Skip to main content

Search

Items tagged with: Furcht


 
Ich seh permanent das ein großer Teil der Bevölkerung #News und #Zahlen zu #Corona sichtet, #Virologen und deren #Podcasts lauscht und sich #Informationen zu ökonomischen Entwicklungen holt und denke mir die ganze Zeit das da eher hinderlich als hilfreich ist. Selbst meine #Frau kuckt jetzt jeden morgen #Tagesschau und holt sich ihre Infos vom #grossenBruder ab. Dabei wäre es doch sinnvoll die Zeit die wir nicht mit #Konsum, sozialem Wetteifern und dem ganzen anderen Quatsch verbringen dazu aufzuwenden neue #Ideen und #Strukturen aufzubauen und zu pflegen. Stattdessen wartet man wieder auf #Autoritäten und #Führung und #Unterweisung von oben.

Wir könnten mal überlegen wie wir dem #Klimawandel ein Stück weit begegnen mit ökologisch nachhaltigen #Permakultur Gärten. Und zwar nicht nur auf den Land. Wie kann ich mein Gemüse in der Wohnung in der Großstadt anbauen? Nicht weil wir alle sterben, sondern weil es uns ein Stück #Selbstwirksamkeit wiedergibt, wir ums mit lebendigen Wesen umgeben zu denen man eine Beziehung aufbauen muss anstatt Produkte zu konsumieren und weil es eine entspannende Beschäftigung ist.

Wir könnten überlegen wie wir #Textilien bearbeiten bzw schneidern, stricken etc erlernen, nicht weil #Amazon morgen nicht mehr existiert sondern weil Mode selber schaffen ein künstlerischer Akt ist und kulturschaffend.

Wir könnten uns überlegen wie wir unsere Bildung und die unserer Kinder verbessern indem wir Fähigkeiten und Wissen besser teilen und generell zu #CreativeCommons, zu freien Inhalten deklarieren. Einfach #podcasten, #schreiben, #vloggen #dichten, #singen, #musik machen und überlegen wie wir alle Altersstufen erreichen.

Generell können wir als Gesellschaft in Europa mehr üben zu kommunizieren und uns zu vernetzen, Ideen auszutauschen, zu #philosophieren, #geschichten zu erzählen, #erfahrungen zu teilen.

Die Leute haben die ganze Zeit #Angst etwas zu verlieren, dabei haben wir grad die einmalige Chance alles zu gewinnen, wir dürfen uns nur nicht in #Panil und #Furcht versetzen lassen sondern uns in #Ruhe und #Achtsamkeit üben und lernen das wir nicht alleine sind, das auch der andere Mensch zu mir gehört, auch wenn er oder sie Abstand halten muss oder durch eine Wand getrennt ist.

Mir fehlt diese Art von Diskurs. Wir haben gerade die #Möglichkeit unser #Leben zurück zu erobern, unsere #Mittel unser Leben zu gestalten einzufordern und unsere #Kultur in #Deutschland, aber mehr noch in #Europa zu gestalten und unsere #Selbstbestimmung einzufordern.

 
Ich seh permanent das ein großer Teil der Bevölkerung #News und #Zahlen zu #Corona sichtet, #Virologen und deren #Podcasts lauscht und sich #Informationen zu ökonomischen Entwicklungen holt und denke mir die ganze Zeit das da eher hinderlich als hilfreich ist. Selbst meine #Frau kuckt jetzt jeden morgen #Tagesschau und holt sich ihre Infos vom #grossenBruder ab. Dabei wäre es doch sinnvoll die Zeit die wir nicht mit #Konsum, sozialem Wetteifern und dem ganzen anderen Quatsch verbringen dazu aufzuwenden neue #Ideen und #Strukturen aufzubauen und zu pflegen. Stattdessen wartet man wieder auf #Autoritäten und #Führung und #Unterweisung von oben.

Wir könnten mal überlegen wie wir dem #Klimawandel ein Stück weit begegnen mit ökologisch nachhaltigen #Permakultur Gärten. Und zwar nicht nur auf den Land. Wie kann ich mein Gemüse in der Wohnung in der Großstadt anbauen? Nicht weil wir alle sterben, sondern weil es uns ein Stück #Selbstwirksamkeit wiedergibt, wir ums mit lebendigen Wesen umgeben zu denen man eine Beziehung aufbauen muss anstatt Produkte zu konsumieren und weil es eine entspannende Beschäftigung ist.

Wir könnten überlegen wie wir #Textilien bearbeiten bzw schneidern, stricken etc erlernen, nicht weil #Amazon morgen nicht mehr existiert sondern weil Mode selber schaffen ein künstlerischer Akt ist und kulturschaffend.

Wir könnten uns überlegen wie wir unsere Bildung und die unserer Kinder verbessern indem wir Fähigkeiten und Wissen besser teilen und generell zu #CreativeCommons, zu freien Inhalten deklarieren. Einfach #podcasten, #schreiben, #vloggen #dichten, #singen, #musik machen und überlegen wie wir alle Altersstufen erreichen.

