social.stefan-muenz.de

Search

Items tagged with: Gemeinwohl



Robin Hood Store in #Berlin #Neukölln


https://robinhood.store/


Ich möchte hier mal die Werbetrommel rühren für das Projekt eines antikapitalistischen Biosupermarktes in meinem Neuköllner Kiez.

Der Robin Hood Store funktiomiert so:
* Die Gewinne fließen ausschließlich in die Bekämpfung von extremer #Armut und #Klimawandel.
* Mit monatlich einem Beitrag von 1% deines Einkommens oder 3h anpacken im Laden bist du Teil der Pionier-Community und sparst 20% bei jedem Einkauf !
* Um die ersten Investitionen zu decken, zahlst du 50 € Guthaben ein, die dann über ein Jahr verteilt mit Einkäufen verrechnet werden.
* Als Teil der Community kannst du bei allen Entscheidungen im Laden mitmischen

Weitere Infos jeden Samstag von 10-16 Uhr an der Mobilen Filiale des Robin Hood Stores auf dem #Wochenmarkt am #Herrfurthplatz in Berlin Neukölln

Anfang November 2020 ist es soweit - der Robin Hood Store öffnet in der Altenbraker Str. 15 im #Körnerkiez!

#kiez #kultur #laden #bio #solidarität #ökologie #kiezladen #Kapitalismus #gesellschaft #robinhoodstore #stadtkultur #kiezkultur #gemeinwohl #einkaufen #food
Pionier-Community v1.2
 


Robin Hood Store in #Berlin #Neukölln


https://robinhood.store/


Ich möchte hier mal die Werbetrommel rühren für das Projekt eines antikapitalistischen Biosupermarktes in meinem Neuköllner Kiez.

Der Robin Hood Store funktiomiert so:
* Die Gewinne fließen ausschließlich in die Bekämpfung von extremer #Armut und #Klimawandel.
* Mit monatlich einem Beitrag von 1% deines Einkommens oder 3h anpacken im Laden bist du Teil der Pionier-Community und sparst 20% bei jedem Einkauf !
* Um die ersten Investitionen zu decken, zahlst du 50 € Guthaben ein, die dann über ein Jahr verteilt mit Einkäufen verrechnet werden.
* Als Teil der Community kannst du bei allen Entscheidungen im Laden mitmischen

Weitere Infos jeden Samstag von 10-16 Uhr an der Mobilen Filiale des Robin Hood Stores auf dem #Wochenmarkt am #Herrfurthplatz in Berlin Neukölln

Anfang November 2020 ist es soweit - der Robin Hood Store öffnet in der Altenbraker Str. 15 im #Körnerkiez!

#kiez #kultur #laden #bio #solidarität #ökologie #kiezladen #Kapitalismus #gesellschaft #robinhoodstore #stadtkultur #kiezkultur #gemeinwohl #einkaufen #food
Pionier-Community v1.2
 


Robin Hood Store in #Berlin #Neukölln


https://robinhood.store/


Ich möchte hier mal die Werbetrommel rühren für das Projekt eines antikapitalistischen Biosupermarktes in meinem Neuköllner Kiez.

Der Robin Hood Store funktiomiert so:
* Die Gewinne fließen ausschließlich in die Bekämpfung von extremer #Armut und #Klimawandel.
* Mit monatlich einem Beitrag von 1% deines Einkommens oder 3h anpacken im Laden bist du Teil der Pionier-Community und sparst 20% bei jedem Einkauf !
* Um die ersten Investitionen zu decken, zahlst du 50 € Guthaben ein, die dann über ein Jahr verteilt mit Einkäufen verrechnet werden.
* Als Teil der Community kannst du bei allen Entscheidungen im Laden mitmischen

Weitere Infos jeden Samstag von 10-16 Uhr an der Mobilen Filiale des Robin Hood Stores auf dem #Wochenmarkt am #Herrfurthplatz in Berlin Neukölln

Anfang November 2020 ist es soweit - der Robin Hood Store öffnet in der Altenbraker Str. 15 im #Körnerkiez!

#kiez #kultur #laden #bio #solidarität #ökologie #kiezladen #Kapitalismus #gesellschaft #robinhoodstore #stadtkultur #kiezkultur #gemeinwohl #einkaufen #food
Pionier-Community v1.2
 
[bookmark=https://twitter.com/NormenKuettner/status/1320968448873320448]Das Virus 🦠 macht ne klare Ansage!
Wir müssen unser gesellschaftliches Miteinander überdenken. Weg vom ewigen Wachstumsgedanken auf Kosten der vermeintlich schwächeren Berufsgruppen .
#Pflege #Soziales #Gemeinwohl #Ökonomie
#Dreamer

https://twitter.com/DIVI_eV/status/1320959655040995329[/bookmark]
 
Bild/Foto

Nein zur Privatisierung der Berliner S-Bahn


Eine S-Bahn für alle - Rücknahme der Ausschreibung!

