Skip to main content

Search

Items tagged with: Greenpeace


 
Monday actions against export of depleted #uranium, radioactive waste from #Germany to #Russia via #Netherlands

Bitte die Aktionsorte unten beachten + verbreiten.

+++++++++++++++++++++

Gemeinschaftliche Pressemitteilung

Aktionsbündnis #Münsterland gegen #Atomanlagen
#Ecodefense, #Russland
#Greenpeace Russland
Arbeitskreis Umwelt (AKU) #Gronau
Arbeitskreis Umwelt (AKU) #Schüttorf
SOFA (Sofortiger #Atomausstieg) #Münster
Bürgerinitiative Umweltschutz #Hamm
Bündnis AgiEL – AtomkraftgegnerInnen im #Emsland
Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz ( #BBU )
#IPPNW – Internationale Ärzte zur Verhütung des Atomkriegs / Ärzte in sozialer Verantwortung

Gronau/Münster/Hamm, 8. Dezember 2019

Morgen (9.12.): Aktionstag gegen Uranmüllexporte
- Proteste in 12 Städten gegen neuen Uranmüllzug Gronau-Russland
- "Uranmüllexporte müssen gestoppt werden"

Am morgigen Montag, 9. Dezember, finden in zwölf Städten im Rahmen eines überregionalen Aktionstages Proteste gegen die zu erwartende Abfahrt eines neuen Uranmülltransports mit 600 t abgereichertem #Uranhexafluorid (UF6) von der #Urananreicherungsanlage im westfälischen Gronau zur Atomanlage #Novouralsk in #Russland statt. Die Proteste finden nicht nur
im Münsterland statt, sondern erstmals auch im #Ruhrgebiet, am #Niederrhein sowie in #Amsterdam, wo die radioaktive Fracht am Mittwoch, 11. Dezember, im #Amerikahaven auf die Mikhail Dudin für die Weiterfahrt nach St. Petersburg verladen werden soll. Beim letzten Transport Mitte November stoppten AtomkraftgegnerInnen den Uranzug bei #Burgsteinfurt im Münsterland mit einer Abseilaktion für mehr als sieben Stunden.

Für die Ankunft des Atomschiffes in St. Petersburg sind auch in Russland neue Proteste geplant. Rund 53 000 Menschen haben dort bereits eine Online-Petition von #Greenpeace Russland unterschrieben.

Anti-Atomkraft-Initiativen und Umweltverbände in #Deutschland und Russland fordern vom Betreiber der Gronauer Urananreicherungsanlage, dem #Urenco-Konzern, sowie von den deutschen Urenco-Anteilseignern #RWE und #EON und der #Bundesregierung einen sofortigen Stopp der Uranmüllexporte. Erst am Donnerstag hatte Bundesumweltministerin Svenja Schulze angekündigt, den Export von Brennelementen einschränken zu wollen. Dieses geplante Verbot muss auf Uranexporte jeglicher Art ausgeweitet werden.

"Die erfreuliche Ausweitung der Proteste zeigt, dass das Abschieben des eigenen Atommülls nach Russland auf immer mehr Ablehnung stößt. Es ist klar, dass Urenco, RWE und EON vor allem die hohen Kosten für eine sichere Entsorgung des Atommülls einsparen wollen – aber Russland ist nicht die Atommüllkippe für #NRW. Mit einer eigenen Anlage zur Umwandlung des Uranabfalls in das etwas lagerungsfähigere #Uranoxid hat Urenco am britischen Standort #Capenhurst seit Jahren offenbar erhebliche technische und finanzielle Probleme. Konsequent sind ein Exportstopp und die Stilllegung der Urananreicherungsanlage Gronau im Rahmen des deutschen Atomausstiegs," forderte Udo Buchholz vom Arbeitskreis Umwelt
Gronau und Vorstandsmitglied im Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU).

Streckenverlauf des Urantransports von Gronau nach Amsterdam

Der Uranzug wird von Gronau über Burgsteinfurt und Münster zum Güterbahnhof in Hamm fahren und dort mehrere Stunden rangieren und "parken". Im weiteren Verlauf sind zwei Routen möglich:

Nordroute: Von Hamm über #Lünen - #Recklinghausen - #Herten - #Gelsenkirchen Buer - #Gladbeck - #Bottrop - #Oberhausen nach #Duisburg-Rheinhausen und #Krefeld.

Südroute: Von Hamm über #Unna - #Hagen - #Ennepetal - #Wuppertal - #Düsseldorf nach #Mönchengladbach.

Ab #Viersen geht es dann auf einer Strecke über #Venlo - #Eindhoven - #Rotterdam nach Amsterdam.

Zusätzlich fahren ab Montag auch LKWs mit #UF6 in zwei Chargen an zwei Tagen von Gronau über #Enschede - #Hengelo - #Almelo - #Deventer - #Amersfoort zur Verladung nach Amsterdam.

