Skip to main content

Search

Items tagged with: Rassismus


 

Gegen die Barbarei


Das von Paul Mason verfasste Essay, aus dem Englischen übersetzt von Dr. Rainer Funk, dem Nachlassverwalter von Erich Fromm, ist eine analytische Auseinandersetzung mit dem Neoliberalismus, der die Welt in eine dramatische Lage geführt hat.

Mason benennt Ursachen für dessen nicht mehr zu verschleiernden Niedergang. Er zeigt das Absterben der Illusionen und Träume auf, die dieses System bisher aufrechterhalten haben, die fehlenden Perspektiven für die Menschen und die begonnene Flucht in irrationale Überlegenheitsmythen und nationalistische Nostalgie. Umso dringlicher ist die Aufforderung, Demokratie und Humanismus gegen den aufziehenden Faschismus und die drohende Barbarei zu verteidigen. Dieser Widerstand setzt die unerschrockene Beschreibung einer positiven Zukunft voraus und Entschlossenheit: den eigenen Status nicht nur infrage zu stellen, sondern ihn sogar aufzugeben.

Link zum Essay: https://neue-debatte.com/2020/04/02/sieben-impulse-des-widerstands-radikaler-humanismus-in-einer-finster-werdenden-welt/

#Widerstand #Faschismus #Demokratie #Humanismus #Neoliberalismus #Totalitarismus #Rassismus #Antikapitalismus #Antifaschismus #Kapitalismus #Entschlossenheit #Mut #Standhaftigkeit #Kooperation #sozialeMacht
Sieben Impulse des Widerstands: Radikaler Humanismus in einer finster werdenden Welt

 
[…] Die falsche Annahme von vor wenigen Wochen, #Afrika würde nach China als nächstes hart getroffen, fußte zum einen auf den intensiven Austausch zwischen einigen afrikanischen Ländern und China. Doch zum anderen wohnt dem auch ein selbstverständlicher kultureller #Rassismus inne. Er besagt, dass man sich ständig Sorgen um Afrika machen müsse, weil Menschen dort einfach nichts hinkriegen.

Dieses Bild ist nicht neu: Es wurde lange Zeit als Legitimierung für Sklaverei und Kolonialismus genutzt. Der Rassismus ist heute nicht so offensichtlich. Biologistische Annahmen wurden durch kulturelle ersetzt: So wird beispielsweise immer von Korruption und Misswirtschaft gesprochen. Für viele Expert*innen gelten solche Annahmen unhinterfragt und für alle Länder des Kontinents gleichermaßen. […]
https://wirkommen.akweb.de/2020/03/ploetzlich-apokalypse/

#Corona #Covid-19 #Ebola #Wissenschaft #Gesundheitswesen

 
[…] Die falsche Annahme von vor wenigen Wochen, #Afrika würde nach China als nächstes hart getroffen, fußte zum einen auf den intensiven Austausch zwischen einigen afrikanischen Ländern und China. Doch zum anderen wohnt dem auch ein selbstverständlicher kultureller #Rassismus inne. Er besagt, dass man sich ständig Sorgen um Afrika machen müsse, weil Menschen dort einfach nichts hinkriegen.

Dieses Bild ist nicht neu: Es wurde lange Zeit als Legitimierung für Sklaverei und Kolonialismus genutzt. Der Rassismus ist heute nicht so offensichtlich. Biologistische Annahmen wurden durch kulturelle ersetzt: So wird beispielsweise immer von Korruption und Misswirtschaft gesprochen. Für viele Expert*innen gelten solche Annahmen unhinterfragt und für alle Länder des Kontinents gleichermaßen. […]
https://wirkommen.akweb.de/2020/03/ploetzlich-apokalypse/

#Corona #Covid-19 #Ebola #Wissenschaft #Gesundheitswesen

 
@imageschaden
Menschen in #Lager stecken, #Menschenrechte aussetzen und jetzt #Zwangsarbeit. #rassismus ist zurück in Deutschland.

 

Berater über rassistische Polizeigewalt: „Man kann der Polizei nicht trauen“ - taz.de


https://taz.de/Berater-ueber-rassistische-Polizeigewalt/!5671660/

#taz #Polizei #Rassismus #KOP #ReachOut #DeathInCustody

 
Von den #EU -Außengrenzen
Was sich dieser Stunde an den östlichen Außengrenzen der EU abspielt. Ein Bericht vom Aegean Boat Report:

'Was sich heute auf den griechischen Inseln der Ägäis abspielt, ist schockierend. Die Information, dass die türkische Küstenwache die Anweisung erhalten hat, sich zurückzuziehen, wird zweifellos durch und durch bestätigt!Es war schwierig, gute bestätigte Informationen über die Ankünfte zu erhalten, weil es so viele gab. Es scheint, dass heute bis jetzt mindestens 16 Boote mit über 600 Personen auf den Inseln angekommen sind (10 Boote auf Lesbos, 4 Boote auf Chios und 2 Boote auf Samos).

Diese Zahlen sind nicht bestätigt, und wahrscheinlich viel zu niedrig, und ich werde versuchen, die Ankünfte heute später zu posten. Aber es kommen immer wieder Boote, das war erst der Beginn.Es gibt auch zahlreiche Berichte über Boote, die von der griechischen Küstenwache in griechischen Gewässern blockiert werden, und über Boote in Seenot, die die griechische Küstenwache nicht zu retten versucht. Diese Informationen sind äußerst beunruhigend!Auf Lesbos sind Boote, die es geschafft haben, sich dem Land zu nähern, in einigen Fällen von wütenden Einheimischen zurückgedrängt worden, die Straße nach Moria wurde auch von Einheimischen blockiert, so dass niemand mehr ein- noch auskann.

Presse wurde angegriffen, einige so schwer verletzt, dass sie im Krankenwagen ins Krankenhaus gebracht werden mussten. Kameras und Ausrüstung wurden zerstört, die Situation ist völlig außer Kontrolle geraten!In einigen Gebieten wurden Freiwillige und Organisationen von der Polizei aufgefordert, sich zurückzuziehen, wenn sie an Stränden, Ankunftsorten usw. aufgefunden werden, werden sie höchstwahrscheinlich verhaftet. Die ankommenden Menschen werden dann ohne jegliche Unterstützung sein, es scheint, dass die Behörden wollen, dass die Menschen leiden..

Die Situation ist außer Kontrolle, örtlicher Mob beherrscht die Straßen, es muss etwas getan werden, um die Sicherheit aller zu gewährleisten. (Übersetzung: News from the Med)

https://jungle.world/index.php/blog/von-tunis-nach-teheran/2020/03/von-den-eu-aussengrenzen
leider https://www.facebook.com/NewsfromtheMed/

#flüchtlinge #rassismus #türkei #griechenland #rechtaufasyl #europäischeunion #solidarität #antifa

 

Ist Minderheitenschutz nur eine Meinung?: Behörde rügt Antirassimuss - taz.de


https://taz.de/Ist-Minderheitenschutz-nur-eine-Meinung/!5667095/

#taz #Hamburg #Rassismus #Alltag

 

Ist Minderheitenschutz nur eine Meinung?: Behörde rügt Antirassimuss - taz.de


https://taz.de/Ist-Minderheitenschutz-nur-eine-Meinung/!5667095/

#taz #Hamburg #Rassismus #Alltag

 
Lasse Gismo - vor 27 Minuten
Aktion Freiheit statt Angst
Aktion Freiheit statt Angst - vor etwa einer Stunde

Generalstreik gegen Rechts vor 100 Jahren
100 Jahre erfolgreicher Widerstand gegen Rechts

Vor 100 Jahren stand die noch junge Demokratie der Weimarer Republik vor dem Aus, als die „Brigade Ehrhardt” am 13. März 1920 in Berlin einmarschierte und sich der ehemalige ostpreußische Generallandschaftsdirektor Wolfgang Kapp zum Reichskanzler ausrufen ließ, während die rechtmäßig gewählte Regierung – von der Reichswehr vorsätzlich im Stich gelassen – aus Berlin fliehen musste.

