social.stefan-muenz.de

Search

Items tagged with: Frauen

Was für Sättel können denn #Frauen fürs #Rad empfehlen, damit die empfindlichen Partien geschützt werden?
Als Mann frage ich mich ja auch oft warum der #Sattel beim #Fahrrad so unbequem ist, das aber bei Profisportlerinnen dies ein bekanntes Problem ist und vielfach so schlimm wird, dass nur eine OP hilft hab ich nicht gewusst.

Zurück zum Thema, es geht um nen #Hollandrad

@mastobikes_de group @Bicycle People
 
Wissen die #Frauen hier, dass auch #Gynäkologische Fachärztinnen #impfen, also vielleicht da mal anrufen, das geht wohl teilweise recht schnell und man hat die #Corona / #Covid #Impfung
 
Aktion zum morgigen 150ten Jahrestag #§218:
Samstag, 15. Mai 2021, 11:00 Uhr Platz der Republik, Berlin-Mitte
#gender #frauen
Berliner Aktion zum bundesweiten Aktionstag zu 150 Jahre Paragraf 218 StGB
 
Sunny Graff ist Juristin, Taekwondo-Großmeisterin und Frauenrechtsaktivistin. transform spricht mit ihr über die Systematik und die verdrängende Funktion von Gewalt an #Frauen – und was Empowerment dem entgegenzusetzen hat. (piqd)
#gender
Raum einnehmen durch Selbstverteidigung
 
Beitrag mit interessanten und überraschenden Fakten:
"Das Entlarven von Fakten in einer Welt, die für Männer entworfen wurde, ist das Anliegen der englischen Autorin und preisgekrönten Journalistin Caroline Criado-Perez in „Unsichtbare Frauen. Wie eine von Daten beherrschte Welt die Hälfte der Bevölkerung ignoriert“.
#gender #frauen
Die Unterwerfung von Frauen unter die männliche Norm
 

Susanna Leonard: Madame Curie und die Kraft zu träumen


#Bücherhamstern

* Ullstein Verlag, 2020, ISBN 978-3-548-06386-7
* Leseprobe als PDF

Beschreibung auf der Verlagsseite:
„Träume dir dein Leben schön, und mach aus diesen Träumen eine Realität.“ Marie Curie

Paris, 1891. Schon als Kind träumte Marie davon, eines Tages der Enge ihrer von Russland besetzten polnischen Heimat zu entfliehen. Nun, 20 Jahre später, erfüllt sich dieser Traum: Marie darf an der Sorbonne studieren. Dafür musste sie hart kämpfen, denn eine Frau ist in der Welt der Wissenschaft nicht gern gesehen. Doch Marie weiß, was sie will. Trotz aller Anfeindungen stürzt sie sich in die Forschung – und ins Leben. Als sie dem charmanten Physiker Pierre Curie begegnet, ist ihr Glück perfekt. Pierre wird ihre große Liebe, eine Liebe, die ihresgleichen sucht. Mit Pierre erzielt sie bahnbrechende Erfolge. Doch der Preis dafür ist hoch, und Marie ahnt nicht, welche tragischen Schicksalsschläge das Leben noch für sie bereithält.

Forscherin, Rebellin, Liebende – die Geschichte einer einzigartigen Frau, die die Welt verändern sollte
Themen: #Biographie #Biografie #MarieCurie #Curie #PierreCurie #Träume #Wissenschaft #Forschung #Erfolg #Frauen #Feminismus #Chemie #Physik #Liebe #Sorbonne

Bei Romanbiographien bin ich eigentlich immer ein bisschen vorsichtig. Zu viele wollen mit einem bekannten Namen nur ihr Buch vermarkten und der Inhalt hat dann wenig mit der historischen Person zu tun, sehr bekannte Details werden ausgelassen oder verdreht, den Personen völlig unpassende Dinge angedichtet... - aber nicht in diesem Buch.

Die Autorin hält sich ziemlich genau an die historischen Vorgaben und echte Personen. Natürlich wird die reale Handlung durch fiktive Elemente ergänzt, Dialoge und Details dazuerfunden, aber ich fand es wirkte alles sehr passend. Das einzige, was ich unpassend fand, ist die Rahmenerzählung, die aber zum Glück im ganzen Buch nur ein paar wenige Seiten einnimmt.
Das Buch beginnt mit der alten Marie Curie, die auf dem Friedhof Bekannten von ihrer Kindheit zu erzählen beginnt. Sie reden dort nur relativ kurz, trotzdem erzählt sie da ihre gesamte(!) Kindheit. Das passt nicht. Gleiches passiert mit anderer Ausgangssituation auch für die späteren Stationen in ihrem Leben. Klar, man braucht irgendeinen Aufhänger um sie erzählen zu lassen, aber diese kurzen Einschübe wirken eher lieblos, stören aber durch ihre Kürze nicht zu sehr.