Protestorte am morgigen Montag:
  • Gronau (UAA): ab 8 Uhr Mahnwache auf Bahnbrücke Max-Planck-Str.
  • Ochtrup (Bhf): ab 7 Uhr Verteilen von Infomaterial im Berufsverkehr
  • Burgsteinfurt (Bhf): ab 11 Uhr Mahnwache
  • Münster (Hbf): ab 10.45 Uhr Mahnwache
  • Hiltrup (Bhf): ab 12 Uhr Mahnwache
  • Drensteinfurt (Bhf): ab 7 Uhr Verteilen von Infomaterial im Berufsverkehr
  • Hamm (Hbf): ab 14 Uhr Mahnwache
  • Unna (Bhf): ab 19 Uhr Mahnwache
  • Lünen (Hbf): ab 20.30 Uhr Mahnwache
  • Mönchengladbach (Europaplatz): ab 18 Uhr Mahnwache
  • Hengelo (Bhf Nordseite): ab 17 Uhr Mahnwache
  • Amsterdam-Sloterdijk (Bhf): ab 17 Uhr Mahnwache
Hinweis für die Redaktionen:

Der Ko-Vorsitzende der russischen Umweltorganisation #Ecodefense, Vladimir Slivyak, wird am morgigen Montag ab 10.45 Uhr an der Mahnwache vor dem Münsteraner Hauptbahnhof teilnehmen. Herr Slivyak gilt als einer der profiliertesten Umweltexperten in Russland und steht gerne für Interviews sowie für Hintergrundinfos zu den aktuellen Protesten in Russland zur Verfügung. Herrn Slivyaks Kollegin Alexandra Koroleva hat aufgrund der schwierigen politischen Situation in Russland im Sommer in Deutschland politisches Asyl beantragt.

Aktuelle Hintergrundinfos zu den jetzigen Uranmüllexporten und zur Uranmülllagerung an der Urananreicherungsanlage Gronau finden sich auf www.sofa-ms.de sowie www.urantransport.de.

Kontakt:

Udo Buchholz, AKU Gronau/BBU, Tel. 02562-23125, 0178-9050717

Matthias Eickhoff, Aktionsbündnis Münsterland gegen Atomanlagen, Tel.
0176-64699023

Peter Bastian, Aktionsbündnis Münsterland gegen Atomanlagen, Tel.
0157-86269233

Vladimir Slivyak, Ecodefense, Tel. 007-903-2997584

Weitere Infos:

www.bbu-online.de, www.sofa-ms.de, www.urantransport.de,

#Münsterland

 
Monday actions against export of depleted #uranium, radioactive waste from #Germany to #Russia via #Netherlands

Bitte die Aktionsorte unten beachten + verbreiten.

+++++++++++++++++++++

Gemeinschaftliche Pressemitteilung

Aktionsbündnis #Münsterland gegen #Atomanlagen
#Ecodefense, #Russland
#Greenpeace Russland
Arbeitskreis Umwelt (AKU) #Gronau
Arbeitskreis Umwelt (AKU) #Schüttorf
SOFA (Sofortiger #Atomausstieg) #Münster
Bürgerinitiative Umweltschutz #Hamm
Bündnis AgiEL – AtomkraftgegnerInnen im #Emsland
Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz ( #BBU )
#IPPNW – Internationale Ärzte zur Verhütung des Atomkriegs / Ärzte in sozialer Verantwortung

Gronau/Münster/Hamm, 8. Dezember 2019

Morgen (9.12.): Aktionstag gegen Uranmüllexporte
- Proteste in 12 Städten gegen neuen Uranmüllzug Gronau-Russland
- "Uranmüllexporte müssen gestoppt werden"

Am morgigen Montag, 9. Dezember, finden in zwölf Städten im Rahmen eines überregionalen Aktionstages Proteste gegen die zu erwartende Abfahrt eines neuen Uranmülltransports mit 600 t abgereichertem #Uranhexafluorid (UF6) von der #Urananreicherungsanlage im westfälischen Gronau zur Atomanlage #Novouralsk in #Russland statt. Die Proteste finden nicht nur
im Münsterland statt, sondern erstmals auch im #Ruhrgebiet, am #Niederrhein sowie in #Amsterdam, wo die radioaktive Fracht am Mittwoch, 11. Dezember, im #Amerikahaven auf die Mikhail Dudin für die Weiterfahrt nach St. Petersburg verladen werden soll. Beim letzten Transport Mitte November stoppten AtomkraftgegnerInnen den Uranzug bei #Burgsteinfurt im Münsterland mit einer Abseilaktion für mehr als sieben Stunden.

Für die Ankunft des Atomschiffes in St. Petersburg sind auch in Russland neue Proteste geplant. Rund 53 000 Menschen haben dort bereits eine Online-Petition von #Greenpeace Russland unterschrieben.

Anti-Atomkraft-Initiativen und Umweltverbände in #Deutschland und Russland fordern vom Betreiber der Gronauer Urananreicherungsanlage, dem #Urenco-Konzern, sowie von den deutschen Urenco-Anteilseignern #RWE und #EON und der #Bundesregierung einen sofortigen Stopp der Uranmüllexporte. Erst am Donnerstag hatte Bundesumweltministerin Svenja Schulze angekündigt, den Export von Brennelementen einschränken zu wollen. Dieses geplante Verbot muss auf Uranexporte jeglicher Art ausgeweitet werden.

