Skip to main content

Search

Items tagged with: Datenschutz


 
#PIRATEN - Rundschau 05.04.2020
Die @PiratenBremen loben die Arbeit ihrer Landesdatenschutzbeauftragten im Hinblick auf die #Coronakrise und #Datenschutz.
"Auch während einer #Pandemie muss der Schutz der Daten der Bürger gewährleistet bleiben."
piratenpartei-bremen.de/pressemitteilu…
#Bremen
Auch während einer Pandemie muss der Schutz der Daten der Bürger gewährleistet bleiben.

 
Bild/Foto

Kabinett beschließt Patientendaten-Schutz-Gesetz


Gesundheitsdaten - sensibel und besonders schutzbedürftig

So lernt man es in jeder Datenschutzgrundschulung. Eine solche scheinen sämtliche Verantwortliche der letzten 20 Jahre im Gesundheitsministerium verschlafen zu haben. Das kritisieren wir seit vielen Jahren am Beispiel der eGK, der elektronischen Gesundheitskarte. Von dieser werden seit mehr als 10 Jahren Wunder erwartet - aber mehr als ein Foto auf der Karte und ein fast leerer RFID Chip sind trotz mehr als 8 Milliarden Euro Steuergeld und Gelder aus Krankenkassenbeiträgen nicht entstanden.

Nun hat Gesundheitsminister Spahn den großen Wurf geplant, wie in Österreich und der Schweiz soll die eGK um eine ePA, eine elektronische Patientenakte, erweitert werden. Dazu wurde vor einer Woche im Kabinett das Patientendaten-Schutz-Gesetz beschlossen, denn Gesundheitsdaten sind sehr sensible Daten, die besonderen Schutz bedürfen.

Schön, wenn es so wäre! Allerdings sind die Funktionen und vor allem die Funktionsweise der ePA teilweise noch nicht definiert und erst recht nicht programmiert und Teufel steckt im Detail - und der Hacker sicher auch.

Was soll in der ePA gespeichert werden?
  • Notfalldatensatz,
  • Medikationsplan,
  • Arztbriefe
  • weitere medizinische Dokumente, z.B. der elektronische Impfpass.
Wo stecken die Gefahren für meine Gesundheitsdaten?
  • Die elektronische Patientenakte wird zentralen Servern liegen
  • Die Zugriffsberechtigung wird mit der Gesundheitskarte oder den Karten der Ärzte freigeschaltet.
  • Der Zugriff erfolgt über die "Telematik-Infrastrukrur" (TI), also über das Internet.
  • Für den Patienten soll der Zugriff über Smartphone oder Tablet möglich sein. Das sind oft unzureichend gesicherten Mobilgeräte, evtl. mit Schadsoftware oder Staatstrojaner.
  • Sämtliche Ärzte, (Physio-) Therapeuten, Kranken- und Pflegepersonal werden mit ihren Karten, dem sogenannte Heilberufsausweis, im Behandlungsfall auf die ePA zugreifen können - das sind in Deutschland über eine Million Menschen.
  • Mit der geplanten Neuregelung des § 305 Sozialgesetzbuch V könnten Patientendaten möglicherweise sogar von kommerziellen Unternehmen eingesehen werden, sofern sie nur „Anbieter elektronischer Patientenakten“ sind.
  • Für Forschungseinrichtungen ist vorgesehen, dass sie einen "pseudonymisierten" Zugriff auf die ePA erhalten - ob eine Rückführung auf den einzelnen Patienten möglich ist, wird erst die Zukunft zeigen.
Muss Jede/r eine ePA haben?
  • Z.Zt. ist die ePA freiwillig, der Patient muss sie wollen - das kann sich schnell ändern, wie wir bei der Freischaltung der Zertifikate auf dem "elektronischen Personalausweis" (zufällig auch ePA abgekürzt ) erlebt haben, nachdem von 80 Millionen Bürgern, das nur wenige Millionen wollten.
  • Alle Gesetze und Vorschriften richten sich nur an/gegen gesetzlich Versicherte - d.h. die Macher der Gesetze sind als Beamte wie alle anderen privat Versicherten davon überhaupt nicht betroffen.
Den Druck auf die Patienten für eine ePA erhöht eine Gebührenpauschale, die der Arzt für das Anlegen der ePA der Krankenkasse (KV) in Rechnung stellen darf.

Upps, wie werde ich die ePA wieder los?

