Skip to main content

Search

Items tagged with: Elektrizität


 
Schönes Experiment zu unserer Abhängigkeit vom #Strom und dem Umgang damit.

Aber bitte beachten: es ist November. Es gibt kaum schlechtere Monate für #Photovoltaik!

Selbstexperiment: fast "stromlos" für ein paar Tage


Ich habe ein Selbstexperiment gemacht, bei dem es darum ging, eine ganze Woche lang mich möglichst unabhängig vom Stromnetz mit Elektrizität zu versorgen. Nur der Kühlschrank, Kochplatten und Wasserkocher liefen noch am Netz. Die restlichen Elektrogeräte in meiner Wohnung sollten über die kleine 12V-Solaranlage mit deren Akku oder über andere Akkus betrieben werden.

Aufgrund der Wetterbedingungen mit zu wenig Sonnenschein und einem zum Start schon sehr entladenen Solarakku musste ich das Experiment nach 4 Tagen abbrechen. Konnte ich den niedrigen Akkustand die ersten 2 Tage noch durch "leere" Batterien, die über einen Spannungswandler den Solarakku aufgeladen haben, ein wenig erhöhen, waren deren Kapazitäten am dritten Tag so gut wie erschöpft. Zwei Akkupacks, die ich vor dem Start des Experiments geladen hatte, konnten letztendlich den DSL-Router auch nicht lange am Laufen halten.

Trotz des frühzeitigen Abbruchs war das Experiment nicht umsonst: Ich habe festgestellt, welche Dinge mir noch fehlen, um ohne Stromnetz besser klarzukommen. Dazu gehört zum Beispiel Niedervolt-LED-Beleuchtung, die direkt an 3 - 12 V betrieben werden kann. Das wird wohl auf ein Selbstbauprojekt hinauslaufen, damit ich die volle Freiheit bei der Wahl der Betriebsspannung, der LEDs und deren Anzahl habe.

Wer selbst so ein Experiment starten möchte, sollte sich bewusst sein, dass das Experiment eine gewaltige Umstellung bei der Benutzung von Elektrizität bedeutet. Benötigt wird eine kleine Solaranlage oder eine andere regenerative Energiequelle in der Wohnung. Als Ersatz für die 230V-Beleuchtung habe ich Taschenlampen verwendet, was von den Lichtverhältnissen auch oft in Ordnung war. Lediglich als Ersatz für eine Schreibtischleuchte muss man sich was überlegen. Am besten man baut die Leuchte selbst und verwendet (warm-weiße) LEDs mit breitem Abstrahlwinkel, um ein schönes "Raumlicht" zu haben. Was die Unterhaltung angeht, so muss man je nach Dimensionierung der Solaranlage auf Serien und Filme verzichten, falls Notebook/Tablet/Fernseher zu viel Energie verbrauchen. Es gibt bei Unterhaltung ja noch genügend andere Quellen wie z.B. Hörspiele oder Bücher. Hat man sich vorbereitet, schaltet man die Sicherungen für alle Geräte, außer Kühlschrank, Kochplatten/Herd und Wasserkocher/Kaffeemaschine, aus und das Selbstexperiment kann beginnen. Es ist auf jeden Fall lehrreich und lohnenswert, allein schon wegen dem anderen Tagesablauf und den sich daraus ergebenden Möglichkeiten. :)

#Selbstexperiment #Experiment #Stromlos #Elektrizität #Stromnetz #Solaranlage #Photovoltaik #Autarkie

 
Bei Stromausfall hat Bordesholm Power

Der 10 Millionen Euro teure Batteriespeicher der Versorgungsbetriebe Bordesholm (VBB) hat seinen Härtetest bestanden: Bei einem simulierten Stromausfall hat das „Kraftwerk“ innerhalb von 0,2 Millisekunden die Versorgung von Bordesholm übernommen.

[…]

Regenerative Quellen speisen Batterie
Ohne Zuladung könnte der Batteriespeicher eine Versorgung der 4000 Haushalte von bis zu zwei Stunden sicherstellen. 48.000 Batterien sorgen dafür. VBB-Geschäftsführer Frank Günther ist sich sicher, dass eine „autarke Insellösung“, sprich die selbstständige Versorgung des Ortes, dank der Speisung durch die Biogasanlage in Brügge, acht Blockheizkraftwerke und die 260 Fotovoltaik-Anlagen funktionieren wird. „Europaweit wäre das schon einmalig“, so der Elektroingenieur, der seit 2005 das gemeindeeigene Unternehmen erfolgreich managt.


#bordesholm #ErneuerbareEnergie #Elektrizität #Batterie #Schleswig-Holstein