Skip to main content

Search

Items tagged with: Musik


 
Zug der Liebe - heute in Berlin

Wenn Du die Welt retten willst, musst du zuerst die Liebe retten. Wir können nicht das ganze System umwälzen, aber wir können an den kleinen Rädern drehen, indem wir Denkanstöße geben. Die kleinen Vereine die sich kümmern, ins Licht rücken. Und zeigen, wir sind da. Und wir sind viele. Und um es frei heraus zu sagen… Ihr wart großartig die letzten Jahre! Ihr habt guten Organisationen und NGOs eine laute Stimme gegeben und eure Unterstützung war für uns alle von unschätzbarem Wert. Ihr habt unsere Arbeit überhaupt erst möglich gemacht. Dieses Jahr 2019 ist ein wichtiges Jahr für viele von uns in Ost und West. Dieses Jahr sollte nicht durch FacebookGräben und neue Meinungsmauern dominiert werden, wir haben eine Freiheit, die nie wieder verloren gehen darf. Also steht ein für mehr Zusammenhalt!
Für die Liebe auf die Straße⁵


Die Auftaktkundgebung findet auf der Freifläche vor dem Festsaal Kreuzberg statt. Danach wird die Demonstration die Schlesische Straße folgend die Köpenicker Straße entlang ziehen. An der Ecke Michaelkirchstraße biegt der Zug nach rechts ab, überquert die Michaelbrücke und folgt der Lichtenberger Straße bis zum Strausberger Platz. Am Platz schwenkt die Demonstration rechts auf Karl-Marx-Allee, folgend die Frankfurter Allee ein. Der Demozug folgt der Frankfurter Allee bis zur Höhe S-Bahnhof Frankfurter Allee und schwenkt dort rechts in die Gürtelstraße, folgend Neue Bahnhofsstraße. Auf der neuen Bahnhofsstraße wird dann zur Umgehung des Bahnhofs Ostkreuz links in die Marktstraße eingebogen. Die Demonstration bewegt sich unter der Unterführung in der Karlshorster Straße hindurch und biegt rechts ab in die Hauptstraße ab. Dieser folgt sie bis zum Übergang in den Markgrafendamm. Auf Höhe der Corinthstraße wird die Abschlusskundgebung stattfinden.
#Berlin #Liebe #Demonstration #Musik #Freiheit

 
hier eine kurze, aber sehr schöne samstag-morgen-musik.

#musik #music #musique #eno

https://youtu.be/tZItWvebsXc

 
Bild/Foto

Traumschläger Straßenfest 2019 – So war’s!


Wow! So schnell ist es dann wieder vorbei, das Fest, auf das wir Monate hingearbeitet hatten…

Im Vergleich zur Premiere hatten wir einiges dazugelernt, hinter den Kulissen klemmte es noch da und dort, aber das hat zum Glück niemand bemerkt ;).

Das Wetter meinte es allerdings nicht gut mit uns. Bei Facebook wurde gar gefragt, ob das Fest überhaupt stattfindet. Aber dazu ist ein Straßenfest zu groß, es sind zu viele Dinge fix vorbestellt, als dass wir auf einen besseren Termin hätten hoffen können. Die einen waren fatalistisch, die anderen versuchten unverrückbar optimistisch, besseres Wetter herbeizureden – aber zu ändern war eh nichts, das Fest war geplant und musste stattfinden.

Die Stände machten wetterfester als letztes Jahr auch einen noch professionelleren Eindruck, es sah richtig gut aus. Die Kunstmeile mit der Traumschläger Kinobox, den Ständen von Lichtblau Siebdruck, Tom Hoenig, Karrikaturen „to go“ von Shine, Frau Fenster und dem HipHop-Workshop, daneben Speis und Trank von ZappiZappi, PostVinum, Thai-Küche von Phatt Cook, TikiTiki, dem Schwarz Coffee Shop und natürlich dem Traumschläger Kollektiv selbst, das sowohl einen Stand mit Info und Tombola betrieb als auch das Basisangebot an kalten Getränken und Kuchen bereitstellte.

Dazu natürlich die Bühne für das Musikprogramm von Speerträger, Yohazid, leider dem vorletzten Konzert ever von Toy of the Ape und den Blutjungs!

Dahinter ging unser Fest eigentlich noch mit dem Flohmarkt weiter, aber zum Teil fiel der dem Wetter zum Opfer, und zum Teil schien das Gelände schon vorher zu Ende, das werden wir nächstes Mal (Jahr!) besser machen.

Wie einiges andere auch, was wir von diesem Fest gelernt haben. Bei wem es gehakt hat, wem wir nicht richtig gerecht werden konnten, oder wem wir unabsichtlich Probleme gemacht haben, den bitten wir ganz herzlich um Entschuldigung und geloben Besserung!

Aber genug geschrieben, schaut Euch die Bilder auf der Homepage an, die beschreiben das Fest viel besser als tausend Worte :)

Danke an die teilnehmenden Künstler, danke an alle, die da waren und mit uns gefeiert haben, und danke an unsere Helfer, die das Fest überhaupt erst möglich gemacht haben!

Insbesondere danken wir außerdem unseren Unterstützern:
AMKA Amt für Multikulturelle Angelegenheiten Frankfurt 
Kulturamt Frankfurt am Main 
Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft 
Patisserie de l’Arabie 
Kistner & Scheidler Bestattungen

#traumschläger #traumschlägerkollektiv #kunst #kultur #musik #theater #foto #lyrik #strassenfest #konzert #blutjungs #kunstfest #ausstellung #kino #film #frankfurt

https://www.traumschlaeger.com/2019/traumschlaeger-strassenfest-2019-so-wars/

 
Bild/Foto

Traumschläger Straßenfest 2019 – So war’s!


Wow! So schnell ist es dann wieder vorbei, das Fest, auf das wir Monate hingearbeitet hatten…

Im Vergleich zur Premiere hatten wir einiges dazugelernt, hinter den Kulissen klemmte es noch da und dort, aber das hat zum Glück niemand bemerkt ;).

Das Wetter meinte es allerdings nicht gut mit uns. Bei Facebook wurde gar gefragt, ob das Fest überhaupt stattfindet. Aber dazu ist ein Straßenfest zu groß, es sind zu viele Dinge fix vorbestellt, als dass wir auf einen besseren Termin hätten hoffen können. Die einen waren fatalistisch, die anderen versuchten unverrückbar optimistisch, besseres Wetter herbeizureden – aber zu ändern war eh nichts, das Fest war geplant und musste stattfinden.

Die Stände machten wetterfester als letztes Jahr auch einen noch professionelleren Eindruck, es sah richtig gut aus. Die Kunstmeile mit der Traumschläger Kinobox, den Ständen von Lichtblau Siebdruck, Tom Hoenig, Karrikaturen „to go“ von Shine, Frau Fenster und dem HipHop-Workshop, daneben Speis und Trank von ZappiZappi, PostVinum, Thai-Küche von Phatt Cook, TikiTiki, dem Schwarz Coffee Shop und natürlich dem Traumschläger Kollektiv selbst, das sowohl einen Stand mit Info und Tombola betrieb als auch das Basisangebot an kalten Getränken und Kuchen bereitstellte.

