social.stefan-muenz.de

Search

Items tagged with: CCC

30.07.2021

P R E S S E M I T T E I L U N G

Wau Holland, Wegbegleiter des Datenschutzes, in der Kino-Dokumentation "Alles ist eins. Außer der 0."

Vor 20 Jahren ist Wau Holland gestorben. Er war Mitgründer des Chaos Computer Clubs und Wegbegleiter des Datenschutzes – auch in Schleswig-Holstein. Jetzt kommen Filmdokumente mit ihm und über ihn in die Kinos.

Am 29. Juli 2021, dem 20. Todestag von Wau Holland, hatte die Dokumentation „Alles ist eins. Außer der 0.“ Premiere. Der Film begleitet Wau Holland ab den frühen 1980er Jahren bis zu seinem Tod. Seine Lebensgeschichte wird verbunden mit dem Chaos Computer Club (CCC), der deutschen #Netzpolitik und der rasanten Entwicklung der #Digitaltechnik. Den Bogen zur heutigen Zeit spannt der Film mit Darstellungen zu den Enthüllungen von Edward #Snowden und Chelsea #Manning, zu #Wikileaks und Julian #Assange und zu heutigen biometrischen Überwachungsmöglichkeiten.

Der Journalist Wau Holland – eigentlich Herwart Holland-Moritz – gehörte zu den Gründern des #CCC. Die bis heute gültige Forderung des CCC „Öffentliche Daten nützen, private Daten schützen“ verdeutlicht die Wichtigkeit von #Informationsfreiheit auf der einen Seite und #Datenschutz auf der anderen Seite.

Marit Hansen, die Landesbeauftragte für Datenschutz Schleswig-Holstein, ist eine der Filmpatinnen und Filmpaten. Sie erinnert sich noch gut an ihre Begegnungen mit Wau Holland. Sie erlebte ihn in den 1990er Jahren bei Veranstaltungen wie dem Chaos Computer Congress in #Hamburg, den Kieler Netztagen oder der Datenschutz-Sommerakademie ihrer Dienststelle. „Ob als geladener Gast in einer Podiumsdiskussion oder im privaten Kreis – Wau hatte immer etwas zu sagen, das einen zum Weiterdenken brachte: Komplexe Systeme lassen sich schwer – oder gar nicht – beherrschen. Aus Daten mit lächerlich geringem Informationsgehalt kann man ein detailliertes Bild über eine Person konstruieren. Dieses Bild muss aber gar nicht stimmen. Mit Auslassung von Informationen kann man manipulieren.“

Berührungsängste mit den „Hackern“ oder „Komputerfrieks“ hatten die schleswig-holsteinischen Datenschützer nicht. Hansen erinnert sich: „Bei unserer Sommerakademie 1998 zum Thema ‚Der neue Datenschutz‘ in #Kiel machte Wau Holland das Jahr 1995 als Wendepunkt aus. Seitdem wurden die Beiträge der Nutzenden ziemlich vollständig gespeichert und in durchsuchbaren Archiven – damals: #DejaNews – gesammelt. Die Masse der Informationen wurde größer. Die schnelleren Computer ermöglichten Analysen zu beliebigen Zwecken. Die Nachvollziehbarkeit der Datensammlungen und -auswertungen stand in Frage.“ Menschen wie Wau Holland erahnten damals schon die Effekte von Big Data und künstlicher Intelligenz, die wir heute immer mehr erleben.

Wau Holland war nicht nur Visionär, sondern hatte auch Vorreiter im Bereich #Medienkompetenz. In einem Interview aus dem Jahr 1999 berichtet er, dass in #England die Kinder seit 1984 bereits ab der ersten Klasse Computer-Unterricht hätten, während in Deutschland #Informatik im Schul- und Bildungsbereich viel zu wenig vorkomme. Hansen erläutert dies: „Wer Wau zuhörte, wusste, dass es ihm nicht nur um die Benutzung der Technik ging, sondern um das Verständnis für das gesamte technische System und die gesellschaftlichen Implikationen. Jetzt, mehr als zwei Jahrzehnte später, ist dies erfreulicherweise keine revolutionäre Forderung mehr, aber in der Umsetzung hapert es immer noch.“

Der Film „Alles ist eins. Außer der 0.“ macht diese Herausforderungen erfahrbar anhand von vielfältigen Einspielern und Zeitdokumenten. Hansen betont: „Es ist wichtig, in der Geschichte zurückzuschauen, um einiges besser zu verstehen und daraus zu lernen. Doch es ist kein bequemer Film, mit dem man sich berieseln lassen kann: In der heutigen Realität von Informationsfreiheit und Datenschutz sind die Probleme nach wie vor sehr relevant und längst nicht gelöst. Die aktuelle Entwicklung ist besorgniserregend, wie die Nachrichten über die Ausnutzung von Sicherheitslücken mit der Spionagesoftware „ #Pegasus#“ auch in #Europa, über die Kontrolle privater Chat-Nachrichten oder über politische Beschlüsse zur Staatstrojanern oder #Vorratsdatenspeicherung zeigen.“

