social.stefan-muenz.de

Search

Items tagged with: Verkehr

oha! davon höre ich jetzt zum allerersten mal! ist das eine geheime werbeaktion? oder wurde so was nur in ubahnen plakatiert?

#verkehr #öpnv

Bild/FotoSpiegel Online Schlagzeilen (inoffiziell) wrote the following post Sun, 12 Sep 2021 19:30:16 +0200

Nahverkehr: Freie Fahrt in ganz Deutschland ab Montag - warum geht das nicht immer?

 
Stadt behindert Verkehrs-Wende

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Reiter, etc … Fraktionsvorsitzende, etc … im Entwurf-Stadium, endgültige Fassung bei den Verbänden

wir wenden uns heute an Sie, um unserer sehr großen Verwunderung über die aktuellen Vorgänge auf Münchens öffentlichen Plätzen Ausdruck zu verleihen.

Die IAA komme nach München, hieß es, und die nachhaltigen Mobilitätskonzepte würden auch in der Stadt direkt ausgestellt und erlebbar gemacht. Dazu käme ein von der Stadt organisierter Mobilitätskongress und mit ihm acht ausgewählte innovative Mobilitätsprojekte. Soweit die Theorie und das Versprechen.

Was wir jetzt aber in Münchens „guter Stube“ vorfinden sind Umbauten ungeahnten Ausmaßes, ein Missbrauch des öffentlichen Raums als Werbeträger der großen Automobilkonzerne und eine inakzeptable Einschränkung des öffentlichen Lebens. Unsere Projekte rund um den Mobilitätskongress wurden alle bis zur Unkenntlichkeit herabgeregelt und dadurch fast schon der Lächerlichkeit preisgegeben:

Eine autofreie Straße, die Parkstraße, durch die jetzt Autos fahren, ein FreiRAUM-Viertel heruntergekürzt auf ein paar Parklets, ein für zwei Monate geplanter Informations- und Mitmachcontainer des BUND Naturschutz rund um die aktuellen Fragen zu Verkehrswende, der von ursprünglich geplanten und beantragten zwei Monaten vom KVR auf zwei Wochen gekürzt wurde und deshalb aus Kosten und Nachhaltigkeitsgründen vom BUND Naturschutz abgesagt werden musste.

Eine sichere Kreuzung des ADFC, die sich jetzt als 2D-Teilkreuzung mit „Spielteppich“-Charakter präsentieren darf, ein Mobilitätswendecamp, das, damit die Campierenden es nicht „zu gemütlich“ haben und immer einsehbar ist, was dort geschieht, ohne Veranstaltungszelt auskommen muss und im ihm zugestandenen Platz stark begrenzt wurde sowie eine Bündnis-Sternfahrt, die elf Monate lang vom ADFC akribisch geplant wurde und jetzt acht Tage vor der Demo ganze Streckenzüge untersagt oder erheblich gekürzt werden sollen. Das hinterlässt uns ehrlich gesagt sprachlos.

Das gigantische “Förderprogramm” der Automobilbranche in der Münchner Innenstadt hingegen sieht vor, dass Mercedes den Odeonsplatz asphaltieren darf (?) und die Durchfahrt für alle Radelnden sperrt, dass der Marienplatz schon fast die Hochhausdebatte wieder ankurbeln könnte, der Wittelsbacherplatz mit einer riesigen Leinwand vollgerummelt werden darf und dann thront zu allem Überfluss noch auf dem Königsplatz ein Auto auf einer Säule vor der Glyptothek…

Auch die angeblich für emissionsfreien Verkehr vorgesehene Blue Lane verdient diesen Namen nicht, denn es dürfen auch Hybrid-Fahrzeuge darauf fahren, die viel zu oft nur theoretisch auch elektrisch fahren könnten. Die public Spaces sind so public auch nicht, so wird den Fußgänger:innen der Weg über den Königsplatz verwehrt. Selbst von öffentlichen Flächen aus werden Fotos auf den Straßenverkehr durch Sicherheitsdienst und Polizei unterbunden.

Dass Hauptradrouten gesperrt und der ÖV-Knoten Odeonsplatz unterbrochen wird, ist bezeichnend für die Fokussierung nur auf Autos. Den Gipfel dieses scheinheiligen Greenwashings schließlich bildet die Alibi-Aufstellung einiger Bäume auf dem Max-Joseph-Platz – allerdings nur für die Dauer der IAA.