Generell können wir als Gesellschaft in Europa mehr üben zu kommunizieren und uns zu vernetzen, Ideen auszutauschen, zu #philosophieren, #geschichten zu erzählen, #erfahrungen zu teilen.

Die Leute haben die ganze Zeit #Angst etwas zu verlieren, dabei haben wir grad die einmalige Chance alles zu gewinnen, wir dürfen uns nur nicht in #Panil und #Furcht versetzen lassen sondern uns in #Ruhe und #Achtsamkeit üben und lernen das wir nicht alleine sind, das auch der andere Mensch zu mir gehört, auch wenn er oder sie Abstand halten muss oder durch eine Wand getrennt ist.

Mir fehlt diese Art von Diskurs. Wir haben gerade die #Möglichkeit unser #Leben zurück zu erobern, unsere #Mittel unser Leben zu gestalten einzufordern und unsere #Kultur in #Deutschland, aber mehr noch in #Europa zu gestalten und unsere #Selbstbestimmung einzufordern.

 
O.K. ich fasse mal die für mich wichtigen Aspekte zusammen, die sind eigentlich ganz klar und nicht verschwurbelt.
Die folgenden Überlegungen betreffen nicht diese #Seuche, sondern das, was wir über die #Reaktionen verstehen sollten, die sie bei den #Menschen auslöst. Es geht also darum, über die Leichtigkeit nachzudenken, mit der sich eine ganze Gesellschaft damit abgefunden hat, die Pestilenz zu erleben, sich zu Hause zu isolieren und ihre normalen Lebensbedingungen, ihre Arbeitsbeziehungen, ihre #Freundschaft, ihre #Liebe und sogar ihre religiösen und politischen Überzeugungen zu suspendieren.
Hier geht es also darum wie leicht sich die Bevölkerung einen Diktat unterworfen hat, welches ihre Freiheitsrechte massiv eingeschränkt hat.
Das kann, wie jede #Religion, Aberglaube und #Furcht hervorrufen oder zumindest dazu benutzt werden, sie zu verbreiten. Noch nie haben wir das typische Spektakel der Religionen in Krisenmomenten so deutlich beobachten können: unterschiedliche und widersprüchliche Meinungen und Vorschriften, die von der ketzerischen Minderheitsposition (obwohl sie von angesehenen #Wissenschaftlern vertreten wird), die die Schwere des Phänomens leugnet, bis hin zum dominierenden orthodoxen Diskurs reichen, der das Phänomen bejaht und dennoch radikal von der Art und Weise abweicht, wie ihm begegnet wird
Hier wird doch genau dieser Streit unter den Wissenschaftlern angesprochen. Und auch mir werden jetzt solche Vorgänge wie im M.A. oder während Diktaturen viel klarer. Also das was da in der Psyche der Menschen abgeht.
Und wie immer in solchen Fällen gelingt es einigen #Experten oder so genannten Experten, sich die #Gunst des #Monarchen zu sichern, der, wie in Zeiten der religiösen Streitigkeiten, die das Christentum spalten, nach seinen eigenen Interessen für die eine oder andere Strömung Partei ergreift und seine Maßnahmen durchsetzt.
Hier geht es darum, dass eine Wissenschaft als die Wahrheit auserkoren wird und das es dabei auch im eigene Interessen geht.
Eine weitere Sache, die zum Nachdenken anregt, ist der offensichtliche Zusammenbruch aller gemeinsamen Überzeugungen und des Glaubens. Es scheint, als ob die Menschen an nichts mehr glauben – außer an die nackte biologische #Existenz, die unbedingt gerettet werden muss. Aber auf die #Angst, sein Leben zu verlieren, kann man nur eine #Tyrannei, einen monströsen Leviathan mit gezücktem Schwert stützen.
Das ist doch auch zu offensichtlich. Wir reden hier nicht von der Pest, sondern von einen Virus mit einer Sterblichkeitsrate von vielleicht 1%.
Wir reden davon wie Angst dominiert. Offiziell geht es nur um den Schutz der Risikogruppen, aber inoffiziell überwiegt doch die Angst.
Schau doch mal wie viele Leute auch hier in diesem Forum Angst vor dem Weg zu Apotheke oder dem Arzt haben.
Glaubst Du echt die Mehrzahl der Leute trägt die Maske aus Angst andere Anzustecken? Nein, dass ist natürlich die Angst um das eigene Wohl was d dominiert.
Deshalb glaube ich nicht, dass es – wenn der Notstand, die Pest, für beendet erklärt wird, wenn sie vorbei ist – für diejenigen, die sich ein Minimum an Klarheit bewahrt haben, möglich sein wird, zum früheren Leben zurückzukehren.
Dieses Satz finde ich am interessantesten. Denn ich glaube echt, dass es für uns , die kritisch geblieben sind, am Ende nicht einfacher, sonder eher schwieriger wird, wenn auf einmal wieder alles für beendet erklärt wird.
Dann kommen wir uns vielleicht vor wie nach einem Albtraum den mensch am Morgen schon wieder vergessen hat.

