Skip to main content

Search

Items tagged with: PoweredByRSS


 
#Modemzwang - noch so ein Zombie, den ich für endgültig erledigt gehalten hatte und der jetzt wieder aufsteht.

Ich bin besorgt.

#Netzpolitik #Netzabschlusspunkt #PoweredByRSS
Warum die Debatte um die Routerfreiheit wieder hochkocht

 
Sehr interessante Hintergründe.

#Windkraft #Energiewende #Politik #Altmaier #NieMehrCDU #PoweredByRSS

 
Dann bin ich mal gespannt, ob hier Leute sind, die #Birch gewählt und nun auch benachrichtigt werden...

#Purism #Librem5 #PoweredByRSS

 
#Altmaier zerstört Zukunftsjobs und Klima gleichzeitig - Respekt.
#NieMehrCDU
Die Abstandsregelung werde "alle weiteren Bemühungen zur Stärkung des Windenergieausbaus zunichtemachen und die Windenergie an Land dramatisch schwächen". Es geschieht nicht oft, dass sich der BDI derart harsch an das Wirtschaftsministerium wendet. Und noch viel seltener gleichen sich die Standpunkte von Industrie- und Umweltverbände so wie jetzt.

#Energiewende #Klimakrise #Windkraft #PoweredByRSS

 
Oh, #Dortmund bekommt die erste #Tankstelle für #Wasserstoff.

#H2 #PoweredByRSS #Energiewende
Eine Alternative zum Elektro-Auto: In der Nordstadt wird die erste Wasserstoff-Tankstelle für Dortmund gebaut

 
Zukunftsjobs weg - #Energiewende gefährdet.
Danke #Altmaier - #NieMehrCDU

#Windenergie #Klimakrise #PoweredByRSS

 
#Dortmund #Nordstadt #NSU #PoweredByRSS #NoNazis
FOTOSTRECKE: Mehmet-Kubaşık-Platz feierlich benannt – Gedenken an Dortmunder NSU-Opfer in der Nordstadt

 
#Umwelt #RightToRepair #PoweredByRSS

 
Die Allianz weltweiter Wissenschaftler stehe bereit, um bei der Entscheidungsfindung und dem Wandel zu helfen. „Wir sind ermutigt durch die jüngste Welle der Aktionen: Regierungen erklären den Klimanotstand, Schulkinder streiken und Umwelt-Klagen erreichen die Gerichte“, sagen Ripple und seine Mitverfasser. Jetzt sei es nötig, dass auch Politiker, Entscheider und die gesamte Menschheit auf die Klimakrise reagieren.

In diesem Fall ist Zweckoptimismus angebracht, denn Aufgeben ist keine Option für einen Vater.

Also weitermachen mit den den Demos und Aktionen - beispielsweise am Freitag. Wir müssen auf die Strasse!

#Klimakrise #Klimanotstand #FridaysForFuture #XR #ParentsForFuture #PoweredByRSS
Wissenschaftler deklarieren „Klima-Notstand“

 
#PVaufJedesDach
Inzwischen haben in Deutschland 1.6 Millionen Dächer Solaranlagen. Das heißt aber auch: 85% unserer Dächer stehen noch völlig umsonst in der Gegend herum, obwohl die Sonne auf fast jedes Dach scheint. Warum eigentlich?

#Photovoltaik #Energiewende #Klimakrise #PoweredByRSS

 
#Neonicotinoide #Artenschutz #Fische #PoweredByRSS
Gefährden Neonicotinoide auch Fische?

 
#NoNazisDo #NoNazis #Antifa #Dortmund #PoweredByRSS
Druck auf „Thor Steinar“-Naziladen erhöht – juristische Schachzüge – Samstag ist eine große Antifa-Demo

 
#Insektensterben #Artenschutz #Insekten #Vögel #Umwelschutz #PoweredByRSS
Insektenschwund umfassender als gedacht

 
Danke #GFF

#Containern #PoweredByRSS
♲ GFF – Gesellschaft für Freiheitsrechte e.V. ():

Presse- und Fototermin: Kundgebung und Einreichung der Verfassungsbeschwerde gegen Strafbarkeit von “Containern” am 8. November in Karlsruhe



