social.stefan-muenz.de

Search

Items tagged with: Leipzig

Danke an die wackeren Radler in #Leipzig und #Halle.

#Schwerdenker #PoweredByRSS
Bitwig - Alle Tracks ändern Vol Pan Arm Solo Mute

In dieser Practice Session zeige ich euch, wie man Solo und Mute umschaltet, was es bedeutet, wenn man beides gleichzeitig an hat und wie man Volume, Panning, Arm Track, Solo und Mute auf allen Tracks gleichzeitig an oder ausschaltet.

https://youtu.be/FZahOa60Azs
#Bitwig #Music #Tutorial #Workshop #Musikproduktion #Musicproduction #Leipzig #Berlin #Dresden #Politik #Gesellschaft #Huibuh #KaltesKlaresWasser #Linux
Heute von @RASSISMUSTOETET auf Twitter geteilt, hatte @AntifaInfoBlatt im November 2020 auf Twitter veröffentlicht. Wenn auch nicht ganz neu, ist aber immer noch wichtig.
Im Juni 2020 flog ein rechtsradikales Netzwerk bis in die sächsische Justiz auf, es kann nicht mehr lange dauern bis die "Ermittlungen" ergebnislos eingestellt werden. #Kaltland #Leipzig @RASSISMUSTOETET
 

#Burschenschafter rüsteten zum „Rassenkrieg“


#Leipzig: Antifa-Recherchen zeigen, wie sich Mitglieder der Leipziger Burschenschaft Germania in geheimen Chats auf einen „Tag X“ vorbereitet haben.

Die #Germania in Leipzig ist die „älteste Burschenschaft in Sachsen“. Dort finden sich „Freunde fürs Leben“, sie sichern einander „Erfolg in Studium und Beruf“. Wer die Website der pflichtschlagenden Verbindung aufruft und solche Sätze liest, wähnt sich bei einem urkonservativen Karrierenetzwerk. Einen ganz anderen Eindruck des Männerbundes, in dem man schwarz-weiß-rote Bänder trägt, hinterlassen jedoch die aufwändigen Recherchen, die seit Juni 2020 durch die Tageszeitung „taz“, das MDR-Magazin „Exakt“, die antifaschistische Rechercheplattform „Sachsen-Anhalt rechtsaußen“ und den „Informationsdienst zur AfD in Sachsen“ veröffentlicht wurden. (...)

http://www.antifainfoblatt.de/artikel/burschenschafter-rüsteten-zum-„rassenkrieg“
 

#Burschenschafter rüsteten zum „Rassenkrieg“


#Leipzig: Antifa-Recherchen zeigen, wie sich Mitglieder der Leipziger Burschenschaft Germania in geheimen Chats auf einen „Tag X“ vorbereitet haben.

Die #Germania in Leipzig ist die „älteste Burschenschaft in Sachsen“. Dort finden sich „Freunde fürs Leben“, sie sichern einander „Erfolg in Studium und Beruf“. Wer die Website der pflichtschlagenden Verbindung aufruft und solche Sätze liest, wähnt sich bei einem urkonservativen Karrierenetzwerk. Einen ganz anderen Eindruck des Männerbundes, in dem man schwarz-weiß-rote Bänder trägt, hinterlassen jedoch die aufwändigen Recherchen, die seit Juni 2020 durch die Tageszeitung „taz“, das MDR-Magazin „Exakt“, die antifaschistische Rechercheplattform „Sachsen-Anhalt rechtsaußen“ und den „Informationsdienst zur AfD in Sachsen“ veröffentlicht wurden. (...)

http://www.antifainfoblatt.de/artikel/burschenschafter-rüsteten-zum-„rassenkrieg“
 
Oury Jalloh, das war MORD

Unverändert: Die Polizei hat ein Rassismusproblem!

Gerade Gedenkveranstalttung zum Mord an #OuryJalloh in #Leipzig

#le0701
Bild/Foto
Bild/Foto
 
mal kurz:

das land #sachsen (überraschung🤮 ) streicht massiv fördergelder für die guten geflüchtetenprojekte anlaufstellen usw. (in diesem fall lk #leipzig)

unter anderem dem #boncouragebleibt ev geht es gerade an den kragen.

deshalb bitten sie um spenden, um die zeit bis zur schließung der förderlücke zu überbrücken (raummiete, 2 angestellte).

also falls du n bischen kohle über hast (ja, sieht scheiße aus gerade, aber falls doch...) oder du zu den weihnachtsspender*innen gehörst...

