social.stefan-muenz.de

Search

Items tagged with: Revolte

Bild/Foto
#nouvelle #histoire #anniversaire #révolte #mémoire

1871-2021, cette année, la Commune a 150 ans ! Elle vous souhaite une belle année !
 
Bild/Foto
#nouvelle #histoire #anniversaire #révolte #mémoire

1871-2021, cette année, la Commune a 150 ans ! Elle vous souhaite une belle année !
 

#Anarchismus - wofür er wirklich steht von Emma #Goldman


(Third revised edition, New York: Mother Earth Publishing Association, #1917)

Deutsche Übersetzung von: https://anarchistischebibliothek.org

Auszüge:
Jemand hat gesagt, dass es weniger mentale Anstrengung kostet, etwas zu verurteilen, als darüber
nachzudenken.

Der #Anarchismus verlangt dem Menschen ab, selbst zu denken, zu forschen, jeden Vorschlag zu
analysieren; ...

#ANARCHISMUS ist die #Philosophie einer neuen Gesellschaftsordnung, die auf #Freiheit basiert, welche
nicht durch von Menschen gemachte Gesetze eingeschränkt ist; die #Theorie, dass jede Form von
Regierung auf Gewalt beruht und deshalb überflüssig, falsch und schlecht ist

Anarchismus ist die einzige Philosophie, die den Menschen seiner selbst bewusst macht; die davon
ausgeht, dass Gott, #Staat und #Gesellschaft nicht existieren, dass ihre Versprechen null und nichtig
sind, da sie nur aufgrund der Unterordnung des Menschen erfüllt werden können.

#Religion, die den menschlichen Geist beherrscht; #Eigentum, das die menschlichen Bedürfnisse
beherrscht; und die #Regierung, die das menschliche Verhalten beherrscht – von ihnen allen geht die
Versklavung des Menschen mitsamt ihrer Schrecken aus.

Da eine solch freie Entfaltung menschlicher Energie nur im Rahmen einer umfassenden individuellen
und gesellschaftlichen Freiheit möglich ist, richtet der Anarchismus seine Kräfte gegen den dritten
und größten Feind jeglichen gesellschaftlichen Ausgleichs: den #Staat, die organisierte #Autorität oder
das Gesetzesrecht – allesamt Beherrscher menschlichen Verhaltens.
So wie Religion den menschlichen Geist in Ketten gelegt hat und wie Eigentum bzw. das #Monopol
der Dinge die Bedürfnisse des Menschen unterdrückt und erstickt hat, so hat der Staat seinen Geist
versklavt, indem er jede Verhaltensweise vorschreibt. »Jede Regierung ist im Wesentlichen #Tyrannei«,
sagt Emerson. Dabei ist es gleich, ob die Regierung nach göttlichem Recht oder nach Mehrheitsentscheidung
eingesetzt wurde. Ihr Ziel ist zu jeder Zeit die absolute Unterordnung des Individuums.

Tatsächlich ist #Ungerechtigkeit der Grundgedanke von #Regierung. Mit der Arroganz und Autarkie des unfehlbaren
Königs ordnen Regierungen an, urteilen, verurteilen und bestrafen auch die geringsten Vergehen,
während sie sich selbst des schlimmsten Verbrechens schuldig machen: der Auslöschung der individuellen #Freiheit

Ouida hat recht, wenn sie sagt, dass »der Staat nur darauf aus [ist], seiner Öffentlichkeit
solche Qualitäten [zugänglich zu machen] (andere Übersetzung: einzuimpfen, einzutröpfeln siehe englisches Original), die dazu fuhren, dass Forderungen erfüllt und Kassen gefüllt werden. Seine größte Errungenschaft ist es, dass er den Menschen auf ein #Uhrwerk reduziert hat.
Im englischen Original:
Thus Ouida is right when she maintains that “the State only aims at #instilling those qualities in its public by which its demands are obeyed, and its exchequer is filled. Its highest attainment is the reduction of mankind to clockwork.