Dazu natürlich die Bühne für das Musikprogramm von Speerträger, Yohazid, leider dem vorletzten Konzert ever von Toy of the Ape und den Blutjungs!

Dahinter ging unser Fest eigentlich noch mit dem Flohmarkt weiter, aber zum Teil fiel der dem Wetter zum Opfer, und zum Teil schien das Gelände schon vorher zu Ende, das werden wir nächstes Mal (Jahr!) besser machen.

Wie einiges andere auch, was wir von diesem Fest gelernt haben. Bei wem es gehakt hat, wem wir nicht richtig gerecht werden konnten, oder wem wir unabsichtlich Probleme gemacht haben, den bitten wir ganz herzlich um Entschuldigung und geloben Besserung!

Aber genug geschrieben, schaut Euch die Bilder auf der Homepage an, die beschreiben das Fest viel besser als tausend Worte :)

Danke an die teilnehmenden Künstler, danke an alle, die da waren und mit uns gefeiert haben, und danke an unsere Helfer, die das Fest überhaupt erst möglich gemacht haben!

Insbesondere danken wir außerdem unseren Unterstützern:
AMKA Amt für Multikulturelle Angelegenheiten Frankfurt 
Kulturamt Frankfurt am Main 
Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft 
Patisserie de l’Arabie 
Kistner & Scheidler Bestattungen

#traumschläger #traumschlägerkollektiv #kunst #kultur #musik #theater #foto #lyrik #strassenfest #konzert #blutjungs #kunstfest #ausstellung #kino #film #frankfurt

https://www.traumschlaeger.com/2019/traumschlaeger-strassenfest-2019-so-wars/

 

alte musik, vieille musique


auf dem heimweg heute habe ich zuerst einen podcast gehört, der sich mit geschlechterdiskriminierung in der leichtathletik beschäftigte: wer gilt als frau und warum? wieso können frauen aufgrund eines erhöhten testosteronspiegels von wettkämpfen ausgeschlossen werden? wer bestimmt das? und eigentlich gebe es ja keinen echten unterschied zwischen mann und frau, so mal biologisch gesehen. da das ein podcast war und ich da nicht hineinrufen konnte, war ich am ende doch ein wenig frustriert.

ich musste also unterwegs anhalten und mir beruhigung suchen. gefunden habe ich sie in meinen musikdateien. einen klassiker der französischen folk-musik. und eine großartige band: malicorne. diese aufnahme hier ist leider nicht so gut ...

das hat tatsächlich ein wenig geholfen.

#musik #musique #malicorne #folk

https://youtu.be/io11eVZHtQQ

 

Omas tanzen im Pflegeheim zu Rammstein


#Musik

 
Bild/Foto

Traumschläger Meet & Art 17/2019


Im Angesicht des Straßenfests am näxten Samstag
nehmen wir uns trotzdem die Zeit für unser turnusmäßiges Meet & Art und stellen uns uns selbst, Euch und allen Interessierten. Zwischen den letzten Vorbereitungen ist das für uns auch eine kleine Verschnaufpause 😉
Auf Kunst, Kultur und Musik!
Wir freuen uns sowohl auf Mittwoch als auch auf Samstag. Wir sehn uns!
Euer TraumschlägerTeam!

P.S.: Wir brauchen immer noch Helfer für Samstag: Tragt Euch doch in unserem Plan ein (Google Doc), für Eure Hilfe gibt es nicht nur unseren tief empfundenen Dank, sondern auch Verzehr auf unsere Kosten!
THX!!

Wann: 14.08.2019, ab 20h
Wo: Biertonne, Mainzer Landstraße 103, 60329 FFM
#traumschläger #traumschlägerkollektiv #kunst #kultur #musik #theater #foto #lyrik #künstlertreffen #meet-and-art #frankfurt

https://www.traumschlaeger.com/2019/08/traumschlaeger-meet-art-17-2019/

(auch bei Facebook)

 
Bild/Foto

Traumschläger Meet & Art 17/2019


Im Angesicht des Straßenfests am näxten Samstag
nehmen wir uns trotzdem die Zeit für unser turnusmäßiges Meet & Art und stellen uns uns selbst, Euch und allen Interessierten. Zwischen den letzten Vorbereitungen ist das für uns auch eine kleine Verschnaufpause 😉
Auf Kunst, Kultur und Musik!
Wir freuen uns sowohl auf Mittwoch als auch auf Samstag. Wir sehn uns!
Euer TraumschlägerTeam!

P.S.: Wir brauchen immer noch Helfer für Samstag: Tragt Euch doch in unserem Plan ein (Google Doc), für Eure Hilfe gibt es nicht nur unseren tief empfundenen Dank, sondern auch Verzehr auf unsere Kosten!
THX!!

Wann: 14.08.2019, ab 20h
Wo: Biertonne, Mainzer Landstraße 103, 60329 FFM
#traumschläger #traumschlägerkollektiv #kunst #kultur #musik #theater #foto #lyrik #künstlertreffen #meet-and-art #frankfurt

https://www.traumschlaeger.com/2019/08/traumschlaeger-meet-art-17-2019/

(auch bei Facebook)

 

Rhythmo BeatBox – die Pappkarton Beatmachine mit Arcade Buttons zum Selberbauen


#Musik
Rhythmo BeatBox – die Pappkarton Beatmachine mit Arcade Buttons zum Selberbauen

 
auf dem Mera Luna. Es war anstrengend, wenig Schlaf, viel Geschleppe und ging auch ziemlich in die Knochen, aber es war die Entbehrungen total wert.
Wäre das Auto nicht vor kurzem zusammengebrochen, hätten wir wohl schon Tickets für das nächste Jahr, so ist aber erstmal eine Pause angesagt.
Dieses Jahr liegt noch das Rock4peace in Flensburg an und Heldmaschine im Riders in Lübeck. Für uns sind das Dinge, die wir zum Akku laden nutzen, Kurzurlaub mit guter Musik und schönen Menschen um uns herum, das ersetzt jeden Flug nach Malle ;) ..
Vielleicht sieht man sich ja irgendwo mal auf so einem Event..

#musik #gothic #rock4peace #meraluna #inklusion muss laut sein #gegen rechts

 
Heute vor 70 Jahren

Mark Knopfler

* 12. August 1949

Tunnel Of Love


Album: Alchemy, 1984
Bild/Foto


#MarkKnopfler #guitar #singersongwriter #DireStraits #rock #music #musik #Geburtstag #birthday

 
Urteil zu Urherberrecht bei Musik: Absteigende Tonfolge
https://taz.de/Urteil-zu-Urherberrecht-bei-Musik/!5614471/
#Copyright #Popmusik #Rap #Musik #Kultur

 
Urteil zu Urherberrecht bei Musik: Absteigende Tonfolge
https://taz.de/Urteil-zu-Urherberrecht-bei-Musik/!5614471/
#Copyright #Popmusik #Rap #Musik #Kultur

 
Das ging mir mit "Aja" seinerzeit genau so:
Steve Gadd: The DRUM SOLO That Changed Popular Music
#stevegadd #drumsolo #steelydan #music #musik
https://www.youtube.com/watch?v=BXH7cqrTbmM&t=6s

 
Das ging mir mit "Aja" seinerzeit genau so:
Steve Gadd: The DRUM SOLO That Changed Popular Music
#stevegadd #drumsolo #steelydan #music #musik

 
Geiles Projekt, unglaubliche Stimme!