So etwas hätten wir in München für ausgeschlossen gehalten – denn sonst wird, wenn es um Verkehrswende-Maßnahmen geht, jede noch so kleine Umgestaltung des öffentlichen Raums mit enormen Planungsaufwand versehen: Jeder Parkplatz-Wegfall wird minutiös und monatelang diskutiert, jede Tempobeschränkung mit Kraftausdrücken versehen, beschlossene Maßnahmen kommen einfach nicht auf die Straße, denn der KFZ-Verkehr würde in seiner Leistungsfähigkeit zu sehr eingeschränkt und zu guter Letzt werden dann noch die Akteure im Umweltverbund gegeneinander ausgespielt.

Um den Verkehr deutlich zu reduzieren und bis 2035 zur klimaneutralen Stadt zu werden, passiert viel zu wenig. Die IAA mitsamt der gigantischen Menge an Müll, die sie hinterlassen wird, wird dazu auch nicht beitragen.

Dabei sind es doch auch Ihre erklärten Ziele aus dem Koalitionsvertrag und Ihre Vorgaben, die wir mit unserem Engagement und unserem Wissen und unserer Arbeit versuchen umzusetzen, und das alles ohne finanzielles Eigeninteresse – ganz im Gegensatz zu den großen Automobilkonzernen.

Was nun? Möchten Sie uns wirklich so deutlich aufzeigen, dass unsere gesamte – größtenteils ehrenamtliche – Arbeit überhaupt nichts wert ist und dass der öffentliche Raum am Ende eigentlich doch an den Meistbietenden verkauft werden kann? Dass Demonstrationen eigentlich nur stören und Versprechungen wie beispielsweise Umleitungen für den Radverkehr nur Schall und Rauch sind? Ist das wirklich Ihre Botschaft an uns?

Sehr geehrte Verantwortliche, wir können das nicht glauben und möchten hier in aller Deutlichkeit an Sie appellieren: Machen Sie die Sternfahrt wie geplant möglich und erlauben Sie uns einen gemeinsamen, fairen Dialog der Stadtgesellschaft während und nach der IAA. Sorgen Sie dafür, dass nach der IAA die Verkehrswende-Maßnahmen wie Busbeschleunigung, Tramausbau, sichere Radwege und Kreuzungen schnell und zügig umgesetzt und nicht mehr länger innerhalb der Stadt zerredet werden. Das sind sie Ihrer aktiven Bürger:innenschaft schuldig!

Mit freundlichen Grüßen

ADFC, BUND Naturschutz, Fahrgastverband PRO BAHN, FreiRAUM-Viertel, Sommerexperiment Parkstraße, Mobilitätswendecamp München, kontraIAA, stuhldisteln… autofrei leben! e.V., Initiative “Wohnen ohne Auto” www.bn-muenchen.de www.facebook.com/bn.muenchen

https://twitter.com/no_iaa

Schon in unserem ersten Aufruf sind wir davon ausgegangen, dass die @IAAmobility und ihre Open Spaces zu einer temporären Privatisierung der Stadt führen. Die Platz- und Benutzungsordnung (https://iaa.de/fileadmin/IAA_Mobility/Unterlagen/iaa_2021_platz_und_benutzungsordnung.pdf?1628152126…) toppt hier aber nochmal jeden Pessimismus.

Gerne könnte man noch erwähnen, dass das Thema Corona gegen die Proteste instrumentalisiert wird:

Im Camp müssen Einbahnstraßen um die Zelte herum eingerichtet werden, während in den IAA-Open-Spaces alleine schon der Aufbau so gestaltet ist, dass ein Abstand schon bei niedrigen Besucherzahlen nie und nimmer eingehalten werden kann.

Geschweige denn, dass irgendjemand von den Securities sich für die Einhaltung der Abstände zuständig fühlt. Und dies nicht nur im Freien, sondern auch in den nahezu geschlossenen Räumen wie am Wittelsbacherplatz.

\#iaa #mobility #noiaa #rathaus #verkehr
Originally posted at: http://fairmuenchen.de/stadt-behindert-verkehrs-wende/
Stadt behindert Verkehrs-Wende
 
Stadt behindert Verkehrs-Wende

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Reiter, etc … Fraktionsvorsitzende, etc … im Entwurf-Stadium, endgültige Fassung bei den Verbänden

wir wenden uns heute an Sie, um unserer sehr großen Verwunderung über die aktuellen Vorgänge auf Münchens öffentlichen Plätzen Ausdruck zu verleihen.

Die IAA komme nach München, hieß es, und die nachhaltigen Mobilitätskonzepte würden auch in der Stadt direkt ausgestellt und erlebbar gemacht. Dazu käme ein von der Stadt organisierter Mobilitätskongress und mit ihm acht ausgewählte innovative Mobilitätsprojekte. Soweit die Theorie und das Versprechen.