Informationen über den Film „Alles ist eins. Außer der 0.“:
https://allesisteins.film/

Termin mit Kurzvorstellung der Regisseurin und Möglichkeit für Fragen:
30.07.2021, 20:00 Uhr, Kino in der Pumpe, Kiel – mit Tanja Schwerdorf

Termin mit Kurzvorstellung der Filmpatin:
31.07.2021, 19:00 Uhr, Kino in der Pumpe, Kiel – mit Marit Hansen

Weitere Termine siehe:
https://www.ccc.de/de/updates/2021/allesisteins

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an:

Die Landesbeauftragte für Datenschutz Schleswig-Holstein
Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein
Holstenstraße 98, 24103 Kiel
Tel: 0431 988-1200, Fax: -1223
E-Mail: mail@datenschutzzentrum.de
https://www.datenschutzzentrum.de/
 
30.07.2021

P R E S S E M I T T E I L U N G

Wau Holland, Wegbegleiter des Datenschutzes, in der Kino-Dokumentation "Alles ist eins. Außer der 0."

Vor 20 Jahren ist Wau Holland gestorben. Er war Mitgründer des Chaos Computer Clubs und Wegbegleiter des Datenschutzes – auch in Schleswig-Holstein. Jetzt kommen Filmdokumente mit ihm und über ihn in die Kinos.

Am 29. Juli 2021, dem 20. Todestag von Wau Holland, hatte die Dokumentation „Alles ist eins. Außer der 0.“ Premiere. Der Film begleitet Wau Holland ab den frühen 1980er Jahren bis zu seinem Tod. Seine Lebensgeschichte wird verbunden mit dem Chaos Computer Club (CCC), der deutschen #Netzpolitik und der rasanten Entwicklung der #Digitaltechnik. Den Bogen zur heutigen Zeit spannt der Film mit Darstellungen zu den Enthüllungen von Edward #Snowden und Chelsea #Manning, zu #Wikileaks und Julian #Assange und zu heutigen biometrischen Überwachungsmöglichkeiten.

Der Journalist Wau Holland – eigentlich Herwart Holland-Moritz – gehörte zu den Gründern des #CCC. Die bis heute gültige Forderung des CCC „Öffentliche Daten nützen, private Daten schützen“ verdeutlicht die Wichtigkeit von #Informationsfreiheit auf der einen Seite und #Datenschutz auf der anderen Seite.

Marit Hansen, die Landesbeauftragte für Datenschutz Schleswig-Holstein, ist eine der Filmpatinnen und Filmpaten. Sie erinnert sich noch gut an ihre Begegnungen mit Wau Holland. Sie erlebte ihn in den 1990er Jahren bei Veranstaltungen wie dem Chaos Computer Congress in #Hamburg, den Kieler Netztagen oder der Datenschutz-Sommerakademie ihrer Dienststelle. „Ob als geladener Gast in einer Podiumsdiskussion oder im privaten Kreis – Wau hatte immer etwas zu sagen, das einen zum Weiterdenken brachte: Komplexe Systeme lassen sich schwer – oder gar nicht – beherrschen. Aus Daten mit lächerlich geringem Informationsgehalt kann man ein detailliertes Bild über eine Person konstruieren. Dieses Bild muss aber gar nicht stimmen. Mit Auslassung von Informationen kann man manipulieren.“

Berührungsängste mit den „Hackern“ oder „Komputerfrieks“ hatten die schleswig-holsteinischen Datenschützer nicht. Hansen erinnert sich: „Bei unserer Sommerakademie 1998 zum Thema ‚Der neue Datenschutz‘ in #Kiel machte Wau Holland das Jahr 1995 als Wendepunkt aus. Seitdem wurden die Beiträge der Nutzenden ziemlich vollständig gespeichert und in durchsuchbaren Archiven – damals: #DejaNews – gesammelt. Die Masse der Informationen wurde größer. Die schnelleren Computer ermöglichten Analysen zu beliebigen Zwecken. Die Nachvollziehbarkeit der Datensammlungen und -auswertungen stand in Frage.“ Menschen wie Wau Holland erahnten damals schon die Effekte von Big Data und künstlicher Intelligenz, die wir heute immer mehr erleben.

Wau Holland war nicht nur Visionär, sondern hatte auch Vorreiter im Bereich #Medienkompetenz. In einem Interview aus dem Jahr 1999 berichtet er, dass in #England die Kinder seit 1984 bereits ab der ersten Klasse Computer-Unterricht hätten, während in Deutschland #Informatik im Schul- und Bildungsbereich viel zu wenig vorkomme. Hansen erläutert dies: „Wer Wau zuhörte, wusste, dass es ihm nicht nur um die Benutzung der Technik ging, sondern um das Verständnis für das gesamte technische System und die gesellschaftlichen Implikationen. Jetzt, mehr als zwei Jahrzehnte später, ist dies erfreulicherweise keine revolutionäre Forderung mehr, aber in der Umsetzung hapert es immer noch.“