#ApartmentSessions #musik #music

 
Hallo Zusammen!

Mein Name ist Sascha, ich bin #neuhier. Ich komme aus einen kleinen #Dorf im nördlichen #Baden-Württemberg. Das war auch der Grund warum ich den Diaspora Pod Dorf Post für meinen privaten Account ausgewählt habe.

Ich interessiere mich für #Natur, #Leben-auf-dem-Dorf, #Musik (Metal, Punk, politischen Rap, etc.), #Freunde und #Menschen. Natürlich interessiere ich mich auch für Politik, aber dass wird sich hier höchstens auf das was die Kommunale Ebene und das Leben auf dem Dorf betrifft beschränkt sein und ist nicht der Schwerpunkt dieses Accounts.

So und nun bin ich gespannt auf Euch! :-)

 
Hallo Zusammen!

Mein Name ist Sascha, ich bin #neuhier. Ich komme aus einen kleinen #Dorf im nördlichen #Baden-Württemberg. Das war auch der Grund warum ich den Diaspora Pod Dorf Post für meinen privaten Account ausgewählt habe.

Ich interessiere mich für #Natur, #Leben-auf-dem-Dorf, #Musik (Metal, Punk, politischen Rap, etc.), #Freunde und #Menschen. Natürlich interessiere ich mich auch für Politik, aber dass wird sich hier höchstens auf das was die Kommunale Ebene und das Leben auf dem Dorf betrifft beschränkt sein und ist nicht der Schwerpunkt dieses Accounts.

So und nun bin ich gespannt auf Euch! :-)

 
Hallo Zusammen!

Mein Name ist Sascha, ich bin #neuhier. Ich komme aus einen kleinen #Dorf im nördlichen #Baden-Württemberg. Das war auch der Grund warum ich den Diaspora Pod Dorf Post für meinen privaten Account ausgewählt habe.

Ich interessiere mich für #Natur, #Leben-auf-dem-Dorf, #Musik (Metal, Punk, politischen Rap, etc.), #Freunde und #Menschen. Natürlich interessiere ich mich auch für Politik, aber dass wird sich hier höchstens auf das was die Kommunale Ebene und das Leben auf dem Dorf betrifft beschränkt sein und ist nicht der Schwerpunkt dieses Accounts.

So und nun bin ich gespannt auf Euch! :-)

 
Hallo Zusammen!

Mein Name ist Sascha, ich bin #neuhier. Ich komme aus einen kleinen #Dorf im nördlichen #Baden-Württemberg. Das war auch der Grund warum ich den Diaspora Pod Dorf Post für meinen privaten Account ausgewählt habe.

Ich interessiere mich für #Natur, #Leben-auf-dem-Dorf, #Musik (Metal, Punk, politischen Rap, etc.), #Freunde und #Menschen. Natürlich interessiere ich mich auch für Politik, aber dass wird sich hier höchstens auf das was die Kommunale Ebene und das Leben auf dem Dorf betrifft beschränkt sein und ist nicht der Schwerpunkt dieses Accounts.

So und nun bin ich gespannt auf Euch! :-)

 

Musik |


Hier mal ein wenig ruhige Jazz und sanfter Bossa Nova für nebenbei beim Kaffee oder Tee trinken. Ich mag so was durchaus auch gerne etwas leiser im Hintergrund wenn ich z. B. ein Buch oder eine Zeitung lese.
Tags: #de #musik #jazz #bossa-nova #kaffee #tee #entspannung #relax #ravenbird #2019-08-05

 

Barbara Thalheim - Immer noch immer


Album: Immer noch immer, 2007


»immer noch
immer
immer wieder
reise ich
bleib ich
fluch und verzweifle ich
werd ich müder

immer noch immer wieder
blüht der ginster am inselblick
hängt mir der nebel im gesicht
raubt mir ein wort die zuversicht
holt mir ein lied das blau zurück
immer noch immer wieder
weht am halbmast mein letztes hemd
welkt die nelke am jackenknopf
ist die zeit ein alter zopf
geht das leben mit mir fremd

aber immer noch immer wieder
heißt nicht trotz alledem
und auch nicht außerdem
heißt nicht es blüht der Flieder
heißt nur
immer immer wieder

immer noch
immer
immer wieder
komme ich
geh ich
such und
befrage ich
ein gegenüber

immer noch immer wieder
quält mich das nichts der nichtigkeit
lügt mich die neue wahrheit an
schminkt sich die lüge dann und wann
wiegt schwerer jede kleinigkeit
immer noch immer wieder
schlägt blattgrün aus ein schöner trick
peitscht mir der regen das gesicht
reizt mich das grelle bühnenlicht
kommt lachen mit nem lied zurück

aber immer noch immer wieder
heißt nicht trotz alledem
und auch nicht außerdem
heißt nicht es blüht der flieder
heißt nur
immer immer wieder

immer noch
immer
immer wieder
atme ich
sing ich
schlägt mein Herz
hoch auf
und wieder
nieder«

#BarbaraThalheim #liedermacher #singersongwriter #music #musik

 
Machen wir uns nichts vor - ähnliche Aktionen passieren tagtäglich ... und wahrscheinlich noch in viel größeren Dimensionen. Und aus gutem Grunde nicht so öffentlichkeitswirksam. Was Gibson hier geritten hat, verstehe ich nicht. Auch wenn die Teile keine supertollen Instrumente waren, man hätte sie Musikschulen spenden können. Für Anfänger wären sie in jedem Falle noch 10x besser gewesen, als so manche 100-Dollar-Gitarre, die manche zum Üben haben.

Gibson zerstört hunderte Firebird X – was ist da los?


#Gibson #Musik #Gitarre
Gibson zerstört hunderte Firebird X – was ist da los?

 

morgenkanon


ich höre frühmorgens radio. da ich in der ganzen wohnung rumrenne, habe ich überall ein radio zu stehen. mittlerweile haben diese geräte aber nicht mehr die gleiche technik-grundlage. zwei sind dab-radios, eines ein computer-stream und eines noch ein ukw-gerät.

und die sind alle unterschiedlich schnell. das ukw-radio bringt die nachrichten zuerst, mit ein bis zwei sekunden verzögerung kommen die dann über das dab-radio und zuletzt über den computer-stream, noch einmal ca. eine sekunde später. ein akustisches durcheinander, das dazu führen kann, dass ich zwei sekunden verpasse, einen guten witz etwa, oder den essenziellen teil des wetterberichts ("heute gibt es ... ") wenn ich vom raum mit dem computer-stream ins bad mit dem ukw-radio laufe. akustisches chaos mit informationsverlusten.

nur gerade eben hat sich dieses chaos zu etwas neuem, schönem, harmonischem zusammengefügt. ich stand gerade quasi in der hörmitte aller radioapparate als im radio "love shack" von den b52's lief. durch die verzögerung ergab sich beim refrain kurzzeitig ein wunderschöner kanon.
Love shack, baby love shack
Love shack, baby love shack
Love shack, baby love shack
so schnell wie er kam, war der augenblick dann auch wieder vorbei. ein gutes omen für den tag und ein zeichen, dass wirklich wieder zeit für wochenende ist ...

