Skip to main content

Search

Items tagged with: Klimakrise


 
DamnedSnob - 2019-09-20 16:00:59 GMT
Ich habe mich dann heute mal mit einer Frau von der Naturschutzbehörde über Guerilla-Aufforstung unterhalten. Die meinte, wenn man auf öffentlichen Grund, in Parks oder so einfach halbwegs professionell aussehend Bäume pflanzt, macht die da auch meist keiner mehr so schnell weg und dann sind sie irgendwann zu groß um ohne Genehmigung gefällt zu werden. Sie hat so schon einen neuen Walnussbaum in den Stadtpark gepflanzt, der dort jetzt seit Jahren steht.
#Klimakrise #Guerilliagardening #Bäume

 
DamnedSnob - 2019-09-20 16:00:59 GMT
Ich habe mich dann heute mal mit einer Frau von der Naturschutzbehörde über Guerilla-Aufforstung unterhalten. Die meinte, wenn man auf öffentlichen Grund, in Parks oder so einfach halbwegs professionell aussehend Bäume pflanzt, macht die da auch meist keiner mehr so schnell weg und dann sind sie irgendwann zu groß um ohne Genehmigung gefällt zu werden. Sie hat so schon einen neuen Walnussbaum in den Stadtpark gepflanzt, der dort jetzt seit Jahren steht.
#Klimakrise #Guerilliagardening #Bäume

 
Globuli fürs Volk
:-(

#Klimakrise #Kohleausstieg #Energiewende #NieMehrCDU #PoweredByRSS

 
RTp

Alles locker, wir leben in einem reichen Land, uns wird es als Letzte erwischen und selbst dann gibt's einige mit Geld, die noch irgendwie paar Jährchen dazukaufen, während der Rest krepiert.

Die schreiben dann sowas.
Bild/Foto

#Klimakrise

 
Globuli fürs Volk
:-(

#Klimakrise #Kohleausstieg #Energiewende #NieMehrCDU #PoweredByRSS

 
#CO2-Fußabdrücke für #Milch und Milchprodukte

Es wird vor allem über die #Methan (#CH4)-#Emissionen diskutiert, wenn es um die Frage der Reduzierung von #Treibhausgas (THG)-Emissionen in der #Rinderhaltung geht. Bei einer ausschließlichen Betrachtung der CH4-Emissionen bedingt durch die enterische Fermentation bleiben jedoch zahlreiche Aspekte einer #ressourcen- und #umweltschonend•en #Milcherzeugung mit Rindern unberücksichtigt.

https://buel.bmel.de/index.php/buel/article/view/43/Brade-92-1-html

Via @lenzgr

#Klimakrise #Ernährung
Bild/Foto

 

#Klimakrise #NieMehrCDU #FridaysForFuture #Neuwahlen

 
So viel zum vermeintlichen Umweltschützer #NoSöder - wie erbärmlich:
Es braucht vor allem mehr Windkraft an Land, aber da war offensichtlich Markus Söder vor. In Bayern bleibt es bei den jetzigen Abstandsregeln für neue Windanlagen, weshalb südlich des Mains auch künftig faktisch keine einzige Windanlage entstehen dürfte. Und ein Markus Söder hebt dazu auch noch triumphierend die Daumen.

Die Botschaft ist klar: Alle machen beim Klimaschutz mit, nur Bayern nicht. Und was Bayern nicht muss, müssen andere dann auch nicht.

Wofür haben wir bitte diese verfickte #NoGroKo?
#Klimakrise #Windkraft #Bayern #Energiewende

Die Sorge war ja schon vorher groß, dass die Koalition zu kurz springen würde. Aber dass sie so mutlos ist, macht schlicht fassungslos und ist auch nicht zu entschuldigen. Die Regierung hat vor dem Klimaschutz mehr Angst als vor den Auswirkungen der Klimakrise. Es liegen alle Fakten über die Erderwärmung auf dem Tisch; es gibt in diesem reichen Land die technischen und auch die finanziellen Mittel, um wirklich eine Wende herbeizuführen und durchzustehen und es gibt unter den Menschen ein Bewusstsein für den Klimaschutz, das so ausgeprägt ist wie nie zuvor. Das Momentum ist also da, aber statt es nutzen wird einfach nicht geliefert.

