Skip to main content

Search

Items tagged with: Mietendeckel


 

Entscheidung des Berliner Landgerichts: Mietendeckel wohl verfassungswidrig


Dem Land Berlin fehle die Gesetzgebungskompetenz für den Deckel, argumentiert das Gericht. Jetzt geht es wohl nach Karlsruhe vors Verfassungsgericht.
Entscheidung des Berliner Landgerichts: Mietendeckel wohl verfassungswidrig
#Mietendeckel #Landgericht #Berlin #Wohnungspolitik #Deutschland #Politik

 

Entscheidung des Berliner Landgerichts: Mietendeckel wohl verfassungswidrig


Dem Land Berlin fehle die Gesetzgebungskompetenz für den Deckel, argumentiert das Gericht. Jetzt geht es wohl nach Karlsruhe vors Verfassungsgericht.
Entscheidung des Berliner Landgerichts: Mietendeckel wohl verfassungswidrig
#Mietendeckel #Landgericht #Berlin #Wohnungspolitik #Deutschland #Politik

 
"Hard Talk" mit #KatrinLompscher
"Die Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen, Katrin Lompscher gehört zu den Reizfiguren der politischen Szene in #Berlin. #JörgThadeusz wird in seinem #HardTalk eine journalistische Tiefenbohrung vornehmen."

Kurz: Es geht um den #Mietendeckel ;)

Direktlink zum Video:
https://rbbmediapmdp-a.akamaihd.net/content/fc/d6/fcd629bd-ae61-48d9-8bba-5dfd93d36d82/4f608b78-a6a9-4dba-a007-2f3ab3309f0a_513k.mp4

 
#PIRATEN-Rundschau 02.02.2020
Der #Mietendeckel ist gegen teure Angebotsmieten wenig hilfreich, schreibt @AMEis_e in einem Gastbeitrag für die @PiratenBerlin.
"Hurra hurra, der Mietendeckel ist da – das Mietverhältnis brennt!"
piratenpartei.berlin/allgemein/hurr…
#Berlin
Hurra hurra, der Mietendeckel ist da – das Mietverhältnis brennt

 
Das ganz schmale Hellblau - zwischen himmelblau und hellgrün - zeigt, wieviel große Wohnungsunternehmen bisher, also ohne #Mietendeckel, von ihren Ausgaben in #Neubau stecken.

Fast nichts.

Sondern: Zukauf (schon gebauter Wohnungen), deren Modernisierung und Dividende.

RT @SabineNuss@twitter.com

Aus gegebenem Anlass eine Torte. #Mietendeckel
Quelle @rosaluxstiftung@twitter.com https://www.rosalux.de/fileadmin/rls_uploads/pdfs/Studien/Studien_3-19_Profitmaximierer.pdf

🐦🔗: https://twitter.com/SabineNuss/status/1222942295424630790
Bild/Foto

 
Liebe BerlinerInnen, der #Mietendeckel ist da!

Informiert euch, denn so wie es aussieht kommt es vielen von uns zu Gute! :)

Wichtige Informationen, Antworten und Tipps gibt es hier:
📄 https://stadtentwicklung.berlin.de/wohnen/wohnraum/mietendeckel/

📄 https://www.berliner-mieterverein.de/mietendeckel.htm

📄 https://www.test.de/Berlin-beschliesst-Mietendeckel-Verbot-fuer-Mieterhoehungen-5573755-0/

#berlin
Bild/Foto

 
Berliner #Mietendeckel goes international

RT @thesi_x@twitter.com

Berlin, Du wirst im spanischen Twitter erwähnt! https://twitter.com/JaimePalomera/status/1222956719464165377

🐦🔗: https://twitter.com/thesi_x/status/1222990588930404383

 
#mietendeckel 🎉 #berlin
Bin noch etwas unentschlossen ob ich meiner Vermieterin schonmal nahe lege die Miete neu zu berechnen, also erstmal ohne den behördlichen Weg - würde dann eh das eingesparte Geld zurücklegen und nicht ausgeben. Oder bis nach der Oppositions-Klage warten?
Merci #rotrotgrün !

