social.stefan-muenz.de

Search

Items tagged with: Brexit

Fears language degrees at risk as Erasmus replacement focuses on UK trade agenda - https://www.theguardian.com/education/2021/feb/19/fears-language-degrees-at-risk-as-erasmus-replacement-focuses-on-uk-trade-agenda #brexit bigotry making UK more narrow-minded and insular...
 
Fears language degrees at risk as Erasmus replacement focuses on UK trade agenda - https://www.theguardian.com/education/2021/feb/19/fears-language-degrees-at-risk-as-erasmus-replacement-focuses-on-uk-trade-agenda #brexit bigotry making UK more narrow-minded and insular...
 

the english again!


the english have stolen the monument from the welsh and now shamelessly claim it as their own invention!

so very typical!

#brexit #boorishjohnson

Bild/FotoSpiegel Online Schlagzeilen (inoffiziell) wrote the following post Fri, 12 Feb 2021 13:30:27 +0100

Stonehenge: Steinzeit-Monument stand ursprünglich in Wales

 
austern essen. das wäre mal wieder was ...

#brexit #britaingogogo

Exclusive: Shellfish Industry Leaders Claim DEFRA Privately Admitted The EU Was Right On The Shellfish Ban


The UK's leading trade body for the shellfish industry told its members that the government privately accepted that the European Union's ban on UK ...
 
Brexit means #brexit !!1eleventyone!
 
Bild/Foto

Brexit

Northern Ireland suspends physical border checks amid violence fears


ALL regulatory animal-based food checks have been suspended at Belfast and Larne ports, Northern Ireland’s Department of Agriculture, Environment and Rural Affairs (Daera) has said.

It comes after council staff at Larne Port were withdrawn from inspection duties over concerns for their safety and welfare amid threatening loyalist behaviour.

A Daera spokesperson said: “On the basis of information received today and pending further discussions with the PSNI (Police Service of Northern Ireland), #Daera has decided in the interests of the wellbeing of staff to temporarily suspend physical inspections of products of animal origin at Larne and Belfast.

The council said the decision was made following an “upsurge in sinister and menacing behaviour in recent weeks”.

Graffiti appeared in the area last month referencing tensions about the Northern Ireland Protocol and describing port staff as “targets”.

https://www.thenational.scot/news/19057610.brexit-northern-ireland-suspends-physical-border-checks-amid-violence-fears/

#Brexit #BrexitDisaster #NI #BorisTheLiar #RejoinEU #BrexitLies #ToryLiesCostLives #NorthernIreland #TheTroubles #troubles #imports #Belfast
 
Bild/Foto

Brexit

Northern Ireland suspends physical border checks amid violence fears


ALL regulatory animal-based food checks have been suspended at Belfast and Larne ports, Northern Ireland’s Department of Agriculture, Environment and Rural Affairs (Daera) has said.

It comes after council staff at Larne Port were withdrawn from inspection duties over concerns for their safety and welfare amid threatening loyalist behaviour.

A Daera spokesperson said: “On the basis of information received today and pending further discussions with the PSNI (Police Service of Northern Ireland), #Daera has decided in the interests of the wellbeing of staff to temporarily suspend physical inspections of products of animal origin at Larne and Belfast.

The council said the decision was made following an “upsurge in sinister and menacing behaviour in recent weeks”.

Graffiti appeared in the area last month referencing tensions about the Northern Ireland Protocol and describing port staff as “targets”.

https://www.thenational.scot/news/19057610.brexit-northern-ireland-suspends-physical-border-checks-amid-violence-fears/

#Brexit #BrexitDisaster #NI #BorisTheLiar #RejoinEU #BrexitLies #ToryLiesCostLives #NorthernIreland #TheTroubles #troubles #imports #Belfast
 

Britischer Kartonmangel: Knappe Pappe | tagesschau.de


#brexit Not enough paper boxes...
 

Content warning: eupol

 
Victoria Prentis, Ministerin für Fischerei, musste kürzlich eingestehen, dass sie das Abkommen vom Dezember vor dem Abschluss gar nicht gelesen hatte, weil sie mit der Vorbereitung ihrer Weihnachtsfeier beschäftigt war....

