social.stefan-muenz.de

Search

Items tagged with: Medien

Bild/Foto

Bundesgesetz verhindert Denken von Alternativen


Diese Ideenlosigkeit ist erschütternd

Für das Land der Dichter und Denker ist das ein absolutes Armutszeugnis. Mehr als ein Jahr fällt der Politik in Deutschland nichts anderes ein, als die Kultur einfach aus dem Leben der Menschen zu verbannen.

Nach dem gestern beschlossenen Infektionsschutzgesetz soll das auch so bleiben. Alle hervorragenden Hygienekonzepte, oft mit viel Engagement und wissenschaftlicher Unterstützung umgesetzt, werden einfach eingestellt.

Selbst das Pilotprojekt in Berlin, das zeigte, niemand von 1000 Besuchern in der Berliner Philharmonier steckt sich an, wenn alle sich an die Regeln halten, darf nicht weiterlaufen. Die Appelle der Kultursenatoren Klaus Lederer in Berlin und Karsten Broste aus Hamburg wenigstens Open Air Veranstaltungen zu erlauben, haben nicht gefruchtet. Wie will die Politik mit so einer Politik durch den beginnenden Sommer kommen und im September Wahlen gewinnen?

Maria Ossowski stellt sich in ihrem Podcast im Inforadio die Frage, ob sämtliche Politiker ihre kulturelles Verantwortungsbewußtsein verloren haben, wenn sie nur noch an das Offenhalten von Baumärkten denken, die Kultur aber nicht mehr im Blick haben. Und das, obwohl die Kuturstaatsministerin Monika Grütters Gelegenheit gehabt hätte, sich direkt bei der Kanzlerin für eine andere Politik einzusetzen. Seit Wochen laufen die Kulturverbände gegen die undifferenzierte Politik an, bisher vergeblich.

So bleibt der Kommentatorin zum Schluss nur Ironie oder ist es schon Zynismus, wenn sie den einsamen Hinterhofgeiger als letzte erlaubte kulturelle Veranstaltung empfiehlt, vorausgesetzt alle ZuhörerInnen halten sämtliche Hygienevorschriften ein und vermeiden durch Fenster putzen oder Müll wegbringen den Eindruck, es würde sich um Kultur handeln ...

Selbst CDU Politkern, die das Gesetz gestern gegen alle Oppositionsparteien beschlossen haben, fällt es inzwischen schwer, darin noch etwas sinnvolles zu sehen. So hätte sich der hessische CDU-Ministerpräsident in der gestrigen Corona-Sondersendung "an vielen Stellen andere Regelungen" gewünscht. Die "kritisierte Vielfalt" wird es nicht mindern, denn weiterhin bleibt das Damoklesschwert der Inzidenzwert im jeweiligen Landkreis, der sich vom Nachbar-Landkreis beliebig unterscheiden kann. Niemandem wurde durch das Gesetz geholfen, nur die föderale Struktur der Bundesrepublik wurde beschädigt.

Mehr dazu in dem Podcast von Maria Ossowski im Inforadio https://www.inforadio.de/programm/schema/sendungen/kultur/202104/21/554177.html
Link zu dieser Seite: https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/7618-20210422-bundesgesetz-verhindert-denken-von-alternativen.htm
Link im Tor-Netzwerk: nnksciarbrfsg3ud.onion/de/articles/7618-20210422-bundesgesetz-verhindert-denken-von-alternativen.htm
Tags: #Corona #Kultur #Freizeit #Infektionen #Dichter #Denker #Philharmonie #Kuturstaatsministerin #Outdoor #Schließung #Psyche #Medien #Zensur #Transparenz #Informationsfreiheit #Gesundheit #Diskriminierung #Ungleichbehandlung #FfF #Verhaltensänderung #Gesundheitsdaten #Freizügigkeit
 
Bild/Foto

Bundesgesetz verhindert Denken von Alternativen


Diese Ideenlosigkeit ist erschütternd

Für das Land der Dichter und Denker ist das ein absolutes Armutszeugnis. Mehr als ein Jahr fällt der Politik in Deutschland nichts anderes ein, als die Kultur einfach aus dem Leben der Menschen zu verbannen.

Nach dem gestern beschlossenen Infektionsschutzgesetz soll das auch so bleiben. Alle hervorragenden Hygienekonzepte, oft mit viel Engagement und wissenschaftlicher Unterstützung umgesetzt, werden einfach eingestellt.