Der Staat braucht eine Steuern zahlende Maschine, die reibungslos funktioniert, eine Staatskasse, in der es nie
ein Defizit gibt, und eine Öffentlichkeit, die monoton, #gehorsam, farblos, geistlos und demütig ist wie
eine Herde Schafe auf einer geraden Straße zwischen zwei hohen Mauern.«

Doch selbst eine Schafherde würde sich die Schikanen des Staates nicht gefallen lassen, wenn dieser nicht korrupte,
tyrannische und repressive #Methoden zur Erreichung seiner Ziele einsetzen würde.

Zum Zwecke seiner eigenen Verherrlichung zerstört er gesellschaftliche #Beziehungen und beschneidet das #Leben selbst oder negiert es gar komplett.

Um solche Lebensbedingungen zu erreichen, muss die #Regierung mit ihren ungerechten, willkürlichen, repressiven Maßnahmen abgeschafft werden. Sie hat allen Menschen ein einheitliches Lebensmodell aufgezwungen, dabei aber individuelle und gesellschaftliche Variationen und Bedürfnisse außer Acht gelassen. Der Anarchismus schlägt vor, die Rettung von Selbstrespekt und Unabhängigkeit des Individuums über jegliche autoritäre Beschränkungen und Eingriffe zu stellen, indem er zur Zerstörung von Regierung und Gesetzgebung aufruft. Nur in Freiheit kann der Mensch seine wahre Größe entfalten. Nur in Freiheit wird er das Denken und die Bewegung lernen und das Beste aus sich herausholen. Nur in Freiheit wird er die wahre Kraft erkennen, die in den sozialen Banden liegt, durch die die Menschen miteinander verbunden sind und die die wahre Grundlage eines normalengesellschaftlichen Lebens bilden.

Die menschliche Natur ist in einem engen Raum gefangen, wird Tag für Tag zur Unterwerfung gepeitscht.

Anarchismus steht also tatsächlich für die Befreiung des menschlichen Geistes von der Beherrschung durch Religion,
die Befreiung des menschlichen Körpers von der Beherrschung durch Eigentum, die Befreiung von den #Fesseln und
Beschränkungen der Regierung. Anarchismus steht für eine Gesellschaftsordnung, die auf dem freien Zusammenfinden
von Individuen zur Schaffung wahren gesellschaftlichen Reichtums beruht; eine Ordnung, die jedem Menschen den freien
Zugang zur Erde und eine komplette Entfaltung der Lebensbedürfnisse garantiert, je nach #Wunsch, Geschmack und
#Neigung des Einzelnen.

Anarchismus steht nicht für militärischen #Drill und #Uniformität; er steht vielmehr für den Geist der #Revolte, in welcher Form auch immer, gegen alles, was die menschliche Entfaltung hemmt.

Führt man sich die Prozesse vor Augen, die in der #Politik ablaufen, wird deutlich, dass es auf einem Weg voller guter Intentionen von Fallgruben nur so wimmelt: #Manipulation, Intrigen, Bestechung, #Lügen, #Betrug; #Tricks aller Art also, die dem politischen
Kandidaten oder der Kandidatin zum Erfolg verhelfen können. Dazu kommt die völlige Demoralisierung von Charakter und Überzeugung, bis nichts mehr übrig ist, das noch Hoffnung auf irgendetwas zulässt, was von einem solchen menschlichen Überrest kommen kann. Immer wieder waren Menschen einfältig genug, strebsamen PolitikerInnen zu vertrauen, zu glauben und sie mit ihrem letzten Cent zu unterstützen, um dann wieder betrogen und verraten zu werden.

Gute Menschen, wenn es sie denn gibt, würden lieber ihrer politischen Überzeugung treu bleiben und dafür ihre wirtschaftliche Unterstützung einbüßen, oder sie würden sich um wirtschaftlicher Unterstützung Willen an ihren Herrn klammern und wären damit schlichtweg nicht in der Lage, auch nur eine Kleinigkeit Gutes zu tun. Die politische Arena lässt keine Alternativen zu – entweder ist man ein Dummkopf, oder man ist ein Schurke.

