Skip to main content

Search

Items tagged with: Turkey


 
Bild/Foto
Turkeys be gettin' ready for a heat wave.

#funny #humour #Thanksgiving #turkey

 
just as a reminder, #turkey is still attacking #rojava
https://syria.liveuamap.com/

#war #erdogan #pyd #ypg #solidarity #antifa

 
just as a reminder, #turkey is still attacking #rojava
https://syria.liveuamap.com/

#war #erdogan #pyd #ypg #solidarity #antifa

 
Osmanische Reich der Putschisten, nicht Republik Türkei! Todesmarsch der Armenier. Es waren wieder mal die Deutschen!

Vor und während des 1. Weltkrieges war die Zielsetzung des British Empire die Auflösung der 3 großen regionalen Imperien, nämlich des Habsburger Reiches, Russischen Reiches und Osmanischen Reiches, um der Erdölreserven im Kaukasus habhaft werden zu können. Das Ausmaß der Erdölreserven im Irak und Arabien war noch nicht vollständig bekannt, geschweige den erschlossen.

Mit dem gleichen Ziel hat auch das Deutsche Kaiserreich versucht, in Kooperation mit dem Habsburger Reich und dem Osmanischen Reich gegen Russland vorzugehen und den Briten zuvorzukommen.

In dieser Konstellation haben die Briten, Franzosen und Russen terroristische Gruppen unter den Armeniern, Arabern und anderen Völkern des Osmanischen Reiches heranzuzüchtet und zu bewaffet, um das Reich von innen zu zersetzen.

Angestiftet vom europäischen rassistischen Nationalismus, insbesondere der deutschen Version, unternahmen die sogenannten Jungtürken im Jahre 1913 einen Militärputsch.
Sie ermordeten den Premierminister, brachten den alten Sultan Abdülhamit II. unter Hausarrest und setzen einen Marionennten-Sultan ein.

In völliger Selbstüberschätzung und angestachelt durch ihre deutschen Bündnispartner, unternahmen sie im Winter des Jahres 1914/1915 einen Kriegszug gegen Russland im Kaukasus und verloren ihn katastrophal. Allein über 80.000 Soldaten erfroren im Gebirge kampflos.

Gleichzeitig, bzw. schon vorher bewaffneten Russland und Frankreich armenische Separatisten, die bereits im Gebiet des versprochenen unabhängigen Armenien ethnische Säuberungen durch Massenmorde und Vertreibung der nicht-armenischen Bevölkerung vornahmen.

Nach Beratung mit ihren deutschen Partnern entschieden die Putschisten, dass das Gebiet, wo die Armenier einen wesentlichen Bevölkerungsanteil (maximal etwa 33%) ausmachten, den russichen Einmasch begünstigen würde und die Separtisten nicht unter Kontrolle gebracht werden könnten, solange sie Unterstützung von der Bevölkerung bekämen.

So wurde entschieden, die Armenier vollständig für die Dauer des Krieges aus Anatolien “umzusiedeln”, faktisch zu vertreiben, ohne Rücksicht auf Verluste.
Die Putschisten waren zu der Zeit überhauptnicht in der Lage, eine geordnete Umsiedlung zu organisieren. An allen Fronten des Reiches wurde Krieg geführt.

Jungtürken
https://de.wikipedia.org/wiki/Jungtürken

1913: Die Jungtürken putschen sich in Istanbul an die Macht
https://www.historeo.de/datum/1913-jungtuerken-putsch-in-istanbul

Nach der Niederlage im 1. Weltkrieg wurden die Putschisten in Abwesenheit verurteilt.

Das Osmanische Reich wurde zerteilt und befand sich in völliger Auflösung.

Während der Abspaltungungen im Balkan wurden etwa 1,4 Millionen Menschen, die unter den neuen Nationalstaaten als “Fremde” betrachtet wurden, umgebracht.

Die Überlebenden flüchteten in den noch bestehenden Rest des Osmanischen Reiches, also im wesentlichen das Gebiet um Istanbul und Anatolien.

In einem Folgekrieg des 1. Weltkrieges wurden die Besatzungsmächte besiegt und aus dem heutigen Staatsgebiet der Türkei, mit wesentlicher Waffenhilfe der Sovietunion, vertrieben.

