Skip to main content

Search

Items tagged with: Kino


 
@Pinguinsreisende @meldrian @GhostSlide @robert war im #Kino! Von meiner Seite passt das auch! Man sieht sich ins holarse-Mumble dann morgen um 20:30!

 
Mal wieder ins #Kino? Warum nicht... #USA #Scorsese

 
Einer der legendärsten Stummfilme aller Zeiten, jahrzehntelang unzugänglich, ist nur noch wenige Tage auf arte.tv

https://www.arte.tv/de/videos/091334-001-A/la-roue-1-2/

#film #kino #stummfilm #abelgance #laroue #dasrad

 
Moviemento Berlin - Rette mit uns gemeinsam das älteste Kino Deutschlands!

Wir sind das Moviemento, das älteste Kino Deutschlands, ein wichtiges Independent Kino, Heimat vieler Festivals und verrückter Veranstaltungen. Das Moviemento ist durch Immobilienverkauf akut gefährdet. Wir wollen die Räume des Kinos der Spekulation entziehen und so langfristig das Überleben dieses einzigartigen Ortes sichern. Bitte unterstütze uns mit einem Betrag, der es Dir wert ist. Werde Moviemento Retter*in!

#Kino #Berlin #Startnext #Funding #Independence #Mieten #Wohnen #Immobilien
https://www.startnext.com/moviemento

 

Gut gegen Nordwind - Kino


Sehe gerade, dass im #Kino 'Gut gegen Nordwind' läuft. Ist ja an mir vollkommen vorbeigelaufen, dass das Buch verfilmt worden ist. Wie so vieles...
#Kino

 
#Kino: Gleich nach der #Werbung für die 17 Sustainable Goals und Essen für alle und so ein Spot für den neuen SUV von Kia.

#birneobservations

 

In Zeiten der Hexenjagd


#Kultur #Kino #Gesellschaft

 

Kinoempfehlung für Berlin: Alles war für immer - taz.de


https://taz.de/Kinoempfehlung-fuer-Berlin/!5620759/

#taz #Kino #Filme #Berlin #DDR #1990 #Brotfabrik

 
Bild/Foto
Neulich noch das allerletzte Exemplar von den Alien-T-Shirts bekommen. Sehr genial! Euch allen einen wunderschönen Sonntag 😁🌞👕👍🏻 #alien #inspacenoonecanhearyouscream #imweltallhörtdichniemandschreien #filmzitat #tshirtfreak #tshirt #filmfreak #film #movie #kino #cinema

 
Ich bin sicher kein Preismeckerer und mir ist klar, dass Kultur und Unterhaltung auch Geld kosten. Dürfen sie auch. Gerade in der Kleinstadt, wo das Angebot nicht besonders groß ist.

Aber 11€ für einen Kinobesuch, Spätvorstellung und englische Originalfassung? Da komme ich dann doch an meine Grenzen. 🤨

#Kino #Film

 
Bild/Foto

Traumschläger Straßenfest 2019 – So war’s!


Wow! So schnell ist es dann wieder vorbei, das Fest, auf das wir Monate hingearbeitet hatten…

Im Vergleich zur Premiere hatten wir einiges dazugelernt, hinter den Kulissen klemmte es noch da und dort, aber das hat zum Glück niemand bemerkt ;).

Das Wetter meinte es allerdings nicht gut mit uns. Bei Facebook wurde gar gefragt, ob das Fest überhaupt stattfindet. Aber dazu ist ein Straßenfest zu groß, es sind zu viele Dinge fix vorbestellt, als dass wir auf einen besseren Termin hätten hoffen können. Die einen waren fatalistisch, die anderen versuchten unverrückbar optimistisch, besseres Wetter herbeizureden – aber zu ändern war eh nichts, das Fest war geplant und musste stattfinden.

Die Stände machten wetterfester als letztes Jahr auch einen noch professionelleren Eindruck, es sah richtig gut aus. Die Kunstmeile mit der Traumschläger Kinobox, den Ständen von Lichtblau Siebdruck, Tom Hoenig, Karrikaturen „to go“ von Shine, Frau Fenster und dem HipHop-Workshop, daneben Speis und Trank von ZappiZappi, PostVinum, Thai-Küche von Phatt Cook, TikiTiki, dem Schwarz Coffee Shop und natürlich dem Traumschläger Kollektiv selbst, das sowohl einen Stand mit Info und Tombola betrieb als auch das Basisangebot an kalten Getränken und Kuchen bereitstellte.

