social.stefan-muenz.de

Search

Items tagged with: Geburtstag

Bild/Foto
Heute vor 130 Jahren

Max Ernst

* 2. April 1891 † 1. April 1976

Der Hausengel


L'Ange du foyer
Gemälde, 54 x 74 cm, 1937, Theo Wormland-Stiftung, Pinakothek der Moderne, München

Der Hausengel oder L'Ange du foyer ist ein surrealistisches Gemälde von Max Ernst, das ein schwebendes Ungeheuer über einer flachen Landschaft zeigt und 1937 in drei Variationen in Paris entstand. Die zweite Version zeigt nur den Kopf, die dritte und größte Version L'Ange du foyer ou le Triomphe du surréalisme (Der Hausengel oder der Triumph des Surrealismus) weist eine Reduktion des Motivs auf das Ungeheuer und seinen Angreifer aus. ... Max Ernst äußerte sich später zur Entstehung der Werke: »Ein Bild, das ich nach der Niederlage der Republikaner in Spanien gemalt habe, ist der Hausengel. Das ist natürlich ein ironischer Titel für eine Art Trampeltier, das alles, was ihm in den Weg kommt, zerstört und vernichtet. Das war mein damaliger Eindruck von dem, was in der Welt wohl vor sich gehen würde, und ich habe damit recht gehabt.« Wikipedia

#MaxErnst #surrealism #malerei #Kunst #art #paintings #gemälde #peinture #Geburtstag #birthday
 
Bild/Foto
Heuie vor 150 Jahren

Heinrich Mann

* 27. März 1871 † 11. März 1950

Professor Unrat


Roman - Filmtitel: Der blaue Engel
rororo | 1981 | Isbn: 9783499100352 | Harrys Regal

59 / ~2000 :)) #neverendingbookcoverchallenge

Der vorliegende Roman gilt neben Heinrich Manns Werk »Die kleine Stadt« als eine der besten Schöpfungen aus der Frühzeit des Dichters. Er erschien erstmalig im Jahre 1905 und schildert die makabre Geschichte eines professoralen Gymnasiastenschrecks, einer Spießerexistenz, die in später Leidenschaft einer Kleinstadtkurtisane verfällt und aus den gewohnten bürgerlichen Bahnen entgleist.
Dieser Roman wurde unter dem Titel »Der blaue Engel«, mit Marlene Dietrich und Emil Jannings zu einem der wenigen wirklichen Welterfolge des deutschen Films.

Bild/Foto
Der blaue Engel ist eine deutsche Tragikomödie und einer der frühesten Tonfilme. Er entstand in den Jahren 1929-30 unter der Regie von Josef von Sternberg für die UFA. Das Drehbuch schrieben Carl Zuckmayer und Karl Gustav Vollmoeller sowie Robert Liebmann unter Mitwirkung des Autors nach dem Roman Professor Unrat von Heinrich Mann. Der Film zeigt Emil Jannings als Professor Immanuel Rath, einen älteren Lehrer, der sich in die von Marlene Dietrich gespielte Varietésängerin Lola Lola verliebt und daran zugrunde geht.
Die Uraufführung des Films fand am 1. April 1930 im Berliner Gloria-Palast statt. Die gleichzeitig mit denselben Schauspielern entstandene englische Fassung The Blue Angel wurde am 4. Juli in London uraufgeführt.

Wikipedia

#HeinrichMann #MarleneDietrich #EmilJannings #Lehrer #Gymnasium #Bücher #HarrysRegal #Romane #Geburtstag #birthday
 
Bild/Foto
Heuie vor 150 Jahren

Heinrich Mann

* 27. März 1871 † 11. März 1950

Professor Unrat


Roman - Filmtitel: Der blaue Engel
rororo | 1981 | Isbn: 9783499100352 | Harrys Regal

59 / ~2000 :)) #neverendingbookcoverchallenge

Der vorliegende Roman gilt neben Heinrich Manns Werk »Die kleine Stadt« als eine der besten Schöpfungen aus der Frühzeit des Dichters. Er erschien erstmalig im Jahre 1905 und schildert die makabre Geschichte eines professoralen Gymnasiastenschrecks, einer Spießerexistenz, die in später Leidenschaft einer Kleinstadtkurtisane verfällt und aus den gewohnten bürgerlichen Bahnen entgleist.
Dieser Roman wurde unter dem Titel »Der blaue Engel«, mit Marlene Dietrich und Emil Jannings zu einem der wenigen wirklichen Welterfolge des deutschen Films.

Bild/Foto
Der blaue Engel ist eine deutsche Tragikomödie und einer der frühesten Tonfilme. Er entstand in den Jahren 1929-30 unter der Regie von Josef von Sternberg für die UFA. Das Drehbuch schrieben Carl Zuckmayer und Karl Gustav Vollmoeller sowie Robert Liebmann unter Mitwirkung des Autors nach dem Roman Professor Unrat von Heinrich Mann. Der Film zeigt Emil Jannings als Professor Immanuel Rath, einen älteren Lehrer, der sich in die von Marlene Dietrich gespielte Varietésängerin Lola Lola verliebt und daran zugrunde geht.
Die Uraufführung des Films fand am 1. April 1930 im Berliner Gloria-Palast statt. Die gleichzeitig mit denselben Schauspielern entstandene englische Fassung The Blue Angel wurde am 4. Juli in London uraufgeführt.