Selbst das Pilotprojekt in Berlin, das zeigte, niemand von 1000 Besuchern in der Berliner Philharmonier steckt sich an, wenn alle sich an die Regeln halten, darf nicht weiterlaufen. Die Appelle der Kultursenatoren Klaus Lederer in Berlin und Karsten Broste aus Hamburg wenigstens Open Air Veranstaltungen zu erlauben, haben nicht gefruchtet. Wie will die Politik mit so einer Politik durch den beginnenden Sommer kommen und im September Wahlen gewinnen?

Maria Ossowski stellt sich in ihrem Podcast im Inforadio die Frage, ob sämtliche Politiker ihre kulturelles Verantwortungsbewußtsein verloren haben, wenn sie nur noch an das Offenhalten von Baumärkten denken, die Kultur aber nicht mehr im Blick haben. Und das, obwohl die Kuturstaatsministerin Monika Grütters Gelegenheit gehabt hätte, sich direkt bei der Kanzlerin für eine andere Politik einzusetzen. Seit Wochen laufen die Kulturverbände gegen die undifferenzierte Politik an, bisher vergeblich.

So bleibt der Kommentatorin zum Schluss nur Ironie oder ist es schon Zynismus, wenn sie den einsamen Hinterhofgeiger als letzte erlaubte kulturelle Veranstaltung empfiehlt, vorausgesetzt alle ZuhörerInnen halten sämtliche Hygienevorschriften ein und vermeiden durch Fenster putzen oder Müll wegbringen den Eindruck, es würde sich um Kultur handeln ...

Selbst CDU Politkern, die das Gesetz gestern gegen alle Oppositionsparteien beschlossen haben, fällt es inzwischen schwer, darin noch etwas sinnvolles zu sehen. So hätte sich der hessische CDU-Ministerpräsident in der gestrigen Corona-Sondersendung "an vielen Stellen andere Regelungen" gewünscht. Die "kritisierte Vielfalt" wird es nicht mindern, denn weiterhin bleibt das Damoklesschwert der Inzidenzwert im jeweiligen Landkreis, der sich vom Nachbar-Landkreis beliebig unterscheiden kann. Niemandem wurde durch das Gesetz geholfen, nur die föderale Struktur der Bundesrepublik wurde beschädigt.

Mehr dazu in dem Podcast von Maria Ossowski im Inforadio https://www.inforadio.de/programm/schema/sendungen/kultur/202104/21/554177.html
Link zu dieser Seite: https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/7618-20210422-bundesgesetz-verhindert-denken-von-alternativen.htm
Link im Tor-Netzwerk: nnksciarbrfsg3ud.onion/de/articles/7618-20210422-bundesgesetz-verhindert-denken-von-alternativen.htm
Tags: #Corona #Kultur #Freizeit #Infektionen #Dichter #Denker #Philharmonie #Kuturstaatsministerin #Outdoor #Schließung #Psyche #Medien #Zensur #Transparenz #Informationsfreiheit #Gesundheit #Diskriminierung #Ungleichbehandlung #FfF #Verhaltensänderung #Gesundheitsdaten #Freizügigkeit
 
ACHTUNG, Lehrer*innen:
Macht mal was nützliches!
Das Corona-Virus ist ein unerbittlicher Lehrmeister: Nie waren Fake News gefährlicher als jetzt. In einem neuen kostenlosen Workshop "Unterrichtseinheit News/Fake News" erklärt der ehemalige Spiegel-Redakteur Schnibben grundlegendes journalistisches Handwerk und wie Jugendliche lernen, Fake News zu erkennen.
#Medien #Bildung
 
Als Radio-Fan muss ich das posten:
Von wegen, das #Radio hat in unserer modernen Welt keinen Platz mehr. In #Mali werden nun Solarradios benutzt, um das Distance Learning für zahlreiche Kinder zu ermöglichen. Covid-19 ist im Land ein Problem von vielen. Zeitgleich herrschen nämlich Krieg und Hunger in vielen Regionen. (piqd; engl.)
#Medien
 
Der Lokaljournalismus ist tot.
Es lebe der Lokaljournalismus.
(piqd)
#Journalismus #Medien
 
Der Lokaljournalismus ist tot.
Es lebe der Lokaljournalismus.
(piqd)
#Journalismus #Medien
 
Wenn man anschließend sein Ergebnis downloaded, bekommt man Tipps.
#Medien
 
Trotz herber Verluste stellt die #noAfD im Stuttgarter Landtag immer noch eine der größten Fraktionen der Republik. Das könnte auch daran liegen, dass regionale #Medien die Inszenierung der Partei als bürgerliche Alternative mitmachen.
https://www.kontextwochenzeitung.de/medien/521/buehne-frei-fuer-rechtsaussen-7391.html
#KontextWochenzeitung
 