Der Film „Alles ist eins. Außer der 0.“ macht diese Herausforderungen erfahrbar anhand von vielfältigen Einspielern und Zeitdokumenten. Hansen betont: „Es ist wichtig, in der Geschichte zurückzuschauen, um einiges besser zu verstehen und daraus zu lernen. Doch es ist kein bequemer Film, mit dem man sich berieseln lassen kann: In der heutigen Realität von Informationsfreiheit und Datenschutz sind die Probleme nach wie vor sehr relevant und längst nicht gelöst. Die aktuelle Entwicklung ist besorgniserregend, wie die Nachrichten über die Ausnutzung von Sicherheitslücken mit der Spionagesoftware „ #Pegasus#“ auch in #Europa, über die Kontrolle privater Chat-Nachrichten oder über politische Beschlüsse zur Staatstrojanern oder #Vorratsdatenspeicherung zeigen.“

Informationen über den Film „Alles ist eins. Außer der 0.“:
https://allesisteins.film/

Termin mit Kurzvorstellung der Regisseurin und Möglichkeit für Fragen:
30.07.2021, 20:00 Uhr, Kino in der Pumpe, Kiel – mit Tanja Schwerdorf

Termin mit Kurzvorstellung der Filmpatin:
31.07.2021, 19:00 Uhr, Kino in der Pumpe, Kiel – mit Marit Hansen

Weitere Termine siehe:
https://www.ccc.de/de/updates/2021/allesisteins

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an:

Die Landesbeauftragte für Datenschutz Schleswig-Holstein
Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein
Holstenstraße 98, 24103 Kiel
Tel: 0431 988-1200, Fax: -1223
E-Mail: mail@datenschutzzentrum.de
https://www.datenschutzzentrum.de/
 
Die eine Moderatorin von dem Podcast ist auch beim #ccc umtriebig, hier bei media.ccc.de zu finden.

https://media.ccc.de/search?p=%40sveckert
#ccc
 
#NieMehrCDU merkt gerade das sie sich den #CCC zum Gegner gemacht haben. Wild wichtiges Rumgerudere 😎.
Die wollen jetzt ihre Strafanzeige zurückziehen: Nicht nur keine Digitalkompetenter, auch noch juristisch völlig unbedarft 🤦‍♂️
 

CCC | CCC meldet keine Sicherheitslücken mehr an CDU


Ja, so ist das! Shoot the messenger-
#nieWiederCDU #ccc
 
Das war ein sehr schöner Abend gestern und ich habe einiges über die Anfänge des #ccc gelernt, das ich noch nicht wusste.

Aber hat schon wer gesagt, dass im Film beachtlich wenig Frauen vorkommen, selbst für CCC-Verhältnisse?

#AllesIstEinsAusserDer0
 
RT @annalist@twitter.com

Ich freue mich sehr, am Sonntag Filmpatin für "Alles ist Eins. Außer der 0", den Film über den #CCC im b-ware! @ladenkino@twitter.com in Friedrichshain zu sein, organisiert von @Neue_Visionen@twitter.com.

Um 18:20 geht's los, ich sage ein paar Worte und freue mich, wenn Ihr auch da seid.

🐦🔗: https://twitter.com/annalist/status/1420408911258083334
Bild/Foto
#CCC
 
Bild/Foto
Bild/Foto

#1988 war #Gott noch auf #Diskette!


Als ich von Wau Holland las, fiel mir das #Buch wieder ein - ein Klassiker!
Wir sind jetzt dort, wo wir nicht sein wollten ...

#Bücherfund #ccc
 
Wau Holland, compagne de la protection des données, dans le documentaire cinématographique "Everything is one". Sauf le 0."

Wau Holland est mort il y a 20 ans. Il a été cofondateur du Chaos Computer Club et compagnon de la protection des données - également dans le Schleswig-Holstein. Aujourd'hui, des documents cinématographiques avec lui et sur lui arrivent dans les salles de cinéma.

Le 29 juillet 2021, date du 20e anniversaire de la mort de Wau Holland, le documentaire "Alles ist eins. Sauf le 0." a été présenté en première. Le film suit Wau Holland du début des années 1980 jusqu'à sa mort. L'histoire de sa vie est liée au Chaos Computer Club (CCC), à la politique allemande du #net et au développement rapide de la technologie #digitale. Le film couvre également les révélations d'Edward #Snowden et de Chelsea #Manning, de #Wikileaks et de Julian #Assange, ainsi que les possibilités actuelles de surveillance biométrique.

Le journaliste Wau Holland - en fait Herwart Holland-Moritz - était l'un des fondateurs de la #CCC. L'exigence de la CCC "Utiliser les données publiques, protéger les données privées", qui est toujours d'actualité, illustre l'importance de la #liberté d'information d'une part et de la #protection des données d'autre part.

Marit Hansen, commissaire d'État à la protection des données du Schleswig-Holstein, est l'un des sponsors du film. Elle se souvient bien de ses rencontres avec Wau Holland. Elle l'a connu dans les années 1990 lors d'événements tels que le Chaos Computer Congress à #Hamburg, les Kiel Net Days ou l'Académie d'été de protection des données de son bureau. "Que ce soit en tant qu'invité à une table ronde ou en privé, Wau avait toujours quelque chose à dire qui vous faisait réfléchir davantage : les systèmes complexes sont difficiles - voire impossibles - à contrôler. Vous pouvez construire une image détaillée d'une personne à partir de données contenant un nombre ridiculement faible d'informations. Mais cette image ne doit pas nécessairement être correcte. Vous pouvez manipuler en omettant des informations."

