social.stefan-muenz.de

Search

Items tagged with: Luftverschmutzung

Glaubt irgendjemand, eine Milliarde Klimaflüchtlinge seien ein friedlich lösbares Problem?

"Glaubt irgendjemand, eine Milliarde Klimaflüchtlinge seien ein friedlich lösbares Problem?"

» [...] Was nicht so gut ist, sind die Klimaflüchtlinge. Hier reichen die Schätzungen für den Zeitraum von 2035 bis 2050 von 300 Millionen bis zu 1 Milliarde.
Die kommen aber nicht nur wegen etwaiger nasser Füße, sondern erst recht wegen trockener. Zunehmende Hitzewellen bedeuten neben ein paar toten Russen, 2010 waren es 55.000, unzählige tote Afrikaner und andere fremde Leichen.
In Pakistan wurden 2018 die höchsten Temperaturen aller Zeiten gemessen.

Man kann dieses Problems auch nicht Herr werden, indem man die betroffenen Regionen flächendeckend mit Klimaanlagen ausstattet, denn nicht nur verbraucht »Air Condition« schon heute 10 Prozent der weltweit verfügbaren Energie, der Bedarf wird sich wohl bis 2030 verdreifachen, aber obendrein wird es durch den Betrieb der Anlagen außerhalb der komfortabel ausgerüsteten Gebäude nicht kühler, sondern deutlich wärmer.

Was sich in den eh schon zu heißen Metropolen zu einem echten »Catch 22« entwickelt. Eben jenen Städten, in die es viele Menschen immer mehr zieht. Obwohl man schon heute dort kaum mehr atmen kann, denn wer das zum Beispiel in Delhi mit seinen 26 Millionen Einwohnern tut, spart sich nicht nur die Ausgaben für täglich zwei Schachteln Zigaretten, sondern hat auch gute Chancen, zu den weltweit täglich 10.000 Feinstaubtoten zu zählen. Dass man dabei in den meisten Metropolen nicht friert, ist vermutlich ein schwacher Trost.

Auf dem Land folgen auf Hitzewellen Dürrewellen. Aus Dürre folgt Hunger, denn pro Grad durchschnittlicher Erwärmung rechnet man mit einem Ertragminus von 10 Prozent. Folge der Dürren sind mithin Ernteausfälle, Folge der Ernteausfälle steigende Preise, Folge der steigenden Preise mehr Verhungernde, die sich das teurer werdende Grundnahrungsmittel Getreide schlicht nicht mehr leisten können.

Nur am Rande sei daran erinnert, dass wir Menschen trotz der paar beklagenswerten Hitzetoten übrigens nicht weniger werden, sondern mehr. Die letzten vorsichtigen Schätzungen für 2050 bewegen sich zwischen 10 und 18 Milliarden.

Glaubt irgendjemand, eine Milliarde Klimaflüchtlinge seien ein friedlich lösbares Problem?
Einen im Sinn: Frankreich und England waren bei der letzten »Flüchtlingskrise« mit Müh und Not dazu zu bewegen, ein paar tausend Menschen aufzunehmen, aber den Rest der Milliarde können wir ja notfalls im Münchner Umland unterbringen. [...] «

Sven Böttcher | Wir Klimalügner | aus: Die Öko-Katastrophe - Den Planeten zu retten, heißt die herrschenden Eliten zu stürzen; Herausgegeben von Jens Wernicke und Dirk Pohlmann, ISBN 978-3-96789-001-3 | 23.11.2019

#Klimafluechtlinge #Hitzewellen #Klimaanlagen #Feinstaubtote #Luftverschmutzung #Duerrewellen #Hunger #Hungertote #SvenBoettcher #Klimaluegner #oekoKatastrophe #rsoplink

#Klimakrise #Dürre
 
"Glaubt irgendjemand, eine Milliarde Klimaflüchtlinge seien ein friedlich lösbares Problem?"

» [...] Was nicht so gut ist, sind die Klimaflüchtlinge. Hier reichen die Schätzungen für den Zeitraum von 2035 bis 2050 von 300 Millionen bis zu 1 Milliarde.
Die kommen aber nicht nur wegen etwaiger nasser Füße, sondern erst recht wegen trockener. Zunehmende Hitzewellen bedeuten neben ein paar toten Russen, 2010 waren es 55.000, unzählige tote Afrikaner und andere fremde Leichen.
In Pakistan wurden 2018 die höchsten Temperaturen aller Zeiten gemessen.

Man kann dieses Problems auch nicht Herr werden, indem man die betroffenen Regionen flächendeckend mit Klimaanlagen ausstattet, denn nicht nur verbraucht »Air Condition« schon heute 10 Prozent der weltweit verfügbaren Energie, der Bedarf wird sich wohl bis 2030 verdreifachen, aber obendrein wird es durch den Betrieb der Anlagen außerhalb der komfortabel ausgerüsteten Gebäude nicht kühler, sondern deutlich wärmer.

