Skip to main content

Suche

Beiträge die mit Tempo130 getaggt sind


 
Nachdem es gestern ja von Vielen bereits geteilt wurde, hatte ich mir vorgenommen, es heute noch mal nach Vorne zu holen, für alle, die es noch nicht gesehen haben.

Bundestagspetition zu Tempolimit 130


Aktuell läuft eine ePetition an den Deutschen Bundestag, in der die Einführung von #Tempo130 auf deutschen Autobahnen gefordert wird. Die Petition wurde am 6. März gestartet und läuft noch bis 3. April. Wenn 50.000 angemeldete Bundesbürger die Petition in diesem Zeitraum mitzeichnen, ist der Deutsche Bundestag angehalten, den Petitenten öffentlich anzuhören. Insgesamt löst eine Petition, die dieses wichtige Limit erreicht, auf jeden Fall eine weitere gesellschaftliche Debatte aus und bekräftigt den Willen eines erheblichen Teils der Bevölkerung. Aktuell, also 5 Tage nach Start, hat die Petition schon über 12.000 Mitzeichner. Wenn sie jetzt übers Netz verbreitet wird und weiter viele Bundesbürger dort mitzeichnen, entsteht da auf jeden Fall ein nicht zu unterschätzender politischer Druck.

Hier der Link:

Mitzeichnen der Petition 89913

Straßenverkehrs-Ordnung - Generelles Tempolimit von 130 km/h auf deutschen Autobahnen vom 09.01.2019


Und ein Hinweis noch: die ePetitionen des Deutschen Bundestages sind im Gegensatz zu den weit verbreiteteren NGO-Petitionen (change-org, Avaaz usw.) ein offizielles Bürgerbeteiligungs-Instrument.

 
Aktuell läuft eine ePetition an den Deutschen Bundestag, in der die Einführung von #Tempo130 auf deutschen Autobahnen gefordert wird. Die Petition wurde am 6. März gestartet und läuft noch bis 3. April. Wenn 50.000 angemeldete Bundesbürger die Petition in diesem Zeitraum mitzeichnen, ist der Deutsche Bundestag angehalten, den Petitenten öffentlich anzuhören. Insgesamt löst eine Petition, die dieses wichtige Limit erreicht, auf jeden Fall eine weitere gesellschaftliche Debatte aus und bekräftigt den Willen eines erheblichen Teils der Bevölkerung. Aktuell, also 5 Tage nach Start, hat die Petition schon über 12.000 Mitzeichner. Wenn sie jetzt übers Netz verbreitet wird und weiter viele Bundesbürger dort mitzeichnen, entsteht da auf jeden Fall ein nicht zu unterschätzender politischer Druck.

Hier der Link:

Mitzeichnen der Petition 89913

Straßenverkehrs-Ordnung - Generelles Tempolimit von 130 km/h auf deutschen Autobahnen vom 09.01.2019


Und ein Hinweis noch: die ePetitionen des Deutschen Bundestages sind im Gegensatz zu den weit verbreiteteren NGO-Petitionen (change-org, Avaaz usw.) ein offizielles Bürgerbeteiligungs-Instrument.

 
Aktuell läuft eine ePetition an den Deutschen Bundestag, in der die Einführung von #Tempo130 auf deutschen Autobahnen gefordert wird. Die Petition wurde am 6. März gestartet und läuft noch bis 3. April. Wenn 50.000 angemeldete Bundesbürger die Petition in diesem Zeitraum mitzeichnen, ist der Deutsche Bundestag angehalten, den Petitenten öffentlich anzuhören. Insgesamt löst eine Petition, die dieses wichtige Limit erreicht, auf jeden Fall eine weitere gesellschaftliche Debatte aus und bekräftigt den Willen eines erheblichen Teils der Bevölkerung. Aktuell, also 5 Tage nach Start, hat die Petition schon über 12.000 Mitzeichner. Wenn sie jetzt übers Netz verbreitet wird und weiter viele Bundesbürger dort mitzeichnen, entsteht da auf jeden Fall ein nicht zu unterschätzender politischer Druck.