Wikipedia

#HeinrichMann #MarleneDietrich #EmilJannings #Lehrer #Gymnasium #Bücher #HarrysRegal #Romane #Geburtstag #birthday
 
Bild/Foto
#Illustration #gmic #gimp #mywork

Heute vor 70 Jahren

Klaus Hoffmann

* 26. März 1951

Da wird eine Insel sein


Album: Insellieder, 2002
Bild/Foto


eines Morgens wird es klar sein
mit den Fischen tauchst du auf
und das Licht ist da
und endlich siehst du Land
und dann spürst du auch schon Boden
und die Strömung nimmt dich auf
und die letzte Welle spült dich an den Strand

zitternd stehst du da und taumelst
deine Füße suchen Halt
und die Angst sagt dir
es kann auch Treibsand sein
doch ein paar Schritte noch
und dann kehrst du heim
da wird eine Insel sein

und dein eigner Atem trägt dich
und du nimmst dich an die Hand
trotz der Schwäche
trotz der Stimmen, trotz der Pein
und du stolperst einfach weiter
und dann fällst du in den Sand
bist geborgen. bist vorhanden, bist allein

und am Abend siehst du Zaubervögel
überm Regenwald
spürst noch mal die Angst
verloren zu sein
doch sie hält längst nicht mehr
und du lässt dich ein
da wird eine Insel sein
und am Morgen, wenn du aufwachst
wird ein großer Regen fallen
der dich wäscht und dich erlöst
und dich befreit
von den Sprüchen und den Stichen
deinen Irrungen und Qualen
und du weißt jetzt, das ist deine Lebenszeit

und noch einmal drehst du dich zur Brandung
siehst zum Horizont
und dann gehst du los und wirst ein Andrer sein
du hast nicht mehr als dich
und du wirst dich freuen
da wird eine Insel sein

du hast nicht mehr als dich
und du wirst dich freuen
da wird eine Insel sein

#KlausHoffmann #liedermacher #singersongwriter #music #musik #Geburtstag #birthday
 
Bild/Foto
Heute vor 270 Jahren

Johann Heinrich Wilhelm Tischbein

* 15. Februar 1751 † 26. Februar 1829

Schafe


Studie zum Oldenburger Idyllen-Zyklus
Aquarell und Feder auf Papier, ca. 20 x 32,4 cm, ~1810

#JohannHeinrichWilhelmTischbein #malerei #klassizismus #rokoko #Kunst #art #paintings #gemälde #peinture #Geburtstag #birthday
 
Bild/Foto
Heute vor 100 Jahren

Bernt Engelmann

* 20. Januar 1921 † 14. April 1994
57 - 73 / ~2000 :)) #neverendingbookcoverchallenge

Einig gegen Recht und Freiheit - Deutsches Anti-Geschichtsbuch 2. Teil
Fischer Taschenbuch Verlag | 1978 | ISBN: 9783596218387 | Harrys Regal

Der Reichspräsident:
Paul v. Hindenburg war indessen nicht bloß ein einfallsloser Gamaschenknopf, recht bornierter Militär und, was Treuepflichten betraf, nur an denen seiner Untergebenen zu ihm, nicht umgekehrt, interessierter Vertreter des autoritären Obrigkeitsstaats-Gedankens; er hatte auch – in dieser Hinsicht ganz ähnlich wie Bismarck – die von keinen Skrupeln geplagte Vorstellung, daß er ein Junker sei und davon seinen Vorteil haben müsse. Seit seinem 80. Geburtstag im Jahre 1927 zählte er zu den ostelbischen Großgrundbesitzern. Unter Führung des erzkonservativen Multimillionärs Elard v. Oldenburg-Januschau, Mitglied der deutschnationalen Reichstagsfraktion, hatten die Großagrarier Pommerns und Ostpreußens unter sich und bei der Schwerindustrie einen Millionenbetrag gesammelt und ihrem zum Staatsoberhaupt gewählten Standesgenossen zu dessen Jubelfest das ostpreußische Schloß und Rittergut Neudeck geschenkt, das der Stammsitz derer v. Beneckendorff und v. Hindenburg war. Schon dieses Millionengeschenk und seine Annahme durch den amtierenden Reichspräsidenten ließ die Unbekümmertheit erkennen, mit der sich Hindenburg und seine aristokratischen Freunde über gesetzliche Bestimmungen und gute Sitten hinwegsetzten; jeder Amtsvorsteher oder Lehrer, der sich von Dorfhonoratioren oder begüterten Eltern ein paar hundert Mark zum Geburtstag hätte schenken lassen, wäre dafür bestraft worden. Ebert war monatelang von der gesamten Rechtspresse mit Verleumdungen überschüttet worden, weil er einmal von Geschäftsleuten, die in keiner direkten Beziehung zu ihm standen, einen Frühstückskorb ins Haus geschickt bekommen hatte, der zudem postwendend an die Absender zurückgesandt worden war.
Eberts Nachfolger, v. Hindenburg, nahm ein ungleich wertvolleres Geschenk nicht nur bedenkenlos an, obwohl er genau wußte, daß die edlen Spender sehr konkrete Vorstellungen von den Gegenleistungen hatten, die sie dafür erwarteten; er ließ es als Reichspräsident sogar zu, daß mit dem von ihm gern angenommenen Geschenk eine Steuerhinterziehung verbunden war: »In Anbetracht des hohen Alters Eurer Exzellenz«, hatte ihm dazu Elard v. Oldenburg-Januschau, Hindenburgs neuer Gutsnachbar, augenzwinkernd erklärt, habe man Neudeck pro forma auf den Namen des Präsidentensohns Oskar ins Grundbuch eintragen lassen; so würde der Staat später keine Erbschaftssteuer kassieren können.


#BerntEngelmann #Literatur #Geschichte #Deutschland #Bücher #HarrysRegal #Geburtstag #birthday
#Hindenburg #WeimarerRepublik #Korruption
 
Bild/Foto
Heute vor 80 Jahren

Joan Baez

* 9. Januar 1941

(Ain't Gonna Let Nobody) Turn


Album: From Every Stage, 1976
Bild/Foto


Ain't gonna let noboby turn me around...
Turn me around...
Turn me around...
Ain't gonna let noboby turn me around...
Keep on a-walkin'
Keep on a-talkin'
Gonna build a brand new world.

