social.stefan-muenz.de

Search

Items tagged with: Sein

Was ist es?


"(...) Sagt mir, was bedeutet der Mensch? Woher ist er kommen? Wo geht er hin? Wer wohnt dort oben auf goldenen Sternen?"

https://neue-debatte.com/2020/08/24/nach-dem-leben-gefragt/
#Philosophie #Dasein #Erkenntnis #Sein #Selbst #Liebe #Verbundenheit
Nach dem Leben gefragt
 

Philosophie


Was macht ein Menschenleben aus, wie ist es beschaffen? Wie sieht er aus, der wirkliche Mensch? Braucht er einen globalen Gesellschaftsvertrag?

https://neue-debatte.com/2020/08/10/was-macht-ein-menschenleben-aus/
#Philosophie #Mensch #Leben #Sein #Dasein #Kooperation
Was macht ein Menschenleben aus?
 

Philosophie


Es ist anzuraten, sich stets an die zeitliche Begrenztheit des eigenen Daseins zu erinnern und deshalb für die Erhaltung des Lebens zu wirken.

https://neue-debatte.com/2020/07/13/unvergesslich-sternstunden-und-abgruende/

#Leben #Dasein #Sein #Sinn #Ziel
Unvergesslich: Sternstunden und Abgründe
 

Das Ganze


Die Lage schaut nicht gut aus. Aber was zu tun ist, diese Antworten kann jeder in sich finden, der sie sucht.

Was erwarte ich von meinem Leben,
was ist mir möglich und
was kann ich aufgrund dessen tun.


Link zum Essay von Frank Nöthlich
https://neue-debatte.com/2020/05/09/den-moloch-ueberwinden/

#Leben #Dasein #Sein #Sinn #Gesellschaft #Mensch #Zukunft
Den Moloch überwinden
 

Der Glanz nach der Hässlichkeit


„Wirklich, ich lebe in finsteren Zeiten! Das arglose Wort ist töricht. Eine glatte Stirn deutet auf Unempfindlichkeit hin. Der Lachende hat die furchtbare Nachricht nur noch nicht empfangen …“

Link zum Essay von Frank Nöthlich
https://neue-debatte.com/2020/04/04/wirklich-ich-lebe-in-finsteren-zeiten/

#Brecht #Philosophie #Sein #Dasein #Menschlichkeit #Wert
„Wirklich, ich lebe in finsteren Zeiten!“
 

Das Sein und das Nichts


„Hört auf, Euch mit dem zu begnügen, was Ihr seid! Macht Euch auf den Weg, das zu erreichen, was Ihr wollt!“

Link zum Beitrag von Gerhard Mersmann:
https://neue-debatte.com/2020/04/02/in-der-krise-das-sein-und-das-nichts/

#Subjekt #Mensch #Sein #Dasein #Philosophie #Krise #Wendepunkt
In der Krise: Das Sein und das Nichts
 

Das Nichts


In der zehnten Folge des Salongesprächs zwischen Dirk C. Fleck und Jens Lehrich geht es um das große, schattenlose Nichts und darum, wie es sich anfühlt, nicht mehr eingebettet zu sein in die uns zur Verfügung stehenden Sinne.

Link zum Video:
https://neue-debatte.com/2020/03/06/der-weg-aus-dem-grossen-nichts/

#Sein #Dasein #Leben #Tod #Anfang #Ende #Philosophie
Der Weg aus dem großen Nichts
 

Akzeptanz und Commitment


"Unser System fördert die Individualität und raubt den gemeinschaftlichen Halt. Es beginnt mit der Flexibilisierung der Arbeit und endet in einer scheinbaren Unabhängigkeit, die als Freiheit verkauft wird. Doch schon der Sozialkritiker Alexis de Tocqueville warnte davor, dass durch Vereinzelung und öffentliche Meinung die Demokratie zerstört werden kann."

Link zum Essay von Gerhard Kugler:
https://neue-debatte.com/2017/11/20/aus-psychologischer-perspektive-gegen-die-ratlosigkeit-in-der-demokratie/

#Gesellschaft #Gemeinschaft #Psychologie #Soziologie #Philosophie #Sein #Dasein #GerhardKugler #Denken #Wissen #Bildung
Aus psychologischer Perspektive: Gegen die Ratlosigkeit in der Demokratie
 

Dröhnung


"(...) Entweder der Mensch ist erstens mit der Beschaffung oder zweitens mit dem Konsum seines präferierten Suchtmittels beschäftigt. Er verbraucht rund um sein Suchtmittel erhebliche Teile seiner Energie: Der Workaholic für Arbeit, der Esssüchtige mit Essen, der Klebstoffschnüffler mit Klebstoff."

