social.stefan-muenz.de

Search

Items tagged with: Tod

Zeit als Faktor


Das Leben vom Tod her gedacht versieht uns mit gesünderem und intensiverem Erleben, ob Freude, Traurigkeit, Glück, Zweifel, Mut, Angst. Er ist nach Abzug aller Nebenkosten nun mal das einzige Gesetz.

Link zum Archiv und Essay von Wolf Reiser
https://neue-debatte.com/2018/11/25/ueber-die-kunst-mit-trauer-und-tod-zu-leben/

#Philosophie #Leben #Tod #Dasein #Sinn #Zeit
Über die Kunst mit Trauer und Tod zu leben
 
Ich habe Gestern wieder mal sehr viele Todesanzeigen in meiner Lokalzeitung begutachtet...........#Nicht eine Annonce beeinhaltete den Hinweis auf #Tod durch Corona .............und das beobachte ich schon seit es anscheinend NUR noch #Coronatote gibt .................wie sterben eigentlich laut Medienberichten all die Anderen , wo doch auch schon VOR #Corona gestorben wurde ?
Ich bleibe bei meiner VT oder wie ich immer zu sagen pflege
#Leuteverarschung durch Virologen und CO und Regierungen die das Volk für völlig bekloppt halten !!!
 

News | Tagesschau: Amnesty zu Syrien - Fassbomben auf Schulen


Ein Bericht von Amnesty International belastet Machthaber al-Assad und russische Streitkräfte schwer. Sie sollen gezielt Schulen und Krankenhäuser angegriffen haben. Dabei kam wohl auch Streumunition zum Einsatz.

Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International hat gezielte Angriffe auf Schulen und Krankenhäuser in Syrien angeprangert. Syrische und russische Streitkräfte hätten allein in den ersten Wochen dieses Jahres 18 solcher Angriffe in Nordwestsyrien begangen, teilte die Organisation bei der Vorstellung eines neuen Berichts über Attacken auf zivile Ziele in dem Land mit. Dabei sei auch Streumunition eingesetzt worden...

Gedanken: Auch in Zeiten der Corona-Krise ist es wichtig seine Augen nicht vor anderen Entwicklungen in der Welt zu verschließen und nur noch singulär auf die Corona-Thematik zu blicken. Den spätestens wenn die Corona-Krise vorrüber ist, wird das ganze Elend der Welt wieder so präsent wie vor der Krise sein. Und keinem Menschen der diskriminiert, unterdrückt, gefoltert oder getötet wird, geht es wegen der aktuellen Krise besser. Und auch die Problematk des Mensch gemachten Klimawandels wird nicht kleiner.

Tags: #de #news #syrien #russland #assad #fassbomben #schulen #krankenhäuser #krieg #mensch #tod #leid #amnesty #gedanken #tagesschau #ravenbird #2020-05-11
 

Bis zum Gipfel


"Wen kümmert das Getön von Sitte und Moral und gar Besonnenheit. Ist’s nicht egal, wenn nur das Leben schäumt und wie der Wein von Trübsal uns befreit. [...], um ganz zuletzt noch mit dem Tode zu verhandeln."

Link zum Essay von Frank Nöthlich
https://neue-debatte.com/2020/05/06/und-sisyphos-waelzt-seinen-stein/

#Philosophie #Kapitalismus #Systemfrage #Leben #Dasein #Tod
… und Sisyphos wälzt seinen Stein
 

News | Tagesschau: Rüstungsexporte - Drogenkrieg mit deutschen Waffen


Deutsche Waffen sind im Bürgerkrieg in Kolumbien und im Drogenkrieg in Mexiko im Einsatz - trotz Exportverbots. Die Firma Sig Sauer schickt ihre Kleinwaffen nun via USA an ihre Kunden.

Während der Dreharbeiten zu der ARD-Doku "Tödliche Exporte - Rüstungsmanager vor Gericht" macht das ARD-Team in Mexiko-Stadt eine überraschende Entdeckung bei der täglichen Zeremonie zum Hissen der Landesflagge: Dem Kameramann fallen Pistolen auf, die die Soldaten vor dem Präsidentenpalast tragen. Auf den Pistolen steht deutlich erkennbar: "Sig Sauer". Sig Sauer ist ein deutscher Waffenhersteller mit Sitz in Eckernförde bei Kiel. Auf den Pistolen ist "Made in Germany" eingraviert. Die Entdeckung des Filmteams verblüfft, weil die Bundesregierung seit zehn Jahren keine Exportgenehmigungen mehr für Mexiko erteilt hat...

Meine Meinung: An diesen traurigen Beispiel, bei dem im wahrsten Sinne des Wortes der Tod exportiert wird, zeigt sich sehr schön was die Kontrolle der Rüstungsexporte wert ist wenn ihr entsprechend hohe kapitalistische Profitinteressen gegenüber stehen. Nämlich gar nichts! Aus diesen Grund muss der Export aller Waffen gestoppt werden. Das ist die einzige wirkliche Lösung!

Tags: #de #news #mexiko #deutschland #usa #waffen #waffenexporte #rüstungsexporte #exportkontrolle #drogenkrieg #kapitalismus #profit #gier #sig-sauer #heckler-und-koch #staat #system #staatsversagen #tod #swr #tagesschau #ravenbird #2020-04-01
 

Das Nichts


In der zehnten Folge des Salongesprächs zwischen Dirk C. Fleck und Jens Lehrich geht es um das große, schattenlose Nichts und darum, wie es sich anfühlt, nicht mehr eingebettet zu sein in die uns zur Verfügung stehenden Sinne.

Link zum Video:
https://neue-debatte.com/2020/03/06/der-weg-aus-dem-grossen-nichts/

#Sein #Dasein #Leben #Tod #Anfang #Ende #Philosophie
Der Weg aus dem großen Nichts
 

Das philosophische Essay


"(...) Nicht selten führten und führen sehnsüchtig oder ängstlich, aus Unwissenheit oder Verblendung heraus, aus einseitig angestellten Betrachtungen und Bewertungen, zu – später und im Nachhinein gesehen – schier unglaublichen Vermutungen und daraus resultierendem Irrglauben und eben solchem unglaublichen Tätigsein der Menschen."

