Skip to main content

Search

Items tagged with: Parlamentarismus


 

News | Zeit: Linke und Rechte: Das Hufeisen muss runter


Die Extremismustheorie besagt, Links- und Rechts-Außen berührten einander an den Enden der politischen Skala. Nach der Thüringen-Wahl hört man das wieder. Es ist falsch.

Ein Problem politischer Theorien ist, dass ein vulgäres Verständnis von ihnen die Welt in eine Hölle verwandeln kann. Karl Marx zum Beispiel hat die Wendung "Diktatur des Proletariats" etwas ungenau benutzt, um eine in seiner deterministischen Vorstellung von Geschichte künftige und nur zwischenzeitliche Dominanz der bis dato Ausgebeuteten über ihre Ausbeuter zu beschreiben. Danach sollte die klassenlose Gesellschaft folgen. Als reale Gesellschaftssysteme haben von Marx inspirierte Diktaturen im 20. Jahrhundert dann aber gemordet, unterdrückt und aller Barmherzigkeit gespottet... (weiter | grafik)

Info: Ein in meinen Augen recht ungewöhnlicher Artikel der Zeit die ich politisch eher in der neoliberal/bürgerlichen Mitte verorte, den ich Euch bitte mal zu lesen uns mir Eure Meinung dazu zu sagen. Er ist schon von 2019, aber trotzdem wie ich denke interessant. Da die Zeit von wegen Paywall immer so ein unsicherer Kandidat ist, habe ich auch gleich noch ein Bild des Artikels gemacht.

Tags: #de #news #politik #parlamentarismus #links #rechts #extremismustherapie #links #rechts #staat #system #zeit #2019-02-28 #ravenbird #2020-02-07

 

Rechtsextremismus


In Barcelona traf sich die Crew von Kat-Info mit dem Autor und Fotojournalisten Jordi Borràs zu einem Interview über Faschismus und Rechtsextremismus in Spanien.

Link zum Beitrag und Videointerview:
https://neue-debatte.com/2020/01/11/jordi-borras-ueber-den-rechtsextremismus-in-spanien/

Spenden:
www.paypal.me/neuedebatte
IBAN: DE53201900030051717506
BIC: GENODEF1HH2

#Ideologie #Extremismus #Faschismus #Rechtsextremismus #Spanien #Geschichte #Franco #Diktatur #Demokratie #Parlamentarismus
Jordi Borràs über den Rechtsextremismus in Spanien

 

Gedanken | 40 Jahre Grüne, wie eine Partei vom System assimiliert wurde


Gerade sah ich bei tagesschau.de einen Artikel der mit '40 Jahre Grüne - Versteinert oder quietschlebendig?' titelte. Im Anreißer stand folgendes:
Sie wollten die alte Bundesrepublik wegfegen und die Gesellschaft verändern. 40 Jahre später sind die Grünen selbst Teil des Establishments. Rückblick auf eine erstaunliche Partei-Karriere.
Und das umschreibt sehr schön in gediegenen Worten was ich persönlich als 'Strategische Einbindung' von Parteien bezeichnen würde. Eine Partei kann in unserem System noch so gute und radikale Ansätze und Standpunkte haben wie sie will. Aber sobald sie im parlamentarischen System an Bedeutung gewinnt wird sie nach und nach eingehegt und assimiliert, verliert dass was sie ursprünglich einmal ausgemacht hat. Diese Entwicklung ist bei den Grünen besonders gut zu beobachten, betrifft aber an sich nahezu alle Parteien. Die einzigen Parteien die davon offenbar nicht so stark betroffen sind, sind die die auf die Triebfedern wie Hass, Rassismus etc. setzen.

Das ist auch mit einer der Gründe warum ich Parteien ablehne und denke, dass man wirklich tiefgreifende Veränderungen nur von Außerhalb der Parteien und Parlamente durchsetzen kann. Und das bei Bedarf auch gegen den Willen der regierenden Parteien.

Tags: #de #gedanken #deutschland #grüne #parlamentarismus #strategische-einbindung #system #staat #apo #ravenbird #2020-01-10

 

Die Angepassten


„(...) Auf dem Parteitag der SPD fiel es wieder, das Wort vom Betriebsrat der Republik. [...] Wer Kampforganisationen führt wie einen Sparverein, darf sich nicht wundern, wenn die Mitglieder sich irgendwann auch so benehmen.“

Link zum Beitrag von Gerhard Mersmann
neue-debatte.com/2019/12/07/selbstverstaendnis-spd-als-betriebsrat-oder-politische-partei/

Home: www-neue-debatte.com
Spenden: www.paypal.me/neuedebatte
Genossen gesucht! https://neue-debatte.com/genossenschaft/
Fragen? https://neue-debatte.com/kontakt/
Infos: https://neue-debatte.com/ueber-uns/
FAQ: https://neue-debatte.com/faq/

#SPD #Sozialdemokratie #Gewerkschaften #Politik #Deutschland #Parlamentarismus #Parteien #Visionen #Zukunft
Genossenschaft

 
Revolutionswerkstatt 3: Demokratie?

Drei Termine in der Sendlinger Kulturschmiede als kompakter Rückblick: Was hatten wir aus allen den neuen Erkenntnissen mitgenommen?

Welche Chancen haben wir in den Resten der parlamentarischen Demokratie,
was könnten Räte bringen,
was können Frauen anders organisieren, wie geht Selbstorganisation, dass sie auch wirksam bleibt?