 



#Klimakrise #NieMehrCDU #FridaysForFuture

 
Samstag morgen im #Münsterland - die Sonne scheint, heute schon 8 KWh Strom im Sack. Ich hab mal ein paar Seiten toten Baumes investiert - dann schau ich mir das jetzt mal direkt an...

#Energiewende #Photovoltaik #Klimakrise #Klimakabinett

 
Ich komme erst so langsam dazu, mich mit den gestrigen Ergebnissen dieses sogenannten Klimakabinetts vertraut zu machen. Ich kann nicht glauben, was ich da lese:
Besonders enttäuschend ist die Passage des Eckpunktepapiers, in der es um den Ausbau der erneuerbaren Energien geht. Während in einem Entwurf von Anfang der Woche noch die Erhöhung der bisherigen Ausbauziele für die Stromerzeugung aus Wind und Sonne angekündigt wurde, ist davon nun keine Rede mehr.

Ganz im Gegenteil. Nun will die Groko für neue Windkraftanlagen einen Mindestabstand von 1.000 Metern zur Wohnbebauung einführen. Dies soll auch für das Repowering gelten. Wie Deutschland damit auf einen Ökostrom-Anteil von 65 Prozent bis 2030 kommen will, ist ein Rätsel.

Bin fassungslos. Nicht nur nichts, sondern sogar noch weniger!?!

Und wo bitte sind die lange überfälligen Milliardeninvestitioen in den allerwichtigsten Bereich #Stromspeicher?????

#NieMehrCDU

#Klimakrise #Energiewende #PoweredByRSS

 
**Wissenschaftler zum Klimapaket der Bundesregierung: Gute Nacht ** https://spon.de/afzcy
Tags: #klimakrise

 
!

#Klimakrise

Ich habe auch einen Traum


Mein Name ist Greta Thunberg, ich bin 16 Jahre alt und komme aus Schweden. Ich bin dankbar, hier bei Ihnen in den USA zu sein. In einer Nation, die für viele Menschen das Land der Träume ist.

Ich habe auch einen Traum: dass Regierungen, politische Parteien und Unternehmen die Dringlichkeit der klimatischen und ökologischen Katastrophe begreifen und sich zusammen tun trotz all ihrer Differenzen, so, wie man es in einer Notsituation tun würde, und die notwendigen Maßnahmen ergreifen, um die Grundlagen eines würdevollen Lebens für jeden Menschen auf der Erde zu sichern.

Denn dann könnten wir Millionen streikende Jugendliche wieder zur Schule gehen.

Ich habe einen Traum, dass Verantwortung tragende Menschen und Medien damit beginnen diese Krise als den existenziellen Notfall zu behandeln, der sie ist. So dass ich nach hause fahren könnte zu meiner Schwester und meinen Hunden. Weil ich sie vermisse.

Eigentlich habe ich viele Träume. Aber wir schreiben das Jahr 2019. Es ist nicht die Zeit für Träume. Es ist die Zeit, um aufzuwachen. Es ist der historische Zeitpunkt, an dem wir auf breiter Front aufwachen müssen.

Und ja. wir brauchen Träume, wir können nicht ohne Träume leben. Aber für alles gibt es eine Zeit und einen Ort. Und Träume düfen nicht im Weg stehen, wenn es darum geht zu sagen was los ist.

Doch wo immer ich hinkomme, kommt es mir vor als wäre ich von Märchen umgeben. Unternehmer, gewählte Volksvertreter quer über das gesamte politische Spektrum verbringen ihre Zeit damit, Gutenachtgeschichten zu erzählen, die uns beruhigen und uns wieder einschlafen lassen sollen.

Wohlfühlgeschichten darüber, wie wir alles lösen werden. Wie wundervoll alles sein wird wenn wir erst mal alles "gelöst" haben. Doch das Problem, mit dem wir es zu tun haben, hat nichts mit der Fähigkeit zu träumen zu tun, oder sich eine bessere Welt vorzustellen. Das aktuelle Problem besteht einfach nur darin, dass wir aufwachen müssen. Es ist Zeit, der Realität ins Auge zu sehen, den Fakten, der Wissenschaft.