Curies Geschichte wird sehr chronologisch erzählt, beginnend bei ihrer Kindheit in Polen und folgt ihrem schwierigen Weg nach Frankreich. Die Zeit vor Frankreich nimmt viel Platz ein, zwischenzeitlich hatte ich befürchtet, ihre Forschungsarbeiten bekämen kaum Platz, aber die werden dann doch noch ausführlich beschrieben. Viel Platz bekommt auch ihre Beziehung zu Pierre, die aber, soweit ich das beurteilen kann, durchaus realistisch beschrieben wird, sowie ihr Familienleben. Immer im Vordergrund steht aber ihre Forschung an der Radioaktivität, ihre Erfolge und Schwierigkeiten, Schicksalsschläge, durch Radioaktivität bedingten Probleme, und all die Steine, die ihr in den Weg gelegt wurden und wie sie sich in der frauenfeindlichen Wissenschaftswelt trotzdem behauptet hat.

Schade finde ich, dass ihr spätes Leben fast gar nicht beschrieben wird. Die ausführliche Handlung endet mit Pierres Tod, vor ihrem zweiten Nobelpreis, und lässt damit einen großen Teil ihrer wissenschaftlichen Arbeit und ihres späteren Lebens, besonders während und nach dem ersten Weltkrieg, komplett aus. Auch ihre späteren Erfolge, wie Universitätsgründung und ihr eigener Lehrstuhl in Paris werden nur kurz erwähnt. Wahrscheinlich hätte es das Buch aber auch zu sehr aufgeblasen und der Fokus hier war einfach ein anderer:
Die Jahre bis sie „es geschafft“ hatte, nicht die während sie schließlich anerkannt war.

Insgesamt fand ich das Buch toll! Eine schöne Übersicht über einen großen Teil ihrer Biografie, eine sehr beeindruckende Frau. Es handelt die Fakten ab, ohne langweilig zu werden und man lernt noch einige Details, die man vorher vielleicht noch nicht kannte. :)

Offenbar soll das eine Buchreihe unter dem Titel „Ikonen ihrer Zeit“ werden, zu der dieses Buch der erste Band ist. Ich bin gespannt, über wen die Autorin als nächstes schreiben wird, es wird aber sicherlich wieder eine Frau werden.

#buch #bücher #lesen #bücherdrache
(→ Büchersammelpost)
 

Radio | SWR: Leute - Susanne Kaiser


Beschreibt die Machtstrukturen im Islam und forscht zur Radikalisierung junger Männer.

Sie ist Journalistin, Buchautorin und politische Beraterin. Sie schreibt u.a. für die ZEIT und den SPIEGEL. Ihre Schwerpunktthemen: Die arabische Welt und Nordafrika. Der Islam und seine Folgen für Deutschland und andere westliche Länder. Und die Renaissance männerdominierter Gesellschaften. Susanne Kaiser interessiert sich für Gesellschaften, die sich verändern, und Machtverhältnisse, die sich verschieben. Sie recherchierte, warum junge Deutsche zum Islam konvertieren und warum junge Männer sich in ihrem Hass auf Frauen so radikalisieren, dass sie – wie in Halle und Hanau – Amok laufen...

Video: Web | MP4 (32:10)

Audio: Web | MP3 (32:07)

Tags: #de #Radio #Susanne-Kaiser #Machtstrukturen-im-Islam #Islam #Radikalisierung-junger-Männer #Männer #Incels #Patriachat #Frauen #SWR #2021-04-12 #Ravenbird #2021-04-18
 
Oft heißt es, Corona fungiere wie ein Beschleuniger für soziale Probleme. Das gilt nach einem neuen Bericht von Amnesty International auch für Gewalt gegen #Frauen.
 
#Gewalt gegen #Frauen : Das Problem ist nicht die #Straße

Helfen Straßenlaternen gegen die #Angst ? Lauert die #Gefahr wirklich im Dunkeln? Einige Einwürfe zu #reclaimthesestreets

https://taz.de/Gewalt-gegen-Frauen/!5760234/

#justwalkinghome #Frau #Mädchen #Everard
 
#Gewalt gegen #Frauen : Das Problem ist nicht die #Straße

Helfen Straßenlaternen gegen die #Angst ? Lauert die #Gefahr wirklich im Dunkeln? Einige Einwürfe zu #reclaimthesestreets

https://taz.de/Gewalt-gegen-Frauen/!5760234/

#justwalkinghome #Frau #Mädchen #Everard
 

Reportage | Arte: Mexiko: Im schwarzen Block der Feministinnen


Von Kopf bis Fuß ganz in Schwarz vermummt, erhebt eine neue Generation von Feministinnen in Mexiko ihre Stimme für die Anerkennung der Frauenrechte.