Auf der Fridays for Future Demonstration vor einer Woche haben wir eine Gruppe von jungen Berlinern getroffen, die sich gegen die Privatisierung der S-Bahn wenden. Im Gespräch stellten wir fest, dass es durchaus Gemeinsamkeiten gibt. Auch wir sind für Transparenz und Gemeinwohl.

Denn eine Ausschreibung und eventuelle Vergabe an private Eisenbahngesellschaften birgt Gefahren - und wirklich billiger ist ein privates Angebot nie, denn die Aktionäre machen "ihre Arbeit" nicht aus Menschenliebe. Das haben wir bei den Privatisierungsplänen beim Autobahnbau und bei den Betreibern der Mautstationen zur Genüge miterlebt. Auch die Teilprivatisierung der Bundesbahn hat uns nur weniger Bahnhöfe und Strecken gebracht. Die Bahn wurde über Jahre kaputt gespart. ÖPP oder PPP greifen immer in die Tasche der Bürger und günstigstenfalls werden Ausgaben auf die nachfolgenden Generationen verschoben.

Das "Aktionsbündnis S-Bahn" von Gemeingut in Bürgerhand (GiB) e.V. schreibt uns:

Unter der Federführung der Verkehrssenatorin Regine Günther (Grüne) hat der rot-rot-grüne Senat in Berlin die Ausschreibung der S-Bahn beschlossen. Dazu soll das Netz dreigeteilt werden. Nach dem Willen des Senats sollen in den kommenden Jahren im Rahmen einer bis zu acht Milliarden Büro umfassenden Ausschreibung zwei Dritteides Betriebs an Privatfirmen vergeben werden.

Die Beschaffung und Instandhaltung aller neuen Züge soll für 30 Jahre in eine Öffentlich-Private Partnerschaft (ÖPP) gesteckt werden. Damit droht die Privatisierung und Zerschlagung der S-Bahn in Berlin auf Kosten von Beschäftigten, Fahrgästen und Klima.

Eine S-Bahn für alle!

Die Ber!iner S-Bahn ist das Rückgrat des Berliner Nahverkehrs. Sie befördert jährlich fast 500 Millionen Menschen und verbindet mit ihrem 327 Kilometer langen Streckennetz die Innenstadt mit den Außenbezirken bis hinein ins benachbarte Brandenburg. Berlin braucht eine S-Bahn für alle: Mit guten Arbeitsbedingungen, guter Ausstattung, niedrigen Fahrpreisen und hoher Taktung. Bei der Berliner S-Bahn fährt auf einigen Strecken alle zwei Minuten ein Zug, die Bahnhöfe sind sehr dicht beieinander, und die Züge werden von sehr vielen Menschen benutzt. Das sind hohe Anforderungen an die Beschäftigten und die Technik. Der S-Bahnbetrieb muss deswegen aus einer Hand erfolgen.

Menschen vor Profite!

»Wettbewerb« und »Profitorientierung« sind die schlechteste Lösung für einen sicheren, kostengünstigen und klimafreundlichen Öffentlichen Nahverkehr. In Großbritannien, Neuseeland und Japan ist die Privatisierung der Bahn ein einziger Misserfolg. Auch in Deutschland hat der Ausschreibungswettbewerb nur Nachteile gebracht. Durch Privatisierungen ist kein Arbeitsplatz sicherer, kein Ticket günstiger, kein Service besser und kein Schienennetz größer geworden.

Aktiv werden statt abwarten!

Die Ausschreibung der S-Bahn in Berlin muss gestoppt werden. Die S-Bahn muss ungeteilt betrieben werden. Die Pläne des Senats bremsen eine sozial-ökologische Verkehrswende aus. Deswegen rufen wir alle Berlinerinnen und Berliner, Fahrgäste und Beschäftigte auf, Widerstand gegen die drohende Zerschlagung und Privatisierung der S-Bahn Berlin zu leisten.

Zusammen sind wir stark! Unterschreibe gegen diese Ausschreibung.
Mach mit und sammel selbst Unterschriften - im Kiez, auf der Arbeit, in deiner Schule oder Hochschule.