#antira #leipzig

https://www.youtube.com/watch?v=6QBR5drLTao
Bild/Foto
Bild/Foto
 
heyho.. ist hier irgendwer aus #leipzig, der morgen zur #WaldStattAsphalt-kundgebung geht und nen parr säcke voll decken und warme klamotten mitnehmen kann?

sitzen in quarantäne fest, aber das wäre ein sehr sinnvoller ort um die alten dicken wolldecken meiner großeltern einem guten zweck zuzuführen, und n paar dicke wintersachen wären auch noch dabei..
#endegelaende #dannibleibt
 
Polizeiversagen und politische Totenstarre im Zusammenhang mit #Querdenker Demos führen zu gefährlichen gesellschaftlichen Entwicklungen. Menschen fühlen sich abgehängt und sind anfällig für wirre Thesen. Ursachen müssen angegangen werden, nicht erst die Symptome. #janaauskassel
[bookmark=https://twitter.com/Volksverpetzer/status/1330813576882384898]Unsere Demoreporterin @AnastasiaTikho3 berichtet vom erneuten Versagen der #Polizei in #Leipzig. Die Leipziger mussten #Querdenker selbst stoppen. Wieder viele #Neonazis, #Reichsflaggen - & sie wurde bedroht. Die Polizei half nicht, aber dafür @ver_jorg.
Leipziger wehrten sich gegen Querdenker, Polizei versagte – auch beim Schutz unserer Reporterin
[/bookmark]
 
#PIRATEN-Rundschau 15.11.2020

Es ist zwar schon wieder eine Woche her, aber die "Stellungnahme der @Piraten_SN zur Querdenkendemonstration" in #Leipzig ist immer noch aktuell und lesenswert.
piraten-sachsen.de/?p=20068136
#Sachsen #Corona #Covid19 #Le0711
Stellungnahme zur Querdenkendemonstration
 
eine gute einschätzung hier, bei mdr:

Überrascht hat mich, dass man aus den Erfahrungen in anderen Städten keine Konsequenzen gezogen hat, nicht gelernt hat zu sagen: "Wir gehen konsequent gegen jene vor, die die Auflagen für diese Versammlung ganz bewusst negieren, die keinen Abstand einhalten, die keine #Maske tragen." Man hat bei der zentralen Kundgebung auf dem Augustusplatz tatsächlich zweieinhalb Stunden gewartet, bis die #Polizei die Versammlung aufgelöst hat aufgrund der nicht eingehaltenen Auflagen. Das kennen wir auch von anderen Städten. Dass man da sehr zurückhaltend ist, immer wieder einredet, immer wieder Durchsagen macht, sehr viel auch mit den Organisatoren kommuniziert.
Die machen das allerdings zum Konzept, sich dem zu widersetzen. Ich habe auf der Bühne Vortragsredner der "Querdenker" gehört, die sagen: "Wir erinnern sie oder euch jetzt an die Auflagen durch die Polizei, Masken zu tragen, Abstände einzuhalten". Aber jeder, der vor der Bühne steht, kennt dieses Spielchen, dass man sich das anhört, aber sich dem trotzdem widersetzt, weil man ganz genau weiß, dass die Polizei davor zurückscheut, konsequent zu handeln.
Dass sich aus dieser schließlich doch aufgelösten Versammlung eine Menschenmasse in Richtung Leipziger Ring bewegt hat - wo man ja ursprünglich einen Aufzug stattfinden lassen wollte, der nicht genehmigt wurde, um dort hinter einem Wellenbrecher aus Rechtsextremisten und Hooligans, die in der Auseinandersetzung mit der Polizei auf der Höhe des Willy-Brandt-Platzes ein Durchbruch erzwangen, und die friedlich hinter ihnen einströmende Masse dann den Ring betreten konnte - auch das ist keine Überraschung gewesen.
(...) Das ist ja die hybride Strategie, die dahinter steckt. Das haben wir nicht nur in #Leipzig so beobachtet, sondern an vielen anderen Orten in #Deutschland. Jemand, der völlig unvermittelt auf den Platz kommt - wie ihre Kollegin, das erleben wir übrigens von vielen anderen Journalisten, die in der aktuellen Berichterstattung sind - die stoßen auf die beschriebene friedliche Menge von Menschen, die aus ganz Deutschland, aus #Mannheim, aus #Heidelberg, aus #Erfurt, aus #Berlin dorthin gereist sind, sich den "Querdenkern" angeschlossen haben, keine organisierten Hooligans oder Rechtsextremisten sind. Einen #Rechtsextremisten zu erkennen, ist nicht so einfach, wie man sich das landläufig vorstellt.
(...) Wir haben aber auf der anderen Seite am Samstag rechtsextremistische Gruppierungen von Nordrhein-Westfalen bis nach #Sachsen, #Brandenburg, #Sachsen-Anhalt, #Mecklenburg-Vorpommern, #Thüringen, die nach Leipzig angereist waren, um genau dieses scheinbar friedliche Demonstrationsgeschehen zu eskalieren. Das ist ihnen schon bei einer Großdemonstration in Berlin am 29. August gelungen, wo zum Teil dieselben Personen bei Ausschreitungen vor der russischen Botschaft Unter den Linden gegen die Polizei vorgegangen sind, die an anderen Stellen in Berlin Durchbrüche gegen die Polizei initiiert hatten. Insofern ist diese "Querdenker"-Bewegung eine, die sehr arbeitsteilig vorgeht.
(...) Bei dieser Situation, die im Video zu sehen ist, war ich zugegen, habe das gesehen. Ich habe mir bekannte Rechtsextremisten gesehen, #Hooligans, die dort Polizisten angegriffen, mit Flaschen beworfen haben, mit Straßenschildern, mit Absperrungen. Ich rede hier von einer überschaubaren Zahl im Bereich von mehreren Hundert organisierten Rechtsextremisten, die genau zu diesem Ziel dort angereist waren. Die haben sich eben nicht auf dem Augustusplatz bei dieser friedlichen Kundgebung mit versammelt, sondern waren von Anfang an im östlichen Bereich des Hauptbahnhofs.
Diese Stelle hatten sie als ihren Angriffsschwerpunkt gegen die Polizei definiert, sodass dann im Nachgang die friedliche Masse, von denen sehr viele Menschen diese Ausschreitungen dort überhaupt nicht mitbekommen haben, die das nicht gesehen haben, nachströmen konnten, um dann zu Zehntausenden in einem Gefühl der Selbstermächtigung über den Leipziger Ring zu ziehen und zu singen: "Oh, wie ist das schön' und '#Frieden, #Freiheit, keine #Diktatur".

https://www.mdr.de/sachsen/leipzig/leipzig-leipzig-land/querdenker-demo-anaylse-strategie-100.html
#querdenken #nazis
 
eine gute einschätzung hier, bei mdr:

Überrascht hat mich, dass man aus den Erfahrungen in anderen Städten keine Konsequenzen gezogen hat, nicht gelernt hat zu sagen: "Wir gehen konsequent gegen jene vor, die die Auflagen für diese Versammlung ganz bewusst negieren, die keinen Abstand einhalten, die keine #Maske tragen." Man hat bei der zentralen Kundgebung auf dem Augustusplatz tatsächlich zweieinhalb Stunden gewartet, bis die #Polizei die Versammlung aufgelöst hat aufgrund der nicht eingehaltenen Auflagen. Das kennen wir auch von anderen Städten. Dass man da sehr zurückhaltend ist, immer wieder einredet, immer wieder Durchsagen macht, sehr viel auch mit den Organisatoren kommuniziert.
Die machen das allerdings zum Konzept, sich dem zu widersetzen. Ich habe auf der Bühne Vortragsredner der "Querdenker" gehört, die sagen: "Wir erinnern sie oder euch jetzt an die Auflagen durch die Polizei, Masken zu tragen, Abstände einzuhalten". Aber jeder, der vor der Bühne steht, kennt dieses Spielchen, dass man sich das anhört, aber sich dem trotzdem widersetzt, weil man ganz genau weiß, dass die Polizei davor zurückscheut, konsequent zu handeln.
Dass sich aus dieser schließlich doch aufgelösten Versammlung eine Menschenmasse in Richtung Leipziger Ring bewegt hat - wo man ja ursprünglich einen Aufzug stattfinden lassen wollte, der nicht genehmigt wurde, um dort hinter einem Wellenbrecher aus Rechtsextremisten und Hooligans, die in der Auseinandersetzung mit der Polizei auf der Höhe des Willy-Brandt-Platzes ein Durchbruch erzwangen, und die friedlich hinter ihnen einströmende Masse dann den Ring betreten konnte - auch das ist keine Überraschung gewesen.
(...) Das ist ja die hybride Strategie, die dahinter steckt. Das haben wir nicht nur in #Leipzig so beobachtet, sondern an vielen anderen Orten in #Deutschland. Jemand, der völlig unvermittelt auf den Platz kommt - wie ihre Kollegin, das erleben wir übrigens von vielen anderen Journalisten, die in der aktuellen Berichterstattung sind - die stoßen auf die beschriebene friedliche Menge von Menschen, die aus ganz Deutschland, aus #Mannheim, aus #Heidelberg, aus #Erfurt, aus #Berlin dorthin gereist sind, sich den "Querdenkern" angeschlossen haben, keine organisierten Hooligans oder Rechtsextremisten sind. Einen #Rechtsextremisten zu erkennen, ist nicht so einfach, wie man sich das landläufig vorstellt.
(...) Wir haben aber auf der anderen Seite am Samstag rechtsextremistische Gruppierungen von Nordrhein-Westfalen bis nach #Sachsen, #Brandenburg, #Sachsen-Anhalt, #Mecklenburg-Vorpommern, #Thüringen, die nach Leipzig angereist waren, um genau dieses scheinbar friedliche Demonstrationsgeschehen zu eskalieren. Das ist ihnen schon bei einer Großdemonstration in Berlin am 29. August gelungen, wo zum Teil dieselben Personen bei Ausschreitungen vor der russischen Botschaft Unter den Linden gegen die Polizei vorgegangen sind, die an anderen Stellen in Berlin Durchbrüche gegen die Polizei initiiert hatten. Insofern ist diese "Querdenker"-Bewegung eine, die sehr arbeitsteilig vorgeht.
(...) Bei dieser Situation, die im Video zu sehen ist, war ich zugegen, habe das gesehen. Ich habe mir bekannte Rechtsextremisten gesehen, #Hooligans, die dort Polizisten angegriffen, mit Flaschen beworfen haben, mit Straßenschildern, mit Absperrungen. Ich rede hier von einer überschaubaren Zahl im Bereich von mehreren Hundert organisierten Rechtsextremisten, die genau zu diesem Ziel dort angereist waren. Die haben sich eben nicht auf dem Augustusplatz bei dieser friedlichen Kundgebung mit versammelt, sondern waren von Anfang an im östlichen Bereich des Hauptbahnhofs.
Diese Stelle hatten sie als ihren Angriffsschwerpunkt gegen die Polizei definiert, sodass dann im Nachgang die friedliche Masse, von denen sehr viele Menschen diese Ausschreitungen dort überhaupt nicht mitbekommen haben, die das nicht gesehen haben, nachströmen konnten, um dann zu Zehntausenden in einem Gefühl der Selbstermächtigung über den Leipziger Ring zu ziehen und zu singen: "Oh, wie ist das schön' und '#Frieden, #Freiheit, keine #Diktatur".

https://www.mdr.de/sachsen/leipzig/leipzig-leipzig-land/querdenker-demo-anaylse-strategie-100.html
#querdenken #nazis
 
Nichts ist schlimmer als ein Staat, der das Recht nicht durchsetzt - das ist der Glaubenssatz von Law-and-Order-Politik. Doch warum dürfen Verschwörungstheoretiker auf den Straßen tun und lassen, was sie wollen?
Warum schweigt die Law-and-Order-Fraktion bei Rechtsverstößen von Corona-Demonstranten? - DER SPIEGEL - Politik
#Politik #Deutschland #Leipzig #Sachsen #Berlin #CDU #CSU #FDP #AlternativefürDeutschlandAfD #SPD #DieLinke #Bündnis90DieGrünen #Coronavirus #HorstSeehofer
 