Aber anders als die Generation der Frauen davor, die schweigend protestierte, sehen sie sich als Teil der Bewegung « Schwarzer Block », die in europäischen Hauptstädten demonstriert und die Gewalt nicht scheut. In ihren Augen ist der Mann an sich ein Raubtier, ihr Slogan für alle sexuellen Agressoren lautet deshalb: "Weder Vergeben noch Vergessen!" Diese Radikalisierung der feministischen Bewegung hat ihre Gründe in Mexiko: 2019 wurden dort 4.000 Frauen ermordet, nur in 976 Fällen wurde wegen Femizid ermittelt, in aller Regel entkommen 99% der Täter straflos...

Video: Web | MP4

Tags: #de #Reportage #Mexiko #Feministinnen #Femizid #Frauen #Schwarzer-Block #Frauenrechte #Patriarchat #Morde #Vergewaltigungen #Gewalt #Arte #2021-03-26 #Ravenbird #2021-04-02
 
Meiner Ansicht nach ist der Kampf für Gleichberechtigung nach wie vor mitentscheidend dafür, ob es Fortschritt gibt in der Welt.
#gender #Frauen #Inklusion
Diese Serie soll die Reflexion über Geschlecht, Feminismen und Gesundheit fördern und Diskussionen und Emanzipation Raum geben.
Humanisierende Feminismen 09 – Nancy López
 
RT @Linksfraktion@twitter.com

.@anked@twitter.com, @Conni_Moehring@twitter.com und @DorisAchelwilm@twitter.com fordern mehr #Schutz für #Frauen vor Digitaler Gewalt, mehr #Forschung und Spezialdezernate mit #Digitalkompetenz. Am Mittwoch findet eine Anhörung zu unserem #Antrag statt: https://www.linksfraktion.de/themen/nachrichten/detail/frauen-und-maedchen-besser-vor-digitaler-gewalt-schuetzen/
#DigitaleGewalt
#GewaltGegenFrauen

🐦🔗: https://twitter.com/Linksfraktion/status/1374269688088252418
 

Hintergrund | SWR2 Forum: "Frauenversteher" - Können Männer Feminismus?


Gleiche Rechte, eben so viel Einfluss, dieselbe Bezahlung für weibliche wie für männliche Bürger: Das ist nur fair, meinen mehr und mehr Männer und machen sich stark für Gleichstellung und Gleichberechtigung. Steht ihnen das zu? Dürfen Männer für Frauenrechte kämpfen? Marion Theis diskutiert mit Hildegard Kusicka - Landesfrauenrat Baden-Württemberg, Sasha Rosenstein - Präsident des Vereins "Die Feministen", Georg Teichert - Gleichstellungsbeauftragter Universität Leipzig...

Audio: Web | MP3 (44:00)

Tags: #de #Hintergrund #Frauenversteher #Feminismus #Frauen #Männer #SWR2 #Forum #2021-03-08 #Ravenbird #2021-03-21
 
RT @aktion_mensch@twitter.com

Lisa sitzt seit zwei Jahren im #Rollstuhl und fühlt sich im #Job diskriminiert 👎 Unsere neue #Frauenstudie zeigt: Lisa ist kein Einzelfall – #Frauen mit #Behinderung werden im Arbeitsleben mehrfach benachteiligt 😕 Alle Infos findet ihr hier 👉 http://bit.ly/AM-Frauenstudie Gerne RT!

🐦🔗: https://twitter.com/aktion_mensch/status/1370288465569591300
Bild/Foto
 
Weniger Gehalt, schlechtere Noten in der Schule oder die falsche Behandlung beim Arzt – die Diskriminierung von #Frauen zieht sich durch alle Lebensbereiche. Aktuelle Studie im Auftrag der Arbeiterkammer Wien zeigt.
#Weltfrauentag
Diskriminierung und Diskriminierungserfahrungen von Frauen in Österreich

Arbeit&Wirtschaft Blog: Diskriminierung von Frauen in Österreich - A&W-Blog (Daniel Schönherr)

