social.stefan-muenz.de

Search

Items tagged with: BlackFriday

#Blackfriday

Rappelvolle #Innenstädte.


Aha, das sind also dann die verantwortungsvollen #Mitbürger innen, welche an #Weihnachten schön gemütlich im kleinen Kreis feiern und der super duper vorsichtige #Einzelhandel, der verantwortungsvoll dem #Virus eine #Plattform bietet.

Als #Risikopatient versuche ich Tag für Tag unseren #Schülern beizubringen, was gegen #Corona zu tun ist. Ich riskiere meine #Gesundheit und die meiner #Familie um den #Schulbetrieb aufrecht zu halten und dies machen viele #Kolleginnen und #Kollegen.

Wenn ich aber so etwas sehe, dann liebe #Menschenwelt, dann hast du dies verdient!
 

#Blackfriday

Rappelvolle #Innenstädte.


Aha, das sind also dann die verantwortungsvollen #Mitbürger innen, welche an #Weihnachten schön gemütlich im kleinen Kreis feiern und der super duper vorsichtige #Einzelhandel, der verantwortungsvoll dem #Virus eine #Plattform bietet.

Als #Risikopatient versuche ich Tag für Tag unseren #Schülern beizubringen, was gegen #Corona zu tun ist. Ich riskiere meine #Gesundheit und die meiner #Familie um den #Schulbetrieb aufrecht zu halten und dies machen viele #Kolleginnen und #Kollegen.

Wenn ich aber so etwas sehe, dann liebe #Menschenwelt, dann hast du dies verdient!
 
(Note: This satirical piece originally appeared in my mental health humor blog, Funny in the Head.) #Christmas #BlackFriday #Memoir #FunnyInTheHead #Recovery

Let Your Expectations Fall Like Snow

Heard this one already? Three clinically depressed high-jumpers walk into a bar. They lower it.

I’m kidding of course.

Then again, I’m not kidding, (as always), because if there is anything that will help today’s mentally ill individual survive the three-ring-circus of psychological torment and emotional Armageddon known by that deceptively sweet euphemism – the holidays – it is lowered expectations.

Why? With every layer of tinsel, every rehashed Christmas chestnut mangled by Beyoncé, every eggnog-infused martini, every promise of no money down and no payments for the first seventeen months, every drug-addled midnight greeter at Walmart scratching his most recent tattoo, every ill-considered photograph at every office party, and every other cliché of Christmas cacophony and tintinnabulation comes the rising tide of truly ho-ho-horrible inevitability – the hopes, the joys, the fears of all the years, reindeer and pain dear – that Grinch-ish thief of all that is merry; expectations.

Those of us who have mucked out a foxhole or two after the elves have returned to their elf-help groups, leaving only ripped wrapping paper and the unnerving sound of gnashing teeth, know only too well that – an expectation is merely a resentment that has been booked in advance.

We watch the lemming-like inevitability of shoppers who resemble nothing more closely than poor Charlie Brown looking far across the yard at the relentlessly malevolent Lucy finger pointing down at the poised and ready football, believing deep within that dim-witted, soft-boiled egg of a head he has that this time it will be different.

Sadly, it never is. Fellow Whackadoomians, examine the terrible trap we must sidestep. Because it is the Santa-bag of expectations we bring with us – not the event itself – that causes our undoing.

Week after week, the entire culture conspires to deceive; is it any wonder we question reality itself and struggle to differentiate between what is, what
might be, and what could be if only we had been less naughty and nicer throughout the year?

The entire communications infrastructure, which now extends to gas pumps, checkout lines in supermarkets, phones, rented movies, in short, everything we encounter in our daily lives, stokes the id until it roars like a voracious furnace – wanting, craving, needing, and hungering for a mountain of flashy, splashy, landfill-food made in China and destined for a useful life so short it would inspire pity in a drosophila, before vanishing out the back end of our consumer economy. It all happens in the bat of an eye.

Want to enjoy your holiday? Do some Christmas triage. Ratchet down the level of your expectations to zero and start there.
 
@TabeaRoessner Darüber habe ich mich auch gefreut –
Es beunruhigt mich nur, dass alle zwar auf die böse Schufa schimpfen, dann aber z.B. im Eifer der #BlackFriday Schnäpchenjagdt, anderen Firmen wie Sofortkauf Klarna, Paypall… unhinterfragt und selbstverständlich arglos der Zugriff auf Identität und Kontodaten gewährt wird.
Siehe hierzu z.B.:
https://www.kuketz-blog.de/online-bezahlmethoden-in-webshops-oftmals-datenschutzalptraum/
 
[bookmark=https://twitter.com/Aeffle_Pferdle/status/1332221752072605697]ÄFFLE: Heit isch "Black Friday“. Ko mr da echd Geld schbara?
PFERDLE: Ond wie, abr bloß wenn de nix kaufsch.
#BlackFriday #schwäbisch #ländle[/bookmark]
 
[bookmark=https://twitter.com/DB_Cargo/status/1332246453222256640]Dieses beruhigende Gefühl, wenn der Arbeitsplatz noch mal in H0 zuhause steht. #BlackFriday

[/bookmark]
 
#BlackFriday oder #KaufNichtsTag

Wenn du heute etwas kaufen solltest, frag dich bitte:
- Brauche ich dieses Produkt wirklich?
- Kann ich auch eine nachhaltige Alternative kaufen?
- Gibt es kleine oder lokale Läden, die ich lieber unterstützen könnte?