Les protecteurs de données du Schleswig-Holstein ne craignaient pas d'entrer en contact avec les "hackers" ou les "Komputerfrieks". M. Hansen se souvient : "Lors de notre académie d'été de 1998 sur la "nouvelle protection des données" à Kiel, Wau Holland a indiqué que 1995 était un tournant. Depuis lors, les contributions des utilisateurs ont été presque entièrement stockées et rassemblées dans des archives consultables - à l'époque : #DejaNews. La masse d'informations a augmenté. Des ordinateurs plus rapides ont permis des analyses pour n'importe quel but. La traçabilité des collectes et des analyses de données était en question." Des personnes comme Wau Holland anticipaient déjà à l'époque les effets du Big Data et de l'intelligence artificielle, que nous vivons de plus en plus aujourd'hui.

Wau Holland n'était pas seulement un visionnaire, mais aussi un pionnier de la #media literacy. Dans une interview datant de 1999, il rapporte qu'en #Angleterre, les enfants ont des cours d'informatique dès la première année depuis 1984, alors qu'en Allemagne, l'#informatique est bien trop peu présente dans le secteur scolaire et éducatif. Hansen l'explique ainsi : "Quiconque écoutait Wau savait qu'il ne s'intéressait pas seulement à l'utilisation de la technologie, mais à la compréhension de l'ensemble du système technique et de ses implications sociales. Aujourd'hui, plus de deux décennies plus tard, ce n'est heureusement plus une demande révolutionnaire, mais il y a encore un hic dans la mise en œuvre."

Le film "Tout est un. Sauf le 0." rend ces défis tangibles à l'aide de divers encarts et documents contemporains. Hansen souligne : "Il est important de regarder l'histoire pour mieux comprendre les choses et en tirer des leçons. Mais ce n'est pas un film confortable que l'on peut s'asseoir et regarder : Dans la réalité actuelle de la liberté d'information et de la protection des données, les problèmes restent d'actualité et sont loin d'être résolus. L'évolution actuelle est inquiétante, comme le montrent les nouvelles sur l'exploitation des failles de sécurité avec le logiciel espion " #Pegasus#" également en #Europe, sur le contrôle des messages de chat privés ou sur les décisions politiques concernant les chevaux de Troie d'État ou la rétention des données de #stockage."

Traduit avec www.DeepL.com/Translator (version gratuite) ^^
 
30.07.2021

P R E S S E M I T T E I L U N G

Wau Holland, Wegbegleiter des Datenschutzes, in der Kino-Dokumentation "Alles ist eins. Außer der 0."

Vor 20 Jahren ist Wau Holland gestorben. Er war Mitgründer des Chaos Computer Clubs und Wegbegleiter des Datenschutzes – auch in Schleswig-Holstein. Jetzt kommen Filmdokumente mit ihm und über ihn in die Kinos.

Am 29. Juli 2021, dem 20. Todestag von Wau Holland, hatte die Dokumentation „Alles ist eins. Außer der 0.“ Premiere. Der Film begleitet Wau Holland ab den frühen 1980er Jahren bis zu seinem Tod. Seine Lebensgeschichte wird verbunden mit dem Chaos Computer Club (CCC), der deutschen #Netzpolitik und der rasanten Entwicklung der #Digitaltechnik. Den Bogen zur heutigen Zeit spannt der Film mit Darstellungen zu den Enthüllungen von Edward #Snowden und Chelsea #Manning, zu #Wikileaks und Julian #Assange und zu heutigen biometrischen Überwachungsmöglichkeiten.

Der Journalist Wau Holland – eigentlich Herwart Holland-Moritz – gehörte zu den Gründern des #CCC. Die bis heute gültige Forderung des CCC „Öffentliche Daten nützen, private Daten schützen“ verdeutlicht die Wichtigkeit von #Informationsfreiheit auf der einen Seite und #Datenschutz auf der anderen Seite.

Marit Hansen, die Landesbeauftragte für Datenschutz Schleswig-Holstein, ist eine der Filmpatinnen und Filmpaten. Sie erinnert sich noch gut an ihre Begegnungen mit Wau Holland. Sie erlebte ihn in den 1990er Jahren bei Veranstaltungen wie dem Chaos Computer Congress in #Hamburg, den Kieler Netztagen oder der Datenschutz-Sommerakademie ihrer Dienststelle. „Ob als geladener Gast in einer Podiumsdiskussion oder im privaten Kreis – Wau hatte immer etwas zu sagen, das einen zum Weiterdenken brachte: Komplexe Systeme lassen sich schwer – oder gar nicht – beherrschen. Aus Daten mit lächerlich geringem Informationsgehalt kann man ein detailliertes Bild über eine Person konstruieren. Dieses Bild muss aber gar nicht stimmen. Mit Auslassung von Informationen kann man manipulieren.“

