social.stefan-muenz.de

Search

Items tagged with: Privatsphäre

Skoop - 2021-06-06 16:09:14 GMT
Firefox: Mehr Sicherheit und Anonymität über about:config erreichen

Ich habe für mich eine kleine Auflistung mit erweiterten Einstellungen in Firefox erstellt, die ich für mich als wichtig empfinde und ich diese gerne mit euch teilen möchte.

Durch einen Fehler meinerseits im Dokument, hier der korrigierte Reupload!

😀 ✌️

#Firefox #Mozilla #Datenschutz #Privatsphäre #Browser #Internet
 
Skoop - 2021-06-06 16:09:14 GMT
Firefox: Mehr Sicherheit und Anonymität über about:config erreichen

Ich habe für mich eine kleine Auflistung mit erweiterten Einstellungen in Firefox erstellt, die ich für mich als wichtig empfinde und ich diese gerne mit euch teilen möchte.

Durch einen Fehler meinerseits im Dokument, hier der korrigierte Reupload!

😀 ✌️

#Firefox #Mozilla #Datenschutz #Privatsphäre #Browser #Internet
 
Firefox: Mehr Sicherheit und Anonymität über about:config erreichen

Ich habe für mich eine kleine Auflistung mit erweiterten Einstellungen in Firefox erstellt, die ich für mich als wichtig empfinde und ich diese gerne mit euch teilen möchte.

😀 ✌️

#Firefox #Mozilla #Datenschutz #Privatsphäre #Browser #Internet
Bild/Foto
Bild/Foto
Bild/Foto
 
»WICHTIG«

Wer den neuen »Firefox 89.0« nutzt und wie bei mir der neue »Trackingschutz« deaktiviert war, der möge bitte diesen, der wahrscheinlich standardmäßig deaktiviert ist, von »false« auf »true« schnellstmöglichst ändern!

Das ist der neue Trackingschutz von Mozilla:

privacy.trackingprotection.enabled = true

Über »about:config« in der Firefox Adressleiste zu erreichen.

😀 ✌️

#Datenschutz #Privatsphäre #Firefox #Mozilla #Menschenrecht
 
Und schon geht es um das nächste Stück #Privatsphäre, welches #NieMehrCDU und #NoSPD uns nehmen wollen!
Auch und besonders für Nutzer von #Matrix und #XMPP.

#Massenüberwachung
🇩🇪Gerade läuft der 5. & vielleicht finale Trilog zur verdachtslosen #Chatkontrolle. Im Video erfahrt ihr, wie ihr euch gegen die Durchleuchtung unserer privaten Kommunikation mit Strafanzeigeautomatik einsetzen könnt.
Rette das #digitaleBriefgeheimnis: http://www.chatkontrolle.de

Ich gehöre ja zu den Berufsparanoiden und habe bis vor 3 Wochen mit mir gerungen, die #CWA zu installieren. Erst als sich abzeichnete, was da mit diesem #Luca-Dreck auf uns zukommt, habe ich mich zur Installation durchgerungen.

Es scheint mir, dass die Erweiterungen lange überfällig waren. Aber besser spät als nie, wie Mr. Hobbs immer sagt...

#Datenschutz #Privatsphäre #Corona
Die CWA wird massiv erweitert. Für mich der richtige Ort, um Check-in und Nachweise vor zuhalten.
Ach, der #Altmaier soll die #Privatsphäre der hauptsächlich privaten Anlagenbetreiber schützen - das wird sicher genau so gut klappen wie beim #Klimaschutz.

#Photovoltaik #SmartMeter #Datenschutz #PoweredByRSS
SPD: Smart-Meter-Rollout für Photovoltaik-Anlagen gehört umfassend auf den Prüfstand

Wie privat ist eigentlich öffentlich #S02E06

Content warning: Micha und Lorenz reden über die verschiedenen Formen von Öffentlichkeiten, denen jeder aufgrund der verschiedensten Kommunikationsplattformen ausgesetzt ist. Sind wir uns eigentlich darüber bewusst, was wir wo tun? Oder besiegt die Neugier oder das “dazu

Eine erfreuliche Nachricht gegen den stark kritisierten Google Cookie-Ersatz »FLoC«.

uBlock Origin blockt »FLoC« ab dem kommenden Release: 1.34.1.

Auf uBlock Origin ist einfach verlass. 💪

Ansonsten den Google Chrome Browser, den ich nebenbei niemanden empfehle, einfach nicht nutzen, da Google ungefragt den Nutzern »FLoC« unter Google Chrome ausrollt.

https://github.com/gorhill/uBlock/releases

😀 ✌️

#Datenschutz #Privatsphäre #FLoC #Google #Privacy
 
DeepL-Übersetzer in der kostenlosen Variante mit eingeschränktem Datenschutz

An alle die den DeepL-Übersetzer nutzen sei gesagt, dass die kostenlose Variante nicht den vollen Datenschutz bietet.

Habe mal eine kleine Zusammenfassung bereitgestellt.

😀 ✌️

#datenschutz #privatsphäre
Bild/Foto
 
@anneroth
Fotos zu untersagen ist die übliche Hasenfüssigkeit investorengetriebener Start-ups.
Nicht desto trotz bin ich mal gespannt, was Menschen, die etwas davon verstehen und gleichzeitig ein gesundes Verständnis von #Datensouveränität und #Privatsphäre haben, von dem Quellcode der #LucaApp halten.
Nebenbei #culture4life ist ja ein ganz schön ambitionierter und vieldeutiger Firmenname.
 