"Der Patient kann seine ePA löschen lassen, wenn nicht andere Vorschriften dies einschränken" - und das können Rechte des Arztes an seinen Befunden, CTs, Röntgenaufnahmen oder Aufbewahrungsfristen für Abrechnungen von KV oder Finanzamt sein. Kaum ein Patient wird sich gegen die Player auf der Gegenseite durchsetzen können. Außerdem könnte dieser "nette Satz" auch bei der nächsten Revision des Gesetzestextes wieder gestrichen werden.

In Zeiten von Corona scheint sich niemand für die Risiken zu interessieren - blinder Aktionismus regiert (nicht) erst seit Monaten und wieder wird Steuergeld und die Beiträge der Versicherten vergeudet.

Mehr dazu bei https://www.golem.de/news/e-rezept-mehr-funktionen-fuer-elektronische-patientenakte-beschlossen-2004-147654.html
und https://www.bundesgesundheitsministerium.de/pdsg.html
und der Gesetzestext https://www.bundesgesundheitsministerium.de/fileadmin/Dateien/3_Downloads/Gesetze_und_Verordnungen/GuV/P/Gesetzentwurf_Patientendaten-Schutz-Gesetz_-_PDSG.pdf
und https://www.datenschutzbeauftragter-info.de/elektronische-patientenakte-segen-oder-datenschutzrechtlicher-fluch/
und https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/7224-20200405-kabinett-beschliesst-patientendaten-schutz-gesetz.htm

#RFIDChips #elektronischeGesundheitskarte #eHealth #ePA #Verbraucherdatenschutz #Hacking #Trojaner #Datenschutz #Datensicherheit #Datenpannen #Datenskandale #Diskriminierung #Ungleichbehandlung #gesetzlichVersicherte #Mitbestimmung #Koalitionsfreiheit #Biometrie #Gesundheitsdaten #Gendaten

 
Bild/Foto

Kabinett beschließt Patientendaten-Schutz-Gesetz


Gesundheitsdaten - sensibel und besonders schutzbedürftig

So lernt man es in jeder Datenschutzgrundschulung. Eine solche scheinen sämtliche Verantwortliche der letzten 20 Jahre im Gesundheitsministerium verschlafen zu haben. Das kritisieren wir seit vielen Jahren am Beispiel der eGK, der elektronischen Gesundheitskarte. Von dieser werden seit mehr als 10 Jahren Wunder erwartet - aber mehr als ein Foto auf der Karte und ein fast leerer RFID Chip sind trotz mehr als 8 Milliarden Euro Steuergeld und Gelder aus Krankenkassenbeiträgen nicht entstanden.

Nun hat Gesundheitsminister Spahn den großen Wurf geplant, wie in Österreich und der Schweiz soll die eGK um eine ePA, eine elektronische Patientenakte, erweitert werden. Dazu wurde vor einer Woche im Kabinett das Patientendaten-Schutz-Gesetz beschlossen, denn Gesundheitsdaten sind sehr sensible Daten, die besonderen Schutz bedürfen.

Schön, wenn es so wäre! Allerdings sind die Funktionen und vor allem die Funktionsweise der ePA teilweise noch nicht definiert und erst recht nicht programmiert und Teufel steckt im Detail - und der Hacker sicher auch.

Was soll in der ePA gespeichert werden?
  • Notfalldatensatz,
  • Medikationsplan,
  • Arztbriefe
  • weitere medizinische Dokumente, z.B. der elektronische Impfpass.
Wo stecken die Gefahren für meine Gesundheitsdaten?
  • Die elektronische Patientenakte wird zentralen Servern liegen
  • Die Zugriffsberechtigung wird mit der Gesundheitskarte oder den Karten der Ärzte freigeschaltet.
  • Der Zugriff erfolgt über die "Telematik-Infrastrukrur" (TI), also über das Internet.
  • Für den Patienten soll der Zugriff über Smartphone oder Tablet möglich sein. Das sind oft unzureichend gesicherten Mobilgeräte, evtl. mit Schadsoftware oder Staatstrojaner.
  • Sämtliche Ärzte, (Physio-) Therapeuten, Kranken- und Pflegepersonal werden mit ihren Karten, dem sogenannte Heilberufsausweis, im Behandlungsfall auf die ePA zugreifen können - das sind in Deutschland über eine Million Menschen.
  • Mit der geplanten Neuregelung des § 305 Sozialgesetzbuch V könnten Patientendaten möglicherweise sogar von kommerziellen Unternehmen eingesehen werden, sofern sie nur „Anbieter elektronischer Patientenakten“ sind.
  • Für Forschungseinrichtungen ist vorgesehen, dass sie einen "pseudonymisierten" Zugriff auf die ePA erhalten - ob eine Rückführung auf den einzelnen Patienten möglich ist, wird erst die Zukunft zeigen.
Muss Jede/r eine ePA haben?
  • Z.Zt. ist die ePA freiwillig, der Patient muss sie wollen - das kann sich schnell ändern, wie wir bei der Freischaltung der Zertifikate auf dem "elektronischen Personalausweis" (zufällig auch ePA abgekürzt ) erlebt haben, nachdem von 80 Millionen Bürgern, das nur wenige Millionen wollten.
  • Alle Gesetze und Vorschriften richten sich nur an/gegen gesetzlich Versicherte - d.h. die Macher der Gesetze sind als Beamte wie alle anderen privat Versicherten davon überhaupt nicht betroffen.
Den Druck auf die Patienten für eine ePA erhöht eine Gebührenpauschale, die der Arzt für das Anlegen der ePA der Krankenkasse (KV) in Rechnung stellen darf.

