social.stefan-muenz.de

Search

Items tagged with: Datenschutz

Hat jemand einen Zeit+ Zugang? In der Vorschau dieses Artikels blitzt der Satz "Noch immer verhindert der Datenschutz an Schulen den bestmöglichen Distanzunterricht." @demut und mich würde waaaaahnsinnig interessieren, wie es danach weitergeht!
https://www.zeit.de/2021/10/digititaler-unterricht-datenschutz-technik-corona-software

#datenschutz
 
[bookmark=https://twitter.com/CarloPiltz/status/1367754275179356165]Datenschutzbehörde Baden-Württemberg sucht Unterstützung.

Referentin/Referent (w/m/d) in der Bußgeldstelle

baden-wuerttemberg.datenschutz.de/wp-content/upl… pdf #Datenschutz #dsgvo [/bookmark]
 
Cool.

Ministerpräsident Kretschmer erklärt #Grundrecht auf #Datenschutz für beendet. Und damit auch den Austritt aus #EU , #GrundrechteCharta und #DSGVO

„Wir haben außerdem einen Staat, der uns an einer Stelle schützt, wo wir es gar nicht wollen, nämlich beim Datenschutz. Das muss enden.“

Aber irgendwie auch traurig ... 🙄

Vielleicht sollten wir doch noch einmal darüber nachdenken, bevor wir das tun 🤔

https://www.welt.de/politik/deutschland/article227242271/Michael-Kretschmer-schliesst-Corona-Impfpflicht-nicht-aus.html
 
DeepL-Übersetzer in der kostenlosen Variante mit eingeschränktem Datenschutz

An alle die den DeepL-Übersetzer nutzen sei gesagt, dass die kostenlose Variante nicht den vollen Datenschutz bietet. Daher mit bedacht nutzen.

Habe mal eine kleine Zusammenfassung bereitgestellt.

😀 ✌️

#datenschutz #privatsphäre
Bild/Foto
 
Bild/Foto

28.02.2021 Überwachung im Eiltempo


Ein Sicherheitsgesetz nach dem Anderen ...

... und fast niemand protestiert. So etwas, wie im letzten Jahr hätten wir nie für möglich gehalten. Noch vor 2 Jahren gingen in Berlin und anderswo Zehntausende auf die Straße gegen die Upload-Filter-Artikel in der damaligen EU Verordnung - inzwischen werden diese Artikel in noch gesteigerter Form in deutsches Recht übertragen. Aber auch das ist nur eine Spitze des Eisbergs.

Gesetzgebung in Corona-Zeiten?

Ja, das wird fast so gemacht, wie die Corona Verordnungen - "Experten" formulieren, ein exklusiver Kreis in MInisterrunde nickt ab und ein Rumpf-Parlament stimmt zu. Stefan Krempl schreibt in der letzten ct: "... vor Ende der Legislaturperiode peitscht die schwarz-rote Koalition kritische Sicherheitsgesetze im Eilverfahren durchs Parlament. Es drohen tiefe Einschnitte in Grundrechte. Die dazu dringend nötigen Debatten würgt die Regierung mit angeblichem Zeitmangel ab."

Und das ist die Liste des Ungemachs, die auf uns zurollt
  • 6 netzpolitisch brisante Initiativen, wie
  • die Reform der Befugnisse für den Bundesnachrichtendienst (BND)
  • das IT-Sicherheitsgesetz 2.0
  • die TKG-Novelle
  • die Novelle der Bestandsdatenauskunft
  • die Änderung des Telekommunikationsgesetzes (TKG)
    • die bereits angesprochene Urheberrechtsnovelle im Zusammenhang mit den Upload-Filtern
Alles das möchte die Bundesregierung vor den Wahlen durchgebracht haben - man weiß ja nicht, wer danach das Sagen hat ...

Das BND-Gesetz war kein BND-Einhegegesetz, wie vom Parlament und dem Untersuchungsausschuss gefordert sondern ein BND-Elaubnisgesetz, welches das BVerfG auch gleich kassiert hat. Nun macht man einen 2. Anlauf die "strategische Fernmeldeaufklärung" grenzenlos zu erlauben und gleich noch einmal zu erweitern. Der Auslandsnachrichtendienst soll Online-Durchsuchungen durchführen sowie Telekommunikationsnetze und Internetknoten hacken dürfen. Auch den Datenstaubsauger XKeyscore und das riesige Datenzentrum des US-Geheimdienstes in Utah möchte der BND mitnutzen dürften.

Das IT-Sicherheitsgesetz 2.0 soll das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) zu einer mächtige Cyber-Behörde mit Hackerbefugnissen und fast 800 neuen Stellen machen. Die Behörde soll künftig "Protokollierungsdaten", interne aus den Behörden aber auch die bei der Kommunikation mit den Bürgern anfallenden, speichern und auswerten dürfen.

Wie beim IT-Sicherheitsgesetz 2.0 wurde bei der TKG-Novellierung jede kritische Stellungnahme von vornherein unterbunden. Statt 2 Monate blieben gerade mal zwei Wochen für die Kommentiemng der 433 Seiten.