Die Abschaffung des Digitalen Briefgeheimnisses





Die EU will private Chats, Nachrichten und E-Mails massenhaft, anlass- und unterschiedslos auf verdächtige Inhalte durchsuchen. Die Begründung: Strafverfolgung von Kinderpornographie. Die Konsequenz: Massenüberwachung durch vollautomatisierte Echtzeit-Chatkontrolle und damit die Abschaffung des digitalen Briefgeheimnisses. [+]

#überwachung #privatsphäre #digitales #briefgeheimnis #massenüberwachung #überwachungsstaat
Nachrichten- und Chatkontrolle
 

Die Abschaffung des Digitalen Briefgeheimnisses





Die EU will private Chats, Nachrichten und E-Mails massenhaft, anlass- und unterschiedslos auf verdächtige Inhalte durchsuchen. Die Begründung: Strafverfolgung von Kinderpornographie. Die Konsequenz: Massenüberwachung durch vollautomatisierte Echtzeit-Chatkontrolle und damit die Abschaffung des digitalen Briefgeheimnisses. [+]

#überwachung #privatsphäre #digitales #briefgeheimnis #massenüberwachung #überwachungsstaat
Nachrichten- und Chatkontrolle
 
Bild/Foto

Es ist an der Zeit zu wechseln!


Ansturm auf alternative Messenger (Teil 2)

Vor 2 Monaten hatten viele Millionen Menschen Angst vor der Änderung der Geschäftsbedingungen von Facebooks WhatsApp und einige Zehntausend schlossen ihre dortigen Konten und wanderten z.B. zu Signal als Messenger. Damals hatten wir eine kleine Tabelle mit Alternativen zu Facebook und Google gepostet. Nun haben wir - Dank an die Macher der Webseite Freie-Messenger - eine noch schönere Tabelle, die auch gern weitergeben werden kann (CC-BY).

Warum ist die Tabelle schöner?
  • Sie vergleicht 18 verschiedene Messenger - und eigentlich noch viele mehr, denn die Familie der auf dem Standard XMPP basierenden Messenger bietet eine Vielzahl an Produkten.
  • Auch die "normale" Mail ist in der Tabelle aufgeführt - ein Standard seit den 80-iger Jahren, der gegenüber neuen Messengern altbacken aussieht, aber wegen des Standards durch seine Interoperabilität noch immer mitspielen darf.
  • Die Bösen sind unten in der Hölle - wir können die Tabelle von oben nach unten lesen und recht bald aufhören, sobald die Balken in eine rosa Farbe wechseln.
Was verlangen wir von einem Messenger?
  • Open Source - eine freie und offene Software
  • den Schutz der eigenen Privatsphäre
  • Verwendung ohne Angabe persönlicher Daten, wie Realname oder Handynummer
  • Benutzerfreundlichkeit
  • Verwendung auf allen Plattformen (Handys, Tablets, Desktop) und unter allen Betriebssystemen
  • keine Serverstandorte außerhalb der EU
  • sogar möglichst keine Server sondern eine gleichberechtigte dezentralisierte Lösung
  • möglichst einen standardisierten Unterbau nach dem sich alle richten und der eine Interoperabilität möglich macht.
Die Webseite Freie-Messenger gibt ausführlich zu den einzelnen App Auskunft und erklärt auch das "warum" es so wichtig ist, auf die eigene Privatsphäre zu achten. Hier tun wir das auch.

Deshalb wollen wir das nicht an dieser Stelle wiederholen sondern nur stark dafür werben, dass sich möglichst Jede/r Nutzer von WhatsApp oder Telegram oder ... auf schnellstem Weg davon trennt und zu einem der grün hinterlegten Programme wechselt.

"Ich habe nichts zu verbergen und keine Geheimnisse vor WhatsApp/Facebook/Google" ist ein Trugschluß, denn
(Wir zitieren einen bunten Strauß von Erwiderungen auf einen gefährlichen Aberglauben von Alex Snaps.)

Wer sich mit den gesellschaftlichen Auswirkungen von Überwachung beschäftigt, hört eine Erwiderung wieder und wieder. So unreflektiert sie ist, so hartnäckig hält sie sich. Und wir haben die Nase voll davon. Denn das Sprichwort „Ich habe nichts zu verbergen“ ist vieles, nur nicht zutreffend:

1. Es ist falsch
Schließlich geben Sie die PIN zu Ihrer Bankkarte ja (hoffentlich) nicht weiter - und die Klotür machen Sie (wahrscheinlich) auch hinter sich zu.

2. Es ist dumm
Denn es missachtet den Zusammenhang zwischen Freiheit, Geheimnissen und Machtverhältnissen: Jemand, der alles über uns weiß, kann uns leicht erpressen oder öffentlich bloßstellen (Doxing) oder unsere Identität annehmen (Identitätsdiebstahl).

3. Es ist rückwärtsgewandt
Was heute gesellschaftlich akzeptiert ist, könnte Sie schon morgen in Schwierigkeiten bringen. Oder hätten Sie vor 20 Jahren gedacht, dass Ihre Krankenkasse Ihre Beiträge mal von Ihren Ernährungsgewohnheiten abhängig machen könnte?

4. Es ist geschichtsvergessen
Denn es lässt die Folgen radikaler Regierungswechsel außer Acht. Die deutsche Geschichte zeigt, dass gesammelte Informationen über die Bevölkerung in den Händen von radikalen Regimen ein erschreckendes Missbrauchspotential entfalten.

5. Es ist unlogisch
Es impliziert: Wenn Sie etwas zu verbergen haben, haben Sie etwas Falsches getan, was Sie jetzt verheimlichen müssen. Das ist ein weit verbreiteter logischer Fehlschluss (Inversionsfehler): Auch wenn kriminelle Machenschaften im Verborgenen stattfinden, bedeutet das noch lange nicht, dass alles, was verborgen bleibt, auch kriminell ist.

6. Es stigmatisiert
Denn es vermittelt, dass Sie sich einer Norm unterwerfen müssen, um toleriert zu werden. Wer „komische“ Sachen im Bett macht, Haschisch raucht oder eine Liebesaffäre hat, wird in einen Topf mit Kriminellen geworfen.

