social.stefan-muenz.de

Search

Items tagged with: Klimaschutz

Bild/Foto
https://ourworldindata.org/grapher/carbon-footprint-travel-mode?tab=chart&stackMode=absolute&region=World

Das bedeutet für unseren Haushalt ca 740 Kilo CO2, im Jahr.
Da wir einen geringen Teil aus unserer PV beziehen können & dazu (den teureren) Greenpeace Ökostrom beziehen, kommen wir vermutlich so auf 500 Kilo CO2 pro Jahr für Fahrten & Reisen. Geteilt durch 2 Personen, 250kg.

Ich denke, #Klimaschutz fängt bei mir an. Andere können meine CO2 Emissionen nicht reduzieren, es sei denn durch Verbote.
Wenn ich also keine Verbote möchte - muss ich freiwillig etwas für die #Umwelt tun.

Wir hatten vor 10 Jahren damit begonnen, der Umwelt zu liebe unseren #Haushalt umzustellen.
Angefangen bei den Dingen die möglichst viel Einsparen, aber dennoch leicht zu erreichen sind.

Keine Flugreisen, Kreuzfahrten. Das war easy und sparte viel Geld.
Auf Fleisch und Käse zu verzichten spart uns nochmal ca 80€ im Monat.
Butter gibt es bei uns schon lange nicht mehr.

Umweltschutz ist nicht teuer. Im Gegenteil.
Einfach mal weniger und das was man hat genießen, dort wo man gerade ist.
 

Zur Ökokrise


"Die meisten von uns lehnen jede Form von Diktatur ab. Verständlich. Dabei vergessen wir jedoch, dass wir bereits in einer Diktatur leben: in der Diktatur des Kapitals, ..."
https://neue-debatte.com/2020/10/12/zukunftsfeindlich-oder-zukunftsfreundlich/
#Oekologie #Wirtschaft #Umwelt #Klimaschutz
Es geht nur noch um zukunftsfeindlich oder zukunftsfreundlich
 
Press release from Klimaallianz Deutschland (climate alliance Germany) in german

The government of the state of North-rhine westphalia resolves fossile company RWE's wishlist

They want to continue destroying climate, landscape, villages for open pit mining ignite coal. Give a shit on climate change and Paris treaty.

Landesregierung #NRW beschließt Wunschzettel von #RWE

Die NRW-Landesregierung unter Armin Laschet hat heute den ersten Entwurf für eine neue Leitentscheidung zum Braunkohleabbau im Rheinland veröffentlicht. Die Klima-Allianz Deutschland kritisiert, dass die Landesregierung sich darin zu weiten Teilen an dem Revierkonzept des Betreibers RWE von Februar 2020 orientiert. „Diese Leitentscheidung ist nicht zu rechtfertigen vor den Betroffenen der Klimakrise und des Tagebaus. Der Entwurf liest sich wie ein Wunschzettel von RWE. Die Landesregierung will weitere Dörfer für den Tagebau Garzweiler II zerstören, während Rentabilität und Notwendigkeit der Braunkohlekraftwerke von Monat zu Monat abnehmen”, erklärt Jasmin Ziemacki, Expertin für Kohlepolitik der Klima-Allianz Deutschland.

„Die Umsiedlung und Zerstörung von weiteren Dörfern ist in Zeiten des beschlossenen Kohleausstiegs nicht mehr akzeptabel,” so Ziemacki weiter. Ministerpräsident Laschet müsse Verantwortung für die Menschen in der Region übernehmen und mit der neuen Leitentscheidung einen sozial gerechten Kohleausstieg für alle Betroffenen beschließen.

Die Klima-Allianz Deutschland fordert, die Leitentscheidung am Pariser Klimaabkommen auszurichten. „Solange die Leitentscheidung nicht mit den Zielen des Pariser Abkommens zusammenpasst, wird der Konflikt um Klima, Wald und Dörfer weitergehen”, sagt Ziemacki.

Unverantwortlich ist nach Ansicht der Klima-Allianz Deutschland auch die geplante Verinselung des Hambacher Waldes. Mit der neuen Leitentscheidung will die Landesregierung den Wald zwar scheinbar erhalten, ließe RWE aber Abraum um den Wald herum fördern. Dies führt unweigerlich zu einer Zerstörung des Waldes und seines Ökosystems sowie des Dorfes Manheim.

