social.stefan-muenz.de

Search

Items tagged with: Mecklenburg-Vorpommern

Munitionsklau in Sachsen


Mehr als 7.000 Patronen sollen Polizisten in Sachsen entwendet haben. Sie landeten bei einem Schießplatzbetreiber, bekannt aus der #Nordkreuz -Affäre. #Polizeiproblem http://www.taz.de/Ermittlungen-gegen-Polizisten/!5763706/ #taz #tazgezwitscher #tageszeitung #Prepper #Justiz #Nordkreuz #Mecklenburg-Vorpommern #Polizei #Sachsen

Schwerpunkt: Hannibals Schattennetzwerk
 
Untersuchungsausschuss. Alles andere ist Kindergarten.

RT @MartinaRenner@twitter.com

Staatssekretär Lenz bleibt der Linie von #Mecklenburg-Vorpommern treu. Parallel zum Verlesen des Eingangsstatements geht der Wortlaut an die Presse. Der Staatssekretär rattert hier Dinge herunter und stellt Behauptungen auf, die wir gleich nicht mehr hinterfragen können. #UA1BT

🐦🔗: https://twitter.com/MartinaRenner/status/1337168286694449153
 

Neue Ungereimtheiten von Caffier


Auf öffentlichen Druck hin gibt der Innenminister von Mecklenburg-Vorpommern zu, eine Waffe bei einem #Nordkreuz -Mann gekauft zu haben. http://www.taz.de/Affaere-um-Preppergruppe-Nordkreuz/!5728396/
#taz #tazgezwitscher #tageszeitung #Nordkreuz #Polizei #Mecklenburg-Vorpommern #Lorenz #Caffier #Uniter
 

Neue Ungereimtheiten von Caffier


Auf öffentlichen Druck hin gibt der Innenminister von Mecklenburg-Vorpommern zu, eine Waffe bei einem #Nordkreuz -Mann gekauft zu haben. http://www.taz.de/Affaere-um-Preppergruppe-Nordkreuz/!5728396/
#taz #tazgezwitscher #tageszeitung #Nordkreuz #Polizei #Mecklenburg-Vorpommern #Lorenz #Caffier #Uniter
 
eine gute einschätzung hier, bei mdr:

Überrascht hat mich, dass man aus den Erfahrungen in anderen Städten keine Konsequenzen gezogen hat, nicht gelernt hat zu sagen: "Wir gehen konsequent gegen jene vor, die die Auflagen für diese Versammlung ganz bewusst negieren, die keinen Abstand einhalten, die keine #Maske tragen." Man hat bei der zentralen Kundgebung auf dem Augustusplatz tatsächlich zweieinhalb Stunden gewartet, bis die #Polizei die Versammlung aufgelöst hat aufgrund der nicht eingehaltenen Auflagen. Das kennen wir auch von anderen Städten. Dass man da sehr zurückhaltend ist, immer wieder einredet, immer wieder Durchsagen macht, sehr viel auch mit den Organisatoren kommuniziert.
Die machen das allerdings zum Konzept, sich dem zu widersetzen. Ich habe auf der Bühne Vortragsredner der "Querdenker" gehört, die sagen: "Wir erinnern sie oder euch jetzt an die Auflagen durch die Polizei, Masken zu tragen, Abstände einzuhalten". Aber jeder, der vor der Bühne steht, kennt dieses Spielchen, dass man sich das anhört, aber sich dem trotzdem widersetzt, weil man ganz genau weiß, dass die Polizei davor zurückscheut, konsequent zu handeln.
Dass sich aus dieser schließlich doch aufgelösten Versammlung eine Menschenmasse in Richtung Leipziger Ring bewegt hat - wo man ja ursprünglich einen Aufzug stattfinden lassen wollte, der nicht genehmigt wurde, um dort hinter einem Wellenbrecher aus Rechtsextremisten und Hooligans, die in der Auseinandersetzung mit der Polizei auf der Höhe des Willy-Brandt-Platzes ein Durchbruch erzwangen, und die friedlich hinter ihnen einströmende Masse dann den Ring betreten konnte - auch das ist keine Überraschung gewesen.
(...) Das ist ja die hybride Strategie, die dahinter steckt. Das haben wir nicht nur in #Leipzig so beobachtet, sondern an vielen anderen Orten in #Deutschland. Jemand, der völlig unvermittelt auf den Platz kommt - wie ihre Kollegin, das erleben wir übrigens von vielen anderen Journalisten, die in der aktuellen Berichterstattung sind - die stoßen auf die beschriebene friedliche Menge von Menschen, die aus ganz Deutschland, aus #Mannheim, aus #Heidelberg, aus #Erfurt, aus #Berlin dorthin gereist sind, sich den "Querdenkern" angeschlossen haben, keine organisierten Hooligans oder Rechtsextremisten sind. Einen #Rechtsextremisten zu erkennen, ist nicht so einfach, wie man sich das landläufig vorstellt.
(...) Wir haben aber auf der anderen Seite am Samstag rechtsextremistische Gruppierungen von Nordrhein-Westfalen bis nach #Sachsen, #Brandenburg, #Sachsen-Anhalt, #Mecklenburg-Vorpommern, #Thüringen, die nach Leipzig angereist waren, um genau dieses scheinbar friedliche Demonstrationsgeschehen zu eskalieren. Das ist ihnen schon bei einer Großdemonstration in Berlin am 29. August gelungen, wo zum Teil dieselben Personen bei Ausschreitungen vor der russischen Botschaft Unter den Linden gegen die Polizei vorgegangen sind, die an anderen Stellen in Berlin Durchbrüche gegen die Polizei initiiert hatten. Insofern ist diese "Querdenker"-Bewegung eine, die sehr arbeitsteilig vorgeht.
(...) Bei dieser Situation, die im Video zu sehen ist, war ich zugegen, habe das gesehen. Ich habe mir bekannte Rechtsextremisten gesehen, #Hooligans, die dort Polizisten angegriffen, mit Flaschen beworfen haben, mit Straßenschildern, mit Absperrungen. Ich rede hier von einer überschaubaren Zahl im Bereich von mehreren Hundert organisierten Rechtsextremisten, die genau zu diesem Ziel dort angereist waren. Die haben sich eben nicht auf dem Augustusplatz bei dieser friedlichen Kundgebung mit versammelt, sondern waren von Anfang an im östlichen Bereich des Hauptbahnhofs.
Diese Stelle hatten sie als ihren Angriffsschwerpunkt gegen die Polizei definiert, sodass dann im Nachgang die friedliche Masse, von denen sehr viele Menschen diese Ausschreitungen dort überhaupt nicht mitbekommen haben, die das nicht gesehen haben, nachströmen konnten, um dann zu Zehntausenden in einem Gefühl der Selbstermächtigung über den Leipziger Ring zu ziehen und zu singen: "Oh, wie ist das schön' und '#Frieden, #Freiheit, keine #Diktatur".

https://www.mdr.de/sachsen/leipzig/leipzig-leipzig-land/querdenker-demo-anaylse-strategie-100.html
#querdenken #nazis
 
eine gute einschätzung hier, bei mdr:

Überrascht hat mich, dass man aus den Erfahrungen in anderen Städten keine Konsequenzen gezogen hat, nicht gelernt hat zu sagen: "Wir gehen konsequent gegen jene vor, die die Auflagen für diese Versammlung ganz bewusst negieren, die keinen Abstand einhalten, die keine #Maske tragen." Man hat bei der zentralen Kundgebung auf dem Augustusplatz tatsächlich zweieinhalb Stunden gewartet, bis die #Polizei die Versammlung aufgelöst hat aufgrund der nicht eingehaltenen Auflagen. Das kennen wir auch von anderen Städten. Dass man da sehr zurückhaltend ist, immer wieder einredet, immer wieder Durchsagen macht, sehr viel auch mit den Organisatoren kommuniziert.
Die machen das allerdings zum Konzept, sich dem zu widersetzen. Ich habe auf der Bühne Vortragsredner der "Querdenker" gehört, die sagen: "Wir erinnern sie oder euch jetzt an die Auflagen durch die Polizei, Masken zu tragen, Abstände einzuhalten". Aber jeder, der vor der Bühne steht, kennt dieses Spielchen, dass man sich das anhört, aber sich dem trotzdem widersetzt, weil man ganz genau weiß, dass die Polizei davor zurückscheut, konsequent zu handeln.
Dass sich aus dieser schließlich doch aufgelösten Versammlung eine Menschenmasse in Richtung Leipziger Ring bewegt hat - wo man ja ursprünglich einen Aufzug stattfinden lassen wollte, der nicht genehmigt wurde, um dort hinter einem Wellenbrecher aus Rechtsextremisten und Hooligans, die in der Auseinandersetzung mit der Polizei auf der Höhe des Willy-Brandt-Platzes ein Durchbruch erzwangen, und die friedlich hinter ihnen einströmende Masse dann den Ring betreten konnte - auch das ist keine Überraschung gewesen.
(...) Das ist ja die hybride Strategie, die dahinter steckt. Das haben wir nicht nur in #Leipzig so beobachtet, sondern an vielen anderen Orten in #Deutschland. Jemand, der völlig unvermittelt auf den Platz kommt - wie ihre Kollegin, das erleben wir übrigens von vielen anderen Journalisten, die in der aktuellen Berichterstattung sind - die stoßen auf die beschriebene friedliche Menge von Menschen, die aus ganz Deutschland, aus #Mannheim, aus #Heidelberg, aus #Erfurt, aus #Berlin dorthin gereist sind, sich den "Querdenkern" angeschlossen haben, keine organisierten Hooligans oder Rechtsextremisten sind. Einen #Rechtsextremisten zu erkennen, ist nicht so einfach, wie man sich das landläufig vorstellt.
(...) Wir haben aber auf der anderen Seite am Samstag rechtsextremistische Gruppierungen von Nordrhein-Westfalen bis nach #Sachsen, #Brandenburg, #Sachsen-Anhalt, #Mecklenburg-Vorpommern, #Thüringen, die nach Leipzig angereist waren, um genau dieses scheinbar friedliche Demonstrationsgeschehen zu eskalieren. Das ist ihnen schon bei einer Großdemonstration in Berlin am 29. August gelungen, wo zum Teil dieselben Personen bei Ausschreitungen vor der russischen Botschaft Unter den Linden gegen die Polizei vorgegangen sind, die an anderen Stellen in Berlin Durchbrüche gegen die Polizei initiiert hatten. Insofern ist diese "Querdenker"-Bewegung eine, die sehr arbeitsteilig vorgeht.
(...) Bei dieser Situation, die im Video zu sehen ist, war ich zugegen, habe das gesehen. Ich habe mir bekannte Rechtsextremisten gesehen, #Hooligans, die dort Polizisten angegriffen, mit Flaschen beworfen haben, mit Straßenschildern, mit Absperrungen. Ich rede hier von einer überschaubaren Zahl im Bereich von mehreren Hundert organisierten Rechtsextremisten, die genau zu diesem Ziel dort angereist waren. Die haben sich eben nicht auf dem Augustusplatz bei dieser friedlichen Kundgebung mit versammelt, sondern waren von Anfang an im östlichen Bereich des Hauptbahnhofs.
Diese Stelle hatten sie als ihren Angriffsschwerpunkt gegen die Polizei definiert, sodass dann im Nachgang die friedliche Masse, von denen sehr viele Menschen diese Ausschreitungen dort überhaupt nicht mitbekommen haben, die das nicht gesehen haben, nachströmen konnten, um dann zu Zehntausenden in einem Gefühl der Selbstermächtigung über den Leipziger Ring zu ziehen und zu singen: "Oh, wie ist das schön' und '#Frieden, #Freiheit, keine #Diktatur".