7. Es ist unsolidarisch
Je mehr Menschen glauben, dass sie nichts zu verbergen hätten, desto verdächtiger wird es, überhaupt Geheimnisse zu haben.

8. Es ist naiv
Eine einzelne Information wie z. B. Ihr Geburtsdatum oder Ihr Hobby mag harmlos sein. Aber aus vielen solchen Daten konstruieren Unternehmen zu Werbezwecken heute schon Profile, um Ihr Verhalten vorauszusagen und zu manipulieren. Das Missbrauchspotential (z.B. für Heiratsschwindler, Stalkerinnen oder sexuelle Gewalttäter) wird maßlos unterschätzt.

9. Es verhindert Widerstand
Wer sein ganzes Leben offenlegt und sich damit erpressbar und manipulierbar macht, wird es später schwer haben, sich gegen undemokratische oder unmenschliche Autoritäten zu wehren.

10. Es ist ignorant
Geheimnisse – das wissen nicht nur Jugendliche in der Pubertät – sind entscheidend für unsere Identitätsfindung. Gerade, um den vielen unterschiedlichen Rollen im Alltag gerecht zu werden, müssen wir selbst entscheiden, wer was über uns erfährt. Oder wollen Sie, dass Ihr Chef weiß, dass Sie wegen einer Pilzinfektion zum Arzt mussten?

11. Es ist demokratiefeindlich
Ohne Geheimnisse ist keine freie Meinungsbildung möglich, was Grundvoraussetzung für freie Wahlen ist. Es gibt einen guten Grund, weshalb es Wahlkabinen gibt. Wer sein Wahlverhalten nicht verbergen kann, ist erpressbar und manipulierbar.

Mehr dazu bei https://freie-messenger.de
Link zu dieser Seite: https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/7577-20210315-es-ist-an-der-zeit-zu-wechseln.htm
Link im Tor-Netzwerk: nnksciarbrfsg3ud.onion/de/articles/7577-20210315-es-ist-an-der-zeit-zu-wechseln.htm
Tags: #Facebook #Messenger #WhatsApp #AGB #Werbung #Threema #Wire #Element #Telegram #WhatsApp #Hacking #Trojaner #Cookies #Verschlüsselung #Verbraucherdatenschutz #Datenschutz #Datensicherheit #Datenpannen #Datenskandale #Privatsphäre #DSGVO #EU #USA #Alternativen
 
Bild/Foto

Es ist an der Zeit zu wechseln!


Ansturm auf alternative Messenger (Teil 2)

Vor 2 Monaten hatten viele Millionen Menschen Angst vor der Änderung der Geschäftsbedingungen von Facebooks WhatsApp und einige Zehntausend schlossen ihre dortigen Konten und wanderten z.B. zu Signal als Messenger. Damals hatten wir eine kleine Tabelle mit Alternativen zu Facebook und Google gepostet. Nun haben wir - Dank an die Macher der Webseite Freie-Messenger - eine noch schönere Tabelle, die auch gern weitergeben werden kann (CC-BY).

Warum ist die Tabelle schöner?
  • Sie vergleicht 18 verschiedene Messenger - und eigentlich noch viele mehr, denn die Familie der auf dem Standard XMPP basierenden Messenger bietet eine Vielzahl an Produkten.
  • Auch die "normale" Mail ist in der Tabelle aufgeführt - ein Standard seit den 80-iger Jahren, der gegenüber neuen Messengern altbacken aussieht, aber wegen des Standards durch seine Interoperabilität noch immer mitspielen darf.
  • Die Bösen sind unten in der Hölle - wir können die Tabelle von oben nach unten lesen und recht bald aufhören, sobald die Balken in eine rosa Farbe wechseln.
Was verlangen wir von einem Messenger?
  • Open Source - eine freie und offene Software
  • den Schutz der eigenen Privatsphäre
  • Verwendung ohne Angabe persönlicher Daten, wie Realname oder Handynummer
  • Benutzerfreundlichkeit
  • Verwendung auf allen Plattformen (Handys, Tablets, Desktop) und unter allen Betriebssystemen
  • keine Serverstandorte außerhalb der EU
  • sogar möglichst keine Server sondern eine gleichberechtigte dezentralisierte Lösung
  • möglichst einen standardisierten Unterbau nach dem sich alle richten und der eine Interoperabilität möglich macht.
Die Webseite Freie-Messenger gibt ausführlich zu den einzelnen App Auskunft und erklärt auch das "warum" es so wichtig ist, auf die eigene Privatsphäre zu achten. Hier tun wir das auch.

Deshalb wollen wir das nicht an dieser Stelle wiederholen sondern nur stark dafür werben, dass sich möglichst Jede/r Nutzer von WhatsApp oder Telegram oder ... auf schnellstem Weg davon trennt und zu einem der grün hinterlegten Programme wechselt.

"Ich habe nichts zu verbergen und keine Geheimnisse vor WhatsApp/Facebook/Google" ist ein Trugschluß, denn
(Wir zitieren einen bunten Strauß von Erwiderungen auf einen gefährlichen Aberglauben von Alex Snaps.)

Wer sich mit den gesellschaftlichen Auswirkungen von Überwachung beschäftigt, hört eine Erwiderung wieder und wieder. So unreflektiert sie ist, so hartnäckig hält sie sich. Und wir haben die Nase voll davon. Denn das Sprichwort „Ich habe nichts zu verbergen“ ist vieles, nur nicht zutreffend:

1. Es ist falsch
Schließlich geben Sie die PIN zu Ihrer Bankkarte ja (hoffentlich) nicht weiter - und die Klotür machen Sie (wahrscheinlich) auch hinter sich zu.

2. Es ist dumm
Denn es missachtet den Zusammenhang zwischen Freiheit, Geheimnissen und Machtverhältnissen: Jemand, der alles über uns weiß, kann uns leicht erpressen oder öffentlich bloßstellen (Doxing) oder unsere Identität annehmen (Identitätsdiebstahl).