Hintergrund:

Die DIW-Studie „Garzweiler II: Prüfung der energiewirtschaftlichen Notwendigkeit des Tagebaus” von Mai 2020 finden Sie hier:

https://crm.klima-allianz.de/wp-content/plugins/civicrm/civicrm/extern/url.php?u=4776&qid=183396

Die Klima-Allianz Deutschland ist das breite gesellschaftliche Bündnis für den #Klimaschutz. Mit über 140 Mitgliedsorganisationen aus den Bereichen Umwelt, Kirche, Entwicklung, Bildung, Kultur, Gesundheit, Verbraucherschutz, Jugend und Gewerkschaften setzt sie sich für eine ambitionierte Klimapolitik und eine erfolgreiche Energiewende auf lokaler, nationaler, europäischer und internationaler Ebene ein. Ihre Mitgliedsorganisationen repräsentieren zusammen rund 25 Millionen Menschen.
 
Press release from Klimaallianz Deutschland (climate alliance Germany) in german

The government of the state of North-rhine westphalia resolves fossile company RWE's wishlist

They want to continue destroying climate, landscape, villages for open pit mining ignite coal. Give a shit on climate change and Paris treaty.

Landesregierung #NRW beschließt Wunschzettel von #RWE

Die NRW-Landesregierung unter Armin Laschet hat heute den ersten Entwurf für eine neue Leitentscheidung zum Braunkohleabbau im Rheinland veröffentlicht. Die Klima-Allianz Deutschland kritisiert, dass die Landesregierung sich darin zu weiten Teilen an dem Revierkonzept des Betreibers RWE von Februar 2020 orientiert. „Diese Leitentscheidung ist nicht zu rechtfertigen vor den Betroffenen der Klimakrise und des Tagebaus. Der Entwurf liest sich wie ein Wunschzettel von RWE. Die Landesregierung will weitere Dörfer für den Tagebau Garzweiler II zerstören, während Rentabilität und Notwendigkeit der Braunkohlekraftwerke von Monat zu Monat abnehmen”, erklärt Jasmin Ziemacki, Expertin für Kohlepolitik der Klima-Allianz Deutschland.

„Die Umsiedlung und Zerstörung von weiteren Dörfern ist in Zeiten des beschlossenen Kohleausstiegs nicht mehr akzeptabel,” so Ziemacki weiter. Ministerpräsident Laschet müsse Verantwortung für die Menschen in der Region übernehmen und mit der neuen Leitentscheidung einen sozial gerechten Kohleausstieg für alle Betroffenen beschließen.

Die Klima-Allianz Deutschland fordert, die Leitentscheidung am Pariser Klimaabkommen auszurichten. „Solange die Leitentscheidung nicht mit den Zielen des Pariser Abkommens zusammenpasst, wird der Konflikt um Klima, Wald und Dörfer weitergehen”, sagt Ziemacki.

Unverantwortlich ist nach Ansicht der Klima-Allianz Deutschland auch die geplante Verinselung des Hambacher Waldes. Mit der neuen Leitentscheidung will die Landesregierung den Wald zwar scheinbar erhalten, ließe RWE aber Abraum um den Wald herum fördern. Dies führt unweigerlich zu einer Zerstörung des Waldes und seines Ökosystems sowie des Dorfes Manheim.

Hintergrund:

Die DIW-Studie „Garzweiler II: Prüfung der energiewirtschaftlichen Notwendigkeit des Tagebaus” von Mai 2020 finden Sie hier:

https://crm.klima-allianz.de/wp-content/plugins/civicrm/civicrm/extern/url.php?u=4776&qid=183396

Die Klima-Allianz Deutschland ist das breite gesellschaftliche Bündnis für den #Klimaschutz. Mit über 140 Mitgliedsorganisationen aus den Bereichen Umwelt, Kirche, Entwicklung, Bildung, Kultur, Gesundheit, Verbraucherschutz, Jugend und Gewerkschaften setzt sie sich für eine ambitionierte Klimapolitik und eine erfolgreiche Energiewende auf lokaler, nationaler, europäischer und internationaler Ebene ein. Ihre Mitgliedsorganisationen repräsentieren zusammen rund 25 Millionen Menschen.
 


