social.stefan-muenz.de

Search

Items tagged with: Heidelberg

Bild/Foto
Vorhin überall in Heidelberg gesehen! Finden ich ein wichtiges Thema!

Tags: #de #Frauen Belästigung #Catcalling #Anmachen #Feminismus #Heidelberg #Ravenbird #2021-03-08
 

Meinung | Impfchaos


Ich weiß ja nicht ob es überall so zugeht wie im Heidelberger Zentralen Impfzentrum, wenn aber ja fragt man sich einmal mehr was für Nieten da für die Organisation eingesetzt wurden und werden. Nein ich meine jetzt nicht das medizinische Personal, dass hat seine Vorgaben. Ich rede von den staatlichen Institutionen und Verantwortlichen dahinter die es offenbar einmal wieder mit Bravur geschafft haben das Ganze ordentlich zu versemmeln und so für weitere Verzögerungen zu sorgen. Eben einmal ein klassisches Versagen von staatlicher Seite. Aber Ihr kennt das ja, gut gemeint ist das Gegenteil von gut gemacht.

Tags: #de #Meinung #Impfzentren #Impfungen #Corona #Covid-19 #SARS-CoV2 #Heidelberg #Ravenbird #2021-03-05
 
Bild/Foto

Aktion | Kundgebung: Gedenken an Hanau


Vorhin war ich in Heidelberg auf einer Gedenkkundgebung für die Menschen die vor einem Jahr in Hanau Opfer eines rassistischen Terroranschlags wurden. Erinnert wurde auch an das totale Versagen der Behörden und der Polizei.

https://aihd.noblogs.org/post/2021/02/13/19-februar-ein-jahr-nach-hanau-erinnern-heisst-veraendern/

https://www.rnz.de/nachrichten/heidelberg_artikel,-heidelberg-gedenken-an-hanau-plus-fotogalerie-_arid,629566.html

Tags: #de #Aktion #Kundgebung #Hanau #Heidelberg #Rassismus #Rechts #rechter-Terror #Gedenken #nie-wieder #2020-02-19 #Ravenbird #2021-02-19
 

Ein paar Anmerkungen zum Thema Radverkehrsentscheide

Unabhängig von der strittigen Frage, ob unbenutzbare Radwege benutzt werden müssen, oder nicht, gerade die eifrigen Benutzer und Befürworter von Radwegen müssten doch an einem Wegfall der Benutzungspflicht interessiert sein. Wer Radwege ignoriert und wahlweise die Fahrbahn, andere Routen oder andere Verkehrsmittel nutzt, dem kann die Qualität dieser Radwege ziemlich egal sein. Wer aber nicht kann oder nicht will …

IMHO liesse sich durch Aufhebung der Benutzungspflicht von ausgeschilderten straßenbegleitenden Wegen und durch gutes Vorbild von kompetenten Radfahrern diesem populären Irrtum leicht etwas entgegensetzen. Leider ist uns dieser Weg weitgehend versperrt, durch eine üble Koalition aus autoaffiner Politik einerseits, der Lobby einer Industrie, die durch Abgasmanipulation und Mautdesaster auffällt und aus Radfahrervereinen und -Initiativen, die durch das Verbreiten von Angst und Schrecken ihre Mitgliederzahlen zu steigern suchen und deswegen wenig auf die Interessen derjenigen geben, die keinen Beistand brauchen, um in Freizeit und Alltag mehr, weiter und schnell zu fahren und auch deswegen vorzugsweise da fahren, wo es keine Zwangsradwege gibt.... Dieser Radfahrer kann nicht am Schreibtisch alle Probleme lösen, die eine verkorkste Verkehrspolitik über viele Jahrzehnte hinweg angerichtet hat, weiß aber aus ausgiebiger Erfahrung, auch mit seinen längst erwachsenen Kindern, daß Radwege nicht Teil der Lösung, sondern Teil des Problems sind, dem man ausweichen muss und oft ausweichen kann. Die individuelle Lösung besteht darin, dies zu tun, wo man kann und auf andere Verkehrsmittel auszuweichen, wo man es nicht kann. Die gesellschaftliche bzw. verkehrstechnische Lösung bestünde nicht darin, Radwege zu bauen oder Straßenränder benutzungspflichtig zu machen, sondern darin, Radwege aufzulassen oder zumindest ihre Benutzungspflicht aus dem Verkehrsrecht zu tilgen.“Wirklich bremsen dürfte das nach Angaben des Sprechers jedoch die wenigsten Fahrer, im Schnitt liege deren Geschwindigkeit zwischen 10 und 20 km/h.” zitiert der Spiegel. Wenn’s danach geht, könnte man in meinem Wohngebiet auch eine Tempo 20-Zone einrichten, denn aufgrund von Parkverkehr wird da im Schnitt noch weniger gefahren. Absurd? Gewiß. Aber mit Radfahrern kann man’s ja machen.

DIE RADWEGVIGNETTE MUSS HER!

Damit sich endlich zeigt, was unsere Radwege wert sind.


#radverkehrspolitik #de #Info #Bürgerbegehren #Heidelberg #Radentscheid #Fahrrad #Verkehrswende #Vision-Heidelberg-2030 #Verkehr #Klimaschutz #Radentscheid-Heidelberg #RNZ #Ravenbird #2021-02-02

(und mal etwas grundsätzlicher: Vehicular cycling) Radfahrer fahen am besten, wenn sie entsprechend den üblichen Regeln des Fahrzeugverkehrs auf den Fahrbahnen von Straßen fahren
 

Ein paar Anmerkungen zum Thema Radverkehrsentscheide

Unabhängig von der strittigen Frage, ob unbenutzbare Radwege benutzt werden müssen, oder nicht, gerade die eifrigen Benutzer und Befürworter von Radwegen müssten doch an einem Wegfall der Benutzungspflicht interessiert sein. Wer Radwege ignoriert und wahlweise die Fahrbahn, andere Routen oder andere Verkehrsmittel nutzt, dem kann die Qualität dieser Radwege ziemlich egal sein. Wer aber nicht kann oder nicht will …

IMHO liesse sich durch Aufhebung der Benutzungspflicht von ausgeschilderten straßenbegleitenden Wegen und durch gutes Vorbild von kompetenten Radfahrern diesem populären Irrtum leicht etwas entgegensetzen. Leider ist uns dieser Weg weitgehend versperrt, durch eine üble Koalition aus autoaffiner Politik einerseits, der Lobby einer Industrie, die durch Abgasmanipulation und Mautdesaster auffällt und aus Radfahrervereinen und -Initiativen, die durch das Verbreiten von Angst und Schrecken ihre Mitgliederzahlen zu steigern suchen und deswegen wenig auf die Interessen derjenigen geben, die keinen Beistand brauchen, um in Freizeit und Alltag mehr, weiter und schnell zu fahren und auch deswegen vorzugsweise da fahren, wo es keine Zwangsradwege gibt.... Dieser Radfahrer kann nicht am Schreibtisch alle Probleme lösen, die eine verkorkste Verkehrspolitik über viele Jahrzehnte hinweg angerichtet hat, weiß aber aus ausgiebiger Erfahrung, auch mit seinen längst erwachsenen Kindern, daß Radwege nicht Teil der Lösung, sondern Teil des Problems sind, dem man ausweichen muss und oft ausweichen kann. Die individuelle Lösung besteht darin, dies zu tun, wo man kann und auf andere Verkehrsmittel auszuweichen, wo man es nicht kann. Die gesellschaftliche bzw. verkehrstechnische Lösung bestünde nicht darin, Radwege zu bauen oder Straßenränder benutzungspflichtig zu machen, sondern darin, Radwege aufzulassen oder zumindest ihre Benutzungspflicht aus dem Verkehrsrecht zu tilgen.“Wirklich bremsen dürfte das nach Angaben des Sprechers jedoch die wenigsten Fahrer, im Schnitt liege deren Geschwindigkeit zwischen 10 und 20 km/h.” zitiert der Spiegel. Wenn’s danach geht, könnte man in meinem Wohngebiet auch eine Tempo 20-Zone einrichten, denn aufgrund von Parkverkehr wird da im Schnitt noch weniger gefahren. Absurd? Gewiß. Aber mit Radfahrern kann man’s ja machen.

DIE RADWEGVIGNETTE MUSS HER!

Damit sich endlich zeigt, was unsere Radwege wert sind.


#radverkehrspolitik #de #Info #Bürgerbegehren #Heidelberg #Radentscheid #Fahrrad #Verkehrswende #Vision-Heidelberg-2030 #Verkehr #Klimaschutz #Radentscheid-Heidelberg #RNZ #Ravenbird #2021-02-02

(und mal etwas grundsätzlicher: Vehicular cycling) Radfahrer fahen am besten, wenn sie entsprechend den üblichen Regeln des Fahrzeugverkehrs auf den Fahrbahnen von Straßen fahren
 

News | SWR Aktuell: Videoüberwachung am Heidelberger Hauptbahnhof


Der Heidelberger Hauptbahnhof wird ab sofort per Video überwacht. Nach städtischen Angaben zeichnen 21 Kameras an sieben Standorten das Geschehen am Bahnhofsvorplatz auf. 15 Hinweisschilder und -tafeln informieren über den Einsatz der Videoüberwachung. Die Bilder werden von Beamten des Polizeipräsidiums Mannheim ausgewertet. Bei Bedarf würden Einsatzteams vor Ort alarmiert. In einer späteren Phase soll eine sogenannte Intelligente Videoüberwachung eingesetzt werden, wie sie bereits in einem Pilotprojekt in Mannheim getestet wird. Dabei wertet eine Software die Bilder aus und alarmiert bei Hinweisen auf eine Straftat automatisch das Führungs- und Lagezentrum der Polizei.