Nach den anfänglichen Erfolgen des griechischen Einmarsches in West-Anatolien und ihrer anschließenden katastrophalen Niederlage, flüchtete fast die gesamte christliche Bevölkerung über das Meer nach Griechenland.

Anschließend wurde auch um weiteren Druck durch das British Empire abzuwehren, das Osmanische Reich juristisch aufgelöst und die Republik Türkei gegründet.

Die Republik Türkei ist also nicht das Osmanische Reich und schon gar nicht der Staat der Putischsten von 1913-1918.

Der Putsch des Jahres 1913 muss als Maßnahme zum Eintritt des Osmanischen Reiches in den Weltkrieg betrachtet werden.

Die Putschisten gehörten alle einer Freimaurerloge an.

Übrigens wurden die weiterhin bestehenden Reste der Partei der Putschisten im Jahre 1926 gesäubert, indem die noch lebenden Rädelsführer hingerichtet wurden.

Sowohl beim Putsch von 1913, als auch beim Kriegseintritt gegen Russland und dem Todesmarsch der Armenier waren immer die Deutschen beteiligt.

Das Genozid an den Armeniern ist also mehr den Deutschen anzulasten, als den Türken oder den anderen Völkern des ehemaligen Osmanischen Reiches.

Man muss sich mal vorstellen, dass ein Großteil der Bevölkerung in Anatolien selbst auf der Flucht war. Die Menschen waren weder am Putsch, noch am Todesmarsch beteiligt. Sicher gab es kriminelle die sich an den Flüchtlingen bereichert haben, aber allein die Entscheidung zur “Umsiedlung” durch die Putschisten und Deutschen war ein Todesurteil für diese Menschen.

Eine Sippenhaft der überlebenden Bevölkerung, die sich dann in der neuen Republik wiederfand, ist nicht angebracht.

#Türkei #Turkey #Deutschland #Germany #wwi #wwii #British #Empire #Russia #Russland #Armenien #Armenia #genocide #Genozid #Osmanisches #Reich #Ottoman #oil #petrol #Erdöl #Krieg #war

 
Osmanische Reich der Putschisten, nicht Republik Türkei! Todesmarsch der Armenier. Es waren wieder mal die Deutschen!

Vor und während des 1. Weltkrieges war die Zielsetzung des British Empire die Auflösung der 3 großen regionalen Imperien, nämlich des Habsburger Reiches, Russischen Reiches und Osmanischen Reiches, um der Erdölreserven im Kaukasus habhaft werden zu können. Das Ausmaß der Erdölreserven im Irak und Arabien war noch nicht vollständig bekannt, geschweige den erschlossen.

Mit dem gleichen Ziel hat auch das Deutsche Kaiserreich versucht, in Kooperation mit dem Habsburger Reich und dem Osmanischen Reich gegen Russland vorzugehen und den Briten zuvorzukommen.

In dieser Konstellation haben die Briten, Franzosen und Russen terroristische Gruppen unter den Armeniern, Arabern und anderen Völkern des Osmanischen Reiches heranzuzüchtet und zu bewaffet, um das Reich von innen zu zersetzen.

Angestiftet vom europäischen rassistischen Nationalismus, insbesondere der deutschen Version, unternahmen die sogenannten Jungtürken im Jahre 1913 einen Militärputsch.
Sie ermordeten den Premierminister, brachten den alten Sultan Abdülhamit II. unter Hausarrest und setzen einen Marionennten-Sultan ein.

In völliger Selbstüberschätzung und angestachelt durch ihre deutschen Bündnispartner, unternahmen sie im Winter des Jahres 1914/1915 einen Kriegszug gegen Russland im Kaukasus und verloren ihn katastrophal. Allein über 80.000 Soldaten erfroren im Gebirge kampflos.

Gleichzeitig, bzw. schon vorher bewaffneten Russland und Frankreich armenische Separatisten, die bereits im Gebiet des versprochenen unabhängigen Armenien ethnische Säuberungen durch Massenmorde und Vertreibung der nicht-armenischen Bevölkerung vornahmen.

Nach Beratung mit ihren deutschen Partnern entschieden die Putschisten, dass das Gebiet, wo die Armenier einen wesentlichen Bevölkerungsanteil (maximal etwa 33%) ausmachten, den russichen Einmasch begünstigen würde und die Separtisten nicht unter Kontrolle gebracht werden könnten, solange sie Unterstützung von der Bevölkerung bekämen.