Ain't gonna let the administration turn me around...
Turn me around...
Turn me around...
Ain't gonna let the administration turn me around...
Keep on a-walkin'
Keep on a-talkin'
Gonna build a brand new world.

Ain't gonna let no first-strike policy turn me around...
Turn me around...
Turn me around...
Ain't gonna let no first-strike policy turn me around...
Keep on a-walkin'
Keep on a-talkin'
Gonna build a brand new world.

Ain't gonna let Indira Ghandi turn me around...
Turn me around...
Turn me around...
Ain't gonna let Indira (how'd she get that name?) 'round...
Keep on a-walkin'
Keep on a-talkin'
Gonna build a brand new world.

Ain't gonna let that Henry Kissenger turn me around...
Turn me around...
Turn me around...
Ain't gonna let that killer Kissenger turn me around...
Keep on a-walkin'
Keep on a-talkin'
Gonna build a brand new world.

Ain't gonna let nobody turn me around...
Turn me around...
Turn me around...
Ain't gonna let nobody turn me around...
Keep on a-swingin'
Keep on a-singin'
Gonna build a brand new world.

#JoanBaez #activism #freedom #peace #folk #singer #music #musik #Geburtstag #birthday
 
XV

Jetzt kritzle ich schon seit 15 Jahren auf meinem notiz.Blog rum!

Wie die Zeit vergeht 🥳!

Vielen Dank allen, die (immernoch) (regelmäßig) hier vorbei schauen… ohne euch würde es nur halb so viel Spaß machen!

(frei nach hackr)

#geburtstag #notiz-blog #notizblog

https://notiz.blog/b/5o1
Bild/Foto
 
Also ich habe heute #nichtGeburtstag, und sehe keinen Grund ihn nicht zu feiern 😉

An dieser Stelle noch einmal meine besten Wünsche zum #Geburtstag @Ta Deus 🎉 🎈 🐞 🍀
 
Bild/Foto
Mein Lieblingscomiczeichner ist 60 geworden

Die Wahrheit: Meister der Kolben - taz.de

Die Eltern hielten es für einen Versuch des langsamen finanziellen wie intellektuellen Selbstmords. Doch spätestens nachdem die taz ihn entdeckt hatte, stand der Berufsweg fest. Es gibt seitdem keinen Zeichner in Deutschland, der dermaßen täglich Streifen liefert, und genauso täglich freuen sich Tausende Leser auf einen neuen Einfall ©Toms. Er ist längst der beliebteste Autor der taz, das ist durch Umfragen verbürgt.
https://taz.de/Die-Wahrheit/!5657012/
#ThomasKörner #taz #tom #touche #comic #Geburtstag #birthday
 
Bild/Foto
Heute vor 180 Jahren

Claude Monet

* 14. November 1840 † 5. Dezember 1926

Autumn At Argenteuil


Gemälde, Höhe: 56 cm; Breite: 75 cm, 1873, Courtauld Institute of Art, London
Wikimedia

#ClaudeMonet #malerei #impressionismus #Kunst #art #paintings #gemälde #peinture #Geburtstag #birthday
 
Heute vor 60 Jahren

Christoph Schlingensief

* 24. Oktober 1960 † 21. August 2010
Christoph Schlingensiefs Hörspiele waren höchste Radiokunst. Zu seinem 60. Geburtstag sendet der WDR eine Woche lang seine besten Stücke. (taz)

Er war ein Grenzgänger zwischen Kunst und Politik, Theater und Fernseh-Revolution; gleichermaßen Zumutung wie Geschenk für die Gesellschaft. Das Hörspiel hat er mit den wenigen Produktionen, für die ihm die Zeit blieb, neu definiert und Marksteine gesetzt, an denen auch 20 Jahre später niemand vorbei kann. Am 24. Oktober wäre Christoph Schlingensief 60 Jahre alt geworden; gestorben ist er im August vor 10 Jahren. Das WDR Hörspiel hält das Andenken an einen wachen, strengen, unermüdlichen und unbestechlichen Künstler und Freund lebendig, der nicht zu ersetzen ist. (WDR)

#ChristophSchlingensief #Radio #Hörspiel #theater #film #literatur #taz #WDR #Geburtstag #birthday
 
Heute vor 60 Jahren

Christoph Schlingensief

* 24. Oktober 1960 † 21. August 2010
Christoph Schlingensiefs Hörspiele waren höchste Radiokunst. Zu seinem 60. Geburtstag sendet der WDR eine Woche lang seine besten Stücke. (taz)

Er war ein Grenzgänger zwischen Kunst und Politik, Theater und Fernseh-Revolution; gleichermaßen Zumutung wie Geschenk für die Gesellschaft. Das Hörspiel hat er mit den wenigen Produktionen, für die ihm die Zeit blieb, neu definiert und Marksteine gesetzt, an denen auch 20 Jahre später niemand vorbei kann. Am 24. Oktober wäre Christoph Schlingensief 60 Jahre alt geworden; gestorben ist er im August vor 10 Jahren. Das WDR Hörspiel hält das Andenken an einen wachen, strengen, unermüdlichen und unbestechlichen Künstler und Freund lebendig, der nicht zu ersetzen ist. (WDR)

#ChristophSchlingensief #Radio #Hörspiel #theater #film #literatur #taz #WDR #Geburtstag #birthday
 
Bild/Foto
Heute vor 80 Jahren

John Lennon

* 9. Oktober 1940 † 8. Dezember 1980

Imagine


Imagine there's no heaven
It's easy if you try
No hell below us
Above us only sky
Imagine all the people
Living for today