Link zum Beitrag von Frank Nöthlich
https://neue-debatte.com/2020/03/04/vom-anfang-bis-zum-ende-all-you-need-is-love/

#Philosophie #Mensch ##Hass #Liebe #Dasein #Existenz #Gestaltung #Leben #Tod #Anfang #Ende
Vom Anfang bis zum Ende: All You Need Is Love
 
Oft denk' ich an den Tod, den herben,
Und wie am End' ich's ausmach'?!
Ganz sanft im Schlafe möcht' ich sterben -
Und tot sein, wenn ich aufwach'!
Carl Spitzweg, Maler.

Es ist ein revolutionäres Urteil. Es ist ein in seiner Klarheit, seiner Wahrheit und seinen Folgen umwälzendes Urteil. Es ist ein Urteil, das Rechts- und Gesellschaftsgeschichte schreibt und das Schicksale entscheidet. Dieses Urteil des #Bundesverfassungsgerichts erlaubt nicht nur die Hilfe beim Sterben, es erlaubt ausdrücklich die Hilfe zum Sterben; es erlaubt also die Sterbehilfe, es erlaubt jedwede Beihilfe zum Suizid, auch die bisher verbotene geschäftsmäßige Beihilfe. Es bleibt freilich bei der Strafbarkeit der Tötung auf Verlangen - die dann vorliegt, wenn der Sterbehelfer nicht nur hilft, sondern als Täter den Handlungsablauf dominiert.

Dem Recht auf Sterben zu seinem Recht verhelfen

Das höchste deutsche Gericht gibt dem Menschen ein umfassendes Recht auf einen selbstbestimmten #Tod, auf ein selbstbestimmtes #Sterben. Und dieses Recht, so sagen die Richter, schließt die Freiheit ein, sich das Leben zu nehmen und hierbei auf freiwillige Hilfe Dritter zurückzugreifen. Es ist ein spektakuläres Urteil, das noch jahrelang für Diskussionen sorgen und den Gesetzgeber intensiv beschäftigen wird.

Der Gesetzgeber muss sich jetzt überlegen, wie er dem Recht auf Sterben zu seinem Recht verhilft; er muss sich überlegen, wie künftig der Erwerb eines tödlichen Medikaments möglich ist; wie Ärzte, die Suizidassistenz leisten, nicht mehr mit berufsrechtlichen Sanktionen bedroht werden; wie Sterbehilfevereine, die jetzt ja wieder erlaubt sind, künftig kontrolliert werden, auf dass Sterbehilfe dort nicht zur Quacksalberei wird.

Ein tödlicher Ernst

Beim Lesen des Urteils stockt einem der Atem, weil man den tödlichen Ernst der Sache spürt, weil man ahnt, dass das Urteil gewaltige Auswirkungen haben wird: Es verändert ja den Blick auf das Leben, wenn es nun gleichermaßen ein Recht auf Sterben wie ein Recht auf Leben gibt, wenn also der Tod so richtig und so wichtig ist wie das Leben. Relativiert womöglich das neue, vom Bundesverfassungsgericht postulierte Recht auf einen guten, selbstbestimmten Tod die Absolutheit des Rechts auf Leben? Wird das Recht auf Leben kleiner, weil es ein Recht aufs Sterben, ein Grundrecht auf den Suizid gibt? Indes: Aus dem Recht auf Leben hat sich noch nie eine Pflicht zum Leben ergeben - und schon gar nicht gab es eine Pflicht des Schwerstkranken, noch alle möglichen Eingriffe zu erdulden.

Wider die Übertherapie am Lebensende

Und trotzdem gab es lange Zeit in den Krankenhäusern eine bedenkliche, die Menschen quälende Übertherapie am Lebensende. Dieser Übertherapie samt künstlicher Sondenernährung setzt nun das Recht auf Sterben ein Ende. Es gab in den Kliniken tagtäglich Auseinandersetzungen über das Recht zum Sterben - zwischen Angehörigen, Ärzten und Juristen. Das Sterbendürfen war zu einer juristischen Kunst geworden, am Sterbebett standen Paragrafen und Urteile, die die Selbstbestimmung des Patienten grob missachteten und die Wirksamkeit von Patientenverfügungen einschränkten. Richter verlangten vor dem Abbruch künstlicher Sondenernährung bei Wachkoma-Patienten selbst bei anderslautender Anordnung in der Patientenverfügung die "letzte Sicherheit, dass die Krankheit des Betroffenen einen irreversiblen und tödlichen Verlauf angenommen hat".

Einige Gerichte haben zwar versucht, die dadurch entstandene Verunsicherung von Patienten, Ärzten, Betreuern und Richtern wieder zu beseitigen - aber richtig gelungen ist das nicht. Das Urteil des Bundesverfassungsgerichts könnte da jetzt Sicherheit geben: Wenn es nun ein Recht zum Sterben gibt, dann ist es auch nicht mehr möglich, einen Patienten gegen seinen Willen künstlich am Leben zu erhalten. Es könnte dies eine der ganz positiven Auswirkungen des Karlsruher Urteils sein.

Selbstbestimmung ist nicht nur im Sterben, sondern auch im Leben wichtig

Autonomie, also Selbstbestimmung - das ist das Wort und der Wert, der sich durch die 115 Seiten des Urteils zieht. Es fällt auf, welche große Rolle im Karlsruher Urteil die Selbstbestimmung im Sterben spielt; das ist gut und richtig so. Die Autonomie im Leben dagegen spielt nicht nur in diesem Urteil, sondern auch ansonsten in der Karlsruher Rechtsprechung eine vergleichsweise kleine Rolle. Was braucht der Mensch, um nicht nur selbstbestimmt sterben, sondern auch selbstbestimmt leben zu können?