So wurde entschieden, die Armenier vollständig für die Dauer des Krieges aus Anatolien “umzusiedeln”, faktisch zu vertreiben, ohne Rücksicht auf Verluste.
Die Putschisten waren zu der Zeit überhauptnicht in der Lage, eine geordnete Umsiedlung zu organisieren. An allen Fronten des Reiches wurde Krieg geführt.

Jungtürken
https://de.wikipedia.org/wiki/Jungtürken

1913: Die Jungtürken putschen sich in Istanbul an die Macht
https://www.historeo.de/datum/1913-jungtuerken-putsch-in-istanbul

Nach der Niederlage im 1. Weltkrieg wurden die Putschisten in Abwesenheit verurteilt.

Das Osmanische Reich wurde zerteilt und befand sich in völliger Auflösung.

Während der Abspaltungungen im Balkan wurden etwa 1,4 Millionen Menschen, die unter den neuen Nationalstaaten als “Fremde” betrachtet wurden, umgebracht.

Die Überlebenden flüchteten in den noch bestehenden Rest des Osmanischen Reiches, also im wesentlichen das Gebiet um Istanbul und Anatolien.

In einem Folgekrieg des 1. Weltkrieges wurden die Besatzungsmächte besiegt und aus dem heutigen Staatsgebiet der Türkei, mit wesentlicher Waffenhilfe der Sovietunion, vertrieben.

Nach den anfänglichen Erfolgen des griechischen Einmarsches in West-Anatolien und ihrer anschließenden katastrophalen Niederlage, flüchtete fast die gesamte christliche Bevölkerung über das Meer nach Griechenland.

Anschließend wurde auch um weiteren Druck durch das British Empire abzuwehren, das Osmanische Reich juristisch aufgelöst und die Republik Türkei gegründet.

Die Republik Türkei ist also nicht das Osmanische Reich und schon gar nicht der Staat der Putischsten von 1913-1918.

Der Putsch des Jahres 1913 muss als Maßnahme zum Eintritt des Osmanischen Reiches in den Weltkrieg betrachtet werden.

Die Putschisten gehörten alle einer Freimaurerloge an.

Übrigens wurden die weiterhin bestehenden Reste der Partei der Putschisten im Jahre 1926 gesäubert, indem die noch lebenden Rädelsführer hingerichtet wurden.

Sowohl beim Putsch von 1913, als auch beim Kriegseintritt gegen Russland und dem Todesmarsch der Armenier waren immer die Deutschen beteiligt.

Das Genozid an den Armeniern ist also mehr den Deutschen anzulasten, als den Türken oder den anderen Völkern des ehemaligen Osmanischen Reiches.

Man muss sich mal vorstellen, dass ein Großteil der Bevölkerung in Anatolien selbst auf der Flucht war. Die Menschen waren weder am Putsch, noch am Todesmarsch beteiligt. Sicher gab es kriminelle die sich an den Flüchtlingen bereichert haben, aber allein die Entscheidung zur “Umsiedlung” durch die Putschisten und Deutschen war ein Todesurteil für diese Menschen.

Eine Sippenhaft der überlebenden Bevölkerung, die sich dann in der neuen Republik wiederfand, ist nicht angebracht.

#Türkei #Turkey #Deutschland #Germany #wwi #wwii #British #Empire #Russia #Russland #Armenien #Armenia #genocide #Genozid #Osmanisches #Reich #Ottoman #oil #petrol #Erdöl #Krieg #war

 
#Turkish scientists researching on #nuclear #energy by use of #thorium have been killed in crashed airplane.
#Turkey has huge reserves of thorium and wants to develop according nuclear #industry.
It is assumed that this crash was made by #sabotage.

Twitter: FETÖ Gerçekleri on Twitter (FETÖ Gerçekleri)


 
#Turkish scientists researching on #nuclear #energy by use of #thorium have been killed in crashed airplane.
#Turkey has huge reserves of thorium and wants to develop according nuclear #industry.
It is assumed that this crash was made by #sabotage.

Twitter: FETÖ Gerçekleri on Twitter (FETÖ Gerçekleri)


 

Filtered word: nsfw


 
“From what I understand it’s not a ceasefire,” Sen Marco Rubio, R-Fla., told reporters on Capitol Hill. “You have one-hundred-and-X number of hours to get out of here before we kill you.”