Und die Wissenschaft spricht nicht von "tollen Gelegenheiten, eine Gesellschaft zu erschaffen, die wir eh immer schon wollten". Sie spricht von unaussprechlichem menschlichen Leid, das immer schlimmer wird, je länger wir es hinauszögern zu handeln - wenn wir jetzt nicht anfangen zu handeln. Und ja, natürlich wird eine nachhaltig veränderte Welt auch viele neue Vorteile beinhalten. Aber eins muss klar sein. Es geht nicht vordringlich darum, neue "Green Jobs" zu erschaffen, neue Geschäftsfelder oder irgendwelches grünes Wirtschaftswachstum. Es handelt sich vor allem un einen Notfall, und zwar nicht um irgendeinen Notfall. Es handelt sich um die größte Krise, mit der es die Menschheit jemals zu tun hatte.

Und wir müssen sie entsprechend behandeln, damit die Menschen sie verstehen und als Notfall behandeln. Denn man kann keine Krise lösen, ohne sie als solche zu behandeln. Hören Sie auf den Leuten zu erzählen, dass alles gut werden wird, wenn es, nach momentanem Stand, alles andere als gut ausgehen wird. Da ist einfach nichts, was man verpacken und verkaufen kann oder in sozialen Netzwerken "mögen" kann.

Hören Sie auf zu versprechen, dass Sie, Ihre Geschäftsidee, Ihre politische Partei oder Ihr Plan irgendwas lösen werden. Wir müssen realisieren, dass wir noch nicht alle Lösungen haben. Wir sind sogar weit davon entfernt. Solange die Lösungen bedeuten, dass wir einfach nur auf irgendwas verzichten sollten.

Eine verhängnisvolle Energiequelle durch eine etwas weniger verhängnisvolle zu ersetzen ist noch kein Fortschritt. Dadurch, dass wir unsere Emissionen einfach nur nach Übersee exportieren, reduzieren wir unsere Emissionen nicht. Kreative Buchführung hilft uns nicht weiter. Doch genau da liegt das Problem.

Einige von Ihnem haben vielleicht schon mal davon gehört, dass wir, beginnend mit dem 1. Januar 2018, noch 12 Jahre haben, um unsere CO2-Emissionen zu halbieren. Aber ich glaube, dass kaum jemand von Ihnen weiß, dass es aktuell nur eine 50%ige Chance gibt, damit unterhalb der 1,5°C-Erwärmung gegenüber dem vorindustriellen Zustand zu bleiben. Gerade mal 50%!

Und diese aktuellen, den heutigen Stand der Wissenschaft repräsentierenden Berechnungen, beinhalten nicht einmal nicht-lineare Kipppunkte oder unvorhergesehene Rückkopplungsschleifen wie das extrem schädliche Methan-Gas, das aus schnell auftauenden arktischen Permafrostböden entweicht. Oder schon eingeschlossene Erwärmung, die noch von giftiger Luftverschmutzung verdeckt wird. Oder der Aspekt des Ausgleichs, der Klimagerechtigkeit.

Eine 50%-Chance - also die statistische Wahrscheinlichkeit bei einem Münzwurf - wird auf keinen Fall genügen. Das wäre moralisch nicht zu verantworten. Oder würde jemand von Ihnen in ein Flugzeug steigen, wenn dieses mit 50%iger Wahrscheinlichkeit verunglücken wird? Oder um noch deutlicher zu werden: Würden Sie Ihre Kinder in ein solches Flugzeug setzen?

Und warum ist es so wichtig, unterhalb der 1,5°C-Grenze zu bleiben? Weil die vereinte Wissenschaft dies fordert, um das Klima nicht zu destabilisieren, um auf der sicheren Seite zu bleiben und keine Kettenreaktionen auszulösen, die sich der menschlichen Kontrolle entziehen. Sogar jetzt bei 1°C Erwärmung sehen wir schon einen inakzeptablen Verlust von Leben und Lebensgrundlagen.

Doch wo sollen wir anfangen? Nun, ich würde vorschlagen wir beginnen mal mit Kapitel 2 auf Seite 108 des letzten Jahres erschienenen IPCC-Reports. Dort steht, dass wir, wenn wir eine 67%ige Chance haben wollen, die globale Erwärmung unterhalb von 1,5°C zu halten, am 1. Januar 2018 noch ein Restbudget von 420 Gigatonnen CO2 haben, das wir ausstoßen dürfen. Und heute ist diese Zahl natürlich schon deutlich niedriger. Denn wir stoßen jedes Jahr 42 Gigatonnen CO2 aus, einschließlich Landnutzung.