 
Die Preise für Wohnungen in Städten in steigen seit Jahren immer weiter. Doch Genossenschaften könnten ein Teil der Lösung sein: demokratisch, bezahlbar und ohne Spekulation. Wie? - Dies erklärt unser Johannes. #ShareDichDrum #Mietendeckel

https://invidio.us/watch?v=fxzK8UL2VX8

 
😁
Rocco und seine Brüder richten ein komplettes Büro für die Berliner CDU im U-Bahntunnel ein

Rocco und seine Brüder did it again. Das Künstlerkollektiv hat in einem Berliner U-Bahntunnnel ein komplettes Büro eingerichtet. Und zwar für die CDU, die auf Grund von steigender Miete aus ihrem eigenen Büro ausziehen muss, gleichzeitig aber gegen den vom Berliner Senat beschlossenen Mietendeckel vor Gericht ziehen will.
https://urbanshit.de/rocco-und-seine-brueder-richten-buero-fuer-die-cdu-in-u-bahntunnel-ein/
Bild/Foto

#Mietendeckel #Wohnungsnot #NieMehrCDU

 
Budget der @ihkberlin@twitter.com für die Kampagne gegen den #Mietendeckel: eine halbe Million €.

Thread:

RT @clabauk@twitter.com

Habe eben gesehen, dass auch die Industrie- und Handelskammer Berlin @ihkberlin@twitter.com eine Anti-#Mietendeckel-Kampagne in der Pipeline hat. Die Präsentation dazu datiert auf September 2019. Start war geplant für Okt. 2019, orientiert an den Zeitplänen für Mietendeckel und @dwenteignen@twitter.com.

🐦🔗: https://twitter.com/clabauk/status/1216858927129710594
Bild/Foto

 
#PIRATEN-Rundschau 12.01.20
Ein ausführlicher Gastbeitrag von @AMEis_e für die @PiratenBerlin zum beschlossen und hochumstrittenen #Mietendeckel.
"Der Mietendeckel - gut gemeint, aber zu kurz gedacht!"
piratenpartei.berlin/allgemein/der-…
#Berlin
Der Mietendeckel – gut gemeint, aber zu kurz gedacht

 
"Sie beklagte den fehlenden »gesellschaftlichen Grundkonsens über Werte«. Die Politik »schielt nur auf die Mieter«, die ja leider »die große Mehrheit der Wähler stellen«."

Mehr muss zur Immo-Lobby-Demo gg. #Mietendeckel nicht gesagt werden.

https://www.neues-deutschland.de/artikel/1129875.mietendeckel-fuer-das-recht-auf-mietwucher.html

 
RT @LeftvisionClips@twitter.com

"Das wird hier Sozialismus" befürchten die Gegner des Mietendeckels. Heute demonstrierten einige hundert Immobilieneigentümer und Unternehmer*innen in Berlin. #Mietendeckel
#Mietenwahnsinn

🐦🔗: https://twitter.com/LeftvisionClips/status/1204047852978233344

 
Wenn das CDU/CSU okkupierte Innenministerium jetzt in den #Mietendeckel grätscht und diesen verhindert, dann wird das Frustration auslösen. Besonders bei denen die mehr als die Hälfte ihres Gehalts für die Wohnungsmiete aufbringen müssen und durch die ständige Unsicherheit eh schon ausgelaugt und dadurch an Depressionen leiden. Der Mietendeckel ist richtig, und sozial. Eine durch Mieter finanzierte Altersvorsorge durch Immoblien ist unmoralisch und asozial. #mietenwahnsinn

 
Aufbruch im Zwergenland

Jahrzehnte der Stagnation wirken sich aus:

Als ich vor vielen Jahren von einem internationalen Theatertreffen nach Hause kam, hatte ich das märchenhafte Bild des Lebens wie in den Bergen bei Schneewittchen: Alle Zwerge ziehen täglich in die Arbeit ins Bergwerk, ohne auf das Leben und die Wirkungen ringsum zu achten.

Wir hatten uns in der Ausbeutung gemütlich eingerichtet.

Seit der „geistig-moralischen Wende“ bekamen wir eine Ver-Wertung unseres Lebens: Geringere Löhne und höheren Druck. Für „Sicherheit“ und Rüstung nahmen das die meisten Menschen hin, die Autos wurden breiter, etliche Alte, Bäuche und Kinder auch, dafür wurden die Kinder weniger. Prinzessinnen und Prinzen in Rarität.

Kapitalismus als unaussprechliche Selbstverständlichkeit

Die Medien, die den Konzernen gehören, die öffentlich-rechtlichen, die von den ReGierungen kontrolliert sind, was berichten sie uns von der Welt?

Fußball in den Tagesnachrichten, Stars und immer mehr illusionäre Filme.

Das Ehrenamt wird von den Konservativen hochgelobt, die Care- und Sorge-Arbeit auf die Familien und Partner verteilt, das Leben beschleunigt, der Arbeitsmarkt „mobilisiert“: Der Anspruch, weiter zu fahren bei vollen Verkehrswegen, Ausfällen und Stau. In unserer bisher freien Zeit.