Das Recht kann zu einem selbstbestimmten Leben beitragen; die Mittel und die Methoden sind freilich komplexer, als die Erlaubnis zu erteilen, einem kranken oder lebensmüden Menschen ein tödliches Medikament zu verabreichen. Lebenshilfe ist komplizierter, aufwendiger und teurer als Sterbehilfe: Zur Lebenshilfe gehört ein anständiges Mindesteinkommen; eine Rente, von der man leben kann; ein Grundrecht auf Wohnen und ein menschenwürdiges Existenzminimum; ein Grundrecht auf Kommunikation und auf Teilhabe am gesellschaftlichen Leben; und, natürlich, ein Recht auf Bildung und Förderung gerade dann, wenn man in prekären Verhältnissen lebt. Der Mensch ist ein soziales Wesen; dies prägt sein Leben, seine Freiheit, seine Selbstbestimmung. Dies macht Recht aufs Leben so anspruchsvoll. Das Recht auf Sterben ist viel einfacher zu realisieren.

Die brutale Nachlässigkeit des Bundesverfassungsgerichts

Es ist ein schwerer Fehler des Karlsruher Urteils, dass es auf diese Diskrepanz nicht eingeht - dass es sich ihr sogar ausdrücklich entzieht. Das wird an einer sehr heiklen Stelle des ansonsten respektablen Urteils deutlich. Da heißt es im Hinblick auf den für verfassungswidrig erklärten Paragrafen 217 des Strafgesetzbuchs, der die geschäftsmäßige Sterbehilfe bestrafte und verbot, und in Achtung der Absichten, die den Gesetzgeber dabei geleitet haben: Der Staat "verfolgt ... insoweit ein legitimes Anliegen, als er verhindern will, dass sich der assistierte Suizid in der Gesellschaft als normale Form der Lebensbeendigung durchsetzt". Und dann fährt das Gericht wie folgt fort: "Er darf einer Entwicklung entgegensteuern, welche die Entstehung sozialer Pressionen befördert, sich unter bestimmten Bedingungen, etwa aus Nützlichkeitserwägungen, das Leben zu nehmen."

Diese Stelle des Urteils ist von brutaler Nachlässigkeit, sie ist von gefährlicher Gleichgültigkeit, sie ist von einer Laxheit im Hinblick auf das Lebensrecht, die ich dem Verfassungsgericht nicht zugetraut hätte: Der Staat "darf" also einer Entwicklung gegensteuern, die einen gesellschaftlichen oder ökonomischen Druck zum Ableben entwickelt? Nein - er muss einer solchen Entwicklung gegensteuern. Und das Bundesverfassungsgericht muss es auch.

Was der Staat tun muss

Das Recht zum selbstbestimmten Sterben ist nun gesichert. Es gilt auch, das Recht zum selbstbestimmten Leben zu sichern.

Ich wünsche Ihnen kluge, erkenntnisreiche Diskussionen. Fastenzeit heißt nicht, am Gespräch miteinander zu sparen. Mögen Sie eine gute Woche haben!
Ihr
Heribert Prantl,
Kolumnist und Autor der Süddeutschen Zeitung
 

Angst vor Terror?


Angst vor Dem, was landläufig als Terror bezeichnet wird - Bomben- und Selbstmordanschläge - habe ich nicht. Ein Haushalts-, Verkehrs- oder sonstiger Unfall ist da wesentlich wahrscheinlicher. Und wenn ich Opfer eines Bombenanschlages würde, würde ich mir wünschen, im Zentrum zu sein und schnell zu sterben. Denn ich habe nicht nur vor einem solchen Tod Angst, sondern vor dem Tod allgemein.

Es gibt aber auch für mich eine Angst vor Terror: Es ist der Terror des Sozialabbaus, des langsamen Entzugs meiner Existenz. Es ist meine Angst, nicht zu wissen, wie ich finanziell über den Monat kommen kann. Es ist die Angst und das Wissen darum, dass Armut - die Folge des zynischen und Menschen verachtenden Sozialabbaus - auch zum sicheren Ausschluss vom sozialen Leben führt.

Für mich ist der langsame soziale Tod grausamer als der "schnelle" Tod durch eine Bombe.

#gerhardsgedankenbuch #tod #angst #terror #unfall #opfer #bombenanschlag ##sozialabbau #armut
 
Bild/Foto
Kinderbuch | Wendy Meddour: Warum bist du traurig, Opa?
#Buch #Kinderbuch #Familie

›Warum bist du traurig, Opa?‹ ist ein schönes, einfühlsames Buch, das helfen kann, Kindern den Umgang mit #Tod und Trauer und Verlust nahezubringen.

Weiterlesen

Titelangaben
Wendy Meddour: Warum bist du traurig, Opa?
Illustriert von Daniel Egnéus, Übersetzt von Tatjana Kröll
München: Knesebeck 2019
32 Seiten, 13 Euro
Bilderbuch ab 5 Jahren
 
Bild/Foto
Kinderbuch | Wendy Meddour: Warum bist du traurig, Opa?
#Buch #Kinderbuch #Familie

›Warum bist du traurig, Opa?‹ ist ein schönes, einfühlsames Buch, das helfen kann, Kindern den Umgang mit #Tod und Trauer und Verlust nahezubringen.

Weiterlesen

Titelangaben
Wendy Meddour: Warum bist du traurig, Opa?
Illustriert von Daniel Egnéus, Übersetzt von Tatjana Kröll
München: Knesebeck 2019
32 Seiten, 13 Euro
Bilderbuch ab 5 Jahren
 

Der Tod


"Später Herbst, ein Felsloch, der Eingang des Hades am Kap Matapan, dem Totenreich der antiken Unterwelt. Es gibt kaum eine bessere Kulisse für ein Nachdenken über unseren Umgang mit Tod und Trauer."