Dass die Republik gerettet werden konnte, ist den arbeitenden Menschen und ihren Gewerkschaften zu verdanken. Noch am selben Tag riefen ADGB und AfA-Bund zum Generalstreik auf, am 15. März auch die Christlichen Gewerkschaften und am 16. März endlich auch der Deutsche Beamtenbund.

Am 17. März 1920 – nach fünf Tagen Generalstreik – gaben die Putschisten auf. Der Generalstreik war erfolgreich, die Reichswehr- und Freikorpseinheiten wurden zurückgeschlagen oder zur Kapitulation gezwungen. Die demokratische Republik war durch den einheitlichen Widerstand der Arbeiter- und Gewerkschaftsbewegung gerettet.

Waren in den 5 Tagen bereits streikende Arbeiter getötet und noch viel mehr von ihnen verletzt worden, so nahmen die verrohten Militaristen nach Beendigung des Generalstreiks blutige Rache. Ihr wütender Terror überzog auch die Arbeiterviertel Berlins. Viele Arbeiter und ihre Familienangehörigen mussten insbesondere im Ruhrgebiet, wo sich die militärischen Auseinandersetzungen noch über Wochen hinzogen, ihren Einsatz mit dem Leben bezahlen.

Mit einer erinnerungspolitischen Veranstaltung möchte der DGB heute an dieses Ereignis erinnern, weil der Generalstreik in der öffentlichen und geschichtswissenschaftlichen Wahrnehmung bislang weitgehend ein Schattendasein führte, hingegen die putschenden antidemokratischen Freikorps im Fokus der Aufmerksamkeit standen.

Wir sollten in Erinnerung behalten, wie dünn die Decke der Demokratie ist und wie schnell es persönlichen Einsatz erfordert für ihren Erhalt zu kämpfen.

Mehr dazu bei https://www.verdi.de/ueber-uns/idee-tradition/jahrestage-gedenktage/++co++bb80409a-a346-11e1-67a2-0019b9e321e1
und https://www.aktion-freiheitstattangst.org/events/2678-20200309.htm
und https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/7196-20200309-generalstreik-gegen-rechts-vor-100-jahren.htm

#Kapp #Putsch #ADGB #Rechtsaußen #NeoNazis #NSU #Faschisten #Rassismus #Aufstand #Frieden #Krieg #Grundrechte #Menschenrechte #Weimar #Ruhrgebiet #Berlin #Reichswehr, #Militär

Öffentlich – Gefällt mir · Kommentieren
2 Personen gefällt das
1 mal weitergesagt
werner wichtig
Verfassen
Vorschau
Es sind alle Dinge so voll Mühe, daß es niemand ausreden kann. Das Auge sieht sich nimmer satt, und das Ohr hört sich nimmer satt. (Psalm 90.10) 9 Was ist's, das geschehen ist? Eben das hernach geschehen wird. Was ist's, das man getan hat? Eben das man hernach tun wird; und geschieht nichts Neues unter der Sonne. 10 Geschieht auch etwas, davon man sagen möchte: Siehe, das ist neu? Es ist zuvor auch geschehen in den langen Zeiten, die vor uns gewesen sind. 11 Man gedenkt nicht derer, die zuvor gewesen sind; also auch derer, so hernach kommen, wird man nicht gedenken bei denen, die darnach sein werden.

§§§: KKKKKOOOOOOMMMMMIIIIISSSSSCCCCHHHH...... D I E NAZIS /N s d A P der REAl-GESCHICHTE, die historischen N A Z I S; ......

§§§: WWWAREN politisch L I N K S & sogar auch ÖKO, G R U E N !!!!!!

DER PROPHET in Prediger 1 , : ; BIBEL-ZITAT:

Es geschieht nichts NEUES unter der Sonne


.Prediger - Kapitel 1
Alles Irdische ist eitel
1 Dies sind die Reden des Predigers, des Sohnes Davids, des Königs zu Jerusalem.
2 Es ist alles ganz eitel, sprach der Prediger, es ist alles ganz eitel. 3 Was hat der Mensch für Gewinn von aller seiner Mühe, die er hat unter der Sonne? (Prediger 2.22) 4 Ein Geschlecht vergeht, das andere kommt; die Erde aber bleibt ewiglich. (Psalm 90.3) 5 Die Sonne geht auf und geht unter und läuft an ihren Ort, daß sie wieder daselbst aufgehe. 6 Der Wind geht gen Mittag und kommt herum zur Mitternacht und wieder herum an den Ort, da er anfing. 7 Alle Wasser laufen ins Meer, doch wird das Meer nicht voller; an den Ort, da sie her fließen, fließen sie wieder hin.
8 Es sind alle Dinge so voll Mühe, daß es niemand ausreden kann. Das Auge sieht sich nimmer satt, und das Ohr hört sich nimmer satt. (Psalm 90.10) 9 Was ist's, das geschehen ist? Eben das hernach geschehen wird. Was ist's, das man getan hat? Eben das man hernach tun wird; und geschieht nichts Neues unter der Sonne. 10 Geschieht auch etwas, davon man sagen möchte: Siehe, das ist neu? Es ist zuvor auch geschehen in den langen Zeiten, die vor uns gewesen sind. 11 Man gedenkt nicht derer, die zuvor gewesen sind; also auch derer, so hernach kommen, wird man nicht gedenken bei denen, die darnach sein werden.
Auch das Streben nach Weisheit ist eitel
12 Ich, der Prediger, war König zu Jerusalem (Prediger 1.1) 13 und richtete mein Herz zu suchen und zu forschen weislich alles, was man unter dem Himmel tut. Solche unselige Mühe hat Gott den Menschenkindern gegeben, daß sie sich darin müssen quälen. 14 Ich sah an alles Tun, das unter der Sonne geschieht; und siehe, es war alles eitel und Haschen nach dem Wind. 15 Krumm kann nicht schlicht gerade werden noch, was fehlt, gezählt werden. 16 Ich sprach in meinem Herzen: Siehe, ich bin herrlich geworden und habe mehr Weisheit denn alle, die vor mir gewesen sind zu Jerusalem, und mein Herz hat viel gelernt und erfahren. 17 Und richtete auch mein Herz darauf, daß ich erkennte Weisheit und erkennte Tollheit und Torheit. Ich ward aber gewahr, daß solches auch Mühe um Wind ist. (Prediger 2.12) (Prediger 7.25) 18 Denn wo viel Weisheit ist, da ist viel Grämens; und wer viel lernt, der muß viel leiden.
vorheriges Kapitelnächstes Kapitel
CID - christliche internet dienst GmbH

 
Bild/Foto

Generalstreik gegen Rechts vor 100 Jahren


100 Jahre erfolgreicher Widerstand gegen Rechts

Vor 100 Jahren stand die noch junge Demokratie der Weimarer Republik vor dem Aus, als die „Brigade Ehrhardt” am 13. März 1920 in Berlin einmarschierte und sich der ehemalige ostpreußische Generallandschaftsdirektor Wolfgang Kapp zum Reichskanzler ausrufen ließ, während die rechtmäßig gewählte Regierung – von der Reichswehr vorsätzlich im Stich gelassen – aus Berlin fliehen musste.

Dass die Republik gerettet werden konnte, ist den arbeitenden Menschen und ihren Gewerkschaften zu verdanken. Noch am selben Tag riefen ADGB und AfA-Bund zum Generalstreik auf, am 15. März auch die Christlichen Gewerkschaften und am 16. März endlich auch der Deutsche Beamtenbund.

