social.stefan-muenz.de

Search

Items tagged with: Journalismus

Gewaltiger Sieg! Deutscher Radarsatellit fotografiert neuen Rieseneisberg!!!

#Spiegel #Journalismus #Clickbait
 
Schon den Dauerauftrag am Start?

#taz #tazzahlich #Journalismus
Soso, 'kein "besonderes öffentliches Interesse" an diesem Thema'?
Das kann man auch anders sehen. Danke #WDR.

#Homophobie #Evolutionstheorie #Kreationismus #VEBS #Dreckskirche #Journalismus #PoweredByRSS
 
Soso, 'kein "besonderes öffentliches Interesse" an diesem Thema'?
Das kann man auch anders sehen. Danke #WDR.

#Homophobie #Evolutionstheorie #Kreationismus #VEBS #Dreckskirche #Journalismus #PoweredByRSS
Auch einst stolze Redaktionen unterwerfen sich heute bereitwillig den undemokratischen Regeln der Digitalkonzerne. Muss das so sein? Text: Hajo Schumacher
#Medien #Journalismus
 
Der Boulevard und der Tod - wie eh und je fordert der Plumpsklo-#Journalismus von BLÖD, Welt und co seine Opfer.
#Medien
 
Dieses Verfahren, Visual Investigation oder Open Source Investigation genannt, etabliert sich gerade als neue Methode des #Journalismus. (piqd)
#Medien
 
Dem Bürger fliegt vom spitzen Kopf der Hut,
In allen Lüften hallt es wie Geschrei.
Dachdecker stürzen ab und gehn entzwei
Und an den Küsten - liest man - steigt die Flut.

Der Sturm ist da, die wilden Meere hupfen
An Land, um dicke Dämme zu zerdrücken.
Die meisten Menschen haben einen Schnupfen.
Eisenbahnen fallen von den Brücken.
#Weltende #Spiegel #Lyrik #Journalismus
 
'Klima vor Acht' statt 'Börse vor Acht'!
♲ Fridays For Future Wien (ViennaForFuture@climatejustice.global):
Wie soll den Menschen bewusst werden, in welchem Notfall wir stecken, wenn die Medien nicht umfassend über die #Klimakrise berichten? Leider kommen die #Medien ihrer Verantwortung nicht einmal annähernd nach!

Manuel Grebenjak: "Angesichts der Aufgabe, vor der die Menschheit steht, ist das ein kollektives Versagen einer ganzen Branche."
Es ist schlichtweg absurd und unsagbar schädlich, dass der Einsatz für unsere Lebensgrundlagen kein integraler Teil des #Journalismus ist!"

[l]

#fff #FridaysForFuture #Klimakatastrophe
 
'Klima vor Acht' statt 'Börse vor Acht'!

Wie soll den Menschen bewusst werden, in welchem Notfall wir stecken, wenn die Medien nicht umfassend über die #Klimakrise berichten? Leider kommen die #Medien ihrer Verantwortung nicht einmal annähernd nach!

Manuel Grebenjak: "Angesichts der Aufgabe, vor der die Menschheit steht, ist das ein kollektives Versagen einer ganzen Branche."
Es ist schlichtweg absurd und unsagbar schädlich, dass der Einsatz für unsere Lebensgrundlagen kein integraler Teil des #Journalismus ist!"
Medien und Klimakrise: Das Versagen einer ganzen Branche

#fff #FridaysForFuture #Klimakatastrophe
Evt. hätte man sich nicht auf die #Trump #Tweets konzentrieren sollen aber was weis ich schon von #Daten und #Journalismus - OK zugegeben von #Covid habe ich wirklich keine Ahnung, nur das wir uns schützen müssen.

https://www.heise.de/news/Corona-Pandemie-Fruehe-Hotspots-in-Europa-vorab-auf-Twitter-erkennbar-5035133.html
 
"In unseren Essentiellen Leitfäden zur Berichterstattung über Desinformation behandeln wir die Themen Nachrichtenbeschaffung, Verifizierung, verantwortungsvolle Berichterstattung, Online-Sicherheit, digitale Anzeigen und mehr." (piqd) #Journalismus #Medien
https://firstdraftnews.org/long-form-article/essentielle-leitfaden/?mc_cid=d0810d512f&mc_eid=%5BUNIQID%5D
Essentielle Leitfäden von First Draft für…