"Die erfreuliche Ausweitung der Proteste zeigt, dass das Abschieben des eigenen Atommülls nach Russland auf immer mehr Ablehnung stößt. Es ist klar, dass Urenco, RWE und EON vor allem die hohen Kosten für eine sichere Entsorgung des Atommülls einsparen wollen – aber Russland ist nicht die Atommüllkippe für #NRW. Mit einer eigenen Anlage zur Umwandlung des Uranabfalls in das etwas lagerungsfähigere #Uranoxid hat Urenco am britischen Standort #Capenhurst seit Jahren offenbar erhebliche technische und finanzielle Probleme. Konsequent sind ein Exportstopp und die Stilllegung der Urananreicherungsanlage Gronau im Rahmen des deutschen Atomausstiegs," forderte Udo Buchholz vom Arbeitskreis Umwelt
Gronau und Vorstandsmitglied im Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU).

Streckenverlauf des Urantransports von Gronau nach Amsterdam

Der Uranzug wird von Gronau über Burgsteinfurt und Münster zum Güterbahnhof in Hamm fahren und dort mehrere Stunden rangieren und "parken". Im weiteren Verlauf sind zwei Routen möglich:

Nordroute: Von Hamm über #Lünen - #Recklinghausen - #Herten - #Gelsenkirchen Buer - #Gladbeck - #Bottrop - #Oberhausen nach #Duisburg-Rheinhausen und #Krefeld.

Südroute: Von Hamm über #Unna - #Hagen - #Ennepetal - #Wuppertal - #Düsseldorf nach #Mönchengladbach.

Ab #Viersen geht es dann auf einer Strecke über #Venlo - #Eindhoven - #Rotterdam nach Amsterdam.

Zusätzlich fahren ab Montag auch LKWs mit #UF6 in zwei Chargen an zwei Tagen von Gronau über #Enschede - #Hengelo - #Almelo - #Deventer - #Amersfoort zur Verladung nach Amsterdam.

Protestorte am morgigen Montag:
  • Gronau (UAA): ab 8 Uhr Mahnwache auf Bahnbrücke Max-Planck-Str.
  • Ochtrup (Bhf): ab 7 Uhr Verteilen von Infomaterial im Berufsverkehr
  • Burgsteinfurt (Bhf): ab 11 Uhr Mahnwache
  • Münster (Hbf): ab 10.45 Uhr Mahnwache
  • Hiltrup (Bhf): ab 12 Uhr Mahnwache
  • Drensteinfurt (Bhf): ab 7 Uhr Verteilen von Infomaterial im Berufsverkehr
  • Hamm (Hbf): ab 14 Uhr Mahnwache
  • Unna (Bhf): ab 19 Uhr Mahnwache
  • Lünen (Hbf): ab 20.30 Uhr Mahnwache
  • Mönchengladbach (Europaplatz): ab 18 Uhr Mahnwache
  • Hengelo (Bhf Nordseite): ab 17 Uhr Mahnwache
  • Amsterdam-Sloterdijk (Bhf): ab 17 Uhr Mahnwache
Hinweis für die Redaktionen:

Der Ko-Vorsitzende der russischen Umweltorganisation #Ecodefense, Vladimir Slivyak, wird am morgigen Montag ab 10.45 Uhr an der Mahnwache vor dem Münsteraner Hauptbahnhof teilnehmen. Herr Slivyak gilt als einer der profiliertesten Umweltexperten in Russland und steht gerne für Interviews sowie für Hintergrundinfos zu den aktuellen Protesten in Russland zur Verfügung. Herrn Slivyaks Kollegin Alexandra Koroleva hat aufgrund der schwierigen politischen Situation in Russland im Sommer in Deutschland politisches Asyl beantragt.

Aktuelle Hintergrundinfos zu den jetzigen Uranmüllexporten und zur Uranmülllagerung an der Urananreicherungsanlage Gronau finden sich auf www.sofa-ms.de sowie www.urantransport.de.

Kontakt:

Udo Buchholz, AKU Gronau/BBU, Tel. 02562-23125, 0178-9050717

Matthias Eickhoff, Aktionsbündnis Münsterland gegen Atomanlagen, Tel.
0176-64699023

Peter Bastian, Aktionsbündnis Münsterland gegen Atomanlagen, Tel.
0157-86269233

Vladimir Slivyak, Ecodefense, Tel. 007-903-2997584

Weitere Infos:

www.bbu-online.de, www.sofa-ms.de, www.urantransport.de,

 

Shell wil demonstratieverbod voor Greenpeace in Brent-olieveld


Shell eist een verbod op alle Greenpeace-protesten in de buurt van en op de vier Brent-olieplatforms in het Britse deel van de Noordzee. De oliemaatschappij daagde Greenpeace voor de rechter na protesten op 14 en 15 oktober op twee van de platforms die niet meer worden gebruikt.