#DefenseOne #Turkey #Syria #Pence #Trump #Erdogan

 

Germany: St. Pauli dismiss Turkish defender Cenk Sahin after pro-military post | News | DW | 14.10.2019


#Turkey #soccer #StPauli

 

Riseup4Rojava Demotermine heute, TagX+1


#Rojava #Erdogan #Türkei #Kurden

Hier die Demo-Treffpunkte und zeiten für heute:

https://twitter.com/RISEUP4R0JAVA/status/1182242298622611456
(TW ohne Memmingen, leider)

Donnerstag den 10.10.19
#Augsburg auf dem Connex Square Platts 18 Uhr
#Aurich neben Sparcas Marina 14 Uhr
#Berlin vor dem Reichtstag 16 Uhr
#Berlin Oranienplatz 18 Uhr
#Bremen vor dem Bahnhof 15 Uhr
#Bielefeld Hbf 18 Uhr
#Bochum gegenüber dem Bahnhof 18 Uhr
#Bonn Münsterplatz (Vor Media Markt) 18Uhr
#Braunschweig Kohlmarkt 18 Uhr
#Celle Stechbahn 17 Uhr
#Dresden Prager Straße 18 Uhr
#Dortmund Vor dem Bahnhof 17:30
#Duisburg Konigstrasse 18 Uhr
#Düsseldorf HBF Hauptausgang 18uhr
#Erfurt /Torringen Inka-Platz 18 Uhr
#Essen HBF (Vor Kaufhof) 18 Uhr
#Flensburg Südermarkt 17:30 Uhr
#Frankfurt Hbf / Kaisereck 18 Uhr
#Freiburg Platz der alten Synagog. 16 Uhr
#Gelsenkirchen Walze um 18.00 Uhr vor dem Bahnhof
#Göttingen Gänseliesel 18 Uhr
#Hamburg Hbf 18Uhr
#Hannover HBF 18 Uhr
#Halle Marktplatz 18Uhr
#Heidelberg Uniplatz 18 Uhr
#Kassel Königsplatz 18 Uhr
#Konstanz Marktstätte 18 Uhr
#Karlsruhe Waldstraße 18 Uhr
#Köln Bahnhofsvorplatz 18 Uhr
#Lübeck am Lindenplatz (Hbf/Bismark-Denkmal) 17Uhr
#Mansion in der Stadt 18 Uhr
#Mainz Hbf 18 Uhr
#Magdeburg HBF 18Uhr
#Memmingen Marktplatz 18 Uhr
#Mönchengladbach HBF 18h
#Münster Hbf 18:00 Uhr
#München Karlsplatz 18 Uhr
#Nürnberg Lorenzkirche 18 Uhr
#Osnabrück Hbf 18:30 Uhr
#Potsdam Louisenplatz 18h
#Stadt Lage (Rotes Kreuz Platz) 18Uhr
#Stuttgart Schloßplatz 18 Uhr
#Tübingen Holzmarkt 18 Uhr
#Vechta beim Pferd 17 Uhr
#Wuppertal Vor City Arcaden 18 Uhr
Eintragen in die Liste, leere Mail an: klimabewegungsnetzwerk-subscribe@lists.riseup.net
Austragen aus der Liste, leere Mail an: klimabewegungsnetzwerk-unsubscribe@lists.riseup.net

 

Riseup4Rojava Demotermine heute, TagX+1


#Rojava #Erdogan #Türkei #Kurden

Hier die Demo-Treffpunkte und zeiten für heute:

https://twitter.com/RISEUP4R0JAVA/status/1182242298622611456
(TW ohne Memmingen, leider)