Berührungsängste mit den „Hackern“ oder „Komputerfrieks“ hatten die schleswig-holsteinischen Datenschützer nicht. Hansen erinnert sich: „Bei unserer Sommerakademie 1998 zum Thema ‚Der neue Datenschutz‘ in #Kiel machte Wau Holland das Jahr 1995 als Wendepunkt aus. Seitdem wurden die Beiträge der Nutzenden ziemlich vollständig gespeichert und in durchsuchbaren Archiven – damals: #DejaNews – gesammelt. Die Masse der Informationen wurde größer. Die schnelleren Computer ermöglichten Analysen zu beliebigen Zwecken. Die Nachvollziehbarkeit der Datensammlungen und -auswertungen stand in Frage.“ Menschen wie Wau Holland erahnten damals schon die Effekte von Big Data und künstlicher Intelligenz, die wir heute immer mehr erleben.

Wau Holland war nicht nur Visionär, sondern hatte auch Vorreiter im Bereich #Medienkompetenz. In einem Interview aus dem Jahr 1999 berichtet er, dass in #England die Kinder seit 1984 bereits ab der ersten Klasse Computer-Unterricht hätten, während in Deutschland #Informatik im Schul- und Bildungsbereich viel zu wenig vorkomme. Hansen erläutert dies: „Wer Wau zuhörte, wusste, dass es ihm nicht nur um die Benutzung der Technik ging, sondern um das Verständnis für das gesamte technische System und die gesellschaftlichen Implikationen. Jetzt, mehr als zwei Jahrzehnte später, ist dies erfreulicherweise keine revolutionäre Forderung mehr, aber in der Umsetzung hapert es immer noch.“

Der Film „Alles ist eins. Außer der 0.“ macht diese Herausforderungen erfahrbar anhand von vielfältigen Einspielern und Zeitdokumenten. Hansen betont: „Es ist wichtig, in der Geschichte zurückzuschauen, um einiges besser zu verstehen und daraus zu lernen. Doch es ist kein bequemer Film, mit dem man sich berieseln lassen kann: In der heutigen Realität von Informationsfreiheit und Datenschutz sind die Probleme nach wie vor sehr relevant und längst nicht gelöst. Die aktuelle Entwicklung ist besorgniserregend, wie die Nachrichten über die Ausnutzung von Sicherheitslücken mit der Spionagesoftware „ #Pegasus#“ auch in #Europa, über die Kontrolle privater Chat-Nachrichten oder über politische Beschlüsse zur Staatstrojanern oder #Vorratsdatenspeicherung zeigen.“

Informationen über den Film „Alles ist eins. Außer der 0.“:
https://allesisteins.film/

Termin mit Kurzvorstellung der Regisseurin und Möglichkeit für Fragen:
30.07.2021, 20:00 Uhr, Kino in der Pumpe, Kiel – mit Tanja Schwerdorf

Termin mit Kurzvorstellung der Filmpatin:
31.07.2021, 19:00 Uhr, Kino in der Pumpe, Kiel – mit Marit Hansen

Weitere Termine siehe:
https://www.ccc.de/de/updates/2021/allesisteins

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an:

Die Landesbeauftragte für Datenschutz Schleswig-Holstein
Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein
Holstenstraße 98, 24103 Kiel
Tel: 0431 988-1200, Fax: -1223
E-Mail: mail@datenschutzzentrum.de
https://www.datenschutzzentrum.de/
 
Ich freue mich sehr, am Sonntag Filmpatin für "Alles ist Eins. Außer der 0", den Film über den #CCC im b-ware! @ladenkino@twitter.com in Friedrichshain zu sein, organisiert von @Neue_Visionen@twitter.com.

Um 18:20 geht's los, ich sage ein paar Worte und freue mich, wenn Ihr auch da seid.
Bild/Foto
#CCC
 
Ein weiterer Tiefpunkt in der Überwachungspolitik von #NieMehrCDU und #NoSPD - auf in den totalitären Staat. Frontalangriff auf #Privatsphäre und #Bürgerrechte.

#Staatstrojaner #Freiheitsrechte #Security #Überwachung #NoLaschet #CCC #Chaos

Offener Brief: Alle gegen noch mehr Staatstrojaner


In einem offenen Brief wendet sich eine denkbar breite Allianz gegen die Gesetzesvorhaben der Bundesregierung, mit der die Erlaubnis zur Nutzung von Staatstrojanern stark ausgeweitet und zugleich Verschlüsselungsmaßnahmen geschwächt würden.
https://www.ccc.de/de/updates/2021/offener-brief-alle-gegen-noch-mehr-staatstrojaner
Foto: picture alliance / SULUPRESS.DE | Torsten Sukrow/SULUPRESS.DE
Da musst du erst mal schauen, ob du dich nicht verlesen hast. Der #CCC gemeinsam mit #Facebook und #google gegen eine übergriffige #Bundesregierung und #Parlament
Der CCC wendet sich in dem gemeinsamen offenen Brief zusammen mit Facebook, Google sowie Verbänden und vielen privatsphärebewussten Dienstanbieterinnen und NGOs gegen diese Vorhaben und fordert: Sicherheit und Vertrauen online schützen – Gegen eine unbegrenzte Ausweitung von Überwachung und für den Schutz von Verschlüsselung.
 