Upps, wie werde ich die ePA wieder los?

"Der Patient kann seine ePA löschen lassen, wenn nicht andere Vorschriften dies einschränken" - und das können Rechte des Arztes an seinen Befunden, CTs, Röntgenaufnahmen oder Aufbewahrungsfristen für Abrechnungen von KV oder Finanzamt sein. Kaum ein Patient wird sich gegen die Player auf der Gegenseite durchsetzen können. Außerdem könnte dieser "nette Satz" auch bei der nächsten Revision des Gesetzestextes wieder gestrichen werden.

In Zeiten von Corona scheint sich niemand für die Risiken zu interessieren - blinder Aktionismus regiert (nicht) erst seit Monaten und wieder wird Steuergeld und die Beiträge der Versicherten vergeudet.

Mehr dazu bei https://www.golem.de/news/e-rezept-mehr-funktionen-fuer-elektronische-patientenakte-beschlossen-2004-147654.html
und https://www.bundesgesundheitsministerium.de/pdsg.html
und der Gesetzestext https://www.bundesgesundheitsministerium.de/fileadmin/Dateien/3_Downloads/Gesetze_und_Verordnungen/GuV/P/Gesetzentwurf_Patientendaten-Schutz-Gesetz_-_PDSG.pdf
und https://www.datenschutzbeauftragter-info.de/elektronische-patientenakte-segen-oder-datenschutzrechtlicher-fluch/
und https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/7224-20200405-kabinett-beschliesst-patientendaten-schutz-gesetz.htm

#RFIDChips #elektronischeGesundheitskarte #eHealth #ePA #Verbraucherdatenschutz #Hacking #Trojaner #Datenschutz #Datensicherheit #Datenpannen #Datenskandale #Diskriminierung #Ungleichbehandlung #gesetzlichVersicherte #Mitbestimmung #Koalitionsfreiheit #Biometrie #Gesundheitsdaten #Gendaten

 
Diesen Thread würden wir Euch gern sehr warm ans Herz legen, @CDU @cducsubt @spd @spdbt @spdde
#Datenschutz #coronavirusdeutschland #Coronakrise

 
Diesen Thread würden wir Euch gern sehr warm ans Herz legen!
#Datenschutz #coronavirusdeutschland #Coronakrise

 
Ihr wollt euch endlich endgültig von #WhatsApp verabschieden? Das gelingt mit unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung - die wir nun um einen zusätzlichen Punkt ergänzt haben. #messenger #datenschutz https://mobilsicher.de/ratgeber/nase-voll-whatsapp-konto-loeschen

 
„Corona-Apps“: Sinn und Unsinn von Tracking | Linus Neumann https://linus-neumann.de/2020/03/corona-apps-sinn-und-unsinn-von-tracking/

#Datenschutz
„Corona-Apps“: Sinn und Unsinn von Tracking

 
#Heise #Datenschutz #Tracking #Grundrechte #PeterSchaar

 
Für die einen die #ZOOM die Rettung in der Not. Für die anderen scheint ZOOM das pure Böse zu sein. Als #OpenSource- und #Datenschutz-Fan liegen mir zwar Lösungen wie #Jitsi, #BigBlueButton oder #Nextcloud Talk näher. Aber die meiste Kritik an ZOOM ist schlicht unhaltbar.