Auch bei der Bestandsdatenauskunft arbeitet man an einem "Reparaturgesetz" nach dem vernichtenden Urteil des BVerfG im letzten Sommer., dass der staatliche Zugriff auf Informationen wie Name, Anschrift und E-Mail-Adressen von Nutzern begrenzt werden muss. Auch hier gibt es keine Einsicht im BMI sondern der Wunsch die Befugnisse weiter auszudehnen. Das Bundeskriminalamt, die Bundespolizei und der Zoll sollen bei Telemediendiensten wie WhatsApp, eBay, Facebook oder Google mit Gmail und YouTube sensible Daten wie Passwörterund IP-Adressen abrufen können.

Alle zivilgesellschaftlichen Gruppen, aber auch wissenschaftliche Experten bemängeln aufs Schärfste den künstlich aufgebauten Zeitdruck und die durch die Corona-Maßnahmen unmöglichen Verfahrensweisen, die eine kritische inhaltliche Begutachtung dieser Überwachungsgesetze nicht zulässt. Auch die parlamentarische Auseinandersetzung zu diesen Themen findet seit einem Jahr praktisch nicht mehr statt.

Mehr dazu in der Zeitschrift ct, 1.21, S.14ff
Link zu dieser Seite: https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/7561-20210228-ueberwachung-im-eiltempo.htm
Link im Tor-Netzwerk: nnksciarbrfsg3ud.onion/de/articles/7561-20210228-ueberwachung-im-eiltempo.htm
Tags: #BND #TKG #ITSicherheitsgesetz #Bestandsdatenauskunft #Lauschangriff #Überwachung #Vorratsdatenspeicherung #Videoüberwachung #Rasterfahndung #Datenbanken #Freizügigkeit #Unschuldsvermutung #Verhaltensänderung #Corona #Verbraucherdatenschutz #Datenschutz #Datensicherheit #Transparenz #Geheimdienste
 
Bild/Foto

28.02.2021 Überwachung im Eiltempo


Ein Sicherheitsgesetz nach dem Anderen ...

... und fast niemand protestiert. So etwas, wie im letzten Jahr hätten wir nie für möglich gehalten. Noch vor 2 Jahren gingen in Berlin und anderswo Zehntausende auf die Straße gegen die Upload-Filter-Artikel in der damaligen EU Verordnung - inzwischen werden diese Artikel in noch gesteigerter Form in deutsches Recht übertragen. Aber auch das ist nur eine Spitze des Eisbergs.

Gesetzgebung in Corona-Zeiten?

Ja, das wird fast so gemacht, wie die Corona Verordnungen - "Experten" formulieren, ein exklusiver Kreis in MInisterrunde nickt ab und ein Rumpf-Parlament stimmt zu. Stefan Krempl schreibt in der letzten ct: "... vor Ende der Legislaturperiode peitscht die schwarz-rote Koalition kritische Sicherheitsgesetze im Eilverfahren durchs Parlament. Es drohen tiefe Einschnitte in Grundrechte. Die dazu dringend nötigen Debatten würgt die Regierung mit angeblichem Zeitmangel ab."

Und das ist die Liste des Ungemachs, die auf uns zurollt
  • 6 netzpolitisch brisante Initiativen, wie
  • die Reform der Befugnisse für den Bundesnachrichtendienst (BND)
  • das IT-Sicherheitsgesetz 2.0
  • die TKG-Novelle
  • die Novelle der Bestandsdatenauskunft
  • die Änderung des Telekommunikationsgesetzes (TKG)
    • die bereits angesprochene Urheberrechtsnovelle im Zusammenhang mit den Upload-Filtern
Alles das möchte die Bundesregierung vor den Wahlen durchgebracht haben - man weiß ja nicht, wer danach das Sagen hat ...

Das BND-Gesetz war kein BND-Einhegegesetz, wie vom Parlament und dem Untersuchungsausschuss gefordert sondern ein BND-Elaubnisgesetz, welches das BVerfG auch gleich kassiert hat. Nun macht man einen 2. Anlauf die "strategische Fernmeldeaufklärung" grenzenlos zu erlauben und gleich noch einmal zu erweitern. Der Auslandsnachrichtendienst soll Online-Durchsuchungen durchführen sowie Telekommunikationsnetze und Internetknoten hacken dürfen. Auch den Datenstaubsauger XKeyscore und das riesige Datenzentrum des US-Geheimdienstes in Utah möchte der BND mitnutzen dürften.

Das IT-Sicherheitsgesetz 2.0 soll das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) zu einer mächtige Cyber-Behörde mit Hackerbefugnissen und fast 800 neuen Stellen machen. Die Behörde soll künftig "Protokollierungsdaten", interne aus den Behörden aber auch die bei der Kommunikation mit den Bürgern anfallenden, speichern und auswerten dürfen.