So 10.11.19 ab 14 bis ca 18h:Bild/Foto

„Demokratie 1920-2020“


Aus den Eindrücken der Teilnehmenden von den Gesprächen in den Veranstaltungen zur Rätezeit die damaligen Ideen der Demokratie und der Genossenschaften, der Selbstorganisation in’s heute weiter fragen:
  • Was sind die Grenzen von Parteien und Parlamenten?
  • Was hindert uns heute an Selbstorganisation von Räten?
  • Wie gestalten wir eine demokratischere Zukunft nach dem Lobbyismus?
  • Artensterben, Klimakrise, Wolfszeit und demokratische Organisationsformen
Geschichte wiederholt sich nicht, wenn wir lernen …

Werkstatt-Gespräch mit Einführung, Fritz Letsch

Bild/FotoMo 11.11.19 um 19 Uhr: Wie ich zu Eisner kam.

Vortrag von Al Garganus über seine Eisner-Biografie und das Treffen mit Eisner-Enkeln

So 17.11.19 ab 14h: Frauen und Revolution


Warum immer (wieder) die Beteiligung von Revolutionärinnen vergessen oder geleugnet wird. Feminstische Geschichtsperspektiven. Mit Dania Alasti, Berlin (Frauen der Novemberrevolution, angefragt) und ggf. Andrea Kampf, Adelheit Schmidt-Thomé (Wie radikal waren die Frauen? Ellen Amann), Cornelia Naumann, Sonja Lerchs Biografie als Exempel tragischen weiblichen Scheiterns u.v.m.

Dies organisiert die AG Frauen des Plenum R

Hintergründe:

http://raete-muenchen.de/ist-das-demokratie

Bild/Foto

\#raete-muenchen #demokratie #parlamentarismus #raeterepublik #revolutionswerkstatt
Quelle: http://raete-muenchen.de/revolutionswerkstatt-3-demokratie

 

Meinung | Die Sozialdemokratie ist gescheitert


Nach nun über 70 Jahren Sozialdemokratie, also dem Ansatz eines reformistischen demokratischen Sozialismus im Rahmen einer bürgerlichen parlamentarischen Demokratie, muss man offen sagen das die Sozialdemokratie gescheitert ist. Ja die Sozialdemokraten (SPD) können als gutes Beispiel dafür herangezogen werden, wie eine Partei vereinnahmt und korrumpiert wird und sich dabei immer mehr selbst zerstört. Das war ein langsamer schleichender Prozess, welcher dann unter der Regierung Schröder mit voller härte zuschlug.

Ich kann nur sagen "SPD geh sterben! Wir brauchen harte radikale Ansätze die sich nicht durch das bestehende System korrumpieren lassen!" Und ja das Problem des reformistischen Ansatzes haben nicht nur die Sozialdemokraten.

Tags: #de #meinung #sozialdemokraten #spd #reformismus #irrweg #staat #system #parlamentarismus #ravenbird #2019-05-24

 

News | Tagesschau: Indonesien - Hunderte Wahlhelfer sterben an Überlastung


In Indonesien sind nach der größten jemals an einem Tag abgehaltenen Wahl mehr als 270 Helfer an den Folgen ihrer Anstrengungen gestorben. Fast 2000 Wahlhelfer sind erkrankt.

Es waren die umfangreichsten Wahlen im größten Inselstaat der Welt: Die knapp 200 Millionen wahlberechtigten Indonesier wählten gleichzeitig ihren Präsidenten, ihr Parlament und ihre Regionalvertretungen. Es waren 245.000 Kandidaten verteilt auf fast 18.000 Inseln - ein Think Tank bezeichnete den 17. April als einen der kompliziertesten Wahltage der Weltgeschichte...

Audio: MP3 | OGG

Tags: #de #news #indonesien #wahlen #wahlhelfer #tote #überarbeitung #überanstrengung #parlamentarismus #tagesschau #ravenbird #2019-04-28

 

Serie | Telepolis: Der Niedergang der klassischen Volksparteien ist unaufhaltsam


In Deutschland sterben nach und nach die klassischen Volksparteien. So wie im restlichen Europa auch. Ihr nachhaltiges Siechtum hat gleichermaßen die politischen Parteien der Mitte-Links wie der Mitte-Rechts erfasst. Seit etwa den 1960er Jahren herrschten in ganz Westeuropa die Volksparteien. Schon das 21. Jahrhundert wird nicht mehr das Zeitalter der Volksparteien sein. Doch was tritt an ihre Stelle?

Teil 1: Der Niedergang der klassischen Volksparteien ist unaufhaltsam

Teil 2: Unter der Herrschaft einer Form der milden Funktionärsdiktatur

Teil 3: Volksparteien: Selbsttötung per Fraktionszwang

Teil 4: Volksparteien als klassische Regierungsorgane

Teil 5: Das Kreuz mit dem Pluralismus

Teil 6: Die Volksparteien haben das Volk belogen und betrogen

Info: Ich stimme sicher nicht mit allen was Wolfgang J. Koschnick so schreibt überein. Dennoch fand ich die Serie recht interessant. Vielleicht auch etwas für Euch.

Tags: #de #serie #volksparteien #parlamentarismus #niedergang #parteiendiktatur #staat #system #telepolis #ravenbird #2019-04-03