#musik #alltag

 

So sauber baut PRS Gitarren in Indonesien


#Musik #Gitarre #Gitarrenbau #PRS

 
Bei den heißen Temperaturen ist das genau die richtige Musik um mit einem Kaltgetränk der Wahl in einem Liegestuhl unter einem Schirm am Strand der Spree zu sitzen und die Welt einfach mal Welt sein lassen, bevor man wieder los zieht sie zu retten.

HVOB Boiler Room Vienna Live Set
https://www.youtube.com/watch?v=X13beDr0fZY
#Musik #Eletronika #Wien #Österreich #HVOB

YouTube: HVOB Boiler Room Vienna Live Set (Boiler Room)


 

Musik |


Das schlimmste ist, wenn das Bier alle ist Songtext

*Du verpasst deinen Bus
Deine Freundin macht Schluß
Erdbeben in der Türkei
Vati ertrinkt auf Norderney
Du hast noch nie gefickt
Hast es nicht geblickt
Du bist selten blöd
Dein Cholesterinwert ist erhöht*

Und wat is dat Schlimmste?

*2x Das Schlimmste ist wenn das Bier alle ist
Ja, das Schlimmste ist wenn das Bier alle ist
Das Schlimmste ist wenn das Bier alle ist*

*In den großen Ferien infizierst du dich mit Todesbakterien
Dein Steak war verdorben
Beinah wärst du daran gestorben
Du wirst zusammengeschlagen
Wolltest nur nach der Uhrzeit fragen
Dein Bruder ist ein Kanibal*

und auch sonst spinnt er total

Und wat is dat Schlimmste?

*2x Das Schlimmste ist wenn das Bier alle ist
Ja, das Schlimmste ist wenn das Bier alle ist
Das Schlimmste ist wenn das Bier alle ist*

*Das Spaceshuttel verbrennt
'ne Bombe im Parlament
Ein Meteor auf New York
In deinem Rotwein schwimmt Kork
Der letzte Wal wird gekillt
Und dann lecker gegrillt
Die Sonne dehnt sich aus
Bald stirbt die Menschheit aus*

*3x Das Schlimmste ist wenn das Bier alle ist
Ja, das Schlimmste ist wenn das Bier alle ist
Das Schlimmste ist wenn das Bier alle ist*
Tags: #de #musik #die-kassierer #das-schlimmste-ist-wenn-das-bier-alle-ist #punk #ravenbird #2019-07-28

 

Musik |


Mein Skateboard ist wichtiger als Deutschland Songtext

*Millionen dumme Deutsche wissen nichts davon.
Tausend Politessen hab'n nichts mitbekommen.
Ich breche alle Regeln, Ampeln kenn' ich nicht,
fahr täglich eine Oma um die dann zusammen bricht.*

*Mein Skateboard ist wichtiger als Deutschland "uuhuuhu"
das hab ich schon vor vielen Jahren erkannt "uuhuuhu"
ich will nur gleiten, nach allen Zeiten.
Mein Skateboard ist wichtiger*

*Millionen dumme Deutsche haben ein Problem,
wenn sie mich auf meinem Skateboard fahren seh'n.
Sie schreien mir nach der gehört ja ins KZ,
dabei hatte ich schon fast alle ihre Töchter im Bett.*

*Mein Skateboard ist wichtiger als Deutschland "uuhuuhu"
das hab ich schon vor vielen Jahren erkannt "uuhuuhu"
ich will nur gleiten, nach allen Zeiten*

Mein Skateboard ist wichtiger...
...als...
...Deutschland...
...Europa...
...Amerika...
...die Welt...
...das Universum...
...der Verkehrsminister...
...Gott... und das Geld

*Mein Skateboard ist wichtiger als Deutschland
das hab ich schon vor vielen Jahren erkannt
ich will nur gleiten, nach allen Zeiten
ich will nur gleiten, nach allen Zeiten
ich will nur gleiiiiteen, nach allen Zeiiiiteen
...*

Mein Skateboard ist wichtiger
Tags: #de #musik #terrrorgruppe #mein-skateboard-ist-wichtiger-als-deutschland #punkrock #skatepunk #ravenbird #2019-07-28

 

Musik |


Scotty Songtext

*Ich hab das irdische Geschehen
Mir nun schon länger angesehen
Und manchmal wünschte ich mir schon
Es gäbe noch 'ne andere Option
'nen andern Ort, wo man nicht alles selbst zerstört
Wo all der Reichtum nicht nur wenigen gehört
Wo man das Leben noch als wertvoll anerkennt
Wenn ich selbst wählen könnte, dies wär der Moment*

*Beam mich hoch, Scotty
Ich hab genug gesehen
Wir düsen besser weiter quer durchs All
Beam mich hoch, Scotty
Komm lass uns weiterziehen
Mit Warpgeschwindigkeit
Durch Raum und durch die Zeit geht das Signal*

*Es gibt hier Wasser, Luft und Licht
Zu kalt zum Leben ist es nicht
Doch macht der Mensch im Übermut
Hier alles nach und nach kaputt
Ich glaub auch wirklich der Trikorder ist defekt
Wann habt ihr den denn wohl zum letzten Mal gecheckt?
Der zeigt, dass er, wenn man hier den Planeten scannt,
eine intelligente Lebensform erkennt.*

Beam mich hoch, Scotty [...]

*Fertig zum Beamen
Na dann los, Scotty
Dann beamen Sie mal den Besuch an Board
Energie*

*Die Menschen hauen hier einfach alles kurz und klein
Wenn ich mich umschau, fällt mir nichts mehr dazu ein
Ich bleib jetzt einfach stehen und rühr mich nicht vom Fleck
Ein letzter Funkspruch und dann bin ich endlich weg*

Beam mich hoch Scotty [...]
Tags: #de #musik #dritte-wahl #scotty #punkrock #ravenbird #2019-07-28

 

