social.stefan-muenz.de

Search

Items tagged with: Kapitalismus

Bestellt euch kostenlose Aufkleber, um den #Klimastreik am 24. September vor der #Bundestagswahl zu unterstützen!


Klickste hier mal rein und ab dafür: https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/mobimaterial/

Das hier stand in meiner Aufkleberbestellbestätigungsemail:
P.S.: Unsere Aufkleber sind natürlich nach höchsten Standards produziert – auf FSC-Papier, mit veganem Kleber und klimaneutral in der Herstellung!
Das finde ich natürlich gut, dass #FFF auf #Umweltfreundlichkeit wert legt; allerdings frage ich mich, ob man sich dabei nicht selber in die Tasche lügt und wenn ich mich das frage, ob ich nicht zu scheinheilig bin, dass ich überhaupt soetwas frage.

Selbst #Google ist #klimaneutral. Google dieser blöde Ausbeuterverein, der das #Internet gnadenlos kaputt macht für den #Kapitalismus.

Siehe: https://winfuture.de/news,118257.html

Das Ganze funktioniert also so mit der #Kimaneutralität:
Ich versündige mich an der #Umwelt und kaufe mir dann einen Ablassbrief, um meine Tat klimaneutral erscheinen zu lassen.
Und haben wir hier schlechtes Klima fahren wir sofort nach Lima :(
#Protest #FridaysForFuture #Politik #Klima #Erde #Zukunft #Menschheit #Aktivismus #Freiheit #Krise #Desaster #Erwärmung #Demokratie #Wahl #Temperatur #Wetter #Problem #Umweltschutz
 

Bestellt euch kostenlose Aufkleber, um den #Klimastreik am 24. September vor der #Bundestagswahl zu unterstützen!


Klickste hier mal rein und ab dafür: https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/mobimaterial/

Das hier stand in meiner Aufkleberbestellbestätigungsemail:
P.S.: Unsere Aufkleber sind natürlich nach höchsten Standards produziert – auf FSC-Papier, mit veganem Kleber und klimaneutral in der Herstellung!
Das finde ich natürlich gut, dass #FFF auf #Umweltfreundlichkeit wert legt; allerdings frage ich mich, ob man sich dabei nicht selber in die Tasche lügt und wenn ich mich das frage, ob ich nicht zu scheinheilig bin, dass ich überhaupt soetwas frage.

Selbst #Google ist #klimaneutral. Google dieser blöde Ausbeuterverein, der das #Internet gnadenlos kaputt macht für den #Kapitalismus.

Siehe: https://winfuture.de/news,118257.html

Das Ganze funktioniert also so mit der #Kimaneutralität:
Ich versündige mich an der #Umwelt und kaufe mir dann einen Ablassbrief, um meine Tat klimaneutral erscheinen zu lassen.
Und haben wir hier schlechtes Klima fahren wir sofort nach Lima :(
#Protest #FridaysForFuture #Politik #Klima #Erde #Zukunft #Menschheit #Aktivismus #Freiheit #Krise #Desaster #Erwärmung #Demokratie #Wahl #Temperatur #Wetter #Problem #Umweltschutz
 
#Spotify: Wer mit #Audials mitschneidet, wird ausgesperrt:

Wer den schnellen Aufnahmemodus der #Software Audials nutzt, kann bei Spotify gesperrt werden. Auch der Hersteller warnt nun vor der Verwendung.

...und ich bin immer noch der Meinung, wer die #Musik liebt nutzt kein Spotify und kauft diese, wenn möglich, vom Künstler selber. Auch unterliegt mensch dann nicht dem #Überwachung's #Kapitalismus vom Dienstanbieter.

https://www.heise.de/news/Spotify-Wer-mit-Audials-mitschneidet-wird-ausgesperrt-6136346.html
 

Wegen IPO-Flaute: Beirat der #Bundesregierung fordert „Disziplinierung der #Presse“


siehe hier: https://www.handelsblatt.com/technik/it-internet/junge-digitale-wirtschaft-wegen-ipo-flaute-beirat-der-bundesregierung-fordert-disziplinierung-der-presse/27413128.html?ticket=ST-6581619-3CNlPphk6cOgFcNxqYNm-ap6

Es geht darum, dass die Presse angeblich zu negativ über Startups berichtet und dadurch Investoren vergrault.
Unter Redakteuren habe sich ein „regelrechtes IPO- und New-Economy-Bashing verbreitet“, rügen die drei Autoren des Papiers. Als Beispiel nennen sie den Börsengang von Delivery Hero 2017. Das Unternehmen sei „als verlustträchtige digitale Lieferplattform mit Börseneinführungswert von vier Milliarden Euro von der Finanzpresse durchweg als überbewertete Luftnummer zerrissen“ worden. Heute sei es an der Börse mit 30 Milliarden Euro bewertet.

Außer Acht lassen sie dabei, dass Delivery Hero 2020 bei einem Umsatz von 2,5 Milliarden Euro noch immer einen operativen Verlust von 894 Millionen Euro machte. Seit dem Börsengang summieren sich allein die Vorsteuerverluste auf 2,6 Milliarden Euro.
Da fehlt auch die Ausbeutung und die prekären Arbeitsbedingungen ...

#Pressefreiheit #politik #finanzen #Kapitalismus #Investoren #Freiheit #Geld #Wirtschaft #Menschenrechte #Börse #Startup #Profit #Ausbeutung #Arbeit
 

Wegen IPO-Flaute: Beirat der #Bundesregierung fordert „Disziplinierung der #Presse“


siehe hier: https://www.handelsblatt.com/technik/it-internet/junge-digitale-wirtschaft-wegen-ipo-flaute-beirat-der-bundesregierung-fordert-disziplinierung-der-presse/27413128.html?ticket=ST-6581619-3CNlPphk6cOgFcNxqYNm-ap6

Es geht darum, dass die Presse angeblich zu negativ über Startups berichtet und dadurch Investoren vergrault.
Unter Redakteuren habe sich ein „regelrechtes IPO- und New-Economy-Bashing verbreitet“, rügen die drei Autoren des Papiers. Als Beispiel nennen sie den Börsengang von Delivery Hero 2017. Das Unternehmen sei „als verlustträchtige digitale Lieferplattform mit Börseneinführungswert von vier Milliarden Euro von der Finanzpresse durchweg als überbewertete Luftnummer zerrissen“ worden. Heute sei es an der Börse mit 30 Milliarden Euro bewertet.

Außer Acht lassen sie dabei, dass Delivery Hero 2020 bei einem Umsatz von 2,5 Milliarden Euro noch immer einen operativen Verlust von 894 Millionen Euro machte. Seit dem Börsengang summieren sich allein die Vorsteuerverluste auf 2,6 Milliarden Euro.
Da fehlt auch die Ausbeutung und die prekären Arbeitsbedingungen ...