First Draft: Essentielle Leitfäden von First Draft für... - First Draft

 
Spandau ist Berlins kleinster Bezirk.
#Tagesspiegel #Leitmedium #Journalismus
 
"Teile des deutschen Journalismus haben in der Corona-Krise eine Wagenburg ums Kanzleramt gebildet"

https://www.corodok.de/teile-journalismus-corona/

#corona #journalismus
 
'Es ist ein letzter Versuch, die Auslieferung des 49-Jährigen an die USA zu verhindern. Ihm droht dort ein Prozess wegen „Spionage“ und eine Strafe von bis zu 175 Jahren in einem Hochsicherheitsgefängnis.'

... für das Publizieren der Wahrheit.

#Wikileaks #FreeAssange #JulianAssange #Whistleblower #DreckslochUSA #Pressefreiheit #Journalismus
Bild/Foto
#Auslieferung von #Julian #Assange :
Hoffen auf #Gnade

Am Montag entscheidet sich, ob #Wikileaks-Gründer Julian Assange an die #USA ausgeliefert wird. Dort drohen ihm viele Jahre #Haft.

https://taz.de/Auslieferung-von-Julian-Assange/!5736388&s=hahn/
Stellungnahme von #copwatch [LE]zu der #Resolution des #EU-Ministerrats, nach der Betreiber:innen von messengern verpflichtet werden sollen, private Komunikation für staatliche Stellen zugänglich zu machen. Was als Schutz der Bürger:innen vor #Kriminalität "verkauft" wird, ist ein weiterer Schritt auf dem Weg in einen autoritären, repressiven, faschistoiden Überwachungsstaat. Unliebsamer politischer Arbeit und kritischem #Journalismus (neben vielen anderen Bereichen) wird damit jeder Boden entzogen.
#PrivacyIsNotACrime
#Überwachung
#Repression

https://copwatchleipzig.home.blog/2020/12/22/privacy-is-not-a-crime/
 

Stellenausschreibung #Web


Für die Betreuung und Weiterentwicklung von taz.de suchen die Web-Techies der taz ab sofort eine:n #UX- und #QS-Expert:in

Die taz war die erste online lesbare #Tageszeitung Deutschlands, bietet nach wie vor alltäglich die Möglichkeit Dinge anders zu machen und ist immer noch Konzern-unabhängig.
Wollen Sie mit uns die Zukunft des #Journalismus gestalten? Wir bieten ein Umfeld, das Raum für #Kreativität lässt, aber auch strategisches Denken erfordert und die Bereitschaft, alltägliche Probleme eigenverantwortlich zu lösen.

Von unserer Seite gefragt sind:

Ausführliche Erfahrung in der agilen Konzeption, Umsetzung und Auswertung von UX-Verbesserungen und -Neuentwicklungen im Web sowie mit systematischem #Testing und allgemein Qualitätssicherung in der #Web-Entwicklung.

Überblick über die jeweils relevanten Methoden und Technologien und Freude daran, diese bei uns tlw neu einzubringen und entsprechende Arbeitsprozesse mit uns gemeinsam zu entwickeln und auch über Abteilungs-Grenzen hinweg zu etablieren. Die Gewohnheit, laufend auch über den Tellerrand zu schauen und die Perspektive benachbarter Kompetenzfelder und Zuständigkeiten im Blick zu behalten.

Wünschenswert wäre zusätzlich Erfahrung mit einem gewachsenen heterogenen Technologie-Umfeld, gerne in einem Technik-getriebenen, mittelgroßen Unternehmen. Mindestens gefordert ist die Bereitschaft sich darauf einzulassen.

Wenn Sie Lust darauf haben, in einem nach wie vor politisch-idealistischen Umfeld als Teil des Web-Entwickler:innen-Teams mit vielfältig interessanten Menschen, mit #Produktentwicklung, #EDV, Redaktion und #Verlag zusammenzuarbeiten, melden Sie sich. Bei der taz bieten wir nicht nur ein familiäres Arbeitsumfeld, sondern auch familienfreundliche Arbeitszeiten (flexible 36,5h/Woche, #Home-Office möglich, 30 Tage #Urlaub) - es gibt sogar ein ordentliches (und subventioniertes) #Mittagessen im taz-Café.