Link zum Essay von Bibi Novak:
https://neue-debatte.com/2020/01/30/das-system-produziert-vor-allem-eines-junkies/

Spenden:
www.paypal.me/neuedebatte
IBAN: DE53201900030051717506
BIC: GENODEF1HH2

#Philosophie #Transformation #Gesellschaft #Gesellschaftskritik #Mensch #Dasein #Sein #Individualismus #Ablenkung #Vereinsamung #Konkurrenz #Wettbewerb #Ersatzhandlungen #Kooperation #Beziehungen #Psyche #Soziologie #Gemeinschaft #Gesellschaft
Das System produziert vor allem eines: Junkies …
 

Lesebefehl!


"(...) Waschen wir uns den Schmutz von der Seele, den wir in dieser ruhiggestellten, totalüberwachten Gesellschaft angesammelt haben."

Link zum Essay von Dirk C. Fleck:
https://neue-debatte.com/2020/01/23/sei-du-selbst-alle-anderen-sind-schon-vergeben/

Spenden:
www.paypal.me/neuedebatte
IBAN: DE53201900030051717506
BIC: GENODEF1HH2

#Philosophie #Mensch #Kommunikation #Norm #Subjekt #Sein #Dasein #Glaubwürdigkeit #Selbst #Schöpfung
Sei Du selbst, alle anderen sind schon vergeben
 

Zurück zum Urvertrauen


„(...) Haben wir es noch nötig zu sterben? Oder sterben wir nur, weil wir glauben, dass wir es müssen? Sollten wir nicht lieber leben lernen – denn richtig leben wird sterben überflüssig machen."

Link zum Essay von Dirk C. Fleck:
https://neue-debatte.com/2020/01/18/daemon-der-anmut-kuehnheit-und-unserer-verschweinzten-wirklichkeit/

Spenden:
www.paypal.me/neuedebatte
IBAN: DE53201900030051717506
BIC: GENODEF1HH2

#Philosophie #Dasein #Sein #Geist #Denken #Bildung #Menschlichkeit #Leben #Existenz
Dämon der Anmut, Kühnheit und unserer „verschweinzten“ Wirklichkeit
 

Der Tod


"Später Herbst, ein Felsloch, der Eingang des Hades am Kap Matapan, dem Totenreich der antiken Unterwelt. Es gibt kaum eine bessere Kulisse für ein Nachdenken über unseren Umgang mit Tod und Trauer."

Link zu unserem Archiv und dem Essay von Wolf Reiser:
https://neue-debatte.com/2018/11/25/ueber-die-kunst-mit-trauer-und-tod-zu-leben/

#Gesellschaft #Angst #Tod #Leben #Dasein #Sein #Philosophie #Anfang #Ende
Über die Kunst mit Trauer und Tod zu leben
 

Das Sein


"(...) Von Urbeginn an starben Menschen, Tiere und Pflanzen dahin wie Schaumkronen auf dem Meer. Wir leben aus dem Nachlass Verstorbener und erleben uns inmitten von Todeskandidaten. Was machen wir also für ein Aufhebens um uns? An dieser Stelle passt das Goethe-Wort wie die Faust aufs Auge: „Man kann die Erfahrung nicht früh genug machen, wie entbehrlich man in der Welt ist.“

Link zum Essay von Dirk C. Fleck:
https://neue-debatte.com/2020/01/05/unsere-koerper-leben-und-sterben-in-uns/

Spenden:
www.paypal.me/neuedebatte
IBAN: DE53201900030051717506
BIC: GENODEF1HH2

#Leben #Sterben #Dasein #Sein #Philosophie #Mensch #Kreativität #Gestaltung #Hoffnung #Sinn
Unsere Körper leben und sterben in uns
 

Das Sein


"(...) Von Urbeginn an starben Menschen, Tiere und Pflanzen dahin wie Schaumkronen auf dem Meer. Wir leben aus dem Nachlass Verstorbener und erleben uns inmitten von Todeskandidaten. Was machen wir also für ein Aufhebens um uns? An dieser Stelle passt das Goethe-Wort wie die Faust aufs Auge: „Man kann die Erfahrung nicht früh genug machen, wie entbehrlich man in der Welt ist.“