Internationale Befreiungs-Bewegungen kommen darin nicht vor

Die „Unruhen“ und Unzufriedenheiten, Streiks und Straßenkämpfe werden nur als lokal erklärt, nicht im System: Frankreich und Hongkong, Barcelona und Zapatistas … wo liegt Öl in Kurdistan, Lithium, wo ist eine Pipeline unser staatliches Sicherheits- und Versorgungs-Interesse?

Börsen-Konzerne mit Lebensmittel-Spekulationen und Altersvorsorge-Versicherungen, die unsere Häuser weg kaufen, 40% der Miete werden zur Rendite. Da wird weder Instandhaltung, noch Verwaltung gepflegt, da wird nur noch kassiert.

Der Mietendeckel als Signal, Enteignung als Drohung

Nachdem die Wohnungsnot in Berlin „durch die Decke ging“, brachte die rot-rot-grüne Senatsverwaltung das Grundgesetz ins Spiel: Die in Artikel 53 formulierte Verantwortlichkeit des Eigentums: Der erste Bezug auf

Schon senkt sich der Druck, schon gibt es Angebote: Die Börsen-Haie ziehen in ruhigere Gebiete, München scheint noch sicherer.

Mieter organisieren sich

Eine neue Bewegung, die in Berlin auch in den migrantisch geprägten Stadtvierteln greift, bringt interkulturelle Zusammenarbeiten in den Nachbarschaften zum Vorschein.

Ein Volksbegehren definiert das Volk neu?

In München sind die Gruppen noch klein, die zwar die leuchtend gelben Unterschriften-Listen auslegen, aber nicht schlüssig erklären können, was es bringen wird: Nach dem erfolgreichen Arten- und Bienen-Volksbegehren, das die bayrische CSU übernommen hat, ist es erste Öffentlichkeitsarbeit, die noch nicht glaubhaft wirkt.

Altersvorsorge in Wohnungen?

Jämmerlich klingt eine freiberufliche Kollegin, die ihre Alters-Ausgaben mit ihrem Mann im Besitz von drei fast abgezahlten, aber längst wieder renovierungs-bedürftigen Wohnungen absichern wollte: Trifft uns der Mieten-Deckel auch? Die Zeitung berichten indifferent und irritieren:

Genossenschaften bauen wieder

In den Städten ist die Rückbesinnung auf Gemeinnützigkeit des Eigentums auch zurückgekehrt, obwohl sie formal durch die ReGierung abgeschafft ist: Was bleibt uns an Gemeinnützigkeit, wenn das Lobbyisten entscheiden können?

Artensterben XR oder Fridays For Future

Bei attac, der Bewegung für eine Finanz-Transaktionssteuer, ging die Ab-Erkennung los, nun steht die neue Steuer schon in den Gesetzentwürfen zur Grundrente; Campact sollte folgen?

Die Schüler haben mit ihre Streik nicht nach Rechtsformen und Finanzen geschaut, und Extinction Rebellion fragt nur nach den Grenzen der Möglichkeiten von Blockaden: Symbolisch sterben oder Blut fließen lassen, wann wird es ernst? Die Solidarität in internationalen Bewegungen wächst.

Der Streik in der Charitè, ein Krankenhaus?

Längst sind sie Kassen-Konzerne, Privat-Unternehmen mit manch dubioser Geschichte, denn Medizin hatte sich selbst schnell frei gesprochen, und nun streiken die, die immer für uns da sein sollten? Pflegende, „Schwestern“, Ärzte, da denken alle noch in staatlichen Kategorien, und die Hierarchie der Löhne ist geblieben. Ist sie solidarisch aufzubrechen?

Streik im Bayrischen Rundfunk

Eine aktuelle Überraschung, denn auch der Staatsfunk schien eine beamtete Institution, dabei besteht der Großteil der Arbeitenden aus „Freien“ und „festen Freien“, also längst prekären Berufen, wie das bei vielen Journalist\*innen ist: Nur die Contraste ist so frei, ganz frei zu sein … ;-))

Welt-Sozialforum als Modell, das in Täuschland nicht wirklich angekommen ist: Die Bewegungen selbst in Austausch bringen

Hatten wir die Verschmutzungsrechte für unseren Körper an diese ReGierung abgetreten?

Die Klimawende ist noch nicht mal im Ansatz in Bewegung, denn die Spagate zwischen Frieden, Grünen und Nato, SPD-Rettung und LINKEN sind nicht nur KLIMA und Zukunft, sie sind auch Berechnungen von Partei-Karrieren, Posten, Wahlkampf und Liebhaber- wie Rechthabereien …

Das Fahrrad war auch lange Zeit meine Freiheit in der Stadt, aber die lange Bronchitis vor zwei Jahren lehrte mich, in dreckigen Wetterlagen nicht als Luftreiniger der Stadt unterwegs zu sein.