Was wir jetzt aber in Münchens „guter Stube“ vorfinden sind Umbauten ungeahnten Ausmaßes, ein Missbrauch des öffentlichen Raums als Werbeträger der großen Automobilkonzerne und eine inakzeptable Einschränkung des öffentlichen Lebens. Unsere Projekte rund um den Mobilitätskongress wurden alle bis zur Unkenntlichkeit herabgeregelt und dadurch fast schon der Lächerlichkeit preisgegeben:

Eine autofreie Straße, die Parkstraße, durch die jetzt Autos fahren, ein FreiRAUM-Viertel heruntergekürzt auf ein paar Parklets, ein für zwei Monate geplanter Informations- und Mitmachcontainer des BUND Naturschutz rund um die aktuellen Fragen zu Verkehrswende, der von ursprünglich geplanten und beantragten zwei Monaten vom KVR auf zwei Wochen gekürzt wurde und deshalb aus Kosten und Nachhaltigkeitsgründen vom BUND Naturschutz abgesagt werden musste.

Eine sichere Kreuzung des ADFC, die sich jetzt als 2D-Teilkreuzung mit „Spielteppich“-Charakter präsentieren darf, ein Mobilitätswendecamp, das, damit die Campierenden es nicht „zu gemütlich“ haben und immer einsehbar ist, was dort geschieht, ohne Veranstaltungszelt auskommen muss und im ihm zugestandenen Platz stark begrenzt wurde sowie eine Bündnis-Sternfahrt, die elf Monate lang vom ADFC akribisch geplant wurde und jetzt acht Tage vor der Demo ganze Streckenzüge untersagt oder erheblich gekürzt werden sollen. Das hinterlässt uns ehrlich gesagt sprachlos.

Das gigantische “Förderprogramm” der Automobilbranche in der Münchner Innenstadt hingegen sieht vor, dass Mercedes den Odeonsplatz asphaltieren darf (?) und die Durchfahrt für alle Radelnden sperrt, dass der Marienplatz schon fast die Hochhausdebatte wieder ankurbeln könnte, der Wittelsbacherplatz mit einer riesigen Leinwand vollgerummelt werden darf und dann thront zu allem Überfluss noch auf dem Königsplatz ein Auto auf einer Säule vor der Glyptothek…

Auch die angeblich für emissionsfreien Verkehr vorgesehene Blue Lane verdient diesen Namen nicht, denn es dürfen auch Hybrid-Fahrzeuge darauf fahren, die viel zu oft nur theoretisch auch elektrisch fahren könnten. Die public Spaces sind so public auch nicht, so wird den Fußgänger:innen der Weg über den Königsplatz verwehrt. Selbst von öffentlichen Flächen aus werden Fotos auf den Straßenverkehr durch Sicherheitsdienst und Polizei unterbunden.

Dass Hauptradrouten gesperrt und der ÖV-Knoten Odeonsplatz unterbrochen wird, ist bezeichnend für die Fokussierung nur auf Autos. Den Gipfel dieses scheinheiligen Greenwashings schließlich bildet die Alibi-Aufstellung einiger Bäume auf dem Max-Joseph-Platz – allerdings nur für die Dauer der IAA.

So etwas hätten wir in München für ausgeschlossen gehalten – denn sonst wird, wenn es um Verkehrswende-Maßnahmen geht, jede noch so kleine Umgestaltung des öffentlichen Raums mit enormen Planungsaufwand versehen: Jeder Parkplatz-Wegfall wird minutiös und monatelang diskutiert, jede Tempobeschränkung mit Kraftausdrücken versehen, beschlossene Maßnahmen kommen einfach nicht auf die Straße, denn der KFZ-Verkehr würde in seiner Leistungsfähigkeit zu sehr eingeschränkt und zu guter Letzt werden dann noch die Akteure im Umweltverbund gegeneinander ausgespielt.

Um den Verkehr deutlich zu reduzieren und bis 2035 zur klimaneutralen Stadt zu werden, passiert viel zu wenig. Die IAA mitsamt der gigantischen Menge an Müll, die sie hinterlassen wird, wird dazu auch nicht beitragen.

Dabei sind es doch auch Ihre erklärten Ziele aus dem Koalitionsvertrag und Ihre Vorgaben, die wir mit unserem Engagement und unserem Wissen und unserer Arbeit versuchen umzusetzen, und das alles ohne finanzielles Eigeninteresse – ganz im Gegensatz zu den großen Automobilkonzernen.

Was nun? Möchten Sie uns wirklich so deutlich aufzeigen, dass unsere gesamte – größtenteils ehrenamtliche – Arbeit überhaupt nichts wert ist und dass der öffentliche Raum am Ende eigentlich doch an den Meistbietenden verkauft werden kann? Dass Demonstrationen eigentlich nur stören und Versprechungen wie beispielsweise Umleitungen für den Radverkehr nur Schall und Rauch sind? Ist das wirklich Ihre Botschaft an uns?