Am 17. März 1920 – nach fünf Tagen Generalstreik – gaben die Putschisten auf. Der Generalstreik war erfolgreich, die Reichswehr- und Freikorpseinheiten wurden zurückgeschlagen oder zur Kapitulation gezwungen. Die demokratische Republik war durch den einheitlichen Widerstand der Arbeiter- und Gewerkschaftsbewegung gerettet.

Waren in den 5 Tagen bereits streikende Arbeiter getötet und noch viel mehr von ihnen verletzt worden, so nahmen die verrohten Militaristen nach Beendigung des Generalstreiks blutige Rache. Ihr wütender Terror überzog auch die Arbeiterviertel Berlins. Viele Arbeiter und ihre Familienangehörigen mussten insbesondere im Ruhrgebiet, wo sich die militärischen Auseinandersetzungen noch über Wochen hinzogen, ihren Einsatz mit dem Leben bezahlen.

Mit einer erinnerungspolitischen Veranstaltung möchte der DGB heute an dieses Ereignis erinnern, weil der Generalstreik in der öffentlichen und geschichtswissenschaftlichen Wahrnehmung bislang weitgehend ein Schattendasein führte, hingegen die putschenden antidemokratischen Freikorps im Fokus der Aufmerksamkeit standen.

Wir sollten in Erinnerung behalten, wie dünn die Decke der Demokratie ist und wie schnell es persönlichen Einsatz erfordert für ihren Erhalt zu kämpfen.

Mehr dazu bei https://www.verdi.de/ueber-uns/idee-tradition/jahrestage-gedenktage/++co++bb80409a-a346-11e1-67a2-0019b9e321e1
und https://www.aktion-freiheitstattangst.org/events/2678-20200309.htm
und https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/7196-20200309-generalstreik-gegen-rechts-vor-100-jahren.htm

#Kapp #Putsch #ADGB #Rechtsaußen #NeoNazis #NSU #Faschisten #Rassismus #Aufstand #Frieden #Krieg #Grundrechte #Menschenrechte #Weimar #Ruhrgebiet #Berlin #Reichswehr, #Militär

 
Bild/Foto

Generalstreik gegen Rechts vor 100 Jahren


100 Jahre erfolgreicher Widerstand gegen Rechts

Vor 100 Jahren stand die noch junge Demokratie der Weimarer Republik vor dem Aus, als die „Brigade Ehrhardt” am 13. März 1920 in Berlin einmarschierte und sich der ehemalige ostpreußische Generallandschaftsdirektor Wolfgang Kapp zum Reichskanzler ausrufen ließ, während die rechtmäßig gewählte Regierung – von der Reichswehr vorsätzlich im Stich gelassen – aus Berlin fliehen musste.

Dass die Republik gerettet werden konnte, ist den arbeitenden Menschen und ihren Gewerkschaften zu verdanken. Noch am selben Tag riefen ADGB und AfA-Bund zum Generalstreik auf, am 15. März auch die Christlichen Gewerkschaften und am 16. März endlich auch der Deutsche Beamtenbund.

Am 17. März 1920 – nach fünf Tagen Generalstreik – gaben die Putschisten auf. Der Generalstreik war erfolgreich, die Reichswehr- und Freikorpseinheiten wurden zurückgeschlagen oder zur Kapitulation gezwungen. Die demokratische Republik war durch den einheitlichen Widerstand der Arbeiter- und Gewerkschaftsbewegung gerettet.

Waren in den 5 Tagen bereits streikende Arbeiter getötet und noch viel mehr von ihnen verletzt worden, so nahmen die verrohten Militaristen nach Beendigung des Generalstreiks blutige Rache. Ihr wütender Terror überzog auch die Arbeiterviertel Berlins. Viele Arbeiter und ihre Familienangehörigen mussten insbesondere im Ruhrgebiet, wo sich die militärischen Auseinandersetzungen noch über Wochen hinzogen, ihren Einsatz mit dem Leben bezahlen.

Mit einer erinnerungspolitischen Veranstaltung möchte der DGB heute an dieses Ereignis erinnern, weil der Generalstreik in der öffentlichen und geschichtswissenschaftlichen Wahrnehmung bislang weitgehend ein Schattendasein führte, hingegen die putschenden antidemokratischen Freikorps im Fokus der Aufmerksamkeit standen.

Wir sollten in Erinnerung behalten, wie dünn die Decke der Demokratie ist und wie schnell es persönlichen Einsatz erfordert für ihren Erhalt zu kämpfen.

Mehr dazu bei https://www.verdi.de/ueber-uns/idee-tradition/jahrestage-gedenktage/++co++bb80409a-a346-11e1-67a2-0019b9e321e1
und https://www.aktion-freiheitstattangst.org/events/2678-20200309.htm
und https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/7196-20200309-generalstreik-gegen-rechts-vor-100-jahren.htm

#Kapp #Putsch #ADGB #Rechtsaußen #NeoNazis #NSU #Faschisten #Rassismus #Aufstand #Frieden #Krieg #Grundrechte #Menschenrechte #Weimar #Ruhrgebiet #Berlin #Reichswehr, #Militär

 
Unabhängig vom toot davor:
Wenn jemand einen Menschen aufgrund seiner Herkunft, oder ethnischen Zugehörigkeit öffentlich beleidigt, kann dann das AGG §3 (3) [Belästigung] greifen?
Bzw. möchte ich gerne wissen, wie ich solche Menschen anzeigen kann, wenn sie andere im öffentlichen Raum diskriminieren, bzw. rassistisch beleidigen. Zivilcourage ist selbstverständlich, aber nur schützend eingreifen reicht mir nicht mehr.
#Antidiskriminierungsgesetz #Rassismus

 

 

Schon wieder vergessen


In #Hanau wurden aus rassistischen Motiven neun Menschen erschossen. Und die #AfD jubelt, wenn Menschen an #EU -Grenzen wie Vieh behandelt werden. http://www.taz.de/Rassismus-in-Hanau-und-an-EU-Genzen/!5666503/ … #taz #tazgezwitscher #tageszeitung #Flüchtlingspakt #Türkei #Hanau #Rassismus #EU

Schwerpunkt: Flucht
Schwerpunkt: Rechter Terror

 

Schon wieder vergessen


In #Hanau wurden aus rassistischen Motiven neun Menschen erschossen. Und die #AfD jubelt, wenn Menschen an #EU -Grenzen wie Vieh behandelt werden. http://www.taz.de/Rassismus-in-Hanau-und-an-EU-Genzen/!5666503/ … #taz #tazgezwitscher #tageszeitung #Flüchtlingspakt #Türkei #Hanau #Rassismus #EU

Schwerpunkt: Flucht
Schwerpunkt: Rechter Terror

 
Rassismusdebatte bei #FFF #F4F:

Migrantifa:

*Wir haben in Hanau kein Lego verschluckt*
_- Ein Plädoyer für antirassistische Selbstorganisierung bei FFF_

Als von #Rassismus betroffene und #POC bei FFF sind wir fassungslos. Ein Nazi mit Vernichtungsphantasien läuft in zwei Shisha-Bars und richtet neun Menschen hin. aber Fridays for Future ist unfähig. eine öffentliche Erklärung zu schreiben. Die paar Posts auf Social Media sind das einzige. was wir nach einer nervenaufreibenden - 1/7

 
na vorm schauen vielleicht nochma aufe strasse gehn
Bewegung “Seebrücke” ruft zu bundesweiten “Demos gegen die mörderische Abschottung der europäischen Grenze” auf. Aktuell geplant:
02.03. 17h #Reutlingen Marktplatz
03.03. 18h #Würzburg Hbf
04.03. 20h #Lüneburg Böll-Haus
02.03. 18h #Leipzig Südplatz
02.03. 18h #Frankfurt Zeppelinallee 43 (gr. Generalkonsulat)
03.03. 18h #Heidenberg Bismarckplatz
03.03. 18h #Hamburg Rathausmarkt
03.03. 18h #Köln Altermarkt
03.03. 18h #Münster Prinzipalmarkt
#GrenzenAuf #refugeeswelcome #rassismus #rechtaufasyl #flüchtlinge
03.03. 18.30 #Zürich HB
03.03. 18.00 #Stuttagart Schlosspatz
03.03. 18.00 #Bielefeld Jahnplatz03.03. 17.00 #Wuppertal City-Arkaden
03.03. 17.30 #Duisburg Forum
03.03. 13.00 #Bremen MarktplatzDI.,
3. MÄRZ UM 18:00 UTC+01
Grenzen auf! Leben retten! Faschismus bekämpfen!
Bundeskanzleramt · #Berlin

