social.stefan-muenz.de

Search

Items tagged with: EU

Ich hab es befürchtet.

"the delegated acts has been reshaped by tremendous pressure from Member states and industry lobbies. The end result: the #EUTaxonomy opens the door to polluting activities and allows the #greenwashing it was supposed to prevent. Now, it is up to the European Parliament and European Council to reject this proposal that could sink the whole #EU Sustainable #Finance Strategy."

The EU Sustainable Taxonomy set to fuel greenwashing - #ReclaimFinance
https://reclaimfinance.org/site/en/2021/04/22/the-eu-sustainable-taxonomy-set-to-fuel-greenwashing/
 
Überrascht nur wenig: "Skype-Chats auf Terrorverdacht durchleuchtet"

#Microsoft scannt Bilder und Videos in privaten Chats auf #Skype und #Linkedin auf illegale Inhalte. Dass er damit neue #EU-Regeln verletzt, ignoriert der Softwarekonzern."

https://netzpolitik.org/2021/microsoft-scannt-alles-skype-chats-auf-terrorverdacht-durchleuchtet

Ich kann mich nur wieder und wieder wiederholen: Nutzt. Nichts. Von. Microsoft!

Und mal Hand aufs Herz: Was kann Skype, was nicht auch #Jitsi, #BigBlueButton oder jede x-beliebige moderne Messenger kann?
 
Bild/FotoPatrick Breyer wrote the following post Tue, 20 Apr 2021 16:12:54 +0200




🇩🇪 Die umstrittene EU-Anti-Terror-Internetverordnung \#TERREG steht kurz vor der Verabschiedung. \#OrbanLöscht dann auch in Deutschland, ohne Richterbeschluss. Heute hat der Innenausschuss zugestimmt.

Mehr Info: https://www.patrick-breyer.de/umstrittene-eu-anti-terror-internetverordnung-terreg-steht-kurz-vor-der-verabschiedung/
#Zensur durch #Diktatur en wie #Polen und #Ungarn nun auch bald in der ganzen #EU ein Traum für #CDU und #noAfD und wer hat uns mal wieder verraten? #Sozialdemokraten 🤬🤬🤬
 
Bild/FotoPatrick Breyer wrote the following post Tue, 20 Apr 2021 16:12:54 +0200




🇩🇪 Die umstrittene EU-Anti-Terror-Internetverordnung \#TERREG steht kurz vor der Verabschiedung. \#OrbanLöscht dann auch in Deutschland, ohne Richterbeschluss. Heute hat der Innenausschuss zugestimmt.

Mehr Info: https://www.patrick-breyer.de/umstrittene-eu-anti-terror-internetverordnung-terreg-steht-kurz-vor-der-verabschiedung/
#Zensur durch #Diktatur en wie #Polen und #Ungarn nun auch bald in der ganzen #EU ein Traum für #CDU und #noAfD und wer hat uns mal wieder verraten? #Sozialdemokraten 🤬🤬🤬
 

Ein Dorf in Bulgarien

Content warning: Die Menschen hier sind ganz offensichtlich arm, auch wenn #Bulgarien zur #EU gehört, so ist die Armut vielerorts offensichtlich.

 

European Commission 🇪🇺 auf Twitter: "Europe's delicacies reflect the cultural diversity and rich lands of our content. And you can get a taste without leaving your kitchen! 🥄 Discover unique recipes and cook with European quality products with our cookbook: https://t.co/B6G2tFltpm #EUquality https://t.co/X1ApQKMiI3" / Twitter


This is cool! Didn't know there is an #EU #cookbook

https://twitter.com/EU_Commission/status/1383754684435898368
 
Europe’s Achilles heel is the lack of fabless companies that design chips. Once Europe’s chip design prowess is rejuvenated, the region will be in a much stronger position to think about how best to invest in its manufacturing capabilities.
https://twitter.com/JPKleinhans/status/1380129241656868868

I'm not saying I want to work for the SNV, but oh yes I do.

#semiconductors #europe #2nm #3nm #5nm #7nm #eu #tsmc #samsung
 

Ein Dorf in Bulgarien

Content warning: Die Menschen hier sind ganz offensichtlich arm, auch wenn #Bulgarien zur #EU gehört, so ist die Armut vielerorts offensichtlich.

 
#TheGuardian #Poland #Democracy #Media #Europe #EU
 
Vor einem Jahr entschieden sich #Italien, #Malta & #EU-Behörden, 12 Menschen verdursten u. ertrinken zu lassen, während sie den #Pushback der Überlebenden nach #Libyen organisierten.

Heute erinnern wir uns an dieses Massaker, während wieder Boote auf See ohne Hilfe bleiben.

via @alarm_phone@twitter.com
https://alarmphone.org/en/2020/04/16/twelve-deaths-and-a-secret-push-back-to-libya/?post_type_release_type=post
Bild/Foto
 
Video: Woman Knocked Unconscious by Police Horse During Brutal Lockdown Enforcement
The total disregard for the woman shown by the police officer who ploughed straight into her is evident in the clip.