Legislatives Theater und Community Organizing

Hoffnungen meiner Arbeitsweisen, mit demokratischen Mittel und aus den beruflichen und nachbarschaftlichen Strukturen mit Methoden wie Forumtheater und Zukunftswerkstätten die Erneuerung der Gesellschaft voranzutreiben, sind mit den starren Strukturen des Kapitalismus in uns und der Zwergenwelt draußen ziemlich runter gegangen, nach dem viele Jahre in den Bildungswerken und auch in der Teambildung in Firmen mit flacher Hierarchie und Gemeinwohl-Bezug viele Erneuerungen möglich waren.

Wenn nun allerdings dasCommunity Organizing in den Gewerkschaften stärker werden könnte als die Rolle der Bosse und Funktionäre, keimt die Hoffnung auf’s Neue … Fritz-Letsch.de

Anregungen und Quellen:


stadtentwicklung.berlin.de/wohnen/wohnraum/mietendeckel

Tiefrot und radikal bunt:

Julia Fritzsche: Von indigenen Bewegungen bis zum Streik in der Charitè edition-nautilus.de

Der Eisbär in der Anatomie

Falko Hennig: Geschichten aus 300 Jahren Anatomie, Eulenspiegel

Contraste,

die Zeitschrift für Selbstverwaltung und Selbstorganisation


\#aufbruch #charite #contraste #julia-fritzsche #kapitalismus #mietendeckel #solidaritaet #stagnation #tiefrot-und-radikal-bunt #zwergenland
Quelle: http://befreiungsbewegung.fairmuenchen.de/aufbruch-im-zwergenland/
Aufbruch im Zwergenland

 
Aufbruch im Zwergenland

Jahrzehnte der Stagnation wirken sich aus:

Als ich vor vielen Jahren von einem internationalen Theatertreffen nach Hause kam, hatte ich das märchenhafte Bild des Lebens wie in den Bergen bei Schneewittchen: Alle Zwerge ziehen täglich in die Arbeit ins Bergwerk, ohne auf das Leben und die Wirkungen ringsum zu achten.

Wir hatten uns in der Ausbeutung gemütlich eingerichtet.

Seit der „geistig-moralischen Wende“ bekamen wir eine Ver-Wertung unseres Lebens: Geringere Löhne und höheren Druck. Für „Sicherheit“ und Rüstung nahmen das die meisten Menschen hin, die Autos wurden breiter, etliche Alte, Bäuche und Kinder auch, dafür wurden die Kinder weniger. Prinzessinnen und Prinzen in Rarität.

Kapitalismus als unaussprechliche Selbstverständlichkeit

Die Medien, die den Konzernen gehören, die öffentlich-rechtlichen, die von den ReGierungen kontrolliert sind, was berichten sie uns von der Welt?

Fußball in den Tagesnachrichten, Stars und immer mehr illusionäre Filme.

Das Ehrenamt wird von den Konservativen hochgelobt, die Care- und Sorge-Arbeit auf die Familien und Partner verteilt, das Leben beschleunigt, der Arbeitsmarkt „mobilisiert“: Der Anspruch, weiter zu fahren bei vollen Verkehrswegen, Ausfällen und Stau. In unserer bisher freien Zeit.

Internationale Befreiungs-Bewegungen kommen darin nicht vor

Die „Unruhen“ und Unzufriedenheiten, Streiks und Straßenkämpfe werden nur als lokal erklärt, nicht im System: Frankreich und Hongkong, Barcelona und Zapatistas … wo liegt Öl in Kurdistan, Lithium, wo ist eine Pipeline unser staatliches Sicherheits- und Versorgungs-Interesse?

Börsen-Konzerne mit Lebensmittel-Spekulationen und Altersvorsorge-Versicherungen, die unsere Häuser weg kaufen, 40% der Miete werden zur Rendite. Da wird weder Instandhaltung, noch Verwaltung gepflegt, da wird nur noch kassiert.

Der Mietendeckel als Signal, Enteignung als Drohung

Nachdem die Wohnungsnot in Berlin „durch die Decke ging“, brachte die rot-rot-grüne Senatsverwaltung das Grundgesetz ins Spiel: Die in Artikel 53 formulierte Verantwortlichkeit des Eigentums: Der erste Bezug auf

Schon senkt sich der Druck, schon gibt es Angebote: Die Börsen-Haie ziehen in ruhigere Gebiete, München scheint noch sicherer.