Shell wil alleen het bovenste gedeelte van de olieplatforms in het Brent-olieveld ontmantelen en de fundering met de olietanks laten staan. Volgens Greenpeace leidt dat tot een milieuramp, omdat in de opslagtanks nog zo'n 11.000 ton olie zit die uiteindelijk in zee terecht zal komen.
https://nos.nl/artikel/2311936-shell-wil-demonstratieverbod-voor-greenpeace-in-brent-olieveld.html
#Shell #Greenpeace #demonstratie #verbod #Brent

 

Shell wil demonstratieverbod voor Greenpeace in Brent-olieveld


Shell eist een verbod op alle Greenpeace-protesten in de buurt van en op de vier Brent-olieplatforms in het Britse deel van de Noordzee. De oliemaatschappij daagde Greenpeace voor de rechter na protesten op 14 en 15 oktober op twee van de platforms die niet meer worden gebruikt.

Shell wil alleen het bovenste gedeelte van de olieplatforms in het Brent-olieveld ontmantelen en de fundering met de olietanks laten staan. Volgens Greenpeace leidt dat tot een milieuramp, omdat in de opslagtanks nog zo'n 11.000 ton olie zit die uiteindelijk in zee terecht zal komen.
https://nos.nl/artikel/2311936-shell-wil-demonstratieverbod-voor-greenpeace-in-brent-olieveld.html
#Shell #Greenpeace #demonstratie #verbod #Brent

 
Ist das entfernte 'C' ein Fake? Egal, schöne Aktion!
#NieMehrCDU #NichtMeinKlimapaket
An der Berliner CDU-Zentrale fehlt der erste der drei gut zwei Meter großen Buchstaben des roten Parteilogos. #Greenpeace-#Aktivisten hatten es von der gläsernen Fassade des #KonradAdenauer-Hauses entfernt und das verbleibende "DU" um den Schriftzug "sollst das Klima schützen" ergänzt...

https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2019-11/konrad-adenauer-haus-cdu-greenpeace-parteizentrale-aktivismus

#rebranding #Klima #Politik #CDU
 Huch, da stimmt doch was nicht! Greenpeace-Aktivisten montieren ein Transparent hinter die noch verbliebenden Buchstaben (DU) an der CDU-Parteizentrale. © Paul Zinken/​dpa

#Klimakrise

 
**Heute 12 Uhr Bahnhof #Lingen, (Bernd-Rosemeyer-Straße) Russische und deutsche Atomkraftgegner protestieren gemeinsam:
„ #Uranmüllexport von #Gronau nach #Russland sofort stoppen!“
**
Gemeinsame Presseerklärung von:
#Ecodefense, Russland
#Greenpeace Russland
Aktionsbündnis Münsterland gegen Atomanlagen
Arbeitskreis Umwelt (AKU) Gronau
Bürgerinitiative Umweltschutz Lüchow-Dannenberg
Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz ( #BBU )
#IPPNW – Internationale Ärzte zur Verhütung eines Atomkriegs / Ärzte in
sozialer Verantwortung

#Moskau /Gronau/ #Münster/ #Berlin, 25. Oktober 2019

Russische und deutsche Anti-Atomkraft-Initiativen und Umweltverbände lehnen gemeinsam die Fortführung der jetzt bekannt gewordenen Uranmüllexporte von der #Urananreicherungsanlage ( #UAA ) im westfälischen Gronau zur russischen Atomanlage #Novouralsk am #Ural ab. Sie kündigten heute in Moskau, im #Münsterland, in Berlin und im #Wendland gemeinsam neue Proteste an. Schon für den kommenden Montag, 28. Oktober, erwarten sie am Vormittag einen neuen Uranzug mit 600 t abgereichertem
#Uranhexafluorid (UF6), der sich von Gronau aus über #Burgsteinfurt, Münster und #Hamm auf die Fahrt zum Hafen in #Amsterdam macht und dort nach St. Petersburg verschifft werden soll. Zahlreiche Transportwaggons wurden bereits auf dem Gelände der UAA Gronau gesichtet. Die UAA Gronau wird vom #Urenco-Konzern betrieben, der zu einem Drittel #RWE und #EON gehört.

Vladimir #Slivyak, der Ko-Vorsitzende der renommierten russischen Umweltorganisation Ecodefense, erklärte dazu:

„Der Transport von radioaktivem Müll nach Russland ist unmoralisch und zynisch. Urenco spart sich Milliarden Euro durch den Export des Atommülls, während #Rosatom Geld verdient, indem sie Russland in eine internationale Atommüllkippe verwandeln. Der Export von #Uranmüll muss ein für allemal gestoppt werden.“

Rashid #Alimov, Energieexperte von Greenpeace Russland, ergänzte: „Während wir noch darum kämpfen, dass Urenco für die 27 300 t abgereichertes #Uran Verantwortung übernimmt, die von 1995 bis 2009 von Gronau nach Russland geschafft wurden, haben bereits wieder neue Exporte von #Deutschland begonnen. Wir verlangen einen sofortigen Stop, die Veröffentlichung aller relevanter Verträge sowie die Bestrafung all derjeniger, die für das Zustandekommen dieser illegalen Verträge verantwortlich sind.“