Eight revelers were injured during the clashes and two had to be hospitalized, including the woman seen in the video. Her condition is unknown.
#news #Brussels #Belgium #police #brutality #Europe #EU #tyranny #dictatorship

https://summit.news/2021/04/02/video-woman-knocked-unconscious-by-police-horse-during-brutal-lockdown-enforcement/

Video: #Woman Knocked #Unconscious by Police Horse During Brutal Lockdown Enforcement

Revelers trampled, blasted with water cannons.

#pureEvil cops hate us all ,for money they will kill
Video: Woman Knocked Unconscious by Police Horse During Brutal Lockdown Enforcement
 
Video: Woman Knocked Unconscious by Police Horse During Brutal Lockdown Enforcement
The total disregard for the woman shown by the police officer who ploughed straight into her is evident in the clip.

Eight revelers were injured during the clashes and two had to be hospitalized, including the woman seen in the video. Her condition is unknown.
#news #Brussels #Belgium #police #brutality #Europe #EU #tyranny #dictatorship

https://summit.news/2021/04/02/video-woman-knocked-unconscious-by-police-horse-during-brutal-lockdown-enforcement/

Video: #Woman Knocked #Unconscious by Police Horse During Brutal Lockdown Enforcement

Revelers trampled, blasted with water cannons.

#pureEvil cops hate us all ,for money they will kill
Video: Woman Knocked Unconscious by Police Horse During Brutal Lockdown Enforcement
 

Meinung | Wie B.Scheuert kann man eigentlich sein!?!


Gerade habe ich ich einen einen Artikel bei der Tagesschau gelesen und frage mich doch glatt 'Wie B.Scheuert kann man eigentlich sein?' Da lese ich davon das unser Bundesverkehrsdödel Andreas Scheuer davor warnt zu viel Innovationsdruck auf die Autoindustrie auszuüben, weil die EU die Abgasgrenzwerte mal wieder ein Stück mehr anziehen will. Er warnt also davor zu viel Innovationsdruck auf eine Industrie auszuüben die jahrzehntelang entgegen jeder Vernunft von der Politik hofiert und beschützt wurde und ihre Mittel lieber in den Lobbyeismus als in die Innovation gesteckt hat. Die sich über lange Jahrzehnte als wenig bis nicht innovativ gezeigt hat und dafür immer schön von der Politik beschützt wurde.

Also Herr Scheuer, wie b.gescheuert kann man eigentlich sein!?!

Wenn es in der Sache nach mir gänge, hätten wir in der EU spätestens 2030 nicht nur ein Verkaufsverbot für jede Art von Verbrennern, sondern auch ein Exportverbot. Das würde die Innovation massiv anheizen.

P.S. Klar verstehe ich sie, den bisher hat sich jeder der sich als Industriehure verdient gemacht hat nach seiner Zeit in der Politik über einen angenehmen und gut dotierten Platz bei der jeweiligen Industrie freuen dürfen...

Tags: #de #Meinung #Auto #Abgase #Andreas-Scheuer #Bundesverkehrsminister #EU #Abgaswerte #Industriehure #Tagesschau #Meinung #Ravenbird #2021-04-05
 
Update - Verwirrende Studie zur Zeitumstellung

+++ UPDATE +++
Zur Studie „Zeitumstellung Ergebnisbericht März 2021“ des Fachbereich Betriebswirtschaftslehre, Logistik und Wirtschaftspsychologie der Technischen Hochschule Ostwestfalen-Lippe gibt es nun eine gemeinsame Stellungnahme der Initiative BetterTimes, der Deutschen Gesellschaft für Zeitpolitik und der Internationalen Allianz für natürliche Zeit IANT.
Ich veröffentliche sie hier und danke meinen Partnern!

Stellungnahmen_zur_Studie_der_TH_OWL_Zeitumstellung_vom_März_2021

Bild/Foto

Pünktlich zur Zeitumstellung taucht mal wieder eine Studie zum Thema auf.
Sie ist vom Fachbereich für Betriebswirtschaftslehre, Logistik und Wirtschaftspsychologie der Technischen Hochschule Ostwestfalen-Lippe.

Es sei eine repräsentative Studie die online durchgeführt wurde, teilen die Ersteller der Studie mit.
Menschen ohne Internet wurden also nicht befragt, was ja überwiegend alte und ältere Personen betrifft.
Befragte seien über Folgen bzw. Konsequenzen der ganzjährigen „Winterzeit“ und „Sommerzeit“ aufgeklärt worden.
Und es habe sich eine Mehrheit für die ganzjährige Sommerzeit ausgesprochen.

Aha! Und wie wurde nun aufgeklärt über Folgen und Konsequenzen?
(zum Vergrößern rechte Maustaste drücken und „Grafik anschauen“ wählen oder die Studie aufrufen)

Bild/Foto
Screenshot von https://www.th-owl.de/files/webs/wirtschaftswissenschaften/download/forschung/bilder/Zeitumstellung_-_Ergebnisse_-_2021-03-23.pdf Seite 15 und 16
In dem vom Fachbereich veröffentlichen Artikel Studie zur Sommerzeit: Mehrheit will ganzjährige Sommerzeit und in der Studie selbst werden im Kontext die Worte: Verdeutlichung, Veranschaulichung, Folgen und Konsequenzen nach meinem Verständnis gleichwertig behandelt.
Beim Leser wird dadurch der Eindruck erzeugt, daß die Verdeutlichung zugleich eine Aufklärung sei im Hinblick auf die Folgen und Konsequenzen.