Das Internet-Portal „Unser Mitteleuropa" war schon des Öfteren Anlass für Faktenchecks: Wie die Macher gezielt Falschmeldungen verbreiten. Die Spur führt von einer Briefkastenfirma in London über halb Europa bis zur #AfD in Mecklenburg-Vorpommern. (correctiv)
#Faschismus #Medien
„Vertrauen Sie Profis!“
 
Fake-News im #ZDF:
Eine Dokumentation klärt auf: Die Energiewende ist reines Greenwashing. Ausführlich geht es um die zahlreichen Nachteile und Nebenwirkungen der erneuerbaren Energien – von Klimaschutz ist in dem Film keine Rede.
#Klima #Medien
 

Die „authentischere“ Realität


https://taz.de/NDR-Doku-Lovemobil/!5757061/

Die ö.r. #Medien erfinden ihre eigene Realität, um dann einen #Dokumentarfilm darüber zu machen. Was darf Satire?
#Lovemobil
 
Wir brauchen ein anderes Bezahlsystem für unsere #Medien. Nicht mit Werbung.
 
Wir brauchen ein anderes Bezahlsystem für unsere #Medien. Nicht mit Werbung.
 
In aktuellen politischen Debatten bekommen #Videoessays immer mehr Gewicht. Es ist deshalb höchste Zeit, sich grundsätzliche Gedanken zu machen über das Potential des noch jungen Formats und über die Verantwortung, die es mit sich bringt.
#Medien #Journalismus
Videoes­says: Zeigen als Intervention
 
Eine Bedrohung im Maßstab von Fox News & co: „im Bild-Verhör“. Hier artikuliert sich die zugrundeliegende aggressive, fast schon inquisitorische Geisteshaltung – „Bild live“ als die Stimme des Volkes gegen die Politikerkaste.
#medien #demokratie
 
Auch einst stolze Redaktionen unterwerfen sich heute bereitwillig den undemokratischen Regeln der Digitalkonzerne. Muss das so sein? Text: Hajo Schumacher
#Medien #Journalismus
 
Spricht man über eingeschränkte Pressefreiheit innerhalb der EU, denkt man normalerweise an #Ungarn. Aber auch in #Slowenien gibt es einen Ministerpräsidenten, der gegen die #Medien kämpft: Janez Jansa, der 2020 erneut an die Macht kam. (piqd)
 
In einem bisher einmaligen Akt hat #Facebook das Teilen von Artikeln australischer Verleger weltweit und das Teilen aller Artikel (egal ob aus Australien oder Nichtaustralien) in Australien unterbunden. Die Verteidigungslinie Facebooks scheint im Moment zu sein, den Konflikt als Rupert Murdoch (aka News Corp.) gegen Facebook zu framen. Eine definitiv spannende Auseinandersetzung mit globaler Signalwirkung für zukünftige Betriebsmodelle von Plattformen und Verlegern. (piqd; engl.) #Medien
 
Der Boulevard und der Tod - wie eh und je fordert der Plumpsklo-#Journalismus von BLÖD, Welt und co seine Opfer.
#Medien
 

hutschnur platz


das ist echt hartes brot. glücklicherweise liegt der artikel hinter einer paywall, sodass ich ihn nicht lesen muss.
analogien zum 2. weltkrieg
genau: bomben, vorrückende armeen, zerplatzte menschen, kriegsverbrechen, schutzbunker, zerstörte städte, trümmerfrauen ... das sind die normalen assoziationen beim begriff 2. weltkrieg. eignet sich gut für analogien zur aktuellen situation.

ich kann das noch besser. meine analogien bezüglich unserer aktuellen lage hole ich mir aus der mitte des 14. jhd: der schwarze tod!

https://de.wikipedia.org/wiki/Schwarzer_Tod#Der_Weg_nach_Europa

der übrigens, lustigerweise, in einer natürlichen herdenimmunität endete ...

#medien #corona #covid-19 #qualitätsjournalismus

Entwicklungspsychologe über Kleinkinder und die Pandemie – »es gibt Analogien zum Zweiten Weltkrieg«


Rüdiger Pohl beschreibt, wie uns frühkindliche Erfahrungen prägen – und was das für Zweijährige bedeutet, die während der Corona-Zeit aufwachsen. Was passiert mit ihnen, wenn die Pandemie irgendwann endet?
 

wetter wetter! WETTER W E T T E R !


beim pausenbrowsen bekomme ich gerade den eindruck, die leute werden immer irrer. besonders die medien.

anfang februar wird es ein, zwei wochen lang unter null grad kalt in einem teil dieses unseres schlandes und das sorgt für endlose schlagzeilen. dazu noch schnee. also wirklich: schnee!

