social.stefan-muenz.de

Search

Items tagged with: Impfung

Wisst ihr noch, als ich vor ein paar Monaten meinte wir brauchen ein System wo man sich für eine #Coroan #Impfung anmeldet, mit notwendigen Daten und Handy oder E-Mail zu Benachrichtigung? Also nicht zu einem Termin, sondern einfach nur mit dem Wunsch für einen Termin. Tja...
 
Yippie Aye Yay, mein Hausarzt hat gerade angerufen. #Impftermin ist heute Nachmittag um viertel 4 (für Hochdeutsche: 15:15 Uhr :-) )
#Corona #Covid19 #Impfung #AstraZeneca
 
Einen Tag nach der #Impfung, mein Immunsystem so: "OK LEUTE, DAS IST DER ERNSTFALL, FÜR DEN WIR DAS GANZE JAHR ÜBER HART TRAINIERT HABEN!!!"

Meine Leukozyten-Armee brüllt: "DAS IST SPARTA!!!!"

🥰😍🥰😍🥰
 
Corona-Impfaktion für #Obdachlose in Mönchengladbach: "Endlich Sicherheit!" 👍

Lange Schlangen vor dem Eingang des "Café Pflaster" in #Mönchengladbach: Hier gab es am Donnerstag unkompliziert und - fast - formlos eine #Impfung für rund 170 obdach- und #wohnungslos⁣e Menschen.

https://www1.wdr.de/nachrichten/themen/coronavirus/corona-moenchengladbach-impfen-obdachlose-diakonie-100.html
 

doctolib ist scheiße


und wieder 50 versuche einen termin zu klicken für eine impfung. die hälfte endete bei der auswahl des ersten termins mit der meldung "es ist ein fehler aufgetreten", die andere hälfte endete kurz vor oder bei der auswahl des zweiten termins mit der meldung "es ist ein fehler aufgetreten". bei 2 versuchen hat die seite dann gar nicht mehr reagiert.

das kommt mir vor wie ein fahrradkurier, der die ausschreibung für den transport von 100 tonnen beton gewonnen hat ...

#corona #covid19 #berlin #impfung
 
Sagt mal, muss man nach einer #Impfung mit #Biontech eigentlich zwingend sechs Wochen warten oder könnte man diese auch schon eher bekommen?
#Corona #Covid #Covid19
Interessant... ich höre gerade aus meinem Umfeld, dass eine #Lehrerin trotz #Impfung in #Quarantäne geschickt wird.

Wieso denn das? Auf der einen Seite wird erzählt, man möchte für geimpfte Menschen #Lockerungen angehen und auf der anderen Seite dann so was...

Versteht das jemand? Also ich nicht.
 
#Ramelow spricht von #Öffnungen, wegen #Spielraum durch die #Impfung. Sie haben es noch immer nicht verstanden.

[bookmark=https://twitter.com/thueringende/status/1388925424420458496]„Ich bin überzeugt davon, dass wir in den nächsten Wochen über die Öffnung der Außengastronomie und von Campingplätzen sprechen werden. Die Impfung sorgt für eine Grundimmunisierung und schafft Spielraum.“ Ministerpräsident @bodoramelow bei RennsteigTV bit.ly/3eKGOTu

Bild/Foto
Bild/Foto[/bookmark]
 
Der alten gehört die Zulassung zum Führen einer Apotheke entzogen🤨

#Globoli #Pfitzer #BionTech #Impfung #Homophobie #Koblenz
Bild/Foto
 
Hinweis: Dieser Feed/Beitrag ist Teil einer Kampagne gegen das Impfen.
Anstatt auf die Wirksamkeit der Impfpäparate gegen Covid-19 zu vertrauen,
sollen stattdessen das körpereigene Immunsystem, Vitamintabletten und Gottvertrauen ausreichend sein.

Vgl. Diskussion im Beitrag "Scholz: Ausgangssperren für Geimpfte "rechtlich nicht mehr begründbar"
vom 29.04.2021; 10:46 von freigeist und gi b mit vasalon
#Scholz #Ausgangssperren #Geimpfte #SPD #Kanzlerkandidat #OlafScholz #Grundrechte #Virus #Impfkampagne #Impfung #Corona
 

Häufige Blutgerinnungsstörungenbei mit AstraZeneca und Janssen Geimpften – Grund Autoimmunerkrankung?


https://corona-blog.net/2021/04/30/haeufige-blutgerinnungsstoerungenbei-mit-astrazeneca-und-janssen-geimpften-grund-autoimmunerkrankung/
Das Problem ist keineswegs auf das Präparat von AstraZenecca beschränkt, sondern tritt auch bei allen anderen Präparaten auf.
Beide Rote-Hand-Briefe verschleiern mehr oder weniger die Gefahr, die von diesen Impfstoffen ausgehen.

#Blutgerinnungsstörungenbei #AstraZeneca #Janssen #Geimpfte #Autoimmunerkrankung #Präparate #Impfung #Rote-Hand-Briefe #RoteHandBriefe #Gefahr #Impfstoffe
 

Häufige Blutgerinnungsstörungenbei mit AstraZeneca und Janssen Geimpften – Grund Autoimmunerkrankung?


https://corona-blog.net/2021/04/30/haeufige-blutgerinnungsstoerungenbei-mit-astrazeneca-und-janssen-geimpften-grund-autoimmunerkrankung/
Das Problem ist keineswegs auf das Präparat von AstraZenecca beschränkt, sondern tritt auch bei allen anderen Präparaten auf.
Beide Rote-Hand-Briefe verschleiern mehr oder weniger die Gefahr, die von diesen Impfstoffen ausgehen.

