Skip to main content

Search

Items tagged with: MV


 
MV-Ermittler schalten Kinderporno-Plattform ab
https://www.ndr.de/nachrichten/mecklenburg-vorpommern/MV-Ermittler-schalten-Kinderporno-Plattform-ab,kinderpornoring108.html
#mecklenburg-vorpommern #Kindesmissbrauch #Landeskriminalamt #Kinderpornoring #Internet #Plattform #Darknet #MV #NDR

 
Bild/Foto

Rechter Terror wird in den Medien ignoriert


Rechtsextremistische Tendenzen im Beamtenapparat treten offen zutage

Auch wenn der Bericht von Heise schon einen Monat alt ist und der Mord an Regierungsrat Lübcke aus den Schlagzeilen verschwunden ist und der Brandanschlag auf eine ostdeutsche Linkenpolitikerin vor 2 Tagen es mal wieder nicht in die Medien geschafft hat, so ist ein "Nebenthema" dieses Beitrag äußerst wichtig.

So schreibt Heise: "Inzwischen scheint sich bezüglich des Rechtsterrorismus eine ähnliche Konstellation wie in der Weimarer Republik zu etablieren. In der Zwischenkriegszeit waren es ebenfalls fast ausschließlich Täter aus dem rechten Lager, die Terrorakte wie den Mord an Walther Rathenau begingen ... Auch die rechtsextremistischen Tendenzen im deutschen Staatsapparat treten zunehmend offen zutage."

Und dann werden einige der spektakulären Taten der letzten Monate aufgezählt - und das sind nicht wenige!
  • 3 aktive und ein ehemaliges Mitglied des SEK im Mecklenburg-Vorpommern wurden verhaftet, da sie jahrelang Munition aus den Beständen des LKA abgezweigt haben - insgesamt inzwischen um die 10.000 Schuss,
  • seit April 2012 wird die Munition an einen vierten, ehemaligen SEK-Mann geliefert, der Kontakte zu der sogenannten "Prepper-Szene" hat,
  • das BKA gab bekannt, dass die Prepper vor hatten bei einer Staatskrise "Vertreter des politischen linken Spektrums festzusetzen und mit ihren Waffen zu töten",
  • bei Ermittlungen gegen die rechtsextreme "Nordkreuz-Gruppe" wurde dazu eine Liste mit 29 Namen von "Personen des öffentlichen Lebens" aus Mecklenburg-Vorpommern sichergestellt, vor allem Politiker der Grünen, der SPD und der Linkspartei,
  • die Ermittlungen im Zusammenhang mit dem Bundeswehrsoldaten, der sich als Flüchtling ausgab, sind uns noch in Erinnerung.
Während die Medien bei dem angeblichen "Mordanschlag" auf einen AfD Politker ungeprüft die Darstellung der AfD, die sich größtenteils als unwahr herausstellten übernahmen, bleiben obige Erkenntnisse der Ermittlungsbehörden unter der Decke. Die Lügen der AfD über einen angeblichen linksextremistischen "Mordanschlag" führten sogar dazu. dass Bundespräsident Steinmeier in einem persönlichen Brief an den Rechtspopulisten von einem "Angriff auf den Rechtsstaat", während zu obigen Taten keine Aussagen von Regierungsmitgliedern bekannt sind.

Mehr dazu bei https://www.heise.de/tp/features/Rechter-Terror-als-neue-Normalitaet-4447952.html
und https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/6957-20190725-rechter-terror-wird-in-den-medien-ignoriert.htm

#Rechtsaußen #Neo-Nazis #NSU #Faschisten #Rassismus #Mord #Lübcke #Todeslisten #Waffenlager #KSK #MV #LKA #Mecklenburg-Vorpommern #Terror

 
Bild/Foto

Rechter Terror wird in den Medien ignoriert


Rechtsextremistische Tendenzen im Beamtenapparat treten offen zutage

Auch wenn der Bericht von Heise schon einen Monat alt ist und der Mord an Regierungsrat Lübcke aus den Schlagzeilen verschwunden ist und der Brandanschlag auf eine ostdeutsche Linkenpolitikerin vor 2 Tagen es mal wieder nicht in die Medien geschafft hat, so ist ein "Nebenthema" dieses Beitrag äußerst wichtig.

So schreibt Heise: "Inzwischen scheint sich bezüglich des Rechtsterrorismus eine ähnliche Konstellation wie in der Weimarer Republik zu etablieren. In der Zwischenkriegszeit waren es ebenfalls fast ausschließlich Täter aus dem rechten Lager, die Terrorakte wie den Mord an Walther Rathenau begingen ... Auch die rechtsextremistischen Tendenzen im deutschen Staatsapparat treten zunehmend offen zutage."

Und dann werden einige der spektakulären Taten der letzten Monate aufgezählt - und das sind nicht wenige!
  • 3 aktive und ein ehemaliges Mitglied des SEK im Mecklenburg-Vorpommern wurden verhaftet, da sie jahrelang Munition aus den Beständen des LKA abgezweigt haben - insgesamt inzwischen um die 10.000 Schuss,
  • seit April 2012 wird die Munition an einen vierten, ehemaligen SEK-Mann geliefert, der Kontakte zu der sogenannten "Prepper-Szene" hat,
  • das BKA gab bekannt, dass die Prepper vor hatten bei einer Staatskrise "Vertreter des politischen linken Spektrums festzusetzen und mit ihren Waffen zu töten",
  • bei Ermittlungen gegen die rechtsextreme "Nordkreuz-Gruppe" wurde dazu eine Liste mit 29 Namen von "Personen des öffentlichen Lebens" aus Mecklenburg-Vorpommern sichergestellt, vor allem Politiker der Grünen, der SPD und der Linkspartei,
  • die Ermittlungen im Zusammenhang mit dem Bundeswehrsoldaten, der sich als Flüchtling ausgab, sind uns noch in Erinnerung.
Während die Medien bei dem angeblichen "Mordanschlag" auf einen AfD Politker ungeprüft die Darstellung der AfD, die sich größtenteils als unwahr herausstellten übernahmen, bleiben obige Erkenntnisse der Ermittlungsbehörden unter der Decke. Die Lügen der AfD über einen angeblichen linksextremistischen "Mordanschlag" führten sogar dazu. dass Bundespräsident Steinmeier in einem persönlichen Brief an den Rechtspopulisten von einem "Angriff auf den Rechtsstaat", während zu obigen Taten keine Aussagen von Regierungsmitgliedern bekannt sind.