 

Content warning: Refugees, EU, Rassismus, Münster, ms0303


 
Bewegung “Seebrücke” ruft zu bundesweiten “Demos gegen die mörderische Abschottung der europäischen Grenze” auf. Aktuell geplant:
02.03. 17h #Reutlingen Marktplatz
03.03. 18h #Würzburg Hbf
04.03. 20h #Lüneburg Böll-Haus
02.03. 18h #Leipzig Südplatz
02.03. 18h #Frankfurt Zeppelinallee 43 (gr. Generalkonsulat)
03.03. 18h #Heidenberg Bismarckplatz
03.03. 18h #Hamburg Rathausmarkt
03.03. 18h #Köln Altermarkt
03.03. 18h #Münster Prinzipalmarkt
(ich vermute morgen 3.3.) 13.00h Kundgebung, Marktplatz #Bremen
#GrenzenAuf #refugeeswelcome #rassismus #rechtaufasyl #flüchtlinge03.03. 18.30 #Zürich HB
03.03. 18.00 #Stuttagart Schlosspatz
03.03. 18.00 #Bielefeld Jahnplatz03.03. 17.00 #Wuppertal City-Arkaden
03.03. 17.30 #Duisburg Forum
03.03. 13.00 #Bremen MarktplatzDI., 3. MÄRZ UM 18:00 UTC+01
Grenzen auf! Leben retten! Faschismus bekämpfen!
Bundeskanzleramt · #Berlin

 
Von den #EU -Außengrenzen
Was sich dieser Stunde an den östlichen Außengrenzen der EU abspielt. Ein Bericht vom Aegean Boat Report:

'Was sich heute auf den griechischen Inseln der Ägäis abspielt, ist schockierend. Die Information, dass die türkische Küstenwache die Anweisung erhalten hat, sich zurückzuziehen, wird zweifellos durch und durch bestätigt!Es war schwierig, gute bestätigte Informationen über die Ankünfte zu erhalten, weil es so viele gab. Es scheint, dass heute bis jetzt mindestens 16 Boote mit über 600 Personen auf den Inseln angekommen sind (10 Boote auf Lesbos, 4 Boote auf Chios und 2 Boote auf Samos).

Diese Zahlen sind nicht bestätigt, und wahrscheinlich viel zu niedrig, und ich werde versuchen, die Ankünfte heute später zu posten. Aber es kommen immer wieder Boote, das war erst der Beginn.Es gibt auch zahlreiche Berichte über Boote, die von der griechischen Küstenwache in griechischen Gewässern blockiert werden, und über Boote in Seenot, die die griechische Küstenwache nicht zu retten versucht. Diese Informationen sind äußerst beunruhigend!Auf Lesbos sind Boote, die es geschafft haben, sich dem Land zu nähern, in einigen Fällen von wütenden Einheimischen zurückgedrängt worden, die Straße nach Moria wurde auch von Einheimischen blockiert, so dass niemand mehr ein- noch auskann.

Presse wurde angegriffen, einige so schwer verletzt, dass sie im Krankenwagen ins Krankenhaus gebracht werden mussten. Kameras und Ausrüstung wurden zerstört, die Situation ist völlig außer Kontrolle geraten!In einigen Gebieten wurden Freiwillige und Organisationen von der Polizei aufgefordert, sich zurückzuziehen, wenn sie an Stränden, Ankunftsorten usw. aufgefunden werden, werden sie höchstwahrscheinlich verhaftet. Die ankommenden Menschen werden dann ohne jegliche Unterstützung sein, es scheint, dass die Behörden wollen, dass die Menschen leiden..

Die Situation ist außer Kontrolle, örtlicher Mob beherrscht die Straßen, es muss etwas getan werden, um die Sicherheit aller zu gewährleisten. (Übersetzung: News from the Med)

https://jungle.world/index.php/blog/von-tunis-nach-teheran/2020/03/von-den-eu-aussengrenzen
leider https://www.facebook.com/NewsfromtheMed/

#flüchtlinge #rassismus #türkei #griechenland #rechtaufasyl #europäischeunion #solidarität #antifa

 
Von den #EU -Außengrenzen
Was sich dieser Stunde an den östlichen Außengrenzen der EU abspielt. Ein Bericht vom Aegean Boat Report:

'Was sich heute auf den griechischen Inseln der Ägäis abspielt, ist schockierend. Die Information, dass die türkische Küstenwache die Anweisung erhalten hat, sich zurückzuziehen, wird zweifellos durch und durch bestätigt!Es war schwierig, gute bestätigte Informationen über die Ankünfte zu erhalten, weil es so viele gab. Es scheint, dass heute bis jetzt mindestens 16 Boote mit über 600 Personen auf den Inseln angekommen sind (10 Boote auf Lesbos, 4 Boote auf Chios und 2 Boote auf Samos).

Diese Zahlen sind nicht bestätigt, und wahrscheinlich viel zu niedrig, und ich werde versuchen, die Ankünfte heute später zu posten. Aber es kommen immer wieder Boote, das war erst der Beginn.Es gibt auch zahlreiche Berichte über Boote, die von der griechischen Küstenwache in griechischen Gewässern blockiert werden, und über Boote in Seenot, die die griechische Küstenwache nicht zu retten versucht. Diese Informationen sind äußerst beunruhigend!Auf Lesbos sind Boote, die es geschafft haben, sich dem Land zu nähern, in einigen Fällen von wütenden Einheimischen zurückgedrängt worden, die Straße nach Moria wurde auch von Einheimischen blockiert, so dass niemand mehr ein- noch auskann.

Presse wurde angegriffen, einige so schwer verletzt, dass sie im Krankenwagen ins Krankenhaus gebracht werden mussten. Kameras und Ausrüstung wurden zerstört, die Situation ist völlig außer Kontrolle geraten!In einigen Gebieten wurden Freiwillige und Organisationen von der Polizei aufgefordert, sich zurückzuziehen, wenn sie an Stränden, Ankunftsorten usw. aufgefunden werden, werden sie höchstwahrscheinlich verhaftet. Die ankommenden Menschen werden dann ohne jegliche Unterstützung sein, es scheint, dass die Behörden wollen, dass die Menschen leiden..

Die Situation ist außer Kontrolle, örtlicher Mob beherrscht die Straßen, es muss etwas getan werden, um die Sicherheit aller zu gewährleisten. (Übersetzung: News from the Med)

https://jungle.world/index.php/blog/von-tunis-nach-teheran/2020/03/von-den-eu-aussengrenzen
leider https://www.facebook.com/NewsfromtheMed/

#flüchtlinge #rassismus #türkei #griechenland #rechtaufasyl #europäischeunion #solidarität #antifa

 
Von den #EU -Außengrenzen
Was sich dieser Stunde an den östlichen Außengrenzen der EU abspielt. Ein Bericht vom Aegean Boat Report:

'Was sich heute auf den griechischen Inseln der Ägäis abspielt, ist schockierend. Die Information, dass die türkische Küstenwache die Anweisung erhalten hat, sich zurückzuziehen, wird zweifellos durch und durch bestätigt!Es war schwierig, gute bestätigte Informationen über die Ankünfte zu erhalten, weil es so viele gab. Es scheint, dass heute bis jetzt mindestens 16 Boote mit über 600 Personen auf den Inseln angekommen sind (10 Boote auf Lesbos, 4 Boote auf Chios und 2 Boote auf Samos).

