social.stefan-muenz.de

Search

Items tagged with: Journalismus

Sachtma, #Sueddeutsche,
Es wurde eher gezündelt als gebündelt.
sind wir jetzt auch auf #Spiegel­-Niveau angelangt? Oder gar auf dem der - nein, ich sage jetzt nicht Frau Im Spiegel, sonst fliegt mir gleich irgenein Ismus um die Ohren.

Darf ich nicht wenigstens von Euch die Seriosität erwarten, eine Bundestagsdebatte nicht im Stil eines Pferderennens zu kommentieren oder wie die aktuellen Börsennachrichten?

Ganz ehrlich, Süddeutsche, Ihr fangt an, mir Sorgen zu machen.

Entsprechend:
Birne

#Journalismus #Handwerk #Sprachschluderei #Metaphernunfall #Hofberichterstattung
 
Bekommt er jetzt Essstörungen? Laschets schwerste Stunden. Als er allein war, warf sich Armin auf sein Bett und weinte bitterlich. Wie konnte Markus ihm das nur antun? Hatte er nicht alles getan? O wie grausam ist doch das Leben?

#Spiegel #Journalismus #Hofberichterstattung
 
Bild/Foto
Tja, #Spiegel,

das kommt dabei heraus, wenn man Google Translate für sich denken lässt.

#Journalismus #Leitmedium #Handwerk #Sorgfalt #Sprachschluderei
 
Der Lokaljournalismus ist tot.
Es lebe der Lokaljournalismus.
(piqd)
#Journalismus #Medien
 
Der Lokaljournalismus ist tot.
Es lebe der Lokaljournalismus.
(piqd)
#Journalismus #Medien
 

Kollegas!


Wollt ihr meine Kollegin werden? Also so richtig jetze? Wir 2 so als Team? Dann bewerbt euch. Nicht bei mir natürlich, Adresse steht ganz unten.

Als Unterstützung für das PHP-Kompetenzteam suchen die Web-Techies von taz.de ab sofort eine:n PHP-Entwickler:in

Die #taz war die erste online lesbare #Tageszeitung Deutschlands. Sie bietet nach wie vor alltäglich die Möglichkeit Dinge anders zu machen und ist immer noch Konzern-unabhängig.

Willst Du mit uns die zunehmend digitale Zukunft des #Journalismus gestalten? Wir bieten ein kooperatives Umfeld, das Raum für #Weiterentwicklung und #Kreativität lässt, aber auch strategisches #Denken erfordert und die Bereitschaft, alltägliche #Probleme auch eigenverantwortlich zu lösen.

Wir suchen zeitnah ein:e Kolleg:in mit praktischer #Berufserfahrung in der #Webentwicklung, gerne auch als Quereinsteiger:in. Wichtig ist uns, dass Du nicht nur teamfähig bist, sondern bevorzugt gemeinsam arbeitest. Als fester Teil unserer zweiköpfigen #PHP-Crew. Existierende #Softwareprojekte sollen mit übernommen werden. Ebenso geht es um die #Pflege, #Fortentwicklung und die #Dokumentation der jeweiligen Projekte. Es sollte also keine Scheu da sein, sich in verschiedenartigen #Fremdcode einzuarbeiten und wir wünschen uns #Offenheit für Altes und Neues gleichermaßen. Ferner solltest Du es gewohnt sein, mit #Versionsverwaltung zu arbeiten.

Von unserer Seite gefragt sind außerdem:
* Erfahrung mit #PHP - #Frameworks - insbesondere #Symfony sind von Vorteil
* Grundlegende Kenntnisse der für #Web-Applikationen nötigen Standards (#DOM, #XML, #XSLT, #CSS, #JS, #JSON, #HTTP, #REST)
* Wissen, worauf es bei relationalen #Datenbanken (insb. #MySQL / #mariaDB) ankommt
* Überblick über verschiedene Web-relevante #Programmiersprachen
* #Linux - #Serverumgebung
* Gerne auch konkrete Kenntnisse in Applikationsentwicklung für die "Invision Community Suite"
* Englischkenntnisse (Literatur) sollten vorhanden sein. Auch nicht-Muttersprachler:innen sind willkommen, alltagstaugliche Deutschkenntnisse gleichwohl notwendig

Wenn Du Lust darauf hast, in einem nach wie vor politisch motivierten Umfeld als Teil des Web-Entwickler:innen-Teams auch abteilungsübergreifend mit vielfältig interessanten #Menschen, mit #Produktentwicklung, #EDV, #Redaktion und #Verlag zusammenzuarbeiten, melde Dich. Bei der taz bieten wir nicht nur ein kollegiales #Arbeitsumfeld, sondern auch familienfreundliche #Arbeitszeiten (flexible 36,5h/Woche, #remote - #Arbeit aktuell bis auf Weiteres aufgrund von #Corona erwünscht, auch danach ist #Home-Office möglich, 30 Tage Urlaub) - es gibt ein ordentliches (und subventioniertes) #Mittagessen im #taz-Café.

Wir wollen diverser werden. Deshalb freuen wir uns besonders über Bewerbungen von People of Color und Menschen mit Behinderung. Deine Perspektiven sind uns wichtig und sollen in der taz vertreten sein. Die Arbeitsplätze und Toiletten sind weitestgehend #barrierefrei. Das taz-Café ist mit dem #Rollstuhl erreichbar.

Gern kannst Du Dich auch mit mir gemeinsam um den #Diaspora - Auftritt kümmern :)

Schicke uns deine Bewerbung und zeige uns, welche Kenntnisse und Erfahrungen Du gerne bei der taz entfalten würdest.

Es handelt sich um eine volle unbefristete Stelle ab taz-Lohngruppe V. Arbeitsaufnahme zum nächst möglichen Zeitpunkt. Schreibe uns gerne, ab wann Du einsteigen könntest und richte Deine Bewerbung an webjob@taz.de

#Stellenangebot #Stellenausschreibung #Job #Programmierung #Programmierer
 

Kollegas!


Wollt ihr meine Kollegin werden? Also so richtig jetze? Wir 2 so als Team? Dann bewerbt euch. Nicht bei mir natürlich, Adresse steht ganz unten.