Dazu natürlich die Bühne für das Musikprogramm von Speerträger, Yohazid, leider dem vorletzten Konzert ever von Toy of the Ape und den Blutjungs!

Dahinter ging unser Fest eigentlich noch mit dem Flohmarkt weiter, aber zum Teil fiel der dem Wetter zum Opfer, und zum Teil schien das Gelände schon vorher zu Ende, das werden wir nächstes Mal (Jahr!) besser machen.

Wie einiges andere auch, was wir von diesem Fest gelernt haben. Bei wem es gehakt hat, wem wir nicht richtig gerecht werden konnten, oder wem wir unabsichtlich Probleme gemacht haben, den bitten wir ganz herzlich um Entschuldigung und geloben Besserung!

Aber genug geschrieben, schaut Euch die Bilder auf der Homepage an, die beschreiben das Fest viel besser als tausend Worte :)

Danke an die teilnehmenden Künstler, danke an alle, die da waren und mit uns gefeiert haben, und danke an unsere Helfer, die das Fest überhaupt erst möglich gemacht haben!

Insbesondere danken wir außerdem unseren Unterstützern:
AMKA Amt für Multikulturelle Angelegenheiten Frankfurt 
Kulturamt Frankfurt am Main 
Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft 
Patisserie de l’Arabie 
Kistner & Scheidler Bestattungen

#traumschläger #traumschlägerkollektiv #kunst #kultur #musik #theater #foto #lyrik #strassenfest #konzert #blutjungs #kunstfest #ausstellung #kino #film #frankfurt

https://www.traumschlaeger.com/2019/traumschlaeger-strassenfest-2019-so-wars/

 
Bild/Foto

Traumschläger Straßenfest 2019 – So war’s!


Wow! So schnell ist es dann wieder vorbei, das Fest, auf das wir Monate hingearbeitet hatten…

Im Vergleich zur Premiere hatten wir einiges dazugelernt, hinter den Kulissen klemmte es noch da und dort, aber das hat zum Glück niemand bemerkt ;).

Das Wetter meinte es allerdings nicht gut mit uns. Bei Facebook wurde gar gefragt, ob das Fest überhaupt stattfindet. Aber dazu ist ein Straßenfest zu groß, es sind zu viele Dinge fix vorbestellt, als dass wir auf einen besseren Termin hätten hoffen können. Die einen waren fatalistisch, die anderen versuchten unverrückbar optimistisch, besseres Wetter herbeizureden – aber zu ändern war eh nichts, das Fest war geplant und musste stattfinden.

Die Stände machten wetterfester als letztes Jahr auch einen noch professionelleren Eindruck, es sah richtig gut aus. Die Kunstmeile mit der Traumschläger Kinobox, den Ständen von Lichtblau Siebdruck, Tom Hoenig, Karrikaturen „to go“ von Shine, Frau Fenster und dem HipHop-Workshop, daneben Speis und Trank von ZappiZappi, PostVinum, Thai-Küche von Phatt Cook, TikiTiki, dem Schwarz Coffee Shop und natürlich dem Traumschläger Kollektiv selbst, das sowohl einen Stand mit Info und Tombola betrieb als auch das Basisangebot an kalten Getränken und Kuchen bereitstellte.

Dazu natürlich die Bühne für das Musikprogramm von Speerträger, Yohazid, leider dem vorletzten Konzert ever von Toy of the Ape und den Blutjungs!

Dahinter ging unser Fest eigentlich noch mit dem Flohmarkt weiter, aber zum Teil fiel der dem Wetter zum Opfer, und zum Teil schien das Gelände schon vorher zu Ende, das werden wir nächstes Mal (Jahr!) besser machen.

Wie einiges andere auch, was wir von diesem Fest gelernt haben. Bei wem es gehakt hat, wem wir nicht richtig gerecht werden konnten, oder wem wir unabsichtlich Probleme gemacht haben, den bitten wir ganz herzlich um Entschuldigung und geloben Besserung!

Aber genug geschrieben, schaut Euch die Bilder auf der Homepage an, die beschreiben das Fest viel besser als tausend Worte :)

Danke an die teilnehmenden Künstler, danke an alle, die da waren und mit uns gefeiert haben, und danke an unsere Helfer, die das Fest überhaupt erst möglich gemacht haben!