Wir wollen diverser werden. Deshalb freuen wir uns besonders über Bewerbungen von People of Color und Menschen mit Behinderung. Ihre Perspektiven sind uns wichtig und sollen in der taz vertreten sein. Die Arbeitsplätze, viele Toiletten und das taz-Café sind mit dem #Rollstuhl erreichbar.

Schicken Sie uns Ihre #Bewerbung und zeigen uns, welche Kenntnisse und Erfahrungen Sie gerne bei der taz entfalten würden.

Es handelt sich um eine volle unbefristete Stelle ab taz-Lohngruppe V. Bitte richten Sie Ihre Bewerbung an webjob@taz.de

#taz #Job #Jobs #Stellenangebot #Arbeit
 

Stellenausschreibung #Web


Für die Betreuung und Weiterentwicklung von taz.de suchen die Web-Techies der taz ab sofort eine:n #UX- und #QS-Expert:in

Die taz war die erste online lesbare #Tageszeitung Deutschlands, bietet nach wie vor alltäglich die Möglichkeit Dinge anders zu machen und ist immer noch Konzern-unabhängig.
Wollen Sie mit uns die Zukunft des #Journalismus gestalten? Wir bieten ein Umfeld, das Raum für #Kreativität lässt, aber auch strategisches Denken erfordert und die Bereitschaft, alltägliche Probleme eigenverantwortlich zu lösen.

Von unserer Seite gefragt sind:

Ausführliche Erfahrung in der agilen Konzeption, Umsetzung und Auswertung von UX-Verbesserungen und -Neuentwicklungen im Web sowie mit systematischem #Testing und allgemein Qualitätssicherung in der #Web-Entwicklung.

Überblick über die jeweils relevanten Methoden und Technologien und Freude daran, diese bei uns tlw neu einzubringen und entsprechende Arbeitsprozesse mit uns gemeinsam zu entwickeln und auch über Abteilungs-Grenzen hinweg zu etablieren. Die Gewohnheit, laufend auch über den Tellerrand zu schauen und die Perspektive benachbarter Kompetenzfelder und Zuständigkeiten im Blick zu behalten.

Wünschenswert wäre zusätzlich Erfahrung mit einem gewachsenen heterogenen Technologie-Umfeld, gerne in einem Technik-getriebenen, mittelgroßen Unternehmen. Mindestens gefordert ist die Bereitschaft sich darauf einzulassen.

Wenn Sie Lust darauf haben, in einem nach wie vor politisch-idealistischen Umfeld als Teil des Web-Entwickler:innen-Teams mit vielfältig interessanten Menschen, mit #Produktentwicklung, #EDV, Redaktion und #Verlag zusammenzuarbeiten, melden Sie sich. Bei der taz bieten wir nicht nur ein familiäres Arbeitsumfeld, sondern auch familienfreundliche Arbeitszeiten (flexible 36,5h/Woche, #Home-Office möglich, 30 Tage #Urlaub) - es gibt sogar ein ordentliches (und subventioniertes) #Mittagessen im taz-Café.

Wir wollen diverser werden. Deshalb freuen wir uns besonders über Bewerbungen von People of Color und Menschen mit Behinderung. Ihre Perspektiven sind uns wichtig und sollen in der taz vertreten sein. Die Arbeitsplätze, viele Toiletten und das taz-Café sind mit dem #Rollstuhl erreichbar.

Schicken Sie uns Ihre #Bewerbung und zeigen uns, welche Kenntnisse und Erfahrungen Sie gerne bei der taz entfalten würden.

Es handelt sich um eine volle unbefristete Stelle ab taz-Lohngruppe V. Bitte richten Sie Ihre Bewerbung an webjob@taz.de

#taz #Job #Jobs #Stellenangebot #Arbeit
 
Boah ey, #Heise,

wie wär's mal mit einem menschlichen Übersetzer?

