden dann von einer KI "erlernt".

Ziel ist es nach "Einarbeitung" der KI, dass die KI mehrere dieser Fahrzeuge automatisch steuern kann oder das Gefährt autonom durch den Acker fährt, rund um die Uhr, bevor das Unkraut überhaupt groß werden kann, um das Feld Krautfrei zu halten.

Die "Grafik" kann durch #AugmentedReality auch "angepasst" werden, so daß Spieler mehr Effekte oder sogar den Eindruck erhalten, sie würden tatsächlich einen erste Weltkriegspanzer oder ähnliches fahren. Da sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Wichtig erschien mir auch, dass das Gerät selbst so klein und billig wie möglich wäre.
Deswegen der Pürierstab. Der scheint mir, je nach dem wie man die Teleskop Funktion realisiert, die günstigste und einfachste Methode zu sein.

Solarbetrieben würde die Fläche vergrößern und würde vermutlich bei vielen Pflanzen eh kein Licht mehr bekommen.
Deshalb wäre ein selbständiges Schnellladen sicherlich sinnvoller.
Tatsächlich gibt es schon einige Unkrautroboter, doch ich glaube, die meisten davon machen nicht soviel Spass :D
Wie dem auch sei, ich wollte die Idee einfach mal anskizzieren und in die Welt entlassen.

 

News | heise: Arbeitszeit: Sechs-Stunden-Arbeitswoche für die Umwelt?


Gemäß "Wer viel macht, macht viel Mist" schlägt ein Thinktank vor Arbeitszeit radikal zu begrenzen. In China streitet man derweil um die 72-Stunden-Arbeitswoche

Um die Klimaerwärmung aufzuhalten, dürften Deutsche nur noch sechs Stunden pro Woche arbeiten. Dies ist das Ergebnis eines Papiers des britischen Think-Tanks Autonomy, das in der vergangenen Woche veröffentlicht wurde...

Tags: #de #news #arbeit #arbeitszeit #umwelt #klima #klimaschutz #produktivität #kapitalismus #automatisierung #heise #2019-05-29 #ravenbird #2019-05-30

 

News | heise: Arbeitszeit: Sechs-Stunden-Arbeitswoche für die Umwelt?


Gemäß "Wer viel macht, macht viel Mist" schlägt ein Thinktank vor Arbeitszeit radikal zu begrenzen. In China streitet man derweil um die 72-Stunden-Arbeitswoche

Um die Klimaerwärmung aufzuhalten, dürften Deutsche nur noch sechs Stunden pro Woche arbeiten. Dies ist das Ergebnis eines Papiers des britischen Think-Tanks Autonomy, das in der vergangenen Woche veröffentlicht wurde...

Tags: #de #news #arbeit #arbeitszeit #umwelt #klima #klimaschutz #produktivität #kapitalismus #automatisierung #heise #2019-05-29 #ravenbird #2019-05-30

 

Interview | RNZ: Bedingungsloses Grundeinkommen - Wie Richard David Precht den Sozialstaat retten will


Philosoph im RNZ-Interview über die Zukunft der Arbeitswelt - Autor warnt vor dramatischen Folgen der Digitalisierung

Die Digitalisierung der Arbeitswelt werde Millionen Arbeitsplätze kosten, meint der Philosoph und Autor Richard David Precht (54). Seine Idee zur Rettung des Sozialstaates: ein bedingungsloses Grundeinkommen, finanziert über eine Finanztransaktionssteuer...

Meine Meinung: Ich bin zwar grundsätzlich ein Befürworter eines Bedingungslosen Grundeinkommens in einer Höhe von welcher man anständig leben und an der Gesellschaft teilhaben kann, finde aber immer noch den Ansatz des Gratisprinzips besser.

Tags: #de #interview #grundeinkommen #richard-david-precht #sozialstaat #staat #system #automatisierung #arbeit #rnz #ravenbird #2019-05-26

 

Kognitive Revolution


"(...) Wir müssen KI zulassen, ob wir es wollen oder nicht, denn wir befinden uns auf der globalen Datenautobahn und rasen mit Lichtgeschwindigkeit mitten in eines der größten Abenteuer der Geschichte."

