social.stefan-muenz.de

Search

Items tagged with: Proteine

Ich bin zu blöd um Pflanzen zu fressen.

#Vegan werden, iss einfach, stimmts?


Vielleicht möchte ja jemand aus meinen Fehlern lernen, statt sie selber zu machen.

Warum und wieso, lass ich weg – keine Missionierung – einfach nur ein Erfahrungsbericht.

B12, andere Vitamine und Spurenelemente hatte ich auf dem Schirm, da wird immer drüber geredet.
Was ich vergessen hatte, ganz banal, waren die #Proteine. Die hatte ich aus den Augen verloren.

0,8 bis 1 Gramm Proteine pro kg Körpergewicht, pro Tag ist die empfohlene Menge an Proteinen.
Bei einem Körpergewicht von 70kg braucht mein Körper demnach 56g an Proteinen.
Wer schon etwas älter ist, sollte eher 1 Gramm Proteine pro kg Körpergewicht zu sich nehmen.

Also hab ich alle Lebensmittel die wir so mögen in eine Tabelle eingetragen, die Portionsgrößen ermittelt und kam auf ein ernüchterndes Ergebnis.

Morgens der Kakao auf Pflanzenbasis - mit Wasser gestreckt, weil er meiner Frau zu süß ist. Bringt nicht einmal ein Gramm.
Der Linsenaufstrich ... wenn man dick aufträgt, auch kein ganzes Gramm.
Das Kraftbrot, ein schweres schwarzes mit dicken Körnern drin, vielleicht ein bis zwei Gramm Proteine?
Die Vegane Salami - kein ganzes Gramm.
Insgesamt kamen wir bei unserem veganen Frühstück damit höchstens auf 5-6 Gramm Proteine.

Das Frühstück besteht quasi aus dem was wir vorher gegessen hatten, allerdings ohne Käse, Milchkaffee, Ei!
Als #Vegetarier war alles einfacher.
Allein der Milchkaffee, so wie wir ihn getrunken haben, oft auch zwei am Tag hat uns 4g Protein spendiert.
Die Scheibe(n) Käse – 2-4g Proteine.
Manchmal auch ein Ei oder Rührei – 13g - 26g!

Das Frühstück allein konnte zwischen 10 und 25 Gramm Proteine bringen. Jetzt fehlen ganze 20 Gramm!

Mittagessen gibt es bei uns spät. Deswegen legen wir so gegen 15 Uhr eine Zwischenmahlzeit ein.
Doch auch hier mangelt es seit der Ernährungsumstellung an Proteinen.

Abends dann das, was andere „Mittagessen“ nennen. Die warme Mahlzeit.
Reis, viel Gemüse, auch Erbsen, Bohnen, doch überwiegend Wurzeln, Tomaten, etc. die so gut wie keine Proteine liefern.
100g Möhre - 0,9g
Zum Vergleich: Rindfleisch hat 28g Proteine pro 100g. Parmesankäse toppt das mit 35g.

Ich trug alles in eine Tabelle ein und das Ergebnis war erschreckend:

Haarausfall und Depressionen drohen!
Muskelschwund und dergleichen. Ich hatte im dritten Monat der Ernährungs-Umstellung schon deutlich geschwächelt. Wirklich krasse Symptome wie permanente Müdigkeit, schlechte Laune usw. Nach zwei Tagen Handwerkern war ich dann vollends erledigt. Ich wollte nur noch pennen.

Ich war erst vor kurzem, Ende letzten Jahres, noch beim Hausarzt zu einem Check der für so Vierzig Plus Tüpen wie mich gemacht wird. Da war noch alles bestens. Auch B12 ließ ich prüfen, weil ich mir der Umstellung ja bewusst war, nur ... die verfickten Proteine, die hatte ich komplett vergessen :D
Also hab ich kaum einen Zweifel das die Symptome auf die unzureichende Ernährung zurückzuführen waren. Mittlerweile ist wieder alles Bingo. Proteine sei dank.

Und Langfristig?
Zuerst einmal hab ich Proteine eingekauft. Wirklich nur noch auf die Nährwerttabelle auf der Verpackung geguckt und die veganen Lebensmittel eingekauft, die uns die meisten Proteine lieferten.

Wir kommen nun auf unsere "Proteine", in dem ich zB Nudeln aus Linsen kaufe statt Hartweizen und statt Kartoffelchips gibt es Cracker mit Proteinen aus Linsen, Erbsen und ähnlichem. Und weil wir auch "Milchschokolade" verbannt haben, essen wir dann halt Nüsse.

Beispiel:
Nudeln aus Linsen 23g Protein auf 100g
Nudeln aus Hartweizen 13g Protein auf 100g

Insgesamt sättigt das mehr. Hat weniger Kalorien und soll ja gesünder sein.
Ich werde jetzt tatsächlich auf unsere Ernährung mehr acht geben müssen, denn die Mangelernährung hatte deutliche Symptome und damit ist ja nicht zu spaßen.

Damit euch das nicht auch so ergeht, … weil im Internet gibt es ja nur Menschen die immer alles richtig machen, hab ich euch davon erzählt. Vielleicht lernt ja jemand von den Fehlern die ich mache ;)

Was mir sehr geholfen hat, eine Lösung zu finden und auch #Ernährung insgesamt besser zu verstehen, dass waren die Videos von Niko Rittenau. Angucken lohnt sich meiner Meinung.
 
Alter #Falter

Da die #Schule im Moment menschenfrei ist, tobe ich mich dort aus und fahre einen #Haufen von #MS-Updates in den #Klassenräumen.

Das sind noch richtige #Turnschuhadministrationen!

Da zwangsläufig ein paar der #Rechner unbeschäftigt sind, dürfen sie mal was #Gutes tun und #Proteine falten.

Folding@School sozusagen

Das Team #schmitz ist jetzt nicht das effektivste aber vielleicht verhelfen wir den #Wissenschaftlern zum Durchbruch:

https://stats.foldingathome.org/team/259598
 
Later posts Earlier posts