Hier der Link:

Mitzeichnen der Petition 89913

Straßenverkehrs-Ordnung - Generelles Tempolimit von 130 km/h auf deutschen Autobahnen vom 09.01.2019


Und ein Hinweis noch: die ePetitionen des Deutschen Bundestages sind im Gegensatz zu den weit verbreiteteren NGO-Petitionen (change-org, Avaaz usw.) ein offizielles Bürgerbeteiligungs-Instrument.

 
Aktuell läuft eine ePetition an den Deutschen Bundestag, in der die Einführung von #Tempo130 auf deutschen Autobahnen gefordert wird. Die Petition wurde am 6. März gestartet und läuft noch bis 3. April. Wenn 50.000 angemeldete Bundesbürger die Petition in diesem Zeitraum mitzeichnen, ist der Deutsche Bundestag angehalten, den Petitenten öffentlich anzuhören. Insgesamt löst eine Petition, die dieses wichtige Limit erreicht, auf jeden Fall eine weitere gesellschaftliche Debatte aus und bekräftigt den Willen eines erheblichen Teils der Bevölkerung. Aktuell, also 5 Tage nach Start, hat die Petition schon über 12.000 Mitzeichner. Wenn sie jetzt übers Netz verbreitet wird und weiter viele Bundesbürger dort mitzeichnen, entsteht da auf jeden Fall ein nicht zu unterschätzender politischer Druck.

Hier der Link:

Mitzeichnen der Petition 89913

Straßenverkehrs-Ordnung - Generelles Tempolimit von 130 km/h auf deutschen Autobahnen vom 09.01.2019


Und ein Hinweis noch: die ePetitionen des Deutschen Bundestages sind im Gegensatz zu den weit verbreiteteren NGO-Petitionen (change-org, Avaaz usw.) ein offizielles Bürgerbeteiligungs-Instrument.

 
Aktuell läuft eine ePetition an den Deutschen Bundestag, in der die Einführung von #Tempo130 auf deutschen Autobahnen gefordert wird. Die Petition wurde am 6. März gestartet und läuft noch bis 3. April. Wenn 50.000 angemeldete Bundesbürger die Petition in diesem Zeitraum mitzeichnen, ist der Deutsche Bundestag angehalten, den Petitenten öffentlich anzuhören. Insgesamt löst eine Petition, die dieses wichtige Limit erreicht, auf jeden Fall eine weitere gesellschaftliche Debatte aus und bekräftigt den Willen eines erheblichen Teils der Bevölkerung. Aktuell, also 5 Tage nach Start, hat die Petition schon über 12.000 Mitzeichner. Wenn sie jetzt übers Netz verbreitet wird und weiter viele Bundesbürger dort mitzeichnen, entsteht da auf jeden Fall ein nicht zu unterschätzender politischer Druck.

Hier der Link:

Mitzeichnen der Petition 89913

Straßenverkehrs-Ordnung - Generelles Tempolimit von 130 km/h auf deutschen Autobahnen vom 09.01.2019


Und ein Hinweis noch: die ePetitionen des Deutschen Bundestages sind im Gegensatz zu den weit verbreiteteren NGO-Petitionen (change-org, Avaaz usw.) ein offizielles Bürgerbeteiligungs-Instrument.

 
Aktuell läuft eine ePetition an den Deutschen Bundestag, in der die Einführung von #Tempo130 auf deutschen Autobahnen gefordert wird. Die Petition wurde am 6. März gestartet und läuft noch bis 3. April. Wenn 50.000 angemeldete Bundesbürger die Petition in diesem Zeitraum mitzeichnen, ist der Deutsche Bundestag angehalten, den Petitenten öffentlich anzuhören. Insgesamt löst eine Petition, die dieses wichtige Limit erreicht, auf jeden Fall eine weitere gesellschaftliche Debatte aus und bekräftigt den Willen eines erheblichen Teils der Bevölkerung. Aktuell, also 5 Tage nach Start, hat die Petition schon über 12.000 Mitzeichner. Wenn sie jetzt übers Netz verbreitet wird und weiter viele Bundesbürger dort mitzeichnen, entsteht da auf jeden Fall ein nicht zu unterschätzender politischer Druck.

Hier der Link:

Mitzeichnen der Petition 89913

Straßenverkehrs-Ordnung - Generelles Tempolimit von 130 km/h auf deutschen Autobahnen vom 09.01.2019


Und ein Hinweis noch: die ePetitionen des Deutschen Bundestages sind im Gegensatz zu den weit verbreiteteren NGO-Petitionen (change-org, Avaaz usw.) ein offizielles Bürgerbeteiligungs-Instrument.