Meine Meinung: Na Prost Mahlzeit? Und da muss ich in Zukunft auch noch regelmäßig durch. :-(

Tags: #de #News #Heidelberg #Bahnhof #Bahnhofsvorplatz #Kameras #Überwachung #Überwachungskamera #SWR #Meinung #Ravenbird #2021-02-03
 

Info | RNZ: Bürgerbegehren vorbereitet - Team "Radentscheid" will Verkehrswende selbst machen


Ab April werden in Heidelberg Unterschriften für die "Vision Heidelberg 2030" gesammelt.

Aufbruch auf neuen Wegen: Eine lebenswerte, klimafreundliche, sichere und flächengerechte Stadt ist das Ziel mehrerer Dutzend Menschen, die ein politisches Zeichen setzen. Das Team "Radentscheid Heidelberg" trat am Samstag nach neun Monaten Vorarbeit in einer digitalen Konferenz erstmals mit seinen Plänen an die Öffentlichkeit. Am Ende der Kampagne soll eine andere Verkehrspolitik in Heidelberg stehen, der Weg dahin könnte über ein Bürgerbegehren führen. "Unsere Mission ist es, mit direkter Demokratie den Bürgerwillen für bessere und sichere Fahrradwege direkt ins Rathaus zu bringen", sagen die Veranstalter. Ab April will man dafür Unterschriften sammeln...

Weitere Informationen: Radentscheid Heidelberg

Info: Das ist in meinen Augen eine gute Sache die sowohl Menschen die in Heidelberg leben als solche die von außerhalb nach Heidelberg kommen betrifft und interessant ist. Es wird Zeit das die Städte umgebaut werden, so das sie vollständig auf die Interessen der Menschen und nicht weitgehend auf die Interessen der Automobilindustrie ausgelegt sind.

Tags: #de #Info #Bürgerbegehren #Heidelberg #Radentscheid #Fahrrad #Verkehrswende #Vision-Heidelberg-2030 #Verkehr #Klimaschutz #Radentscheid-Heidelberg #RNZ #Ravenbird #2021-02-02
 

Info | RNZ: Bürgerbegehren vorbereitet - Team "Radentscheid" will Verkehrswende selbst machen


Ab April werden in Heidelberg Unterschriften für die "Vision Heidelberg 2030" gesammelt.

Aufbruch auf neuen Wegen: Eine lebenswerte, klimafreundliche, sichere und flächengerechte Stadt ist das Ziel mehrerer Dutzend Menschen, die ein politisches Zeichen setzen. Das Team "Radentscheid Heidelberg" trat am Samstag nach neun Monaten Vorarbeit in einer digitalen Konferenz erstmals mit seinen Plänen an die Öffentlichkeit. Am Ende der Kampagne soll eine andere Verkehrspolitik in Heidelberg stehen, der Weg dahin könnte über ein Bürgerbegehren führen. "Unsere Mission ist es, mit direkter Demokratie den Bürgerwillen für bessere und sichere Fahrradwege direkt ins Rathaus zu bringen", sagen die Veranstalter. Ab April will man dafür Unterschriften sammeln...

Weitere Informationen: Radentscheid Heidelberg

Info: Das ist in meinen Augen eine gute Sache die sowohl Menschen die in Heidelberg leben als solche die von außerhalb nach Heidelberg kommen betrifft und interessant ist. Es wird Zeit das die Städte umgebaut werden, so das sie vollständig auf die Interessen der Menschen und nicht weitgehend auf die Interessen der Automobilindustrie ausgelegt sind.

Tags: #de #Info #Bürgerbegehren #Heidelberg #Radentscheid #Fahrrad #Verkehrswende #Vision-Heidelberg-2030 #Verkehr #Klimaschutz #Radentscheid-Heidelberg #RNZ #Ravenbird #2021-02-02
 
Mobiler Radservice in Heidelberg

Neben den klassischen Fahrradwerkstätten gibt es in Heidelberg zwei mobile Radservicedienste. Hier kommt die Werkstatt direkt dort hin, wo Dein Rad liegen geblieben oder zu reparieren ist...

\#fahrrad #heidelberg #reparatur #reparieren
Quelle: https://chillr.de/mobiler-radservice-in-heidelberg/
 
Mobiler Radservice in Heidelberg

Neben den klassischen Fahrradwerkstätten gibt es in Heidelberg zwei mobile Radservicedienste. Hier kommt die Werkstatt direkt dort hin, wo Dein Rad liegen geblieben oder zu reparieren ist...

\#fahrrad #heidelberg #reparatur #reparieren
Quelle: https://chillr.de/mobiler-radservice-in-heidelberg/
 

Beate Bahner wieder auf freiem Fuß


Beate Bahner wurde am Dienstagabend, 14. April 2020 aus dem Hochsicherheitsgefängnis Heidelberg, Geschäftsstelle Psychiatrie Heidelberg, Voßstraße 4, geleitet von der ärztlichen Direktorin Prof. Dr. Sabine Herpetz, entlassen.

Es ist ihr damit möglich, die heutige Anhörung am Mittwoch, 15. April 2020, 13 Uhr in Heidelberg, Polizeipräsidium Römerstr. 2-4 wahrzunehmen.

Die Staatsanwaltschaft Heidelberg ermittelt gegen Beate Bahner wegen des Vorwurfs der „öffentlichen Aufforderung zu Straftaten“ nach § 111 StGB.

Beate Bahner wird sich zur Sache äußern.

Anwaltliche Vertretung: Beate Bahner benötigt keine anwaltliche Vertretung, nachdem nahezu die gesamte Anwaltschaft und nahezu die gesamte Justiz seit zwei Wochen in ganzer Hinsicht versagt und damit zur Abschaffung des Rechtsstaats und zur blitzschnellen Etablierung des monströsesten und ungeheuerlichsten Unrechtsregimes beigetragen haben, das die Welt je gesehen hat.

#BeateBahner #Heidelberg #ProfDrSabineHerpetz SabineHerpetz #Anhörung #Polizeipräsidium #Staatsanwaltschaft #Anwaltschaft #Justiz #Rechtsstaats #Unrechtsregimes
 

RNZ: Radlerparade für mehr Platz und Sicherheit


Fünfte Heidelberger Radparade mit rund 500 Teilnehmern demonstrierte für ein besseres Wegenetz - Würzner: "Potenzial zur Fahrradhauptstadt"

Heidelberg. Einmal im Jahr regieren die Heidelberger Radfahrer auf den Autostraßen der Stadt – wenn auch nur für ein paar Stunden. Zum fünften Mal fand am Sonntag die Radparade statt, organisiert vom Allgemeinen Deutschen Fahrradclub (ADFC), dem Radsportverein Heidelberg, den Grünen, der SPD, dem Studierendenrat der Universität und erstmals auch der Grün-Alternativen Liste. Die Demonstration steht für eine Förderung der städtischen Radkultur und ist zugleich Auftakt des Stadtradelns, an dem sich Heidelberg zum ersten Mal beteiligt und bei dem es darum geht, drei Wochen lang möglichst viele Kilometer mit dem Rad zurückzulegen. Ganz nach dem diesjährigen Motto "Unsere Stadt radelt" ging es mit 500 Teilnehmern auf eine 15 Kilometer lange Strecke quer durch Heidelberg...

#Metropolregion #Heidelberg #Radfahrer #Verkehr #Radlerparade #Kidical-Mass #RNZ #2020-09-21
 

RNZ: Radlerparade für mehr Platz und Sicherheit


Fünfte Heidelberger Radparade mit rund 500 Teilnehmern demonstrierte für ein besseres Wegenetz - Würzner: "Potenzial zur Fahrradhauptstadt"

Heidelberg. Einmal im Jahr regieren die Heidelberger Radfahrer auf den Autostraßen der Stadt – wenn auch nur für ein paar Stunden. Zum fünften Mal fand am Sonntag die Radparade statt, organisiert vom Allgemeinen Deutschen Fahrradclub (ADFC), dem Radsportverein Heidelberg, den Grünen, der SPD, dem Studierendenrat der Universität und erstmals auch der Grün-Alternativen Liste. Die Demonstration steht für eine Förderung der städtischen Radkultur und ist zugleich Auftakt des Stadtradelns, an dem sich Heidelberg zum ersten Mal beteiligt und bei dem es darum geht, drei Wochen lang möglichst viele Kilometer mit dem Rad zurückzulegen. Ganz nach dem diesjährigen Motto "Unsere Stadt radelt" ging es mit 500 Teilnehmern auf eine 15 Kilometer lange Strecke quer durch Heidelberg...