Bild/Foto

Desweiteren werden in der Befragung die Sonnenauf- und -untergangszeiten für Berlin angezeigt, der Hauptstadt von Deutschland.
Nirgends steht, auf welchen Tag sich denn die Zeiten beziehen, so daß beim Befragten als auch beim Leser unbewusst der Eindruck ensteht, so seien die Zeiten jeden Tag im „tiefen“ Winter und im „Hochsommer“.
Im Artikel wird dann auch nur noch grob über Zeiten im „Winter“ und „Sommer“ gesprochen.
Das ist unklar, verwirrend und wirkt auf mich sehr manipulativ!

Bild/Foto

Hinzu kommt, daß die Verschiebung der Zeiten zwischen Obersdorf im Süden und Flensburg im Norden groß sind:

Obersdorf: Sonnenaufgang Sonnenuntergang MEZ/MESZ:

21.06.2021, Montag 04:23 20:18 MEZ (dauerhafte Normalzeit)
21.06.2021, Montag 05:23 21:18 MESZ (dauerhafte „Sommerzeit“)
21.12.2021, Dienstag 08:04 16:29 MEZ (dauerhafte Normalzeit)
21.12.2021, Dienstag 09:04 17:29 MESZ (dauerhafte „Sommerzeit“)

Flensburg: Sonnenaufgang Sonnenuntergang MEZ/MESZ:

21.06.2021, Montag 03:45 21:02 MEZ (dauerhafte Normalzeit)
21.06.2021, Montag 04:45 22:02 MESZ (dauerhafte „Sommerzeit“)
21.12.2021, Freitag 08:44 15:56 MEZ (dauerhafte Normalzeit)
21.12.2021, Freitag 09:44 16:56 MESZ (dauerhafte „Sommerzeit“)

Bei dauerhafter MESZ ginge am 21.Dezember 2021 in Obersdorf um kurz nach 9 Uhr die Sonne auf, in Flensburg hingegen erst um kurz vor 10 Uhr.
Das macht einen Unterschied von immerhin 40 Minuten!
Und ob an einem Ort gegen 9 Uhr oder gegen 10 Uhr am kürzesten Tag im Winter (21.12.) die Sonne auf geht, ist eine sehr wichtige Information zu den Folgen der dauerhaften MEZ oder MESZ!
Diese Art der differenzierten Aufklärung erfolgt in der Studie aber nicht.

Bild/Foto

Im veröffentlichten Artikel des Fachbereichs Betriebswirtschaftslehre, Logistik und Wirtschaftspsychologie zu dieser Studie steht dann:
„Im Rahmen der Studie wurde auch untersucht, wie sich die Einstellung zu dem präferierten Zeitsystem verändert, wenn über dessen Konsequenzen aufgeklärt wird. So wurde einem Teil der Verbraucher verdeutlicht, dass es bei einer dauerhaften Sommerzeit im Winter länger hell bliebe, dafür aber auch morgens länger dunkel. Bei der ganzjährigen Winterzeit würde es im Sommer morgens sehr früh hell werden und abends früher dunkel. Teilnehmerinnen und Teilnehmern, denen diese Konsequenz vor Augen geführt wurde, hatten eine noch stärkere Präferenz für die ganzjährige Sommerzeit.“

Beim Leser wird damit der Eindruck erzeugt, die Befragten und auch er selbst seien über alle Folgen und Bild/FotoKonsequenzen zur ganzjährigen „Winterzeit“ oder „Sommerzeit“ aufgeklärt worden.
Das ist er aber nicht!

Folgen und Konsequenzen in Bezug auf Klima, Wirtschaft, geografische Standorte, Gesundheit, Straßenverkehrssicherheit, Soziales, Arbeit etc. – die man in einer Folgenabschätzung zum Thema heranziehen würde, werden überhaupt nicht erläutert oder benannt.
Es wird nicht aufgeklärt, daß es diese Folgen und Konsequenzen gibt.
Es wird auch in der Befragung nicht darauf hingewiesen, daß es viele Folgen und Konsequenzen gibt, sie aber in der Befragung nicht benannt werden.

Folglich entsteht sowohl bei den Befragten als auch bei den Lesern dieser Studie der Eindruck, Folgen und Konsequenzen seien benannt worden und es fehle hier keine weitere wichtige Information. Es seien alle Folgen und Konsequenzen dort benannt.

So wird es dann auch unhinterfragt und unkommentiert von der Presse übernommen, beispielsweise in einem Artikel zum Thema bei heise.de, eine Mehrheit spräche sich im Rahmen der „repräsentativen Studie“ mehrheitlich für die Sommerzeit aus.
Und so landet ein Ergebnis, das finanzstarken Teilen der Wirtschaft gut passt, schön bei den geneigten Lesern.

Bild/Foto

Mit Interesse erfahre ich dann noch auf der Website des Deutschlandfunks, daß einem der Studien-Ersteller die dauerhafte Sommerzeit aus Energiespargründen schon recht wäre, da er meint, man würde dann Strom sparen, weil die Helligkeit ausgenutzt werde.
Leider benennt er dabei nicht die stromfressenden Klimaanlagen für früher zu Bett gehende Menschen im Sommer oder Heizungsanlagen, die im Winter früher hoch gedreht werden!
Das wird dann mal nicht erwähnt, kennen wir ja jetzt schon…

Bild/Foto

Als ein Mensch, der in Normalzeit lebt, treffe ich leider immer wieder auf solche verwirrenden Botschaften zu den Folgen und Konsequenzen, wenn es um die Frage der ganzjährigen MEZ oder MESZ in Deutschland geht.