Mieter organisieren sich

Eine neue Bewegung, die in Berlin auch in den migrantisch geprägten Stadtvierteln greift, bringt interkulturelle Zusammenarbeiten in den Nachbarschaften zum Vorschein.

Ein Volksbegehren definiert das Volk neu?

In München sind die Gruppen noch klein, die zwar die leuchtend gelben Unterschriften-Listen auslegen, aber nicht schlüssig erklären können, was es bringen wird: Nach dem erfolgreichen Arten- und Bienen-Volksbegehren, das die bayrische CSU übernommen hat, ist es erste Öffentlichkeitsarbeit, die noch nicht glaubhaft wirkt.

Altersvorsorge in Wohnungen?

Jämmerlich klingt eine freiberufliche Kollegin, die ihre Alters-Ausgaben mit ihrem Mann im Besitz von drei fast abgezahlten, aber längst wieder renovierungs-bedürftigen Wohnungen absichern wollte: Trifft uns der Mieten-Deckel auch? Die Zeitung berichten indifferent und irritieren:

Genossenschaften bauen wieder

In den Städten ist die Rückbesinnung auf Gemeinnützigkeit des Eigentums auch zurückgekehrt, obwohl sie formal durch die ReGierung abgeschafft ist: Was bleibt uns an Gemeinnützigkeit, wenn das Lobbyisten entscheiden können?

Artensterben XR oder Fridays For Future

Bei attac, der Bewegung für eine Finanz-Transaktionssteuer, ging die Ab-Erkennung los, nun steht die neue Steuer schon in den Gesetzentwürfen zur Grundrente; Campact sollte folgen?

Die Schüler haben mit ihre Streik nicht nach Rechtsformen und Finanzen geschaut, und Extinction Rebellion fragt nur nach den Grenzen der Möglichkeiten von Blockaden: Symbolisch sterben oder Blut fließen lassen, wann wird es ernst? Die Solidarität in internationalen Bewegungen wächst.

Der Streik in der Charitè, ein Krankenhaus?

Längst sind sie Kassen-Konzerne, Privat-Unternehmen mit manch dubioser Geschichte, denn Medizin hatte sich selbst schnell frei gesprochen, und nun streiken die, die immer für uns da sein sollten? Pflegende, „Schwestern“, Ärzte, da denken alle noch in staatlichen Kategorien, und die Hierarchie der Löhne ist geblieben. Ist sie solidarisch aufzubrechen?

Streik im Bayrischen Rundfunk

Eine aktuelle Überraschung, denn auch der Staatsfunk schien eine beamtete Institution, dabei besteht der Großteil der Arbeitenden aus „Freien“ und „festen Freien“, also längst prekären Berufen, wie das bei vielen Journalist\*innen ist: Nur die Contraste ist so frei, ganz frei zu sein … ;-))

Welt-Sozialforum als Modell, das in Täuschland nicht wirklich angekommen ist: Die Bewegungen selbst in Austausch bringen

Hatten wir die Verschmutzungsrechte für unseren Körper an diese ReGierung abgetreten?

Die Klimawende ist noch nicht mal im Ansatz in Bewegung, denn die Spagate zwischen Frieden, Grünen und Nato, SPD-Rettung und LINKEN sind nicht nur KLIMA und Zukunft, sie sind auch Berechnungen von Partei-Karrieren, Posten, Wahlkampf und Liebhaber- wie Rechthabereien …

Das Fahrrad war auch lange Zeit meine Freiheit in der Stadt, aber die lange Bronchitis vor zwei Jahren lehrte mich, in dreckigen Wetterlagen nicht als Luftreiniger der Stadt unterwegs zu sein.

Legislatives Theater und Community Organizing

Hoffnungen meiner Arbeitsweisen, mit demokratischen Mittel und aus den beruflichen und nachbarschaftlichen Strukturen mit Methoden wie Forumtheater und Zukunftswerkstätten die Erneuerung der Gesellschaft voranzutreiben, sind mit den starren Strukturen des Kapitalismus in uns und der Zwergenwelt draußen ziemlich runter gegangen, nach dem viele Jahre in den Bildungswerken und auch in der Teambildung in Firmen mit flacher Hierarchie und Gemeinwohl-Bezug viele Erneuerungen möglich waren.