Imagine there's no countries
It isn't hard to do
Nothing to kill or die for
And no religion too
Imagine all the people
Living in peace

Bild/Foto

You may say I'm a dreamer
But I'm not the only one
I hope someday you'll join us
And the world will be one

Imagine no possessions
I wonder if you can
No need for greed nor hunger
A brotherhood of man
Imagine all the people
Sharing all the world

You may say I'm a dreamer
But I'm not the only one
I hope someday you'll join us
And the world will live as one

#JohnLennon #Beatles #TheBeatles #singersongwriter #music #musik #Geburtstag #birthday
 
Bild/Foto
Heute vor 70 Jahren

Peanuts

* 2. Oktober 1950

Coole Kerlchen für die Ewigkeit


Eine Hommage an die Cartoon-Figuren und ihren Zeichner Charles M. Schulz.
von #TomKörner #Tom #taz

#Peanuts #CharlyBrown #Snoopy #CharlesMSchulz #comic #Geburtstag #birthday
 
Bild/Foto
  • September 1954 #Geburtstag von Uwe Lyko, besser bekannt als:

Herbert Knebel

Boh glaubse...


manchmal hab ich allen Ernstes den Eindruck, ich bin schon am Verkalken dran! Also, noch nich dat Endstadium, wo man gar nich mehr weiß, wo man wohnt, sondern wo et ein momentan grad nich einfällt.

Harrys Regal

#HerbertKnebel #Comedy #UweLyko #Ruhrpott #Rentner #HarrysRegal
 
Bild/Foto
  • September 1934: Gerurtstag von

Leonard Cohen

Poem


Romane Gedichte / Lieder | Zweitausendeins | 1980

I heard of a man
who says words so beautifully
that if he only speaks their name
women give themselves to him.

If I am dumb beside your body
while silence blossoms like tumors on your lips
it is because I hear a man climb stairs
and clear his throat outside our door.

49 / ~2000 :)) #neverendingbookcoverchallenge
#LeonardCohen #Bücher #HarrysRegal #Gedichte #SingerSongwriter
#books #poems #Geburtstag #birthday
 
Bild/Foto
Heute vor 100 Jahren

Lore Lorentz

* 12. September 1920 † 22. Februar 1994

Auf dem Laufsteg zu singen


Marschmusik für Einzelgänger Ansichten von Martin Morlock | Neu gerahmt von Wolfgang Franke
Harrys Regal
47 / ~2000 :)) #neverendingbookcoverchallenge

Was werden wir in diesem Frühjahr tragen?
Was wird in diesem Frühjahr letzter Schrei?
Nun, eines kann man mit Bestimmtheit sagen:
Viel Neues ist in diesem Frühjahr nicht dabei!

Wenn wir die Kreationen so betrachten,
Dann glauben wir, wir hätten uns verschaut.
Was sich die Modeschöpfer dabei dachten?
Sind die Modelle uns nicht sonderbar vertraut?

Man trägt wieder Nationalismus,
Zwar gedämpft, sehr dezent, doch pointiert!
Man trägt wieder Nationalismus
Aus Dummheit oder Snobismus
Und mit Rückziehern modisch garniert.

Man schnürt sich wieder stramm in die Corsage,
Damit die Weltanschauung besser sitzt.
Die weich abfallende Zivilcourage
Wird diesmal als effektvoller Kontrast benützt.

Man trägt die Vorurteile wieder lose,
Die man noch gestern so geschickt verbarg,
Und stützt die abendländische Psychose,
Dafür betont man den Charakter nicht so stark.

Die Stiefel werden wieder etwas länger,
Die Schlappen werden zackig angereiht,
Die Veteranenbündchen schließt man enger
Und auch den Horizont trägt man nicht mehr so weit.

Man trägt wieder Nationalismus,
Nihilist oder Christ - ganz egal,
Man trägt wieder Nationalismus
Als flotten Anachronismus
Und mit dreiviertellanger Moral!

Bitte, decken Sie sich rechtzeitig für das Frühjahr ein!
Warten Sie nicht auf die Auslandskollektionen,
Die sollen nämlich nach unseren Informationen
Ganz ähnlich sein!

Guten Abend, meine Damen und Herren. Stört Sie was an der Feststellung »Man trägt wieder Nationalismus«?
Mich schon.
Das »man«.
Wer, bitte sehr, trägt Nationalismus? Immer diese Rundschläge!
Wer Nationalismus sagt, der soll doch gefälligst Roß und Reiter nennen, wie es heute so schön heißt.
Marschmusik erfreut sich unveränderter Beliebtheit, aber verbal machen wir's doch nicht mehr unter der Kavallerie. Immer noch mal draufsatteln.
Also, wie ist das?
Tragen Sie vielleicht Nationalismus? Oder Sie? Oder Sie?
Trage ich Nationalismus?
Trägt die Regierung Nationalismus?
Auf den ersten Blick nicht.
Herr Dregger ist ja auch nicht drin.
Trägt der Kanzler Nationalismus?
Also, der Kanzler trägt eigentlich nur einen blauen Anzug, und mehr fällt mir nicht ein. Aber ich würde ihm, ohne zu zögern, einen gebrauchten IBM-Computer abkaufen.
Und was den Rest der Regierung betrifft - nein, die trägt auch nicht.
Aber irgendwie wird unter ihr vieles wieder tragbar.
Irgendwie? Ja, genau so.
Es geht ja nicht alles so direkt.
Können Sie sich einen deutschen Minister oder Landesministerpräsidenten oder Regierungspräsidenten vorstellen, der sich den Herrn von der Materialverwaltung kommen läßt und sagt: Ich möchte ab jetzt eine Fahne hinterm Schreibtisch haben! - ?