Insbesondere danken wir außerdem unseren Unterstützern:
AMKA Amt für Multikulturelle Angelegenheiten Frankfurt 
Kulturamt Frankfurt am Main 
Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft 
Patisserie de l’Arabie 
Kistner & Scheidler Bestattungen

#traumschläger #traumschlägerkollektiv #kunst #kultur #musik #theater #foto #lyrik #strassenfest #konzert #blutjungs #kunstfest #ausstellung #kino #film #frankfurt

https://www.traumschlaeger.com/2019/traumschlaeger-strassenfest-2019-so-wars/

 
Zum 40. Jubiläum von "Apocalypse Now" hat Francis Ford Coppola eine neue Fassung seines Meisterwerks geschaffen. Warum dies seine Lieblingsversion ist - und welche Traumata vom Dreh bleiben.
Francis Ford Coppola über "Apocalypse Now - Final Cut": "Jedes Bild wühlte wieder etwas auf" - SPIEGEL ONLINE - Kultur
#Kultur #Kino #FrancisFordCoppola #NeuimKino #Rezensionen

 
Zum 40. Jubiläum von "Apocalypse Now" hat Francis Ford Coppola eine neue Fassung seines Meisterwerks geschaffen. Warum dies seine Lieblingsversion ist - und welche Traumata vom Dreh bleiben.
Francis Ford Coppola über "Apocalypse Now - Final Cut": "Jedes Bild wühlte wieder etwas auf" - SPIEGEL ONLINE - Kultur
#Kultur #Kino #FrancisFordCoppola #NeuimKino #Rezensionen

 

Artur Brauner ist gestorben: Er gab den Opfern Gesichter - taz.de

„Ich habe gehofft, dass es eine Besserung in der Moral, in den Gefühlen derjenigen ergibt, die so etwas sehen. Aber ich bin enttäuscht, es hat sich nichts geändert. Damals gab es alte SS-Leute, die die Kinos gestürmt haben, heute gehen die Leute einfach nicht hin. Wenn ein Film den Untergang des jüdischen Volkes behandelt, geht niemand hinein, wenn ein Film den Untergang von Adolf Hitler zeigt, kommen 4,6 Millionen Zuschauer.“
https://taz.de/Artur-Brauner-ist-gestorben/!5605938/
#ArurBrauner #rip #film #kino #cinema #taz

 
Peter Lindbergh eröffnete einen neuen Blick auf weibliche Schönheit, mit den Supermodels wurde in den Neunzigern auch der Fotograf berühmt. Nun läuft die Doku "Women's Stories" über ihn im Kino.
Starfotograf Peter Lindbergh: "Ich halte es für tragisch, an seinem Gesicht herumzufummeln" - SPIEGEL ONLINE - Kultur
#Kultur #Gesellschaft #Fotografie #NeuimKino #Kino

 
Peter Lindbergh eröffnete einen neuen Blick auf weibliche Schönheit, mit den Supermodels wurde in den Neunzigern auch der Fotograf berühmt. Nun läuft die Doku "Women's Stories" über ihn im Kino.
Starfotograf Peter Lindbergh: "Ich halte es für tragisch, an seinem Gesicht herumzufummeln" - SPIEGEL ONLINE - Kultur
#Kultur #Gesellschaft #Fotografie #NeuimKino #Kino

 
John Wick 3 . Die ersten 40 Minuten ist man noch dabei, danach schaltete ich bei seiner Fließbandarbeit ab. Ich hoffe der vierte Teil bringt etwas neuen Wind. Wenn nicht, würde mit dem dritten Teil die Tetralogie schon in den Sand gesetzt werden. #kino #imo
#kino #imo

 
Freue mich da schon drauf.

Kinotipp: Peter Lindbergh – Women’s stories


#Kino #Fotografie #Lindbergh
Kinotipp: Peter Lindbergh – Women’s stories

 
Vom 22.-26.05. ist wieder japanisches Filmfest in Hamburg.

#Japan #Hamburg #Kino #Kultur #Asien

 

Ethik und Gewalt


“… Auf dass sie erfahren sollen, ich sei der Herr, wenn ich meine Rache an ihnen vollbracht habe” (Hesekiel 25, 17). Gesagt, getan!