#Blutgerinnungsstörungenbei #AstraZeneca #Janssen #Geimpfte #Autoimmunerkrankung #Präparate #Impfung #Rote-Hand-Briefe #RoteHandBriefe #Gefahr #Impfstoffe
 
Zurück aus der Arena (Covid-Impfzentrum Treptow)

Als ich heute am Impfzentrum eintraf, war ich froh, daß ich meinen Zeitpuffer auch dieses Mal mitgebracht hatte: Die Schlange der Impfwilligen vor dem Impfzentrum an der Treptower Arena war mehrere hundert Meter lang und reichte bis zur Puschkinallee. Aber es ging trotz allem erstaunlich flott, nach einer halben Stunde Schlange stehen saß ich pünktlich um 15:00 Uhr beim Empfang. http://blog.schockwellenreiter.de/2021/04/2021041602.html #Corona #Impfung
Bild/Foto
 

Juchhu, wir haben am Freitag unsere erste Dosis erhalten ...


.. sehr unwartet, zu Beginn völlig chaotisch bei der Buchung, dann aber so professionell und flink, wie man sich das nur wünschen kann. Um mit der eigentichen Impfung zu beginnen, dafür sind wir bei schönem Frühlingswetter quer durch Bonn zum Bonner Impfzentrum im WorldCCBonn gelaufen.



Wir waren ein paar Minuten vor dem Termin vor dem Eingang und wurden, da es zu dem Zeitpunkt noch keine nennenswerten Warteschlangen gab, wie in einem gut organisierten Flughafen durchgewunken und von Station zu Station durchgeschleust. Im späteren Verlauf füllte es sich dann, wie im nachfolgenden Foto zum Teil ersichtlich.

Nach der Händedesinfektion und nachdem über einen stationären Augenscanner (bei dem ich mir nicht sicher bin, ob das mit "Schauen sie hier rein"-Teil nicht bloß ein Positionshelfer war, für eine Stirnmessung) Fieber ausgeschlossen wurde, ging es wie in Seaworld über eine lange, mit Bändern abgesperrte Wartespur zu einer Schalterbude, wo die Unterlagen durchgesehen und ein Laufzettel produziert wurde. Wir hatten einen Gemeinschaftstermin, die Unterlagen (PDF) waren bereits ausgefüllt ausgedruckt, jedoch nur in einfacher Ausfertigung - die Erläuterung war diesbezüglich etwas missverständlich. Kein Problem: ein Kopierer war vorhanden.

Der Weg zu den Impfkabinen führte über mehrere Warteschleifen und Rampen, an deren Wendepunkten jeweils Personal herumstand, in einen anderen Gebäudetrakt im Erdgeschoss des WCCB. Zu dem Zeitpunkt zwar unnötig, es ist aber positiv hervorzuheben, dass hier genügend Platz und Personal vorhanden ist.

Auch der grosszügig bemessene Warteraum vor den einzelnen Impfkabinen war kaum besetzt, so dass wir an der Reihe waren, kaum nachdem wir uns gesetzt hatten. Wie gut das Warten funktioniert, wenn der Andrang größer wird, kann ich nicht sagen, ich vermute, hier gälte dann die Regel: jeder der zehn Impfkabinen ist durch die Bestuhlung ein eigener Wartebereich zugeordnet, Neu Ankommende suchen sich den Wartebereich mit den wenigsten besetzten Plätzen aus.

Die eigentliche Impfung war unspektakulär, die impfende Ärztin und ihr junger Gehilfe freundlich, das Aufklärungsgespräch eher eine Pflichtübung mit ein bißchen Smalltalk - aber man kann hier nicht erwarten, mehr zu erfahren, als man auch vorher schon nachlesen konnte. Ich denke, wenn wir mehr gefragt hätten, hätte es länger gedauert.

Der turnhallengrosse Wartesaal war unerwartet gut gefüllt, was möglicherweise erklärt, warum uns entgegen den schriftlichen Unterlagen eine Wartezeit von 15 Minuten gesagt wurde. Offenbar war das noch der Backlog vom Vormittag. Wir suchten uns ein einsames Stühlepärchen direkt neben dem offenen Ausgang, warteten die 15 Minuten, desinfizierten unsere Hände am dortigen Spender erneut und machten uns auf den Heimweg.

Eine Impfreaktion bei oder direkt nach der Impfung hatten wir beide nicht. Meine Frau kippt bei einer Blutentnahme gerne mal um, ich selber bin da völlig schmerzfrei und an der Einstichstelle ohnehin, da ich aufgrund eines Schlüsselbeintrümmerbruchs und/oder einer nachfolgenden verpfuschten Operation da nichts mehr spüre - hier hatten wir aber beide keine Probleme irgendwelcher Art. Die gegen Abend einsetzende Impfreaktion war jedoch durchaus heftig und noch immer nicht ganz ausgestanden. Bei mir beschränkte sich das auf ähnliche Symptome wie bei der ersten Grippeschutzimpfung, die erst am nächsten Tag merklich wurden: als hätte mich ein Pferd getreten und den Oberarm getroffen. Inzwischen klingt das langsam ab. Was immer noch stört sind leichte, aber unangenehme Kopfschmerzen und eine leichte Benommenheit, so wie ein mittelschwerer Kater. Aber auch das ist jetzt nahezu abgeklungen.