Wie beim IT-Sicherheitsgesetz 2.0 wurde bei der TKG-Novellierung jede kritische Stellungnahme von vornherein unterbunden. Statt 2 Monate blieben gerade mal zwei Wochen für die Kommentiemng der 433 Seiten.

Auch bei der Bestandsdatenauskunft arbeitet man an einem "Reparaturgesetz" nach dem vernichtenden Urteil des BVerfG im letzten Sommer., dass der staatliche Zugriff auf Informationen wie Name, Anschrift und E-Mail-Adressen von Nutzern begrenzt werden muss. Auch hier gibt es keine Einsicht im BMI sondern der Wunsch die Befugnisse weiter auszudehnen. Das Bundeskriminalamt, die Bundespolizei und der Zoll sollen bei Telemediendiensten wie WhatsApp, eBay, Facebook oder Google mit Gmail und YouTube sensible Daten wie Passwörterund IP-Adressen abrufen können.

Alle zivilgesellschaftlichen Gruppen, aber auch wissenschaftliche Experten bemängeln aufs Schärfste den künstlich aufgebauten Zeitdruck und die durch die Corona-Maßnahmen unmöglichen Verfahrensweisen, die eine kritische inhaltliche Begutachtung dieser Überwachungsgesetze nicht zulässt. Auch die parlamentarische Auseinandersetzung zu diesen Themen findet seit einem Jahr praktisch nicht mehr statt.

Mehr dazu in der Zeitschrift ct, 1.21, S.14ff
Link zu dieser Seite: https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/7561-20210228-ueberwachung-im-eiltempo.htm
Link im Tor-Netzwerk: nnksciarbrfsg3ud.onion/de/articles/7561-20210228-ueberwachung-im-eiltempo.htm
Tags: #BND #TKG #ITSicherheitsgesetz #Bestandsdatenauskunft #Lauschangriff #Überwachung #Vorratsdatenspeicherung #Videoüberwachung #Rasterfahndung #Datenbanken #Freizügigkeit #Unschuldsvermutung #Verhaltensänderung #Corona #Verbraucherdatenschutz #Datenschutz #Datensicherheit #Transparenz #Geheimdienste
 
Bild/Foto

28.02.2021 Überwachung im Eiltempo


Ein Sicherheitsgesetz nach dem Anderen ...

... und fast niemand protestiert. So etwas, wie im letzten Jahr hätten wir nie für möglich gehalten. Noch vor 2 Jahren gingen in Berlin und anderswo Zehntausende auf die Straße gegen die Upload-Filter-Artikel in der damaligen EU Verordnung - inzwischen werden diese Artikel in noch gesteigerter Form in deutsches Recht übertragen. Aber auch das ist nur eine Spitze des Eisbergs.

Gesetzgebung in Corona-Zeiten?

Ja, das wird fast so gemacht, wie die Corona Verordnungen - "Experten" formulieren, ein exklusiver Kreis in MInisterrunde nickt ab und ein Rumpf-Parlament stimmt zu. Stefan Krempl schreibt in der letzten ct: "... vor Ende der Legislaturperiode peitscht die schwarz-rote Koalition kritische Sicherheitsgesetze im Eilverfahren durchs Parlament. Es drohen tiefe Einschnitte in Grundrechte. Die dazu dringend nötigen Debatten würgt die Regierung mit angeblichem Zeitmangel ab."

Und das ist die Liste des Ungemachs, die auf uns zurollt
  • 6 netzpolitisch brisante Initiativen, wie
  • die Reform der Befugnisse für den Bundesnachrichtendienst (BND)
  • das IT-Sicherheitsgesetz 2.0
  • die TKG-Novelle
  • die Novelle der Bestandsdatenauskunft
  • die Änderung des Telekommunikationsgesetzes (TKG)
    • die bereits angesprochene Urheberrechtsnovelle im Zusammenhang mit den Upload-Filtern
Alles das möchte die Bundesregierung vor den Wahlen durchgebracht haben - man weiß ja nicht, wer danach das Sagen hat ...

Das BND-Gesetz war kein BND-Einhegegesetz, wie vom Parlament und dem Untersuchungsausschuss gefordert sondern ein BND-Elaubnisgesetz, welches das BVerfG auch gleich kassiert hat. Nun macht man einen 2. Anlauf die "strategische Fernmeldeaufklärung" grenzenlos zu erlauben und gleich noch einmal zu erweitern. Der Auslandsnachrichtendienst soll Online-Durchsuchungen durchführen sowie Telekommunikationsnetze und Internetknoten hacken dürfen. Auch den Datenstaubsauger XKeyscore und das riesige Datenzentrum des US-Geheimdienstes in Utah möchte der BND mitnutzen dürften.

Das IT-Sicherheitsgesetz 2.0 soll das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) zu einer mächtige Cyber-Behörde mit Hackerbefugnissen und fast 800 neuen Stellen machen. Die Behörde soll künftig "Protokollierungsdaten", interne aus den Behörden aber auch die bei der Kommunikation mit den Bürgern anfallenden, speichern und auswerten dürfen.