Hier auf normalzeit-leben.de biete ich in meinen Beiträgen und Seiten umfassende Informationen mit Quellenangaben zu verschiedensten Folgen und Konsequenzen der Zeitumstellung sowie zu den bereits gemachten Erfahrungen mit dauerhafter „Sommerzeit“ und zu den Empfehlungen der Wissenschaftler – insbesondere der Chronobiologen – bei den Überlegungen zur Harmonisierung der Zeitzonen in Europa.
Und ich biete Möglichkeiten mit Menschen in Kontakt zu treten, die sich ebenfalls sehr intensiv mit den o.g. Themen beschäftigen

Leider scheint es ja in Teilen der Öffentlichkeit und auch bei einigen Politikern global wie national weiterhin in Mode zu sein, nicht auf die Fakten von Fachleuten aus der zuständigen Wissenschaft zu hören, – sei es z.B. der sachorientierte Umgang mit Maßnahmen in der aktuellen Pandemie oder eben die Einschätzung von relevanten Folgen und Konsequenzen im Umgang mit Zeitumstellungen und dauerhaften Zeitverschiebungen auf die Menschen und ihr Leben.Bild/Foto
Und wenn Wissenschaftler aus einem Fachgebiet wie der Betriebswirtschaftslehre, Logistik und Wirtschaftspsychologie hier noch zur weiteren Verwirrung der Öffentlichkeit mit einer Studie beitragen, sitze ich nur noch da und schüttel fragend und ratlos den Kopf…

\#normalzeit #Betriebswirtschaftslehre #dauerhaft #Flensburg #Folgen #ganzjährig #Informationen #Konsequenzen #Kontakt #MESZ #MEZ #Obersdorf #Ostwestfalen-Lippe #Sommerzeit #Sonnenaufgang #Sonnenuntergang #Studie #Technische-Hochschule #Verwirrung #Winterzeit #Wirtschaft #Wirtschaftspsychologie #Zeit #Zeitumstellung #Stellungnahme #BetterTimes #DGfZP #IANT #Normalzeit #Gesundheit #EU #2021
Originally posted at: https://www.normalzeit-leben.de/wordpress/update-verwirrende-studie-zur-zeitumstellung/
 
Update - Verwirrende Studie zur Zeitumstellung

+++ UPDATE +++
Zur Studie „Zeitumstellung Ergebnisbericht März 2021“ des Fachbereich Betriebswirtschaftslehre, Logistik und Wirtschaftspsychologie der Technischen Hochschule Ostwestfalen-Lippe gibt es nun eine gemeinsame Stellungnahme der Initiative BetterTimes, der Deutschen Gesellschaft für Zeitpolitik und der Internationalen Allianz für natürliche Zeit IANT.
Ich veröffentliche sie hier und danke meinen Partnern!

Stellungnahmen_zur_Studie_der_TH_OWL_Zeitumstellung_vom_März_2021

Bild/Foto

Pünktlich zur Zeitumstellung taucht mal wieder eine Studie zum Thema auf.
Sie ist vom Fachbereich für Betriebswirtschaftslehre, Logistik und Wirtschaftspsychologie der Technischen Hochschule Ostwestfalen-Lippe.

Es sei eine repräsentative Studie die online durchgeführt wurde, teilen die Ersteller der Studie mit.
Menschen ohne Internet wurden also nicht befragt, was ja überwiegend alte und ältere Personen betrifft.
Befragte seien über Folgen bzw. Konsequenzen der ganzjährigen „Winterzeit“ und „Sommerzeit“ aufgeklärt worden.
Und es habe sich eine Mehrheit für die ganzjährige Sommerzeit ausgesprochen.

Aha! Und wie wurde nun aufgeklärt über Folgen und Konsequenzen?
(zum Vergrößern rechte Maustaste drücken und „Grafik anschauen“ wählen oder die Studie aufrufen)

Bild/Foto
Screenshot von https://www.th-owl.de/files/webs/wirtschaftswissenschaften/download/forschung/bilder/Zeitumstellung_-_Ergebnisse_-_2021-03-23.pdf Seite 15 und 16
In dem vom Fachbereich veröffentlichen Artikel Studie zur Sommerzeit: Mehrheit will ganzjährige Sommerzeit und in der Studie selbst werden im Kontext die Worte: Verdeutlichung, Veranschaulichung, Folgen und Konsequenzen nach meinem Verständnis gleichwertig behandelt.
Beim Leser wird dadurch der Eindruck erzeugt, daß die Verdeutlichung zugleich eine Aufklärung sei im Hinblick auf die Folgen und Konsequenzen.