3. Es ist rückwärtsgewandt
Was heute gesellschaftlich akzeptiert ist, könnte Sie schon morgen in Schwierigkeiten bringen. Oder hätten Sie vor 20 Jahren gedacht, dass Ihre Krankenkasse Ihre Beiträge mal von Ihren Ernährungsgewohnheiten abhängig machen könnte?

4. Es ist geschichtsvergessen
Denn es lässt die Folgen radikaler Regierungswechsel außer Acht. Die deutsche Geschichte zeigt, dass gesammelte Informationen über die Bevölkerung in den Händen von radikalen Regimen ein erschreckendes Missbrauchspotential entfalten.

5. Es ist unlogisch
Es impliziert: Wenn Sie etwas zu verbergen haben, haben Sie etwas Falsches getan, was Sie jetzt verheimlichen müssen. Das ist ein weit verbreiteter logischer Fehlschluss (Inversionsfehler): Auch wenn kriminelle Machenschaften im Verborgenen stattfinden, bedeutet das noch lange nicht, dass alles, was verborgen bleibt, auch kriminell ist.

6. Es stigmatisiert
Denn es vermittelt, dass Sie sich einer Norm unterwerfen müssen, um toleriert zu werden. Wer „komische“ Sachen im Bett macht, Haschisch raucht oder eine Liebesaffäre hat, wird in einen Topf mit Kriminellen geworfen.

7. Es ist unsolidarisch
Je mehr Menschen glauben, dass sie nichts zu verbergen hätten, desto verdächtiger wird es, überhaupt Geheimnisse zu haben.

8. Es ist naiv
Eine einzelne Information wie z. B. Ihr Geburtsdatum oder Ihr Hobby mag harmlos sein. Aber aus vielen solchen Daten konstruieren Unternehmen zu Werbezwecken heute schon Profile, um Ihr Verhalten vorauszusagen und zu manipulieren. Das Missbrauchspotential (z.B. für Heiratsschwindler, Stalkerinnen oder sexuelle Gewalttäter) wird maßlos unterschätzt.

9. Es verhindert Widerstand
Wer sein ganzes Leben offenlegt und sich damit erpressbar und manipulierbar macht, wird es später schwer haben, sich gegen undemokratische oder unmenschliche Autoritäten zu wehren.

10. Es ist ignorant
Geheimnisse – das wissen nicht nur Jugendliche in der Pubertät – sind entscheidend für unsere Identitätsfindung. Gerade, um den vielen unterschiedlichen Rollen im Alltag gerecht zu werden, müssen wir selbst entscheiden, wer was über uns erfährt. Oder wollen Sie, dass Ihr Chef weiß, dass Sie wegen einer Pilzinfektion zum Arzt mussten?

11. Es ist demokratiefeindlich
Ohne Geheimnisse ist keine freie Meinungsbildung möglich, was Grundvoraussetzung für freie Wahlen ist. Es gibt einen guten Grund, weshalb es Wahlkabinen gibt. Wer sein Wahlverhalten nicht verbergen kann, ist erpressbar und manipulierbar.

Mehr dazu bei https://freie-messenger.de
Link zu dieser Seite: https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/7577-20210315-es-ist-an-der-zeit-zu-wechseln.htm
Link im Tor-Netzwerk: nnksciarbrfsg3ud.onion/de/articles/7577-20210315-es-ist-an-der-zeit-zu-wechseln.htm
Tags: #Facebook #Messenger #WhatsApp #AGB #Werbung #Threema #Wire #Element #Telegram #WhatsApp #Hacking #Trojaner #Cookies #Verschlüsselung #Verbraucherdatenschutz #Datenschutz #Datensicherheit #Datenpannen #Datenskandale #Privatsphäre #DSGVO #EU #USA #Alternativen
 
FSFE - Free Software Foundation Europe
https://fsfe.org/

Die Free Software Foundation Europe ist ein gemeinnütziger Verein, der Menschen im selbstbestimmten Umgang mit Technik unterstützt.

#Software ist in allen Aspekten unseres Lebens tief verankert. #FreieSoftware gibt allen das Recht, Programme für jeden Zweck zu verwenden, zu verstehen, zu verbreiten und zu verbessern. Diese Rechte stärken andere Grundrechte wie die #Redefreiheit, die #Pressefreiheit und das Recht auf #Privatsphäre.
 
Weiß nicht, ob ich Lachen oder Weinen soll...

#SmartMeter #BSI #Privatsphäre #Energiewende #Security #PoweredByRSS
Habe ich schon erwähnt, dass ich Posts nicht mehr #reshare - und liege der Inhalt mir noch so am Herzen -, wenn sie Links enthalten, aus denen die #Tracking­-Parameter ztu entfernen sich der Poster nicht die Mühe gemacht hat?

Dann tue ich es jetzt.

Du hast einen Inhalt, den du unbedingt verbreiten möchtest? Dann wahre bitte deine #Privatsphäre und respektiere den Wunsch der anderen Nutzer hier nach Wahrung der ihren. Niemand ist interessiert daran zu erfahren, welche Newsletter du abonniert hast, und niemand ist interessiert daran, Facebook mitzuteilen, dass man auf einen Link von dir geklickt hat.

In der Regel kannst du aus einer URL den Query-String komplett entfernen. Paremeter wie fbclid (Facebook) oder utm_ (Google) dienen dazu, Cookie-Richtlinien zu umgehen und dich und jeden, der auf deinen Link klickt, zu tracken.

Gehe wie folgt vor:
  • Entferne alles aus der URL ab dem Fragezeichen.
  • Teste, ob der Link dann noch funktioniert.
  • Dann erst poste ihn.
Tust du dies nicht und teilst eine Adresse mitsamt Tracking, bringst du damit zum Ausdruck, wie scheißegal dir die Privatsphäre anderer ist. Du darfst dich dann einen #Ignorant­en nennen lassen. Und kriegst von mir keine Chance.