https://www.mdr.de/sachsen/leipzig/leipzig-leipzig-land/querdenker-demo-anaylse-strategie-100.html
#querdenken #nazis
 
Vielleicht gibt es gute Gründe gegen Nordstream 2.
Der Zwang, amerikanisches Fracking-Gas zu kaufen, ist aber ganz sicher kein guter Grund.
Ursprünglich geteilt von @inoffiziell|NDR

Die USA drohen Nord Stream 2 erneut mit Sanktionen, sollte die Ostseepipeline weitergebaut werden. Darauf reagierte das Unternehmen mit Kritik. Die Sanktionen seien ein Verstoß gegen das Völkerrecht.

Nord Stream 2 übt scharfe Kritik an US-Sanktionen

#Mecklenburg-vorpommern #NordStream #Sanktionen #Botschafter #Grenell #Ostsee-Pipeline #USA #Greifswald #Lubmin #Erdgas
 
Die USA drohen Nord Stream 2 erneut mit Sanktionen, sollte die Ostseepipeline weitergebaut werden. Darauf reagierte das Unternehmen mit Kritik. Die Sanktionen seien ein Verstoß gegen das Völkerrecht.
Nord Stream 2 übt scharfe Kritik an US-Sanktionen
#Mecklenburg-vorpommern #NordStream #Sanktionen #Botschafter #Grenell #Ostsee-Pipeline #USA #Greifswald #Lubmin #Erdgas
 
In Teterow sind Einsatzkräfte am Wochenende zu einem vermeintlichen Tankstellenbrand ausgerückt. Vor Ort stellte sich heraus: Ein Anti-Einbruch-System hatte die Tankstelle vernebelt.
Vermeintlicher Tankstellenbrand: Lüften statt löschen
#mecklenburg-vorpommern # #NDR #NorddeutscherRundfunk #Norddeutschland #Radio #Fernsehen #TV
 
In Teterow sind Einsatzkräfte am Wochenende zu einem vermeintlichen Tankstellenbrand ausgerückt. Vor Ort stellte sich heraus: Ein Anti-Einbruch-System hatte die Tankstelle vernebelt.
Vermeintlicher Tankstellenbrand: Lüften statt löschen
#mecklenburg-vorpommern # #NDR #NorddeutscherRundfunk #Norddeutschland #Radio #Fernsehen #TV
 
#Polizei in #Mecklenburg-Vorpommern:
#Nazi-Chats und #Auslandsmissionen

Ein #Polizist aus #Rostock hatte Kontakt zum „ #Nordkreuz “-Chef. Bei ihm wurden #Waffen und #Munition gefunden – und er war für #Frontex im Einsatz.

https://taz.de/Polizei-in-Mecklenburg-Vorpommern/!5679565/

Frontex abschieben!
 
Nord Stream 2: Bundestag macht Weg frei für Gaspipeline #mecklenburg-vorpommern #NordStream2 #Ostsee #Pipeline #Erdgas #Dänemark #Genehmigung #Zustimmung #Lubmin #Bundestag
 
MV-Ermittler schalten Kinderporno-Plattform ab
https://www.ndr.de/nachrichten/mecklenburg-vorpommern/MV-Ermittler-schalten-Kinderporno-Plattform-ab,kinderpornoring108.html
#mecklenburg-vorpommern #Kindesmissbrauch #Landeskriminalamt #Kinderpornoring #Internet #Plattform #Darknet #MV #NDR
 
Tausende Ausbildungsplätze in MV unbesetzt #mecklenburg-vorpommern #ausbildung #ausbildungsplätze #handwerk #NDR #NorddeutscherRundfunk #Norddeutschland #Radio #Fernsehen #TV
 