#Metropolregion #Heidelberg #Radfahrer #Verkehr #Radlerparade #Kidical-Mass #RNZ #2020-09-21
 

RNZ: Heidelberg - Autoverkehr kostet die Stadt das Vierzigfache des Radverkehrs


Pro Einwohner gibt Heidelberg jährlich 240 Euro für den Autoverkehr aus - Beim Rad sind es nur sechs Euro, für den ÖPNV 171 Euro

Für jeden Euro, den die Stadt Heidelberg in den Radverkehr steckt, fließen 40 Euro in den Pkw-Verkehr. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Universität Kassel, die kürzlich im Verkehrsausschuss vorgestellt wurde. "Damit geht der mit Abstand größte Zuschuss an den Autoverkehr", erklärte Prof. Carsten Sommer per Skype-Schalte...

#Heidelberg #Metropolregion #Verkehr #Ausgaben #Kosten #ressoucenverteilung #Auto #LKW #ÖPNV #Fahrrad #Studie #RNZ#2020-09-22
 

RNZ: 27 neue Wasserstoffbusse - Heidelberger Nahverkehr soll emissionsfrei werden


Bund und Land fördern H2-Infrastruktur in der Region mit 40 Millionen Euro - Neuer Betriebshof mit Tankstelle soll im Ochsenkopf entstehen

Noch ist es nur eine – relativ kurze – Buslinie, die sich emissionsfrei durch Heidelberg bewegt. Seit gut einem Jahr gibt es die Linie 20, auf der ausschließlich Elektrofahrzeuge zwischen Hauptbahnhof und Altstadt unterwegs sind. Doch in den nächsten Jahren soll der gesamte Nahverkehr auf emissionsfreie Antriebe umgestellt werden. Dank einer deftigen Landesförderung dürfte das sogar schneller gehen als ursprünglich erwartet, wie die Stadtverwaltung kürzlich im Stadtentwicklungs- und Verkehrsausschuss betonte...

Meine Meinung: Es geht langsam voran. Generell würde ich zwar Straßenbahnen bevorzugen, aber in manchen Bereichen ist das so schnell nicht machbar oder auch zu unflexibel.

#Metropolregion #Heidelberg #Mannheim #Wasserstoff #Infrastruktur #ÖPNV #Technologie #Klima #Klimawandel #2020-09-29
 
eine gute einschätzung hier, bei mdr:

Überrascht hat mich, dass man aus den Erfahrungen in anderen Städten keine Konsequenzen gezogen hat, nicht gelernt hat zu sagen: "Wir gehen konsequent gegen jene vor, die die Auflagen für diese Versammlung ganz bewusst negieren, die keinen Abstand einhalten, die keine #Maske tragen." Man hat bei der zentralen Kundgebung auf dem Augustusplatz tatsächlich zweieinhalb Stunden gewartet, bis die #Polizei die Versammlung aufgelöst hat aufgrund der nicht eingehaltenen Auflagen. Das kennen wir auch von anderen Städten. Dass man da sehr zurückhaltend ist, immer wieder einredet, immer wieder Durchsagen macht, sehr viel auch mit den Organisatoren kommuniziert.
Die machen das allerdings zum Konzept, sich dem zu widersetzen. Ich habe auf der Bühne Vortragsredner der "Querdenker" gehört, die sagen: "Wir erinnern sie oder euch jetzt an die Auflagen durch die Polizei, Masken zu tragen, Abstände einzuhalten". Aber jeder, der vor der Bühne steht, kennt dieses Spielchen, dass man sich das anhört, aber sich dem trotzdem widersetzt, weil man ganz genau weiß, dass die Polizei davor zurückscheut, konsequent zu handeln.
Dass sich aus dieser schließlich doch aufgelösten Versammlung eine Menschenmasse in Richtung Leipziger Ring bewegt hat - wo man ja ursprünglich einen Aufzug stattfinden lassen wollte, der nicht genehmigt wurde, um dort hinter einem Wellenbrecher aus Rechtsextremisten und Hooligans, die in der Auseinandersetzung mit der Polizei auf der Höhe des Willy-Brandt-Platzes ein Durchbruch erzwangen, und die friedlich hinter ihnen einströmende Masse dann den Ring betreten konnte - auch das ist keine Überraschung gewesen.
(...) Das ist ja die hybride Strategie, die dahinter steckt. Das haben wir nicht nur in #Leipzig so beobachtet, sondern an vielen anderen Orten in #Deutschland. Jemand, der völlig unvermittelt auf den Platz kommt - wie ihre Kollegin, das erleben wir übrigens von vielen anderen Journalisten, die in der aktuellen Berichterstattung sind - die stoßen auf die beschriebene friedliche Menge von Menschen, die aus ganz Deutschland, aus #Mannheim, aus #Heidelberg, aus #Erfurt, aus #Berlin dorthin gereist sind, sich den "Querdenkern" angeschlossen haben, keine organisierten Hooligans oder Rechtsextremisten sind. Einen #Rechtsextremisten zu erkennen, ist nicht so einfach, wie man sich das landläufig vorstellt.
(...) Wir haben aber auf der anderen Seite am Samstag rechtsextremistische Gruppierungen von Nordrhein-Westfalen bis nach #Sachsen, #Brandenburg, #Sachsen-Anhalt, #Mecklenburg-Vorpommern, #Thüringen, die nach Leipzig angereist waren, um genau dieses scheinbar friedliche Demonstrationsgeschehen zu eskalieren. Das ist ihnen schon bei einer Großdemonstration in Berlin am 29. August gelungen, wo zum Teil dieselben Personen bei Ausschreitungen vor der russischen Botschaft Unter den Linden gegen die Polizei vorgegangen sind, die an anderen Stellen in Berlin Durchbrüche gegen die Polizei initiiert hatten. Insofern ist diese "Querdenker"-Bewegung eine, die sehr arbeitsteilig vorgeht.
(...) Bei dieser Situation, die im Video zu sehen ist, war ich zugegen, habe das gesehen. Ich habe mir bekannte Rechtsextremisten gesehen, #Hooligans, die dort Polizisten angegriffen, mit Flaschen beworfen haben, mit Straßenschildern, mit Absperrungen. Ich rede hier von einer überschaubaren Zahl im Bereich von mehreren Hundert organisierten Rechtsextremisten, die genau zu diesem Ziel dort angereist waren. Die haben sich eben nicht auf dem Augustusplatz bei dieser friedlichen Kundgebung mit versammelt, sondern waren von Anfang an im östlichen Bereich des Hauptbahnhofs.
Diese Stelle hatten sie als ihren Angriffsschwerpunkt gegen die Polizei definiert, sodass dann im Nachgang die friedliche Masse, von denen sehr viele Menschen diese Ausschreitungen dort überhaupt nicht mitbekommen haben, die das nicht gesehen haben, nachströmen konnten, um dann zu Zehntausenden in einem Gefühl der Selbstermächtigung über den Leipziger Ring zu ziehen und zu singen: "Oh, wie ist das schön' und '#Frieden, #Freiheit, keine #Diktatur".

https://www.mdr.de/sachsen/leipzig/leipzig-leipzig-land/querdenker-demo-anaylse-strategie-100.html
#querdenken #nazis
 
eine gute einschätzung hier, bei mdr:

Überrascht hat mich, dass man aus den Erfahrungen in anderen Städten keine Konsequenzen gezogen hat, nicht gelernt hat zu sagen: "Wir gehen konsequent gegen jene vor, die die Auflagen für diese Versammlung ganz bewusst negieren, die keinen Abstand einhalten, die keine #Maske tragen." Man hat bei der zentralen Kundgebung auf dem Augustusplatz tatsächlich zweieinhalb Stunden gewartet, bis die #Polizei die Versammlung aufgelöst hat aufgrund der nicht eingehaltenen Auflagen. Das kennen wir auch von anderen Städten. Dass man da sehr zurückhaltend ist, immer wieder einredet, immer wieder Durchsagen macht, sehr viel auch mit den Organisatoren kommuniziert.
Die machen das allerdings zum Konzept, sich dem zu widersetzen. Ich habe auf der Bühne Vortragsredner der "Querdenker" gehört, die sagen: "Wir erinnern sie oder euch jetzt an die Auflagen durch die Polizei, Masken zu tragen, Abstände einzuhalten". Aber jeder, der vor der Bühne steht, kennt dieses Spielchen, dass man sich das anhört, aber sich dem trotzdem widersetzt, weil man ganz genau weiß, dass die Polizei davor zurückscheut, konsequent zu handeln.
Dass sich aus dieser schließlich doch aufgelösten Versammlung eine Menschenmasse in Richtung Leipziger Ring bewegt hat - wo man ja ursprünglich einen Aufzug stattfinden lassen wollte, der nicht genehmigt wurde, um dort hinter einem Wellenbrecher aus Rechtsextremisten und Hooligans, die in der Auseinandersetzung mit der Polizei auf der Höhe des Willy-Brandt-Platzes ein Durchbruch erzwangen, und die friedlich hinter ihnen einströmende Masse dann den Ring betreten konnte - auch das ist keine Überraschung gewesen.
(...) Das ist ja die hybride Strategie, die dahinter steckt. Das haben wir nicht nur in #Leipzig so beobachtet, sondern an vielen anderen Orten in #Deutschland. Jemand, der völlig unvermittelt auf den Platz kommt - wie ihre Kollegin, das erleben wir übrigens von vielen anderen Journalisten, die in der aktuellen Berichterstattung sind - die stoßen auf die beschriebene friedliche Menge von Menschen, die aus ganz Deutschland, aus #Mannheim, aus #Heidelberg, aus #Erfurt, aus #Berlin dorthin gereist sind, sich den "Querdenkern" angeschlossen haben, keine organisierten Hooligans oder Rechtsextremisten sind. Einen #Rechtsextremisten zu erkennen, ist nicht so einfach, wie man sich das landläufig vorstellt.
(...) Wir haben aber auf der anderen Seite am Samstag rechtsextremistische Gruppierungen von Nordrhein-Westfalen bis nach #Sachsen, #Brandenburg, #Sachsen-Anhalt, #Mecklenburg-Vorpommern, #Thüringen, die nach Leipzig angereist waren, um genau dieses scheinbar friedliche Demonstrationsgeschehen zu eskalieren. Das ist ihnen schon bei einer Großdemonstration in Berlin am 29. August gelungen, wo zum Teil dieselben Personen bei Ausschreitungen vor der russischen Botschaft Unter den Linden gegen die Polizei vorgegangen sind, die an anderen Stellen in Berlin Durchbrüche gegen die Polizei initiiert hatten. Insofern ist diese "Querdenker"-Bewegung eine, die sehr arbeitsteilig vorgeht.
(...) Bei dieser Situation, die im Video zu sehen ist, war ich zugegen, habe das gesehen. Ich habe mir bekannte Rechtsextremisten gesehen, #Hooligans, die dort Polizisten angegriffen, mit Flaschen beworfen haben, mit Straßenschildern, mit Absperrungen. Ich rede hier von einer überschaubaren Zahl im Bereich von mehreren Hundert organisierten Rechtsextremisten, die genau zu diesem Ziel dort angereist waren. Die haben sich eben nicht auf dem Augustusplatz bei dieser friedlichen Kundgebung mit versammelt, sondern waren von Anfang an im östlichen Bereich des Hauptbahnhofs.
Diese Stelle hatten sie als ihren Angriffsschwerpunkt gegen die Polizei definiert, sodass dann im Nachgang die friedliche Masse, von denen sehr viele Menschen diese Ausschreitungen dort überhaupt nicht mitbekommen haben, die das nicht gesehen haben, nachströmen konnten, um dann zu Zehntausenden in einem Gefühl der Selbstermächtigung über den Leipziger Ring zu ziehen und zu singen: "Oh, wie ist das schön' und '#Frieden, #Freiheit, keine #Diktatur".

https://www.mdr.de/sachsen/leipzig/leipzig-leipzig-land/querdenker-demo-anaylse-strategie-100.html
#querdenken #nazis
 

RNZ: 27 neue Wasserstoffbusse - Heidelberger Nahverkehr soll emissionsfrei werden


Bund und Land fördern H2-Infrastruktur in der Region mit 40 Millionen Euro - Neuer Betriebshof mit Tankstelle soll im Ochsenkopf entstehen

Noch ist es nur eine – relativ kurze – Buslinie, die sich emissionsfrei durch Heidelberg bewegt. Seit gut einem Jahr gibt es die Linie 20, auf der ausschließlich Elektrofahrzeuge zwischen Hauptbahnhof und Altstadt unterwegs sind. Doch in den nächsten Jahren soll der gesamte Nahverkehr auf emissionsfreie Antriebe umgestellt werden. Dank einer deftigen Landesförderung dürfte das sogar schneller gehen als ursprünglich erwartet, wie die Stadtverwaltung kürzlich im Stadtentwicklungs- und Verkehrsausschuss betonte...

Meine Meinung: Es geht langsam voran. Generell würde ich zwar Straßenbahnen bevorzugen, aber in manchen Bereichen ist das so schnell nicht machbar oder auch zu unflexibel.

#Metropolregion #Heidelberg #Mannheim #Wasserstoff #Infrastruktur #ÖPNV #Technologie #Klima #Klimawandel #2020-09-29
 

Demo | Zurück von der Demo in Heidelberg


So da die Demo von FFF Heidelberg und United Colors of Change in Heidelberg recht spät gestartet ist und ich mich hinterher auch noch mit ein paar Bekannten zusammen gesetzt habe, bin ich jetzt wieder daheim. War im zweiten Demozug und leider hat es bei der Abschlusskundgebung kurz nach 18 Uhr geregnet. Trotzdem halte ich die Aktion und auch die anderen parallelen Demos und Kundgebungen für einen vollen Erfolg. Zumal die Sicherheitsmaßnahmen betreffs Corona zumindest in Heidelberg offenbar recht gut eingehalten wurden. Näheres dazu inkl. der Reden findet Ihr hier.

Tags: #de #demo #heidelberg #fridays-for-future #united-colors-of-change #fff #act-of-justice #klima #klimawandel #klimaerhitzung #ravenbird #2020-09-25
FRIDAYS FOR FUTURE Heidelberg
 

RNZ: Heidelberg - Autoverkehr kostet die Stadt das Vierzigfache des Radverkehrs


Pro Einwohner gibt Heidelberg jährlich 240 Euro für den Autoverkehr aus - Beim Rad sind es nur sechs Euro, für den ÖPNV 171 Euro

Für jeden Euro, den die Stadt Heidelberg in den Radverkehr steckt, fließen 40 Euro in den Pkw-Verkehr. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Universität Kassel, die kürzlich im Verkehrsausschuss vorgestellt wurde. "Damit geht der mit Abstand größte Zuschuss an den Autoverkehr", erklärte Prof. Carsten Sommer per Skype-Schalte...

#Heidelberg #Metropolregion #Verkehr #Ausgaben #Kosten #ressoucenverteilung #Auto #LKW #ÖPNV #Fahrrad #Studie #RNZ#2020-09-22
 

Hintergrund | Telepolis: Hiroshimas Unglück und Heidelbergs Glück


Warum Heidelberg im Zweiten Weltkrieg der Vernichtung entging

Während im Zweiten Weltkrieg fast alle deutschen Städte von den Alliierten in Schutt und Asche gelegt wurden, blieb dem idyllischen Heidelberg dieses Schicksal auf geheimnisvolle Weise erspart. Das Verschonen der Neckarstadt rief zwei Mythen auf den Plan: Heidelberg sei früh als Hauptquartier der US-Streitkräfte in Deutschland ins Auge gefasst worden und Dwight D. Eisenhower, seit Dezember 1943 Oberbefehlshaber der alliierten Streitkräfte in Nordwesteuropa, habe hier studiert.

Beide Behauptungen sind aus der Luft gegriffen. Tatsächlich hatten Strategen in Washington nämlich das genaue Gegenteil im Sinn: Die Stadt mit ihren damals knapp 100.000 Einwohnern war als unverfälschtes Testgebiet für den ersten Abwurf der Atombombe reserviert...

Tags: #de #hintergrund #atombombe #deutschland #japan #usa #wk2 #heidelberg #hiroshima #telepolis #ravenbird #2020-08-04
 

Gedanken | Es wird Zeit für eine teilweise Maskenpflicht im Freien


Ich bin gerade in Heidelberg in der Fußgängerzone um etwas abzuholen. Es ist brummend voll und den meisten Menschen scheint der pandemiebedingte Mindestabstand von eineinhalb Metern absolut am Arsch vorbei zu gehen. Deshalb wird es gerade in Situationen in denen das mit dem Mindestabstand nicht klappt auch im Freien Zeit für eine Maskenpflicht die dann auch durchgesetzt und sanktioniert wird!

Tags: #de #gedanken #corona #mindestabstand #masken #maskenpflicht #heidelberg #meinung #ravenbird #2020-08-04
 

Hintergrund | Telepolis: Hiroshimas Unglück und Heidelbergs Glück


Warum Heidelberg im Zweiten Weltkrieg der Vernichtung entging

Während im Zweiten Weltkrieg fast alle deutschen Städte von den Alliierten in Schutt und Asche gelegt wurden, blieb dem idyllischen Heidelberg dieses Schicksal auf geheimnisvolle Weise erspart. Das Verschonen der Neckarstadt rief zwei Mythen auf den Plan: Heidelberg sei früh als Hauptquartier der US-Streitkräfte in Deutschland ins Auge gefasst worden und Dwight D. Eisenhower, seit Dezember 1943 Oberbefehlshaber der alliierten Streitkräfte in Nordwesteuropa, habe hier studiert.

Beide Behauptungen sind aus der Luft gegriffen. Tatsächlich hatten Strategen in Washington nämlich das genaue Gegenteil im Sinn: Die Stadt mit ihren damals knapp 100.000 Einwohnern war als unverfälschtes Testgebiet für den ersten Abwurf der Atombombe reserviert...