Nichts ist schlimmer als ein Staat, der das Recht nicht durchsetzt - das ist der Glaubenssatz von Law-and-Order-Politik. Doch warum dürfen Verschwörungstheoretiker auf den Straßen tun und lassen, was sie wollen?
Warum schweigt die Law-and-Order-Fraktion bei Rechtsverstößen von Corona-Demonstranten? - DER SPIEGEL - Politik
#Politik #Deutschland #Leipzig #Sachsen #Berlin #CDU #CSU #FDP #AlternativefürDeutschlandAfD #SPD #DieLinke #Bündnis90DieGrünen #Coronavirus #HorstSeehofer
 
RT @EinAugenschmaus@twitter.com

Was in #Leipzig passiert ist, ist Staatversagen. Das querdenkende Gericht erlaubt eine Demo in Zeiten einer Pandemie. Die Polizei löst die Demo trotz Maskenverweigeren nicht auf und behandelt die Nazischwurblern mit Samtpfoten. Dieses „Zusammenspiel“ ist tödlich für alle.

🐦🔗: https://twitter.com/EinAugenschmaus/status/1325358443599978496
 
[bookmark=https://twitter.com/Der_Postillon/status/1325832938051801089]Linksextreme benennen sich in "Querdenker" um, damit sie keinen Stress mehr mit der Polizei bekommen
#Leipzig #Leipzig0711 #polizeisachsen #Querdenken [/bookmark]
 

Mario Sixtus 🇭🇰 auf Twitter: "EIL +++ Zu den gestrigen Vorfällen in #Leipzig lädt @MPKretschmer zu einer Pressekonferenz! https://t.co/eyBvVquKtz" / Twitter


#FourSeasons

https://twitter.com/sixtus/status/1325396094390505473
 
Die Pressekonferenz von Innenminister Wöller und @MPKretschmer kann nur ein schlechter Scherz gewesen sein. Friedlicher Verlauf? Kein Wort zu Gewalt, Nazis oder zur Einschränkung der Pressefreiheit... aber Zeit noch mal auf Connewitz zu hauen, die war da... #le0711 #Leipzig
 
In einer Stadt (#leipzig) in der bei linken Demos massive Polizeieinsätze mit schwerem Gerät die Regel sind,

kann den BürgerInnen, die sich in der Pandemie vorbildlich verhielten,

nur schwer erklärt werden warum der Corona-Leugner-... gepaart mit Rechtsradikalen nicht ebenso im Zaum gehalten werden kann.

Die Leipziger #Piraten stehen auf d. Seite der Freiheit, auch der Demonstrationsfreiheit...

Das war aber keine Demonstration sondern eine Eskalation mit Ansage.

https://piraten-sachsen.de/?p=20068136
 
100e schwurbler*innen und #coronazis jetzt aktuell beim #völkerschlachtsdenkmal bei einer corona-info-bus-tour
#leipzig #le0711
#le0811

bild geklaut bei @bxnbxn2@twitter.com
Bild/Foto
 
... und wie sie jetzt wieder alle das Narrativ der "überforderten" Polizei bedienen. Niemand war in #Leipzig überfordert, genausowenig in #Berlin, #München usw. Dieses unsägliche Gewähren Lassen der Gefährder ist klar gewollt. #QuerdenkerSindGefährder (und immerhin sind in MUC diese Demos, afaik immer noch, dieses Mal zum Glück verboten)
 
Volksverpetzer auf Twitter: "Die Pandemie-Leugner von #Querdenken werden sicher nicht wollen, dass ihr dieses Bild von heute aus #Leipzig verbreitet, weil man sonst schön sieht, wie rechts einige Teilnehmer:innen sind #le0711 #Neonazis https://t.co/J064XSDJAN" / Twitter <https:// twitter.com/Volksverpetzer/status/1325120073128873987>