Sehr geehrte Verantwortliche, wir können das nicht glauben und möchten hier in aller Deutlichkeit an Sie appellieren: Machen Sie die Sternfahrt wie geplant möglich und erlauben Sie uns einen gemeinsamen, fairen Dialog der Stadtgesellschaft während und nach der IAA. Sorgen Sie dafür, dass nach der IAA die Verkehrswende-Maßnahmen wie Busbeschleunigung, Tramausbau, sichere Radwege und Kreuzungen schnell und zügig umgesetzt und nicht mehr länger innerhalb der Stadt zerredet werden. Das sind sie Ihrer aktiven Bürger:innenschaft schuldig!

Mit freundlichen Grüßen

ADFC, BUND Naturschutz, Fahrgastverband PRO BAHN, FreiRAUM-Viertel, Sommerexperiment Parkstraße, Mobilitätswendecamp München, kontraIAA, stuhldisteln… autofrei leben! e.V., Initiative “Wohnen ohne Auto” www.bn-muenchen.de www.facebook.com/bn.muenchen

https://twitter.com/no_iaa

Schon in unserem ersten Aufruf sind wir davon ausgegangen, dass die @IAAmobility und ihre Open Spaces zu einer temporären Privatisierung der Stadt führen. Die Platz- und Benutzungsordnung (https://iaa.de/fileadmin/IAA_Mobility/Unterlagen/iaa_2021_platz_und_benutzungsordnung.pdf?1628152126…) toppt hier aber nochmal jeden Pessimismus.

Gerne könnte man noch erwähnen, dass das Thema Corona gegen die Proteste instrumentalisiert wird:

Im Camp müssen Einbahnstraßen um die Zelte herum eingerichtet werden, während in den IAA-Open-Spaces alleine schon der Aufbau so gestaltet ist, dass ein Abstand schon bei niedrigen Besucherzahlen nie und nimmer eingehalten werden kann.

Geschweige denn, dass irgendjemand von den Securities sich für die Einhaltung der Abstände zuständig fühlt. Und dies nicht nur im Freien, sondern auch in den nahezu geschlossenen Räumen wie am Wittelsbacherplatz.

\#iaa #mobility #noiaa #rathaus #verkehr
Originally posted at: http://fairmuenchen.de/stadt-behindert-verkehrs-wende/
Stadt behindert Verkehrs-Wende
 
das onlineportal des ehemaligen nachrichtenmagazins macht sich hier die mühe, über das genörgel des cdu-wirtschaftsrates zu berichten zu den klagen verschiedener deutscher umweltverbände gegen autokonzerne zweckes einhaltung von klimaschutzzielen.
dabei vergessen sie zu erwähnen, dass dieser selbsternannte (diesmal stimmt dieses attribut) wirtschaftsrat keine organisation der cdu ist. als organisation innerhalb der cdu wäre so eine veranstaltung ja verfassungsmäig geschützt. sie besteht auch nicht wirklich aus experten in sachen wirtschaft. sondern der cdu-wirtschaftsrat ist eine lobbyorganisation irgendwelcher unternehmer, der angeblich parteiunabhängig ist.

er ist also so qualifiziert aussagen zu konzernen zu treffen, wie bp, shell und co aussagen zu co2-emissionen machen können. von unabhängigkeit keine spur. es wäre journalistisches mindestmaß, das zumindest im text mit einem satz zu erwähnen. so beteiligt sich spon an der lobbyarbeit.

#politik #verkehr #duh #spon #qualitätsjournalismus

CDU-Wirtschaftsrat fordert Verbot von Klimaschutzklagen gegen Konzerne


Können Umweltverbände von Konzernen mehr Klimaschutz einklagen? Der CDU-Wirtschaftsrat kritisiert einen entsprechenden Vorstoß von Umwelthilfe und Greenpeace als juristisch fragwürdige »Shownummer«.
 
Wenn du sogar vom #ADAC überholt wirst:
Die Berliner CDU forderte am Montag den Senat auf, die im Oktober startende, vorläufige Umgestaltung der Straße zu stoppen. „Ich halte es für unverantwortlich, kurz vor der Wahl und ohne Beteiligung der Anlieger einfach Fakten zu schaffen“, sagte Spitzenkandidat Kai Wegner.

„Bei der Straße Unter den Linden drohen die Fehler der Kantstraße oder Friedrichstraße wiederholt zu werden", sagte FDP-Verkehrspolitiker Henner Schmidt.