Tags: #de #hintergrund #atombombe #deutschland #japan #usa #wk2 #heidelberg #hiroshima #telepolis #ravenbird #2020-08-04
 

News | RNZ: Das Aus - Keine Konzerte, Partys oder Ausstellungen mehr in der Halle 02


Die Corona-Pandemie brachte das Fass zum Überlaufen. Die Macher des Veranstaltungshauses ziehen sich nun aus der Kulturbranche zurück.

18 Jahre Kultur, Konzerte, Ausstellungen und Partys im alten Güterbahnhof in der Bahnstadt: Jetzt ist es vorbei. Das verkündeten die Geschäftsführer der Halle 02, Felix Grädler und Hannes Seibold, in einem Brief an Mitarbeiter, Partner, Wegbegleiter. Es ist das Ende des Veranstaltungshauses im Zollhofgarten. In dem Brief heißt es: "Wir haben uns schweren Herzens und nach Abwägung sämtlicher Vor- und Nachteile dazu entschieden, unser Konzept und die Marke Halle 02, die wir über 18 Jahre aufgebaut und entwickelt haben, bis auf Weiteres zu pausieren und uns zunächst auf andere Geschäftsmodelle zu konzentrieren, um ein Überleben des Betriebes vor Ort und damit seine Existenz zu sichern."

Meine Meinung: Das Tut wirklich weh. Klar war die Halle 02 ein kommerzielles Projekt, jedoch hat sie zusammen mit den ebenfalls nicht mehr existierenden Schwimmbadclub und den Kneipen in der Heidelberger Altstadt (von denen viele auch nicht mehr existieren) einen guten Teil meiner Jugend und auch später geprägt was die Freizeit betraf. Gibt es Alternativen? Ja sicher, jedoch verliert die Heidelberger Party und Kulturszene durch das Aus der Halle 02 massiv, zumal diese ja nicht der erste Club ist der den Bach herunter gegangen ist.

Tags: #de #news #halle 02 #heidelberg #corona-epedemie #bahnstadt #kultur #veranstaltungen #freizeit #rnz #2020-06-29 #ravenbird #2020-06-29
 
Geigenbau in Heidelberg & Mannheim

Ich habe mir eine gebrauchte Bratsche, Geige und ein Cello zugelegt, bei denen jeweils eine Inspektion erforderlich ist. Daher habe ich nach Instrumentenbauern in Heidelberg, Mannheim und der Region recherchiert und eine Liste angelegt. Folgende Menschen sind Ansprechpersonen, wenn es um den Kauf und die Reparatur einer Violine, Viola oder einem Violoncello geht.

\#heidelberg #instrumente #musik #werkstatt
Originally posted at: https://chillr.de/geigenbaumeister-heidelberg-mannheim-geigenbau-reparatur/
Geigenbau in Heidelberg & Mannheim
 

News | RNZ: Heidelberger IG-Metall-Chef - "Wer nicht weiß, ob er nächstes Jahr noch einen Job hat, kauft doch jetzt kein Auto"


Mirko Geiger hält Kaufprämien für unsinnig, egal ob für E-Mobile oder für Verbrenner - In der Corona-Krise fordert er Solidarität

In der Corona-Krise müssten sich alle solidarisch zeigen, meint Mirko Geiger, Chef der IG Metall Heidelberg und DGB-Kreisvorsitzender – auch die Betriebe. Den Streit zwischen Gewerkschaft und Sozialdemokraten sieht der ehemalige SPD-Stadtrat entspannt...

Info: Nur mal so um zu zeigen das nicht alle in den Gewerkschaftsführungsebenen in Sachen Kaufprämien/Abwrackprämien am Rad drehen.

Tags: #de #news #gewerkschaften #ig-metall #heidelberg #mirco-geiger #abwrackprämie #kaufprämie #rnz #ravenbird #2020-06-11
 

News | RNZ: Nach Brückenblockade - Freispruch für Heidelberger Klima-Rebellen


Amtsgericht: Keine Strafe für Brückenblockade im Mai 2019 - Richter: "Kein verwerfliches Verhalten"

Heidelberg. Es war der erste Prozess gegen "Extinction Rebellion" (XR) in Deutschland – und er endete mit einem Erfolg für die Klimaschutz-Bewegung. Neun Menschen im Alter von 21 bis 27 Jahren mussten sich am Mittwoch vor dem Heidelberger Amtsgericht für eine Brückenblockade verantworten, wurden jedoch freigesprochen. Die Aktivistinnen und Aktivisten, die zum größten Teil in Heidelberg studieren, gaben zwar zu, dass sie am 22. Mai 2019 – mit rund 140 anderen – die Theodor-Heuss-Brücke blockiert hatten, um Aufmerksamkeit auf die Klimakrise zu lenken. Aber Richter Reiner Wolf sah – im Gegensatz zur Staatsanwaltschaft – dadurch den Straftatbestand der Nötigung nicht erfüllt...

Tags: #de #news #deutschland #heidelberg #theodor-heuss-brücke #xr #extinction-rebellion #brückenblockade #freispruch #kein-verwerfliches-verhalten #widerstand. #klimaschutz #rnz #ravenbird #2020-05-07
 

News | RNZ: Festnahme von Beate B. - "Aus einem Meter Höhe den Kopf auf den Steinboden geknallt"


Wie die Heidelberger Rechtsanwältin Beate B. ihre Festnahme schildert - Seit Sonntag sitzt sie unfreiwillig in der Psychiatrie

Heidelberg. Die Aufnahme ist zwölf Minuten lang. Sie steckt voller Merkwürdigkeiten, Anschuldigungen und Ungereimtheiten; vor allem aber ist sie eine einzige Anklage. Gegen den deutschen Staat, gegen "dunkle Mächte" und gegen die Heidelberger Polizei...

Info: Wirklich seltsame Story. Weiß jemand von Euch Näheres?

Tags: #de #news #deutschland #bawü #heidelberg #festnahme #polizei #anschuldigung #seltsam #rnz #ravenbird #2020-04-14
 

Info | RNZ: Heidelberg - "Extinction Rebellion" muss nach Brücken-Blockade vor Gericht

Content warning: Landgericht: Protestaktion im Mai 2019 war wohl doch Nötigung - Neun angeklagten Aktivisten drohen nun Geldstrafen - Verhandlung im Mai Heidelberg. Eigentlich wollte ein Richter am Heidelberger Amtsgericht das Verfahren gegen neun Mitglieder von "Extincti

 
Danke #Heidelberg
RT @XR_Heidelberg@twitter.activitypub.actor
Heute in #Heidelberg

#ExtinctionRebellion protestiert auf historischen Plätzen gg ein #Artensterben, wie es in dieser Dimension nur 5x in den 4,6 Milliarden Jahren des Planeten vorgekommen ist.

Neu ist: #Verantwortung für das aktuelle, das 6. #Massenaussterben trägt der Mensch!
Bild/Foto
Bild/Foto
Bild/Foto
Bild/Foto

#Artenschutz #Klimakrise
In vielen deutschen Städten finden heute #Mahnwachen zum #Gedenken an die #Opfer des gestrigen #Terroraktes in #Hanau statt. Hier eine (unvollständige) Übersicht:
Bildbeschreibung hier eingeben

#Aachen: 19.00 Uhr, Elisenbrunnen
#Aschaffenburg: 18.30 Uhr, Stadthalle
#Berlin: 18.00 Uhr, Hermannsplatz und Brandenburger Tor
#Bielefeld: 18.00 Uhr, Rathausplatz
#Bochum: 18.00 Uhr, Hauptbahnhof
#Bremen: 18.30 Uhr, Ziegenmarkt
#Bremerhaven: 17.00 Uhr, Grosse Kirche
#Dortmund: 19.00 Uhr, Friedensplatz
#Dresden: 19.00 Uhr, Albertplatz
#Essen: 19.00 Uhr, Altendorferstraße/Markscheidestr. (ehemaliges Aral-Gelände)
#Frankfurt: 18.00 Uhr, Paulskirche
#Freiburg: 19.00 Uhr, Johanneskirche
#Fürth: 18.00 Uhr, Dreiherrenbrunnen
#Gießen: 18.00 Uhr, Kirchenplatz
#Hamburg: 18.30 Uhr, AfD-Zentrale, Schmiedestraße 2
#Hanau: 18.00 Uhr, Marktplatz
#Hannover: 18.00 Uhr, am Kröpcke
#Heidelberg: 17.30 Uhr, Bismarckplatz
#Jena: 17.00 Uhr Holzskulptur in der Johannisstraße
#Karlsruhe: 18 Uhr, Kirchplatz St. Stephan
#Kassel: 18 Uhr, vor dem Rathaus
#Kiel: 18.30 Uhr, Hauptbahnhof, Platz der Matrosen
#Köln: 18.00 Uhr, Keupstraße/Schanzenstraße
#Leipzig: 20.00 Uhr, Aldiparkplatz Eisi
#Magdeburg: 19.00 Uhr, Hauptbahnhof
#Mainz: 18.30 Uhr, Bahnhof
#Mannheim: 19.00 Uhr, Marktplatz
#Marburg: 20.00 Uhr, am Erwin-Piscator-Haus
#München: 19.00 Uhr, Odeonsplatz
#Mönchengladbach: 18.00 Uhr, Hauptbahnhof
#Nürnberg: 18.00 Uhr, Lorenzkirche
#Potsdam 18 Uhr, Platz der Einheit
#Saalfeld: 17.00 Uhr, Boulevard
#Siegen: 20.00 Uhr, Kölner Tor
#Stuttgart: 18.00 Uhr, Schlossplatz
#Tübingen: 19.00 Uhr, Holzmarkt
#Wetzlar: 18.30 Uhr, Herkules Center