Bild/Foto

Desweiteren werden in der Befragung die Sonnenauf- und -untergangszeiten für Berlin angezeigt, der Hauptstadt von Deutschland.
Nirgends steht, auf welchen Tag sich denn die Zeiten beziehen, so daß beim Befragten als auch beim Leser unbewusst der Eindruck ensteht, so seien die Zeiten jeden Tag im „tiefen“ Winter und im „Hochsommer“.
Im Artikel wird dann auch nur noch grob über Zeiten im „Winter“ und „Sommer“ gesprochen.
Das ist unklar, verwirrend und wirkt auf mich sehr manipulativ!

Bild/Foto

Hinzu kommt, daß die Verschiebung der Zeiten zwischen Obersdorf im Süden und Flensburg im Norden groß sind:

Obersdorf: Sonnenaufgang Sonnenuntergang MEZ/MESZ:

21.06.2021, Montag 04:23 20:18 MEZ (dauerhafte Normalzeit)
21.06.2021, Montag 05:23 21:18 MESZ (dauerhafte „Sommerzeit“)
21.12.2021, Dienstag 08:04 16:29 MEZ (dauerhafte Normalzeit)
21.12.2021, Dienstag 09:04 17:29 MESZ (dauerhafte „Sommerzeit“)

Flensburg: Sonnenaufgang Sonnenuntergang MEZ/MESZ:

21.06.2021, Montag 03:45 21:02 MEZ (dauerhafte Normalzeit)
21.06.2021, Montag 04:45 22:02 MESZ (dauerhafte „Sommerzeit“)
21.12.2021, Freitag 08:44 15:56 MEZ (dauerhafte Normalzeit)
21.12.2021, Freitag 09:44 16:56 MESZ (dauerhafte „Sommerzeit“)

Bei dauerhafter MESZ ginge am 21.Dezember 2021 in Obersdorf um kurz nach 9 Uhr die Sonne auf, in Flensburg hingegen erst um kurz vor 10 Uhr.
Das macht einen Unterschied von immerhin 40 Minuten!
Und ob an einem Ort gegen 9 Uhr oder gegen 10 Uhr am kürzesten Tag im Winter (21.12.) die Sonne auf geht, ist eine sehr wichtige Information zu den Folgen der dauerhaften MEZ oder MESZ!
Diese Art der differenzierten Aufklärung erfolgt in der Studie aber nicht.

Bild/Foto

Im veröffentlichten Artikel des Fachbereichs Betriebswirtschaftslehre, Logistik und Wirtschaftspsychologie zu dieser Studie steht dann:
„Im Rahmen der Studie wurde auch untersucht, wie sich die Einstellung zu dem präferierten Zeitsystem verändert, wenn über dessen Konsequenzen aufgeklärt wird. So wurde einem Teil der Verbraucher verdeutlicht, dass es bei einer dauerhaften Sommerzeit im Winter länger hell bliebe, dafür aber auch morgens länger dunkel. Bei der ganzjährigen Winterzeit würde es im Sommer morgens sehr früh hell werden und abends früher dunkel. Teilnehmerinnen und Teilnehmern, denen diese Konsequenz vor Augen geführt wurde, hatten eine noch stärkere Präferenz für die ganzjährige Sommerzeit.“

Beim Leser wird damit der Eindruck erzeugt, die Befragten und auch er selbst seien über alle Folgen und Bild/FotoKonsequenzen zur ganzjährigen „Winterzeit“ oder „Sommerzeit“ aufgeklärt worden.
Das ist er aber nicht!

Folgen und Konsequenzen in Bezug auf Klima, Wirtschaft, geografische Standorte, Gesundheit, Straßenverkehrssicherheit, Soziales, Arbeit etc. – die man in einer Folgenabschätzung zum Thema heranziehen würde, werden überhaupt nicht erläutert oder benannt.
Es wird nicht aufgeklärt, daß es diese Folgen und Konsequenzen gibt.
Es wird auch in der Befragung nicht darauf hingewiesen, daß es viele Folgen und Konsequenzen gibt, sie aber in der Befragung nicht benannt werden.

Folglich entsteht sowohl bei den Befragten als auch bei den Lesern dieser Studie der Eindruck, Folgen und Konsequenzen seien benannt worden und es fehle hier keine weitere wichtige Information. Es seien alle Folgen und Konsequenzen dort benannt.

So wird es dann auch unhinterfragt und unkommentiert von der Presse übernommen, beispielsweise in einem Artikel zum Thema bei heise.de, eine Mehrheit spräche sich im Rahmen der „repräsentativen Studie“ mehrheitlich für die Sommerzeit aus.
Und so landet ein Ergebnis, das finanzstarken Teilen der Wirtschaft gut passt, schön bei den geneigten Lesern.

Bild/Foto

Mit Interesse erfahre ich dann noch auf der Website des Deutschlandfunks, daß einem der Studien-Ersteller die dauerhafte Sommerzeit aus Energiespargründen schon recht wäre, da er meint, man würde dann Strom sparen, weil die Helligkeit ausgenutzt werde.
Leider benennt er dabei nicht die stromfressenden Klimaanlagen für früher zu Bett gehende Menschen im Sommer oder Heizungsanlagen, die im Winter früher hoch gedreht werden!
Das wird dann mal nicht erwähnt, kennen wir ja jetzt schon…

Bild/Foto

Als ein Mensch, der in Normalzeit lebt, treffe ich leider immer wieder auf solche verwirrenden Botschaften zu den Folgen und Konsequenzen, wenn es um die Frage der ganzjährigen MEZ oder MESZ in Deutschland geht.