„Schon auf der überregionalen Anti-Atom-Demonstration in Lingen am Sonnabnd, 2019-10-26, wird die Ko-Vorsitzende von Ecodefense, Alexandra #Koroleva, ein Grußwort beisteuern. Frau Koroleva hat im Juni aufgrund der schwierigen politischen Situation in Russland politisches Asyl in Deutschland beantragt. Wir stehen solidarisch an der Seite von Ecodefense und der Umweltbewegung in Russland und werden gemeinsam für einen sofortigen Stopp des unverantwortlichen Uranmüllexports kämpfen,“ erklärte Kerstin
#Rudek von der BI Umweltschutz Lüchow-Dannenberg.

Kontakt:
Vladimir Slivyak, Ecodefense Russland, Tel. +7-9032997584 
Rashid Alimov, Greenpeace Russland, Tel. +7-9219956118 
Kerstin Rudek, BI Umweltschutz Lüchow-Dannenberg, Tel. 01590-2154831 
Udo Buchholz, AKU Gronau/BBU, Tel. 02562-23125 
Matthias Eickhoff, Aktionsbündnis Münsterland gegen Atomanlagen, Tel. 0176-64699023

Weitere Infos:
www.bbu-online.de, www.sofa-ms.de, www.urantransport.de,

www.ippnw.de

 
🚨 Was bisher kaum thematisiert wurde, ist der sofortiger #Exportstop von #Plastikmüll in andere Länder. #stopplasticexport

"Vor allem Malaysia leidet unter den illegalen Müllexporten und den dadurch entstehenden Mülldeponien auf denen u.a. deutscher Plastikmüll verbrannt wird. Neben der immensen Umweltverschmutzung leiden besonders die kleinen und hilflosen. Die Zahl von Bronchitis- und Asthmapatienten ist in nur einem Jahr drastisch gestiegen."

https://invidio.us/watch?v=GouEyUICJI4
#Greenpeace

 

Eindrücke von der Klima-Demo in Bruxelles am 20.09.2019


#Klima #FridaysForFuture #YouthForClimate #Klimademo #Klimastreik #Klimapolitik #Klimawandel #Klimaschutz #Erderwärmung #Umweltschutz #EU #UNO, #Politik #Greenpeace #BUND #Klimamarsch
Eindrücke von der Klima-Demo in Bruxelles am 20.09.2019

Europa Blog: Eindrücke von der Klima-Demo in Bruxelles am 20.09.2019 (J Klute)


 

Eindrücke von der Klima-Demo in Bruxelles am 20.09.2019


#Klima #FridaysForFuture #YouthForClimate #Klimademo #Klimastreik #Klimapolitik #Klimawandel #Klimaschutz #Erderwärmung #Umweltschutz #EU #UNO, #Politik #Greenpeace #BUND #Klimamarsch
Eindrücke von der Klima-Demo in Bruxelles am 20.09.2019

Europa Blog: Eindrücke von der Klima-Demo in Bruxelles am 20.09.2019 (J Klute)


 
Heute startet das #We4Future-Camp in #Berlin

Vom 19. – 27. September findet zusammen mit dem globalen #Klimastreik am 20.09. das nächste We4Future-Camp vor dem Bundeskanzler*innenamt in Berlin statt.

Hier geht es zum Camp-Programm:
👇

http://we4future-camp.de/kalender/

Über 80 Veranstaltungen mit u.a. #sciforfuture
#FridayForFuture
#AdoptRevolution
#WomenInExile,
#NeueOekonomie
#SandimGetriebe
#ExtinctionR
#Greenpeace
– und viel Platz für Dein Thema!

#AlleFuersKlima #Climatestrike #Solidarität
Bild/Foto
Bild/Foto
Bild/Foto

 
Bild/Foto

Klimastreik (20.09.2019)

Dossier "Klima-Politik"


Am Freitag dieser Woche (20.09.2029) finden weltweit Klimakationen statt. Zur Unterstützung, Begleitung und Information stellt Europa.blog ab jetzt ein fortlaufend aktualisiertes Dossier zum Thema Thema "Klima-Politik" bereit. In diesem Dossier gibt es zwei Rubriken: "Daten | Fakten | Argumente" (hier werden Studien/Artikel/Beiträge/Erklär-Videos mit Daten, Fakten und Argumenten aufgeführt) und "Weitere Texte zur Klima-Politik" (hier sind informative und argumentationsstarke Hintergrundartikel aufgeführt).