Wir hatten einen Tag zuvor die Temperatur mit einem neuen Fieberthermometer gemessen. Meine hat sich nach dem Impfung nicht erhöht, meine Frau hatte ein Grad mehr, aber kein Fieber. Allerdings heftige Kopfschmerzen, die nach Anwendung eines Schmerzmittels zurückgingen. Ausserdem trat über Nacht Übelkeit auf, die aber nicht wieder aufgetreten ist.



Vorgeschichte


Vor knapp zwei Wochen wurde angekündigt: AstraZeneca in Deutschland nur noch für über 60-Jährige freigegeben und gleichzeitig die Altersgruppe der 60-70-Jährigen vorgezogen. Als Grund wurden die vereinzelt aufgetretenen HIrnvenenthrombosen genannt. Ein weitere Grund könnte sein, dass die vorhanden Bestände nicht unbegrenzt haltbar sind - unsere Dosis z.B. hätte nicht mehr bis zum nächsten Impftermin gehalten.

Mitte der Woche wurde bekannt, dass man sich ab Ostersamstag über ein Portal Impftermine buchen könne. Das Portal der Stadt Bonn wird ständig aktualisiert, zu dieser Gruppe steht dort jetzt
Impfung für über 60-Jährige mit Astrazeneca

Die Impfungen für über 60-Jährige mit AstraZeneca begannen am Ostersonntag, 4. April. Die rund 7000 zur Verfügung stehenden Impf-Paare sind ausgebucht; täglich finden 720 Impfungen im Impfzentrum statt. Durch die Sonderaktionen konnten freie Impfkapazitäten im Rahmen der Vorgaben von Bund und Land genutzt werden.
Vor Ostern stand dort
...erhalten Impftermine im Impfzentrum bei der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein über dessen Internetportal www.116117.de oder die Rufnummer 0800 11611701.
wie nun bei der Gruppe der über 80-Jährigen. Das eigentliche Portal bekommt man erst zu sehen, wenn man über dieses Portal zunächst ein Bundesland und dann ggfs. einen Landesteil auswählt. Im Prinzip funktionierte das recht gut, wenn man grosszügig übersieht, dass das für uns zuständige Webportal dem Ansturm nicht standhielt und einige üble Patzer im Webdesign enthielt, die erklären könnten, warum viele Senioren damit nicht zurechtkamen oder warum das System schon bei so geringer Last schnell zusammenbrach - Twitter quoll im Tagesverlauf über mit empörten Tweets von Leuten, die schrieben, sie hätten es den ganzen Tag immer wieder erfolglos versucht, einen Termin zu bekommen.

Anmeldung und die eigentliche Buchung wurde erst am Ostersamstag um 8 Uhr morgens freigeschaltet. Da ich aber alles schon vorbereitet und automatisiert hatte, war ich dreissig Sekunden später schon angemeldet und in der Lage, einen Gemeinschaftstermin zu buchen. Zwei Fallstricke: die wie mit Datumswahl und "Weiter"-Button wie eine single page app wirkende Darstellung ist keine, sondern versteckt auch bei einem 1920x1080-Display in Fullscreen die Uhrzeiten, so dass man scrollen muss, um diese überhaupt zu bemerken. Der zweite Fallstrick bestand darin, dass die ersten beiden Versuche, einen Termin am Anfang der ersten Woche zu buchen ("Kein Termin frei, bitte noch mal versuchen"), dann einen gegen Ende der zweiten zu finden (dito) scheiterten, aber Zeit kosteten und deutlich machten, dass das Portal so langsam dicht machte. Beim letzten, letztlich dann erfolgreichen Versuch, habe ich einen Moment auf das unveränderte Display gestarrt, bis mir auffiel, das da ein Detail fehlte: richtig, die Zeile "Kein Termin frei, bitte noch mal versuchen". Peinlich, wenn man gerade darüber dozierte, dass UI-Studien schon vor vielen Jahren ergaben, dass ein Scrollbar oft übersehen wird und insb. dann, wenn die Seite selber keinen positiven Anhaltspunkt liefert, dass man scrollen muss. :-) So oder so, nach Auswahl einer Uhrzeit und "Weiter" gab es dann das Angebot in Form eines weiteren Buttons/Links, die für die Impfung erforderlichen Unterlagen herunterzuladen. Das war ca. 8:08 Uhr. Die entsprechende Seite bzw. der diese produzierende JavaScript pollte dann ergebnislos, soweit ich mich erinnere, im Sekundentakt. Ich habe das laufen lassen, in Erwartung irgend einer positiven Bestätigung. Um 8:11 kam eine Bestätigung des Termins per E-Mail. wie heute leider bei schlampig gemachten Systemen nur per HTML-Mail, die Text-Alternative enthielt nur "Die Übersicht über Ihre Impfungen finden Sie in Impfportal".

Nun, zwischenzeitlich war wohl der Zusammenbruch des Systems im Gange, auf dem Laptop starrte uns ein freundlicher älterer Herr an, zu lesen war die stereotype Botschaft
Herzlich willkommen auf unserer Terminvergabe-Seite für Ihre Corona-Impfung! Wir bitten zurzeit wegen sehr vieler Zugriffe auf unser Online-Buchungssystem um etwas Geduld.
Danach ging gar nichts mehr.