Bild/Foto

Rechter Terror wird in den Medien ignoriert


Rechtsextremistische Tendenzen im Beamtenapparat treten offen zutage

Auch wenn der Bericht von Heise schon einen Monat alt ist und der Mord an Regierungsrat Lübcke aus den Schlagzeilen verschwunden ist und der Brandanschlag auf eine ostdeutsche Linkenpolitikerin vor 2 Tagen es mal wieder nicht in die Medien geschafft hat, so ist ein "Nebenthema" dieses Beitrag äußerst wichtig.

So schreibt Heise: "Inzwischen scheint sich bezüglich des Rechtsterrorismus eine ähnliche Konstellation wie in der Weimarer Republik zu etablieren. In der Zwischenkriegszeit waren es ebenfalls fast ausschließlich Täter aus dem rechten Lager, die Terrorakte wie den Mord an Walther Rathenau begingen ... Auch die rechtsextremistischen Tendenzen im deutschen Staatsapparat treten zunehmend offen zutage."

Und dann werden einige der spektakulären Taten der letzten Monate aufgezählt - und das sind nicht wenige!
  • 3 aktive und ein ehemaliges Mitglied des SEK im Mecklenburg-Vorpommern wurden verhaftet, da sie jahrelang Munition aus den Beständen des LKA abgezweigt haben - insgesamt inzwischen um die 10.000 Schuss,
  • seit April 2012 wird die Munition an einen vierten, ehemaligen SEK-Mann geliefert, der Kontakte zu der sogenannten "Prepper-Szene" hat,
  • das BKA gab bekannt, dass die Prepper vor hatten bei einer Staatskrise "Vertreter des politischen linken Spektrums festzusetzen und mit ihren Waffen zu töten",
  • bei Ermittlungen gegen die rechtsextreme "Nordkreuz-Gruppe" wurde dazu eine Liste mit 29 Namen von "Personen des öffentlichen Lebens" aus Mecklenburg-Vorpommern sichergestellt, vor allem Politiker der Grünen, der SPD und der Linkspartei,
  • die Ermittlungen im Zusammenhang mit dem Bundeswehrsoldaten, der sich als Flüchtling ausgab, sind uns noch in Erinnerung.
Während die Medien bei dem angeblichen "Mordanschlag" auf einen AfD Politker ungeprüft die Darstellung der AfD, die sich größtenteils als unwahr herausstellten übernahmen, bleiben obige Erkenntnisse der Ermittlungsbehörden unter der Decke. Die Lügen der AfD über einen angeblichen linksextremistischen "Mordanschlag" führten sogar dazu. dass Bundespräsident Steinmeier in einem persönlichen Brief an den Rechtspopulisten von einem "Angriff auf den Rechtsstaat", während zu obigen Taten keine Aussagen von Regierungsmitgliedern bekannt sind.

Mehr dazu bei https://www.heise.de/tp/features/Rechter-Terror-als-neue-Normalitaet-4447952.html
und https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/6957-20190725-rechter-terror-wird-in-den-medien-ignoriert.htm

#Rechtsaußen #Neo-Nazis #NSU #Faschisten #Rassismus #Mord #Lübcke #Todeslisten #Waffenlager #KSK #MV #LKA #Mecklenburg-Vorpommern #Terror
 
Bild/Foto

Rechter Terror wird in den Medien ignoriert


Rechtsextremistische Tendenzen im Beamtenapparat treten offen zutage

Auch wenn der Bericht von Heise schon einen Monat alt ist und der Mord an Regierungsrat Lübcke aus den Schlagzeilen verschwunden ist und der Brandanschlag auf eine ostdeutsche Linkenpolitikerin vor 2 Tagen es mal wieder nicht in die Medien geschafft hat, so ist ein "Nebenthema" dieses Beitrag äußerst wichtig.