#Pressefreiheit #politik #finanzen #Kapitalismus #Investoren #Freiheit #Geld #Wirtschaft #Menschenrechte #Börse #Startup #Profit #Ausbeutung #Arbeit
 

Wegen IPO-Flaute: Beirat der #Bundesregierung fordert „Disziplinierung der #Presse“


siehe hier: https://www.handelsblatt.com/technik/it-internet/junge-digitale-wirtschaft-wegen-ipo-flaute-beirat-der-bundesregierung-fordert-disziplinierung-der-presse/27413128.html?ticket=ST-6581619-3CNlPphk6cOgFcNxqYNm-ap6

Es geht darum, dass die Presse angeblich zu negativ über Startups berichtet und dadurch Investoren vergrault.
Unter Redakteuren habe sich ein „regelrechtes IPO- und New-Economy-Bashing verbreitet“, rügen die drei Autoren des Papiers. Als Beispiel nennen sie den Börsengang von Delivery Hero 2017. Das Unternehmen sei „als verlustträchtige digitale Lieferplattform mit Börseneinführungswert von vier Milliarden Euro von der Finanzpresse durchweg als überbewertete Luftnummer zerrissen“ worden. Heute sei es an der Börse mit 30 Milliarden Euro bewertet.

Außer Acht lassen sie dabei, dass Delivery Hero 2020 bei einem Umsatz von 2,5 Milliarden Euro noch immer einen operativen Verlust von 894 Millionen Euro machte. Seit dem Börsengang summieren sich allein die Vorsteuerverluste auf 2,6 Milliarden Euro.
Da fehlt auch die Ausbeutung und die prekären Arbeitsbedingungen ...

#Pressefreiheit #politik #finanzen #Kapitalismus #Investoren #Freiheit #Geld #Wirtschaft #Menschenrechte #Börse #Startup #Profit #Ausbeutung #Arbeit
 
Ich höre jetzt schon die #Ausreden aus der #Wirtschaft weshalb und warum gerade hier & wir dies nicht umsetzten könnten.

1) Wir sind keine Insel!1!!!
2) Das kostet der Wirtschaft!1!!!
3) [finde weitere #Argumente im #Manager Magazin]
...

#kapitalismus #arbeit #island

https://www.srf.ch/news/wirtschaft/35-stunden-woche-fuer-alle-island-schaltet-auf-die-vier-tage-woche-um
 

Digitales Datengold: Wie #Google und Co uns entmündigen


https://audiothek.ardmediathek.de/items/90480262

#Podcast #Datenschutz #bigbrother #bigdata #internet #Facebook #Kapitalismus #überwachung
 

Digitales Datengold: Wie #Google und Co uns entmündigen


https://audiothek.ardmediathek.de/items/90480262

#Podcast #Datenschutz #bigbrother #bigdata #internet #Facebook #Kapitalismus #überwachung
 

WOLLT!

IHR!

MICH!

VER-ARSCHEN?

Ab dem 1. Juli 2021 fällt die bisherige Freigrenze von 22 Euro weg.


Das bedeutet, dass Sie in der Regel für jede Ware, die Sie in einem Drittland (z.B. USA, Großbritannien, China) bestellen, Einfuhrabgaben bezahlen müssen.

Der private Besteller wird wie üblich ausgesaugt, die Konzerne bekommen ihre eigenen Regeln. Es lebe die Globalisierung. Klingt ja eh wie Globuli, da muss es einen Zusammenhang geben. Ich könnt kotzen ... oder, nein, zu spät, ich kotze schon.

#zoll #änderungen #freigrenze #kapitalismus #globalisierung #kauf
 

WOLLT!

IHR!

MICH!

VER-ARSCHEN?

Ab dem 1. Juli 2021 fällt die bisherige Freigrenze von 22 Euro weg.


Das bedeutet, dass Sie in der Regel für jede Ware, die Sie in einem Drittland (z.B. USA, Großbritannien, China) bestellen, Einfuhrabgaben bezahlen müssen.

Der private Besteller wird wie üblich ausgesaugt, die Konzerne bekommen ihre eigenen Regeln. Es lebe die Globalisierung. Klingt ja eh wie Globuli, da muss es einen Zusammenhang geben. Ich könnt kotzen ... oder, nein, zu spät, ich kotze schon.

#zoll #änderungen #freigrenze #kapitalismus #globalisierung #kauf
 
#ökonomie #kapitalismus #neoliberalismus #bitcoins

"Beim Bitcoin handelt es sich lediglich um ein simples Geschäftsmodell, das aber perfekt in das Zeitalter von Finanzkapitalismus und Digitalisierung passt, ökonomisch ebenso wie ideologisch. Ökonomisch deshalb, weil sich im Finanzkapitalismus seit den 1970er Jahren das Profitstreben auf das Ausnutzen von Bewertungsdifferenzen von bestehenden Vermögen konzentriert, also Wertpapieren, Derivaten, Rohstoffen, Immobilien oder Ähnlichem. Das unterscheidet den Finanzkapitalismus von etwas, das wir Realkapitalismus nennen können: also eine Wirtschaftsweise, in der die Schaffung realer Vermögen die wichtigste Profitquelle ist, so wie das in Europa in den 1950er und 1960er Jahren oder zwischen 1890 und 1914 der Fall war. Um den Unterschied an einem Beispiel zu verdeutlichen: Im Realkapitalismus kauft man Aktien primär, um sich an einem Unternehmen zu beteiligen und dessen Realinvestitionen zu finanzieren, im Finanzkapitalismus primär, um von erwarteten Kurssteigerungen zu profitieren.

Ideologisch legitimiert wird der Finanzkapitalismus durch den Neoliberalismus. Für diesen würde nach der Deregulierung der Finanzmärkte die Schaffung von Geld durch den Markt einen seiner größten Träume erfüllen; es kann also nicht verwundern, dass Neoliberale Bitcoins gut finden[...]

Bitcoin und andere Kryptowährungen stellen nicht digitales Geld dar, sondern die Vollendung von „fiktivem Kapital“ (Karl Marx). Sie vereinigen wesentliche Komponenten des Finanzkapitalismus und werden deshalb wohl mit ihm verschwinden."

 
@gom

Wirklich überraschend ist das nicht ()

PWC wendet nur die "Logik" des #Kapitalismus auf einen konkreten Fall an.

Das Problem ist ein politisches: Warum muss sich die DVB einer kapitalistischen Marktmechanik unterwerfen, die echten gesellschaftlichen Probleme nicht löst, sondern verschlimmert?
 
Den Turbokapitalisten der USA geht da schon mal der Stift:

"To capture the financial reality of the richest Americans, ProPublica undertook an analysis that has never been done before. We compared how much in taxes the 25 richest Americans paid each year to how much Forbes estimated their wealth grew in that same time period."

#heugabeln #kapitalismus #usa
https://www.propublica.org/article/the-secret-irs-files-trove-of-never-before-seen-records-reveal-how-the-wealthiest-avoid-income-tax
 
Der #Gazetteur:
Nicht vergessen liebe Kinder: Wenn die Automobilbranche Milliarden Hilfen aus Steuergeldern bekommt, ist das #Kapitalismus, aber wenn man das gleiche für Krankenhäuser und Pflegekräfte fordert, ist das #Sozialismus.