Strafbarkeit von „Containern“: GFF kündigt Verfassungsbeschwerde an



Das Bayerische Oberste Landesgericht hält die Entnahme wertloser Lebensmittel aus Supermarkt-Müllcontainer für strafbar / Presse- und Fototermin vor dem Bundesverfassungsgericht am 8. November in Karlsruhe

Berlin, 30. Oktober 2019 – Das Bayerische Oberste Landesgericht hat mit Beschluss vom 2. Oktober 2019 das Strafurteil gegen zwei Studentinnen bestätigt. Caro und Franzi wurden wegen Diebstahls verurteilt, weil sie Lebensmittel aus dem Müllcontainer eines Supermarktes entnommen hatten. Verfassungsrechtlich ist dieses Urteil hochbedenklich. „Das Bayerische Oberste Landesgericht hat leider nicht berücksichtigt, was der legitime Zweck von Strafrecht im Rechtsstaat ist: Strafrecht ist dazu da, sozialschädliches Verhalten zu ahnden. Wer verhindert, dass Lebensmittel verschwendet werden, tut nichts Verwerfliches“,sagt Boris Burghardt von der Gesellschaft für Freiheitsrechte. „Containern ist kein Diebstahl.“

Die Gesellschaft für Freiheitsrechte unterstützt die beiden Frauen und ihre Anwält\innen Max Malkus und Susanne Keller daher nun, wenn sie gegen ihre Verurteilung Verfassungsbeschwerde beim Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe erheben.

Ankündigung Presse- und Fototermin zur Einreichung der Verfassungsbeschwerde mit Gelegenheit für Interviews und Statements

Freitag, 8. November 2019,
11 Uhr: Kundgebung gegen Lebensmittelverschwendung im Schlosspark mit einem Redebeitrag von Caro & Franzi
12 Uhr: Einreichung der Verfassungbeschwerde beim Bundesverfassungsgericht Schlossbezirk 3
76131 Karlsruhe

Zum Hintergrund:

Das Amtsgericht Fürstenfeldbruck hatte die beiden Studentinnen am 30. Januar 2019 wegen gemeinschaftlich begangenen Diebstahls schuldig gesprochen, weil sie Obst, Gemüse und Joghurt aus dem Müllcontainer eines Supermarktes genommen hatten. Die beiden Frauen bekamen jeweils acht Sozialstunden auferlegt sowie eine Geldstrafe von 225 Euro auf Bewährung.

*„Das Urteil ist unverhältnismäßig und nicht mehr zeitgemäß. Der Staat sollte sich darauf konzentrieren, der Lebensmittelverschwendung Einhalt zu gebieten, und nicht diejenigen kriminalisieren, die entsorgte Lebensmittel weiterverwenden“,
kommentiert Max Malkus, Rechtsanwalt.

Allein in Deutschland werden jährlich etwa 18 Millionen Tonnen verzehrbare Lebensmittel weggeworfen. Diese Verschwendung wird zunehmend als drängendes gesellschaftliches Problem erkannt. Erst im Juni haben die Justizminister\innen der Länder betont, dass die Verschwendung verzehrbarer Lebensmittel sozial unerwünscht ist. Mehr als 150.000 Menschen haben eine Petition für die Entkriminalisierung des Containerns unterzeichnet.

*„Wenn wir auch zukünftigen Generationen ein Leben auf unserem Planeten ermöglichen wollen, müssen wir aufhören, Unmengen an Lebensmitteln systematisch zu vernichten“ so Caro & Franzi. „Sehr viele Menschen haben sich über die Strafverfolgung empört und sich mit uns solidarisiert. Wir wollen unserer Positionierung gegen Lebensmittelverschwendung und die Kriminalisierung des Containerns mit dem Schritt vor das Bundesverfassungsgericht Nachdruck verleihen”.


Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter presse@freiheitsrechte.org oder unter 030 549 08 10 55 zur Verfügung.

Die Gesellschaft für Freiheitsrechte e.V. koordiniert und finanziert Gerichtsverfahren, um Grund- und Menschenrechte gegen staatliche Verletzungen zu verteidigen. Die GFF setzt sich mit ihren ersten Verfahren beispielsweise für die informationelle Selbstbestimmung, die Informationsfreiheit und die Pressefreiheit ein. Zudem streitet sie für die Freiheit von Diskriminierung. Sie bringt dafür geeignete Kläger und Klägerinnen mit exzellenten Juristen und Juristinnen zusammen, um gemeinsam gerichtlich gegen Rechtsverletzungen vorzugehen. Zu den aktuellen Projekten zählen Klagen gegen die Massenüberwachung von Flugpassagieren und Verfassungsbeschwerden gegen den massenhaften Einsatz von Staatstrojanern, zuletzt im neuen Polizeigesetz in Hessen, aber auch die Klage einer Journalistin gegen Entgeltdiskriminierung. Zur Finanzierung ihres Einsatzes für die Grundrechte ruft die GFF zu Spenden auf: freiheitsrechte.org/spenden.
Mehr Informationen finden Sie unter freiheitsrechte.org.