Mir hilft ZOOM gerade sehr, das Thema Videokonferenz in der Breite zu etablieren. Wir können dann lieber irgendwann mal den Anbieter wechseln, wenn Jitsi in mehr Browsern verlässlich läuft.

https://www.datenschutz-guru.de/zoom-ist-keine-datenschleuder/

 
  • Technik-News: Videochat-Lösungen
  • Technik-Hilfe: Nextcloud-Angebote in Deutschland
  • Im Blick: Grundrechte und Corona-Maßnahmen
  • Corona: Auswertung von Kommunikationsdaten
  • Vorratsdaten: Unsere Kritik an Studie der EU-Kommission
  • Shop: Grundrechte-Report & Aufkleber
  • Artikelreihe: Datenschutz im Bildungswesen
#Digitalcourage #HomeOffice #Datenschutz #Grundrechte

 
#Heise #Datenschutz #Tracking #Grundrechte #PeterSchaar

 
Kennt Ihr einen der häufigsten Sprüche von #IT'lern?
"Kein Backup, kein Mitleid!"

Protipp der #PIRATEN:
Sichert Eure Daten regelmässig. Ihr erspart Euch viel unnötigen Stress. ;-)
#WorldBackupDay #Datenschutz #BackUp

Bild/Foto

 

Digitale Maßnahmen gegen das Virus: Das Handy als Schutz vor Corona - taz.de


https://taz.de/Digitale-Massnahmen-gegen-das-Virus/!5672713/

Datenschutz? Alles nur eine Frage der Definition. Eigentlich weiß jeder, dass man Bluetooth zum eigenen Schutz in der Öffentlichkeit lieber ausschaltet. Aber wenn's um die Volksgesundheit geht...

#taz #TuQuoque #Datenschutz #Privatsphäre

 

Digitale Maßnahmen gegen das Virus: Das Handy als Schutz vor Corona - taz.de


https://taz.de/Digitale-Massnahmen-gegen-das-Virus/!5672713/

Datenschutz? Alles nur eine Frage der Definition. Eigentlich weiß jeder, dass man Bluetooth zum eigenen Schutz in der Öffentlichkeit lieber ausschaltet. Aber wenn's um die Volksgesundheit geht...

#taz #TuQuoque #Datenschutz #Privatsphäre

 
German #climate activists want to test #BigBlueButton as a better alternative to #zoom

Liebe Klimaaktive,
da gerade alle viel Zeit in aus #Datenschutz -gründen hochbedenklichen (Zoom) online-Konferenzen hängen, sind wir gerade dabei, auszuprobieren mit wie vielen Teilnehmer*innen bessere Alternativen funktionieren. Deshalb bitten wir euch, mit uns einen kurzen Test der Software BigBlueButton vom #CCC -nahen Host #sixtopia mitzumachen. Wenn ihr auch den Sound testen wollt braucht ihr ein headset dafür.

Wann? Dienstag, 31.3. 20:00 - 20:30 (einfach nebenbei online sein, über Probleme berichten und wenn ihr wollt Funktionen testen)
Wie? Im Browser diesem Link folgen: https://conference.sixtopia.net/b/ong-g92-cgc

Hintergrundinfos:
BigBlueButton ist eine open-Source software speziell für Webinare. Es hat neben Video noch einige nützliche Funktionen wie moderiertes Anschauen von hochgeladenen Präsentationen oder verlinkten Videos, chat und Bildschirm-Teilen. Diese Funktionen können, müssen aber nicht genutzt werden. Da andere Video-Konferenzsoftware wie zoom und #discord aus Datenschutz- und Sicherheitsaspekten für uns Aktivist*innen extrem problematisch sind, ist ein neues Programm sehr sinnvoll. Abhängig von eurem Vertrauen in den Anbieter des Dienstes (hier Sixtopia) ist das Sicherheitsniveau wahrscheinlich etwa ähnlich zu dem von #Mumble, wobei wir keine Infos über etwaige Sicherheitslücken in der Software haben. Es ist allemal viel sicherer als eine normale #Telefonkonferenz, die Behörden mit geringem technischen Aufwand abhören können. Im Anschluss an den kurzen Test könnte sich noch ein bisschen zu Kommunikationstools für Gruppen ausgetauscht werden.

Solidarische Grüße

Team Q
(technische Supportstruktur für Aktivist*innen)

 
German #climate activists want to test #BigBlueButton as a better alternative to #zoom

Liebe Klimaaktive,
da gerade alle viel Zeit in aus #Datenschutz -gründen hochbedenklichen (Zoom) online-Konferenzen hängen, sind wir gerade dabei, auszuprobieren mit wie vielen Teilnehmer*innen bessere Alternativen funktionieren. Deshalb bitten wir euch, mit uns einen kurzen Test der Software BigBlueButton vom #CCC -nahen Host #sixtopia mitzumachen. Wenn ihr auch den Sound testen wollt braucht ihr ein headset dafür.