Eine spätere Inspektion dieser zwecks Analyse gespeicherten Seite ergab, dass dies wohl eine als Errror-Page für "404"-Fehler (Seite nicht gefunden) hinterlegte einzelne HTML-Seite war, die der Webserver ausliefert, wenn er sonst keine Möglichkeiten hat. Soweit ok, wäre diese Seite mit einem Inhalt, der in eine SMS-Message passen würde, nicht auf 3,4 MByte aufgebläht, weil man diesen freundlichen Herrn als Fullscreen-PNG via base64 eingebettet hat. Dies ist ein altbekannter Trick, um Fehlerseiten self contained zu machen - jedoch ist die Intention hier eher, ein kleines Logo, das in ein oder zwei Kilobyte passen würde, einzubetten, aber nicht, einen solchen Unsinn zu ermöglichen, nämlich ein riesiges, inhaltsfreies Stock-Photo darzustellen.

Später wurden einzelne weitere Anmeldeversuche dann mit eine richtigen 404 ohne Inhalt quittiert. Ich hab's dann erst mal aufgegeben. Vier Tage später kam dann eine Mail mit den Unterlagen an die hinterlegte Mailadresse.

Wie in weiteren Twitter-Meldungen zu lesen war, auf die man auf verschiedenen Wegen gestossen wird, auch wenn man selber dort nicht vertreten ist, antwortete das Portal an diesem Samstag gelegentlich dann auch mit einem Fehler aus dem 500er Range, d.h. "Server kaputt" resp. "internal server error".

Unter dem Strich: ohne viel Last funktioniert das Buchungssystem recht gut, wenn man die diversen heilbaren Schwächen übersieht, die sich wohl damit erklären lassen, dass keine vernünftigen Usability-Tests stattgefunden haben und insb. keiner unter Last. "Auf meinem High-End-Handy funktioniert's perfekt!" ist kein Usability-Test.

#impfung #corona #nrw #usability
 

Juchhu, wir haben am Freitag unsere erste Dosis erhalten ...


.. sehr unwartet, zu Beginn völlig chaotisch bei der Buchung, dann aber so professionell und flink, wie man sich das nur wünschen kann. Um mit der eigentichen Impfung zu beginnen, dafür sind wir bei schönem Frühlingswetter quer durch Bonn zum Bonner Impfzentrum im WorldCCBonn gelaufen.



Wir waren ein paar Minuten vor dem Termin vor dem Eingang und wurden, da es zu dem Zeitpunkt noch keine nennenswerten Warteschlangen gab, wie in einem gut organisierten Flughafen durchgewunken und von Station zu Station durchgeschleust. Im späteren Verlauf füllte es sich dann, wie im nachfolgenden Foto zum Teil ersichtlich.

Nach der Händedesinfektion und nachdem über einen stationären Augenscanner (bei dem ich mir nicht sicher bin, ob das mit "Schauen sie hier rein"-Teil nicht bloß ein Positionshelfer war, für eine Stirnmessung) Fieber ausgeschlossen wurde, ging es wie in Seaworld über eine lange, mit Bändern abgesperrte Wartespur zu einer Schalterbude, wo die Unterlagen durchgesehen und ein Laufzettel produziert wurde. Wir hatten einen Gemeinschaftstermin, die Unterlagen (PDF) waren bereits ausgefüllt ausgedruckt, jedoch nur in einfacher Ausfertigung - die Erläuterung war diesbezüglich etwas missverständlich. Kein Problem: ein Kopierer war vorhanden.

Der Weg zu den Impfkabinen führte über mehrere Warteschleifen und Rampen, an deren Wendepunkten jeweils Personal herumstand, in einen anderen Gebäudetrakt im Erdgeschoss des WCCB. Zu dem Zeitpunkt zwar unnötig, es ist aber positiv hervorzuheben, dass hier genügend Platz und Personal vorhanden ist.

Auch der grosszügig bemessene Warteraum vor den einzelnen Impfkabinen war kaum besetzt, so dass wir an der Reihe waren, kaum nachdem wir uns gesetzt hatten. Wie gut das Warten funktioniert, wenn der Andrang größer wird, kann ich nicht sagen, ich vermute, hier gälte dann die Regel: jeder der zehn Impfkabinen ist durch die Bestuhlung ein eigener Wartebereich zugeordnet, Neu Ankommende suchen sich den Wartebereich mit den wenigsten besetzten Plätzen aus.

Die eigentliche Impfung war unspektakulär, die impfende Ärztin und ihr junger Gehilfe freundlich, das Aufklärungsgespräch eher eine Pflichtübung mit ein bißchen Smalltalk - aber man kann hier nicht erwarten, mehr zu erfahren, als man auch vorher schon nachlesen konnte. Ich denke, wenn wir mehr gefragt hätten, hätte es länger gedauert.

Der turnhallengrosse Wartesaal war unerwartet gut gefüllt, was möglicherweise erklärt, warum uns entgegen den schriftlichen Unterlagen eine Wartezeit von 15 Minuten gesagt wurde. Offenbar war das noch der Backlog vom Vormittag. Wir suchten uns ein einsames Stühlepärchen direkt neben dem offenen Ausgang, warteten die 15 Minuten, desinfizierten unsere Hände am dortigen Spender erneut und machten uns auf den Heimweg.