Mit den heutigen Emissionsraten wird das Restbudget innerhalb der nächsten achteinhalb Jahren aufgebraucht sein. Diese Zahlen sind nicht meine Meinung. Sie sind nicht die Meinung von irgendwem oder irgendwelcher politischer Ansichten. Das ist Stand der aktuellen Wissenschaft. Obwohl viele Wissenschaftler selbst diese Zahlen noch für zu moderat halten, so sind es doch diejenigen, die von allen Nationen durch den IPCC akzeptiert wurden.

Und bitte berücksichtigen Sie, dass, wie das Pariser Abkommen klar festhält, diese Zahlen global sind und daher noch nichts aussagen über den Aspekt der gerechten Verteilung, die aber absolut notwendig ist, damit die Ziele global einhaltbar sind. Das bedeutet, dass reichere Länder ihren fairen Anteil leisten und ihre Emissionen wesentlich schneller Richtung null reduzieren, so dass die Menschen in ärmeren Ländern ihren Lebensstandard erhöhen können, durch Errichtung von Infrastrukturen, die es bei uns längst gibt. Also Straßen, Krankenhäuser, Schulen, sauberes Trinkwasser und Elektrizität.

Die USA ist der größte Kohlenstoff-Verseucher der Geschichte. Das Land ist auch weltweit Nummer eins als Ölproduzent. Und doch sind Sie die einzige Nation in der Welt, die ihre klare Absicht signalisiert hat, aus dem Pariser Abkommen auszutreten. Weil es - Zitat "ein schlechtes Geschäft für die USA ist".

Vierhundert-und-zwanzig verbleibende Gigatonnen CO2 am 1. Januar 2018, um eine 67%ige Chance zu haben, mit der globalen Erwärmung unterhalb von 1,5°C zu bleiben. Mittlerweile sind es bereits weniger als 360 Gigatonnen.

Das sind sehr unbequeme Zahlen. Aber die Menschen haben das Recht sie zu kennen. Und die ganz große Mehrheit von uns hat noch gar keine Ahnung, dass diese Zahlen überhaupt existieren. Nicht einmal Journalisten, denen ich begegne, scheinen je davon gehört zu haben. Geschweige denn Politiker. Und doch scheinen sich alle von ihnen völlig sicher zu sein, dass ihr politischer Plan die gesamte Krise lösen wird.

Doch wie will man ein Problem lösen, das man noch nicht einmal richtig erfasst hat? Wie kann man das Gesamtbild und den aktuellen Stand der Wissenschaft einfach ignorieren?

Ich glaube, dass es eine große Gefahr ist, so zu handeln. Egal wie politisch der Hintergrund dieser Krise sein mag, wir dürfen nicht zulassen, dass dies weiterhin nur eine parteipolitische Frage ist. Das Klima und die ökologische Krise interessieren sich nicht für politische Parteien. Unser Hauptfeind sind jetzt nicht unsere politischen Gegner. Unser Hauptfeind ist die Physik. Und mit der Physik können wir keine "Geschäfte" machen.

Alle sagen, dass es ein Ding der Unmöglichkeit ist, Opfer zu bringen für das Überleben der Biosphäre - und die Lebensgrundlagen künftiger und gegenwärtiger Generationen zu sichern.

Doch gerade Amerikaner haben in der Vergangenheit bereits große Opfer erbracht, um Widrigkeiten zu überwinden.

Denken Sie an die tapferen Soldaten der ersten Welle, die am D-Day in Omaha Beach an Land ging. Denken Sie an Martin Luther King und die 600 anderen Bürgerrechtler, die alles riskierten, um von Selma nach Montgomery zu marschieren. Denken Sie an Präsident John F. Kennedy, der 1962 ankündigte, Amerika würde "es schaffen, noch in diesem Jahrzehnt auf dem Mond zu landen und andere Dinge zu tun, nicht, weil sie einfach sind, sondern weil sie schwer sind...".

Vielleicht ist es unmöglich. Aber wenn man sich diese Zahlen anschaut - und wenn man sich den aktuellen Stand der Wissenschaft anschaut, unterzeichnet von allen Nationen - dann denke ich, das ist genau das, was uns jetzt bevorsteht.

Aber Sie sollten nicht all Ihre Zeit mit Träumen verbringen, oder dies als einen politischen Kampf betrachten, den es zu gewinnen gilt.

Und Sie sollten nicht die Zukunft Ihrer Kinder dem Zufall eines Münzwurfs überlassen.