Quelle:
 
#politik #corona #covid19 #testzenren #wildwest #kapitalismus #politikversagen

„Ich schätze, dass allein im Mai 50 bis 60 Millionen Bürgertests abgerechnet werden, also Kosten von rund einer Milliarde Euro entstehen … Am Ende wird man auf die Tests schauen wie auf die Masken: Die Politik brauchte ganz dringend große Mengen, es war Wildwest, viele Glücksritter und Betrüger drängten in den Markt und es gab keine vernünftige Kontrolle.“ (Aussage eines hochrangigen Funktionärs einer Kassenärztlichen Vereinigung)

Enorme Kosten, Verzicht auf Kontrollmechanismen – Corona-Testzentren als ertragreiches Geschäftsmodell in viralen Zeiten
 
#politik #corona #covid19 #testzenren #wildwest #kapitalismus #politikversagen

„Ich schätze, dass allein im Mai 50 bis 60 Millionen Bürgertests abgerechnet werden, also Kosten von rund einer Milliarde Euro entstehen … Am Ende wird man auf die Tests schauen wie auf die Masken: Die Politik brauchte ganz dringend große Mengen, es war Wildwest, viele Glücksritter und Betrüger drängten in den Markt und es gab keine vernünftige Kontrolle.“ (Aussage eines hochrangigen Funktionärs einer Kassenärztlichen Vereinigung)

Enorme Kosten, Verzicht auf Kontrollmechanismen – Corona-Testzentren als ertragreiches Geschäftsmodell in viralen Zeiten
 
#politik #wirtschaft #StaMoKap #neoliberalismus #kapitalismus #

"Anstatt des Endes des Neoliberalismus erleben wir gerade die Geburt einer Form des autoritären Kapitalismus, wie wir ihn seit Jahrzehnten nicht mehr gesehen haben. Die Wahl, vor der wir heute stehen, ist nicht die zwischen Neoliberalismus oder Keynesianismus; sie ist die zwischen autoritärem Kapitalismus und demokratischem Sozialismus. Doch kapitalistische Staaten werden nicht freiwillig zu Letzterem übergehen. Wenn wir nach der Pandemie eine gerechte, freie und nachhaltige Welt aufbauen wollen, müssen sich die arbeitenden Menschen auf der ganzen Welt organisieren, um sie zu erkämpfen."

 

Satire | Funk: Krank durch Kapitalismus


Betroffene gehen mindestens 8 Stunden täglich ihrer Sucht nach, um sich Dinge wie "Wohnen" und "Essen" leisten zu können. Ein krankes System...

Video: Web | MP4

Tags: #Satire #Kapitalismus #Krankheit #System #Sucht #Funk #2021-05-05 #Ravenbird #2021-05-31
 

Serie | 3sat: Wem gehört die Welt? - Vom Acker zum Imperium (1/3)


Eine Geschichte des Reichtums: Mit der Sesshaftwerdung des Menschen beginnt die Geschichte des Eigentums. Dirk Steffens blickt zurück in die Zeit, in der die Geschichte von Arm und Reich ihren Anfang nahm.

Serie | 3sat: Wem gehört die Welt? - Von Fürsten und Kaufleuten (2/3)


Eine Geschichte des Reichtums: In der zweiten Folge forscht Dirk Steffens nach den Ursachen, die den rasanten wirtschaftlichen Aufstieg Europas seit dem Mittelalter möglich machten. Woran lag das?

Serie | 3sat: Wem gehört die Welt? - Von der Macht des Marktes (3/3)


Eine Geschichte des Reichtums: In dieser Folge berichtet Dirk Steffens über den Aufstieg des Kapitalismus von seinen bescheidenen Anfängen bis zur weltumspannenden unangefochtenen Wirtschaftsordnung unserer Tage.

Tags: #de #Serie #Wem-gehört-die-Welt #Kapitalismus #Verteilung #Menschen #Eigentum #Markt #Reichtum #Armut #3sat #Ravenbird #2021-05-23
 

Serie | 3sat: Wem gehört die Welt? - Vom Acker zum Imperium (1/3)


Eine Geschichte des Reichtums: Mit der Sesshaftwerdung des Menschen beginnt die Geschichte des Eigentums. Dirk Steffens blickt zurück in die Zeit, in der die Geschichte von Arm und Reich ihren Anfang nahm.

Serie | 3sat: Wem gehört die Welt? - Von Fürsten und Kaufleuten (2/3)


Eine Geschichte des Reichtums: In der zweiten Folge forscht Dirk Steffens nach den Ursachen, die den rasanten wirtschaftlichen Aufstieg Europas seit dem Mittelalter möglich machten. Woran lag das?

Serie | 3sat: Wem gehört die Welt? - Von der Macht des Marktes (3/3)


Eine Geschichte des Reichtums: In dieser Folge berichtet Dirk Steffens über den Aufstieg des Kapitalismus von seinen bescheidenen Anfängen bis zur weltumspannenden unangefochtenen Wirtschaftsordnung unserer Tage.

Tags: #de #Serie #Wem-gehört-die-Welt #Kapitalismus #Verteilung #Menschen #Eigentum #Markt #Reichtum #Armut #3sat #Ravenbird #2021-05-23
 

So pervers ist #Kapitalismus


Die #Lufthansa streicht 9 Mrd ein an Coronahilfe. 25,3 Mio an andere Fluglinien empfindet sie aber als wettbewerbsverzerrend. Ist das überhaupt noch Kapitalismus, wo es auch um Konkurrenz geht oder ist das schon Staatswirtschaft?

Siehe: https://www.instagram.com/p/CPIX6jpj_Bg/

#gerechtigkeit #politik #justiz #verarschung #wirtschaft #Gleichberechtigung #frechheit #finanzen
 
Press release from #climate activists #EndeGelaende: A mass action of civil disobedience against #LNG -terminal at #Brunsbuettel, north #Germany, will take place from 29th July til 2nd August, 2021.

Pressemitteilung
Massenaktion gegen fossiles Gas: Ende Gelände gibt als Aktionstermin den 29.7. - 2.8. bekannt

Ende Gelände wird sich im Zeitraum vom 29. Juli bis 2. August mit einer großen Aktion Zivilen Ungehorsams gegen das geplante LNG-Terminal Brunsbüttel richten. Dieses soll auch mit Fracking-Gas beliefert werden. Das Bündnis protestiert mit der Aktion gegen den weiteren Ausbau jeglicher fossiler Infrastruktur und für den sofortigen Kohle- und Gasausstieg.

Dazu Ronja Weil, Sprecherin von Ende Gelände: „Das Fracking-Gas-Terminal Brunsbüttel steht für koloniale Ausbeutung und Zerstörung im globalen Süden. #Gas ist ein Brandbeschleuniger der globalen #Klimakrise und #Fracking sorgt neben der Verschmutzung von Böden auch für Wassermangel in den Abbauregionen. Das ist eine Fortsetzung von jahrhundertelangem #Kolonialismus.“

Ende Gelände blockiert seit 2015 #Kohleinfrastruktur in den deutschen Abbaugebieten mit Aktionen Zivilen Ungehorsams. Im Herbst 2020 wurde dabei erstmals auch Gasinfrastruktur am Gaskraftwerk #Lausward bei #Düsseldorf blockiert. 2021 setzt das Bündnis seine Arbeit gegen Fracking-Gas fort.