Anarchismus steht daher für die direkte Aktion, die offene Herausforderung und den #Widerstand gegen sämtliche #Gesetze
und #Restriktionen wirtschaftlicher, gesellschaftlicher oder moralischer Art


Direkte Aktion gegen die Autorität im Betrieb, direkte Aktion gegen die Macht des Gesetzes, direkte Aktion gegen die invasive, aufdringliche Autorität unseres Moralkodex, das sind die logischen, konsequenten Methoden des Anarchismus.
Englischer Text: https://www.lib.berkeley.edu/goldman/pdfs/EmmaGoldman_ANARCHISM_WHATITREALLYSTANDSFOR.pdf
Deutscher Text: https://anarchistischebibliothek.org/library/emma-goldman-anarchismus-wofur-er-wirklich-steht.pdf
 

Schlussphase?


"(...) Was sagt es aus, wenn in den beiden Pionierstaaten der bürgerlichen Revolution gegen die eigene Bevölkerung mit martialischen Mitteln vorgegangen wird und sie die Aura diktatorischer Verhältnisse verbreiten?"

https://neue-debatte.com/2020/06/06/systemisch-siamesisch-frankreich-und-die-usa/

#USA #Frankreich #Kapitalismus #Revolte
Systemisch-siamesisch: Frankreich und die USA
 

Eine kaputte Gesellschaft


In der aktuellen Ausgabe seines Podcast-Formats „Darüber sollten wir reden„ setzt sich Hermann Georg Böhm (IdealismPrevail) mit der politischen, sozialen und gesellschaftlichen Situation in den USA auseinander.

https://neue-debatte.com/2020/06/05/darueber-muessen-wir-reden-die-kaputte-gesellschaft-in-den-usa/

#USA #Demokraten #Republikaner #Revolte
Darüber müssen wir reden: Die kaputte Gesellschaft in den USA
 

Exit


In seinem neusten Buch "Vor der Revolution" skizziert Robert Foltin das absehbare Ende des Kapitalismus und den radikalen Bruch mit dem System. Um die Frage der revolutionären Gewalt macht er aber einen Bogen.

Link zur Rezension:
https://neue-debatte.com/2020/03/13/robert-foltin-vor-der-revolution/

#Kapitalismus #Krise #Wendepunkt #Protest #Revolte #Revolution #Foltin #Mandelbaum #Wien #Österreich
Robert Foltin: Vor der Revolution
 
Bild/Foto

#Lyon #solidarité #Chili

Soirée de soutien au Chili, le samedi 7 mars à la Maison des passages


Malgré la #répression, les #luttes-sociales au Chili ne faiblissent pas, bien au contraire. Ils cherchent à #gagner ce que nous, en France, sommes en train de #perdre.

Au Chili, pays #ultra-libéral, le peuple cherche à gagner ce qu’en France on est en train de perdre : la #gratuité de l’ #enseignement de la #santé, des #retraites décentes etc…

Cependant, malgré seulement 6% d’opinions favorables au gouvernement et 82% contre (2% ne se prononcent pas) , rien ne bouge au gouvernement, qui réaffirme comme prioritaire le rétablissement de l’« #ordre #social ». Mais ce n’est pas gagné ! La #révolte gronde et chante dans les rues et jusque dans les stades de foots et les festivals de musique.

Malgré 31 morts, près de 4000 blessés et 25000 arrestations, le #peuple #chilien continue, avec une admirable constance, à exiger respect et dignité. Les menaces et les vagues promesses de #Piñera n’y changent rien.