Link zum Essay von Dirk C. Fleck:
https://neue-debatte.com/2020/01/05/unsere-koerper-leben-und-sterben-in-uns/

Spenden:
www.paypal.me/neuedebatte
IBAN: DE53201900030051717506
BIC: GENODEF1HH2

#Leben #Sterben #Dasein #Sein #Philosophie #Mensch #Kreativität #Gestaltung #Hoffnung #Sinn
Unsere Körper leben und sterben in uns
 

Falsche Götter


"(...) Und das, was an menschlicher, sozialer Leistung nicht mehr stattfindet, die Kommunikation, die Erziehung, das Zeigen von Haltung und das Entwickeln von Kooperation, werden gesucht in technischen Programmen, die die Maschine zur Steuerungseinheit machen. Die Welt der Technokraten hat versagt und mit ihrer Betrachtungsweise sind sie dabei, die ganze Gattung zu gefährden."

Link zum Beitrag von Gerhard Mersmann:
https://neue-debatte.com/2019/08/27/diabolisch-maschinenreligion-und-soziale-insuffizienz/

www.neue-debatte.com | Journalismus und Wissenschaft von unten

Spenden: www.paypal.me/neuedebatte
Genossen gesucht! https://neue-debatte.com/genossenschaft/
Fragen? https://neue-debatte.com/kontakt/
Infos: https://neue-debatte.com/ueber-uns/
FAQ: https://neue-debatte.com/faq/

#NeueDebatte #Gesellschaft #Technokratie #Technokraten #Technik #Maschinen #Ethik #Moral #Sein #Dasein
Diabolisch: Maschinenreligion und soziale Insuffizienz
 

Freiheit erkämpfen


"(...) Im Märchen wehrt sich ein tapferes Schneiderlein erfolgreich gegen aufdringliche Fliegen. Sein Sieg, errungen durch wildes um sich schlagen, macht ihn mächtig stolz. Er verkündet aller Welt, dass er „Sieben auf einen Streich“ getötet habe und beeindruckt damit alle, die ihn gefährden, zum Beispiel einen dumm-starken Riesen."

Link zum Beitrag von Frank Nöthlich:
https://neue-debatte.com/2019/08/22/das-recht-zu-leben-oder-was-der-mensch-braucht/

www.neue-debatte.com | Journalismus und Wissenschaft von unten

Spenden: www.paypal.me/neuedebatte
Genossen gesucht! https://neue-debatte.com/genossenschaft/
Fragen? https://neue-debatte.com/kontakt/
Infos: https://neue-debatte.com/ueber-uns/
FAQ: https://neue-debatte.com/faq/

#NeueDebatte #Gesellschaft #Philosophie #Humanismus #Leben #Sein #Dasein #Entfaltung #Freiheit
Das Recht zu leben oder was der Mensch braucht
 
Guten Morgen #Welt!

#Schein und #Sein am #Montagmorgen

#Definition einer #Ziege:

vier #Beine
#Hörner
frist #Grünzeug
klettert an #Hängen herum

Also #Ziege! Aber eine große und eine hübsche!

Ich mach’ mal #Kaffee. #Schwarz und #stark 🙂
Bild/Foto
 

Weniger ist mehr | #Doku

Was man im Leben wirklich braucht

Niemals zuvor haben so viele Menschen so viel besessen. Zugestellte Wohnungen, vollgestopfte Kleiderschränke, in denen wir die Übersicht verloren haben. Alles das entwickelt sich zur Last und weckt Sehnsucht nach Einfachheit und Klarheit. Der Buchmarkt reagiert mit Ratgebern, die versprechen: Entrümpeln macht glücklich! Stimmt das? Die #Dokumentation stellt Menschen vor, die den Kampf mit den Dingen aufgenommen haben und gelernt haben, zu entscheiden, was für sie wichtig ist, und was nicht.