[l] Wollt ihr mal so richtig kotzen? Projektil-Kotzen mit Klumpen drin?

Dann lest Golem (Achtung: Supernervige Cookiepaywall, eigentlich unverlinkbar) über eine Umfrage zur Bundestagswahl. Eine Civey-Umfrage (nie gehört, neuer Umfrage-Discounter?) im Auftrag von Eco (IT-Branchenverband).
Die wollten wissen, ob die Leute mit der Digitalisierungspolitik zufrieden sind. Ergebnis: eher ernüchternd. 70% der Leute haben gesagt, sie sind in keinem Bereich mit der Politik zufrieden.
Ist Deutschland wettbewerbsfähig? Auch eher nicht so.

Ja aber Fefe, das sieht doch alles wie erwartet aus? Wo kommt da das Kotzen ins Spiel?

Hier:
Trotz großer Unzufriedenheit mit der Digitalisierung in Deutschland trauen Bürger der CDU und CSU am ehesten zu, die digitale Transformation erfolgreich zu gestalten.
Wat?

Ernsthaft?

DENEN?

Scheuer-Andi?

Die, die das seit Jahrzehnten erfolgreich ausbremsen und die Konzerne erst machen lassen und ihnen dann beim Versagen noch Geld hinterherwerfen, damit sie genug Atem zum weiter-verkacken haben?

DIE?!?

Ganz hinten ist in der Umfrage die Linkspartei. Platz zwei sind die Grünen. LOL

Vielleicht sollte der CCC mal ein Parteien-Ranking veröffentlichen, welche Parteien es geschafft haben, einen PGP-verschlüsselten Kommunikationspfad aufzubauen.

Das wäre für mich eines der entscheidenden Indizien dafür, ob ich einer Partei zutraue, Digitalisierung zu gesalten.

Oder wir gucken kurz selbst. Bei den Grünen und Linken findet man einen PGP-Fingerprint bei überraschend vielen einzelnen Abgeordneten und Kreisverbänden. Bei der SPD weit und breit nichts. Bei der CDU weit und breit nichts. Bei der CSU weit und breit nichts. Mein Muster ist eine Suche nach "parteiname kontakt pgp". Guckt selber.

Besonders humoristisch wertvoll ist die Suche bei der AfD. Da findet man Dutzende Webseiten aber das sind alles Anti-AfD-Watchblogs und so :-)

Die nächste Stufe von Indikator wäre, ob die Partei ihren Server selber hostet. In ihrem Büro. Denn das war mal das Versprechen des Internets. Du hast einen Anschluss, und jeder ist gleichzeitig Sender und Empfänger. Was wir heute haben, dass jeder nur Empfänger ist, und gar eine nicht-routingfähige IP zugewiesen kriegt, das ist eine kommerzialisierte Bastardisierung. Das Ziel einer Digitalisierung von Deutschland muss sein, dass jeder zuhause Glasfaser hat, und wenn er eine Webseite hosten will, dann lässt er da halt nen Mini-Serverchen laufen zuhause an seinem Glasfaseranschluss. Wer seinen Scheiß in der Cloud hostet, dem traue ich nicht zu, dass er Digitalisierung gestalten kann. Der kann nur den Ausverkauf des Landes an transnationale Konzerne gestalten.

#fefebot #afd #spd #cdu #ccc
 

🔴🔴🔴 Mäx Rakete auf Twitter: "Tolles Interview bei @radioeins mit @Linuzifer. "Wir sind ja nunmal nicht der kostenlose TUEV fuer Covid-Gluecksritter." -Danke, Linus. https://t.co/rnSKIGv0eJ" / Twitter


So sieht es aus!
#CCC

https://twitter.com/maex_rakete/status/1383049623552598021
#CCC
 
Und zur Vollständigkeit auch noch mal von mir...

'Die zwielichtige Vergabepraxis zeugt bestenfalls von der Strahlkraft des Rappers Smudo, der bisher nicht als Programmierer oder Datenschützer aufgefallen war: Dem Investor der culture4life GmbH, die die Luca-App in Windeseile aus dem Boden gestampft hat, ist es binnen Monaten gelungen, Millionen für ein unreifes und untaugliches Produkt einzuwerben. Dabei vergisst Investor Smudo gern zu erwähnen, dass er mit über 22% am Unternehmen beteiligt ist, also nicht ohne beträchtlichen Eigennutz für die Luca-App wirbt.'