Wenn nun allerdings dasCommunity Organizing in den Gewerkschaften stärker werden könnte als die Rolle der Bosse und Funktionäre, keimt die Hoffnung auf’s Neue … Fritz-Letsch.de

Anregungen und Quellen:


stadtentwicklung.berlin.de/wohnen/wohnraum/mietendeckel

Tiefrot und radikal bunt:

Julia Fritzsche: Von indigenen Bewegungen bis zum Streik in der Charitè edition-nautilus.de

Der Eisbär in der Anatomie

Falko Hennig: Geschichten aus 300 Jahren Anatomie, Eulenspiegel

Contraste,

die Zeitschrift für Selbstverwaltung und Selbstorganisation


\#aufbruch #charite #contraste #julia-fritzsche #kapitalismus #mietendeckel #solidaritaet #stagnation #tiefrot-und-radikal-bunt #zwergenland
Quelle: http://befreiungsbewegung.fairmuenchen.de/aufbruch-im-zwergenland/
Aufbruch im Zwergenland

 
A propos die armen Klein-Vermieter*innen, die im Alter wegen des fiesen #Mietendeckel​s verhungern müssen: https://taz.de/Berliner-Mietendeckel/!5637162/

 
Eine kapitalistische Falle

Schneesturm gegen Mietendeckel


Privilegierte Leute in #Berlin sorgen sich. Denn sie können nicht mehr mit Hilfe von hohen #Mieten #Altersvorsorge betreiben.

https://taz.de/Eine-kapitalistische-Falle/!5633469/

#taz #Miete #Mietendeckel #Neoliberalismus #Eigentumswohnungen #Immobilien #Kapitalismus #Wohnungspolitik #Neukölln #Mietenpolitik

 
Eine kapitalistische Falle

Schneesturm gegen Mietendeckel


Privilegierte Leute in #Berlin sorgen sich. Denn sie können nicht mehr mit Hilfe von hohen #Mieten #Altersvorsorge betreiben.

https://taz.de/Eine-kapitalistische-Falle/!5633469/

#taz #Miete #Mietendeckel #Neoliberalismus #Eigentumswohnungen #Immobilien #Kapitalismus #Wohnungspolitik #Neukölln #Mietenpolitik

 
#Mietendeckel #MarioLars #Farbfiguren #Cartoons

Twitter: Farbfiguren on Twitter (Farbfiguren)


 
Sehr wow, was dieser #Mietendeckel für Debatten zutage fördert hier, welche Fronten zwischen Mieter*innen und Eigentümer*innen.

Wie völlig verschieden die jeweiligen 'Selbstvetständlichkeiten' sind.

 
Gesetzentwurf #Mietendeckel: gilt rückwirkend zum Stand 18. Juni 2019.

Das bedeutet: Mieterhöhungen, die bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht bindend zwischen Mieter und Vermieter vereinbart waren, sind nicht gültig.

(1/4)

https://www.neues-deutschland.de/amp/artikel/1127497.mietendeckel-vermieter-muessen-ueber-deckel-informieren.html

 
Die Mieten werden in #Berlin fünf Jahre lang nicht steigen. Auch nicht bei Neuvermietung - im Gegenteil, wenn die Miete über dem Mietspiegel lag, kann sie dann sogar sinken.

K2: "Dann können die Leute jetzt endlich wieder umziehen?!"

#Mietendeckel

 
Leute die sich mit #targeting auskennen, könnten sich ja mal deutsche wohnen und co. anschauen, inwieweit diese im digitalen Raum, die öffentliche Meinung zum #mietendeckel
versuchen zu beeinflussen.

 
Problem quantitativ belegt. ✔
Juhu, jetzt kann es keine Ausreden mehr von Vermieterseite, noch von Politik geben! ... 🤗
... "glaubste ja wohl selbst nich", spuckt's in meinem Kopf. 😵 😅

Rot-Rot-Grün! So what?!! Wird für Januar nochmal nachjustiert? #mietendeckel

#Mietenwatch-Studie: #Berlin, #StadtderReichen - taz.de

https://taz.de/Mietenwatch-Studie/!5628447/

 
"Die Städter erreichen, die den Deckel gerade feiern" - der Teil hat super geklappt gerade.

RT @MaleneGuergen@twitter.com

Leak: Der Immobilienverband GdW plant neue Großkampagne gegen #Mietendeckel, #Enteignung & Co für 1,6 Millionen Euro. Besonders interessant: Über Social Media Targeting sollen gezielt Berliner Abgeordnete beeinflusst werden.

🐦🔗: https://twitter.com/MaleneGuergen/status/1180388409162027010
Bild/Foto
Bild/Foto
Bild/Foto
Bild/Foto

 
In Berlin ist ja fast jeder Mieter. Warum aber ist gerade die Kritik am #Mietendeckel so ohrenbetäubend?