Mehr dazu bei https://eine-s-bahn-fuer-alle.de
und alle unsere Artikel zu PPP https://www.aktion-freiheitstattangst.org/cgi-bin/searchart.pl?suche=ppp&sel=meta
und https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/7410-20201003-nein-zur-privatisierung-der-berliner-s-bahn.htm

#Transparenz #Informationsfreiheit #ÖPP #PPP #PrivatePartnership #S-Bahn #Berlin #Privatisierung #Gemeinwohl #GiB #Maut #Autobahn #Soziales #Gleichberechtigung #Verhaltensänderung #Gewerkschaft #Mitbestimmung #Koalitionsfreiheit
 
Bild/Foto

Nein zur Privatisierung der Berliner S-Bahn


Eine S-Bahn für alle - Rücknahme der Ausschreibung!

Auf der Fridays for Future Demonstration vor einer Woche haben wir eine Gruppe von jungen Berlinern getroffen, die sich gegen die Privatisierung der S-Bahn wenden. Im Gespräch stellten wir fest, dass es durchaus Gemeinsamkeiten gibt. Auch wir sind für Transparenz und Gemeinwohl.

Denn eine Ausschreibung und eventuelle Vergabe an private Eisenbahngesellschaften birgt Gefahren - und wirklich billiger ist ein privates Angebot nie, denn die Aktionäre machen "ihre Arbeit" nicht aus Menschenliebe. Das haben wir bei den Privatisierungsplänen beim Autobahnbau und bei den Betreibern der Mautstationen zur Genüge miterlebt. Auch die Teilprivatisierung der Bundesbahn hat uns nur weniger Bahnhöfe und Strecken gebracht. Die Bahn wurde über Jahre kaputt gespart. ÖPP oder PPP greifen immer in die Tasche der Bürger und günstigstenfalls werden Ausgaben auf die nachfolgenden Generationen verschoben.

Das "Aktionsbündnis S-Bahn" von Gemeingut in Bürgerhand (GiB) e.V. schreibt uns:

Unter der Federführung der Verkehrssenatorin Regine Günther (Grüne) hat der rot-rot-grüne Senat in Berlin die Ausschreibung der S-Bahn beschlossen. Dazu soll das Netz dreigeteilt werden. Nach dem Willen des Senats sollen in den kommenden Jahren im Rahmen einer bis zu acht Milliarden Büro umfassenden Ausschreibung zwei Dritteides Betriebs an Privatfirmen vergeben werden.

Die Beschaffung und Instandhaltung aller neuen Züge soll für 30 Jahre in eine Öffentlich-Private Partnerschaft (ÖPP) gesteckt werden. Damit droht die Privatisierung und Zerschlagung der S-Bahn in Berlin auf Kosten von Beschäftigten, Fahrgästen und Klima.

Eine S-Bahn für alle!

Die Ber!iner S-Bahn ist das Rückgrat des Berliner Nahverkehrs. Sie befördert jährlich fast 500 Millionen Menschen und verbindet mit ihrem 327 Kilometer langen Streckennetz die Innenstadt mit den Außenbezirken bis hinein ins benachbarte Brandenburg. Berlin braucht eine S-Bahn für alle: Mit guten Arbeitsbedingungen, guter Ausstattung, niedrigen Fahrpreisen und hoher Taktung. Bei der Berliner S-Bahn fährt auf einigen Strecken alle zwei Minuten ein Zug, die Bahnhöfe sind sehr dicht beieinander, und die Züge werden von sehr vielen Menschen benutzt. Das sind hohe Anforderungen an die Beschäftigten und die Technik. Der S-Bahnbetrieb muss deswegen aus einer Hand erfolgen.

Menschen vor Profite!

»Wettbewerb« und »Profitorientierung« sind die schlechteste Lösung für einen sicheren, kostengünstigen und klimafreundlichen Öffentlichen Nahverkehr. In Großbritannien, Neuseeland und Japan ist die Privatisierung der Bahn ein einziger Misserfolg. Auch in Deutschland hat der Ausschreibungswettbewerb nur Nachteile gebracht. Durch Privatisierungen ist kein Arbeitsplatz sicherer, kein Ticket günstiger, kein Service besser und kein Schienennetz größer geworden.

Aktiv werden statt abwarten!

Die Ausschreibung der S-Bahn in Berlin muss gestoppt werden. Die S-Bahn muss ungeteilt betrieben werden. Die Pläne des Senats bremsen eine sozial-ökologische Verkehrswende aus. Deswegen rufen wir alle Berlinerinnen und Berliner, Fahrgäste und Beschäftigte auf, Widerstand gegen die drohende Zerschlagung und Privatisierung der S-Bahn Berlin zu leisten.