Stattdessen sollten Sie sich geschlossen hinter die Wissenschaft stellen.

Werden Sie aktiv.

Tun Sie das Unmögliche.

Denn Aufgeben kann niemals eine Option sein.

 
Na, dann mal los...
RT @gretathunberg
Incredible pictures as Australia’s gathering for the #climatestrike
This is the huge crowd building up in Sydney.
Australia is setting the standard!
Its bedtime in New York...so please share as many pictures as you can as the strikes move across Asia to Europe and Africa!

#Klimakrise #FridaysForFuture #Klimastreik

 
Uns fällt gerade auf, dass wir plötzlich die Qual der Wahl haben. Wohin morgen zum #Klimastreik? Überall ist was angekündigt.

Ins geliebte und bewährte #Dortmund, oder mal in die Studentenstadt #Münster, oder in die kleineren Nachbarstädte, die sonst eher tot sind, aber wohin man mit dem Rad fahren könnte und natürlich die Aktivisten vor Ort auch unterstützt und die Leute auch wachgerüttelt gehören???

Hilfe! Muss wohl wieder dieses Quanten-Dingens für verschränkte Lokalität benutzen, aber davon wird mir immer so übel...

Und Ihr so?



#AlleFürsKlima #FridaysForFuture #Klimakrise

 

Aussprache zum UNO-Sondergipfel für Klimaschutz: Energiewende endlich anpacken


#EU #Europaparlament #UNO #UN #Klima #Klimakrise #Klimapolitik #Klimaerwärmung #Erderwärmung

 

Aussprache zum UNO-Sondergipfel für Klimaschutz: Energiewende endlich anpacken


#EU #Europaparlament #UNO #UN #Klima #Klimakrise #Klimapolitik #Klimaerwärmung #Erderwärmung

 
Klimawandel - Die Fakten

Sir David Attenborough gestaltet seine BBC Doku als mitreißenden Weckruf. Mit zahlreichen Wissenschaftlern belegt er die Fakten rund um die Folgen des Klimawandels und was dagegen unternommen werden kann. Als preisgekrönter Tierfilmer und weltbekannter Naturforscher hat seine Stimme in einer hochaktuellen Debatte besonderes Gewicht.

https://devtube.dev-wiki.de/videos/watch/6a6cdf05-f2e7-42e8-92a5-74e2ba7d8ae3

#Emmissionen #Klimakrise #Klimawandel #Klimaschutzpolitik #Menschheit #Politik

PeerTube: Klimawandel - Die Fakten - 2019 (das Toastbrot)


 
Klimawandel - Die Fakten

Sir David Attenborough gestaltet seine BBC Doku als mitreißenden Weckruf. Mit zahlreichen Wissenschaftlern belegt er die Fakten rund um die Folgen des Klimawandels und was dagegen unternommen werden kann. Als preisgekrönter Tierfilmer und weltbekannter Naturforscher hat seine Stimme in einer hochaktuellen Debatte besonderes Gewicht.

https://devtube.dev-wiki.de/videos/watch/6a6cdf05-f2e7-42e8-92a5-74e2ba7d8ae3

#Emmissionen #Klimakrise #Klimawandel #Klimaschutzpolitik #Menschheit #Politik

PeerTube: Klimawandel - Die Fakten - 2019 (das Toastbrot)


 
Noch einmal zur Frage, wer beim Klima-Streik am Freitag mitstreiken darf ... die taz stellt die Rechtslag korrekt und ohne erhobenen moralischen Zeigefinger gegenüber Arbeitern und Arbeiterinen dar (Die Zeit und die SZ sprechen Beschäftigte auf Kindergarten-Niveau an):

Klimastreik am 20. September: Ein bisschen Generalstreik


#Leitkultur #Klimastreik #Klimademo #Klimapolitik #Klimakrise #Klimawandel #Klimaerwärmung #Medien #Politik #Streik #Generalstreik #Streikrecht #Umweltschutz #Klimaschutz #Umweltpolitik

 
Photovoltaik auf Dachflächen und an Hausfassaden sind das beste Mittel gegen #Flächenfraß und der Strom kann direkt verbraucht werden. Naturlich muss das gefördert werden.
Dieser #Altmaier gehört echt in die Rakete!