Link zu unserem Archiv und dem Essay von Wolf Reiser:
https://neue-debatte.com/2018/11/25/ueber-die-kunst-mit-trauer-und-tod-zu-leben/

#Gesellschaft #Angst #Tod #Leben #Dasein #Sein #Philosophie #Anfang #Ende
Über die Kunst mit Trauer und Tod zu leben
 
Ich mache doch noch meine Weihnachtsansprache zum Thema Pathopsychologie:

Heute vor 24 Jahren ist mein Opa gestorben. Als Oma und mein Vater vom Krankenhaus Bergmannstrost zurückkamen, um dies zu verkünden, hatten sich die anderen Verwandten aus
Weihnachtsgründen im oberen Wohnzimmer versammelt. Sie schickten mich in die untere Etage, um Oma zu trösten, derweil sie sich oben gegenseitig trösteten oder philosophierten. Ich saß stundenlang im Sessel und guckte Oma auf der Couch beim Weinen zu. Später machte ich Leberwurstschnitten mit sauren Gürkchen für Oma.
Ab diesem Zeitpunkt entschieden sich verschiedene Verwandte, die Familie mal gründlich und über Jahre umzustrukturieren. Ich hatte keine Kindheit, die komplett frei von psychischer oder körperlicher Gewalt war. (Das war damals nicht unüblich und trifft heute noch bei vielen Familien weltweit zu.) Aber die Familie hatte Struktur bis dahin. Danach interessierten sich die meisten nur noch für sich selber und ihre Bereicherung auf finanzieller oder amouröser Ebene.

Seit knapp fünf Jahren bin ich so psychisch stabil wie noch nie in meinem Leben. Es ist großartig. Es gibt Rückschläge, ja klar, aber im Großen und Ganzen ist es wunderbar, nicht mehr so krasse emotionale Ausschläge nach oben wie unten zu haben. In vielen Fällen einfach mit Menschen reden zu können. Sich zu trauen zu tun was eine interessiert. Zu wissen, was Trigger sind und diese zu umgehen. Von Panikattacken wieder runter zu kommen. Überhaupt kaum noch welche zu haben.

Das hat also um die 19 Jahre gedauert. Ich denke, mit einer guten Therapie wäre es schneller gegangen und ohne retraumatisierende Aktionen, die sich ereigneten, weil ich Grenzen nicht kommunizieren konnte. Worauf ich hinaus will:

Genesung kann lange dauern. Möglicherweise müsst ihr verschiedene Sachen ausprobieren. Kliniken, ambulante Therapien, Selbsthilfegruppen (egal ob IRL, Forum oder Blogfreundschaften), Bücher ausleihen (geht ohne Reden am Bibliotheksautomaten) und analysieren, selber Schreib-, Kunst- oder Musiktherapie machen, mit netten Menschen reden, wenn ihr das Gefühl habt, das diese Personen geeignet sind ...

Mit Manie, Schizophrenie, substanzinduzierten Psychosen etc. mag es anders sein, aber für so Sachen wie Depression, Angststörung, Borderline, PTBS gibt es mittlerweile eine Neigung in der Gesellschaft, schon mal was drüber gehört zu haben und einigermaßen entspannt zuzuhören bzw. Betroffene nicht gleich zu verdammen.

In diesem Sinne: Gebt nicht auf!
Es gibt reale Chancen auf Besserung und wenn es irgendwann besser ist, kann mensch vermeintlich Normales mehr genießen als Leute, die immer korrekt erzogen und geliebt wurden, keine traumatisierenden Erlebnisse hatten sowie keine gehirnchemischen negativen Veränderungen und keine Prädisposition für Neurosen haben. (Wobei ich den Eindruck habe, dass es solche supergesunden Leute kaum gibt. Und auch früher nicht gab. Psychische Probleme gehören einfach zum Leben dazu.)
#Depression #Soziophobie #Ängste #Trauma #Borderline #Psychologie #Neurosen #Tod #Gesundheit #Seele #Tipps
 
Ich mache doch noch meine Weihnachtsansprache zum Thema Pathopsychologie:

Heute vor 24 Jahren ist mein Opa gestorben. Als Oma und mein Vater vom Krankenhaus Bergmannstrost zurückkamen, um dies zu verkünden, hatten sich die anderen Verwandten aus
Weihnachtsgründen im oberen Wohnzimmer versammelt. Sie schickten mich in die untere Etage, um Oma zu trösten, derweil sie sich oben gegenseitig trösteten oder philosophierten. Ich saß stundenlang im Sessel und guckte Oma auf der Couch beim Weinen zu. Später machte ich Leberwurstschnitten mit sauren Gürkchen für Oma.
Ab diesem Zeitpunkt entschieden sich verschiedene Verwandte, die Familie mal gründlich und über Jahre umzustrukturieren. Ich hatte keine Kindheit, die komplett frei von psychischer oder körperlicher Gewalt war. (Das war damals nicht unüblich und trifft heute noch bei vielen Familien weltweit zu.) Aber die Familie hatte Struktur bis dahin. Danach interessierten sich die meisten nur noch für sich selber und ihre Bereicherung auf finanzieller oder amouröser Ebene.

Seit knapp fünf Jahren bin ich so psychisch stabil wie noch nie in meinem Leben. Es ist großartig. Es gibt Rückschläge, ja klar, aber im Großen und Ganzen ist es wunderbar, nicht mehr so krasse emotionale Ausschläge nach oben wie unten zu haben. In vielen Fällen einfach mit Menschen reden zu können. Sich zu trauen zu tun was eine interessiert. Zu wissen, was Trigger sind und diese zu umgehen. Von Panikattacken wieder runter zu kommen. Überhaupt kaum noch welche zu haben.

Das hat also um die 19 Jahre gedauert. Ich denke, mit einer guten Therapie wäre es schneller gegangen und ohne retraumatisierende Aktionen, die sich ereigneten, weil ich Grenzen nicht kommunizieren konnte. Worauf ich hinaus will:

Genesung kann lange dauern. Möglicherweise müsst ihr verschiedene Sachen ausprobieren. Kliniken, ambulante Therapien, Selbsthilfegruppen (egal ob IRL, Forum oder Blogfreundschaften), Bücher ausleihen (geht ohne Reden am Bibliotheksautomaten) und analysieren, selber Schreib-, Kunst- oder Musiktherapie machen, mit netten Menschen reden, wenn ihr das Gefühl habt, das diese Personen geeignet sind ...