Als Unterstützung für das PHP-Kompetenzteam suchen die Web-Techies von taz.de ab sofort eine:n PHP-Entwickler:in

Die #taz war die erste online lesbare #Tageszeitung Deutschlands. Sie bietet nach wie vor alltäglich die Möglichkeit Dinge anders zu machen und ist immer noch Konzern-unabhängig.

Willst Du mit uns die zunehmend digitale Zukunft des #Journalismus gestalten? Wir bieten ein kooperatives Umfeld, das Raum für #Weiterentwicklung und #Kreativität lässt, aber auch strategisches #Denken erfordert und die Bereitschaft, alltägliche #Probleme auch eigenverantwortlich zu lösen.

Wir suchen zeitnah ein:e Kolleg:in mit praktischer #Berufserfahrung in der #Webentwicklung, gerne auch als Quereinsteiger:in. Wichtig ist uns, dass Du nicht nur teamfähig bist, sondern bevorzugt gemeinsam arbeitest. Als fester Teil unserer zweiköpfigen #PHP-Crew. Existierende #Softwareprojekte sollen mit übernommen werden. Ebenso geht es um die #Pflege, #Fortentwicklung und die #Dokumentation der jeweiligen Projekte. Es sollte also keine Scheu da sein, sich in verschiedenartigen #Fremdcode einzuarbeiten und wir wünschen uns #Offenheit für Altes und Neues gleichermaßen. Ferner solltest Du es gewohnt sein, mit #Versionsverwaltung zu arbeiten.

Von unserer Seite gefragt sind außerdem:
* Erfahrung mit #PHP - #Frameworks - insbesondere #Symfony sind von Vorteil
* Grundlegende Kenntnisse der für #Web-Applikationen nötigen Standards (#DOM, #XML, #XSLT, #CSS, #JS, #JSON, #HTTP, #REST)
* Wissen, worauf es bei relationalen #Datenbanken (insb. #MySQL / #mariaDB) ankommt
* Überblick über verschiedene Web-relevante #Programmiersprachen
* #Linux - #Serverumgebung
* Gerne auch konkrete Kenntnisse in Applikationsentwicklung für die "Invision Community Suite"
* Englischkenntnisse (Literatur) sollten vorhanden sein. Auch nicht-Muttersprachler:innen sind willkommen, alltagstaugliche Deutschkenntnisse gleichwohl notwendig

Wenn Du Lust darauf hast, in einem nach wie vor politisch motivierten Umfeld als Teil des Web-Entwickler:innen-Teams auch abteilungsübergreifend mit vielfältig interessanten #Menschen, mit #Produktentwicklung, #EDV, #Redaktion und #Verlag zusammenzuarbeiten, melde Dich. Bei der taz bieten wir nicht nur ein kollegiales #Arbeitsumfeld, sondern auch familienfreundliche #Arbeitszeiten (flexible 36,5h/Woche, #remote - #Arbeit aktuell bis auf Weiteres aufgrund von #Corona erwünscht, auch danach ist #Home-Office möglich, 30 Tage Urlaub) - es gibt ein ordentliches (und subventioniertes) #Mittagessen im #taz-Café.

Wir wollen diverser werden. Deshalb freuen wir uns besonders über Bewerbungen von People of Color und Menschen mit Behinderung. Deine Perspektiven sind uns wichtig und sollen in der taz vertreten sein. Die Arbeitsplätze und Toiletten sind weitestgehend #barrierefrei. Das taz-Café ist mit dem #Rollstuhl erreichbar.

Gern kannst Du Dich auch mit mir gemeinsam um den #Diaspora - Auftritt kümmern :)

Schicke uns deine Bewerbung und zeige uns, welche Kenntnisse und Erfahrungen Du gerne bei der taz entfalten würdest.

Es handelt sich um eine volle unbefristete Stelle ab taz-Lohngruppe V. Arbeitsaufnahme zum nächst möglichen Zeitpunkt. Schreibe uns gerne, ab wann Du einsteigen könntest und richte Deine Bewerbung an webjob@taz.de

#Stellenangebot #Stellenausschreibung #Job #Programmierung #Programmierer
 

Kollegas!


Wollt ihr meine Kollegin werden? Also so richtig jetze? Wir 2 so als Team? Dann bewerbt euch. Nicht bei mir natürlich, Adresse steht ganz unten.

Als Unterstützung für das PHP-Kompetenzteam suchen die Web-Techies von taz.de ab sofort eine:n PHP-Entwickler:in

Die #taz war die erste online lesbare #Tageszeitung Deutschlands. Sie bietet nach wie vor alltäglich die Möglichkeit Dinge anders zu machen und ist immer noch Konzern-unabhängig.

Willst Du mit uns die zunehmend digitale Zukunft des #Journalismus gestalten? Wir bieten ein kooperatives Umfeld, das Raum für #Weiterentwicklung und #Kreativität lässt, aber auch strategisches #Denken erfordert und die Bereitschaft, alltägliche #Probleme auch eigenverantwortlich zu lösen.

Wir suchen zeitnah ein:e Kolleg:in mit praktischer #Berufserfahrung in der #Webentwicklung, gerne auch als Quereinsteiger:in. Wichtig ist uns, dass Du nicht nur teamfähig bist, sondern bevorzugt gemeinsam arbeitest. Als fester Teil unserer zweiköpfigen #PHP-Crew. Existierende #Softwareprojekte sollen mit übernommen werden. Ebenso geht es um die #Pflege, #Fortentwicklung und die #Dokumentation der jeweiligen Projekte. Es sollte also keine Scheu da sein, sich in verschiedenartigen #Fremdcode einzuarbeiten und wir wünschen uns #Offenheit für Altes und Neues gleichermaßen. Ferner solltest Du es gewohnt sein, mit #Versionsverwaltung zu arbeiten.