Freitag

#Düsseldorf: 17.00 Uhr, Ecke Karlstraße/Friedrich-Ebert-Straße

#Rechtsterrorismus #Rechtsextremismus #Hanau #rassismus #deutschland #rechtsradikalismus #naziterror #antifa
geklaut von hier
 
In vielen deutschen Städten finden heute #Mahnwachen zum #Gedenken an die #Opfer des gestrigen #Terroraktes in #Hanau statt. Hier eine (unvollständige) Übersicht:



#Aachen: 19.00 Uhr, Elisenbrunnen
#Aschaffenburg: 18.30 Uhr, Stadthalle
#Berlin: 18.00 Uhr, Hermannsplatz und Brandenburger Tor
#Bielefeld: 18.00 Uhr, Rathausplatz
#Bochum: 18.00 Uhr, Hauptbahnhof
#Bremen: 18.30 Uhr, Ziegenmarkt
#Bremerhaven: 17.00 Uhr, Grosse Kirche
#Dortmund: 19.00 Uhr, Friedensplatz
#Dresden: 19.00 Uhr, Albertplatz
#Essen: 19.00 Uhr, Altendorferstraße/Markscheidestr. (ehemaliges Aral-Gelände)
#Frankfurt: 18.00 Uhr, Paulskirche
#Freiburg: 19.00 Uhr, Johanneskirche
#Fürth: 18.00 Uhr, Dreiherrenbrunnen
#Gießen: 18.00 Uhr, Kirchenplatz
#Hamburg: 18.30 Uhr, AfD-Zentrale, Schmiedestraße 2
#Hanau: 18.00 Uhr, Marktplatz
#Hannover: 18.00 Uhr, am Kröpcke
#Heidelberg: 17.30 Uhr, Bismarckplatz
#Jena: 17.00 Uhr Holzskulptur in der Johannisstraße
#Karlsruhe: 18 Uhr, Kirchplatz St. Stephan
#Kassel: 18 Uhr, vor dem Rathaus
#Kiel: 18.30 Uhr, Hauptbahnhof, Platz der Matrosen
#Köln: 18.00 Uhr, Keupstraße/Schanzenstraße
#Leipzig: 20.00 Uhr, Aldiparkplatz Eisi
#Magdeburg: 19.00 Uhr, Hauptbahnhof
#Mainz: 18.30 Uhr, Bahnhof
#Mannheim: 19.00 Uhr, Marktplatz
#Marburg: 20.00 Uhr, am Erwin-Piscator-Haus
#München: 19.00 Uhr, Odeonsplatz
#Mönchengladbach: 18.00 Uhr, Hauptbahnhof
#Nürnberg: 18.00 Uhr, Lorenzkirche
#Potsdam 18 Uhr, Platz der Einheit
#Saalfeld: 17.00 Uhr, Boulevard
#Siegen: 20.00 Uhr, Kölner Tor
#Stuttgart: 18.00 Uhr, Schlossplatz
#Tübingen: 19.00 Uhr, Holzmarkt
#Wetzlar: 18.30 Uhr, Herkules Center

Freitag

#Düsseldorf: 17.00 Uhr, Ecke Karlstraße/Friedrich-Ebert-Straße

#Rechtsterrorismus #Rechtsextremismus #Hanau #rassismus #deutschland #rechtsradikalismus #naziterror #antifa
geklaut von hier
 
In vielen deutschen Städten finden heute #Mahnwachen zum #Gedenken an die #Opfer des gestrigen #Terroraktes in #Hanau statt. Hier eine (unvollständige) Übersicht:



#Aachen: 19.00 Uhr, Elisenbrunnen
#Aschaffenburg: 18.30 Uhr, Stadthalle
#Berlin: 18.00 Uhr, Hermannsplatz und Brandenburger Tor
#Bielefeld: 18.00 Uhr, Rathausplatz
#Bochum: 18.00 Uhr, Hauptbahnhof
#Bremen: 18.30 Uhr, Ziegenmarkt
#Bremerhaven: 17.00 Uhr, Grosse Kirche
#Dortmund: 19.00 Uhr, Friedensplatz
#Dresden: 19.00 Uhr, Albertplatz
#Essen: 19.00 Uhr, Altendorferstraße/Markscheidestr. (ehemaliges Aral-Gelände)
#Frankfurt: 18.00 Uhr, Paulskirche
#Freiburg: 19.00 Uhr, Johanneskirche
#Fürth: 18.00 Uhr, Dreiherrenbrunnen
#Gießen: 18.00 Uhr, Kirchenplatz
#Hamburg: 18.30 Uhr, AfD-Zentrale, Schmiedestraße 2
#Hanau: 18.00 Uhr, Marktplatz
#Hannover: 18.00 Uhr, am Kröpcke
#Heidelberg: 17.30 Uhr, Bismarckplatz
#Jena: 17.00 Uhr Holzskulptur in der Johannisstraße
#Karlsruhe: 18 Uhr, Kirchplatz St. Stephan
#Kassel: 18 Uhr, vor dem Rathaus
#Kiel: 18.30 Uhr, Hauptbahnhof, Platz der Matrosen
#Köln: 18.00 Uhr, Keupstraße/Schanzenstraße
#Leipzig: 20.00 Uhr, Aldiparkplatz Eisi
#Magdeburg: 19.00 Uhr, Hauptbahnhof
#Mainz: 18.30 Uhr, Bahnhof
#Mannheim: 19.00 Uhr, Marktplatz
#Marburg: 20.00 Uhr, am Erwin-Piscator-Haus
#München: 19.00 Uhr, Odeonsplatz
#Mönchengladbach: 18.00 Uhr, Hauptbahnhof
#Nürnberg: 18.00 Uhr, Lorenzkirche
#Potsdam 18 Uhr, Platz der Einheit
#Saalfeld: 17.00 Uhr, Boulevard
#Siegen: 20.00 Uhr, Kölner Tor
#Stuttgart: 18.00 Uhr, Schlossplatz
#Tübingen: 19.00 Uhr, Holzmarkt
#Wetzlar: 18.30 Uhr, Herkules Center

Freitag

#Düsseldorf: 17.00 Uhr, Ecke Karlstraße/Friedrich-Ebert-Straße

#Rechtsterrorismus #Rechtsextremismus #Hanau #rassismus #deutschland #rechtsradikalismus #naziterror #antifa
geklaut von hier
 
In vielen deutschen Städten finden heute #Mahnwachen zum #Gedenken an die #Opfer des gestrigen #Terroraktes in #Hanau statt. Hier eine (unvollständige) Übersicht:



#Aachen: 19.00 Uhr, Elisenbrunnen
#Aschaffenburg: 18.30 Uhr, Stadthalle
#Berlin: 18.00 Uhr, Hermannsplatz und Brandenburger Tor
#Bielefeld: 18.00 Uhr, Rathausplatz
#Bochum: 18.00 Uhr, Hauptbahnhof
#Bremen: 18.30 Uhr, Ziegenmarkt
#Bremerhaven: 17.00 Uhr, Grosse Kirche
#Dortmund: 19.00 Uhr, Friedensplatz
#Dresden: 19.00 Uhr, Albertplatz
#Essen: 19.00 Uhr, Altendorferstraße/Markscheidestr. (ehemaliges Aral-Gelände)
#Frankfurt: 18.00 Uhr, Paulskirche
#Freiburg: 19.00 Uhr, Johanneskirche
#Fürth: 18.00 Uhr, Dreiherrenbrunnen
#Gießen: 18.00 Uhr, Kirchenplatz
#Hamburg: 18.30 Uhr, AfD-Zentrale, Schmiedestraße 2
#Hanau: 18.00 Uhr, Marktplatz
#Hannover: 18.00 Uhr, am Kröpcke
#Heidelberg: 17.30 Uhr, Bismarckplatz
#Jena: 17.00 Uhr Holzskulptur in der Johannisstraße
#Karlsruhe: 18 Uhr, Kirchplatz St. Stephan
#Kassel: 18 Uhr, vor dem Rathaus
#Kiel: 18.30 Uhr, Hauptbahnhof, Platz der Matrosen
#Köln: 18.00 Uhr, Keupstraße/Schanzenstraße
#Leipzig: 20.00 Uhr, Aldiparkplatz Eisi
#Magdeburg: 19.00 Uhr, Hauptbahnhof
#Mainz: 18.30 Uhr, Bahnhof
#Mannheim: 19.00 Uhr, Marktplatz
#Marburg: 20.00 Uhr, am Erwin-Piscator-Haus
#München: 19.00 Uhr, Odeonsplatz
#Mönchengladbach: 18.00 Uhr, Hauptbahnhof
#Nürnberg: 18.00 Uhr, Lorenzkirche
#Potsdam 18 Uhr, Platz der Einheit
#Saalfeld: 17.00 Uhr, Boulevard
#Siegen: 20.00 Uhr, Kölner Tor
#Stuttgart: 18.00 Uhr, Schlossplatz
#Tübingen: 19.00 Uhr, Holzmarkt
#Wetzlar: 18.30 Uhr, Herkules Center