Wann? Dienstag, 31.3. 20:00 - 20:30 (einfach nebenbei online sein, über Probleme berichten und wenn ihr wollt Funktionen testen)
Wie? Im Browser diesem Link folgen: https://conference.sixtopia.net/b/ong-g92-cgc

Hintergrundinfos:
BigBlueButton ist eine open-Source software speziell für Webinare. Es hat neben Video noch einige nützliche Funktionen wie moderiertes Anschauen von hochgeladenen Präsentationen oder verlinkten Videos, chat und Bildschirm-Teilen. Diese Funktionen können, müssen aber nicht genutzt werden. Da andere Video-Konferenzsoftware wie zoom und #discord aus Datenschutz- und Sicherheitsaspekten für uns Aktivist*innen extrem problematisch sind, ist ein neues Programm sehr sinnvoll. Abhängig von eurem Vertrauen in den Anbieter des Dienstes (hier Sixtopia) ist das Sicherheitsniveau wahrscheinlich etwa ähnlich zu dem von #Mumble, wobei wir keine Infos über etwaige Sicherheitslücken in der Software haben. Es ist allemal viel sicherer als eine normale #Telefonkonferenz, die Behörden mit geringem technischen Aufwand abhören können. Im Anschluss an den kurzen Test könnte sich noch ein bisschen zu Kommunikationstools für Gruppen ausgetauscht werden.

Solidarische Grüße

Team Q
(technische Supportstruktur für Aktivist*innen)

 
RT @vieuxrenard@twitter.com

Kampf gegen das #Coronavirus : Warum Corona-Tracking per #App und #Datenschutz kein Widerspruch sein müssen - ⁦@netzpolitik_org@twitter.com⁩

#COVID19 #SARS_COV_2 #corona https://netzpolitik.org/2020/corona-tracking-datenschutz-kein-notwendiger-widerspruch/

🐦🔗: https://twitter.com/vieuxrenard/status/1244302872847814658

 
#PIRATEN-Rundschau 29.03.2020
@PiratenBW fragen sich: Werden amtliche Befugnisse, die wegen der Coronakrise erweitert wurden, wieder zurückgenommen, wenn die Krise überstanden ist?
"#Datenschutz während #CoronaPandemie in Gefahr"
piratenpartei-bw.de/2020/03/27/dat… von @SobieskiBorys
#BaWü
Datenschutz während Corona-Pandemie in Gefahr

 

Schockwirkung erwünscht


Im Kampf gegen #Corona setzt das #Innenministerium von Horst #Seehofer auf Massentests und #Tracking . Und auf eine härtere Kommunikationsstrategie. http://www.taz.de/Strategiepapier-des-Innenministeriums/!5675014/ … #taz #tazgezwitscher #tageszeitung #Gesundheitswesen #Datenschutz #Innenministerium

Schwerpunkt: Coronavirus

 

Schockwirkung erwünscht


Im Kampf gegen #Corona setzt das #Innenministerium von Horst #Seehofer auf Massentests und #Tracking . Und auf eine härtere Kommunikationsstrategie. http://www.taz.de/Strategiepapier-des-Innenministeriums/!5675014/ … #taz #tazgezwitscher #tageszeitung #Gesundheitswesen #Datenschutz #Innenministerium

Schwerpunkt: Coronavirus

 
#Selbstschutz statt #Datenschutz ? - #Gesundheitsamt liefert #Daten von mit dem #Coronavirus #Infizierten an die #Polizei ... #Datenschutz quo vadis ...
#COVID19
Coronographien 15 – liefert Gesundheitsamt Daten an Polizei ?

 
#Selbstschutz statt #Datenschutz ? - #Gesundheitsamt liefert #Daten von mit dem #Coronavirus #Infizierten an die #Polizei ... #Datenschutz quo vadis ...
#COVID19
Coronographien 15 – liefert Gesundheitsamt Daten an Polizei ?