Musik |


Die klugen Leute Songtext

*Ein Läuten schallt durch das Gebäude.
Es kommt Besuch, denken die Leute.
Man geht zur Tür und öffnet einen Spalt,
ein Mann in Anzug, vielleicht Vertreter oder Anwalt.
Der neue Hypermaxx 4000
kann putzen, kochen, wischen, saugen.
Das Teil wird ungesehen bestellt.
Der Mann fährt fort, mit den Taschen voller Geld.
Hirn an, denk nach, das ist doch scheiße,
du wirst beschissen und bist pleite.
Hirn an, denk nach, glaub nicht immer jeden Mist,
weil du sonst irgendwann ohne Obdach bist.
Hirn an, denk nach, das ist doch scheiße,
du wirst beschissen und bist pleite.
Hirn an, denk nach, denk einfach los,
das Einzige, was die Menschen wollen, sind deine Euros.
Im schönsten Haus im Dorf mit einem großen Turm
erzählt man sich von einem fürchterlichen Feuersturm,
der jeden trifft, wenn er nicht bei Lebzeiten Buße tut.
Doch mit ein paar milden Gaben gehts deiner Seele wieder gut.
So wandern deine Gaben dann zu einem alten Mann,
der dir berichtet, dass er mit den großen Mächten sprechen kann.
Der Mann ist gegen Schwule, auch Verhütung ist nicht fein,
sowas Unnormales kann ja wohl nicht Gottes Wille sein.
Hirn an, denk nach, das ist doch scheiße,
du wirst beschissen und bist pleite.
Hirn an, denk nach, glaub nicht immer jeden Mist,
weil du sonst irgendwann ohne Obdach bist.
Hirn an, denk nach, das ist doch scheiße,
du wirst beschissen und bist pleite.
Hirn an, denk nach, denk einfach los,
das Einzige, was die Menschen wollen, sind deine Euros.
Es gibt soviele kluge Leute auf der Welt,
sie halten sich für schlau und verpulvern all ihr Geld.
Denn wenn man nur ein klitzekleines Märchen ihnen erzählt,
dann wird schnell klar, dass manchem das Gehirnvolumen fehlt*
Tags: #de #musik #drei-meter-feldweg #die-klugen-leute #punkrock #ravenbird #2091-07-28

 

Musik |


Splitter von Granaten Songtext

*Es ist das jahr 2015 und die Welt spendet Applaus.
Doch worum es gerade geht, wissen wir selbst nicht so genau.
Denn was hat sich verändert in den letzten 5 Jahren?
Also schauen wir uns die Scheiße doch mal an.*

*700.000 zahlt BMW der CDU,
plötzlich stimmt Frau Merkel neuen Abgas-Normen nicht mehr zu.
Obama ist noch da und Guantanamo auch.
Da wird schließlich nichts gemacht, außer viel Strom verbraucht.
Die NSA hat seit Jahrzehnten jeden abgehört
und wir taten überrascht und waren ne Woche lang empört.
Und dann flog Innenminister Friedrich rüber, alle horchten auf.
Er kam wieder mit nem Zettel, da stand "Fuck you" drauf.
Und Putin rennt durch Wälder und killt Bären zum Vergnügen
und gibt grünes Licht, um Homosexuelle zu verprügeln.
Gesetze werden über Nacht erlassen und diktiert,
doch die NPD zu verbieten ist sehr kompliziert.*

*So lange hier keine Sirenen erklingen,
keine Soldaten durch unsere Fenster springen,
keine Nachbarn nachts über Grenzen fliehen
und unsere Kinder nicht mit Splittern von Grananten spielen,
ist das meilenweit weg, geht uns das gar nichts an.
Denn das Fernsehen spricht wie immer nicht von diesem Land.
Und wie jedes Jahr, am Silvesterabend
trinken wir auf unser Leben unterm Tellerrand.*

*Das war noch lange nicht alles.
In Kairo und Kiew treibt man Menschen in die Enge.
Polizisten ticken aus und schießen wahllos in die Menge.
in Nordkorea ist ein großes Kleinkind an der macht,
das nen Atomkrieg provoziert und denkt,
es wär ne Kissenschlacht.
Der Hunger in der Dritten Welt hat keine Relevanz,
aber wichtig sind uns Petitionen gegen Markus Lanz.
Asylbewerberheime sind doch sicher, alles klar...
43 Anschläge, und das in einem Jahr.*

*So lange hier keine Sirenen erklingen,
keine Soldaten durch unsere Fenster springen,
keine Nachbarn nachts über Grenzen fliehen
und unsere Kinder nicht mit Splittern von Grananten spielen,
ist das meilenweit weg, geht uns das gar nichts an.*

*Weil ja ein Einzelner nichts verändern kann.
Da muss man dringend was tun, zumindest irgendwann.
Es lebe das Leben unterm Tellerrand.*
Tags: #de #musik #adam-angst #splitter-von-granaten #punkrock #ravenbird #2019-07-28

 

Musik |


Professoren Songtext

*Also Falafel würd' ich niemals probier'n, weil sie das Fleisch aus Polen importieren, erst gegammelt und dann gegrillt.
Das stand neulich ganz Groß in der Bild!
Ich werde niemals wieder U-Bahn fahr'n mit Bombenlegern aus Islam.
Erst fressen sie sich auf uns're Kosten fett und dann nehmen sie uns die Frauen und die Arbeit weg.
Das ist ein Unding so kann's nicht weiter geh'n.
Wir haben Angst, dass hier 300 Moscheen stehen, wir haben Angst um die Kinder, denn in drei, vier Jahren werden sie tot geschlagen, weil sie kein Kopftuch tragen.
An den Imbissbuden steh'n die Professorn zwischen Currywurst, Oettinger und Doppelkorn.
Sie wissen ganz genau was fehlt im Land.
Ich hab 'n Nazi am Geruch erkannt.
An den Imbissbuden steh'n die Professorn, der Schweiß tritt ihnen aus den Poren, sie reden von den alten Werten, mit Schaschlik-Soße in den Bärten.
Neulich hat 'n Kumpel was erlebt er wollte nur nach Haus, es war schon spät, er bog ein wie immer in die Schillerallee.
Und dann?
Dann war's zu spät!
Sie hatten Sturmgewehre und Panzerfäuste haben Feuer gespuckt.
Ich sag euch Leute das war höchst gefährlich, also eins ist klar willst du überleben musst du Taxi fahr'n.
Und so labern sie weiter, ich wollte nur kurz ein Paar Fritten essen und schau dabei auf Flachmänner, Tittenheftchen und Arschritzen.
An den Imbissbuden steh'n die Professorn zwischen Currywurst, Oettinger und Doppelkorn.
Sie wissen ganz genau was fehlt im Land.
Ich hab 'n Nazi am Geruch erkannt.
Keine Ahnung, keine Gnade und immer 'nen dummen Spruch und kommt aus ihren Mündern mal was wahren, dann ist es Mundgeruch!
Die Professoren, die Professoren!
Ein bisschen mehr Liebe und ein bisschen mehr Respekt nicht jeden Schwachsinn glauben, lasst die Zweifel doch mal weg.
Die Grenzen endlich offen doch für dich sind sie noch da, begreife doch das sie schon immer auf deiner Seite war'n. Ein bisschen mehr Liebe und ein bisschen mehr Respektnicht jeden Schwachsinn glauben, lasst die Zweifel doch mal weg. Die Grenzen endlich offen doch für dich sind sie noch da, begreife doch das sie schon immer auf deiner Seite war'n! An den Imbissbuden steh'n die Proffesoren, zwischen Currywurst, Oetinger und Doppelkorn.
Sie wissen ganz genau was fehlt im Land.
Ich hab 'n Nazi am Geruch erkannt.
Keine Ahnung, keine Gnade und immer 'nen dummen Spruch und kommt aus ihren Mündern mal was wahres dann ist es Mundgeruch!
Ende*
Tags: #musik #adam-angst #professoren #punkrock #ravenbird #2019-07-28

 

Christone „Kingfish“ Ingram


"(...) Wer sich auskennt, weiß, was es heißt, Jimi Hendrix zu covern. Auch viele der Großen haben das versucht und sie sind alle gescheitert – bis auf Stevie Ray Vaughan, der Voodoo Chile wie Hendrix spielte und Willy DeVille, der das einzig Richtige tat und „Hey Joe“ radikal verfremdete."