Freitag

#Düsseldorf: 17.00 Uhr, Ecke Karlstraße/Friedrich-Ebert-Straße

#Rechtsterrorismus #Rechtsextremismus #Hanau #rassismus #deutschland #rechtsradikalismus #naziterror #antifa
geklaut von hier
 
In vielen deutschen Städten finden heute #Mahnwachen zum #Gedenken an die #Opfer des gestrigen #Terroraktes in #Hanau statt. Hier eine (unvollständige) Übersicht:
Bildbeschreibung hier eingeben

#Aachen: 19.00 Uhr, Elisenbrunnen
#Aschaffenburg: 18.30 Uhr, Stadthalle
#Berlin: 18.00 Uhr, Hermannsplatz und Brandenburger Tor
#Bielefeld: 18.00 Uhr, Rathausplatz
#Bochum: 18.00 Uhr, Hauptbahnhof
#Bremen: 18.30 Uhr, Ziegenmarkt
#Bremerhaven: 17.00 Uhr, Grosse Kirche
#Dortmund: 19.00 Uhr, Friedensplatz
#Dresden: 19.00 Uhr, Albertplatz
#Essen: 19.00 Uhr, Altendorferstraße/Markscheidestr. (ehemaliges Aral-Gelände)
#Frankfurt: 18.00 Uhr, Paulskirche
#Freiburg: 19.00 Uhr, Johanneskirche
#Fürth: 18.00 Uhr, Dreiherrenbrunnen
#Gießen: 18.00 Uhr, Kirchenplatz
#Hamburg: 18.30 Uhr, AfD-Zentrale, Schmiedestraße 2
#Hanau: 18.00 Uhr, Marktplatz
#Hannover: 18.00 Uhr, am Kröpcke
#Heidelberg: 17.30 Uhr, Bismarckplatz
#Jena: 17.00 Uhr Holzskulptur in der Johannisstraße
#Karlsruhe: 18 Uhr, Kirchplatz St. Stephan
#Kassel: 18 Uhr, vor dem Rathaus
#Kiel: 18.30 Uhr, Hauptbahnhof, Platz der Matrosen
#Köln: 18.00 Uhr, Keupstraße/Schanzenstraße
#Leipzig: 20.00 Uhr, Aldiparkplatz Eisi
#Magdeburg: 19.00 Uhr, Hauptbahnhof
#Mainz: 18.30 Uhr, Bahnhof
#Mannheim: 19.00 Uhr, Marktplatz
#Marburg: 20.00 Uhr, am Erwin-Piscator-Haus
#München: 19.00 Uhr, Odeonsplatz
#Mönchengladbach: 18.00 Uhr, Hauptbahnhof
#Nürnberg: 18.00 Uhr, Lorenzkirche
#Potsdam 18 Uhr, Platz der Einheit
#Saalfeld: 17.00 Uhr, Boulevard
#Siegen: 20.00 Uhr, Kölner Tor
#Stuttgart: 18.00 Uhr, Schlossplatz
#Tübingen: 19.00 Uhr, Holzmarkt
#Wetzlar: 18.30 Uhr, Herkules Center

Freitag

#Düsseldorf: 17.00 Uhr, Ecke Karlstraße/Friedrich-Ebert-Straße

#Rechtsterrorismus #Rechtsextremismus #Hanau #rassismus #deutschland #rechtsradikalismus #naziterror #antifa
geklaut von hier
 
Bild/Foto
Das ist der Unterschied zwischen #Heidelberg und dem #Taubertal: In Heidelberg machen die öffentlich-rechtlichen Sender Reklame für #DVB-T2, im Taubertal hat man es zugunsten von Mobilfunk abgeschaltet. 2-Klassen-Gesellschaft!
 

Bier-Orakel entscheidet über Millionen-Investition in Heidelberg | Landesschau Baden-Württemberg | SWR Fernsehen | SWR


Sehr geile Aktion
#diePARTEI #Bier #Heidelberg
 

Riseup4Rojava Demotermine heute, TagX+1


#Rojava #Erdogan #Türkei #Kurden

Hier die Demo-Treffpunkte und zeiten für heute:

https://twitter.com/RISEUP4R0JAVA/status/1182242298622611456
(TW ohne Memmingen, leider)

Donnerstag den 10.10.19
#Augsburg auf dem Connex Square Platts 18 Uhr
#Aurich neben Sparcas Marina 14 Uhr
#Berlin vor dem Reichtstag 16 Uhr
#Berlin Oranienplatz 18 Uhr
#Bremen vor dem Bahnhof 15 Uhr
#Bielefeld Hbf 18 Uhr
#Bochum gegenüber dem Bahnhof 18 Uhr
#Bonn Münsterplatz (Vor Media Markt) 18Uhr
#Braunschweig Kohlmarkt 18 Uhr
#Celle Stechbahn 17 Uhr
#Dresden Prager Straße 18 Uhr
#Dortmund Vor dem Bahnhof 17:30
#Duisburg Konigstrasse 18 Uhr
#Düsseldorf HBF Hauptausgang 18uhr
#Erfurt /Torringen Inka-Platz 18 Uhr
#Essen HBF (Vor Kaufhof) 18 Uhr
#Flensburg Südermarkt 17:30 Uhr
#Frankfurt Hbf / Kaisereck 18 Uhr
#Freiburg Platz der alten Synagog. 16 Uhr
#Gelsenkirchen Walze um 18.00 Uhr vor dem Bahnhof
#Göttingen Gänseliesel 18 Uhr
#Hamburg Hbf 18Uhr
#Hannover HBF 18 Uhr
#Halle Marktplatz 18Uhr
#Heidelberg Uniplatz 18 Uhr
#Kassel Königsplatz 18 Uhr
#Konstanz Marktstätte 18 Uhr
#Karlsruhe Waldstraße 18 Uhr
#Köln Bahnhofsvorplatz 18 Uhr
#Lübeck am Lindenplatz (Hbf/Bismark-Denkmal) 17Uhr
#Mansion in der Stadt 18 Uhr
#Mainz Hbf 18 Uhr
#Magdeburg HBF 18Uhr
#Memmingen Marktplatz 18 Uhr
#Mönchengladbach HBF 18h
#Münster Hbf 18:00 Uhr
#München Karlsplatz 18 Uhr
#Nürnberg Lorenzkirche 18 Uhr
#Osnabrück Hbf 18:30 Uhr
#Potsdam Louisenplatz 18h
#Stadt Lage (Rotes Kreuz Platz) 18Uhr
#Stuttgart Schloßplatz 18 Uhr
#Tübingen Holzmarkt 18 Uhr
#Vechta beim Pferd 17 Uhr
#Wuppertal Vor City Arcaden 18 Uhr
Eintragen in die Liste, leere Mail an: klimabewegungsnetzwerk-subscribe@lists.riseup.net
Austragen aus der Liste, leere Mail an: klimabewegungsnetzwerk-unsubscribe@lists.riseup.net
 

Riseup4Rojava Demotermine heute, TagX+1


#Rojava #Erdogan #Türkei #Kurden

Hier die Demo-Treffpunkte und zeiten für heute:

https://twitter.com/RISEUP4R0JAVA/status/1182242298622611456
(TW ohne Memmingen, leider)