„Genau wie #Kohle ist #Gas ein Klimakiller, weil zusätzlich zum #CO2 auch das noch schädlichere #Methan frei wird“, erklärt Ronja Weil. „Deshalb fordert Ende Gelände den sofortigen #Gasausstieg. Wir müssen raus aus allen fossilen Energieträgern.“

Auch das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) hat erst kürzlich den Ausbau der Gasinfrastruktur wegen seiner Klimaschädlichkeit massiv kritisiert. Methan sei über einen Zeitraum von 20 Jahren 87-mal so klimaschädlich wie CO2. Zu den geplanten LNG-Terminals heißt es, dass es „keine energiewirtschaftliche Notwendigkeit für den Ausbau der Importinfrastruktur“ (1) gibt.

Ende Gelände prangert insbesondere das #Greenwashing der Gasindustrie an. „Sauberes Gas ist eine dreckige Lüge! Für ihre Profite zerstören die fossilen Großkonzerne bewusst die Lebensgrundlage von Menschen im globalen Süden und befeuern die Klimakrise weltweit“, so Ronja Weil.

Deshalb stellt Ende Gelände mit den Massenaktionen Zivilen Ungehorsams die Systemfrage. „Die fossile Industrie ist ein Paradebeispiel für die Folgen unseres aktuellen Wirtschaftssystems. Der #Kapitalismus sprengt die Grenzen des Planeten. Wir kämpfen deshalb für einen grundlegenden Systemwandel“, führt die Sprecherin dazu aus.

Um den Schutz aller Beteiligten angesichts der #COVID-19 Pandemie sicherzustellen, wird Ende Gelände ein umfangreiches Hygienekonzept erarbeiten, welches der Coronasituation angemessen sein wird.
presse@ende-gelaende.org | www.ende-gelaende.org

Twitter: @Ende__Gelaende | Flickr:
 
"wenn diejenigen, die uns in die Situation von heute gebracht haben, auch die Zukunft gestalten sollen, ist mehr als Vorsicht angebracht."

» [...] Sieht man sich das Video des World Economic Forums [https://youtu.be/8rAiTDQ-NVY] vom Sommer 2020 an, ahnt man aber bereits, wie die Botschaft lautet: Wir alle brauchen einen Neustart.
... | ...
dass das, was als Great Reset angepriesen wird, im Wesentlichen verschleiert, was bereits seit Jahrzehnten stattfindet: ein großer (schrittweiser) Umbruch. [...] Veränderungen in einem solchen Ausmaß [...] brauchen [...] Zeit und Akteure, um sich zu entwickeln. Akteure, die viel Macht und Geld haben, Akteure, die über die nötigen Kontakte der Einflussnahme verfügen.

Mit der Weiterentwicklung des Kapitalismus hin zum Neoliberalismus begann dieser Umbruch schon früh. [...] Hierzulande war es Gerhard Schröder, der mit der Agenda 2010 ein neues, neoliberales Zeitalter einläutete. Mit ihr begann nicht nur der Abstieg der SPD, sondern [...] der Tiefflug weiter Teile der arbeitenden Bevölkerung.
... | ...
Der Erfolgsweg des Neoliberalismus ist nicht zu leugnen, zumindest, wenn man seine Dominanz als Erfolg betrachten will. [...] Die professionellen Bilder des Videos, die die Botschaft vermitteln, es müsse dringend etwas Grundlegendes passieren, verschleiern, dass es Schwab und seine Komplizen waren und sind, die dafür sorgen, dass sich die Zivilisation in einem so desaströsen Zustand befindet.
... | ...
Wenn ich wochenlang jede Nacht in den Garten meines Nachbarn gehe, sämtliche Blumen herausreiße und auf den Beeten wie ein Verrückter herumtrete, mache ich mich lächerlich, wenn ich eines Tages mit einer Topfpflanze vor seiner Tür stehe, sie ihm schenke und sage: Wir müssen unser Verhalten ändern.
Doch genau das wollen uns Schwab und seine Mittäter verkaufen.
... | ...
Der Staat spielt in diesem Spiel allerdings eine zunehmend geringere Rolle. Dank der Privatisierungen im Zuge des Neoliberalismus hat sich der Staat weitgehend aus der Verantwortung gestohlen. Und so verwundert es kaum, wenn Politiker in unregelmäßigen Abständen die Wohnungsnot beklagen, über steigende Energie- und Mietpreise lamentieren, knappe Renten bedauern, Armut anprangern, niedrige Löhne kritisieren oder warnend den Zeigefinger heben, weil die gesetzliche Rente nicht ausreicht, um Altersarmut zu verhindern (freilich immer mit dem Hinweis, man müsse privat vorsorgen).
... | ...
Doch sie selbst sind natürlich der Ausgangspunkt dieses Dramas. Sie zeichnen dafür verantwortlich, dass all diese Privatisierungen stattgefunden haben, sie haben das Tafelsilber verkauft und dafür einen Appel und ein halbes Ei erhalten.
... | ...
kosten die Lockdowns inzwischen Summen, die man sich schon gar nicht mehr vorstellen kann.
... | ...
die Online-Riesen wachsen in den Himmel und die Global-Player anderer Wirtschaftsbereiche verzeichnen nicht etwa Verluste, sondern mächtige Umsatz- und Gewinnsteigerungen.
... | ...
Alles in allem zeichnet sich ab, dass die großen Unternehmen kaum unter der Krise leiden, viele sogar bestens daran verdienen. [...] Jeder Einzelhändler, der stirbt, ist eine Fitness-Pille für Amazon & Co.
... | ...
Wie schon Paul Schreyer in einem Interview mit den neulandrebellen sagte, plante Jens Spahn mit militärischer Genauigkeit bereits 2019 eine Neugestaltung des (digitalen) Gesundheitssystems.

Und auch andere Quellen wiesen schon früh darauf hin, dass das „Gesetz für eine bessere Versorgung durch Digitalisierung und Innovation“ im Wesentlichen eine Verbesserung für Investmentfonds und ähnliche Unterfangen sind, die damit üppig abkassieren wollen.

Für die Versicherten halten sich die sogenannten Verbesserungen in engen Grenzen. Grenzenlos dagegen sind die Möglichkeiten, mit personenbezogenen Krankheitsdaten in eine völlig neue Welt der Durchleuchtung von Menschen einzusteigen.
... | ...
Man kann (nein, man muss!) jedoch davon ausgehen, dass das Wohl der Menschen bzw. Patienten bei den Überlegungen keine große Rolle spielt. Vielmehr sollen Daten fast aller Menschen für geschäftliche Zwecke weitergegeben werden können.