 

#Corona: "Die #Epidemie, die nie da war" – Dr. med. Claus #Köhnlein


Der Fehlende Part


In Bayern gilt seit heute eine #Ausgangssperre, im Rest der Republik scheint das nur noch eine Frage der Zeit zu sein. #Europa und weite Teile der Welt befinden sich im #Ausnahmezustand.

Wie konnte es so weit kommen?


Margarita #Bityutski hat die unglaublichen Ereignisse zusammengefasst, die sich in diesem noch jungen Jahrzehnt abspielen. Gleichzeitig gleichen deutsche Städte #Geisterstädten, der #Einzelhandel kommt zum Erliegen. Marcus Robbin hat sich in Berlin mit Ladenbesitzern unterhalten, die um ihre Existenz bangen. Wie so oft, herrscht auch beim Thema #Corona großes #Misstrauen unter der #Bevölkerung.

Wem kann man glauben?


Selbst renommierte #Wissenschaftler und #Virologen sind sich nicht einig, Dutzende Fragen sind ungeklärt. Auch die Frage der #Aussagekraft der #Tests ist ein #Streitthema. Der erfahrene Internist Dr. med. Claus #Köhnlein aus Kiel will darüber aufklären, dass die Tests eine hohe #Fehlerquote aufweisen, und zweifelt insgesamt an der außerordentlichen Gefahr durch das Virus. Margarita #Bityutski hat mit ihm gesprochen.

Platzt durch die #Corona-Krise die globale Wirtschafts- und Finanzblase?


#NuoViso, ein alternatives Medium aus Leipzig, beschäftigt sich seit bald 15 Jahren mit der Frage des #Systemcrashs. Zeit für eine Analyse mit NuoViso-Gründer Frank #Höfer. Aron #Morhoff hat sich mit ihm unterhalten.

#Geldsozialismus = #Neoliberalismus = #NotenbankSozialismus = #ZentralbankDiktatur #Virus #Diktatur #Freiheit #Angst #Furcht #Panik = #Kopflosigkeit #Propaganda

 

#Corona: "Die #Epidemie, die nie da war" – Dr. med. Claus #Köhnlein


Der Fehlende Part


In Bayern gilt seit heute eine #Ausgangssperre, im Rest der Republik scheint das nur noch eine Frage der Zeit zu sein. #Europa und weite Teile der Welt befinden sich im #Ausnahmezustand.

Wie konnte es so weit kommen?


Margarita #Bityutski hat die unglaublichen Ereignisse zusammengefasst, die sich in diesem noch jungen Jahrzehnt abspielen. Gleichzeitig gleichen deutsche Städte #Geisterstädten, der #Einzelhandel kommt zum Erliegen. Marcus Robbin hat sich in Berlin mit Ladenbesitzern unterhalten, die um ihre Existenz bangen. Wie so oft, herrscht auch beim Thema #Corona großes #Misstrauen unter der #Bevölkerung.

Wem kann man glauben?


Selbst renommierte #Wissenschaftler und #Virologen sind sich nicht einig, Dutzende Fragen sind ungeklärt. Auch die Frage der #Aussagekraft der #Tests ist ein #Streitthema. Der erfahrene Internist Dr. med. Claus #Köhnlein aus Kiel will darüber aufklären, dass die Tests eine hohe #Fehlerquote aufweisen, und zweifelt insgesamt an der außerordentlichen Gefahr durch das Virus. Margarita #Bityutski hat mit ihm gesprochen.

Platzt durch die #Corona-Krise die globale Wirtschafts- und Finanzblase?


#NuoViso, ein alternatives Medium aus Leipzig, beschäftigt sich seit bald 15 Jahren mit der Frage des #Systemcrashs. Zeit für eine Analyse mit NuoViso-Gründer Frank #Höfer. Aron #Morhoff hat sich mit ihm unterhalten.

#Geldsozialismus = #Neoliberalismus = #NotenbankSozialismus = #ZentralbankDiktatur #Virus #Diktatur #Freiheit #Angst #Furcht #Panik = #Kopflosigkeit #Propaganda

 

Raus aus dem Feuer


"(...) Das herrschende System ist auf Gewalt, Spaltung und die Erzeugung von Angst gegründet. Die Zentren der Macht versetzen die Menschen in Furcht und Schrecken: Sie drohen mit Arbeitsplatzverlust, sozialem Abstieg, sie schüren Ängste vor Terror, Kriegen, Migration, Umweltzerstörungen und Klimawandel, die sie maßgeblich selbst verursachten."

Link zum Beitrag von Ullrich Mies und zum Videointerview mit Elisa Gratias: https://neue-debatte.com/2020/03/07/nur-mut-das-prinzip-hoffnung-veraendert-die-welt/

#Angst #Herrschaft #Macht #Unterdrückung #Ausbeutung #Mut #Veränderung #Gewalt #Furcht #Krieg #Kapitalismus #Neoliberalismus
Nur Mut – Das Prinzip Hoffnung verändert die Welt