Zusammen sind wir stark! Unterschreibe gegen diese Ausschreibung.
Mach mit und sammel selbst Unterschriften - im Kiez, auf der Arbeit, in deiner Schule oder Hochschule.

Mehr dazu bei https://eine-s-bahn-fuer-alle.de
und alle unsere Artikel zu PPP https://www.aktion-freiheitstattangst.org/cgi-bin/searchart.pl?suche=ppp&sel=meta
und https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/7410-20201003-nein-zur-privatisierung-der-berliner-s-bahn.htm

#Transparenz #Informationsfreiheit #ÖPP #PPP #PrivatePartnership #S-Bahn #Berlin #Privatisierung #Gemeinwohl #GiB #Maut #Autobahn #Soziales #Gleichberechtigung #Verhaltensänderung #Gewerkschaft #Mitbestimmung #Koalitionsfreiheit
 
Lesenswert:
Trotz der Hoffnungen auf erneuerbare Energien könnte ein schneller Übergang zu umweltfreundlichen Technologien in Verbindung mit einem anhaltenden Wirtschaftswachstum zu schwerwiegenden Energie- und Mineralstoffmängeln sowie zu Konflikten und Umweltschäden führen.

Diese Fallstricke können jedoch vermieden werden, indem die erneuerbare Revolution eher auf das Wohlbefinden als auf grünes Wachstum ausgerichtet wird.
https://meta.eeb.org/2019/12/03/the-renewable-revolution-cannot-occur-with-limitless-growth-experts-warn/
„Das Konzept des nachhaltigen Bergbaus ist immer noch theoretisch. Alle Minen haben erhebliche soziale und ökologische Auswirkungen “, sagt Capellán-Pérez. "Dies wird durch die Tatsache verschärft, dass in Ländern mit sehr geringem Sozial- und Umweltschutz viel Bergbau betrieben wird."

Selbst wenn sich die heutigen niedrigen Recyclingquoten verbessern, was keine Selbstverständlichkeit ist, deutet das Modell darauf hin, dass dies die Auswirkungen des Bergbaus während des Übergangs wahrscheinlich nicht verringern wird, da die beim Übergang verwendeten abgebauten Mineralien über den Übergang hinaus im Energiesystem eingeschlossen bleiben.
...
Es ist definitiv so, betont Capellán-Pérez, aber mit Vorbehalten. Die Welt kann nicht mit einem "Business as usual" -Ansatz fortfahren, bei dem wir fossile Brennstoffe einfach durch erneuerbare Energien ersetzen. Ständiges Wirtschaftswachstum, ob grün oder konventionell, ist keine Option , wenn Nachhaltigkeit unser Ziel ist. „Der Klimawandel sagt uns laut und deutlich, dass unsere wachstumsorientierte Wirtschaft nicht nachhaltig ist und dass wir die zugrunde liegenden strukturellen Probleme beheben müssen, anstatt nur vorübergehende Schmerzmittel zu verabreichen“, so Mediavilla.
...
Wenn wir die Funktionsweise unserer Volkswirtschaften und Gesellschaften überdenken und zu welchem ​​Zweck, haben erneuerbare Energien das Potenzial, unsere Lebensweise zum Wohle der #Menschheit und des Planeten zu revolutionieren.

„In Zeiten des Klimawandels und des Abbaus fossiler Brennstoffe bieten erneuerbare Energiequellen aufgrund ihrer Modularität und Fähigkeit zur Energieerzeugung auf lokaler Ebene ein wichtiges transformatives soziales Potenzial“, betont Capellán-Pérez. „Das kollektive Eigentum an erneuerbaren Energiequellen trägt dazu bei, die Demokratisierung von Kapitalinvestitionen in die Energieerzeugungsmittel zu erleichtern. Es öffnet den Sektor auch für eine breitere Beteiligung im Vergleich zu anderen Sektoren. “

Beispiele für solche Modelle zur Stärkung des kollektiven Eigentums sind sogenannte nachhaltige kommunale Energiesysteme, bei denen die Gemeinden die Kosten und den Nutzen des lokalen Energieerzeugungssystems teilen und sich dessen Auswirkungen bewusster sind und etwaige Überschüsse an das breitere Netz verkaufen.
#Klimawandel #Gemeinwohl #Gesellschaft
The renewable revolution cannot occur with limitless growth, experts warn
 
Bild/Foto

Reiner Wein Spezial


Der politische Podcast aus Wien mit #GreenTalk Live

Lokal und regional: Wie die weltweite Pandemie unser Verhalten und Handeln verändern wird.