Es ist überall, das "Zuviel“ in unserem Leben: zu viele Dinge, zu viel #Konsum, zu viele Optionen. Deshalb ist sie da, die Sehnsucht nach einem einfacheren Leben. Weniger Dinge, weniger #Bedürfnisse, dafür mehr Natur, mehr Zeit, Konzentration auf das Wesentliche.
"Wer wenig besitzt, wird umso weniger besessen“, sagte schon Friedrich Nietzsche, und Marie Kondo, die Aufräum-Bestsellerautorin, meint im Kern dasselbe. Und viele weitere Trend-Aufräumexperten predigen inzwischen: Wer ausmistet, ist glücklicher!
Im Letzten konfrontiert uns das Aufräumen tatsächlich mit einer sehr alten Menschheitsfrage: Womit will man das eigene Leben füllen? Was ist mir persönlich wichtig, und auf was kann ich verzichten?
In der Dokumentation werden Menschen vorgestellt, die den Kampf mit den Dingen aufgenommen haben und sich im eigenen Leben entscheiden: für weniger #Haben und mehr #Sein. Für Überschaubarkeit in einer unübersichtlichen Welt.
Die Welt ist aus den Fugen: #Hyperkonsum, #Turbokapitalismus, falsche Wachstumsziele, katastrophale Co 2-Bilanzen und Berge von #Plastikmüll. Das große Ganze bleibt kompliziert, aber im eigenen Leben kann man ganz gut aussortieren: die Sockenbox und bei der Gelegenheit auch so manche Glaubenssätze des Konsums.
https://www.br.de/mediathek/video/weniger-ist-mehr-doku-was-man-im-leben-wirklich-braucht-av:5cf0ffedfa6d8a00137cb819

#Gesellschaft #Zukunft #FridaysForFuture #FFF #Klima #Armut #Ausbeutung
 

Mehr und weniger



Was ist das Leben, wenn nicht ein immerwährendes Paradoxon


Von Luis Mariano Fernández

Heute haben wir größere Häuser und kleinere Familien, mehr Annehmlichkeiten, aber weniger Zeit, mehr akademische Grade, aber weniger gesunden Menschenverstand, mehr Kenntnisse, aber weniger Urteilskraft.

Wir haben mehr Experten, aber auch mehr Probleme, mehr Medikamente, aber weniger Gesundheit. Wir verbrauchen ohne Maß, lachen zu wenig und fahren zu schnell. Wir werden sehr schnell böse und lesen zu wenig, wir sehen zu viel fern und benutzen zuviel Whatsapp und denken kaum nach.

Wir haben unsere Besitztümer multipliziert, dafür aber unsere Werte reduziert. Wir sprechen zu viel, lieben zu wenig und lügen zu oft. Wir haben gelernt uns durchs Leben zu schlagen, aber nicht zu leben.

Wir haben dem Leben Jahre hinzugefügt, aber kein Leben den Jahren. Wir haben höhere Gebäude, aber wenig Temperament, breitere Autobahnen, aber engere Horizonte. Wir verbrauchen mehr, aber haben weniger. Wir kaufen mehr, aber genießen es weniger.

Wir sind zum Mond geflogen und zurückgekehrt, aber es fällt uns schwer die Straße zu überqueren, um unsere Nachbarn zu begrüßen. Wir haben den äußeren Raum erobert, aber nicht den inneren. Wir haben gelernt uns zu beeilen, aber nicht zu warten.

Wir haben größere Einkünfte, aber nicht mehr Moral. Wir bauen immer mehr Computer, um immer mehr Informationen zu speichern, aber wir kommunizieren weniger. Es zählt Quantität, aber nicht Qualität, mehr Ablenkung, aber weniger Vergnügen, mehr Nahrungsmittel, aber weniger nahrhaftes, zwei Gehälter, aber mehr Scheidungen, fabelhafte Häuser, aber zerstörte Heime.

Das Leben ist eine Kette von Glücksmomenten. Nicht immer geht es um das Überleben. Ziehe deine besten Kleider an und lege dein bestes Parfum auf. Benutze es, wenn dir danach ist. Erlaube nicht, dass dein Leben ein kontinuierliches Paradoxon ist.
. . .

Übersetzung: Jairo Gomez
Foto: Pim Chu, Unsplash.com
Quelle: www.neue-debatte.com
. . .
◙ PayPal: www.paypal.me/neuedebatte
◙ Uns unterstützen: https://neue-debatte.com/spenden/
◙ Neue Debatte | www.neue-debatte.com
Unabhängig | Nicht werbefinanziert | Der Leserschaft verpflichtet
◙ Verbreite die Neue Debatte in der digitalen Welt - weil es notwendig ist!