Ich frage mich oft, warum verstehen ihn die Menschen nicht, die es (meiner Meinung) dringend nötig hätten.

#kabarett #politik #satire #deutschland #Klimaschutz #Krieg #Mensch #Gesellschaft

Das Zitat das er von Hyperion brachte, kann man hier nachlesen, falls es interessiert:
 
RT @VQuaschning@twitter.com

Uneinsichtig: Erst beerdigt #Kretschmann, @Die_Gruenen@twitter.com in Interviews das Pariser #Klimaschutz-Abkommen und nun wundert er sich, dass eine @KlimalisteBW@twitter.com bei der nächsten Wahl gegen ihn antritt. Wir brauchen jetzt entschlossenes Handeln in der #Klimakrise.

https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.winfried-kretschmann-vor-der-landtagswahl-klimaliste-koennte-gravierende-folgen-fuer-gruene-haben.5d09c83c-680e-4be7-b4e2-fdc647ae2c51.html

🐦🔗: https://twitter.com/VQuaschning/status/1313726981905801218
 
Wie kann unsere Gesellschaft Menschen helfen aus ihrem Job auszusteigen, wenn der Job der Menschen stark klimaschädigend ist?
Menschen sollten freiwillig aufhören können, arbeiten zu verrichten die uns allen schadet.

Ein menschenwürdiges #BGE ist die Grundvorraussetzung für #Klimaschutz und eine #Systemtransformation.
 
Sehr geehrte Damen,
sehr geehrte Herren,

dass von Ihnen eingebrachte Anliegen zum Thema "klimaneutrale bzw. grüne Mobilität" hat mich gleichlautend und in derselben Form viele hundertmal erreicht.
Vor diesem Hintergrund sehe ich von einer individuellen Beantwortung ab und möchte Ihnen wie folgt antworten:
Die Bewahrung der Schöpfung und damit die Erhaltung der Lebensgrundlagen für künftige Generationen, ist ein fester Bestandteil meines Politikverständnisses. Die Unionsfraktion und ebenso die von Angela Merkel geführte Bundesregierung aus CDU/CSU und SPD verfolgen daher eine ambitionierte und umfassende Klimaschutzpolitik.
Bundesregierung und Bundestag haben das bislang umfassendste Klimaschutzpaket beschlossen, das es in Deutschland je gab. Das Klimaschutzgesetz schreibt erstmals gesetzlich verbindliche Klimaziele mit jährlich sinkenden Treibhausgas-Budgets für die Sektoren Verkehr, Energie, Industrie, Gebäude, Landwirtschaft sowie Abfallwirtschaft vor. Für jeden dieser Bereiche sind zahlreiche neue Maßnahmen festgeschrieben: Vorgaben, Anreize, Förder- und Investitionsprogramme.
Mit dem Klimaschutzprogramm 2030 sowie dem Klimaschutzplan 2050 setzt Deutschland weltweit Maßstäbe. Deutschlands anspruchsvolles Langfristziel ist es bis 2050 weitgehend treibhausgasneutral zu werden.
Den eingeschlagenen Ansatz sowie die Ziele von Bundesregierung und Bundestag habe ich als direktgewählte Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Nordfriesland/Dithmarschen-Nord aus voller Überzeugung mitgetragen und werde sie weiterhin unterstützen und mitgestalten.
Deshalb halte ich Versprechen oder gar das Unterschreiben einer angefügten PDF-Datei für überflüssig und lehne beides ab. Bitte haben Sie dafür Verständnis!

Mit freundlichen Grüßen

Astrid Damerow
Die zweite Rückmeldung (an mich). Wenn weitere folgen, werde ich sie hier veröffentlichen.

Die erste Rückmeldung hier: https://diasp.de/posts/643d98f0e0a7013861bf101b0e91c357

https://www.germanzero.de/klimaversprechen

#Klimawandel #Politik
 

#CO2 - Kompensation durch indonesisches #Waldprojekt ohne Wirkung





Mit einem Wald auf #Borneo will #VW seine neue ID-Reihe begrünen. Eine Greenpeace-Recherche zeigt: Das Projekt täuscht #Klimaschutz nur vor.