#Klima #Klimapolitik #allefürsklima #Klimaerwärmung #Klimawandel #Klimakrise #Umweltpolitik #Klimaschutz #Umweltschutz #Umweltkrise #Politik #EU #Klimastreik #Klimademo #Rezo #Erderwärmung #Linke #BUND #GreenPeace

 
Bild/Foto

Klimastreik (20.09.2019)

Dossier "Klima-Politik"


Am Freitag dieser Woche (20.09.2029) finden weltweit Klimakationen statt. Zur Unterstützung, Begleitung und Information stellt Europa.blog ab jetzt ein fortlaufend aktualisiertes Dossier zum Thema Thema "Klima-Politik" bereit. In diesem Dossier gibt es zwei Rubriken: "Daten | Fakten | Argumente" (hier werden Studien/Artikel/Beiträge/Erklär-Videos mit Daten, Fakten und Argumenten aufgeführt) und "Weitere Texte zur Klima-Politik" (hier sind informative und argumentationsstarke Hintergrundartikel aufgeführt).

#Klima #Klimapolitik #allefürsklima #Klimaerwärmung #Klimawandel #Klimakrise #Umweltpolitik #Klimaschutz #Umweltschutz #Umweltkrise #Politik #EU #Klimastreik #Klimademo #Rezo #Erderwärmung #Linke #BUND #GreenPeace

 
Langsam scheinen auch Vertreter*innen der Leitmedien zu begreifen ...

Klimakrise: Gemeinsam gegen den Golem


#Klima #Klimapolitik #allefürsklima #Klimaerwärmung #Klimawandel #Klimakrise #Umweltpolitik #Klimaschutz #Umweltschutz #Umweltkrise #Politik #EU #Klimastreik #Klimademo #Rezo #Erderwärmung #Linke #BUND #GreenPeace

 

#Netzlese


Die Chemikerin und Wissenschaftsjournalistin Mai Thi Nguyen-Kim hat ein sehr ausführliches und zugleich verständliches Video zum Thema CO2-Bepreisung gemacht. Es ist eine gute Zusammenfassung der Debatte. Insbesondere gibt es sehr gut den Standpunkt der meisten Umweltverbände und der Wissenschaft wieder. | YouTube, 14.09.2019

#Netzlese #Klima #Klimapolitik #allefürsklima #Klimaerwärmung #Klimawandel #Klimakrise #Umweltpolitik #Klimaschutz #Umweltschutz #Umweltkrise #Politik #EU #Klimastreik #Klimademo #Rezo #Erderwärmung #Linke #BUND #GreenPeace

 

#Netzlese


Die Chemikerin und Wissenschaftsjournalistin Mai Thi Nguyen-Kim hat ein sehr ausführliches und zugleich verständliches Video zum Thema CO2-Bepreisung gemacht. Es ist eine gute Zusammenfassung der Debatte. Insbesondere gibt es sehr gut den Standpunkt der meisten Umweltverbände und der Wissenschaft wieder. | YouTube, 14.09.2019

#Netzlese #Klima #Klimapolitik #allefürsklima #Klimaerwärmung #Klimawandel #Klimakrise #Umweltpolitik #Klimaschutz #Umweltschutz #Umweltkrise #Politik #EU #Klimastreik #Klimademo #Rezo #Erderwärmung #Linke #BUND #GreenPeace

 
Bild/Foto
Wen es interessiert, hier ungeschönt das Tanken im ersten Monat mit dem #eAuto.
Anmerkungen:

Die meisten #Ladesäulen möchten derzeit pro Tankvorgang 2,80€ + ca 33Cent je kWh abrechnen.
Die Kosten werden in der App vor dem Tankvorgang angezeigt. Nach dem Tankvorgang bekommt man eine detailierte Abrechnung auf dem Smartphone und nochmal per Papier :/ Muss ich mich drum kümmern das Papier abzubestellen.

Wir nutzen #Greenpeace Ökostrom und zum Laden die von Greenpeace angebotene App und RFID Karte zum Laden.

Das Nutzungsverhalten ist atypisch für uns, weil wir das Auto nicht kannten,
die Standorte der Ladesäulen und ihre Tücken nicht kannten,
viel umherfuhren um Freunde und Familie zu besuchten,
und auch Autobahnen nutzten (höhere Geschwindigkeiten benötigen deutlich mehr Energie).
Weiterhin waren die ersten Tage noch unterhalb von 12 Grad außentemperatur,
wodurch sich der Verbrauch vermutlich leicht erhöht hatte zu Anfang.

Unsere #Photovoltaik 3,8kWp (5,5kWp / 70% Regelung) erzeugte im gleichen Zeitraum 640kWh Strom (in Norddeutschland).
Abzüglich des Stroms zum Leben & Heizen blieben damit, rein rechnerisch, diesen Monat 88kWh für Mitmenschen die wir einspeisten.

Weitere ungeschönte Details und Erfahrungen demnächst.

Edit/ erst gelöscht weil ich dachte, ich hätte mich verrechnet, scheint aber doch alles richtig zu sein.