#NeueDebatte #Ethik #Philosophie #Moral #Sein #Dasein #Menschlichkeit #Leben
 
Bild/Foto

Was ist das Leben, wenn nicht ein immerwährendes Paradoxon


Von Luis Mariano Fernández

Heute haben wir größere Häuser und kleinere Familien, mehr Annehmlichkeiten, aber weniger Zeit, mehr akademische Grade, aber weniger gesunden Menschenverstand, mehr Kenntnisse, aber weniger Urteilskraft.

Wir haben mehr Experten, aber auch mehr Probleme, mehr Medikamente, aber weniger Gesundheit. Wir verbrauchen ohne Maß, lachen zu wenig und fahren zu schnell. Wir werden sehr schnell böse und lesen zu wenig, wir sehen zu viel fern und benutzen zuviel Whatsapp und denken kaum nach.

Wir haben unsere Besitztümer multipliziert, dafür aber unsere Werte reduziert. Wir sprechen zu viel, lieben zu wenig und lügen zu oft. Wir haben gelernt uns durchs Leben zu schlagen, aber nicht zu leben.

Wir haben dem Leben Jahre hinzugefügt, aber kein Leben den Jahren. Wir haben höhere Gebäude, aber wenig Temperament, breitere Autobahnen, aber engere Horizonte. Wir verbrauchen mehr, aber haben weniger. Wir kaufen mehr, aber genießen es weniger.

Wir sind zum Mond geflogen und zurückgekehrt, aber es fällt uns schwer die Straße zu überqueren, um unsere Nachbarn zu begrüßen. Wir haben den äußeren Raum erobert, aber nicht den inneren. Wir haben gelernt uns zu beeilen, aber nicht zu warten.

Wir haben größere Einkünfte, aber nicht mehr Moral. Wir bauen immer mehr Computer, um immer mehr Informationen zu speichern, aber wir kommunizieren weniger. Es zählt Quantität, aber nicht Qualität, mehr Ablenkung, aber weniger Vergnügen, mehr Nahrungsmittel, aber weniger nahrhaftes, zwei Gehälter, aber mehr Scheidungen, fabelhafte Häuser, aber zerstörte Heime.

Das Leben ist eine Kette von Glücksmomenten. Nicht immer geht es um das Überleben. Ziehe deine besten Kleider an und lege dein bestes Parfum auf. Benutze es, wenn dir danach ist. Erlaube nicht, dass dein Leben ein kontinuierliches Paradoxon ist.
. . .

Übersetzung: Jairo Gomez
Foto: Pim Chu, Unsplash.com
Quelle: www.neue-debatte.com
. . .
◙ PayPal: www.paypal.me/neuedebatte
◙ Uns unterstützen: https://neue-debatte.com/spenden/
◙ Neue Debatte | www.neue-debatte.com
Unabhängig | Nicht werbefinanziert | Der Leserschaft verpflichtet
◙ Verbreite die Neue Debatte in der digitalen Welt - weil es notwendig ist!

#NeueDebatte #Ethik #Philosophie #Moral #Sein #Dasein #Menschlichkeit #Leben
 

Willkommen in Freiheit, Serhat Tuğan! "Nach 28 Jahren Haft ist Serhat Tuğan aus dem Gefängnis in Wan entlassen worden. Sein erster Wunsch in Freiheit lautete: „Ich möchte barfuß über den Erdboden laufen.“ …


https://anfdeutsch.com/kurdistan/haftentlassung-nach-28-jahren-12033

#aus #barfuß #entlassen #erdboden #erster #freiheit #gefängnis #haft #ich #jahren #laufen #lautete #möchte #nach #sein #serhat #tuğan #wan #willkommen #worden #wunsch
 

Willkommen in Freiheit, Serhat Tuğan! "Nach 28 Jahren Haft ist Serhat Tuğan aus dem Gefängnis in Wan entlassen worden. Sein erster Wunsch in Freiheit lautete: „Ich möchte barfuß über den Erdboden laufen.“ …


https://anfdeutsch.com/kurdistan/haftentlassung-nach-28-jahren-12033

#aus #barfuß #entlassen #erdboden #erster #freiheit #gefängnis #haft #ich #jahren #laufen #lautete #möchte #nach #sein #serhat #tuğan #wan #willkommen #worden #wunsch
 

Sie haben Post ...


"(...) Durch die kapitalistische Wirtschaftsweise wird alles Zwischenmenschliche auf Ware-Geld-Beziehungen reduziert. Deshalb ist hier nicht das Wohl der Menschen das Maß für die politischen Entscheidungen."