Dienstag, 7. Juli 2020, um 19 Uhr auf YouTube
https://www.youtube.com/channel/UCbtRWocIhb1lHmyek2Smu7g

Home: www.reiner-wein.org

#Agenda2030 #covid19 #future #gwoe #gemeinwohl #Ökologie #Regionalisierung
 

Info | RiffReporter: Open Eco­no­my - Commons-​Projekte wei­sen den Weg in eine Gemeinwohl-​orientierte Wirt­schaft


In der Corona-​Krise bringen Menschen mit viel Engagement gemeinnützige Projekte auf den Weg - mit Konzepten der Offenheit wie Open Source und Open Hardware. Dass das mit staatlicher Förderung zusammengehen kann, zeigt die Corona-​Warn-App. Auf diesem Weg in eine resiliente Gemeinwohl-​Ökonomie fehlen aber noch geeignete Förderinstrumente - und der politische Wille.

Mitte April verteilten in einer gemeinsamen Aktion mehrere Offene Werkstätten, FabLabs und Makerspaces aus Brandenburg und Berlin 12.000 Gesichtsvisiere an Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen. Die transparenten Visiere können über den Atemschutzmasken getragen werden und decken vor allem den Augenbereich ab. Doch damit nicht genug: Bis Anfang Juni ebbte die Nachfrage nicht ab...

Info: Danke an @Mario P. für den Hinweis und in Absprache mit ihm noch mal eingestellt.

Tags: #de #info #open-economy #wirtschaft #gemeinwohl #gesellschaft #commons-projekte #riffreporter #2020-06-21 #ravenbird #2020-06-26

RiffReporter: Open Economy (Christiane Schulzki-Haddouti)

 
Bild/Foto

Reiner Wein Spezial | Der politische Podcast aus Wien


#GreenTalk Live

Lokal und regional: Wie die weltweite Pandemie unser Verhalten und Handeln verändern wird.
Dienstag, 7. Juli 2020, um 19 Uhr | www.reiner-wein.org

#gwoe #gemeinwohl #Ökologie #Regionalisierung #GlobalesDorf #Wien #Gesellschaft #Politik
 
Christian Felber is an interesting guy with interesting Ideas. I'm currently reading his book "Change Everything (Die Gemeinwohl-Ökonomie)"
Some of his idea:
https://www.youtube.com/watch?v=Wz2OUD3ILzk (Spanish)
https://www.youtube.com/watch?v=dsO-b0_r-5Y (English)
And some personal thoughts: https://write.as/aligyie/gemeinwohlokonomie (German)
#sustainable #ecogood #ecg #gwoe #gemeinwohl #coop
 
Bitte mal anschauen und den "Zeitrahmen" beachten.



Es gibt viele Graswurzel Bewegungen, Initiativen und Bündnisse.
Ich freu mich über jede davon und sehe in naher Zukunft eine wunderschöne Wildblumen Wiese.

Und besser spät als nie, immer mehr Promis melden sich zu Wort, übernehmen die Verantwortung ihrer Reichweite.
60 Prominente aus Kunst, Kultur, Fernsehen und neuen Medien sind mit dabei. Ich bin mir sicher, es werden mehr.

#FFF #SFF #Klima #Natur #Umwelt #Mensch #Gesundheit #Politik #Gemeinwohl
 

Die Systemfrage


Laut der International Labor Organization stehen weltweit 195 Millionen Vollzeit-Jobs zur Disposition. Es wird Zeit, über neue Konzepte, die Besitzverhältnisse und das System zu sprechen, in dem wir (über-)leben wollen.

Link zum Beitrag von Gerhard Mersmann
https://neue-debatte.com/2020/04/13/in-der-krise-rationalisierung-verwerfungen-und-perspektiven/

#Gemeinwohl #Wirtschaft #Politik #SystemFrageStellen
In der Krise: Rationalisierung, Verwerfungen und Perspektiven
 

Die Zeit danach


"(...) Jetzt, wo das Leben, wie wir es kannten, vollkommen entschleunigt ist, haben Millionen Menschen, die bisher abgelenkt waren durch das ewige Treten im Hamsterrad, eine einmalige Gegelegenheit: Sie können nachdenken und über die Frage aller Fragen diskutieren: Die Systemfrage!"