Au programme de la soirée :
- #Musique populaire avec le groupe franco chilien KAWÏN (Melissa Nefeli).
- Une #exposition #photo du collectif 18.10 (date du début du mouvement) qui est composé de 7 photographes chiliens de rue. Ils expriment et témoignent par le biais de cet art universel de ce qui se passe actuellement dans les rues de Santiago.
- Des #courts-métrages
- Des #intervenants pour échanger sur la révolte sociale

Cette soirée aura pour objectifs de mettre en lumière la mobilisation et les revendications sociales au Chili en montrant ce que nous ne voyons pas dans les #médias, et de soutenir financièrement l’action de Lyon soutien le Chili, collectif qui dénonce la répression et l’injustice dont est victime le peuple chilien.

PAF : 5 euros

A la maison des passages, 44 rue Saint Georges, Lyon 5e, à 19 heures.
 

Radikales


"(...) Um die Gesellschaft zu verändern, kann die Kritik der institutionalisierten Beziehungen ein erster Schritt sein, aber nicht genügen. Bloß zu sagen, was falsch ist, hat noch nie etwas verändert."

Link zum Essay:
https://neue-debatte.com/2020/01/30/die-welt-veraendern/

#Freiheit #SozialeBewegungen #Revolte #Aufruhr #Aufstand #Revolution #Soziales #Gesellschaft #Struktur #Philosophie #Perspektive
Die Welt verändern
 

Kritisches


"(...) Wie oft sind nicht jene, die schreien, wenn ein Individuum sich auflehnt und gewaltsam gegen seine Unterdrückung rebelliert, dieselben, die schweigend Kriege und Polizeigewalt als Normalität legitimieren?"

Link zum Essay von Aufruhr:
https://neue-debatte.com/2020/01/24/der-falsche-streitpunkt-der-gewalt/

#Soziologie #Psychologie #Ideologie #Gewalt #Herrschaft #Macht #Unterdrückung #Ausbeutung #Revolte #Rebellion #Bildung #Politik #Gesellschaft
Der falsche Streitpunkt der Gewalt
 

Mehr als Barrikaden


(…) Gegenüber den leblosen Lektionen des Buchhalters schüttelt der revolutionäre Enthusiasmus alle Bedenken ab und schreit dem Krämer ins Gesicht, das es Zeit ist, zu handeln, ..."

Link zum Beitrag von Alfredo Maria Bonanno:
https://neue-debatte.com/2020/01/24/alfredo-maria-bonanno-was-ist-der-aufstand/

Spenden:
www.paypal.me/neuedebatte
IBAN: DE53201900030051717506
BIC: GENODEF1HH2

#Aufstand #Revolte #Revolution #Anarchismus #Insurrektionalismus #Repression #Gesellschaft #Gruppierungen #Bewegungen #Massenbewegungen #Strukturen #Macht #Herrschaft #Gewalt #Gewaltlosigkeit #Soziologie #Philosophie #Ideologie #Politik
Alfredo Maria Bonanno: Was ist der Aufstand?
 

Die Zeit danach


"(...) Dieses weltweit wachsende Verlangen, die konkreten Bedürfnisse des Menschen an oberste Stelle zu setzen, anstatt als sekundär zu betrachten, ist ein klares Signal dafür, dass eine neue Ära auf unserem Planeten anbricht."

Link zum Beitrag von Mark Lesseraux:
https://neue-debatte.com/2020/01/07/ein-neuer-geist-erwacht-in-den-usa-und-ueberall-auf-der-welt/

#Gesellschaft #Neoliberalismus #Revolte #Revolution #Macht #Herrschaft
Ein neuer Geist erwacht in den USA und überall auf der Welt
 

Revolte in Chile


„Chile war die Wiege des Neoliberalismus und wird hier beerdigt werden“, steht an den Häuserwänden. Eine Reportage von Gaby Weber über die Revolte im Andenstaat und eine Jugend, die nichts mit systemkonformen Parteien am Hut hat, sondern sich ihre Zukunft auf der Straße erkämpft.