Die lautstarke Kritik hat wenig mit der Einschätzung der meisten Leute zu tun. Man muss sich nur umhören. Quer durch die sozialen Schichten ... https://www.berliner-zeitung.de/kultur/joseph-vogl-ueber-berliner-immobilienmarkt--jetzt-laesst-sich-nichts-mehr-regulieren--33200090

 
Vielleicht sollten die Wohnungsbaugenossenschaften ihr Geld lieber in Wohnungen stecken statt in eine Kampagne gegen bezahlbare Mieten. #WTF

RT @didumdida@twitter.com

Nachdem ich mich gestern noch nicht genügend über das Klimapaket aufgeregt habe, lag dann dieses edle Papier in meinem Briefkasten. #mietendeckel

🐦🔗: https://twitter.com/didumdida/status/1175317756847230976
Bild/Foto

 
RT @Felix_Ulric@twitter.com

Merken die #Genossenschaften eigentlich, dass sie sich mit dieser Kampagne lächerlich machen und ein Eigentor schießen? Sie bekennen sich zum sozialdemokratischen Berliner Bausumpf. Peinlich! #Mietendeckel

🐦🔗: https://twitter.com/Felix_Ulric/status/1171363009626812416
Bild/Foto

 
Ein bisschen Polit-Comedy aus Berlin?
Die #CDU will einen Zuzugsstop ¯\_(ツ)_/¯

https://invidio.us/watch?v=pMK5UIAj0a4

„Ich möchte eine Zusatzfrage stellen. Herr Gräff, bedeutet die Bildung einer freien Stadt Ihrer Meinung nach, dass die Staatsgrenze am Brandenburger Tor errichtet wird?"

"Niemand hat die Absicht ... 🙈

Wenn ihr bzgl. #Mietendeckel in #Berlin auf dem Laufenden bleiben möchtet, schaut euch den Kanal von Steffen Doebert an. Er schneidet fleißig TV-Beiträge mit.

https://invidio.us/channel/UCP6XV4Qm2zzZrffRm9phgVg

 
#Mietendeckel
Seit 118 Jahren soziales Wohnen – die Meyer’schen Häuser in Lindenau

 
Fragen zum #Mietendeckel? Hier werden Sie geholfen:

RT @clabauk@twitter.com

In seinem Gentrificationblog hat @andrejholm@twitter.com eine detaillierte Analyse und Einschätzung des abgeschwächten Entwurfs zum #Mietendeckel.
Bemerkenswert: Die Investitionen in #Neubau waren im Vergleich mit privater Bestandsspekulation sehr, sehr gering.
https://gentrificationblog.wordpress.com/2019/09/03/berlin-mietendeckel-light/

🐦🔗: https://twitter.com/clabauk/status/1169176099646914561

 
#Berlin #Mietendeckel
Senatorin Katrin Lompscher stellt wichtigste Inhalte des Referentenentwurfs zum Mietendeckel vor

 
Was? Der Entwurf des Referent*innenentwurfs geht nicht 1:1 durch?
Ungeheuer!

RT @rbb24@twitter.com

Die acht Euro sind vom Tisch: Lompscher muss bei #Mietendeckel zurückrudern. @KLompscher@twitter.com #Berlin https://www.rbb24.de/politik/beitrag/2019/08/mietendeckel-berlin-koalition-entwurf-lompscher.html

🐦🔗: https://twitter.com/rbb24/status/1167367062949421056

 
Wohnraumspekulationen, Mieterhöhungen und Proteste.

Unsere Studie hat 12 große Immobilienkonzerne identifiziert, die jeweils mehr als 3000 Wohnungen in Berlin besitzen. Sie geht der Frage nach, weshalb große privaten Konzerne Mietensteigerungen in der Stadt derartig vorantreiben. Ausschüttung von Dividenen und Umlage von Modernisierungskosten stehen ausbleibender Neubau sowie nicht stattfindende Instandhaltung gegenüber.

Video:

Die Studie kann hier heruntergeladen werden: https://www.rosalux.de/publikation/id/40502/

#Mietendeckel

 
Wohnraumspekulationen, Mieterhöhungen und Proteste.

Unsere Studie hat 12 große Immobilienkonzerne identifiziert, die jeweils mehr als 3000 Wohnungen in Berlin besitzen. Sie geht der Frage nach, weshalb große privaten Konzerne Mietensteigerungen in der Stadt derartig vorantreiben. Ausschüttung von Dividenen und Umlage von Modernisierungskosten stehen ausbleibender Neubau sowie nicht stattfindende Instandhaltung gegenüber.