Eine Impfreaktion bei oder direkt nach der Impfung hatten wir beide nicht. Meine Frau kippt bei einer Blutentnahme gerne mal um, ich selber bin da völlig schmerzfrei und an der Einstichstelle ohnehin, da ich aufgrund eines Schlüsselbeintrümmerbruchs und/oder einer nachfolgenden verpfuschten Operation da nichts mehr spüre - hier hatten wir aber beide keine Probleme irgendwelcher Art. Die gegen Abend einsetzende Impfreaktion war jedoch durchaus heftig und noch immer nicht ganz ausgestanden. Bei mir beschränkte sich das auf ähnliche Symptome wie bei der ersten Grippeschutzimpfung, die erst am nächsten Tag merklich wurden: als hätte mich ein Pferd getreten und den Oberarm getroffen. Inzwischen klingt das langsam ab. Was immer noch stört sind leichte, aber unangenehme Kopfschmerzen und eine leichte Benommenheit, so wie ein mittelschwerer Kater. Aber auch das ist jetzt nahezu abgeklungen.

Wir hatten einen Tag zuvor die Temperatur mit einem neuen Fieberthermometer gemessen. Meine hat sich nach dem Impfung nicht erhöht, meine Frau hatte ein Grad mehr, aber kein Fieber. Allerdings heftige Kopfschmerzen, die nach Anwendung eines Schmerzmittels zurückgingen. Ausserdem trat über Nacht Übelkeit auf, die aber nicht wieder aufgetreten ist.



Vorgeschichte


Vor knapp zwei Wochen wurde angekündigt: AstraZeneca in Deutschland nur noch für über 60-Jährige freigegeben und gleichzeitig die Altersgruppe der 60-70-Jährigen vorgezogen. Als Grund wurden die vereinzelt aufgetretenen HIrnvenenthrombosen genannt. Ein weitere Grund könnte sein, dass die vorhanden Bestände nicht unbegrenzt haltbar sind - unsere Dosis z.B. hätte nicht mehr bis zum nächsten Impftermin gehalten.

Mitte der Woche wurde bekannt, dass man sich ab Ostersamstag über ein Portal Impftermine buchen könne. Das Portal der Stadt Bonn wird ständig aktualisiert, zu dieser Gruppe steht dort jetzt
Impfung für über 60-Jährige mit Astrazeneca

Die Impfungen für über 60-Jährige mit AstraZeneca begannen am Ostersonntag, 4. April. Die rund 7000 zur Verfügung stehenden Impf-Paare sind ausgebucht; täglich finden 720 Impfungen im Impfzentrum statt. Durch die Sonderaktionen konnten freie Impfkapazitäten im Rahmen der Vorgaben von Bund und Land genutzt werden.
Vor Ostern stand dort
...erhalten Impftermine im Impfzentrum bei der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein über dessen Internetportal www.116117.de oder die Rufnummer 0800 11611701.
wie nun bei der Gruppe der über 80-Jährigen. Das eigentliche Portal bekommt man erst zu sehen, wenn man über dieses Portal zunächst ein Bundesland und dann ggfs. einen Landesteil auswählt. Im Prinzip funktionierte das recht gut, wenn man grosszügig übersieht, dass das für uns zuständige Webportal dem Ansturm nicht standhielt und einige üble Patzer im Webdesign enthielt, die erklären könnten, warum viele Senioren damit nicht zurechtkamen oder warum das System schon bei so geringer Last schnell zusammenbrach - Twitter quoll im Tagesverlauf über mit empörten Tweets von Leuten, die schrieben, sie hätten es den ganzen Tag immer wieder erfolglos versucht, einen Termin zu bekommen.

Anmeldung und die eigentliche Buchung wurde erst am Ostersamstag um 8 Uhr morgens freigeschaltet. Da ich aber alles schon vorbereitet und automatisiert hatte, war ich dreissig Sekunden später schon angemeldet und in der Lage, einen Gemeinschaftstermin zu buchen. Zwei Fallstricke: die wie mit Datumswahl und "Weiter"-Button wie eine single page app wirkende Darstellung ist keine, sondern versteckt auch bei einem 1920x1080-Display in Fullscreen die Uhrzeiten, so dass man scrollen muss, um diese überhaupt zu bemerken. Der zweite Fallstrick bestand darin, dass die ersten beiden Versuche, einen Termin am Anfang der ersten Woche zu buchen ("Kein Termin frei, bitte noch mal versuchen"), dann einen gegen Ende der zweiten zu finden (dito) scheiterten, aber Zeit kosteten und deutlich machten, dass das Portal so langsam dicht machte. Beim letzten, letztlich dann erfolgreichen Versuch, habe ich einen Moment auf das unveränderte Display gestarrt, bis mir auffiel, das da ein Detail fehlte: richtig, die Zeile "Kein Termin frei, bitte noch mal versuchen". Peinlich, wenn man gerade darüber dozierte, dass UI-Studien schon vor vielen Jahren ergaben, dass ein Scrollbar oft übersehen wird und insb. dann, wenn die Seite selber keinen positiven Anhaltspunkt liefert, dass man scrollen muss. :-) So oder so, nach Auswahl einer Uhrzeit und "Weiter" gab es dann das Angebot in Form eines weiteren Buttons/Links, die für die Impfung erforderlichen Unterlagen herunterzuladen. Das war ca. 8:08 Uhr. Die entsprechende Seite bzw. der diese produzierende JavaScript pollte dann ergebnislos, soweit ich mich erinnere, im Sekundentakt. Ich habe das laufen lassen, in Erwartung irgend einer positiven Bestätigung. Um 8:11 kam eine Bestätigung des Termins per E-Mail. wie heute leider bei schlampig gemachten Systemen nur per HTML-Mail, die Text-Alternative enthielt nur "Die Übersicht über Ihre Impfungen finden Sie in Impfportal".