Link zum Beitrag und zur Videoreportage von Gaby Weber:
neue-debatte.com/2020/01/06/revolte-in-chile/

Spenden:
www.paypal.me/neuedebatte
IBAN: DE53201900030051717506
BIC: GENODEF1HH2

#Chile #Südamerika #Ungleichheit #Klassen #Klassenkampf #Neoliberalismus #Marktfundamentalismus #Aufstand #Revolte #Revolution #Reportage #Wissen
 

Über die Revolte im Iran


"(...) In den letzten Wochen hat eine massenhafte Aufstandsbewegung den Iran in Brand gesetzt. Ihr Mangel an politischer Struktur scheint sowohl ihre Stärke als auch ihre Schwäche gewesen zu sein."

Link zum Beitrag von "Le lundi matin" (Übersetzung von Sebastian Lotzer; Non):
https://neue-debatte.com/2019/12/14/von-teheran-nach-beirut/

Home: www-neue-debatte.com
Spenden: www.paypal.me/neuedebatte
Genossen gesucht! https://neue-debatte.com/genossenschaft/
Fragen? https://neue-debatte.com/kontakt/
Infos: https://neue-debatte.com/ueber-uns/
FAQ: https://neue-debatte.com/faq/

#Iran #Teheran #Beirut #Libanon #Revolte #Protest #Aufstand #Gesellschaft #sozialeUngleichheit #NaherOsten #sozialeKämpfe
Von Teheran nach Beirut …
 

Der Putsch und die Metropollinken


(...) Vor unser aller Augen entfaltet sich derzeit ein reaktionärer Militärputsch in Bolivien. Es ist offensichtlich, dass mit diesem Schritt innere wie auch äußere Feinde eines vergleichsweise milden linken Entwicklungsparadigmas in die Offensive gehen und dass sie dies schon im Voraus geplant haben. [...] Der Militärputsch wird, wenn er Erfolg hat, nicht bloß die unter Morales erreichte „Umverteilung“ der Einkommen im Sinne der Ärmsten umkehren. Er wird auch nicht bloß die Grundlage dieser Umverteilung, die verstaatlichte nationale Wirtschaftspolitik, abschaffen. Er wird darauf abzielen, durch Repression und Terror jedwede soziale und politische Grundlage linker Perspektiven auf Jahre hinweg zu zerstören.

Die hier bezweckte Demokratie ist die Demokratie der Friedhofsruhe. Das war schon immer die Funktion konterrevolutionärer Militärputsche im modernen Lateinamerika. Die Menschen und Genoss*innen in diesen Ländern wissen deshalb zumeist ganz genau, was sie erwartet, wenn die Konterrevolution siegt. Gerade deshalb erklärt sich vielleicht auch, warum trotz allen Mängeln, Fehlern und offensichtlich strukturellen Blockaden der Linksregierungen in Lateinamerika viele noch verbissen an ihnen festhalten, ja sich sogar eventuell mit ihnen über-identifizieren, oder zumindest nicht die „Opposition“ in ihren „Demokratiebestrebungen“ unterstützen.

**Das ist auch etwas, was Teile der deutschen Linken in ihrem Metropolenchauvinismus schlicht und ergreifend nicht begreifen wollen. **

Nur eine wahrlich imperiale Dekadenz kann es sich leisten, „Demokratie“ im Sinne des Abtritts eines zunehmend autoritärer und selbstfixiert vorgehenden linken Präsidenten um jeden Preis, und sei es in Form eines rechten Militärputsches mit anschließender Verfolgung von Genoss*innen, als letztlich wünschenswert zu erachten.[...]

Link zum Beitrag von Alp Kayserilioğlu und Jan Schwab (re:volt magazine):
https://neue-debatte.com/2019/11/30/ein-deutsches-trauerspiel/

Home: www-neue-debatte.com
Spenden: www.paypal.me/neuedebatte
Genossen gesucht! https://neue-debatte.com/genossenschaft/
Fragen? https://neue-debatte.com/kontakt/
Infos: https://neue-debatte.com/ueber-uns/
FAQ: https://neue-debatte.com/faq/

#Bolivien #Chile #Venezuela #Lateinamerika #Revolte #Putsch #Revolution #Demokratie #Linke #Politik #Geschichte
Ein deutsches Trauerspiel
 

Rebellion


"(...) Das Blut, das unter der Diktatur vergossen wurde, war ein kleiner Preis, um für ein so perfektes Ergebnis zu bezahlen. Diese Denkweise ist das wahre Erbe der Diktatur: freie Märkte, die mit menschlichem Leid gekauft wurden."