Wie beim IT-Sicherheitsgesetz 2.0 wurde bei der TKG-Novellierung jede kritische Stellungnahme von vornherein unterbunden. Statt 2 Monate blieben gerade mal zwei Wochen für die Kommentiemng der 433 Seiten.

Auch bei der Bestandsdatenauskunft arbeitet man an einem "Reparaturgesetz" nach dem vernichtenden Urteil des BVerfG im letzten Sommer., dass der staatliche Zugriff auf Informationen wie Name, Anschrift und E-Mail-Adressen von Nutzern begrenzt werden muss. Auch hier gibt es keine Einsicht im BMI sondern der Wunsch die Befugnisse weiter auszudehnen. Das Bundeskriminalamt, die Bundespolizei und der Zoll sollen bei Telemediendiensten wie WhatsApp, eBay, Facebook oder Google mit Gmail und YouTube sensible Daten wie Passwörterund IP-Adressen abrufen können.

Alle zivilgesellschaftlichen Gruppen, aber auch wissenschaftliche Experten bemängeln aufs Schärfste den künstlich aufgebauten Zeitdruck und die durch die Corona-Maßnahmen unmöglichen Verfahrensweisen, die eine kritische inhaltliche Begutachtung dieser Überwachungsgesetze nicht zulässt. Auch die parlamentarische Auseinandersetzung zu diesen Themen findet seit einem Jahr praktisch nicht mehr statt.

Mehr dazu in der Zeitschrift ct, 1.21, S.14ff
Link zu dieser Seite: https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/7561-20210228-ueberwachung-im-eiltempo.htm
Link im Tor-Netzwerk: nnksciarbrfsg3ud.onion/de/articles/7561-20210228-ueberwachung-im-eiltempo.htm
Tags: #BND #TKG #ITSicherheitsgesetz #Bestandsdatenauskunft #Lauschangriff #Überwachung #Vorratsdatenspeicherung #Videoüberwachung #Rasterfahndung #Datenbanken #Freizügigkeit #Unschuldsvermutung #Verhaltensänderung #Corona #Verbraucherdatenschutz #Datenschutz #Datensicherheit #Transparenz #Geheimdienste
 
Ich werde oft gefragt wie ich es in dem Kampf um Privatsphäre schaffe nicht zu verzweifeln.

#datenschutz #privatsphäre #menschenrecht

Hier meine Antwort:
Bild/Foto
 

Möhre vor der Nase


Whatsapp will Kund:innen, die die neuen Nutzungsbedingungen nicht schlucken, trotzdem halten. Der Dienst versucht das mit einem Trick. http://www.taz.de/Datenschutz-bei-Messenger-Dienst/!5750584/ #taz #tazgezwitscher #tageszeitung #Facebook #Messenger #WhatsApp #Datenschutz
 
Der digitale #Corona #Impfpass soll in drei Monaten kommen und europaweit gelten

Völlig unklar bleibt aber welchen Zwecken er dienen soll

Soll er gegenüber staatlichen Stellen - etwa bei Ein- und Ausreise - zum Einsatz kommen? Oder auch von Privaten - Fluglinien, Reiseveranstaltern, Kinobetreibern, Gastronomen - verlangt werden dürfen?

Es ist aus Sicht des #Datenschutz unfassbar sensible #Gesundheitsdaten so planlos zu verplanen

https://www.tagesschau.de/ausland/eu/eu-gipfel-corona-123.html
 

Möhre vor der Nase


Whatsapp will Kund:innen, die die neuen Nutzungsbedingungen nicht schlucken, trotzdem halten. Der Dienst versucht das mit einem Trick. http://www.taz.de/Datenschutz-bei-Messenger-Dienst/!5750584/ #taz #tazgezwitscher #tageszeitung #Facebook #Messenger #WhatsApp #Datenschutz
 

Möhre vor der Nase


Whatsapp will Kund:innen, die die neuen Nutzungsbedingungen nicht schlucken, trotzdem halten. Der Dienst versucht das mit einem Trick. http://www.taz.de/Datenschutz-bei-Messenger-Dienst/!5750584/ #taz #tazgezwitscher #tageszeitung #Facebook #Messenger #WhatsApp #Datenschutz
 
Bild/Foto

Gesundheitsdaten sicher ... für 10 Minuten


Alles ist hackbar, manches auch sehr schnell

"Unsere Gesundheitsdaten sind sicher" betont der Gesundheitsminister immer wieder, wenn er uns die neuesten Errungenschaften seiner Telematik-Infrastruktur schmackhaft machen will. Egal ob es die wenigen Funktionen der teuren elektronischen Gesundheitskarte (eGK), des e-Rezepts, des elektronischen Gesundheitsdatenaustausches der Ärzte (KIM), der auf den 1.7.21 verschobenen elektronischen Patientenakte (ePA) oder der Corona-App handelt, immer wieder werden wir in einer Scheinsicherheit gewogen.