Von unserer Seite gefragt sind außerdem:
* Erfahrung mit #PHP - #Frameworks - insbesondere #Symfony sind von Vorteil
* Grundlegende Kenntnisse der für #Web-Applikationen nötigen Standards (#DOM, #XML, #XSLT, #CSS, #JS, #JSON, #HTTP, #REST)
* Wissen, worauf es bei relationalen #Datenbanken (insb. #MySQL / #mariaDB) ankommt
* Überblick über verschiedene Web-relevante #Programmiersprachen
* #Linux - #Serverumgebung
* Gerne auch konkrete Kenntnisse in Applikationsentwicklung für die "Invision Community Suite"
* Englischkenntnisse (Literatur) sollten vorhanden sein. Auch nicht-Muttersprachler:innen sind willkommen, alltagstaugliche Deutschkenntnisse gleichwohl notwendig

Wenn Du Lust darauf hast, in einem nach wie vor politisch motivierten Umfeld als Teil des Web-Entwickler:innen-Teams auch abteilungsübergreifend mit vielfältig interessanten #Menschen, mit #Produktentwicklung, #EDV, #Redaktion und #Verlag zusammenzuarbeiten, melde Dich. Bei der taz bieten wir nicht nur ein kollegiales #Arbeitsumfeld, sondern auch familienfreundliche #Arbeitszeiten (flexible 36,5h/Woche, #remote - #Arbeit aktuell bis auf Weiteres aufgrund von #Corona erwünscht, auch danach ist #Home-Office möglich, 30 Tage Urlaub) - es gibt ein ordentliches (und subventioniertes) #Mittagessen im #taz-Café.

Wir wollen diverser werden. Deshalb freuen wir uns besonders über Bewerbungen von People of Color und Menschen mit Behinderung. Deine Perspektiven sind uns wichtig und sollen in der taz vertreten sein. Die Arbeitsplätze und Toiletten sind weitestgehend #barrierefrei. Das taz-Café ist mit dem #Rollstuhl erreichbar.

Gern kannst Du Dich auch mit mir gemeinsam um den #Diaspora - Auftritt kümmern :)

Schicke uns deine Bewerbung und zeige uns, welche Kenntnisse und Erfahrungen Du gerne bei der taz entfalten würdest.

Es handelt sich um eine volle unbefristete Stelle ab taz-Lohngruppe V. Arbeitsaufnahme zum nächst möglichen Zeitpunkt. Schreibe uns gerne, ab wann Du einsteigen könntest und richte Deine Bewerbung an webjob@taz.de

#Stellenangebot #Stellenausschreibung #Job #Programmierung #Programmierer
 

Kollegas!


Wollt ihr meine Kollegin werden? Also so richtig jetze? Wir 2 so als Team? Dann bewerbt euch. Nicht bei mir natürlich, Adresse steht ganz unten.

Als Unterstützung für das PHP-Kompetenzteam suchen die Web-Techies von taz.de ab sofort eine:n PHP-Entwickler:in

Die #taz war die erste online lesbare #Tageszeitung Deutschlands. Sie bietet nach wie vor alltäglich die Möglichkeit Dinge anders zu machen und ist immer noch Konzern-unabhängig.

Willst Du mit uns die zunehmend digitale Zukunft des #Journalismus gestalten? Wir bieten ein kooperatives Umfeld, das Raum für #Weiterentwicklung und #Kreativität lässt, aber auch strategisches #Denken erfordert und die Bereitschaft, alltägliche #Probleme auch eigenverantwortlich zu lösen.

Wir suchen zeitnah ein:e Kolleg:in mit praktischer #Berufserfahrung in der #Webentwicklung, gerne auch als Quereinsteiger:in. Wichtig ist uns, dass Du nicht nur teamfähig bist, sondern bevorzugt gemeinsam arbeitest. Als fester Teil unserer zweiköpfigen #PHP-Crew. Existierende #Softwareprojekte sollen mit übernommen werden. Ebenso geht es um die #Pflege, #Fortentwicklung und die #Dokumentation der jeweiligen Projekte. Es sollte also keine Scheu da sein, sich in verschiedenartigen #Fremdcode einzuarbeiten und wir wünschen uns #Offenheit für Altes und Neues gleichermaßen. Ferner solltest Du es gewohnt sein, mit #Versionsverwaltung zu arbeiten.

Von unserer Seite gefragt sind außerdem:
* Erfahrung mit #PHP - #Frameworks - insbesondere #Symfony sind von Vorteil
* Grundlegende Kenntnisse der für #Web-Applikationen nötigen Standards (#DOM, #XML, #XSLT, #CSS, #JS, #JSON, #HTTP, #REST)
* Wissen, worauf es bei relationalen #Datenbanken (insb. #MySQL / #mariaDB) ankommt
* Überblick über verschiedene Web-relevante #Programmiersprachen
* #Linux - #Serverumgebung
* Gerne auch konkrete Kenntnisse in Applikationsentwicklung für die "Invision Community Suite"
* Englischkenntnisse (Literatur) sollten vorhanden sein. Auch nicht-Muttersprachler:innen sind willkommen, alltagstaugliche Deutschkenntnisse gleichwohl notwendig

Wenn Du Lust darauf hast, in einem nach wie vor politisch motivierten Umfeld als Teil des Web-Entwickler:innen-Teams auch abteilungsübergreifend mit vielfältig interessanten #Menschen, mit #Produktentwicklung, #EDV, #Redaktion und #Verlag zusammenzuarbeiten, melde Dich. Bei der taz bieten wir nicht nur ein kollegiales #Arbeitsumfeld, sondern auch familienfreundliche #Arbeitszeiten (flexible 36,5h/Woche, #remote - #Arbeit aktuell bis auf Weiteres aufgrund von #Corona erwünscht, auch danach ist #Home-Office möglich, 30 Tage Urlaub) - es gibt ein ordentliches (und subventioniertes) #Mittagessen im #taz-Café.

Wir wollen diverser werden. Deshalb freuen wir uns besonders über Bewerbungen von People of Color und Menschen mit Behinderung. Deine Perspektiven sind uns wichtig und sollen in der taz vertreten sein. Die Arbeitsplätze und Toiletten sind weitestgehend #barrierefrei. Das taz-Café ist mit dem #Rollstuhl erreichbar.

Gern kannst Du Dich auch mit mir gemeinsam um den #Diaspora - Auftritt kümmern :)

Schicke uns deine Bewerbung und zeige uns, welche Kenntnisse und Erfahrungen Du gerne bei der taz entfalten würdest.