Hinter die Löffel damit!
-- Birne
 
DeepL-Übersetzer in der kostenlosen Variante mit eingeschränktem Datenschutz

An alle die den DeepL-Übersetzer nutzen sei gesagt, dass die kostenlose Variante nicht den vollen Datenschutz bietet. Daher mit bedacht nutzen.

Habe mal eine kleine Zusammenfassung bereitgestellt.

😀 ✌️

#datenschutz #privatsphäre
Bild/Foto
 
Ich werde oft gefragt wie ich es in dem Kampf um Privatsphäre schaffe nicht zu verzweifeln.

#datenschutz #privatsphäre #menschenrecht

Hier meine Antwort:
Bild/Foto
 
Habe ich schon erwähnt, dass ich Posts nicht mehr #reshare - und liege der Inhalt mir noch so am Herzen -, wenn sie Links enthalten, aus denen die #Tracking­-Parameter ztu entfernen sich der Poster nicht die Mühe gemacht hat?

Dann tue ich es jetzt.

Du hast einen Inhalt, den du unbedingt verbreiten möchtest? Dann wahre bitte deine #Privatsphäre und respektiere den Wunsch der anderen Nutzer hier nach Wahrung der ihren. Niemand ist interessiert daran zu erfahren, welche Newsletter du abonniert hast, und niemand ist interessiert daran, Facebook mitzuteilen, dass man auf einen Link von dir geklickt hat.

In der Regel kannst du aus einer URL den Query-String komplett entfernen. Paremeter wie fbclid (Facebook) oder utm_ (Google) dienen dazu, Cookie-Richtlinien zu umgehen und dich und jeden, der auf deinen Link klickt, zu tracken.

Gehe wie folgt vor:
  • Entferne alles aus der URL ab dem Fragezeichen.
  • Teste, ob der Link dann noch funktioniert.
  • Dann erst poste ihn.
Tust du dies nicht und teilst eine Adresse mitsamt Tracking, bringst du damit zum Ausdruck, wie scheißegal dir die Privatsphäre anderer ist. Du darfst dich dann einen #Ignorant­en nennen lassen. Und kriegst von mir keine Chance.

Hinter die Löffel damit!
-- Birne
 
Habe ich schon erwähnt, dass ich Posts nicht mehr #reshare - und liege der Inhalt mir noch so am Herzen -, wenn sie Links enthalten, aus denen die #Tracking­-Parameter ztu entfernen sich der Poster nicht die Mühe gemacht hat?

Dann tue ich es jetzt.

Du hast einen Inhalt, den du unbedingt verbreiten möchtest? Dann wahre bitte deine #Privatsphäre und respektiere den Wunsch der anderen Nutzer hier nach Wahrung der ihren. Niemand ist interessiert daran zu erfahren, welche Newsletter du abonniert hast, und niemand ist interessiert daran, Facebook mitzuteilen, dass man auf einen Link von dir geklickt hat.

In der Regel kannst du aus einer URL den Query-String komplett entfernen. Paremeter wie fbclid (Facebook) oder utm_ (Google) dienen dazu, Cookie-Richtlinien zu umgehen und dich und jeden, der auf deinen Link klickt, zu tracken.

Gehe wie folgt vor:
  • Entferne alles aus der URL ab dem Fragezeichen.
  • Teste, ob der Link dann noch funktioniert.
  • Dann erst poste ihn.
Tust du dies nicht und teilst eine Adresse mitsamt Tracking, bringst du damit zum Ausdruck, wie scheißegal dir die Privatsphäre anderer ist. Du darfst dich dann einen #Ignorant­en nennen lassen. Und kriegst von mir keine Chance.

Hinter die Löffel damit!
-- Birne
 

#E-Privacy-Verordnung erlaubt #Vorratsdaten und #Nachschlüssel


Die wichtigeste EU-Regulation zum Schutz der Privatsphäre enthält einen Freibrief für Datenverarbeitungen aller Art ohne Zustimmung des Benutzers und gestattet es politischen Parteien, Spam-Mails zu verbreiten.

Von Erich Moechel

Vier Jahre lang war die E-Privacy-Verordnung im #EU-Ministerrat festgesteckt, unter der portugiesischen Ratspräsidentschaft konnte man sich nun erstmals auf eine Version einigen. Diese Version der „Verordnung zur Respektierung der #Privatsphäre und zum Schutz der persönlichen #Daten“ ist allerdings so geraten, dass der oberste #Datenschützer Deutschlands, Ulrich Kelber, „mehrere rote Linien gleichzeitig überschritten“ sieht...

Source:
 

#E-Privacy-Verordnung erlaubt #Vorratsdaten und #Nachschlüssel


Die wichtigeste EU-Regulation zum Schutz der Privatsphäre enthält einen Freibrief für Datenverarbeitungen aller Art ohne Zustimmung des Benutzers und gestattet es politischen Parteien, Spam-Mails zu verbreiten.

Von Erich Moechel

Vier Jahre lang war die E-Privacy-Verordnung im #EU-Ministerrat festgesteckt, unter der portugiesischen Ratspräsidentschaft konnte man sich nun erstmals auf eine Version einigen. Diese Version der „Verordnung zur Respektierung der #Privatsphäre und zum Schutz der persönlichen #Daten“ ist allerdings so geraten, dass der oberste #Datenschützer Deutschlands, Ulrich Kelber, „mehrere rote Linien gleichzeitig überschritten“ sieht...

Source:
 
MΞDIΞNVΞRBINDΞR - 2021-02-13 17:47:16 GMT
Lust auf den Heise.de Privacy Manager Blockbuster? 😆

https://social.tchncs.de/@medienverbinder/105725016281304462
#NoHeise #Privatsphäre #Tracking
 
Wochenende - #Matrix testen...