Brüchiges Backbone für alle diese Anwendungen ist die Telematik-Infrastruktur, betrieben durch die Gematik. Dazu wurden den Arztpraxen und Krankenhäuser als Zugang Kartenlesegeräte für den angeblich sicheren Zugang teilweise unter Sanktionsandrohung aufgezwungen.

Nun stehen sie überall, meist sind es Kartenterminals des Typs "Ingenico ORGA 6141 online". An ihnen melden sich die Ärzte in Krankenhäusern und Praxen an und mit ihnen werden auch die Karten der Patienten ausgelesen. Natürlich sind diese Geräte auf ihre Sicherheit geprüft und vom BSI zertifiziert. Die Zeitschrift ct wollte wissen, wie sicher man mit so einem Zertifikat ist und hat Wissenschaftler des Secure Mobile Networking Lab (SEEMOO) der TU Darmstadt die Beschreibungen von Hackern sowie zwei auf eBay erworbene Terminals zukommen lassen.

Die spannenden Einzelheiten des Hacks sind in ct 1.21 ab Seite 62 zu lesen ...

Fazit: Die Operation dauerte rund sieben Minuten. In weniger als 10 Minuten war das Gerät gehackt und die Leiterbahnen für den Anschluss z.B. "eines kleinen Arduino-ähnlichen Mikro-Rechner ESP8266 mit WLAN" frei. Solche "kosten rund fünf Euro und sind gerade mal 2x2 Zentimeter groß. Damit ließen sich nicht nur PINs abgreifen, sondern auch Kommandos injizieren, während die Originalkarte des Arztes im Gehäuse steckt".

So einfach hatten sich weder die SEEMOO Wissenschaftler noch die Redakteure der ct den Vorgang vorgestellt. Völlig unverständlich war ihnen z.B., dass "das BSI die Klappe unter dem Gerät nicht absichert. Zwei simple zusätzliche Siegel würden Angreifer vor weitere Probleme stellen und den unbemerkten Zugriff auf die innere Hardware erheblich erschweren". Aber auch dann wäre die Sicherheit fraglich, denn welche Arztpraxis prüft die Unversehrtheit solcher Siegel unter einem Gerät, das täglich hin- und herbewegt wird.

Nach diesem erschreckenden Ergebnis fragten die Redakteure in Krankenhäusern und Praxen nach, wie diese Terminals gesichert werden.
  • Sind sie in Mittagspausen und nach Feierabend unter Verschluss?
  • Welche Sicherheitsvorgaben werden den Beschäftigten gemacht?
  • Wurden die Beschäftigen über den Inhalt des Sicherheitshandbuchs aufgeklärt?
  • Wer haftet im Falle eines Missbrauchs?
Die Antworten waren sicher "vielfältig" ...
Mehr dazu in dem spannenden Artikel in der Zeitschrift ct 1.21
Link zu dieser Seite: https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/7558-20210225-gesundheitsdaten-sicher-fuer-10-minuten.htm
Link im Tor-Netzwerk: nnksciarbrfsg3ud.onion/de/articles/7558-20210225-gesundheitsdaten-sicher-fuer-10-minuten.htm
Tags: #eGK #ePA #KIM #eRezept #TelematikInfrastruktur #Gematik #Kartenlesegeräte #Zugang #Cyberwar #Hacking #Trojaner #ct #eHealth #Verbraucherdatenschutz #Datenschutz #Datensicherheit #Datenpannen #BSI
 
Mit dem Entwurf des Bundespolizeigesetzes hat sich die Große Koalition einen Tiefschlag gegen den #Datenschutz geleistet.
 
Politik ist Meinung. Wissenschaft basiert auf Fakten. Auch hier ein schönes Beispiel dafür, dass Politik mit Fakten basierten Wissen nicht umgehen kann. #Datenschutz
 
Datenschutzbeauftragte sieht rot bei Videokonferenzdiensten
https://gnulinux.ch/datenschutzbeauftragte-sieht-rot-bei-videokonferenzdiensten
#IT #Datenschutz #Computer #PC #Handy #Videokonferenzdiensten
 

#EU-Bürgerinitiative für eine #Zukunft ohne biometrische #Massenüberwachung!


Jetzt unterschreiben:
https://reclaimyourface.eu/de/ [1]

Mitmachen, weitersagen, teilen!
„Die Initiative von #ReclaimYourFace ist die Gelegenheit, jetzt für eine Zukunft ohne biometrische Massenüberwachung zu sorgen!“, sagt unser Campaigner Friedemann Ebelt.

Biometrische Überwachung ist ein Problem!
Mit biometrischer Überwachung werden unsere Gesichter, Körper, Stimmen und unser Verhalten erfasst und analysiert. Wenn ausufernde Videoüberwachung nicht gesetzlich verboten wird, können wir uns in Zukunft nicht mehr bewegen, ohne beobachtet und analysiert zu werden. Es sind Firmen wie Clearview AI, die illegal unsere biometrischen Daten für ihre Zwecke nutzen, aber es sind auch Regierungen wie in Sachsen, die diese Kontrolltechniken wollen.