Link zum Beitrag von Frank Nöthlich:
https://neue-debatte.com/2019/06/11/briefe-zur-befoerderung-des-menschseins-erster-brief-an-uns-alle/
#NeueDebatte #Mensch #Menschlichkeit #Sein #Dasein #Miteinander #Natur #Erde #Soziales
Briefe zur Beförderung des Menschseins – Erster Brief: An uns alle!
 

Kinderrechte


Im November 1989 wurde von den Vereinten Nationen das Übereinkommen über die Rechte des Kindes verkündet. Aus Anlass des 30-jährigen Bestehens beschreiben und erklären wir in einer Beitragsserie die wesentlichen Inhalte dieser Völkerrechtskonvention für die Lebensspanne der Kindheit eines jeden Menschen.

Link zum Beitrag von Benjamin und Gunther Moll:
https://neue-debatte.com/2019/05/13/30-jahre-uebereinkommen-ueber-die-rechte-des-kindes-die-vorgeschichte/
#Recht #Kinder #UN #Völkerrechtskonvention #Völkerrecht #Politik #Sein #Dasein
30 Jahre Übereinkommen über die Rechte des Kindes: Die Vorgeschichte
 

Der Sinn


"(...) Um unser einmaliges Leben selbst zu gestalten, müssen wir zuerst in uns schauen, um zu erkunden, was wir im Rahmen unserer Möglichkeiten können und was wir mit diesem Können tun wollen."

Link zum Beitrag von Frank Nöthlich:
https://neue-debatte.com/2019/05/12/der-mensch-und-die-orientierung-zum-sinn/
#Philosophie #Mensch #Sein #Sinn #Dasein #Gesellschaft #Kooperation #Politik #Sozialphilosophie
Der Mensch und die Orientierung zum Sinn
 

Der Sinn


"(...) Um unser einmaliges Leben selbst zu gestalten, müssen wir zuerst in uns schauen, um zu erkunden, was wir im Rahmen unserer Möglichkeiten können und was wir mit diesem Können tun wollen."

Link zum Beitrag von Frank Nöthlich:
https://neue-debatte.com/2019/05/12/der-mensch-und-die-orientierung-zum-sinn/
#Philosophie #Mensch #Sein #Sinn #Dasein #Gesellschaft #Kooperation #Politik #Sozialphilosophie
Der Mensch und die Orientierung zum Sinn
 

Bruchlinie


"(...) Ich habe keinen Bock auf die einfachen Wahrheiten von Firmen wie Google und Co., denn nicht die vorgegebenen errechneten Algorithmen bestimmen uns und unser Leben miteinander. Wir gehören zu den Abweichungen und Überraschungen, denn nur diese werden unseren Horizont erweitern."

Link zum Beitrag: https://neue-debatte.com/2019/05/07/mensch-oder-maschine/
#Politik #Bildung #Philosophie #Mensch #Dasein #Sein #Handeln #Freiheit #Souveränität #Technik #System #Abhängigkeit #Unabhängigkeit
Mensch oder Maschine
 

Bruchlinie


"(...) Ich habe keinen Bock auf die einfachen Wahrheiten von Firmen wie Google und Co., denn nicht die vorgegebenen errechneten Algorithmen bestimmen uns und unser Leben miteinander. Wir gehören zu den Abweichungen und Überraschungen, denn nur diese werden unseren Horizont erweitern."

Link zum Beitrag: https://neue-debatte.com/2019/05/07/mensch-oder-maschine/
#Politik #Bildung #Philosophie #Mensch #Dasein #Sein #Handeln #Freiheit #Souveränität #Technik #System #Abhängigkeit #Unabhängigkeit
Mensch oder Maschine
 

Das Glashaus


"(...) Allen, die noch Rauchen, Alkohol trinken, Auto fahren, Fleisch essen, Pelze tragen, Kaviar essen oder Kopi Luwak trinken et cetera, wird die moralische Entrüstung entgegengeschleudert, verkennend, wie die eigene Position der vermeintlichen Überlegenheit hat zustande kommen können."

Link zum Beitrag von Gerhard Mersmann: https://neue-debatte.com/2019/03/22/eifersucht-im-heiligenschein/
#Gesellschaft #Lebensart #Werte #Umgang #Sein #Dasein #Ideologie
Eifersucht im Heiligenschein
 
Later posts Earlier posts