#Journalismus #Handwerk #Sprachschluderei
 
Ach Spiegel!
Nach dem Bericht wurde der Mann in einem Mietshaus in der Jahnstraße gefasst. Demnach wollte er sich dort mit einer Bekannten treffen und geriet dadurch in das Visier der Zivilfahnder.
#Spiegel #Journalismus #Handwerk #Sprachschluderei
 
Seit 2018 verleihen die Neuen deutschen Medienmacher*innen die „Goldene Kartoffel“ für besonders unterirdische Berichterstattung.
Die Goldene Kartoffel 2020 geht an die Berichterstattung über „Clan-Kriminalität” in deutschen Medien und hier stellvertretend an SPIEGEL TV und dessen Berichte über so genannte „Clans”.
#Medien #Journalismus
NdM-Medienpreis “Goldene Kartoffel” 2020
 
Und:
#FRANKFURT AM MAIN, GER
Paulsplatz, Frankfurt am Main (vor der Paulskirche) - 12:30-14:00
♲ Emerge Heart - #FreeAssange (emergeheart@mastodon.social):
SOLIDARITY WITH ASSANGE, WHISTLEBLOWERS AND PRESS FREEDOM WORLDWIDE CONTINUES!

JOIN a #FreeAssange action near you! Check updates and list your own actions @ https://challengepower.info/sept2020hearingactions

TODAY, Sat 24h October

#LONDON, UK
Weekly vigils - 2 locations! Belmarsh Prison - 12:00-15:00 / Piccadilly Circus (Eros Statue) - 16:00-18:00

#Baden-Baden, GER
Weekly vigil - Blume-Brunnen, am oberen Ende der Fußgängerzone, Ecke Lange Straße / Gernsbacher Straße - 17:00

#Assange
#AssangeTrial

1/2

[l]

#FreeAssange #Whistleblower #WhistleblowerSindHelden #WikiLeaks #Journalismus
 
Boah ey, #Golem, Digga!

Das ist so ein echter Vollbart-Bun-und-Caffè-Latte-Joke von jemandem deutlich über fünfundreißig, sowohl im Alter wie in der Bundweite: Überzeugen und unterfordern. Ich schmeiß mich weg.

#Journalismus #Handwerk #Sprachschluderei
 
Interessant für #Journalismus und #Medien
(piqd)
Journalismus&Netz im Oktober: Google umgarnt die Medien, staatliche Presseförderung, Instagram überholt Facebook
Journalismus&Netz im Oktober: Google umgarnt die Medien, staatliche Presseförderung, Instagram überholt Facebook
 
Bild/Foto
Bild/Foto

Wer hat, dem wird gegeben


👆 Die #Grafiken und die #Studie zeigen, dass #Google hauptäschlich etablierte, kommerzielle #Medien untersützt. Not-for-profit oder öffentlich-rechtliche Medien sowie junge Projekte werden deutlich weniger gefördert.

💰 Außerdem seht ihr, welche fünf Medien in #Deutschland am meisten #Geld bekommen haben.

🤓 🧐 Wer sich im Detail anschauen will, wer mit wieviel #Geld gefördert wurde, findet unter https://www.otto-brenner-stiftung.de/wissenschaftsportal/informationsseiten-zu-studien/medienmaezen-google/ eine detaillierte Excel-Tabelle!
#data #digitalisierung #journalismus
 
Bild/Foto
Bild/Foto

Wer hat, dem wird gegeben


👆 Die #Grafiken und die #Studie zeigen, dass #Google hauptäschlich etablierte, kommerzielle #Medien untersützt. Not-for-profit oder öffentlich-rechtliche Medien sowie junge Projekte werden deutlich weniger gefördert.

💰 Außerdem seht ihr, welche fünf Medien in #Deutschland am meisten #Geld bekommen haben.

🤓 🧐 Wer sich im Detail anschauen will, wer mit wieviel #Geld gefördert wurde, findet unter https://www.otto-brenner-stiftung.de/wissenschaftsportal/informationsseiten-zu-studien/medienmaezen-google/ eine detaillierte Excel-Tabelle!
#data #digitalisierung #journalismus
 
:google: ✋ Studie zum "Medienmäzen Google"

❓ Mit einer Förderung von rund 200 Millionen Euro seit 2013 ist #Google - beinahe unbemerkt - zum größten Journalismus-Förderer der Welt geworden. Warun macht ein profitorientierter #Konzern das? Und was folgt daraus?

👆 Das könnt ihr in unserer neuesten #Studie nachlesen: https://www.otto-brenner-stiftung.de/wissenschaftsportal/informationsseiten-zu-studien/medienmaezen-google/

🙏 Unterstützt wurde die Studie vom #DGB, durchgeführt von zwei exzellenten Journalisten von @netzpolitik_feed

#Journalismus #Medien #digitalisierung
Bild/Foto
 
Die CDU entscheidet an diesem Montag über ihren für Dezember geplanten Parteitag. Eine erneute Verschiebung könnte skurrile Folgen für die Parteistatistik haben.
Ich bin mir sicher, liebe #Süddeutsche, ihr meintet #Statik. Aber das geht schon in Ordnung. Logistik ist ja auch irgendwie logisch.