Es handelt sich um eine volle unbefristete Stelle ab taz-Lohngruppe V. Arbeitsaufnahme zum nächst möglichen Zeitpunkt. Schreibe uns gerne, ab wann Du einsteigen könntest und richte Deine Bewerbung an webjob@taz.de

#Stellenangebot #Stellenausschreibung #Job #Programmierung #Programmierer
 

#Kritik an der #ARD #Tagesschau


Ich finde die #Tagesschau ist die beste tägliche Informationsquelle, die wir haben und dennoch gibt es einige Punkte die mir überhaupt nicht gefallen.

1) Zu viel Sport. Ok ich interessiere mich nicht für Sport und eine Olympiade oder eine WM sind durchaus ein Thema für die #Nachrichten. Allerdings Tore aus der Bundesliga zeigen - dafür gibt es die Sportschau und man sollte sich hier auf Ergebnisse konzentrieren, um die ohnehin knappe zeit für die Nachrichten nicht zu verplempern.
2) Zu viele Berichte mit Leuten die absolut nichts zu sagen haben. Gerade in der Coronazeit gibt es immer mal wieder Einspieler mit Gastronomen und Friseuren, die sagen der, dass der Lockdown doof ist. Das mag aus deren Sicht stimmen aber das kann man auch im Text erschlagen. Ich will in den Nachrichten keine Einspieler sehen, die in den Frühstückskanal gehören
3) Einseitiges regierungsnahes berichten. Bei Demos wird häufig mit einem Satz gesagt, was das Anliegen der Demonstranten ist und dann kommt minutenlang die Polizei und Politik zu Wort, um deren Sicht zu berichten. Neutralität - gleiche Zeit für beide Seiten und nicht das eine Seite das Geschehen bewerten darf.
4) Fokus auf die westliche Hemisphere. Der Westen darf lang und breit die Menschenrechte kritisieren aber wen China das tut wird das als lächerlich abgetan oder gar nicht berichtet. Auch von Russland angestoßene Konferenzen fallen oft unter den Tisch.
5) Kaum Berichterstattung an Feiertagen und Weihnachtszeit. Der ÖR pocht immer darauf, dass er die Informationspflicht hat und wir dafür zahlen müssen aber wenn Urlaub ist, dann ist ihm alles egal und es werden vorgefertigte Aufnahmen gezeigt anstatt aktuelles geschehen zu berichten. Ein Putsch an den Weihnachtsfeiertagen in einem kleinen Land würde wahrscheinlich gar nicht bemerkt werden.
#presse #Journalismus #ör #politik #neutralität
 

#Kritik an der #ARD #Tagesschau


Ich finde die #Tagesschau ist die beste tägliche Informationsquelle, die wir haben und dennoch gibt es einige Punkte die mir überhaupt nicht gefallen.

1) Zu viel Sport. Ok ich interessiere mich nicht für Sport und eine Olympiade oder eine WM sind durchaus ein Thema für die #Nachrichten. Allerdings Tore aus der Bundesliga zeigen - dafür gibt es die Sportschau und man sollte sich hier auf Ergebnisse konzentrieren, um die ohnehin knappe zeit für die Nachrichten nicht zu verplempern.
2) Zu viele Berichte mit Leuten die absolut nichts zu sagen haben. Gerade in der Coronazeit gibt es immer mal wieder Einspieler mit Gastronomen und Friseuren, die sagen der, dass der Lockdown doof ist. Das mag aus deren Sicht stimmen aber das kann man auch im Text erschlagen. Ich will in den Nachrichten keine Einspieler sehen, die in den Frühstückskanal gehören
3) Einseitiges regierungsnahes berichten. Bei Demos wird häufig mit einem Satz gesagt, was das Anliegen der Demonstranten ist und dann kommt minutenlang die Polizei und Politik zu Wort, um deren Sicht zu berichten. Neutralität - gleiche Zeit für beide Seiten und nicht das eine Seite das Geschehen bewerten darf.
4) Fokus auf die westliche Hemisphere. Der Westen darf lang und breit die Menschenrechte kritisieren aber wen China das tut wird das als lächerlich abgetan oder gar nicht berichtet. Auch von Russland angestoßene Konferenzen fallen oft unter den Tisch.
5) Kaum Berichterstattung an Feiertagen und Weihnachtszeit. Der ÖR pocht immer darauf, dass er die Informationspflicht hat und wir dafür zahlen müssen aber wenn Urlaub ist, dann ist ihm alles egal und es werden vorgefertigte Aufnahmen gezeigt anstatt aktuelles geschehen zu berichten. Ein Putsch an den Weihnachtsfeiertagen in einem kleinen Land würde wahrscheinlich gar nicht bemerkt werden.
#presse #Journalismus #ör #politik #neutralität
 
Bitte, wie?

#Spiegel #Journalismus #Sprachschluderei #Lallmonologe
 
Also, liebe #taz,

Euch mit Ruhm zu bekleckern, dazu taugen Eure aktuelle Wochenendbeiträge sicher nicht. Erst stellt jemand die Frage, warum die Schwaben so dickschädelig seien, nur um sie wortreich nicht zu beantworten, und jetzt kriegt man einen wohl launig gemeinten Text über das baldige Ende des Bodensees serviert, der inhaltlich ähnlich ergiebig ist wie der andere.

Gewiss, ja, über Schwaben zu schreiben ist nicht leicht, schon alleine, weil man sich dazu mit dem unerträglichen Dialekt auseinandersetzen muss (von daher darf Corona gerne noch bleiben, Berlin ist wirklich lebenswerter mit dem Virus). Aber deswegen muss man doch nicht den Fehler machen wie Leute, die über Satire berichten sollen und das als Aufforderung verstehen, jetzt selbst unbedingt komisch zu sein.

Ein bisschen mehr taz darf's schon sein, bitteschön. Ihr sollt doch heute nicht gewählt werden von denen da.