#Element #Privatsphäre #PoweredByRSS
#Datenschutz genauso dringlich wie Kampf gegen #Klimawandel

#Tracking und Vermarktung persönlicher Daten bedrohen #Privatsphäre u sozialen Zusammenhalt

Zieht man das #Marketing von Tim Cook #Apple ab dann bleibt:

Wenn #Digitalisierung unsere Zukunft bestimmt, dann ist sie nur mit gutem Datenschutz auch lebenswert

Wer meint, Datenschutz sei von gestern, der hat die Zukunft schon verloren

https://www.heise.de/news/Tim-Cook-Datenschutz-genauso-dringlich-wie-Kampf-gegen-Klimawandel-5040899.html
 
Gestern abend schrieb ich hier im Fediverse über meinen heldenhaften Kampf gegen die Tüte gebrannte Mandeln. Es fiel auch das Wort 'dick'. Heute bekomme ich bei yt Werbung zum Thema 'Abnehmen'. :-o

Bei meinem Paranoia-Level mit standardmäßigem Einsatz von aktuellem #GNU/Linux, #Firefox, #tor, #NoScript und haste nicht gesehen bin ich doch etwas überrascht.

Aber vielleicht ist Abhilfe gerade angekommen:
(35/51): firefox-wayland-85.0-2.fc33.x86_64.rpm 329 kB/s | 25 kB 00:00
Der neue Firefox tut was gegen #Supercookies. Bin sehr gespannt...

#NoTracking #Datenschutz #Privatsphäre #NoGoogle
Firefox 85 knackt Supercookies
 

Firefox 85 knackt Supercookies

Content warning: Gestern abend schrieb ich hier im Fediverse über meinen heldenhaften Kampf gegen die Tüte gebrannte Mandeln. Es fiel auch das Wort 'dick'. Heute bekomme ich bei yt Werbung zum Thema 'Abnehmen'. :-o Bei meinem Paranoia-Level mit standardmäßigem Einsatz von

HInweis: Das Verbieten von #Javascript beispielsweise via #NoScript für die Domain heise.de macht die Artikel wieder zugänglich. Vorerst.

An meiner grundsätzlichen Einschätzung zum Umgang des Verlages mit der #Privatsphäre von Usern und Kunden ändert das aber nichts.
Und auch nicht an der Einschätzung zur Qualität der Artikel.
 
Würd' ja zynisch sagen: Kein Mitleid, wer sich so etwas ins Haus stellt. Habt ja nix zu verbergen...

Aber wahrscheinlich sind die Opfer hier gar nicht die Entscheidungsträger.

Hört auf, eure Wohnungen zu verwanzen!

#Privatsphäre
'Wir müssen wieder die Hoheit über unsere Daten und damit über unsere Privatsphäre zurückbekommen!'

#Privatsphäre #Massenüberwachung #Freiheitsrechte
Bild/Foto

Das Smartphone als DER Spion überhaupt


Edward Snowden im Interview

Dies sagt unser Ehrenmitglied Edward Snowden in einem (leider nicht frei verfügbaren) Video-Interview von Joe Rogan. Wir können nur auf eine deutsche Übersetzung des Gesprächs verweisen.

2013 hat Edward Snowden die Massenüberwachung durch die Geheimdienste wie NSA und GCHQ aufgedeckt und die bis dahin meist ahnungslose Öffentlichkeit alarmiert. Damals ging es um staatliche Überwachung, inzwischen tritt die Überwachung durch Unternehmen immer mehr in den Vordergrund. 90% der Menschen besitzen Smartphones oder Tablets und laufen damit durch die Landschaft. Damit "verraten" die Menschen sich selbst. Edward Snowdens zentralen Aussagen zu den dadurch entstehenden Risiken sind:
  • Die heutigen Smartphone „tun oft nur so, als ob sie ausgeschaltet wären“.
  • Das zentrale Problem bei der Nutzung von Smartphones heute ist, dass man keine Ahnung hat, was zum Teufel es gerade macht.
  • Solange das Telefon eingeschaltet ist, speichert der Provider Ihre Anwesenheit an einem Ort der Erde ... und kann diese wofür auch immer verwenden.
  • Informationen waren früher vergänglich. Heute ist feststellbar wo Sie waren als Sie 10 Jahre alt waren. Mit wem haben Sie an diesem oder jenem Tag die Nacht verbracht?
  • Massenüberwachung heißt, es wird einfach alles im Voraus gesammelt.
  • Ihre Bewegungsprofile, Ihre E-Mails, Ihre Einkäufe machen Sie gläsern.
  • Google Street View Autos, die weltweit hin und her fahren, registrieren wessen WLAN in welchem Blog aktiv ist - politische Präferenzen sind registriert.
  • Auch wenn Sie die Ortserkennung durch GPS ausgeschaltet haben, solange Sie mit einem WLAN verbunden sind, bzw. eine bestimmte Menge an WLANs von Ihrem Gerät "gesehen" werden, ist Ihr Standort bekannt.
  • Früher konnte man den Akku herausnehmen - ohne Strom, keine Sendung - heute sind Ihre Telefone alle versiegelt. Ausgeschaltet ist in Wirklichkeit nicht ausgeschaltet. Eine wichtige Forderung in unserer Publikation "Das Handy - dein unbekannter Begleiter" ist der mechanische Ausschalter!
  • Das zentrale Problem bei der Nutzung von Smartphones heute ist, dass man keine Ahnung hat, was zum Teufel es gerade macht.
  • Fast niemand kann mehr selbst entscheiden, welche App wann aktiv sein darf.
  • Wenn Sie Foto oder eine Datei verschicken, können nicht mehr sicher sein, dass nicht x andere Apps das ebenfalls mitbekommen und anderen mitteilen.
  • Wir zahlen alle Kosten - auch die für die Kommunikation, dabei kommunizieren die Apps ohne unser Wissen und Wollen - aber wir besitzen immer weniger und niemand versteht das besser als die jüngste Generation.
  • Früher wurde jemand als Handwerker verkleidet geschickt, um eine Wanze in einem Gebäude anzubringen, heute ist die Überwachung nun unterschiedslos und anlasslos.
  • Ihnen wird gesagt, dass Sie der Überwachung ja durch Akzeptanz der Nutzungsbedingungen zugestimmt haben, auch wenn Sie nie versucht haben und nie in der Lage waren, die etwa 600 Seiten der AGBs zu verstehen.
  • Wenn Sie es versuchten, werden Sie erkennen, dass Paragrafen aufgetürmt wurden, die davon ausgehen, dass über uns gesammelte Aufzeichnungen nicht uns gehören.
  • Der Skandal ist also, dass die Unternehmen und die staatlichen Stellen das Gesetz nicht brechen müssen. In den USA beruht diese (falsche) Annahme auf einem Präzidenzfall aus den 70-iger Jahren, Smith gegen Maryland, der mit heute nichts mehr zu tun hat. Danach gehören einem Menschen nicht die Daten über ihn, die z.B. bei einer Telefongesellschaft gespeichert sind.
Wir müssen wieder die Hoheit über unsere Daten und damit über unsere Privatsphäre zurückbekommen!