 
Am Anfang recherchierte correctiv vor allem dazu, wie viele Plätze in deutschen Frauenhäusern fehlen und welche dramatischen Auswirkungen das hat. In den vergangenen Wochen haben wurde die Recherche deutlich erweitert.
#Frauen #gender #Frauentag
 
In ihrem Buch „Heart’s Fear“ erzählt sie ihre Geschichte – stellvertretend für viele andere #Frauen, Mütter und Kulturschaffende im Existenzkampf. (pressenza)
#HartzIV
Als Schauspielerin honoriert, als Singlemama diskriminiert, als Autorin prämiert, vom Jobcenter sanktioniert: Bettina Kenter-Götte wird 70
 

Abtreibung auf Malta: Ein Ausweg aus der Verzweiflung - DER SPIEGEL


https://www.spiegel.de/politik/ausland/abtreibung-auf-malta-ein-ausweg-aus-der-verzweiflung-a-9fa35954-59b4-4f68-ab6d-dc04ce881507#ref=rss

Aktivistinnen gegen drakonische Gesetze auf Malta Abtreibungsversuche mit dem Kleiderbügel
Malta hat das strengste Abtreibungsgesetz der EU: Unter keinen Umständen ist ein Abbruch erlaubt, Frauen droht dafür Gefängnisstrafe. Wie die Pandemie die Lage verschärft – und was Betroffene auf sich nehmen müssen.

#Malta #Abtreibung #Schwangerschaft #Frauen #Recht
 
Die Lage in deutschen #Frauen häusern ist prekär. Deutschlandweit fehlen tausende Plätze. Es mangelt an Geld und Personal. Obwohl Deutschland sich mit der Istanbul-Konvention dazu verpflichtet hat, für genug Plätze in Frauenhäusern zu sorgen. In der Pandemie verschärfen sich die Probleme.
#gender
 
aus der reihe "inspirierende frauen"

Bild/Foto
Bild
Simone Segouin, mostly known by her codename, Nicole Minet, was only 18-years-old when the Germans invaded. Her first act of rebellion was to steal a bicycle from a German military administration, and to slice the tires of all of the other bikes and motorcycles so they couldn't pursue her. She found a pocket of the Resistance and joined the fight, using the stolen bike to deliver messages between Resistance groups.

She was an extremely fast learner and quickly became an expert at tactics and explosives. She led teams of Resistance fighters to capture German troops, set traps, and sabotage German equipment. As the war dragged on, her deeds escalated to derailing German trains, blocking roads, blowing up bridges and helping to create a German-free path to help the Allied forces retake France from the inside. She was never caught.

Segouin was present at the liberation of Chartres on August 23, 1944, and then the liberation of Paris two days later. She was promoted to lieutenant and awarded several medals, including the Croix de Guerre. After the war, she studied medicine and became a pediatric nurse. She is still going strong, and this October (2021) she will turn 96.
source
#frauen #antifa #feminismus #widerstand #females #women in the #resistance #fightLikeAGirl #pussyGrabsBack #ILoveTheTasteOfTrumpsterTearsInTheMorning #womenInResistance #WeDidItOnceWeWillDoItAgain #fightFascism #originalAntifa

lets remind us in the women, who fought, fight and will fight against #fascism, #patriarchy #antisemitism #racism #trump and #capitalism #weNeedYou!
 
#PMS #Menstruation #Frauen #Männer
https://nitter.eu/diktator/status/1343662729995939841?s=19
Enter a title #PMS
 

Hintergrund | Tagesschau: Weltspiegel zu Afghanistan - Frauen für den Fortschritt


*wZahra Kazimi hat als Unternehmerin Erfolg - in Afghanistan für eine Frau keine Selbstverständlichkeit. Sie befürchtet, dass eine Machtbeteiligung der Taliban das Land in dunkle Zeiten zurückwirft.**

Die afghanische Unternehmerin Zahra Kazimi stemmt sich mit Erfolg gegen die Tradition. Es ist keine Selbstverständlichkeit, als Frau in Afghanistan eine eigene Firma zu gründen. Kazimi aus Bamiyan aber hat es vor vier Jahren getan. Sie betreibt ein kleines Textilunternehmen und ein eigenes Geschäft...

Video: Web | MP4

Tags: #de #Hintergrund #Afghanistan #Frauen #Gesellschaft #Macht #Taliban #Tagesschau #2020-12-18 #Ravenbird #2020-12-20
 
Frauen als Feindbild: Wie mit Falschmeldungen Hass gegen Politikerinnen geschürt wird
#Frauen #gender
 

Radio | SWR2: Gewalt in der Geburtshilfe


Frauen erleben bei der Entbindung immer wieder Respektlosigkeit bis hin zu Gewalt. Der Tag der „Roses Revolution“ erinnert jährlich am 25. November daran.