 
Snowden warnt: Überwachungsstaat, den wir jetzt schaffen, wird Corona überstehen

Der Ex-NSA-Mitarbeiter und Whistleblower warnt vor den Tracking-Maßnahmen, die weltweit gegen die Pandemie gesetzt werden.
Weltweit sehen immer mehr Staaten Überwachungsmethoden als Möglichkeit an, um gegen das Coronavirus vorzugehen. Auch die Bundesregierung erwog, Smartphone-Tracking einzelner Personen einzusetzen, etwa bei der Suche nach Kontaktpersonen einer erkrankten Person, ins Coronagesetz schafften es diese Pläne aber vorerst nicht. Jedoch erklärte Bundeskanzler Sebastian Kurz am Donnerstag, dass man prüfe, wie andere Länder mit der Thematik umgehen – die "neue Normalität" werde nicht so sein wie vor dem Coronavirus.

https://www.derstandard.at/story/2000116169370/snowden-warnt-ueberwachungsstaat-den-wir-jetzt-schaffen-wird-corona-ueberstehen
#Smartphonetracking #Tracking #Datenschutz #COVD19 #Snowden

 

Content warning: Polizei nutzt Corona Daten / Gesundheitsamt


 
26.03.2020 Badische Zeitung: Gesundheitsämter in Baden-Württemberg geben Daten von Corona-Infizierten an die Polizei #CoronaVirusDE #Datenschutz #Überwachung #Polizei

 
26.03.2020 Badische Zeitung: Gesundheitsämter in Baden-Württemberg geben Daten von Corona-Infizierten an die Polizei #CoronaVirusDE #Datenschutz #Überwachung #Polizei

 
Ich sehe gerade, #Jitsi verschlüsselt nur die Verbindung zum Server, aber nicht die Daten auf dem Server.

Was genau wird denn da überhaupt auf dem Server gespeichert?

Ist für mich eine wichtige Frage, wenn man es für die Arbeit benutzt, weil da zum Beispiel die Infrastruktur gerade nicht mal Telefonkonferenzen hinbekommt.

Kann der Admin der Instanz da irgendwas von unserer Kommunikation mitschneiden?

#Datenschutz #Arbeit

Gerne teilen 😇

 
"Dieses #Tracking ist eine Schnapsidee. Es wäre ein tiefer Eingriff in den #Datenschutz und die Privatheit, der nur zu rechtfertigen sein könnte, wenn er auch etwas bringt."
https://www.spiegel.de/politik/deutschland/anke-domscheit-berg-zu-handydaten-dieses-tracking-ist-eine-schnapsidee-a-415ab593-f898-4166-ab4c-1feb0a437b6e

 
Ein Interview mit unserem #PIRATEN-MdEP #PatrickBreyer (@echo_pbreyer) in @ndaktuell.
»Demokratie beruht darauf, dass der Bürger dem Staat misstraut«.
neues-deutschland.de/artikel/113465…
Klickts mal an. Ist auch ein richtig schickes Bild dabei ;-)
#Coronakrise #Handydaten #Datenschutz

 
NUR NOCH HEUTE

Der Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit fragt:

Welche Anforderungen muss ein Verantwortlicher erfüllen, wenn er personenbezogene Daten anonymisieren möchte? Stellt die Anonymisierung nach der aktuellen Rechtslage eine Verarbeitung dar, die einer Rechtsgrundlage bedarf?
https://www.bfdi.bund.de/DE/Infothek/Transparenz/_functions/Konsultation_table.html?nn=5217154

https://www.bfdi.bund.de/SharedDocs/Konsultationsverfahren/2020/01_Anonymisierung-TK.html?nn=5217154

Stellungnahme via Mail an @ulrichkelber via
konsultation@bfdi.bund.de

#bfdi #datenschutz

 
#PIRATEN-Rundschau 22.03.2020
Immer mehr Staaten nutzen Handy-Überwachung als Möglichkeit zur Eindämmung des #Corona-Virus.
@PiratenHessen fragen nach dem #Datenschutz in Zeiten der Krise.
piratenpartei-hessen.de/blog/2020/03/1…
von @frecklesfairy, @pfuetz, @gessnerfl und @schulze_yasi.
#Hessen
Datenschutz in Zeiten der Krise? – PIRATEN Hessen zu Forderungen nach vermehrter Überwachung

 
"Am besten sollten Ärzte, Lehrer und Anwälte #WhatsApp beruflich derzeit nicht nutzen. Sie müssen als Berufsgeheimnisträger mit Sanktionen seitens der #Datenschutz-Aufsichtsbehörden rechnen. Unter Umständen machen sie sich sogar strafbar."
https://www.golem.de/news/datenschutz-duerfen-aerzte-lehrer-und-anwaelte-whatsapp-beruflich-nutzen-2003-147259.html

 
@nipos jo... #Datenschutz ist mein #Feind... weil ich wegen jeder Anfrage über mögliche #Miterben schon seit 6 Jahren um mein #Erbe kämpfe und für jede disser Anfragen zahlen muss... #Solidarität vom #Staat = völlige #Fehlanzeige...