Das gesellschaftliche Ansehen des #SUV hat zuletzt gelitten: Zu groß, zu schwer, zu schmutzig wirken die Stadtpanzer. Wie aus der Zeit gefallen. Ein Ding der Vergangenheit. Eigentlich. Wenn sich nur nicht so gut damit verdienen ließe. Um die lukrativen Dinosaurier einer alten Verkehrswelt zu retten, haben sie sich bei VW etwas ausgedacht: Erst muss der SUV elektrisch werden, dann müssen die Produktionsemissionen weg. Dann hat man ihn: Den ersten „bilanziell klimaneutralen“ E-SUV. Jetzt kann keiner mehr meckern.
 

#CO2 - Kompensation durch indonesisches #Waldprojekt ohne Wirkung





Mit einem Wald auf #Borneo will #VW seine neue ID-Reihe begrünen. Eine Greenpeace-Recherche zeigt: Das Projekt täuscht #Klimaschutz nur vor.

Das gesellschaftliche Ansehen des #SUV hat zuletzt gelitten: Zu groß, zu schwer, zu schmutzig wirken die Stadtpanzer. Wie aus der Zeit gefallen. Ein Ding der Vergangenheit. Eigentlich. Wenn sich nur nicht so gut damit verdienen ließe. Um die lukrativen Dinosaurier einer alten Verkehrswelt zu retten, haben sie sich bei VW etwas ausgedacht: Erst muss der SUV elektrisch werden, dann müssen die Produktionsemissionen weg. Dann hat man ihn: Den ersten „bilanziell klimaneutralen“ E-SUV. Jetzt kann keiner mehr meckern.
 

#CO2 - Kompensation durch indonesisches #Waldprojekt ohne Wirkung





Mit einem Wald auf #Borneo will #VW seine neue ID-Reihe begrünen. Eine Greenpeace-Recherche zeigt: Das Projekt täuscht #Klimaschutz nur vor.

Das gesellschaftliche Ansehen des #SUV hat zuletzt gelitten: Zu groß, zu schwer, zu schmutzig wirken die Stadtpanzer. Wie aus der Zeit gefallen. Ein Ding der Vergangenheit. Eigentlich. Wenn sich nur nicht so gut damit verdienen ließe. Um die lukrativen Dinosaurier einer alten Verkehrswelt zu retten, haben sie sich bei VW etwas ausgedacht: Erst muss der SUV elektrisch werden, dann müssen die Produktionsemissionen weg. Dann hat man ihn: Den ersten „bilanziell klimaneutralen“ E-SUV. Jetzt kann keiner mehr meckern.
 
RT @gruenenrw
Hallo #Köln! 👋🏾 Am Sonntag könnt ihr #Klimaschutz 💚, #Verkehrswende 🚲 und sozialen Zusammenhalt 🤜🏾 🤛🏻 zur Chefinnensache machen! #ZukunftEntscheidetSichHier. Geht zur #Stichwahl – wählt @HenrietteReker! #gutfürKöln
Bild/Foto
 
Sie haben mir in den vergangenen Tagen eine E-mail zum Thema #Klimaschutz geschickt. Dafür möchte ich mich zunächst herzlich bedanken.

In Ihrer E-mail werben Sie dafür, dass ich mich dazu verpflichte, mich mit allen Mitteln dafür einzusetzen, dass Deutschland bis 2035 klimaneutral wird. Diesem Wunsch komme ich gerne nach, die unterzeichnete Erklärung habe ich an politikergespraeche@germanzero.de geschickt.

Ich teile völlig Ihre Auffassung, dass wir sehr viel schneller als 2050 zu einer klimaneutralen Wirtschafts- und Lebensweise kommen müssen. Wichtiger noch als ein konkretes Enddatum ist aber, möglichst schnell mit der Minderung des Klimagas-Ausstoßes zu beginnen. Das kommende Jahrzehnt ist das entscheidende für den Klimaschutz und damit für die Menschheit. Was konkret in den nächsten Jahren getan werden müsste, haben wir im "Aktionsplan Klimagerechtigkeit" unserer Bundestagsfraktion DIE LINKE festgehalten. So müssen wir spätestens bis zum Jahr 2030 komplett raus aus der Kohleverstromung, spätestens 2030 muss es auch ein Verbot für Neuwagen mit fossilen Verbrennungsmotoren geben.