Hier auf normalzeit-leben.de biete ich in meinen Beiträgen und Seiten umfassende Informationen mit Quellenangaben zu verschiedensten Folgen und Konsequenzen der Zeitumstellung sowie zu den bereits gemachten Erfahrungen mit dauerhafter „Sommerzeit“ und zu den Empfehlungen der Wissenschaftler – insbesondere der Chronobiologen – bei den Überlegungen zur Harmonisierung der Zeitzonen in Europa.
Und ich biete Möglichkeiten mit Menschen in Kontakt zu treten, die sich ebenfalls sehr intensiv mit den o.g. Themen beschäftigen

Leider scheint es ja in Teilen der Öffentlichkeit und auch bei einigen Politikern global wie national weiterhin in Mode zu sein, nicht auf die Fakten von Fachleuten aus der zuständigen Wissenschaft zu hören, – sei es z.B. der sachorientierte Umgang mit Maßnahmen in der aktuellen Pandemie oder eben die Einschätzung von relevanten Folgen und Konsequenzen im Umgang mit Zeitumstellungen und dauerhaften Zeitverschiebungen auf die Menschen und ihr Leben.Bild/Foto
Und wenn Wissenschaftler aus einem Fachgebiet wie der Betriebswirtschaftslehre, Logistik und Wirtschaftspsychologie hier noch zur weiteren Verwirrung der Öffentlichkeit mit einer Studie beitragen, sitze ich nur noch da und schüttel fragend und ratlos den Kopf…

\#normalzeit #Betriebswirtschaftslehre #dauerhaft #Flensburg #Folgen #ganzjährig #Informationen #Konsequenzen #Kontakt #MESZ #MEZ #Obersdorf #Ostwestfalen-Lippe #Sommerzeit #Sonnenaufgang #Sonnenuntergang #Studie #Technische-Hochschule #Verwirrung #Winterzeit #Wirtschaft #Wirtschaftspsychologie #Zeit #Zeitumstellung #Stellungnahme #BetterTimes #DGfZP #IANT #Normalzeit #Gesundheit #EU #2021
Originally posted at: https://www.normalzeit-leben.de/wordpress/update-verwirrende-studie-zur-zeitumstellung/
 

Weichenstellung Richtung Zukunft


In Sachen EU-Zukunftskonferenz hat sich in den vergangenen Wochen etwas bewegt. Am Europatag könnte der Dialog zwischen Institutionen und Bürger:innen offiziell starten. Nur: Was steht am Ende? Ein Update von Jürgen Klute

#EU #CoFoE #Europa #Europaparlament #Zukunft #EP
Weichenstellung Richtung Zukunft
 
Sign the petition:

"Code paid by the people should be available to the people! We want legislation requiring that publicly financed software developed for the public sector be made publicly available under #FOSS licence"

#freesoftware #fsfe #opensource #eu

https://publiccode.eu
 
Achtet mal übrigens auf die ganzen Stories mit den tollen Erfolgen der Polizei gegen verschlüsselte Chatsysteme von Kriminellen.

Guckt mal, wo die Deutungshoheit liegt, wann ein Chatsystem "vor allem von Kriminellen genutzt" wird.

Die wurmen euch gerade ein Framing ins Hirn, dass das schon OK ist, wenn dem Staat alle Mittel recht sind, um verschlüsselte Kommunikationssysteme zu unterwandern. Es reicht, wenn sie danach behaupten, dort seien Verbrecher unterwegs gewesen, oder in der Eskalation: Kinderporno-Tausch.

Ihr mit eurem Threema- oder Signal-Account solltet nochmal Herrn Niemöller konsultieren.

Ja aber Fefe, dann bleibt ja Verbrechen ungesühnt, wenn die Polizei da nicht reingucken kann!1!!

Ja, ist dann halt so. Das unterscheidet einen Rechtsstaat von einer totalitären Diktatur. Gelegentlich kommt dann jemand davon.

Ja aber das Verbrechen findet doch heute hauptsächlich online statt!1!!

Ist das so? Die Provisionen der CDU, waren die online? War Wirecard online? Die brennenden Flüchtlingsunterkünfte, waren die online? Die Nazimorde von Hanau, waren die online? Lasst euch da doch keinen Scheiß erzählen!

Und kommt mir nicht mit ungesühnten Verbrechen, solange die Grünen den Kosovo bombardieren, der Bundestag 20 Jahre lang für eine Verlängerung des Afghanistan-Einsatzes stimmt, die EU Flüchtlinge ins Mittelmeer zurückschleppt und dort absaufen lässt, die CDU sich "jüdische Vermächtnisse" und Masken-Provisionen in die Tasche steckt, und die SPD ihr dabei Beihilfe leistet.

Und wo wir gerade bei ungesühnten Verbrechen waren: Was ist denn mit den brennenden Flüchtlingsheimen? Zählt ihr die Hanau-Morde als gesühnt? Weil das am Ende ein verirrter Einzeltäter aufgeklärt wurde, der sich selbst auch erschossen hat?

Die Idee, dass alle Verbrechen gesühnt werden, ist an sich schon absurd.