Donnerstag den 10.10.19
#Augsburg auf dem Connex Square Platts 18 Uhr
#Aurich neben Sparcas Marina 14 Uhr
#Berlin vor dem Reichtstag 16 Uhr
#Berlin Oranienplatz 18 Uhr
#Bremen vor dem Bahnhof 15 Uhr
#Bielefeld Hbf 18 Uhr
#Bochum gegenüber dem Bahnhof 18 Uhr
#Bonn Münsterplatz (Vor Media Markt) 18Uhr
#Braunschweig Kohlmarkt 18 Uhr
#Celle Stechbahn 17 Uhr
#Dresden Prager Straße 18 Uhr
#Dortmund Vor dem Bahnhof 17:30
#Duisburg Konigstrasse 18 Uhr
#Düsseldorf HBF Hauptausgang 18uhr
#Erfurt /Torringen Inka-Platz 18 Uhr
#Essen HBF (Vor Kaufhof) 18 Uhr
#Flensburg Südermarkt 17:30 Uhr
#Frankfurt Hbf / Kaisereck 18 Uhr
#Freiburg Platz der alten Synagog. 16 Uhr
#Gelsenkirchen Walze um 18.00 Uhr vor dem Bahnhof
#Göttingen Gänseliesel 18 Uhr
#Hamburg Hbf 18Uhr
#Hannover HBF 18 Uhr
#Halle Marktplatz 18Uhr
#Heidelberg Uniplatz 18 Uhr
#Kassel Königsplatz 18 Uhr
#Konstanz Marktstätte 18 Uhr
#Karlsruhe Waldstraße 18 Uhr
#Köln Bahnhofsvorplatz 18 Uhr
#Lübeck am Lindenplatz (Hbf/Bismark-Denkmal) 17Uhr
#Mansion in der Stadt 18 Uhr
#Mainz Hbf 18 Uhr
#Magdeburg HBF 18Uhr
#Memmingen Marktplatz 18 Uhr
#Mönchengladbach HBF 18h
#Münster Hbf 18:00 Uhr
#München Karlsplatz 18 Uhr
#Nürnberg Lorenzkirche 18 Uhr
#Osnabrück Hbf 18:30 Uhr
#Potsdam Louisenplatz 18h
#Stadt Lage (Rotes Kreuz Platz) 18Uhr
#Stuttgart Schloßplatz 18 Uhr
#Tübingen Holzmarkt 18 Uhr
#Vechta beim Pferd 17 Uhr
#Wuppertal Vor City Arcaden 18 Uhr
Eintragen in die Liste, leere Mail an: klimabewegungsnetzwerk-subscribe@lists.riseup.net
Austragen aus der Liste, leere Mail an: klimabewegungsnetzwerk-unsubscribe@lists.riseup.net

 

Riseup4Rojava Demotermine heute, TagX+1


#Rojava #Erdogan #Türkei #Kurden

Hier die Demo-Treffpunkte und zeiten für heute:

https://twitter.com/RISEUP4R0JAVA/status/1182242298622611456
(TW ohne Memmingen, leider)

Donnerstag den 10.10.19
#Augsburg auf dem Connex Square Platts 18 Uhr
#Aurich neben Sparcas Marina 14 Uhr
#Berlin vor dem Reichtstag 16 Uhr
#Berlin Oranienplatz 18 Uhr
#Bremen vor dem Bahnhof 15 Uhr
#Bielefeld Hbf 18 Uhr
#Bochum gegenüber dem Bahnhof 18 Uhr
#Bonn Münsterplatz (Vor Media Markt) 18Uhr
#Braunschweig Kohlmarkt 18 Uhr
#Celle Stechbahn 17 Uhr
#Dresden Prager Straße 18 Uhr
#Dortmund Vor dem Bahnhof 17:30
#Duisburg Konigstrasse 18 Uhr
#Düsseldorf HBF Hauptausgang 18uhr
#Erfurt /Torringen Inka-Platz 18 Uhr
#Essen HBF (Vor Kaufhof) 18 Uhr
#Flensburg Südermarkt 17:30 Uhr
#Frankfurt Hbf / Kaisereck 18 Uhr
#Freiburg Platz der alten Synagog. 16 Uhr
#Gelsenkirchen Walze um 18.00 Uhr vor dem Bahnhof
#Göttingen Gänseliesel 18 Uhr
#Hamburg Hbf 18Uhr
#Hannover HBF 18 Uhr
#Halle Marktplatz 18Uhr
#Heidelberg Uniplatz 18 Uhr
#Kassel Königsplatz 18 Uhr
#Konstanz Marktstätte 18 Uhr
#Karlsruhe Waldstraße 18 Uhr
#Köln Bahnhofsvorplatz 18 Uhr
#Lübeck am Lindenplatz (Hbf/Bismark-Denkmal) 17Uhr
#Mansion in der Stadt 18 Uhr
#Mainz Hbf 18 Uhr
#Magdeburg HBF 18Uhr
#Memmingen Marktplatz 18 Uhr
#Mönchengladbach HBF 18h
#Münster Hbf 18:00 Uhr
#München Karlsplatz 18 Uhr
#Nürnberg Lorenzkirche 18 Uhr
#Osnabrück Hbf 18:30 Uhr
#Potsdam Louisenplatz 18h
#Stadt Lage (Rotes Kreuz Platz) 18Uhr
#Stuttgart Schloßplatz 18 Uhr
#Tübingen Holzmarkt 18 Uhr
#Vechta beim Pferd 17 Uhr
#Wuppertal Vor City Arcaden 18 Uhr
Eintragen in die Liste, leere Mail an: klimabewegungsnetzwerk-subscribe@lists.riseup.net
Austragen aus der Liste, leere Mail an: klimabewegungsnetzwerk-unsubscribe@lists.riseup.net