[2]Was ist der Plan?
Wenn innerhalb von einem Jahr mindestens eine Million Menschen die EU-Bürgerinitiative unterschreiben, wird die Kommission der EU, wenn sie das Anliegen für angemessen bewertet, einen Vorschlag für ein Gesetz erarbeiten. Unsere Einschätzung ist: Bei soviel Druck wird das passieren. Außerdem steht in dem Prozess auch der Weg ins Parlament offen und Nichtregierungsorganisationen sind eingebunden.

[3]Wer ist #ReclaimYourFace?
#ReclaimYourFace ist eine EU-weite Bewegung von bisher mehr als 40 Grundrechtsorganisationen – Tendenz steigend. Aktuell sind auch wir gemeinsam mit anderen Mitgliedern unseres EU-Dachverbandes EDRi Teil des Kernteams.
[1]Der vollständige Text der Bürgerinitiative: https://europa.eu/citizens-initiative/initiatives/details/2021/000001_de
[2]mehr dazu: https://digitalcourage.de/blog/2021/reclaimyourface-biometrische-ueberwachung und EU-weit (nur Englisch): https://reclaimyourface.eu/the-movement/
[3]https://europa.eu/citizens-initiative/how-it-works_de
#bürgerinitiative #datenschutz #überwachung #digitalcourage #petition #politik #wirtschaft #eu #europäische-union #biometrisch #biometrische-daten #daten
 

#EU-Bürgerinitiative für eine #Zukunft ohne biometrische #Massenüberwachung!


Jetzt unterschreiben:
https://reclaimyourface.eu/de/ [1]

Mitmachen, weitersagen, teilen!
„Die Initiative von #ReclaimYourFace ist die Gelegenheit, jetzt für eine Zukunft ohne biometrische Massenüberwachung zu sorgen!“, sagt unser Campaigner Friedemann Ebelt.

Biometrische Überwachung ist ein Problem!
Mit biometrischer Überwachung werden unsere Gesichter, Körper, Stimmen und unser Verhalten erfasst und analysiert. Wenn ausufernde Videoüberwachung nicht gesetzlich verboten wird, können wir uns in Zukunft nicht mehr bewegen, ohne beobachtet und analysiert zu werden. Es sind Firmen wie Clearview AI, die illegal unsere biometrischen Daten für ihre Zwecke nutzen, aber es sind auch Regierungen wie in Sachsen, die diese Kontrolltechniken wollen.

[2]Was ist der Plan?
Wenn innerhalb von einem Jahr mindestens eine Million Menschen die EU-Bürgerinitiative unterschreiben, wird die Kommission der EU, wenn sie das Anliegen für angemessen bewertet, einen Vorschlag für ein Gesetz erarbeiten. Unsere Einschätzung ist: Bei soviel Druck wird das passieren. Außerdem steht in dem Prozess auch der Weg ins Parlament offen und Nichtregierungsorganisationen sind eingebunden.

[3]Wer ist #ReclaimYourFace?
#ReclaimYourFace ist eine EU-weite Bewegung von bisher mehr als 40 Grundrechtsorganisationen – Tendenz steigend. Aktuell sind auch wir gemeinsam mit anderen Mitgliedern unseres EU-Dachverbandes EDRi Teil des Kernteams.
[1]Der vollständige Text der Bürgerinitiative: https://europa.eu/citizens-initiative/initiatives/details/2021/000001_de
[2]mehr dazu: https://digitalcourage.de/blog/2021/reclaimyourface-biometrische-ueberwachung und EU-weit (nur Englisch): https://reclaimyourface.eu/the-movement/
[3]https://europa.eu/citizens-initiative/how-it-works_de
#bürgerinitiative #datenschutz #überwachung #digitalcourage #petition #politik #wirtschaft #eu #europäische-union #biometrisch #biometrische-daten #daten
 
Mit dem Entwurf des Bundespolizeigesetzes hat sich die Große Koalition einen Tiefschlag gegen den #Datenschutz geleistet.
 
Mit dem Entwurf des Bundespolizeigesetzes hat sich die Große Koalition einen Tiefschlag gegen den #Datenschutz geleistet.
 
#Datenschutz und #Datensicherheit im #Homeoffice:
Warum Alexa, Siri und Konsorten dort nichts verloren haben und warum Unternehmen das in ihre technischen und organisatorischen Maßnahmen integrieren sollten.
https://dd-eg.de/index.php?id=newsarticle&tx_news_pi1%5Bnews%5D=65&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=625d1151be5524cd2727394cf4c36bae
 
Schon wieder schieben Scheinheilige Beamte den #Datenschutz vor.
Manca könnte man echt kotzen bei solchen Typen....