Also, ich bin vielleicht naiv, aber ich kann mir so einen immer noch nicht vorstellen.
Ich kann mir allerdings einen Herrn von der Materialverwaltung vorstellen, der von sich aus eine hinstellt, dort, wo vorher der Gummibaum stand, ich kann mir auch eine Putzfrau vorstellen, die sagt: Fein, eine Fahne braucht man nicht mehr zu gießen, die hängt immer, nur einmal im Jahr laß ich sie mit dem Staubsauger flattern.
Ich kann mir auch einen Minister vorstellen, der sagt: Na gut, jetzt ist eine Fahne da, von mir aus kann sie stehenbleiben. Und dann bleibt sie stehen.
Ist es Ihnen nicht aufgefallen?
Wo Sie hingucken, im Hintergrund schlappes Schwarz-Rot-Gold am Stiel. Gab's vor ein paar Jahren noch nicht.
Wer hat es hingetan?
Man hat es hingetan.
»Man« ist vielleicht doch nicht so falsch.
Es hat sich hingetan.
Es trägt sich wieder.
Jetzt warte ich auf den Einwand: Sie reden über unbeweisbare Dinge.
Das ist kein Einwand, das ist mein Beruf. Wenn sie beweisbar werden, ist es meistens zu spät.
Aber, könnten Sie sagen, was hat denn eine Fahne mit Nationalismus zu tun?
Das kommt darauf an, wo sie weht und wieviel.
Draußen oder drinnen.
Draußen im Ausland kann Flaggezeigen einen Sinn haben. Kann. Muß nicht.
Im Inland, aber draußen, also an der frischen Luft, da halte ich es schon für ziemlich überflüssig.

Im Inland und drinnen im Zimmer - dafür fällt mir kein anderer Grund ein als Nationalismus.
Aber, könnten Sie sagen, das ist kein Nationalismus, das ist Gedankenlosigkeit.
Darauf würde ich sagen: Das ist dasselbe. In den achtziger Jahren des zwanzigsten Jahrhunderts ist das dasselbe.
Das Schöne ist, auf keine Gedanken muß man nicht selber kommen, dafür gibt es internationale Vorbilder, die liefert das Fernsehen frei Haus.
Haufenweise Filme aus einem Land, in dem hinter jedem zweiten Schreibtisch eine Fahne steht, vom Weißen Haus bis zum Waisenhaus.
Dieses Land, besiedelt von hundert Nationen, hat den zweitheftigsten Nationalismus der Welt - gleich nach Frankreich - und die dekorativste Fahne. Beides muß es zwanghaft raushängen. Putzt ungemein und weckt bei andern das Gefühl: Sowas müssen wir uns auch anschaffen.
Was man sich nicht anschaffen kann, ist ein passendes, also ein hübsch gedankenloses Verhältnis zum Nationalismus und zu sich selber.
So was hat man, oder man hat es nicht.

#LoreLorentz #Bücher #HarrysRegal #Kabarett #Satire #Geburtstag #birthday
 

Guten Morgen #Fediverse 💛 🧡 💖 💜 💙 💚


Heute mal etwas später als sonst.

Bin gerade etwas erschlagen, und freudig überrascht von den vielen lieben Kommentaren, Glückwünschen und persönlichen Nachrichten zum #Geburtstag 😻

Wird etwas dauern bis ich die alle beantwortet habe. Deshalb erst mal einen kombinierten *#Gute-Morgen-Gruß und ein dickes #Dankeschön für die lieben Wünsche und Kommentare!

Ich drücke euch alle ganz fest, und wünsche euch einen schönen Samstag und ein tolles Wochenende. 😊

Ihr seid eine tolle #Community!




"Alle guten Dinge haben etwas Lässiges und liegen wie Kühe auf der Wiese."

Zitat Friedrich Nietzsche

Source Photo: https://pixabay.com/photos/lake-cow-highland-cattle-animal-5534341/
 
#Pluspora, die alte Petze, hat mir verraten, dass @Passagier 451 heute #Geburtstag hat.

So denn schreite ich zur Tat: HÄBBI BÖRSCHDEI!

:-)
 
Die Kinderfigur ist die Verkörperung des Antisozialen im Fernsehzeitalter. Heute gratulieren wir dem missmutigem Kastenbrot zum 20. Geburtstag. #Kika #LinearesFernsehen #Entführung #Geburtstag #Alltag #Gesellschaft
 
Heute vor 70 Jahren

Michael Rother

* 2. September 1950

Katzenmusik Nr. 2


Album: Katzenmusik, 1979


#MichaelRother #electronic #rock #music #musik #Geburtstag #birthday
 
Bild/Foto
Heute vor 190 Jahren

Camille Pissarro

* 10. Juli 1830 † 12. November 1903

Deux femmes causant au bord de la mer


Zwei Frauen am Meer ins Gespräch vertieft, St. Thomas / Two Woman Chatting by the Sea, St. Thomas
Gemälde, Öl auf Leinwand, 27,7 × 41 cm, 1856, National Gallery of Art, Washington, D.C.