Den Aktionsplan und weitere Informationen finden Sie hier: www.linksfraktion.de/klimagerechtigkeit

Was den Verkehrssektor angeht, so haben wir erst letzte Woche einen Antrag zur Förderung des öffentlichen Nahverkehrs in den Bundestag eingebracht. Darin greifen wir die Forderungen des Bündnisses "ÖPNV braucht Zukunft" von ver.di, FridaysForFuture und Umweltverbänden auf und tragen diese ins Parlament (vgl. https://www.linksfraktion.de/nc/parlament/parlamentarische-initiativen/detail/investitionsoffensive-in-den-oeffentlichen-nahverkehr-fuer-eine-echte-verkehrswende/ ).

Das Ziel der Bundestagsfraktion und auch von mir ist es, das 1,5-Grad-Ziel des Pariser Klimaabkommens einzuhalten. Dafür werde ich mich im Parlament und auch außerhalb einsetzen, denn der notwendige ökologische Umbau ist eine existenzielle Notwendigkeit. Lassen Sie uns gemeinsam dafür kämpfen.

Mit freundlichen Grüßen und besten Wünschen für den morgigen Klimaaktionstag, Jörg Cezanne

P.S.: Die vergangene Plenarwoche im Bundestag fande unter dem Motto "Nachhaltigkeit" statt. Einen kurzen Eindruck davon, was wir als Fraktion dort gefordert haben, können Sie sich in diesem Video verschaffen: https://youtu.be/42n7cE7pplI

Bislang die einzige Rückmeldung (an mich). Wenn weitere folgen, werde ich sie hier veröffentlichen.

https://www.germanzero.de/klimaversprechen
 
Ich gehe Morgen "demonstrieren".
Ich möchte zeigen dass mir meine Umwelt und die Zukunft kommender Generationen, jüngerer Mitmenschen und auch meine eigene Zukunft nicht egal ist.

#Klimaschutz #fff #Klimawandel
 
Ich gehe Morgen "demonstrieren".
Ich möchte zeigen dass mir meine Umwelt und die Zukunft kommender Generationen, jüngerer Mitmenschen und auch meine eigene Zukunft nicht egal ist.

#Klimaschutz #fff #Klimawandel
 

News | SWR: Oxfam-Bericht: Reiche schädigen das Klima sehr viel stärker als Arme


Das reichste Prozent der Weltbevölkerung bläst einer Studie zufolge mehr als doppelt so viele klimaschädliche Kohlendioxid-Emissionen in die Atmosphäre als die ärmere Hälfte der Menschheit zusammen. Das steht in einem Bericht der Entwicklungsorganisation Oxfam.

In dem Bericht „Confronting Carbon Inequality“ wird untersucht, für wie viel CO2-Ausstoß die einzelnen Einkommensgruppen verantwortlich sind. Analysezeitraum sind die Jahre zwischen 1990 und 2015, in denen sich die klimaschädlichen Emissionen weltweit verdoppelt haben...

Tags: #de #news #klima #klimaschutz #armut #reichtum #kohlendioxidausstoß #oxfam #swr #ravenbird #2020-09-21
 
Weltweit - sind Menschen für #Klimaschutz aktiv.

https://fridaysforfuture.org/action-map/map/

Über 2400 Klimastreiks sind eingetragen und es werden immer mehr.

Mich freut das.
 
Bild/Foto
#Klimaschutz #Fußball
Die Strecke hätten die doch joggen können
 
Der Dannenröder Forst ist ein alter Mischwald, mitten in einem Trinkwasserschutzgebiet in Hessen. Trotz Grüner Regierungsbeteiligung soll dieser Wald zu großen Teilen gerodet werden, um die A49 quer durch dieses Gebiet zu führen. #Artensterben, #Klimawandel, #Klimaschutz, #Verkehrswende - all das spielt keine Rolle, wenn es um freie Fahrt für noch mehr Autos geht.
 