Link zur Rezension von Ulrich Behrens (Untergrund-Blättle): https://neue-debatte.com/2019/05/09/pulp-fiction-im-zeitalter-der-bedeutungslosigkeit/
#Film #Kino #PulpFiction #QuentinTarantino #Bildung #Kunst #Ethik #Gewalt #Tod #Leben #Dasein
Pulp Fiction – Im Zeitalter der Bedeutungslosigkeit

 
#kunst #film #kino #filmkunst #j-l-godard #essay #arte #mediatheke
Es müsste eine Revolution geben.... - Kryptischer Essayfilm des Altmeisters

Jean-Luc Godard: Bildbuch


Filmessay (2018) über die Gräuel dieser Welt: "Le livre d’image", das neue Kinoexperiment der inzwischen 88-jährigen Filmlegende Jean-Luc Godard, lief vergangenes Jahr im Wettbewerb des Filmfestivals in Cannes. Im Mittelpunkt steht in diesem assoziativ montierten Bilderreigen nicht die Filmgeschichte, sondern die Lage der Menschheit und die drohenden Krisenherde unserer Zeit.

85min, ARTE-Mediathek, Verfügbar bis 22/06/2019


Godards „Bildbuch“ wurde 2018 beim Filmfestival in Cannes uraufgeführt und mit dem Spezialpreis ausgezeichnet. Sein aktuellstes Werk ist eine vielgestaltige Filmcollage und ein Kommentar zu unserer heutigen Zeit, der mit der narrativen Erzählweise des konventionellen Kinos bricht. Godard montiert Filmmausschnitte aus alten Hollywoodmusicals, Stummfilmszenen mit Buster Keaton, Ausschnitte aus Klassikern wie Dreyers „Johanna von Orléans“, Hitchcocks „Vertigo“ oder Max Ophüls „Pläsier“ lose aneinander. Daneben finden sich YouTube-Clips, Handyaufnahmen und Hinrichtungsvideos des IS aus dem Internet. Mit unzähligen Referenzen und Querverweisen geht es durch verschiedene Filmgenres, Sprachen, Kulturen und Religionen. Der Film berührt große Themen der Menschheitsgeschichte: Es geht um die Umwelt und ihre fortschreitende Zerstörung, um Liebe und Freiheit, die Stellung der Frau, um Unrecht, Krieg sowie um unsere Sicht auf die arabische Welt. In fünf Kapiteln reflektiert Godard die gesellschaftlichen wie politischen Hauptthemen der letzten Jahre, etwa die Folgen des Arabischen Frühlings und die Macht der digitalen Technik. Formal spielt der Film mit übersättigten Farben und Schwarz-Weiß-Aufnahmen, digitaler Verfremdung von altem Filmmaterial, wechselnden Bildformaten und Zeitlupen-Tempi. Unterlegt sind die Bilder bisweilen mit Godards eigener Stimme – auch in der deutschen Fassung – und einem aufwühlenden Klangteppich aus verschiedensten, teils verfremdeten Tonsequenzen. Ein aufgebrachter, inzwischen 88-Jähriger, dessen raue und zuweilen atemlose Stimme äußerste Dringlichkeit vermittelt. Vor 20 Jahren veröffentlichte Godard den letzten Teil seiner Reihe „Histoire(s) du cinéma“, in der er Filmzitate zusammenschnitt und so zu einem kontemplativen Streifzug durch die Filmgeschichte einlud. „Bildbuch“ ist formal ähnlich konzipiert, zeigt aber diesmal, „wie ein Jahrhundert im nächsten endet“. Godard konfrontiert den Zuschauer auf vieldeutige Weise mit den Schrecken unserer Zeit und befasst sich mit der Rolle der Bilderflut in einer Gesellschaft, die immer wieder von Umbrüchen und Kriegen erschüttert wird. Diese atemberaubende Assemblage von Texten, Bildern und Tönen ist das Ergebnis eines freien und aufmerksamen Auslotens aller Möglichkeiten einer Kunst, die die Welt widerspiegelt und sich selbst dabei immer wieder neu erfindet.

 
#kunst #film #kino #filmkunst #j-l-godard #essay #arte #mediatheke
Es müsste eine Revolution geben.... - Kryptischer Essayfilm des Altmeisters

Jean-Luc Godard: Bildbuch


Filmessay (2018) über die Gräuel dieser Welt: "Le livre d’image", das neue Kinoexperiment der inzwischen 88-jährigen Filmlegende Jean-Luc Godard, lief vergangenes Jahr im Wettbewerb des Filmfestivals in Cannes. Im Mittelpunkt steht in diesem assoziativ montierten Bilderreigen nicht die Filmgeschichte, sondern die Lage der Menschheit und die drohenden Krisenherde unserer Zeit.