 
Greenpeace-Studie: Massentierhaltung als Nährboden für die Antibiotika-Krise

Greenpeace hat in Österreich handelsübliches Schweinefleisch testen lassen.
Ergebnis: jedes driite Stück Schweinefleisch ist mit antibiotikaresistenten Erregern besetzt.
Ursache liegt vor allem in der Massentierhaltung.
"In Österreich werden derzeit jährlich rund 45 Tonnen Antibiotika für die landwirtschaftliche Tierhaltung vertrieben. Den mit Abstand größten Teil verbraucht dabei die Schweine-Branche: 74 Prozent der in der Tierhaltung eingesetzten Antibiotika gehen hierzulande an Schweine. Meistens wird es den Tieren gespritzt oder über das Futter verabreicht."
" Bei den derzeitigen Intensivtierhaltungen ist jedoch ein „vorbeugender“ Einsatz von Antibiotika meist nicht vermeidbar. Daher ist nicht nur der Antibiotikaeinsatz, sondern die derzeitige Form der Massentierhaltung generell zu überdenken."
"Allein in der EU sterben jährlich schon jetzt rund 33.000 Menschen an antibiotikaresistenten Keimen."
"Konsumentinnen und Konsumenten rät Greenpeace zu einer guten Küchenhygiene. „Wer mit belastetem Schweinefleisch kocht, läuft Gefahr mit den resistenten Keimen in Berührung zu kommen. Im schlimmsten Fall kann das eine schwere Erkrankung nach sich ziehen“, warnt Sebastian Theissing-Matei. "

Bild/Foto

Die Studie gibt es zum Download:
Studie-Greenpeace_Schweinefleisch

Ein Artikel auf sonnenseite.com fässt die Ergebnisse der Studie zusammen.
Jedes dritte Stück Schweinefleisch mit antibiotikaresistenten Keimen belastet - sonnenseite.com http://www.sonnenseite.com/de/umwelt/jedes-dritte-stueck-schweinefleisch-mit-antibiotikaresistenten-keimen-belastet.html
#Massentierhaltung #Tiere #Essen #Fleisch #Kochen #Schweine #Antibiotika #MRSA #ESBL #Tiethaltung #Greenpeace #Antibiotikaresistenz

 
Bild/Foto

Por eso vamos a la acción directa noviolenta, para que ni gobiernos ni mercados puedan ignorar más el problema. Rebélate por la vida y únete a la Rebelión por la extinción ! 🙌🏻 #extinction Rebellion #fridaysforfuture#ichooselife#citizensassembly #strikeonfridays #fridaysforclimate #theclimatemobilisation #wedonthavetime #risingfromthewreckage #ecologicalrevolution #rebelforlife #fridaysforfuture #rebeldesporlatierra.#orangutanalliance #saynotopalmoil #saynotopalmoil @besomeone.world#plastic #sustainability #spanishrevolution @ceco.mx #huertoromaverde @natgeo.la #Ecología #vegana #medioambiente#savetheworld #whomademyclothes#tableedeschefsmx #pessoaspreocupadas @la voz de la madre Tierra @consumoresponsablemx @xr.puertoescondido #nowaynorway #NoForestsNoLive #NoForestNolife #greenpeace @fash_rev @janegoodallespana #waoraniresistance Por eso vamos a la acción directa noviolenta, para que ni gobiernos ni mercados puedan ignorar más el problema. Rebélate por la vida y únete a la Rebelión por la extinción ! 🙌🏻 #extinction Rebellion #fridaysforfuture#ichooselife#citizensassembly #strikeonfridays #fridaysforclimate #theclimatemobilisation #wedonthavetime #risingfromthewreckage #ecologicalrevolution #rebelforlife #fridaysforfuture #rebeldesporlatierra.#orangutanalliance #saynotopalmoil #saynotopalmoil @besomeone.world#plastic #sustainability #spanishrevolution @ceco.mx #huertoromaverde @natgeo.la #Ecología #vegana #medioambiente#savetheworld #whomademyclothes#tableedeschefsmx #pessoaspreocupadas @la voz de la madre Tierra @consumoresponsablemx @xr.puertoescondido #nowaynorway #NoForestsNoLive #NoForestNolife #greenpeace @fash_rev @janegoodallespana #waoraniresistance@climatebreakdown@ecologicalbreakdown

 
Bild/Foto

Se dan cuenta que el tiempo se esta agotando no? Si se dan cuenta que nuestro futuro dia a dia se esta desvaneciendo? Ya pueden Sentir que el planeta se esta muriendo no? Estamos llegando al punto irreversible en el que no podremos hacer nada por nuestra tierra, nuestro hogar, nuestro planeta, si lo entienden cierto? Tenemos muy poco tiempo para reducir el dioxido de carbono en un 50% para evitar que la temperatura de la tierra rebase los 1,5 grados. Dicen que el calentamiento global es pura mentira pero diganme señores como explican los multiples desastres ambientales que han ocurrido en estos ultimos años? Como me explican que en chicago hacia mas frio que en el polo mismo, como me explican que en australia se estaban cocinando practicamente ya que una ola de calor arraso con todo, saben que? Yo les voy a decir que todo eso que ustedes ven es por causa nuestra, por nuestra abaricia hacia el dinero hemos llegado a esto,por nuestra codicia, queremos oro? Facil, contaminamos todo un rio con cianuro con tal de conseguir unas migajas de este mineral, queremos madera? Simple deforestamos miles de millones de arboles que le han tomado miles de años en crecer, dejando asi a miles de especies sin hogar, tiramos el papel a la calle porque se nos hace mas simple que tirarlo en la basura como corresponde, y como no sabemos donde meter nuestros desechos la quemamos emitiendo mas y mas contaminacion al aire, derrochamos agua, contaminamos oceanos con nuestras porquerias y asi sucesivamente, es constante. Saben, a veces creo que el ser humano es nuestro propio enemigo, nosotros estamos llevando a cabo nuestra extincion, por eso te pido, si lees esto, piensa dos,tres y hasta 4 veces que tiras a la calle, piensa que esa botella de plastico que tiras termina en un oceano, piensa cada cosa que haces porque te aseguro que tu pequeña accion le hace daño a este planeta. Difunde para hacerlo viral, si amas al planeta tanto como yo,unete a la causa, nosotros somos el cambio. #fridaysforfuture #onu #greenpeace #planetatierra #contaminacion #gretathunberg