Merkt mal an:
Birne

#Journalismus
 
In aktuellen politischen Debatten bekommen #Videoessays immer mehr Gewicht. Es ist deshalb höchste Zeit, sich grundsätzliche Gedanken zu machen über das Potential des noch jungen Formats und über die Verantwortung, die es mit sich bringt.
#Medien #Journalismus
Videoes­says: Zeigen als Intervention
 
Bild/Foto
#politik #usa #gefängnisregime #corona #covid19 #menschenrechte #journalismus #freemumia #mumia-abu-jamal #free-them-all #politische-gefangene

Free Mumia Abu-Jamal!: Staatlich sanktionierter Mord

USA: An Covid-19 erkranktem politischen Gefangenen Mumia Abu-Jamal wird Verlegung in Klinik verwehrt. Es geht um Leben und Tod (Von Jürgen Heiser)


Die jüngsten Meldungen aus Pennsylvania sind alarmierend: Der an Covid-19 erkrankte politische Gefangene Mumia Abu-Jamal wird nicht etwa in eine Klinik verlegt, wie es allein aus humanitären Gründen geboten wäre, um sein Überleben zu garantieren. Statt dessen wird er in der Krankenstation des US-Staatsgefängnisses SCI Mahanoy in Frackville (Pennsylvania) von der Außenwelt isoliert. Das teilte Noelle Hanrahan von Prison Radio in ihrem jüngsten Newsletter mit. Ohne jede öffentliche Kontrolle müsse klar sein, dass dies »eine Situation ist, in der es um Leben und Tod geht«. Deshalb sei eine sofortige Mobilisierung öffentlicher Proteste erforderlich, so Hanrahan.

Abu-Jamals völlige Abschirmung hat indes nichts mit der Coronapandemie zu tun. Die Gründe sind vielmehr im wachsenden öffentlichen Interesse an seiner prekären gesundheitlichen Situation und in den Protesten dagegen zu suchen, dass dem seit 1981 unschuldig wegen eines untergeschobenen »Polizistenmordes« inhaftierten Ex-Black-Panther und Journalisten weiter ein faires Berufungsverfahren verweigert wird.

Laut Hanrahan wird ihm seit der Verlegung auf die Krankenstation im Mahanoy-Gefängnis sein rechtlich garantierter Zugang zu einem Telefon und seinem Tablet verwehrt, mit dem er an ihn gerichtete E-Mails lesen könnte. Beide von der Zensur überwachten Kommunikationswege konnte er bislang ungehindert nutzen. Somit unterliegt der Bürgerrechtler nun einer faktischen Kontaktsperre gegenüber den Anwältinnen und Ärzten seines Vertrauens sowie seiner Familie, seinen Unterstützern und den Medien.

Der 66jährige Abu-Jamal befindet sich ausgerechnet wieder in jener Krankenstation, in der er schon über Jahre nicht angemessen medizinisch versorgt worden war. 2015 hatte er dort durch die systematische medizinische Unterversorgung einen diabetischen Schock erlitten und war in akute Lebensgefahr geraten. Nur durch die Verlegung auf die Intensivstation eines Krankenhauses konnte er damals gerettet werden.

Seine Situation ist typisch für Gefangene im US-Bundesstaat Pennsylvania, dessen Gefängnisbehörde die medizinische Versorgung für Häftlinge »ausgelagert« hat, was sich gerade in Zeiten der Coronapandemie verheerend auswirkt. Der Privatkonzern »Correct Care Solutions« (CCS) ist seit langem Betreiber der Krankenstation im Mahonoy-Gefängnis. 2018 fusionierte das heute nach eigenen Angaben US-weit »in 550 Einrichtungen von lokalen, Staats- und Bundesgefängnissen sowie Lagern für Geflüchtete« tätige marktführende Unternehmen mit dem Konkurrenten »Correctional Medical Group« und nannte sich fortan »Wellpath«. Das Firmenmotto des in Nashville, Tennessee, ansässigen Konzerns erklärt bestens den neuen Namen: »Der gute Weg zu Hoffnung und Heilung«. 2017, im letzten Jahr vor der Fusion, machte CCS einen Umsatz von 1,2 Milliarden US-Dollar mit der Betreuung von rund 300.000 Gefangenen pro Tag. Wie die ganze Gefängnisindustrie wirft auch das privatisierte Geschäft mit den krankmachenden Haftbedingungen unermessliche Profite ab.

Abu-Jamal plagen nach einer aktuellen Stellungnahme seines Vertrauensarztes Ricardo Alvarez derzeit »multiple Erkrankungen«. Mit diesen »Folgen des Stresses der Haft« gehöre er »genau zu den Patienten der Hochrisikokategorie«, die an Covid-19 erkrankten, erklärte der Arzt, der nach wie vor nicht zu seinem Patienten vorgelassen wird. Abu-Jamals »Alter, seine Leberschädigung, sein Bluthochdruck und seine kongestive Herzinsuffizienz« erforderten »eine ständige fachärztliche Überwachung und Behandlung«.

Seit der Covid-19-Infektion hat Abu-Jamal rund 14 Kilo an Gewicht verloren. Hautausschläge bedeckten laut Hanrahan seinen ganzen Körper mit »trockenen, rissigen und blutigen offenen Wunden«. Doch Diagnose und Behandlung würden hintertrieben, und isoliert in der Krankenstation käme er an die lindernden Salben, mit denen er sich in seiner Zelle selbst behandelte, nicht heran. Deshalb bekräftigten Hanrahan und Alvarez, »Mumias einzig richtige Behandlung« sei »seine Freilassung«. Er müsse umgehend »von den Bedingungen des staatlich sanktionierten Mordes befreit werden«.
  • https://freiheit-fuer-mumia.de/
 
Bild/Foto
#politik #usa #gefängnisregime #corona #covid19 #menschenrechte #journalismus #freemumia #mumia-abu-jamal #free-them-all #politische-gefangene

Free Mumia Abu-Jamal!: Staatlich sanktionierter Mord

USA: An Covid-19 erkranktem politischen Gefangenen Mumia Abu-Jamal wird Verlegung in Klinik verwehrt. Es geht um Leben und Tod (Von Jürgen Heiser)


Die jüngsten Meldungen aus Pennsylvania sind alarmierend: Der an Covid-19 erkrankte politische Gefangene Mumia Abu-Jamal wird nicht etwa in eine Klinik verlegt, wie es allein aus humanitären Gründen geboten wäre, um sein Überleben zu garantieren. Statt dessen wird er in der Krankenstation des US-Staatsgefängnisses SCI Mahanoy in Frackville (Pennsylvania) von der Außenwelt isoliert. Das teilte Noelle Hanrahan von Prison Radio in ihrem jüngsten Newsletter mit. Ohne jede öffentliche Kontrolle müsse klar sein, dass dies »eine Situation ist, in der es um Leben und Tod geht«. Deshalb sei eine sofortige Mobilisierung öffentlicher Proteste erforderlich, so Hanrahan.