#Brexit #BoJo
Da hat BoJo ja die beste Regierung die er sich für Geld hat kaufen können.....

https://www.neues-deutschland.de/artikel/1147552.grossbritannien-brexit-verursacht-wirtschaftliches-chaos.html
Bild/Foto
 
Prioritäten...
Victoria Prentis, Ministerin für Fischerei, musste kürzlich eingestehen, dass sie das Abkommen vom Dezember vor dem Abschluss gar nicht gelesen hatte, weil sie mit der Vorbereitung ihrer Weihnachtsfeier beschäftigt war.

#Brexit #PoweredByRSS

Danke Brexit!!!!


Ich warte fast eine Woche auf meine engliche Wochenzeitung, die donnerstags rauskommt.
Bis heute ist sie nicht bei mir angekommen!

Danke, Brexit für diesen Mist!

Ach ja,
vielen in Schottland geht es genauso:

https://www.deutschlandfunk.de/brexit-behindert-den-handel-die-wut-der-britischen-fischer.795.de.html?dram:article_id=491225

#brexit #england #eu #schottland
 

Meinung | Brexit - Was ein Wahnsinn!


Eben habe ich im Radio gehört das die ganzen Zollformalitäten nach dem Brexit Großbritannien insgesammt 7,5 Mrd. Euro im Jahr kosten, also ungefähr das was sie der Beitrag in der EU gekostet hat und das ganz ohne realen Gegenwert. Und das sind ja noch lange nicht alle Kosten und Verluste die den Briten durch den Austritt aus der EU entstehen. Da kann man sich nur an den Kopf fassen!

Tags: #de #Meinung #Brexit #Großbritannien #EU #Kosten #Zoll #Zollformalitäten #Ravenbird #2021-01-25
 
The bill for Boris Johnson’s #Brexit is coming in and it’s punishingly steep - https://www.theguardian.com/commentisfree/2021/jan/24/bill-for-boris-johnson-brexit-is-coming-punishingly-steep "British business lost to European competitors. British entrepreneurs crushed. British jobs exported abroad. Welcome to the Brexit."
 
The bill for Boris Johnson’s #Brexit is coming in and it’s punishingly steep - https://www.theguardian.com/commentisfree/2021/jan/24/bill-for-boris-johnson-brexit-is-coming-punishingly-steep "British business lost to European competitors. British entrepreneurs crushed. British jobs exported abroad. Welcome to the Brexit."
 
Gute Nacht

Das britische Handelsministerium hat britischen Firmen empfohlen, in der EU Firmen zu gründen, um dem Aufwand an der Grenze zu umgehen. Das würde mit sich führen, Leute in Großbritannien zu entlassen und in der EU Leute einzustellen. So einen Tipp der Regierung hätte man sich vor 23 Tagen auch noch nicht gedacht.

200 Leute waren heute auf Düsseldorfs Straßen, um für die Freilassung Alexei Nawalnys zu demonstrieren. In Russland waren es wohl allein in Moskau 40000.

Frankreich hat ein Gesetz erlassen, das Geruch und Geräusche auf dem Land schützt.

Melanias Abschlussmusical ist auch noch einen Blick wert.

Und während ich mir die Frage stelle: Welcher starke Industriezweig bleibt den Briten? fahre ich den Rechner runter.
#Alexei Nawalny #Brexit #Melania Trump
 
Das klingt nach einen günstigen Einkauf, bei voller Kostenerstattung #Brexit
 
a short overview of the economic an political entities in europe today and the countries they consist of. and the uk

#brexit

Bild/FotoMichael Davis wrote the following post Thu, 21 Jan 2021 16:49:35 +0100

Understanding Europe, post-Brexit


#europe #eu #eea #efta #eurozone #schengen #customsunion #uk #brexit
 
 

Podcast | WDR: Brexitannia - Großbritanniens Weg aus der EU


Am 31. Januar 2020 trat Großbritannien offiziell aus der EU aus. Für den Deutsch-Briten und überzeugten Europäer Robert Tonks kein guter Tag. Auf der Suche nach den Gründen für den Brexit merkt er schnell: um die EU ging es dabei weniger.