Donnerstag den 10.10.19
#Augsburg auf dem Connex Square Platts 18 Uhr
#Aurich neben Sparcas Marina 14 Uhr
#Berlin vor dem Reichtstag 16 Uhr
#Berlin Oranienplatz 18 Uhr
#Bremen vor dem Bahnhof 15 Uhr
#Bielefeld Hbf 18 Uhr
#Bochum gegenüber dem Bahnhof 18 Uhr
#Bonn Münsterplatz (Vor Media Markt) 18Uhr
#Braunschweig Kohlmarkt 18 Uhr
#Celle Stechbahn 17 Uhr
#Dresden Prager Straße 18 Uhr
#Dortmund Vor dem Bahnhof 17:30
#Duisburg Konigstrasse 18 Uhr
#Düsseldorf HBF Hauptausgang 18uhr
#Erfurt /Torringen Inka-Platz 18 Uhr
#Essen HBF (Vor Kaufhof) 18 Uhr
#Flensburg Südermarkt 17:30 Uhr
#Frankfurt Hbf / Kaisereck 18 Uhr
#Freiburg Platz der alten Synagog. 16 Uhr
#Gelsenkirchen Walze um 18.00 Uhr vor dem Bahnhof
#Göttingen Gänseliesel 18 Uhr
#Hamburg Hbf 18Uhr
#Hannover HBF 18 Uhr
#Halle Marktplatz 18Uhr
#Heidelberg Uniplatz 18 Uhr
#Kassel Königsplatz 18 Uhr
#Konstanz Marktstätte 18 Uhr
#Karlsruhe Waldstraße 18 Uhr
#Köln Bahnhofsvorplatz 18 Uhr
#Lübeck am Lindenplatz (Hbf/Bismark-Denkmal) 17Uhr
#Mansion in der Stadt 18 Uhr
#Mainz Hbf 18 Uhr
#Magdeburg HBF 18Uhr
#Memmingen Marktplatz 18 Uhr
#Mönchengladbach HBF 18h
#Münster Hbf 18:00 Uhr
#München Karlsplatz 18 Uhr
#Nürnberg Lorenzkirche 18 Uhr
#Osnabrück Hbf 18:30 Uhr
#Potsdam Louisenplatz 18h
#Stadt Lage (Rotes Kreuz Platz) 18Uhr
#Stuttgart Schloßplatz 18 Uhr
#Tübingen Holzmarkt 18 Uhr
#Vechta beim Pferd 17 Uhr
#Wuppertal Vor City Arcaden 18 Uhr
Eintragen in die Liste, leere Mail an: klimabewegungsnetzwerk-subscribe@lists.riseup.net
Austragen aus der Liste, leere Mail an: klimabewegungsnetzwerk-unsubscribe@lists.riseup.net
 

Riseup4Rojava Demotermine heute, TagX+1


#Rojava #Erdogan #Türkei #Kurden

Hier die Demo-Treffpunkte und zeiten für heute:

https://twitter.com/RISEUP4R0JAVA/status/1182242298622611456
(TW ohne Memmingen, leider)

Donnerstag den 10.10.19
#Augsburg auf dem Connex Square Platts 18 Uhr
#Aurich neben Sparcas Marina 14 Uhr
#Berlin vor dem Reichtstag 16 Uhr
#Berlin Oranienplatz 18 Uhr
#Bremen vor dem Bahnhof 15 Uhr
#Bielefeld Hbf 18 Uhr
#Bochum gegenüber dem Bahnhof 18 Uhr
#Bonn Münsterplatz (Vor Media Markt) 18Uhr
#Braunschweig Kohlmarkt 18 Uhr
#Celle Stechbahn 17 Uhr
#Dresden Prager Straße 18 Uhr
#Dortmund Vor dem Bahnhof 17:30
#Duisburg Konigstrasse 18 Uhr
#Düsseldorf HBF Hauptausgang 18uhr
#Erfurt /Torringen Inka-Platz 18 Uhr
#Essen HBF (Vor Kaufhof) 18 Uhr
#Flensburg Südermarkt 17:30 Uhr
#Frankfurt Hbf / Kaisereck 18 Uhr
#Freiburg Platz der alten Synagog. 16 Uhr
#Gelsenkirchen Walze um 18.00 Uhr vor dem Bahnhof
#Göttingen Gänseliesel 18 Uhr
#Hamburg Hbf 18Uhr
#Hannover HBF 18 Uhr
#Halle Marktplatz 18Uhr
#Heidelberg Uniplatz 18 Uhr
#Kassel Königsplatz 18 Uhr
#Konstanz Marktstätte 18 Uhr
#Karlsruhe Waldstraße 18 Uhr
#Köln Bahnhofsvorplatz 18 Uhr
#Lübeck am Lindenplatz (Hbf/Bismark-Denkmal) 17Uhr
#Mansion in der Stadt 18 Uhr
#Mainz Hbf 18 Uhr
#Magdeburg HBF 18Uhr
#Memmingen Marktplatz 18 Uhr
#Mönchengladbach HBF 18h
#Münster Hbf 18:00 Uhr
#München Karlsplatz 18 Uhr
#Nürnberg Lorenzkirche 18 Uhr
#Osnabrück Hbf 18:30 Uhr
#Potsdam Louisenplatz 18h
#Stadt Lage (Rotes Kreuz Platz) 18Uhr
#Stuttgart Schloßplatz 18 Uhr
#Tübingen Holzmarkt 18 Uhr
#Vechta beim Pferd 17 Uhr
#Wuppertal Vor City Arcaden 18 Uhr
Eintragen in die Liste, leere Mail an: klimabewegungsnetzwerk-subscribe@lists.riseup.net
Austragen aus der Liste, leere Mail an: klimabewegungsnetzwerk-unsubscribe@lists.riseup.net
 
RT @maurer_nadine
Trotz Regen, sind wir da#FridaysForFuture #AlleFuersKlima #heidelberg
Bild/Foto
 

News | RNZ: Keine Strafe für Klima-Aktivisten


Brückenblockade war keine Nötigung - Am Samstag wird Verkehr wieder ausgebremst

Der Leiter des Heidelberger Polizeireviers Mitte, Uwe Schrötel, fand die Aktion nicht lustig. Nachdem am 22. Mai rund 150 Aktivisten der Bewegung Extinction Rebellion (XR) die Theodor-Heuss-Brücke für 45 Minuten blockiert hatten, um auf die Klima-Krise hinzuweisen, erstattete seine Polizei nicht nur Anzeige wegen Nötigung gegen neun Teilnehmer. Schrötel machte seinem Ärger auch im Interview mit der RNZ Luft: Das sei "kein ,friedlicher’ Protest" gewesen, sagte er. Doch wie RNZ am gestrigen Donnerstag erfuhr, lehnte das Amtsgericht Strafen für die Aktivisten ab...
Tags: #de #news #heidelberg #extinction-rebels #xr #brückenblockade #urteil #amtsgericht #rnz #ravenbird #2019-09-20
 

News | RNZ: Keine Strafe für Klima-Aktivisten


Brückenblockade war keine Nötigung - Am Samstag wird Verkehr wieder ausgebremst

Der Leiter des Heidelberger Polizeireviers Mitte, Uwe Schrötel, fand die Aktion nicht lustig. Nachdem am 22. Mai rund 150 Aktivisten der Bewegung Extinction Rebellion (XR) die Theodor-Heuss-Brücke für 45 Minuten blockiert hatten, um auf die Klima-Krise hinzuweisen, erstattete seine Polizei nicht nur Anzeige wegen Nötigung gegen neun Teilnehmer. Schrötel machte seinem Ärger auch im Interview mit der RNZ Luft: Das sei "kein ,friedlicher’ Protest" gewesen, sagte er. Doch wie RNZ am gestrigen Donnerstag erfuhr, lehnte das Amtsgericht Strafen für die Aktivisten ab...
Tags: #de #news #heidelberg #extinction-rebels #xr #brückenblockade #urteil #amtsgericht #rnz #ravenbird #2019-09-20
 
Bild/Foto
In vier Wochen findet in #Heidelberg ein themenoffenes #Barcamp statt, das Barcamp Rhein-Neckar 32019

Das Herausragende bei einem Barcamp ist, dass das Programm nicht vorgegeben ist, wie bei einer Konferenz oder einem TEDx. Sondern die Teilnehmenden bringen ihre Themen ein, z.B. in Form von Diskussionen, Workshops oder klassischen Vorträgen. Im Prinzip ist es so wie ein Picknick, bei dem jede*r etwas mitbringt.

Der zweite Unterschied zu einer klassischen Konferenz ist der solidarische Eintrittspreis ab Null Euro . Damit soll jeder Person ermöglicht werden daran teilzunehmen, unabhängig von deren Lebenssituation.

Da das keine hochprofessionellen Beiträge sein müssen, sondern eher ein lockeres Informieren auf Augenhöhe mit Fragen und Antworten würde ich mich freuen, wenn möglichst viele Leute, die hier auf #Diaspora sind zum Barcamp kommen. An Themen könnte ich mir Information zu Diaspora, Open Source, dezentrale soziale Netzwerke, Freie Lizenzen, IoT, Sicherheit im Internet, Verschlüsselung, sichere Messenger,…vorstellen.

Es gibt eine Kinderbetreuung und die Verpflegung an beiden Tagen ist vegan.

Infos gibt es unter https://barcamp-rhein-neckar.de/
Tickets: http://tickets.barcamprn.de/
#bcrn19 #bcrn
 
#Heidelberg hat entschieden. Der #Bürgerentscheid gegen die Verlagerung des rnv-Betriebshofes auf den Großen Ochsenkopf hat keine ausreichende Mehrheit bekommen.

Mehr Infos auf meiner Homepage:
https://promediare.com/2019/07/21/heidelberg-hat-entschieden-der-buergerentscheid-hat-keine-ausreichende-mehrheit-bekommen-was-bedeutet-das/
Bild/Foto
Bild/Foto
 
Bild/Foto
Die @junaimnetz hat Barcamps im Jahr 2016 philosophisch schön erklärt. Das gilt natürlich auch noch für das @barcamprn im Jahr 2019: https://barcamp-rhein-neckar.de/blog/2016/05/20/barcamp-was-ist-das-fuer-dich-video/ … Solltest Du noch kein Ticket haben, die gibt es unter http://tickets.barcamprn.de/

#bcrn19 #Heidelberg #Barcamp #litcamp19
 
Later posts Earlier posts