 
Aktuell läuft eine ePetition an den Deutschen Bundestag, in der die Einführung von #Tempo130 auf deutschen Autobahnen gefordert wird. Die Petition wurde am 6. März gestartet und läuft noch bis 3. April. Wenn 50.000 angemeldete Bundesbürger die Petition in diesem Zeitraum mitzeichnen, ist der Deutsche Bundestag angehalten, den Petitenten öffentlich anzuhören. Insgesamt löst eine Petition, die dieses wichtige Limit erreicht, auf jeden Fall eine weitere gesellschaftliche Debatte aus und bekräftigt den Willen eines erheblichen Teils der Bevölkerung. Aktuell, also 5 Tage nach Start, hat die Petition schon über 12.000 Mitzeichner. Wenn sie jetzt übers Netz verbreitet wird und weiter viele Bundesbürger dort mitzeichnen, entsteht da auf jeden Fall ein nicht zu unterschätzender politischer Druck.

Hier der Link:

Mitzeichnen der Petition 89913

Straßenverkehrs-Ordnung - Generelles Tempolimit von 130 km/h auf deutschen Autobahnen vom 09.01.2019


Und ein Hinweis noch: die ePetitionen des Deutschen Bundestages sind im Gegensatz zu den weit verbreiteteren NGO-Petitionen (change-org, Avaaz usw.) ein offizielles Bürgerbeteiligungs-Instrument.

 
Aktuell läuft eine ePetition an den Deutschen Bundestag, in der die Einführung von #Tempo130 auf deutschen Autobahnen gefordert wird. Die Petition wurde am 6. März gestartet und läuft noch bis 3. April. Wenn 50.000 angemeldete Bundesbürger die Petition in diesem Zeitraum mitzeichnen, ist der Deutsche Bundestag angehalten, den Petitenten öffentlich anzuhören. Insgesamt löst eine Petition, die dieses wichtige Limit erreicht, auf jeden Fall eine weitere gesellschaftliche Debatte aus und bekräftigt den Willen eines erheblichen Teils der Bevölkerung. Aktuell, also 5 Tage nach Start, hat die Petition schon über 12.000 Mitzeichner. Wenn sie jetzt übers Netz verbreitet wird und weiter viele Bundesbürger dort mitzeichnen, entsteht da auf jeden Fall ein nicht zu unterschätzender politischer Druck.

Hier der Link:

Mitzeichnen der Petition 89913

Straßenverkehrs-Ordnung - Generelles Tempolimit von 130 km/h auf deutschen Autobahnen vom 09.01.2019


Und ein Hinweis noch: die ePetitionen des Deutschen Bundestages sind im Gegensatz zu den weit verbreiteteren NGO-Petitionen (change-org, Avaaz usw.) ein offizielles Bürgerbeteiligungs-Instrument.

 
Aktuell läuft eine ePetition an den Deutschen Bundestag, in der die Einführung von #Tempo130 auf deutschen Autobahnen gefordert wird. Die Petition wurde am 6. März gestartet und läuft noch bis 3. April. Wenn 50.000 angemeldete Bundesbürger die Petition in diesem Zeitraum mitzeichnen, ist der Deutsche Bundestag angehalten, den Petitenten öffentlich anzuhören. Insgesamt löst eine Petition, die dieses wichtige Limit erreicht, auf jeden Fall eine weitere gesellschaftliche Debatte aus und bekräftigt den Willen eines erheblichen Teils der Bevölkerung. Aktuell, also 5 Tage nach Start, hat die Petition schon über 12.000 Mitzeichner. Wenn sie jetzt übers Netz verbreitet wird und weiter viele Bundesbürger dort mitzeichnen, entsteht da auf jeden Fall ein nicht zu unterschätzender politischer Druck.

Hier der Link:

Mitzeichnen der Petition 89913

Straßenverkehrs-Ordnung - Generelles Tempolimit von 130 km/h auf deutschen Autobahnen vom 09.01.2019


Und ein Hinweis noch: die ePetitionen des Deutschen Bundestages sind im Gegensatz zu den weit verbreiteteren NGO-Petitionen (change-org, Avaaz usw.) ein offizielles Bürgerbeteiligungs-Instrument.