Diese Zahlen sind nicht bestätigt, und wahrscheinlich viel zu niedrig, und ich werde versuchen, die Ankünfte heute später zu posten. Aber es kommen immer wieder Boote, das war erst der Beginn.Es gibt auch zahlreiche Berichte über Boote, die von der griechischen Küstenwache in griechischen Gewässern blockiert werden, und über Boote in Seenot, die die griechische Küstenwache nicht zu retten versucht. Diese Informationen sind äußerst beunruhigend!Auf Lesbos sind Boote, die es geschafft haben, sich dem Land zu nähern, in einigen Fällen von wütenden Einheimischen zurückgedrängt worden, die Straße nach Moria wurde auch von Einheimischen blockiert, so dass niemand mehr ein- noch auskann.

Presse wurde angegriffen, einige so schwer verletzt, dass sie im Krankenwagen ins Krankenhaus gebracht werden mussten. Kameras und Ausrüstung wurden zerstört, die Situation ist völlig außer Kontrolle geraten!In einigen Gebieten wurden Freiwillige und Organisationen von der Polizei aufgefordert, sich zurückzuziehen, wenn sie an Stränden, Ankunftsorten usw. aufgefunden werden, werden sie höchstwahrscheinlich verhaftet. Die ankommenden Menschen werden dann ohne jegliche Unterstützung sein, es scheint, dass die Behörden wollen, dass die Menschen leiden..

Die Situation ist außer Kontrolle, örtlicher Mob beherrscht die Straßen, es muss etwas getan werden, um die Sicherheit aller zu gewährleisten. (Übersetzung: News from the Med)

https://jungle.world/index.php/blog/von-tunis-nach-teheran/2020/03/von-den-eu-aussengrenzen
leider https://www.facebook.com/NewsfromtheMed/

#flüchtlinge #rassismus #türkei #griechenland #rechtaufasyl #europäischeunion #solidarität #antifa

 

Friedrich Merz über Berlin-Kreuzberg: Ein Code für Rassismus - taz.de


https://taz.de/Friedrich-Merz-ueber-Berlin-Kreuzberg/!5664214/

#taz #Rassismus #Antisemitismus #FritzMurz #CDU

 
Danke all diesen wunderbaren Leuten.

Liebe weiße Mitbürger*innen: Es ist unsere Verantwortung, dass das aufhört.

#Rassismus

https://www.zeit.de/gesellschaft/2020-02/rassismus-hanau-anschlag-rechte-gewalt-wir-sind-hier

 
Laut dem Rheintaler Hobby-Kutscher Walter Brandstetter (71) "können auch Weisse Neger sein" - solange man unter "Neger" minderwertige bis unnütze Menschen versteht.
Brandstetter, der an der #Fasnacht in Wangs mit einem rassistischen Sujet auf sich aufmerksam gemacht hatte, redet sich nur noch tiefer ins Elend. #Rassismus ist leider rund um den #Karneval beelendend weit verbreitet. Denkt daran: Im Narrengewand zeigt sich die wahre Gesinnung! #esreicht #KEINMILLIMETER

 
Laut dem Rheintaler Hobby-Kutscher Walter Brandstetter (71) "können auch Weisse Neger sein" - solange man unter "Neger" minderwertige bis unnütze Menschen versteht.
Brandstetter, der an der #Fasnacht in Wangs mit einem rassistischen Sujet auf sich aufmerksam gemacht hatte, redet sich nur noch tiefer ins Elend. #Rassismus ist leider rund um den #Karneval beelendend weit verbreitet. Denkt daran: Im Narrengewand zeigt sich die wahre Gesinnung! #esreicht #KEINMILLIMETER

 
War es ein Ausländer? War es ein Nazi? Es war ein Autofahrer!

Ekelhaft, wie bei “Twitter” die ganzen Rassist/inn/en rumblöken, der Anschlag sei sicherlich durch einen Migranten verübt worden, Merkel sei schuld, usw. Als dann rauskam, daß der Attentäter ein besoffener Biodeutscher ist, sind viele der Beiträge einfach wieder verschwunden. Hinweis aus den vergleichenden Religionswissenschaften: Strenggläubige Muslime saufen nicht!

Hast Du noch einen Twitter-Account? Bitte lösche ihn. Man muß da nicht mitspielen. Echt nicht.

Und noch was: Die Polizei sagt, es war eine vorsätzliche Tat, aber kein Anschlag. Gemeint war wohl, es war wahrscheinlich kein politisch oder religiös motivierter, terroristischer Anschlag. Aber selbstredend war es ein Anschlag, ein Attentat.

#ausländer #nazi #deutscher #hessen #volkmarsen #autowahn #motorisiertegewalt #autopöbel #rassismus #twitter #deletetwitter #anschlag #attentat

 
War es ein Ausländer? War es ein Nazi? Es war ein Autofahrer!

Ekelhaft, wie bei “Twitter” die ganzen Rassist/inn/en rumblöken, der Anschlag sei sicherlich durch einen Migranten verübt worden, Merkel sei schuld, usw. Als dann rauskam, daß der Attentäter ein besoffener Biodeutscher ist, sind viele der Beiträge einfach wieder verschwunden. Hinweis aus den vergleichenden Religionswissenschaften: Strenggläubige Muslime saufen nicht!

Hast Du noch einen Twitter-Account? Bitte lösche ihn. Man muß da nicht mitspielen. Echt nicht.

Und noch was: Die Polizei sagt, es war eine vorsätzliche Tat, aber kein Anschlag. Gemeint war wohl, es war wahrscheinlich kein politisch oder religiös motivierter, terroristischer Anschlag. Aber selbstredend war es ein Anschlag, ein Attentat.

#ausländer #nazi #deutscher #hessen #volkmarsen #autowahn #motorisiertegewalt #autopöbel #rassismus #twitter #deletetwitter #anschlag #attentat

 
Bild/Foto
Schon lange wollte ich mich zum Thema "Rechtsruck und Fremdenfeindlichkeit" auch auf meinem Blog positionieren. Entstanden ist ein Text über die Brandstifter, ihren Nährboden, meine Erfahrungen aus Chemnitz und Rechtsterrorismus.

#Rechtsruck #Rassismus #Fremdenfeindlichkeit #Gesellschaft #Politik #Gewalt #Chemnitz #Terror #Deutschland #Bürgerrechte #Geschichte #Antisemitismus

https://reflexioneneinessuchenden.blogspot.com/2020/02/rechtsruck-und-fremdenfeindlichkeit.html

 
Bild/Foto
Schon lange wollte ich mich zum Thema "Rechtsruck und Fremdenfeindlichkeit" auch auf meinem Blog positionieren. Entstanden ist ein Text über die Brandstifter, ihren Nährboden, meine Erfahrungen aus Chemnitz und Rechtsterrorismus.