So schreibt Heise: "Inzwischen scheint sich bezüglich des Rechtsterrorismus eine ähnliche Konstellation wie in der Weimarer Republik zu etablieren. In der Zwischenkriegszeit waren es ebenfalls fast ausschließlich Täter aus dem rechten Lager, die Terrorakte wie den Mord an Walther Rathenau begingen ... Auch die rechtsextremistischen Tendenzen im deutschen Staatsapparat treten zunehmend offen zutage."

Und dann werden einige der spektakulären Taten der letzten Monate aufgezählt - und das sind nicht wenige!
  • 3 aktive und ein ehemaliges Mitglied des SEK im Mecklenburg-Vorpommern wurden verhaftet, da sie jahrelang Munition aus den Beständen des LKA abgezweigt haben - insgesamt inzwischen um die 10.000 Schuss,
  • seit April 2012 wird die Munition an einen vierten, ehemaligen SEK-Mann geliefert, der Kontakte zu der sogenannten "Prepper-Szene" hat,
  • das BKA gab bekannt, dass die Prepper vor hatten bei einer Staatskrise "Vertreter des politischen linken Spektrums festzusetzen und mit ihren Waffen zu töten",
  • bei Ermittlungen gegen die rechtsextreme "Nordkreuz-Gruppe" wurde dazu eine Liste mit 29 Namen von "Personen des öffentlichen Lebens" aus Mecklenburg-Vorpommern sichergestellt, vor allem Politiker der Grünen, der SPD und der Linkspartei,
  • die Ermittlungen im Zusammenhang mit dem Bundeswehrsoldaten, der sich als Flüchtling ausgab, sind uns noch in Erinnerung.
Während die Medien bei dem angeblichen "Mordanschlag" auf einen AfD Politker ungeprüft die Darstellung der AfD, die sich größtenteils als unwahr herausstellten übernahmen, bleiben obige Erkenntnisse der Ermittlungsbehörden unter der Decke. Die Lügen der AfD über einen angeblichen linksextremistischen "Mordanschlag" führten sogar dazu. dass Bundespräsident Steinmeier in einem persönlichen Brief an den Rechtspopulisten von einem "Angriff auf den Rechtsstaat", während zu obigen Taten keine Aussagen von Regierungsmitgliedern bekannt sind.

Mehr dazu bei https://www.heise.de/tp/features/Rechter-Terror-als-neue-Normalitaet-4447952.html
und https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/6957-20190725-rechter-terror-wird-in-den-medien-ignoriert.htm

#Rechtsaußen #Neo-Nazis #NSU #Faschisten #Rassismus #Mord #Lübcke #Todeslisten #Waffenlager #KSK #MV #LKA #Mecklenburg-Vorpommern #Terror
 
Im Fall der getöteten Maria aus Zinnowitz hat der 19-jährige Tatverdächtige nach Aussage seines Pflichtverteidigers gestanden. Das berichtet die Ostsee-Zeitung.
Tote Maria aus Zinnowitz: 19-Jähriger gesteht Tat
#mecklenburg-vorpommern #Zinnowitz #Stichverletzungen #Frau #tot #gefunden #Polizei #Staatsanwaltschaft #Fahndung #Foto
 
Bild/Foto
Finished my #hexacopter the other day.
This is just a boring testflight… nothing really special happened. The video was made in Germany - eastern part :)

@roland@pod.schaeferit.de @∇ sense ∇ @ivan zlax :
The flight seems to be still a bit “bouncy” … any idea ? I lowered the P value already down to 45 …

After the Pixhwak controller went dead (just one flight) I went for a Matek 405-STD board and added a GPS to it.
Flightime is arround 20 - 22 minutes with a 5000mAh 3S . The copter seems quite heavy - about 2k.