Link zur Rezension von Gerhard Mersmann:
neue-debatte.com/2019/07/25/kingfish-die-zukunft-des-blues/
◙ PayPal: www.paypal.me/neuedebatte
◙ Uns unterstützen: https://neue-debatte.com/spenden/
◙ Neue Debatte | www.neue-debatte.com
Unabhängig | Nicht werbefinanziert | Der Leserschaft verpflichtet
◙ Verbreite die Neue Debatte in der digitalen Welt - weil es notwendig ist!

#NeueDebatte #Kultur #Blues #Musik #Kingfish
Spenden

 

Interview: „musicpark“ Leipzig, die neue Messe für Musiker


#Musik #Musicpark #Leipzig #Messe
Interview: „musicpark“ Leipzig, die neue Messe für Musiker

 
Frauen im Rock ‚n‘ Roll: Königinnen an der Gitarre
https://taz.de/Frauen-im-Rock-n-Roll/!5607517/
#SchwerpunktFeminismus #RocknRoll #Musikgeschichte #Musik #Kultur

 
Frauen im Rock ‚n‘ Roll: Königinnen an der Gitarre
https://taz.de/Frauen-im-Rock-n-Roll/!5607517/
#SchwerpunktFeminismus #RocknRoll #Musikgeschichte #Musik #Kultur

 
Vorsicht: Kritische Schwachstelle in aktueller Version des VLC Media Player
https://www.heise.de/security/meldung/Vorsicht-Kritische-Schwachstelle-in-aktueller-Version-von-VLC-Media-Player-4475712.html
#VLC #Linux #Musik #Video #Software #OpenSource #Computer #PC #IT #Internet

 
Vorsicht: Kritische Schwachstelle in aktueller Version des VLC Media Player
https://www.heise.de/security/meldung/Vorsicht-Kritische-Schwachstelle-in-aktueller-Version-von-VLC-Media-Player-4475712.html
#VLC #Linux #Musik #Video #Software #OpenSource #Computer #PC #IT #Internet

 

Musik zum Wochenende


Content warning: Die möchte ich endlich auch mal live sehen. #musik #music #samanthafish Buy or Stream Bulletproof here: https://found.ee/SFBulletproof SAMANTHA FISH- Bulletproof from her forthcoming album "Kill or Be Kind" out September 20, 2019...


 

Franz Josef Degenhardt - In den guten alten Zeiten


Album: Von damals und von dieser Zeit, 1989


»Dort im Südrandkrater, hinten an der Zwischenkieferwand,
wo im letzten Jahre noch das Pärchen Brennesseln stand,
wo es immer, wenn der Mond sich überschlägt, so gellend lacht,
drüben haust in einem Panzer aus der allerletzten Schlacht
jener Kerl mit lauter Haaren auf dem Kopf und im Gesicht,
zu dem, wenn es Neumond ist, unser ganzer Stamm hinkriecht.
Jener schlägt ein Instrument aus hohlem Holz und Stacheldraht
und erzählt dazu, was früher sich hier zugetragen hat
in den guten alten Zeiten.

Damals konnte der, der wollte, auf den Hinterkrallen stehn.
Doch man fand das Kriechen viel bequemer als das Aufrechtgehn.
Der Behaarte sagt, sie seien sogar geflogen, und zwar gut.
Aber keiner fand je abgebrochne Flügel unterm Schutt.
Über Tage und in Herden lebten sie zur Sonnenzeit,
doch zum Paaren schlichen sie in Höhlen, immer nur zu zweit.
Ihre Männchen hatten Hoden und ein bißchen mehr Gewicht,
doch ansonsten unterschieden sie sich von den Weibchen nicht
in den guten alten Zeiten.

Damals wuchsen fette Pflanzen überall am Wegesrand,
doch sie abzufressen galt als äußerst unfein in dem Land.
Man verzehrte Artgenossen, selbst das liebenswerte Schwein,
doch die aufrecht gehen konnten, fraß man nicht, man grub sie ein.
Manchmal durfte man nicht töten, manchmal wieder mußte man.
Ganz Genaues weiß man nicht mehr, aber irgendwas ist dran.
Denn wer Tausende verbrannte, der bekam den Ehrensold,
doch erschlug er einen einz’lnen, hat der Henker ihn geholt
in den guten alten Zeiten.

Wenn ein Kind ganz nackt und lachend unter einer Dusche stand,
dann bekam es zur Bestrafung alle Haare abgebrannt.
Doch war’s artig, hat’s zum Beispiel einen Panzer gut gelenkt,
dann bekam es zur Belohnung um den Hals ein Kreuz gehängt.
Man zerschlug ein Kind, wenn es die Füße vom Klavier zerbiß,
doch man lachte, wenn’s dem Nachbarkind ein Ohr vom Kopfe riß.
Blut’ge Löcher in den Köpfen zeigte man den Knaben gern,
doch von jenem Loch der Löcher hielt man sie mit Hieben fern
in den guten alten Zeiten.

Alle glaubten an den unsichtbaren gleichen Manitu,
doch der Streit darüber, wie er aussah, ließ sie nicht in Ruh.
Jene malten ihn ganz weiß und andre schwarz oder gar rot,
und von Zeit zu Zeit, da schlugen sie sich deshalb einfach tot.
Ob die Hand ganz rot von Blut war und die Weste schwarz von Dreck,
das war gleich, wenn nur die Haut ganz weiß war, ohne jeden Fleck.
Und den Mischer zweier Farben federte und teerte man
oder drohte ihm für nach dem Tode Feuerqualen an
in den guten alten Zeiten.

Und wer alt war, galt als weise, und wer dick war, galt als stark.
Und den fetten Greisen glaubte man aufs Wort und ohne Arg.
Und wenn Wolken sich am Abend färbten, freute man sich noch,
und man fraß ganz ruhig weiter, wenn die Erde brandig roch.
Denn vom Himmel fiel noch Wasser, und die Sonne war noch weit,
und der große Bär, der schlief noch, in der guten alten Zeit.
Und die Erde drehte sich nicht plötzlich rückwärts und im Kreis.
Doch man schaffte rüstig, bis es dann gelang, wie jeder weiß.
Und da war Schluß mit jenen Zeiten,
mit den guten alten Zeiten.