Nun, zwischenzeitlich war wohl der Zusammenbruch des Systems im Gange, auf dem Laptop starrte uns ein freundlicher älterer Herr an, zu lesen war die stereotype Botschaft
Herzlich willkommen auf unserer Terminvergabe-Seite für Ihre Corona-Impfung! Wir bitten zurzeit wegen sehr vieler Zugriffe auf unser Online-Buchungssystem um etwas Geduld.
Danach ging gar nichts mehr.

Eine spätere Inspektion dieser zwecks Analyse gespeicherten Seite ergab, dass dies wohl eine als Errror-Page für "404"-Fehler (Seite nicht gefunden) hinterlegte einzelne HTML-Seite war, die der Webserver ausliefert, wenn er sonst keine Möglichkeiten hat. Soweit ok, wäre diese Seite mit einem Inhalt, der in eine SMS-Message passen würde, nicht auf 3,4 MByte aufgebläht, weil man diesen freundlichen Herrn als Fullscreen-PNG via base64 eingebettet hat. Dies ist ein altbekannter Trick, um Fehlerseiten self contained zu machen - jedoch ist die Intention hier eher, ein kleines Logo, das in ein oder zwei Kilobyte passen würde, einzubetten, aber nicht, einen solchen Unsinn zu ermöglichen, nämlich ein riesiges, inhaltsfreies Stock-Photo darzustellen.

Später wurden einzelne weitere Anmeldeversuche dann mit eine richtigen 404 ohne Inhalt quittiert. Ich hab's dann erst mal aufgegeben. Vier Tage später kam dann eine Mail mit den Unterlagen an die hinterlegte Mailadresse.

Wie in weiteren Twitter-Meldungen zu lesen war, auf die man auf verschiedenen Wegen gestossen wird, auch wenn man selber dort nicht vertreten ist, antwortete das Portal an diesem Samstag gelegentlich dann auch mit einem Fehler aus dem 500er Range, d.h. "Server kaputt" resp. "internal server error".

Unter dem Strich: ohne viel Last funktioniert das Buchungssystem recht gut, wenn man die diversen heilbaren Schwächen übersieht, die sich wohl damit erklären lassen, dass keine vernünftigen Usability-Tests stattgefunden haben und insb. keiner unter Last. "Auf meinem High-End-Handy funktioniert's perfekt!" ist kein Usability-Test.

#impfung #corona #nrw #usability
 
Mit den Hausärzten kommt Geschwindigkeit auf. #Impfung gegen #Covid-19 mit neuen Rekordzahlen. Dabei ist erst ein Bruchteil der Hausärzte daran beteiligt.

 
Vor vier Wochen war das Internet voll mit polemischen Kommentaren a'la "wenn in dem Tempo weiter geimpft wird, bin ich 2023 erst am Zug". Jetzt schauen wir mal ...

"Deutschland meldet erneut Höchstwert an Impfungen. Zuletzt wurden laut Angaben des Robert Koch-Instituts fast 720.000 Dosen an einem Tag verabreicht."

Gestern war der Wert ähnlich. Ignoriert man die Wochenende, an denen in Arztpraxen natürlich nicht geimpft wird (aber sehr wohl in Altenheimen und Impfzentren), sind in 65 Werktagen 70% der Deutschen mit ihrer Erstimpfung durch. Das wäre der 9. Juli.

Uuund .... die Johnson & Johnson Impfungen haben noch nicht einmal begonnen.

Also es sieht nicht alles so schlecht aus.

#corona #impfung
 
"++ Spahn kündigt mehr Freiheiten für Geimpfte an ++

Stand: 04.04.2021 05:19 Uhr

Wer vollständig gegen das Coronavirus geimpft ist, soll nach Plänen von Gesundheitsminister Spahn bald Freiheiten zurückbekommen."

https://www.tagesschau.de/newsticker/liveblog-coronavirus-sonntag-229.html#Spahn-kuendigt-mehr-Freiheiten-fuer-vollstaendig-Geimpfte-an
#corona #impfprivilegien #impfung #impfausweis
 
[bookmark=https://twitter.com/tagesschau/status/1378608331787542534]RKI: Doppelt Geimpfte wohl keine Überträger mehr #Spahn #Corona #Impfung #Freiheit [/bookmark]
 
Nachdem ich nun 9 Stunden durchgehend versucht habe, einen #Termin für die #Corona #Impfung für #Köln zu bekommen, erkläre ich das Projekt mit der Impfung für mich für gescheitert. Ich werde es nicht weiter versuchen und meinen #Hausarzt kontaktieren. Er wird mich zu gegebener Zeit wissen lassen, wann ich mit der Impfung dran bin. Klingt hier zwischen den Zeilen Frust heraus? Ja. Deutlich! #NRW #Digitalisierung
Bild/Foto
 

News | Tagesschau: USA wollen Tempo erhöhen - Impfangebot für fast alle im April


90 Prozent der erwachsenen US-Amerikaner sollen im April ein Impfangebot bekommen. Das hat Präsident Biden angekündigt. Er warnte aber: Das Impfkonzept funktioniere zwar, doch die Infektionszahlen steigen.