Abu-Jamals völlige Abschirmung hat indes nichts mit der Coronapandemie zu tun. Die Gründe sind vielmehr im wachsenden öffentlichen Interesse an seiner prekären gesundheitlichen Situation und in den Protesten dagegen zu suchen, dass dem seit 1981 unschuldig wegen eines untergeschobenen »Polizistenmordes« inhaftierten Ex-Black-Panther und Journalisten weiter ein faires Berufungsverfahren verweigert wird.

Laut Hanrahan wird ihm seit der Verlegung auf die Krankenstation im Mahanoy-Gefängnis sein rechtlich garantierter Zugang zu einem Telefon und seinem Tablet verwehrt, mit dem er an ihn gerichtete E-Mails lesen könnte. Beide von der Zensur überwachten Kommunikationswege konnte er bislang ungehindert nutzen. Somit unterliegt der Bürgerrechtler nun einer faktischen Kontaktsperre gegenüber den Anwältinnen und Ärzten seines Vertrauens sowie seiner Familie, seinen Unterstützern und den Medien.

Der 66jährige Abu-Jamal befindet sich ausgerechnet wieder in jener Krankenstation, in der er schon über Jahre nicht angemessen medizinisch versorgt worden war. 2015 hatte er dort durch die systematische medizinische Unterversorgung einen diabetischen Schock erlitten und war in akute Lebensgefahr geraten. Nur durch die Verlegung auf die Intensivstation eines Krankenhauses konnte er damals gerettet werden.

Seine Situation ist typisch für Gefangene im US-Bundesstaat Pennsylvania, dessen Gefängnisbehörde die medizinische Versorgung für Häftlinge »ausgelagert« hat, was sich gerade in Zeiten der Coronapandemie verheerend auswirkt. Der Privatkonzern »Correct Care Solutions« (CCS) ist seit langem Betreiber der Krankenstation im Mahonoy-Gefängnis. 2018 fusionierte das heute nach eigenen Angaben US-weit »in 550 Einrichtungen von lokalen, Staats- und Bundesgefängnissen sowie Lagern für Geflüchtete« tätige marktführende Unternehmen mit dem Konkurrenten »Correctional Medical Group« und nannte sich fortan »Wellpath«. Das Firmenmotto des in Nashville, Tennessee, ansässigen Konzerns erklärt bestens den neuen Namen: »Der gute Weg zu Hoffnung und Heilung«. 2017, im letzten Jahr vor der Fusion, machte CCS einen Umsatz von 1,2 Milliarden US-Dollar mit der Betreuung von rund 300.000 Gefangenen pro Tag. Wie die ganze Gefängnisindustrie wirft auch das privatisierte Geschäft mit den krankmachenden Haftbedingungen unermessliche Profite ab.

Abu-Jamal plagen nach einer aktuellen Stellungnahme seines Vertrauensarztes Ricardo Alvarez derzeit »multiple Erkrankungen«. Mit diesen »Folgen des Stresses der Haft« gehöre er »genau zu den Patienten der Hochrisikokategorie«, die an Covid-19 erkrankten, erklärte der Arzt, der nach wie vor nicht zu seinem Patienten vorgelassen wird. Abu-Jamals »Alter, seine Leberschädigung, sein Bluthochdruck und seine kongestive Herzinsuffizienz« erforderten »eine ständige fachärztliche Überwachung und Behandlung«.

Seit der Covid-19-Infektion hat Abu-Jamal rund 14 Kilo an Gewicht verloren. Hautausschläge bedeckten laut Hanrahan seinen ganzen Körper mit »trockenen, rissigen und blutigen offenen Wunden«. Doch Diagnose und Behandlung würden hintertrieben, und isoliert in der Krankenstation käme er an die lindernden Salben, mit denen er sich in seiner Zelle selbst behandelte, nicht heran. Deshalb bekräftigten Hanrahan und Alvarez, »Mumias einzig richtige Behandlung« sei »seine Freilassung«. Er müsse umgehend »von den Bedingungen des staatlich sanktionierten Mordes befreit werden«.
  • https://freiheit-fuer-mumia.de/
 
Schon den Dauerauftrag am Start?

#taz #tazzahlich #Journalismus
Soso, 'kein "besonderes öffentliches Interesse" an diesem Thema'?
Das kann man auch anders sehen. Danke #WDR.

#Homophobie #Evolutionstheorie #Kreationismus #VEBS #Dreckskirche #Journalismus #PoweredByRSS
 
Soso, 'kein "besonderes öffentliches Interesse" an diesem Thema'?
Das kann man auch anders sehen. Danke #WDR.

#Homophobie #Evolutionstheorie #Kreationismus #VEBS #Dreckskirche #Journalismus #PoweredByRSS
Auch einst stolze Redaktionen unterwerfen sich heute bereitwillig den undemokratischen Regeln der Digitalkonzerne. Muss das so sein? Text: Hajo Schumacher
#Medien #Journalismus
 
Der Boulevard und der Tod - wie eh und je fordert der Plumpsklo-#Journalismus von BLÖD, Welt und co seine Opfer.
#Medien
 
Dem Bürger fliegt vom spitzen Kopf der Hut,
In allen Lüften hallt es wie Geschrei.
Dachdecker stürzen ab und gehn entzwei
Und an den Küsten - liest man - steigt die Flut.

Der Sturm ist da, die wilden Meere hupfen
An Land, um dicke Dämme zu zerdrücken.
Die meisten Menschen haben einen Schnupfen.
Eisenbahnen fallen von den Brücken.
#Weltende #Spiegel #Lyrik #Journalismus
 
'Klima vor Acht' statt 'Börse vor Acht'!
♲ Fridays For Future Wien (ViennaForFuture@climatejustice.global):
Wie soll den Menschen bewusst werden, in welchem Notfall wir stecken, wenn die Medien nicht umfassend über die #Klimakrise berichten? Leider kommen die #Medien ihrer Verantwortung nicht einmal annähernd nach!