Der Autofahrerverband ADAC wiederum nannte die Zwischenvariante eine „gute Lösung“.
#Tagesspiegel #Berlin #UnterdenLinden #MIV #Verkehr #Stadtumbau
 
#Tagesspiegel #Berlin #Verkehr #MIV #Volksentscheid
 
In einer Studie im Fachmagazin "nature" haben Forscher untersucht, wie der Verkehrsraum in verschiedenen Städten weltweit aufgeteilt ist.

Demnach ist öffentlicher Raum in den meisten Städten nur sehr selten Fußgängern zugewiesen und in aller Regel Autos. "Ein Grund liegt in den Anfängen der Verkehrsplanung. Sie ist entstanden, um die Probleme der Verbreitung der ersten Autos zu bewältigen", sagt Mobilitätsforscher Giulio Mattioli im Dlf-Interview.

https://www.deutschlandfunk.de/staedte-fussgaenger-werden-bei-der-verkehrsplanung.676.de.html?dram:article_id=502408

#verkehr
 
Weniger Unfälle, mehr Platz für Radfahrer
#Verkehr
 
#Tagesspiegel #Berlin #AHW21 #Verkehr #MIV #Verkehrspolitik #A100 #Städtebau
 
#Tagesspiegel #Berlin #XHain #Verkehr #MIV #Verkehrswende
 
„Hauptursache für die alarmierende Gefährdungssituation der Amphibien und Reptilien ist der Verlust ihrer Lebens- und Teillebensräume. Dazu gehören Brut- und Laichbiotope, strukturreiche Sommerquartiere und frostsichere Überwinterungsplätze. Insbesondere die Auswirkungen der intensiven land- und forstwirtschaftlichen Nutzung, die Zerschneidung von Lebens-räumen durch Verkehrswege sowie die anhaltende Flächeninanspruchnahme durch neue Wohn-, Gewerbe- und Verkehrsflächen sind für deren Verlust ausschlaggebend.“


#Artenschutz #Reptilien #Amphibien #Umwelt #Verkehr #Flächenfraß #Landwirtschaft #PoweredByRSS
#verkehr #gb
 
#verkehr #gb
 

Manuel Atug auf Twitter: "#KRITIS Sektor #Transport und #Verkehr Bahnhof Gerolstein schlägt Alarm und es gibt ein wenig Einblicke" / Twitter


o.O
 
kommt sich sehr rebellisch vor, die autorin:
Ich besitze nun eine anderthalb Tonnen schwere Stahlmaschine, die Kohlendioxid und Stickoxide in die Atmosphäre bläst, wenn ich an den Badesee will. Ich liebe sie sehr.
weil es ja voll gegen den mainstream geht, ein auto zu besitzen. niemand kauft mehr autos oder fährt damit. insofern ist das quasi rock'n'roll, punk, hiphop, im vergleich zu den ganzen spießern auf ihren fahrrädern und in ihren überfüllten zugabteilen. frei auf den leeren straßen durch die stadt zu rollen und auf den autobahnen gemütlich und ruhig dem urlaub entgegen zu fahren, das ist echter widerstand gegen bevormundung.

und sie wird auch gleich zur unterdrückten minderheit:
Am zweiten Tag meines neuen Lebens als Autonutzerin klemmt ein Flyer von Greenpeace unter meinem Scheibenwischer, mit einem VW-Zeichen, von dem dramatisch Rohöl tropft.
ich wüsste schon gerne, ob die autoindustrie für solche artikel irgendwie bezahlt. bekommt man einen rabatt beim autokauf, wenn man verspricht, in der nächsten zeitungsausgabe nette dinge über verbrennungsmotoren zu schreiben??

#verkehr #umwelt #qualitätsjournalismus

Bild/FotoZeit Online (inoffiziell) wrote the following post Thu, 15 Jul 2021 06:30:12 +0200

Autokauf: Brumm - Als vernünftiger Städter wechselt man vom Verbrennungsmotor zum Lastenrad. Unsere Redakteurin aber hat sich ein Auto angeschafft, zum ersten Mal überhaupt. Warum nur? https://www.zeit.de/kultur/2021-07/autokauf-verkehrswende-stadtverkehr-erstanschaffung-auto-gruende-autofahren \#Kultur
 

Schnellstraße durch Berliner Wuhlheide: Kleines Baumhaus gegen große Straße - taz.de


https://taz.de/Schnellstrasse-durch-Berliner-Wuhlheide/!5781264/

#taz #Berlin #TVO #Verkehr #Städtebau #Stadtplanung
 

Die beschädigte urbane Gesellschaft


Der Soziologe Henri Lefebvre kritisierte die autogerechte Stadt und den Verlust öffentlicher Räume. Neue Konzepte schließen an seine Ideen an. http://www.taz.de/Stadtsoziologie-von-Henri-Lefebvre/!5783043/ #taz #tazgezwitscher #tageszeitung #Urbanität #Recht #auf #Stadt #Verkehr #Frankreich #Soziologie
 