#ShareDichDrum #GreenFriday
Bild/Foto
 
Wieso Großbuchstaben in Hashtags wichtig sind:
#freethemall liest sich am #BlackFriday leicht als #FreeTheMall.
 
Kein #BlackFriday beim Späti. Große Enttäuschung! Hätte locker Süßkram für die nächsten 6 Monate eingekauft...
 
Der #blackfriday steht für die Zerstörung des Planeten durch unnötigen Konsum. 🌍🔥🌡️⏳
Es ist der Tag an dem Menschen Verzicht üben und nichts bei Amazon bestellen.
#fridaysforfuture #extinctionrebellion #greenpeace #deleteamazon #konternarrativ
 
Wenn ich das gestern schon gewusst hätte.
Black Friday: Bis zu 60% auf Sturmgewehre und Sprengstoff | Noktara.de https://noktara.de/blackfriday/amp/
#BlackFriday #Satire #Noktara
 
#BlackFriday #DerPostillon #Satire
 
#BuyNothingDay als Alternative zum #BlackFriday

Kauf-nix-Tag – der amerikanische National Buy Nothing Day 2019

 
Liebes #Tagebuch,

Mir ist aufgefallen, dass die Weihnachtsmärkte wieder auf haben und wie jedes Jahr traditionell die Konsumstimmung verbreiten. Was für eine wunderschöne Jahreszeit. Wann kann man sonst bei festlicher Beleuchtung und Dekoration die Speisen und Getränke zu Preisen verkaufen, über die man sonst nur den Kopf schütteln würde? Wie gut, dass man durch die Angebote am „Black Friday“ so viel Geld gespart hat, da gönnt man sich gern was. Das ist der #Rabattkreislauf der #Marktwirtschaft. Oft wird die #Adventszeit auch vom der Männergrippe begleitet, die in Verbindung mit #Weihnachtsmarkt und #Glühwein nicht mehr so lebensbedrohlich ist wie sonst, aber bitte mit Schuss, also den Glühwein mit Schuss, nicht die Männergrippe. #Spaß muss dabei natürlich auch sein. Nervige Musik, die zum Glück nur zu dieser Jahreszeit zu hören ist und Karussell. Beim #Karussell gilt der Hinweis, den Glühwein hinterher zu genießen und nicht vorher. Das könnte sonst zur versehentlichen Verunreinigung des feierlichen Schauplatzes führen, soll auch nicht so gut für die Verdauung sein.

Mich kann das alles nicht beeindrucken. Ich habe jeden Tag Kirmes im Kopf. Da fährt mein #Hamster Karussell, trinkt dabei Glühwein mit Schuss und singt Lieder. Die #Feiertagsstimmung gibt es dann auch gratis dazu.

#blackfriday #weihnachten #advent #kirmesimkopf
 
Liebes #Tagebuch,

Mir ist aufgefallen, dass die Weihnachtsmärkte wieder auf haben und wie jedes Jahr traditionell die Konsumstimmung verbreiten. Was für eine wunderschöne Jahreszeit. Wann kann man sonst bei festlicher Beleuchtung und Dekoration die Speisen und Getränke zu Preisen verkaufen, über die man sonst nur den Kopf schütteln würde? Wie gut, dass man durch die Angebote am „Black Friday“ so viel Geld gespart hat, da gönnt man sich gern was. Das ist der #Rabattkreislauf der #Marktwirtschaft. Oft wird die #Adventszeit auch vom der Männergrippe begleitet, die in Verbindung mit #Weihnachtsmarkt und #Glühwein nicht mehr so lebensbedrohlich ist wie sonst, aber bitte mit Schuss, also den Glühwein mit Schuss, nicht die Männergrippe. #Spaß muss dabei natürlich auch sein. Nervige Musik, die zum Glück nur zu dieser Jahreszeit zu hören ist und Karussell. Beim #Karussell gilt der Hinweis, den Glühwein hinterher zu genießen und nicht vorher. Das könnte sonst zur versehentlichen Verunreinigung des feierlichen Schauplatzes führen, soll auch nicht so gut für die Verdauung sein.

Mich kann das alles nicht beeindrucken. Ich habe jeden Tag Kirmes im Kopf. Da fährt mein #Hamster Karussell, trinkt dabei Glühwein mit Schuss und singt Lieder. Die #Feiertagsstimmung gibt es dann auch gratis dazu.

#blackfriday #weihnachten #advent #kirmesimkopf
 
Wir Alten Säcke kennen ja noch Winterschlußverkauf. #blackfriday
 
Bild/Foto
via ZDF Info
Dazu passt diese Doku:

Geheimakte Finanzkrise: Droht der nächste Jahrhundert-Crash? - Film von Dirk Laabs


https://www.zdf.de/dokumentation/zdfzoom/zdfzoom-geheimakte-finanzkrise-110.html#xtor=CS5-84
#BlackFriday
 
Later posts Earlier posts