Diese Entwicklung ist nichts anderes als ein neuer Markt für private Unternehmen, vergleichbar mit dem Ausverkauf der gesetzlichen Rente, die Millionen von Menschen inzwischen in die Altersarmut treibt, sehenden Auges durch die Politik, wohlgemerkt.
... | ...
Imagevideo des Weltwirtschaftsforums [:] [...] es ist [...] gar nicht schwer, die Unglaubwürdigkeit der Ideengeber zu entlarven. Sie haben uns die Suppe eingebrockt, und sie sind immer auf der Suche nach Möglichkeiten, ihren Einflussbereich zu erweitern und Gewinnsteigerungen zu maximieren. Das hat nichts mit einer hehren Menschlichkeit zu tun, sondern mit der skrupellosen Gier, die die Ideengeber treibt.
... | ...
die Neugestaltung des kapitalistischen und neoliberalen Systems ist ja bereits seit Jahrzehnten in Gange. [...] zahllos viele Menschen [leiden]unter dieser sich stetig weiterentwickelnden Neugestaltung [...] und erkennen, dass sie für sie nichts Gutes bedeutet
... | ...
wenn diejenigen, die uns in die Situation von heute gebracht haben, auch die Zukunft gestalten sollen, ist mehr als Vorsicht angebracht. [...] «

Tom Wellbrock :: #neulandrebellen :: 16.03.2021 :: Gesellschaft: Ich beginne, an den Great Reset zu glauben :: https://www.neulandrebellen.de/2021/03/ich-beginne-an-den-great-reset-zu-glauben/

#GreatReset #WorldEconomicForum #Neustart #Umbruch #Veraenderungen #Ausmass #Zeit #Akteure #Macht #Geld #Kontakte #Einflussnahme #Kapitalismus #Neoliberalismus #AgendaZwanzigZehn #Zivilisation #Privatisierungen #Wohnungsnot #Energiepreise #Mietpreise #Armut #Loehne #Rente #Altersarmut #Lockdown #Einzelhaender #Onlinehaendler #Gesundheitssystem #Digitalisierung #Investmentfonds #Krankheitsdaten #Durchleuchtung #glaesern #Ausverkauf #Imagevideo #Weltwirtschaftsforum #Gier #Skrupellosigkeit #Zukunftsgestaltung #TomWellbrock #neulandrebellen

YouTube: The Great Reset (World Economic Forum)

 
"wenn diejenigen, die uns in die Situation von heute gebracht haben, auch die Zukunft gestalten sollen, ist mehr als Vorsicht angebracht."

» [...] Sieht man sich das Video des World Economic Forums [https://youtu.be/8rAiTDQ-NVY] vom Sommer 2020 an, ahnt man aber bereits, wie die Botschaft lautet: Wir alle brauchen einen Neustart.
... | ...
dass das, was als Great Reset angepriesen wird, im Wesentlichen verschleiert, was bereits seit Jahrzehnten stattfindet: ein großer (schrittweiser) Umbruch. [...] Veränderungen in einem solchen Ausmaß [...] brauchen [...] Zeit und Akteure, um sich zu entwickeln. Akteure, die viel Macht und Geld haben, Akteure, die über die nötigen Kontakte der Einflussnahme verfügen.

Mit der Weiterentwicklung des Kapitalismus hin zum Neoliberalismus begann dieser Umbruch schon früh. [...] Hierzulande war es Gerhard Schröder, der mit der Agenda 2010 ein neues, neoliberales Zeitalter einläutete. Mit ihr begann nicht nur der Abstieg der SPD, sondern [...] der Tiefflug weiter Teile der arbeitenden Bevölkerung.
... | ...
Der Erfolgsweg des Neoliberalismus ist nicht zu leugnen, zumindest, wenn man seine Dominanz als Erfolg betrachten will. [...] Die professionellen Bilder des Videos, die die Botschaft vermitteln, es müsse dringend etwas Grundlegendes passieren, verschleiern, dass es Schwab und seine Komplizen waren und sind, die dafür sorgen, dass sich die Zivilisation in einem so desaströsen Zustand befindet.
... | ...
Wenn ich wochenlang jede Nacht in den Garten meines Nachbarn gehe, sämtliche Blumen herausreiße und auf den Beeten wie ein Verrückter herumtrete, mache ich mich lächerlich, wenn ich eines Tages mit einer Topfpflanze vor seiner Tür stehe, sie ihm schenke und sage: Wir müssen unser Verhalten ändern.
Doch genau das wollen uns Schwab und seine Mittäter verkaufen.
... | ...
Der Staat spielt in diesem Spiel allerdings eine zunehmend geringere Rolle. Dank der Privatisierungen im Zuge des Neoliberalismus hat sich der Staat weitgehend aus der Verantwortung gestohlen. Und so verwundert es kaum, wenn Politiker in unregelmäßigen Abständen die Wohnungsnot beklagen, über steigende Energie- und Mietpreise lamentieren, knappe Renten bedauern, Armut anprangern, niedrige Löhne kritisieren oder warnend den Zeigefinger heben, weil die gesetzliche Rente nicht ausreicht, um Altersarmut zu verhindern (freilich immer mit dem Hinweis, man müsse privat vorsorgen).
... | ...
Doch sie selbst sind natürlich der Ausgangspunkt dieses Dramas. Sie zeichnen dafür verantwortlich, dass all diese Privatisierungen stattgefunden haben, sie haben das Tafelsilber verkauft und dafür einen Appel und ein halbes Ei erhalten.
... | ...
kosten die Lockdowns inzwischen Summen, die man sich schon gar nicht mehr vorstellen kann.
... | ...
die Online-Riesen wachsen in den Himmel und die Global-Player anderer Wirtschaftsbereiche verzeichnen nicht etwa Verluste, sondern mächtige Umsatz- und Gewinnsteigerungen.
... | ...
Alles in allem zeichnet sich ab, dass die großen Unternehmen kaum unter der Krise leiden, viele sogar bestens daran verdienen. [...] Jeder Einzelhändler, der stirbt, ist eine Fitness-Pille für Amazon & Co.
... | ...
Wie schon Paul Schreyer in einem Interview mit den neulandrebellen sagte, plante Jens Spahn mit militärischer Genauigkeit bereits 2019 eine Neugestaltung des (digitalen) Gesundheitssystems.

Und auch andere Quellen wiesen schon früh darauf hin, dass das „Gesetz für eine bessere Versorgung durch Digitalisierung und Innovation“ im Wesentlichen eine Verbesserung für Investmentfonds und ähnliche Unterfangen sind, die damit üppig abkassieren wollen.

Für die Versicherten halten sich die sogenannten Verbesserungen in engen Grenzen. Grenzenlos dagegen sind die Möglichkeiten, mit personenbezogenen Krankheitsdaten in eine völlig neue Welt der Durchleuchtung von Menschen einzusteigen.
... | ...
Man kann (nein, man muss!) jedoch davon ausgehen, dass das Wohl der Menschen bzw. Patienten bei den Überlegungen keine große Rolle spielt. Vielmehr sollen Daten fast aller Menschen für geschäftliche Zwecke weitergegeben werden können.