Gesellschaft für Freiheitsrechte e.V., Hessische Straße 10, D-10115 Berlin
Vertreten durch den Vorstand: Dr. Ulf Buermeyer, Dr. Boris Burghardt, Prof. Dr. Nora Markard.
Secretary General: Malte Spitz

Rechtliche Hinweise: https://freiheitsrechte.org/impressum/- - - - - -

https://freiheitsrechte.org/pm-vb-containern/
[l]

GFF – Gesellschaft für Freiheitsrechte e.V.: GFF – Gesellschaft für Freiheitsrechte e.V. – Wir verhelfen dem Recht zu seinem Recht (Ulf Buermeyer)


 
#Insektensterben #Artenschutz #Insekten #Vögel #Umwelschutz #PoweredByRSS
Insektenschwund umfassender als gedacht

 
um mindestens 5 Jahre in Verzug


#Klimakrise #NieMehrCDU #PoweredByRSS

 
Danke #GFF

#Containern #PoweredByRSS

Presse- und Fototermin: Kundgebung und Einreichung der Verfassungsbeschwerde gegen Strafbarkeit von “Containern” am 8. November in Karlsruhe

Strafbarkeit von „Containern“: GFF kündigt Verfassungsbeschwerde an


Das Bayerische Oberste Landesgericht hält die Entnahme wertloser Lebensmittel aus Supermarkt-Müllcontainer für strafbar / Presse- und Fototermin vor dem Bundesverfassungsgericht am 8. November in Karlsruhe

Berlin, 30. Oktober 2019 – Das Bayerische Oberste Landesgericht hat mit Beschluss vom 2. Oktober 2019 das Strafurteil gegen zwei Studentinnen bestätigt. Caro und Franzi wurden wegen Diebstahls verurteilt, weil sie Lebensmittel aus dem Müllcontainer eines Supermarktes entnommen hatten. Verfassungsrechtlich ist dieses Urteil hochbedenklich. „Das Bayerische Oberste Landesgericht hat leider nicht berücksichtigt, was der legitime Zweck von Strafrecht im Rechtsstaat ist: Strafrecht ist dazu da, sozialschädliches Verhalten zu ahnden. Wer verhindert, dass Lebensmittel verschwendet werden, tut nichts Verwerfliches“,sagt Boris Burghardt von der Gesellschaft für Freiheitsrechte. „Containern ist kein Diebstahl.“

Die Gesellschaft für Freiheitsrechte unterstützt die beiden Frauen und ihre Anwält*innen Max Malkus und Susanne Keller daher nun, wenn sie gegen ihre Verurteilung Verfassungsbeschwerde beim Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe erheben.

Ankündigung Presse- und Fototermin zur Einreichung der Verfassungsbeschwerde mit Gelegenheit für Interviews und Statements

Freitag, 8. November 2019,
11 Uhr: Kundgebung gegen Lebensmittelverschwendung im Schlosspark mit einem Redebeitrag von Caro & Franzi
12 Uhr: Einreichung der Verfassungbeschwerde beim Bundesverfassungsgericht Schlossbezirk 3
76131 Karlsruhe

Zum Hintergrund:

Das Amtsgericht Fürstenfeldbruck hatte die beiden Studentinnen am 30. Januar 2019 wegen gemeinschaftlich begangenen Diebstahls schuldig gesprochen, weil sie Obst, Gemüse und Joghurt aus dem Müllcontainer eines Supermarktes genommen hatten. Die beiden Frauen bekamen jeweils acht Sozialstunden auferlegt sowie eine Geldstrafe von 225 Euro auf Bewährung.

„Das Urteil ist unverhältnismäßig und nicht mehr zeitgemäß. Der Staat sollte sich darauf konzentrieren, der Lebensmittelverschwendung Einhalt zu gebieten, und nicht diejenigen kriminalisieren, die entsorgte Lebensmittel weiterverwenden“, kommentiert Max Malkus, Rechtsanwalt.