Lange war es ein Tabu: Erst 2015 machte die Weltgesundheitsorganisation auf „Geringschätzung und Misshandlung bei der Geburt“ aufmerksam. Auch die weltweite Bewegung „Roses Revolution“ hat eine Debatte angestoßen. Jährlich berichten mehr und mehr Mütter von erlebter Gewalt und Respektlosigkeit bei der Geburt...

Audio: Web | MP3

Tags: #de #Radio #Geburtshilfe #Geburt #Gewalt #Respektlosigkeit #Geringschätzung #Übergriffe #MIsshandlungen #Roses-Revolution #Medizin #Entbindung #Frauen #SWR2 #2020-11-25 #Ravenbird #2020-11-29
 

News | Tagesschau: Frauenfeindlichkeit - Schutz vor Corona - kein Schutz vor Gewalt


Lockdowns in ganz Europa ließen die Zahl von Übergriffen gegen Frauen und Mädchen in die Höhe schnellen. Strafverfolgung und Schutzangebote hinken weit hinter der Krise her, warnen EU und UN.

Für die 26-jährige Maëlys aus der Stadt Angers in Westfrankreich gab es keinen Ausweg mehr: Seit knapp einer Woche galt wegen steigender Corona-Infektionsraten in der Region schon eine strikte Ausgangssperre, als am 29. Oktober ihr 30-jähriger Lebenspartner die Polizei anrief. Er hatte die junge Frau mit bloßen Händen erwürgt, wie die Ermittler mitteilten - vor den Augen ihrer Kinder im Alter von vier und sieben Jahren. Das ältere soll zum Fenster gelaufen und der gegenüber wohnenden Großmutter zugerufen haben: "Papa hat Maman umgebracht", berichtet ein Nachbar später der Lokalpresse...

Tags: #de #Femizid #Frauenfeindlichkeit #Frauen #Mädchen #Gewalt #Gesellschaft #Corona-Krise #Tagesschau #Ravenbird #2020-11-25
 
@kattascha

In der Tat vermutlich ein weitverbreitetes Problem. Ende des Jahres wird bei uns eine Studie erscheinen, die die Berichterstattung über #Gewalt an #Frauen untersucht - dort wird es unter anderem auch um die Begrifflichkeiten gehen.
Wir werden dann auch auf #Mastodon auf die Veröffentlichung hinweisen sodass jede*r sich selbst ein Bild machen kann.
 
"Sex Trafficking ist ein enormes und auch enorm unterschätztes Problem, das Millionen von #Frauen versklavt. So gut wie nie gelingt es den Opfern, Gerechtigkeit einzuklagen.
Diese Guardian-Reportage endet wie nur ganz wenige: Statt sich zu ergeben, bringt Susan ihre Peiniger schließlich mit Unterstützung zweier Anwältinnen vor Gericht." (piqd; engl.)
#gender
 
Aus heutiger Sicht ist es fast nicht mehr vorstellbar, mit wie viel Sexismus, Häme und Widerstand Politikerinnen anfangs zu kämpfen hatten. Eine Buchempfehlung von Brigitte Leyh.
#gender #frauen #feminismus
„Dich kriegen wir auch noch klein“
 
Bild/Foto

Wolfgang Lohmeyer - Die Hexe


Roman, Ullstein Taschenbuchverlag, 1994, ISBN: 9783548303307
Köln im Dreißigjährigen Krieg, Korruption. Machtgier und finsterer Aberglaube beherrschen die Stadt - Frauenhaß. Lüsternheit und Brutalität sind Quellen eines mörderischen Hexenwahns. Dies wird auch Katharina Henot, der schönen Postmeisterin zum Verhängnis. Zwischen Festen und Gewaltverbrechen wächst der authentische Roman aus zeitgenössischen Briefen und Dokumenten.

Harrys Regal
44 / ~2000 :)) #neverendingbookcoverchallenge

#Hexen #Hexenverbrennung #Frauen #WolfgangLohmeyer #Bücher #HarrysRegal #HistorischeRomane
#books
 
#wikipedia #frauen #WomenEdit #WomenInRed
 
Heute früh in den "Anstößen" auf #SWR1 über #Frauen. Ich finde es fantastisch wie jung der 80-jährige Betriebsseelsorger Paul #Schobel im Kopf ist - leider ist er in der kath. Kirche in der Minderheit.