Diese Entwicklung ist nichts anderes als ein neuer Markt für private Unternehmen, vergleichbar mit dem Ausverkauf der gesetzlichen Rente, die Millionen von Menschen inzwischen in die Altersarmut treibt, sehenden Auges durch die Politik, wohlgemerkt.
... | ...
Imagevideo des Weltwirtschaftsforums [:] [...] es ist [...] gar nicht schwer, die Unglaubwürdigkeit der Ideengeber zu entlarven. Sie haben uns die Suppe eingebrockt, und sie sind immer auf der Suche nach Möglichkeiten, ihren Einflussbereich zu erweitern und Gewinnsteigerungen zu maximieren. Das hat nichts mit einer hehren Menschlichkeit zu tun, sondern mit der skrupellosen Gier, die die Ideengeber treibt.
... | ...
die Neugestaltung des kapitalistischen und neoliberalen Systems ist ja bereits seit Jahrzehnten in Gange. [...] zahllos viele Menschen [leiden]unter dieser sich stetig weiterentwickelnden Neugestaltung [...] und erkennen, dass sie für sie nichts Gutes bedeutet
... | ...
wenn diejenigen, die uns in die Situation von heute gebracht haben, auch die Zukunft gestalten sollen, ist mehr als Vorsicht angebracht. [...] «

Tom Wellbrock :: #neulandrebellen :: 16.03.2021 :: Gesellschaft: Ich beginne, an den Great Reset zu glauben :: https://www.neulandrebellen.de/2021/03/ich-beginne-an-den-great-reset-zu-glauben/

#GreatReset #WorldEconomicForum #Neustart #Umbruch #Veraenderungen #Ausmass #Zeit #Akteure #Macht #Geld #Kontakte #Einflussnahme #Kapitalismus #Neoliberalismus #AgendaZwanzigZehn #Zivilisation #Privatisierungen #Wohnungsnot #Energiepreise #Mietpreise #Armut #Loehne #Rente #Altersarmut #Lockdown #Einzelhaender #Onlinehaendler #Gesundheitssystem #Digitalisierung #Investmentfonds #Krankheitsdaten #Durchleuchtung #glaesern #Ausverkauf #Imagevideo #Weltwirtschaftsforum #Gier #Skrupellosigkeit #Zukunftsgestaltung #TomWellbrock #neulandrebellen

YouTube: The Great Reset (World Economic Forum)

 
#politik #klassenjustiz #mietendeckel #vergesellschaftung #bizim-kiez #eigentum #immobilienlobby #verfassungsgericht #kapitalismus

Mietendeckel-Urteil zum Bumerang machen! Jetzt für bundesweiten Mietenstopp und Vergesellschaftung


Der 2. Senat des Bundesverfassungsgerichts um den CDU-Richter Huber hat mit seinem heutigen Urteil die Katastrophe befeuert, in welche die Wohnungspolitik der Regierungskoalition weist. Mit der Normenkontrollklage von CDU und FDP in enger Kooperation mit den Immobilienverbänden soll die Profitabilität des Immobiliengeschäfts sichergestellt werden – auf Kosten der 1,5 Mio. Haushalte, die längst am Rande ihrer Kräfte waren. Dieses Urteil betrifft die Zukunft spekulationsgebeutelter Städte in der ganzen Republik, und in Berlin ganz existenziell die Situation in den Portemonnaies von hunderttausenden Mieter*innen.

Das erste Instrument, das die Renditeerwartungen wirksam abgebremst hat und Mieter*innen eine Sicherheit bot, hat damit den fortwährenden Angriffen der Immobilienlobby nicht Stand gehalten. Doch wenn das Gericht allein die aktuelle und zukünftige Bundesregierung für Mietenregulierung verantwortlich macht, werden wir sie jetzt mit der Kampagne für einen bundesweiten Mietenstopp (und eine echte Decklung mit Obergrenzen) in die Pflicht nehmen. Zugleich gehen wir mit dem Volksbegehren für die Vergesellschaftung der Immobilienkonzerne in Berlin neue Wege. Die Bewegung für einen Wohnungssektor, der nicht der Maxime des Profits unterliegt, ist nicht mehr zu stoppen. Sie fordert Wohnraum in der Hand der Gesellschaft, der demokratisch kontrolliert und gemeinwohlorientiert bewirtschaftet wird.

Wir werden so alles dafür tun, dass dieses Mietendeckel-Urteil zum bundespolitischen Bumerang wird!
- https://www.bizim-kiez.de/blog/2021/04/15/mietendeckel-urteil-zum-bumerang-machen-jetzt-fuer-bundesweiten-mietenstopp-und-vergesellschaftung/
Mietendeckel-Urteil zum Bumerang machen! Jetzt für bundesweiten Mietenstopp und Vergesellschaftung
 
#politik #klassenjustiz #mietendeckel #vergesellschaftung #bizim-kiez #eigentum #immobilienlobby #verfassungsgericht #kapitalismus

Mietendeckel-Urteil zum Bumerang machen! Jetzt für bundesweiten Mietenstopp und Vergesellschaftung


Der 2. Senat des Bundesverfassungsgerichts um den CDU-Richter Huber hat mit seinem heutigen Urteil die Katastrophe befeuert, in welche die Wohnungspolitik der Regierungskoalition weist. Mit der Normenkontrollklage von CDU und FDP in enger Kooperation mit den Immobilienverbänden soll die Profitabilität des Immobiliengeschäfts sichergestellt werden – auf Kosten der 1,5 Mio. Haushalte, die längst am Rande ihrer Kräfte waren. Dieses Urteil betrifft die Zukunft spekulationsgebeutelter Städte in der ganzen Republik, und in Berlin ganz existenziell die Situation in den Portemonnaies von hunderttausenden Mieter*innen.

Das erste Instrument, das die Renditeerwartungen wirksam abgebremst hat und Mieter*innen eine Sicherheit bot, hat damit den fortwährenden Angriffen der Immobilienlobby nicht Stand gehalten. Doch wenn das Gericht allein die aktuelle und zukünftige Bundesregierung für Mietenregulierung verantwortlich macht, werden wir sie jetzt mit der Kampagne für einen bundesweiten Mietenstopp (und eine echte Decklung mit Obergrenzen) in die Pflicht nehmen. Zugleich gehen wir mit dem Volksbegehren für die Vergesellschaftung der Immobilienkonzerne in Berlin neue Wege. Die Bewegung für einen Wohnungssektor, der nicht der Maxime des Profits unterliegt, ist nicht mehr zu stoppen. Sie fordert Wohnraum in der Hand der Gesellschaft, der demokratisch kontrolliert und gemeinwohlorientiert bewirtschaftet wird.

Wir werden so alles dafür tun, dass dieses Mietendeckel-Urteil zum bundespolitischen Bumerang wird!
- https://www.bizim-kiez.de/blog/2021/04/15/mietendeckel-urteil-zum-bumerang-machen-jetzt-fuer-bundesweiten-mietenstopp-und-vergesellschaftung/
Mietendeckel-Urteil zum Bumerang machen! Jetzt für bundesweiten Mietenstopp und Vergesellschaftung
 
Der Stoff, aus dem wir sind



Der verlassene Mensch in einer zum toten Objekt degradierten Natur? Bild: pixel2013, Pixnio

Ein lesenswerter Artikel ist auf Telepolis erschienen.
Von der Verbindung von Allem mit Allem über Kepler und Galileo weiter zur Quantenphysik und Kapitalismuskritik.

https://www.heise.de/tp/features/Der-Stoff-aus-dem-wir-sind-6012104.html?seite=all

#Natur #Philosophie #Kritik #Kapitalismus #Wissenschaft #Quantenphysik #Verlassenheit #Existenz #Monod #Scheidler #telepolis
 

Hintergrund | SZ: "Je weniger Arbeit, desto besser"


Lange galt die Entwicklung der Menschheit als Erfolgsgeschichte. Doch Wissenschaftler wie James Suzman warnen, dass wir möglichst schnell aufhören sollten, dem Beruf einen so großen Teil unseres Lebens zu überlassen.