Die beschädigte urbane Gesellschaft


Der Soziologe Henri Lefebvre kritisierte die autogerechte Stadt und den Verlust öffentlicher Räume. Neue Konzepte schließen an seine Ideen an. http://www.taz.de/Stadtsoziologie-von-Henri-Lefebvre/!5783043/ #taz #tazgezwitscher #tageszeitung #Urbanität #Recht #auf #Stadt #Verkehr #Frankreich #Soziologie
 
Um einen relevanten Beitrag zur Mobilitätswende zu leisten, soll die Nachfrage im Schienen- personennahverkehr in Schleswig-Holstein bis 2026 um mindestens 20 % gegenüber 2019 gesteigert werden. Im Vergleich zu den aktuellen Nachfragewerten unter Pandemiebedingungen, würde dies eine Steigerung von über 50 % bedeuten. Dies ist ein ambitioniertes, aber nötiges Ziel, um die Weichen für eine klimafreundlichere Zukunft zu stellen.
[...]
Die nächste Bahnstation sollte im ländlichen Raum nicht weiter als 20 km vom Wohnort entfernt sein.
Das ist in der Tat sehr ambitioniert.

LNVP 2022-2027 für SH (pdf)

#Verkehr #SNVP #NahSH #SchleswigHolstein #Hamburg #facepalm
 

Gedanken | Warum gibt es eigentlich so wenige Autozüge?


An sich sollten die doch zwischen allen größeren Städten verkehren so das jene die unbedingt mit den eigenen Auto in den Urlaub wollen oder auf längere Geschäftsreisen gehen bequem im Zug essen und auch schlafen können während sie und ihr Auto gemütlich mit der Bahn transportiert werden. Besser wäre natürlich wenn man Bahnfahrt und ein Leihauto als Angebot verknüpfen würde, oder alternativ die Bahnfahrt und ein Ticket für den ÖPNV. Dann könnten die schweren Karossen daheim bleiben und die Reisenden hätten trotzdem die ersehnte Mobilität. Wobei ich gerade bei Urlaubsreisen denke das die allermeisten die mit dem Auto verreisen das Auto am Zielort eh meistens stehen lassen. Die Art wie wir Mobilität denken und gestalten muss sich massiv verändern.

Tags: #Gedanken #Auto #Mobilität #Verkehr #Zug #Autozug #Schlafzug #ÖPNV #Urlaub #Reise #Geschäftsreise #Ravenbird #2021-06-25
 

News | Tagesschau: Trendwende im Nahverkehr Die Bahn entdeckt die Fläche


Die Deutsche Bahn reaktiviert 20 stillgelegte Strecken und expandiert wieder in die Fläche. Das Ziel: Auch für Menschen auf dem Land soll Nahverkehr attraktiver werden.

Bei aller - teils berechtigter - Kritik an der Deutschen Bahn AG: Kein anderes Verkehrsmittel steht unter einem vergleichbaren wirtschaftlichen Druck wie der Schienenverkehr. "Die Schiene ist die einzige Verkehrsinfrastruktur, die schrumpft. Sie ist die einzige Verkehrsinfrastruktur, die sich rechnen muss. Wenn wir diese Maßstäbe an Autobahnen anlegen, müssten einige Straßen in Mecklenburg-Vorpommern sofort abgerissen werden", sagt Dirk Flege, der Geschäftsführer der Allianz pro Schiene...

Tags: #News #Bahn #Ländlicher-Raum #Verkehr #Massenverkehr #ÖPNV #Nahverkehr #Tagesschau #Ravenbird #2021-06-22
 
Die Grünen im NRW-Landtag fordern ein generelles Tempolimit von 30 km/h in geschlossenen Ortschaften. Heute geht der Antrag in die parlamentarische Beratung.
 

Frage | Wie kann ein Taxi verkehrsbedingt auf dem Radweg warten müssen?


Ich habe eben diesen RNZ-Artikel gelesen und frage mich gerade wie es sein kann das ein Taxi verkehrsbedingt auf einen Radweg warten muss. Den dadurch hat es den Radweg als Verkehrsweg blockiert, was an sich ein schwerwiegender und verbotener Eingriff in den Verkehr ist. Allerdings muss ich zugeben das ich nicht genau weis wie die Verkehrssituation und die Verkehrsführung in der Lessingstraße in Heidelberg ist.