Mehr dazu bei https://www.heise.de/tp/features/Rechter-Terror-als-neue-Normalitaet-4447952.html
und https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/6957-20190725-rechter-terror-wird-in-den-medien-ignoriert.htm

#Rechtsaußen #Neo-Nazis #NSU #Faschisten #Rassismus #Mord #Lübcke #Todeslisten #Waffenlager #KSK #MV #LKA #Mecklenburg-Vorpommern #Terror

 
Wenn das, was Die Zeit zum Einsatzkonzept der #Polizei #MV zum #Fusion #Festival schreibt, stimmt, bereiten die einen Einsatz im Bürgerkrieg vor. Permanent 100 Beamte in Uniform und Zivil auf dem Gelände, eine Beweis- und Festnahmeeinheit der BePo sowie Wasserwerfer und Räumpanzer in der Nähe. So sieht also #Deeskalation aus. Man man man!

https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2019-05/fusion-festival-polizeieinsatz-sicherheitskonzept-interne-dokumente/komplettansicht

 
Wir starten mit unserer #PIRATEN-Rundschau am 19.05.2019
Für die Freiheit von Kunst und Kultur! Gegen anlasslose Polizeipräsenz auf friedlichen Kulturveranstaltungen!
"#Piratenpartei unterstützt #FusionFestival Aufruf!"
piratenpartei.de/2019/05/14/pir… von @sebulino und @_rony.
#Lärz #MV
Piratenpartei unterstützt Fusion Festival Aufruf

 
Schön und nützlich: Eine Wiese aus Wildblumen
Eine Wildblumenwiese anlegen und mähen
#MV #Gartentipp #PeterRasch #Wildblumen #säen #Saat #Anleitung #Wiese #Rasen #Artenschutz

 
Schön und nützlich: Eine Wiese aus Wildblumen
Eine Wildblumenwiese anlegen und mähen
#MV #Gartentipp #PeterRasch #Wildblumen #säen #Saat #Anleitung #Wiese #Rasen #Artenschutz

 

Lagermitarbeiter bei ALDI vergessen, Koks aus den Bananenkisten zu entnehmen

Dazu müsse zuvor „die Reinheit des Kokains bestimmt werden“, so Lewerenz weiter. Zudem sei der Verkaufswert davon abhängig, ob der Stoff an Zwischenhändler oder direkt an Endkunden verkauft werden sollte. Auf jeden Fall liege der Wert im Millionen-Euro-Bereich.
Und um die Beurteilung der Reinheit des Stoffs kümmern sich die Bematen des Zolls natürlich selbst, da lassen sie nichts anbrennen. ;-)
Beim Transport der Drogen muss es eine größere Panne gegeben haben, vermutet die LKA-Sprecherin. „Normalerweise werden geschmuggelte Drogen bereits im Hafen abgezweigt.“ Das sei hier wohl schief gegangen.

Bereits im Frühjahr 2018 waren im Warenlager einer Lebensmittelhandelskette in Valluhn (Landkreis Ludwigslust-Parchim) rund 110 Kilogramm Kokain in Ananaskisten entdeckt worden. Es war einer der bis dato größten Rauschgiftfunde im Nordosten. Die Drogen hatten einen Marktwert von über fünf Millionen Euro. Sie stammten aus Costa Rica.

#Koks #Kokain #Cocaino #Aldi #Deutschland #News #MeckPomm #MV #MecklenburgVorpommern #Drogenschmuggel #LegalizeIt

 

Lagermitarbeiter bei ALDI vergessen, Koks aus den Bananenkisten zu entnehmen

Dazu müsse zuvor „die Reinheit des Kokains bestimmt werden“, so Lewerenz weiter. Zudem sei der Verkaufswert davon abhängig, ob der Stoff an Zwischenhändler oder direkt an Endkunden verkauft werden sollte. Auf jeden Fall liege der Wert im Millionen-Euro-Bereich.
Und um die Beurteilung der Reinheit des Stoffs kümmern sich die Bematen des Zolls natürlich selbst, da lassen sie nichts anbrennen. ;-)
Beim Transport der Drogen muss es eine größere Panne gegeben haben, vermutet die LKA-Sprecherin. „Normalerweise werden geschmuggelte Drogen bereits im Hafen abgezweigt.“ Das sei hier wohl schief gegangen.

Bereits im Frühjahr 2018 waren im Warenlager einer Lebensmittelhandelskette in Valluhn (Landkreis Ludwigslust-Parchim) rund 110 Kilogramm Kokain in Ananaskisten entdeckt worden. Es war einer der bis dato größten Rauschgiftfunde im Nordosten. Die Drogen hatten einen Marktwert von über fünf Millionen Euro. Sie stammten aus Costa Rica.

#Koks #Kokain #Cocaino #Aldi #Deutschland #News #MeckPomm #MV #MecklenburgVorpommern #Drogenschmuggel #LegalizeIt