PS. Falls jemand eine vollständige Fassung des Interviews schriftlich oder als Video im Internet sieht, würden wir uns über diesen Link freuen. Eva würde sich sicher auch über eine Überarbeitung ihrer scheinbar automatischen Transkription des Gesprächs freuen.

Mehr dazu bei https://vpn-anbieter-vergleich-test.de/interview-edward-snowden-deutsch/
Link zu dieser Seite: https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/7524-20210123-das-smartphone-als-der-spion-ueberhaupt.htm
Link im Tor-Netzwerk: nnksciarbrfsg3ud.onion/de/articles/7524-20210123-das-smartphone-als-der-spion-ueberhaupt.htm
Tags: #Snowden #Ehrenmitglied #Whistleblowing #Transparenz #Informationsfreiheit #Anonymisierung #Meinungsmonopol #Meinungsfreiheit #Pressefreiheit #Lauschangriff #Überwachung #Vorratsdatenspeicherung #Videoüberwachung #Rasterfahndung #Freizügigkeit #Unschuldsvermutung #Smartphone #Handy #IMSI-Catcher
Mehr dazu bei https://vpn-anbieter-vergleich-test.de/interview-edward-snowden-deutsch/
Für manche heißt Pragmatismus: auf #Privatsphäre verzichten.

Wir finden: Pragmatismus heißt, konkrete Probleme zu benennen und zu lösen, anstatt sich über #Datenschutz zu ärgern.
 
Manchmal kommen auch gute Nachrichten von der Insel.

#Massenüberwachung #GCHQ #Bürgerrechte #Privatsphäre #PoweredByRSS
Bild/Foto

10.01.2021 Ansturm auf alternative Messenger


Facebook verärgert Fans mit neuen AGB

Das freut uns sehr: Endlich wenden sich größere Mengen an WhatsApp Nutzern anderen Messengern zu. Facebook möchte noch mehr Geld verdienen und hat zum Jahreswechsel seinen Nutzern diesen Hinweis präsentiert:

"Whatsapp aktualisiert seine Nutzungsbedingungen und seine Datenschutzrichtlinie."
Wer den Änderungen nicht bis zum 8. Februar zustimmt, wird ausgesperrt.

Außerhalb Europas wird Whatsapp die beiden Dienste Facebook und WhatsApp noch enger verknüpfen und Daten auch zu Marketingzwecken oder mit Drittunternehmen teilen. Aber auch innerhalb der EU und unter dem Schutz der DSGVO erhält Facebook Informationen wie die Handynummer oder Kontakte aus dem Telefonbuch des Nutzers.

Selbst ein anderer Superreicher, der Tesla Chef Elon Musk, twitterte seinen 40 Millionen Followern: "Use Signal". Das wäre eine Alternative, die 2013 auch unser Ehrenmitglied Edward Snowden empfahl.

Inzwischen gibt es noch viele andere Alternativen, die man empfehlen kann. Die Grafik links vergleicht die drei Messenger Element, Telegram und Signal. In unserer Publikation über die Gefahren, die in Handy Apps lauern können, haben wir 12 verschiedene WhatsApp Alternativen aufgezählt.

In der nebenstehenden Tabelle fehlt auf jeden Fall die Schweizer App Threema - und noch viele andere. Jede/r muss selbst wissen, was ihm oder ihr wichtig ist und zu welchen Alternativen man seine Freunde überreden kann. Denn für einen Wechsel ist es "sehr hilfreich", wenn auch die Freunde dabei mitmachen.

Dazu kann es helfen, sich selbst erst einmal klar zu machen, was einem wichtig ist - außer der Tatsache, dass man dort auch seine Freunde zum Chatten wiederfinden möchte:
  • eine freie und offene Software
  • den Schutz der eigenen Privatsphäre
  • Verwendung ohne Angabe persönlicher Daten, wie Realname oder Handynummer
  • Benutzerfreundlichkeit
  • Verwendung auf allen Plattformen (Handys, Tablets, Desktop) und unter allen Betriebssystemen
  • keine Serverstandorte außerhalb der EU
  • vielleicht sogar keine Server sondern eine gleichberechtigte dezentralisierte Lösung (wie Bitmessage)
  • ...
Mehr dazu bei https://www.sueddeutsche.de/digital/whatsapp-nutzungsbedingungen-facebook-signal-threema-1.5168755
und https://www.t-online.de/digital/handy/id_89243506/neue-whatsapp-nutzungsbedingungen-signal-messenger-freut-sich-ueber-ansturm.html
und https://alternativeto.net/software/whatsapp/?license=opensource
Link zu dieser Seite: https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/7511-20210110-ansturm-auf-alternative-messenger.htm
Link im Tor-Netzwerk: nnksciarbrfsg3ud.onion/de/articles/7511-20210110-ansturm-auf-alternative-messenger.htm
Tags: #Facebook #Messenger #WhatsApp #AGB #Werbung #Threema #Wire #Element #Telegram #WhatsApp #Hacking #Trojaner #Cookies #Verschlüsselung #Verbraucherdatenschutz #Datenschutz #Datensicherheit #Datenpannen #Datenskandale #Privatsphäre #DSGVO #EU #USA
 