Allein in Deutschland werden jährlich etwa 18 Millionen Tonnen verzehrbare Lebensmittel weggeworfen. Diese Verschwendung wird zunehmend als drängendes gesellschaftliches Problem erkannt. Erst im Juni haben die Justizminister*innen der Länder betont, dass die Verschwendung verzehrbarer Lebensmittel sozial unerwünscht ist. Mehr als 150.000 Menschen haben eine Petition für die Entkriminalisierung des Containerns unterzeichnet.

„Wenn wir auch zukünftigen Generationen ein Leben auf unserem Planeten ermöglichen wollen, müssen wir aufhören, Unmengen an Lebensmitteln systematisch zu vernichten“ so Caro & Franzi. „Sehr viele Menschen haben sich über die Strafverfolgung empört und sich mit uns solidarisiert. Wir wollen unserer Positionierung gegen Lebensmittelverschwendung und die Kriminalisierung des Containerns mit dem Schritt vor das Bundesverfassungsgericht Nachdruck verleihen”.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter presse@freiheitsrechte.org oder unter 030 549 08 10 55 zur Verfügung.

Die Gesellschaft für Freiheitsrechte e.V. koordiniert und finanziert Gerichtsverfahren, um Grund- und Menschenrechte gegen staatliche Verletzungen zu verteidigen. Die GFF setzt sich mit ihren ersten Verfahren beispielsweise für die informationelle Selbstbestimmung, die Informationsfreiheit und die Pressefreiheit ein. Zudem streitet sie für die Freiheit von Diskriminierung. Sie bringt dafür geeignete Kläger und Klägerinnen mit exzellenten Juristen und Juristinnen zusammen, um gemeinsam gerichtlich gegen Rechtsverletzungen vorzugehen. Zu den aktuellen Projekten zählen Klagen gegen die Massenüberwachung von Flugpassagieren und Verfassungsbeschwerden gegen den massenhaften Einsatz von Staatstrojanern, zuletzt im neuen Polizeigesetz in Hessen, aber auch die Klage einer Journalistin gegen Entgeltdiskriminierung. Zur Finanzierung ihres Einsatzes für die Grundrechte ruft die GFF zu Spenden auf: freiheitsrechte.org/spenden.
Mehr Informationen finden Sie unter freiheitsrechte.org.

Gesellschaft für Freiheitsrechte e.V., Hessische Straße 10, D-10115 Berlin
Vertreten durch den Vorstand: Dr. Ulf Buermeyer, Dr. Boris Burghardt, Prof. Dr. Nora Markard.
Secretary General: Malte Spitz

Rechtliche Hinweise: https://freiheitsrechte.org/impressum/
https://freiheitsrechte.org/pm-vb-containern/

 
#Renaturierung #Moore #Schottland #Klimakrise #PoweredByRSS

 
Und wieder das alte Dilemma: Mensch müllt die Welt zu und anstatt damit aufzuhören, wird #Gentechnik im globalen Maßstab erwogen. Keiner weiß, welche Folgen das nun wieder haben wird.

Wir sind am Arsch.

#Plastikmüll #Forschung #PoweredByRSS
Kieselalge wird zum Plastikfresser

 

Agrofotovoltaik jetzt!


#Agrofotovoltaik hat ein gewaltiges Potential. Endlich eine überzeugende Lösung für das Problem #Flächenfraß.
"Alles in allem eine Win-win-Situation", so der Forscher.

Wie lange wird es dauern, bis Leute kommen und sagen, dass sowas aber die Landschaft verschandelt?

#Energiewende #Landwirtschaft #Photovoltaik #Klimakrise #PoweredByRSS

 
Liebe #CSU,

wieviele hundert Millionen wird Eure vorsätzliche Stümperei den Steuerzahler nun kosten?

#Mautdesaster #PKW-Maut #Scheuer #PoweredByRSS

 
Es ist ein Elend.
„Es geht hier nicht um Meinung, sondern um eine verbrecherische Ideologie, und diese ist auch nicht durch das Versammlungsrecht geschützt. So urteilte noch vor ein paar Jahren der oberste Richter des OVG Münster, Dr. Bertram.“


#NoNazis #NoNazisDo #Dortmund #PoweredByRSS
Montagsdemos: Über 30.000 Menschen unterschreiben (erfolglos) für ein Verbot der Naziaufmärsche in Dortmund

 
Hatte ich bislang auch noch keinen Gedanken dran verschwendet. Faszinierend...