Das Bild zeigt zwei afrokaribische Frauen, die sich auf einem Strandweg in der Sonne gegenüberstehen und miteinander unterhalten.
Die dem Betrachter zugewandte Frau hält mit ihrer linken Hand einen großen Korb, vermutlich mit frischer Wäsche, auf ihrem Kopf, der ihr Schatten spendet. Sie trägt ein weißes, im Taillenbereich gerafftes Kleid und ein großes farbiges Tuch als Kopfbedeckung, das ihr auch über die Schulter hängt. Die Frau ihr gegenüber, vom Betrachter abgewandt, barfüßig, trägt ein Kleid in einem kräftigen Blau und eine bräunlich-rote Kopfbedeckung. Ihr linker Arm hält einen Korb. Beide Figuren werfen einen Schatten nach vorne links.
Die Szene ist in eine ruhige, ansonsten beinahe menschenleere Strandlandschaft eingebettet. Nur weit im Hintergrund, am Wasser, ist eine kleine Gruppe angedeutet, vielleicht Fischer, vielleicht weitere Frauen, die Wäsche waschen. Der Strandweg verläuft vom unteren Zentrum des Bildes nach links hinten und geht in eine Hügelkette im Hintergrund über, dessen Kante das Bild diagonal von rechts nach links teilt und die hinten rechts steil ins Meer abfällt.
Das Meer im Hintergrund ist ruhig und glatt und spiegelt das Sonnenlicht. Außer einem Busch links im Bild taucht nur wenig, spärliche Vegetation auf, auch die Landschaft ist eher sparsam und mit glatten Flächen angedeutet. Den klaren Fokus bilden die beiden Frauen, die Ruhe und Harmonie ausstrahlen.
Wikipedia

#CamillePissarro #realismus #genremalerei #malerei #Kunst #art #paintings #gemälde #peinture #Geburtstag #birthday
 
Bild/Foto
Foto: © Pepijn Vlasman

Heute vor 70 Jahren

Thomas Freitag

* 17. Juni 1950
Über die zeitgemäße Neuauflage von Friedrich Schillers "Die Räuber"

»Die meisten Bücher werden ja von Frauen gekauft.«

»Von einem Schauspieler?«
»Nein, nicht von einem Schauspieler, von Till Schweiger.«


#ThomasFreitag #Kabarett #Satire #FriedrichSchiller #Bücher #Buchhandlung #Bestseller #Geburtstag #birthday
 
heute: 80. #Geburtstag Harvey #Milk - Er war 1977 der erste offen #schwule Stadtrat in #SanFrancisco. Vermutlich war er der erste offen schwul lebende #Politiker überhaupt in den #USA. Am 27. November 1978 wurde Milk nach nur elfmonatiger Dienstzeit vom ehemaligen Stadtrat Dan White #erschossen.
Harvey Milk (1930 – 1978)
 
heute: 80. #Geburtstag Harvey #Milk - Er war 1977 der erste offen #schwule Stadtrat in #SanFrancisco. Vermutlich war er der erste offen schwul lebende #Politiker überhaupt in den #USA. Am 27. November 1978 wurde Milk nach nur elfmonatiger Dienstzeit vom ehemaligen Stadtrat Dan White #erschossen.
Harvey Milk (1930 – 1978)
 
Heute vor 120 Jahren

Helene Weigel


Bild/Foto
* 12. Mai 1900 † 6. Mai 1971

Der kaukasische Kreidekreis


Bertolt Brecht, Hörspiel (1:00:03), DDR 1954
Nach der Ermordung des Gouverneurs Abaschwili flieht seine Frau samt Kleidern, läßt aber ihr Kind zurück. Zunächst widerwillig, doch dann mit zunehmendem Einsatz nimmt sich die Magd Grusche des Kindes an und gibt es als ihr eigenes aus, um es vor dem Zugriff der neuen Machthaber zu schützen. Jahre später läßt die zurückgekehrte Gouverneursfrau das Kind des reichen Erbes wegen suchen. Bei einer Verhandlung vor dem Dorfrichter Azdak soll die wahre Mutterschaft festgestellt werden. Seine weise Entscheidung gründet der Armeleuterichter auf den Ausgang eines einfachen Experiments: Er läßt das Kind in einen Kreidekreis stellen und fordert die Mütter auf, es mit aller Macht auf ihre Seite zu ziehen. Die Premiere von Brechts Modellinzenierung im Berliner Ensamble fand am 7.10.1954 statt. Nur gut einen Monat später brachte seine Mitarbeiterin Isot Kilian im damaligen DDR-Rundfunk die gekürzte Hörspielfassung des Stückes zur Ursendung, die die Geschichte der Magd Grusche in den Mittelpunkt rückt. Einer von mehreren Versuchen, die Arbeit des Berliner Ensembles in eigenen Hörspielproduktionen bekanntzumachen.

Die Magd Grusche - Angelika Hurwicz | Richter - Ernst Busch | Die Frau des Gouverneurs - Helene Weigel | Simon, Soldat, Verlobter der Grusche - Raimund Schelcher | Lawrenti, Bruder der Grusche - Erik S. Klein | Anwälte der Gouverneursfrau - Wolf Beneckendorff | Anwälte der Gouverneursfrau - Norbert Christian | Die Köchin, Zeugin der Grusche - Inge Herbrecht | Erzähler - Erich Franz | Vokalisten - Elsa Grube-Deister | Vokalisten - Annemarie Schlaebitz | Orchester des Berliner Ensembles unter Leitung von Felix Schröder
archive.org

#HeleneWeigel #BertoltBrecht #theater #literatur #Hörbuch #Hörspiel #Geburtstag #birthday
 
Heute vor 70 Jahren

Peter Frampton

* 22. April 1950

Do You Feel Like We Do


Album: Frampton Comes Alive, 1976
Bild/Foto


#PeterFrampton #rock #music #musik #Geburtstag #birthday
 
Heute vor 80 Jahren

Herbie Hancock

* 12. April 1940

Space Captain (feat. Susan Tedeschi & The Derek Trucks Band)


Album: The Imagine Project, 2010
Bild/Foto


#HerbieHancock #jazz #piano #music #musik #Geburtstag #birthday
 
Heute vor 100 Jahren

Ravi Shankar

* 7. April 1920 † 11. Dezember 2012

Svara Mantra


Album: Chants of India, 1997
Bild/Foto


#RaviShankar #worldmusic #indian #asia #world #sitar #music #musik #Geburtstag #birthday
 