Bild/Foto

10.01.2021 Ansturm auf alternative Messenger


Facebook verärgert Fans mit neuen AGB

Das freut uns sehr: Endlich wenden sich größere Mengen an WhatsApp Nutzern anderen Messengern zu. Facebook möchte noch mehr Geld verdienen und hat zum Jahreswechsel seinen Nutzern diesen Hinweis präsentiert:

"Whatsapp aktualisiert seine Nutzungsbedingungen und seine Datenschutzrichtlinie."
Wer den Änderungen nicht bis zum 8. Februar zustimmt, wird ausgesperrt.

Außerhalb Europas wird Whatsapp die beiden Dienste Facebook und WhatsApp noch enger verknüpfen und Daten auch zu Marketingzwecken oder mit Drittunternehmen teilen. Aber auch innerhalb der EU und unter dem Schutz der DSGVO erhält Facebook Informationen wie die Handynummer oder Kontakte aus dem Telefonbuch des Nutzers.

Selbst ein anderer Superreicher, der Tesla Chef Elon Musk, twitterte seinen 40 Millionen Followern: "Use Signal". Das wäre eine Alternative, die 2013 auch unser Ehrenmitglied Edward Snowden empfahl.

Inzwischen gibt es noch viele andere Alternativen, die man empfehlen kann. Die Grafik links vergleicht die drei Messenger Element, Telegram und Signal. In unserer Publikation über die Gefahren, die in Handy Apps lauern können, haben wir 12 verschiedene WhatsApp Alternativen aufgezählt.

In der nebenstehenden Tabelle fehlt auf jeden Fall die Schweizer App Threema - und noch viele andere. Jede/r muss selbst wissen, was ihm oder ihr wichtig ist und zu welchen Alternativen man seine Freunde überreden kann. Denn für einen Wechsel ist es "sehr hilfreich", wenn auch die Freunde dabei mitmachen.

Dazu kann es helfen, sich selbst erst einmal klar zu machen, was einem wichtig ist - außer der Tatsache, dass man dort auch seine Freunde zum Chatten wiederfinden möchte:
  • eine freie und offene Software
  • den Schutz der eigenen Privatsphäre
  • Verwendung ohne Angabe persönlicher Daten, wie Realname oder Handynummer
  • Benutzerfreundlichkeit
  • Verwendung auf allen Plattformen (Handys, Tablets, Desktop) und unter allen Betriebssystemen
  • keine Serverstandorte außerhalb der EU
  • vielleicht sogar keine Server sondern eine gleichberechtigte dezentralisierte Lösung (wie Bitmessage)
  • ...
Mehr dazu bei https://www.sueddeutsche.de/digital/whatsapp-nutzungsbedingungen-facebook-signal-threema-1.5168755
und https://www.t-online.de/digital/handy/id_89243506/neue-whatsapp-nutzungsbedingungen-signal-messenger-freut-sich-ueber-ansturm.html
und https://alternativeto.net/software/whatsapp/?license=opensource
Link zu dieser Seite: https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/7511-20210110-ansturm-auf-alternative-messenger.htm
Link im Tor-Netzwerk: nnksciarbrfsg3ud.onion/de/articles/7511-20210110-ansturm-auf-alternative-messenger.htm
Tags: #Facebook #Messenger #WhatsApp #AGB #Werbung #Threema #Wire #Element #Telegram #WhatsApp #Hacking #Trojaner #Cookies #Verschlüsselung #Verbraucherdatenschutz #Datenschutz #Datensicherheit #Datenpannen #Datenskandale #Privatsphäre #DSGVO #EU #USA
 
#Jeruzalem - purer Horror.

Weniger wegen der #Zombies, die waren noch gar nicht. Aber die Hauptdarstellerin trägt 'ne smarte Brille wie ein #Glasshole. #FaceRecognition alle 10 Sekunden - #Privatsphäre und informationelle Sebstbestimmung ade.
Vor ein paar Jahren hatten wir einfach nur Glück, dass Technik und Gesellschaft noch nicht bereit waren. Beim nächsten Anlauf wird das ein harter Kampf. :-(

#Datenschutz
Hhmpff!

#NieMehrCDU #Bürgerrechte #Privatsphäre #Massenüberwachung #PoweredByRSS
Wer im Darknet surft, sucht nicht unbedingt Illegales. Die meisten wollen ihre Privatsphäre schützen – nicht nur in unfreien Ländern. Laut einer US-Studie nutzen 93 Prozent nur ohnehin frei zugängliche Webseiten. #Darknet #Tor #Anonymität #Privatsphäre #Sicherheit #TheOnionRouter
 
Habt ihr all eure Weihnachtsgeschenke schon bei #Amazon bestellt? Jetzt stellt sich die Frage, ob ihr immer noch ein gutes Gewissen dabei habt?

Amazons #Überwachung seiner Mitarbeiter und seiner Kunden macht es ganz gründlich und das weltweit. Ist sicherlich nichts neues für euch aber wirklich bewusst ist das scheinbar den wenigsten.

#sicherheit #datenschutz #privatsphäre

https://www.heise.de/tp/features/Setzt-Amazon-Spitzel-gegen-Beschaeftigte-ein-4978306.html
 
Later posts Earlier posts