Manuel Grebenjak: "Angesichts der Aufgabe, vor der die Menschheit steht, ist das ein kollektives Versagen einer ganzen Branche."
Es ist schlichtweg absurd und unsagbar schädlich, dass der Einsatz für unsere Lebensgrundlagen kein integraler Teil des #Journalismus ist!"

[l]

#fff #FridaysForFuture #Klimakatastrophe
 
'Klima vor Acht' statt 'Börse vor Acht'!

Wie soll den Menschen bewusst werden, in welchem Notfall wir stecken, wenn die Medien nicht umfassend über die #Klimakrise berichten? Leider kommen die #Medien ihrer Verantwortung nicht einmal annähernd nach!

Manuel Grebenjak: "Angesichts der Aufgabe, vor der die Menschheit steht, ist das ein kollektives Versagen einer ganzen Branche."
Es ist schlichtweg absurd und unsagbar schädlich, dass der Einsatz für unsere Lebensgrundlagen kein integraler Teil des #Journalismus ist!"
Medien und Klimakrise: Das Versagen einer ganzen Branche

#fff #FridaysForFuture #Klimakatastrophe
Evt. hätte man sich nicht auf die #Trump #Tweets konzentrieren sollen aber was weis ich schon von #Daten und #Journalismus - OK zugegeben von #Covid habe ich wirklich keine Ahnung, nur das wir uns schützen müssen.

https://www.heise.de/news/Corona-Pandemie-Fruehe-Hotspots-in-Europa-vorab-auf-Twitter-erkennbar-5035133.html
 
"In unseren Essentiellen Leitfäden zur Berichterstattung über Desinformation behandeln wir die Themen Nachrichtenbeschaffung, Verifizierung, verantwortungsvolle Berichterstattung, Online-Sicherheit, digitale Anzeigen und mehr." (piqd) #Journalismus #Medien
https://firstdraftnews.org/long-form-article/essentielle-leitfaden/?mc_cid=d0810d512f&mc_eid=%5BUNIQID%5D
Essentielle Leitfäden von First Draft für…

First Draft: Essentielle Leitfäden von First Draft für... - First Draft

 
Spandau ist Berlins kleinster Bezirk.
#Tagesspiegel #Leitmedium #Journalismus
 
"Teile des deutschen Journalismus haben in der Corona-Krise eine Wagenburg ums Kanzleramt gebildet"

https://www.corodok.de/teile-journalismus-corona/

#corona #journalismus
 
'Es ist ein letzter Versuch, die Auslieferung des 49-Jährigen an die USA zu verhindern. Ihm droht dort ein Prozess wegen „Spionage“ und eine Strafe von bis zu 175 Jahren in einem Hochsicherheitsgefängnis.'

... für das Publizieren der Wahrheit.

#Wikileaks #FreeAssange #JulianAssange #Whistleblower #DreckslochUSA #Pressefreiheit #Journalismus
Bild/Foto
#Auslieferung von #Julian #Assange :
Hoffen auf #Gnade

Am Montag entscheidet sich, ob #Wikileaks-Gründer Julian Assange an die #USA ausgeliefert wird. Dort drohen ihm viele Jahre #Haft.

https://taz.de/Auslieferung-von-Julian-Assange/!5736388&s=hahn/
Stellungnahme von #copwatch [LE]zu der #Resolution des #EU-Ministerrats, nach der Betreiber:innen von messengern verpflichtet werden sollen, private Komunikation für staatliche Stellen zugänglich zu machen. Was als Schutz der Bürger:innen vor #Kriminalität "verkauft" wird, ist ein weiterer Schritt auf dem Weg in einen autoritären, repressiven, faschistoiden Überwachungsstaat. Unliebsamer politischer Arbeit und kritischem #Journalismus (neben vielen anderen Bereichen) wird damit jeder Boden entzogen.
#PrivacyIsNotACrime
#Überwachung
#Repression

https://copwatchleipzig.home.blog/2020/12/22/privacy-is-not-a-crime/
 

Stellenausschreibung #Web


Für die Betreuung und Weiterentwicklung von taz.de suchen die Web-Techies der taz ab sofort eine:n #UX- und #QS-Expert:in

Die taz war die erste online lesbare #Tageszeitung Deutschlands, bietet nach wie vor alltäglich die Möglichkeit Dinge anders zu machen und ist immer noch Konzern-unabhängig.
Wollen Sie mit uns die Zukunft des #Journalismus gestalten? Wir bieten ein Umfeld, das Raum für #Kreativität lässt, aber auch strategisches Denken erfordert und die Bereitschaft, alltägliche Probleme eigenverantwortlich zu lösen.

Von unserer Seite gefragt sind:

Ausführliche Erfahrung in der agilen Konzeption, Umsetzung und Auswertung von UX-Verbesserungen und -Neuentwicklungen im Web sowie mit systematischem #Testing und allgemein Qualitätssicherung in der #Web-Entwicklung.

Überblick über die jeweils relevanten Methoden und Technologien und Freude daran, diese bei uns tlw neu einzubringen und entsprechende Arbeitsprozesse mit uns gemeinsam zu entwickeln und auch über Abteilungs-Grenzen hinweg zu etablieren. Die Gewohnheit, laufend auch über den Tellerrand zu schauen und die Perspektive benachbarter Kompetenzfelder und Zuständigkeiten im Blick zu behalten.

Wünschenswert wäre zusätzlich Erfahrung mit einem gewachsenen heterogenen Technologie-Umfeld, gerne in einem Technik-getriebenen, mittelgroßen Unternehmen. Mindestens gefordert ist die Bereitschaft sich darauf einzulassen.

Wenn Sie Lust darauf haben, in einem nach wie vor politisch-idealistischen Umfeld als Teil des Web-Entwickler:innen-Teams mit vielfältig interessanten Menschen, mit #Produktentwicklung, #EDV, Redaktion und #Verlag zusammenzuarbeiten, melden Sie sich. Bei der taz bieten wir nicht nur ein familiäres Arbeitsumfeld, sondern auch familienfreundliche Arbeitszeiten (flexible 36,5h/Woche, #Home-Office möglich, 30 Tage #Urlaub) - es gibt sogar ein ordentliches (und subventioniertes) #Mittagessen im taz-Café.