Und so hocken wir bei Neumond an der Zwischenkieferwand,
wo im letzten Jahre noch das Pärchen Brennesseln stand.
Und wir lauschen dem Behaarten, der sein Instrument laut schlägt.
Und wir lauschen, lauschen, lauschen nächtelang und unbewegt.
Und wir träumen von den guten alten Zeiten und dem Land,
wo man überall und jederzeit genug zu fressen fand.
Unsre Stammesmutter streichelt unser Jüngstes mit den Zehn,
manchmal seufzt sie: ›O ihr Brutgenossen, war das früher schön
in den guten alten Zeiten.‹«

#FranzJosefDegenhardt #liedermacher #singersongwriter #music #musik

 

Franz Josef Degenhardt - In den guten alten Zeiten


Album: Von damals und von dieser Zeit, 1989


»Dort im Südrandkrater, hinten an der Zwischenkieferwand,
wo im letzten Jahre noch das Pärchen Brennesseln stand,
wo es immer, wenn der Mond sich überschlägt, so gellend lacht,
drüben haust in einem Panzer aus der allerletzten Schlacht
jener Kerl mit lauter Haaren auf dem Kopf und im Gesicht,
zu dem, wenn es Neumond ist, unser ganzer Stamm hinkriecht.
Jener schlägt ein Instrument aus hohlem Holz und Stacheldraht
und erzählt dazu, was früher sich hier zugetragen hat
in den guten alten Zeiten.

Damals konnte der, der wollte, auf den Hinterkrallen stehn.
Doch man fand das Kriechen viel bequemer als das Aufrechtgehn.
Der Behaarte sagt, sie seien sogar geflogen, und zwar gut.
Aber keiner fand je abgebrochne Flügel unterm Schutt.
Über Tage und in Herden lebten sie zur Sonnenzeit,
doch zum Paaren schlichen sie in Höhlen, immer nur zu zweit.
Ihre Männchen hatten Hoden und ein bißchen mehr Gewicht,
doch ansonsten unterschieden sie sich von den Weibchen nicht
in den guten alten Zeiten.

Damals wuchsen fette Pflanzen überall am Wegesrand,
doch sie abzufressen galt als äußerst unfein in dem Land.
Man verzehrte Artgenossen, selbst das liebenswerte Schwein,
doch die aufrecht gehen konnten, fraß man nicht, man grub sie ein.
Manchmal durfte man nicht töten, manchmal wieder mußte man.
Ganz Genaues weiß man nicht mehr, aber irgendwas ist dran.
Denn wer Tausende verbrannte, der bekam den Ehrensold,
doch erschlug er einen einz’lnen, hat der Henker ihn geholt
in den guten alten Zeiten.

Wenn ein Kind ganz nackt und lachend unter einer Dusche stand,
dann bekam es zur Bestrafung alle Haare abgebrannt.
Doch war’s artig, hat’s zum Beispiel einen Panzer gut gelenkt,
dann bekam es zur Belohnung um den Hals ein Kreuz gehängt.
Man zerschlug ein Kind, wenn es die Füße vom Klavier zerbiß,
doch man lachte, wenn’s dem Nachbarkind ein Ohr vom Kopfe riß.
Blut’ge Löcher in den Köpfen zeigte man den Knaben gern,
doch von jenem Loch der Löcher hielt man sie mit Hieben fern
in den guten alten Zeiten.

Alle glaubten an den unsichtbaren gleichen Manitu,
doch der Streit darüber, wie er aussah, ließ sie nicht in Ruh.
Jene malten ihn ganz weiß und andre schwarz oder gar rot,
und von Zeit zu Zeit, da schlugen sie sich deshalb einfach tot.
Ob die Hand ganz rot von Blut war und die Weste schwarz von Dreck,
das war gleich, wenn nur die Haut ganz weiß war, ohne jeden Fleck.
Und den Mischer zweier Farben federte und teerte man
oder drohte ihm für nach dem Tode Feuerqualen an
in den guten alten Zeiten.

Und wer alt war, galt als weise, und wer dick war, galt als stark.
Und den fetten Greisen glaubte man aufs Wort und ohne Arg.
Und wenn Wolken sich am Abend färbten, freute man sich noch,
und man fraß ganz ruhig weiter, wenn die Erde brandig roch.
Denn vom Himmel fiel noch Wasser, und die Sonne war noch weit,
und der große Bär, der schlief noch, in der guten alten Zeit.
Und die Erde drehte sich nicht plötzlich rückwärts und im Kreis.
Doch man schaffte rüstig, bis es dann gelang, wie jeder weiß.
Und da war Schluß mit jenen Zeiten,
mit den guten alten Zeiten.

Und so hocken wir bei Neumond an der Zwischenkieferwand,
wo im letzten Jahre noch das Pärchen Brennesseln stand.
Und wir lauschen dem Behaarten, der sein Instrument laut schlägt.
Und wir lauschen, lauschen, lauschen nächtelang und unbewegt.
Und wir träumen von den guten alten Zeiten und dem Land,
wo man überall und jederzeit genug zu fressen fand.
Unsre Stammesmutter streichelt unser Jüngstes mit den Zehn,
manchmal seufzt sie: ›O ihr Brutgenossen, war das früher schön
in den guten alten Zeiten.‹«

#FranzJosefDegenhardt #liedermacher #singersongwriter #music #musik

 

Franz Josef Degenhardt - In den guten alten Zeiten


Album: Von damals und von dieser Zeit, 1989


»Dort im Südrandkrater, hinten an der Zwischenkieferwand,
wo im letzten Jahre noch das Pärchen Brennesseln stand,
wo es immer, wenn der Mond sich überschlägt, so gellend lacht,
drüben haust in einem Panzer aus der allerletzten Schlacht
jener Kerl mit lauter Haaren auf dem Kopf und im Gesicht,
zu dem, wenn es Neumond ist, unser ganzer Stamm hinkriecht.
Jener schlägt ein Instrument aus hohlem Holz und Stacheldraht
und erzählt dazu, was früher sich hier zugetragen hat
in den guten alten Zeiten.

Damals konnte der, der wollte, auf den Hinterkrallen stehn.
Doch man fand das Kriechen viel bequemer als das Aufrechtgehn.
Der Behaarte sagt, sie seien sogar geflogen, und zwar gut.
Aber keiner fand je abgebrochne Flügel unterm Schutt.
Über Tage und in Herden lebten sie zur Sonnenzeit,
doch zum Paaren schlichen sie in Höhlen, immer nur zu zweit.
Ihre Männchen hatten Hoden und ein bißchen mehr Gewicht,
doch ansonsten unterschieden sie sich von den Weibchen nicht
in den guten alten Zeiten.

Damals wuchsen fette Pflanzen überall am Wegesrand,
doch sie abzufressen galt als äußerst unfein in dem Land.
Man verzehrte Artgenossen, selbst das liebenswerte Schwein,
doch die aufrecht gehen konnten, fraß man nicht, man grub sie ein.
Manchmal durfte man nicht töten, manchmal wieder mußte man.
Ganz Genaues weiß man nicht mehr, aber irgendwas ist dran.
Denn wer Tausende verbrannte, der bekam den Ehrensold,
doch erschlug er einen einz’lnen, hat der Henker ihn geholt
in den guten alten Zeiten.