Mit Manie, Schizophrenie, substanzinduzierten Psychosen etc. mag es anders sein, aber für so Sachen wie Depression, Angststörung, Borderline, PTBS gibt es mittlerweile eine Neigung in der Gesellschaft, schon mal was drüber gehört zu haben und einigermaßen entspannt zuzuhören bzw. Betroffene nicht gleich zu verdammen.

In diesem Sinne: Gebt nicht auf!
Es gibt reale Chancen auf Besserung und wenn es irgendwann besser ist, kann mensch vermeintlich Normales mehr genießen als Leute, die immer korrekt erzogen und geliebt wurden, keine traumatisierenden Erlebnisse hatten sowie keine gehirnchemischen negativen Veränderungen und keine Prädisposition für Neurosen haben. (Wobei ich den Eindruck habe, dass es solche supergesunden Leute kaum gibt. Und auch früher nicht gab. Psychische Probleme gehören einfach zum Leben dazu.)
#Depression #Soziophobie #Ängste #Trauma #Borderline #Psychologie #Neurosen #Tod #Gesundheit #Seele #Tipps
 
Bild/Foto
Bild/Foto

Bild/Foto

#dwr #foto #fotografieren #mywork #goodmorning #fbg #fbd #jamendo #CC

Guten Morgen #Welt!

Wo die #Eichel ist, da ist auch #Scrat nicht weit!


Nun, wenn die Eichel auftaucht wird es meist spannend, lustig, es gibt coole #Sprüche, man kämpft um #Leben und #Tod und es wird kurzweilig.

Scrat, wird wahrscheinlich nicht auftauchen, aber eine #Klassenfahrt verspricht für alle Beteiligte ein ähnliches #Programm.

Also Leuts, es gibt heute noch einmal #Kaffee, aber den Rest der #Woche, macht ihr bitte einen auf #Selbstversorger.

Wir lesen uns in einer Woche!

hoffentlich

morituri te salutant

https://www.jamendo.com/track/237418/rock-in-peace-keep-on-rockin

#Frühstück #Kaffee #Kakao #Welt #Tee
 
Bild/Foto
Bild/Foto

Bild/Foto

#dwr #foto #fotografieren #mywork #goodmorning #fbg #fbd #jamendo #CC

Guten Morgen #Welt!

Wo die #Eichel ist, da ist auch #Scrat nicht weit!


Nun, wenn die Eichel auftaucht wird es meist spannend, lustig, es gibt coole #Sprüche, man kämpft um #Leben und #Tod und es wird kurzweilig.

Scrat, wird wahrscheinlich nicht auftauchen, aber eine #Klassenfahrt verspricht für alle Beteiligte ein ähnliches #Programm.

Also Leuts, es gibt heute noch einmal #Kaffee, aber den Rest der #Woche, macht ihr bitte einen auf #Selbstversorger.

Wir lesen uns in einer Woche!

hoffentlich

morituri te salutant

https://www.jamendo.com/track/237418/rock-in-peace-keep-on-rockin

#Frühstück #Kaffee #Kakao #Welt #Tee
 
Rätselhaftes Hundesterben in Norwegen

Hunderte Hunde sind in Norwegen von einem Tag auf den anderen plötzlich schwer erkrankt und teils auch gestorben.

Bild/Foto

Es werden diarroe-ähnliche Symptome beobachtet.
Anscheinend überträgt sich der Auslöser nicht auf Menschen.
Die Ursache ist unbekannt.
In Verdacht stehen Bakterien oder die überaus vielen Pilze in diesem Jahr.
Doch es könnte auch etwas ganz anderes, noch unbekanntes als Ursache in Frage kommen.

Dogs Are Dying Suddenly in Norway <https://www.nytimes.com/2019/09/10/world/europe/norway-dog-deaths.html
#Tiere #Hunde #Krankheit #Tod #Diarroe #Norwegen #NYT

The New York Times: Dogs Are Dying Suddenly in Norway (By HEATHER MURPHY)

 

Dämmerung


"(...) Unsere Existenz als Menschenwesen ist vor der Folie der Erdgeschichte oder gar der Ewigkeit des Universums nichts als ein kaum zu messender Wimpernschlag."

Link zum Beitrag von Dirk C. Fleck:
https://neue-debatte.com/2019/08/25/haben-wir-es-noch-noetig-zu-sterben/

www.neue-debatte.com | Journalismus und Wissenschaft von unten

Spenden: www.paypal.me/neuedebatte
Genossen gesucht! https://neue-debatte.com/genossenschaft/
Fragen? https://neue-debatte.com/kontakt/
Infos: https://neue-debatte.com/ueber-uns/
FAQ: https://neue-debatte.com/faq/

#NeueDebatte #Philosophie #Tod #Leben #Sterben #Dasein #Existenz
„Haben wir es noch nötig zu sterben?“
 

Geburt. Leben. Tod.


Geboren zu werden und zu sterben sind zwei Momente von großer persönlicher und sozialer Bedeutung, die alle Menschen gemeinsam haben.

Link zum Beitrag:
https://neue-debatte.com/2019/08/16/eine-humanistische-sicht-auf-wohlbefinden-bei-geburt-und-tod/

www.neue-debatte.com | Journalismus und Wissenschaft von unten

Spenden: www.paypal.me/neuedebatte
Genossen gesucht! https://neue-debatte.com/genossenschaft/
Fragen? https://neue-debatte.com/kontakt/
Infos: https://neue-debatte.com/ueber-uns/
FAQ: https://neue-debatte.com/faq/

#NeueDebatte #Geburt #Leben #Tod #Sterben #Endlichkeit #Schicksal #Gesellschaft #Medizin #Humanismus
Eine humanistische Sicht auf Wohlbefinden bei Geburt und Tod
 

Geburt. Leben. Tod.