Klar, zum Mond geflogen sind die Jäger und Sammler der Steinzeit nicht. Und kein Smartphone mit integrierter Navigation und Taschenlampe erleichterte ihnen das Leben. Dafür blieb unseren Vorfahren aber auch einiges erspart: Arbeit am Fließband, Stress beim Ausliefern von Paketen, Zeitdruck beim Tippen und Klicken am Computer. “Muss ich arbeiten, um zu leben, oder lebe ich, um zu arbeiten?” Diese Frage treibt heute viele Menschen um…

Info: Zur Sicherheit hier noch mal ein Screenshot. Danke an @Paul das er mich als ich den Beitrag schon mal eingestellt hatte auf einen saftigen Fehler aufmerksam gemacht hat.

Tags: #de #Hintergrund #Forschung #Mensch #Arbeit #Beruf #Gesellschaft #Kapitalismus #System #SZ #2021-04-01 #Ravenbird #2021-04-03
 

Hintergrund | Die Zeit: "Je weniger Arbeit, desto besser"


Lange galt die Entwicklung der Menschheit als Erfolgsgeschichte. Doch Wissenschaftler wie James Suzman warnen, dass wir möglichst schnell aufhören sollten, dem Beruf einen so großen Teil unseres Lebens zu überlassen.

Klar, zum Mond geflogen sind die Jäger und Sammler der Steinzeit nicht. Und kein Smartphone mit integrierter Navigation und Taschenlampe erleichterte ihnen das Leben. Dafür blieb unseren Vorfahren aber auch einiges erspart: Arbeit am Fließband, Stress beim Ausliefern von Paketen, Zeitdruck beim Tippen und Klicken am Computer. "Muss ich arbeiten, um zu leben, oder lebe ich, um zu arbeiten?" Diese Frage treibt heute viele Menschen um...

Info: Da die Zeit leider einen Paywall hat, findet Ihr hier einen Screenshot des gesamten Artikels.

Tags: #de #Hintergrund #Forschung #Mensch #Arbeit #Beruf #Gesellschaft #Kapitalismus #System #Zeit #2021-04-01 #Ravenbird #2021-04-03
 

Hintergrund | ARD: Schatten unter der Sonne - Windkraft in der Ägäis


In Griechenland sind während des Lockdowns und teils im Verborgenen Pläne für gigantische Windparks entwickelt oder umgesetzt worden. Mit der Folge, dass europäische Naturschutzgebiete und Kulturdenkmäler zerstört werden...

Video: Web | MP4

Tags: #de #Hintergrund #Griechenland #Ägäis #Windenergie #Windkraft #Windparks #Naturschutz #Naturschutzgebiete #Kapitalismus #Gier #ARD #Weltspiegel #2021-03-13 #Ravenbird #2021-03-21
 

Hintergrund | Tagesschau: Verpackungsmaterial - Was tun gegen die Müllberge?


Kein EU-Staat exportiert so viel Müll wie Deutschland. Schon lange werden heimische Deponien der Plastikberge nicht mehr Herr. Einige Firmen wollen jetzt gegensteuern - mit mehr Recycling.

Es ist laut in der großen Produktionshalle beim Reinigungs- und Pflegemittelhersteller Werner & Mertz in Mainz. Meterhohe Roboter flankieren lange Förderbänder und sind ständig in Bewegung. 30 Sekunden braucht ein Roboterarm, um eine leere Plastikflasche aufzustellen, sie zu etikettieren, mit Spülmittel zu befüllen und in einen Karton zu stellen. Seit dieser Woche ist eine neue Produktionsstraße in Betrieb, am Montag liefen die ersten Spülmittelflaschen der Marke Frosch dort vom Band - für den deutschen und den französischen Markt...

Meine Meinung: Ja was tun gegen die Müllberge? In erster Linie Müll vermeiden, womit wir wieder beim Knackpunkt Kapitalismus sind. Den wenn wir ehrlich sind und nur das was wir brauchen produzieren, also all das was das Marketing aka Bedarfserweckung uns einredet weg lassen, dann brauchen wir nicht nur weniger Verpackungen, sondern generell sehr viel weniger Produkte. Dann als nächster Schritt das Thema Nachhaltigkeit, sprich nur noch Produkte die so lange wie es technisch machbar ist halten, leicht zu reparieren und auch nach ihrem Lebensende gut zu recyclen sind. Und speziell was Verpackungen betrifft, kann man sehr viele Sachen auch problemlos unverpackt verkaufen. Gerade die am Anfang des Artikels der Tagesschau erwähnten Spülmittelflaschen braucht es an sich überhaupt nicht, auch nicht in gut recyclebarer Form. Und nein im staatlichen Rahmen braucht man da keine freiwilligen Selbstverpflichtungen der Wirtschaft sondern harte gesetzliche Vorgaben die auch durchgesetzt werden. Den freiwillige Selbstverpflichtungen der Wirtschaft sind im Normalfall nicht das Papier wert auf dem sie stehen.

Tags: #de #Hintergrund #Deutschland #Müll #Abfall #Verpackungsmaterial #Recycling #Müllexport #Staat #Kapitalismus #System #Meinung #Tagesschau #Ravenbird #2021-03-20
 

Einen #Mindestlohn zu fordern, von dem man leben kann zeigt das menschenverachtende #Elend der deutschen #Politik, denn ein solcher #Lohn wird durch die #Menschenrechte seit mehr als einem halben Jahrhundert bereits vorgeschrieben!


siehe: https://www.jungewelt.de/artikel/398104.lohnuntergrenze-simuliertes-soziales-gewissen.html

#SPD #Wahl #Wahlkampf #Finanzen #Kapitalismus #Demokratie #Frechheit #Verarschung #Problem #Sozialpolitik
 

#ZeroHunger, #ZeroHeuchelei


Quelle:https://hinter-den-schlagzeilen.de/zerohunger-zeroheuchelei
Während #Menschen, bedingt durch die „Maßnahmen“, nichts mehr zu essen haben, verbreitet die ZeroCovid-Initiative Hygiene-Extremismus

Durch die restriktiven Coronamaßnahmen der Regierungen, die zu einer Verschmelzung von Staats- und Konzernmacht führen, breitet sich das tödliche #Hungervirus nun extrem schnell auf dem gesamten Planeten aus und stürzt Millionen Menschen in die #Armut.

Wir brauchen sofort eine gemeinsame globale Strategie, um die fortgesetzte Menschenrechtsverachtung wirksam zu bekämpfen

Neben einer konsequenten #Friedenspolitik und einem globalen #Lockdown für die Produktionsfirmen von Patronen und Kanonen fordere ich deshalb, die weltweite Armut sofort so entschlossen und zielführend zu bekämpfen, dass jeder Hungertote unverzüglich vermieden wird.