 
Aktuell läuft eine ePetition an den Deutschen Bundestag, in der die Einführung von #Tempo130 auf deutschen Autobahnen gefordert wird. Die Petition wurde am 6. März gestartet und läuft noch bis 3. April. Wenn 50.000 angemeldete Bundesbürger die Petition in diesem Zeitraum mitzeichnen, ist der Deutsche Bundestag angehalten, den Petitenten öffentlich anzuhören. Insgesamt löst eine Petition, die dieses wichtige Limit erreicht, auf jeden Fall eine weitere gesellschaftliche Debatte aus und bekräftigt den Willen eines erheblichen Teils der Bevölkerung. Aktuell, also 5 Tage nach Start, hat die Petition schon über 12.000 Mitzeichner. Wenn sie jetzt übers Netz verbreitet wird und weiter viele Bundesbürger dort mitzeichnen, entsteht da auf jeden Fall ein nicht zu unterschätzender politischer Druck.

Hier der Link:

Mitzeichnen der Petition 89913

Straßenverkehrs-Ordnung - Generelles Tempolimit von 130 km/h auf deutschen Autobahnen vom 09.01.2019


Und ein Hinweis noch: die ePetitionen des Deutschen Bundestages sind im Gegensatz zu den weit verbreiteteren NGO-Petitionen (change-org, Avaaz usw.) ein offizielles Bürgerbeteiligungs-Instrument.

 
Aktuell läuft eine ePetition an den Deutschen Bundestag, in der die Einführung von #Tempo130 auf deutschen Autobahnen gefordert wird. Die Petition wurde am 6. März gestartet und läuft noch bis 3. April. Wenn 50.000 angemeldete Bundesbürger die Petition in diesem Zeitraum mitzeichnen, ist der Deutsche Bundestag angehalten, den Petitenten öffentlich anzuhören. Insgesamt löst eine Petition, die dieses wichtige Limit erreicht, auf jeden Fall eine weitere gesellschaftliche Debatte aus und bekräftigt den Willen eines erheblichen Teils der Bevölkerung. Aktuell, also 5 Tage nach Start, hat die Petition schon über 12.000 Mitzeichner. Wenn sie jetzt übers Netz verbreitet wird und weiter viele Bundesbürger dort mitzeichnen, entsteht da auf jeden Fall ein nicht zu unterschätzender politischer Druck.

Hier der Link:

Mitzeichnen der Petition 89913

Straßenverkehrs-Ordnung - Generelles Tempolimit von 130 km/h auf deutschen Autobahnen vom 09.01.2019


Und ein Hinweis noch: die ePetitionen des Deutschen Bundestages sind im Gegensatz zu den weit verbreiteteren NGO-Petitionen (change-org, Avaaz usw.) ein offizielles Bürgerbeteiligungs-Instrument.

 
Bundestagspetition zu Tempolimit 130
Aktuell läuft eine ePetition an den Deutschen Bundestag, in der die Einführung von #Tempo130 auf deutschen Autobahnen gefordert wird. Die Petition wurde am 6. März gestartet und läuft noch bis 3. April. Wenn 50.000 angemeldete Bundesbürger die Petition in diesem Zeitraum mitzeichnen, ist der Deutsche Bundestag angehalten, den Petitenten öffentlich anzuhören. Insgesamt löst eine Petition, die dieses wichtige Limit erreicht, auf jeden Fall eine weitere gesellschaftliche Debatte aus und bekräftigt den Willen eines erheblichen Teils der Bevölkerung. Aktuell, also 5 Tage nach Start, hat die Petition schon über 12.000 Mitzeichner. Wenn sie jetzt übers Netz verbreitet wird und weiter viele Bundesbürger dort mitzeichnen, entsteht da auf jeden Fall ein nicht zu unterschätzender politischer Druck.

Hier der Link:

Mitzeichnen der Petition 89913

Straßenverkehrs-Ordnung - Generelles Tempolimit von 130 km/h auf deutschen Autobahnen vom 09.01.2019


Und ein Hinweis noch: die ePetitionen des Deutschen Bundestages sind im Gegensatz zu den weit verbreiteteren NGO-Petitionen (change-org, Avaaz usw.) ein offizielles Bürgerbeteiligungs-Instrument.