#Homeoffice #Klimaschutz #Arbeit #Klimawandel
 
#eAuto #Mobilität #Energiewende #Auto #Klimaschutz
Ein großer Vorteil bei eAutos ist, man kann hinter Fahrrädern her fahren, mit 10, 15, 20 kmh ohne Kuppeln, ohne Getriebe Quälerei, ohne Angst haben zu müssen, dass einem die Karre verreckt und ohne Qualmwolken und Stress.

Das ist mir in Bremen aufgefallen, weil es dort schon "Fahrradstraßen" gibt, wo Fahrräder Vorrang haben. Und das finde ich super.
Fußgänger und Fahrräder sollten in Innenstädten stets Vorrang vor privaten PKWs haben.
 
The Fight to Keep the Mediterranean Free of Oil Drilling
Activists are winning important fights against hydrocarbon exploration in the Mediterranean—but so much is still at stake.

"Wenn mir am Anfang jemand gesagt hätte, was wir erreichen werden, hätte ich es nie geglaubt"
- María Ángeles Marí Puig

#GuteNachrichten #Klimaschutz #Natur
 

Video | Y-Kollektiv:


Hand aufs Herz, seid Ihr schon mal ohne Ticket Bus oder Bahn gefahren? Zu spät dran, kein Geld für ein Ticket oder einfach zu geizig? In einer Statista-Umfrage aus dem Jahr 2019 gaben 23% der Befragten an, regelmäßig bis gelegentlich ohne Ticket zu fahren.

Reporterin Alina Schulz begleitet zwei Aktivisten, die für den bundesweiten Nulltarif der Ticketpreise in Bus und Bahn kämpfen. Die beiden Nulltarif-Aktivisten Jörg Bergstedt und Manuel Erhardt haben sich eine besondere Form ihres Protests überlegt: Sie fahren ohne Ticket, aber dafür mit einem Schild mit der Aufschrift: „Ich fahre ohne gültiges Ticket“. Damit umgehen sie – so ihre Logik – den Straftatbestand Erschleichen von Leistungen, da sie nicht vortäuschen ein Ticket zu haben, sondern offen ankündigen, dass sie ohne Ticket fahren...

Tags: #de #video #nahverkerh #öpnv #tickets #umweltschutz #klimaschutz #gleichberechtigung #bahn #bus #straßenbahn #y-kollektiv #ravenbird #2020-08-06
 
Das wünsche ich mir für Deutschland, ach was, für ganz Europa:

Eine für alle bezahlbare (!) ÖPNV-Flatrate, mit der ich mich überall frei bewegen kann. Wegen mir noch in preislichen Abstufungen für die Region, das Land oder ganz Europa. Am besten noch als Abgabe wie die GEZ gestaltet, das wäre wirklich solidarisch.

Aber wir geben ja lieber Milliarden aus, damit die Deutschen mehr Autos kaufen. 😞

https://taz.de/Fahrkarte-fuer-ganz-Oesterreich/!5699403/

#verkehr #öpnv #Jahreskarte #bahn #bus #verkehrswende #klimaschutz #auto
 
Das Phoenix Interview ist sehenswert.

Die Fragen wurden schonungslos gestellt & wurden imho souverän, gelassen u. inhaltlich mit Substanz beantwortet.

#Umweltschutz #Naturschutz #Klimaschutz #Klimakatastrophe
 
„Wenn ich die Leute frage: 'Wieviel kälter war es im Schnitt während der letzten Eiszeit?', dann ist die typische Antwort: 'So etwa 20 Grad.' Der Unterschied beträgt jedoch nur 4 Grad. 4 Grad Unterschied bedeuten eine komplett andere Welt.“
— Professor Will Steffen
twitter.com/Jumpsteady/status/1283785084387164162

#Klimaschutz #Naturschutz #Umweltschutz #Tierschutz
#Natur #Tiere #Mensch #Klimakatastrophe #Erderwärmung #Klimawandel

YouTube: Will Steffen - Die große Wende voraus (Scientists for Future)

 
An der CO2 Reduktion führt kein Weg vorbei

Der norwegische Forscher Björn Hallvard Samset und seine Kollegen haben für #CO2, #Methan und #Ruß untersucht, wie schnell die Reduzierung der Emissionen im Klima feststellbar wäre. Demnach würde eine Verringerung von Rußpartikeln am schnellsten zu einem Effekt führen, der aber im Vergleich mit anderen Klimatreibern auch am geringsten ausfällt. Eine CO2 Reduktion wiederum hätte langfristig den größten Effekt, verursacht aber zugleich die höchsten Kosten und ist auch erst am spätesten sichtbar. Methan ist ein noch stärkeres Klimagas. Hier hätte eine Reduktion schneller messbare Folgen, die auch nachhaltig wären. Allerdings ist bislang unklar, wie aufwendig die Verringerung von Methan ist.