Corona-Studie: Bezirksamt untersagt Live-Berichterstattung

Das Bezirksamt Berlin-Mitte hat der tagesschau untersagt, eine Pressekonferenz der Behörde und des Robert Koch-Instituts live ins Internet zu übertragen. Der DJV kritisiert die Begründung scharf. Von Andrej Reisin.

https://www.tagesschau.de/investigativ/studie-rki-berlin-101.html
Bild/Foto
 
Es gibt alternativen wie #KeePass oder evt. noch #Bitwarden, die sind #OpenSource und frei zu nutzen. Der Transfer in den meisten KeePass Clients ist sehr schmerzfrei und funktioniert meiner Erfahrung nach gut.
Ich persönlich nutze KeePassXC auf dem Desktop und KeePassDX auf Android, für iOS Geräte gibt es noch z.B. MacPass.
Synchronisieren tu ich es über #Syncthing auf alle meine Geräte. Wenn es einmal eingerichtet ist dann läuft es einwandfrei.
#datenschutz #sicherheit

https://www.heise.de/news/Passwortmanager-LastPass-schraenkt-kostenlose-Version-ein-5057554.html
 
Shared via Fedilab @bfdi@social.bund.de 🔗 https://social.bund.de/users/bfdi/statuses/105742133426531315

Auf Bitte der Community hier haben wir nochmal alles Wichtige zum Datenschutz bei der Corona-Warn-App aufgeschrieben. Bitte gerne verbreiten und (auch in anderen Netzwerken) teilen. Es gibt aus datenschutzrechtlicher Sicht keinen Grund, die CWA nicht zu installieren. Je mehr mitmachen, umso größer ist der Nutzen für die Allgemeinheit: https://www.bfdi.bund.de/cwa / ÖA

#BfDI #Corona #CWA #Datenschutz

social.bund.de: BfDI (@bfdi@social.bund.de) (BfDI)

 
Was genau qualifiziert Nida-Rümelin, überall über Datenschutz zu reden?

RT @Digitaler_Staat@twitter.com

"Man sollte eine Nachverfolgbarkeit der Identitäten vorsehen, deswegen auch, weil es falsch positive #Corona-Tests gibt." sagt StM a.D. @Nida_Ruemelin@twitter.com auf #DigiStaat Online in einer Diskussion über #Datenschutz und #Pandemie. 👉https://bit.ly/2N6Oeqd. // @DS_Stiftung@twitter.com @EChProll@twitter.com

🐦🔗: https://twitter.com/Digitaler_Staat/status/1361588365347483650
 
🎵 „daten daten daten“ 🎶

Feinste #Datenschutz-Awareness bzgl. #DatingApps in bekannter #Systemabsturz Qualität <3

https://youtu.be/Zc8MF_SWKG0
 
Schweiz: Permanentes Smart Metering greift in Grundrechte ein

Das höchste Schweizer Gericht erklärt einen 'smarten' Wasserzähler für unzulässig, der alle 30 Sekunden Daten sammelt. Das seien unverhältnismäßig viele Daten.

https://www.heise.de/news/Schweiz-Permanentes-Smart-Metering-greift-in-Grundrechte-ein-5054258.html

Nicht existente Daten können nicht missbraucht werden, urteilte das Gericht. Daher gelte das Prinzip der Datensparsamkeit und Zweckmäßigkeit.

Das kann man offensichtlich nicht oft genug betonen.

#privacy #datenschutz
Bild/Foto
 
Staatsministerin Bär, Bundesbeauftragte für Digitales, macht sich für die #App #Clubhouse stark - und warnt vor der „Datenschutzkeule“

Wer auf Clubhouse Bekannte einladen möchte, muss seine Kontaktdaten freigeben - das ohne Einwilligung der Betroffenen zu tun ist illegal

Eine Ministerin, die #Digitalisierung und #Datenschutz gegeneinander ausspielt, ist nicht „hip“ sondern peinlich 🙈

Datenschutz und Digitalisierung funktionieren nur gemeinsam 👍 - oder gar nicht.

https://www.zeit.de/digital/datenschutz/2021-02/datenschutz-clubhouse-chat-app-handynummer
 
Der Scheiß kann weg aber so was von.

Deine Lieblingssongs, immer und überall – das verspricht der beliebte Musik-Streamingdienst #Spotify. Doch Spotify will künftig nicht nur Musik liefern, sondern auch lauschen. Jedes Wort, jedes aufgezeichnete Hintergrundgeräusch bestimmt, welche Playlist uns präsentiert wird. Streamen nach Stimmungslage: Da kann der #Datenschutz ein Lied von singen.
 
Der Scheiß kann weg aber so was von.

Deine Lieblingssongs, immer und überall – das verspricht der beliebte Musik-Streamingdienst #Spotify. Doch Spotify will künftig nicht nur Musik liefern, sondern auch lauschen. Jedes Wort, jedes aufgezeichnete Hintergrundgeräusch bestimmt, welche Playlist uns präsentiert wird. Streamen nach Stimmungslage: Da kann der #Datenschutz ein Lied von singen.
 
Der Scheiß kann weg aber so was von.

Deine Lieblingssongs, immer und überall – das verspricht der beliebte Musik-Streamingdienst #Spotify. Doch Spotify will künftig nicht nur Musik liefern, sondern auch lauschen. Jedes Wort, jedes aufgezeichnete Hintergrundgeräusch bestimmt, welche Playlist uns präsentiert wird. Streamen nach Stimmungslage: Da kann der #Datenschutz ein Lied von singen.
 