#Rechtsruck #Rassismus #Fremdenfeindlichkeit #Gesellschaft #Politik #Gewalt #Chemnitz #Terror #Deutschland #Bürgerrechte #Geschichte #Antisemitismus

https://reflexioneneinessuchenden.blogspot.com/2020/02/rechtsruck-und-fremdenfeindlichkeit.html

 
Dunja #Hayali zur rassistischen, menschenfeindlichen Tat in Hanau und darüber hinaus:
https://dunjahayali.de/blog/2020/2/23/hanau
#Rassismus #Rechtsextrem #Hanau

 

IDEOLOGIE: Die Germanomanen


Das völkische Denken kam nicht erst mit den Nazis auf, sondern hat seine Ursprünge im 19. Jahrhundert

Dieser Text ist zwar vom 29. Oktober 2019 – angesichts von Hanau aber hoch aktuell! Die Nazis haben eben nicht für 12 Jahre der damaligen deutschen Gesellschaft ihre rassistische und Menschen verachtende Ideologie – quasi von außen – aufgezwungen. Vielmehr habe die Nazis angeknüpft an eine extrem rassistische und Menschen verachtende Ideologie, die bereits über ein Jahrhundert in der der deutschen Gesellschaft gewirkt hat. Sie haben diese Ideologie auf die Spitze getrieben. Tatsächlich wurden die Nazis nahezu von der kompletten damaligen Gesellschaft getragen – wenn auch mit unterschiedlichem Grad der Zustimmung und des Engagements. Relevanten Widerstand hat es jedenfalls in der deutschen Gesellschaft nicht gegeben. Bis zur Niederschlagung durch die Alliierten hat die Bevölkerung die Nazis getragen und gestützt. Das freiwillige Mitmachen war schlicht die Leitkultur, der mensch sich im großen und ganzen nicht entzogen hat, weil mensch es für richtig hielt, was die Nazis machten. Nur so lässt sich verstehen, dass Rassismus, Menschenverachtung und rechter Terror bis heute im deutschen Teil der bundesrepublikanischen Gesellschaft tief verwurzelt ist und sowohl die Gesellschaft im Ganzen als auch die staatlichen Institutionen im besonderen so zögerlich sind in ihren Reaktionen auf rechten Terror. Der Text von Julien Reitzenstein zeichnet dies noch einmal sehr gut nach.

#Rassismus #Nationalismus #Faschismus #Nationalsozialismus #AfD #Deutschland

 
Das. Danke.

RT @christianbangel@twitter.com

Meine Gedanken zum #Rassismus.
Wir, die Weißen ohne Migrationshintergrund, sollten endlich beginnen, den Betroffenen zuzuhören.
#Hanau https://twitter.com/zeitonline/status/1231156389969616896

🐦🔗: https://twitter.com/christianbangel/status/1231157557584105474

 



Die Opfer von Hanau: Minderheit und Fremde?
Ein fremdenfeindlicher Anschlag, der auf Minderheiten ziele, sei Hanau gewesen, liest man dieser Tage. Und außerdem wären die Opfer ja Muslime. Versuch einer kleinen Richtigstellung.

Dauernd liest man dieser Tage, das Blutbad in Hanau habe eine Minderheit getroffen und sei fremdenfeindlich gewesen.

Kann mir jemand helfen und erklären, um welche Minderheit es sich da genau handelt und was sie zu Fremden macht?

Das hessische Landeskriminalamt hat inzwischen die Nationalitäten der Opfer bekannt gegeben: Drei sind deutsche Staatsbürger, zwei türkische, eines hat die rumänische und eines die bulgarische Staatsangehörigkeit. Eine weitere Person kommt aus Bosnien-Herzegowina und hat sowohl einen deutschen als auch afghanischen Pass.

Außerdem scheint die Mehrheit aller Opfer entweder in Deutschland geboren oder aufgewachsen zu sein. Die anderen kamen laut Hessenschau als Jugendlichen ins Land.
Es wäre deshalb schön, alle, die in den nächsten Tagen ganz gut gemeint die Worte “Minderheit” und “Fremdenfeindlichkeit” in den Mund nehmen, um ihrer Betroffenheit Ausdruck zu verleihen, beantworteten zuerst obige Frage.

Aber das wird natürlich nicht geschehen.

Instrumentalisierung durch Islamverbände

Diese Zeilen hatte ich kaum auf meinem fb account veröffentlicht, da kam auch schon der Hinweis, auch Islamverbände instrumentalisierten die Opfer für sich. Ja tun sie. Hier meine Antwort:

Die Islamverbände können die Opfer von Hanau und anderswo so effektiv für sich nur vereinnahmen, weil seit Jahren in diesem Land jeder, der irgendwie aus dem Nahen Osten stammt und keiner anderen Religion angehört als “muslimischer Mitbürger” oder so tituliert und behandelt wird. (‘Was denkst Du über Sure 7 im Koran so als Muslime’? ‘Sorry habe da noch nie reingeschaut in dieses Buch’)

So erst kommen Leute auf die Idee, bei den Opfern handele es sich ganz selbstverständlich um Muslime, auch weil im Zweifelsfall niemand sie je gefragt hat, ob sie sich eigentlich selbst so bezeichnen und entsprechend erinnert werden möchten.

Das wiederum heißt im Umkehrschluss keineswegs, dass Täter wie Tobias R., die ja dieses Narrativ auch verinnerlicht haben, solche Menschen nicht auch erschießen, weil sie sie als “Muslime” wahrnehmen.

Gesellschaftlich akzeptierter Wahnsinn

Irrerweise kann es einem dieser Tage also passieren, dass, nur weil die eigenen Eltern im Irak, der Türkei oder anderswo geboren wurden und irgendwann nach Deutschland kamen, man hier aufwuchs und sich vielleicht Null für Religion interessiert, irgend ein faschistischer Drecksack einen über Haufen schießt, weil er gelesen hat, Muslime trieben die Islamisierung Deutschlands voran, seien kriminell und folgten der Scharia

Und dann kommt auch noch irgend ein Imam und nutzt das Ganze für seine Zwecke.

Wenn über Irrsinn und psychische Krankheit dieser Tage viel gesprochen wird, nun das ist auch völliger Wahnsinn und zwar ein gesellschaftlich weitgehend akzeptierter.

Solange die Diskussion derart verkorkst verläuft, wird es auch genau so weitergehen und plötzlich der Herr Mazyek, Vorsitzender eines deutschen e. V. namens Zentralrat der Muslime mit ein paar tausend Mitgliedern, zum Sprecher irgendwelcher Leute erkoren, die abends einfach nur eine Shisha rauchen und dabei nicht erschossen werden wollten.

Zu all dem passt natürlich noch diese Meldung:

Bei der Gedenkveranstaltung in Hanau, zu der unter anderem der türkische Botschafter geladen war, drängelte so viel Prominenz auf der Bühne, dass es für den Vater eines Getöteten keinen Platz mehr gab:

“Ferhats Vater hätte gerne bei der Gedenkveranstaltung am Donnerstagabend auf der Bühne gestanden, neben Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier, Hanaus Oberbürgermeister Claus Kaminsky. Er sei, berichtet der hessische SPD-Landtagsabgeordnete Turgut Yüksel, abgewiesen worden. Da oben sei es dann zu voll.”

https://jungle.world/blog/von-tunis-nach-teheran/2020/02/die-opfer-von-hanau-minderheit-und-fremde

#rassismus #deutschland #inländerfeindlichkeit #islam #islamophobie #rassistischerterror #naziterror #afd #antifa #hanau #muslime #solidarität #terrorismus #biologismus #kulturalismus #blutundbodenrassismus #fremdenfeindlichkeit #iussanguis #shishabar #neonazis #hessen #nazis

ihre namen

#ferhat

#sedat

#gökhan

#fatih

#mercedes

#hamza

#kalojan

#Said


https://www.sueddeutsche.de/politik/hanau-opfer-trauer-1.4809394

 



Die Opfer von Hanau: Minderheit und Fremde?
Ein fremdenfeindlicher Anschlag, der auf Minderheiten ziele, sei Hanau gewesen, liest man dieser Tage. Und außerdem wären die Opfer ja Muslime. Versuch einer kleinen Richtigstellung.

Dauernd liest man dieser Tage, das Blutbad in Hanau habe eine Minderheit getroffen und sei fremdenfeindlich gewesen.

Kann mir jemand helfen und erklären, um welche Minderheit es sich da genau handelt und was sie zu Fremden macht?

Das hessische Landeskriminalamt hat inzwischen die Nationalitäten der Opfer bekannt gegeben: Drei sind deutsche Staatsbürger, zwei türkische, eines hat die rumänische und eines die bulgarische Staatsangehörigkeit. Eine weitere Person kommt aus Bosnien-Herzegowina und hat sowohl einen deutschen als auch afghanischen Pass.