#fefebot #spd #cdu #EU
 
Achtet mal übrigens auf die ganzen Stories mit den tollen Erfolgen der Polizei gegen verschlüsselte Chatsysteme von Kriminellen.

Guckt mal, wo die Deutungshoheit liegt, wann ein Chatsystem "vor allem von Kriminellen genutzt" wird.

Die wurmen euch gerade ein Framing ins Hirn, dass das schon OK ist, wenn dem Staat alle Mittel recht sind, um verschlüsselte Kommunikationssysteme zu unterwandern. Es reicht, wenn sie danach behaupten, dort seien Verbrecher unterwegs gewesen, oder in der Eskalation: Kinderporno-Tausch.

Ihr mit eurem Threema- oder Signal-Account solltet nochmal Herrn Niemöller konsultieren.

Ja aber Fefe, dann bleibt ja Verbrechen ungesühnt, wenn die Polizei da nicht reingucken kann!1!!

Ja, ist dann halt so. Das unterscheidet einen Rechtsstaat von einer totalitären Diktatur. Gelegentlich kommt dann jemand davon.

Ja aber das Verbrechen findet doch heute hauptsächlich online statt!1!!

Ist das so? Die Provisionen der CDU, waren die online? War Wirecard online? Die brennenden Flüchtlingsunterkünfte, waren die online? Die Nazimorde von Hanau, waren die online? Lasst euch da doch keinen Scheiß erzählen!

Und kommt mir nicht mit ungesühnten Verbrechen, solange die Grünen den Kosovo bombardieren, der Bundestag 20 Jahre lang für eine Verlängerung des Afghanistan-Einsatzes stimmt, die EU Flüchtlinge ins Mittelmeer zurückschleppt und dort absaufen lässt, die CDU sich "jüdische Vermächtnisse" und Masken-Provisionen in die Tasche steckt, und die SPD ihr dabei Beihilfe leistet.

Und wo wir gerade bei ungesühnten Verbrechen waren: Was ist denn mit den brennenden Flüchtlingsheimen? Zählt ihr die Hanau-Morde als gesühnt? Weil das am Ende ein verirrter Einzeltäter aufgeklärt wurde, der sich selbst auch erschossen hat?

Die Idee, dass alle Verbrechen gesühnt werden, ist an sich schon absurd.

#fefebot #spd #cdu #EU
 
Bild/Foto

Beginnt am 9. Mai 2021 ein europäischer Frühling?

Ein Podcast mit dem linken Europaabgeordneten Helmut Scholz über die Konferenz zur Zukunft der EU.


#CoFoE #EU #Europa #Zukunftskonferenz #EP #Linke #Left
 
Bild/Foto
Bild/Foto

Meinung | Wer hat an der Uhr gedreht?


Und wieder einmal wurde an der Uhr gedreht, trotz der bekannten massiven negativen Folgen und der wenigen daraus resultierenden Vorteile. Und das obwohl damit an sich schon länger Schluss sein sollte. Und wer trägt daran die Schuld? die Länder der Europäischen Union die sich nicht einigen können und das unsagbare Festhalten an dem Wahn das wir in der West- und Mitteleuropa alle in einer Zeitzone sein müssen.

Ersteres ist wieder einmal ein klassisches Versagen der Politik, dass Zweite einfach nur Schwachsinn. Den die USA zeigen uns sehr schön das man problemlos mit mehreren Zeitzonen leben und arbeiten kann. Und wenn man Angst hat das es mit verschiedenen Zeitzonen schwieriger wird Termine zu erstellen, der solle auf die UTC zurückgreifen, die ist überall auf der Welt gleich und es ist auch kein Problem Kalenderprogramme- und Apps zu bauen die mit Lokaler Zeit und mit UTC arbeiten.

So wie es jetzt ist geht der Wahn weiter und es ist auf Grund der Unfähigkeit der Politik kein Ende abzusehen. :-(

Tags: #de #Meinung #Zeitumstellung #Normalzeit #Sommerzeit #Politik #Versagen #EU #Europäische-Union #UTC #Lokalzeit #Ravenbird #2021-03-28
 
Was hat die #EU bei der #Impfstoff Beschaffung falsch gemacht?

Antwort: Sie war zu naiv und #UK und #USA haben ihr die #Impfdosen weggeschnappt.

https://nitter.eu/DaveKeating/status/1372897635577761803
 
Wie schlimm ist die Lage? So schlimm: Nicht mal die Juristen halten zusammen.
Nach Auffassung des Anwaltsgerichtshofs besteht kein Anspruch darauf, dass das besondere elektronische Anwaltspostfach ausschließlich mit einer Ende-zu-Ende-Verschlüsselung in dem von den Klägern geforderten Sinne betrieben wird. Ein derartiger Anspruch ergebe sich weder aus den einfachen Gesetzen noch aus der Verfassung. Die gewählte Architektur des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs sei sicher im Rechtssinne.
Ja prima! Im Rechtssinne! Nur halt nicht im tatsächlichen Sinne.

Aber hey, wer braucht schon Sicherheit im tatsächlichen Sinne.

Das sagte die Vorinstanz. Jetzt hat der BGH dem zugestimmt. Das ist die letzte Instanz, die das noch aus dem Feuer holen hätte können.
Die Wahl der Verschlüsselungsmethode beeinträchtigt weder die Vertraulichkeit der Kommunikation noch das anwaltliche Vertrauensverhältnis zum Mandanten, wenn die gewählte Methode als sicher im Rechtssinne anzusehen ist.
Widdewiddewie sie mir gefällt!