#Forschung #PoweredByRSS
Wie Fliegen kopfüber an der Decke landen

 
Details zu Bugs und Auslieferungsprozess beim #Librem5.

Mittlerweile glaube ich nicht mehr an einen Termin vor Weihnachten für #Chestnut. Aber eigentlich ist das nicht entscheidend für mich.

#Purism #PoweredByRSS

 
#NoNazisDo #Dortmund #Antifa #PoweredByRSS
2.000 Menschen demonstrierten gegen rassistische und antisemitische Hetze in Dortmund – Neonazi in U-Haft

 
#Klimakrise #Fleisch #PoweredByRSS

 
Für mich sind Whistleblower Helden.

Für mich ebenfalls.
#DreckslochUSA

#Whistleblower #WhistleblowersindHelden #Ellsberg #Snowden #AsylSnowden #ChelseaManning #FreeChelsea #PoweredByRSS

 
Ein #Hacker:
"Keine Menschenseele weiß Bescheid, wie gutes Bier gemacht wird", dachte er sich damals. Also ging er ein paar Tage später in die Stadtbücherei und holte sich ein Fachbuch zum Thema Brauen - damals eine Rarität. "Am Anfang funktionierte es gar nicht", sagt er.

#BierBrauen #PoweredByRSS

 
#Wahlcomputer - was könnte dabei schon schief gehen?!?
Die SD-Karte, auf der Wählerdaten gespeichert sind, ist den Autoren zufolge zwar verschlüsselt. Alle zum Auslesen benötigten Schlüssel sind aber im Klartext als gängige XML-Datei vorhanden


#PoweredByRSS

 
Was für ein Alptraum - egal, welchen Aspekt man rausgreift!

#IPCC #Klimakrise #PoweredByRSS
IPCC-Sonderbericht: Es kommt schlimmer

 
#Trudeau hat auch fiese Schattenseiten, aber bei manchen Aktionen wünsche ich mir, dass andere in diesen Positionen sich sein Verhalten als Vorbild nehmen.
Die junge Klimaaktivistin beteiligte sich dort an einem Protestmarsch, an dem nach Angaben der Veranstalter eine halbe Million Menschen teilnahm. Auch Kanadas Premierminister Justin Trudeau schloss sich den Demonstranten an.

Aber bitte: Der Beitrag handelt nicht um Herrn Trudeau, sondern um den weltweiten #Klimastreik und die Bewegung #FridaysForFuture.

Was für ein grandioser Erfolg.

#Klimakrise #PoweredByRSS

 
Danke #Altmaier - #NieMehrCDU
Laut dem Bundesverband Windenergie (BWE) hat die Windenergie-Branche in den beiden vergangenen Jahren 36.000 Jobs verloren – „das ist jetzt schon mehr als in der gesamten Braunkohleindustrie in Deutschland bis 2038 abgebaut werden“, sagte eine Sprecherin.

#Klimakrise #Windkraft #Kohleausstieg #PoweredByRSS

 
Danke #Altmaier - #NieMehrCDU
Laut dem Bundesverband Windenergie (BWE) hat die Windenergie-Branche in den beiden vergangenen Jahren 36.000 Jobs verloren – „das ist jetzt schon mehr als in der gesamten Braunkohleindustrie in Deutschland bis 2038 abgebaut werden“, sagte eine Sprecherin.

#Klimakrise #Windkraft #Kohleausstieg #PoweredByRSS

 
Danke #Altmaier - #NieMehrCDU
Laut dem Bundesverband Windenergie (BWE) hat die Windenergie-Branche in den beiden vergangenen Jahren 36.000 Jobs verloren – „das ist jetzt schon mehr als in der gesamten Braunkohleindustrie in Deutschland bis 2038 abgebaut werden“, sagte eine Sprecherin.

#Klimakrise #Windkraft #Kohleausstieg #PoweredByRSS

 
„Die rechte Szene fühlt sich in die Ecke gedrängt. Es geht ihnen nicht um eine beschmierte Wand, sondern einen Dominanz-Anspruch. Sie wollen dort die Vorherrschaft ausüben und ein Kontrollgebiet unter ihre Vorherrschaft bringen, in dem Teile der Bevölkerung ausgeschlossen werden“, macht Polizeipräsident Gregor Lange deutlich.