Geboren zu werden und zu sterben sind zwei Momente von großer persönlicher und sozialer Bedeutung, die alle Menschen gemeinsam haben.

Link zum Beitrag:
https://neue-debatte.com/2019/08/16/eine-humanistische-sicht-auf-wohlbefinden-bei-geburt-und-tod/

www.neue-debatte.com | Journalismus und Wissenschaft von unten

Spenden: www.paypal.me/neuedebatte
Genossen gesucht! https://neue-debatte.com/genossenschaft/
Fragen? https://neue-debatte.com/kontakt/
Infos: https://neue-debatte.com/ueber-uns/
FAQ: https://neue-debatte.com/faq/

#NeueDebatte #Geburt #Leben #Tod #Sterben #Endlichkeit #Schicksal #Gesellschaft #Medizin #Humanismus
Eine humanistische Sicht auf Wohlbefinden bei Geburt und Tod
 

Nokan - Die Kunst des Ausklangs


(#Japan, 2008)

Eine #Filmempfehlung von mir.

Wer sich mit dem Thema #Würde beschäftigt, kommt um die #Vergebung und den #Tod kaum vorbei.
In diesem Film kurzen Film von nur 130 Minuten, ist viel davon zu sehen.
Er erzählt von #Diskriminierung, #Religion, #Liebe, #Lebensträume und #Menschlichkeit.

Wunderschön und ich empfehle ihn im Original zu sehen, mit Untertiteln, denn die Dialoge sind nicht sehr üppig und wenig kompliziert.
Umso überraschender dass dieser kleine #Film soviele Weisheiten in sich birgt.
Dazu bekommt man wieder einmal Einblick in fremde Kulturen, Lebensmodelle und Weltanschauungen.
 

Nokan - Die Kunst des Ausklangs


(#Japan, 2008)

Eine #Filmempfehlung von mir.

Wer sich mit dem Thema #Würde beschäftigt, kommt um die #Vergebung und den #Tod kaum vorbei.
In diesem Film kurzen Film von nur 130 Minuten, ist viel davon zu sehen.
Er erzählt von #Diskriminierung, #Religion, #Liebe, #Lebensträume und #Menschlichkeit.

Wunderschön und ich empfehle ihn im Original zu sehen, mit Untertiteln, denn die Dialoge sind nicht sehr üppig und wenig kompliziert.
Umso überraschender dass dieser kleine #Film soviele Weisheiten in sich birgt.
Dazu bekommt man wieder einmal Einblick in fremde Kulturen, Lebensmodelle und Weltanschauungen.
 

News | RNZ: 5000 Küken sterben bei Großbrand auf Putenhof


Schaden in Millionenhöhe - Ursache im Bereich der Technik

Der helle Flammenschein war noch über zehn Kilometer zu sehen, Kräfte von Feuerwehr, DRK und Polizei waren bis in die Morgenstunden in großer Zahl im Einsatz. Die Nachlöscharbeiten werden noch einige Tage andauern. Und die große Tragödie: Über 5000 Tiere sind bei dem Brand auf einem Putenhof in Kirchardt gestorben, der Stall brannte völlig nieder...
Meine Meinung: Scheiß Massentierhaltung! Und wenn man dann nicht mal in der Lage ist das ganze technisch sicher zu betreiben sollte man besser gleich die Finger von der Viehhaltung lassen!
Tags: #de #news #großbrand #putenhof #tod #massentierhaltung #mensch #gesellschaft #meinung #rnz #ravenbird #2019-07-31
 

News | Hessenschau: Frankfurter Hauptbahnhof - Mutter und Kind vor ICE gestoßen - Achtjähriger stirbt


Ein achtjähriger Junge ist im Frankfurter Hauptbahnhof vor einen einfahrenden ICE gestoßen und getötet worden. Seine Mutter konnte sich noch rechtzeitig aus dem Gleisbett retten. Passanten überwältigten den Tatverdächtigen.

Großeinsatz am Frankfurter Hauptbahnhof: Ein achtjähriger Junge wurde am Montagvormittag kurz vor 10 Uhr von einem Mann vor einen einfahrenden ICE gestoßen. Der Zug überrollte das Kind, das noch am Tatort starb...
Meine Meinung: Ich kann und will dazu nichts groß schreiben, da bleiben einem einfach die Worte weg. In was für einer kranken Welt leben wir eigentlich?
Tags: #de #news #frankfurt #hauptbahnhof #mord #tod #kranke-welt #gesellschaft #hessenschau #ravenbird #2019-07-29
 
» Alle 23 Sekunden stirbt auf der Erde ein Mensch durch einen Autounfall. ...

... Das sind knapp 3.700 am Tag oder 1,35 Millionen im Jahr. Es ist die Todesursache Nr. 1 für Kinder und junge Menschen von 5 bis 29 Jahren. Und alle 60 Sekunden wird irgendwo auf dem Globus ein Fußgänger totgefahren.
3.700 Kfz-Tote: Stellen Sie sich vor, jeden Tag würden 2,5 Titanics untergehen, 7 vollgestopfte Jumbojets 747-600 abstürzen oder 37-Mal das schlimmste deutsche Zugunglück (Eschede 1998) geschehen. Wie gesagt, täglich. Dürfte da noch jemand fliegen oder mit dem Zug fahren? «
  • Klaus Gietinger, Vollbremsung (Warum das Auto keine Zukunft hat und wir trotzdem weiterkommen), ISBN 978-3-86489-280-6
#Autounfall #Tod #KlausGietinger #zitate #quotes #rsopzitat
 
» Alle 23 Sekunden stirbt auf der Erde ein Mensch durch einen Autounfall. ...