Kämpfen, so traurig das ist, muss man ständig.

Ich bin natürlich für den #Datenschutz aber nicht so... Das was sich hier in Sachen DS sich abzeichnet ist nicht #Bürgerschutz sondern #Bürgerverarschung.
...

 
#Vorsicht vor #nebenan.de

https://www.politnetz-darmstadt.de/node/12288
Das Geschäftsmodell von nebenan.de... Die Nachbarschaftsplattform hat in der Gründerszene bekannte Namen als Investoren gewonnen,...Die Investoren hoffen ... nachher in Form von Werbeeinnahmen ... Daten der Nutzer ... spezielle abgestimmte Werbung ...
#nachbarschaftshilfe hilfe #vorsicht Sucht kommunale Hilfe nicht Kommerzielle! Passt auf wem Ihr Eure #daten anvertraut. #Datenschutz #fsfe

 
#SprachAssistenten #Datenschutz
#VoiceAssistents #Privacy


"Hi Alexa, can I trust you?"​
14.03.2020 EN

von RA Peter Hense

https://www.linkedin.com/pulse/hi-alexa-can-i-trust-you-peter-hense/

Hi Alexa, can I trust you?
Technologie, Wirtschaft und Rechtsentwicklungen bei Virtual Private Assistants
11/2019 DE

von RA Peter Hense

https://www.spiritlegal.com/files/userdata_spiritlegal-com/downloads/DSB1119_Peter_Hense_Alexa.pdf

 
Wir hatten uns so gefreut, euch auf den #clt2020 zu unserer Jubiläumsveranstaltung im Oktober einladen zu können. Flyer und Plakat waren schon gedruckt. Dann kam die Absage. 😞

Deshalb kommt die Einladung nun virtuell. #vclt

Das Programm hat es in sich! Zwei Tage wollen wir über digitale Souveränität, #platformcoop, #datenschutz und Datensicherheit diskutieren.

https://www.hostsharing.net/2020/programm/

https://www.hostsharing.net/2020/
Bild/Foto

 
Mit #Vorratsdatenspeicherung gegen den #Coronavirus angehen! ???
Hallo #Datenschutz? Anyone at home?

 
#Linksammlung zu #Datenschutz und #Corona
von GDD e.V.

 
Und die nächste Backupplatte, die den Geist aufgegeben hat.

Ja, selbstverständlich sind alle meine Platten verschlüsselt mit #LUKS. Aber sicher ist sicher...


#Datenschutz #Hardware

 

Mein persönlicher Datenschutz


Mir liegt Datenschutz zwar sehr am Herzen, aber ich lebe ihn nicht widerspruchsfrei:

~ Ich habe ein Google-Konto, das ich auch nutze - als zweites Email-Konto und als Anbieter für mein Blog.
~ Allein mit meinem Blog gebe ich sehr viel Persönliches von mir preis. Das würde sich auch nicht ändern, wenn ich mein Blog selbst hosten würde, weil die Beiträge in beiden Fällen öffentlich wären. Nichtsdestotrotz achte ich dort sehr sorgfältig auf den persönlichen Datenschutz der Menschen, über die ich schreibe. Ausgenommen sind die Personen, die ohnehin in der Öffentlichkeit stehen.
~ Facebook & Co. meide ich mit Ausnahme von WhatsApp. Dort habe ich derzeit jedoch nur zwei unregelmäßige Kontakte.
~ Zur Nutzung von Google auf dem Desktop und auf dem Smartphone (Android) gibt es zwar Alternativen. Aber für deren Einrichtung fehlen mir Geduld und Wissen.

Und wie sollte ich meine persönlichen Daten gegenüber Behörden - z.B. Jobcenter und Sozialamt - schützen? Das ist absolut unmöglich. Gegenüber diesen Behörden kann ich mich weder auf Datenschutz noch auf Privatsphäre berufen, weil ich dann keine Leistungen bekäme und auf die Straße "umziehen" müsste. Ich finde diesen fehlenden Datenschutz am Gefährlichsten, weil mir die Behörden meine Existenzgrundlage entziehen können. Und ohne Geld bzw. mit viel zu wenig Geld nutzt mir der Datenschutz im Internet rein gar nichts.