Im Osten nix neues
 

"wir wollen keine negativen bilder" ist das neue "reichswehr schiesst nicht auf reichswehr"


im prinzip bin ich ja ein freund polizeilicher arbeitsverweigerung, nur ....., nach meiner erfahrung gibt es absolut spätestens nach der 3ten aufforderung faust-, pfeffer-, knüppel- oder wasserwerfer-einsatz, wenn es bei der sächsischen pegizei überhaupt vorher ne warnung gab, heute in #leipzig ging es mit den aufforderungen wohl in den zweistelligen bereich und es folgte ...... nix, fast die komplette vorher verbotene strecke, mit ansage, vorher, die #antifa - gegenkundgebung wurde übrigens gekesselt und dürfte später nur einzeln bzw zu zweit verlassen werden, während #neonazis ohne polizeibegleitung durch die innenstadt gestreift sind
https://www.rnd.de/politik/querdenken-demo-bankrott-fur-sachsen-bankrott-fur-die-vernunft-KQBPODIOUFBRTCQGFFTYQIIA3Y.html
https://www.rnd.de/politik/querdenken-in-leipzig-demonstranten-widersetzen-sich-der-polizei-BW7WL3TL7ATKTF5BMMDAQKWKJU.html

manchma bin ich ja ganz froh, dass ich von der #polizei nicht enttäuscht sein kann, allerdings ist lehre von heute, dass der begriff #coronairre zu verharmlosend ist, es muss #coronazis heissen!
 

"wir wollen keine negativen bilder" ist das neue "reichswehr schiesst nicht auf reichswehr"


im prinzip bin ich ja ein freund polizeilicher arbeitsverweigerung, nur ....., nach meiner erfahrung gibt es absolut spätestens nach der 3ten aufforderung faust-, pfeffer-, knüppel- oder wasserwerfer-einsatz, wenn es bei der sächsischen pegizei überhaupt vorher ne warnung gab, heute in #leipzig ging es mit den aufforderungen wohl in den zweistelligen bereich und es folgte ...... nix, fast die komplette vorher verbotene strecke, mit ansage, vorher, die #antifa - gegenkundgebung wurde übrigens gekesselt und dürfte später nur einzeln bzw zu zweit verlassen werden, während #neonazis ohne polizeibegleitung durch die innenstadt gestreift sind
https://www.rnd.de/politik/querdenken-demo-bankrott-fur-sachsen-bankrott-fur-die-vernunft-KQBPODIOUFBRTCQGFFTYQIIA3Y.html
https://www.rnd.de/politik/querdenken-in-leipzig-demonstranten-widersetzen-sich-der-polizei-BW7WL3TL7ATKTF5BMMDAQKWKJU.html

manchma bin ich ja ganz froh, dass ich von der #polizei nicht enttäuscht sein kann, allerdings ist lehre von heute, dass der begriff #coronairre zu verharmlosend ist, es muss #coronazis heissen!
 
Menschen, die aufeinander Rücksicht nehmen, tun mehr für unsere Freiheit und Demokratie. Deshalb ein großer Dank an sie alle.
Eure #PIRATEN

#le0711 #Leipzig0711 #Leipzig #Covid19 #Corona

Bild/Foto
 
Ich liebe Leipzig und ich habe Sachsen immer verteidigt aber das was die sächsische #CDU da seit Jahren macht wie mit Nazis kuscheln und die dann noch weiter Rechts zu überholen, das geht nicht.
Gleiches Recht für alle! Auch für Linke, auch wenn die nicht in euer Weltbild passen.
Die Polizei und deren Führung in Sachsen gehören Entlassen und die politisch verantwortlichen gleich mit

#le0711 #Leipzig
 
[bookmark=https://twitter.com/WDRinvestigativ/status/1325117455061012480]Vor dem Hauptbahnhof in #Leipzig, ab 17.46 Uhr. #le0711 [/bookmark]
 
Das kann zum x-ten Mal verblüfft zur Kenntnis genommen werden.

Oder es wird endlich ernsthaft untersucht, was die Ursachen dafür sind, dass Polizeien Linken und Rechten gegenüber oft sehr unterschiedlich handeln.

RT @LVZ@twitter.com

Die Demonstranten überrennen die Polizeikette. Die Beamten ziehen sich zurück. #le0711 #leipzig

🐦🔗: https://twitter.com/LVZ/status/1325108985750564865
 
[bookmark=https://twitter.com/PolizeiSachsen/status/1325129828102631426]An den Absperrungen kam es zu zahlreichen Übergriffen auf Einsatzkräfte. Im Bereich des Hauptbahnhofes in #Leipzig wurde eine Sperre geöffnet. Teilnehmer der ehemaligen Versammlung führen einen von der Versammlungsbehörde als verbotenen einklassifizierten Aufzug durch. #le0711[/bookmark]
 
» @Pixel_Roulette

18:36
Auf die Frage, ob Wasserwerfer gegen den Aufzug eingesetzt werden, antwortete mir die Polizei, Nein. Es müsse erst zu Ausschreitungen kommen.