 
+++ International Urgent Call +++

It‘s not too late to save #Hasankeyf and #Tigris River!
No filling of the #Ilisu Dam Reservoir!

For 12.000 years, Hasankeyf in the Southeast of #Turkey has been a site of uninterrupted human settlement. With the labour of dozen of cultures this outstanding universal site has been created on the banks of the Tigris River and adjacent small valleys and rocks. The recent excavations show that in Hasankeyf lies on top of a huge uncovered cultural heritage. Independent researchers state that Hasankeyf and the surrounding Tigris Valley are as important historically as #Ephesus, #Troy and #Capaddoccia and fulfill 9 out of the 10 #UNESCO criteria for a World Heritage Site. It is assumed that Hasankeyf is the twin of #Göbeklitepe, a sanctuary site 225 km to the west with a similar age which led to globally new conclusions on first human settling in history.

While the Turkish government achieved the inclusion of Göbeklitepe in UNESCO’s World Heritage List, Hasankeyf and the surrounding Tigris Valley is planned to be flooded by the Ilisu Dam and Hydroelectric Power Plant Project, which is almost constructed. In recent statements the Turkish government announced to start with the filling of the Ilisu dam reservoir on June 10, 2019. Officials add that in October 2019 Hasankeyf town would be affected by the raising water level.

The Ilisu Project was and is a completely wrong and destructive investment. That is why since the beginning the project is strongly opposed not only at the local level in Turkey, but also in #Iraq, #Syria and globally. Contrary to official claims, the dam would have no socio-economic or any other benefit for the majority of society in the affected region and up to 80.000 people would loose their livelihoods. Apart from Hasankeyf an important part of the not yet excavated cultural heritage in Upper #Mesopotamia along the Tigris River would be flooded. The biodiversity of the Tigris River ecosystem – still mainly natural – would be degraded significantly. The Ilisu Project would also gravely affect the downstream stretches of the Tigris, seriously jeopardizing the water supply of major Iraqi towns and Iraqi agriculture would be put under serious risk. In particular the UNESCO site of Mesopotamian Marshes in South Iraq would be threatened with drying out due to reduced downstream flows.

In the last few years, the government’s program of so called “monument relocation and consolidation of rocks" has seriously damaged the cultural heritage in Hasankeyf. But still there is so much cultural heritage to rescue.

Despite the project nearing completion, we believe strongly that the cancellation of the Ilisu project would stimulate a process from which the broader local population, Turkey and Iraq would benefit directly, economically as well as socially and culturally.

We call upon on the Turkish government not to start the filling by the Ilisu Dam, either in June or later. Instead a new broad, participative and transparent discussion with all representatives of the local population on the future of the affected five provinces should be started. Based on the common outcomes, policies on the future of the Tigris Valley and the surrounding region should be implemented. Another condition should be the achievement of a mutual agreement with Iraq and Syria according to international law which should guarantee sufficient water flows until the Mesopotamian Marshes.

We call all people and organizations all around the world, supportive with our demands, to to do similar calls on the Turkish government!

A call by:
Initiative to Keep Hasankeyf Alive, Turkey
Save the Tigris Campaign, Iraq
Humat Dijlah, Iraq
Mesopotamia Ecology Movement, Turkey
Waterkeeper Iraq
#ICSSI, Iraq
Iraqi Social Forum, Iraq
UPP – Un Ponte Per, Italy
...