Danke #Polizei #Dortmund

#NoNazisDo #PoweredByRSS
Wegen der „Nazi-Kiez-Demütigungen“ in Dorstfeld reagiert „Die Rechte“ mit „Montagsdemos“ durch die Nordstadt

 
Globuli fürs Volk
:-(

#Klimakrise #Kohleausstieg #Energiewende #NieMehrCDU #PoweredByRSS

 
Globuli fürs Volk
:-(

#Klimakrise #Kohleausstieg #Energiewende #NieMehrCDU #PoweredByRSS

 
„Ich bin Lennart Poettering und heute nehme ich Eure Home-Verzeichnisse weg“

:-)


#GNU/Linux #systemd #PoweredByRSS
Systemd will Home-Verzeichnisse portabel machen

 
Ich komme erst so langsam dazu, mich mit den gestrigen Ergebnissen dieses sogenannten Klimakabinetts vertraut zu machen. Ich kann nicht glauben, was ich da lese:
Besonders enttäuschend ist die Passage des Eckpunktepapiers, in der es um den Ausbau der erneuerbaren Energien geht. Während in einem Entwurf von Anfang der Woche noch die Erhöhung der bisherigen Ausbauziele für die Stromerzeugung aus Wind und Sonne angekündigt wurde, ist davon nun keine Rede mehr.

Ganz im Gegenteil. Nun will die Groko für neue Windkraftanlagen einen Mindestabstand von 1.000 Metern zur Wohnbebauung einführen. Dies soll auch für das Repowering gelten. Wie Deutschland damit auf einen Ökostrom-Anteil von 65 Prozent bis 2030 kommen will, ist ein Rätsel.

Bin fassungslos. Nicht nur nichts, sondern sogar noch weniger!?!

Und wo bitte sind die lange überfälligen Milliardeninvestitioen in den allerwichtigsten Bereich #Stromspeicher?????

#NieMehrCDU

#Klimakrise #Energiewende #PoweredByRSS

 
3.000€ für so ein Verbrechen sind ein Offenbarungseid der Justiz.

Vielen Dank an den Zeugen.

#Umweltschutz #Artenschutz #Wilderei #Jagd #Luchs #PoweredByRSS

 
Gehen Sie bitte weiter - hier gibt's nix zu sehen...

#Apokalypse #Biowaffen #PoweredByRSS

 
25.000!?!

Wow - großartig! Ich hoffe, die kommen am Freitag auch alle zum großen #Klimastreik!

#Aussteigen #FridaysForFuture #AlleFürsKlima #Klimakrise #Verkehrswende #PoweredByRSS

 
Uh-Oh! Dumme Situation - und so überraschend wie Weihnachten...
Der EuPD-Studie zufolge werden sich die Kapazitäten der Atom- und Kohlekraftwerke von gut 50 Gigawatt im Jahr 2018 bis 2025 durch Stilllegungen mehr als halbieren. Der Rückgang treffe zugleich »auf einen zukünftig steigenden Strombedarf« etwa durch immer mehr Elektrofahrzeuge.

Ach, und bevor ich es vergesse: Speicher, wir brauchen Speicher!

#Klimakrise #Energiewende #Photovoltaik #PVaufJedesDach #Windkraft #Kohleausstieg #PoweredByRSS

 
#NoNazisDo #Dortmund #PoweredByRSS
„SS-Siggi“ soll erneut eine gefährliche Körperverletzung begangen haben – Staatsschutz Dortmund sucht ZeugInnen

 
#CSD #Dortmund #PoweredByRSS
„Gemeinsam stärker“: Der CSD ist zurück in Dortmund – Samstag Demo und Straßenfest an der Reinoldikirche

 
Wie sagte Malcolm noch: 'Das Leben findet immer einen Weg!'
Was könnte dabei schon schief gehen...

#Gentechnik #Brasilien #PoweredByRSS

 
Die Evolution ist ja charakterisiert durch das Aussterben von Tieren. Aber diese Tiere haben nicht verloren in der Evolution. Sie sind nur nicht kugelsicher


#Forschung #Artenschutz #Nashorn #Genetik #PoweredByRSS