#SZ #Journalismus
 
Und:
#FRANKFURT AM MAIN, GER
Paulsplatz, Frankfurt am Main (vor der Paulskirche) - 12:30-14:00

SOLIDARITY WITH ASSANGE, WHISTLEBLOWERS AND PRESS FREEDOM WORLDWIDE CONTINUES!

JOIN a #FreeAssange action near you! Check updates and list your own actions @ https://challengepower.info/sept2020hearingactions

TODAY, Sat 24h October

#LONDON, UK
Weekly vigils - 2 locations! Belmarsh Prison - 12:00-15:00 / Piccadilly Circus (Eros Statue) - 16:00-18:00

#Baden-Baden, GER
Weekly vigil - Blume-Brunnen, am oberen Ende der Fußgängerzone, Ecke Lange Straße / Gernsbacher Straße - 17:00

#Assange
#AssangeTrial

1/2
Bild/Foto

#FreeAssange #Whistleblower #WhistleblowerSindHelden #WikiLeaks #Journalismus
Bunte Medienvielfalt ist wichtig

Deshalb: Unterstützt den Lokaljournalismus, es gibt viele gute Argumente dafür!

(zwei Screenshots reichen zur Illustration)

Ostsee-Zeitung:



Leipziger Volkszeitung:




Hannoversche Allgemeine

Kieler Nachrichten

Dresdner neueste Nachrichten

Märkische Allgemeine

Wolfsburger Allgemeine

Toll. so viele Meinungen unabhängiger Journalisten lesen zu können!
Oder sind die vielleicht gar nicht unabhängig, sondern drucken nur weisungsgemäß die Vorlagen aus der Konzernzentrale ab?

Tacheles: Mir ist durchaus klar, daß auch Journalisten Miete zahlen müssen. Das mußten sie freilich früher auch, und es funktionierte. Niemand hat euch Zeitungen ins Web gezwungen, das war eure freie Entscheidung.
Ich bin ein alter grumpliger Sack mittlerweile, das hat den Vorteil, über Erfahrung zu verfügen.
I’ve seen things you people wouldn’t believe. An internet without cookies. I saw porn in stills only. Mail servers that relayed for everyone. Searching gopherspace with veronica. All those moments will be lost in time, like tears in rain.

Time to live on
Wenn ihr keine funktionierende Geschäftsidee habt, dann macht eure Online-Buden dicht! Oder wenigstens: Hört auf in Textbausteinen alle halbe Jahre erneut zu betteln, das ist unwürdig.

\#Journalismus #Unmut
Bunte Medienvielfalt ist wichtig
 

Der Fall Assange: Unser Schweigen, unsere Komplizenschaft


Der Fall Julian Assange ist kein Prozess. Es ist ein Fuck-up. Wenn Assange ausgeliefert wird, ist der investigative Journalismus tot. Ein Unfallbericht.

https://miloszmatuschek.substack.com/p/der-fall-assange-unser-schweigen




#Assange #Journalismus #Schauprozess #Matuschek

via Diaspora* Publisher -
 
#Spiegel goes #Bild: Können Merkel und die Wilde 16 Corona eindämmen?

#Journalismus #Kommentar #GanzUnten
 
[bookmark=https://twitter.com/luenmich/status/1314839615233306624]Für Print-Freunde: Meine Geschichte #ÖkoLight zur OB-Wahl in #Konstanz #knobwahl2020 gibt’s heute auch gedruckt. @KontextWZ liegt samstags in Ba-Wü der @tazgezwitscher bei. Wenn ihr diese Form des #journalismus unterstützten wollt, geht doch zum Kiosk und kauft euch ne #taz![/bookmark]
 
Und noch einer:

Die Bad Godesberger Stadthalle als Petersdom der SPD

Leider hinter einer Bezahlschranke, aber der Text ist vermutlich eh belanglos, nach der Headline.