Contact:
Website: www.hasankeyfgirisimi.net

 
Bild/Foto
Bild/Foto
The dictator Erdogan he now threats three different targets with his missiles S-400

1) Wants to control the Mediterranean airspace so he can make a new genocide in Greek Democratic Cyprus and press to gain control over Cyprus' energy resources witch in no case he has rights on.

2) Wants to threat Greece and control the Aegean. In reality he dreams of a war that will make his pass in history as the fascist who made bloodshed against the lazy fucking Greeks who became Independent and totally rebelled against the Ottomans in 1821.It still hurts. Greek aircrafts need to defend their airspace daily against Turkish airforce spending money and resources and many have been murdered by doing so. There is a tactic used by Turkish airforce so when a Greek aircraft is considered near enough they accelerate so fast that they make the Greek aircraft lose control and finally they murder them. People who successfully achieve to do so are rewarded from the mafia of Erdogan
By having S-400 missiles he hopes that Greeks aircrafts will be spotted by the radar and finally stop...threating Turkey's right (WTF?) in the Aegean.

3) Finally the man who supported terrorism and ISIS ,not considering the crisis he caused to humanity but only to prevent Kurds from forming a state, could not exclude killing the Kurds from his plans.

I believe that by having S-400 from Russia Erdogan has inevitably weakened so much the Turkish - American relationships that in his current state has no allies. Just because Turkey is a vast state doesn't mean it cannot be defeated by small states in case of war since the Kurds, Greeks and others he want to kill are separated and in totally different locations so gathering military power cannot be done effectively in one place since another will be instantly threatened.

If one thing should be done it is for Greece to have an absolute and strong respond against such threats.
To have a common plan of foreign policy that will not change each time the government changes and another party is elected. For these issues I think we should be absolute because if we don't means we forget the crimes and genocides. 100 years will have passed in a few days since then. I still remember elderly talking about it as talking about their worst nightmare, as living it while describing it in terror, as hell was real.

Note: I do not know the site supported by the video.



#genocide #pontic #greece #greek #turkey #turkish #kurds #kurdistan #demoncracy #dictatorship #freedom

 
Bild/Foto
Bild/Foto
The dictator Erdogan he now threats three different targets with his missiles S-400

1) Wants to control the Mediterranean airspace so he can make a new genocide in Greek Democratic Cyprus and press to gain control over Cyprus' energy resources witch in no case he has rights on.

2) Wants to threat Greece and control the Aegean. In reality he dreams of a war that will make his pass in history as the fascist who made bloodshed against the lazy fucking Greeks who became Independent and totally rebelled against the Ottomans in 1821.It still hurts. Greek aircrafts need to defend their airspace daily against Turkish airforce spending money and resources and many have been murdered by doing so. There is a tactic used by Turkish airforce so when a Greek aircraft is considered near enough they accelerate so fast that they make the Greek aircraft lose control and finally they murder them. People who successfully achieve to do so are rewarded from the mafia of Erdogan
By having S-400 missiles he hopes that Greeks aircrafts will be spotted by the radar and finally stop...threating Turkey's right (WTF?) in the Aegean.

3) Finally the man who supported terrorism and ISIS ,not considering the crisis he caused to humanity but only to prevent Kurds from forming a state, could not exclude killing the Kurds from his plans.

I believe that by having S-400 from Russia Erdogan has inevitably weakened so much the Turkish - American relationships that in his current state has no allies. Just because Turkey is a vast state doesn't mean it cannot be defeated by small states in case of war since the Kurds, Greeks and others he want to kill are separated and in totally different locations so gathering military power cannot be done effectively in one place since another will be instantly threatened.

If one thing should be done it is for Greece to have an absolute and strong respond against such threats.
To have a common plan of foreign policy that will not change each time the government changes and another party is elected. For these issues I think we should be absolute because if we don't means we forget the crimes and genocides. 100 years will have passed in a few days since then. I still remember elderly talking about it as talking about their worst nightmare, as living it while describing it in terror, as hell was real.

Note: I do not know the site supported by the video.



#genocide #pontic #greece #greek #turkey #turkish #kurds #kurdistan #demoncracy #dictatorship #freedom