 
Aktuell läuft eine ePetition an den Deutschen Bundestag, in der die Einführung von #Tempo130 auf deutschen Autobahnen gefordert wird. Die Petition wurde am 6. März gestartet und läuft noch bis 3. April. Wenn 50.000 angemeldete Bundesbürger die Petition in diesem Zeitraum mitzeichnen, ist der Deutsche Bundestag angehalten, den Petitenten öffentlich anzuhören. Insgesamt löst eine Petition, die dieses wichtige Limit erreicht, auf jeden Fall eine weitere gesellschaftliche Debatte aus und bekräftigt den Willen eines erheblichen Teils der Bevölkerung. Aktuell, also 5 Tage nach Start, hat die Petition schon über 12.000 Mitzeichner. Wenn sie jetzt übers Netz verbreitet wird und weiter viele Bundesbürger dort mitzeichnen, entsteht da auf jeden Fall ein nicht zu unterschätzender politischer Druck.

Hier der Link:

Mitzeichnen der Petition 89913

Straßenverkehrs-Ordnung - Generelles Tempolimit von 130 km/h auf deutschen Autobahnen vom 09.01.2019


Und ein Hinweis noch: die ePetitionen des Deutschen Bundestages sind im Gegensatz zu den weit verbreiteteren NGO-Petitionen (change-org, Avaaz usw.) ein offizielles Bürgerbeteiligungs-Instrument.

 
Aktuell läuft eine ePetition an den Deutschen Bundestag, in der die Einführung von #Tempo130 auf deutschen Autobahnen gefordert wird. Die Petition wurde am 6. März gestartet und läuft noch bis 3. April. Wenn 50.000 angemeldete Bundesbürger die Petition in diesem Zeitraum mitzeichnen, ist der Deutsche Bundestag angehalten, den Petitenten öffentlich anzuhören. Insgesamt löst eine Petition, die dieses wichtige Limit erreicht, auf jeden Fall eine weitere gesellschaftliche Debatte aus und bekräftigt den Willen eines erheblichen Teils der Bevölkerung. Aktuell, also 5 Tage nach Start, hat die Petition schon über 12.000 Mitzeichner. Wenn sie jetzt übers Netz verbreitet wird und weiter viele Bundesbürger dort mitzeichnen, entsteht da auf jeden Fall ein nicht zu unterschätzender politischer Druck.

Hier der Link:

Mitzeichnen der Petition 89913

Straßenverkehrs-Ordnung - Generelles Tempolimit von 130 km/h auf deutschen Autobahnen vom 09.01.2019


Und ein Hinweis noch: die ePetitionen des Deutschen Bundestages sind im Gegensatz zu den weit verbreiteteren NGO-Petitionen (change-org, Avaaz usw.) ein offizielles Bürgerbeteiligungs-Instrument.

 

Bundestagspetition zu Tempolimit 130


Aktuell läuft eine ePetition an den Deutschen Bundestag, in der die Einführung von #Tempo130 auf deutschen Autobahnen gefordert wird. Die Petition wurde am 6. März gestartet und läuft noch bis 3. April. Wenn 50.000 angemeldete Bundesbürger die Petition in diesem Zeitraum mitzeichnen, ist der Deutsche Bundestag angehalten, den Petitenten öffentlich anzuhören. Insgesamt löst eine Petition, die dieses wichtige Limit erreicht, auf jeden Fall eine weitere gesellschaftliche Debatte aus und bekräftigt den Willen eines erheblichen Teils der Bevölkerung. Aktuell, also 5 Tage nach Start, hat die Petition schon über 12.000 Mitzeichner. Wenn sie jetzt übers Netz verbreitet wird und weiter viele Bundesbürger dort mitzeichnen, entsteht da auf jeden Fall ein nicht zu unterschätzender politischer Druck.

Hier der Link:

Mitzeichnen der Petition 89913

Straßenverkehrs-Ordnung - Generelles Tempolimit von 130 km/h auf deutschen Autobahnen vom 09.01.2019


Und ein Hinweis noch: die ePetitionen des Deutschen Bundestages sind im Gegensatz zu den weit verbreiteteren NGO-Petitionen (change-org, Avaaz usw.) ein offizielles Bürgerbeteiligungs-Instrument.
#Tempo130 Klima (x) Politik (x)