Wir wollen diverser werden. Deshalb freuen wir uns besonders über Bewerbungen von People of Color und Menschen mit Behinderung. Ihre Perspektiven sind uns wichtig und sollen in der taz vertreten sein. Die Arbeitsplätze, viele Toiletten und das taz-Café sind mit dem #Rollstuhl erreichbar.

Schicken Sie uns Ihre #Bewerbung und zeigen uns, welche Kenntnisse und Erfahrungen Sie gerne bei der taz entfalten würden.

Es handelt sich um eine volle unbefristete Stelle ab taz-Lohngruppe V. Bitte richten Sie Ihre Bewerbung an webjob@taz.de

#taz #Job #Jobs #Stellenangebot #Arbeit
 

Stellenausschreibung #Web


Für die Betreuung und Weiterentwicklung von taz.de suchen die Web-Techies der taz ab sofort eine:n #UX- und #QS-Expert:in

Die taz war die erste online lesbare #Tageszeitung Deutschlands, bietet nach wie vor alltäglich die Möglichkeit Dinge anders zu machen und ist immer noch Konzern-unabhängig.
Wollen Sie mit uns die Zukunft des #Journalismus gestalten? Wir bieten ein Umfeld, das Raum für #Kreativität lässt, aber auch strategisches Denken erfordert und die Bereitschaft, alltägliche Probleme eigenverantwortlich zu lösen.

Von unserer Seite gefragt sind:

Ausführliche Erfahrung in der agilen Konzeption, Umsetzung und Auswertung von UX-Verbesserungen und -Neuentwicklungen im Web sowie mit systematischem #Testing und allgemein Qualitätssicherung in der #Web-Entwicklung.

Überblick über die jeweils relevanten Methoden und Technologien und Freude daran, diese bei uns tlw neu einzubringen und entsprechende Arbeitsprozesse mit uns gemeinsam zu entwickeln und auch über Abteilungs-Grenzen hinweg zu etablieren. Die Gewohnheit, laufend auch über den Tellerrand zu schauen und die Perspektive benachbarter Kompetenzfelder und Zuständigkeiten im Blick zu behalten.

Wünschenswert wäre zusätzlich Erfahrung mit einem gewachsenen heterogenen Technologie-Umfeld, gerne in einem Technik-getriebenen, mittelgroßen Unternehmen. Mindestens gefordert ist die Bereitschaft sich darauf einzulassen.

Wenn Sie Lust darauf haben, in einem nach wie vor politisch-idealistischen Umfeld als Teil des Web-Entwickler:innen-Teams mit vielfältig interessanten Menschen, mit #Produktentwicklung, #EDV, Redaktion und #Verlag zusammenzuarbeiten, melden Sie sich. Bei der taz bieten wir nicht nur ein familiäres Arbeitsumfeld, sondern auch familienfreundliche Arbeitszeiten (flexible 36,5h/Woche, #Home-Office möglich, 30 Tage #Urlaub) - es gibt sogar ein ordentliches (und subventioniertes) #Mittagessen im taz-Café.

Wir wollen diverser werden. Deshalb freuen wir uns besonders über Bewerbungen von People of Color und Menschen mit Behinderung. Ihre Perspektiven sind uns wichtig und sollen in der taz vertreten sein. Die Arbeitsplätze, viele Toiletten und das taz-Café sind mit dem #Rollstuhl erreichbar.

Schicken Sie uns Ihre #Bewerbung und zeigen uns, welche Kenntnisse und Erfahrungen Sie gerne bei der taz entfalten würden.

Es handelt sich um eine volle unbefristete Stelle ab taz-Lohngruppe V. Bitte richten Sie Ihre Bewerbung an webjob@taz.de

#taz #Job #Jobs #Stellenangebot #Arbeit
 
Boah ey, #Heise,

wie wär's mal mit einem menschlichen Übersetzer?

#Journalismus #Handwerk #Sprachschluderei
 
Ach Spiegel!
Nach dem Bericht wurde der Mann in einem Mietshaus in der Jahnstraße gefasst. Demnach wollte er sich dort mit einer Bekannten treffen und geriet dadurch in das Visier der Zivilfahnder.
#Spiegel #Journalismus #Handwerk #Sprachschluderei
 
Seit 2018 verleihen die Neuen deutschen Medienmacher*innen die „Goldene Kartoffel“ für besonders unterirdische Berichterstattung.
Die Goldene Kartoffel 2020 geht an die Berichterstattung über „Clan-Kriminalität” in deutschen Medien und hier stellvertretend an SPIEGEL TV und dessen Berichte über so genannte „Clans”.
#Medien #Journalismus
NdM-Medienpreis “Goldene Kartoffel” 2020
 
Und:
#FRANKFURT AM MAIN, GER
Paulsplatz, Frankfurt am Main (vor der Paulskirche) - 12:30-14:00
♲ Emerge Heart - #FreeAssange (emergeheart@mastodon.social):
SOLIDARITY WITH ASSANGE, WHISTLEBLOWERS AND PRESS FREEDOM WORLDWIDE CONTINUES!

JOIN a #FreeAssange action near you! Check updates and list your own actions @ https://challengepower.info/sept2020hearingactions

TODAY, Sat 24h October

#LONDON, UK
Weekly vigils - 2 locations! Belmarsh Prison - 12:00-15:00 / Piccadilly Circus (Eros Statue) - 16:00-18:00

#Baden-Baden, GER
Weekly vigil - Blume-Brunnen, am oberen Ende der Fußgängerzone, Ecke Lange Straße / Gernsbacher Straße - 17:00

#Assange
#AssangeTrial

1/2

[l]

#FreeAssange #Whistleblower #WhistleblowerSindHelden #WikiLeaks #Journalismus
 
Boah ey, #Golem, Digga!

Das ist so ein echter Vollbart-Bun-und-Caffè-Latte-Joke von jemandem deutlich über fünfundreißig, sowohl im Alter wie in der Bundweite: Überzeugen und unterfordern. Ich schmeiß mich weg.

#Journalismus #Handwerk #Sprachschluderei
 
Later posts Earlier posts