_Deutschland vor 75 Jahren – ein einziges Trümmerfeld, viele Städte liegen in Schutt und Asche. Frauen waren die ersten, die – freiwillig oder auf Anordnung – Hand anlegten. Ihre Männer waren ja sinnlos auf Schlachtfeldern verblutet oder in Gefangenschaft geraten. Mit bloßen Händen haben Frauen Schutt weggeräumt und Mörtel von den Ziegelsteinen geklopft. Alles nebenher, versteht sich, denn da waren Kinder, Alte und Kranke zu versorgen. Und tagtäglich musste man mit knapp rationierten Lebensmitteln irgendwie über die Runden kommen.

Nun ist die Corona-Krise gewiss nicht mit dem Horror-Szenario von 1945 zu vergleichen. Aber es sind auch in diesem Fall wieder die Frauen, die den Laden am Laufen halten. Sie sind es doch, die mehrheitlich in den Pflegeberufen Kinder betreuen und sich um Alte und Kranke kümmern. Jetzt endlich hat man diese Arbeit als „systemrelevant“ erkannt. Gerecht bezahlt ist sie jedoch noch lange nicht!

Corona hält ganze Familien wochenlang in ihren eigenen vier Wänden fest. Meistens managen Frauen und Mütter den Haushalt. Da gilt es, den lieben langen Tag Kleinkinder zu bespaßen, die größeren am Schul-Bildschirm anzuleiten und sich um Wäsche und Essen zu kümmern. Der Herr des Hauses verkriecht sich im Homeoffice und sollte nicht gestört werden. Frau aber auch nicht, wenn sie ebenso wie ihr Mann von zu Hause aus berufliche Arbeit erledigen muss. Als wahre Multitalente sind viele Frauen Erzieherin und Lehrerin, Köchin und Betriebswirtin in einem. Nicht zu vergessen: Da sind auch noch Tränen zu trocknen und Seelen zu streicheln.

Es wäre nicht verkehrt, man würde jetzt nach der Lockerung in jeder Familie die Rollen- und Aufgabenteilung kritisch reflektieren. Einmal mehr haben sich die Frauen als krisenfester erwiesen als die Männer. Und darum muss es endlich ein Ende haben mit ungerechter Bezahlung und der Ungleichbehandlung der Frauen.

Wie sehr wünschte ich mir für meine Kirche, sie würde in der Gleichbehandlung der Frauen beispielhaft vorangehen. Denn ohne die Frauen wäre unsere Männerkirche längst mausetot. Darum ist es schlicht auch ein Unrecht, den Frauen die Weiheämter vorzuenthalten._

Quelle:
 

Beate Teresa Hanika: Das Marillenmädchen


#Bücherhamstern

* Autorin Beate Teresa Hanika in Wikipedia

Beschreibung auf der Verlagsseite:
»Sie schmeckte nach Rauch und dem verbrannten Boden des Topfes und gleichzeitig süß, diese Marmelade, sodass man nur einen Löffel nehmen wollte und dann war es auch genug. Genug Erinnerung, genug, dass mein Herz aufgewühlt wurde und schneller schlug, als gut für mich war.« Ein Marillenbaum in einem alten Wiener Garten. Seit ihrer Kindheit in den 1940er Jahren kocht Elisabetta jeden Sommer Marmelade ein. Und jedes Mal, wenn sie ein Glas aus dem alten Kellerregal in die Hand nimmt, es öffnet und den süßen Duft einatmet, erinnert sie sich an ihr Leben, an ihre in Dachau ermordete Familie, an ihre große Liebe Franz, an ihre Tochter Esther und ihre Enkelin Rahel. Elisabetta lebt zurückgezogen in ihrer Welt mit den Stimmen der Vergangenheit. Als die Tänzerin Pola bei ihr zur Untermiete einzieht, reißen die alten Wunden auf.
Themen: #Frauen #Zeitzeugen #Zeitzeuginnen #Schuld #Angst #Verlust #Überleben #Dachau #Faschismus #Generationen #Liebe #Erinnerungen

Die Sprache ist sehr poetisch und für mich das beste am Roman. Die Sprache verlangsamt den Roman sehr und wo ich normalerweise sehr schnell lesen würde, habe ich mir hier Zeit gelassen für die gesamte Atmosphäre.

Es gibt mehrere Erzählstränge, von unterschiedlichen Personen zu unterschiedlichen Zeiten. Das macht es manchmal etwas schwierig, der Handlung zu folgen, bzw. noch zu wissen, in welcher Zeit bei welcher Person man gerade ist. Ich glaube, das ist teilweise Absicht, weil es die Gefühlswelt der Person widerspiegelt. Dass zwei Personen denselben Vornamen haben, macht das Folgen auch nicht einfacher.
Stück für Stück werden die Zusammenhänge etwas klarer, aber als ich durch war, hatte ich bei einigen Details immer noch nicht verstanden, wie sie zusammengehören. Wahrscheinlich müsste man es direkt noch ein zweites Mal lesen, ich weiß aber nicht, ob ich darauf Lust haben werde.