Nee klar, wenn die Leute auf dem Weg der Nachricht reingucken können, beeinträchtigt das nicht die Vertraulichkeit der Kommunikation.

JA WAS DENN SONST? Was würde denn eurer Meinung nach die Vertraulichkeit der Kommunikation beeinträchtigen, wenn "jemand kann reingucken und die Klartext-Daten an Kriminelle verkaufen oder an die Staatsanwaltschaft oder Geheimdienste weitergeben" das nicht tut?!?

Update: Noch lustiger ist das Statement der Brak, die Betreiber von dem Schrott. Die sagen:
Eine unabdingbare Grundvoraussetzung für die Gewährleistung des Mandatsgeheimnisses im digitalen Zeitalter ist die Möglichkeit sicher verschlüsselter Online-Kommunikation.
Genau mein Humor!1!! Der Anlass für dieses Brak-Statement war natürlich nicht ihr verkacktes System sondern da ging es um die Cybersecurity-Geschichten der EU.

Auch der nächste Satz direkt ein Griff ins Klo:
Zu begrüßen ist daher, dass der Verordnungsvorschlag in Erwägungsgrund 54 Satz 3 festhält, dass durch Zugriffe auf verschlüsselte Kommunikation die Effektivität von Verschlüsselungsmaßnahmen nicht beeinträchtigt werden soll.
Das ist aus deren Sicht schon OK, wenn "Bedarfsträger" eure Anwaltskommunikation entschlüsseln können. Hauptsache sie gucken dann nicht hin und vergessen das bald wieder.

Nicht vergessen: Das sind die BESTEN der BESTEN der BESTEN unter den Anwälten. Deren Vertreter bei diesen kritischen Fragen. Die anderen Rechtsanwälte sind also noch ahnungsloser.

#fefebot #diebestenderbestenderbesten #EU
 
Wie schlimm ist die Lage? So schlimm: Nicht mal die Juristen halten zusammen.
Nach Auffassung des Anwaltsgerichtshofs besteht kein Anspruch darauf, dass das besondere elektronische Anwaltspostfach ausschließlich mit einer Ende-zu-Ende-Verschlüsselung in dem von den Klägern geforderten Sinne betrieben wird. Ein derartiger Anspruch ergebe sich weder aus den einfachen Gesetzen noch aus der Verfassung. Die gewählte Architektur des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs sei sicher im Rechtssinne.
Ja prima! Im Rechtssinne! Nur halt nicht im tatsächlichen Sinne.

Aber hey, wer braucht schon Sicherheit im tatsächlichen Sinne.

Das sagte die Vorinstanz. Jetzt hat der BGH dem zugestimmt. Das ist die letzte Instanz, die das noch aus dem Feuer holen hätte können.
Die Wahl der Verschlüsselungsmethode beeinträchtigt weder die Vertraulichkeit der Kommunikation noch das anwaltliche Vertrauensverhältnis zum Mandanten, wenn die gewählte Methode als sicher im Rechtssinne anzusehen ist.
Widdewiddewie sie mir gefällt!

Nee klar, wenn die Leute auf dem Weg der Nachricht reingucken können, beeinträchtigt das nicht die Vertraulichkeit der Kommunikation.

JA WAS DENN SONST? Was würde denn eurer Meinung nach die Vertraulichkeit der Kommunikation beeinträchtigen, wenn "jemand kann reingucken und die Klartext-Daten an Kriminelle verkaufen oder an die Staatsanwaltschaft oder Geheimdienste weitergeben" das nicht tut?!?

Update: Noch lustiger ist das Statement der Brak, die Betreiber von dem Schrott. Die sagen:
Eine unabdingbare Grundvoraussetzung für die Gewährleistung des Mandatsgeheimnisses im digitalen Zeitalter ist die Möglichkeit sicher verschlüsselter Online-Kommunikation.
Genau mein Humor!1!! Der Anlass für dieses Brak-Statement war natürlich nicht ihr verkacktes System sondern da ging es um die Cybersecurity-Geschichten der EU.

Auch der nächste Satz direkt ein Griff ins Klo:
Zu begrüßen ist daher, dass der Verordnungsvorschlag in Erwägungsgrund 54 Satz 3 festhält, dass durch Zugriffe auf verschlüsselte Kommunikation die Effektivität von Verschlüsselungsmaßnahmen nicht beeinträchtigt werden soll.
Das ist aus deren Sicht schon OK, wenn "Bedarfsträger" eure Anwaltskommunikation entschlüsseln können. Hauptsache sie gucken dann nicht hin und vergessen das bald wieder.

Nicht vergessen: Das sind die BESTEN der BESTEN der BESTEN unter den Anwälten. Deren Vertreter bei diesen kritischen Fragen. Die anderen Rechtsanwälte sind also noch ahnungsloser.

#fefebot #diebestenderbestenderbesten #EU
 
#China reacts to #sanctions of the #europeanunion

#EU #CN #humanrights #Uyghurs
https://nitter.eu/krislc/status/1373989951025471493
 
Later posts Earlier posts