... Das sind knapp 3.700 am Tag oder 1,35 Millionen im Jahr. Es ist die Todesursache Nr. 1 für Kinder und junge Menschen von 5 bis 29 Jahren. Und alle 60 Sekunden wird irgendwo auf dem Globus ein Fußgänger totgefahren.
3.700 Kfz-Tote: Stellen Sie sich vor, jeden Tag würden 2,5 Titanics untergehen, 7 vollgestopfte Jumbojets 747-600 abstürzen oder 37-Mal das schlimmste deutsche Zugunglück (Eschede 1998) geschehen. Wie gesagt, täglich. Dürfte da noch jemand fliegen oder mit dem Zug fahren? «
  • Klaus Gietinger, Vollbremsung (Warum das Auto keine Zukunft hat und wir trotzdem weiterkommen), ISBN 978-3-86489-280-6
#Autounfall #Tod #KlausGietinger #zitate #quotes #rsopzitat
 
#Eilmeldungen zum #Tod einer Person - warum nur ist das eilig? Werden die Toten sonst wieder lebendig?
 
#Politik #Verfassungsschutz warnte #Bundestag

#Todeslisten, #Leichensäcke, #Ätzkalk: Nazi-Gruppe bereitete weitere Angriffe vor


Der #Tod von Walter #Lübcke sollte kein Einzelfall bleiben: Vorbereitungen deutscher #Rechtsextremisten auf Angriffe gegen Hunderte politischer Gegner waren laut dem Bundesamt für Verfassungsschutz weiter fortgeschritten als bislang bekannt – und bereits bis ins kleinste Detail geplant.

https://www.ostsee-zeitung.de/Nachrichten/Politik/Verfassungsschutz-warnte-Bundestag-Namenslisten-Leichensaecke-Aetzkalk-Nazi-Gruppe-bereitete-weitere-Angriffe-auf-Fluechtlingsfreunde-vor?fbclid=IwAR1FEzUb9N4eeVsfYdGVK-gIy8nD6789ge0a23RRp_GgtHwQCIvUBpbXytk

#Rechtsextremismus
 
#Politik #Verfassungsschutz warnte #Bundestag

#Todeslisten, #Leichensäcke, #Ätzkalk: Nazi-Gruppe bereitete weitere Angriffe vor


Der #Tod von Walter #Lübcke sollte kein Einzelfall bleiben: Vorbereitungen deutscher #Rechtsextremisten auf Angriffe gegen Hunderte politischer Gegner waren laut dem Bundesamt für Verfassungsschutz weiter fortgeschritten als bislang bekannt – und bereits bis ins kleinste Detail geplant.

https://www.ostsee-zeitung.de/Nachrichten/Politik/Verfassungsschutz-warnte-Bundestag-Namenslisten-Leichensaecke-Aetzkalk-Nazi-Gruppe-bereitete-weitere-Angriffe-auf-Fluechtlingsfreunde-vor?fbclid=IwAR1FEzUb9N4eeVsfYdGVK-gIy8nD6789ge0a23RRp_GgtHwQCIvUBpbXytk

#Rechtsextremismus
 
#Politik #Verfassungsschutz warnte #Bundestag

#Todeslisten, #Leichensäcke, #Ätzkalk: Nazi-Gruppe bereitete weitere Angriffe vor


Der #Tod von Walter #Lübcke sollte kein Einzelfall bleiben: Vorbereitungen deutscher #Rechtsextremisten auf Angriffe gegen Hunderte politischer Gegner waren laut dem Bundesamt für Verfassungsschutz weiter fortgeschritten als bislang bekannt – und bereits bis ins kleinste Detail geplant.

https://www.ostsee-zeitung.de/Nachrichten/Politik/Verfassungsschutz-warnte-Bundestag-Namenslisten-Leichensaecke-Aetzkalk-Nazi-Gruppe-bereitete-weitere-Angriffe-auf-Fluechtlingsfreunde-vor?fbclid=IwAR1FEzUb9N4eeVsfYdGVK-gIy8nD6789ge0a23RRp_GgtHwQCIvUBpbXytk

#Rechtsextremismus
 
Bild/Foto
Bild/Foto

Bild/Foto

#dwr #foto #fotografieren #mywork #goodmorning #fbg #fbd #jamendo #CC

Guten Morgen #Welt!

Bei uns umme Ecke …


… da liegt ein #Schiff, Millionen #Kilometer gereist, die wildesten #Stürme überstanden, die fantastischsten #Inseln besucht, #Tod und #Elend erlebt, #Königinnen und #Kaiser den Thron ersteigen sehen und #Schmugglern in dunkler #Nacht Geleit gegeben!

Und Alles, wirklich Alles, ohne auch nur einen #Meter gefahren zu sein, nicht einmal #Wasser hat der #Bug jemals durchpflügt.

Ein #Schreiner hat aus #Holzresten, mit seinen #Söhnen, dieses Schiff gebaut und und unsere Kinder haben dort viel erlebt, ganz ohne #Handy und #Flatrate.

Darauf mal 'n #Kaffee, oder 'ne #Buddel #Rum :-) Is ja Wochenende.

https://www.jamendo.com/track/1517364/adventure-cinematic

#Frühstück #Kaffee #Kakao #Welt #Tee
 
Bild/Foto
Bild/Foto

Bild/Foto

#dwr #foto #fotografieren #mywork #goodmorning #fbg #fbd #jamendo #CC

Guten Morgen #Welt!

Bei uns umme Ecke …


… da liegt ein #Schiff, Millionen #Kilometer gereist, die wildesten #Stürme überstanden, die fantastischsten #Inseln besucht, #Tod und #Elend erlebt, #Königinnen und #Kaiser den Thron ersteigen sehen und #Schmugglern in dunkler #Nacht Geleit gegeben!

Und Alles, wirklich Alles, ohne auch nur einen #Meter gefahren zu sein, nicht einmal #Wasser hat der #Bug jemals durchpflügt.

Ein #Schreiner hat aus #Holzresten, mit seinen #Söhnen, dieses Schiff gebaut und und unsere Kinder haben dort viel erlebt, ganz ohne #Handy und #Flatrate.