Link zum Beitrag von Jairo Gomez
https://neue-debatte.com/2020/03/30/in-zeiten-des-sars-cov-2/

#Zukunft #System #Wirtschaft #Kapital #Mensch #Gemeinwohl #Rendite #Profit #Soziales #Gesellschaft #Systemfrage
In Zeiten des SARS-CoV-2
 

Gemeinwohl


Unser Autor Günter Grzega war Gast beim Radiosender Bayern 2. Im Gespräch mit BR-Moderatorin Christine Bergmann stellte er die Idee der Gemeinwohl-Ökonomie vor und skizzierte eine Wirtschaft, die der Gesellschaft dient und in der ein gutes Leben für alle möglich ist.

Link zum Hinweis: https://neue-debatte.com/2020/01/02/radio-time-die-gemeinwohl-oekonomie-als-weg/

Spenden: www.paypal.me/neuedebatte

#Gesellschaft #Wirtschaft #Gemeinwohl #Gemeinwohlökonomie #Gemeinwohlbilanz
Radio Time: Die Gemeinwohl-Ökonomie als Weg
 

Interview mit Dennis Hack und Hardy Groeneveld von Human Connection (HC)


https://www.pressenza.com/de/2019/12/interview-mit-dennis-hack-und-hardy-groeneveld-von-human-connection-hc/




Das neue soziale Netzwerk Human Connection ist seit kurzem erfolgreich gestartet. Im Gegensatz zu Facebook & Co. soll es nicht irgendwelchen Aktionären möglichst viel Geld einbringen, sondern den Menschen ein nützliches Werkzeug an die Hand geben, um eine bessere Gesellschaft aufzubauen, in der das Gemeinwohl Aller im Mittelpunkt steht. Im folgenden Interview stellen sich der Gründer von Human Connection, Dennis Hack, und sein Kollege Hardy Groeneveld, Bereichsleiter Business Development bei Human Connection, den Fragen von Pressenza-Autor Günter Grzega.

#Facebook #Alternative #Neoliberalismus #Gemeinnützigkeit #Gemeinwohl #Gemeinwohl-Ökonomie #HumanConnection #nonprofit #Open-Source #Netzwerke #Aktionsnetzwerk #Wandel

via Diaspora* Publisher -
Interview mit Dennis Hack und Hardy Groeneveld von Human Connection (HC)
 

Interview mit Dennis Hack und Hardy Groeneveld von Human Connection (HC)


https://www.pressenza.com/de/2019/12/interview-mit-dennis-hack-und-hardy-groeneveld-von-human-connection-hc/




Das neue soziale Netzwerk Human Connection ist seit kurzem erfolgreich gestartet. Im Gegensatz zu Facebook & Co. soll es nicht irgendwelchen Aktionären möglichst viel Geld einbringen, sondern den Menschen ein nützliches Werkzeug an die Hand geben, um eine bessere Gesellschaft aufzubauen, in der das Gemeinwohl Aller im Mittelpunkt steht. Im folgenden Interview stellen sich der Gründer von Human Connection, Dennis Hack, und sein Kollege Hardy Groeneveld, Bereichsleiter Business Development bei Human Connection, den Fragen von Pressenza-Autor Günter Grzega.

#Facebook #Alternative #Neoliberalismus #Gemeinnützigkeit #Gemeinwohl #Gemeinwohl-Ökonomie #HumanConnection #nonprofit #Open-Source #Netzwerke #Aktionsnetzwerk #Wandel

via Diaspora* Publisher -
Interview mit Dennis Hack und Hardy Groeneveld von Human Connection (HC)
 
Mit welch betonköpfiger Zielgenauigkeit die #GroKo an sinnvollen Entscheidungen vorbeiregiert, ist ebenso zukunftsfeindlich wie ärgerlich! #freifunk #freienetze #gemeinwohl #cducsu #spd

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Offenes-WLAN-Bundestag-will-Freifunker-nicht-speziell-foerdern-4582272.html
 

Teil der Lösung: Gemeinwohl-Ökonomie


"Es gibt so vieles, was sich in unserer Welt, die mehr Verlierer als Gewinner kennt und kurz vor dem Kollaps steht, ändern sollte. Es gibt Ungerechtigkeiten, bei denen kleine aber starke Gruppen ein Interesse daran haben, sie aufrechtzuhalten. Es gibt aber auch eine große Mehrheit in fast allen Bevölkerungsgruppen, die laut Umfragen in mehreren Staaten der Meinung sind, dass die kapitalistische Wirtschaftsordnung dem Planeten und der Gesellschaft als ganzer nicht dient (...)"