Zudem bin ich in meinem Blog, in meinen sozialen Netzwerken und in Kommentaren mit meinem Klarnamen unterwegs. Für manche mag das Dummheit sein, für mich ist es Authentizität - ich stehe zu dem, was ich sage und schreibe.

#gerhardsgedankenbuch #datenschutz #privatsphäre #google #facebook #emailkonto #blog #smartphone #android #behörden #jobcenter #sozialamt #leistungen #sozialenetzwerke #klarnamen #authentizität

 

Mein persönlicher Datenschutz


Mir liegt Datenschutz zwar sehr am Herzen, aber ich lebe ihn nicht widerspruchsfrei:

~ Ich habe ein Google-Konto, das ich auch nutze - als zweites Email-Konto und als Anbieter für mein Blog.
~ Allein mit meinem Blog gebe ich sehr viel Persönliches von mir preis. Das würde sich auch nicht ändern, wenn ich mein Blog selbst hosten würde, weil die Beiträge in beiden Fällen öffentlich wären. Nichtsdestotrotz achte ich dort sehr sorgfältig auf den persönlichen Datenschutz der Menschen, über die ich schreibe. Ausgenommen sind die Personen, die ohnehin in der Öffentlichkeit stehen.
~ Facebook & Co. meide ich mit Ausnahme von WhatsApp. Dort habe ich derzeit jedoch nur zwei unregelmäßige Kontakte.
~ Zur Nutzung von Google auf dem Desktop und auf dem Smartphone (Android) gibt es zwar Alternativen. Aber für deren Einrichtung fehlen mir Geduld und Wissen.

Und wie sollte ich meine persönlichen Daten gegenüber Behörden - z.B. Jobcenter und Sozialamt - schützen? Das ist absolut unmöglich. Gegenüber diesen Behörden kann ich mich weder auf Datenschutz noch auf Privatsphäre berufen, weil ich dann keine Leistungen bekäme und auf die Straße "umziehen" müsste. Ich finde diesen fehlenden Datenschutz am Gefährlichsten, weil mir die Behörden meine Existenzgrundlage entziehen können. Und ohne Geld bzw. mit viel zu wenig Geld nutzt mir der Datenschutz im Internet rein gar nichts.

Zudem bin ich in meinem Blog, in meinen sozialen Netzwerken und in Kommentaren mit meinem Klarnamen unterwegs. Für manche mag das Dummheit sein, für mich ist es Authentizität - ich stehe zu dem, was ich sage und schreibe.

#gerhardsgedankenbuch #datenschutz #privatsphäre #google #facebook #emailkonto #blog #smartphone #android #behörden #jobcenter #sozialamt #leistungen #sozialenetzwerke #klarnamen #authentizität

 

Telekom: T-Systems baut keine Konnektoren für E-Gesundheitskarte mehr - Golem.de


Rückzug oder Strategiewechsel? Eigene Konnektoren aus Hardware kommen nicht mehr von T-Systems.
Telekom: T-Systems baut keine Konnektoren für E-Gesundheitskarte mehr - Golem.de
#T-Systems #Datenschutz #Datensicherheit #Gesundheitskarte #Telematik #Server #Internet #Security

 

Telekom: T-Systems baut keine Konnektoren für E-Gesundheitskarte mehr - Golem.de


Rückzug oder Strategiewechsel? Eigene Konnektoren aus Hardware kommen nicht mehr von T-Systems.
Telekom: T-Systems baut keine Konnektoren für E-Gesundheitskarte mehr - Golem.de
#T-Systems #Datenschutz #Datensicherheit #Gesundheitskarte #Telematik #Server #Internet #Security

 
Dass #WhatsApp und der Facebook-#Messenger in puncto #Datenschutz nicht der Weisheit letzter Schluss sind - geschenkt! Doch auch zum Videotelefonie-Dienst Skype gibt es - gerade für Unternehmen - #privatsphäre|freundliche Alternativen. Mehr dazu hier!
https://mobilsicher.de/ratgeber/vorinstallierte-android-apps-ersetzen-messenger-apps

 
Hey Filterblase!

Kennt man hier einen nachhaltigen -> #datenschutz- und klimafreundlichen (Online)Shop für Smartphone Hüllen und Displayschutzglas? Im Angebot sollen auch ältere, günstigere und unpopulärere Modelle sein.

Ich weiß, dass das ziemlich hohe Anforderungen sind (leider, denn eigentlich glaube ich im 21. Jahrhundert zu leben), deswegen gilt auch erstmal das Motto "(fast) alles besser als Amazon" und der Rest ist das Idealziel ✌

#followerpower
#askfediverse