Es sind natürlich fiktive Geschichten, aber auch dafür sind darin für meinen Geschmack ein bisschen zu viele Zufälle. Nicht nur darin, wie die verschiedenen Geschichten zusammenfinden, sondern auch in den Details jeder einzelnen Geschichte. Teilweise wirkte das so etwas zu sehr konstruiert und hat mich dann aus dem Lesefluss geworfen. Bei Nebencharakteren hätte ein bisschen weniger Drama und Übertreibung dem Gesamten wahrscheinlich gut getan.

Insgesamt ist der Roman aber sehr berührend und lädt zum nachdenken ein. Auch wenn der Teil der Erzählung, der in den 1940ern spielt, ja "schon lange her" ist, zeigen die Parallelen zur Erzählung aus der Gegenwart sehr, wie zerbrechlich die Gegenwart ist.
Man braucht aber beim Lesen auf jeden Fall die richtige Stimmung und genug Ruhe, damit die Erzählungen wirken können.

#buch #bücher #lesen #bücherdrache
( -> Büchersammelpost)
 

„An die Bruchstellen ran – jetzt“


#Frauen treffe weltweit eine „Schattenpandemie“, sagt Karin Nordmeyer von UN Women Deutschland. Sie seien in der #Coronakrise dramatisch benachteiligt. http://www.taz.de/Expertin-zu-Frauen-in-der-Coronakrise/!5681243/ … #taz #tazgezwitscher #tageszeitung #Gleichstellung # #IG #Gender #Pay #Gap #Sexismus #Gender

Schwerpunkt: Utopie nach Corona
Schwerpunkt: Coronavirus
 
Über ein Drittel der Vertrags- und Gastarbeiter die nach Deutschland kamen, sind #Frauen. So wie Thu Fandrich, die gegen ihren Willen aus Vietnam hergeschickt wurde, und Gül Ataseven-Özen, die als junge Frau allein aus der Türkei kam.
Fühlen sie sich akzeptiert und respektiert? Was möchten sie der Generation ihrer Kinder, die in hier geboren wurde, mitgeben? (piqd) #Migration
 
RT @DIW_Berlin@twitter.com

DIW-ÖkonomInnen fordern #Corona-Elterngeld und -zeit: Arbeitszeitreduzierung kombiniert mit Einkommensausgleich – sowie eine schrittweise #Kita-Öffnung – sichern Betreuung plus Bildung des Kindes und gleichzeitig den Job:
https://www.diw.de/de/diw_01.c.760919.de/diw-oekonominnen_fordern_corona-elterngeld__um_erwerbstaetige_eltern_zu_entlasten.html
#Kita #kitaschliessung #Frauen

🐦🔗: https://twitter.com/DIW_Berlin/status/1250803091110350848
Bild/Foto
 

Kein Bild


Aber einen ganz dicken Glückwunsch an alle Frauen zum Internationalen Frauentag. Glückwunsch für alles, was trotz alledem schon erreicht wurde. Immerhin dürfen Frauen sogar in Deutschland ihren Führerschein ohne Zustimmung ihres Ehemanns machen - das ist noch garnicht so lange her.

Und Frauen dürfen auch zur Schimmernden Wehr, mithelfen, andere Menschen vom Leben zum Tode zu befördern, so wie die Männer auch. Ist das nicht toll?

Ok, wenn sie die Frechheit besitzen, über ihren eigenen Körper zu bestimmen, ja, dann muss da natürlich jeglichem Mißbrauch von vornherein ein Riegel vorgeschoben werden. Also weiterhin gesetzliches Verbot des Schwangerschaftsabbruches, mit eng definierter Straffreiheitsregelung. Wo kämen wir sonst hin.

Und gleichberechtigt im Parlament vertreten sein? Ja, Frauen dürfen ins Parlament, aber nicht so sehr viele.

Es ist also noch mehr als genug zu tun, von Emanzipation der Geschlechter sind wir weiterhin weit entfernt. Von Emanzipation aller Spielarten der Geschlechterorientierung wohl noch weiter, die LGBT-Community weiß wovon ich rede.