Als Großbritannien 1973 der Europäischen Gemeinschaft beitrat, war Robert Tonks gerade einmal 18 Jahre alt und zog von South Wales nach West Germany. Er wurde EU-Referent und setzte sich seitdem für die europäische Idee ein. Am 31. Januar 2020 schied er aus dem Berufsleben aus und das Vereinigte Königreich aus der EU. Was war passiert? Und wie konnte es nur soweit kommen? Im Sommer 2020 reisen Robert Tonks und sein Ko-Autor quer über die Insel, um die britische Sicht der Dinge zu verstehen. Ein persönlicher Blick auf die letzten Jahrzehnte europäisch-britischer Beziehungen und das aktuelle, pandemiegeplagte Großbritannien.

Teil 1: Der Feind im Inneren


Robert Tonks will verstehen, wie es zum EU-Austritt kommen konnte. Besonders die ehemaligen Bergarbeiter-Regionen waren Brexit-Hotspots. Robert selbst stammt aus einer solchen Region. Warum stimmten so viele Ex-Bergarbeiter für den Brexit?

Audio: Web | MP3 (29:33)

Teil 2: Auf der Suche nach Middle England


Der Brexit entschied sich in den abgehängten und armen Gebieten des Landes, hieß es 2016. Doch es stellte sich heraus, dass seine Befürworter auch woanders saßen: in Middle England. Das Problem: Der Ort ist auf keiner Karte zu finden.

Audio: Web | MP3 (29:02)

Teil 3: God Save the NHS


Einprägsamstes Motiv der Brexit-Kampagne war zweifelsohne der rote Bus mit dem Versprechen, die EU-Millionen direkt in den nationalen Gesundheitsdienst NHS zu investieren. Warum traf Johnson gerade mit dieser Aktion den Nerv vieler Briten?

Audio: Web | MP3 (28:30)

Teil 4: Rule Britannia!


"Die Briten wollten eigentlich nie wirklich Mitglied der EU sein!" Was ist dran, an diesem Vorwurf? Welche Rolle spielte die nostalgische Sehnsucht nach dem Empire? Und was bedeutet der Brexit in Zeiten von Corona für die Zukunft der Insel?

Audio: Web | MP3 (29:28)

Tags: #de #Podcast #Brexitannia #Brexit #Großbritannien #EU #Europäische-Union #Robert-Tonks #WDR #Ravenbird #2021-01-19
 

Podcast | WDR: Brexitannia - Großbritanniens Weg aus der EU


Am 31. Januar 2020 trat Großbritannien offiziell aus der EU aus. Für den Deutsch-Briten und überzeugten Europäer Robert Tonks kein guter Tag. Auf der Suche nach den Gründen für den Brexit merkt er schnell: um die EU ging es dabei weniger.

Als Großbritannien 1973 der Europäischen Gemeinschaft beitrat, war Robert Tonks gerade einmal 18 Jahre alt und zog von South Wales nach West Germany. Er wurde EU-Referent und setzte sich seitdem für die europäische Idee ein. Am 31. Januar 2020 schied er aus dem Berufsleben aus und das Vereinigte Königreich aus der EU. Was war passiert? Und wie konnte es nur soweit kommen? Im Sommer 2020 reisen Robert Tonks und sein Ko-Autor quer über die Insel, um die britische Sicht der Dinge zu verstehen. Ein persönlicher Blick auf die letzten Jahrzehnte europäisch-britischer Beziehungen und das aktuelle, pandemiegeplagte Großbritannien.

Teil 1: Der Feind im Inneren


Robert Tonks will verstehen, wie es zum EU-Austritt kommen konnte. Besonders die ehemaligen Bergarbeiter-Regionen waren Brexit-Hotspots. Robert selbst stammt aus einer solchen Region. Warum stimmten so viele Ex-Bergarbeiter für den Brexit?