Ein Unterlassen konsequenter Bemühungen, um das Hungervirus zu besiegen, würde die Maßnahmen der internationalen #Politik im Kontext der Coronakrise nur als plumpe #Heuchelei und #Massenmord, zumindest aber als fahrlässige Tötung der Leidenden in industriellem Ausmaß entlarven.

Ich orientiere mich also schlicht an der neuen Coronarealität, der #Vernunft und der internationalen #Humanität. Die Ausrottung des für Menschen jeden Alters tödlichen Hungervirus kann allerdings nur gelingen, wenn alle Maßnahmen gemeinschaftlich gestaltet und umgesetzt werden. Darum fordere ich
1. Gemeinsam runter auf null
2. Niemand darf zurückgelassen werden
3. Ausbau der sozialen Gesundheitsinfrastruktur
4. Grund- und Nahrungsmittel sind globale Gemeingüter
5. Solidarische Finanzierung
#Kapitalismus #Politik #Rassismus #Corona #Covid19
ZeroHunger, ZeroHeuchelei
 

#ZeroHunger, #ZeroHeuchelei


Quelle:https://hinter-den-schlagzeilen.de/zerohunger-zeroheuchelei
Während #Menschen, bedingt durch die „Maßnahmen“, nichts mehr zu essen haben, verbreitet die ZeroCovid-Initiative Hygiene-Extremismus

Durch die restriktiven Coronamaßnahmen der Regierungen, die zu einer Verschmelzung von Staats- und Konzernmacht führen, breitet sich das tödliche #Hungervirus nun extrem schnell auf dem gesamten Planeten aus und stürzt Millionen Menschen in die #Armut.

Wir brauchen sofort eine gemeinsame globale Strategie, um die fortgesetzte Menschenrechtsverachtung wirksam zu bekämpfen

Neben einer konsequenten #Friedenspolitik und einem globalen #Lockdown für die Produktionsfirmen von Patronen und Kanonen fordere ich deshalb, die weltweite Armut sofort so entschlossen und zielführend zu bekämpfen, dass jeder Hungertote unverzüglich vermieden wird.

Ein Unterlassen konsequenter Bemühungen, um das Hungervirus zu besiegen, würde die Maßnahmen der internationalen #Politik im Kontext der Coronakrise nur als plumpe #Heuchelei und #Massenmord, zumindest aber als fahrlässige Tötung der Leidenden in industriellem Ausmaß entlarven.

Ich orientiere mich also schlicht an der neuen Coronarealität, der #Vernunft und der internationalen #Humanität. Die Ausrottung des für Menschen jeden Alters tödlichen Hungervirus kann allerdings nur gelingen, wenn alle Maßnahmen gemeinschaftlich gestaltet und umgesetzt werden. Darum fordere ich
1. Gemeinsam runter auf null
2. Niemand darf zurückgelassen werden
3. Ausbau der sozialen Gesundheitsinfrastruktur
4. Grund- und Nahrungsmittel sind globale Gemeingüter
5. Solidarische Finanzierung
#Kapitalismus #Politik #Rassismus #Corona #Covid19
ZeroHunger, ZeroHeuchelei
 

News | Tagesschau: Armutsbericht - Corona macht Arme noch ärmer


Wer wenig verdient, ist in der Pandemie oft noch ärmer geworden. Das belegt der Entwurf des Armutsberichts der Regierung. Aus Sicht von Verbänden ein Versäumnis der Politik: Die Bemühungen, die Folgen der Krise abzumildern, reichten nicht aus...

Tags: #de #News #Deutschland #Armut #Armutsbericht #Corona #Pandemie #Kapitalismus #Staat #System #Tagesschau #Ravenbird #2021-03-05
 

Video | taz:


Schule, Ausbildung oder Studium, Arbeit – und dann immer weiter im Hamsterrad? Das funktioniert für viele Menschen nicht mehr. Auch in der Klimabewegung suchen immer mehr Aktivist*innen Möglichkeiten, ihr Leben so zu gestalten, dass es mit ihren Idealen übereinstimmt...

Tags: #de #Video #Klimaschutz #Karriere #Widerspruch #Wirtschaft #Wirtschaftssystem #Schulen #Universitäten #Ausbildung #Kapitalismus #taz #2020-11-30 #Ravenbird #2021-02-27
 
Wie nett

#Apple warnt die #Regierung davor Sie zu verklagen, weil Sie das "sehr viel" #Geld kosten könnte.


und es möchte ja niemand, das die Billiarden von Steuergeldern die Apple jedes jahr Bezahlt für ein Justizverfahren ausgegeben werden müssen...

Times
"Apple and its lobbyists warned that the bill could put North Dakota at risk of expensive lawsuits."

#heise #kapitalismus #werte #lol #trumpsprech
 
Wie nett

#Apple warnt die #Regierung davor Sie zu verklagen, weil Sie das "sehr viel" #Geld kosten könnte.


und es möchte ja niemand, das die Billiarden von Steuergeldern die Apple jedes jahr Bezahlt für ein Justizverfahren ausgegeben werden müssen...

Times
"Apple and its lobbyists warned that the bill could put North Dakota at risk of expensive lawsuits."

#heise #kapitalismus #werte #lol #trumpsprech
 

1,35€ pro Aktie!


Skrupellos, wer bei Daimler auf der Hauptversammlung auf die #Dividende pocht!
Kurzarbeitergeld kassieren, Lohnverzicht bei den Kollegen und dann Dividenden vorschlagen - geht's noch?

Wer möchte sich da noch mit einem Mercedes sehen lassen...

#eiskalt #Markt #Geld #Kapitalismus #ausbeutung #sozialbetrug
 
Guido Kühn - 2021-02-15 02:22:24 GMT
Wenn wir vom Wachstumsdogma nicht loskommen und anfangen intelligent auf ein weltverträgliches Maß zu schrumpfen werden wir demnächst als Land und vielleicht auch als Spezies Ende sein. Die simple Wahrheit ist die: Unbegrenztes Wachstum in begrenzten Systemen ist die Illusion, die man -und das auch nur zeitweise- hat, wenn man beim Schneeballsystem oben steht.

#Kapitalismus #Klimakatastrophe #Artensterben
 
Robert Fietzke @robert_fietzke auf Twitter:
#Kapitalismus ist, wenn bei -15° Obdachlose akut vom Kältetod bedroht sind und gleichzeitig tausende warme Hotelzimmer leer stehen, weil gerade Pandemie ist.
FR
Le #capitalisme, c’est quand les sans-abri sont gravement menacés par la mort à cause d’un froid de -15° et qu’en même temps des milliers de chambres d’hôtel chaudes sont vides parce qu’il y a une pandémie.
EN
#Capitalism is when homeless people are acutely threatened by death from cold at -15° and at the same time thousands of warm hotel rooms are empty because there is a pandemic.
https://twitter.com/robert_fietzke/status/1358042869437767680

(thanks for the translations @Pufcorn!)
 
#China macht mir Sorgen.

#Menschenwürde #Kapitalismus #Unterdrückung
Chinesische Unternehmen im Ausland „sind anders“? – Frag doch mal die KollegInnen in Serbien, im Kongo, in Belgien oder Namibia…
Later posts Earlier posts