Was sich in den eh schon zu heißen Metropolen zu einem echten »Catch 22« entwickelt. Eben jenen Städten, in die es viele Menschen immer mehr zieht. Obwohl man schon heute dort kaum mehr atmen kann, denn wer das zum Beispiel in Delhi mit seinen 26 Millionen Einwohnern tut, spart sich nicht nur die Ausgaben für täglich zwei Schachteln Zigaretten, sondern hat auch gute Chancen, zu den weltweit täglich 10.000 Feinstaubtoten zu zählen. Dass man dabei in den meisten Metropolen nicht friert, ist vermutlich ein schwacher Trost.

Auf dem Land folgen auf Hitzewellen Dürrewellen. Aus Dürre folgt Hunger, denn pro Grad durchschnittlicher Erwärmung rechnet man mit einem Ertragminus von 10 Prozent. Folge der Dürren sind mithin Ernteausfälle, Folge der Ernteausfälle steigende Preise, Folge der steigenden Preise mehr Verhungernde, die sich das teurer werdende Grundnahrungsmittel Getreide schlicht nicht mehr leisten können.

Nur am Rande sei daran erinnert, dass wir Menschen trotz der paar beklagenswerten Hitzetoten übrigens nicht weniger werden, sondern mehr. Die letzten vorsichtigen Schätzungen für 2050 bewegen sich zwischen 10 und 18 Milliarden.

Glaubt irgendjemand, eine Milliarde Klimaflüchtlinge seien ein friedlich lösbares Problem?
Einen im Sinn: Frankreich und England waren bei der letzten »Flüchtlingskrise« mit Müh und Not dazu zu bewegen, ein paar tausend Menschen aufzunehmen, aber den Rest der Milliarde können wir ja notfalls im Münchner Umland unterbringen. [...] «

Sven Böttcher | Wir Klimalügner | aus: Die Öko-Katastrophe - Den Planeten zu retten, heißt die herrschenden Eliten zu stürzen; Herausgegeben von Jens Wernicke und Dirk Pohlmann, ISBN 978-3-96789-001-3 | 23.11.2019

#Klimafluechtlinge #Hitzewellen #Klimaanlagen #Feinstaubtote #Luftverschmutzung #Duerrewellen #Hunger #Hungertote #SvenBoettcher #Klimaluegner #oekoKatastrophe #rsoplink
 

News | Telepolis: Corona: Tödliche Luftverschmutzung?


Weitere Studie, die hohe Luftverschmutzung als erheblich verstärkendes Risiko bei Corona-Infektionen nahelegt

Hohe Luftverschmutzung könnte einer der wichtigsten Faktoren sein, der im Falle einer Infektion mit dem Corona-Virus zum Tod führt, schreibt die britische Zeitung The Guardian in ihrer Montagsausgabe. Wir hatten auf Telepolis in den vergangenen Wochen bereits mehrfach über Studien berichtet, die in verschiedenen Ländern, darunter in den USA, den Zusammenhang zwischen Covid-19-Krankheitsverlauf und der Schadstoffbelastung in der Heimatregion der Patienten untersucht hatten...

Tags: #de #news #corona #coronakrise #luftverschmutzung #zusammenhänge #risiko #telepolis #2020-04-23 #ravenbird #2020-04-24
 

Ein makaberer Vergleich: Wer hat mehr #Tote auf dem Gewissen: #Luftverschmutzung oder #Corona


Dank Corona haben wir wieder eiene Luft in den Großstädten der Welt. Weniger Auto- und Flugverkehr. Der Flugverkehr beeinflusst sogar das Wetter. diesen Effekt stellte man schon beim Anschlag auf das WTC nach dem Flugverbot fest. Siehe: https://www.wissenschaft.de/astronomie-physik/flugverbot-nach-dem-11-september-sorgte-fuer-waermere-tage-in-den-usa/

An der Luftverschmutzung sterben jährlich laut WHO 4,5 Mio. Menschen. Da muss sich das #CoronaVirus noch ganz schön anstrengen, um das zu schaffen. Jetzt ist #Gesundheit ja ein Menschenrecht, somit wird reine Luft zur Pflicht der #Politik. Warum braucht es dann erst ein Virus damit was pssiert?