The pictures shows my smallest one and the big boy :)

#fpv #quadcopter #multicopter #mecklenburg-vorpommern

https://peertube.schaeferit.de/videos/watch/728d1beb-5eb4-460d-8172-95c7fe63d2dd
 
einer der vorgänger des typen, der versucht die fusion zu sabotieren, äußert sich hier zur rechtmäßigkeit des vorgehens seines nachfolgers. sehr interessant.

mir fällt dazu nur noch ein, dass die fusion ja nun so gar nicht rechtsradikal ist und so etwas ist wohl bei den ossis im allgemeinen und mäckpomm im speziellen gar nicht gerne gesehen. ich wüsste gerne, mit welchen parteimenschen sich der aktuelle polizeipräsident so umgibt und wem er sein geld und seine zuneigung spendet.

#politik #mecklenburg-vorpommern #fusion2019 #Polizei

Im Wortlaut: Siegfried Stangs Stellungnahme zum Fusion-Festival | Nordkurier.de

Bild/Foto
Wir dokumentieren die Zuschrift von Polizeidirektor a.D. Siegfried Stang, bis 2015 Leiter der Polizeiinspektion Neubrandenburg, zum Fusion-Festival im vollen Wortlaut.
 
Retrospektíve

Ich hab mich heute entschieden, ein bisschen aus dem Nähkästchen zu plaudern, weil mir die Sichtweise auf #Greta Thunberg langsam tierisch auf die Nerven geht!

Dies hier, ist mein Herr Papa: http://www.oamv.de/scripts/file_download.php?dat=Daubner__L_ORB_Bd_47_2013_S_503-505.pdf
Danke an den #OAMV und #Lothar Daubner dafür, dass der Text noch im Web abgreifbar ist, immerhin ist er ja nun schon 80 Jahre alt.

Wie die meisten Menschen, schaut man ja lieber rückblickend auf Dinge, die geleistet wurden. Hier kann man das und trotzdem WEIß ich, dass auch mein Vater wie Greta bereits mit 10 Jahren angefangen hat, sich mit dem zu beschäftigen, was sein Herz ihm gesagt hat. Er ist jedem Vogel hinterher gekrochen, wie er selbst immer beschreibt, um heraus zu finden, welcher Vogel da jetzt gepiept hat. Und dann erst kam ein Lehrer, der in der Nachkriegszeit sein eigenes Hobby genutzt hat und den Jungs Halt gegeben hat.
Dadurch entstand eine kleine Orni-Kampftruppe - ich gestehe, dass wir als Nachwuchs das unglaublich nervig fanden, weil die alten Herren nie entspannt auf die Natur schaun konnten - die wirklich unglaublich großartige Dinge umgesetzt bekommen haben. Es gab kein Internet, aber es gab die Trolle: "Man hätte, man müsste, man sollte, man könnte...", aber nie hat einer irgendetwas getan. Die haben! Und die haben Dinge durchgesetzt bekommen, das ist absolut unglaublich. Die haben LPG-Chef dazu bekommen, sinnig zu arbeiten, die haben gerade in der Gunst der Stunde der Wende Dinge hochgezogen, da profitiert der gesamte Raum heute noch davon.

*Ironieon* Und natürlich haben sie das immer nur aus egoistischen Gründen getan, um Geld zu verdienen, um unsere Familie höher zu bringen... *ironieoff*
Und genau DAS sehe ich auch bei Greta nicht. Sie macht, was sie machen will, was sie wichtig findet und wie es eben für eine Familie normal ist, zieht die mit. (Das habe ich auch getan und kann jetzt dank des dadurch erworbenen Wissens Geld verdienen, ich bin auch unglaublich egozentrisch...)
Und ja, auch die Familie sollte natürlich jede Chance nutzen, während der Wegbegleitung ihrer Tochter für ein Familieneinkommen zu sorgen. Es ist absolut daneben, dies als Vorteilsnahme zu sehen.

#Umweltschutz #Ernst Schmidt #Mecklenburg-Vorpommern #Ornithologie
 
Later posts Earlier posts