Ich bin ein Mann und dazu sthe ich auch. Ist ja eigentlich auch nichts besonderes. Und ich gebe zu, manchmal ist es ja durchaus bequem, auf der Seite der Bevorteilten im Verhältnis Frau/Mann zu stehen, wenn man dann mal außen vor läßt, dass diese Ungleichheit ja ihre Wurzeln in unserer Gesellschaftsordnung hat. Und die ist nicht nur gegenüber Frauen unerecht, sondern auch gegenüber Männern. Ausgebeutet von Herrschaft und Kapital wirst Du als Frau und auch als Mann.

Und es mag ja anstrengend sein, archaische, patriarchalische Verhaltensweisen zu überwinden, Sylke macht mich da immer mal wieder auf durchaus vorhandene Defizite bei mir aufmerksam, aber das Ergebnis lohnt die Mühe.

In diesem Sinne, solidarische Grüße an alle Frauen.

So, darauf gebe ich einen Kaffee aus, gerne auch Tee, wasweißichwasfüreinGetränk oder so ;-)

#Frühstück #Kaffee #Kakao #Welt #Tee #frauen #emanzipation #politik
 

Kein Bild


Aber einen ganz dicken Glückwunsch an alle Frauen zum Internationalen Frauentag. Glückwunsch für alles, was trotz alledem schon erreicht wurde. Immerhin dürfen Frauen sogar in Deutschland ihren Führerschein ohne Zustimmung ihres Ehemanns machen - das ist noch garnicht so lange her.

Und Frauen dürfen auch zur Schimmernden Wehr, mithelfen, andere Menschen vom Leben zum Tode zu befördern, so wie die Männer auch. Ist das nicht toll?

Ok, wenn sie die Frechheit besitzen, über ihren eigenen Körper zu bestimmen, ja, dann muss da natürlich jeglichem Mißbrauch von vornherein ein Riegel vorgeschoben werden. Also weiterhin gesetzliches Verbot des Schwangerschaftsabbruches, mit eng definierter Straffreiheitsregelung. Wo kämen wir sonst hin.

Und gleichberechtigt im Parlament vertreten sein? Ja, Frauen dürfen ins Parlament, aber nicht so sehr viele.

Es ist also noch mehr als genug zu tun, von Emanzipation der Geschlechter sind wir weiterhin weit entfernt. Von Emanzipation aller Spielarten der Geschlechterorientierung wohl noch weiter, die LGBT-Community weiß wovon ich rede.

Ich bin ein Mann und dazu sthe ich auch. Ist ja eigentlich auch nichts besonderes. Und ich gebe zu, manchmal ist es ja durchaus bequem, auf der Seite der Bevorteilten im Verhältnis Frau/Mann zu stehen, wenn man dann mal außen vor läßt, dass diese Ungleichheit ja ihre Wurzeln in unserer Gesellschaftsordnung hat. Und die ist nicht nur gegenüber Frauen unerecht, sondern auch gegenüber Männern. Ausgebeutet von Herrschaft und Kapital wirst Du als Frau und auch als Mann.

Und es mag ja anstrengend sein, archaische, patriarchalische Verhaltensweisen zu überwinden, Sylke macht mich da immer mal wieder auf durchaus vorhandene Defizite bei mir aufmerksam, aber das Ergebnis lohnt die Mühe.

In diesem Sinne, solidarische Grüße an alle Frauen.

So, darauf gebe ich einen Kaffee aus, gerne auch Tee, wasweißichwasfüreinGetränk oder so ;-)

#Frühstück #Kaffee #Kakao #Welt #Tee #frauen #emanzipation #politik
 
Nur 9% der aufgezeichneten Stimmen sind von Frauen. Bitte helft mit eurem Beitrag mit, dass KI bei Spracherkennung nicht nur auf uns Männer hört 😉
https://voice.mozilla.org/de/speak (am besten in den Details auch Geschlecht und Mundart ausfüllen)

#mozilla #AI #crowdsourcing #frauen #gleichberechtigung #gender
 

News | Tagesschau: NASA-Legende Johnson gestorben Langmut + Mathe = Mondfahrt

Content warning: Sie war eine der unbekannten Heldinnen, eine "Hidden Figure", bei der Apollo 11 Mondmission der Amerikaner 1969: die Mathematikerin Katherine Johnson. Nun ist sie mit 101 Jahren gestorben... (weiter) Audio: Web (ganz unten) | MP3 https://www.tagesschau.de

 

BHs und Brüste: Irreführende Werbung schürt Krebsangst » 1ife5cience » SciLogs - Wissenschaftsblogs


#bh #frauen
BHs und Brüste: Irreführende Werbung schürt Krebsangst
 
Later posts Earlier posts