85min, ARTE-Mediathek, Verfügbar bis 22/06/2019


Godards „Bildbuch“ wurde 2018 beim Filmfestival in Cannes uraufgeführt und mit dem Spezialpreis ausgezeichnet. Sein aktuellstes Werk ist eine vielgestaltige Filmcollage und ein Kommentar zu unserer heutigen Zeit, der mit der narrativen Erzählweise des konventionellen Kinos bricht. Godard montiert Filmmausschnitte aus alten Hollywoodmusicals, Stummfilmszenen mit Buster Keaton, Ausschnitte aus Klassikern wie Dreyers „Johanna von Orléans“, Hitchcocks „Vertigo“ oder Max Ophüls „Pläsier“ lose aneinander. Daneben finden sich YouTube-Clips, Handyaufnahmen und Hinrichtungsvideos des IS aus dem Internet. Mit unzähligen Referenzen und Querverweisen geht es durch verschiedene Filmgenres, Sprachen, Kulturen und Religionen. Der Film berührt große Themen der Menschheitsgeschichte: Es geht um die Umwelt und ihre fortschreitende Zerstörung, um Liebe und Freiheit, die Stellung der Frau, um Unrecht, Krieg sowie um unsere Sicht auf die arabische Welt. In fünf Kapiteln reflektiert Godard die gesellschaftlichen wie politischen Hauptthemen der letzten Jahre, etwa die Folgen des Arabischen Frühlings und die Macht der digitalen Technik. Formal spielt der Film mit übersättigten Farben und Schwarz-Weiß-Aufnahmen, digitaler Verfremdung von altem Filmmaterial, wechselnden Bildformaten und Zeitlupen-Tempi. Unterlegt sind die Bilder bisweilen mit Godards eigener Stimme – auch in der deutschen Fassung – und einem aufwühlenden Klangteppich aus verschiedensten, teils verfremdeten Tonsequenzen. Ein aufgebrachter, inzwischen 88-Jähriger, dessen raue und zuweilen atemlose Stimme äußerste Dringlichkeit vermittelt. Vor 20 Jahren veröffentlichte Godard den letzten Teil seiner Reihe „Histoire(s) du cinéma“, in der er Filmzitate zusammenschnitt und so zu einem kontemplativen Streifzug durch die Filmgeschichte einlud. „Bildbuch“ ist formal ähnlich konzipiert, zeigt aber diesmal, „wie ein Jahrhundert im nächsten endet“. Godard konfrontiert den Zuschauer auf vieldeutige Weise mit den Schrecken unserer Zeit und befasst sich mit der Rolle der Bilderflut in einer Gesellschaft, die immer wieder von Umbrüchen und Kriegen erschüttert wird. Diese atemberaubende Assemblage von Texten, Bildern und Tönen ist das Ergebnis eines freien und aufmerksamen Auslotens aller Möglichkeiten einer Kunst, die die Welt widerspiegelt und sich selbst dabei immer wieder neu erfindet.

 
Bild/Foto
Das klingt tatsächlich mal nach einem anderen Film! Ich glaube, der kommt mal auf die Liste!
Ursprünglich geteilt vonSchwedischer Troll-Film mit Kultpotential

Neu im Kino: Fantasy-Drama “Border”

#Kino #Film #Border #Filmrezension #Rezension #Filmkritik #Kritik #Filmbewertung #Bewertung #Wertung

 
Schwedischer Troll-Film mit Kultpotential
Neu im Kino: Fantasy-Drama "Border"
#Kino #Film #Border #Filmrezension #Rezension #Filmkritik #Kritik #Filmbewertung #Bewertung #Wertung

 
Feb 19
Debut! Große Namen, erste Filme
Tue 7:30 PM - 10:00 PM Hansastrasse 48 e.V.
Hansastrasse 48
24118 Kiel
Montag
Der Verein Filmkultur Schleswig-Holstein e.V. präsentiert die Filmreihe: Debut! Große Namen, erste Filme
Image/Photo
Auch berühmte Regisseur*innen haben klein angefangen. Wir stellen herausragende Erstlingswerke vor und diskutieren mit Filminteressierten und Filmemacher*innen über Low-Budget-Produktion, Drehbuchideen und Genre- Regeln. Veranstaltet wird diese Reihe vom Verein Filmkultur Schleswig-Holstein e.V., das Thema/Genre ist noch offen.





#kiel #hansa48 #film #kino