Audio: Web | MP3 (29:33)

Teil 2: Auf der Suche nach Middle England


Der Brexit entschied sich in den abgehängten und armen Gebieten des Landes, hieß es 2016. Doch es stellte sich heraus, dass seine Befürworter auch woanders saßen: in Middle England. Das Problem: Der Ort ist auf keiner Karte zu finden.

Audio: Web | MP3 (29:02)

Teil 3: God Save the NHS


Einprägsamstes Motiv der Brexit-Kampagne war zweifelsohne der rote Bus mit dem Versprechen, die EU-Millionen direkt in den nationalen Gesundheitsdienst NHS zu investieren. Warum traf Johnson gerade mit dieser Aktion den Nerv vieler Briten?

Audio: Web | MP3 (28:30)

Teil 4: Rule Britannia!


"Die Briten wollten eigentlich nie wirklich Mitglied der EU sein!" Was ist dran, an diesem Vorwurf? Welche Rolle spielte die nostalgische Sehnsucht nach dem Empire? Und was bedeutet der Brexit in Zeiten von Corona für die Zukunft der Insel?

Audio: Web | MP3 (29:28)

Tags: #de #Podcast #Brexitannia #Brexit #Großbritannien #EU #Europäische-Union #Robert-Tonks #WDR #Ravenbird #2021-01-19
 
Die Briten schaffen 140 Impfungen pro Minute. Der #brexit hat auch positive Auswirkungen.

Dank unserer EU-Kommissions-Trulla Zensursula ist in der EU der Impfstoff so knapp, dass für Deutschland solche Zahlen erst gar nicht veröffentlicht werden.

https://www.tagesschau.de/ausland/uk-impfen-zweite-gruppe-101.html
 
Jacob Rees-Mogg says fish are British and 'happier' because of Brexit – video | Politics | The Guardian https://www.theguardian.com/politics/video/2021/jan/14/jacob-rees-mogg-fish-british-happier-because-brexit-video

#brexit #Nottheonion
 
But when you ask the Brits to pull their weight and help you? They just go #Brexit! xD
 

british politicians


ich werde hier mal ein paar beispiele der britischen brexit politiker bringen, sobald ich passendes material finde.

den anfang macht gove. ich fand immer, er hat ziemliche ähnlichkeit mit der wurst hinze, den aber berechtigterweise niemand mehr kennt.

hier kann man ihn beim lügen betrachten ...

#brexit #britangogogo

https://twitter.com/archer_rs/status/1348988835783454731
 
Hätte sie bloss jemand gewarnt..

#brexit
 

Best for Britain auf Twitter: ""Welcome to Brexit!" Says the Dutch border control officer who's now in charge of confiscating ham sandwiches. From taking back control to taking away your rolls. https://t.co/cZLcFQuHMP" / Twitter


#brexit

https://twitter.com/BestForBritain/status/1348585818231894018
 

Best for Britain auf Twitter: ""Welcome to Brexit!" Says the Dutch border control officer who's now in charge of confiscating ham sandwiches. From taking back control to taking away your rolls. https://t.co/cZLcFQuHMP" / Twitter


#brexit

https://twitter.com/BestForBritain/status/1348585818231894018
 

Leave.EU moves to Ireland to keep .EU suffix | The London Economic

Pro-Brexit lobby Leave.EU has been revealed to have migrated its domain’s registrant address to Waterford in the Republic of Ireland in order to remain in the EU registry.
#politics #UK #EU #Brexit #YouCouldntMakeItUp
Leave.EU moves to Ireland to keep .EU suffix
 

Leave.EU moves to Ireland to keep .EU suffix | The London Economic

Pro-Brexit lobby Leave.EU has been revealed to have migrated its domain’s registrant address to Waterford in the Republic of Ireland in order to remain in the EU registry.
#politics #UK #EU #Brexit #YouCouldntMakeItUp
Leave.EU moves to Ireland to keep .EU suffix
 

Leave.EU moves to Ireland to keep .EU suffix | The London Economic

Pro-Brexit lobby Leave.EU has been revealed to have migrated its domain’s registrant address to Waterford in the Republic of Ireland in order to remain in the EU registry.
#politics #UK #EU #Brexit #YouCouldntMakeItUp
Leave.EU moves to Ireland to keep .EU suffix
 