#GABonn #Journalismus #Metaphernunfall
 
Die #Lokalredaktion des #Tagesspiegel mal wieder:
Die Ringbahnlinien S41 und S42 fahren demnach im Zehn-Minuten-Takt zwischen Schönhauser Allee und Neukölln über Gesundbrunnen und Südkreuz, also gegen den Uhrzeigersinn.
Zurück - das wurde vergessen zu erwähnen - werden die Bahnen getragen.

#Journalismus #Leitmedium #Berlin
 
#Anführungszeichen nicht gefunden, #PNN? Schämt euch!
Offenbar eine Anspielung auf die Schutzstaffel des Nazi-Regimes, die die Konzentrationslager verwaltete.
#Potsdam #Journalismus #Tagesspiegel
 
Unerwartete berufliche Entwicklung.

RT @jgesthuizen@twitter.com

Dass wir in Niedersachsen kein Transparenzgesetz für #Journalismus haben, ist peinlich sagt @DJVNieders@twitter.com-Vorsitzender Frank Rieger. Wir haben gerade eine entsprechende Resolution verabschiedet. @NdsLandesReg@twitter.com @SPDNDS@twitter.com @CDUNds@twitter.com

🐦🔗: https://twitter.com/jgesthuizen/status/1309802128999841794
Bild/Foto
 
Bild/Foto

Für die sofortige Freilassung von Julian Assange!


Offener Brief von 160 Ex-Staatschefs und Politikern für Assange

Gestern noch haben wir bei unserem Vereinstreffen im Antikriegscafé COOP darüber gesprochen, was es Neues über den Prozess zur Auslieferung Julian Assange gibt. Heute stand in der JW, dass bereits 161 Staatschefs und Ex-Präsidenten, sowie eine Reihe von Politikern und Anwälten bis zum Montag einen offenen Brief zur Unterstützung des Wikileaks-Gründerrs Julian Assange unterzeichnet haben.

Sie fordern ein Ende der strafrechtlichen Verfolgung. Es ist auch nicht zu verstehen, dass die Reichweite des Rechtssystems der USA über das eigene Territorium hinaus ausgedehnt wird. Zudem ist Julian Assange australischer Staatsbürger.

Zu den Unterzeichnern gehören u.a. Alberto Fernádez, Nicolas Maduro, Dilma Roussef und Luiz Inácio Lula da Silva. Rafael Correa und Evo Morales. Über den derzeit laufenden Prozess zur Auslieferung von Julian Assange erfährt man in den sogenannten Mainstreammedien überhaupt nichts. Online kann man aber auf der englischsprachigen Webseite Consortium News etwas erfahren.

Am neunten Verhandlungstag vergangenen Freitag sollte Khaled Al-Masri aussagen. Dieser wurde mit Wissen der Bundesregierung 2003 von der CIA entführt und gefoltert. Er wurde dabei auch von BND-Agenten verhört. Seine Geschichte wurde lange Zeit als Phantasterei abgetan. Durch Wikileaks und nun auch vom Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte wurde seine Geschichte bestätigt. Die vorsitzende Richterin im Assange-Prozess hatte sich einer Vernehmung von Al-Masri zunächst widersetzt. Er sollte dann per Video zugeschaltet werden. Dazu bekam er Auflagen. Seine Folterung sollte er nicht erwähnen. Die Übertragung scheiterte merkwürdigerweise ...

So blieb nur noch eine schriftliche Stellungnahme, die dann verlesen wurde. Faire Verhandlungen waren wohl sowieso nicht zu erwarten in diesem Verfahren. Wir sind alle besorgt um den Gesundheitszustand von Julian Assange und fordern weiter seine sofortige Freilassung.

Tilly für Aktion FsA

Mehr dazu bei http://consortiumnews.com/
und https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/7399-20200923-fuer-die-sofortige-freilassung-von-julian-assange.htm

#Mahnwache #Journalismus #Enthüllungen #Manipulation #candles4assange #Whistleblowing #Schutz #EdwardSnowden #ChelseaManning #JulianAssange #Zensur #Transparenz #Informationsfreiheit #Auslieferung #USA #Meinungsmonopol #Meinungsfreiheit #Pressefreiheit #Bündnis #Prozessbeginn #AlMasri #OffenerBrief
 
Bild/Foto

Für die sofortige Freilassung von Julian Assange!