 
Bild/Foto

🔲🥂✅ it’s time for me to withdraw. Thanks to all the followers who really pushed me up and good luck in life you all. Here’s my last post :
.
.
Diptych 14
Part9/9
©️ #lionelacquart :
“ #SaveOurClimateNow “, 2019
Watercolor and ink on paper
50x50cm
💧
💧
📸 left by #AndersHellberg aka @pangpangjournalistik 👌🏻 for the Great @gretathunberg 💚 #GretaThunberg 💧
💧
📸 right by @studioolafureliasson 💚 of #IceWatchLondon by #OlafurEliasson ✖️#MinikRosing 👌🏻 on 11, December 2018, #Bankside near the #TateModern @tate 💧
💧
#globalwarming 🔥 #climatechange #schoolstrike4climate #fridaysforfuture #extinctionrebellion @extinctionrebellion #climateemergency #grevepourleclimat #greenpeace #climateactivist #saveourplanet #artivism #art #contemporaryart #illustration #workinprogress #watercolor ... and a kiss 😘

 
Bild/Foto

#Repost @greenpeace with @download_repost
・・・
Greenpeace activists inspired by a classic work by #Banksy, painted ”NO NEED TO PANIC” halfway below the waterline on the Swedish parliament. .
Let’s make sure Swedish politicians and all governments hear the call to declare a state of #ClimateEmergency, and act like it!
.
📷 (c) Jana Eriksson / Greenpeace
.
.
.
#art #artivism #activism #biodiversity #climatechange #climatechaos #climatebreakdown #climateaction #environment #nature #protecttheplanet #water #FridaysforFuture #Greenpeace

 

▶ 🇮🇹-Abbiamo deciso di pubblicare questo video per mostrare i danni che oggetti semplici come una busta di...


Bild/Foto

🇮🇹-Abbiamo deciso di pubblicare questo video per mostrare i danni che oggetti semplici come una busta di plastica possono provocare agli animali.
Nella nostra vita quotidiana cerchiamo di ridurre il nostro impatto ambientale non acquistando plastica usa e getta.
Anche una busta in meno può fare la differenza.
.
.
🇬🇧-We have decided to publish this video to show the damage that simple objects like a plastic bag can cause to animals.
In our daily life we try to reduce our environmental impact by not buying disposable plastic.
Even one less bag can make the difference.
.
.
.
.
Video by @5minutebeachcleanup
#ecologicamentea0 #earthday #ecology #rubbish #plastic #plasticfree #globalwarming #likeforlikes #pollution #waste #savetheplanet #savetheworld #greenenergy #cigarette #ecologia #climatestrike #plasticbottle #sea #saveocean #fridaysforfuture #zerowaste #fridayforfuture #climatestrike #raccoltadifferenziata #saveearth #greenpeace #lesswaste #inquinamento #gretathunberg

 
Bild/Foto

@greenpeace - Greenpeace activists inspired by a classic work by #Banksy, painted ”NO NEED TO PANIC” halfway below the waterline on the Swedish parliament. .
Let’s make sure Swedish politicians and all governments hear the call to declare a state of #ClimateEmergency, and act like it!
.
📷 (c) Jana Eriksson / Greenpeace
.
.
.
#art #artivism #activism #biodiversity #climatechange #climatechaos #climatebreakdown #climateaction #environment #nature #protecttheplanet #water #FridaysforFuture #Greenpeace

 
Bild/Foto

Greenpeace activists inspired by a classic work by #Banksy, painted ”NO NEED TO PANIC” halfway below the waterline on the Swedish parliament. .
Let’s make sure Swedish politicians and all governments hear the call to declare a state of #ClimateEmergency, and act like it!
.
📷 (c) Jana Eriksson / Greenpeace
.
.
.
#art #artivism #activism #biodiversity #climatechange #climatechaos #climatebreakdown #climateaction #environment #nature #protecttheplanet #water #FridaysforFuture #Greenpeace

 
#Greenpeace Energy Kunden können eine Ladestation für ihr #eAuto von Greenpeace und deren Partnern bekommen.
Die Preise erscheinen mir adhoc fair.

 
#petition #greenpeace

 
#petition #greenpeace