Wenn ein Kind ganz nackt und lachend unter einer Dusche stand,
dann bekam es zur Bestrafung alle Haare abgebrannt.
Doch war’s artig, hat’s zum Beispiel einen Panzer gut gelenkt,
dann bekam es zur Belohnung um den Hals ein Kreuz gehängt.
Man zerschlug ein Kind, wenn es die Füße vom Klavier zerbiß,
doch man lachte, wenn’s dem Nachbarkind ein Ohr vom Kopfe riß.
Blut’ge Löcher in den Köpfen zeigte man den Knaben gern,
doch von jenem Loch der Löcher hielt man sie mit Hieben fern
in den guten alten Zeiten.

Alle glaubten an den unsichtbaren gleichen Manitu,
doch der Streit darüber, wie er aussah, ließ sie nicht in Ruh.
Jene malten ihn ganz weiß und andre schwarz oder gar rot,
und von Zeit zu Zeit, da schlugen sie sich deshalb einfach tot.
Ob die Hand ganz rot von Blut war und die Weste schwarz von Dreck,
das war gleich, wenn nur die Haut ganz weiß war, ohne jeden Fleck.
Und den Mischer zweier Farben federte und teerte man
oder drohte ihm für nach dem Tode Feuerqualen an
in den guten alten Zeiten.

Und wer alt war, galt als weise, und wer dick war, galt als stark.
Und den fetten Greisen glaubte man aufs Wort und ohne Arg.
Und wenn Wolken sich am Abend färbten, freute man sich noch,
und man fraß ganz ruhig weiter, wenn die Erde brandig roch.
Denn vom Himmel fiel noch Wasser, und die Sonne war noch weit,
und der große Bär, der schlief noch, in der guten alten Zeit.
Und die Erde drehte sich nicht plötzlich rückwärts und im Kreis.
Doch man schaffte rüstig, bis es dann gelang, wie jeder weiß.
Und da war Schluß mit jenen Zeiten,
mit den guten alten Zeiten.

Und so hocken wir bei Neumond an der Zwischenkieferwand,
wo im letzten Jahre noch das Pärchen Brennesseln stand.
Und wir lauschen dem Behaarten, der sein Instrument laut schlägt.
Und wir lauschen, lauschen, lauschen nächtelang und unbewegt.
Und wir träumen von den guten alten Zeiten und dem Land,
wo man überall und jederzeit genug zu fressen fand.
Unsre Stammesmutter streichelt unser Jüngstes mit den Zehn,
manchmal seufzt sie: ›O ihr Brutgenossen, war das früher schön
in den guten alten Zeiten.‹«

#FranzJosefDegenhardt #liedermacher #singersongwriter #music #musik

 

Franz Josef Degenhardt - In den guten alten Zeiten


Album: Von damals und von dieser Zeit, 1989


»Dort im Südrandkrater, hinten an der Zwischenkieferwand,
wo im letzten Jahre noch das Pärchen Brennesseln stand,
wo es immer, wenn der Mond sich überschlägt, so gellend lacht,
drüben haust in einem Panzer aus der allerletzten Schlacht
jener Kerl mit lauter Haaren auf dem Kopf und im Gesicht,
zu dem, wenn es Neumond ist, unser ganzer Stamm hinkriecht.
Jener schlägt ein Instrument aus hohlem Holz und Stacheldraht
und erzählt dazu, was früher sich hier zugetragen hat
in den guten alten Zeiten.

Damals konnte der, der wollte, auf den Hinterkrallen stehn.
Doch man fand das Kriechen viel bequemer als das Aufrechtgehn.
Der Behaarte sagt, sie seien sogar geflogen, und zwar gut.
Aber keiner fand je abgebrochne Flügel unterm Schutt.
Über Tage und in Herden lebten sie zur Sonnenzeit,
doch zum Paaren schlichen sie in Höhlen, immer nur zu zweit.
Ihre Männchen hatten Hoden und ein bißchen mehr Gewicht,
doch ansonsten unterschieden sie sich von den Weibchen nicht
in den guten alten Zeiten.

Damals wuchsen fette Pflanzen überall am Wegesrand,
doch sie abzufressen galt als äußerst unfein in dem Land.
Man verzehrte Artgenossen, selbst das liebenswerte Schwein,
doch die aufrecht gehen konnten, fraß man nicht, man grub sie ein.
Manchmal durfte man nicht töten, manchmal wieder mußte man.
Ganz Genaues weiß man nicht mehr, aber irgendwas ist dran.
Denn wer Tausende verbrannte, der bekam den Ehrensold,
doch erschlug er einen einz’lnen, hat der Henker ihn geholt
in den guten alten Zeiten.

Wenn ein Kind ganz nackt und lachend unter einer Dusche stand,
dann bekam es zur Bestrafung alle Haare abgebrannt.
Doch war’s artig, hat’s zum Beispiel einen Panzer gut gelenkt,
dann bekam es zur Belohnung um den Hals ein Kreuz gehängt.
Man zerschlug ein Kind, wenn es die Füße vom Klavier zerbiß,
doch man lachte, wenn’s dem Nachbarkind ein Ohr vom Kopfe riß.
Blut’ge Löcher in den Köpfen zeigte man den Knaben gern,
doch von jenem Loch der Löcher hielt man sie mit Hieben fern
in den guten alten Zeiten.

Alle glaubten an den unsichtbaren gleichen Manitu,
doch der Streit darüber, wie er aussah, ließ sie nicht in Ruh.
Jene malten ihn ganz weiß und andre schwarz oder gar rot,
und von Zeit zu Zeit, da schlugen sie sich deshalb einfach tot.
Ob die Hand ganz rot von Blut war und die Weste schwarz von Dreck,
das war gleich, wenn nur die Haut ganz weiß war, ohne jeden Fleck.
Und den Mischer zweier Farben federte und teerte man
oder drohte ihm für nach dem Tode Feuerqualen an
in den guten alten Zeiten.

Und wer alt war, galt als weise, und wer dick war, galt als stark.
Und den fetten Greisen glaubte man aufs Wort und ohne Arg.
Und wenn Wolken sich am Abend färbten, freute man sich noch,
und man fraß ganz ruhig weiter, wenn die Erde brandig roch.
Denn vom Himmel fiel noch Wasser, und die Sonne war noch weit,
und der große Bär, der schlief noch, in der guten alten Zeit.
Und die Erde drehte sich nicht plötzlich rückwärts und im Kreis.
Doch man schaffte rüstig, bis es dann gelang, wie jeder weiß.
Und da war Schluß mit jenen Zeiten,
mit den guten alten Zeiten.

Und so hocken wir bei Neumond an der Zwischenkieferwand,
wo im letzten Jahre noch das Pärchen Brennesseln stand.
Und wir lauschen dem Behaarten, der sein Instrument laut schlägt.
Und wir lauschen, lauschen, lauschen nächtelang und unbewegt.
Und wir träumen von den guten alten Zeiten und dem Land,
wo man überall und jederzeit genug zu fressen fand.
Unsre Stammesmutter streichelt unser Jüngstes mit den Zehn,
manchmal seufzt sie: ›O ihr Brutgenossen, war das früher schön
in den guten alten Zeiten.‹«

#FranzJosefDegenhardt #liedermacher #singersongwriter #music #musik