Link zum Beitrag von Bree Busk (ROAR Magazine): https://neue-debatte.com/2019/11/05/die-chilenen-bleiben-furchtlos-im-angesicht-der-unterdrueckung/

Home: www-neue-debatte.com
Spenden: www.paypal.me/neuedebatte
Genossen gesucht! https://neue-debatte.com/genossenschaft/
Fragen? https://neue-debatte.com/kontakt/
Infos: https://neue-debatte.com/ueber-uns/
FAQ: https://neue-debatte.com/faq/

#Chile #Südamerika #Reportage #revolte #Demokratie #Marktfundamentalismus #SozialeUngleichheit #Revolte
Die Chilenen bleiben furchtlos im Angesicht der Unterdrückung
 

#ChileDespertó


"(...) Die Menschen in Chile sind auf der Straße, kämpfen für ihre sozialen Rechte und stehen an der Schwelle zur Revolution. Das hat seinen Preis: Wie zu Zeiten der Diktatur unter Augusto Pinochet gehen Militär und Polizei gewaltsam gegen die Bevölkerung vor, um die Interessen von Wirtschaft und Kapital zu schützen, die Land und Leute hemmungslos ausbeuten."

Link zum Beitrag: https://neue-debatte.com/2019/11/04/chiledesperto-chile-in-flammen/

Direkter Link zum Video:

Home: www-neue-debatte.com
Spenden: www.paypal.me/neuedebatte
Genossen gesucht! https://neue-debatte.com/genossenschaft/
Fragen? https://neue-debatte.com/kontakt/
Infos: https://neue-debatte.com/ueber-uns/
FAQ: https://neue-debatte.com/faq/

#Chile #Südamerika #Revolte #Aufstand #Protest
#ChileDespertó – Chile in Flammen
 

Revolte


"(...) Endlich haben wir „Genug!“ gesagt und uns den Bewegungen für soziale Gerechtigkeit angeschlossen, die sich auf dem ganzen lateinamerikanischen Kontinent ausbreiten."

Link zum Beitrag von David Meléndez Tormen:
https://neue-debatte.com/2019/10/25/soziale-explosion-in-chile/

Home: www-neue-debatte.com
Spenden: www.paypal.me/neuedebatte
Genossen gesucht! https://neue-debatte.com/genossenschaft/
Fragen? https://neue-debatte.com/kontakt/
Infos: https://neue-debatte.com/ueber-uns/
FAQ: https://neue-debatte.com/faq/

#NeueDebatte #Chile #Aufstand #Revolte #SozialerKampf #Gesellschaft #Ungleichheit #Klassen #Klassenkampf #Südamerika
Soziale Explosion in Chile
 

Die Epoche der Revolten


Das alte System wird verschwinden. Soziale Kämpfe und Aufstände kündigen das Ende an. Die Auseinandersetzung mit historischen Ereignissen und Sichtweisen scheint wichtig, um zu antizipieren, was kommen wird. Dazu etwas Theorie.

"(...) Unterdrückung bleibt Unterdrückung und reproduziert immer die Bedingungen weiterer Unterdrückung", schrieb Errico Malatesta 1892 in seinem Essay „Un peu de théorie“. Und er schrieb auch: "Hass produziert nicht Liebe und schafft keine neue Welt. Eine Revolution des Hasses wird entweder vollständig scheitern oder in neuer Unterdrückung enden."