#PVaufJedesDach #NieMehrCDU #Energiewende #Klimakrise
♲ Breitseite (breitseite@pod.geraspora.de):

Fotovoltaik - „Wir brauchen auch die Dachanlagen“



Quelle: deutschlandfunk.de

"Ehring: Wie stellen Sie sich die Förderung vor? Das heißt, das EEG müsste aus Ihrer Sicht einfach verlängert werden mit sinkenden Einspeisevergütungen, je nachdem wann die Anlagen gebaut werden?

Bett: Genau. Das ist ja heute schon im EEG realisiert, der sogenannte atmende Deckel. Das ist eine Erfahrung aus der Vergangenheit, wo die EEG-Vergütung zu hoch war. Dann wurde zu viel investiert und damit die Belastung für den Bürger zu hoch. Dann hat man den atmenden Deckel eingeführt mit dem Ergebnis, dass deutlich zu wenig PV installiert wurde und wir deswegen auch die Klimaziele 2020 nicht erreichen können. Deswegen hat man den atmenden Deckel eingeführt und ich denke, das ist ein hervorragender Mechanismus, um zu kontrollieren, dass auf der einen Seite der Investor nicht zu viel Geld verdient und auf der anderen Seite aber den PV-Zubau erlaubt, den wir benötigen, um letztendlich die Klimaziele zu erreichen."

Naja, scheinbar wird erstmal die Förderung komplett eingestellt. Was dann wohl den Tod für die Neuinstallation von Kleinanlagen bedeuten wird.
Gleichzeitig leistet sich der Staat weiterhin, die flächendeckende, milliardenschwere Subventionierung von fossilen Energieträgern.

Energiewende wir kommen...

#pv #photovoltaik #deutschland #energiewende #politik #wirtschaft #umweltpolitik #eeg
[l]

 
Photovoltaik auf Dachflächen und an Hausfassaden sind das beste Mittel gegen #Flächenfraß und der Strom kann direkt verbraucht werden. Naturlich muss das gefördert werden.
Dieser #Altmaier gehört echt in die Rakete!

#PVaufJedesDach #NieMehrCDU #Energiewende #Klimakrise

Fotovoltaik - „Wir brauchen auch die Dachanlagen“


Quelle: deutschlandfunk.de

"Ehring: Wie stellen Sie sich die Förderung vor? Das heißt, das EEG müsste aus Ihrer Sicht einfach verlängert werden mit sinkenden Einspeisevergütungen, je nachdem wann die Anlagen gebaut werden?

Bett: Genau. Das ist ja heute schon im EEG realisiert, der sogenannte atmende Deckel. Das ist eine Erfahrung aus der Vergangenheit, wo die EEG-Vergütung zu hoch war. Dann wurde zu viel investiert und damit die Belastung für den Bürger zu hoch. Dann hat man den atmenden Deckel eingeführt mit dem Ergebnis, dass deutlich zu wenig PV installiert wurde und wir deswegen auch die Klimaziele 2020 nicht erreichen können. Deswegen hat man den atmenden Deckel eingeführt und ich denke, das ist ein hervorragender Mechanismus, um zu kontrollieren, dass auf der einen Seite der Investor nicht zu viel Geld verdient und auf der anderen Seite aber den PV-Zubau erlaubt, den wir benötigen, um letztendlich die Klimaziele zu erreichen."

Naja, scheinbar wird erstmal die Förderung komplett eingestellt. Was dann wohl den Tod für die Neuinstallation von Kleinanlagen bedeuten wird.
Gleichzeitig leistet sich der Staat weiterhin, die flächendeckende, milliardenschwere Subventionierung von fossilen Energieträgern.

Energiewende wir kommen...

#pv #photovoltaik #deutschland #energiewende #politik #wirtschaft #umweltpolitik #eeg

 

Stichwort: Deutsche #Leitkultur:


Einem peinlicheren Versuch deutscher Volksbildung bin ich in meinem bisherigen Leben – soweit ich mich erinnern kann – noch nicht begegnet. Und das von einem der vermeintlichen Flaggschiffe der deutschen Medienlandschaft. Einfach großartig:

Darf ich zum Klimastreik statt zur Arbeit?


#Leitkultur #Klimastreik #Klimademo #Klimapolitik #Klimakrise #Klimawandel #Klimaerwärmung #Medien #Politik #Streik #Generalstreik #Streikrecht #Umweltschutz #Klimaschutz #Umweltpolitik

 
♲ FL0R1AN (demonstrare@chaos.social):
Am Freitag, den 20. September 2019 gehen weltweit hunderttausende Menschen auf die Straßen:
Für echten #Klimaschutz und eine Zukunft ohne Klimakrise!