Tags: #Frage #Verkehr #Heidelberg #Radweg #Taxi #Fahrrad #Unfall #Verkehr #Ravenbird #RNZ #2021-06-15
 
#Verkehr und #Mobiliät sind mehr als nur Rad-, Auto- oder Fußverkehr. Es geht nicht (nur) darum welches Verkehrsmittel wir nutzen.

Intelligente, umwelt- und sozialverträgliche Verknüpfung von Mobilitätkonzepten sind die Lösung. Mit einer Verkehrsart allein ist das nicht erreichbar.

Wie wäre es daher, ergänzend zur bestehenden @mastobikes_de, auch eine Gruppe allgemein für Mobilität zu starten?! @mobilitaet

Wer sollte dieser Gruppe noch folgen? Wer darf auf keinen Fall fehlen?
Bild/Foto
 
Bild/Foto
Im Twitter Tweet ist ein Video enthalten. Scheint ja wieder mal eine Heldentat der zuständigen Behörden zu sein.

Quelle: Tweet Martin Michel (URL-Shortener)

Tags: #Berlin #Verkehr #Radfahren #Berlin #Tempelhofer-Ufer #Hindernisparcours #Radverkehrsführung #Twitter #2021-06-10 #Ravenbird #2021-06-11
 
Wie sicher fühlen sich Radfahrer und wo werden sie im Straßenverkehr benachteiligt? Eine Auswertung von Verkehrsexperten der Hochschule Karlsruhe zeigt, dass viele Autofahrer beim Überholen zu wenig Abstand halten.

https://www.tagesschau.de/inland/gesellschaft/radfahren-101.html

@mastobikes_de #fahrrad #verkehrswende #verkehr
 

adfc sternfahrt 2021 am 6 juni 2021


das ist neu. vor ein paar tagen war davon noch nichts auf der seite des adfc-berlin zu sehen.

es gibt dieses jahr doch wieder eine sternfahrt!

mal schauen, wieviele leute es schaffen!

#berlin #verkehr #politik #adfc #fahrrad #sternfahrt

ADFC-Sternfahrt am Sonntag, 6. Juni 2021 - ADFC Berlin


Am 3. Juni ist Weltfahrradtag, am 5. Juni Welttag der Umwelt und wir haben eine gute Nachricht: In diesem Jahr gibt es wieder eine
 

die deutsche bahn


was für ein geschwafel
Sie kutschiert uns durch die Gegend und transportiert so auch ein Kindheitsgefühl. Sie versetzt uns zurück in die Zeit, als Papa und Mama uns herumfuhren
[...]
Erst wurden wir im Mutterleib kostenlos befördert, dann im Kinderwagen, danach hat­ten wir elterliche Chauffeure. Diese Anspruchshaltung über­trägt sich ganz gewiss auf die Bahn.
soll der mann doch mal regelmäßig versuchen, strecken abzufahren, bei denen er zwei mal umsteigen muss, aber pünktlich am ziel zu sein hat. diese erfahrung bringt sogar abgebrühte briten dazu, nicht mehr an die mähr der deutschen pünktlichkeit zu glauben.

aus der sicht dieses soziologen sind die ganzen probleme mit dem bahnfahren alles nur probleme der fahrgäste. für einen hammer sieht eben jedes problem aus wie ein nagel ...

#verkehr #bahn #deutschebahn

Bild/FotoZeit Online (inoffiziell) wrote the following post Mon, 31 May 2021 16:15:04 +0200

Stephan Grünewald: "Bahnfahren ist immer eine Grundübung in Demokratie" - Warum haben die Deutschen so ein gestörtes Verhältnis zur Bahn? Der Soziologe Stephan Grünewald sagt: Es liegt an ihrer Anspruchshaltung. https://www.zeit.de/mobilitaet/2021-05/stephan-gruenewald-deutsche-bahn-auto-mobilitaet-demokratie-soziologie \#Mobilitaet
 
Die Strecke zwischen Berlin und München zeigt, dass sich auf Kurzstreckenflüge problemlos verzichten lässt, wenn die Bahn-Alternative attraktiv genug ist. (piqd)
#Klima #Verkehr
 
Die Strecke zwischen Berlin und München zeigt, dass sich auf Kurzstreckenflüge problemlos verzichten lässt, wenn die Bahn-Alternative attraktiv genug ist. (piqd)
#Klima #Verkehr
 

Hintergrund | BR:


Kommt das Auto der Zukunft aus Ingolstadt? 800 Kilometer Reichweite mit einem Elektroauto, das man so unkompliziert und schnell auftanken kann wie einen Benziner oder Diesel. Ein ehemaliger Audi-Ingenieur hat dieses völlig neue Antriebskonzept entwickelt. Spannend daran: Seine Prototypen mit Methanol-Brennstoffzelle brauchen kein Ladekabel. Doch bislang kämpft der Ingenieur vergeblich um Unterstützung aus Politik und Industrie...