Link zum Beitrag von Wolf Reiser:
https://neue-debatte.com/2019/05/22/buchbesprechung-die-bit-revolution-von-gernot-brauer/
#KI #AI #Digitalisierung #KünstlicheIntelligenz #BIT #Revolution #GernotBrauer #Rezension #Technik #Automatisierung #Wissenschaft
Buchbesprechung: Die Bit-Revolution von Gernot Brauer

 

Kognitive Revolution


"(...) Wir müssen KI zulassen, ob wir es wollen oder nicht, denn wir befinden uns auf der globalen Datenautobahn und rasen mit Lichtgeschwindigkeit mitten in eines der größten Abenteuer der Geschichte."

Link zum Beitrag von Wolf Reiser:
https://neue-debatte.com/2019/05/22/buchbesprechung-die-bit-revolution-von-gernot-brauer/
#KI #AI #Digitalisierung #KünstlicheIntelligenz #BIT #Revolution #GernotBrauer #Rezension #Technik #Automatisierung #Wissenschaft
Buchbesprechung: Die Bit-Revolution von Gernot Brauer

 

Die Revolution der Roboter - 3sat.Mediathek

Intelligente Maschinen haben die Arbeitswelt erobert: Eine neue industrielle Revolution ist im Gange: Superintelligente, gefügige und unermüdliche Roboter führen komplexe Aufgaben aus. Maschinengesteuerte Systeme ersetzen den Menschen.
Sehr spannende und empfehlenswerte Doku, die gestern auf #3sat kam und sich mit #Robotern #KI und der #Automatisierung beschäftigt

 

Rien ne va plus ...


"(...) Die momentane tiefgreifende Automatisierung und Virtualisierung ist immer auf Strom und sensible Netzwerke angewiesen. Wir verlernen dabei die einfachsten Dinge zur Befriedigung unserer Grundbedürfnisse: Essen herstellen, Wege ohne Maschinen zurückzulegen und auch soziale Beziehungen zu führen ohne Geräte."

Link zum Beitrag: https://neue-debatte.com/2019/04/26/totaler-blackout/
#Automatisierung #Gesellschaft #Strom #Energie #Versorgung #Digitalisierung #Lernen
Totaler Blackout

 
Google

Das Leben wird smart und clean. Alles Wissen und jede Kommunikation steht mir zu jeder Zeit zur Verfügung. Alles wird praktisch und effizient, einfach spielerisch und immer positiv, alles wird google. Alle können mitmachen, es kostet nix und alles ist freiwillig. Ich kann jederzeit selbst entscheiden und die ganze Welt steht mir offen – ich habe doch nichts zu verbergen.

Link zum Essay: https://neue-debatte.com/2019/03/30/und-die-welt-werde-google/
#Automatisierung #Gesellschaft #Technologie #Fortschritt #Robotik #Digitalisierung #Macht #Herrschaft #Information #Wissen #Bildung
Und die Welt werde Google!

 
Google

Das Leben wird smart und clean. Alles Wissen und jede Kommunikation steht mir zu jeder Zeit zur Verfügung. Alles wird praktisch und effizient, einfach spielerisch und immer positiv, alles wird google. Alle können mitmachen, es kostet nix und alles ist freiwillig. Ich kann jederzeit selbst entscheiden und die ganze Welt steht mir offen – ich habe doch nichts zu verbergen.

Link zum Essay: https://neue-debatte.com/2019/03/30/und-die-welt-werde-google/
#Automatisierung #Gesellschaft #Technologie #Fortschritt #Robotik #Digitalisierung #Macht #Herrschaft #Information #Wissen #Bildung
Und die Welt werde Google!