Bild/Foto
Heute vor 90 Jahren

Steve McQueen

* 24. März 1930 † 7. November 1980
#SteveMcQueen #Film #movie #cinema #kino #Geburtstag #birthday
 
Heute vor 80 Jahren

Solomon Burke

* 21. März 1940 † 10. Oktober 2010

Fast Train


Album: Don't Give Up On Me, 2002
Bild/Foto


#SolomonBurke #soul #rb #music #musik #Geburtstag #birthday
 
Heute vor 75 Jahren

Herman van Veen

* 14. März 1945

Kraanvogels


Album: Nu en dan, 1998
Bild/Foto


Soms denk ik wel dat de soldaten
Die in de oorlogen gevallen zijn
Niet onder witte kruisen zijn begraven
Maar dat zij kraanvogels geworden zijn


Ze roepen ons uit lang voorbije tijden
Hun hese stemmen roepen in hun vlucht
't Is misschien daarom dat wij zo dikwijls kijken
Diep in gedachten naar de avondlucht


Daar, in de laatste lichtglans van de schemer
Gaat een vermoeide vogeltrek voorbij
Ik zie een lege plaats in hun geleed'ren
Misschien is dat de plek bestemd voor mij


Als ik met hen de hemel zal bevolken
Voorbijtrek in het schemerend verschiet
Dan zie ik jullie uit de verre wolken
Dan roep ik jullie, die ik achterliet


Soms, soms denk ik wel dat de soldaten
Die in de oorlogen gevallen zijn
Niet onder witte kruisen zijn begraven
Maar dat zij kraanvogels geworden zijn


Ze roepen ons uit lang voorbije tijden
Hun hese stemmen roepen in hun vlucht
't Is misschien daarom dat wij zo dikwijls kijken
Diep in gedachten naar de trieste lucht


#HermanvanVeen #liedermacher #singersongwriter #music #musik #Geburtstag #birthday
 
Bild/Foto
Heute vor 250 Jahren

François Gérard

* 12. März 1770 † 11. Januar 1837

Hylas and the Nymph


Gemälde, 1826
Wikimedia

#FrançoisGérard #malerei #klassizismus #Kunst #art #paintings #gemälde #peinture #Geburtstag #birthday
 
Heute vor 100 Jahren

Boris Vian

* 10. März 1920 † 23. Juni 1959

Le Deserteur




Monsieur le Président,
Je vous fais une lettre
Que vous lirez, peut-être,
Si vous avez le temps.

Je viens de recevoir
Mes papiers militaires
Pour partir à la guerre
Avant mercredi soir.

Monsieur le Président,
Je ne veux pas la faire!
Je ne suis pas sur terre
Pour tuer des pauvres gens...

C'est pas pour vous fâcher,
Il faut que je vous dise:
Ma décision est prise,
Je m'en vais déserter.

Depuis que je suis né
J'ai vu mourir mon père,
J'ai vu partir mes frères
Et pleurer mes enfants;

Ma mère a tant souffert,
Elle est dedans sa tombe
Et se moque des bombes
Et se moque des vers.

Quand j'étais prisonnier
On m'a volé ma femme,
On m'a volé mon âme
Et tout mon cher passé...

Demain de bon matin
Je fermerai ma porte.
Au nez des années mortes
J'irai sur les chemins.

Je mendierai ma vie
Sur les routes de France,
De Bretagne en Provence
Et je dirai aux gens:

Refusez d'obéir!
Refusez de la faire!
N'allez pas à la guerre,
Refusez de partir.

S'il faut donner son sang,
Allez donner le vôtre!
Vous êtes bon apôtre,
Monsieur le Président...

Si vous me poursuivez,
Prévenez vos gendarmes
Que je n'aurai pas d'armes
Et qu'ils pourront tirer.

Bild/Foto

Der Deserteur


Boris Vian, “Der Deserteur – Chansons, Satiren und Erzählungen”, Wagenbach Verlag, 1992

Verehrter Präsident
Ich sende Euch ein Schreiben
Lest oder laßt es bleiben
Wenn Euch die Zeit sehr brennt.

Man schickt mir da, gebt acht
Die Militärpapiere
Daß ich in den Krieg marschiere
Und das vor Mittwoch nacht.

Verehrter Präsident
Das werde ich nicht machen
Das wäre ja zum Lachen
Ich hab kein Kriegstalent.

Sei´s Euch auch zum Verdruß
Ihr könnt mir´s nicht befehlen
Ich will´s Euch nicht verhehlen
Daß ich desertieren muß.

Seit ich auf Erden bin
Sah ich den Vater sterben
Sah meine Brüder sterben
Und weinen nur mein Kind.

Sah Mutters große Not
Nun liegt sie schon im Grabe
Verlacht den Bombenhagel
Und treibt mit Würmern Spott.

Als ich Gefangner war
Ging meine Frau verdienen
Ich sah nur noch Ruinen
Nichts blieb, was mir mal war.

Früh wenn die Hähne krähen
Dann schließ ich meine Türen
Und will die Toten spüren
Und auf die Straße gehen.

Ich nehm den Bettelstab
Auf meiner Tour de France
Durch Bretagne und Province
Und sag den Menschen dies:

Verweigert Krieg, Gewehr
Verweigert Waffentragen
Ihr müßt schon etwas wagen
Verweigert´s Militär.

Ihr predigt, Kompliment
Doch wollt Ihr Blut vergießen
Dann laßt das Eure fließen
Verehrter Präsident.