Link zum Beitrag von Errico Malatesta:
https://neue-debatte.com/2019/10/19/errico-malatesta-ein-wenig-theorie/

Spenden: www.paypal.me/neuedebatte
Genossen gesucht! https://neue-debatte.com/genossenschaft/
Fragen? https://neue-debatte.com/kontakt/
Infos: https://neue-debatte.com/ueber-uns/
FAQ: https://neue-debatte.com/faq/

#NeueDebatte #Geschichte #Bildung #Revolte #Aufstand #Revolution #Gesellschaft
Errico Malatesta – Ein wenig Theorie
 

Genauigkeit


"(...) Darum geht es mir, um die Schärfung des Wortes „Aufstand“, damit es nicht nur ein Wort bleibt, sondern ein Wort wird, das man subversiv füllen kann und das Wort alleine dann auf eine gewisse Weise einen Angriff gegen die Macht darstellt."

Link zum Beitrag: https://neue-debatte.com/2019/10/10/im-rauch-des-feuers-notizen-und-gedanken-ueber-den-aufstand/

Spenden: www.paypal.me/neuedebatte
Genossen gesucht! https://neue-debatte.com/genossenschaft/
Fragen? https://neue-debatte.com/kontakt/
Infos: https://neue-debatte.com/ueber-uns/
FAQ: https://neue-debatte.com/faq/

#NeueDebatte #Anarchismus #Widerstand #Revolte #Aufstand #Semantik #Politik #Gesellschaft #Zeitgeschehen #Sprache #Macht #Herrschaft
Im Rauch des Feuers – Notizen und Gedanken über den Aufstand
 

Get out of control


"(...) Es geht darum, die Monstrosität der Herrschaft zu erkennen und anzugreifen ..."

Link zum Beitrag von SHITSTORM:
https://neue-debatte.com/2019/09/27/von-ketten-wireless-verbindungen-und-dem-digitalen-paradies/

Spenden: www.paypal.me/neuedebatte
Genossen gesucht! https://neue-debatte.com/genossenschaft/
Fragen? https://neue-debatte.com/kontakt/
Infos: https://neue-debatte.com/ueber-uns/
FAQ: https://neue-debatte.com/faq/

#NeueDebatte #Digitalisierung #Technisierung #Kontrolle #Macht #Herrschaft #Überwachung #Unterdrückung #Totalitarismus #Google #Revolte #Bildung #Systemkritik
Von Ketten, Wireless-Verbindungen und dem digitalen Paradies
 
Bild/Foto
Henri Cartier-Bresson

#Éphéméride #Anarchiste le #22Aout

Le 22 août 1908, naissance de Henri CARTIER-BRESSON, à Chanteloup (Seine-et-Marne) France.


L'un des plus grands #photographes du siècle et aussi un anarchiste de coeur qui ne cesse d'invoquer le plus célèbre #révolté: #Bakounine.
Sa famille, propriétaire d'une manufacture de coton à Pantin, essaye sans succès de lui transmettre une éducation bourgeoise et chrétienne. "Jamais! jamais! je n'ai eu la foi. C'était impossible (...)" Très jeune révolté, il refuse l'esprit de #compétion du #sport et se passionne pour la #peinture, ce qui l'amène à fréquenter les #surréalistes. Mais il abandonne la peinture et part à la découverte du monde avec un " #Leïca". En 1932, ses premières #photographies sont nées à #New-York. En 1934, il part un an au #Mexique où il témoigne de la vie dans les quartiers pauvres de Mexico. En 1935, il est aux #Etats-Unis où il s'initie au cinéma. En #1936-39, il est de retour en France et travaille comme assistant de #Jean-Renoir. En 1937, il réalise durant la révolution espagnole un documentaire sur les hôpitaux républicains "Victoire de la vie". En 1940, il est emprisonné par les #Allemands mais il parvient à s'évader en 1943 (après deux tentatives infructueuses), il prend alors part à une organisation clandestine d'aide aux prisonniers. Il #photographie ensuite la libération de Paris puis retourne aux USA. En 1947, il fonde avec Robert Capa, David Seymour et Georges Rodger l'agence coopérative "Magnum Photos" qui deviendra la prestigieuse agence que l'on sait. De 1948 à 50, il séjourne en Inde, en Birmanie, en Chine (durant les 6 premiers mois de la Chine populaire), puis en Indonésie (lors de l'indépendance). En 1954, il est le premier photographe occidental à se rendre en Russie. En 1960, il est à Cuba puis au Mexique, etc. En 1966, il quitte l'agence Magnum mais poursuit la photographie et les eitions. En 1974, il abandonne les reportages photos pour se consacrer au dessin. Le 1er mai 2000, il participe avec un recueil de photos "Vers un autre futur, un regard libertaire" aux manifestations de la CNT française. En mai 2003, est créée à Paris la Fondation HCB.
Le 3 août 2004, cet anarchiste empreint de #philosophie #bouddhiste et d' #humanisme s'éteint chez lui à Céreste.
- "L'anarchie c'est une éthique avant tout. Une éthique d'homme libre. Relisez Bakounine"
"Dans un monde qui s'écroule sous le poids de la rentabilité, envahi par les sirènes ravageuses de la Techno-science, la voracité du pouvoir, par la mondialisation -nouvel esclavage- au delà de tout celà, l'Amitié, l'Amour existent"