Hier findest Du eine Demo bei dir vor Ort:
https://www.klima-streik.org/demos

#Klimawandel #Umweltschutz #FridaysForFuture

[l]

#Klimakrise #AlleFürsKlima

 
Am Freitag, den 20. September 2019 gehen weltweit hunderttausende Menschen auf die Straßen:
Für echten #Klimaschutz und eine Zukunft ohne Klimakrise!

Hier findest Du eine Demo bei dir vor Ort:
https://www.klima-streik.org/demos

#Klimawandel #Umweltschutz #FridaysForFuture

#Klimakrise #AlleFürsKlima

 
Vier Fallen für die Klimakommunikation — Die Aufmerksamkeit für das Thema Klimaschutz ist eine Chance. Doch damit die große Debatte auch zu großen Fortschritten bei der ökologischen Umgestaltung unserer Gesellschaft führt, sind einige kommunikative Hürden zu nehmen. — https://www.klimareporter.de/gesellschaft/vier-fallen-fuer-die-klimakommunikation #Klimakrise #Gesellschaft

 
Bild/Foto

Klimastreik (20.09.2019)

Dossier "Klima-Politik"


Am Freitag dieser Woche (20.09.2029) finden weltweit Klimakationen statt. Zur Unterstützung, Begleitung und Information stellt Europa.blog ab jetzt ein fortlaufend aktualisiertes Dossier zum Thema Thema "Klima-Politik" bereit. In diesem Dossier gibt es zwei Rubriken: "Daten | Fakten | Argumente" (hier werden Studien/Artikel/Beiträge/Erklär-Videos mit Daten, Fakten und Argumenten aufgeführt) und "Weitere Texte zur Klima-Politik" (hier sind informative und argumentationsstarke Hintergrundartikel aufgeführt).

#Klima #Klimapolitik #allefürsklima #Klimaerwärmung #Klimawandel #Klimakrise #Umweltpolitik #Klimaschutz #Umweltschutz #Umweltkrise #Politik #EU #Klimastreik #Klimademo #Rezo #Erderwärmung #Linke #BUND #GreenPeace

 
Bild/Foto

Klimastreik (20.09.2019)

Dossier "Klima-Politik"


Am Freitag dieser Woche (20.09.2029) finden weltweit Klimakationen statt. Zur Unterstützung, Begleitung und Information stellt Europa.blog ab jetzt ein fortlaufend aktualisiertes Dossier zum Thema Thema "Klima-Politik" bereit. In diesem Dossier gibt es zwei Rubriken: "Daten | Fakten | Argumente" (hier werden Studien/Artikel/Beiträge/Erklär-Videos mit Daten, Fakten und Argumenten aufgeführt) und "Weitere Texte zur Klima-Politik" (hier sind informative und argumentationsstarke Hintergrundartikel aufgeführt).

#Klima #Klimapolitik #allefürsklima #Klimaerwärmung #Klimawandel #Klimakrise #Umweltpolitik #Klimaschutz #Umweltschutz #Umweltkrise #Politik #EU #Klimastreik #Klimademo #Rezo #Erderwärmung #Linke #BUND #GreenPeace

 
Langsam scheinen auch Vertreter*innen der Leitmedien zu begreifen ...

Klimakrise: Gemeinsam gegen den Golem


#Klima #Klimapolitik #allefürsklima #Klimaerwärmung #Klimawandel #Klimakrise #Umweltpolitik #Klimaschutz #Umweltschutz #Umweltkrise #Politik #EU #Klimastreik #Klimademo #Rezo #Erderwärmung #Linke #BUND #GreenPeace

 
Ja gut, auch wenn ich der 273. bin, der das weiterleitet: Ich machs einfach. Wollte es mir zuvor erst noch mal ansehen, und hatte tagsüber wichtige Dinge mit #Hopfen zu tun.

Hier: 'Jetzt gut aufpassen!'


#Klimakrise #FridaysForFuture #AlleFürsKlima

 
Und was macht Ihr Freitag so?


BTW: Habe mir mal erlaubt, das Bild von Facebook zu befreien.