Die USA wollen das Tempo bei den Corona-Impfungen erhöhen und in drei Wochen 90 Prozent der Erwachsenen ein Impfangebot machen. Lange Wege sollen die Menschen für die Impfung nicht auf sich nehmen müssen, sagte Präsident Joe Biden - maximal fünf Meilen (acht Kilometer) sollen es sein. In rund 40.000 Apotheken und weiteren Impfzentren soll gespritzt werden...

Meine Meinung: Und Deutschland? Ja da hat es die Politik wie gewohnt mal wieder verpennt und pennt immer noch.

Tags: #de #News #USA #Cirona #Covid-19 #Impfung #April #Deutschland #Politik #Versagen #Tagesschau #Meinung #Ravenbird #2021-03-30
 
Karl #Lauterbach:
Es ist völlig verrückt, dass wir Wochen vor der #Impfung nach 1 Jahr Kampf uns jetzt quasi aufgeben und eine solche Tragödie für viele Familien noch zulassen. Wir müssen noch einmal beherzt auch wenig populäre Massnahmen ergreifen. Dafür sind wir gewählt worden, es braucht Mut
https://twitter.com/Karl_Lauterbach/status/1375878169857814529
#Corona #Covid19
 
Hannover: Zwei Drittel der Ärzte nicht zum Impfen erschienen | NDR.de - Nachrichten - Niedersachsen - Studio Hannover https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/hannover_weser-leinegebiet/Hannover-Zwei-Drittel-der-Aerzte-nicht-zum-Impfen-erschienen,corona7318.html

Und dann sollen die Hausärzte selber impfen?
#Impfung
 
Der #Lauterbach hat auch zur #AstraZeneca #Impfung wieder die richtigen Informationen verständlich dargelegt. Schön das beim #ZDF jemand mit #Ahnung zu Wort kommt.
https://nitter.eu/heutejournal/status/1371933510987091968
 
Hier ein Twitter Thread zu den Thrombosen die der #AstraZeneca #Impfstoff möglicherweise hervorruft.
#Corona #Impfung #Covid19
https://nitter.eu/LJohnsdorf/status/1371721321336475651
 
Ein Physiker des #RKI ordnet die Gefahr durch die #Impfung mal ein und erklärt das die Gefahr durch eine Erkrankung an #Covid19 deutlich höher ist.
Er erklärt auch, dass wir gerade in #exponentiellesWachstum Wachstum der an SARS #Corona #Virus 2 erkrankten gleiten.
https://www.tagesschau.de/multimedia/video/video-836935.html
 
@kattascha
Thrombose? Bei jedem längeren Krankenhausaufenthalt, auch als Mann ...

gegenüber hunderten und tausenden Toten durch #Corona mal

reichlich überbewertet,

ich hätte gerne die zweitklassige #Impfung #statt #Bestattung erster Klasse.

#Impf-me-too !
 
@kattascha
Thrombose? Bei jedem längeren Krankenhausaufenthalt ... gegenüber hunderten und tausenden Toten durch #Corona mal

reichlich überbewertet,

ich hätte gerne die zweitklassige #Impfung #statt #Bestattung erster Klasse.
 
Zur Versachlichung der Diskussion um die Aussetzung der #Corona #Impfung mit #AstraZeneca werfe ich ich mal die Meldung des #PEI in die Runde, ich denke die sollte man lesen, sie ist recht unspezifisch zu der Zahl der Fälle, aber es geht nicht um Thrombosen im allgemeinen, sondern um solche im Gehirn.
https://www.pei.de/DE/newsroom/hp-meldungen/2021/210315-voruebergehende-aussetzung-impfung-covid-19-impfstoff-astra-zeneca.html;jsessionid=703DB4C71D83513BD9AC80CDA2326E62.intranet222
 
Neue Langzeitfolge der #Corona #Impfung
https://nitter.eu/EichholtzAlex/status/1370330620275089421
 
Hier ein guter Thread bei Twitter zum #AstraZeneca #Impfstoff und den aktuellen vermeintlichen Folgen einer #Impfung mit dem #Vakzin
https://nitter.eu/NehringClaus/status/1370036805005893634
 

Stehen die Impfstoffe im Verdacht Blutgerinnungsstörungen auszulösen?


https://corona-blog.net/2021/03/10/stehen-die-impfstoffe-im-verdacht-blutgerinnungsstoerungen-auszuloesen/
Möglichst viel in kurzer Zeit verkaufen, dann sind die Milliarden verdient, bevor das Ausmaß des Schadens offensichtlich wird. Ehemaliger Pharmavertreter von Pfizer

#Impfstoff #Verdacht #Blutgerinnungsstörung #Schaden #Pfizer #Impfung #Corona
 

Stehen die Impfstoffe im Verdacht Blutgerinnungsstörungen auszulösen?


https://corona-blog.net/2021/03/10/stehen-die-impfstoffe-im-verdacht-blutgerinnungsstoerungen-auszuloesen/
Möglichst viel in kurzer Zeit verkaufen, dann sind die Milliarden verdient, bevor das Ausmaß des Schadens offensichtlich wird. Ehemaliger Pharmavertreter von Pfizer

#Impfstoff #Verdacht #Blutgerinnungsstörung #Schaden #Pfizer #Impfung #Corona
 
1,1% sind bisher im Landkreis #Konstanz geimpft, so dauert das noch sehr lange. #corona #impfung #kreisimpfzentrum
Pandemüde – Weihnachten 2025 ist alles wieder gut – Impfen im Landkreis Konstanz
 