Video:

Die Studie kann hier heruntergeladen werden: https://www.rosalux.de/publikation/id/40502/

#Mietendeckel

 
RT @M_Reinsch@twitter.com

Offener Brief der Betriebsräte der landeseigenen Wohnungsbaugesellschaften an #Müller, #Lopmscher und #Kollatz: Ihre Kritik: Der #Mietendeckel und die jüngsten Auszüge aus dem Haus von #Lompscher. https://www.berliner-zeitung.de/berlin/brandbrief-wohnungsgesellschaften-befuerchten-personalabbau-durch-mietendeckel-33084510

🐦🔗: https://twitter.com/M_Reinsch/status/1167008714156457984

 
#Mietendeckel, Skandal oder Notwendigkeit?
#Berlin - #RBB Abendschau (Video, 10min.)
https://invidio.us/watch?v=YHBz2-4tEiI

 
"In Wien liegt der Quadratmeterpreis aktuell bei 5,81 Euro nettokalt"

Fünf Euro einundachtzig!

Und die Stadt steht noch! Kein Kommunismus! Wie kann das sein?

#Mietendeckel

RT @SZ@twitter.com

Interview mit Wohnrechtsexperte zum Mietendeckel: "Bei lebensnotwendigen Gütern muss der Staat eingreifen dürfen" https://sz.de/1.4578378

🐦🔗: https://twitter.com/SZ/status/1166585368218615809

 
Es ist ja schon irgendwie niedlich, wenn als Argument gegen #Mietendeckel der Markt hochgehalten wird, dem es dann schlecht ginge.

Dieser Markt, der in Berlin dafür gesorgt hat, dass niemand mehr umziehen kann, dass Jugendliche nicht aus- und andere nicht herziehen können.

 
Gut eine Woche bevor die Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen Katrin Lompscher (Linke) den Entwurf für den Berliner #Mietendeckel den Verbänden zur Diskussion stellt, lässt Berlins größter Vermieter Deutsche Wohnen tausende Mieterhöhungsschreiben in #Berlin zustellen. Dem Vernehmen nach sollen „zwischen 20 000 und 30 000 Haushalte“ betroffen sein.

Berliner Wohnungsmarkt: Deutsche Wohnen verschickt tausende Mieterhöhungen

https://www.tagesspiegel.de/berlin/berliner-wohnungsmarkt-deutsche-wohnen-verschickt-tausende-mieterhoehungen/24937546.html

 
RT @LinksfraktionHH@twitter.com

Super @spdhh@twitter.com und @GRUENE_Hamburg@twitter.com : #Mietendeckel lehnt ihr ab, den ihr in #Hamburg einführen könntet. Stattdessen wollt ihr #Mieterhöhungen nur leicht begrenzen - das geht aber nur auf Bundesebene und da bekommt ihr es nicht durchgesetzt 👏https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/hamburg_journal/Tschentscher-erteilt-Mietendeckel-eine-Absage,hamj83192.html

🐦🔗: https://twitter.com/LinksfraktionHH/status/1146803603400794112

 
Das kommt ja völlig überraschend.

RT @faznet@twitter.com

Berlin hat gerade einen #Mietendeckel auf den Weg gebracht. Der Chef des größten deutschen Wohnungsvermieters erklärt, warum er das schlecht findet. https://buff.ly/2Rz6A0M

🐦🔗: https://twitter.com/faznet/status/1143634977395007490

 
Wer nochmal SPD ohne Ironie links nennt oder sich als SPD Wähler*in Sozi nennt, nicht wundern wenn euch random Leute von der Tiefe ihrer Bronchien aus ins Gesicht rotzen. Just sayin'

Es kann gedeckelt werden

Ursprünglich ein Projekt der SPD, scheiterte der Mietendeckel im letzten Moment beinahe an dieser. Nun aber stehen alle Mieten still.

„BERLIN taz | Mit 50 Minuten Verspätung betritt Stadtentwicklungssenatorin Katrin Lompscher (Linke) am Dienstag die Bühne der Senats-Pressekonferenz im Roten Rathaus. Sie lächelt. Aus der vorausgegangenen Krisensitzung des rot-rot-grünen Senats ist sie als Siegerin hervorgegangen. „Der Senat beschließt die Einführung landesrechtlicher Regelungen zur Begrenzung der Miethöhen (sog. Mietendeckel) und die vorgelegten Eckpunkte“, lautet der zentrale Satz der Einigung. Für mehr als 1,5 Millionen Berliner Mietwohnungen sollen die Mieten fünf Jahre lang eingefroren, zudem sollen Mietobergrenzen festgelegt werden.“

http://taz.de/Mietendeckel-in-Berlin/!5600646/

#berlin #mietendeckel #5jahrepflaster