Außerdem scheint die Mehrheit aller Opfer entweder in Deutschland geboren oder aufgewachsen zu sein. Die anderen kamen laut Hessenschau als Jugendlichen ins Land.
Es wäre deshalb schön, alle, die in den nächsten Tagen ganz gut gemeint die Worte “Minderheit” und “Fremdenfeindlichkeit” in den Mund nehmen, um ihrer Betroffenheit Ausdruck zu verleihen, beantworteten zuerst obige Frage.

Aber das wird natürlich nicht geschehen.

Instrumentalisierung durch Islamverbände

Diese Zeilen hatte ich kaum auf meinem fb account veröffentlicht, da kam auch schon der Hinweis, auch Islamverbände instrumentalisierten die Opfer für sich. Ja tun sie. Hier meine Antwort:

Die Islamverbände können die Opfer von Hanau und anderswo so effektiv für sich nur vereinnahmen, weil seit Jahren in diesem Land jeder, der irgendwie aus dem Nahen Osten stammt und keiner anderen Religion angehört als “muslimischer Mitbürger” oder so tituliert und behandelt wird. (‘Was denkst Du über Sure 7 im Koran so als Muslime’? ‘Sorry habe da noch nie reingeschaut in dieses Buch’)

So erst kommen Leute auf die Idee, bei den Opfern handele es sich ganz selbstverständlich um Muslime, auch weil im Zweifelsfall niemand sie je gefragt hat, ob sie sich eigentlich selbst so bezeichnen und entsprechend erinnert werden möchten.

Das wiederum heißt im Umkehrschluss keineswegs, dass Täter wie Tobias R., die ja dieses Narrativ auch verinnerlicht haben, solche Menschen nicht auch erschießen, weil sie sie als “Muslime” wahrnehmen.

Gesellschaftlich akzeptierter Wahnsinn

Irrerweise kann es einem dieser Tage also passieren, dass, nur weil die eigenen Eltern im Irak, der Türkei oder anderswo geboren wurden und irgendwann nach Deutschland kamen, man hier aufwuchs und sich vielleicht Null für Religion interessiert, irgend ein faschistischer Drecksack einen über Haufen schießt, weil er gelesen hat, Muslime trieben die Islamisierung Deutschlands voran, seien kriminell und folgten der Scharia

Und dann kommt auch noch irgend ein Imam und nutzt das Ganze für seine Zwecke.

Wenn über Irrsinn und psychische Krankheit dieser Tage viel gesprochen wird, nun das ist auch völliger Wahnsinn und zwar ein gesellschaftlich weitgehend akzeptierter.

Solange die Diskussion derart verkorkst verläuft, wird es auch genau so weitergehen und plötzlich der Herr Mazyek, Vorsitzender eines deutschen e. V. namens Zentralrat der Muslime mit ein paar tausend Mitgliedern, zum Sprecher irgendwelcher Leute erkoren, die abends einfach nur eine Shisha rauchen und dabei nicht erschossen werden wollten.

Zu all dem passt natürlich noch diese Meldung:

Bei der Gedenkveranstaltung in Hanau, zu der unter anderem der türkische Botschafter geladen war, drängelte so viel Prominenz auf der Bühne, dass es für den Vater eines Getöteten keinen Platz mehr gab:

“Ferhats Vater hätte gerne bei der Gedenkveranstaltung am Donnerstagabend auf der Bühne gestanden, neben Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier, Hanaus Oberbürgermeister Claus Kaminsky. Er sei, berichtet der hessische SPD-Landtagsabgeordnete Turgut Yüksel, abgewiesen worden. Da oben sei es dann zu voll.”

https://jungle.world/blog/von-tunis-nach-teheran/2020/02/die-opfer-von-hanau-minderheit-und-fremde

#rassismus #deutschland #inländerfeindlichkeit #islam #islamophobie #rassistischerterror #naziterror #afd #antifa #hanau #muslime #solidarität #terrorismus #biologismus #kulturalismus #blutundbodenrassismus #fremdenfeindlichkeit #iussanguis #shishabar #neonazis #hessen #nazis

ihre namen

#ferhat

#sedat

#gökhan

#fatih

#mercedes

#hamza

#kalojan

#Said


https://www.sueddeutsche.de/politik/hanau-opfer-trauer-1.4809394

 
RT @christianbangel@twitter.com

Meine Gedanken zum #Rassismus.
Wir, die Weißen ohne Migrationshintergrund, sollten endlich beginnen, den Betroffenen zuzuhören.
#Hanau https://twitter.com/zeitonline/status/1231156389969616896

🐦🔗: https://twitter.com/christianbangel/status/1231157557584105474

 
Ihr schüttelt ihnen die Hände, ihr grüßt sie, ihr lacht mit ihnen, ihr stimmt auch mit ihnen ab. Ihr fordert teils Koalitionen mit der AfD, ihr setzt links und rechts gleich.
Ihr redet über brennende Mülltonnen & im selben Atemzug von ermordeten Menschen.
Ihr diskreditiert und kriminalisiert Antifaschist*innen, ihr entzieht antifaschistischen Vereinen die Gemeinnützigkeit, erklärt bei extrem rechten Polizisten & Bundeswehr-Angehörigen immer schnell, es seien alles Einzelfälle.
Ihr vernichtet Akten, die zur Aufklärung des #NSU-Komplexes beitragen könnten, ihr stuft sie für Jahrzehnte als „geheim“ ein.
Ihr lasst Betroffene allein, hört ihnen nicht zu, nehmt ihre Stimmen nicht ernst.
Ihr redet von #Niewieder und habt es längst aufgekündigt.
Ihr warnt vor antifaschistischer Recherche, um sie im nächsten Moment als vermeintlich eigene Erkenntnisse zu nutzen.
Ihr warnt nicht nur vor antifaschistischen und antirassistischen Demonstrationen, ihr diffamiert auch das Logo „Antifaschistische Aktion“ als „Linksextremismus“.
Ihr putzt Stolpersteine am 9. November, veröffentlicht Fotos davon und lächelt am nächsten Tag wieder Höcke zu.
Antisemitismus externalisiert ihr und weist ihn gerne ausschließlich Muslim*innen zu, um anschließend wieder von „wir“ und „denen“ zu reden.
Ihr redet von Menschlichkeit und lasst Menschen im Mittelmeer verrecken, weigert euch sogar, Kinder hierher zu holen, trotzdem Städte & Bundesländer diese aufnehmen wollen.
Ihr verurteilt #Rassismus wenn man euch danach fragt und beschließt gleichzeitig rassistische Gesetze.
Bürgermeister*innen treten aufgrund rechter Hetze zurück. Menschen äußern sich nicht mehr öffentlich aufgrund folgender Hassnachrichten. Betroffene ziehen weg. Innerhalb Deutschlands aber auch raus.
Verurteilte #Nazis laufen 6 Jahre nach den Taten weiter frei herum.
Ihr kündigt Verbot von #Combat18 an, nachdem ihr über Monate & Jahre Warnungen & Recherchen von Antifaschist*innen ignoriert & Inhalte sogar geleugnet habt.
Ihr setzt es nicht wirklich um, erklärt #C18 habe nur 7 Mitglieder, nehmt niemanden fest, lasst sie faktisch weitermachen.
Ihr lest und verbreitet rechte, Verschwörungstheorien, rassistische Websites & Artikel. Ihr macht „Home-Storys“ mit dem Stichwortgeber von Höcke.
Ihr verbreitet Bekennerschreiben, Videos, Namen von Tätern. Ihr stellt die Betroffenenperspektive hintenan oder ignoriert sie.
Ihr redet von „Schießerei“, wenn es ein Terroranschlag war. Ihr sagt/ schreibt „fremdenfeindlich“ anstelle „rassistisch“ und bestätigt damit die auch von Tätern aufgemachte Trennung der Gesellschaft in „Fremde“ und „Einheimische“.
Es ist so oft schon alles gesagt, geschrieben, erklärt. So oft. Von so vielen.
Es ist analysiert, politisch dargestellt, außerparlamentarisch auf die Straßen gebracht.
Es gibt kaum feststellbare Änderungen. Und das macht unglaublich müde.
Katharina König-Preuss (Twitter)