Voir aussi le 22 Aout : Prison modèle de Leesbury,


Bild/Foto

#mitard. #Etats-Unis 1975. #Photo de Henri #Cartier-Bresson**
 
Bild/Foto
Paul Roussenq

#Éphéméride #Anarchiste le #3Aout

Le 3 août 1949, mort de Paul ROUSSENQ, à Bayonne.


#Bagnard #anarchiste.

Il naît le 18 septembre 1885, à St-Gilles-du-Gard, de parents ouvriers agricoles. Il découvre très jeune l' #anarchie à la lecture des #journaux #libertaires et d' #Elisée-Reclus qui lui donne le goût de l'aventure. Routard dès 16 ans, il est arrêté et condamné à trois mois de prison pour #vagabondage. En appel, le 5 mars 1903, il jette un croûton de pain à la tête du procureur, ce qui lui vaut d'être envoyé 5 ans à #Biribi dans les bataillons disciplinaire d'Afrique. Emprisonné pour insultes à ses supérieurs, il met le feu à son treillis. Le 5 mai 1908, le tribunal militaire le condamne à 20 ans de #travaux-forcés. Le 13 janvier1909, il arrive au #bagne de #Cayenne. Alors que tout est fait pour le "briser", sa #révolte reste entière, il garde sa dignité face aux gardes chiourmes de l'administration et aux autres condamnés. Il le paye au prix fort de 3 779 jours de cachot.
Après une campagne de presse, la publication du livre d' #Albert-Londres sur le bagne et la mobilisation du "S.R.I" (Secours Rouge International) #Roussenq est enfin libéré en 1932. Chapeauté par le S.R.I ( #communiste), il donne des tournées de conférences dans le sud de la France puis séjourne quatre mois en #URSS, mais le récit réaliste de son voyage en Russie provoque la rupture avec les communistes, et son retour auprès des #anarchistes. A Nîmes, il assure de 1934 à 1936 la gérance du journal "Terre Libre" (fondé par André Prudhommeaux). Puis il se met à voyager et à faire du colportage. Fiché comme "suspect" pendant la guerre, il est interné dans un camp à #Sisteron. Il en profitera pour réécrire ses mémoires : "L'enfer du bagne".

Bild/Foto

Après la libération, il reprend son activité de colporteur, mais vieilli prématurément et malade, il met fin à ses jours en se jetant dans l'Adour, à #Bayonne.

Voir aussi ; Le 3 août 1907, à Barcelone, création de l’organisation ouvrière “Solidaridad Obrera”.

ainsi que Le 3 août 2004, mort d’Henri CARTIER-BRESSON


#histoire #anarchisme #paulRoussenq #CARTIER-BRESSON #livre #photo #photographe #syndicalisme #Espagne #
 
Later posts Earlier posts