SCHNEE! IM FEBRUAR! UNTER 0°C! WAHNSINN!

dass die bahn mit schnee nicht klar kommt, versteht sich ja von selbst. deren liebste ausrede ist ja $WETTER, funktioniert immer.

aber dass nach drei tagen kälte und schneefall überall die experten hervorkriechen und auf den zeitungen erklärend verkünden, dass es trotz klimawandels wirklich passieren kann, dass schnee fällt. im flachland! also quasi bei uns! das lässt mich gerade an der menschheit zweifeln.

es gibt natürlich schlimmere dinge, aber dennoch ...

#klima #wetter #medien #qualitästsjournalismus

Bild/Foto
 
'Klima vor Acht' statt 'Börse vor Acht'!
♲ Fridays For Future Wien (ViennaForFuture@climatejustice.global):
Wie soll den Menschen bewusst werden, in welchem Notfall wir stecken, wenn die Medien nicht umfassend über die #Klimakrise berichten? Leider kommen die #Medien ihrer Verantwortung nicht einmal annähernd nach!

Manuel Grebenjak: "Angesichts der Aufgabe, vor der die Menschheit steht, ist das ein kollektives Versagen einer ganzen Branche."
Es ist schlichtweg absurd und unsagbar schädlich, dass der Einsatz für unsere Lebensgrundlagen kein integraler Teil des #Journalismus ist!"

[l]

#fff #FridaysForFuture #Klimakatastrophe
 
'Klima vor Acht' statt 'Börse vor Acht'!

Wie soll den Menschen bewusst werden, in welchem Notfall wir stecken, wenn die Medien nicht umfassend über die #Klimakrise berichten? Leider kommen die #Medien ihrer Verantwortung nicht einmal annähernd nach!

Manuel Grebenjak: "Angesichts der Aufgabe, vor der die Menschheit steht, ist das ein kollektives Versagen einer ganzen Branche."
Es ist schlichtweg absurd und unsagbar schädlich, dass der Einsatz für unsere Lebensgrundlagen kein integraler Teil des #Journalismus ist!"
Medien und Klimakrise: Das Versagen einer ganzen Branche

#fff #FridaysForFuture #Klimakatastrophe
"Alternative #medien und #influencer erzielen im Kontext von Desinformation und Verschwörungstheorien oft große Reichweiten und fungieren als Multiplikatoren. Ihre Inhalte werden vielfach geteilt und weiterverbreitet und lösen besonders hasserfüllte Diskussionen aus. Auch Kinder und Jugendliche werden mit solchen Inhalten konfrontiert und können davon nachhaltig desorientiert, verunsichert oder geängstigt werden." (Dr. Marc Jan Eumann)

https://www.medienpolitik.net/2021/02/von-jungen-influencern-geht-eine-gefahr-fuer-kinder-und-jugendliche-aus/
 

Die Mainstream-Blase


Vorbemerkung der Redaktion: Der Autor des folgenden Textes ist seit vielen Jahren Redakteur und Nachrichtensprecher beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk und schreibt hier unter Pseudonym. Der Redaktion ist seine Identität bekannt. Er berichtet aus dem Innenleben einer Nachrichtenredaktion während der Corona-Krise. Multipolar ist auch an weiteren Stimmen von Insidern interessiert, die sich gern bei uns melden können. Vertraulichkeit wird gewährleistet.

https://multipolar-magazin.de/artikel/die-mainstream-blase




#Mainstream #Medien #Corona #Panik

via Diaspora* Publisher -
 

Die Mainstream-Blase


Vorbemerkung der Redaktion: Der Autor des folgenden Textes ist seit vielen Jahren Redakteur und Nachrichtensprecher beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk und schreibt hier unter Pseudonym. Der Redaktion ist seine Identität bekannt. Er berichtet aus dem Innenleben einer Nachrichtenredaktion während der Corona-Krise. Multipolar ist auch an weiteren Stimmen von Insidern interessiert, die sich gern bei uns melden können. Vertraulichkeit wird gewährleistet.

https://multipolar-magazin.de/artikel/die-mainstream-blase




#Mainstream #Medien #Corona #Panik

via Diaspora* Publisher -
 
Facebook und Youtube sind die wichtigsten Plattformen für Falschinformationen
#Medien
 
Later posts Earlier posts