#Menschenrechte #Frage #Moral #Ethik #Umwelt #Klima #Verschmutzung
Flugverbot nach dem 11. September sorgte für wärmere Tage in den USA
 

Ein makaberer Vergleich: Wer hat mehr #Tote auf dem Gewissen: #Luftverschmutzung oder #Corona


Dank Corona haben wir wieder eiene Luft in den Großstädten der Welt. Weniger Auto- und Flugverkehr. Der Flugverkehr beeinflusst sogar das Wetter. diesen Effekt stellte man schon beim Anschlag auf das WTC nach dem Flugverbot fest. Siehe: https://www.wissenschaft.de/astronomie-physik/flugverbot-nach-dem-11-september-sorgte-fuer-waermere-tage-in-den-usa/

An der Luftverschmutzung sterben jährlich laut WHO 4,5 Mio. Menschen. Da muss sich das #CoronaVirus noch ganz schön anstrengen, um das zu schaffen. Jetzt ist #Gesundheit ja ein Menschenrecht, somit wird reine Luft zur Pflicht der #Politik. Warum braucht es dann erst ein Virus damit was pssiert?

#Menschenrechte #Frage #Moral #Ethik #Umwelt #Klima #Verschmutzung
Flugverbot nach dem 11. September sorgte für wärmere Tage in den USA
 
Zu viel Quecksilber in der Luft

Fünf Tonnen Quecksilber pusten deutsche Kohlemeiler pro Jahr in die Luft. Die EU-Grenzwerte sehen viel weniger vor. Woran liegt das?
-----------------
Zur Erinnerung, Quecksilber ist ein Nervengift!
Kohlelobby ist "giftiger"!

#3SatNano #Braunkohle #schwarzkohle #Quecksilber
#luftverschmutzung

Video 7 min
https://www.3sat.de/wissen/nano/200306-quecksilber-nano-102.html
 
 

Radio | DLF: Luftqualität - Mehr Fehler beim Schach durch Feinstaub

Content warning: Am Beispiel von Schachspielern haben Forscher herausgefunden, dass diese mehr Fehler machen, wenn die Feinstaubbelastung höher ist. Feinstaub scheint also beim Denken zu stören und könnte somit Auswirkungen auf die Produktivität der Arbeit haben – mit int

 

News | Tagesschau: Europäischer Gerichtshof - Jede Messstation zählt


Bei der Schadstoffmessung in der Luft verstoßen schon einzelne Grenzwertüberschreitungen gegen EU-Recht. Mittelwerte zu bilden sei verboten, so der EuGH. Mehr Klarheit gibt es auch in der Frage nach dem Standort der Messstellen.

Bei der Messung von Luftschadstoffen in Europa gelten nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs die strengstmöglichen Vorgaben. Schon die Überschreitung von Grenzwerten an einzelnen Messstellen gelte als Verstoß gegen EU-Regeln, befanden die obersten Richter...

Audio: OGG | MP3
Meine Meinung: Eine wirklich sehr schöne Entscheidung. Ich hoffe mal das das dazu führt das die Autoindustrie und die Politiker die sich schützend vor sie stellen ordentlich eins auf den Sack bekommen. Jetzt gibt es endlich eine harte Grundlage um massivsten Druck zu machen. :-)

Auch hier ist es wieder bezeichnend das man auf Tagesschau Interessierten keine Möglichkeit der Kommentierung einräumt. Zeigt leider sehr schön wo zumindest Teile der Öffentlich Rechtlichen bzw. ihrer Mitarbeiter stehen.
Tags: #de #news #europäischer-gerichtshof #europäische-union #luftverschmutzung #messstationen #entscheidung #luftschadstoffe #eu-regeln #klimaschutz #menschenschutz #tagesschau #ravenbird #2019-06-26
 

Kreuzfahrtschiffe in Kiel

Content warning: So, nachdem vor einer Woche ein #kreuzfahrtschiff in #Kiel ein paar Stunden blockiert wurde, ist jetzt alles wieder wie gehabt ... An Bord über 10 000 Urlauber, überwiegend aus Deutschland. Sie wurden morgens im Ostuferhafen und am Ostseekai ausgeschifft

 
Wegen schlechter Luft und drohender Fahrverbote in vielen NRW-Städten will das Oberverwaltungsgericht in Münster heute und morgen zahlreiche Experten befragen.
Gericht hört Experten zu Diesel-Fahrverboten in NRW
#StudioKöln #08052019 #Diesel-Fahrverbote #Umwelt #Luftverschmutzung #Dieselautos #NRW
 
Wegen schlechter Luft und drohender Fahrverbote in vielen NRW-Städten will das Oberverwaltungsgericht in Münster heute und morgen zahlreiche Experten befragen.
Gericht hört Experten zu Diesel-Fahrverboten in NRW
#StudioKöln #08052019 #Diesel-Fahrverbote #Umwelt #Luftverschmutzung #Dieselautos #NRW
 
Later posts Earlier posts