Link zum Beitrag von Heiko Schröder:
https://neue-debatte.com/2019/09/01/ein-plaedoyer-fuer-die-gemeinwohl-oekonomie/

www.neue-debatte.com | Journalismus und Wissenschaft von unten

Spenden: www.paypal.me/neuedebatte
Genossen gesucht! https://neue-debatte.com/genossenschaft/
Fragen? https://neue-debatte.com/kontakt/
Infos: https://neue-debatte.com/ueber-uns/
FAQ: https://neue-debatte.com/faq/

#NeueDebatte #ecogood #ecg #gemeinwohl #gwoe #Gesellschaft #Wandel #Transformation #Systemwechsel #Postkapitalismus
Ein Plädoyer für die Gemeinwohl-Ökonomie
 

Teil der Lösung: Gemeinwohl-Ökonomie


"Es gibt so vieles, was sich in unserer Welt, die mehr Verlierer als Gewinner kennt und kurz vor dem Kollaps steht, ändern sollte. Es gibt Ungerechtigkeiten, bei denen kleine aber starke Gruppen ein Interesse daran haben, sie aufrechtzuhalten. Es gibt aber auch eine große Mehrheit in fast allen Bevölkerungsgruppen, die laut Umfragen in mehreren Staaten der Meinung sind, dass die kapitalistische Wirtschaftsordnung dem Planeten und der Gesellschaft als ganzer nicht dient (...)"

Link zum Beitrag von Heiko Schröder:
https://neue-debatte.com/2019/09/01/ein-plaedoyer-fuer-die-gemeinwohl-oekonomie/

www.neue-debatte.com | Journalismus und Wissenschaft von unten

Spenden: www.paypal.me/neuedebatte
Genossen gesucht! https://neue-debatte.com/genossenschaft/
Fragen? https://neue-debatte.com/kontakt/
Infos: https://neue-debatte.com/ueber-uns/
FAQ: https://neue-debatte.com/faq/

#NeueDebatte #ecogood #ecg #gemeinwohl #gwoe #Gesellschaft #Wandel #Transformation #Systemwechsel #Postkapitalismus
Ein Plädoyer für die Gemeinwohl-Ökonomie
 

Unten beginnt es


"(...) Wer eine positive Prognose auf die Zukunft haben möchte, muss die Bemühungen unterstützen, die dem Bau von Koalitionen und Allianzen zur Gestaltung von gesellschaftlichen Verhältnissen dienen, in denen das Gemeinwohl über dem exzentrischen Individualismus steht."

Link zum Beitrag von Gerhard Mersmann:
https://neue-debatte.com/2019/07/23/individualismus-oder-kooperation/
◙ PayPal: www.paypal.me/neuedebatte
◙ Uns unterstützen: https://neue-debatte.com/spenden/
◙ Neue Debatte | www.neue-debatte.com
Unabhängig | Nicht werbefinanziert | Der Leserschaft verpflichtet
◙ Verbreite die Neue Debatte in der digitalen Welt - weil es notwendig ist!

#NeueDebatte #Kooperation #Geopolitik #Politik#Wandel #Gesellschaft #Gemeinwohl #Bildung
Individualismus oder Kooperation?
 
Wir haben einen Nachhaltigkeitsbericht erstellt. Er bezieht sich auf die Jahre 2017/18 und richtet sich nach den Vorgaben der #Gemeinwohl Ökonomie #gwoe

https://www.hostsharing.net/blog/2019/06/06/hostsharing-veroeffentlicht-nachhaltigkeitsbericht/

#nachhaltigkeit
 
Gemeinwohl-Ökonomie

Die Jahrestagung der Zukunftswerkstatt-Moderierenden 2019vom Geldspeicher der Bundesbank (so sieht das Geldmuseum aus) bis zum satten Leben in der hervorragenden Jugendherberge am Schlossgarten in Bad Homburg ist ein hervorragender Start in die Arbeiten dieses Jahres, die zwischen Artensterben und Klima-Aktionen viele Projekte begleiten können: Ich will demnächst noch eine Zusammenfassung zur Bewegung der Gemeinwohl-Ökonomie schreiben, die in der Vielfalt der Begriffe unterging:

Gemeinwohl-Ökonomie


Weil so viel von Gemeinsinn und vom Geld die Rede war, von den Träumen des Grundeinkommens und vom „Wunder von Wörgl“ blieb die Wissenschaft vom guten Wirtschaften etwas auf der Strecke:


Geldmuseum der Bundesbank Frankfurt
Gemeinschaftlich mit allen Mitarbeitenden die Systeme eines Betriebes, einer Einrichtung und ihrer Kunden anzuschauen, zu bewerten und dann einer Bilanz zu zu führen, das erscheint eine sehr große Aufgabe.