#Luca #Luca-App #Bürgerrechte #Datenschutz #COVID-Glücksritter #Smudo #NoSmudo #Verschwendung #Steuergeld #CWA #CCC #Corona
Gestern, irgendwo in Berlin:

Smudo: "Boah ey, die Bundesländer sind so krass verunsichert, die werfen uns das Geld einfach hinterher. Für Lizenzen, haha!"
Jemand: "Kein schlechtes Marketing, Smudo. Scheint als wäre die heutige Entscheidergeneration mit Dir aufgewachsen, hehe!"
Smudo: "Gibt es eigentlich irgendwas, das meine Investition noch gefährden kann??"
Jemand anderes: "🤔 HOLD MY BEER..." http://lucatrack.de

Schön orchestriert vom #ccc: https://www.ccc.de/de/updates/2021/luca-app-ccc-fordert-bundesnotbremse

#lucaapp #datenschutz
 
"Zweifelhaftes Geschäftsmodell, mangelhafte Software, Unregelmäßigkeiten bei der Auftragsvergabe: Der Chaos Computer Club (#CCC) fordert das sofortige Ende der staatlichen Alimentierung von Smudos Steuer-Millionengrab #LucaApp." https://www.ccc.de/de/updates/2021/luca-app-ccc-fordert-bundesnotbremse
 
Lauteshirn 🏳️‍🌈 - 2021-04-13 21:51:27 GMT
CCC fordert sofortigen Stopp der Luca-App und lückenlose Aufklärung. Ich auch!

#fuckluca #ccc #ichauch #luca #corona #bundesnotbremse

https://www.ccc.de/de/updates/2021/luca-app-ccc-fordert-bundesnotbremse
 
Bin bei #Gimp falsch abgebogen und fand es zu schade für um wegzuschmeissen. Irgendwie muss man ja die Netze vollkriegen...
Irgendwas animiertes
#CCC
#Gimp #CCC
Gestern Abend wurde der #twitch-Stream der #revision aus mir unbekanntem Grund gesperrt. Die revision ist, stark vereinfacht, die Oster-Party der Demoszene auf der Grafik- und Sound-Demos vorgestellt werden. Die Demoszene ist sogar UNESCO-Weltkulturerbe. Glücklicherweise hat das VOC des #CCC innerhalb von 20 Minuten das Streaming übernommen. Mal wieder ein Beispiel für die Notwendigkeit eines vielfältigen, bunten, dezentralen Internets. https://news.ycombinator.com/item?id=26684868 #freerevision
 
#CCC Updates:
Gerichtsverfahren gegen #Assange – Melzer legte Beschwerden in 8 Schreiben an involvierte Staaten dar, doch alle haben die Kooperation verweigert, auch Außenminister Maas (SPD)
https://www.heise.de/news/Prozess-gegen-Assange-UN-Beauftragter-spricht-von-Hexenprozess-6001401.html

Quelle: https://nitter.mastodont.cat/chaosupdates/status/1376823029154476032#m
 
#CCC Updates:
Nicht der Datenschutz, sondern die Grenzen des technisch Machbaren sprechen gegen das Tracking. Und warum die #CoronaWarnApp mehr drauf hat als die #LucaApp
https://www.berliner-zeitung.de/wirtschaft-verantwortung/hemmt-der-datenschutz-die-pandemiebekaempfung-li.147271

Quelle: https://nitter.mastodont.cat/chaosupdates/status/1377038059783393280#m
 
Zitat aus dem #Wahlprogramm:
'Die IT-Sicherheit gefährdende Maßnahmen, wie den Handel und das staatliche Offenhalten von Sicherheitslücken, wollen wir beenden und eine Meldepflicht schaffen.'
AFAIK fordert der #CCC eine solche #Meldepflicht schon seit der Bronzezeit.

#Grüne
 

Workshop zum Thema 'Passwort' - save the date (chaospott)

„Bitte geben Sie ein Passwort mit mindestens 8 Zeichen, einer Zahl, einem Großbuchstaben und einem Sonderzeichen ein“. Dies ist eine alltägliche Aufforderung bei der Verwendung von Computern und Internet.

Doch wie geht man mit den Passwörtern für sein Telefon, Computer und Dienstleistungen im Internet korrekt um? - Auf diese Frage gibt der Chaos Computer Club Essen im Rahmen eines Online-Workshops eine Antwort.

Der Workshop findet am Dienstag, dem 2. Februar 2021 findet um 19 Uhr in einem Online-Seminarraum statt. Vorgestellt werden mehrere Methoden zur Generierung und Verwaltung von Passwörtern. Es wird erklärt, was ein sicheres Passwort ausmacht, warum diese notwendig sind und wie man diese erstellt und verwaltet. Vorwissen ist hilfreich, wird aber nicht vorausgesetzt. Die Veranstaltung wendet sich an Nutzerinnen und Nutzer, die sich mit dem Thema bisher wenig oder nie beschäftigt haben. Wer sich für die Thematik sichere Passwörter, deren praktische Handhabung und deren Verwaltung interessiert, ist herzlich eingeladen, den ca. ein stündigen Workshop zu besuchen.


https://chaospott.de/2020/12/28/cryptoparty.html

#chaos #ccc #erfa #essen #chaospott
Boah! Voll der #Leak vom #CCC!! Ladet euch das runter - schnell!!! magnet:?xt=urn:btih:abff91a7a21dc5fd9a7b83b4062e508bd0d85ff5

Spoiler: Enthält _alle_ #rC3 Maps in einem Format das sie wieder ans laufen gebracht werden können, mit einem Https Server, der CORS aktiviert hat und einer Workadventure Instanz, um mit Freunden noch ein wenig diese Tolle Welt zu genießen.
Habt Spaß!
Und: Spread love not hate <3 ❤️ :anarchoheart1: :rainbow_heart:
#rc3worldBleibt #rC3world
 
Heute Abend ist es soweit!
Unser 30minütiger #Recherchefilm beim #rc3 vom #ccc zur Rolle der "alternativen Medien" in der #Corona-Protestbewegung, wird auf

https://media.ccc.de

ab 18 Uhr im Rahmen der Antiverschwurbelten Aktion @reclaimrosalux1@twitter.com laufen.