"Auch kurzfristige positive Nebeneffekte von Klimaschutz sollten mitkommuniziert werden. Zum Beispiel verbessert eine Verkehrswende heute die Lebensqualität in Großstädten sofort. Die Luft wird besser, der Verkehrslärm geringer. Die Autos verstopfen und verparken unseren Lebensraum nicht mehr so stark – und in vielen Jahrzehnten wird auch die globale Erhitzung gemindert."
#Klimaschutz #Klimawandel #Klimakatastrophe #Zukunft
 
6 Aktivistinnen blockieren weiterhin die #L277 in Gesellschaft von 24 Wannen. Auf jeden wiederständigen Schuh kommen somit 2 Polizeiwannen mit 10 -12 Polizistinnen.

#HambacherForst #AlleDoerferBleiben #OneStruggleOneFight
#KlimaSchutz ist kein #PolizeiProblem

[:tw: https://tweets.newsbots.eu/HambiBleibt/status/1285193701170413569 — #bot]
Bild/Foto
Bild/Foto
 
An der CO2 Reduktion führt kein Weg vorbei

Der norwegische Forscher Björn Hallvard Samset und seine Kollegen haben für #CO2, #Methan und #Ruß untersucht, wie schnell die Reduzierung der Emissionen im Klima feststellbar wäre. Demnach würde eine Verringerung von Rußpartikeln am schnellsten zu einem Effekt führen, der aber im Vergleich mit anderen Klimatreibern auch am geringsten ausfällt. Eine CO2 Reduktion wiederum hätte langfristig den größten Effekt, verursacht aber zugleich die höchsten Kosten und ist auch erst am spätesten sichtbar. Methan ist ein noch stärkeres Klimagas. Hier hätte eine Reduktion schneller messbare Folgen, die auch nachhaltig wären. Allerdings ist bislang unklar, wie aufwendig die Verringerung von Methan ist.

"Auch kurzfristige positive Nebeneffekte von Klimaschutz sollten mitkommuniziert werden. Zum Beispiel verbessert eine Verkehrswende heute die Lebensqualität in Großstädten sofort. Die Luft wird besser, der Verkehrslärm geringer. Die Autos verstopfen und verparken unseren Lebensraum nicht mehr so stark – und in vielen Jahrzehnten wird auch die globale Erhitzung gemindert."
#Klimaschutz #Klimawandel #Klimakatastrophe #Zukunft
 
[bookmark=https://twitter.com/VQuaschning/status/1282700433979564032]Es ist krass, wie dramatisch wir das Weltklima schon beeinflusst haben. Bald ist mehr #CO2 in der Luft als über die gesamten letzten 3,3 Millionen Jahre. Und die Regierung macht immer noch #Klimaschutz im Schneckentempo. @cducsubt @spdbt

spiegel.de/wissenschaft/n… [/bookmark]
 
Hallo zusammen, ich bin #NeuHier. Ich interessiere mich für #antiakw, #antifa, #antirassimus, #datenschutz, #umweltaktivisten, #klimaschutz, #webdesign, #joomla ...

Ich bin auch bei 'berlinspora.de' aktiv und möchte mich auch hier gerne hier einmal umsehen und austauschen. Wünsche allen einen schönen Tag :-)
 
Hallo zusammen, ich bin #NeuHier. Ich interessiere mich für #antiakw, #antifa, #antirassimus, #datenschutz, #umweltaktivisten, #klimaschutz, #webdesign, #joomla ...

Ich bin auch bei 'berlinspora.de' aktiv und möchte mich auch hier gerne hier einmal umsehen und austauschen. Wünsche allen einen schönen Tag :-)
 
Hallo zusammen, ich bin #NeuHier. Ich interessiere mich für #antiakw, #antifa, #antirassimus, #datenschutz, #umweltaktivisten, #klimaschutz, #webdesign, #joomla ...