Leave.EU moves to Ireland to keep .EU suffix | The London Economic

Pro-Brexit lobby Leave.EU has been revealed to have migrated its domain’s registrant address to Waterford in the Republic of Ireland in order to remain in the EU registry.
#politics #UK #EU #Brexit #YouCouldntMakeItUp
Leave.EU moves to Ireland to keep .EU suffix
 

Leave.EU moves to Ireland to keep .EU suffix | The London Economic

Pro-Brexit lobby Leave.EU has been revealed to have migrated its domain’s registrant address to Waterford in the Republic of Ireland in order to remain in the EU registry.
#politics #UK #EU #Brexit #YouCouldntMakeItUp
Leave.EU moves to Ireland to keep .EU suffix
 

Hürden für EU-Touren: Britische Musikindustrie beklagt sich über Brexit-Vertrag

Es besteht das reale Risiko, dass britische Künstler nicht in der Lage sein werden, die Kosten für die zusätzliche Bürokratie und Verzögerungen zu stemmen, was einige Tourneen gefährden würde“, warnte Jamie Njoku-Goodwin, Geschäftsführer von UK Music, einer Vertretung der Label- und Verlagsseite sowie der Live-Industrie. Die Regierung müsse sicherstellen, dass sich Künstler und ihre Crews für ihre Arbeit in Europa frei bewegen können.
Muhaha ;)
#brexit #music #Deutsch

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/huerden-fuer-eu-touren-britische-musikindustrie-beklagt-sich-ueber-brexit-vertrag-17127372.html?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE
 
@rebel in Schottland wird es sicher düster, so viele EU Schilder wie ich da gesehen habe, habe ich sonst nur in strukturschwachen Regionen in Portugal gesehen.
Ich kann mich an früher nicht erinner, ich war zwar immer mal wieder in UK, aber meist nur in London, da war immer alles toll, groß und anders.

Ich fand in der Doku am Ende interessant, dass die Finanzindustrie wohl nicht bekommen hat was sie wollte, also den freien Zugang zum EU Markt. Finde natürlich gut, dass der Finanz- und Versicherungswirtschaft einer eingewürgt wird, aber die sich überall gleich schlimm, ob hier jetzt UK Firmen oder was auch immer aktiv sind.
Auch interessant fand ich, dass 1 Billion Euro/GBP Investitionen aus UK abgezogen wurden, das ist eine Hausnummer, waren das 10% der Anlagesumme in UK?

Also mal sehen wie es kommt. UK hat ja angeblich lauter tolle Handelsabkommen abgeschlossen, ich nehme an einige davon eben einfach ähnlich wie vorher über die EU, dass waren dutzende dieses Jahr (oder so hab ich irgendwo gehört). Aus einer Position der Schwäche werden die sicher nichts tolles bekommen haben, hoffen wir es war zumindest fair für UK.

Zum Urlaub in Schottland, machen wir auch total gerne, haben wir jetzt aber seit #Brexit kann jederzeit kommen nicht mehr gemacht. Ich bin auch nicht sicher was es jetzt für einen Urlaub bedeutet, man braucht eine Reisekrankenversicherung ab 01.01.2021 nehme ich an? Man hat ggf. kein EU-Roaming mehr?

Einfach gesagt ist Schottland damit jetzt ein bisschen auf der Liste nach unten gerutscht, vielleicht guckt man sich mal SE, NO und FI an, die haben sicher auch tolle Natur und Meer.

Wenn ich nach GB jetzt genau so viel beachten muss wie bei einer Reise außerhalb der EU, dann kann ich auch dahin reisen. Ich bin ja unter anderem auch gerne nach UK gereist, weil ich da innerhalb der EU einfach und unproblematisch hinreisen kann und mich nicht vorbereiten muss (über die Buchung der Reise hinaus).
 
Wie es nach dem #Brexit weitergeht: Wer sind die Gewinner und Verlierer?

#DW #DeutscheWelle

[video]https://invidious.13ad.de/watch?v=83qP3gkbpLg&local=true[/video]
 
Later posts Earlier posts