Offener Brief von 160 Ex-Staatschefs und Politikern für Assange

Gestern noch haben wir bei unserem Vereinstreffen im Antikriegscafé COOP darüber gesprochen, was es Neues über den Prozess zur Auslieferung Julian Assange gibt. Heute stand in der JW, dass bereits 161 Staatschefs und Ex-Präsidenten, sowie eine Reihe von Politikern und Anwälten bis zum Montag einen offenen Brief zur Unterstützung des Wikileaks-Gründerrs Julian Assange unterzeichnet haben.

Sie fordern ein Ende der strafrechtlichen Verfolgung. Es ist auch nicht zu verstehen, dass die Reichweite des Rechtssystems der USA über das eigene Territorium hinaus ausgedehnt wird. Zudem ist Julian Assange australischer Staatsbürger.

Zu den Unterzeichnern gehören u.a. Alberto Fernádez, Nicolas Maduro, Dilma Roussef und Luiz Inácio Lula da Silva. Rafael Correa und Evo Morales. Über den derzeit laufenden Prozess zur Auslieferung von Julian Assange erfährt man in den sogenannten Mainstreammedien überhaupt nichts. Online kann man aber auf der englischsprachigen Webseite Consortium News etwas erfahren.

Am neunten Verhandlungstag vergangenen Freitag sollte Khaled Al-Masri aussagen. Dieser wurde mit Wissen der Bundesregierung 2003 von der CIA entführt und gefoltert. Er wurde dabei auch von BND-Agenten verhört. Seine Geschichte wurde lange Zeit als Phantasterei abgetan. Durch Wikileaks und nun auch vom Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte wurde seine Geschichte bestätigt. Die vorsitzende Richterin im Assange-Prozess hatte sich einer Vernehmung von Al-Masri zunächst widersetzt. Er sollte dann per Video zugeschaltet werden. Dazu bekam er Auflagen. Seine Folterung sollte er nicht erwähnen. Die Übertragung scheiterte merkwürdigerweise ...

So blieb nur noch eine schriftliche Stellungnahme, die dann verlesen wurde. Faire Verhandlungen waren wohl sowieso nicht zu erwarten in diesem Verfahren. Wir sind alle besorgt um den Gesundheitszustand von Julian Assange und fordern weiter seine sofortige Freilassung.

Tilly für Aktion FsA

Mehr dazu bei http://consortiumnews.com/
und https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/7399-20200923-fuer-die-sofortige-freilassung-von-julian-assange.htm

#Mahnwache #Journalismus #Enthüllungen #Manipulation #candles4assange #Whistleblowing #Schutz #EdwardSnowden #ChelseaManning #JulianAssange #Zensur #Transparenz #Informationsfreiheit #Auslieferung #USA #Meinungsmonopol #Meinungsfreiheit #Pressefreiheit #Bündnis #Prozessbeginn #AlMasri #OffenerBrief
 
"Ich bin in #London, wo ich ab morgen für Reporter ohne Grenzen die nächste Anhörung von Julian #Assange beobachte, bei der es um seine mögliche Auslieferung an #USA geht. Mit Matthias von Hein von "DW deutsch" habe ich vorher über Bedeutung von Assange und #wikileaks für #Journalismus gesprochen."

https://www.dw.com/de/usa-gegen-julian-assange/a-54817342

(RT https://twitter.com/cmihr/status/1302660956296826880)
 
#Klimawandel #Journalismus #Medien #Politik #Menschen
Journalist:innen, nehmt die Klimakrise endlich ernst!
 
EU-Ministerrat plant verdeckte Datenabgriffe zu legalisieren

Aktuell arbeitet die deutsche Ratspräsidentschaft daran, den durch die Datenschutzgrundverordnung untersagten Abgriff von Metadaten ohne Wissen und Zustimmung der Benutzer rechtlich als „legitime Interessen“ der Konzerne in der E-Privacy-Verordnung zu verankern.
♲ Matthias Eberl (rufposten@social.tchncs.de):
Dass ausgerechnet die deutschen Verlage jetzt Tracking und profilbildende Verhaltensanalyse als unabdingbar für die Meinungsfreiheit deklarieren, ist ein Stich ins Herz aller Journalisten und Journalistinnen, die täglich engagiert die Inhalte für diese Verlage produzieren.

https://fm4.orf.at/stories/3006673/
[l]

#Privacy #Journalismus #Datenschutz #Datenkrakem #Deutschland
 
Later posts Earlier posts