#Klimakrise #AlleFürsKlima #Klimastreik #FridaysForFuture

 
Was kann die einzelne Person, was muss die Politik gegen die #Klimakrise unternehmen? Mai hat das in ihrem Video gut zusammengefasst.

Übrigens: am 20.9. ist weltweiter #Klimastreik

 
Was kann die einzelne Person, was muss die Politik gegen die #Klimakrise unternehmen? Mai hat das in ihrem Video gut zusammengefasst.

Übrigens: am 20.9. ist weltweiter #Klimastreik

 
Was kann die einzelne Person, was muss die Politik gegen die #Klimakrise unternehmen? Mai hat das in ihrem Video gut zusammengefasst.

Übrigens: am 20.9. ist weltweiter #Klimastreik

 
»The Blob« kehrt zurück: Vernichtende #Hitzewelle droht im #Pazifik

Ungewöhnlich warmes Wasser im östlichen Pazifik weckt Erinnerungen an eine gigantische #Umweltkatastrophe vor fünf Jahren. In einem großen Meeresgebiet von #Kalifornien bis in die #Beringstraße sind die Temperaturen um bis zu 3°C höher als normal – und das Temperaturmuster ähnelt erschreckend jenem im Jahr 2014, das später als »The Blob« berüchtigt wurde.

https://www.spektrum.de/news/vernichtende-hitzewelle-droht-im-pazifik/1673274

#Klimakrise #Ozean
Bild/Foto

 

#Netzlese


Die Chemikerin und Wissenschaftsjournalistin Mai Thi Nguyen-Kim hat ein sehr ausführliches und zugleich verständliches Video zum Thema CO2-Bepreisung gemacht. Es ist eine gute Zusammenfassung der Debatte. Insbesondere gibt es sehr gut den Standpunkt der meisten Umweltverbände und der Wissenschaft wieder. | YouTube, 14.09.2019

#Netzlese #Klima #Klimapolitik #allefürsklima #Klimaerwärmung #Klimawandel #Klimakrise #Umweltpolitik #Klimaschutz #Umweltschutz #Umweltkrise #Politik #EU #Klimastreik #Klimademo #Rezo #Erderwärmung #Linke #BUND #GreenPeace

 

#Netzlese


Die Chemikerin und Wissenschaftsjournalistin Mai Thi Nguyen-Kim hat ein sehr ausführliches und zugleich verständliches Video zum Thema CO2-Bepreisung gemacht. Es ist eine gute Zusammenfassung der Debatte. Insbesondere gibt es sehr gut den Standpunkt der meisten Umweltverbände und der Wissenschaft wieder. | YouTube, 14.09.2019

#Netzlese #Klima #Klimapolitik #allefürsklima #Klimaerwärmung #Klimawandel #Klimakrise #Umweltpolitik #Klimaschutz #Umweltschutz #Umweltkrise #Politik #EU #Klimastreik #Klimademo #Rezo #Erderwärmung #Linke #BUND #GreenPeace

 
25.000!?!

Wow - großartig! Ich hoffe, die kommen am Freitag auch alle zum großen #Klimastreik!

#Aussteigen #FridaysForFuture #AlleFürsKlima #Klimakrise #Verkehrswende #PoweredByRSS

 

#Klimakrise #Verkehrswende

 
"Fossile Energien schrittweise verbieten" — Zukunftsforscher Jørgen Randers hält es im Interview mit Klimareporter° für möglich, den Klimawandel in den Griff zu bekommen – sofern die Welt bis 2050 aus den fossilen Energien aussteigt und dann 100 Jahre lang massenhaft CO2 wieder aus der Atmosphäre entfernt. — https://www.klimareporter.de/gesellschaft/fossile-energien-schrittweise-verbieten #Klimakrise #Gesellschaft

 
Uh-Oh! Dumme Situation - und so überraschend wie Weihnachten...
Der EuPD-Studie zufolge werden sich die Kapazitäten der Atom- und Kohlekraftwerke von gut 50 Gigawatt im Jahr 2018 bis 2025 durch Stilllegungen mehr als halbieren. Der Rückgang treffe zugleich »auf einen zukünftig steigenden Strombedarf« etwa durch immer mehr Elektrofahrzeuge.

Ach, und bevor ich es vergesse: Speicher, wir brauchen Speicher!

#Klimakrise #Energiewende #Photovoltaik #PVaufJedesDach #Windkraft #Kohleausstieg #PoweredByRSS