Ich bin auch bei 'berlinspora.de' aktiv und möchte mich auch hier gerne hier einmal umsehen und austauschen. Wünsche allen einen schönen Tag :-)
 
Hallo zusammen, ich bin #NeuHier. Ich interessiere mich für #antiakw, #antifa, #antirassimus, #datenschutz, #umweltaktivisten, #klimaschutz, #webdesign, #joomla ...

Ich bin auch bei 'berlinspora.de' aktiv und möchte mich auch hier gerne hier einmal umsehen und austauschen. Wünsche allen einen schönen Tag :-)
 
[bookmark=https://twitter.com/Oliver_Krischer/status/1279151574405824514]Abstimmung heute #Bundestag, #Datteln4 abschalten:

➡️ 539 Nein (81,8%), 120 Ja (18,2%)

❌ #cducsu: 234 Nein
❌ #spd: 141 Nein
❌ #noafd: 82 Nein
❌ #fdp: 79 Nein
✅ #Linke: 56 Ja
✅ #Grüne: 63 Ja, 1 Nein (Fehlwurf)
❌ fraktionslos: 1 Ja, 2 Nein

#Klimaschutz Realität Bundestag[/bookmark]
 
Danke #EndeGelaende
♲ Ende Gelände (endegelaende@venera.social):
Circa 200 Menschen blockieren gerade die Zentrale der SPD in Berlin. Sie fordern einen zeitnahen Stopp der Kohlenutzung und kritisieren den Kohleausstieg erst im Jahr 2038 - wie Ihre T-Shirts sehr deutlich machen.

#endegelaende #kohleausstieg #klimaschutz #klimakrise #SPD

Es gab auch eine tolle Rede von Ronja Weil, unserer Pressesprecherin

"Das #Kohleausstiegsgesetz verdient nicht seinen Namen. Es dient viel mehr dazu, diese tote Industrie noch 18 weitere Jahre durchzuschleppen. Die #SPD muss am Freitag dieses Gesetz blockieren." Ronja Weil von @Ende__Gelaende @EG_Berlin zur heutigen Blockade. #Kohleausstieg

das video davon kann man hier angucken: https://nitter.nixnet.services/Seb_Baehr/status/1278234038952755201

#mBild/Foto
[l]

#Klimakrise
 
Danke #EndeGelaende
Circa 200 Menschen blockieren gerade die Zentrale der SPD in Berlin. Sie fordern einen zeitnahen Stopp der Kohlenutzung und kritisieren den Kohleausstieg erst im Jahr 2038 - wie Ihre T-Shirts sehr deutlich machen.

#endegelaende #kohleausstieg #klimaschutz #klimakrise #SPD

Es gab auch eine tolle Rede von Ronja Weil, unserer Pressesprecherin

"Das #Kohleausstiegsgesetz verdient nicht seinen Namen. Es dient viel mehr dazu, diese tote Industrie noch 18 weitere Jahre durchzuschleppen. Die #SPD muss am Freitag dieses Gesetz blockieren." Ronja Weil von @Ende__Gelaende @EG_Berlin zur heutigen Blockade. #Kohleausstieg

das video davon kann man hier angucken: https://nitter.nixnet.services/Seb_Baehr/status/1278234038952755201


#m

#Klimakrise
📣 Die Franzosen gehen voran: ✊
Der #Klima-Rat aus 150 ausgelosten BürgerInnen hat beschlossen, dass in #Frankreich #Tempolimit 110, Verbot von #Inlandsflügen, #Klimaschutz in der Verfassung und vieles mehr kommen soll, um den Erfordernissen zur Begrenzung der Erderwärmung Rechnung zu tragen und den nötigen Beitrag zum globalen #Klimaschutz zu leisten.

@ExtinctionRebellion #BürgerInnenVersammlungen #einsKommafünf #FfF #XR #SystemChangeNotClimateChange #WeiterSoWarGestern
https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-06/klimapolitik-frankreich-buergerrat-klimaschutz-gelbwesten-direkte-demokratie
 
Later posts Earlier posts