Und wieder @ob_palmer@twitter.com reflexhaft in der Diskussion um die fehlende digitale Vernetzung der Gesundheitsämter: der #Datenschutz ist schuld. Wenn jedes Smartphone alles senden würde... bla. Ich kann es nicht mehr hören. ALTER! Die Gesundheitsämter FAXEN!!!
 
📘 Neuerwerbung der Gustav-Landauer-Bibliothek Witten:

Katharina Nocun:
Die Daten, die ich rief
Wie wir unsere Freiheit an Großkonzerne verkaufen

Wissen Konzerne alles über uns und sind wir wirklich so berechenbar?

Diese Frage kann @kattascha mit einem klaren „Absolut!“ beantworten. Denn wir lassen uns nur allzu […]

https://openlibrary.org/books/OL26456476M

https://inventaire.io/entity/isbn:9783785726204

https://ildb.nadir.org/271250.html

https://bookbrainz.org/edition/80859adb-0f1c-46d9-9aaa-307cca85a120

📚💻🕵️ #GLBibW #Witten #Internet #Datenschutz #Amazon #Google #Facebook #BigData
Bild/Foto
 
[bookmark=https://twitter.com/PaulNemitz/status/1359632369855135746]Bundesbeauftragter für den #Datenschutz und die Informationsfreiheit - #BfDI - kritisiert Position des Rats zur #ePrivacy-Verordnung #DSGVO [/bookmark]
 
#Datenschutz #Tracking
"Sei wie Tim - oder warum Emma wegen dem Tracking auf Tims Seite keine Wohnung findet."

von Thomas Werning

https://www.werning.com/artikel/sei-wie-tim-oder-warum-emma-wegen-dem-tracking-auf-tims-seite-keine-wohnung-findet

(wegen des Trackings) #seufz ;-)
 
Eben entdeckt. Klingt auf dem Cover ganz gut, mal sehen, was da wirklich drunter steckt.

Bei dieser Suchmaschine behältst du deine Daten – und trainierst eine KI auf deinem Smartphone https://1e9.community/t/bei-dieser-suchmaschine-behaeltst-du-deine-daten-und-trainierst-eine-ki-auf-deinem-smartphone/
#Privacy #Datenschutz #Überwachung
Der Shitstorm nach dem ersten Versuch war offenbar nicht groß genug, um die Schufa von Ihren Totalüberwachungs-Fantasien zu heilen...

https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/schufa-konto-hessen-1.5171188

#schufa #geld #datenschutz
 
Die pauschale Speicherung zweier Fingerabdrücke auf dem Personalausweis verursacht mehr Probleme als das sie nützt.

https://digitalcourage.de/blog/2021/personalausweis-ohne-fingerabdruecke

#perso #datenschutz
 
Die pauschale Speicherung zweier Fingerabdrücke auf dem Personalausweis verursacht mehr Probleme als das sie nützt.

https://digitalcourage.de/blog/2021/personalausweis-ohne-fingerabdruecke

#perso #datenschutz
 
Interessanter Ansatz für eine Suche:

Xayn verspricht, personalisierte Suchergebnisse, Datenschutz und Künstlicher Intelligenz in Einklang zu bringen. Oder es zumindest ernsthaft zu versuchen. Wie das aussieht, lässt sich schon jetzt ausprobieren. Und zwar über eine App, die sowohl für iOS- als auch Android-Geräte vorhanden ist – und als Mischung aus Suchmaschine und News-Aggregator funktioniert.

https://t3n.de/news/xayn-such-app-datenschutz-ki-machine-learning-1343881/

#Datenschutz
 
Der Widerstand gegen fragwürdige Software an Schulen wächst. :welp: :AAAAAA: @esgehtumdeinedaten hat eine Videoserie gestartet, in der er erzählt, wie er sich gegen das Zeug an der Schule seiner Kids wehrt:

https://youtu.be/nb7LMdnTfsQ

#datenschutz #FediLZ
 

#Dokumentationen über #Datenschutz, #Überwachung und #SocialMedia


Ich hab hier mal ne Liste angefangen, freue mich über Hinweise für Erweiterungen
Dokumentationen über Datenschutz, Überwachung und Social Media
 
Könnte ja sein, dass jemand #Padlet in der Schule einsetzt, dann Obacht: Kein ausreichender Datenschutz bei der Nutzung von Padlet, sagt der Hessische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit
https://datenschutz.hessen.de/datenschutz/hochschulen-schulen-und-archive/kein-ausreichender-datenschutz-bei-der-nutzung-von
#datenschutz #digiprax #digi_hh #fedilz #twlz #schule
 

#Dokumentationen über #Datenschutz, #Überwachung und #SocialMedia


Ich hab hier mal ne Liste angefangen, freue mich über Hinweise für Erweiterungen
Dokumentationen über Datenschutz, Überwachung und Social Media
 
Later posts Earlier posts