 

Harald Welzer: Macht Schluss mit der Überhöhung von #Arbeit!


http://odattachmentmdr-a.akamaihd.net/mp4audiomobil/digas-55f0b647-5291-4062-8463-831baad780a3-74eb7cd9f4d9_55.mp4
Der Soziologe und Publizist #HaraldWelzer hat sich gegen eine Überhöhung der Arbeit ausgesprochen. Arbeit im klassischen Sinn - insbesondere schlechte oder entfremdete Arbeit - sei nicht sinnstiftend, auch wenn es gesellschaftlich und kulturell so tradiert sei, sagte Welzer im Gespräch mit Carsten Tesch.
[...]
"Es ist mir bitterlich in Erinnerung geblieben, wie übel das war, im Winter um vier Uhr morgens aufzustehen, um halb sechs im Paketdienst zu sein, in einer Halle das Auto zu beladen, in der es saukalt gewesen ist, und dann diese Pakete auszuliefern. Das ist kein Wert an sich, so etwas machen zu müssen."

Vor diesem Hintergrund plädiert der Soziologe und Sozialpsychologe für einen Bruch mit der #Tradition und fordert ein Ende der "Fetischisierung" von Arbeit. Das mache die Leute unglücklich und verpasse die Chance, die die zunehmende Digitalisierung biete:

Wenn es möglicherweise etwas Gutes geben könnte durch die #Digitalisierung, #Roboterisierung, #Automatisierung, dann ist das die Befreiung von schlechter Arbeit.
Harald Welzer

Diese Realität des 20. Jahrhunderts zu erkennen und positiv umzudrehen, könne er jedem sozialdemokratischen Politiker nur empfehlen, so Harald Welzer weiter bei #MDRKULTUR. Schließlich könnten davon am Ende alle profitieren. "Wenn niemand mehr schlechte Arbeit machen muss, dann ist das ja doch ein zivilisatorischer Gewinn und übrigens eine Freisetzung für viel sinnvollere Sachen."

https://www.mdr.de/kultur/harald-welzer-ueberhoehung-von-arbeit-100.html

#Soziologie #Sozialpsychologie #Arbeitsfetisch #Wissenschaft #Gesellschaft #Politik #Sozialpolitik #Kapitalismus #Neoliberalismus #Podcast #Interview #MP4

 

Harald Welzer: Macht Schluss mit der Überhöhung von #Arbeit!


http://odattachmentmdr-a.akamaihd.net/mp4audiomobil/digas-55f0b647-5291-4062-8463-831baad780a3-74eb7cd9f4d9_55.mp4
Der Soziologe und Publizist #HaraldWelzer hat sich gegen eine Überhöhung der Arbeit ausgesprochen. Arbeit im klassischen Sinn - insbesondere schlechte oder entfremdete Arbeit - sei nicht sinnstiftend, auch wenn es gesellschaftlich und kulturell so tradiert sei, sagte Welzer im Gespräch mit Carsten Tesch.
[...]
"Es ist mir bitterlich in Erinnerung geblieben, wie übel das war, im Winter um vier Uhr morgens aufzustehen, um halb sechs im Paketdienst zu sein, in einer Halle das Auto zu beladen, in der es saukalt gewesen ist, und dann diese Pakete auszuliefern. Das ist kein Wert an sich, so etwas machen zu müssen."

Vor diesem Hintergrund plädiert der Soziologe und Sozialpsychologe für einen Bruch mit der #Tradition und fordert ein Ende der "Fetischisierung" von Arbeit. Das mache die Leute unglücklich und verpasse die Chance, die die zunehmende Digitalisierung biete:

Wenn es möglicherweise etwas Gutes geben könnte durch die #Digitalisierung, #Roboterisierung, #Automatisierung, dann ist das die Befreiung von schlechter Arbeit.
Harald Welzer

Diese Realität des 20. Jahrhunderts zu erkennen und positiv umzudrehen, könne er jedem sozialdemokratischen Politiker nur empfehlen, so Harald Welzer weiter bei #MDRKULTUR. Schließlich könnten davon am Ende alle profitieren. "Wenn niemand mehr schlechte Arbeit machen muss, dann ist das ja doch ein zivilisatorischer Gewinn und übrigens eine Freisetzung für viel sinnvollere Sachen."

https://www.mdr.de/kultur/harald-welzer-ueberhoehung-von-arbeit-100.html

#Soziologie #Sozialpsychologie #Arbeitsfetisch #Wissenschaft #Gesellschaft #Politik #Sozialpolitik #Kapitalismus #Neoliberalismus #Podcast #Interview #MP4