Dadurch, dass alle Beteiligten selbst tätig werden, ähnlich einem guten Qualitätsmanagement, ist die Sache aber bald erledigt:


Es gibt eine bundesweite Bildungsgruppe, eine Ausbildung zum Audit, mit Betrieben, Einrichtungen wie Schulen, Kommunen und Landkreisen, die Bilanz zu erstellen, politische Gruppen, die eine Anerkennung der Bilanz für die Politik und die Wirtschaftsprüfung durchsetzen …

… und es gibt schon etliche Bücher und Möglichkeiten, Veranstaltung und Vorträge wie mit Christian Felber, dem Startenden aus attac Österreich, die gerade am Aufbau einer ethischen Bank für Österreich sind.

Alles Wichtige dazu auf www.ecogood.org

http://befreiungsbewegung.fairmuenchen.de/geld-gemeinsinn-schulden/

\#bilanz #gemeinwohl #gemeinwohl-oekonomie #oekonomie #qualitaetsmanagement
Quelle: http://befreiungsbewegung.fairmuenchen.de/gemeinwohl-oekonomie/
Gemeinwohl-Ökonomie
 
Gemeinwohl-Ökonomie

Die Jahrestagung der Zukunftswerkstatt-Moderierenden 2019vom Geldspeicher der Bundesbank (so sieht das Geldmuseum aus) bis zum satten Leben in der hervorragenden Jugendherberge am Schlossgarten in Bad Homburg ist ein hervorragender Start in die Arbeiten dieses Jahres, die zwischen Artensterben und Klima-Aktionen viele Projekte begleiten können: Ich will demnächst noch eine Zusammenfassung zur Bewegung der Gemeinwohl-Ökonomie schreiben, die in der Vielfalt der Begriffe unterging:

Gemeinwohl-Ökonomie


Weil so viel von Gemeinsinn und vom Geld die Rede war, von den Träumen des Grundeinkommens und vom „Wunder von Wörgl“ blieb die Wissenschaft vom guten Wirtschaften etwas auf der Strecke:


Geldmuseum der Bundesbank Frankfurt
Gemeinschaftlich mit allen Mitarbeitenden die Systeme eines Betriebes, einer Einrichtung und ihrer Kunden anzuschauen, zu bewerten und dann einer Bilanz zu zu führen, das erscheint eine sehr große Aufgabe.

Dadurch, dass alle Beteiligten selbst tätig werden, ähnlich einem guten Qualitätsmanagement, ist die Sache aber bald erledigt:


Es gibt eine bundesweite Bildungsgruppe, eine Ausbildung zum Audit, mit Betrieben, Einrichtungen wie Schulen, Kommunen und Landkreisen, die Bilanz zu erstellen, politische Gruppen, die eine Anerkennung der Bilanz für die Politik und die Wirtschaftsprüfung durchsetzen …

… und es gibt schon etliche Bücher und Möglichkeiten, Veranstaltung und Vorträge wie mit Christian Felber, dem Startenden aus attac Österreich, die gerade am Aufbau einer ethischen Bank für Österreich sind.

Alles Wichtige dazu auf www.ecogood.org

http://befreiungsbewegung.fairmuenchen.de/geld-gemeinsinn-schulden/

\#bilanz #gemeinwohl #gemeinwohl-oekonomie #oekonomie #qualitaetsmanagement
Quelle: http://befreiungsbewegung.fairmuenchen.de/gemeinwohl-oekonomie/
Gemeinwohl-Ökonomie
 

Andere Ökonomie


"(...) Selbstverständlich kann eine ideologisch verfestigte Wirtschaftsstrategie nicht von heute auf morgen umgestellt werden. Der Weg ist das Ziel: Gemeinwohl-Ökonomie!
Link zum Beitrag: https://neue-debatte.com/2019/03/21/neues-vom-finanzmarkt-hoechste-zeit-fuer-gemeinwohl-oekonomie/
#Gesellschaft #Bildung #Wirtschaft #Ökonomie #Banken #Finanzwirtschaft #Gemeinwohl
Neues vom Finanzmarkt: Höchste Zeit für Gemeinwohl-Ökonomie
 
Later posts Earlier posts