Darauf mal 'n #Kaffee, oder 'ne #Buddel #Rum :-) Is ja Wochenende.

https://www.jamendo.com/track/1517364/adventure-cinematic

#Frühstück #Kaffee #Kakao #Welt #Tee
 
Obwohl ich schon 68 bin, habe ich die Beschäftigung mit dem Tod - mit meinem Tod - bisher vermieden. Dieser Film beeindruckt mich, weil es durchaus sein kann, dass ich von Jetzt auf Gleich gezwungen sein kann, diese Auseinandersetzung zu führen.

Dieser Film beeindruckt mich deshalb besonders:
https://www.planet-wissen.de/video-christine-stein--von-den-sterbenden-zurueckgekehrt-100.html

#nahtod #tod #sterben #sauerstoff #organe #tunnelblick #prägendeerfahrung #beschäftigung #auseinandersetzung
 

News | Tagesschau: Zahlen des UNHCR - Mittelmeerroute so gefährlich wie nie


Zwischen Libyen und Italien kommt fast jeder sechste Migrant ums Leben. Das Flüchtlingshilfswerk UNHCR richtet einen dringenden Appell an alle europäische Staaten.

Das Mittelmeer bleibt für Flüchtlinge tödlich. In den vergangenen Monaten habe sich die Situation auf dem Weg von Nordafrika nach Europa sogar noch zugespitzt, schildert Roland Schilling vom Flüchtlingshilfswerks der Vereinten Nationen (UNHCR). "Proportional ist es immer noch die gefährlichste Route. Die Wahrscheinlichkeit, dass man hier ums Leben kommt, hat sich erheblich erhöht...

Tags: #de #news #europa #eu #europäische-union #mittelmeer #nordafrika #migranten #menschen #flucht #tod #festung-europa #massengrab #unhcr #tagesschau #2019-06-19 #ravenbird #2019-06-20
 

News | Tagesschau: Zahlen des UNHCR - Mittelmeerroute so gefährlich wie nie


Zwischen Libyen und Italien kommt fast jeder sechste Migrant ums Leben. Das Flüchtlingshilfswerk UNHCR richtet einen dringenden Appell an alle europäische Staaten.

Das Mittelmeer bleibt für Flüchtlinge tödlich. In den vergangenen Monaten habe sich die Situation auf dem Weg von Nordafrika nach Europa sogar noch zugespitzt, schildert Roland Schilling vom Flüchtlingshilfswerks der Vereinten Nationen (UNHCR). "Proportional ist es immer noch die gefährlichste Route. Die Wahrscheinlichkeit, dass man hier ums Leben kommt, hat sich erheblich erhöht...

Tags: #de #news #europa #eu #europäische-union #mittelmeer #nordafrika #migranten #menschen #flucht #tod #festung-europa #massengrab #unhcr #tagesschau #2019-06-19 #ravenbird #2019-06-20
 

Gedanken | Manchmal findet man sogar in einer Serie etwas das man gut zitieren kann


Normalerweise zitiere ich ja nicht aus Serien, zumal mich die meisten sehr schnell langweilen. Aber dieses Mal will ich es doch tun. Ich habe eben in der Serie Designated Survivor am Anfang der Folge 5 der zweiten Staffel etwas gehört das ich hier zitieren will.

„Unter der Geisel der Waffengewalt leiden Millionen. Und die Staaten die untätig zusehen wie ihre Bürger damit Geschäfte machen, sie sind nicht nur Komplizen, sie sind Mittelsmänner, Händler des Todes.“


Finde ich einen sehr guten Ansatz, zumal er ja auch auf den Staat in welchen ich lebe allzu gut zutrifft. Der Spruch kam mir bekannt vor, aber ich habe auf die Schnelle nichts via Suchmaschine finden können.

Tags: #de #gedanken #staat #staaten #waffen #waffenexporte #gewalt #leid #tod #kapitalismus #händler-des-todes #serie #deignated-survivor #s02e05 #ravenbird #2019-06-10
 
Zum #Tod von Wiglaf Droste

Der Tucholsky unserer Tage


Großer #Satiriker, #Schriftsteller und #Dortmund - Fan: In der Nacht zu Donnerstag ist Wiglaf #Droste gestorben – ein #Nachruf.

https://www.taz.de/Zum-Tod-von-Wiglaf-Droste/!5596077/

#taz #WiglafDroste #Literatur #Tucholsky

:'(
 
Zum #Tod von Wiglaf Droste

Der Tucholsky unserer Tage


Großer #Satiriker, #Schriftsteller und #Dortmund - Fan: In der Nacht zu Donnerstag ist Wiglaf #Droste gestorben – ein #Nachruf.

https://www.taz.de/Zum-Tod-von-Wiglaf-Droste/!5596077/

#taz #WiglafDroste #Literatur #Tucholsky

:'(
 

Ethik und Gewalt


“… Auf dass sie erfahren sollen, ich sei der Herr, wenn ich meine Rache an ihnen vollbracht habe” (Hesekiel 25, 17). Gesagt, getan!

Link zur Rezension von Ulrich Behrens (Untergrund-Blättle): https://neue-debatte.com/2019/05/09/pulp-fiction-im-zeitalter-der-bedeutungslosigkeit/
#Film #Kino #PulpFiction #QuentinTarantino #Bildung #Kunst #Ethik #Gewalt #Tod #Leben #Dasein
Pulp Fiction – Im Zeitalter der Bedeutungslosigkeit
 
Bild/Foto

Twitter | Waffenexporteure...


Gerade im Stream in einen Beitrag von @Stefan H. gesehen und für gut befunden. Den Originalbeitrag findet Ihr hier.

Tags: #de #twitter #waffen #waffenexport #waffenexporteure #tod #mord #usa #russland #frankreich #china #deutschland #queer #br #ravenbird #2019-03-11
 
Bild/Foto

Twitter | Waffenexporteure...


Gerade im Stream in einen Beitrag von @Stefan H. gesehen und für gut befunden. Den Originalbeitrag findet Ihr hier.

Tags: #de #twitter #waffen #waffenexport #waffenexporteure #tod #mord #usa #russland #frankreich #china #deutschland #queer #br #ravenbird #2019-03-11
 
Later posts Earlier posts