Sagt Eurer Polizei
Sie würde mich schon schaffen
Denn ich bin ohne Waffen
Zu schießen steht ihr frei.

graswurzel.net:
Wendepunkt der Tournee war Vians Auftritt in Nantes, als eine Gruppe von älteren Männern seinen Vortrag mit Rufen “Nach Rußland! Nach Rußland!” – auf seinen Vornamen anspielend – unterbrach. Es handelte sich um Kriegsveteranen, denen “Der Deserteur” nicht passte. Ein patriotischer Bürgermeister organisierte die Proteste, die von nun an Vians Auftritte begleiteten: “Bleicher als je zuvor, steht Vian da, den Blick fest in die Mitte des Saales gerichtet, und versucht halsstarrig zu singen, doch ihre Schreie übertönen seine Stimme. Da steht der Bürgermeister auf, tritt vor, hievt seine ganze Würde auf die Bühne und fordert unter allgemeinem Applaus diesen Russen, diesen Anarchisten, der reif dafür ist, an die Mauer gestellt zu werden, diesen antifranzösischen Deserteur auf, endlich abzutreten” (Boggio). Die sich hier lautstark gebärdende nationalistische Bewegung korrespondierte stark mit dem 1953 aufkommenden “Poujadismus”, benannt nach Pierre Poujade. Es handelt sich hierbei um rückwärtsgewandte Mittelständler und Steuerrebellen, die sogar Finanzämter überfielen. 1956 zog übrigens als jüngster Abgeordneter Le Pen mit 51 anderen Mitgliedern dieser “Union zur Verteidigung der Kaufleute und Handwerker” in das französische Parlament ein: Ein Vorläufer des Front National (FN). Und auch der spätere Le Pen-Freund Mitterand war in eben jener Zeit 1954 bis 1955 sozialistischer Innenminister Frankreichs und verfolgte eine äußerst repressive Politik gegenüber der algerischen Unabhängigkeitsbewegung. Boris Vian widmete das Chanson “Das kleine Geschäft” Poujade und gab dessen kleingeistige, aber gefährliche Krämerseele der Lächerlichkeit preis: “Ich habe Seife verkauft. Die ist nicht gegangen.” Und blieb bei dem Thema, das er bei “Der Deserteur” angesprochen hatte: “Ich verkaufte Kanonen in den Straßen der Welt. Und mein Geschäft ist verdammt gut gegangen. Von allen Friedhofslieferanten bekam ich viel Geld.”

#BorisVian #Literatur #Film #Chanson #nowar #Geburtstag #birthday
Boris Vian: Der Deserteur
 
Bild/Foto
Heute vor 200 Jahren

Jakob Scheiner

* 22. Februar 1820 † 8. Dezember 1911

Köln Bayenturm und Severinsviertel am Abend


Aquarell, 1905
Wikimedia

#JakobScheiner #Köln #malerei #Aquarell #Kunst #art #paintings #gemälde #peinture #Geburtstag #birthday
 
Heute vor 70 Jahren

Angelo Branduardi

* 12. Februar 1950

L'uomo E La Nuvola


Album: Concerto, 1980
Bild/Foto


#AngeloBranduardi #violine #folk #singersongwriter #music #musik #Geburtstag #birthday
 
https://www.2mecs.de/wp/2008/04/jean-daniel-cadinot/
 
https://www.2mecs.de/wp/2008/04/jean-daniel-cadinot/
 
Heute vor 75 Jahren

Bob Marley

* 6. Februar 1945 † 11. Mai 1981

Three little birds


Album: Legend, 2002
Bild/Foto


"Don't worry about a thing
'Cause every little thing gonna be all right
Singin': "Don't worry about a thing
'Cause every little thing gonna be all right!"

Rise up this mornin'
Smile with the risin' sun
Three little birds
Pitch by my doorstep
Singin' sweet songs
Of melodies pure and true
Sayin', ("This is my message to you-ou-ou")

Singin': "Don't worry 'bout a thing
'Cause every little thing gonna be all right"
Singin': "Don't worry (don't worry) 'bout a thing
'Cause every little thing gonna be all right!"

Rise up this mornin'
Smiled with the risin' sun
Three little birds
Pitch by my doorstep
Singin' sweet songs
Of melodies pure and true
Sayin', "This is my message to you-ou-ou:"

Singin': "Don't worry about a thing, worry about a thing, oh!
Every little thing gonna be all right. Don't worry!"
Singin': "Don't worry about a thing" - I won't worry!
"'Cause every little thing gonna be all right"

Singin': "Don't worry about a thing
'Cause every little thing gonna be all right" - I won't worry!
Singin': "Don't worry about a thing
'Cause every little thing gonna be all right"
Singin': "Don't worry about a thing, oh no!
'Cause every little thing gonna be all right!"

#BobMarley #TheWailers #Reggae #singersongwriter #Geburtstag #birthday
 
Bild/Foto
Mein Lieblingscomiczeichner ist 60 geworden

Die Wahrheit: Meister der Kolben - taz.de

Die Eltern hielten es für einen Versuch des langsamen finanziellen wie intellektuellen Selbstmords. Doch spätestens nachdem die taz ihn entdeckt hatte, stand der Berufsweg fest. Es gibt seitdem keinen Zeichner in Deutschland, der dermaßen täglich Streifen liefert, und genauso täglich freuen sich Tausende Leser auf einen neuen Einfall ©Toms. Er ist längst der beliebteste Autor der taz, das ist durch Umfragen verbürgt.
https://taz.de/Die-Wahrheit/!5657012/
#ThomasKörner #taz #tom #touche #comic #Geburtstag #birthday
 
Heute vor 110 Jahren

Django Reinhardt

* 23. Januar 1910 † 16. Mai 1953

I Can't Give You Anything But Love


Album: Intégrale, Volume 17: "La Mer", 1999 (1949)
Bild/Foto


#DjangoReinhardt #jazz #swing #gypsy #guitar #music #musik #Geburtstag #birthday
 
Later posts Earlier posts