Sonst wäre es nicht verhältnismäßig.
#le0711 #Leipzig«

https://nitter.net/Pixel_Roulette/status/1325130435417026560
 
Boost @mschwarz87@ :birdsite::

#le0611 #le0711 #dd3110 #Dresden #Leipzig

'Querdenken'-Demo in Leipzig ist der versuchte Aufstand der #extremeRechte|n und die Schwurbler bieten nicht nur eine "Deckungsmasse", sie sind Teil davon. Es ist zwar kein "Schulterschluss" in der Ideologie, aber einer auf der Straße. Etwas was PEGIDA und die #neueRechte bisher nicht geschafft hat; trotz #Chemnitz!

->
 
#le0711 #leipzig #germany

“Following use of pyrotechnics, the police backed down approx. 50 meters from the "Querdenken"-march. Police completely overwhelmed, is overrun.

Unhindered attack on representatives of the press. Extremely aggressive mood and danger to the press.”

The Jewish Forum on twitter
[DE, video]
https://twitter.com/JFDA_eV/status/1325108548485967880
 
» @AZeckenbiss

Hoch aggressive Stimmung.
Nazi-Hools werfen Flachen gegen die Polizei.
#le0711 #Leipzig«

https://nitter.net/AZeckenbiss/status/1325109352479551489
 
»@durchgezaehlt

Wir schätzen, dass sich wenigstens 45000 Menschen bei der #Querdenken Demo in #Leipzig auf dem Augustusplatz und in unmittelbarer Nähe versammelt haben.
#le0711«
https://nitter.net/durchgezaehlt/status/1325089227529400320
 
Ich erwarte, dass @PolizeiSachsen Auflagen konsequent durchsetzt. Alles andere wäre ein Schlag ins Gesicht von z.B. Restaurant- und Kinobetreibenden (mit Hygienekonzept), die schließlich müssen, oder Familien, die zum Schutz aller auf Kontakte verzichten. #le0711 #le711 #Leipzig
 
Am 7. November wollen die Bekloppten in #Leipzig eine Samstagsdemo aufführen.
 
Hauptsache HASS.
🤮 💩FDU

Tweet von max nelson (@le_cyclist) um 17. Okt., 18:30 „Wie kriegen wir die #Antifa los?“ #Parteitag der #CDU #Leipzig war wild. 🔥🔥🤣👏🏼 https://t.co/NwFCd4FaFC

https://twitter.com/le_cyclist/status/1317503379652882433
 
Hauptsache HASS.
🤮 💩FDU

Tweet von max nelson (@le_cyclist) um 17. Okt., 18:30 „Wie kriegen wir die #Antifa los?“ #Parteitag der #CDU #Leipzig war wild. 🔥🔥🤣👏🏼 https://t.co/NwFCd4FaFC

https://twitter.com/le_cyclist/status/1317503379652882433
 
Einer?

RT @DLFNachrichten@twitter.com

Auch ein Leipziger Polizist steht unter Rechtsextremismus-Verdacht und ist mit sofortiger Wirkung von den Dienstgeschäften ausgeschlossen worden.
https://www.deutschlandfunk.de/sachsen-auch-polizist-in-leipzig-unter-rechtsextremismus.1939.de.html?drn:news_id=1176686 #Polizei #Rassismus #Leipzig

🐦🔗: https://twitter.com/DLFNachrichten/status/1309538313024557057
 
...
Dieser ist mittlerweile aufgehoben.

Mehr als neun Monate nachdem der JVA-Beamte zum letzten Mal seinem Prozess fernblieb, mehr als viereinhalb Jahre nach der Tat/#le1101 und nach fast zwei Jahren bezahlter Freistellung steht laut Amtsgericht #Leipzig noch immer kein neuer Termin für einen Prozess fest.«

via https://nitter.net/x_xjochen/status/1304350170033856512?s=20

2/2
 

Content warning: [Le] Wer Wind sät, wird Sturm ernten

 
Later posts Earlier posts