#noQuerdenken
 
Welche Tags neben #rc3, #rc3one, #rc3two, #rc3three und #ccc sind denn jetzt die wichtigen denen man folgen sollte?
 
#ccc und #rc3 haben jetzt aber nichts mit Computern, IT und so zu tun, oder?
#ccc #rc3
 
Schon ein wenig blöd, wenn man keinen Touchscreen hat bei der Seite hier https://rc3.world/rc3/public_fahrplan#_

Es fehlt auch unten der Balken zum Scrollen. Und wenn die Auflösung auch noch unglücklich gewählt ist, dann bekommt man gar nicht mit, dass es rechts noch weiter geht.

Mit den Pfeiltasten geht es dann. ... :facepalm

#ccc #rc3
#ccc #rc3
Anyone know how to change the username in rc3.world and before hand delete the old username?

#rc3 #ccc
#rc3 #ccc
 
Gibt es eine App für den #rc3 um auf dem Amazon #FireTV die #ccc Live Streams sehen zu können?
 
@rebel Das sieht schon mal gut aus. Dank dir :sunflower

Wieso machen die vom #ccc das jedes Jahr so schwer, alle wichtigen Infos zu finden ... die paar Infos kann man doch auf der Hauptseite prominent unterbringen, oder? Was ist daran so schwierig? #kopfschüttel

Datum 27.12. - 30.12.
- Webseite https://rc3.world/
- Schedule: https://rc3.world/rc3/public_fahrplan
- Schedule: https://fahrplan.events.ccc.de/rc3/2020/Fahrplan/index.html
- Streaming URL : https://streaming.media.ccc.de/rc3
- Jitsi : https://jitsi.rc3.world
- Mediathek https://media.ccc.de/
- Youtube https://www.youtube.com/user/mediacccde
 
Nur mal so hypothetisch: Würde der #ccc Congress live gestreamt werden, wo würden die Veranstalter die Links für die Streaming URLs verstecken?
#ccc
Morgen startet die Remote Chaos Experience (rC3) als Ersatz für den Chaos Communication Congress:

Link: https://rc3.world/
Datum: 27. – 30. Dezember 2020
Fahrplan: https://rc3.world/rc3/public_fahrplan/

Alle Streams lassen sich auch ohne Ticket live über media.ccc.de und Youtube anschauen.

Auch der Open Infrastruktur Orbit (OIO) ist wieder mit einer eigenen Bühne/Stream vertreten.

Mehr dazu aud der Webseite des OIO: https://oio.social

Viel Spaß
#ccc #stream #congress #video #youtube
 

Video | Videoclips gegen Videoüberwachung 20. Türchen: "Höchstkultur!"


MyGruni vs. Die Bundespolizei! https://www.fiff.de/videoklage Am 1.5.2019 filmte die Polizei anlasslos die Anreise fast aller Teilnehmenden am S-Bahnhof Grunewald. Darf sie nicht! Wir klagen! Versammlungsrecht muss auch innerhalb von Villenvierteln gelten! Deshalb sammeln wir Geld für Prozesskosten. Unter dem Motto: "Videoclips gegen Videoüberwachung" bekommt ihr jeden Tag feinsten content vom Quartiersmanagement Grunewald (https://www.mygruni.de) serviert und wir freuen uns, wenn uns mit bisschen Geld unterstützt. Heute im Türchen: Esels Alptraum, die ja sonst hochkulturell jodeln, können auch ganz profane Arien singen, klar! Heute wird die frohe Botschaft der Selbst-Enteignung mit hohen Tönen und eleganten Posen selbst den sprödesten Superreichen schmackhaft gemacht! Professionell tanzt auch hier das Bolschoi des Straßenkampfs - das Bastelscherenballett!

Info: So ich stelle Euch das mal ein um mal etwas für Euer Kulturverständnis zu tun. ;-D

Video: Web | MP4

Tags: #de #Video #Höchstkultur #Kultur #Kapitalismus #Neoliberalismus #Freiheit #Solidarität #Anarchismus #Staat #System #Gesellschaft #ccc #2020-12-19 #ravenbird #2020-12-27
 
Wenn man so in de.org.ccc schaut, dann weiß man wo die ganzen #Verschwörungstheorien herkommen.

#ccc
 
Uns wurde die große Ehre zuteil, beim #rc3 vom #ccc einen Beitrag zu leisten.

https://rc3.world/

Wir möchten euch gern eine #Recherche im Zusammenhang zum Thema #Querdenken vorstellen. Dafür möchten wir wissen was euch am meisten interessiert:
 
Later posts Earlier posts