WDR aktuell auf Twitter: "Für den Kreis #Borken gibt es jetzt eine digitale "Restimpfdosenbörse". Impfwillige können sich dort registrieren und werden informiert, wenn abends Imfpdosen übrig sind und sie spontan geimpft werden können." / Twitter https://twitter.com/WDRaktuell/status/1367867751335870470

Top Sache! Und geiles Wort
#Impfung
 

Globale Schreckensbilanz #Impfung


https://www.wochenblick.at/covid-19-impfung-weltweit-immer-mehr-nebenwirkungen-und-tote/

#Globalisten #ZwangsImpfung #Impftote
Covid-19-Impfung: Weltweit immer mehr Nebenwirkungen und Tote
 

Globale Schreckensbilanz #Impfung


https://www.wochenblick.at/covid-19-impfung-weltweit-immer-mehr-nebenwirkungen-und-tote/

#Globalisten #ZwangsImpfung #Impftote
Covid-19-Impfung: Weltweit immer mehr Nebenwirkungen und Tote
 

Indien: Bevölkerung hat genug

Covid-Impfung: Massive Ablehnung in Indien wegen tödlicher Menschenexperimente


https://www.wochenblick.at/covid-impfung-massive-ablehnung-in-indien-wegen-toedlicher-menschenexperimente/
Indien ist durch die vielen Generika, die dort billig produziert werden nicht nur die Apotheke der Welt [3], sondern auch das Versuchslabor des Globus. Jetzt lehnen die Inder die Covid-Impfungen großteils ab. Das Verständnis dafür liefern die kollektiven Erfahrungen des Landes mit Pharmakonzernen und “Philanthropen”. Vor dem Hintergrund der seit Jahrzehnten hohen Zahlen an gesundheitlich Geschädigten und Todesopfern [1]ist diese Position nachvollziehbar. Laut einer Umfrage lehnen 59 % Covid Impfungen ab, Indien ist damit Impfungen gegenüber noch kritischer eingestellt als die europäischen Ablehnungs-Spitzenreiter Italien, Frankreich oder Polen [2]. Aus einem ganzen Katalog von Gründen wird das ehrgeizige Impfprogramm in der geplanten Form nicht angenommen; dem Impfstoff von Pfizer / Biontech wurde keine Zulassung erteilt.

#Bevölkerung #Covid-Impfung #Covid #Impfung #Indien #Menschenexperimente #Experimente #Apotheke #Welt #Versuchslabor #Globus #Inder #Pharmakonzern #Philanthropen #Todesopfer #Italien #Frankreich #Polen #Pfizer #Biontech
Covid-Impfung: Massive Ablehnung in Indien wegen tödlicher Menschenexperimente
 

Indien: Bevölkerung hat genug

Covid-Impfung: Massive Ablehnung in Indien wegen tödlicher Menschenexperimente


https://www.wochenblick.at/covid-impfung-massive-ablehnung-in-indien-wegen-toedlicher-menschenexperimente/
Indien ist durch die vielen Generika, die dort billig produziert werden nicht nur die Apotheke der Welt [3], sondern auch das Versuchslabor des Globus. Jetzt lehnen die Inder die Covid-Impfungen großteils ab. Das Verständnis dafür liefern die kollektiven Erfahrungen des Landes mit Pharmakonzernen und “Philanthropen”. Vor dem Hintergrund der seit Jahrzehnten hohen Zahlen an gesundheitlich Geschädigten und Todesopfern [1]ist diese Position nachvollziehbar. Laut einer Umfrage lehnen 59 % Covid Impfungen ab, Indien ist damit Impfungen gegenüber noch kritischer eingestellt als die europäischen Ablehnungs-Spitzenreiter Italien, Frankreich oder Polen [2]. Aus einem ganzen Katalog von Gründen wird das ehrgeizige Impfprogramm in der geplanten Form nicht angenommen; dem Impfstoff von Pfizer / Biontech wurde keine Zulassung erteilt.

#Bevölkerung #Covid-Impfung #Covid #Impfung #Indien #Menschenexperimente #Experimente #Apotheke #Welt #Versuchslabor #Globus #Inder #Pharmakonzern #Philanthropen #Todesopfer #Italien #Frankreich #Polen #Pfizer #Biontech
Covid-Impfung: Massive Ablehnung in Indien wegen tödlicher Menschenexperimente
 
"Wenn jetzt trotz Lockdown die Infektionszahlen wieder steigen, dann zeigt das einmal mehr: Impfen ist der einzig realistische Ausweg aus der Pandemie."
Nein liebe zeit.de, das ist ein Trugschluss. Richtig wäre:
"Wenn jetzt trotz Lockdown die Infektionszahlen wieder steigen, dann zeigt das einmal mehr: Lockdowns nützen nichts und sind kein Ausweg aus der Pandemie - daher können diese sofort beendet werden."
=> zeit.de Impfstoff-Framing:

https://www.zeit.de/wirtschaft/2021-02/corona-impfung-impfstrategie-reihenfolge-pandemie-bekaempfung?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

Und nein, Menschen aufgrund Ihres Impfstatus unterschiedlich zu behandeln, wei es einigen Schwachmaten aka Politikern gerade in den Sinn kommt, geht überhaupt nicht!

#corona #impfstoff #propaganda #astrazeneca #wirimpfennicht #diktator #coronadiktatur #verbrechengegendiemenschlichkeit #impfung #covid19
 
Later posts Earlier posts