 
Ihr schüttelt ihnen die Hände, ihr grüßt sie, ihr lacht mit ihnen, ihr stimmt auch mit ihnen ab. Ihr fordert teils Koalitionen mit der AfD, ihr setzt links und rechts gleich.
Ihr redet über brennende Mülltonnen & im selben Atemzug von ermordeten Menschen.
Ihr diskreditiert und kriminalisiert Antifaschist\innen, ihr entzieht antifaschistischen Vereinen die Gemeinnützigkeit, erklärt bei extrem rechten Polizisten & Bundeswehr-Angehörigen immer schnell, es seien alles Einzelfälle.
Ihr vernichtet Akten, die zur Aufklärung des #NSU-Komplexes beitragen könnten, ihr stuft sie für Jahrzehnte als „geheim“ ein.
Ihr lasst Betroffene allein, hört ihnen nicht zu, nehmt ihre Stimmen nicht ernst.
Ihr redet von #Niewieder und habt es längst aufgekündigt.
Ihr warnt vor antifaschistischer Recherche, um sie im nächsten Moment als vermeintlich eigene Erkenntnisse zu nutzen.
Ihr warnt nicht nur vor antifaschistischen und antirassistischen Demonstrationen, ihr diffamiert auch das Logo „Antifaschistische Aktion“ als „Linksextremismus“.
Ihr putzt Stolpersteine am 9. November, veröffentlicht Fotos davon und lächelt am nächsten Tag wieder Höcke zu.
Antisemitismus externalisiert ihr und weist ihn gerne ausschließlich Muslim\
innen zu, um anschließend wieder von „wir“ und „denen“ zu reden.
Ihr redet von Menschlichkeit und lasst Menschen im Mittelmeer verrecken, weigert euch sogar, Kinder hierher zu holen, trotzdem Städte & Bundesländer diese aufnehmen wollen.
Ihr verurteilt #Rassismus wenn man euch danach fragt und beschließt gleichzeitig rassistische Gesetze.
Bürgermeister\innen treten aufgrund rechter Hetze zurück. Menschen äußern sich nicht mehr öffentlich aufgrund folgender Hassnachrichten. Betroffene ziehen weg. Innerhalb Deutschlands aber auch raus.
Verurteilte #Nazis laufen 6 Jahre nach den Taten weiter frei herum.
Ihr kündigt Verbot von #Combat18 an, nachdem ihr über Monate & Jahre Warnungen & Recherchen von Antifaschist\
innen ignoriert & Inhalte sogar geleugnet habt.
Ihr setzt es nicht wirklich um, erklärt #C18 habe nur 7 Mitglieder, nehmt niemanden fest, lasst sie faktisch weitermachen.
Ihr lest und verbreitet rechte, Verschwörungstheorien, rassistische Websites & Artikel. Ihr macht „Home-Storys“ mit dem Stichwortgeber von Höcke.
Ihr verbreitet Bekennerschreiben, Videos, Namen von Tätern. Ihr stellt die Betroffenenperspektive hintenan oder ignoriert sie.
Ihr redet von „Schießerei“, wenn es ein Terroranschlag war. Ihr sagt/ schreibt „fremdenfeindlich“ anstelle „rassistisch“ und bestätigt damit die auch von Tätern aufgemachte Trennung der Gesellschaft in „Fremde“ und „Einheimische“.
Es ist so oft schon alles gesagt, geschrieben, erklärt. So oft. Von so vielen.
Es ist analysiert, politisch dargestellt, außerparlamentarisch auf die Straßen gebracht.
Es gibt kaum feststellbare Änderungen. Und das macht unglaublich müde.

 
Ihr schüttelt ihnen die Hände, ihr grüßt sie, ihr lacht mit ihnen, ihr stimmt auch mit ihnen ab. Ihr fordert teils Koalitionen mit der AfD, ihr setzt links und rechts gleich.
Ihr redet über brennende Mülltonnen & im selben Atemzug von ermordeten Menschen.
Ihr diskreditiert und kriminalisiert Antifaschist\innen, ihr entzieht antifaschistischen Vereinen die Gemeinnützigkeit, erklärt bei extrem rechten Polizisten & Bundeswehr-Angehörigen immer schnell, es seien alles Einzelfälle.
Ihr vernichtet Akten, die zur Aufklärung des #NSU-Komplexes beitragen könnten, ihr stuft sie für Jahrzehnte als „geheim“ ein.
Ihr lasst Betroffene allein, hört ihnen nicht zu, nehmt ihre Stimmen nicht ernst.
Ihr redet von #Niewieder und habt es längst aufgekündigt.
Ihr warnt vor antifaschistischer Recherche, um sie im nächsten Moment als vermeintlich eigene Erkenntnisse zu nutzen.
Ihr warnt nicht nur vor antifaschistischen und antirassistischen Demonstrationen, ihr diffamiert auch das Logo „Antifaschistische Aktion“ als „Linksextremismus“.
Ihr putzt Stolpersteine am 9. November, veröffentlicht Fotos davon und lächelt am nächsten Tag wieder Höcke zu.
Antisemitismus externalisiert ihr und weist ihn gerne ausschließlich Muslim\
innen zu, um anschließend wieder von „wir“ und „denen“ zu reden.
Ihr redet von Menschlichkeit und lasst Menschen im Mittelmeer verrecken, weigert euch sogar, Kinder hierher zu holen, trotzdem Städte & Bundesländer diese aufnehmen wollen.
Ihr verurteilt #Rassismus wenn man euch danach fragt und beschließt gleichzeitig rassistische Gesetze.
Bürgermeister\innen treten aufgrund rechter Hetze zurück. Menschen äußern sich nicht mehr öffentlich aufgrund folgender Hassnachrichten. Betroffene ziehen weg. Innerhalb Deutschlands aber auch raus.
Verurteilte #Nazis laufen 6 Jahre nach den Taten weiter frei herum.
Ihr kündigt Verbot von #Combat18 an, nachdem ihr über Monate & Jahre Warnungen & Recherchen von Antifaschist\
innen ignoriert & Inhalte sogar geleugnet habt.
Ihr setzt es nicht wirklich um, erklärt #C18 habe nur 7 Mitglieder, nehmt niemanden fest, lasst sie faktisch weitermachen.
Ihr lest und verbreitet rechte, Verschwörungstheorien, rassistische Websites & Artikel. Ihr macht „Home-Storys“ mit dem Stichwortgeber von Höcke.
Ihr verbreitet Bekennerschreiben, Videos, Namen von Tätern. Ihr stellt die Betroffenenperspektive hintenan oder ignoriert sie.
Ihr redet von „Schießerei“, wenn es ein Terroranschlag war. Ihr sagt/ schreibt „fremdenfeindlich“ anstelle „rassistisch“ und bestätigt damit die auch von Tätern aufgemachte Trennung der Gesellschaft in „Fremde“ und „Einheimische“.
Es ist so oft schon alles gesagt, geschrieben, erklärt. So oft. Von so vielen.
Es ist analysiert, politisch dargestellt, außerparlamentarisch auf die Straßen gebracht.
Es gibt kaum feststellbare Änderungen. Und das macht unglaublich müde.

 
Du Krautreporter haben mal der Verantwortung der CDU nachrecherchiert:
https://krautreporter.de/3247-hanau-thuringen-halle-und-die-verantwortung-der-cdu
#Hanau #rassismus