Tags: #de #Hintergrund #Mobilität #Verkehr #E-Auto #Brennstoffzelle #Methanol #Alternativer-Antrieb #Reichweite #Video #BR #2021-05-05 #Ravenbird #2021-05-18
 
Deutschland hat die dreckigste Dienstwagenflotte Europas. Die Dienstautos verschlechtern die Klimabilanz des gesamten Straßenverkehrs – dabei sind sie Schlüsselfaktor für mehr Klimaschutz. #Verkehr #Mobilität #Klima
 
Bild/Foto
ca. 1960: So eine Wiese, auf der ich da mit dem Mädchen stehe war vor jedem Haus und wurde ein paar Jahre später asphaltiert, die ganze Straße entlang, nicht um da jetzt Kühlschränke drauf abzustellen...

Verkehrsforscher über Sprache: „Die Straße war mal für Kinder“ - taz.de

Das Parken an sich ist ein absurdes Phänomen. Stellen wir uns mal vor, wir lagern etwas anderes im öffentlichen Raum: Ich montiere ein Schloss an meinen Kühlschrank und stelle ihn an den Straßenrand. Das klingt absurd, aber das ist eine ähnliche Praxis.
Bei Autos läßt man es zu, die sind ja auch zugelassen...

https://taz.de/Verkehrsforscher-ueber-Sprache/!5766200/

#Verkehr #Autos #Sprache #taz
 

Debatte über Stadtautobahn: Linke will A 100 ausbremsen - taz.de


https://taz.de/Debatte-ueber-Stadtautobahn/!5765451/

#taz #Berlin #Linke #Grüne #Verkehr #MIV #A100
 
Wenige Monate vor seiner Ablösung durch Cem Özdemir hat Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer eine Neufassung des Nationalen Radverkehrsplans vorgelegt, die so nicht unbedingt zu erwarten war. Was der neue Plan tatsächlich bringt, hängt allerdings wesentlich auch davon ab, in wie weit er nun mit konkreten Maßnahmen des Bundes unterfüttert wird. (piqd)
#Verkehr
 
das kommt vermutlich gleich nach dem breitbandausbau dran ...

#verkehr #fahrrad #politik

Bild/FotoZeit Online (inoffiziell) wrote the following post Wed, 21 Apr 2021 15:45:05 +0200

Radverkehr: Mehr Radwege und Sicherheit für Radfahrende - Sichere und breite Radwege flächendeckend, mehr Fahrradparkplätze, mehr Radschnellwege: Mit dem Nationalen Radverkehrsplan soll Deutschland zum Fahrradland werden. https://www.zeit.de/mobilitaet/2021-04/radverkehr-bedingungen-radfahrer-bundeskabinett-andreas-scheuer \#Mobilitaet
 
Nur gerecht:
Verkehrswende einmal anders gedacht. Frankreich will den Eignern von Autos mit Verbrennungsmotor eine besondere Form der Abwrackprämie anbieten: 2.500 Euro für den Kauf eines Pedelecs.
#Verkehr
 

Die angeblichen Sozialdemokraten haben mal wieder zugeschlagen

Berlins Bürgermeister Müller stoppt unter falschem Vorwand die City-Maut für Autos





Ich tröste mich damit, dass es nicht mehr lang dauert bis die unter die 5% Hürde verschwinden. Wer wählt die eigentlich noch?

Quelle: https://www.heise.de/tp/news/Berlin-Auto-fahren-fast-nur-die-Reichen-4911636.html
#Berlin #Autos #Verkehr #Politik #SPD #Klimaschutz
 
Im kalifornischen Petaluma dürfen nun auf dem Weg zur Klimaneutralität keine neuen Tankstellen mehr entstehen.
#Verkehr
 
ich glaube, seitdem ich in berlin wohne (89), gab es kein jahr ohne unterbrechungen der ringbahn. können die das nicht einfach mal richtig reparieren, sodass es nach der reparatur ein paar jahre hält?

#berlin #s-bahn #verkehr

Ab Freitag: Ringbahn wochenlang unterbrochen


Ab Freitag ist die Berliner Ringbahn auf dem westlichen Abschnitt bis Mitte April unterbrochen.
 
Bild/Foto
Ich glaube, da ist der Wunsch der Vater des Gedankens. Und die Werbung tut das ihre dazu.
Ich bin ja für ein Verbot von Produktwerbung.
#Verkehr
 
Bild/Foto
Ich glaube, da ist der Wunsch der Vater des Gedankens. Und die Werbung tut das ihre dazu.
Ich bin ja für ein Verbot von Produktwerbung.
#Verkehr
 
Later posts Earlier posts